34 Comments

  1. 16

    lichtbr.s.

    der mord an den tiere, ist der tot der menschen.
    solange es schlachthäuser gibt, solange gibt es schlachtfelder.
    die menschen sind zu KANNIBALEN geworden, es ist traurig wenn man nichts tuen kann.
    jede min. wird ein tier auf perverse und grauenhafte weise ermordet.
    jedes tier hat eine seele, jedes tier hat gefühle und emotionen.
    das was wir den tieren antun, kommt auf uns zurück.
    alles liebe

    Reply
    1. 16.1

      Maria Lourdes

      Dem ist nichts mehr hinzuzufügen – danke!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  2. 15

    jackcot

    Ein paar nebensächliche Erkenntnisse zum Thema:
    Es gibt eine alte Volksweisheit:
    „Zuerst Schlachthöfe, dann Schlachtfelder“
    Küchenpraxis im vorkapitalistischen/vorkommunistischen China:
    Fleisch in der Nahrung nur als Nebengemengteil zur
    Geschmacksaufbesserung des Gemüses.
    Fleisch als Hauptgericht nur 1 x pro 3 bis 4 Wochen.
    Der hohe Fleischkonsum heute wird hauptsächlich durch die Verwendung von chemischem Natriumglutamat und Pökelsalz (NaNO2 = Na-Nitrit) angeheizt.
    Die Glutaminsäure (eine semi-essentielle Aminosäure), die den Geschmack beim Fleisch ausmacht, ist in gutem Fleisch auf natürliche Weise ausreichend enthalten.
    Die Herrgottsmetzger, die Sakramenter, die nixigen, kippen chemisches Glutamat in die Wurst rein, weil die Fleischqualität aus der Massentierhaltung so schlecht ist, daß ihre Wurst ohne es wegen Geschmacksarmut kaum verkäuflich wäre.
    Der schwedische Ernährungsforscher Ragnar Berg hat bereits in den 1930er Jahren versuchstechnisch nachgewiesen, daß unser Proteinbedarf bei nur 2 – 4 g pro Tag liegt. Dies ist durch den Verzehr pflanzlicher Quellen alleinig mühelos erreichbar.
    Die Fleischesser sollen mal bitte bedenken, daß Kühe und alle anderen Herbivoren (Pflanzenfresser wie z. B. auch Reh und Hirsch), zu ihrer gewaltigen Fleischmasse nur (!!) durch Pflanzenverzehr kommen. Dies gilt auch für den Menschen. Also, daß man unbedingt Fleisch zur Ernährung bräuchte, ist Desinformation.
    Der Homo sapiens unserer Ausgestaltung als zoologische Art ist ursprünglich ein Fruktivore-Herbivore gewesen, der in der Tertiärzeit (dem Paradies!), hauptsächlich von Früchten, Nüssen, Beeren, Schößlingen, Wurzeln und Rinden lebte. Selbstverständlich haben unsere damaligen Vorfahren auch Heuschrecken und anderes wohlschmeckendes, mineral- und vitalstoffreiches Kleingetier sicherlich nicht verabscheut, genausowenig wie Seafood und Meerestiere wie Fische, Krabben, Austern, Muscheln und Schnecken, und zwar sicherlich meist in rohem Zustand.
    Mit dem Eintritt des Pleistozäns, mit seinen mindestens 10 Eiszeiten und sehr vielen Interstadialen, mit oft sehr schnell vonstatten gegangenen Übergängen von den Warm- u den Kaltzeiten, waren unsere Vorfahren gezwungen (!!!) zur Fleischernährung über zu gehen. Sie hatten gar keine andere Wahl, sonst wären sie nämlich, wie viele andere Spezies (wie der Säbelzahntieger, das Mastodon, das Mammuth u.v.a., und sehr wahrscheinlich auch die meisten unserer Homosapiens-Gigantusvorfahren (mit bis zu über 12 Metern Körpergröße), verhungert.
    Fleischernährung wirkt sehr stark säuernd auf unseren Organismus. Dadurch verändert sich gesundheitlich nachteilig unsere Symbiotenflora (Acidophillus, Bifidus u.v.a.) in unserem Verdauungstrakt, wodurch als Folge die Aufschließung unserer Nahrung und die Struktur unserer Darmschleimhaut entartet und danach Giftstoffe leichter re-sorbiert werden können, was zu Erkrankungen führt.
    Wer viel Fleisch ißt, braucht deshalb zum Ausgleich viel basisch wirkende Kost (Obst und Gemüse) und viel gutes, klares Trinkwasser um die entstandene Säure zu neutralisieren und zu verdünnen um davon nicht zu verschlacken und infolge zu erkranken.
    Man vergesse nie:
    Die Fleischernährung des Menschen im Pleistozän war eine Noternährung und nicht (!) seine artgerechte Regelernährung.
    Wenn die Fleischernährung unsere artgerechte Regelernährung wäre, hätten wir eine ganz anders geartete Gebißausbildung. (Man schaue diesbezüglich einmal einem Karnivoren (z. B. Hund, Katze) ins Maul. Da sieht man z. B. die Eckzähne als Reißzähne ausgebildet … und vieles andere mehr).
    Die artgerechte Ernährung des Menschen ist deshalb nicht Fleisch sondern Obst (Früchte und Beeren), Samen (u.a. Nüsse), Gemüse (Wurzelgemüse, Blattgemüse, eßbare Pilze u.a.), und Fleisch, wenn überhaupt, nur akzessorisch und mengenmäßig untergeordnet als Nebengemengteil.
    Wenn sich eine Mehrheit unserer lieben, tüchtigen deutschen Landsleute zu diesen erweiterten und vertieften Erkenntnissen, (die ja wirklich nicht so schwer zu verstehen sind), in der täglichen Eßgewohnheit und -praxis durchringen könnten, wären die Probleme der Massentierhaltung sehr schnell gelöst.
    Denn diese sind ein Problem der Massennachfrage und kein grundsätzliches Problem.
    Denn, wer mir daher kommt und macht aus dem „Kein-Fleisch-Essen“ eine Ersatzreligion („die armen Tiere“… oder „ich esse keine Leichenteile“ und anderes Gutmenschengelabere, der spinnt in meinen Augen und hat meistens auch nur eine sehr eingeschränkte Ahnung von der Sache selbst und kein umfassendes, exaktes Wissen, aber sehr wohl oft eine mental-allergische Psychopathie.
    Man sollte auch Eines nicht vergessen:
    Was man als Kind zum Essen bekommen hat, prägt den Geschmack für den Rest des Lebens.
    Da muß man drüber hinweg, und das geht nur, wenn man den Verstand mit eigenem Wissen und Selbstbeobachtung einschaltet.
    Aber wenn man dann ab und zu mal ein deftiges, gutes Gselchts reinhaut, oder ein Tellerfleisch mit einer Halben Bier und einem Radi, Meerrettich, Zwiebel, Senf, Kräuter, Sauerkraut u. a. Köstlichkeiten deutscher Küche, und möglichst auch noch bei einer Pfundsgaudi, dann bringt das einen auch nicht um. Im Gegenteil: „Sündigen“ ab und zu erlaubt, ja geradezu lebensnotwendig, oder nicht?

    Reply
  3. 14

    muran55

    Eine kranke Gesellschaft, die ihr bestes Menschentum verrotten lässt, kümmert sich auch nicht um ihre Tiere. Sie frisst nur und schert sich einen Dreck um das, was sie frisst. Die Quittung wird uns die Natur eines Tages schon überreichen…

    Reply
    1. 14.1

      Maria Lourdes

      muran55 – sei herzlich willkommen bei LupoCattivoBlog, sagt Maria Lourdes!

      Reply
  4. 13

    Michel

    Artgerechte Haltung kostet eben Geld.
    Samenhersteller, Schweinezüchter, Mäster, Transporteure und Schlächter wollen auch ihre Familien ernähren. Fleischproduktion ist ein knallhartes Geschäft, Gewinnmargen sind recht bescheiden. Wenn ein Ferkel ein bisschen schwächelt, wird er aussortiert, denn der Mäster will ja nur identisch gleiche Ferkel von Züchter haben. Wiederrum verlangt der Schlächter vom Mäster nur gleichmäßige große Schweine, damit die alle in der Maschiene optimal und kosten-effizient verarbeitet werden kann. Wenn da ein Ferkel nicht im System reinpasst -> droht höhere Produktionskosten!
    Wenn wir alle friedlich mit der Umwelt leben wollen (und dies auch erreichen), müssen wir gezwungenermaßen auf alles verzichten oder weniger einkaufen. Dabei meine ich nicht nur, weniger Fleisch kaufen, sondern auch weniger Kleider, Autos, Elektronik, Energie …nur dann leben alle Menschen (und Tiere) friedlich auf der Welt.
    Der Mensch macht da nicht mit, er ist von Natur allgemein aus egoistisch, leider.
    Ich werde und bleibe (leider) egoistisch.
    Wenn aber eines Tages überall auf der ganzen Welt Atombomben hochgehen würden und die Menschheit dabei fast ausstirbt dann bin ich bereit mein Egoismus aufzugeben, an dieses Versprechen werde ich mich halten! Oder die Sozialismus muss sich dringend neu erfinden, die alte hat nicht mal richtig funktioniert.

    Reply
  5. 12

    Fine

    Deshalb kann ich der Inschrift auf den Georgia-Guidestones soviel Gutes abgewinnen!
    500 Mio. Zombies sind mehr als genug!

    Reply
  6. 11

    cashca

    Wie der Mensch mit Tieren umgeht, das ist schon grausam.
    Manchmal denkt man sich, soll er doch auch mal die Qittung, die gerechte Strafe dafür bekommen.
    Was ist bloß aus den Menschen geworden?
    Mit „MENSCH “ sein , hat das nichts mehr zu tun.

    Reply
  7. 10

    Hans-Dieter

    Eigentümer, Manager, Firmenmitarbeiter, Autokennzeichen aufschreiben und in ein Schwarzbuch festhalten, einschließlich verantwortliche Politiker, und sonstige.

    Reply
  8. 9

    Joker

    Moralischer Niedergang, Materialismus, Sittenverfall, Schamlosigkeit (eingetreten). (z.B. Feldpostbriefe, Irlmaier, Sajaha, Ilu-Tani, Marina Kisin)
    Glutjahr –> Flutjahr –> Blutjahr (Man hört auch Flutjahr –> Glutjahr –> Blutjahr). (Sybilla Weis, Volksmund)
    ————————————————————————————————————————————–
    Warmer Winter und sehr schönes Frühjahr im Kriegsjahr
    ————————————————————————
    Politischer Umsturz in Russland (Kommunisten kommen wieder an die Macht) ((„wir sehen den anfang in der ukraine, von usrael und der eu finanziert, wie in nordafrika und nah ost finanziert und infiltriert“))
    Neuer Nahostkrieg. (fällt syrien wird es einen flächenbrand geben, libanon iran türkei, nach europa zu griechenland dem balken und die russen werden dadurch eingemischt, die den westen und deutschland angreifen werden,
    albert pikes plan wird gerade erfüllt.
    Terroristische Zerstörung Manhattans (evtl. nuklear). (Waldviertler) die amis werden das auch selber machen und es ein land zu schieben, als rache das sie angeben für ihre 911 lüge die sie zugeben, und diesen anschlag auch selber machen?
    Aus Afrika setzt ein Flüchtlingsstrom von Millionen Menschen an (Folge des afrikanischen Krieges?). (z.B. Waldviertler) erfüllt sich gerade.
    Funkenregen am hellichten Tag, im Sommer, setzt Felder in Brand (zumindest in Österreich und Bayern). (z.B. Waldviertler, Pfarrer Handwercher, Nostradamus) im kriegsjahr.
    Bürgerkriegsähnliche Unruhen in Frankreich und Italien (möglicherweise auch England und Deutschland). Höchstwahrscheinlich von linksrevolutionären Gruppen und/oder ethnischen Minderheiten verursacht. (z.B. La Salette, Irlmaier, Don Bosco, Kugelbeer, Marie Mesmin, Sri Babaji)
    Japan und Kalifornien werden durch ein Erdbeben vernichtet und versinken im Meer (Drei Monate vorher soll es zu erhöhten Aktivitäten am Vesuv oder am Pele kommen). (z.B. Joe Brandt, Cayce)
    Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer gegenüber. (Irlmaier)
    Friedensverhandlungen bei denen ein hoher (westlicher?) Amtsträger ermordet wird. (z.B. Irlmaier, van Rensburg, Brigittenschwester) drei oder vier presidenten werden ermordet, beim ersten sollte man in sicherheit fliehen.
    Kriegsausbruch im Sommer/Spätsommer. (z.B. Waldviertler, Mühlhiasl, Irlmaier, Katharina aus dem Ötztal, Erna Stieglitz) juli august wird es krieg geben, wenn es auf 2014 kommen sollte, 100 jahre nach dem ersten welt krieg, dann würde auch nächstes jahr der rfid chip kommen, wenn es nächstes jahr das schicksals jahr der menschhheit sein sollte. und ein zweiter antichrist nach obama wird auftauschen und ihm macht geben. die bibel lügt nicht.
    http://thuletempel.org/wb/index.php/Vorzeichen_der_Weltwende
    EINIGKEIT FREIHEIT GERECHTIGKEIT
    WIDERSTAND GEGEN DIE GENDER-HOMO-SATANISCHE-KOMMUNISTEN HARTZ 4 VERSKLAVENDE ENTEIGNUNGUNGS UND VERARMUNGS NWO HUNTA!
    WIDERSTAND!

    Reply
    1. 9.1

      Joker

      ps: in italien fängt es gerade an zu brennen, das eine erneute prophetie sich erfüllt, das italien in bürgerkriegs ähnliche zustände geraten wird, und der papst aus rom fliehen muss, da sie den vatikan stürmen und die pfaffen ermorden, das die heutigen kravalle und unruhen die anfangs zeichen des kommenden szenarios schliessen lassen, da die verkauften medien gerade auch dorthin lenken für ihre gemachte kirchen hetze, das es nächstes jahr 2014 die prophetie sich erfüllen kann und die welt in einen dritten welt krieg sich entzünden kann. augen auf, die zeiten deuten auf sturm. vorsorge betreiben, und einen fluchtplan haben, wenn es anfängt zu brennen.

      Reply
  9. 8

    Reiner Dung

    Volksverblödung pur – Springers ‚Welt‘ meint: „Bio-Schweine? Nein, danke!“
    Auf alle Fälle handelt es sich beim „Welt“-Artikel um Volksverhetzung im wahrsten Sinne des Wortes. Allein mit dem Wort Verblödung ist eine solch offensichtliche Werbung für die Massentierhaltung und den Monsantogiftfrass nicht zu beschreiben.
    http://luzifer-lux.blogspot.de/2013/11/volksverblodung-pur-springers-welt.html
    Die Bio-Lüge
    In Deutschland leben zurzeit ca. 13 Millionen Rinder, 27 Millionen Schweine, 67 Millionen Masthühner und 30 Millionen Legehennen.
    http://luzifer-lux.blogspot.de/2011/09/die-bio-luge.html
    🙂
    Studie mit 96.000 Teilnehmern: Vegetarier leben 9.5 Jahre länger!
    Happy Pigs
    Glückliche Schweine – Saumäßiger Spass
    Die Würde des Schweins ist unantastbar!
    http://wp.me/p1jBXi-13i
    🙂
    Haben Tiere eine Seele ?
    http://wp.me/p1jBXi-1hb

    Reply
  10. 7

    Archivar

    Ganz kurze Erläuterung:
    Vegetarier ißt kein totes(verwesendes) Fleisch.
    Veganer vermeidet zusätzlich Milch und Milchprodukte.
    Daher ein weiterer Hinweis auf die BIOS Logos Methode, daß Vegetarier durchaus behandelt werden können, falls sie Milchprodukte konsumieren.
    Da in diesem Fall, tierische Eiweiße aufgenommen werden.
    Beim Veganer jedoch nicht. Herr Niessen möge mich gerne berichtigen, da ich letztens eine diesbezügliche Frage stellte, die Vegetarier und die BIOS Logos Methode betraf. Das heißt für mich, Vegetarier können aufatmen.
    Soweit meine bisherigen Erkenntnisse.

    Reply
  11. 6

    Tom Klein

    ?Fragezeichen?
    Wer kann mir Tipps zu Oswald Mosley geben?
    Danke…

    Reply
  12. 5

    Svea

    Die Art der „Zucht“ – ist das nicht voll Autobahn? – ist schon so abartig, daß die Art der Tötung, die inzwischen mit großer Wahrscheinlichkeit eher die Regel als die Ausnahme ist – ausbluten lassen bei lebendigem Leib und vollem „Bewußtsein“ (das laut herkömmlicher „Wissenschaft“ bei Tieren sowieso nicht existent ist), nur noch als Vollendung der Perversion angesehn werden kann.
    Die Herren Juristen geben gerne ihren Segen, denn sie lieben koschere Wienerschnitzel.

    Reply
    1. 5.1

      Tom Klein

      Schnitzel Wiener Art oder Cordon Bleu.
      Du bist was du isst.

      Reply
      1. 5.1.1

        Svea

        Nein, Tom Klein, ich bin kein Schnitzel und auch kein Blaues Band.
        Militanter Vegetarismus hat nichts mit Natur oder Natürlichkeit zu tun. Er ist nur das bewußt in die Hirne eingetrichterte Gegenstück dazu. Lüge und sage die Wahrheit. Blende und informiere. Erschaffe und töte. Friß verstrahltes Gemüse und laß Fleischfresser sterben. …
        Teile und herrsche ist nur noch eine Platitüde.

        Reply
        1. 5.1.1.1

          Ludger

          Hallo Svea,
          Fleichesser oder Vegetarier, darum geht es doch garnicht! Es geht darum, ob der Mensch Fleisch überhaupt benötigt um überleben. Wenn nicht, dann Töten wir unsere Mitgeschöpfe nur um einen Gaumenkitzel zu bekommen. Das würde bedeuten,-all das ganze unendliche Leid der Tiere, der Umwelt, und des Menschen nur für den Gaumenkitzel??? Wenn das keine Sünde ist, was ist es dann??????????? All die Informationen die wir brauchen liegen doch längst überall auf den Tisch. Aber der Selbsversuch ist immer noch der beste!
          Ich esse seit ca. 20 Jahren kein Fleisch, auch kein Fisch, auch keine Ersatzprodukte wie Tofu usw. mehr, und konnte bis heute noch nicht festellen wofür das Fleisch essen überhaupt gut sein soll, außer vielleicht um Krankheiten zu erzeugen.
          Die Wissenschaft wird natürlich sagen, es sei lebensnotwendig Fleisch zu verzehren, weil sich eben viel, viel Geld damit, und mit den Folgeerscheinungen des Fleichkonsumes verdienen läst. Also, was soll das ganze Gerede? Versuch es selbst, und heilt diese kranke Welt.

          Reply
      2. 5.1.3

        Tom Klein

        Ich bitte um Verzeihung.
        Du hast mich missverstanden.
        Du bist natürlich kein Schnitzel.
        Aber Schnitzel Wiener Art und Cordon Bleu ist auf keinen Fall koscher.
        Das hab ich gemeint.
        Sollte ein Scherz sein.
        Mahlzeit

        Reply
        1. 5.1.3.1

          Svea

          Du meinst, sie essen keine Schweine, nicht mal wenn sie elend langsam massakriert wurden?
          Ich sehe sie überall in den besten Restaurants und es schert sie einen Dreck was irgendwo in einem versifften, alten Schinken geschrieben steht.

          Reply
          1. 5.1.3.1.1

            Tom Klein

            Wollt dich nich Ärgern.
            Hey! Ich lad dich zum Essen ein?
            Ne schnelle Pommes?
            Wenn nicht trotzdem eine gute Nacht.
            Gruß Tom

          2. 5.1.3.1.2

            Svea

            Du hast mich nicht geärgert, Tom, du hast nur die Resonanzfläche für den Volkszorn geliefert.
            Das ist gut. Danke.
            Alles Liebe und gute Nacht
            Svea

        2. 5.1.3.2

          Svea

          Das war jetzt kein Scherz, aber das Thema böte ausreichend Stoff für viele Stunden „Neues aus der Anstalt“, wenn es denn erlaubt wäre, darüber zu sprechen.

          Reply
  13. 4

    Kruxdie13

    Die Tierquälerei bei der sog. Fleischproduktion (welche ein Unwort) ist von den sog. Eliten gewollt, das schafft negative Angstenergien, Alexander Wagandt sprach schon öfter davon. Das sehe ich als richtig an.

    Reply
  14. 3

    Tom Klein

    Arme Schweine.
    Beim Hof den ich kenne gehts nicht so übel zu. Die Kühe haben wenigstens noch Namen. Allerdings werden nach einem schweren Unfall mittlerweile auch die Hörner verätzt.
    Eine ganz andere Frage:
    Wer ist Oswald Mosley?
    Ich machs mir leicht und frag einfach mal.
    Gibts über den hier einen Artikel?
    Danke schonmal.
    Zum Thema:
    Wir wissen alle wies geht. Lokal, weiniger Fleisch und mehr bezahlen als bei Lidl.
    Wer sichs halt leisten kann.
    Grunz Tom

    Reply
  15. 2

    Der Denker

    Vielen Dank, daß diese Perversitäten mal angeprangert werden. Daß diese Praktiken nicht nur unmenschlich, sondern für die Menschen auch gesundheitsschädlich sind, interessiert die aber nicht, Hauptsache sie können sich mit besonders billigen „Sonderangeboten“ vollfressen. Eine weitere Sauerei sind die zunehmenden Halal-Schlachtbetriebe. Die Firma Wiesenhof beispielsweise, einer der größten deutschen Hühnchen-„Produzenten“ (ein furchtbarer Begriff bei Tieren!) schlachtet ausschließlich noch halal, also koscher. Wo immer ich die Möglichkeit habe, prangere ich diese Tatsache an, aber zumeist werde ich nur ausgelacht: Na und, die schmecken auch nicht schlechter, Hauptsache, sie sind preiswert. Was ist nur aus uns Deutschen für ein abartiges Volk geworden!

    Reply
    1. 2.1

      lichtbr.s.

      hallo,
      so wird es den menschen ergehen, das was wir den tieren antuen kommt auf uns zurück.
      ich bin vegetarier und lebe immer noch, im gegenteil mir geht es viel besser,
      meine blutwerte sind wie die eines babys, hat der doc gesagt.
      die menschen wo noch fleisch essen, wissen gar nicht was für ein GIFT sie zu sich nehmen.
      sie essen die ANGST der tiere, sie essen das 4 fache ANTIBIOTIKA der tiere des halb gibt es
      SEUCHEN wie “ MRSA „, sie essen die ganze FOLTER, sie essen die TOTESANGST, das AUSBLUTEN wenn sie noch leben, SIE kommen auch wenn sie noch leben in KOCHENDES WASSER, auch wird noch einmal mit FEUER die haare abgesengt, und noch vieles mehr, das setzt sich alles in den ZELLEN der MENSCHEN fest.
      der KREBS und viele andere KRANKHEITEN sind vorprogramiert, na den.
      wenn nicht die menschen aufhören, diese LEICHENTEILE zu essen, diese perverse, grauenhaft folter der tiere zu akzeptieren, dann sehe ich nichts gutes, nur krankheit und sichtum.
      ja, und außer dem sind wir keine fleischfresser, sondern pflanzenesser das wurde uns so von der satanischen elite eingedrichtert (fleisch zu essen) und die meisten fallen drauf rein.
      ich, sage ja die menschen sind zu KANNIBALEN geworden, traurig das man zuschauen muss wie
      es ihnen immer schlechter geht, meiner mutter zum beispiel. ihnen geht es nicht gut oder sogar sclecht, aber fleisch wird gegessen.
      es liegt ganz allein an den menschen.
      „der MORD an den TIEREN, ist der TOT der MENSCHEN“
      filme: sehr infomativ, auf you tube,
      http://www.A DELICAT BALACE
      http://www.Eyrling / der hat mir gereicht, sowas perverses einfach ohne worte.
      alles liebe

      Reply
  16. 1

    Zapp

    Sehr interessante Info, danke dafür! Gleiches gilt für ein 2011 beschlossenes EU-Gesetz welches die oberflächliche Deklarierung von „Pflanzlichen Ölen und pflanzlichen Fetten“ verbietet – um dem Verbraucher eine Differenzierung zwischen bspw. Rapsöl und Palmöl zu ermöglichen. Es gab eine 2-jährige Übergangsfrist. Ich hab´s in den letzten Wochen auf einem einizigen Produkt erkennen können. Dort findet man einen eingeklammerten Zusatz (Rapsöl). Angesicht des Palmöl-Dramas in den Lungen unseres Erdballs.. würde ich wirklich gerne auf diese Fette und Öle verzichten. Dazu müsste ich´s allerdings mal wissen.
    – Zapp

    Reply
    1. 1.1

      Gerry Frederics

      Eines hat doch mit dem anderen nichts zu tun! Fett hin, Fett her, was erschütternd ist, ist die Gleichgültigkeit mit welcher der HEUTIGE Deutsche Mensch all das hinnimmt/mitmacht. Diese viehische Rohheit gab es unter Onkel Adolf nicht, und derjenige der sie zur Schau trug, wurde strengstens bestraft. All das ist das Resultat der Demokratie a la Amerika, der Amerikianschen Subkultur, des Jüdischen Einflusses. Gerry Frederics

      Reply
      1. 1.1.1

        Fine

        So schauts aus! Gestern jährte sich der Tag der Verabschiedung des Reichs-Tierschutzgesetzes von uns Adolf;
        leider ist mir das Jahr entfallen. Ich suche schon lange die fantastischen Tugenden und Eigenschaften dieser
        „tollen“ Rasse, die sich Germanen nennt. Zu erkennen sind jede Menge demokratiebesoffene, verjiddete Dummies,
        wobei die Verjudeten ihren Beherrschern und Lehrherren geistig weit unterlegen sind! Selbst das wird noch als Tugend
        herausgestellt mit dem Argument, dass der Deutsche (Arier) eben nicht so ist wie d i e…
        Wäre ich Jude, käme ich aus dem Lachen nicht mehr raus!

        Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen