Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

201 Comments

  1. Pingback: Die Frankfurter Schule und ihre zersetzenden Auswirkungen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft – Andreas Große

  2. Pingback: Mannderl es isch Zeit schön langsam aufzuwachen! Und gegenzusteuern! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. Pingback: Die Schweiz sagt ‹Fuck the EU› « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  4. Pingback: Das multikulturelle Experiment – Ein tödliches Experiment | volksbetrug.net

  5. Pingback: Das multikulturelle Experiment – Ein tödliches Experiment « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  6. Pingback: Die Umerziehung der Deutschen Arbeiter nach 1945 « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  7. Pingback: Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht wurden nicht von den Nationalsozialisten ermordet | volksbetrug.net

  8. Pingback: Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht wurden nicht von den Nationalsozialisten ermordet « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  9. Pingback: Merkels großer Irrtum | Reichstageszeitung

  10. 32

    VegetARIERin

    @ Wotan, mein lieber 🙂
    Schön von Dir zu lesen. Freut mich wirklich, hatte mir schon Sorgen gemacht.
    Hoffe, dass es Dir wieder gut geht. Ich hab mich nicht mehr gemeldet wegen – weisst schon Dein E-Fach, hatte ja den Verdacht, das das auch geknackt ist. Mitleser …hmmm
    Mit Anonymen Schreibern hatte ich leider auch zu tun, hab mir einfach ‘ne neue Adresse zugelegt und kann Dir nur raten ignorieren.
    Wünsche Dir und den Deinen noch einen schönen FreyaTag 🙂
    @ Axel Tigges
    …lebt wie die Vögel des Himmels?
    Es heisst in etwa:
    Sorget Euch nicht um den morgigen Tag. Seht die Lilien auf dem Felde und die Vögel unter dem Himmel. Diese sähen nicht und ernten nicht und der himmlische Vater nährt sie doch.
    Dir auch einen schönen Abend noch!

    Reply
    1. 32.1

      axel tigges

      danke so sehe ich es auch es ist die sonne die es an den tag bringt
      und christus in dir der sie scheinen lässt.
      http://us.123rf.com/400wm/400/400/AlienCat/AlienCat1202/AlienCat120200012/12426488-die-herz-jesu-auf-pergament–3d-render-und-digitale-malerei.jpg

      Reply
  11. 31

    Wolfgang Ernst

    Einen schönen guten Tag werte Mitstreiter.
    “Denn heute hört uns Deutschland und morgen die ganze Welt !”, so die Überschrift des Artikels. Fein, dann werde ich mal in den Chor der Gerechten einsteigen.
    Den aller meisten Menschen ist bewusst, das dieses Wirtschaftssystem in all seinen Facetten nicht gerecht ist, und nur wenige Leute sehr viel haben, während die anderen unterjocht werden. Sei es der rotgrüne Sozialismus, Kommunismus, Kapitalismus, freie Marktwirtschaft, Monarchien usw., es ist immer das gleiche Spiel der Mächtigen. “Teile und Herrsche” (Alt gg Jung, Mann gg Frau usw.), und “tust du nicht was ich will, so gebrauche ich Gewalt” (Stuttgart 21, KL-Lüge) sind Merkmale einer negativen Diktatur. Jedem normal denkenden Menschen dürfte einleuchten das Gewaltanwendung (Aktion) immer die Antwort (Reaktion) auch gewalttätig ist. Es ist nur eine Frage der Zeit wann diese Reaktion erfolgt. Macht es aber einen Sinn stet gegeneinander zu agieren ? Die Meisten werden diese Frage wohl mit NEIN beantworten. Also ist doch das Gegenteil der richtige Weg. Das “Miteinander” setzt gerechte Regeln und auch die Anwendung dieser voraus. Eine dieser Regeln ist, dass jeder Mensch gleich an Wert ist. Nicht ein Politiker, Techniker, Doktor, Banker usw. ist wertvoller als irgend ein “niederer” Arbeitnehmer. Bertha Krupp soll einmal zu einer Angestellten in der Villa Hügel gesagt haben, “Sie Fräulein `xy` arbeiten für uns, und wir arbeiten für sie”. Wie diese Aussage gemeint ist, möchte ich EUCH an einem Beispiel näher erklären.
    In einem Uhrwerk gibt es verschieden große Zahnräder. Nehmen wir an dieses Uhrwerk ist ein Volk. Wir sind eines dieser kleineren / mittleren Zahnräder, und die größeren stellen die Politiker / Machthaber dar. So lange keins dieser Zahnräder entfernt wird, funktioniert auch das Uhrwerk. Dass ist das Eine, ein anderes ist, das sich die Räder auch am richtigen Platz befinden müssen. Entfernen wir jetzt eines dieser Räder, funktioniert dann das Uhrwerk noch ? Nö !
    Frage, welches von den Zahnrädern ist dann wichtiger, das größte oder das kleinste ? Keines natürlich ! Mit welchem Recht (?) bekommen dann die Menschen verschiedene Gehälter / Löhne ? Nur weil jemand irgendetwas studiert, eine Berufsausbildung gemacht hat ? Das Können und Wissen bestimmter Dinge bestimmt den geeigneten Platz eines Jeden und ist genau so wertvoll wie dass jeder anderen Person in einer Gemeinschaft !
    Verinnerlichen wir dass, und wenden wir dieses Miteinander an, entsteht eine funktionierende Volksgemeinschaft. Denn nur in und mit einer Gemeinschaft, in der jeder sein Können und Wissen den anderen zur Verfügung stellt werden auch Gerechte Verhältnisse geschaffen. Dass bedeutet, das jedem Glied der Volksgemeinschaft alles Wissen frei zugänglich gemacht werden muss.
    Haben wir diese Verhältnisse in unserem (noch) geteilten Land ? Auch hier ein klares NEIN. Nicht nur in diesem Land wird der Egoismus (Gegeneinander) mit den verschiedensten Methoden gefördert. Z.B. durch Werbung –> “….unter`m Strich zähle ich…….” , oder durch “lustige” Aufkleber –> “Jedem das Seine, und mir das Meiste.” , oder durch Lohnerhöhung. Letzteres ist ein Weg der Inflation, und dient auch nur dieser. Inflation ist die Entwertung aller Güter, Arbeitskraft und Währung (zusammen gefasst = Volksvermögen) eines Staates, einer Volksgemeinschaft. Ein anderer Weg ist das direkte erschaffen (Drucken) von Geld. Auch hier zu ein Beispiel.
    Im Mittelalter hatte England mal wieder Kriegsschulden, 1.000.000 Pfund, die dem gesamten Vermögen des Staates entsprechen. Würde England seine Schuld nicht begleichen, gäbe es wieder Krieg. Doch wer würde ohne Sold für dieses Land fechten ? Jetzt tritt eine den Meisten bekannte Person Namens Rothschild auf den Plan und sagte zu dem König Englands “Hey König, du hast Geldsorgen ? Ich mache dir einen Vorschlag. Ich gebe dir dieses Geld in Papierform (Geldscheine) und du kannst damit deine Schuld begleichen. Aber ich möchte den Gegenwert in Edelmetall ausbezahlt bekommen. Ferner erhalte ich als Einziger das Recht dieses Geld herzustellen. Des weiteren erhalte ich auch mein Eigentum von dir zurück.” . Der König willigte ein und so nahm das Übel seinen Lauf. Zu den anfangs 1.000.000 Pf. kamen weitere 1.000.000 hinzu. Dieses hat den Effekt der Halbierung des Wertes zur Folge. Mit einem Schlag wurde aus den 100% Vermögen des Landes 50%. Dass heißt, jede Geldschöpfung (auch Zinsen) hat den Umkehreffekt, anstatt Zuwachs (Gewinn) ist es weniger Wert. Eine Preissteigerung ohne Geldschöpfung hingegen hat nur die Wirkung, dass sich weniger Menschen bestimmte Güter / Waren kaufen können. Um aus diesem Dilemma heraus zu kommen, gibt es auch nur eine Lösung.
    –> Konstante Löhne und Preise <–
    Jetzt bleibt nur noch die Frage ob die Wirtschaft wachsen muss, und welche Aufgaben sie hat. Nein, erst wenn die Bevölkerung ansteigt, dann muss die Wirtschaft wachsen. Und dieses mit der Begründung, dass die Aufgabe der Wirtschaft ist, die Güter zu produzieren und die Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, die der Einzelne nicht in der Lage ist selbst zu tun. Dazu und wie eine positive Diktatur (Führerprinzip) aussieht später in einem anderen Kommentar mehr.
    Bis dahin wünsche ich allen noch einen angenehmen Tagesverlauf und den Segen, Liebe und Frieden Gottes des Allmächtigen.
    Wotan
    PS Werte / Werter Unbekannter, schreibe doch bitte mit deinem Namen, wenn du dir schon die Mühe machst mir zu schreiben. Warum nimmst du den Anonymus Internetdienst in Anspruch ?
    Ist es die Einsicht verkehrt gehandelt zu haben, und du weist nicht wie du es ,ohne das Gesicht zu verlieren, mir sagen sollst ? Ja hast du denn vergessen das der VATER und ich eins und wir barmherziger Natur sind ? Also, nur zu, bin ganz Ohr.

    Reply
    1. 31.1

      Frank

      @Wolfgang Ernst
      Ich machs mal kürzer. Du hast gerade das nationalsozialistische Wirtschaftssystem erklärt.
      Sehr gut! Nur du kommst etwas spät der Strang ist fast tot.
      Gruß
      Frank

      Reply
      1. 31.1.1

        Wolfgang Ernst

        Guten Abend @ Frank,
        herzlichen Dank für Dein Lob. Ob Du es jetzt glaubst oder nicht, aber über den NS weiß ich recht wenig. Leider kann meiner Einer auch nicht die oft ins IN gestellten originalen Mitschnitte Hitlers Reden oder anderer sehen oder hören. Wenn ich dann aber mal per Zufall (?) eine solche Rede lese oder andere Texte (Gesetze usw.)über den NS, bin ich immer wieder erstaunt wie Deckungsgleich (mit wenigen Ausnahmen) doch letztendlich Hitlers und meine Gedanken sind. Wie dem auch ist, aus meiner Perspektive sehr beruhigend.
        “……der Strang fast tot ist.”
        Naja, dann beleben wir diesen halt wieder. 🙂
        So Frank, habe mal wieder wenig Zeit, nächste mal mehr. Wünsche Dir und Deinen Liebsten noch einen schönen Tagesausklang.
        Wotan

        Reply
    2. 31.2

      Axel-valentin Tigges

      Wotan
      PS Werte / Werter Unbekannter, schreibe doch bitte mit deinem Namen, wenn du dir schon die Mühe machst mir zu schreiben. Warum nimmst du den Anonymus Internetdienst in Anspruch ?
      Ist es die Einsicht verkehrt gehandelt zu haben, und du weist nicht wie du es ,ohne das Gesicht zu verlieren, mir sagen sollst ? Ja hast du denn vergessen das der VATER und ich eins und wir barmherziger Natur sind ? Also, nur zu, bin ganz Ohr.
      hast du nicht gehört, dass das wirtschaftssystem des vaters nichts mit deinem system zu tun hat, hat der sohn nicht gesagt LEBT WIE DIE VÖGEL DES HIMMELS nun welches wirtschaftssystem haben denn die vögel?
      sie kennen kein eigenes land und sind doch zu hause, sie kennen keine verkehrsregeln und fliegen doch in schwärmen, all das können die menschen mit einem führer nicht. so sagte jesus, tuet untereinander, wie ich an euch getan habe, und hier beginnt die wahre würde der kreatur gottes, von dephinen lernen, sie haben ein größeres gehirn als der mensch und sind durch und durch HEITERKEIT wo ist das im wirtschaftssystem eines hitlers gewesen? hart wie kruppstahl, männer weinen nicht flink wie ein wiesel nur nicht entspannen, da liebe ich die vögel die verspielt am himmel kreisen, oder die naturvölker, die nicht die erde an den rand der totalen zerstörung getrieben haben. das eigentum hat aus denen sklaven gemacht, die es nicht haben, und das wird in gerechter weise jedem genommen, der stirbt, so ist uns alles nur geliehen. wenn man zur zeit hitlers autosharing eingeführt hätte, hätte jeder mensch ein auto zur verfügung gehabt, doch soweit sind wir nicht oder besser wer braucht das noch als schenkender

      Reply
      1. 31.2.1

        Wolfgang Ernst

        Guten Abend @ Axel-Valentin Tigges,
        wo steht die von Dir gemachte Aussage was die Vögel angeht ?
        Interessante Behauptung von Dir “….vögel kein Land kennen und sind doch zu hause, sie kennen keine verkehrsregeln und fliegen doch in schwärmen, all das können menschen mit einem führer nicht. ……….”
        Solche Gedanken entsprechen denen eines Anarchisten. Anarchie ist die Vorstufe einer Gewaltherrschaft (negative Diktatur). Davon sprach dieser von Dir erwähnte Jesus nicht. Denn, vorausgesetzt dieser Lebte überhaupt sprach er von seinem Königreich dass NICHT VON DIESER WELT ist. Dieser seiner Aussage folgend, hat er sich als König (Führer) dessen zu erkennen gegeben. Ferner lässt sich daraus schließen, dass es sich außerhalb der Welt in der wir leben befinden muss. Also etwas völlig anderes als dieses satanische jüdische Lebewesen verachtende gegenwärtige System.
        Kontra : “Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind.” So die erste Aussage Jesu bei seiner Bergpredigt. Sofern diese überhaupt statt gefunden hat.
        Auch Dir gilt wie dem Frank, habe nu keine Zeit mehr. Wünsche Dir und Deiner Familie noch `nen schönen Freitag Abend.
        Wotan

        Reply
  12. 30

    Phö-Nix

    LIebe Blogger, interessant wäre für Euch auch die Geschichte der Phönizier zu kennen. Siehe Franz Karl Movers. https://archive.org/details/p3diephnizier02move
    Darin beschreibt er klar und wissenschaftlich, dass Hebräer übersetzt von “hinter dem Strom herkommend” meint und damit keine Semiten sind, sondern aus dem indogermanenischen Völkergemisch kommen. Die Kanaaniten oder Phönizier, Punier, Karthager, Black Nobility usw. sind die Semiten. Alle Ihre Erfindungen sind schon mind 3000 Jahre alt (Byrsa-Börse, Evolution-aus dem Nilschlamm, Geldschöpfung aus dem Nichts-Silbermonopol aus Tartessus usw…
    PS: Ich kam über Eustace Mullins Curse of Canaan darauf. Und wer Spaß hat, kann ja mal in googleearth schaun, wo NEW CANAAN liegt – direkt neben New Tyros!!!

    Reply
  13. 29

    Pater Aaron Isidor

    Woher wusste Franz Ferdinand, dass er ermordet werden soll?
    http://terraherz.at/2013/11/04/franz-ferdinand-wusste-dass-er-ermordet-werden-wuerde/
    Einmal darfste raten.
    Meint Pater A. Isidor

    Reply
      1. 29.1.1

        Frank

        @Gerswind….
        Danke für den Buchlink.
        Gruß
        Frank

        Reply
    1. 29.2

      Frank

      @Pater….
      Hat es dem Franz der Höllenfürst alias Papst Pius IX evtl persönlich …….?
      Gruß
      Fank

      Reply
  14. 28

    kopfschuss911

    Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt.

    Reply
    1. 28.1

      X-Ray 2000

      @Kopfschuss911: Ich hab nix vergessen, bin nur hin und wieder sehr beschäftigt, habe Dir ja davon erzählt, also, es ist alles in Ordnung 🙂 ! LG, x-ray

      Reply
  15. 27

    Hugin Und Munin

    Interssant.
    Könnte jemand mal eine Liste von weltweiten Juden,sephardischer und Aschkenasischer Herkunft erstellen.

    Reply
      1. 27.1.1

        Hugin Und Munin

        Danke Werner,
        natürlich meinte ich das so wie Du ergänzt hast.
        Leider scheint jetzt aber den fleißigen Texteinstellern in Bezug dessen das Material ausgegangen zu sein.
        Schade.

        Reply
        1. 27.1.1.1

          axel tigges

          zwei ganz wichtige jüdische zeitgenossen mit besonderen zukunftsvisionen wurden in der liste vergessen tibor zelikovics
          http://www.future-watch.org/Deutsch/ und michael laitman http://www.laitman.de/ wundevolle lügenvisionen

        2. 27.1.1.2

          Skeptiker

          @Hugin Und Munin
          Auserwähltheitswahn, Hass und Intoleranz
          In der heutigen Zeit wird jedem, der Juden oder die Politik des Staates Israel kritisiert, geradezu reflexartig unterstellt, er sei ein Antisemit. Gleichzeitig wollen uns selbsternannte moralische Instanzen vom Schlage eines Michel Friedman weismachen, der Antisemitismus sei eine vollkommen unerklärliche und irrationale Erscheinung. Die Juden stießen angeblich seit jeher nur deshalb auf Ablehnung, weil sie eben Juden seien.Die naheliegende Frage, ob der Antisemitismus eventuell auch auf das Verhalten der Juden selbst zurückzuführen sein könnte, wird von den Meinungswächtern der “political correctness” zurückgewiesen, als handle es sich um eine moderne Form der Gotteslästerung. Doch der Zionist Bernard Lazare ging in seinem 1894 erschienenen Buch “Der Antisemitismus, seine Geschichte und seine Ursachen” dieser Frage genauer nach (vgl. dazu auch Johannes Rothkranz: „Totschlagswort . Klarstellungen zu einem “, Durach 2003, ISBN 3-932352-88-2) und kam zu folgender Einsicht:
          “Falls es die Abneigung gegen Juden nur in einem Land oder nur zu einer bestimmten Zeit gegeben hätte, wäre es leicht, die Ursache hierfür zu ergründen. Aber die Juden waren seit jeher das Ziel des Hasses aller Völker gewesen, wo auch immer sie sich in nennenswerter Anzahl niederließen. Die Juden stießen bei den unterschiedlichsten Völkern, mit den unterschiedlichsten Sitten und Gebräuchen, in weit voneinander entfernten Gebieten, auf Ablehnung. Daher müssen die Gründe für den Antisemitismus immer bei den Juden selbst bestanden haben und nicht bei denen, die ihnen ablehnend gegenüberstehen.”
          Henry Kissinger (Jude) hat die Frage nach den Ursachen des Antisemitismus knapper und prägnanter kommentiert: “Ein Volk, das seit über 2000 Jahren verfolgt wird, muß irgend etwas falsch machen”
          Wer also die wahren Ursachen des Antisemitismus ergründen will, kommt nicht umhin, sich etwas genauer mit der spirituellen Heimat der Juden zu befassen. Bei http://www.judentum.org erfahren wir hierüber folgendes:
          Alles über Juden.
          http://totoweise.wordpress.com/2011/04/01/die-auserwahlten/
          Gruß Skeptiker, ich flüchte mich lieber in Spielfilme, wo ich der Held bin, anders ertrage ich das Leben nicht mehr.

  16. 26

    Pater Aaron Isidor

    Die neuesten Geheimnachrichten aus der Ostmark
    veröffentlicht am 2.11.2013 durch Österreichs linkstes Presse-Organ Tageszeitung “Der Standard”
    http://de.tinypic.com/r/vrpw61/5
    Ist da was dran?

    Reply
    1. 26.1

      Skeptiker

      @Pater Aaron Isidor
      Ich habe gesündigt, der Haussegen zwischen @ Kurzer und @Skeptiker ist aus dem Lot gelaufen.
      Können sie da noch weiterhelfen?
      Ich finde die Stelle nicht, wo ich in Ihre Kirche kam, schon damals waren Sie erschrocken mich.
      (Auf alle Fälle sehe da sehr ungehobelt aus, man kann fast sagen, ein bisschen Asozial.)

      Gruß Skeptiker.
      @Kurzer.
      “Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.” – Alfred Polgar
      Gute Nacht

      Reply
      1. 26.1.1

        Skeptiker

        @Pater Aaron Isidor
        Habe ich immer noch Kirchenverbot?, ich habe die Stelle gefunden, wo ich mit den kurzen Haaren in Ihre Kirche kam un unseren Freund @ Kurzer dumm angemacht habe.

        Entschuldigung, ich finde sowas zum lachen und ich hoffe das andere das auch eher Witzig sehen, als das hinter so wo etwas wie ein Ernst zu sehen ist.
        Mein Humor macht mich bestimmt mal zu einen der unbeliebtesten Menschen, die jemals im Universum existent sein durften.
        Gruß Skeptiker

        Reply
      2. 26.1.2

        X-Ray 2000

        @Skeptiker: Nun bleib mal locker, Skepti, Du bist wenigstens lustig, aber ein ‘Schlimmer’ bist Du nicht, bleib so, wie Du bist 🙂 ! Grüße, x-ray

        Reply
        1. 26.1.2.1

          Skeptiker

          @X-Ray 2000
          Ich habe mich auch gerne, mein Hang zum Nazismus findet nur eine Steigerung, wenn ich sowas sehen “muss”

          Gruß Skeptiker

  17. 25

    Sephard-Kadosch

    Ich hoffe nur das wir Sepharden nicht später irgendwo in der Welt mit der Ashkenasis zusammengepfercht leben müssen,die haben uns auch benachteiligt,von wegen wir Juden halten alle zusammen.
    Jetzt wo es noch enger wird zeigen Sie ihr wahres Gesicht und wir Sepharden waren Teil davon.
    Hoffentlich wird uns von den Mitteleuropäern eines Tages verziehen das wir sowas mitgemaket haben und noch maken.
    Ich werde auch nixes mehr schreiben,ist mir zu heiss,musste auf diesem Wege aber irgendwie mein Gewissen beruhigen!
    Sephard-Kadosch sagte
    01/11/2013 um 22:21
    Ich bin Hochgradmaurer und spanischer Jude,
    Leider habe ich momentan keine Möglichkeit aus diesem System auszubrechen.
    Ich schreibe gerade aus dem Internetcafe um keine Spuren zu hinterlassen.
    Die oberste Pyramide weiß um die Reichsdeutschen und hat große Angst davor.
    Es ist nur noch ein Spiel auf Zeit und nur noch der Allmachtsgedanken das alles im Griff ist.
    In der mittleren Charge sprechen wir schon darüber das alles am zusammenbrechen ist.
    Doch die Spitze muss uns bei der Stange halten.
    Ich bin sephardischer Jude und damit in der absoluten Minderheit, deswegen hat man mich wohl nicht weiter kommen lassen in der Hierachie.
    Die Ashkenaz werden auch uns und alle freemasons über die Schneide springen lassen.
    Jetzt wird die United States deinstalliert und dann geht’s weiter, warum lässt man den Ashkenasi Schneeberg denn gewähren? Bzw bewusst handeln.
    Die Presse ist doch fest in Pyramidenhand.
    Ich für mich weiß das ich diese Sünden nicht mehr gutmachen kann.
    Den Deutschen wünsche ich viel Glück.
    Antwort

    Reply
    1. 25.1

      Frank

      @Sephard-Kadosch
      Oh-ha !
      Was ein Benjamin Freedman und viele andere deines “Glaubens” gemacht haben kannst auch Du. Es ist niemals zu spät auf der Seite des Lichts und der Wahrheit zu streiten !
      Wechsele die Seiten und denke immer daran: Den Tod gibt es nicht, ist Illusion. Die Seelenheit ist unsterblich !
      “Religion ist Opium für das Volk !”
      Naja, vieleicht werd ich ja auch nur verarscht aber einen Versuch ist´s ja wert.
      Gruß an unsere spanischen Mitkämpfer den Nachkommen der Blauen Division.
      Frank

      Reply
      1. 25.1.1

        X-Ray 2000

        @Frank: So ist es, es gibt auch ein altes Sprichwort, welches besagt: ‘Wer “A” sagt, muß konsequenterweise auch “B” sagen…”, nur Drängen darf man niemanden, das muß innerlich ‘wachsen’… Grüße, x-ray

        Reply
        1. 25.1.1.1

          Frank

          @X-Ray 2000
          Ich hoffe “B” kommt mit deutlichem Hinweiß auf die Echtheit der Behauptung ein Hochgradfeimaurer zu sein durch einen “Insider-Kracher” welcher dieses beweißt!
          Gruße auch Dich
          Frank

    2. 25.2

      Venceremos

      Ich wüsste gern, ob Du echt bist. Es klingt so, aber es gibt leider keine Gewissheit dafür; denn es gibt ja genügend Leute, die dieses “Spiel” im Internet einfach mitspielen nur so zum Spaß oder zur Selbstdarstellung.
      Wenn Dein Anliegen und der Hintergrund real wären und echt, dann wäre auch Dein Beitrag tatsächlich ermutigend, gerade für die Deutschen, die so sehr verheizt worden sind. Ich möchte gern glauben, dass Du echte Empathie hast für das deutsche Volk, dies würde auch im positiven Sinne auf dich zurückfallen, dies möchte ich Dir versichern, denn nichts geht verloren im kosmischen Bewusstsein.

      Reply
      1. 25.2.1

        Venceremos

        @ Sephard-Kadosch ist der Adressat !

        Reply
      2. 25.2.2

        X-Ray 2000

        @Venceremos: Gut geschrieben, dabei, wie immer bei Dir, Herz UND Verstand, in einer guten Kombination 🙂 LG, x-ray

        Reply
    3. 25.3

      Adler, das Original

      Na, Jevatter Kaddosch… nun bleib man janz unruhig.
      Es wissen mehr Menschen, w e r unter “Juden” in den KLs gewesen sind, als Ihr überhaupt nur annehmen könnt, wobei wir wieder beim geschichtsunterricht angelangt sind:
      Die allermeisten Juden in den KLs waren nämlich in der Tat Separdische Juden und eben nicht die Khasaren, welche die hardcorfassung der Juden darstellt.
      Berggrün, der damals Karstadt retten wollte, ist Separdfe – Friedman dagegen ein khasarischer Jude.
      Wenn Ihr Euch jetzt noch vergegenwärtigt, daß IHR für die Khasaren lediglich nur ein Spielball der Weltgeschichte gewesen seid, solltet Ihr endlich die längstens überfälligen Konsequenzen ziehen und Zion good Bye sagen – und Euch endlich mal als Menschen begreifen.
      Aber gut, ich will heute nicht soviel schreiben, wenngleich mit Deinem Kommentar sehr viel Wichtiges angesprochen worden war!
      Abschlussbeispiel:
      Prof: Finkelstein ist zum Bleistift separdischer Jude – aber der hatt uns auch nie diverse vergasungewn untergejubelt – man höre selbst:

      Reply
      1. 25.3.1

        axel tigges

        LÜGEN EKENNEN UND KENNZEICHNEN

        Reply
    4. 25.4

      Hans-Dieter

      Wenn wirklich etwas daran sein sollte, melden Sie sich bei Maria Lourdes oder einem, den Sie vertrauen können, ich denke, das ist aus der Analyse der Kommentare der letzten Monate oder Jahre zu erkennen.
      Es gibt hier einige gute Leute. Friedmann oder ..Kurzer.., fällt mir spontan ein.

      Reply
    5. 25.5

      X-Ray 2000

      @Sephard-Kadosch: Sie haben Mut bewiesen. Ich nehme an, dass ihr ‘Nick’, hier der zweite Teil, wohl eine besondere Bedeutung hat (“Ritter Kadosh” 30°, das ist dann nicht ganz so weit unten…) ? Bevor Sie weiter handeln, befragen Sie ihr Herz, dort wird der einzig richtige Weg gezeigt, beispielhaft nenne ich den Protagonisten in Wolfram. v. Eschenburg’s Werk “Parzival”… Grüße, x-ray

      Reply
      1. 25.5.1

        X-Ray 2000

        Oh, jetzt sehe ich es, korrekt ist natürlich Wolfram von ESCHENBACH, nicht …burg x-ray

        Reply
  18. 23

    Adler, das Original

    Liebe Freunde,
    trotzdem ich unter verändertem namen schreiben muss, möchte ich mit Euch allen diesen wiedergefundenen Schatz hier teilen.
    Gleichzeitig soll diese Schallplatte als erstklassiges Tondokument dahingehend dienen, nachzuweisen, daß auch wie in der DDR hervorragende Chöre und Orchester hatten, die sich wahrlich nicht zu verstecken brauchten!
    Einfach herrlich, nach unzähligen Jahren das hier wieder zu hören!

    Reply
    1. 23.1

      Fine

      Se oriedschinell Adler,
      hälst Du Demokratie nicht auch für etwas ganz Spezielles? Speziell für Dumme! Volksentscheide “Im Namen des (?) Volkes…” :mrgreen:
      Und das bei einem Verhältnis von ca. 50/50 Juden und Ausländern – und einem kläglichen Rest des Deutschen Volkes von ca. 4-5 Mio.
      Germanen/Alemannen in der besatzungsrechtlichen Ordnung BRD, bzw. Medinat Deutschland.
      Volksentscheide – bei einer Bewohnerschaft DEUTSCH(c), die in der überwältigenden Mehrzahl weder willens noch in der Lage ist, die
      Augen/Ohren aufzumachen um zu begreifen, was hier abläuft. Wobei die (jüngeren) Juden natürlich für mehr Demokratie tröten, wie an
      90 % der Namen nachfolgend ersichtlich ist.
      Während sie selbstverständlich inbrünstig und hartnäckig immer auf ihrem Welt-Bevölkerungsanteil von unter 3 % beharren.
      Deshalb gibt’s nach ihren Angaben auch nur +/- 16 Mio. Juden weltweit – seit 1933. 😛
      https://www.facebook.com/mehrdemokratie

      Reply
      1. 23.1.1

        Venceremos

        @ Fine
        Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, die ‘autochtonen’ Deutschen aufzuaddieren, die sämtliche Dörfer und Kleinstädte des amputierten Reiches (also des alliierten Kontrollgebietes) bevölkern ? Dies ist die deutsche Bevölkerungsmehrheit und nicht die Großstadtbevölkerung (was den deutschen Anteil betrifft). Berücksichtige dabei speziell den Anteil der Mitteldeutschen und auch die Tatsache, dass vor dem WK II nur 250 000 Juden im Reich gelebt haben sollen nach den Quellen aus den ’12 Jahren’ und auch duiese vorzugsweise in Großstädten.
        Wie bitte kommst Du dann zu solchen Zahlen, dass hier 35 Mill. Juden leben sollen und nur ca 4-5 Mill. ‘nichtjüdische’ deutsche ‘Restbevölkerung’ ? Ich hätte gern Belege für diese Aussage. Ohne stichfeste Belege erscheint mir das wirklich absurd und ich frage mich, wem diese Botschaft und diese Zahlen dienen sollen.
        Oder soll es etwa bedeuten, dass schon vor 1933 und sogar bis 1945 im Reichsgebiet Millionen von Juden gelebt haben sollen als Krytische (mit Ausnahme der Sephardischen Juden, die nach geheimen Abkommen zwischen Zionisten und Nasos zur Auswanderung nach Israel gezwungen werden sollten) ?
        Wann bitte soll die jüdische Masseneinwanderung erfolgt sein, die Deiner Hochrechnung zugrunde liegt??? Kannst Du bitte darüber aufklären, denn es handelt sich um eine sehr extreme Aussage, die unangenehme Symptome auslösen kann ;).
        Wahrscheinlicher erscheint mir, dass der Anteil von Afrikanern in diesem Land in einigen Jahren (falls keine überraschenden Veränderungen eintreten – z.B. Faktor X ) in die Millionen gehen wird. Dies wird dann allerdings nicht zu übersehen und zu leugnen sein.

        Reply
        1. 23.1.1.1

          Wërner

          Eine ausführliche Studie des Pew Forums hat ergeben, dass es weltweit 14 Millionen Juden gibt, das sind 0,2 Prozent der Weltbevölkerung (03.01.2013).
          http://www.israelheute.com/Nachrichten/tabid/179/nid/25326/Default.aspx

        2. EponaRhiannon

          Hallo Werner,
          es tut mir leid, Dich hier enttäuschen zu müssen, doch das ist eine bewusst irreführende Lüge, damit wir denken es handle sich hier um ein kleines unbedeutendes Völkchen.
          Ein großer Jude (ich weiß jetzt den Namen leider nicht) hat vor einiger Zeit in einer jüdischen Zeitung – also speziell an Juden gerichtet – bekannt gegeben, dass es, hätte es den Holo nicht gegeben, inzwischen weltweit bis zu 800.000.000, in Worten “achthundert Millionen” Juden gäbe. Das war ein sogenannter “Insider” an seine Brüder und Schwestern.
          Im Gegensatz zu den Behauptungen, die Juden wären die am langsamsten wachsende Bevölkerungsgruppe, vermehren sie sich in Wirklichkeit schlimmer als die Kanickel. Acht bis neun Kinder pro Frau sind absolut die Norm.
          Die Juden sind somit die drittgrößte Bevölkerungsgruppe der Erde.
          Wir sollen bewusst die Wahrheit über sie nicht kennen, wobei man niemals vergessen darf, dass ihnen ALLE öffentlichen Medien gehören.
          Ich kenne zwar besagtes Forum nicht persönlich und möchte mir da auch kein Urteil erlauben, doch die angegebenen Zahlen und Entwicklungstendenzen sind definitiv um Welten von der Wahrheit entfernt.
          Liebe Grüße, Annette

        3. EponaRhiannon

          Das habe ich bei besagtem Forum gefunden. Es erinnert mich ironischerweise irgendwie an das Tavistock-Institut und bewusste Meinungsmanipulation:
          Über Pew Research: Pew Research Center ist eine überparteiliche Tatsache, Tank, der die Öffentlichkeit über die Themen, Einstellungen und Trends der Gestaltung Amerikas und der Welt informiert. Es betreibt Meinungsforschung, demografische Forschung, Medien-Content-Analyse und andere empirische sozialwissenschaftliche Forschung. Pew Research übernimmt keine politischen Positionen. Es ist eine Tochtergesellschaft von The Pew Charitable Trusts.

        4. Skeptiker

          @EponaRhiannon
          “achthundert Millionen” Juden gäbe.
          Meines wissen waren die immer nur mit ca.14 Mio. unterwegs und durch ihre strengen Sittengesetze ist es schwer vorstellbar, das die Vögel sich so vermehrt haben sollten.
          (Oder sie sind dann keine Juden mehr)

          Gruß Skeptiker und ich habe Dich gerne.

        5. Fine

          Kein Wunder funktioniert in diesem Land (nicht nur) das Ausplündern so reibungslos seit 1919!

        6. Fine

          Aus einem Brief von Dr. R. G. Hamer an den Vorsitzenden des ZdJ – Hr. Spiegel – in 2000, also vor 13 Jahren:
          Natürlich wäre oder ist es allen den Israelis zu Nutzen gekommen, die mit der Neuen Medizin zu 98 % überlebt haben.
          ***Aber die Israelis dürften sich auch in den letzten 20 Jahren von 200 Millionen (weltweit) auf 400 Millionen verdoppelt haben.
          Selbst mein wohlmeinender jüdischer Anwalt sagte: „An die 1000 kleinen zufällig bestochenen Täter des Verbrechens der Erkenntnisunterdrückung glaube ich auch nicht mehr. Das kann niemand mehr glauben. Dieses Verbrechen wurde zentral gesteuert, und zwar weltweit.
          Daß es die B’ nai B’ rith war, der alle Medien und Banken gehören und alle Politiker und Gerichte gehorchen, ist sehr wahrscheinlich. ” „Aber”, meint er, „es waren doch nicht alle Juden.” Diese Frage gilt es wegen der Kollektivschuld zu untersuchen. Wenn das aber so geschehen ist, dann haben sich die Israelis für die nächsten Jahrhunderte aus der ethisch-moralischen Gemeinschaft der Menschen durch Disqualifikation herauskatapultiert.

        7. Venceremos

          Vor dem WKII sollen es nach jüdischen Quellen ca. 15 Mill. weltweit gewesen sein und in 1948 nach ebensolchen Quellen und US Veröffentlichungen in jüd. Zeitungen ungefähr ebensoviele, sehr zum Staunen. Wo sind denn nur die verschwundenen Millionen geblieben ?
          Diese Zahlen sind – soweit ich mich erinnere – in diesem Dokument hier enthalten:
          http://www.principality-of-sealand.eu/pdf/Die_verbotene_Wahrheit.pdf

        8. Frank

          @Vence
          Mit entsetzen kommt mir die Erkenntniss, daß @Fine Recht haben könnte mit diesen horrenden Zahlen der “Leibhaftigen”.
          Lies dazu diesen folgenden Link und die folgenden Kommentare :
          http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/11/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-november/comment-page-1/#comment-9311
          LG
          Frank

        9. Venceremos

          @ Frank
          Dann hätten die RD ja nur einen Resthaufen von 4 – 5 Mill. Landsleuten zu retten,, das erscheint mir etwas zu wenig. Sie müssen bestimmt mehr Aufwand leisten.
          LG
          Vence

        10. 23.1.1.2

          Fine

          Das hat mir Theo, ein poln. Jude, gesagt; vielleicht wollte er auch nur provozieren. Glaube ich aber nicht, weil er eigentlich kein
          Spinner ist. Theo ist ein rechter Haudegen, der bis in die späten 80er Jahre einen Nachtclub hatte und gerne seinen Wodka im
          Kopfstand trank. Heute klappt das nicht mehr – also das mit dem Kopfstand; mit dem Wodka schon noch.
          Von ihm habe ich z. B. noch nie etwas von HC und ähnl. gehört.

        11. Venceremos

          Ich kannte einen ähnlichen Nachtclub in Gießen, wo Studenten aus Jux mal reinschauten ;). Dort wurden US Soldaten abgezockt. Der Inhaber war Jude, muss wohl ein sehr populärer Job gewesen sein in diesen Bevölkerungskreisen.
          Meine Mutter erzählte mir, dass nach dem Krieg pötzlich sehr viele Juden in D. unterwegs waren und Handel trieben, Schwarzmarkt und so – sogenannte ‘displaced Persons’.
          Ich konnte gar nicht begreifen, wo die auf einmal alle hergekommen sein sollten, denn es ging ja die Erzählung um, sie seien alle auf andere Weise spurlos verschwunden ;).
          Auch wurden solche ‘displaced Persons’ oft in Häusern von Deutschen einquartiert, wofür man die Deutschen zuvor herausschmiss. Das war alles noch vor der Ankunft der deutschen Flüchtlingsströme, wofür die Deutschen dann (mehr oder weniger freiwillig) sehr stark zusammenrückten, war natürlich auch problematisch für alle Betroffenen.
          Ich kann mich erinnern, dass erzählt wurde, dass die von Juden verkauften Produkte nach dem Krieg nicht alle gut waren, z, B. die verwanzten Matratzen waren legendär und brachten den Käufern einige Probleme :mrgreen:.

        12. Fine

          Venci,
          alles was mit Sex, Spiel, Zocken, Pornographie, Allohol, Schundkunst und besonders Handel aller Art zu tun hat/te, ist bzw. war in jüd. Hand.
          Mir ist hier keine Kaschemme, kein Puff, keine Bar oder Ähnl. aus den 80ern bekannt, die nicht in jüd. Händen waren. Zum Teil heute noch.
          Das sind alle Gunstsachverständige… Wobei sie heute überwiegend in den Positionen hocken, wo sie den Sklaven Vorschriften machen können,
          also in sämtlichen “ÄMTern”, als Juristen, Mediziner und Medienleute.

        13. Fine

          Venci,
          wenn die Jungs gewußt hätten, dass – und wie – ihr “Traum” einige Jahrzehnte später in Erfüllung gehen wird…. 😯

        14. Fine

          Venci,
          da habe ich noch etwas, bzw. jemanden für Dich; ein Bekannter von mir.
          Lies auch das Interwju… 😛 Mehr kann ich dazu so öffentlich nicht schreiben.
          http://www.wernerablass.de/MySpirit.html?domain=wernerAblass&amp;

        15. Maria Lourdes

          Die Venci hab ich auch schon lange nicht mehr gegrüßt! Tut mir leid Vence, ich bin momentan ein bißchen daneben! Frauen-Geschichte!
          Gruss und Busserl
          Maria

        16. Venceremos

          @ Maria
          Mensch Maria, mach dem ‘Herrn der Schöpfung’ Feuer unterm Hintern, wir sollten uns jetzt doch gar nicht mehr unnötig aufdröseln, sondern unsere Energie sammeln und auf das Wesentliche lenken. Wir haben doch Zeiten vor uns, wo wir uns alle brauchen, und deshalb sollten wir alle Nebenkriegsschauplätze vermeiden oder wenn möglich in was Positives umwandeln.
          Wenn das doch wenigstens die Mehrheit kapieren würde und auch dass wir unsere alten deutschen Tugenden mal wieder üben sollten, wir könnten
          sie so sehr brauchen ;).
          Alles Liebe und möge sich alles zum Guten wenden, was auch immer da drückt !
          Dies wünsch ich übrigens allen, die sich derzeit mit Problemen abquälen müssen, egal welcher Art.

        17. Venceremos

          @ Maria
          Vielleicht lieg ich aber auch haarscharf daneben, könnte sein. Jedenfalls alles Liebe für Dich !

        18. Venceremos

          @ Fine
          Der Werner Ablass liegt mir nicht so sehr, ich bin Eckhart Tolle Fan :), seine Sprache oder wie er es vermittelt, finde ich genial und leigt mir mehr.
          Übrigens ein Fundi Christ bin ich nicht ;), das ist schon ein sehr großer Unterschied, was ich für mich gefunden habe und akzeptieren kann. Fundi Christ und Freigeist schließt sich für mich irgendwie aus. Meist machen die anderen aber überhaupt keine Unterschiede, ihnen genügt meist allein das Reizwort “Christ”, dass da irgendwelche Assoziationen oder festen Vorstellungen oder Vorurteile einrasten.

        19. 23.1.1.3

          Skeptiker

          @Maria Lourdes @Venceremos
          Frank sei Dank, gleich im 2 Kommentar, wie sollte es auch anders möglich sein, sind die
          zusammenhänge erkennbar.
          (Aber das mit den Zahlen steht in der “Verdorbenen” Wahrheit, das erst nach 1948 plötzlich 6 Mio. rausgerechnet worden sind.
          http://www.hans-pueschel.info/politik/adolf-hitler-1938-man-of-the-year.html
          Danke @Frank.
          P.S. Wenn ich Unmenschen nicht ertragen kann, so handelt es sich um @Axel Mylius
          Alle anderen habe ich wirklich gerne.
          Gruß Skeptiker.
          Heute war ein schlechter Tag für mich, ich musste bestimmt 3 Stunden durch den Regen laufen, in Hamburg hat es nur geschüttet, ich hatte aber ein Regenschirm dabei.
          Ich bin heute so depressiv, ich glaube ich muss mal mein Revolver laden.

        20. Maria Lourdes

          Skeptiker, lass den Scheiß! !
          Spinnst jetzt! Lass die negativen Gedanken gar nicht zu…und besinn Dich, wer Deine wirklichen Freunde sind!
          Gruss Maria

        21. Skeptiker

          @Maria Lourdes
          Scheinbar hast Du den Film Misery nie gesehen.
          Mach Dir keine Sorgen um mich, aber der Film hat es in sich.
          http://de.wikipedia.org/wiki/Misery_(Film)
          Aber ich mit meiner unendlichen Kreativität in den Unendlichkeiten des Universums, stoße doch immer mehr auf Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft.
          Früher oder später lande ich bestimmt in so einer Nummer wie unser @Pater Isidor
          Ich finde den echt lustig, ich werde das Gefühl nicht los, das der sich ein Ablacht.
          Aber ich kann mich auch täuschen.
          P.S. Ich bin nicht unser Pater.
          Gruß Skeptiker

  19. 21

    Netzband

    Dieser Tage, heut ist Allerseelen, ist die Zeit zu gedenken.

    Reply
  20. 20

    Waffenstudent

    @ dorfschreiber
    Anstatt die eigenen Toten zu beweinen, trampeln hirnamputierte BRDDR-Reisegruppen mit ihren unvervögelten Resthirnen über die Gebeine ihrer Vorfahren. Und in den BRDDR-Rathäusern überschlagen sich die Kollaborateure, äh Bürgermeister mit ihrem unversoffenen Resthirn beim Begrüßungszeremoniell, wenn es darum geht, mit den Nachfahren der Mörderbanden an deutschem Blut Brüderschaft zu saufen. Die wenigen Lebenden selbst sind innerlich leer und ohne Widerstand, wenn man ihnen vorwirft, daß ihr Schicksal selbstverschuldet ist. Darum sind wir gefragt, die noch Kraft zur Gegenrede aufbringen. Jede Erinnerung an diese Gräuel sollte man als eine stilles Gebet betrachten. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob zum Thema immer die Wahrheit gesprochen wird; denn je mehr zum Thema gesagt wird, um so schneller bringt die Sonne die Klarheit und Wahrheit an den Tag!

    Reply
    1. 20.1

      Skeptiker

      @Waffenstudent
      So sehe ich das auch.
      “Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Re-Education) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”
      Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom “deutschen” Strafrecht geschützt.)
      http://www.hansbolte.net/daww.php
      Meine Frage an Dich, ist noch in der Moderation.
      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 20.1.1

        Waffenstudent

        @ Skeptiker
        Nein, ich betreibe diese Seite nicht! Ich freue mich aber, daß es die Seite gibt und trage hin und wieder bescheiden meine Sichtweise vor! Die volle Wahrheit liegt nicht in den Reden der Politiker, sondern im Abfall des Volkes: Zugverbindungen, Wetterberichte, Photos, Briefe, Einkaufslisten, Produktionszahlen, Sterbebücher und Weihnachtsfeiern bringen mehr von der Wahrheit an den Tag als unsere Besatzungshistoriker!

        Reply
  21. 19

    dorfschreiber

    Ein kurzer Blick ins eigene lebendige Umfeld genügt leider um das unbegreifliche Desinteresse der hiesigen “Bevölkerung” an diesen historisch und gegenwärtigen Tatsachen zu zeigen.

    Reply
  22. 18

    Waffenstudent

    Die Rote Armee
    PROLOG:
    Natürlich war die Rote Armee 1941 der deutschen Wehrmacht in jeder Hinsicht weit überlegen, soweit es die Masse an Kriegsmaterial als auch den damals modernen technischen Standart des Kampfgerätes angeht! Siehe besonders das ausführliche Tischgespräch zwischen Hitler und Mannerheim 1942. Ebenso verhielt es sich mit dem mathematisch-technischen Grundwissen der jungen Rotarmisten. Die deutschen Flakhelfer, denen Russen zum heranschleppen der Flakgranaten zugeteilt wurden, waren immer überrascht, wie schnell ein einfacher Iwan die schwersten Mathematikhausaufgaben erledigte, wenn er von Deutschen darum gebeten wurde. Insofern ist der nachfolgende Artikel als Besatzungsmeldung einzustufen. Dennoch kann die Schilderung vom sowjetischen Verlust ganzer vier Soldatengenerationen im Kampf mit der deutschen Wehrmacht durchaus als den historischen Tatsachen entsprechend angesehen werden. Die erste Armee vernichtete Stalin vor 1941, die zweite, wurde von der Wehrmacht bei ihrem Vormarsch zerschlagen, die dritte blutete aus bei den Rückeroberungen bis zu Weichsel und die vierte neu aufgestellte, die sogenannte Kriminellenarmee, wurde beim Sturm auf Berlin gemeinsam von Deutschen und von Stalins Miltärpolizei erledigt. Hinweisen möchte ich noch auf die dreiklassige Verpflegung der sowjetischen Soldaten. Es gab in der klassenlosen Armee Offiziersverpflegung, Unteroffiziersverpflegung und Mannschaftsküche. Aber leset selbst:
    ERSTER BEITRAG:
    Russland
    Geschundene Schinder: Vom Mut der einfachen russischen Soldaten
    Im Zweiten Weltkrieg treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her. Doch die sowjetischen Soldaten hatten nicht nur den Feind gegen sich, sondern auch die Führung. Die britische Historikerin Catherine Merridale setzt ihnen ein Denkmal.
    Von Cora Stephan
    Die Soldaten der Roten Armee haben im Zweiten Weltkrieg den höchsten Blutzoll entrichtet. Nach vernichtenden Niederlagen haben sie mit ungeheurer Tapferkeit und lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich hergetrieben, gänzlich ohne Rücksicht auf eigene Verluste. Dass sie sich als Sieger nicht selten barbarisch aufführten, muss man entschuldigen mit ihrem barbarischen Gegner. So sehen es noch heute auch die Nachgeborenen im besiegten Deutschland, die in Verwüstung, Vertreibung, Vergewaltigung die irgendwie gerechte Strafe erblicken.
    Die wahre Geschichte der ruhmreichen Roten Armee ist womöglich noch dramatischer. Sie hatte den Feind nicht nur vor sich, sondern auch im Rücken. Sie ist nicht nur vom Gegner, sondern auch von ihrer Führung missbraucht und brutalisiert worden. Iwans Vaterland hat seine Söhne und Töchter im doppelten Sinn geopfert.
    Die britische Historikerin Catherine Merridale hat “Iwan”, dem einfachen sowjetischen Soldaten, ein beeindruckendes Denkmal gesetzt. Sie hat das Schicksal der mehr als 30 Millionen Rekruten, von denen über acht Millionen getötet wurden, jahrelang akribisch erforscht, hat Archivmaterial gesichtet, das zuvor nicht zugänglich war oder niemanden interessierte, hat Feldpostbriefe, Tagebücher, armeeinterne Gutachten ausgewertet, auf unzähligen Reisen um die 200 Veteranen interviewt und dabei “einen Pass und zwei Paar Schuhe verschlissen”. Ihr großartiges Buch dient nicht nur der Mythenzerstörung, sondern, recht betrachtet, der Befreiung von einer Legende: Iwans Gegner waren nicht nur die Nazis, sondern mehr noch das eigene Vaterland in Gestalt des Stalinismus.
    Das staatliche Gebilde, das diese Armee hervorbrachte, hatte in den zwei Jahrzehnten nach der russischen Revolution weit über 15 Millionen Menschenleben verschlissen: Bürgerkrieg, Klassenkampf, Hungersnot, Zwangskollektivierung und Säuberungen aller Art folgten aufeinander. Noch kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs war die Rote Armee von Stalin zur Ader gelassen worden: In einer groß angelegten Säuberungsaktion ließ er von 1937 an viele der Offizierskader und Veteranen der Armee umbringen oder entmachten. Im Zuge einer Politisierung des Militärischen blieb auch die Defensivstrategie der Verteidigung in der Tiefe, die der Lage des Landes angemessen gewesen wäre, auf der Strecke – dem revolutionären Geist der Sowjetunion, hieß es nun, entspreche ein Offensivkrieg mehr. So wurden nach dem Angriff der Wehrmacht im Juni 1941 unerfahrene Rekruten ohne Verpflegung, angemessene Kleidung und Waffen ins Feuer geschickt, begleitet von Politruks, Propagandisten des Systems, denen ideologische Parolen wichtiger waren als militärisch-strategisches Denken.
    Damit standen die Soldaten zwischen zwei Feuern: vorn die deutsche Wehrmacht, die effizient und brutal vorging, hinten die Aufpasser und Einpeitscher, die an Duckmäusern und Deserteuren oder auch einfach nur kampfesmüden Soldaten die Todesstrafe vollstreckten. Weder nahmen die Deutschen große Rücksicht auf die Feinheiten des jahrhundertealten soldatischen Komments, noch kümmerten sich Stalins Handlanger um das Kriegsvölkerrecht: Auf Kapitulation, das unverzichtbare Recht eines jeden Soldaten, stand seit dem berüchtigten Befehl 227 die Todesstrafe, sogar verschollen zu sein galt als unehrenhaft (dafür bestrafte man die Angehörigen). Immerhin besaß man die Feinfühligkeit, die besonders gefährlichen Arbeiten von “Strafbataillonen” aus Gefängnis- und Lagerinsassen erledigen zu lassen, darunter waren neben “Politischen” auch gewöhnliche Gauner und Mörder. Zuletzt bestimmten die Kriminellen und “Schtrafniki” mehr und mehr den soldatischen Alltag und trieben die Brutalisierung der Roten Armee voran.
    Der ungemein verlustreiche Kampf, in dem Zehntausende um Zehntausende fast ungeschützt ins feindliche Feuer geschickt wurden, raubte dem Heer die letzten noch vorhandenen erfahrenen Soldaten. Tatsächlich wurde die Armee im Verlauf der Kämpfe “mindestens zweimal völlig vernichtet und erneuert”. Die neue Armee bestand schließlich aus einer Generation junger Rekruten vom Lande, die nichts anderes kannten als die Sowjetunion und ihre Parolen – und die überdies in den Jahren der Säuberungen, Kulakenvernichtung und Zwangskollektivierung der Landwirtschaft gelernt hatten, dass es Probleme gibt, die man durch Menschenvernichtung lösen kann. Der Klassenfeind war unwertes Leben – und dieses Denken ließ sich ohne große Schwierigkeiten auf den militärischen Gegner, die deutschen “Faschisten”, übertragen, die nicht nur den bürgerlichen Kapitalismus repräsentierten, sondern auch noch eine konkurrierende Ideologie.
    Stalins Erfolgsrezept: im historischen Maßstab zählt ein Menschenleben rein gar nichts; man muss sich gegen einen Feind zusammenschließen, ob er Kulak oder Faschist heißt; der Staat bestimmt, was Wahrheit ist. Damit mobilisierte er alle Ressourcen des Landes zu einem wahrhaft totalen Krieg. Das Wunder begann im russischen Winter 1941 vor Moskau und kulminierte am 31. Januar 1943 mit der deutschen Kapitulation in Stalingrad. Die Rote Armee hatte nicht nur die Witterungsbedingungen und ihre zahlenmäßige Überlegenheit, sondern mittlerweile auch mehr und schlagkräftigere Panzer, Stalinorgeln, Kampfflugzeuge und vor allem Treibstoff auf ihrer Seite. Jetzt eroberte Iwan nicht nur das verlorene Terrain Schritt für Schritt zurück, sondern begann, Stalins Einflussgebiet zu erweitern – unter Duldung der Westalliierten, die darin den Preis sahen, den sie dem Diktator für ihren ungleich geringeren Kriegseinsatz zu zahlen hatten. (Man leistete nicht unerhebliche technische Hilfe, aber auf der Seite der Westalliierten summieren sich die Verluste auf etwa eine Viertelmillion Soldaten.)
    Der Vormarsch der Roten Armee bedeutete die Befreiung der in den Vernichtungslagern der Nazis überlebenden Menschen. (Nicht nur das KZ Majdanek wurde umgehend in ein sowjetisches Lager umgewandelt.) Für Polen, die Ukraine, Weißrussland, das Baltikum lag keine Befreiung an, sondern Unterjochung unter anderem Vorzeichen. Dass man sich insbesondere in Polen vom Westen betrogen fühlte – die polnische Exilarmee opferte sich in der britischen Armee regelrecht auf – sollte man nicht vergessen, wenn von Befreiung die Rede ist. Die Bekämpfung Hitlers rechtfertigte fast alles, aber den Westalliierten war durchaus nicht entgangen, was für eine Art von Verbündeten sie in Stalin gefunden hatten.
    Die nicht nur geduldeten, sondern von Propagandisten wie Ilja Ehrenburg den Soldaten eingehämmerten Racheaktionen, kulminierend in den Massenvergewaltigungen beim Vormarsch der Roten Armee in Ostpreußen, erzeugten selbst bei dem sonst nicht pingeligen Winston Churchill Ekel und Abwehr. Er ließ sich kurzfristig sogar zur Frage hinreißen, ob man mit Nazideutschland nicht “das falsche Schwein geschlachtet” habe.
    Catherine Merridale spricht eine deutliche Sprache, enthält sich aber moralischer Verurteilung. Die russischen Schreckenstaten beim Einmarsch in Ostpreußen analysiert sie vielschichtig: Das Plündern, Vernichten und Vergewaltigen war nicht nur Rachegefühlen gegenüber den Deutschen geschuldet, deren Vernichtungspolitik man hatte miterleben und besichtigen dürfen, oder der Propaganda Ehrenburgs oder dem kollektiv ausgelebten Triumph über den Gegner. Es mochten dabei auch so widersprüchliche Empfindungen eine Rolle gespielt haben wie Zweifel an der Treue der eigenen Frauen zu Hause und nicht zuletzt an der Treue des geliebten Vaterlandes.
    Damit stand es in der Tat nicht zum Besten. Iwan hatte sich im Krieg emanzipiert – er hatte die Welt kennengelernt und nicht zuletzt die Verlockungen, die der Kapitalismus bot, der ihm doch stets als Armenhaus geschildert worden war. Selbstbewusste Forderungen der Veteranen (etwa nach Abschaffung der sowjetischen “Majdaneks”) oder Kritik an der Kollektivierung, ja überhaupt die Vorstellung, die Männer hätten für ihr Opfer eine Gegenleistung verdient, veranlassten das Regime zum Handeln. Man musste das an der Front eingerissene freie Denken unterdrücken, weshalb man die Demobilisierung verzögerte und mit einer Schweigeverpflichtung verband.
    In der monströsen Militärparade vom 24. Juni 1945 beanspruchte Stalin den Sieg für sich. Iwan hatte mit der Niederlage Deutschlands mitnichten auch seine eigene und die Freiheit Russlands erkämpft. Für die Frontowniki war dies der nicht der erste und nicht der letzte Verrat. Ehemalige Kriegsgefangene und “Wlasow-Leute”, alle, die man als Verräter und Kollaborateure betrachtete, wurden gleich exekutiert oder wanderten nach 1945 millionenfach nach Sibirien. Das auf den Trümmern des Krieges errichtete Sowjetreich hat, so Merridales Resümee, “schließlich die Methoden der Nazis” nachgeahmt.
    Die Londoner Historikerin, die sich selbst als “ausgesprochen unmilitärische Frau” bezeichnet, hat ein großes Werk verfasst, das sich würdig einreiht in die vielen akribischen britischen Historien des Soldatentums, die seit einigen Jahrzehnten eine eigene Tradition neben der klassischen Militärhistorie bilden. Trotz der ungeheuerlichen Opfer unter den Zivilbevölkerungen im Zweiten Weltkrieg waren ja bis dato stets die Soldaten als ausführende Organe die ersten Opfer des Krieges. Und so hat auch Merridale Iwan ein Denkmal gesetzt, das von Empathie getragen ist, gerade weil es ihn nicht als kraftstrotzenden Helden der Sowjetunion zeigt, sondern als vielfach benutztes und ausgenutztes Opfer.
    Sie selbst versteht ihr Buch als Beitrag zu einem Prozess, der in vielen osteuropäischen Ländern noch aussteht: zur Auseinandersetzung mit den eigenen Legenden, die teils von oben oktroyiert waren, teils das Trauma des Krieges bewältigen halfen, weil sie den Opfern wenigstens die höhere Moral zugestanden. Die Deutschen und ihre Soldaten haben sich nicht lange darüber täuschen können, woran sie mit dem Zweiten Weltkrieg teilgenommen haben und was sie nicht nur geduldet, sondern zum Teil aktiv betrieben haben: Kriegsverbrechen und Massenmord. Ihre alliierten Gegner aber haben schon aus Selbsterhaltungsnot das eigene Bild poliert: das Bild der Sieger, die auch noch auf der Seite des Guten standen.
    Insofern ist Merridales Buch Aufforderung zur Arbeit am Mythos, die nun mal mit Desillusionierung beginnt. Die Rote Armee hat geholfen, Europa vom Nationalsozialismus zu befreien, und den Massenmord an den Juden beendet. Für die Menschen im späteren Einflussbereich der Sowjetunion aber brachte Iwan nach der Pest die Cholera, der nicht zuletzt er selbst millionenfach zum Opfer fiel.
    Artikel erschienen am 25.11.2006
    URL:
    http://www.welt.de/data/2006/11/25/1122261.html
    ZWEITER BEITRAG:
    Antwort von Reginald
    …..Geschundene Schinder: Vom Mut der einfachen russischen Soldaten
    Im Zweiten Weltkrieg

    treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her –
    stimmt nicht
    http://file1.carookee.com/forum/selfdes … der082.jpg
    lesen und feststellen das es nicht so war. Erst als die Westalliierten es schwierig/nahezu unmöglich machten – alles zerbombten – das Nachschub in den Osten ging fing langsam -1943 Winter- das vor sich her treiben an. Selbst dann kämpften die disziplinierten deutschen Soldaten mit hungrigem Magen, erfrorenen Fingern und Zehen, usw. und hielten den zehnfachen Gegner in Schach.
    …Doch die sowjetischen Soldaten hatten nicht nur den Feind gegen sich, sondern auch die Führung. Die britische Historikerin Catherine Merridale setzt ihnen ein Denkmal….
    was Stalin und Bolschewismus bedeutete – Ukraine, usw., was Stalin den ethnischen Minderheiten schon vor dem Krieg antat war den Westalliierten bekannt, störte sie aber nicht die für Frieden, Freiheit und Demokratie kämpften. Pfui deubel, what a phony bunch.
    es wird Zeit den “vergessenen Soldaten” ein Denkmal zu setzen.
    Von Cora Stephan
    Die Soldaten der Roten Armee haben im Zweiten Weltkrieg den höchsten Blutzoll entrichtet. Nach vernichtenden Niederlagen haben sie mit ungeheurer Tapferkeit und lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her getrieben, gänzlich ohne Rücksicht auf eigene Verluste. Dass sie sich als Sieger nicht selten barbarisch aufführten, muss man entschuldigen mit ihrem barbarischen Gegner.
    So sehen es noch heute auch die Nachgeborenen im besiegten Deutschland, die in
    Verwüstung,
    Vertreibung,
    Vergewaltigung
    die irgendwie gerechte Strafe erblicken….
    Well, ich sehe das kriminelle Benehmen der roten Armee nicht als irgendwie eine gerechte Strafe. Für was?
    ja und russische Panzer direkt über und durch die Masse der Flüchtlinge fahren.
    die Dame hat mehr als einen Knall solche Bemerkung zu machen.
    Sonst sieht sie es zum “Teil” richtig.
    nur mal so einen Widerspruch
    …Im Zweiten Weltkrieg treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her….
    und dann

    Der ungemein verlustreiche Kampf, in dem Zehntausende um Zehntausende fast ungeschützt ins feindliche Feuer geschickt wurden, raubte dem Heer die letzten noch vorhandenen erfahrenen Soldaten. Tatsächlich wurde die Armee im Verlauf der Kämpfe “mindestens zweimal völlig vernichtet und erneuert”….
    die Armee zweimal völlig vernichtet aber es wird großkotzig am Anfang von, die deutsche Wehrmacht vor sich her treiben, geredet.
    The truth it seem, is always bashful, easely reduced to silence by the too blatant encroachment of falsehood. (Die Wahrheit es scheint, ist immer leicht zum Schweigen reduziert, unter dem offenkundigen eindringen von Vorspiegellung falscher Tatsachen.) Aleksandr I. Solzhenitsyn
    DRITTER BEITRAG:
    Natürlich hast Du Recht mit Deinem Einwand! Und natürlich haben die Alliierten, besonders Groß Britannien, die Sowjetunion ab dem 22.08.1941 nicht nur militärisch massiv unterstützt. So wurde Stalin 41/42 mit der Lieferung von einer Millionen Schuhe bei Laune gehalten. Und ab 1942 flossen die Alliierten Hilfslieferungen ununterbrochen einmal über Persien und dann über Murmansk und Archangelsk. Immer wieder stieß die Wehrmacht an der Ostfront auf große Mengen an Kriegsgerät, welches aus den USA stammte. Aber die Archive sind und bleiben auch auf Dauer erst einmal geschlossen. Ich hatte dem Artikel eine persönliche Bemerkung vorangestellt:
    Natürlich war die Rote Armee 1941 der deutschen Wehrmacht in jeder Hinsicht weit überlegen, soweit es die Masse an Kriegsmaterial als auch den damals modernen technischen Standart des Kampfgerätes angeht! Siehe besonders das ausführliche Tischgespräch zwischen Hitler und Mannerheim 1942. Ebenso verhielt es sich mit dem mathematisch-technischen Grundwissen der jungen Rotarmisten. Die deutschen Flakhelfer, denen Russen zum heranschleppen der Flakgranaten zugeteilt wurden, waren immer überrascht, wie schnell ein einfacher Iwan die schwersten Mathematikhausaufgaben erledigte, wenn er von Deutschen darum gebeten wurde. Insofern ist der nachfolgende Artikel als Besatzungsmeldung einzustufen. Dennoch kann die Schilderung vom sowjetischen Verlußt ganzer vier Soldatengenerationen im Kampf mit der deutschen Wehrmacht durchaus als den historischen Tatsachen entsprechend angesehen werden. Die erste Armee vernichtete Stalin vor 1941, die zweite, wurde von der Wehrmacht bei ihrem Vormarsch zerschlagen, die dritte blutete aus bei den Rückeroberungen bis zu Weichsel und die vierte neu aufgestellte, die sogenannte Kriminellenarmee, wurde beim Sturm auf Berlin gemeinsam von Deutschen und von Stalins Miltärpolizei erledigt. Hinweisen möchte ich noch auf die dreiklassige Verpflegung der sowjetischen Soldaten. Es gab in der klassenlosen Armee Offiziersverpflegung, Unteroffiziersverpflegung und Mannschaftsküche. Aber leset selbst:
    VIERTER BEITRAG:
    Antwort von Reginald
    ….Im Zweiten Weltkrieg treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her. ….
    und
    ….Natürlich war die Rote Armee 1941 der deutschen Wehrmacht in jeder Hinsicht weit überlegen, soweit es die Masse an Kriegsmaterial als auch den damals modernen technischen Standart des Kampfgerätes angeht!….
    wer war nun technisch ueberlegen?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh??
    alles Unsinn, die Überlegenheit gegen über dem deutschen Landser fing erst an als das Hinterland (Deutschland) ausgeblutet* war und es keine Versorgung derselben mehr gab, während der Gegner gut versorgt war/wurde. Unter gleichen Bedingungen hätte niemand den ehrenhaften, disziplinierten deutschen Landser geschlagen. Deutschland hat das Problem im Herzen Europas zu sein und von seinen Gegnern umzingelt wird. 70/71 wurde den Franzosen der Arsch versohlt, 14/18 genauso und nur der Rest der Welt zog ihren Hintern aus der Falle, 39/45 genau das gleiche. Niemand sollte je vergessen es sind die Engländer die auch heute noch die Feinde Deutschlands sind und immer diesen Unsinn vorantrieben unter der geheimen Führung der Zionisten.
    *hier noch etwas.
    All die abgemergelten Körper die man den Deutschen oft und gerne zeigt waren auch eine Folge des Ausblutens des Hinterlandes.
    Wer wird erst versorgt?
    Landser und Bevölkerung oder der erklärte Feind Deutschlands?
    The truth it seem, is always bashful, easely reduced to silence by the too blatant encroachment of falsehood. (Die Wahrheit es scheint, ist immer leicht zum Schweigen reduziert, unter dem offenkundigen eindringen von Vorspiegellung falscher Tatsachen.) Aleksandr I. Solzhenitsyn
    FÜNFTER BEITRAG:
    Tondokument eines Tischgespräches zwischen Carl Mannerheim und Adolf Hitler. Das Gespräch wurde am 04.06.1942 in Helsinki in einem Eisenbahnwagen geführt, und von den Finnen direkt aufgezeichnet, ohne daß es die Deutschen zunächst bemerkten.
    Liebe Landsleute,
    ich habe mir die Ausführungen unsres Reichskanzlers und die freundlichen Entgegnungen vom finnischen General mehrfach angehört. Hier tut sich eine einzigartige Quelle für jeden Geschichtsinteressierten auf.
    Der Führer schreit nicht hysterisch, sondern er spricht mit ganz normaler Stimme,
    er betont, daß die Wehrmacht bei Kriegsbeginn nur ganz bedingt einsetzbar war, und mit ihr bei Regenwetter keine Schlacht habe gewonnen werden können,
    er zeigt sich total überrascht vom sowjetischen Militärpotential und kann es immer noch nicht fassen, daß Stalin mit 35.000 Stück Panzern ausgerüstet war,
    außerdem sind Hitlers Ausführungen hinsichtlich der für das deutsche Reich verfügbaren Petroleumreserven mehr als aufschlußreich.
    BITTE: WER DRUCKT DAS GESPROCHENE AB?
    Ich habe noch ein paar Informationen angefügt. MfG G.F.
    PS. Gestern war es zeitweise unmöglich die Tondokumenten in eine Privatkartei zu übertragen. Aber heute funktioniert es wunderbar!
    Quelle: dtv-Lexikon, Oktober 1972 Band 12, Seite 58
    “Mannerheim” Carl Gustav Emil, Freiherr von, finnischer Feldmarschall (1933), geb.:Auf Gut Louhisaari am 04.06.1867, verst.:In Lausanne am 27.01 1951, nahm als russischer Reitergeneral bis 1917 am am ersten Weltkrieg teil. Im Frühjahr 1918 leitete er den finnischen Freiheitskampf gegen die Bolschewisten und war 1918/1919 Reichsverweser, 1939/1940 und 1941-1944 Oberbefehlshaber im Krieg gegen die Sowjetunion. Als Staatspräsident (seit August 1944 schloß er im September 1944 den Waffenstillstand ab. Im März 1946 trat er zurück.
    Tonträger: http://nsl-archiv.com/Tontraeger/Reden/Bis-1945/
    SECHSTER BEITRAG:
    Antwort von Reginald
    …Der Führer schreit nicht hysterisch, sondern er spricht mit ganz normaler Stimme,…
    ja stimmt. ich habe mir das auch angehört aber mit meiner Schwerhörigkeit nicht alles verstanden. Nun werden vielleicht einige einwenden es war nur ein kurzer Ausschnitt und die Böswilligen werden sagen; zum Schluß hat er bestimmt geschrien.
    The truth it seem, is always bashful, easely reduced to silence by the too blatant encroachment of falsehood. (Die Wahrheit es scheint, ist immer leicht zum Schweigen reduziert, unter dem offenkundigen eindringen von Vorspiegelung falscher Tatsachen.) Aleksandr I. Solzhenitsyn

    Reply
  23. 17

    Waffenstudent

    Die Rote Armee
    PROLOG:
    Natürlich war die Rote Armee 1941 der deutschen Wehrmacht in jeder Hinsicht weit überlegen, soweit es die Masse an Kriegsmaterial als auch den damals modernen technischen Standart des Kampfgerätes angeht! Siehe besonders das ausführliche Tischgespräch zwischen Hitler und Mannerheim 1942. Ebenso verhielt es sich mit dem mathematisch-technischen Grundwissen der jungen Rotarmisten. Die deutschen Flakhelfer, denen Russen zum heranschleppen der Flakgranaten zugeteilt wurden, waren immer überrascht, wie schnell ein einfacher Iwan die schwersten Mathematikhausaufgaben erledigte, wenn er von Deutschen darum gebeten wurde. Insofern ist der nachfolgende Artikel als Besatzungsmeldung einzustufen. Dennoch kann die Schilderung vom sowjetischen Verlust ganzer vier Soldatengenerationen im Kampf mit der deutschen Wehrmacht durchaus als den historischen Tatsachen entsprechend angesehen werden. Die erste Armee vernichtete Stalin vor 1941, die zweite, wurde von der Wehrmacht bei ihrem Vormarsch zerschlagen, die dritte blutete aus bei den Rückeroberungen bis zu Weichsel und die vierte neu aufgestellte, die sogenannte Kriminellenarmee, wurde beim Sturm auf Berlin gemeinsam von Deutschen und von Stalins Miltärpolizei erledigt. Hinweisen möchte ich noch auf die dreiklassige Verpflegung der sowjetischen Soldaten. Es gab in der klassenlosen Armee Offiziersverpflegung, Unteroffiziersverpflegung und Mannschaftsküche. Aber leset selbst:
    ERSTER BEITRAG:
    Russland
    Geschundene Schinder: Vom Mut der einfachen russischen Soldaten
    Im Zweiten Weltkrieg treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her. Doch die sowjetischen Soldaten hatten nicht nur den Feind gegen sich, sondern auch die Führung. Die britische Historikerin Catherine Merridale setzt ihnen ein Denkmal.
    Von Cora Stephan
    Die Soldaten der Roten Armee haben im Zweiten Weltkrieg den höchsten Blutzoll entrichtet. Nach vernichtenden Niederlagen haben sie mit ungeheurer Tapferkeit und lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich hergetrieben, gänzlich ohne Rücksicht auf eigene Verluste. Dass sie sich als Sieger nicht selten barbarisch aufführten, muss man entschuldigen mit ihrem barbarischen Gegner. So sehen es noch heute auch die Nachgeborenen im besiegten Deutschland, die in Verwüstung, Vertreibung, Vergewaltigung die irgendwie gerechte Strafe erblicken.
    Die wahre Geschichte der ruhmreichen Roten Armee ist womöglich noch dramatischer. Sie hatte den Feind nicht nur vor sich, sondern auch im Rücken. Sie ist nicht nur vom Gegner, sondern auch von ihrer Führung missbraucht und brutalisiert worden. Iwans Vaterland hat seine Söhne und Töchter im doppelten Sinn geopfert.
    Die britische Historikerin Catherine Merridale hat “Iwan”, dem einfachen sowjetischen Soldaten, ein beeindruckendes Denkmal gesetzt. Sie hat das Schicksal der mehr als 30 Millionen Rekruten, von denen über acht Millionen getötet wurden, jahrelang akribisch erforscht, hat Archivmaterial gesichtet, das zuvor nicht zugänglich war oder niemanden interessierte, hat Feldpostbriefe, Tagebücher, armeeinterne Gutachten ausgewertet, auf unzähligen Reisen um die 200 Veteranen interviewt und dabei “einen Pass und zwei Paar Schuhe verschlissen”. Ihr großartiges Buch dient nicht nur der Mythenzerstörung, sondern, recht betrachtet, der Befreiung von einer Legende: Iwans Gegner waren nicht nur die Nazis, sondern mehr noch das eigene Vaterland in Gestalt des Stalinismus.
    Das staatliche Gebilde, das diese Armee hervorbrachte, hatte in den zwei Jahrzehnten nach der russischen Revolution weit über 15 Millionen Menschenleben verschlissen: Bürgerkrieg, Klassenkampf, Hungersnot, Zwangskollektivierung und Säuberungen aller Art folgten aufeinander. Noch kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs war die Rote Armee von Stalin zur Ader gelassen worden: In einer groß angelegten Säuberungsaktion ließ er von 1937 an viele der Offizierskader und Veteranen der Armee umbringen oder entmachten. Im Zuge einer Politisierung des Militärischen blieb auch die Defensivstrategie der Verteidigung in der Tiefe, die der Lage des Landes angemessen gewesen wäre, auf der Strecke – dem revolutionären Geist der Sowjetunion, hieß es nun, entspreche ein Offensivkrieg mehr. So wurden nach dem Angriff der Wehrmacht im Juni 1941 unerfahrene Rekruten ohne Verpflegung, angemessene Kleidung und Waffen ins Feuer geschickt, begleitet von Politruks, Propagandisten des Systems, denen ideologische Parolen wichtiger waren als militärisch-strategisches Denken.
    Damit standen die Soldaten zwischen zwei Feuern: vorn die deutsche Wehrmacht, die effizient und brutal vorging, hinten die Aufpasser und Einpeitscher, die an Duckmäusern und Deserteuren oder auch einfach nur kampfesmüden Soldaten die Todesstrafe vollstreckten. Weder nahmen die Deutschen große Rücksicht auf die Feinheiten des jahrhundertealten soldatischen Komments, noch kümmerten sich Stalins Handlanger um das Kriegsvölkerrecht: Auf Kapitulation, das unverzichtbare Recht eines jeden Soldaten, stand seit dem berüchtigten Befehl 227 die Todesstrafe, sogar verschollen zu sein galt als unehrenhaft (dafür bestrafte man die Angehörigen). Immerhin besaß man die Feinfühligkeit, die besonders gefährlichen Arbeiten von “Strafbataillonen” aus Gefängnis- und Lagerinsassen erledigen zu lassen, darunter waren neben “Politischen” auch gewöhnliche Gauner und Mörder. Zuletzt bestimmten die Kriminellen und “Schtrafniki” mehr und mehr den soldatischen Alltag und trieben die Brutalisierung der Roten Armee voran.
    Der ungemein verlustreiche Kampf, in dem Zehntausende um Zehntausende fast ungeschützt ins feindliche Feuer geschickt wurden, raubte dem Heer die letzten noch vorhandenen erfahrenen Soldaten. Tatsächlich wurde die Armee im Verlauf der Kämpfe “mindestens zweimal völlig vernichtet und erneuert”. Die neue Armee bestand schließlich aus einer Generation junger Rekruten vom Lande, die nichts anderes kannten als die Sowjetunion und ihre Parolen – und die überdies in den Jahren der Säuberungen, Kulakenvernichtung und Zwangskollektivierung der Landwirtschaft gelernt hatten, dass es Probleme gibt, die man durch Menschenvernichtung lösen kann. Der Klassenfeind war unwertes Leben – und dieses Denken ließ sich ohne große Schwierigkeiten auf den militärischen Gegner, die deutschen “Faschisten”, übertragen, die nicht nur den bürgerlichen Kapitalismus repräsentierten, sondern auch noch eine konkurrierende Ideologie.
    Stalins Erfolgsrezept: im historischen Maßstab zählt ein Menschenleben rein gar nichts; man muss sich gegen einen Feind zusammenschließen, ob er Kulak oder Faschist heißt; der Staat bestimmt, was Wahrheit ist. Damit mobilisierte er alle Ressourcen des Landes zu einem wahrhaft totalen Krieg. Das Wunder begann im russischen Winter 1941 vor Moskau und kulminierte am 31. Januar 1943 mit der deutschen Kapitulation in Stalingrad. Die Rote Armee hatte nicht nur die Witterungsbedingungen und ihre zahlenmäßige Überlegenheit, sondern mittlerweile auch mehr und schlagkräftigere Panzer, Stalinorgeln, Kampfflugzeuge und vor allem Treibstoff auf ihrer Seite. Jetzt eroberte Iwan nicht nur das verlorene Terrain Schritt für Schritt zurück, sondern begann, Stalins Einflussgebiet zu erweitern – unter Duldung der Westalliierten, die darin den Preis sahen, den sie dem Diktator für ihren ungleich geringeren Kriegseinsatz zu zahlen hatten. (Man leistete nicht unerhebliche technische Hilfe, aber auf der Seite der Westalliierten summieren sich die Verluste auf etwa eine Viertelmillion Soldaten.)
    Der Vormarsch der Roten Armee bedeutete die Befreiung der in den Vernichtungslagern der Nazis überlebenden Menschen. (Nicht nur das KZ Majdanek wurde umgehend in ein sowjetisches Lager umgewandelt.) Für Polen, die Ukraine, Weißrussland, das Baltikum lag keine Befreiung an, sondern Unterjochung unter anderem Vorzeichen. Dass man sich insbesondere in Polen vom Westen betrogen fühlte – die polnische Exilarmee opferte sich in der britischen Armee regelrecht auf – sollte man nicht vergessen, wenn von Befreiung die Rede ist. Die Bekämpfung Hitlers rechtfertigte fast alles, aber den Westalliierten war durchaus nicht entgangen, was für eine Art von Verbündeten sie in Stalin gefunden hatten.
    Die nicht nur geduldeten, sondern von Propagandisten wie Ilja Ehrenburg den Soldaten eingehämmerten Racheaktionen, kulminierend in den Massenvergewaltigungen beim Vormarsch der Roten Armee in Ostpreußen, erzeugten selbst bei dem sonst nicht pingeligen Winston Churchill Ekel und Abwehr. Er ließ sich kurzfristig sogar zur Frage hinreißen, ob man mit Nazideutschland nicht “das falsche Schwein geschlachtet” habe.
    Catherine Merridale spricht eine deutliche Sprache, enthält sich aber moralischer Verurteilung. Die russischen Schreckenstaten beim Einmarsch in Ostpreußen analysiert sie vielschichtig: Das Plündern, Vernichten und Vergewaltigen war nicht nur Rachegefühlen gegenüber den Deutschen geschuldet, deren Vernichtungspolitik man hatte miterleben und besichtigen dürfen, oder der Propaganda Ehrenburgs oder dem kollektiv ausgelebten Triumph über den Gegner. Es mochten dabei auch so widersprüchliche Empfindungen eine Rolle gespielt haben wie Zweifel an der Treue der eigenen Frauen zu Hause und nicht zuletzt an der Treue des geliebten Vaterlandes.
    Damit stand es in der Tat nicht zum Besten. Iwan hatte sich im Krieg emanzipiert – er hatte die Welt kennengelernt und nicht zuletzt die Verlockungen, die der Kapitalismus bot, der ihm doch stets als Armenhaus geschildert worden war. Selbstbewusste Forderungen der Veteranen (etwa nach Abschaffung der sowjetischen “Majdaneks”) oder Kritik an der Kollektivierung, ja überhaupt die Vorstellung, die Männer hätten für ihr Opfer eine Gegenleistung verdient, veranlassten das Regime zum Handeln. Man musste das an der Front eingerissene freie Denken unterdrücken, weshalb man die Demobilisierung verzögerte und mit einer Schweigeverpflichtung verband.
    In der monströsen Militärparade vom 24. Juni 1945 beanspruchte Stalin den Sieg für sich. Iwan hatte mit der Niederlage Deutschlands mitnichten auch seine eigene und die Freiheit Russlands erkämpft. Für die Frontowniki war dies der nicht der erste und nicht der letzte Verrat. Ehemalige Kriegsgefangene und “Wlasow-Leute”, alle, die man als Verräter und Kollaborateure betrachtete, wurden gleich exekutiert oder wanderten nach 1945 millionenfach nach Sibirien. Das auf den Trümmern des Krieges errichtete Sowjetreich hat, so Merridales Resümee, “schließlich die Methoden der Nazis” nachgeahmt.
    Die Londoner Historikerin, die sich selbst als “ausgesprochen unmilitärische Frau” bezeichnet, hat ein großes Werk verfasst, das sich würdig einreiht in die vielen akribischen britischen Historien des Soldatentums, die seit einigen Jahrzehnten eine eigene Tradition neben der klassischen Militärhistorie bilden. Trotz der ungeheuerlichen Opfer unter den Zivilbevölkerungen im Zweiten Weltkrieg waren ja bis dato stets die Soldaten als ausführende Organe die ersten Opfer des Krieges. Und so hat auch Merridale Iwan ein Denkmal gesetzt, das von Empathie getragen ist, gerade weil es ihn nicht als kraftstrotzenden Helden der Sowjetunion zeigt, sondern als vielfach benutztes und ausgenutztes Opfer.
    Sie selbst versteht ihr Buch als Beitrag zu einem Prozess, der in vielen osteuropäischen Ländern noch aussteht: zur Auseinandersetzung mit den eigenen Legenden, die teils von oben oktroyiert waren, teils das Trauma des Krieges bewältigen halfen, weil sie den Opfern wenigstens die höhere Moral zugestanden. Die Deutschen und ihre Soldaten haben sich nicht lange darüber täuschen können, woran sie mit dem Zweiten Weltkrieg teilgenommen haben und was sie nicht nur geduldet, sondern zum Teil aktiv betrieben haben: Kriegsverbrechen und Massenmord. Ihre alliierten Gegner aber haben schon aus Selbsterhaltungsnot das eigene Bild poliert: das Bild der Sieger, die auch noch auf der Seite des Guten standen.
    Insofern ist Merridales Buch Aufforderung zur Arbeit am Mythos, die nun mal mit Desillusionierung beginnt. Die Rote Armee hat geholfen, Europa vom Nationalsozialismus zu befreien, und den Massenmord an den Juden beendet. Für die Menschen im späteren Einflussbereich der Sowjetunion aber brachte Iwan nach der Pest die Cholera, der nicht zuletzt er selbst millionenfach zum Opfer fiel.
    Artikel erschienen am 25.11.2006
    URL:
    http://www.welt.de/data/2006/11/25/1122261.html
    ZWEITER BEITRAG:
    Antwort von Reginald
    …..Geschundene Schinder: Vom Mut der einfachen russischen Soldaten
    Im Zweiten Weltkrieg

    treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her –
    stimmt nicht
    http://file1.carookee.com/forum/selfdes … der082.jpg
    lesen und feststellen das es nicht so war. Erst als die Westalliierten es schwierig/nahezu unmöglich machten – alles zerbombten – das Nachschub in den Osten ging fing langsam -1943 Winter- das vor sich her treiben an. Selbst dann kämpften die disziplinierten deutschen Soldaten mit hungrigem Magen, erfrorenen Fingern und Zehen, usw. und hielten den zehnfachen Gegner in Schach.
    …Doch die sowjetischen Soldaten hatten nicht nur den Feind gegen sich, sondern auch die Führung. Die britische Historikerin Catherine Merridale setzt ihnen ein Denkmal….
    was Stalin und Bolschewismus bedeutete – Ukraine, usw., was Stalin den ethnischen Minderheiten schon vor dem Krieg antat war den Westalliierten bekannt, störte sie aber nicht die für Frieden, Freiheit und Demokratie kämpften. Pfui deubel, what a phony bunch.
    es wird Zeit den “vergessenen Soldaten” ein Denkmal zu setzen.
    Von Cora Stephan
    Die Soldaten der Roten Armee haben im Zweiten Weltkrieg den höchsten Blutzoll entrichtet. Nach vernichtenden Niederlagen haben sie mit ungeheurer Tapferkeit und lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her getrieben, gänzlich ohne Rücksicht auf eigene Verluste. Dass sie sich als Sieger nicht selten barbarisch aufführten, muss man entschuldigen mit ihrem barbarischen Gegner.
    So sehen es noch heute auch die Nachgeborenen im besiegten Deutschland, die in
    Verwüstung,
    Vertreibung,
    Vergewaltigung
    die irgendwie gerechte Strafe erblicken….
    Well, ich sehe das kriminelle Benehmen der roten Armee nicht als irgendwie eine gerechte Strafe. Für was?
    ja und russische Panzer direkt über und durch die Masse der Flüchtlinge fahren.
    die Dame hat mehr als einen Knall solche Bemerkung zu machen.
    Sonst sieht sie es zum “Teil” richtig.
    nur mal so einen Widerspruch
    …Im Zweiten Weltkrieg treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her….
    und dann

    Der ungemein verlustreiche Kampf, in dem Zehntausende um Zehntausende fast ungeschützt ins feindliche Feuer geschickt wurden, raubte dem Heer die letzten noch vorhandenen erfahrenen Soldaten. Tatsächlich wurde die Armee im Verlauf der Kämpfe “mindestens zweimal völlig vernichtet und erneuert”….
    die Armee zweimal völlig vernichtet aber es wird großkotzig am Anfang von, die deutsche Wehrmacht vor sich her treiben, geredet.
    The truth it seem, is always bashful, easely reduced to silence by the too blatant encroachment of falsehood. (Die Wahrheit es scheint, ist immer leicht zum Schweigen reduziert, unter dem offenkundigen eindringen von Vorspiegellung falscher Tatsachen.) Aleksandr I. Solzhenitsyn
    DRITTER BEITRAG:
    Natürlich hast Du Recht mit Deinem Einwand! Und natürlich haben die Alliierten, besonders Groß Britannien, die Sowjetunion ab dem 22.08.1941 nicht nur militärisch massiv unterstützt. So wurde Stalin 41/42 mit der Lieferung von einer Millionen Schuhe bei Laune gehalten. Und ab 1942 flossen die Alliierten Hilfslieferungen ununterbrochen einmal über Persien und dann über Murmansk und Archangelsk. Immer wieder stieß die Wehrmacht an der Ostfront auf große Mengen an Kriegsgerät, welches aus den USA stammte. Aber die Archive sind und bleiben auch auf Dauer erst einmal geschlossen. Ich hatte dem Artikel eine persönliche Bemerkung vorangestellt:
    Natürlich war die Rote Armee 1941 der deutschen Wehrmacht in jeder Hinsicht weit überlegen, soweit es die Masse an Kriegsmaterial als auch den damals modernen technischen Standart des Kampfgerätes angeht! Siehe besonders das ausführliche Tischgespräch zwischen Hitler und Mannerheim 1942. Ebenso verhielt es sich mit dem mathematisch-technischen Grundwissen der jungen Rotarmisten. Die deutschen Flakhelfer, denen Russen zum heranschleppen der Flakgranaten zugeteilt wurden, waren immer überrascht, wie schnell ein einfacher Iwan die schwersten Mathematikhausaufgaben erledigte, wenn er von Deutschen darum gebeten wurde. Insofern ist der nachfolgende Artikel als Besatzungsmeldung einzustufen. Dennoch kann die Schilderung vom sowjetischen Verlußt ganzer vier Soldatengenerationen im Kampf mit der deutschen Wehrmacht durchaus als den historischen Tatsachen entsprechend angesehen werden. Die erste Armee vernichtete Stalin vor 1941, die zweite, wurde von der Wehrmacht bei ihrem Vormarsch zerschlagen, die dritte blutete aus bei den Rückeroberungen bis zu Weichsel und die vierte neu aufgestellte, die sogenannte Kriminellenarmee, wurde beim Sturm auf Berlin gemeinsam von Deutschen und von Stalins Miltärpolizei erledigt. Hinweisen möchte ich noch auf die dreiklassige Verpflegung der sowjetischen Soldaten. Es gab in der klassenlosen Armee Offiziersverpflegung, Unteroffiziersverpflegung und Mannschaftsküche. Aber leset selbst:
    VIERTER BEITRAG:
    Antwort von Reginald
    ….Im Zweiten Weltkrieg treibt eine russische Armee lange Zeit ohne wirkungsvolle Hilfe der Westalliierten eine zunächst technisch weit überlegene und besser ausgebildete deutsche Armee vor sich her. ….
    und
    ….Natürlich war die Rote Armee 1941 der deutschen Wehrmacht in jeder Hinsicht weit überlegen, soweit es die Masse an Kriegsmaterial als auch den damals modernen technischen Standart des Kampfgerätes angeht!….
    wer war nun technisch ueberlegen?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh?Huh??
    alles Unsinn, die Überlegenheit gegen über dem deutschen Landser fing erst an als das Hinterland (Deutschland) ausgeblutet* war und es keine Versorgung derselben mehr gab, während der Gegner gut versorgt war/wurde. Unter gleichen Bedingungen hätte niemand den ehrenhaften, disziplinierten deutschen Landser geschlagen. Deutschland hat das Problem im Herzen Europas zu sein und von seinen Gegnern umzingelt wird. 70/71 wurde den Franzosen der Arsch versohlt, 14/18 genauso und nur der Rest der Welt zog ihren Hintern aus der Falle, 39/45 genau das gleiche. Niemand sollte je vergessen es sind die Engländer die auch heute noch die Feinde Deutschlands sind und immer diesen Unsinn vorantrieben unter der geheimen Führung der Zionisten.
    *hier noch etwas.
    All die abgemergelten Körper die man den Deutschen oft und gerne zeigt waren auch eine Folge des Ausblutens des Hinterlandes.
    Wer wird erst versorgt?
    Landser und Bevölkerung oder der erklärte Feind Deutschlands?
    The truth it seem, is always bashful, easely reduced to silence by the too blatant encroachment of falsehood. (Die Wahrheit es scheint, ist immer leicht zum Schweigen reduziert, unter dem offenkundigen eindringen von Vorspiegellung falscher Tatsachen.) Aleksandr I. Solzhenitsyn
    FÜNFTER BEITRAG:
    Tondokument eines Tischgespräches zwischen Carl Mannerheim und Adolf Hitler. Das Gespräch wurde am 04.06.1942 in Helsinki in einem Eisenbahnwagen geführt, und von den Finnen direkt aufgezeichnet, ohne daß es die Deutschen zunächst bemerkten.
    Liebe Landsleute,
    ich habe mir die Ausführungen unsres Reichskanzlers und die freundlichen Entgegnungen vom finnischen General mehrfach angehört. Hier tut sich eine einzigartige Quelle für jeden Geschichtsinteressierten auf.
    Der Führer schreit nicht hysterisch, sondern er spricht mit ganz normaler Stimme,
    er betont, daß die Wehrmacht bei Kriegsbeginn nur ganz bedingt einsetzbar war, und mit ihr bei Regenwetter keine Schlacht habe gewonnen werden können,
    er zeigt sich total überrascht vom sowjetischen Militärpotential und kann es immer noch nicht fassen, daß Stalin mit 35.000 Stück Panzern ausgerüstet war,
    außerdem sind Hitlers Ausführungen hinsichtlich der für das deutsche Reich verfügbaren Petroleumreserven mehr als aufschlußreich.
    BITTE: WER DRUCKT DAS GESPROCHENE AB?
    Ich habe noch ein paar Informationen angefügt. MfG G.F.
    PS. Gestern war es zeitweise unmöglich die Tondokumenten in eine Privatkartei zu übertragen. Aber heute funktioniert es wunderbar!
    Quelle: dtv-Lexikon, Oktober 1972 Band 12, Seite 58
    “Mannerheim” Carl Gustav Emil, Freiherr von, finnischer Feldmarschall (1933), geb.:Auf Gut Louhisaari am 04.06.1867, verst.:In Lausanne am 27.01 1951, nahm als russischer Reitergeneral bis 1917 am am ersten Weltkrieg teil. Im Frühjahr 1918 leitete er den finnischen Freiheitskampf gegen die Bolschewisten und war 1918/1919 Reichsverweser, 1939/1940 und 1941-1944 Oberbefehlshaber im Krieg gegen die Sowjetunion. Als Staatspräsident (seit August 1944 schloß er im September 1944 den Waffenstillstand ab. Im März 1946 trat er zurück.
    Tonträger: http://nsl-archiv.com/Tontraeger/Reden/Bis-1945/
    SECHSTER BEITRAG:
    Antwort von Reginald
    …Der Führer schreit nicht hysterisch, sondern er spricht mit ganz normaler Stimme,…
    ja stimmt. ich habe mir das auch angehört aber mit meiner Schwerhörigkeit nicht alles verstanden. Nun werden vielleicht einige einwenden es war nur ein kurzer Ausschnitt und die Böswilligen werden sagen; zum Schluß hat er bestimmt geschrien.
    The truth it seem, is always bashful, easely reduced to silence by the too blatant encroachment of falsehood. (Die Wahrheit es scheint, ist immer leicht zum Schweigen reduziert, unter dem offenkundigen eindringen von Vorspiegelung falscher Tatsachen.) Aleksandr I. Solzhenitsyn

    Reply
  24. 16

    Waffenstudent

    Der Massenmord von Swinemünde (Oder dem Golm)
    Erstellt am 12. März 2011
    „Dieser kleine beschauliche Badeort an der Küste von Usedom kann wohl, mehr noch als Dresden und Pforzheim, als Gipfel der Grausamkeit, als Sinnbild des Hasses der Sieger gesehen werden.“
    Günter Zemella
    Reste der Swinemünder Bahnhofsbrücke
    Spätestens seit Ende des Jahres 1944 waren schwere Bombenangriffe auf deutsche Städte ohne militärischen Hintergrund. Es ging den Alliierten nicht darum, militärisch wichtige Ziele zu treffen, sondern das deutsche Volk durch anhaltenden Bombenterror vollends zu demoralisieren. So auch in Swinemünde.
    In der Stadt mit ihren rund 30.000 Einwohnern weilten Anfang März 1945 zusätzlich um die 100.000 Flüchtlinge aus dem deutschen Osten. Grund dafür war, daß Swinemünde damals zum Anlandehafen für die vielen Flüchtlingsschiffe aus Hinterpommern, Ost- und Westpreußen bestimmt wurde. Die Stadt hatte 32 überfüllte Flüchtlingslager, und auf dem Bahnhof standen vollgestopfte Lazarett- und Flüchtlingszüge zur Abfahrt bereit. Der Hafen quoll von Menschen über, die die Schiffe verlassen wollten. Unter diesen befanden sich auch die gerade kurz vorher rund 900 Geretteten der „Wilhelm Gustloff“.
    Diese Situation der Not und des Elends nutzte am Mittag des 12. März 1945 die 8. US-Luftflotte brutal und schamlos aus und startete mit 671 Bombern und 412 Begleitjägern einen verheerenden, einstündigen Bombenangriff auf die Menschenmassen. Swinemünde verwandelte sich innerhalb von nur wenigen Minuten in ein brennendes Inferno. Zu Beginn des überraschenden Fliegeralarms versuchten viele Flüchtlingsschiffe noch, den Hafen zu verlassen – zu spät, viele wurden dennoch versenkt. Allein im Hafenbecken wurden 13 vollbesetzte Schiffe versenkt. Wer dem Bombenteppich und dem daraus resultierenden Feuersturm entkam, wurde durch us-amerikanische Tiefflieger in einer gezielten Menschenjagd niedergemäht.
    Die abgeworfenen 1.609 Bomben sowie die feigen Tieffliegerangriffe forderten nach offiziellen örtlichen Angaben 23.000 Tode. Andere Quellen nennen diese Zahl allein für die auf dem Golm Bestatteten und geben 28.000 als Gesamtopferzahl an.
    Der Opfer des „Massakers von Swinemünde“ wird heute nur halbherzig gedacht. In Ansprachen bemühen sich Vertreter aus Politik und Wirtschaft stets um eine Betonung der deutsch-polnischen Freundschaft, die mit dem alliierten Bombenangriff garnichts zu tun hat.
    Für uns volkstreue Deutsche ist der „Bombenholocaust“ von Swinemünde jedoch Mahnung und Verpflichtung zugleich. Wir gedenken der Opfer unseres Volkes ehrenvoll und beteiligen uns nicht am einseitigen Schuldkult der Herrschenden. Wir lassen es nicht zu, daß man unser Volk zu einer Horde von Verbrechern abstempelt, während alliierte Kriegsverbrechen ungesühnt und vergessen bleiben.
    Luftangriff war Wunsch der Roten Armee
    Der Angriff auf Swinemünde soll auf Wunsch der Roten Armee erfolgt sein, die bereits knapp 30 Kilometer vor der Stadt stand und zu solch einem Flächenbombardement technisch nicht in der Lage war. Tapfere deutsche Soldaten warfen sich übrigens seinerzeit zum Schutz der Zivilbevölkerung den vorrückenden sowjetischen Verbänden entgegen.
    Quelle: http://freies-pommern.de/?p=2708
    NACHTRAG: Offiziell zu viele Tote wie in Dresden! – Lachen ist gesund!

    Reply
    1. 16.1

      Skeptiker

      @Waffenstudent
      Bist Du überhaupt der Macher dieser Seite.
      Du verfügst ja über ein fast unglaubliches Wissen.
      Die Hauptdarsteller der “Todesmühlen”.
      H. W. Woltersdorf
      Die “Todesmühlen” sind ein 1945 gedrehter Film, der den Deutschen das Verbrecherische ihres Regimes darstellen sollte.
      Der Fernsehsender Vox brachte am Sonntag, den 16. Nov. 08, eine “Dokumentation” über den 2. Weltkrieg, produziert vor allen Dingen von amerikanischen Kriegsberichterstattern, denen verboten war, amerikanische Leichen zu filmen oder zu zeigen.
      Interessant sind hierbei die Berichte über den Eintritt der Amerikaner ins Reichsgebiet und die kleinen Scharmützel des erlahmenden Widerstandes, die vor allen Dingen von der bösen Waffen-SS geleistet wurden. Es gab umkämpfte Ortschaften, bei denen die Amis 10.000 Tote zu beklagen hatten. Die GIs waren merklich erschüttert über das Ausmaß der Bombenkriege, und einige fragten sich, warum sie überhaupt gegen die Deutschen kämpften. Doch dann stießen die Truppen auf Nordhausen, und da lagen sie, die ermordeten Zwangsarbeiter und KZ-ler, angegeben mit einer Zahl von 2.000, die nun von den Soldaten, vor allen Dingen von Zivilisten abtransportiert wurden. Nun konnte der Kommentator endlich erklären, warum die Amerikaner hier kämpften: Gegen Verbrecher und Massenmörder. Die Leichen wurden ausgiebig gefilmt und dokumentiert.
      Angesichts dieser erschütternden Bilder fragte sich kaum einer, warum denn die bösen Deutschen diese doch wohl sehr nützlichen Zwangsarbeiter ermordet haben. Aber da lagen sie, und keine Leiche gab zu erkennen, wie und warum sie umgebracht wurde.
      Wer sich informiert, erfährt folgendes: In unterirdischen Stollen (Dora) in Nordhausen/Thüringen wurden die V1 und V2 (Vergeltungs-Raketen, eine Art selbstfliegende Bomben – KHH.) hergestellt. Dort waren sie vor Bombenangriffen sicher. Doch die in Lagern und der Boelke-Kaserne untergebrachten KZ-Häftlinge, Fremdarbeiter und Arbeiter, waren den Bombenangriffen ausgesetzt. Bei der durch Volltreffer zerstörten Boelke-Kaserne kamen 1.500 Personen um. Einige hundert Leichen waren bis zur Ankunft der Amerikaner noch nicht beseitigt. Der Vox-Dokumentarfilm spricht
      von 2.000 Ermordeten, nicht von Bomben-, sondern von Naziopfern.
      7.000 tote KZ-ler als Naziopfer.
      Hier alles:
      http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/OnlyGerman1/Die_Hauptdarsteller_der.htm
      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
      Aber meine Frage war, ob Du die Seite betreibst:
      http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/Inhaltver.htm
      Zumindest finde ich da Sachen, von wirklichen Wert.
      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 16.1.1

        Waffenstudent

        @ Skeptiker
        Nein, ich betreibe diese Seite nicht! Ich freue mich aber, daß es die Seite gibt und trage hin und wieder bescheiden meine Sichtweise vor! Die volle Wahrheit liegt nicht in den Reden der Politiker, sondern im Abfall des Volkes: Zugverbindungen, Wetterberichte, Photos, Briefe, Einkaufslisten, Produktionszahlen, Sterbebücher und Weihnachtsfeiern bringen mehr von der Wahrheit an den Tag als unsere Besatzungshistoriker!

        Reply
        1. 16.1.1.1

          Skeptiker

          @Waffenstudent
          Zumindest möchte ich bei der Gelegenheit, Dich auf diese ” Superquellen” hinweisen.
          Teil 2
          http://zdd.se/der-kampf-II-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-25.03.2008-teil-2von3.pdf
          Teil 3
          http://zdd.se/der-kampf-III-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-20.04.2012-teil-3von3.pdf
          Hier noch die Hauptseite, weil ich wollte die Seite mal löschen, bis mir die unscheinbaren PDF Dateien aufgefallen sind.
          http://www.zdd.se/
          Da hat man aber echt Lesestoff und man fühlt sich als Deutscher auch gar nicht verarscht.
          Es muss sich scheinbar um so etwas wie die Wahrheit handeln.
          Gruß Skeptiker
          P.S. Solltest Du das schon kennen? so gesehen freut sich der 2 oder 3 darüber.

        2. 16.1.1.2

          Skeptiker

          @Waffenstudent
          Meine Antwort ist mit 3 Quellen versehen und ist in der Moderation.
          Gruß Skeptiker

  25. 15

    Pater Aaron Isidor

    DIE WELT IST NICHT KOMPLIZIERT,
    MAN ERKLÄRT SIE JEDOCH DEN MENSCHEN NICHT RICHTIG?
    IST DA WAS DRAN?

    Reply
  26. 14

    Waffenstudent

    DER MASSENMORD AN DEUTSCHEN IN DEMMIN ANNO 1945 IM MAI
    PROLOG:
    Herzlich willkommen in der kleinen Hansestadt Demmin in Vorpommern
    – an den Flüssen Peene, Tollense und Trebel
    – an den Bundesstraßen B194 und B110 – an der Bahn Neustrelitz-Stralsund.
    Quelle: http://www.demmin.de/
    RÜCKBLICK:
    Massenselbstmord in DEMMIN
    von Frank Wolfgang Sonntag
    (Rundfunksender FAKT, 22.09.2003)
    (mit einigen Anmerkungen von N. Dikigoros)
    (Anhang zu: Ein’ feste Burg ist unser Götze)
    Der Massenselbstmord von Demmin. In den letzten Kriegstagen bringen sich viele Menschen in dem kleinen Ort um. Der Grund: Angst vor den Russen.
    Winter 1944/45. Die Rote Armee rückt auf Deutschland vor. Die Schlachten werden erbittert geführt. Doch auch die Zivilbevölkerung wird Opfer eines bestialischen Hasses, eines Hasses, der auch durch Stalins Propagandisten Ilja Ehrenburg geschürt wird. Zitat aus einem von ihm verfassten Pamphlet:
    “Brecht mit Gewalt den Rassenhochmut der germanischen Frauen, nehmt sie als rechtmäßige Beute.”
    Der Vernichtungskrieg den die Deutschen so grausam in die Sowjetunion getragen haben, kommt mit aller Brutalität zurück. [Dummes Zeug: Die wenigen deutsche Soldaten, die sich Vergewaltigungen oder sonstiger Übergriffe auf die russische Zivilbevölkerung zuschulden kommen ließen, wurden sofort standrechtlich erschossen, Anm. Dikigoros]
    Die schreckliche Bilanz dieses angestauten Hasses: Zwei Millionen deutsche Frauen und Mädchen wurden vergewaltigt. [Da hat sich Herr Sonntag wohl um eine Null nach unten verschätzt, Anm. Dikigoros] Manche wurden von den Vergewaltigern umgebracht, andere nahmen sich aus Angst das Leben. Panik brach aus wie z.B. Demmin.
    O-Ton: Heinz-Gerhard Quadt
    “Hierher waren wir Anfang Mai 1945 geflüchtet, meine Mutter und vier Geschwister. Hier wollte sie ins Wasser springen. Ich habe sie zurück gehalten und dadurch sind meine drei Geschwister, meine Mutter und ich am Leben geblieben.”
    Wovon Heinz-Gerhard Quadt im Mai´45 seine Mutter und Geschwister abhalten konnte – fast 900 Demminer taten es: Sie nahmen sich das Leben. Die meisten von ihnen ertränkten sich in den Flüssen Peene und Tollense.
    O-Ton: Heinz-Gerhard Quadt
    “Noch nach Wochen trieben hier die Leichen an, blau, aufgedunsen, verfingen sich im Schilf und am Ufer des Flusses.”
    Der Grund für die beispiellose Selbstmordwelle: Angst. Angst vor den Russen.
    Die Rote Armee kam am 30. April nach Demmin in Vorpommern. Die Stadt wurde geplündert und angezündet. Haus für Haus, Straßenzug für Straßenzug fielen den Flammen zum Opfer. Die gesamte Altstadt wurde niedergebrannt.
    Ein Ereignis in dieser alten Apotheke war der Grund für den Vandalismus der Russen: Der Apotheker, ein strammer Nazi, lud einige russische Offiziere nach dem Einmarsch zur Siegesfeier mit seiner Familie. Doch der Apotheker hatte den Wein vergiftet. Die Russen starben gemeinsam mit der Apothekerfamilie. Als der Giftmord von der Roten Armee entdeckt wurde, zündeten die Soldaten das Haus an. [Selbst wenn an diesem Märchen etwas dran wäre: Diesen Vorwand, pardon “Grund” hätten die Russen doch schwerlich gebraucht, wie sie zuvor und danach tausendfach bewiesen. Oder will uns Herr Sonntag weis machen, in allen von den Russen zerstörten und ausgeplünderten deutschen Orten, deren Bevölkerung vergewaltigt und/oder ermordet wurde, hätte zuvor irgendjemand einen oder mehrere Russen vergiftet? Alle deutschen – und polnischen und rumänischen und ungarischen und tschechischen – Orte, die von der Roten Armee “befreit” wurden, waren grundsätzlich zwei Tage zur Plünderung pp. frei gegeben, Anm. Dikigoros]
    Die Einwohner Demmins hatten Fürchterliches zu ertragen.
    O-Ton: Schwester
    “Und meine Schwester war die erste, die vergewaltigt wurde, und da hat meine Mutter Angst gehabt, dass sie überhaupt nicht mehr lebt. Und da haben wir immer wieder versucht, an der Tür mit ihr zu sprechen und haben gerufen ´Antworte doch bitte´, aber sie gab keine Antwort. Und da sagte meine Mutter ´Sie ist bestimmt schon tot´. Und sie kam ja am Morgen wieder raus. Da sagte sie ´Ja, wenn ich rauswollte, wenn ich den Mann von mir abwälzen wollte oder was, dann war er eben immer wieder wach und war wieder da. Ich konnte nicht raus kommen.´”
    Aus der brennenden Stadt floh die Familie in ein “Kalkofen” genanntes Gehöft.
    O-Ton: Schwester
    “Und im Kalkofen waren dann verschiedene Menschen, auch ältere und auch junge und u. a. eine Frau, die sehr weinte und auch jammerte, dass sie mindestens fünfzigmal vergewaltigt wurde. Sie blutete und man brachte sie rein, und da hat sie gesagt ´Ich will nicht mehr leben´. Und wissen Sie, auf Grund dessen, dass wir dieses Furchtbare alles so miterleben mussten, hatten wir alle auch den gleichen Gedanken, ein Weiterleben unter dieser Russenherrschaft, das kann es nicht mehr geben.”
    Die Ausschreitungen in der Stadt hielten über Wochen an, selbst nach Kriegsende. Die Rote Armee setzte sich in Demmin fest, ein Schnapslager fiel in ihre Hände. Unter den 15.000 Einwohnern brach Panik aus: Jeder 17. beging Selbstmord.
    Der Autor Antony Beever hat gerade ein Buch über die Gräuel am Ende des Krieges veröffentlicht. In russischen Archiven fand der Brite Geheimberichte wie den folgenden an Geheimdienstchef Berija und Stalin, die also über die Exzesse informiert waren. Darin heißt es:
    “Selbstmorde unter den Deutschen, insbesondere unter Frauen treten inzwischen weit verbreitet auf.”
    O-Ton: Antony Beevor:
    “We found this in fact in some of the reports in the soviet archives where woman who had tried to commit suicide and when were intelligated by SMERSCH or NKWD “Why do you tried to commit suicide?” and they account because we were raped time after time by all these drunken soldiers and we couldn´t face it any longer. And they also said we found, that the german propaganda had actually been right.”
    (“Wir haben das tatsächlich in einigen Berichten in den sowjetischen Archiven gefunden, dass Frauen, die versucht hatten Selbstmord zu begehen, danach von den Geheimdiensten vernommen wurden und auf die Frage, warum sie versucht hatten sich das Leben zu nehmen, erzählten, dass sie immer wieder von betrunkenen Soldaten vergewaltigt wurden und das nicht länger ertragen konnten. Und sie haben auch gesagt, sie fänden, dass die deutsche Propaganda wirklich recht gehabt hat.”)
    Diese Berichte führten dann zu einem Umdenken auch bei Stalin. Doch die Maschinerie der Brutalität, gespeist aus russischen Hassreden und deutschen Verbrechen, war nicht mehr zu stoppen. Auch nicht in Demmin. Dort hat es sich Heinz-Gerhard Quadt seit vierzig Jahren zur Aufgabe gemacht, die tragischen Maiwochen zu erforschen.
    O-Ton: Heinz-Gerhard Quadt
    “Eine alte, eingesessene Demminer Handwerker- und Geschäftsfamilie band sich mit ihren Kindern aneinander, es waren der alte Herr mit seiner Frau, der Sohn dazu mit Frau und fünf Kindern. Neun Personen. Und gingen aneinander gebunden voller Verzweiflung in die nahe Tollense.
    Pfarrer Wessels ging in den ersten Maitagen hier auf dem Friedhof und findet eine Frau mit ihrem Kind tot vor. Und daneben zwei kleine Jungen, die jammern. Und es stellt sich heraus: Die Mutter hatte die ganze Familie vergiftet, bei den beiden Jungen hat das nicht so gewirkt und sie erwachten nun und hatten neben sich die tote Mutter und das Schwesterchen.”
    Während des DDR-Regimes wurden die Demminer Toten verschwiegen. Quadt versuchte, gemeinsam mit dem Friedhofsverwalter, ihre Zahl zu ermitteln. Die Totenbücher des Mai ’45 sind dick: Seitenweise Ertrunkene, vor allem Frauen und Kinder. Die Leichen wurden in einem Massengrab beigesetzt. Unter diesem Rasen liegen fast 900 Demminer, die die Verzweiflung in den Freitod trieb. An das Grauen erinnert keine Gedenktafel, kein Schulbuch erwähnt den wohl größten Massenselbstmord der deutschen Geschichte.
    Quelle: http://diki.heliohost.org/demmin1945.htm
    SPÄTER FRONTBERICHT (Walküre berichtet):
    Der Massenselbstmord von Demmin
    Wie nach mittelalterlichem Kriegsrecht wurde die pommersche Stadt Demmin nach ihrer Eroberung durch die Sowjetarmee im Mai 1945 zur Brandschatzung freigegeben. Die Panik der Bürger mündete in einer beispiellosen Selbstmordwelle.
    Als die Rote Armee im Herbst 1944 erstmals die Grenzen des Deutschen Reiches überschritt, begann für Millionen Zivilisten eine Schreckenszeit. Der Krieg, der in der Sowjetunion 20 Millionen Todesopfer forderte, zeigte nun auch den Deutschen sein furchtbarstes Gesicht. Willkürliche Erschießungen, Vergewaltigungen und Plünderungen durch die vorrückenden Truppen und später durch die Besatzer wurden zum schrecklichen Alltag. Die Welle aus Hass und Rache erreichte Anfang Mai 1945 im vorpommerschen Demmin ihren Höhepunkt. Die Kleinstadt wurde von Rotarmisten gebrandschatzt, die Bevölkerung terrorisiert. Hunderte oder gar Tausende hielten das nicht aus und brachten sich um – einer der schrecklichsten Massenselbstmorde aller Zeiten.
    Was der genaue Anlass für die Ausschreitungen der Soldaten war, ist bis heute umstritten. Norbert Buske, der für die Landeszentrale für politische Bildung in Mecklenburg-Vorpommern ein Heft über die Zerstörung Demmins verfasste, zählt mehrere Gründe auf: Die abziehenden deutschen Truppen hatten die Brücken über die Flüsse Tollense und Peene gesprengt, so dass die Rote Armee, die am 30. April kampflos in die bis dahin unzerstörte Stadt einrückte, nicht weiter konnte und sich so viele Truppen in der Stadt stauten. Zudem waren in Demmin große Alkoholvorräte gelagert, die den Soldaten für ihre Feiern zum 1. Mai in die Hände fielen. Letzter Funke war dann wohl der Tod mehrerer Offiziere, die vermutlich vergifteten Wein getrunken hatten.
    Spur der Verwüstung
    In der Nacht begannen die meist betrunkenen Soldaten dann, in der Stadt mit knapp 20.000 Einwohnern zu marodieren. Hunderte Frauen und Mädchen wurden vergewaltigt, viele Bewohner getötet und aus den Wohnungen wurde alles gestohlen, was wertvoll erschien. Als die Kampftruppen dann am Tage über Notbrücken weitergezogen waren, steckten die verbliebenen Soldaten die Stadt planmäßig an. Zwei Drittel Demmins brannten nieder, das Löschen wurde der Bevölkerung drei Tage lang verboten.
    “Das Geschehen verursachte bei den Menschen eine Massenhysterie”, sagt der Rostocker Historiker Fred Mrotzek. Er schätzt, dass sich etwa 1200 bis 2500 Menschen das Leben nahmen. Viele nahmen Gift, andere erschossen sich, ganze Familien ertränkten sich in der Tollense. Eine Augenzeugin berichtet: “In einer Breite von 1,5 bis 2 Metern säumten Babywäsche, andere Bekleidungsstücke, insbesondere kostbare Frauenkleider und Pelze, Ausweise, Pässe und Geld die im Frühlingskleid prangenden Auen am Fluss.” Noch Wochen später wurden Leichen aus der Tollense geborgen.
    Der Hass und die Gewalt der sowjetischen Soldaten kamen nicht von ungefähr. Bei ihrem Vormarsch durch ihr zerstörtes Land sahen sie, welche Verbrechen die Deutschen dem russischen Volk angetan hatten. Mit dem Erreichen der Grenzen der Sowjetunion und der Vertreibung der Invasoren war jedoch laut Mrotzek für den einfachen Rotarmisten das Kriegsziel des “Großen Vaterländischen Krieges” erreicht. Um sie zu motivieren, bis nach Berlin weiter zu marschieren, habe ihnen die Armeeführung reiche Beute versprochen. Der Besitz der besiegten Deutschen sei zur Plünderung freigegeben worden, die Frauen zur Vergewaltigung.
    “Das Geschehen verursachte bei den Menschen eine Massenhysterie”, sagt der Rostocker Historiker Fred Mrotzek. Er schätzt, dass sich etwa 1200 bis 2500 Menschen das Leben nahmen. Viele nahmen Gift, andere erschossen sich, ganze Familien ertränkten sich in der Tollense. Eine Augenzeugin berichtet: “In einer Breite von 1,5 bis 2 Metern säumten Babywäsche, andere Bekleidungsstücke, insbesondere kostbare Frauenkleider und Pelze, Ausweise, Pässe und Geld die im Frühlingskleid prangenden Auen am Fluss.” Noch Wochen später wurden Leichen aus der Tollense geborgen.
    Der Hass und die Gewalt der sowjetischen Soldaten kamen nicht von ungefähr. Bei ihrem Vormarsch durch ihr zerstörtes Land sahen sie, welche Verbrechen die Deutschen dem russischen Volk angetan hatten. Mit dem Erreichen der Grenzen der Sowjetunion und der Vertreibung der Invasoren war jedoch laut Mrotzek für den einfachen Rotarmisten das Kriegsziel des “Großen Vaterländischen Krieges” erreicht. Um sie zu motivieren, bis nach Berlin weiter zu marschieren, habe ihnen die Armeeführung reiche Beute versprochen. Der Besitz der besiegten Deutschen sei zur Plünderung freigegeben worden, die Frauen zur Vergewaltigung.
    “Nichts lustigeres als ein Berg deutscher Leichen”
    “In Soldatenzeitungen, Flugblättern und im Rundfunk wurde ausdrücklich zu Rache und Vergeltung aufgerufen”, weiß Mrotzek. In einem rituellen Hassgesang hieß es etwa: “Es gibt nichts lustigeres für uns als einen Berg deutscher Leichen. Hänge sie auf und sieh zu, wie sie in der Schlinge strampeln. Brenne ihre Häuser nieder und freue Dich an den Flammen.” Die derart aufgeputschten Soldaten waren auch nach Kriegsende von der Armeeführung nur schwer unter Kontrolle zu bringen. Erst mit einem Gesetz vom März 1949, das Vergewaltigung mit bis zu 15 Jahren Arbeitslager bestrafte und mit der rigiden Kasernierung der Truppen bekam die Führung die Soldaten in den Griff.
    Quelle: http://www.zweiter-weltkrieg-lexikon.de … f=10&t=509

    Reply
    1. 14.1

      Frank

      @Waffenstudent
      Diesen folgenden Teil solltest Du kommentieren !
      “Der Hass und die Gewalt der sowjetischen Soldaten kamen nicht von ungefähr. Bei ihrem Vormarsch durch ihr zerstörtes Land sahen sie, welche Verbrechen die Deutschen dem russischen Volk angetan hatten. Mit dem Erreichen der Grenzen der Sowjetunion und der Vertreibung der Invasoren war jedoch laut Mrotzek für den einfachen Rotarmisten das Kriegsziel des “Großen Vaterländischen Krieges” erreicht. Um sie zu motivieren, bis nach Berlin weiter zu marschieren, habe ihnen die Armeeführung reiche Beute versprochen. Der Besitz der besiegten Deutschen sei zur Plünderung freigegeben worden, die Frauen zur Vergewaltigung.”
      Gruß
      Frank

      Reply
      1. 14.1.1

        Skeptiker

        @Frank
        Das habe ich schon gelesen.
        Ab der 16 Minute

        Gruß Skeptiker und lasse Dich durch mich nicht immer benutzen.
        Du bist ein eigenständiger Mensch.
        Spaltung des Volkes durch “Dressur”?
        Was wird geschehen, wenn alle (nicht nur einige wenige!) erkennen werden, daß wir belogen, manipuliert, abgerichtet, dressiert, (um)erzogen wurden und werden. Nicht im Sinne eines freien Volkes, sondern im Interesse fremder Mächte! Das Deutsche Volk hat keine gemeinsame Vergangenheit. Sie wurde ihm gestohlen…
        Wer bestimmte Umstände im heutigen Deutschland verstehen will, muß die Ursachen, die Vergangenheit kennen. Und dieser Erkenntnis-Weg führt unweigerlich über die Zeit der Weltkriege mit Nationalsozialismus und seinen Fragen.
        Doch dieser Weg wird versperrt, er ist einer objektiven Erforschung nicht zugänglich. Und das hat sicher Gründe…
        Wer sich mit der Geschichte Nachkriegsdeutschlands, insbesondere der BRD befaßt, stößt auf unglaubliches! Die Manipulation unseres Volkes durch strafrechtlich geschützte Halbwahrheiten muß ein Ende haben, ehe es ein furchtbares Ende nimmt…
        Lesen Sie dazu “Bruno Bettelheim über Schuld und Verantwortung der Deutschen”

        Reply
        1. 14.1.1.1

          Frank

          @Skepti alias “Fettnäpfchentreter” 🙂
          “Gruß Skeptiker und lasse Dich durch mich nicht immer benutzen.”
          Brav sein “Brauner” 😉
          LG
          Frank

    2. 14.2

      Netzband

      In dem Bericht steht Widersprüchliches, Waffenstudent, aber gut daß daran erinnert wird:
      “Der Vernichtungskrieg den die Deutschen so grausam in die Sowjetunion getragen haben, kommt mit aller Brutalität zurück. [Dummes Zeug: Die wenigen deutsche Soldaten, die sich Vergewaltigungen oder sonstiger Übergriffe auf die russische Zivilbevölkerung zuschulden kommen ließen, wurden sofort standrechtlich erschossen, Anm. Dikigoros]”
      Die “Rache” der Horden der Roten Armee war aufgehetzt durch Propaganda und Alkohol; manche sowjt. Kampftruppen haben sich nicht so bestialisch aufgeführt.
      Es wird die schwerste Aufgabe sein, Mitgefühl zu empfinden, besonders weil es nicht erwünscht ist, mit unseren deutschen Landsleuten, Soldaten, Frauen und Kindern in den furchtbaren Zeiten im Osten und Süden, unter Bomben und in Lügen und Ignoranz.

      Reply
    1. 13.1

      Tim

      sry, dumm von mir!
      das video war gemeint

      Reply
  27. 12

    kontraverdummung

    Nicht IM System an den Symptomen basteln…
    AUSSERHALB des Systems an den URSACHEN werken !
    Schulmedizinisches Vorgehen KANN nur scheitern, das wissen wir doch alle.
    Wir kennen den Kern von allem, wo er zu finden ist, wer er ist, und was er ist.
    Wir kennen die Ziele des Kerns, wie sie verwirklicht werden sollen, und wo die Etappen momentan stehen.
    Wir kennen die Verursacher, deren Handlanger.
    Wer aber kennt sich selber?
    Wer hat den Mut sein bequemes Leben auf´s Spiel zu setzen für die Allgemeinheit seines Volkes?
    Waffen zu haben ist nicht gefährlich.
    Waffen abzufeuern, das ist gefährlich.
    Wissen ist Macht. Macht ist eine Waffe.
    Und…wann wird endlich abgefeuert?
    Nicht indem man Steinen beibringt weich zu werden.
    Indem man Kuscheldecken beibringt hart zu werden !
    Euch stört es daß Menschen als “Nazi´s” betitelt werden? Mich nicht.
    Mich stört lediglich daß es nicht die Richtigen trifft.
    Wenn Gut und Böse die Rollen tauschten, ist das Böse das wirklich Gute.
    WER ist böse?
    WER soll Gut sein?
    Vereinheitlichung, DAS Instrument der NWO.
    VERMISCHEN von Gut und Böse, damit man es irgendwann nicht mehr auseinanderhalten kann.
    Diese Taktik funktionierte nicht erst seit Troja.
    “Ein Näschen haben für gute Gelegenheiten”. Eine Untertreibung wenn das “chen” als optische Verniedlichung ein Hohn ist.
    “Seine Nase in Dinge stecken die einen nichts angehen”. Ebenso eine Untertreibung, wenn genau das Leitbild allen Handelns von sich selber ist.
    “Du Nase”…Die schlimmste Beleidigung die man sich vorstellen kann, wenn man gelernt hat Deutsch wörtlich zu verstehen.
    Na…genug kryptisch formuliert? 😉
    Wer DAS ALLES jetzt so verstanden hat wie es zu verstehen ist, der darf sich “Aufgewacht” benennen.
    Alle Anderen sollten noch eine Weile weitermachen…um das vielleicht dann mal zu erreichen.
    Das ist keine Arroganz, das ist Realismus und Minimalismus.
    Denn die Welt ist nicht kompliziert. Sie soll aber so wirken. Denn hinter all den “komplexen Eigenschaften” der Welt steht lediglich eine alles bestimmende Tatsache.
    Und die heißt nicht “Gott”.
    Dieser tragischen Figur wurde und wird aber auch alles unterstellt… 😉

    Reply
  28. 11

    Pater Aaron Isidor

    Bitte berichtigen:
    aber die “Staatsschauspieler Gebrüder G*ttschalk und Manfred Krug”

    Reply
  29. 10

    Pater Aaron Isidor

    Was noch?
    Oder zwingt man das lausige 666-köpfige STASI-STAATS-IM-ERIKA-IM-LARVE-IM-CZERNY-HONECKER-NACHFOLGE-Politgauner-Gesindel in Berlin-Pankows Reichskristall-Palast dazu, endlich zuzugeben, dass seit Oktober 2010 in der gesamten BRDDR wieder Alliiertes Recht gilt?
    Sämtliche Gesetze und Verordnungen aus dem Dritten Reich und aus dem Vierten Reich wurden seit Oktober 2010 ausgesetzt, weil alle 150.000 RECHTS-Anwälte der BRDDR nach wie vor auf die NAZI- und STASI-Nachfolge-Justiz vereidigt sind und zu allererst auf die Justiz des Europäischen Gerichtshofes als höchste und letzte Instanz vereidigt werden müssen?
    Hierzu muss allerdings obendrein bzw. vorher des Reichskanzler Adolf Hitlers Zwangsorganisation der Rechtsanwalts-Zwangsmitglieds-Zwangsbeitrags-Kammern aus 1933 ersatzlos geschleift bzw. privatisiert werden?
    Genauso wie ab 1.1.2014 des Reichskanzler Adolf Hitlers Reichsautobahnen der Privatisierung zugeführt werden müssen, damit eine reichsweite Autobahn-Maut eingeführt werden kann, um die “Reichsautobahn AG” in Frankfurt am Main, in London und in N.Y.C. an die Börsen zu bringen? Dies hätte seit dem 1.4.1999 bereits geschehen müssen, aber die Gebrüder G*ttschalk und der Medienfuzzi Manfred Krug stehen für die Volksverdummungs-Propaganda-Maschinery – wie bei der Post-AG und bei der Telekom-AG leider nicht mehr zur Verfügung?
    Merkelste was?
    P.I.G.

    Reply
  30. 9

    Adler, das Original

    Liebe Freunde,
    seit gestern kann ich nicht mehr unter meinem Aufstieg des Adlers schreiben, da ich das Passwort nicht mehr aufrufen kann und wordpress leitet meine Anfragen nicht mehr weiter.
    Entweder versuchen die mich mundtot zu machen, oder etwas anderes ist hier passiert.
    Deshalb mußte ich auch meinen Nicknamen geringfügig ändern.
    Ansonsten geht es mir den Umständen entsprechend gut.

    Reply
    1. 9.1

      Maria Lourdes

      Adler lösche mal Dein Cache im Browser, das bewirkt oft Wunder!
      Gruss Maria

      Reply
      1. 9.1.1

        Adler, das Original

        jetzt bin ich gespannt, ob der Kommentar hier durchgeht. Ich habe Dir mal die Mail von wordpress zugeschickt

        Reply
    2. 9.2

      Frank

      @Adler
      Mir ist auch gerade etwas Seltsames passiert.
      Ich habe einen Kommentar geschrieben drücke auf Kommentar senden und der landete im Nirvana.
      Seltsam?
      Gruß
      Frank

      Reply
      1. 9.2.1

        Adler, das Original

        @ Frank
        jetzt musste ich mir auch noch ne EPost eines guten Freundes zu Hilfe nehmen, um überhaupt schreiben zu können.
        Die werden doch immer verrückter, um freie Ansichten zu unterlaufen.
        Aber JETZT schlägt es dem Fass voll den Boden aus!
        Die nächste Systemhetze gegen Vladie Putin schlägt sich voll in die leselandschaft. Es ist unglaublich und empörend, was diese Schmierfinken hier zum “Besten” gegeben haben:
        http://www.geolitico.de/2013/11/02/merkels-handygate-ist-putins-bislang-groesster-coup/

        Reply
        1. 9.2.1.1

          Hingeschaut 5% Club

          @ Adler
          Was ist denn da nun so empörend?Etwa das öffentlich bekannte Tatsachen veröffentlicht wurden?
          Putin selbst hat in aller Öffentlichkeit erklärt das der VSA-Asylant nur unter der Bedingung Aufnahme findet,das er seine,die VSA entlarvenden Veröffentlichungen zukünftig für die Dauer des Asyls gefälligst strickt unterlässt.
          Einmal angenommen es würde sich um eine reale und nicht inszenierte Verräter-Nummer handeln,so sind die Reise bzw. Asyl-Möglichkeiten ausserhalb der US-Zugriffsmöglichkeiten gleich NULL.
          Der ungeliebte Verräter hat ausser Russland keinen halbwegs sicheren Ort an dem er unterkommen könnte,und noch einmal nur einmal so angenommen,hätte der Verräter berechtigte Angst davor,etwa bei Zuwiderhandlung von Putin ausgewiesen zu werden.
          Nach Putins eigener Aussage und Bedingung,dürfte der US-Verräter seit seinem wenn auch zeitlich befristeten Asyl,überhaupt nichts mehr neues veröffentlichen,was die VSA brüskieren könnte.
          Mit einem Wort,Putin hat dem Verräter vor der Weltöffentlichkeit einen Maulkorb verpasst,und der wird sich unter realen Bedingungen an diesen halten.
          Da die Nummer mit Merkels Handy aber nachweislich erst nach dem gewährten Asyl lanciert wurde,kann sie nur von den Russen kommen oder aber mindestens mit dem Einverständnis der Russen lanciert worden sein.
          Putin den roten KGB-Fürsten als Opfer darzustellen,passt nur in das Verständnis von Bolschewisten,wenn nämlich einer eine Larve ist dan ist es Putin diese bolschewistische KGB-Made.

        2. Frank

          @Hingeschaut 5% Club
          Korrekt und damit augenöffnend für alle Jene die von einer Eurasischen Union auf Augenhöhe unter einem ehemaligen bolschewistischen KGB – Agenten träumen!
          Gruß
          Frank

        3. 9.2.1.2

          HJS "5 % CLUB "

          Adler, das Original
          ich weiß das Du ein Linientreuer Putin Verehrer bist. Gehen wir einmal bis zum Juni dieses Jahres zurück,als ein Edward Snowden aus dem Nichts heraus, die politische Weltbühne betrat und federführend, mit Hilfe des Juden Glenn Greenwald, Journalist beim Roten britischen Blatt Guardian, zum Super Whistleblower und Informant der Welt aufgebaut wurde.
          Präsentiert wurde er der Welt aus Hong Kong, sein erstes Fluchtziel. Die Staaten, die er als erste nannte, welche vom VSA Geheimdienst NSA abgehört wurden, waren China, Rußland und die BRD.
          Später nannte er noch Spanien, Frankreich und Brasilien. China zeigte angeblich kein Interesse an seinen so geheimen Abhörinformationen.
          Daraufhin flog er in Begleidung und Betreuung der engsten Vertrauten von Julien Assange nach Moskau.
          Auch die Russen zeigten angeblich kein Interesse an seinen Informationen. Im übrigen wurde nie bekannt und wird auch garantiert in Zukunft nicht werden, was die NSA in China und Rußland alles abgehört hat.
          Es wurde ganz kurz erwähnt das die NSA in China nur Firmen abgehört hätte. Der russische Putin gewährt Snowden für 1 Jahr Asyl ,mit der Auflage, ab sofort nichts mehr preiszugeben was die VSA schädigen könnte.
          Das einzige Land, welches als hauptbetroffenes der NSA Affäre dargestellt wird, ist die BRD. Zuerst war nur die private Kommunikation der Bunzels davon betroffen.
          Nach der BT-Wahl wurde dann die 2.Stufe gezündet, das Handy der Bundeskanzlerin Merkel und andere Regierungsmitglieder wurden abgehört.Jetzt stellt sich auch noch heraus das England uns auch abhört.
          Medien wirksam fährt der Grüne Ströbele nach Moskau und trifft sich mit Snowden.In den BRD Medien wird aber nicht erwähnt das spanische und brasilianische Politiker schon vor Ströbele in Moskau waren. Als nächste haben sich die Schweizer angekündigt.
          Bei diesem ganzen Abhör-Theater, welches für die Insider in der BRD kein Geheimnis ist,geht es ausschließlich nur gegen OBAMA und die VSA….und das ganz Massiv.
          Der Heiligenschein des russische Putin dagegen strahlt von Tag zu Tag aber immer heller.Von den VSA-Vasallen in der BRD-Verwaltung wird das alles relativiert beurteilt. Spanien, Frankreich und Brasilien reagieren aber schon etwas heftiger gegen die VSA. Die Spanier wollen sogar das die US-Marine den Stützpunkt Rota bei Cadiz… den auch die Spanier nutzen… verlassen.
          Brasilien, als Brics Land, war noch nie ein Freund der VSA. Die wirtschaftlichen Beziehungen zu Rußland und China werden stark ausgebaut.Bei genauer Betrachtung muß man unwillkürlich darauf kommen, hier läuft etwas von langer Hand geplantes gegen die VSA. Wobei auch die Engländer als Schwanzwedler der VSA einen Warnschuß abbekommen.
          Begonnen hat das alles nach der Ami-Wahl.Der Sieg von Obama war nie beabsichtigt. Das war ein Betriebsunfall zu dem es noch kurz vor oder sogar noch am Wahltag kam und der jetzt korrigiert wird.
          Warum ist der Snowden über China in Rußland gelandet?
          Alles mit den Asylanträgen bei den verschiedenen Ländern ist nur Strategie und Taktik…gehört zum Spiel. Allein der Gedanke das der Putin dem Snowden aus reiner Menschlichkeit mehr oder weniger in Moskau freien Lauf läß und nicht ausquetscht, ist so was von abstrus und naiv…wenn er,der Snowden das wäre, für das er der Welt verkauft wird.
          Damit wird der Putin nur als der gute Bulle der Welt präsentiert. Der Edward Snowden ,alias Schneeberg, ist ein jüdisches Werkzeug in den Händen von Putin.Wenn nicht sogar, ein von Rußland eingesetzter Agent.Wenn der Snowden echt wäre, hätte es nur ein Land für ihn geben können, den Iran. Aber das hätte den VSA in die Hände gespielt und noch mehr negative Stimmung gegen den Iran bewirkt. Bei der gegenwärtigen Syrien Lage nicht gerade angebracht.
          Aber gegen die Hauptfeinde der VSA…. China und Rußland…müßen die Amis den Ball noch flach halten.
          Diese ganze Übung hat nur ein Ziel. Die BRD von den VSA loszulösen hin zu Rußland. Meiner Meinung nach, ist das vom Regen in die Traufe. In diesem Sog folgt dann auf kurz oder lang auch die restliche EU.
          Diese Inszenierung ist das Meisterstück des EX- KGB Mannes Putin…..mit Zustimmung der Zions. Das neue RUSrael.
          Denn der ADLER so liebevoll und zärtlich “Vladie” nennt.
          Adler wach auf, die kommende Enttäuschung verkraftest Du nicht.
          Interessant ist auch heute das Geheimtreffen Merkel mit Guttenberg.
          Guttenberg ein 1000%tiger Atlantiker, mit den besten Kontakten in die entsprechende Kreise der VSA-politische-Gesellschaft.
          Mir stellt sich ganz klar und deutlich die Frage, wer ist der Karl Theodor zu Guttenberg wirklich?
          Egal wie die Antwort ist, ich wäre bei keiner überrascht.

        4. Aufstieg des Adlers

          Hallo KJS,
          Danke für Deine Antwort. Ich werde darüber nachdenken.

        5. Fine

          Könnte man das Ganze so bewerten, dass es ein Kampf der Ostjuden gegen die Westjuden ist? Oder auch umgekehrt, denn die
          Herrschaften waren und sind sich hinter den Kulissen keineswegs grün; Neid und Missgunst sind deren oberste Gebote.

        6. Frank

          @Adler
          Nachdenken ist immer der Anfang der Besserung !
          Ich wollte Dir heute morgen schon den guten Rat geben das Post von @HJS “5 % CLUB bitte zwei mal durchzulesen aber beim schreiben ist mir wieder mal der Rechner eingefroren.
          Deine Antwort sagt mir aber auch so zu.
          Da ist noch ne Menge HM-Blog – Propaganda in dem guten Adler aber ich bin Sicher die Wahrheit wird bei Dir ankommen und siegen.
          aufrechter Gruß
          Frank

  31. 8

    Pater Aaron Isidor

    Was noch?
    Und wenn auch das ganze Gedöns um Mr. Edward Snowden ebenfalls total manipuliert ist, damit die dummen Knechtschreiber und Magdschreiber weiterhin ihr Zeilengeld bekommen dürfen und die Zeitungsenten-Seiten und die Flimmerkisten-Scheiben nicht leer bleiben müssen? Höchste Zeit für eine angemessene “Morgenröte”?
    Fragt sich Pater A. Isidor

    Reply
    1. 8.1

      HJS "5 % CLUB "

      Pater Aaron Isidor
      das Treffen des relativ unbedeutenten und unbekannten Grünen Abgeordneten Ströbele mit dem Staatsfeind Nr.1 der VSA ,Edward Snowden in Rußland, ist in meinen Augen eine abgekartete Schmierenkomödie par excellence.
      Der strategische medienwirksame Krieg gegen die VSA in der Öffentlichkeit nimmt immer mehr Fahrt auf. Die Super Welt Großmacht VSA wird nebst ihren Super Geheimdienst NSA nicht nur immer mehr in die Ecke des Bösen Imperialisten gesteckt, obendrein auch noch vorgeführt und lächerlich gemacht.
      Das,daß Treffen nur mit Genemigung der Russen stattfinden konnte gibt der Ströbele auch zu. Frage ist nur, warum spielen die Rußen da mit. Ganz klar, dadurch rückt der Putin immer mehr als der “Gute” in das Licht der Öffentlichkeit.
      Ein besserer Treppenwitz ist dagegen, daß der Snowden in der BRD, bei entsprechender Sicherheit, aussagen würde. Das würde der Russe Putin nie erlauben.Damit will man nur die BRD als “souveränen Staat” nach außen darstellen und etwas von den VSA abrücken lassen.
      Da der Snowden immer noch die Betreuung der Wikileaks Tante und Vertraute von Julian Assange in Rußland genießt, zeigt mir, daß das alles von langer Hand vorbereitet war
      Interessant ist auch das der Snowden seit 2005 für drei US-Geheimdienste CIA.. DIA.. NSA als technischer Vertragsmitarbeiter gearbeitet hat.
      Seltsam, daß die Dienste der VSA kein Treffen mit einer vermeintlichen neutralen Person und Snowden arrangieren konnten, bei dem er mit einem erst später wirkenden Gift in die ewigen Jagtgründe verabschiedet worden wäre.

      Reply
      1. 8.1.1

        Altruist

        Wenn er das wirklich waere,was die Medien vorgeben dieser Snowden, er waere schon laengst in den ewigen Jagdgruenden bei Old Shatterhand.
        Was er weiss an Informationen, ist nicht unbekannt und neu, nur die Massen wissen es nicht und werden stramm systemerhaltend getrimmt auf lebendige Demokratie, die es nicht gibt.
        In diesem ganzen Theater hat der Stroebele die geringste Gage.
        Jedes System liebt den Verrat und verabscheut den Verraeter.

        Reply
    2. 8.2

      HJS "5 % CLUB "

      Pater Aaron Isidor
      falls es noch nicht bekannt ist, ein Nachtrag zum Besuch Ströbeles bei Snowden in Moskau.
      Vor Snowden waren schon Politiker aus Spanien und Brasilien zu Besuch bei Snowden in Moskau. Auch die Schweiz wird in den nächsten Tagen Snowden besuchen.
      So viel zu dem Medienhype über den sensationellen politischen Schachzug im Bunzelland des Hans-Christian Ströbel.Wenn das so weiter geht brauch der Snowden ein Sekretariat welches die Termine vergibt. Nur die Super Welt-Macht VSA ist zu blöd um das für sich nutzen zu können.
      Die Welt wurde noch nie so verarscht wie mit der Geschichte um den Rotzlöffel Edward Snowden.

      Reply
  32. 7

    Rassinier-Fan

    Sie erkannten, daß es nicht reichte, Deutschland militärisch zu besiegen, seine Städte in Wüsten zu verwandeln, ganze Landesteile abzutrennen…
    Nein, jüdische Intellektuelle kamen mit dem Konzept der “Re-Education” daher. Den Deutschen sollte geistig und seelisch das Rückgrat gebrochen werden.
    Die erste Nachkriegsgeneration, oft ohne Väter aufgewachsen, nach Antworten suchend, lief ihnen zum großen Teil voll ins Netz: die 68er gingen der Frankfurter Schule auf den Leim. Außerdem weitere Zersetzungsmaßnahmen: Drogen, Musik, die Obszönität propagierte, “Moderne Kunst” etc. Das war sehr geschickt gemacht, und wurde als jugendliche Rebellion und “Bewußtseinserweiterung” verkauft. Anmerkung dazu: Ein gewisser Meyer Mendelsohn behauptete, daß die 68er Revolte, in Deutschland maßgeblich von dem Pädophilien Daniel Cohn-Bendit angeführt, von Ignaz Bubis finanziert worden sein soll. Dieser Mendelsohn schüttete bei der Beerdigung von Bubis in Israel diesem irgendeine schwarze Pampe ins offene Grab hinterher. Dann gab er ein Interview mit den oben genannten Vorwürfen, außerdem daß Bubis ein Zuhälter gewesen sein soll und Bordelle betrieben habe. Anschließend stieg er ins Flugzeug nach Deutschland. Mir ist nicht bekannt, daß jemals jemand Anzeige gegen den Mann erstattet hat. Alles tut heute so, als hätte der Vorfall nicht stattgefunden. Er muß noch eine gute “Lebensversicherung” in der Tasche haben. Hoffentlich läßt er uns die mal erfahren.
    Ich kenne solche 68er Lehrer. Die müßten sich heute eingestehen, daß sie jahrzehntelang Lügen aufgesessen sind und nach Kräften geholfen haben, das eigene Volk zu zerstören. Das werden die nicht tun, oder nur die wenigsten. Kann man nicht mehr ändern.
    Sylvia Stolz hat einmal gesagt: “Wer sich distanziert, hat nicht verstanden, was hier gespielt wird.”
    Das ist richtig. Sobald man einen Satz anfängt, “ich bin ja nicht ausländerfeindlich, aber…., ich bin ja kein Rechter, aber…” hat man schon verloren.
    Man muß seine Meinung gerade heraus sagen, z. B.:”Am deutschen Volk findet ein Völkermord durch Masseneinwanderung statt. Ist der nächsten Phase ist die Vermischung mit den Fremdvölkern geplant. Deutschland hat die Weltkriege, die in Wirklichkeit ein Krieg waren, nicht verschuldet. Unsere Politiker sind nicht “unsere” Politiker, sondern Vollzugsbeamte der Neuen Weltordnung. Die Holocaust-Sondergesetze müssen abgeschafft werden. Freie Meinung ohne Wenn und Aber.”

    Reply
    1. 7.1

      neuesdeutschesreich

      @Rassinier
      Völlig richtig!
      WIR müssen aus der Defensive herauskommen und endlich den Stab über jene brechen,die UNSER Volk auch weiterhin in die Knechtschaft führen und über die Umvolkung vernichten wollen!
      Wichtig ist aber auch,daß wir sprachlich zu UNS zurückkehren.
      Wenn wir uns hier ständig der “Feind”sprache bedienen müssen,um uns auszudrücken,machen wir uns letztlich lächerlich.
      Wie weit diese sprachliche Umerziehung selbst im heimatfreundlichen Lager gediehen ist,belegt dieser Strang.
      Sicherlich ist Sprache nur ein Mittel der gedanklichen Ausschöpfung und Weitergabe von Gefühlen und Willensbildung und unterliegt einem ständigen Wandel. Aber die Sieger haben unsere Sprache absichtlich dieser Umformung ausgeliefert und die Knechte in Staat,Politik,Wirtschaft und Erziehung haben sich dieser Gehirnwäsche mehr oder weniger bereitwillig seit Jahrzehnten untergeordnet,wobei dieser “Trend” seit den späten Siebzigern immer weiter verschärft wurde,so daß wir heute bei UNSERER Jugend vor einem sprachlichen Scherbenhaufen stehen,der eine echte deutsche Ausdrucksfähigkeit gar nicht mehr erkennen läßt.
      Hier müssen wir anfangen,wenn wir gewinnen wollen!
      Es gilt,über unsere schöne deutsche Sprache die Herzen unseres Volkes zu erwecken.Nur dann kann auch eine Wiedergeburt der Gedanken stattfinden,die ein Neues Deutsches Reich ermöglichen.
      In der jetzigen Form eines heillosen geistigen wie seelischen Durcheinanders wird es uns nur schwer gelingen,die Deutungshoheit über unsere eigene Geschichte und die Meinungsführerschaft über den weiteren Deutschen Weg zur sicheren Zukunft für unser Volk zu erreichen.
      Also sollten wir eine innere Wesenschau einrichten,was wir von uns selbst und unserem Volk erwarten.
      Können wir hier unsere eigenen Ansprüche erfüllen oder bleiben sie angesichts der gewaltigen Übermacht an Verbohrheit und Ablehnung auf der Strecke,weil wir hier zu ungeduldig sind?
      Wie erreichen wir überhaupt die Herzen unserer Landsleute,wenn hier schon ein sprachlicher Begegnungsmangel vorliegt?
      All diese Fragen sollten für uns aber kein Hindernis sein,den eingeschlagenen richtigen Weg zur Wahrheitsfindung zu verlassen!
      “In Dir muß brennen,was Du in anderen entzünden willst”,heißt es doch so schön als Leitmotiv. Lassen wir nicht nach und geben nicht auf,die Wahrheit in unserem Volk zu erkennen und so für uns alle weiterzugeben!
      ALzD

      Reply
  33. 6

    Frank

    @Maria & @ll
    Fleißarbeit großartige Patriotin – Respekt !
    Mein bescheidener Beitrag zu mir am Herzen liegenden:
    Amerikas Verantwortung für das Verbrechen am deutschen Volk – von Ludwig A. Fritsch Ein flammender Protest gegen die grausame Behandlung des deutschen Volkes durch die Sieger! In den ersten Jahren nach der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945, als der »schrecklichste Friede der Weltgeschichte« begann, starben mehr Deutsche eines gewaltsamen Todes als im ganzen Zweiten Weltkrieg. Diese flammende Protestschrift gegen die grausame Behandlung des deutschen Volkes wurde 1948 an Präsident Truman, alle Regierungsmitglieder, die vier Kardinäle, alle Erzbischöfe und Bischöfe verschickt. In Buchform erreichte sie Bestsellerstatus.
    http://data7.blog.de/media/343/6383343_3180ac2381_d.pdf
    Bitte lest dieses Werk aus dem Jahre 1947 mit dem Vorbehalt des damaligen Wissensstandes.
    Der Autor war im Jahre 1947 sicher nicht über die HC-Lüge. die Lüge über sogenannte deutsche Greueltaten etc. informiert.
    Bitte!
    Nehmt Euch die Zeit von ca. 45 min und lernt die wahre Geschichte unseres friedliebenden-großartigen Volkes kennen.
    Danke an Maria L.
    und
    aufrechter Gruß
    Frank

    Reply
  34. 5

    Netzband

    Ob NBC, oder jetzt NBC Universal, ZDF, Spiegel usw. da sind sich alle einig: “Hitler ist der größte Feind” denen ihrer, warum wohl? http://www.bbc.co.uk/history/people/adolf_hitler

    Reply
    1. 5.1

      garlic

      Hallo Netzband, in Deiner Auflistung würde ich noch den KenFM hinzu schreiben.
      Gruß

      Reply
  35. 4

    Fine

    “Unsere” Justiz…?
    “Unsere” Politiker…?
    Die Wehrmacht kapitulierte nicht bedingungslos, sondern die Kampfhandlungen wurden auf Anweisungen von Dönitz, Keitel, Stumpf und Friedeberg eingestellt!
    Das war alles; da können die feigen, hinterfotzigen GI´s (s. D-Day, gemeint war damit Death-Day), die noch jeden Bodenkampf verloren haben, von ihren halluzinierten Siegesphantasmaorgien noch so laut rumtröten!
    “Deutschland” über alles? Welches Deutschland? Wo befindet sich der Staat Deutschland?
    Der rechtmäßige Staat heißt nach wie vor: Deutsches Reich!
    So wird das eher nichts; wer die Begriffe prägt und setzt, der herrscht und beherrscht – als Ruler!

    Reply
    1. 4.1

      Juliane Langenhahn

      Hallo Fine,
      es mag sein das der Gute darüber nicht so gut informiert ist wie Du o.a.
      Trotz allem ist es mir ein Bedüfniss, hierbei darauf hinzuweisen, das die Sache allein, (und ich meine ausschließlich das obige Video) meines Erachtens doch eine gute ist die er verfolgt.
      Er ist “einer Wahrheit” – weiß Gott näher als andere es jemals sein werden- wenn es denn eine Wahrheit überhaupt gibt. Und mit wem willste denn an den Start gehen??? Du musst doch die Leute erstmal packen und aus Ihrer “Comfort-Zone” locken und für IRGEND ETWAS sensibilisieren – bis die sonst zu Hitler und Co kommen ist doch längst der Chip implantiert.
      Warum können wir uns nicht über Mitstreiter auf mehreren Fronten und Ebenen freuen und uns zeitgleich auch als solche erkennen?
      Liebe Grüße an ALLE Mitstreiten auf ALLEN Ebenen
      Juliane

      Reply
      1. 4.1.1

        Juliane Langenhahn

        Und bitte überlest die Rechtschreibfehler – was die Rechtschreibung betrifft kannste mit mir nicht an den Start gehen.

        Reply
      2. 4.1.2

        Wuffi

        sehe ich genauso…
        elsässer, popp, clauss, vogt und ken haben das herz schon am rechten fleck…
        wichtig ist nur deren arbeit…wie weit sie dabei gehen oder nicht sollte ihnen überlassen werden denn § 130 ( siehe volksheld mahler ) hängt wie ein damoklesschwert über allem.
        nicht jeder ist wie mahler bereit für die wahrheit 12 jahre in den bau zu gehen.
        hörstel wiederum ist nur ein plärrer der sogar die heutigen grenzen akzeptiert und leute die das nicht tun als nazis betittelt…
        und das mit dem beseitigen findet wie ihr doch alle wisst erst statt wenn die von mehr als max 20% gehört werden!
        das volk jedoch in seiner comfort-zone WILL die wahrheit im mom garnicht wissen ( meine erfahrung )
        von sekte bis fehlgeleitet hab ich mir schon einiges anhören müssen incl. türweisung.
        gruß

        Reply
    2. 4.2

      Netzband

      Fine fragt: “Welches Deutschland.. Staat Deutschland?”
      Antwort: Fragezeichen, Deutschland ist mehr als ein Staat, ist dem übergeordnet.
      “wer die Begriffe prägt und setzt, der herrscht und beherrscht – als Ruler!”
      Ist das Denglisch? wir haben dafür einen anderen Begriff.

      Reply
      1. 4.2.1

        Fine

        Netzband,
        da gebe ich Dir jetzt recht; einigen wir uns halt auf “Herrscher”.

        Reply
    3. 4.3

      Netzband

      a propos,
      eigentlich war es doch so: nicht aus eigener Vollmacht herrschte ein Deutscher Kaiser, er war gewählt, den Menschen und Gott verantwortlich: “Die Reichskrone hat eine besondere Gestalt. Die Krone ist nicht rund, sondern achteckig. Abgeleitet wird dies davon, dass nach biblischer Überlieferung acht Menschen die Sintflut überlebt hatten. In der Achtzahl der Menschen drückte sich somit der Bund Gottes mit den Menschen aus. .. Vier Emailleplatten: Die Könige David und Salomo halten Spruchbänder mit lateinischen Aufschriften in ihren Händen. Bei König David heißt es: „Der ehrenhafte König liebt den Rechtsspruch“, bei Salomo: „Fürchte Gott und meide Unrecht“. Auf dem dritten Bild wird König Ezechias das vom Propheten Jesaja übermittelte Versprechen Gottes zuteil: „Wohlan, ich will deinen Lebensjahren noch 15 hinzufügen“. Auf der vierten Platte wird der auferstandene Jesus thronend über dem Weltkreis, von zwei Engeln umrahmt dargestellt. Dazu heißt es in roten Buchstaben auf goldenem Grund Per me reges regnant….”
      Mit anderen Worten: Der alte Bund des Alten Testaments war beendet, mit dem Christentum war der Bund aufs Neue geschlossen.

      Reply
      1. 4.3.1

        Netzband

        (Per me reges regnant… durch mich regieren die Könige)

        Reply
    4. 4.4

      Frank

      @Fine
      Frage: Ist am folgenden Posting(Zitat) was dran?
      “Brockenwaechter schrieb:
      24. Oktober 2013 um 01:40
      Haager Landkriegsordnung Artikel 7.
      Die Regierung, in deren Gewalt sich die Kriegsgefangenen befinden, hat für ihren Unterhalt zu sorgen.
      In Ermangelung einer besonderen Verständigung zwischen den Kriegführenden sind die Kriegsgefangenen in Beziehung auf Nahrung, Unterkunft und Kleidung auf demselben Fuße zu behandeln wie die Truppen der Regierung, die sie gefangen genommen hat.
      Der BGH (Behörde der Alliierten) hat den Satz auf 770 Euro + Warmmiete festgelegt und zwar pro Person.”
      Gruß
      Frank

      Reply
      1. 4.4.1

        Fine

        Frank,
        die “Sieger” haben sämtliche Gebote der HLKO missachtet und ständig dagegen verstoßen, und sie tun es immer noch.
        Es fällt ihnen schon alles andere als leicht, ihre Kriegsbeute tlw. mit H4 ruhigstellen zu müssen – wo sie doch an JEDEM EUR hängen!
        Einzelne werden die Ansprüche eher nicht durchsetzen können; bei einer großen Anzahl von Forderungstellern bliebe es abzuwarten.
        Ein Deutscher stellt keine Anträge – sondern Forderungen!
        Dann stellt sich Frage, werden die zugereisten, kulturbereichernden H4-ler ebenfalls als Kriegsbeute eingestuft?
        Es dürfte klar sein, dass, wenn es irgendwo mehr zu holen gäbe, diese sich freudig einreihen… Der Grund wird denen sonstwo vorbeigehen.
        Das wissen die “Befreier” auch… Ob sie dann immer noch so wild darauf wären, dass noch mehr “Fachkräfte” kommen..?
        Ich versuche mich da mal schlauzumachen

        Reply
        1. 4.4.1.1

          Frank

          @Fine
          Danke für die jetzige und möglicherweiße kommende Beantwortung.
          770 € + 2000€ für 5 Std die Woche aus Yad Yashem 🙂 Damit komme ich klar !
          *ironii*
          Gruß
          Frank

        2. 4.4.1.2

          Enrico, Pauser

          @Fine
          Einzelne werden die Ansprüche eher nicht durchsetzen können;
          ——————————————————————–
          Keine Angst—-> ich bin durchgeknallt genug, mich mit diesem jüdischem System anzulegen!
          ….braucht halt ALLes seine bürokratische Zeit :mrgreen:
          .
          .
          .
          Ich habe mal versucht Mitmenschen zu helfen, indem ich meinen im Netz zusammengewürfelten WIDERSPRUCH, welchen ich der FIRMA Jobcenter Dresden zusandte und mit Konfetti, gewonnen habe, auf einigen Blogs zu veröffentlichen (was ja auch gemacht wurde)……Resultat der schreibenden “deutsch”Komentatoren—–> hast doch nur abkoppiert 🙁 umerzogen-“deutsch” kann mich mal!!!…Solange diese MöchtegerngewolltDeppen nicht “Brot und Spiele” erkennen, sollen sie weiter mit dem Strom schwimmen—–> Ich werde keinen Rettungsring mehr werfen!!!!
          Dazu, daSS ich seitdem NULL (0) Problem mehr mit dieser Firma “JOBCENTER” habe, hat sich NIEMAND mehr geäußert!===> seit 2,5 Jahren wird meine Frau (für sie habe ich den selben Widerspruch geschrieben!) und meine Wenigkeit, vom jüdisch verseuchtem und alliiert Arschleckendem System allimentiert—–ohne an uns Forderungen, gemäß einer menschenverachtenden EGV zu stellen!……scheint NIEMANDEN im WohlFÜHLstaat BR i D zu intereSSieren 🙁
          ICH HABE NICHTS mehr für diese umerzogene “deutsch” BRUT übrig!!!
          …JEDEM das SEINE…. ups das gab es doch schon einmal…na egal—> Geschichte wiederholt sich, nur kaum nen FROSCH begreift es 🙁

        3. Enrico, Pauser

          guggst du hier—> http://hartgeld.com/ naja, WÄHRUNGSREFORM bedeutet immer Raubrittertum, nämlich die Enteignung der schon immer Armen(oder bewuSSt arm gehaltenen Menschen!) —> die Sklaven der Welt sollten sich endlich gemeinsam ( also WIR 99% ) erheben und dem jüdischen Wurmfortsatz (den die Welt NICHT braucht), den längst überfälligen Gar ausmachen……..Wir sollten diese jüdische Weltseuche endlich im Orkus der Geschichte versenken!!!
          Begreift es—-oder IHR erlebt “G. Orwell’s 1984”, in Vollendung 🙁
          ….ne, muSS mich korrigieren—> Orwell würde erblaSSen, was grad abgeht!

        4. Fine

          Ricolino,
          da sehe ich ebenfalls das größte Problem, dass DEUTSCH sich nämlich lieber der Rundum-Betreuung der BRD ergibt, anstatt sich auf die
          Hinterfüße zu stellen und die Zähnchen zu zeigen. Man könnte ja unangenehm auffallen…. Womöglich kommt noch die POLIZEI(c) zu
          einem frühmorgendlichen Hausbesuch, wer weiß. 😯
          Man geht den bequemen Weg, ohne aufzufallen, ohne irgendwo anzuecken, ohne sich das nötige Wissen draufzuschaufeln, um es bei Bedarf
          abrufen zu können.
          Meine ersten Gehversuche in Richtung eigenverantwortliches Handeln startete ich damit, dass ich bei POLIZEIkontrollen (PKW) das Zeigen von
          Ausweisen (PERSONALausweis) und die Angabe meiner PERSONALien ablehnte, weil ich kein PERSONAL der BRD bin.
          Ein Führerschein sollte für diese Fälle allerdings vorhanden sein.
          Als Deutscher mache ich wahrheitsgemäße Angaben zu meiner Person, als solche bin ich nicht (in) WohnHAFT, sondern führe einen ordnungsgemäßen
          Wohnsitz nach § 7 BGB. Wer die §§ des PausG verstanden hat, weiß auch, dass ein Deutscher überhaupt keinen Ausweis haben (zeigen) muss.
          DEUTSCH gibt den Namen und Vornamen an, ein Deutscher benennt den Familiennamen (!) und den Vornamen.
          Dass die DEUTSCHen mit der €-Einführung um 50 % ihres Hab und Gutes gebracht wurden, ist den wenigsten aufgefallen. Genausowenig wie die
          gesetzlichen Vorgaben der anderen Länder, dass mit der €-Umstellung die Preise bzgl. der Landeswährung exakt umgerechnet werden mußten – nur in
          DE nicht. Dazu die Teuerungsraten seit damals, macht dann ca. 80 % Enteignung – danke, stimmt so.
          Jede Inflation (Preiserhöhung) ist eine versteckte Steuererhöhung. Ein Bekannter von mir ist Marktleiter bei ALDI; er sagte mir, dass eine Preiserhöhung
          im Cent-Bereich bei nur 1em Artikel, ALDI einen monatlichen Mehrumsatz im 6-stelligen Bereich garantiert….
          Wie schauts da jetzt erst aus, wo doch für viele Artikel die Preise um tlw. bis zu 25 % erhöht wurden?
          Liegt die Suppenküchenanzahl im Alliierten Kontrollgebiet / Besatzungsrechtliche Ordnung immer noch bei 800, oder sind es inzwischen mehr? :mrgreen:

        5. Hingeschaut 5% Club

          Soooo sieht es aus,von gefühlten Zehn H4lern denen ich empfohlen habe,den nächsten Eingliedrungsvertrag sprich Eingliederungsvereinbarung nicht zu unterschreiben,und diese Unterschrift mit den Hinweis der Sittenwidrigkeit zu verweigern,um weiter darauf zu bestehen,aus diesem Vorgang einen Verwaltungsakt zu machen,…hat nur eine person den Mut gehabt meinem Rat zu folgen.
          Seit dem kommen in dem Fall zwar regelmässig,Ansagen und Anfragen von der Arge,selbst laufend Androhungen in Sachen Leistungskürzung,doch bleiben diese in der Konsequenz immer aus.
          Die einseitig aufgezwungene und abgepresste vereinbarte Mitarbeit sprich Eigenbemühung,kann nicht mehr eingefordert werden,denn man hat sich gegenüber dem Verein zu nichts verpflichtet,nun bekommt man sein Geld so Eigen-Leistungslos wie jeder Zugereiste.
          Sanktionen sind nur noch bei Betrugsfällen möglich.
          Erstaunlich war das der eine betroffen Sachbearbeiter auf die nur scheinbar dreiste Ansage,”mach mal schön einen Verwaltungsakt daraus” ohne zu mullen und zu knullen einem Kuli gleich,dieser Aufforderung nachgekommen ist.
          Aber die breite Masse ist schlicht zu feige,sie sind sogar zu feige es nur mal versuchsweise anzusprechen,sie könnten bei einem entschiedenen Nein ja immer noch unterschreiben,aber das kommt ihnen nicht in den feigen kleingeistigen Sinn.
          Immer die Angst im Nacken es könnten ihnen Nachteile entstehen,trauen sie sich nichtmal zu fragen,sie wollen es nicht anders,denn sie suhlen sich in ihrem Selbstmitleid.

      2. 4.4.2

        Wuffi

        das thema ist lange geklärt 1740 euro ( das niedrigste sold ) ist laut HLKO zu zahlen.
        gibt reichlich leute die das schon beantragt haben…bekommen hats noch keiner!
        allerdings mit der rente läuft da irgend ne nummer die wohl funzt.
        gruß

        Reply
    5. 4.5

      HJS "5 % CLUB "

      Fine
      Link der Kapitulationserklärung vom 08.05.1945
      Entscheident ist der Hinweis ” kein Präjudiz ” in Absatz 4
      http://www.documentarchiv.de/ns/1945/kapitulation.html

      Reply
  36. 3

    neuesdeutschesreich

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Reply
    1. 3.1

      axel tigges

      STOP MONSANTO, BERLIN 12.Okt.2013 (Ken Jebsen)

      Veröffentlicht am 14.10.2013Während die “GEZ-Medien” auch den zweiten “Marsch gegen Monsanto” weitgehend ignorieren berichtet der Russische Sender Russia Today ausführlich.
      Stop Monsanto – World Food Day ! Demonstration 12.10.13. Berlin

      Reply
      1. 3.1.1

        garlic

        Ja Ja, der Ken und FM. Ist Euch mal aufgefallen, das er in fast jedem seiner Videos über die bösen Nazis herzieht? Achtet mal drauf, wenn nicht schon geschehen. Ich, für meinen Fall kann mir seine Videos jedenfalls schon sehr lange nicht mehr anschauen.

        Reply
        1. 3.1.1.1

          axel tigges

          ja er zieht über die nazis her, weil die einen führer brauchten, doch der intelligente mensch ist schon mit 9 jahren ein wunder, der braucht keine führer, weil er immerlich sich führen lässt und begeistert ist, so wie diese 9 jähriger holländerin https://www.youtube.com/watch_popup?v=VBMfgLvRZJs wir wurden auch unter hitler in silos der unwissenheit gesperrt http://www.youtube.com/watch?v=KtU9-tU0z0M und erst heute wird bewusst führer können uns nur in die irre führen

        2. axel tigges

          er drückt aus was den meisten fehlt
          Jedes Kind hat Gott gekannt.
          Nicht den Gott der Namen.
          Nicht den Gott, der Verbote.
          Nicht den Gott, der so viele seltsame Dinge tut.
          Sondern den Gott, der nur vier Worte kennt:
          Komm tanz’ mit mir… komm tanz’ mit mir… komm tanz’ mit mir…
          Hafis (Sufidichter)
          und arnold keyserling begründet es

          und jörg haider gefiel das, als ich ihm das mal das gedicht geschickt habe, das war vor 7 jahren
          alles braucht zeit jörg haider war freimaurer und wurden von den seinen gerichtet hier ist der ganze bericht über die freimaurerloge von jörg stadler http://www.youtube.com/watch?v=UNplHHISCL8
          dieses video wurde gelöscht http://julius-hensel.com/2011/02/ewald-stadler-outete-jorg-haider-als-freimaurer/ doch wer sich die mühe macht und sich die serie anschaut wird die passage finden
          Sehr geehrter Herr Tigges!
          Ich bedanke mich herzlich für Ihre Zeilen, die ich mit Interesse gelesen habe. Sie haben vollkommen Recht, wir müssen wieder die Naturgesetze studieren. Nicht nur im Sinne der Wissenschaft, sondern auch der “Anschauung”. Es gibt viele Wege, um das Göttliche zu suchen und jeder muss auch die Freiheit haben, seinen idividuellen Weg der Suche zu gehen. Ich werde ihr Veranstaltungs-Angebot in Evidenz behalten. Übrigens: Die Definition von Gott, gefällt mir gut.
          Mit freundlichen Grüßen
          Dr. Jörg Haider
          BZÖ-Bündnisobmann
          —–Ursprüngliche Nachricht—–
          Von: axel.tigges@web.de [mailto:axel.tigges@web.de]
          Gesendet: Montag, 20. Februar 2006 17:41
          An: Jörg Haider
          Betreff: Re: Ihr E-Mail vom 25.1.2006
          Sehr geehrter Herr Doktor Haider,
          ich freue mich sehr, dass Sie das erste Mal wirklich persönlich geantwortet haben, denn ich glaube, wir wollen ja alle für uns und für unsere Mitbürger nur das Beste.
          Da haben es natürlich Politiker viel schwerer, weil Sie in das System der Fraktionsdisziplin eingebunden sind. Und was ich an Ihnen schätze, dass Sie sich immer wieder zurückgezogen haben, um einen neuen Ansatz zu verkünden, was ich schätze, dass Sie sich von denen getrennt haben, die noch mehr rechtsaußen polarisieren wollten.
          Ich komme gar nicht aus der Kirche, doch Benedict XVI. ist insofern mein “Sponsor” weil er schrieb, wir müssen wieder die Naturgesetze außerhalb von Politik, Wirtschaft und Religion studieren.
          Wer diesen paradoxen Ansatz versteht, der weiß, was Benedict wirklich will. Und warum er eine neue Weltordnung angesprochen hat, die Jenseits des Ansatzes von Georg Bush liegt. Die Benediktiner sind von Pater Lassalle in ZEN-Meditation unterrichtet worden, und das höchste Ziel der Kirche ist die Auferstehung. Nun ist jedem intelligenten Bischof oder Kardinal klar, über die Katholische Kirche geht das nicht, denn bei der Auferstehung sind alle gemeint, also jeder Buddhist, jeder Moslem und jeder Antichrist auch.
          Was macht ein guter ZEN-Meister? Er holt seinen Zenstock und macht seinen abhängigen “Schülern” das Leben schwer, bis sie endlich erwachsen sind. Eugen Drewermann scheint es schon ansatzweise verstanden zu haben, er ist nach Jahre langem Ringen endlich ausgetreten.
          Sie habe ich immer wieder gebeten, Lach- und Atemarbeit in Ihren Arbeitsbereich einzuführen, da ist bislang noch keine Reaktion gekommen, obwohl Ihnen bewusst sein müsste, wieviel Kosten dann gespart würden, denken wir nur an die Spaßkrankenhäuser, die vom Vamedkonzern für Patch Adams errichtet werden, der auf Tauschbasis die Menschen, mit Lachen, Atmen, Musik, Tanzen und Umarmen heilen will.
          Da uns natürlich bewusst ist, dass diese Bewegung nur von unten wachsen kann, jedoch mit Unterstützung von “oben” wie Prof. Götz Werner erheblich beschleunigt wird, können Sie da mitmachen, die Bewegung bedingungsloses Grundeinkommen, das Bürgergeld für alle zu fördern?, oder Sie werden scheitern, weil keiner mehr auf Sie hören wird.
          Wir sind nach dem Ende des Kommunismus wirklich in einer völligen Umwandlungsphase im Kapitalismus, denn wer mit Bürgergeld grundabgesichert ist, wird nur noch in Firmen arbeiten, die nicht nur gute Angebote machen, sondern auch fähig sind, ein gutes Betriebsklima zu schaffen, weil das die Grundlage der Zukunft ist, und nicht in und an Grenzen erstarren.
          Da habe ich auch Ihnen schon einige Angebote gemacht, die Sie nicht aufgegriffen haben. Doch mich interessiert nicht der Schnee von gestern, ich beginne jeden Tag neu. Und was ich vorhabe, ist natürlich das totale Alphaspiel, und da ich jedoch als Ziel Lachen und Tanz habe, wird alleine dadurch das Alphabewusstsein zerstört und wir finden uns wieder auf der Grundlage, die unsere Altvorderen geschaffen haben: Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit.
          So habe ich mich bei dem König von Saudi Arabien über eine Mittlerin entschuldigt, die die Meinungsfreiheit, die wir in Anspruch nehmen, um Werte anderer Menschengruppen zu diskreditieren. Denn wir haben noch keine wirkliche Meinungsfreiheit.
          Nicht einmal der Abgeordnete, der sich im Sinne der BRD-Verfassung Artikel 38,1 GG an sein Gewissen orientieren kann, ohne der Gefahr ausgesetzt zu werden, aus der Fraktion entlassen zu werden. So gilt noch: Dessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing, und dass hat mit meiner Vorstellung von Demokratie nichts zu tun.
          Ich biete Ihnen erneut meine Mitarbeit an, denn ich leite Seminare mit dem Thema: Intelligentes Abschauen, von affektiver Kompetenz, und da geht es um die Fähigkeit, die Menschen auf der Ebene der Empfindsamkeit zu berühren und dadurch für etwas Gemeinsames zu gewinnen. Die Feindbilder haben ausgedient, ob jetzt Herr Gusenbauer von der offnen Psychiatrie spricht, worüber Sie froh sein könnten, oder ob jetzt die Grünen Abgeordnete jetzt ihren Bauchnabel auf ihrer Hochzeit zeigt oder nicht, oder ob der Herr Bundeskanzler sich bei 160 km/h auf der Autobahn sich auch nicht einsam fühlt, das beeindruckt den Bürger nicht mehr wirklich.
          Was gesehen wird, ist, dass der Apparat eine riesige Menge an Kosten verursacht.
          Doch damit beschäftigen sich ja Menschen wie http://www.volksprotest.de das ist nicht meine Aufgabe. Ich gehe davon aus, dass ich so oder so gefördert werde, weil jeder Mensch in Harmonie leben möchte, ich sage jeder, auch der moslemische Bombenleger.
          Und dass hat mein Freund Patch Adams nachgewiesen, als er lachend Talibansoldaten umarmt hat. Doch was richtet ein Einzelner aus, ganz Europa wird davon erfasst werden, denn die Europahymne ist Programm genug, und genau das werde ich durchsetzen, so wahr mir Gott helfe. Doch damit hier kein Missverständnis passiert, hier meine Definition von Gott:
          Jedes Kind hat Gott gekannt.
          Nicht den Gott der Namen.
          Nicht den Gott, der Verbote.
          Nicht den Gott, der so viele seltsame Dinge tut.
          Sondern den Gott, der nur vier Worte kennt:
          Komm tanz’ mit mir… komm tanz’ mit mir… komm tanz’ mit mir…
          Hafis (Sufidichter)
          Mit freundlichen Grüßen
          Axel Tigges

        3. Frank

          @Axel Tigges
          Wenn Jemand sich der Illusion hingibt, das Wunder Mensch wäre keiner Bedrohung ausgesetzt durch Hunnen, Mongolen, Mohamedaner oder sonstigen Geschehen, dann könnte ich Dir fast Recht geben.
          Die Geschichte beweißt aber das Gegenteil und ich bin Sicher, es würde dieses 9-Jährige holländische Wunder nicht geben wenn unsere Altvorderen in allen Jahrhunderten in allen Stämmen sich sämtlicher Gefahren erwehrt haben und sich unter einem gewählten Führer geeint diesen Gefahren gestellt haben.
          Die gewählten AnFührer waren immer die Besten unter Ihresgleichen und war in allen germanischen Stämmen so Sitte und Notwendikeit !
          Viel Erfolg beim Wegtanzen des Welt-und Menschenfeindes.
          Deine Aufgabe steht schon in den “Protokollen” und nennt sich Verwirren, Desorientieren.
          Gehab Dich wohl.
          Frank

        4. HJS "5 % CLUB "

          axel tigges
          und der Frank ist nicht der einzige der dir hier virtuell die Hand reicht. Wenn es am schönsten ist sollte man gehen.

        5. Skeptiker

          @alle
          Quantenphysik, bewußtsein und unterbewußtsein

          Geiler Film, der Film ist einfach ??ich kann ja selber kaum was dagegen sprechen, weil ich habe ja selber so ein Hirn.
          =>Grenzwissenschaft..
          Nur @Roland kann den Film evtl. mit Auseinanderfächerungen bestreiten.
          Gruß Skeptiker

        6. Adolph Bermpohl

          @ HJS “5 % CLUB ”
          Deine Analyse ist hervorragend und brillant formuliert!
          Dank sei Dir dafür!
          Adolph

        7. Adolph Bermpohl

          @ Ehrenwerter Axel!
          Wer heute nicht über “Nazis” herzieht, darf politisch in der Öffentlichkeit erst gar nicht das Maul aufreißen!
          Du verkennst hier eines ganz gewaltig!
          Adolf Hitler wurde deshalb Führer des Deutschen Volkes und Reiches, weil er dem Deutschen Volke das Vernetzen überhaupt erst gezeigt hatte!
          Das ist eine unumstößliche Tatsache!
          Die aber führt unweigerlich zu dem Schlusse, daß sich heute alle vernetzen dürfen, nur nicht die Deutschen!
          ‘Nationalsozialismus’ bedeutet wörtlich übersetzt ‘VOLKSGEFÄHRTSCHAFTLICHKEIT’ !
          Nun wird klar, daß es sich hierbei in keiner Weise um eine Ideologie handelt und Hitler dem entsprechend auch kein Chefideologe ist!
          Vielmehr offenbart sich hier eine LEBENSGRUNDHALTUNG, die auf jedes andere Volk der Welt übertragbar ist!
          Was die dann daraus machen (können),ist allerdings eine andere Sache.
          Damit hat Adolf Hitler das Tor zu einer gänzlich anderen Dimension im Gemeinwesen des Volkes aufgestoßen und auch im Gemeinwesen der Völker auf der Erde!
          Erst, wenn man das begriffen hat, kann es einen nicht mehr verwundern, daß auf Deutscher Seite so viele Ausländer und Fremdartige mitgekämpft haben!
          Es gab neben Kosaken, Mongolen, Chinesen, Indern, Arabern u.s.w. auch Afrikaner in Deutschen Uniformen!
          Es gab sogar einen afrikanischen SA-Sturm, und zwar bereits in der Kampfzeit, also deutlich vor dem 30.1.1933, dem Tag der Machtergreifung!
          Dabei handelte es sich um Schüler einer Kolonialschule, die den Nationalsozialismus als das Richtige für ihre Heimat erkannt hatten.
          Es ist vollkommen klar, daß die neue Zeit, das Wasserkrug-Zeitalter, auch eine andere Ausprägung der Volksgefährtschaftlichkeit mit sich bringen wird.
          Schließlich sind wir inzwischen achtzig Jahre weiter!
          Zwar wird der Reichsgründer, der in den Weissagungen als Dritter Sargon bezeichnet wird, mit Sicherheit eine herausragende Stellung einnehmen. Aber mit ebensolcher Sicherheit wird er das Reich so gestalten, daß alles zum Selbstläufer wird, also auch ohne ihn reibungslos läuft.
          Denn die im Dritten Weltkriege wiedererstandene Volkseinheit unseres weißen Urvolkes wird auch eine innere Reifung des Volkes mit sich bringen, wodurch der Führer von Volk und Reich in erster Linie Symbolfigur für diese Einheit ist und nicht mehr ihr Kristallisationspunkt.
          Dieser nämlich liegt im Volke selbst!
          Und dann ist da noch ein wichtiger Punkt, der beim Tischgespräch mit der Königin gestern Nachmittag wieder von Dir vorgebracht wurde.
          Mit der Behauptung, alle Menschen gehören ein und der selben Art an, stößt Du genau und kräftig in das Horn eben jener Globalisten, die Du genau so sehr zum Teufel wünschst wie ich und alle anderen hier!
          Wenn ein Pathologe bereits an einem Skelett erkennen kann, ob er es mit einem Ostasiaten, Weißen oder Afrikaner zu tun hat, ist dieser Unsinn eindeutig vom Tisch!
          Darüber hinaus spricht die Mendelsche Erblehre dagegen!
          Das Dunkle ist dominant, und das Weiße ist rezessiv!
          Also können die Dunklen – gleich, welcher Schattierung – und die Weißen niemals die selben Vorfahren haben!
          Die Entdeckungen des böhmischen Paters Gregor Mendel können von jedem Schulkind nachvollzogen und im eigenen Garten nachgemacht werden!
          Mit der Genetik kann man zwar alles mögliche erklären, aber niemand kann das wirklich nachvollziehen.
          Es ist aber für jeden klar erkennbar, daß die Kinder aus schwarz-weiß nicht weiß sind, sondern schwarz, siehe New Yorks neuer Bürgermeister mit Familie!
          Als nächstes werden die Schriften des Paters wohl auch öffentlich verbrannt und er selber als “Wegbereiter des Nationalsozialismus” gleich mit!
          Hinzu kommt die Tatsache, daß diejenigen, die die Vermischung der Völker zu einem kulturlosen und leicht dirigierbaren, grauen Einheitsbrei propagieren, dies nur für alle anderen und ausgerechnet bei uns tun, in keiner Weise aber für sich selber!
          Mehr noch!
          Der Staat Israel handelt sogar amtlich nach den Nürnberger Rassegesetzen!
          Gilt in der Welt “Jude ist, wer Kind einer jüdischen Mutter ist!”,
          so gilt in Israel “Jude ist, wer Kind jüdischer Eltern ist!” !
          Es ist vielmehr so, daß die Feinde des Deutschen Volkes und Reiches die ganzen Wahrheiten kennen, und gerade deshalb das genaue Gegenteil tun oder veranlassen, weil sie genau wissen und sicher sein können, daß dann auch wirklich alles zerstört wird, was die Natur hervorgebracht hat!
          Dieser Wahnsinn hat Methode!
          Wer also allen Wahrheiten zum Trotze behauptet, daß alle Menschen ein und der selben Art angehören, haut genau in die selbe Kerbe wie diejenigen, die $atan zum Vater haben (Joh.8, 44) !
          Adolph Bermpohl

        8. 3.1.1.2

          HJS "5 % CLUB "

          garlic
          Ken FM ist die Zweite Seite der Medaille Jürgen Elsässer.Bei dieser Medaille trifft …”Das Gegenteil ist wahr”…zu

        9. Enrico, Pauser

          Falsch!—> beide Seiten der Medallie sind durchs System verätzt…….
          Ich denke- nach- DENKEN, scheint hier nicht mehr zu helfen denn hier scheint kaum noch Jemand beide Seiten unterSCHEIDEN zu wollen====> Herzlichen Glückwunsch, seitz ihr wirklich scho im System angekomma 🙁
          Im Sinne Lupo’s, halt i jetza meine Fresse!

        10. garlic

          HJS “5 % CLUB “,
          könntest Du das ohne am Beispiel der Medaille noch einmal schreiben, bitte. Ich schau später noch einmal herein.
          Gruß

        11. HJS "5 % CLUB "

          garlic
          mit dieser Aussage…Ken FM ist die Zweite Seite der Medaille Jürgen Elsässer.Bei dieser Medaille trifft …”Das Gegenteil ist wahr”…zu….habe ich mich leider etwas mißverständlich ausgedrückt.
          Diese zwei beide, vermeintlichen aufrechten Kämpfer für Gerechtigkeit und Freiheit….vorgeblich der “Deutschen”…haben sich, oder wurden gefunden,um sich gegenseitig die Bälle zuzuspielen.
          Bei den gemeinsamen Auftritten des Compakt Magazin und gegenseitigen Interviews bei KenFM spielt der Elsässer den Feinsinnigen alles überblickenden…der Ken Jebsen den aggressiven, forschen, couragiert auftretenten intelligenten Straßenkämpfer, der die Massen begeistert.
          Vor der BT-Wahl am 22.09.13 hat Ken Jebsen massiv Werbung gemacht nicht zu Wählen…was auch meine Zustimmung fand…gleichzeitig aber mit Christoph Hörstel die Partei “Neue Mitte”gründet.
          Der Mitgesellschafter des Compakt Magazin mit 1/3 ist der Kai Homilius Verlag, der auch die Bücher und sonstigen Publikationen von Christoph Hörstel verlegt.
          Jürgen Elsässer wiederum unterstützt die AfD. Bei Jürgen Elsässer habe ich den Eindruck und vertrete die Meinung,daß er mittlerweile ein Schönwetter-Saloon-Linker geworden ist ,der auf seine alten Tage, doch noch die Vorteile des schnöden Mammons erkannt hat und nur noch Kasse machen will.
          Wenn ich mir die werbewirksamen sehr gut inszenierten monatlichen Präsentationen des jeweiligen neuen Compakt-Magazin betrachte, inclusiv die jährlich stattfindenden Aufklärungsveranstaltungen mit den entsprechenden Sprechern, sehe ich den Anteil Aufklärung zum Profit bei maximal 40:60.
          Auch frage ich mich schon lange, wie Leute wie der Andreas Popp, Andreas Clauss, daß Alpenparlament, Elsässer und auch seit neusten KenFM, ohne jegliches Risiko so öffentlich Auftreten können.
          Irgendwie scheinen die alle unter einer Fahne vernetzt zu sein.
          Die Antwort kann nur sein, daß System schafft sich seinen eigen kontrollierten Widerstand und setzt ihn so ein wie es gerade nötig ist. Deshalb ist es auch sehr schwer unter all diesen die wirklichen wahren ehrlichen Patrioten zu finden.
          Elsässer und Jebsen meiden bei ihren Auftritten, wie der Teufel das Weihwasser, daß wahre Übel welches uns in den Klauen hält….den Zionismus und den Holenklaus.
          Beide benutzen den NSU-Prozess und die NSA-Affäre um gegen Obamas- VSA Front zumachen bei gleichzeitiger Heiligsprechung von Putins-Rußland.
          Wobei ich dem Ken Jebsen leider zugestehen muß, daß er ein begnadeter eloquenter Redner ist, daß macht ihn auch in den falschen Reihen so gefährlich.
          Auf dem Jürgen Elsääser-Blog werden Kommentatoren, die Edward Snowden und jetzt auch den Ströbele kritisch sehen, nicht die Meinung Elsässers vertreten, sehr arrogant zurechtgewiesen und bekommen Sperre angedroht. Die Schlüßelthemen NS und Holenklaus sind überhaupt nicht erwünscht. Der Historiker und Buchautor Wolfgang Eggert, der dort auch “kritisch” schreibt, genießt bei den kritischen Themen aber einen Sonderstatus.
          Möchte doch der Elsässer den Wolfgang Eggert als Schreiber für das Compakt Magazin gewinnen.
          Ich schließe mit den Worten…..Augen auf beim Pferdekauf……!

        12. Frank

          @HJS “5 % CLUB ”
          Klasse analysiert und gibt mein Bauchgefühl und auch mein Wissen wieder.
          Danke
          Gruß
          Frank

        13. HJS "5 % CLUB "

          Frank
          ich würde mich auch nicht wundern, wenn dem Elsässer ein bestimmtes Stück Haut fehlen würde.

        14. Hingeschaut 5% Club

          Na Hajo,das System scheint sich aus dem NSU-Klamauk verabschieden zu wollen,anders ist eine “kritische” Doku zum Thema rund um den Selbstmord der beiden Uwes heute Abend auf dem Haupt-propaganda-Organ N24 um 20.10 Uhr nicht zu verstehen.
          Ausgerechnet auf N24 das als Schulungs-Tv des Systems zu verstehen ist,eine Doku anzupreisen in der der Selbstmord wie er vom System propagiert wurde angezweifelt wird ist schon erstaunlich.
          Aber es ist ja bekannt das das System aus nicht zu haltenden Lügen,auf diese Art und Weise aussteigt.
          Über die Propaganda-Instrumente,die üblicher Weise über Jahre alle Systemlügen ohne diese anzuzweifeln verbreitet haben,ergibt sich nun ein angeblich unabhängiger kritischer Journalismus.
          Plötzlich rollt man scheibchenweise den NSU-Sumpf auf,und rüttelt an den alten Fragen,die das System doch schon so überzeugend beantwortet hatte.
          Warum? und Warum ausgerechnet jetzt?
          Wo waren diese System-Jounalisten mit ihren “neuen ” Erkenntnissen als die NSU-Opfer vorab aller Gerichtsverhandlungen und klarer Beweisführung mit Blutgeld ausgestattet wurden.
          Wo waren sie als die Politik,vor Beendigung aller Untersuchungen eine neue Ofenkundigkeit installieren wollte?
          Die Prozesstage rücken in den Hintergrund,nicht einmal der tolle NSU-Rächer Elsässer bleibt wie angekündigt am Ball um die Leute auf dem laufenden zu halten.Der Prozess hat die Beate Z. mehr und mehr entlastet und nicht zuletzt immer mehr Zweifel an den sog, Zeugen aufgeworfen.
          Wenn die führenden Organe der System-medien mit einem solchen,noch dazu so beworbenen Doku-Aufmacher kommen,dann ist da was im Busch,denn mit dem Selbstmord der beiden Uwes stirbt die NSU-Nummer,die ja bekanntlich nur aus dieser dreiköpfigen Zelle bestehen soll.
          Es stellt sich die Frage wieso ausgerechnet jetzt,der mediale Rückzug angetreten werden soll?
          Hat man vieleicht Angst das der amerikanische Trillerpfeifenkopf im roten Asyl auch etwas über die Dönermorde, den NSU bzw, dessen Hintermänner wissen könnte?
          Hat man Angst das man im Zuge der neu aufgeflammten NSA Kriese,z.B.von NSAlern vorgeführt wird,in dem die Überwachungsergebnisse rund um Kiesewetter-Mord, Dönermorde und und und auftauchen lassen?
          Egal,warum und wieso,dürfte egal sein,wichtig scheint,das man den NSU-Klamauck nicht mehr halten zu können scheint,anders ist das was heute Abend folgt nicht zu erklären.
          Hihihi bin ja mal gespannt was der rote Elsässer zu dieser Doku verlauten lässt,ist er ja nach eigenen Bekunden der einzige kritische Berichterstatter.
          Gr.Hingeschaut

        15. Enrico, Pauser

          @HJS “5 % CLUB ”
          ….Klasse—> dein Statement unterschreibe ich sofort!
          Geht doch 😉

        16. HJS "5 % CLUB "

          Enrico, Pauser
          das von dir zu lesen kommt ja fast schon einem Ritterschlag gleich. Aber Spaß beiseite und im Ernst, brauchst dir um mich keine Sorgen zumachen. Auch wenn Du dich und auch ANDERE manchmal fragen solltest…hat sie DER noch alle.

        17. Gerswind

          zu Jebsen:
          ” Rolf Mueller
          Veröffentlicht am 10. June 2013 in 23:38
          NEUE MITE: KEN JEBSEN seit gestern Abend MITGLIED!
          Die TeamSpeak Sitzung gestern Abend wurde nach technischen Problemen mit knapp 300 Beteiligten und mehr als 300 Teilnehmern auf unserer Seite in mehreren Abteilungen ein voller Erfolg.
          Bis auf einzelne Ausnahmen wurde Disziplin gewahrt. Weniger als fünf Teilnehmer mussten gebannt, entfernt oder stummgeschaltet werden. Ein Lob an die Gäste!
          Die Diskussion wurde lebendig, nachdem die Providerfirma die Gäste freischalten konnte. Es ist nicht auszuschließen, dass die Mitarbeiter Mitglieder der NEUEN MITTE werden, nachdem sie freiwillig und am Feierabend in der Diskussion blieben.
          Eine Übersichtszählung zu Beginn ergab, dass etwa ein 10% der Teilnehmer sich mit dem Gedanken tragen, Mitglied zu werden. NACH der Veranstaltung war es ein starkes Drittel!
          Wir haben alle gelernt, auch ich selbst (technischer Versager). Trotzdem planen wir, auf Webinare umzusteigen, die wesentlich leichter und einfacher zu handhaben und – vor allem für Gäste – zu besuchen sind.
          GROßER DANK AN GÄSTE, LEITUNG, BETREUUNG!

          Quelle: Politaia (politaia org/sonstige-nachrichten/neue-mitte-nun-in-den-startlochern/)
          weiterführend: gerswind.homepage.t-online de/WordPress/index.php/2013/07/08/neue-mitte-linke-dkp/
          gerswind.homepage.t-online de/WordPress/index.php/2013/06/11/neue-mitte-ken-jebsen-christoph-horstel-meeting-teamspeak-mitschnitt-original/
          zu Hörstel:
          2009 gründete Hörstel die Vereinigung Neue Mitte. Im Mai 2013 wurde diese als Partei konstituiert und am 5. Juli desselben Jahres vom Bundeswahlauschuss zur Bundestagswahl 2013 zugelassen. Überraschend trat Hörstel am 26.08.2013 als Bundesvorsitzender der „Neuen Mitte” zurück und gründete gleichzeitig die „Deutsche Mitte”.
          gerswind.homepage.t-online de/WordPress/index.php/2013/11/02/deutsche-mitte/

        18. Gerswind_D184

          PS: Dorfschreiber: 10 Fragen an Christoph Hörstel…
          dorfschreiber.wordpress com/2013/06/28/dorfschreiber-10-fragen-an-christioph-horstel/
          “Fazit – der Dorfschreiber zieht seinen Hut vor Christoph Hörstel und Ken Jebsen. Selten hat mich ein fast zweieinhalbstündiger Dialog derart in seinen Bann gezogen!”
          Ging mir damals auch so und bei diesem Beitrag auch. Mein Bauch möchte aber immer mehr in Richtung HJS “5 % CLUB ” .
          http://youtu.be/AwgPGV7IdsY
          So oft wie ich schon auf die Bauernfänger reingefallen bin, kann ich mir wohl einen größeren Garten anschaffen…

  37. 2

    axel tigges

    eine wunderbare holländerin mit 9 jahren wo sind nur die talente geblieben?

    Reply
    1. 2.1

      Maria Lourdes

      Berechtigte Frage, erstmal vielen Dank für das Video, die blauen Augen und die Stimme, ich bin hin und weg!
      Klasse Axel, nochmal danke sagt Maria Lourdes!

      Reply
      1. 2.1.1

        Enrico, Pauser

        …bin einfach nur überwältigt von dieser Stimme und “sprachlos”, ob dieser hervorragenden Leistung—> in diesem Alter!!!
        Bleibe aber skeptisch denn den Medienmogulen traue ich jegliche Manipulationen zu (Einschaltquoten oder wird hier nen neuer Star durch die Mammonbesessenen aufgebaut?) !!!
        Sollte es wirklich die Stimme dieses Mädels sein, so hoffe ich für sie—für uns ALLE, daß sie uns noch lange mit dieser göttlichen Stimme erfreuen wird!

        Reply
        1. 2.1.1.1

          Adolph Bermpohl

          Eine Fälschung ist das Ganze mit Sicherheit nicht!
          Auch ich konnte schon als kleiner Junge singen wie ein Erwachsener – freilich nur Alt und noch nicht im Zweiten Baß!
          Aber wenn die Eltern nicht bis zum Letzten auf der Hut sind, ist das wortwörtliche und buchstäbliche Ausschlachten des Mädchens zum Wohle der unersättlichen Unterhaltungsindustrie des $y$t€m$ eindeutig vorgezeichnet!
          Adolph

        2. Enrico, Pauser

          Ich kenne sehr viele Menschen die “singen”—> leider treffen sie nicht die Deutsche Tonlage! 🙁
          —–> was das Mädel angeht :…sollte es wirklich ihre begnadete Stimme sein, wünsche ich mir Eltern für sie, die das Ausschlachten, NICHT zulassen!!!

        3. Adolph Bermpohl

          Wir werden es ja sehen.

      2. 2.1.2

        Beate

        Amira gehört zu der neuen Generation der Kristall-Kinder und Regenbogen-Kinder wie z.B. auch Jackie Evancho/USA und Paris Morgan/Australien (siehe YouTube).
        Diese Kinder sind auf das Leben in der 5. Dimension vorbereitet und haben unglaubliche Fähigkeiten. Sie besitzen eine vollständige 12-Strang DNA und sind oft sehr weise und alte Seelen in einem Kinderkörper. Diese Kinder werden uns in die Zukunft führen und in Zukunft werden die Erwachsenen von den Kindern lernen. Ich freue mich darauf.

        Reply
        1. 2.1.2.1

          Enrico, Pauser

          liebe Beate ALLes hat seinen SINN!

        2. Enrico, Pauser

          nach 5 Versuchen, den restlichen 3/4 Teil meiner Antwort zu posten, gebe ich jetzt endlich auf denn ich weiß sehr wohl, von wem ich beschnitten werde!!!—-> SIE, die JUDEN wollen ihr “armes Ghetto”, null Problem, ALLeine in VSA stehen 800 FemaLAGER bereit zur Aufnahme!!!
          …habe langsam mit “WorldjudenpreSSe” die Schnautze voll!!!
          Ein Indigokind—> Vater eines Kristalkindes, läSSt grüSSen.

        3. 2.1.2.2

          Maria Lourdes

          Dazu darfst Du gerne noch mehr liefern Beate, da wäre nicht nur ich sehr dankbar!
          Gruss und danke
          Maria Lourdes

        4. Beate

          Indigo- oder Kristallkinder sind sehr sensible und feinfühlige Menschen. Oft fühlen sie sich unverstanden, weil sie “nicht von dieser Welt” sind, und so ist es tatsächlich. Indigokinder haben in der 3D Welt einen schweren Stand, speziell dann, wenn Eltern und Bezugspersonen nicht eingeweiht sind. Sie haben einen ganz engen Bezug zur geistigen Welt, haben Kontakt mit Engeln, Feen, Gnomen usw. und leben ganz natürlich in der Einheit mit dem Schöpfer (Gott). Ihre Welt ist das ganze Universum und sie leben ganz die Bedingungen der neuen Zeit wie die bedingungslose Liebe und die Einheit-mit-allem-was-ist. Sie leben lieber zurückgezogen und agieren eher intuitiv, aus dem Herzen heraus, und sind äusserst liebevoll und einfühlsam.

        5. Maria Lourdes

          Vielen Dank Beate, sehr gut!
          Schönen Abend noch wünsch ich Dir
          Maria Lourdes

        6. Gerswind_D184

          @Beate
          Einfach liebe Grüße!
          http://youtu.be/5Bo_spVoKzc

        7. 2.1.2.3

          Skeptiker

          @alle

          Ohne Worte..
          Gruß Skeptiker

        8. 2.1.2.4

          garlic

          Den Scheiß den Du schreibst glaubst auch nur Du, nee? Das ist eine Show, eine Show also nichts reales! Warum soll sich so ein Kristall Uru Guru Kind auf solche Scheiße einlassen? Manchmal glaube ich wirklich[…]

        9. Adolph Bermpohl

          Deine Art der kulturellen Bereicherung ist wirklich beeindruckend!
          Adolph

    2. 2.2

      Marc

      Beeindurckendes Mäder, toll!
      Trotzdem dreht sich mir bei all diesen Castingshows der Magen um.
      Die Kuppe sind diese Jury-Darsteller..einfach nur zum k*****

      Reply
      1. 2.2.1

        Marc

        sorry, ich meinte natürlich Mädel !

        Reply
    3. 2.3

      Fine

      Tolle Stimme! Und dann noch eine meiner Lieblingsarien, Gianni Schicchi – O mio babbino caro” – aus Room with a view von Giacomo Puccini…
      Hoffentlich hat das Mädel keine profilneurotische, sondern fürsorgliche Eltern – und wird nicht verheizt!

      Reply
    4. 2.4

      Skeptiker

      Er gilt ja als Klassiker, alle schauen Ihn voller Mitleid an, aber kaum fängt er an zu Singen…
      ..muss sogar ich meine Tränen unterdrücken.
      Ich bin gar nicht so hart, wie es auf den ersten Blick zu erscheinen mag.

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 2.4.1

        Maria Lourdes

        Skepti, das wissen wir doch, das Du nicht der “harte Hund” bist! 😉
        Gruss und schönen Sonnabend wünsch ich allen Lesern
        Maria

        Reply
      2. 2.4.2

        Skeptiker

        @Maria Lourdes
        Ich bin gerne auf Deiner Seite und ich versichere Dir, das ich in keinster Weise an einer Spaltung arbeite.
        Ich bin doch froh, das Annette und Du in Freundschaft seid.
        Aber das Gegenteil wird mir vorgeworfen.
        Aber wie gesagt, ich kenne es nicht anders.
        Ist zwar ein ungutes Lebensgefühl, aber..
        Der ständig das Böse will, aber doch das Gute schafft.
        So gesehen, spiele ich gerne die Rolle des Teufels.
        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 2.4.2.1

          Kurzer

          “…ich versichere Dir, das ich in keinster Weise an einer Spaltung arbeite…”
          Warum habe ich dann manchmal den Eindruck, daß Du 3,8 Promille im Nüschel hast oder anders ausgedrückt einfach nur Megaschwachsinn rausläßt

        2. Gerswind_D184

          @kurzer
          “Megaschwachsinn” hba ich von mir und von diversen anderen gelesen, aber vom Skeptiker nichts im Überhang!
          http://youtu.be/Y02VdByYwR4

        3. Kurzer

          Skeptiker,
          noch so ein Ding und ich kündige Dir nicht nur die Freundschaft.
          “…Skeptiker schrieb:
          2. November 2013 um 01:00
          @OstPreussen
          Ich habe das ja alles mitbekommen, ich war zumindest so schlau, das unsere gemeinsame
          (Schwarze Spinne)
          Im Kommentar bereich, sprich unsere Annette, und das in einer Vorahnung..
          Zumindest hat Sie echt die Arschkarte gezogen.
          Ich habe mich nie als Verräter gesehen.
          @ OstPreussen lass den Kopf nicht fallen, schon mein Vater sagte:
          Weiberlist ist schlimmer als Scheinemist.
          Auch wenn die alle Dich Totschlagen wollen..
          Zur Erinnerung:
          https://lupocattivoblog.com/2013/07/29/was-ist-historische-wahrheit/#comment-42321
          Gruß Skeptiker…”
          Unser guter Skeptiker bei Morbus ignorantia.

      3. 2.4.3

        Gerswind_D184

        @skeptiker
        Einfach ein Gruß!
        http://youtu.be/_Qq4ZZKgIoE

        Reply
        1. 2.4.3.1

          Gerswind_D184

          …und weil’s grad fetzt:
          http://youtu.be/rP_VFXeCUIg

        2. Gerswind_D184

          Wer jetzt noch folgt, bekommt den Klassiker:
          http://youtu.be/DExJu_gltW0

        3. Gerswind_D184

          Dies ist keine Werbung -nur Wohlgefühl!
          http://youtu.be/84VO5L0HPOc

        4. Skeptiker

          @Gerswind_D184
          Danke für die Musik, aber ich habe das Stück vermisst.
          Bots – Was wollen wir trinken (7 Tage lang)

          Gruß Skeptiker

        5. Gerswind_D184

          Gestern gefunden:
          http://youtu.be/dVt60qalNNU
          Da gab es mal ne Serie auf DDR1 “Die Schmuggler”..
          PS: Ach, das Helenchen..

        6. 2.4.3.2

          Skeptiker

          @Gerswind_D184
          03/11/2013 um 23:35Gestern gefunden:
          Danke, das habe ich noch nie gehört, wirklich sehr schön.
          Gruß Skeptiker

      4. 2.4.4

        Skeptiker

        @Kurzer
        Lass es raus, speziell am Wochenende kann ich alles ertagen , außer Kritik.
        So gesehen bist du auf meiner Liste, glaube bloß nicht ich lasse mir alles gefallen.
        Ich habe mich persönlich bei Annette entschuldigt, aber wenn Du der Meinung bist, nur weil ich eine gewisse Schwäche mir offenbart habe.
        Hier die Oberschwuchtel raushängen zu lassen darfst?
        @Kurzer Du wirst mich nicht mögen, weil ich hart bin, aber je mehr Du mich hast, desto mehr magst Du mich. (evtl.)

        @Kurzer Und glauben Sie bloß nicht, es ist nicht ein ein Spaß.
        Gruß Skeptiker aber (Dein Arsch ist auf meiner Liste)

        Reply
        1. 2.4.4.1

          Kurzer

          Du hast Dich entschuldigt, um hintenrum gleich das nächste Ding (siehe oben) rauszulassen. Und Du sympathisierst mit OP, der Annette nicht nur verbal bedroht hat. Wenn iht mit euren persönlichen Problemen nicht klar kommt, dann macht ein eigenes Forum auf, wo ihr euch gegenseitig leid tun könnt. Dort könnt ihr euch auch wechselseitig bestätigen, was ihr für Helden seit und daß die Welt außer euch zwei Superhelden nur noch aus Arschlöchern besteht.
          Diese Forum als auch das von Annette sind der der Volksaufklärung gewidmet und keine Plattformen für megadurchgeknallte Alkoholiker, die ihre Paranoia ausleben dürfen. Das ist doch nur noch krank, was Leute wie Du und Ostpreussen im Netz abziehen.
          Deine Liste darfst Du dir in selbigen stecken.
          PS. Eigentlich schade, weil wenn Du trocken bist schreibst Du richtig gute Beiträge.

        2. Skeptiker

          @Kurzer
          Ich kann es eben nicht mehr ertragen, das mir Unterstellungen gemacht werden, wo ich immer gar nicht weiß, wie sowas zu stande kommt.
          Auf einmal habe ich die Schuld und soll mich Kommentarlos damit abfinden?
          @Kurzer: Ich finde Deine Reaktion echt übertrieben.
          Gruß Skeptiker

        3. Kurzer

          “…wo ich immer gar nicht weiß, wie sowas zu stande kommt…”
          Das liegt an Deiner Paranoia.
          Ich finde meine Reaktion echt untertrieben

        4. Skeptiker

          @Kurzer
          Ich finde zur Zeit ist ein wenig Langeweile auf der Seite, es wird Zeit die Dinge ein wenig aufzupeppen.
          DAS PROTOKOLL XXI
          Meiner letzten Darstellung will ich nun eine ausführliche Erörterung über die inneren Anleihen hinzufügen. Über die auswärtigen Anleihen werde ich nicht mehr sprechen; sie haben unsere Kassen mit dem Gelde der Nichtjuden gefüllt; in unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben.
          http://jubelkron.de/index-Dateien/pzw-Dateien/21.htm

          Gruß Skeptiker
          Scheinbar stehst Du immer noch unter Schock, meine Ausbildung hat Dir Offenkundig gar nicht gefallen.

        5. Maria Lourdes

          Skeptiker, hör auf Öl ins Feuer zu gießen, das Video ist mindestens schon 10 mal hier aufm Blog, wennst Dir zu langweilig ist, schreib was vernünftiges oder lass es und schweig. Heute ist Sonntag, da ist immer wenig los!
          Gruss Maria Lourdes

        6. Skeptiker

          @Maria Lourdes
          Also Deine Kritik sehe ich als gerechtfertigt an.
          Ich habe auch immer gesagt, wenn ich anfange zu nerven sage bescheid.
          Ich bin für mein Empfinden ein vernünftiger Mensch.
          Und ich bin auch in keinster Weise verärgert, im Gegenteil.
          Du bist eine wirklich gute Seitenbetreiberin.
          Gruß Skeptiker und ich habe Dich gerne.

        7. Kurzer

          “…Erst gestern bin ich echt im Verdacht, die Super sau zu sein, gerade noch entkommen…”
          Du überführst Dich ständig selbst auf`s Neue als DIE SUPERSAU.
          Einerseits Deine Schleimerei wie gerne Du doch gerade wieder jemanden hast und dann wieder diese endlose Stichelei:
          “…P.S. Ich kann meine Spitzfindigkeiten einfach nicht lassen, Entschuldigung @ Annette..”
          Und dann diese grenzenlose Heuchelei:
          “…Ich kann es eben nicht mehr ertragen, das mir Unterstellungen gemacht werden, wo ich immer gar nicht weiß, wie sowas zu stande kommt..”
          “…Aber es ist schon unheimlich, kaum grüßt man @ Ostpreußen, wird es als Angriff gewertet
          und ich spiele ein sehr beschissenes Spiel…”
          Du hast ihn nicht nur gegrüßt, sondern offen mit ihm sympathisiert und Du weißt genau wovon ich spreche. Du nervst nicht nur mächtig, was Du abziehst ist die Steigerungsform davon.
          Aber Du stehst unter Beobachtung und zwar nicht nur von mir.
          Ein wohlgemeinter Tipp: schreib einfach weiter Deine durchaus guten Beiträge und klinke Dich aus diesem ganzen anderen Schwachsinn aus. Das wäre von großem Vorteil, vor allem für Dich. War das klar genug?
          Alle Zitate von Skeptiker gefunden unter: https://morbusignorantia.wordpress.com/

  38. 1

    Wolfgang R.Grunwald

    Wie schafft die Westliche-Werte-Demokratie, die Menschen „so in die Hand zu bekommen“, daß sie „nicht zu mucksen“ wagen?
    „Ein wesentlicher Baustein ist dabei die Deutungshoheit über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu erzwingen und sicherzustellen.
    Das heißt, es darf nur eine einzige gültige Wahrnehmung, die internationalistisch-globalistische gelten. Diese ist rot, grün, „konservativ“ oder golden eingefärbt, um Vielfalt und Wettbewerb zu suggerieren. „Vielfalt“ – die das System selbst in seinem von ihm definierten Rahmen vorgibt.
    Vergangenheit: das demokratische Glaubenssystem hat die herrschende Geschichtsdeutung festgeschrieben und strafrechtlich abgesichert – z.B. durch § 130 StGB. …
    Die Gegenwart: wird organisiert – z.B. durch Schaffen von Freund-Feind-Bildern und Dämonisieren der „Feinde“ …Systemkritiker z.B. Antiglobalisten werden diffamiert und juristisch verfolgt. Das System schreibt uns vor, wen wir mögen sollen oder hassen müssen: innen- und außen-politisch. Wer sich nicht daran hält, wird mit Prozessen überzogen wie z.B. …
    Zukunft: auch hier weiß das System, wie wir uns die Zukunft vorzustellen haben, was wir zu glauben haben. Abweichler z.B. aus der Wissenschaft zum Thema Klimaveränderung werden schlicht lächerlich gemacht oder ausgeschaltet. Hierzu nutzen Politik und Medien bestimmte suggestive diffamierende Schlüsselbegriffe wie z.B. Verschwörungstheorie und finanziellen Druck.“
    Auszug aus der brandaktuellen Studie:
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker“
    http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf

    Reply
    1. 1.1

      neuesdeutschesreich

      @Grunwald
      Es ist höchste Zeit,das pseudoliberal-selbstbeschnittene Geschwätz der Gutmenschen-Mafia zu ignorieren!
      Parallel hierzu muß die Aufklärungsoffensive auf breiter Front vorangetrieben werden,was ja bereits geschieht. Leider sind es bis jetzt nur Brosamen,die einer bereits mehr oder weniger gutinformierten Minderheit in regelmäßigen Abständen hingeworfen werden. Aber auch diese Samen reifen und können neue Ableger schaffen!
      Wir sollten optimistisch in die Zukunft schauen!
      Nachdem Kanzler Kazmerzciak alias Merkel alias IM Erika die bedeutungsschwangere Gesinnung des Wortes Souveränität ausnahmsweise mal national erfaßt hat und sich seitdem um das heilige, vom Steuerzahler finanzierte Handy kümmert,können wir alle aufatmen.
      Jetzt wissen wir auch,wie die Lösung zur nationalen Befreiung heißt:
      Snowden kommt mit schwarz-rot-grüner Genehmigung nach Berlin – und schmeißt die Amis aus Deutschland raus,damit Merkelinchen wieder ohne Reue ihr geliebtes Telefon küssen kann!
      Heute hört uns die BRiD und morgen gehört uns das Deutsche Reich!
      ALzD

      Reply
      1. 1.1.1

        Altruist

        +Snowden kommt mit schwarz-rot-grüner Genehmigung nach Berlin – und schmeißt die Amis aus Deutschland raus,damit Merkelinchen wieder ohne Reue ihr geliebtes Telefon küssen kann!+
        Meinst Du das im Ernst ?
        Wenn ja, . so ist es Schwachsinn aus dem untersten geistigen Schubkasten.

        Reply
        1. 1.1.1.1

          neuesdeutschesreich

          @Altruist
          Ja klar,werter Altruist,das meine ich natürlich mit vollem Ernst…und Sie haben das auch gleich richtig erkannt und eingeschätzt:..
          Dem ganzen Snowden-Schwachsinn, mit freundlicher Genehmigung der Illuminaten, kann man folglich nur noch mit Humor begegnen – oder am mangelnden Verstand,so mancher Zeitgenossen eben verzweifeln…
          Mit satirischen Grüßen
          ALzD

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen