Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

48 Comments

  1. Pingback: Netropolitan Club – Facebook der Reichen | Maria Lourdes Blog

  2. 17

    Walter Linker

    Kinderchen, hört doch mal zu, Opa lebt noch. Ihr könntet euch eure Sorgen ersparen, wenn Ihr die Worte Jesu beherzigen würdet. ER sagte diesen finsteren Typen, im Ev. Johannes 8,44: Ihr seid vom Vater dem Teufel. Ist dazu ein Kommentar nötig?? Und in der Apokalypse Kap. 2,9 (auch Offenbarung genannt, das letzte Buch der Bibel) sagte Jesus, daß diejenigen, die sein Volk verfolgen, behaupten Juden zu sein, aber Gott ruft ihnen zu: Sie lügen. Denn sie sind die Synagoge Satans. Und in Kapitgel 3,9 wiederholt ER dies Urteil. D.h. Gott hat diese Urkunde vor 2000 Jahren in doppelter Ausfertigung erstellen lassen. Ist das nicht klar genug???
    Und in Offenbarung 16, 13-14 nennt Gott drei unreine Geister der Teufel, die zu den Herrschern der Erde gehen, um einen letzten Krieg vorzuereiten, in den Gott eingrei-fen muß weil sie sie sonst die Erde in eine Wolke radioaktiven Staubs verwandeln würden. Gott vergleicht diese drei Mächte der Teufel mit Fröschen, warum? Sie quaken wie Frösche im Sumpf, die gleiche monotone Melodie: Dämon-Kratie – Dämon-Kratie ohne je müde zu werden. Und seit rund hundert Jahren halten diese drei, das ist: der Kapitalismus, der Marxismus-Bolschewismus und der Zionismus die Menschheit in Geiselhaft und drohen mit dem Weltuntergang; denn DIE allein besitzen nukleare Massenmord-Waffen.
    Und die Gründer dieser drei unreinen Geister der Teufel waren ausnahmslos jene, von denen Gott in Offenbarung 2,9 und 3,9 sagt: Sie sagten sie wären Juden aber sie lügen, denn sie sind die Synagoge Satans. Bedürfen diese Worte Gottes (vor 2000 Jahren geschrieben) eines Kommentars. Wir und unsere Väer und Großväter leben doch unter der Herrschaft dieser teuflischen Mächte, die im 20. Jh. 237 Kriege inszeniert und summarisch 2,4 Milliarden Menschen umgebracht haben.
    Schreiben sie bitte an uns: worldpeace@esc.net.au. Wir vom world-peace research-center haben zu dem Thema sieben Bände geschrieben. Ich fing damit an mir über diese Probleme im Jahre 1945 in einem der dreizehn GULag Lager (die ich absol-vierte) Gedanken zu machen. Damit SIE nicht mit den Dämonen im bevor-stehenden nuklearen Untergang mit umkommen, bestellen Sie diese Bücher, um zu überleben, sie sind umsonst, denn Jesus sagte: Umsonst habt ihrs bekommen, umsonst gebts auch.
    Gruß von Walter Linker, Direktor world-peace-research-center worldpeace@esc.net.au

    Reply
  3. 16

    Fine

    “Diese Korrespondenz findet sich fast wortwörtlich auch in den Protokollen der Weisen von Zion. Besonders Erwähnenswert ist Punkt drei der besagt: Lasst euren jüdischen Söhnen Ärzte und Apotheker werden, damit sie den Christen ihr Leben nehmen können. Und wie wir wissen wird dieser Bereich heute von den Konglomeraten Bayer, Monsanto, die Pharmaindustrie usw. wahrgenommen. Beginnend mit dem auserwählten Rumsfeld, der heute mit Aspartam die gesamte Welt vergiftet und noch giftigeren Impfstoff produziert. Alles nachzulesen im „Buch der sephardischen Weisheiten“ – sofern jemand spanisch oder portugiesisch versteht.”
    Im Punkt drei des Biz-Plans der Unternehmensberater von Zion finde ich nur das:
    3. Protokoll
    Ich kann Sie versichern, daß wir heute nur wenige Schritte von unserem Ziele entfernt sind. Nur noch ein kurzer Weg und der Kreis der symbolischen Schlange, das Sinnbild unseres Volkes, wird geschlossen sein. Und sobald sich der Kreis schließt, werden alle Staaten Europas wie in einem Schraubstock eingeschlossen sein.
    Bald wird die Wage (Anm.: Waage) der verfassungsmäßigen Einrichtungen aus ihrem Gleichgewicht kommen; denn wir werden sie ununterbrochen aus dem Gleichgewicht bringen, solange, bis der Wagenbalken (Anm.: Waagebalken) abgenützt ist. Die Nichtjuden glauben, sie hätten sie genügend fest konstruiert, und warten immer, daß die Waagschalen ins Gleichgewicht kommen. Aber die Träger des Gerüstes, die regierenden Persönlichkeiten, werden durch ihre Beamten gehindert, indem diese sich durch ihre unbeschränkte und verantwortungslose Macht zu Dummheiten hinreißen lassen. Diese Macht verdanken sie dem Terror, der in den Palästen herrscht.
    Da die Herrscher keine unmittelbare Verbindung mehr mit ihrem Volke haben, können sie sich mit ihm auch nicht mehr auseinandersetzen oder sich gegen Machthungrige schützen. Nachdem wir die scharfsichtige Macht der Herrscher und die blinde Macht des Volkes voneinander getrennt haben, haben sie jede Bedeutung verloren; denn getrennt sind sie ebenso ohnmächtig, wie der Blinde ohne Stock.
    Um die Ehrgeizigen zum Mißbrauch der Macht zu verleiten, haben wir alle Kräfte untereinander in Gegensatz Richtung zur Unabhängigkeit entwickelten. Zu diesem Zwecke haben wir zu jeder Unternehmung aufgemuntert, haben alle Parteien mit Waffen versorgt, haben die herrschende Macht zur Zielscheibe allen Ehrgeizes gemacht. Wir haben aus den Staaten Arenas für ihre Parteikämpfe gemacht. Nur noch kurze Zeit, und Unordnung und Zusammenbrüche werden überall eintreten.
    Unermüdliche Schwätzer haben die Sitzungen der Volksvertretungen in Rednerturniere verwandelt. Freche Journalisten und unverschämte Schmähschriftsteller fallen ununterbrochen über die Regierungsbeamten her. Der Mißbrauch der Macht führt schließlich zum Zusammenbruch der verfassungsmäßigen Einrichtungen und unter den Schlägen der rasend gewordenen Masse geht alles in Trümmer.
    Die Völker sind durch die Armut viel fester an die schwere Arbeit gekettet als einst durch Sklaverei und Leibeigenschaft. Von dieser konnten sie sich auf die eine oder andere Art befreien, aber vom Elend kann man sich nicht losmachen. Die Rechte, die wir in die Verfassung aufgenommen haben, sind für die Masse nur scheinbare, keine wirklichen.
    Alle sogenannten Rechte des Volkes leben nur im Reiche der Ideen, in der Praxis werden sie niemals verwirklicht. Was kann es dem über seine Arbeit gebeugten, durch sein Schicksal niedergedrückten Proletarier nützen, wenn Schwätzer das Recht haben zu sprechen, Journalisten das Recht haben, neben ernsten Dingen auch jeden Unsinn zu schreiben? Was bedeutet für das Volk eine Verfassung, die ihm keine anderen Vorteile bringt als die Brocken, die wir ihm dafür auf den Tisch hinwerfen, daß es bei den Wahlen für unsere Vertreter stimmt? Die republikanischen Rechte sind für den Armen ein bitterer Hohn, da der Zwang der täglichen Arbeit ihn verhindert, sie zu genießen, und sie berauben ihn nur der Sicherheit auf einen festen Lohn, der von Streiks der Unternehmer und der Kameraden abhängt.
    Unter unserer Leitung wurde der Adel zerstört, der der natürliche Beschützer und die Nährmutter des Volkes war und dessen Interessen untrennbar mit der Wohlfahrt des Volkes verbunden sind. Nachdem heutzutage die Vorrechte des Adels vernichtet sind, ist das Volk unter das Joch reichgewordener Wucherer und Emporkömmlinge gekommen, die es unbarmherzig niederdrücken.
    Wir werden dem Arbeiter als die Befreier von seiner Unterdrückung erscheinen, indem wir ihm vorschlagen, in die Reihen unserer Armeen von Sozialisten, Anarchisten und Kommunisten einzutreten. Diese Gruppen fördern wir stets, wobei wir den Schein erwecken, daß wir ihnen aus dem Gefühle der Brüderlichkeit und der Humanität, dieser von unserem sozialistischen Freimaurertum verkündeten Grundsätzen, helfen wollen.
    Der Adel, der nach gesetzlichem Recht die Arbeitskraft der Arbeiter in Anspruch nahm, hatte ein Interesse daran, daß die Arbeiter gut genährt, gesund und kräftig waren.
    Unser Interesse verlangt gerade im Gegenteil die Verschlechterung der Lage der Nichtjuden.
    Unsere Macht beruht auf dem dauernden Hunger und der Schwäche des Arbeiters, weil er dadurch unserem Willen unterworfen und er weder Kraft noch Energie haben wird, sich unserem Willen zu widersetzen.
    Der Hunger verleiht dem Kapitale mehr Rechte über den Arbeiter, als jemals die gesetzliche Macht der Könige dem Adel verleihen konnte. Durch Not, Neid und Haß werden wir die Massen lenken und uns ihrer Hände bedienen, um alles zu zermalmen, was sich unseren Plänen entgegenstellt.
    Sobald die Zeit der Krönung unseres Weltherrschers gekommen sein wird, werden dieselben Hände alles hinwegfegen, was uns noch entgegentritt.
    Die Nichtjuden haben es verlernt, ohne unsere wissenschaftlichen Ratschläge zu denken. Daher erkennen sie die Bedeutung gewisser Dinge nicht, die wir uns für die Zeit vorbehalten, wo unsere Stunde gekommen sein wird, daß nämlich schon in den Volksschulen die einzige wahre Wissenschaft gelehrt werden muß, die Wissenschaft vom sozialen Aufbau des Staates und der Stellung des Menschen in der Gesellschaft, welche Wissenschaft die Arbeitsteilung und folglich die Unterscheidung der Menschen nach Klassen und Berufen fordert. Jedermann muß unbedingt wissen, daß es infolge der verschiedenartigen Tätigkeiten der Menschen keine Gleichheit gibt, daß die Menschen vor dem Gesetze nicht im gleichen Maße verantwortlich sein können, daß die Verantwortlichkeit desjenigen, welcher durch seine Handlungen eine ganze Klasse bloßstellt, nicht die gleiche sein kann, wie die Verantwortlichkeit desjenigen, der durch ein Verbrechen nur seine eigene Ehre verletzt.
    Die wahre Wissenschaft vom gesellschaftlichen Aufbau, in deren Geheimnisse wir die Nichtjuden nicht einweihen, wird beweisen, daß die verschiedenen Arbeiten ja auf bestimmte Kreise beschränkt bleiben müssen, damit nicht aus dem Mißverhältnis zwischen Erziehung und Arbeit unerträglicher Unbill entstehe. In Erkenntnis dieser Lehre werden sich die Völker freiwillig der regierenden Macht und der von ihnen eingeführten sozialen Ordnung des Staates unterwerfen. Bei dem heutigen Stande der Wissenschaft und beider Richtung, die wir ihr gegeben haben, glaubt das Volk blind allem, was gedruckt ist, vertraut den Irrlehren, die wir ihm dank seiner Unwissenheit eingeflößt haben, und steht allen Klassen feindlich gegenüber, die es für höherstehend hält, weil es die Bedeutung der einzelnen Berufe nicht erfaßt.
    Dieser Haß wird infolge der Wirtschaftskrise noch zunehmen, durch die das Börsengeschäft und Industrie und Gewerbe schließlich lahmgelegt werden. Mit Hilfe des Goldes, das ganz in unseren Händen ist, werden wir mit allen verborgenen Mitteln eine allgemeine Wirtschaftskrise erzeugen und ganze Massen von Arbeitern in allen Ländern Europas gleichzeitig auf die Straße werfen. Diese Massen werden sich dann blutgierig auf diejenigen stürzen, die sie in ihrer Einfalt von Jugend her beneiden, und denen sie endlich ihr Eigentum rauben können.
    Uns wird man kein Leid antun, weil uns der Augenblick des Angriffes bekannt sein wird, und wir Maßnahmen getroffen haben werden, die Unserigen zu schützen.
    Wir haben bewiesen, daß der Fortschritt alle Nichtjuden dem Reiche der Vernunft unterwerfen wird. Folgendes wird unsere Gewaltherrschaft sein: sie wird mit gerechter Strenge allen Aufruhr unterdrücken und alle die Anschauungen des Liberalismus aus allen Einrichtungen des staatlichen Lebens verdrängen.
    Als das Volk sah, daß man ihm im Namen der Freiheit die verschiedensten Rechte gab und Zugeständnisse machte, bildete es sich ein, der Herr zu sein und riss die Macht an sich. Natürlich stieß es, wie jeder Blinde, auf unüberwindliche Hindernisse. Es machte sich auf die Suche nach einem Führer; und da es zum früheren Regime nicht mehr zurückkehren wollte, legte es seine Macht zu unseren Füßen nieder.
    Erinnern Sie sich an die französische Revolution, der wir den Namen der großen verliehen haben. Die Geheimnisse ihrer Vorbereitung sind uns wohl bekannt, denn sie war das Werk unserer Hände. Seit diesem Zeitpunkte haben wir die Völker von einer Enttäuschung zur anderen geführt, damit sie sich von uns ab- und dem Könige aus dem Blute Zions zuwenden, den wir für die Welt bereithalten.
    Gegenwärtig sind wir als internationale Macht unverwundbar, denn sobald man uns in einem Staate angreift, unterstützen uns andere Staaten.
    Die unerschöpfliche Niedertracht der nichtjüdischen Völker begünstigt unsere Unabhängigkeit, sei es, daß die Völker vor der Macht auf den Knien kriechen oder bei Schwächen und Fehlern unerbittlich, bei Verbrechen aber nachsichtig sind, sei es, daß sie die Widersprüche der Freiheit nicht hinnehmen wollen, sei es, daß sie gegenüber der Gewalttätigkeit eines kühnen Despoten geduldig sind bis zum Märtyrertum. Sie ertragen alle Mißbräuche ihrer gegenwärtigen Herrscher und Minister, für deren kleinsten sie zwanzig Könige enthauptet hätten.
    Wie kann man sich diese Erscheinungen erklären, dieses folgewidrige Verhalten der Massen gegenüber scheinbar gleichartigen Ereignissen? Sie erklärt sich aus der Tatsache, daß diese Diktatoren dem Volke durch ihre Vertreter einflüstern lassen, daß, wenn diese gleichwohl den Staaten Schäden zufügen, dies in Verfolgung eines höheren Zweckes geschehe, nämlich zum Wohle des Volkes zu Gunsten der Brüderlichkeit, Einigkeit und Gleichheit. Selbstverständlich sagt man dem Volke nicht, daß sich diese Zusammenfassung zu einer großen Einheit erst unter unserer Herrschaft vollziehen soll. Und so sehen wir, wie das Volk den Gerechten verurteilt und den Schuldigen freispricht, indem es sich einredet, daß es alles tun darf, was ihm beliebt. Unter solchen Umständen zerstört das Volk jede Stabilität und erzeugt bei jedem Schritte Unordnung.
    Das Wort Freiheit stürzt die menschliche Gesellschaft in den Kampf mit allen Gewalten, sogar mit der Natur und mit Gott. Daher werden wir, wenn wir zur Herrschaft gelangt sind, dieses Wort in dem Wörterbuch der Menschheit ausstreichen, weil es das Symbol der tierischen Gewalt ist, das die Menschen in wilde Bestien verwandelt. Allerdings, dieses Tiere schlafen ein, sobald sie vom Blute gesättigt sind, und dann lassen sie sich leicht fesseln. Wenn man ihnen aber kein Blut gibt, schlafen sie nicht ein und werden kämpfen.

    Reply
    1. 16.1

      Fine

      Naja, das Wort “Freiheit” lockt im Bunzelland niemand hinterm Ofen raus; bei der Worthülse “Demokratie” sieht das schon anders aus…. :mrgreen:

      Reply
  4. 15

    Dasiehstemal

    Ich sollte vielleicht noch einen weiteren Hinweis der Verständlichkeit halber nachreichen:
    http://de.metapedia.org/wiki/Induziertes_Irresein

    Reply
    1. 15.1

      trojaner72

      Ja, ist wirklich sehr interessant.

      Reply
    2. 15.2

      Skeptiker

      @Dasiehstemal
      Induziertes Irresein, kann aber über Greulpropaganda jederzeit künstlich erzeugt werden. (Sehe unsere Istzeit)
      KSK – Reinhard Günzel über antideutsche Kriegspropaganda
      Reinhard Günzel Brigadegeneral a. D.. Wurde von Peter Struck entlassen, da er Martin Hohmann unterstützte. Der Zentralrat der Juden war dabei die treibende Kraft.

      Teil 2

      Zumahl kommt am Ende des Teil 2 dieses merkwürdige Zitat zum Vorschein.
      “Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.”
      (Lippmann, Walter, (1889-1974), Publizist und Chefredakteur der New York World: Zit. in: Hellmut Diwald, Geschichte der Deutschen, Propyläen: Frankfurt, 1978, S. 98.)
      ———–
      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 15.2.1

        Dasiehstemal

        Sie sagen es, Skeptiker. Leider ist es so. Und angesichts des Betriebsratswahlergebnisses bekommt Herr Lippman auch noch recht.

        Reply
      2. 15.2.2

        Skeptiker

        @Dasiehstemal
        So läuft es doch!
        DAS PROTOKOLL XII
        Gewiss, die Parteiblätter lassen sich durch Geldstrafen nicht einschüchtern, aber beim zweiten Angriff werden wir sie einfach unterdrücken. Niemand wird unsere Unfehlbarkeit in Regierungsahngelegenheiten ungestraft antasten können. Als Vorwand für die Unterdrückung einer Zeitung werden wir erklären, daß das betreffende Blatt die öffentliche Meinung grundlos aufgeregt hat. Ich bitte Sie, zu beachten, daß es unter den Zeitungen, die uns angreifen, auch solche geben wird, die wir selbst gegründet haben; diese aber werden ausschließlich diejenigen Punkte angreifen, deren Abänderung wir selbst anstreben werden. Keine Nachricht wird ohne unsere Prüfung in die Öffentlichkeit gelangen. Diesen Erfolg haben wir bereits heute dadurch erreicht, daß alle Nachrichten aus der ganzen Welt bei einer Anzahl von Zeitungsagenturen zusammenlaufen. Dieselben werden vollständig in unseren Besitz übergehen und nur das verlautbaren, was wir ihnen vorschreiben.
        Wenn wir es schon jetzt verstanden haben, die Gedankenwelt der nichtjüdischen Gesellschaft derart zu beherrschen, daß fast alle Menschen die Ereignisse der Welt nur mehr durch die farbigen Brillen ansehen, die wir ihnen aufgesetzt haben; wenn es schon jetzt keine Schranken mehr gibt, die uns verhindern könnten, in das einzudringen, was die Nichtjuden in ihrer Dummheit Staatsgeheimnis nennen, wie mag es erst dann werden, wenn wir die anerkannten Herren der Welt in der Person unseres Weltherrschers sein werden?
        http://jubelkron.de/index-Dateien/pzw-Dateien/12.htm
        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 15.2.2.1

          Andy

          Hut ab vor dem Herrn Guenzel und Dir, Skeptiker, fuers reinstellen.
          Es ist schon bemerkenswert, wie der Brigadegeneral a.D. die brutale Kriegsfuehrung der Alliierten und anschliessende Behandlung der Eroberten in Zusammenhang mit Religionskriege bringt.
          Schon Feldherr Erich Ludendorff hatte in seinen Veroeffentlichungen in den 20iger und 30iger Jahren darauf hingewiesen und bewiesen, das beispielsweise der Krieg 1866, 1870-1871 und die meisten Kriege in der Vergangenheit Religionskriege waren und in groesseren Zusammenhaengen m. E. heute noch sind.

  5. 14

    Dasiehstemal

    Der Versuch einer Erklärung an Hand eines bekannten Beispiels:
    http://www.bernd-schubert.de/nachgedacht/induziertes-irresein.html

    Reply
  6. 13

    trojaner72

    Was Facebook anbetrift war ich wohl einer der Ersteren der da eingetreten ist in DE. Das war so 2002 und ich war damals noch ein absoluter super Systemling, habe aber das Konto letztes Jahr gekündigt. Ein SmartPhone habe ich auch, ich nutze dieses aber nicht für irgendwelche Spielereien, sondern ausschließlich für Internet und telephonieren wenn ich bei der Arbeit bin. Wir sollten nicht vergessen, dass uns diese Technik, egal ob wir über unser Smart Phone, Laptop oder Desktop ins Internet gehen hier alle miteinander verbindet. Ich meine damit, man kann alles positiv oder auch negativ nutzen.

    Reply
    1. 13.1

      Germania2013

      Das darfst du hier nicht sagen.Dann wirst du direkt angeplärrt.

      Reply
      1. 13.1.1

        Maria Lourdes

        Das darfst du hier nicht sagen.Dann wirst du direkt angeplärrt.
        Siehste wieder so eine dumme Aussage – angeplärrt! Hast gestern schon gebracht und ich hab Dich darauf aufmerksam gemacht, trotzdem schreibst wieder denselben Mist! Ist das nicht Hetze? Unruhe stiften?
        Gruss Maria Lourdes

        Reply
        1. 13.1.1.1

          Germania2013

          Die einzigen Aussagen, die hier dumm sind, sind die von Wanderer oben. Der hetzt hier. Diese Aussagen hast du freigeschaltet.
          Alles andere von mir ist eine Reaktion auf Wanderes Diffamierung. Bitte zur Kenntnisnahme. Wer der wahre Hetzer ist.

        2. Maria Lourdes

          Germania2013, ich schalte grundsätzlich jeden Kommentar frei, auch Deinen “Mist”, siehst ja! Und jetzt lass mir bitte meine Ruhe, ich bin eh schon auf 180 – es könnte dann leicht sein, dass ich mich vergesse!
          Maria Lourdes

        3. 13.1.1.2

          Germania2013

          Ich schreibe generell keinen MIst, auch das zur Kenntnisnahme. Auch wenn dir meine Meinung nicht gefällt, ich schreibe keinen Mist, sondern ich mache mir Gedanken.
          Auch hier bitte die Unterstellung unterlassen.

        4. Fine

          “Er schreibt generell keinen Mist; er macht sich Gedanken” – und hat inbrünstig geraten, wählen zu gehen…. 😆

  7. 12

    Christian

    Handy weg werfen.Ohne ist das Leben viel entspannter.

    Reply
  8. 11

    Anti-Illuminat_999

    In dem Artikel finde ich gehört hinzugefügt das Zuckerberg eigentlich ein Hochstapler ist. Er war/ist NIE das Genie gewesen wie in der Form in der er von den Medien dargestellt wird. Seine Idee hat er von den Winklevoss Brüdern geklaut. Quelle hier: http://de.metapedia.org/wiki/Mark_Zuckerberg
    Das Video auch bitte bis zum Ende anschauen:

    Zur Info. Soziale Netzwerke gab es schon vorher zu Hauf. u.A. Myspace. Es war KEINE Erfindung von dem Zionisten Mark Zuckerberg. Nur unsere Medien verbreiteten das Gerücht von genialen Zuckerberg um ihre Opfer in ihr Lebkuchenhaus namens Facebook zu locken. Das Land mit der höhsten Facebookdichte hat(oh welche Überraschung) Israel. Dort werden Studenten dafür bezahlt um zionistische Lügen zu verbreiten

    Reply
    1. 11.1

      Skeptiker

      @Anti-Illuminat_999
      Israel bezahlt Youtube User um ihre Propaganda zu verbreiten !!!

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 11.1.1

        Anti-Illuminat_999

        Weis ich. Aber das betrifft nicht nur Facebook und Youtube sondern sogut wie alle Blogs. Ich wette auch hier waren schon einige beschnittene bezahlte Schreiberlinge

        Reply
        1. 11.1.1.1

          Maria Lourdes

          Wette gewonnen Anti Illuminat – wobei “Wetten tun doch nur die…” ich lass es, sonst schimpft man mich wieder aus…! 😉
          Zur Wahl, wo man um 18 Uhr, schon vorm auszählen weiß, wie es ausgeht, auch komisch!
          -Der schWesterwelle und der Gesundheits-Chinese gucken aber ganz blöd drein, nach der ersten Hochrechnung! Die sind nicht mehr dabei! Ciao Ciao – oh wie traurig oh wie schaurig!
          -Die Phädos von den Grünen aber auch! Trittin und Cohn-Bendit die Verfechter des Kindes-Missbrauchs wurden abgewatscht – Bravo!
          -AFD wirds schaffen – da stirbt die Hoffnung als Letztes!
          Ach ist das aufregend! 😉
          Ich glaub man merkt meinen Sarkasmus, oder?
          Gruss Maria Lourdes

        2. Anti-Illuminat_999

          Die Wahlfälscher haben heute mal wieder ganze arbeit geleistet. Bravo. Das Ergebnis von CDU und CSU glaubt doch keine Sau. Die AfD ist jetzt seit Stunden bei 4,9. In den Medien nimmt man es gar nicht Wahr das die 5 Prozent bekommen kann. Aber egal… Hauptsache gesund. Wobei chemtrails wirken mittlerweile..
          Nächste Woche wird noch in Österreich gewählt und dann kommen ganz bittere Wochen ganz ganz bittere

        3. nemo vult

          der AfD kann man nur raten die Auszählung zu überprüfen, das ist schon selten knapp. Aber selbst wenn sie mitspielen dürften würde es wenig ausmachen. Schwarz-Grün wird das Schiff lackiert, bevor es verschrottet wird.
          Ansonsten:
          https://lupocattivoblog.com/2013/09/21/bundestagswahl-22-09-2013-moge-das-alles-doch-bitte-nicht-wahr-sein/#comment-51175

    2. 11.2

      Christian

      Richtig………….der junge Mark Z. hat auch nichts zu melden in seiner Firma…………wirklich nichts zu sagen oder zu bestimmen.

      Reply
    3. 11.3

      hardy

      falls jemand es jemand nicht bemerkt hat -auch dieses

      video sagt einiges über die machenschaften von zuckischnucki und konsorten aus (leider nur in englisch) ,zionisten halt,sagt eigentlich schon alles.

      Reply
      1. 11.3.1

        Anti-Illuminat_999

        Das Video ist anschaulicher. Aber es erklärt GANZ GENAU warum Facebook tatsächlich so erfolgreich ist. Die Mehrheit hat einfach einen zu schwachen Willen. Viele lassen sich eben lieber ins Lebkuchenhaus namens Facebook locken…

        Reply
  9. 10

    Aufstieg des Adlers

    http://terraherz.at/2013/09/22/radio-moppi-21-9-2013-blognews/
    Na bitte! So iss´Fein´chen, hehe
    Jetze könnter Kaffeklatsch machen

    Reply
  10. 9

    Germania2013

    Hm. Ziemlich polemischer Text.
    Zwischen “etwas brauchen” (im Sinne von: “süchtig danach sein”) und: “etwas nutzen”, gibt es einen himmelweiten Unterschied, auf den der Autor des Textes nicht eingegangen ist. Das aber ist wohl der Sinn der Polemik: Einseitige Darstellungsweise.

    Reply
    1. 9.1

      Wanderer

      Ziemlich dummer Kommentar. Dein Gleichnis ist auf vieles anwendbar aber bestimmt nicht bei diesem Thema. Nutz doch weiter dein Schreiphon und glaube an das Gute darin.

      Reply
      1. 9.1.1

        Germania2013

        Ziemlich blöde Retourkutsche von dir. Ich hab überhaupt kein Iphone.

        Reply
        1. 9.1.1.1

          Wanderer

          Lies meinen Kommentar nochmal. Worauf lag doch gleich der Focus? Man, man, man…

        2. Germania2013

          Dein Focus liegt darauf, andere zu diffamieren. Ihnen Dinge und Taten zu unterstellen, obwohl Du andere gar nicht kennst. Zum Beispiel unterstellst Du mir oben “Schreiphon-Nutzung” und “Glauben an das Gute darin”.
          Diese Unterstellungen empfinde ich als ein ziemlich armseliges Verhalten. Ist mir aber schon auf Deinem Blog aufgefallen, dass Du gerne über andere urteilst. Du solltest an Dir arbeiten.

        3. Wanderer

          Ich kann deine Ausfälle hier gern mal posten, wenn du das wünschst.
          Ich “unterstellte” dir lediglich, Probleme mit dem Erfassen von Texteninhalten zu haben. Du interpretierst ständig irgendwas hinein. Hab schon beim ersten Post von dir gemerkt, das du auf Hinweise darauf allergisch reagierst. Eigentlich reagierst du auf alles allergisch…
          Mit nicht mehr freundlichem Gruß

        4. Maria Lourdes

          “Du solltest an Dir arbeiten.”
          Zitat Lupo Cattivo: “…Wer aufgewacht ist und festgestellt hat, dass dieses System ein von Psychopathen pervertiertes ist, der sollte bei jeder Nachricht „Du sollst…, Du musst… , Experten meinen… , Studien haben gezeigt….usw. “ in die entgegengesetzte Richtung laufen…”
          Der Ton macht übrigens die Musik Germania2013 – Arbeite Du dann aber auch an Dir selbst, sagt Maria Lourdes!

        5. Germania2013

          “Zitat Lupo Cattivo: “…Wer aufgewacht ist und festgestellt hat, dass dieses System ein von Psychopathen pervertiertes ist, der sollte bei jeder Nachricht „Du sollst…, Du musst… , Experten meinen… , Studien haben gezeigt….usw. “ in die entgegengesetzte Richtung laufen…””
          dann wäre ich ja berechenbar, Maria Lourdes. Aus Frack und Eigensinn anders herum laufen? Mit mir nicht.
          Im Übrigen lasse ich mich nicht, auch nicht im Namen der Meinungsfreiheit, von Schreibern hier anplärren und Dinger bezichtigen, die nicht stimmen. Damit ist der “Wanderer” gemeint. Du unterstellst mir oben gewisse Dinge, die kann zum Glück jeder hier nachlesen. Nochmals deutlich: “Nutz doch weiter dein Schreiphone und glaube an das Gute darin”, das stammt von dir, und das ist eine Unterstellung.

        6. Maria Lourdes

          Ja dann lauf halt Du im Kreis, ich habs echt satt mich mit solchen Spitzfindigkeiten auseinander-zu-setzen. Anplärren wird wohl nicht gehen, das ist ja kein Skype-Chat hier, oder? 😉
          Gruss Maria Lourdes

  11. Pingback: Die Sargnägel IPhone und Facebook | Willibald66's Blog/website-marketing UG

  12. 7

    Aufstieg des Adlers

    Reply
    1. 7.1

      Germania2013

      Geht wählen. Wählt national. Besinnt Euch auf Eure Wurzeln und wählt diese ReGIERung ab! Handelt nicht wie Sklaven, die alles glauben, was man ihnen erzählt, und die resignieren (“da können wir ja eh nichts machen”). Geht wählen und verändert aktiv dieses System.

      Reply
  13. 5

    Andy

    Im uebrigen sind die Croctelefone nichts neues. Alles schon dagewesen. Man koennte die heutigen Benutzer des Drecks leicht mit den damaligen Darstellern auf eine Ebene stellen.

    Reply
  14. 4

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Damit sind wir auch an einer Schwelle, zu unterscheiden, Freier Mensch und Überlebenskünstler oder an der Leine hängender Chipträger, und Systemabhängig, nur zeitweise der Erdenbewohner eines erfüllten natur gegebenem Leben! Immer unter Kontrolle, heißt auch steuerbar! Auch kann man Bedinungen seiner Umwelt schnell mal verändern, so das gewisse Zwänge Lebensumstände verändern! Glück Auf, meine Heimat! Und Grüße dann auch an die Betreuten!

    Reply
  15. 3

    Friedland

    Elektonische Verblödung
    Wer Fressebuch und Speiphon braucht, ist ein Selbstdarsteller, ich benötige diesen im höchsten Maße überflüssigen Dreck nicht!

    Reply
    1. 3.1

      Kurzer

      Das hast Du aber schön gesagt, Friedland. Mir geht`s da genau so wie Dir.

      Reply
  16. 2

    neuesdeutschesreich

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen