Related Articles

58 Comments

  1. Pingback: Ein Volk steht auf « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. Pingback: Magie des Wandels – Steh auf! – Boris Grundl « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. 26

    goetzvonberlichingen

    oder jetzt an Silvester:
    Rummelpottlaufen:
    Lieder
    Alter Brauch Rummelpott-Laufen..:

    Ik bin en lütten König
    giv mi nich so wenig
    lot mi nich so lange stohn
    denn ik mut noch wider gohn
    mut noch ganz nach Bremen
    Bremen is ne grode Stagt
    giv mi all de Lüd wat
    mi wat, di wat, all de lütten Kinner wat.
    **
    Ich bin ein kleiner König,
    gib mir nicht so wenig,
    lass mich nicht so lange stehen,
    denn ich muss noch weitergehen,
    muss noch ganz bis nach Bremen.
    Bremen ist eine grosse Stadt,
    geben mir alle Leute etwas,
    mir was, dir was, all den kleinen Kindern was.

    Reply
  4. 25

    goetzvonberlichingen

    Kein Diktate mehr schreiben..? Traurig!
    Ich habe das gerne mitgemacht. Auch Gedichte auswendig lernen.
    Hat das Gehirn und die Merkfähigkeit trainiert…
    …und so nebenbei lernte man etwas Plattdütsch:
    >>>
    Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

    Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
    Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
    Und kam die goldene Herbsteszeit
    Und die Birnen leuchteten weit und breit,
    Da stopfte, wenn’s Mittag vom Turme scholl,
    Der von Ribbeck sich beide Taschen voll,
    Und kam in Pantinen ein Junge daher,
    So rief er: »Junge, wiste ‘ne Beer?«
    Und kam ein Mädel, so rief er: »Lütt Dirn,
    Kumm man röwer, ick hebb ‘ne Birn.«

    So ging es viel Jahre, bis lobesam
    Der von Ribbeck auf Ribbeck zu sterben kam.
    Er fühlte sein Ende. ‘s war Herbsteszeit,
    Wieder lachten die Birnen weit und breit;
    Da sagte von Ribbeck: »Ich scheide nun ab.
    Legt mir eine Birne mit ins Grab.«
    Und drei Tage drauf, aus dem Doppeldachhaus,
    Trugen von Ribbeck sie hinaus,
    Alle Bauern und Büdner mit Feiergesicht
    Sangen »Jesus meine Zuversicht«,
    Und die Kinder klagten, das Herze schwer:
    »He is dod nu. Wer giwt uns nu ‘ne Beer?«

    So klagten die Kinder. Das war nicht recht –
    Ach, sie kannten den alten Ribbeck schlecht;
    Der neue freilich, der knausert und spart,
    Hält Park und Birnbaum strenge verwahrt.
    Aber der alte, vorahnend schon
    Und voll Mißtraun gegen den eigenen Sohn,
    Der wußte genau, was damals er tat,
    Als um eine Birn’ ins Grab er bat,
    Und im dritten Jahr aus dem stillen Haus
    Ein Birnbaumsprößling sproßt heraus.

    Und die Jahre gingen wohl auf und ab,
    Längst wölbt sich ein Birnbaum über dem Grab,
    Und in der goldenen Herbsteszeit
    Leuchtet’s wieder weit und breit.
    Und kommt ein Jung’ übern Kirchhof her,
    So flüstert’s im Baume: »Wiste ‘ne Beer?«
    Und kommt ein Mädel, so flüstert’s: »Lütt Dirn,
    Kumm man röwer, ick gew’ di ‘ne Birn.«

    So spendet Segen noch immer die Hand
    Des von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

    Reply
  5. 24

    Atlas

    An dem Artikel ist was wahres dran, aber er ist mir zu verallgemeinernd. Und ja, ich bin DEUTLICH nach 1980 geboren.
    Mir ist ein Junge mit Fünf-Tage-flaum im Gesicht, zerissenen Hosen und Hände in den Taschen derselben, der aufsteht und mit geradem Rücken die Wahrheit sagt, lieber, als ein immer höflicher und korrekter Mittfünfziger der nicht weiter als bis zur topgepflegten Rasenkante seines Vorgartens denken kann. (Ihr wisst, dass ich nicht euch hier meine..)

    An schlechtem Benehmen etc. mäkeln ist doch eher aktionistische Symptombekämpfung. Und aktive, lebens- und Natur bejahende (nichtelektronische) Freizeitgestaltung kann man den Jungen ja vormachen, und nícht vergangenen Jahrzehnten nachweinen.

    Gruß
    Atlas

    Reply
  6. 23

    AK 47

    das muss jeder deutsche sehen !

    Reply
  7. 22

    goetzvonberlichingen

    Bertelsmann Republik Deutschland – Eine Stiftung macht Politik
    “Die Gütersloher Nebenregierung”= Bertelsmann… besetzt u. steuert die Bildung, das Denken, die Schulen(u. Kultusministerkonferenz) und UNIs…und das Präkariats-TV wie z.B. RTL
    …beeinflusst fast alle Partei-Stiftungen..und befördert das Gender-Programm

    Reply
  8. 21

    goetzvonberlichingen

    Thema : Gehirn, Sprache, Wissen, Bildung…

    Prof. Hüther vor NLP-lern (die habens nötig!). Hatte bis jetzt ein gute Meinung von ihm ..hhhm, aber wer weiss wer hinter ihm steht?
    Neuro-Linguistisches Programmieren…..


    ( wenn Profs ein Mikro halten..)

    NLP= Neuro-Linguistisches Programmieren : Neuro=Gehirn, Lingua=Sprache/ Programmieren=Programm einbauen, Anweisungen einpflanzen)
    Diese Schmalspur-Psycho-“Strömung” der NLP-Praxen kommt aus den USA(woher denn sonst?) und treiben hier nun in der BRinD ihr Unwesen..
    Wenn man es mit der Hypnose vergleicht kommt man der Sache näher. Die NLP-ler “helfen”hier mal zum Beispiel einem Menschen im Beruf wieder in die Spur zu kommen.(z. B. Coaching, Managementtechniken). Bei der Hypnose wird man willenlos, beim NLP wird der Mensch verändert wieder z.B. in die Arbeits-Tretmühle zu kommen , nur nicht mehr mit Bauchgrimmen sondern mit einem Grinsen im Gesicht.
    Gehirn wird umgepolt.. –Schöne neue Welt.. ich komme!
    Wenn man aus Menschen einen “PC” machen will..halte ich für sehr gefährlich..

    http://de.wikipedia.org/wiki/Neuro-Linguistisches_Programmieren

    Reply
  9. 20

    goetzvonberlichingen

    Das akputt-gewollte ver-Bildungsystem der BRinD hat System..

    Reply
  10. 19

    goetzvonberlichingen

    die “Grösste Kotzilation” zeigt schon ihr wahres Gesicht.

    http://astrologieklassisch.wordpress.com/2013/12/17/sagt-spater-nicht-ihr-wurdet-nicht-gewarnt/

    Reply
  11. 18

    dorfschreiber

    Der Artikel spricht mir irgendwie aus dem Herzen – habe ihn auf
    http://dorfschreiber.wordpress.com/2013/12/16/und-du-gehorst-auch-dazu-herzlichen-gluckwunsch/
    weiterveröffentlicht – Dank dafür an Maria und Reiner.
    Allen eine besinnliche letzte Adventswoche wünscht Euch der
    Dorfschreiber

    Reply
    1. 18.1

      Maria Lourdes

      Das wünschen wir dem Dorfschreiber auch, danke fürs weiterverbreiten!

      Gruss Maria

      Reply
  12. 17

    Norman

    Während die ganze Welt in Deutschland Sozialhilfe und Hartz 4 in Deutschland beantragen kann, werden die eigenen Bürger aus nichtigen Gründen sanktioniert!
    Deshalb Petition 46483 unterzichnen!
    https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html

    Reply
    1. 17.1

      netzband

      ist das die 4648dritte Petition? weißt schon was ich meine. Chemische Kampfstoffe, z.B. Gülle würden vielleicht etwas bewirken.

      Reply
  13. 16

    Tom Klein

    Ich schon wieder.

    Bin nach 1980 geborn. Im Westen?!. Ich versteh dies nicht, andere verstehn das nicht.

    @Skeptiker

    Onkel, frag deinen Neffen mal ob das “Fresh” ist.

    @all mal ab min. 0.28.30 hörn.
    (Wir sind die Grenzen zwischen Übermensch und Tier und im Krieg von strategisch sehr hoher Bedeutung.)

    @ Skeptiker

    Wie alt ist denn dein Neffe?

    Der agressive Maulhelden “HIPHOP” nervt mich. Aber ich geb gern Nachhilfe. Wie Rap geht.

    An alle vor 1980 geborenen:

    Vergebt mir meine Unwissendheit, zeigt Nachsicht und gebt nicht auf mich zu Lehren.

    Ich bin ja willig.

    Tom

    Reply
    1. 16.1

      Skeptiker

      @Tom Klein

      Der ist 25 Jahre alt, der hat noch nie ein Beruf gelernt, der hat immer nur eine große Fresse auf und motzt über die Gesellschaft ab.

      Die Botschaft in der Musik, ich habe das nur ein bisschen durchgehört, man kann aus meiner Sicht es hier besser verstehen.

      Gruß Skeptiker

      Reply
  14. 15

    netzband

    das passt auch zu unserem Thema vielleicht, wer’s noch erahnen kann:
    http://julius-hensel.com/2013/12/hensels-sonntagsmatinee-freies-land/
    Canto Mayor 1945
    wenig wurd geschrieben über die schlimme Zeit und heut ist alles falscher Schein.

    Reply
  15. Pingback: Und du gehörst auch dazu – Herzlichen Glückwunsch! | volksbetrug.net

  16. Pingback: Und du gehörst auch dazu – Herzlichen Glückwunsch! | Willibald66's Blog/Website-Marketing/CHECK24-Bekannt aus TV ARD, ZDF, RTL, Pro7, Sat1, VOX

  17. 14

    Kruxdie13

    Guter Text, lieber Reiner Niessen, auch der angehängte, Vera Birkenbihl lebt ja leider nicht mehr.
    Ich habe eine Hose (ist wohl modisch, habe ich geschenkt bekommen, “geschenktem Gaul”…) mit einem Riß, geht noch, aber ist meine häßlichste Hose. Eine Krawatte kann ich nicht binden, ich verzichte gerne auf den Strick um den Hals. Meine Wäsche bügele ich nur in Notfällen, ansonsten kostet das sowieso nur Zeit und Energie (sprich Kosten), die Wäsche wird dadurch auch nicht besser. Mein Sohn kann noch Gedichte aufsagen.
    Das Malsystem läuft ja min. 2000 Jahre, auch 6000 sind im Gespräch, nicht umsonst.
    LG
    Kruxdie13

    Reply
  18. 13

    Hans-Dieter

    ….Auch heute noch berufen sich Autoren wie Vera F. Birkenbihl (geb. 1946), Erhard F. Freitag (geb. 1940) oder der Fernsehpastor der Crystal Cathedral, Robert Schuller (geb. 1926), auf Murphy……
    (bei Evangelische Zentrale für Weltanschauungsfragen).
    Erfolgreiche Vertreter und Glaubenssätze des Positiven Denkens

    Positives Denken?. Philosophie?. Oder tiefer, Geistigkeit? Gott?.
    Was denn nun?. Gott oder Philosophie?. (niemand kann zwei Herren dienen) !).
    Gott ist Geist.
    Philosophie ist menschlich?.

    Komme schon wieder ins philosophieren?.
    Aus dem Geist?.

    Ob man sich darn noch erinnern kann?.
    Bitte schön.

    Reply
    1. 13.1

      Maria Lourdes

      Hans-Dieter schwelgt wieder in der Erinnerung! 😉 Ja, ich kann mich erinnern!
      Gruss und danke, sagt Maria Lourdes!

      Reply
    2. 13.2

      Falke61

      Hallo zusammen ja, ja die sechziger was für eine Zeit nach heutigem Gefühl warn da die Leute meiner Meinung nach noch nicht so verblödet wie heute. Auch in der Schule wurde noch was gescheites gelehrt und die Musik nicht so ein blödes bum, bum, bum Gewummer. Kein Wunder, dass die Massen so bekloppt sind heut zu Tage aber ist ja so gewollt und das Schlimmste die verblödete Masse merkt es nicht hat ja auch seinen Grund. Kultur im Eimer. Einen besinnlichen Sonntag Euch der Falke61

      Reply
      1. 13.2.1

        Maria Lourdes

        Danke Falke61 – Allen Lesern einen schönen Sonntag!

        Gruss Maria Lourdes

        Reply
      2. 13.2.2

        Skeptiker

        @Falke61

        Wohl wahr, mein Neffe ist mit so einer Mucke aufgewachsen.

        Der ist völlig verblödet im Kopf, mich wundert das nicht wirklich.

        Gruß Skeptiker

        Entschuldigung für diese ätzende Mucke.

        Reply
        1. 13.2.2.1

          Falke61

          Hallo Skeptiker klar wie soll dieser Wahnsinn bloß noch enden? Es kann einem grauen.

  19. 12

    Aufstieg des Adlers

    Also die Jungs in Italien können schon heute sagen, sie sind dabei gewesen:

    http://blutundfleisch.org/2013/12/15/italien-neofaschisten-reissen-eu-flagge-vom-balkon-der-vertretung-in-rom/

    Mit inliegendem Video, welches Zukünftiges schon mal vorweg nimmt…..

    Reply
    1. 12.1

      Schmitti

      Moin Moin alle zusammen!!

      @ Adler

      Es wäre besser gewesen, wenn die Organisation Casapound die Schilder nicht überklebt hätte, sondern diesen Dreck einfach aus der Wand gerissen hätte. 🙂

      Wird ja auch höchste Zeit – diese DRECKS EU muß einfach mal weg ❗

      Mit deutschem Gruß

      Reply
      1. 12.1.1

        Aufstieg des Adlers

        @ Schmitti

        Man könnte auch sagen: erst verdorbenes essen und dann das folgende Video sehn:

        Reply
        1. 12.1.1.1

          Schmitti

          Moin Moin alle zusammen!!

          @ Adler

          Genauso ist es ❗ :mrgreen:

          Mit deutschem Gruß

        2. 12.1.1.2

          goetzvonberlichingen

          Hallo Leute..
          Früher verstand man unter “Kroko” eine Krokodil-Lederhandtasche für die Frau..
          nun eine GroKo .. Grosse “Kopulation” von zwei tumben Parteien deren Inzucht und Unfähigkeiten sich bald zeigen wird.
          Bald zahnlos, Impotent, einfach zum grossen kotzen…oder DKW= DoppelKotzWürg 🙂

        3. Aufstieg des Adlers

          Ich gebe diesen Mistladen hier nur noch knapp 6 Monate und dann ab damit übern Jordan

        4. goetzvonberlichingen

          @Grüße dich lieber Adler.. aber du willst doch nicht übern “Jordan” springen –gelle? Da schauen wir doch lieber mal zu…

        5. Aufstieg des Adlers

          Klar schauen wir lieber zu!

          Die Schmierfinken und Trolle drehn ja schon eckich, diese Flacheimer

        6. goetzvonberlichingen

          @Adler eckige Trolle.. haste mal ein Bild? 🙂 Lach..

        7. Aufstieg des Adlers

          Wer ? icke ?

          Nee Götzie, so auf´m Sprung eigentlich nich… so

          Ick musste grade eine böse Entdeckung machen! Heino war doch früher mal janz passabel! Aber meine Freundin hört den nich gerne.

          Die iss vorhin aus dem Zimmer geflüchtet, blos weil ich Heino gehört hatte….. und dabei war der mal soooo jut, bevor der durchgeballert iss auf seine alten Tage… sozusagen….

        8. goetzvonberlichingen

          @Ach Adler……die Frauen 🙂 Hamm wa noch Vollmond?

        9. Aufstieg des Adlers

          Jaja…. bei Vollmond… naja… lassen wir das…

        10. goetzvonberlichingen

          🙂

        11. goetzvonberlichingen


          nicht erschrecken!
          Mädchen dreht durch, weils die Töne nicht trifft..

  20. 11

    Waffenstudent

    DIE BRDR-GESCHÄFTSIDEE:

    Die alte reichsdeutsche Geschäftsidee bestand darin, die weltbesten Wirtschaftsgüter herzustellen. Und weil diese jeder gerne kaufen wollte, nahm das Reich dankend Rohstoffe und lieferte im Gegenzug Deutsche Wertarbeit. Dieser einfache Taschhandel funktionierte vorzüglich bis 1914. Gut, selbst zwischen der Ostzone und den Westzonen wurde noch bis zum Mauerfall hauptsächlich Tauschhandel betrieben.

    Die deutsche Geschäftsidee nach 1945 bestand darin, tilgungsfreie deutsche Kredite herzustellen. Und weil jeder Auslandskunde diese gerne haben wollte, exportierte die deutsche Regierung Kredite über Kredite. Mit solchen tilgungsfreien Krediten kaufte das Ausland dann im Gegenzug deutsche Waren, ohne jedoch dafür ordnungsgemäß bezahlen zu müssen. Mit eine kleinen Anzahlung und dem großen Rest in prolongierbarern Wechseln mußte sich die deutsche Wirtschaft bei derartigen Exportgeschäften zufrieden geben. Den Fehlbetrag stellte man einfach dem deutschen Steuerzahler in Rechnung. Seit dem Mauerfall reicht der BRDDR sogar eine symbolische Anzahlung; denn sie möchte den Titel des Exportweltmeisters auf gar keinen Fall verlieren.

    Reply
    1. 11.1

      Heiko Mai

      Das seh` ich genauso. Man braucht sich nur die Target 2-Salden anzuschauen.

      Guten Abend

      Reply
  21. 10

    Birgit

    Leider fehlt die Quellenangabe für den genialen Text oben über die Generation der 60er Jahre: http://www.youtube.com/watch?v=WK-Kkm_XM44

    Reply
    1. 10.1

      Maria Lourdes

      Danke Birgit und schönen Sonntag wünsch ich Dir!

      Gruss Maria

      Reply
  22. 9

    Tom Klein

    Morgen!

    Ich seh grad das Video.

    Dann schenkt mir der nette Zeitungsmann die Bild am Sonntag.
    Auf dem Titelbild die Trulla von der Leyen mit nem Helm.
    Die neue Verteidigungs- Ministerin!

    Ich kicher seit Minuten nur noch hysterisch! Wie die Faust aufs Auge!
    Noch ne Stunde dann ist Zapfenstreich

    Schönen Sonntag allerseits

    Reply
  23. 8

    netzband

    Genauso ist es, Reuner Niessen und Shadowx. Wir sollen das Deutschtum weitergeben.
    Aber noch die Meinung von Jean-Marie:
    “Deutschland ist ein grosses Land, das fortwährend diffamiert wird.“
    Jean Marie Le Pen
    http://eibicht.blog.de/2013/11/07/marine-le-pen-16771959/
    “(auf die Frage: Was hält Jean Marie Le Pen von gutnachbarlichen Beziehungen zu Deutschland? antwortete er) Wir haben wahrhaft die Absicht mit allen Ländern brüderliche Beziehungen zu unterhalten, natürlich besonders mit den an unser Land angrenzenden. Als Kriegswaise bin ich für den Frieden, natürlich keinen sklavischen. Deutschland ist ein großes Land, das fortwährend diffamiert wird. Es sucht in seiner wirtschaftlichen Stärke einen Ersatz für seine verlorengegangene nationale Größe. Man hat den Deutschen zu verstehen gegeben, solange sie sich innerhalb gewisser Grenzen bewegen und die von außen vorgeschriebene Losung akzeptieren, werden sie in Frieden gelassen. Ich glaube nicht, daß das immer so andauern wird. Es ist eines jeden Aufgabe unter uns, nicht nur das Leben und unser kleines Glück, auf das jeder Anrecht hat, zu verteidigen, sondern auch die Schönheit und die Poesie, die für den Menschen so notwendig sind wie das Brot und der Wein.“

    `Das Nationale ist das eigentlich Humane – In gesamtdeutscher Verantwortung´
    Eibicht

    „Nationale Politik heißt Schluß zu machen mit dem Verrat an Volk und Vaterland, heißt die Vertreter des internationalen Kapitals durch Vertreter des Volkes auszutauschen, den Generalangriff der Feinde der Nation abzuwehren und neue Grundlagen für die Sache des Volkes zu schaffen.“
    Helmut Müller, Wien
    Eibicht:
    Marine Le Pens Vater und Vorgänger im Vorsitz des Front National, Jean Marie Le Pen, verstand es schon immer treffend auf den Punkt zu bringen (Stichwort hier die menschenverachtende, unchristliche und unhistorische Kollektivschuldbezichtigung der Deutschen):
    “Die Deutschen sind das Märtyrervolk Europas.”

    Nun, die Franzosen haben eine Art, Defizite an nationaler Identität und Würde zu erkennen und es auch klar auszusprechen. So stellte General Charles de Gaulle als französischer Präsident bei einem Besuch in Deutschland, und zwar Anfang der sechziger Jahre, fest: “Die Deutschen sind arme Schweine, denn man hat ihnen des Rückgrat gebrochen.”

    ………aber jammern hilft niemand.

    Reply
    1. 8.1

      Fine

      “DEUTSCHLAND ist ein großes Land” – und wenn der Schong Marie Le Pen(ner) uns Elsass-Lothringen wieder rausrückt,
      ist das DR wieder ein Stückchen größer.

      Reply
      1. 8.1.1

        shadowx

        Fine, ich grüße Dich.

        So schön es wäre, wir könnten uns das nicht leisten. Wobei wir uns offensichtlich leisten können ganz Europa zu finanzieren. Wenn ich was zu melden hätte würde ich nicht irgendwelche Kredite ins Ausland geben, sondern bis zur Tilgung Firmenanteile als Pfand nehmen und deutsche Unternehmer einsetzen, damit die Empfänger auch in der Lage sind ihre Schulden zu begleichen.

        Aber so… bleibt es eben leider wie es ist.

        Liebe Grüße,
        Shadowx

        Reply
    2. 8.2

      goetzvonberlichingen

      @netzband +++++
      und @Fine..das mit dem D’Alsass-Elsass lässt sich eines Tages “freundschaftlich” verhandeln 🙂

      Reply
  24. 7

    shadowx

    Nein, ich bin mit der pauschalen Verurteilung aller jungen Generationen nicht einverstanden.
    Das hat alles nichts mit dem Jahrgang zu tun sondern mit den Umständen: Elternhaus, Erziehung, Umfeld. Ich bin nach 1980 geboren und hatte ein strenges Elternhaus. Trotzdem wurde ich zur Selbständigkeit erzogen. Ja ich habe auch Erfahrungen wie im Artikel gemacht und hatte genauso wenig “Spielzeug” und anderen “Kram”.

    Aber auch als ich später selbst div. Technik zur Verfügung hatte, hat es mir nie an Kreativität, Intelligenz, sozialer Kompetenz und vor allem Charakter gefehlt. Heute bin ich Ausbilder und vermittle meinen Azubis Werte, die ich vertrete. Und ich siebe knallhart aus. Da wird keiner mit Samthandschuhen angepackt. Da wird gefordert und gefördert. Die meisten Kandidaten steigen innerhalb von 2 Monaten aus, weil sie merken, dass hier echte Leistung erbracht werden muss. Aber diejenigen, die durchhalten sind heute sehr begehrte Fachleute.

    Von wegen “die Jungen kriegen nichts auf die Reihe”…

    Ich halte nichts davon zu jammern und der Vergangenheit hinterherzutrauern und in gegenseitigem Selbstmitleid zu zerfließen. Packt es selber an und vermittelt eure Werte an die kommenden Generationen! Versteckt euch nicht hinter Videos und Kommentaren. Und auch die stillen Leser, die sich nicht trauen den Mund auf zu machen und bedingungslos jede Art von Information hinnehmen: fangt an euren Kopf zu benutzen! Nicht alles ist schwarz oder weiß.

    Und damit nicht alles sich zum schlimmsten wendet, steht auf und tut etwas. Wann habt ihr das letzte Mal jemanden zurechtgewiesen, weil er es nicht für nötig hält “bitte” und “danke” zu sagen? Wann habt ihr das selbst gesagt? Wann das letzte Mal einer Dame den Vortritt gelassen? Wann habt ihr das letzte Mal gelobt? Oder Lob erhalten? Und wann habt ihr mal sachliche Kritik bei einem Fehler zum besten gegeben oder erhalten?

    Dummdreiste pauschale Ausgrenzungen bringen nichts außer einem weiteren Konflikt zwischen jung und alt. Wenn ihr darauf reinfallen wollt, bitte schön. Ich werde niemanden ausschließen oder als dumm hinstellen.

    Die meisten Jugendlichen, die ich kenne, egal welcher Herkunft, sind sich ihrer Lage voll bewusst. Sie wissen, dass all das was die älteren Generationen ihnen “vorleben” oft nur Schall und Rauch ist. Sie wissen dass die Politik, Wirtschaft und Wissenschaft korrupt ist. Und sie wissen keinen Ausweg. Ihnen fehlt der Halt. Darum rebellieren sie. Sie tun das auf ihre Art und Weise, weil sie nicht mehr an den gesellschaftlichen Aufstieg glauben. Sie wissen aber um das Gesetz des Stärkeren. Viel mehr bleibt ihnen auch nicht. Sie wissen, dass man in dieser Gesellschaft nur voran kommt, wenn man sich gegen andere durchsetzt.

    Das ist sozialer Sprengstoff, weil jede neue Generation unverbrauchte Energie freisetzt. Ohne Anleitung werden sie diese Kraft gegen diejenigen einsetzen, die sie als Schuldige identifizieren. Und das liebe Leute seid Ihr als Elterngeneration. Denn Ihr habt es zugelassen, dass sich die Gesellschaft so entwickelt, wie sie sich entwickelt hat. In ihrer Unwissenheit werden die Jungen kaum unterscheiden können, ob ihr wirklich schuld seid oder selbst Opfer des System seid.

    Der Traum vom Einfamilienhaus, dem Kombi vor der Tür, dem Hund und der Lebensversicherung ist kein Ziel für die Zukunft. Und für die neuen Generationen immer öfter in weiter Ferne. Ihr müsst da alle mitziehen und die Verantwortung übernehmen, für euer Tun und auch euer Nichttun. Ihr müsst Vorbilder werden. Väter und Mütter sein, auf die eure Kinder stolz sein können. Nicht weil ihr mehr Geld habt oder Güter, sondern weil ihr starke Charaktere seid. Weil ihr sie nicht verhätschelt, aber auch nicht vernachlässigt. Weil ihr ihnen zeigt, wie die Dinge funktionieren, die wichtig im Leben sind.

    Dazu gehören auch so banale Dinge wie die Waschmaschine, Kochen, Putzen und Reparieren von kleineren Dingen, der Umgang mit Werkzeug und auch Wissen um unserer Kunst, Musik und Kultur, Traditionen, Gebräuche usw.
    Aber auch Themen wie Steuererklärungen, Verträge, Rechnungen…. “Papierkram”.

    Den meisten jungen Leuten fehlt doch gerade da die Grundlage, wenn sie das Elternhaus verlassen. Da braucht sich keiner von euch über sie erheben, wenn sie schon zum Start Schulden wegen dem Handy haben, ihr Geld bei Burger King lassen, jede Party kennen, aber Mozart für nen DJ halten.

    Wer sich da zurückzieht und sich aus der eigenen Verantwortung stiehlt seine Kinder so zu erziehen, dass sie auf eigenen Beinen stehen können, der darf jetzt wirklich nicht Jammern und Schimpfen.

    Reply
    1. 7.1

      Venceremos

      @ Shadowx

      In meinen Augen ein ganz hervorragender Kommentar, für den ich Dir meinen Respekt ausdrücken möchte ! Ich teile diese Gedanken mit dir und auch in meinem Arbeitsbereich habe ich immer versucht, den jungen Menschen neben fachlichen Fertigkeiten und Wissen Werte zu vermitteln, so wie ich sie selbst noch aus dem Elternhaus vermittelt bekommen hatte und die ich durch Lebenserfahrung, Lernen, Erkennen auch für gut befinden konnte.
      Nur durch das Weiterreichen des Wertvollen aus unserer besten Tradition kann etwas Konstruktives entstehen (so ähnlich hat es auch ein sehr bekannter Deutscher ausgedrückt :)) und Chaos und Spaltung zwischen den Generationen bewirken das Gegenteil. Mit großem Schmerz musste ich erkennen, wie sehr das Wertvolle schon gezielt zerstört worden ist, es kaum noch Bindungen an Tradition und Vergangenheit gibt (außer diesem hinterhältig erzeugten Schuldkomplex samt der Geschichtslügen in den Köpfen). Ausgleich für das Verlorene scheint die Flucht in den Hedonismus, den Konsum und oberflächlichste Zeitgeistströmungen zu sein bei den Jungen, aber nicht nur bei ihnen !

      Mein Denkansatz hierzu ist in gewisser Hinsicht radikal und wird bestimmt nicht von vielen geteilt. Ich sehe es so:

      Schau Dir die an, welche Beziehung zu Gott und zur Sexualität eine Gesellschaft hat und Du siehst, wie tragfähig das ganze Gebäude ist, das darauf steht. In unserem Land ist es ziemlich kaputt und zwar durch gezielte Manipulation (Dekonstruktion) unter freudigem Mitwirken ganz vieler. Denn diese “Gebiete” versprechen “Freiheit” und Individualität und jeder kann / soll damit machen, was er will. So ist eine ‘Melange’ von Lebensformen entstanden ein bunter Flickenteppich, der kein gemeinsames Band und keinen festen Untergrund für ein Volk (das sich erfolgreich gegen seinen Untergang wehren will) mehr bietet. Nebenbei ist die Familie kaputt, auch die ökonomischen Vorausetzungen dafür wurden fast erledigt.

      Vertrauen, Zuverlässigkeit, sich festlegen wollen (Ehe, Familie), um Kindern eine sichere Basis zu geben und ihnen Werte praktisch vorzuleben – das alles hat sich nach und nach fast in Rauch aufgelöst.
      Und das Erschütternde, diese “Achillesferse” von Gottesbeziehung und Sexualität (im Eintausch für Beliebigkeit) betrifft genauso die Masse der “Konservativen”, hier ist “Freiraum”, hier kann jeder “die Sau rauslassen”. Obendrüber wird sehr gern ein politisches oder ideologisches Gebäude gesetzt oder zumindest eine Ideologie. Da wird von Werten und deutscher Tradition und Tugenden geredet und dem geliebten Deutschen Reich, was wir uns zurückwünschen. Aber niemand versteht eigentlich so recht, dass die notwendige Basis, der Untergrund darunter fehlt, weil er zerstört worden ist – und wir haben alle Anteil daran.

      Reply
    2. 7.2

      goetzvonberlichingen

      Ja, Rebellion der Jugend ist so alt wie die Menschheit!
      Man muss den Kindern zeigen wo die Grenzen sind und aber auch deren Begabungen erkennen und fördern ..
      Hart..aber auch herzlich.
      Die alten Tugenden gelten immer noch, trotz Genderwahn und Feminimus etc.

      Reply
  25. 6

    jens bachmann

    jaaaahaaa…genauso ist es
    mein “prinz” kriegt ein paar auf den arsch wenn er nicht spurt…bin ich böse?
    ja sicher haben wir auch scheisse gemacht….und?
    wir waren glückliche kinder (peenemünde)
    auch ich hab´mal “ne wucht” gekriegt und bin denn doch bald 45.
    nix mit in watte packen, was soll denn aus den gören werden, wenn ihnen keine grenzen aufgezeigt werden….
    bei uns gab es auch noch kein SAGROTAN…”dreck reinigt den magen”

    Reply
    1. 6.1

      goetzvonberlichingen

      Schtimmt! Bloss keine “Prinzen” machen. So wie die kleinen dicken Türken und Araber -Prinzen!

      Reply
  26. 5

    Sven Boernsen

    Bravo zu diesem Beitrag. Manchmal erzähle ich meinen Kindern von “damals”. Wir sprangen von Bäumen einfach auf den Boden. Es war ein Wettkampf. Je höher. je besser. Der Aufprall tat richtig weh. Und mit 14 auf dem Moped im Stadtpark erwischt sah so aus: Der Polizist (lief dort einfach nur Streife – man stelle sich das mal vor!) hob einfach den Arm. Da haust Du jetzt nicht mehr ab. Jetzt kam die Standpauke. Anschließend das Versprechen, so was nie wieder zu machen… Und: Keine Jugendstrafe, keine Sozialstunde, einfach nur eine Standpauke. Aber die saß. Ja – so war das.

    Wenn ich sowas meinen Kindern erzähle, dann bekommen sie feuchte Augen. Ist einfach was ganz anderes als playstation, tablet usw. Vor manchen Lehrern hatten wir richtig Angst. Aber die hatten es mit uns auch nicht leicht.

    Ja und gestern: Gestern ging ich mit unserem Hund in den Park. Ein kontaktfreudiges superliebes Vieh. Er läuft auf zwei alte Damen zu. Wird gestreichelt. Was folgt ist ein vorwurfsvoller Blick in meine Richtung: “Meine Freundin hat auch einen Hund. Der hat aber ein Mäntelchen und richtige Schuhe. Ihr Hund friert!” Antwort: “Es ist ein Hund. So einen Scheiß fangen wir nicht an. Schauen Sie mal. Er hat schon richtiges Winterfell.” “Ja da haben Sie Recht.”

    Ich habe keine Lust auf ein weiteres Gespräch. Ich gehe weiter. Ich mag diese Gutmenschen nicht.

    Reply
  27. 4

    Hugin Und Munin

    Danke für diesen Bericht !

    Reply
  28. 3

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Danke, nun wissen wir, warum sich die AWO umbenennen sollte! Und siehe auch, was Demokratie ist, wir sagen nein, und es passiert immer, was Diebe wollen! Glück Auf, meine Heimat!

    Reply
    1. 3.1

      Reiner Dung

      “Niemals darf ein Mensch, ein Volk wähnen, das Ende sei gekommen. Güterverlust läßt sich ersetzen; Über anderen Verlust tröstet die Zeit; Nur ein Übel ist unheilbar: Wenn ein Volk sich selbst aufgibt.” Johann Wolfgang von Goethe

      Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen