8 Comments

  1. 5

    Der Lügenforscher

    Das menschenverachtende Politgauner-Pack lügt, dass sich der Balkan biegt?

    Reply
  2. 3

    Netzband

    Die Überschrift: …“Zwischen Skylla und Charybdis…“ eignet sich gut für den Vortrag von Cluster-vision, den ein anderer, Klaus, unter „Dr. Georg Chaziteodorou…“ als Kommentar gesetzt hat:
    —Und der Vortrag über psycho-Manipulatiom. Sozial-engineering und Umerziehung ist elementar wichtig als Zusammenfassung der Zustände, die wir seit den 60er Jahren zunehmend sehen müssen !:
    …………………..
    ..(unter Punkt 2).10 oder 11)….und dieses (psycho-technische) Dauerbombardement hält immer noch an und richtet sich gegen das natürliche Gerechtigkeitsempfinden der Menschen. Und ganz allgemein gesagt, dieses Dauerbombardement zielt auf die natürliche Ordnung der Dinge.. beabsichtigt die Zerstörung der von Gott erschaffenen Ordnung des Lebens. Man denke auch an Gentechnik, genetische Manipulationen, Stammzellenforschung, Transhumanismus, etc…..
    Und das Meiste davon kommt .. aus den Laboren des Tavisrtockinstitutes..
    3.)speziell ausgearbeitete Umerziehungsprogramme für Deutsche: eine Tatsache, die viele Intellektuelle nicht wahrnehmen wollen oder können.. oder dürfen.
    Ich sage hier, nach 1945 endete der Krieg nicht, man kann auch fragen, wo ist der Friedensvertrag.. der Krieg wurde weitergeführt mit wissenschaftl. ausgearbeiteten Umerziehungsprogrammen, die auf die Nachkriegsgenerationen, d.h. unsere Eltern und uns selbst, in Schulen und Universitäten und in den Massenmedien angewendet wurden.. und noch werden.
    Geprägt waren und sind diese Umerziehungsprogramme durch einen unstillbaren Hass gegen alle Deutschen und gegen die Wahrheit.
    Pres.Roosevelt verteilte das Buch von Luis Nitzer: “What to do with Germany?” in dem es heißt: “..die Deutschen betrachten es als ihre Mission alle anderen Völker zu versklaven. Sie haben aus dem Krieg eine Religion gemacht und aus Massenmord einen Kult. Dafür sind 2000 Jahre deutschen Wesens verantwortlich. ..”
    Der General Eisenhower verteilte 100 000 Exemplare von Nitzers Buch an seine Führungsoffiziere.. die dann Aufsätze dazu schreiben mußten. Die US-Führung indoktrinierte also die Führungsränge um die unteren Ränge um so leichter manipulieren zu können.
    Das einzige Volk gegen das seine Feinde die vollständige Ausrottung planten, war im 20sten Jahrhundert das deutsche Volk. Und es ist für mich hier nicht erkkennbar, daß man diesen Plan aufgegeben hätte.
    Eine wichtige Quelle zum Thema ist das Buch von Rudolf Czernin, Das Ende der Tabus, im Leopold Stocker Verlag.
    Die wissenschaftlich ausgearbeiteten Umerziehungsprogramme, die die Charaktereigenschaften zerstören sollen, die Deutschland fruchtbar und erfolgreich gemacht hatten, werden noch heute angewendet. Diese Umerziehungsprogramme bewirken Gefühle, we Zweifel, Verunsicherung, Isolation, Angst, Verzweiflung – sie führen zu Lethargie und Passivität und schließlich bewirken sie Selbsthass.
    …einen Selbsthass. Sie bewirken daß Deutsche ihr eigenes Volk verachten und alles andere sein wollen als Deutsche, und am liebsten wollen die Umerzogenen dann Weltbürger sein, Inrternationalisten oder wenigstens EU-Bürger. ..denn sie fürchten sich, umerzogen, wie sie sind, davor Deutsche zu sein. Sie hassen es deutsch zu sein, sie wollen nicht verantwortlich sein für Weltkriege, Millionen Tote und alles Böse auf der Welt..
    Und ausgeführt werden diese Umerziehungsprogramme auch von ausgewählten Deutschen, die man mittels Verbildungssystem konditioniert und programmiert hat, d.h. die man also gehirngewaschen hat und die man mittels Bewerbungstests und tiefenpsychologischen Charakterstudien ausgewählt hat, um als Lehrer in Schule und Uni usw. tätig zu sein.
    Wir stellen hier fest: der Haß gegen Deutsche und der Haß unter Deutschen, wurde und wird mittels wissenschaftlicher Methoden geschürt, und zwar derart, daß Deutsche schließlich ihre nationale Identität aufgeben wollen.. was aber natürlich unmöglich ist, und dieser Zwiespalt führt dann ebenfalls (wie Popmusik) zu tranceartigen und schizoiden Bewußtseinszuständen, in denen man diesem schrecklichen Identitätszwiespalt entfliehen möchte, es aber nicht kann. …”
    dann erweitert er noch das Blickfeld……………
    Dieser Zwiespalt: zwischen Skylla und Charybdis ———-
    Cluster-Vision: Mind Control 2.0 – Die Verzweiflung Intellektueller – Essay – am Beispiel Ken Jebsen ——
    https://www.youtube.com/watch?list_pxtube=UUTdDKq6VbvLMx4II7uDE0Pw&v=zT1h-3gTO3o

    Reply
  3. 2

    GvB

    Da sind sie nun, die Lügen und kommenden Gemeinheiten
    (Merkel auf und nieder- auch ohne Mieder… sie reitet alles nieder..)
    Koalitionsvertrag Merkel bestreitet unseriöse Finanzierung
    27.11.2013 · Die Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD haben den Koalitionsvertrag unterschrieben. Bundeskanzlerin Merkel wies Kritik an der Finanzierbarkeit der geplanten Ausgaben von 23 Milliarden Euro zurück. Die Grünen hatten den Koalitionären ein „Täuschungsmanöver“ vorgeworfen.Der schwarz-rote Koalitionsvertrag ist unterschrieben, jetzt haben zunächst die Genossen beim Mitgliedervotum das Wort:
    Bundeskanzlerin Angela Merkel, der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel und CSU-Chef Horst Seehofer, Frank-Walter Steinmeier, Andrea Nahles, Hermann Gröhe, Volker Kauder, Gerda Hasselfeldt sowie Alexander Dobrindt
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Zweifel an der Finanzierbarkeit der schwarz-roten Koalitionsvorhaben zurückgewiesen. „Wir haben das alles sehr sorgsam durchgerechnet und angeglichen an die realen Möglichkeiten“, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin bei einer Pressekonferenz mit den Vorsitzenden von SPD und CSU, Sigmar Gabriel und Horst Seehofer. Wegen der begrenzten Finanzspielräume seien in der Endrunde der Koalitionsverhandlungen viele Vorhaben weggefallen: „Wir mussten mehr streichen, als wir ausgeben konnten“, sagte Merkel.
    Nach Angaben aus Verhandlungskreisen verursachen die Vorhaben der großen Koalition in der kommenden Legislaturperiode 23 Milliarden Euro Mehrkosten. Die Union hatte den Spielraum für Mehrausgaben vor der nächtlichen Vereinbarung auf 15 Milliarden Euro veranschlagt. Nach Berechnung der Grünen summieren sich die Vereinbarungen nun aber sogar auf 40 Milliarden Euro.
    „Diverse Täuschungsmanöver“
    und weiter hier…:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/koalitionsvertrag-merkel-bestreitet-unserioese-finanzierung-12683284.html
    Koalitionsvertrag..einer nichtsouveränen Scheinregierung von einer GeschäftsFührerin und mit Vereins-„Parteivorsitzern“ und- Innen mit dem fremden Geld der Sklavenbürgen.
    **********

    Reply
    1. 2.1

      goetzvonberlichingen

      DIE Liste der Gemeinheiten….was Sie mit uns machen wollen:
      http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/koalitionsvertrag-das-wichtigste-im-ueberblick-12682884.html
      nte Optionspflicht fällt weg. In Deutschland geborene und aufgewachsene Kinder ausländischer Eltern müssen sich künftig nicht mehr bis zum 23. Geburtstag für eine der beiden Staatsbürgerschaften entscheiden. Die SPD hat sich an dieser Stelle mit ihrer Forderung durchgesetzt. Die Union hatte sich lange gegen eine Abschaffung der Optionspflicht gewehrt.
      Energie –
      In der wichtigen Frage des Ausbauziels für erneuerbare Energien haben Union und SPD einen Kompromiss gefunden. Demnach soll ein Ökostromanteil von 55 bis 60 Prozent bis zum Jahr 2030 angestrebt werden, heißt es. Zuvor hatte die Union auf 50 bis 55 Prozent plädiert, die SPD auf 75 Prozent. An der Zahl orientieren sich letztlich auch die Investitionsentscheidungen für neue Windparks, aber auch für neue konventionelle Kraftwerke.
      Finanzen ——-!
      Der Finanzrahmen für zusätzliche Ausgaben und Investitionen einer großen Koalition bis 2017 sieht vor, für die Projekte zusätzlich 23 Milliarden Euro auszugeben. Davon sollen auf Hochschulen und Bildung fünf Milliarden Euro, auf Forschung und Entwicklung drei Milliarden und auf die Verkehrsinfrastruktur fünf Milliarden Euro entfallen. Steuern sollen aber nicht erhöht werden. Die Forderungen aus den Parteien hatten sich zwischenzeitlich sogar auf insgesamt 65 Milliarden Euro belaufen. Die Union wollte allerdings zusätzliche Ausgaben nur im Umfang von bis zu 16 Milliarden Euro zulassen.
      Homo-Ehe —-
      Das Thema Homo-Ehe und Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare war während der Koalitionsverhandlungen einer der großen Streitpunkte zwischen Union und SPD gewesen. Im Koalitionsvertrag sprechen sich alle drei Parteien nun gegen Diskriminierung aus. „Wir wissen, dass in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften Werte gelebt werden, die grundlegend für unsere Gesellschaft sind“, heißt es dort unter der Überschrift „Sexuelle Identität respektieren“. Weiterhin sollen rechtliche Regelungen, die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften schlechter stellen, beseitigt werden. Zum Adoptionsrecht ist lediglich vermerkt, dass das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption zügig umgesetzt werden solle.
      Leiharbeit —-
      Union und SPD haben sich auf eine stärkere Regulierung der Leiharbeit geeinigt. Demnach solle die Überlassung von Arbeitnehmern an eine Leiharbeitsfirma auf 18 Monate begrenzt werden. Nach neun Monaten soll es zudem eine gleiche Bezahlung für Leiharbeiter und Stammbelegschaft geben, beschlossen beide Seiten in ihren Schlussverhandlungen über eine große Koalition.
      Lkw-Maut ———
      Die Lkw-Maut soll außer auf Autobahnen auch auf allen Bundesstraßen erhoben werden. Die Abgabe werde dabei unter Berücksichtigung von Tonnage und externen Kosten weiter entwickelt, heißt es im Koalitionsvertrag. Unter externen Kosten sind Umweltbelastungen wie Lärm zu verstehen, die nach neuen EU-Vorgaben in die Mautsätze eingerechnet werden können.
      Mindestlohn —
      Der Mindestlohn soll ab dem 1. Januar 2015 kommen und bundesweit 8,50 Euro pro Stunde betragen. Allerdings können die Tarifpartner auch Abschlüsse vereinbaren, die darunter liegen, aber ab spätestens 2017 sollen 8,50 Euro verpflichtend als Untergrenze gelten. Die Höhe des allgemein verbindlichen Mindestlohns soll in regelmäßigen Abständen von einer siebenköpfigen Kommission der Tarifpartner festgelegt werden. Die Mitglieder der Kommission werden von den Verbänden der Arbeitgeber und Gewerkschaften benannt. Bei der Bestimmung der künftigen Höhen soll externer wissenschaftlicher Sachverstand hinzugezogen werden. Der Mindestlohn soll unter anderem nicht für Auszubildende und Praktikanten oder ehrenamtliche Tätigkeiten, die im Rahmen der Minijobregelung vergütet werden, gelten.
      Personal —???
      Aus Rücksicht auf den SPD-Mitgliederentscheid Anfang Dezember werden die künftigen Minister vorerst nicht benannt. Fest stand aber, dass die SPD in einem schwarz-roten Kabinett unter Kanzlerin Merkel sechs Ministerien bekommen soll, die CDU fünf (plus Kanzleramtsminister) und die CSU drei.
      Pkw-Maut —??? Bringt noch Streit 🙂
      Zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur soll „eine europarechtskonforme Pkw-Maut“ beitragen, „mit der wir Halter von nicht in Deutschland zugelassenen Pkw an der Finanzierung zusätzlicher Ausgaben für das Autobahnnetz beteiligen wollen, ohne im Inland zugelassene Fahrzeuge höher als heute zu belasten“. Die Formulierung lädt zu verschiedenen Interpretationen geradezu ein: Während die CSU von einem Erfolg für sich ausging, wurde in Kreisen von CDU und SPD die Formulierung lediglich als Prüfauftrag gewertet. Das Maut-Gesetz soll 2014 verabschiedet werden. Merkel hatte vor der Wahl erklärt, mit ihr werde es keine Pkw-Maut geben; der CSU-Vorsitzende Seehofer hatte die Pkw-Maut für Ausländer zu einer unverhandelbaren Kernforderung erhoben.
      Rente +
      Bei den Renten setzten Union und SPD jeweils ihre Wunschkonzepte durch. Der Kompromiss sieht so aus, dass die von der SPD geforderte abschlagfreie Rente mit 63 Jahren nach 45 Beitragsjahren und die von der Union versprochene Besserstellung älterer Mütter, die vor 1992 Kinder bekommen haben, zum 1. Januar 2014 eingeführt werden. Ferner soll eine „solidarische Lebensleistungsrente“ für Geringverdiener in Höhe von bis zu 850 Euro pro Monat ab 2017 kommen. Auch die Erwerbsminderungsrenten sollen verbessert werden. Die Kosten für dieses Gesamtpaket waren zuvor mit mehr als 20 Milliarden Euro beziffert worden.
      Vorratsdatenspeicherung ———!
      Die Koalitionäre nehmen sich fest vor, die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung endlich in deutsches Recht umzusetzen. So will die neue Regierung vermeiden, dass der Europäische Gerichtshof ein Zwangsgeld gegen Deutschland verhängt, weil es seiner Verpflichtung nicht nachkommt. Die Umsetzung der EU-Richtlinie war bislang am Widerstand der FDP gescheitert. In der EU will die künftige Regierung darauf hinwirken, dass die Mindestspeicherfrist für Verbindungsdaten von sechs auf drei Monate verkürzt wird.

      Reply
  4. 1

    neuesdeutschesreich

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Reply

Schreibe eine Antwort zu Der Lügenforscher Antwort abbrechen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen