Related Articles

27 Comments

  1. Pingback: Wahrheit macht Frei (Teil III) – Freigeist-Journal

  2. Pingback: Wahrheit macht Frei: Die heuchlerische These vom „notwendigen Kreuzzug gegen die Diktatur” « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. 11

    nemo vult

    Aus aktuellem Anlass.
    http://wp.me/pP5oX-E8
    US-Kongress unter Druck sich bis 30.09. zu einigen, sonst droht Zahlungsunfähigkeit für Angestellte der US-Corp. Was tun Soldaten wenn sie nicht bezahlt werden? Zeit für Dirty Tricks. Ein Computersystemausfall könnte helfen. Lupos Zuversicht, das China echte Opposition des Welttyrannen ist teile ich nicht, die USA sollen demontiert werden, wenn nicht schon nächste Woche dann halt etwas später.

    Reply
      1. 10.1.1

        Aufstieg des Adlers

        Ich bin seelig, wenn nächste Woche wieder die Verbindung astrein verläuft.
        Ich hatte 4 Kommentare abgesendet und immer wieder meldete das Netz mir, daß die Verbindung gekappt wäre. Also nutze ich eben die Morgenzeit, um das nochmal ins Gedächtnis zu rufen.

        Reply
  4. 9

    Joker

    Hartz IV: Sozialbeamte fordern Zwangsarbeit
    Hartz IV Bezieher sollen verpflichtend in der Pflege arbeiten
    24.09.2013
    Das Durchschnittsalter der Einwohner in Mittelsachsen steigt ebenso wie im restlichen Bundesgebiet. Der steigenden Zahl der Pflegebedürftigen soll nach dem Willen einiger Kreisbeigeordneter durch Arbeitsverpflichtungen von Hartz IV-Beziehern begegnet werden. So sagte der oberste Sozialbeamte Mittelsachsens, Dieter Steinert, gegenüber der Freien Presse: “Zu viele sitzen untätig zu Hause und haben keine Chance auf einen Job.”
    „Tabus brechen“ wollen die Verantwortlichen. Das sei „ein Ergebnis“ der jüngsten Regionalkonferenz. Tabubruch heißt hier jedoch nichts anderes, als Hartz IV-Bezieher zur Pflege von älteren Menschen zu zwingen. “Jeder Leistungsbezieher sollte verpflichtet sein, etwas für die Gesellschaft zu tun”, sagte Steinert. Zwar wisse er, dass viele Menschen dieses Vorhaben kritisieren, da es eine Arbeitsverpflichtung bereits zu Zeiten des Nationalsozialismus in Deutschland gab, dennoch sei er für die Verpflichtung von Hartz IV-Beziehern. Es sei „ein Umdenken“ notwendig, so der Sozialbeamte. Die Arbeitsstunden sollen nach dem Willen des Beamten von den Kommunen koordiniert werden. Um dieses Vorhaben umzusetzen müssen jedoch Gesetze geändert werden. 15 Stunden pro Woche sollen die Betroffenen mindestens arbeiten. Und das offenbar ohne jegliche Entlohnung.
    Steffen Köcher, Geschäftsführer der Seniorenheime Freiberg, zeigte sich wenig begeistert von derlei Vorschlägen. Ein Mangel an Personal lasse sich hierdurch nicht beheben. Viele besser sei Pflegende angemessener zu vergüten, damit das Berufsbild wieder interessanter werde.
    Schier unglaublich ist hingegen die Einstellung des Bürgermeisters Dieter Greysinger (SPD). Er befindet die Idee als gut, gibt jedoch zu bedenken, dass „für die Altenpflege ist nicht jeder geeignet“ sei. Aber die Leute könnten seiner Meinung nach dann Müll wegräumen oder Grünanlagen pflegen.
    „Die Forderungen widersprechen eindeutig dem Grundgesetz“, mahnt Sebastian Bertram. Darin steht im Artikel 12, dass „alle Deutschen das Recht haben, ihren Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden. Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.“ Die Sozialbeamten wissen anscheinend selbst, „dass sie damit nationalsozialistische Forderungen aufstellen“, so Bertram. Um so unverständlicher, dass sie dies als „Tabubruch“ deklarieren und Grundrechte von Hartz IV Betroffenen massiv außer Kraft setzen wollen. „Das ist einfach nur menschenverachtend“. Statt über solche Zwangsarbeitsmaßnahmen zu debattieren, sollten sozialversicherungspflichtige Jobs geschaffen werden. Diese könnten auch in der Pflege sein, „aber nicht zu einem Lohn, bei dem die Arbeitnehmer mit Hartz IV aufstocken müssen.“ Bertram empfiehlt den Sozialbeamten mit einem ironischen Unterton „mit gutem Beispiel voran zu gehen und selbst für den Hartz IV Regelsatz zu arbeiten, um der Gesellschaft etwas zurück zu geben.“
    DIE GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH; VON DEN SELBEN VAMPIREN INSZINIERT!
    WIEDERSTAND GEGEN DIE NWO KOMMUNISTISCHE HARTZ 4 VERSKLAVUNG VON EUROPA!
    WIEDERSTAND DIESEN NWO SOZIALISTISCHEN EU LÜGEN REGIME; DER GESETZLICHEN VERARMUNG ENTRECHTUNG ENTEIGNUNG UND DER DARAUS VOLGENDEN AUSBEUTUNG!
    WIEDERSTAND! KÄMPFT FÜR EURE KINDER; DAS SIE NICHT IN EINER KOMMUNISTISCHEN SKLAVEREI AUFWACHEN! WIEDERSTAND!

    Reply
    1. 7.1

      Maria Lourdes

      danke JohnSchacher und lieben Gruss
      Maria Lourdes

      Reply
  5. 6

    Irmie

    Ein alter Trick. Auch die Russen haben offenbar in deutschen Uniformen ihre verbrannte Erde während des 2. Weltkrieges hinterlassen.
    Blauhelme werden missbraucht.

    Reply
    1. 6.1

      Enrico, Pauser

      HLKO Art. 24
      Kriegslisten und die Anwendung der notwendigen Mittel, um sich Nachrichten über
      den Gegner und das Gelände zu verschaffen, sind erlaubt.
      ————————–
      ein Gummiartikel, der auch heute nach eigenem Gusto ausgelegt wird 🙁

      Reply
  6. 4

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Reply
  7. 3

    MICK (Selbsterhalter)

    Schon seit Monaten sind derartige Methoden bekannt.

    Reply
    1. 3.1

      Frank

      Ich meine einen Artikel aus dem Jahr 2008 zu kennen, in welchen zwei Politik-Professoren nachweißen, daß die BRiD-Wahlen gefälscht wurden und werden. Diese Autoren haben diesen Artikel nur in englisch herausgegeben.

      Reply
      1. 3.1.1

        Wërnër

        Das hast Du bei Autarkes Rattelsdorf gelesen, oder bei Morbus ignorantia.

        Reply
  8. 2

    Aufstieg des Adlers

    Steht schon in den Protokollen:
    “Kein Trick darf uns zu schmutzig sein, um unsere Ziele zu erreichen.”
    Na, wie “schön”, daß die Protokolle der Weisen von Zion ja nur eine “Fälschung” sind…..

    Reply
    1. 2.1

      MICK (Selbsterhalter)

      Ein Herr aus Östereich sagte mal über die Protokolle folgendes: Ob die Protokolle Echt sind oder nicht,kann ich nicht beurteilen.Der Inhalt aber stimmt. (Sinngemäß)

      Reply
      1. 2.1.1

        MICK (Selbsterhalter)

        Es muß Österreich heißen.

        Reply
      2. 2.1.2

        Aufstieg des Adlers

        @ MICK
        …und den Haarschnitt von diesem Herrn… also der war wirklich affenstark!
        ———————–
        Ick hätte hier übrigens noch einen nachtrag wegen der Bunzel/ und Funzelwahl, weil meine gestrigen Links geschmackliche Einwände hatten….
        Ja nu – also bei d e m Artikel kann doch Keener meckern:
        http://brd-schwindel.org/bundestagswahl-2013-ueber-15-aller-abgegebenen-stimmen-fuer-ungueltig-erklaert/

        Reply
        1. 2.1.2.1

          nemo vult

          Ja, ist besser. Wenn Sinn und Unsinn vermengt wird kann sich der Sinn nicht entfalten.
          aber: “…könnte nun zu einem Zustand führen, in dem Merkel nicht mehr unmittelbaren Zugriff zu Repräsentanten des grossen Monopolkapitals und der Banken hat,…” ist doch lächerlich. Das Gegenteil ist wahr. Sie haben und werden unmittelbaren Zugriff auf diese Regierung behalten.

        2. nemo vult

          Warum der Link? Um zu erfahren das es einen Unterschied zwischen ´Bescheinigung der Staatsangehörigkeit nach Art.116´ und einer ´Staatsangehörigkeitsurkunde´ gibt?

        3. Aufstieg des Adlers

          Nee, aber ick freue mich so, trotz Netzdrossel in mein E Postfach gekommen zu sein.

  9. 1

    roc

    Hallo ihrse,
    ich weiß das passt nicht ins thema. aber ich muss irgendwie den link verteilen. es geht um dokumentationen von wahlbetrug, ihr findet alles hier:
    https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv
    bitte schnell schauen, bevor es “verschwindet”
    mhg ein treuer leser

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen