119 Comments

  1. 16

    Aufklärer

    Schön dass sich Benutzer wie agitprop und/oder gopstop so schnell ihr wahres Gesicht zeigen.
    Das gezeigte Photo von agitprop mit seiner Unterstellung dass sich diese Kinder angeblich vor dt. Bombenhagel verstecken ist so nicht erkennbar. Es könnte auch sein dass sie beim Versteckspielen waren.
    Deutschlandtreue Leser und Schreiber und Moderatorin Lourdes wünsche ich schöne Weihnachten und erholsame Raunächte!

    Reply
  2. 15

    Hugin Und Munin

    Ohnweg,
    wer auch immer ihre Feder geführt hat, Sie sind genial.
    Wer so was schreibt ist garantiert …….
    Danke.
    H.H

    Reply
  3. 14

    netzband

    na ja, die Themen sind zu umfangreich um sie schnell kurz vor Heiligabend zu erörtern. Ich hatte eben schon was dazu geschrieben, ist aber beim Abschicken verlorengegangen. Bits und Bites. Aus der Sicht eines Kommunisten oder Stalinisten mag die Frankfurter Schule tatsächlich als liberal erscheinen. Aber jene hatten sich getarnt, und sie verwandten Marx und Freud um unsere gewachsenen Kulturen zu unterwandern und von innen zu zerstören. Übrigens spielt der Bolschewismus heute keine sichtbare Rolle, ist aber zum Verständnis der Zusammenhänge in der Geschichte ganz wichtig. Für den Marxismus hätte ich auch keine Sympatie, aber wen interessiert das schon.

    Reply
    1. 14.1

      netzband

      P.S. die Ausnahme ist Südamerika, aber das ist wieder ein anderes Thema. Übrigens waren die Neocons (angebl.Konservative) meist früher Trotzkisten.

      Reply
  4. 13

    netzband

    Ja, morgen ist Weihnachtsabend und wer will schon diese Diskussion jetzt; vielleicht ist Agitprop ein Anhänger des Kommunismus, oder Stalins, denn aus der Perspektive würde die Fankfurter Schule als liberal erscheinen; aber wenn man diese und die Figuren genauer anschaut, hatten sie die finstere Absicht die Gesellschaft umzustürzen und einen Marxismus zu installieren. Weil das nicht so gelang in Europa und USA, haben sie Marx und Freud zusammengenommen und eine Unterwanderung der Kultur angefangen von innen, was ihnen auch gelang.
    Das ganze Thema ist so umfangreich, denn es geht um unsere ganze Nachkriegsgeschichte, auch um uns persönlich, daß hier im Moment der Platz nicht reicht um die Theorien zu betrachten und „an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“. also die Praxis. Beim Bolschewismus braucht man nur Pol Pot zu nennen. Ist aber alles komplizierter theoretisch und außerdem ist die Meinungsindustrie jetzt auf Neokonservatismus umgeschwenkt, was wieder ein anderes Thema ist – deren Früchte: permanenter Krieg gegen den angeblichen Terror… Orwell läßt grüßen.

    Reply
  5. 12

    Frank

    agitprop = gopstop
    Die Speerspitze der Dummheit hat einen neuen Namen ! Ob Du dich Firestarter oder Bombrom etc. nennst ist unwichtig, alleine deine ständige „Leier“ der selben Argumentation und Agitation , verrät Dich !!
    Wieso versuchst Du es immer wieder hier und nicht auf den Dir nahestehenden Antifa-Blog´s ?

    Reply
    1. 12.1

      Skeptiker

      @Frank
      Axel Mylius ist aus der Klapse ausgebrochen, ist das nicht grausam?
      http://www.hans-pueschel.info/politik/amnestie-fuer-politische-in-deutschland.html#comment-27772
      Gruß Skeptiker, ich versuche mit schlagenden Argumenten zu argumentieren, morgen ist doch Weihnachten.
      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 12.1.1

        Frank

        @Skepti
        Oh-ha der Mylius denunziantus ist wieder da, na dann wirds ja lustig beim Püschel. Ich habe schon mal das „Avus-schmücken“ vorgeschlagen ! 😉

        Reply
  6. 11

    gopstop

    @Netzband
    .
    Die Frankfurter Schule ist eigentlich liberal und nicht links. Karl Poppers „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ ist die Bibel des Liberalismus und alerlei George Soros‘. Der Faschismus/Nationalsozialismus und Kommunismus/Bolschewismus sind nur insofern zu vergleichen, als dass die beiden in klarer Opposition zu dem modernen liberalen Denken auftreten. Die Folge daraus ist, dass solange LINKS und RECHTS nicht zusammenkommen, LIBERALISMUS, indem dieser die beiden gegeneinander ausspielt, den Sieg davon tragen wird. Deswegen sind die Schreiberlinge wie „Frank“ hier und andere selbsternannten „Belschewisten“-Jäger reine Provokatoren und bringen nichts als Streit in die konstruktive anti-liberale Diskussion, die Lupocattiovo mit senem Blog angestrebt hatte. Mit solchen Hetzern wird ganz sicher nichts zu machen sein. Die konstruktive Kritiken werden blockiert, den Hetzern wird der Vorzug gegeben. Eben äußerst kontraproduktiv die jetzige Moderation, IMHO.
    .

    Reply
    1. 11.1

      Frank

      @agitprop @gopstop
      Deine Dummheit ist nicht zu toppen. Wieviele Namen magst du dir noch zulegen Bolschewik ?
      HETZE nenne ich, nichtssagende Bildchen als Beweiß deutscher „Gräueltaten“ zu missdeuten.
      Und.
      Wer Nationalsozialismus und Faschismus gleich setzt hat zu viel kommunistiche Internationale „inhaliert“ und outet sich mindestens als Dummkopf, wenn nicht als Agitator !

      Reply
    2. 11.2

      Maria Lourdes

      Zwei verschiedene Kommentatoren, mit demselben Kommentar, dazu ein persönlicher Angriff auf Frank – eine Frankfurter Schule als eigentlich (wobei, was ist eigentlich) liberal bezeichnend, Lupo Cattivo mit ins Gespräch bringend und mir unterstellen, ich gebe Hetzern den Vorzug!
      Bei summarischer Betrachtungsweise – stinkt das zum Himmel!
      Macht mir ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art – verabschiedet Euch von hier gopstop und agitprop!
      Vergesst nicht, ihr seid hier Gäste, so verhält man sich nicht als Gast!
      Deshalb lege ich Euch beide in die Moderation, damit das gleichmal klar ist!
      IMHO – Maria Lourdes

      Reply
  7. 10

    agitprop

    @Netzband
    So wie Du das hier schilderst, sieht man es in Russland nicht mehr. Dieser, deinen Meinung sind dort meist die „Liberalen“, die, wenn man sie genau unter die Lupe nimmt, zu einem Großteil jüdisch sind. Deswegen nennt man z.B. den Sender „Echo Moskwy“ zionistisch. Dort kriegt man solche Einschätzungen zu der Zeit nach 1917 über Russland zumeist zu hören.
    Der objektiv-denkende Russe bzw. ein Patriot würde es ungefähr auf die Wiese schildern:
    – Das bolschewistische wie das kommunistische Denken (Karl Marx) kommen vom Westen; wurden vom Westen finanziert; sind mit der russischen (christlich-orthodoxen) Tradition unvereinbar; dienten dem Auftrag der Zerschlagung des traditionellen Russlands seitens des Westens. Dazu wurden:
    – die Juden auf Russland gehetzt (80-90% des Politbüros und des Repressivapparates jüdisch) –> durch Stalin wurden diese Trotzkisten zumeist vertrieben.
    – Deswegen wurde Russland auch weiterhin zum Feind. Die Deutschen wurden auf Russland gehetzt. –> Befreiung durch Stalin.
    – Nach dem Krieg hatte es Stalin abgelehnt Bretton-Woods-Abkommen zu unterzeichnen. Die Folge davon war der kalte Krieg –> durch Gorbatschew und Korporatokratie in den eigenen Reihen diesen Krieg verloren. Als Folge – das Land in Trümmern.
    – Im Moment wird Russland wieder als Feind aufgebaut. Gleich der Operation “Anti-Stalin” nun Operation “Anti-Putin” von MI-6 und CIA im Gange. Dazu: http://schiller-institut.de/seiten/201202-berlin/panarin-deutsch.html –> Putin wird das amerikanische Joch abschütteln und die amerikanische Verfassung, die im Moment in Russland gilt, ändern. Danach erwartet man Erhöhung der Wirtschaftseffizienz um den Faktor 24 (!). Russland wird nicht nur potenziell, sondern auch realwirtschaftlich zum reichsten Land der Welt…
    Warum das alles? Weil 40% der Bodenschätze der Welt sich in Russland befinden.
    Alles andere sind komische Meinungen, die entweder aus Gründen der Propaganda oder Unverständnis des Sachverhalts (unter anderem der Geschichte Russlands) resultieren. Wie z.B. die Kollektivierung. Wenn es diese nicht gäbe, hätte es noch mehr Tote in den Städten gegeben. Darüber spricht man nicht, weil es der westlichen Propaganda eben nicht dienlich ist.
    Außerdem gab es einen tödlichen Kampf zwischen Trotzkisten (NWO-Gesandtem) und den Stalin-Anhängern (patriotischen Kräften). Die Grenze konnte man ungefähr entlang des Urals ziehen. Westlich – die stalinistischen Patrioten, östlich – zumeist Trotzkisten. Die dringendste Aufgabe der damaligen Zeit war es, genau wie heute, die Trotzkisten aus dem Land zu vertreiben und keine von diesen geforderte Aufteilung Russlands zuzulassen.
    Dass es zu dieser Zeit, der Zeit des regelrechten Bürgerkrieges, viele Opfer gab, wird wohl ganz klar sein. Aber der Stalin-Garde die Schuld dafür zuzuschieben ist genauso wie zu sagen, die Patrioten handelten nicht im Interesse Russlands. Der Westen weiß natürlich, wer in seinem Interesse gekämpft hatte (die Trotzkisten), deswegen auch die westliche Propaganda diese Zeit der Geschichte Russlands betreffend.

    Reply
    1. 10.1

      Frank

      Auszug aus „Das Judentum – eine Gegenrasse“
      http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/12/16/das-judentum-eine-gegenrasse/
      ….“Den russischen Staat aber baute nordisches Blut. In den Gräberfunden wiegen, je nach dem Alter, von einer bestimmten Zeit ab die schmalen, langköpfigen Schädel der nordischen Rasse vor, die sich die Bevölkerung oder die anderen Rassen unterworfen haben muß. Der Rassenschichtung folgte eine Rassenmischung, vielleicht mit sehr verschiedenen mongoloiden, wie der ostischen und anderen Rassen, aus denen das russische Volk hervorging. Seine Gesittung dankt es den nordischen Eroberern, die in der gemeinsamen Volkwerdung mit der andersrassischen Unterschicht auch die Sprache zeugten. Den letzten Zustrom nordischen Blutes brachte der Stamm der Waraeger, der die letzte Herrenschicht bildete und allmählich mit der Bevölkerung verschmolz. Die Kämpfe mit den Chasaren, die Mongoleneinfälle, die jahrhundertelange Tartarenherrschaft führten unausgesetzt innerasiatisch-mongolisches Blut zu. Wer die kümmerlichen, verwahrlosten Anlagen der russischen Städte musterte, die einen versiegenden Glanz nordischer Artung, untermischt mit einer einfachen Nachäffung des bewunderten Europas entsprangen; wer den unsäglich traurigen Eindruck der elenden, aneinander geklebten Hütten eines großrussischen Dorfes ohne Baum und Strauch auf sich wirken ließ, dem offenbarte sich allein darin schon die völlig naturabgewandte Veranlagung des sich rassisch wandelnden Russentums. Das ganze Groß-Russentum befand sich nach Aufsaugung des nordischen Blutes und des vorherrschend gewordenen innerasiatisch-mongolischen Einschlages in der breiten Masse auf dem Wege zu einer Hordengemeinschaft mongolischer Prägung. Die Zeiten der „goldenen Horde“ Dschingis-Chans sind nicht entschwunden. Sie kreisten und kamen für immer zur Geltung in den Adern der schnell anwachsenden Bevölkerung des sich ausdehnenden russischen Reiches. Die Entnordung des russischen Volkes muß, wie bei den Völkern des Altertums, sehr weit vorgeschritten sein.
      Getragen wurde der russische Staat von dem nordischen Element, dem Adel, der selbst um so schneller entnordete, je mehr er sich, besonders seit den Reformen Peters des Großen, aus dem Volke zu ergänzen begann. In seinen bedeutendsten, spärlich gesäten Gelehrten können wir es wiederfinden. Der ganze sich im vorigen Jahrhundert bildende Mittelstand in den anwachsenden Städten befand sich schon in offener Opposition zum Staate. Nachdem der „finanzielle Zionismus“ auch die Lebensbedingungen des russischen Volkes verfälscht hatte, waren dem Judentum, trotz äußerlich einschränkender Bestimmungen, weiteste Möglichkeiten eröffnet.
      Der Mittelstand war der Träger der Revolution in Rußland. Dem Gewäsch über „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ folgend, wähnte er, jedes Volk in eine „modern-politische Richtung“ zwingen zu müssen, ohne zu ahnen, daß jene Richtung schon selbst das Zwitterwerk einer Zersetzung nordischer Gesittung war. Er lockte aus der Unzufriedenheit seiner Natur gegen Formen, ohne neue erschaffen zu können. So mußte ein Zerschlagen der Form in Rußland sehr bald, ja sofort, in eine vollendete Überwucherung durch das Judentum umschlagen, weil das Russentum in sich selber keinen Halt hatte, um dem Sozialparasitismus zu widerstehen. Der Mittelstand in Rußland war – umgarnt von der Freimaurerei, judaisiert durch russische Abteilungen der „Weltpresse“, – der Sturmbock des Judentums. So sehen wir die Überwucherung des russischen Wirtsvolkes ohne die stufenweise und langjährig sich vorbereitende Judaisierung der Eingeborenen in Westeuropa fast wie mit einem Schlage gelingen. Nicht das agrarische Land, sondern die Entnordung mit gleichzeitigem Vorwiegen andersrassischer Anlagen, waren Bedingungen, die dem Judentum die Auswirkung seiner Natur auf gerade diese menschliche Mitwelt erleichterten.
      Die herrschende Schicht in Rußland grub sich ihr Grab, als sie, Sirenengesängen folgend, Konstantinopel über Berlin erobern wollte. Der Minister Durnowo hatte noch Februar 1914 den Gang der Ereignisse bei einem voraussichtlichen Zusammenstoß mit Deutschland dem Zaren Nikolaus II. in einer Denkschrift vorhergesagt. Aber der freimaurerisch-jüdische Einfluß siegte, unterstützt durch große „Subventionen“, für deren Empfang man in Rußland immer eine Hand hatte, im Verein mit der russischen Abteilung der „Weltpresse“, gestützt von dem „finanziellen Zionismus“ in Paris und London. Die deutsche Reichsregierung, selbst freimaurerisch durchsetzt, von jüdischer Auswirkung verseucht, versagte, ließ sich von Freunden und Gegnern das Gebot des Handelns vorschreiben, stand im Banne eines „Vermächtnisses“, segelte zuletzt nur noch im Schlepptau einer historischen Reliquie – Österreichs.
      Das Deutsche Volk sollte in erster Linie in dem von Th. Herzl und Nordau geb. Südfeld usw. „gewußten Weltkriege“ niederschlagen werden, wie es Lichnowsky, Emil Ludwig geb. Cohn und viele andere später erklärt haben. Die vollkommene Überwucherung des russischen Volkes fiel dabei dem Judentum als vorher wohl nicht in Rechnung gestellte Beute zu. Der Triumph der „Jüdischen Rundschau“, daß „dieser Krieg für das jüdische Volk das elementarste und revolutionärste Ereignis seit der Zerstörung des Tempels war“, ist verständlich: Das Deutsche Volk geschlagen, die „Entente“ in den „Völkerbund“ gepreßt, Wallstreet als zeitweiliger „Souverain“ von Europa und im Osten ein weiterer Stützpunkt, von wo aus die jüdische Auswirkung sich in Europa in ungeahntestem Maße fördern ließ……..“
      Stellt sich die Frage, wie sollte dieses jüdisch durch-rasste Volk der Russen, sich jemals wieder auf rassen ?

      Reply
      1. 10.1.1

        agitprop

        .
        Russische Kinder verstecken sich vor dem Bombenhagel der „Hitler-Arier“. Manchmal sagt ein Bild eben mehr als 1000 worte. Die Rassentheorie – nur ein Vorwand für Eroberung UND die perfideste Art des Teile-Und-Herrsche:
        http://www.pravmir.ru/wp-content/uploads/2013/06/01.1107.jpg
        .

        Reply
        1. 10.1.1.1

          Frank

          „Manchmal sagt ein Bild eben mehr als 1000 worte“
          Dein Bild ist deutbar wie jedes Bild. Ich deute mal im Gegensatz zu Dir.:
          Deutsche Kinder verstecken sich vor jüdisch – bolschewistischem Terror der Ausmordung, Vergewaltigung etc !

          Reply
          1. 10.1.1.1.1

            Skeptiker

            @Frank
            Bin da, wer noch?
            https://www.youtube.com/watch?v=dkz_w1kLBYs
            >>>>>>>>>>>>>>>>>
            Eigentlich wollte ich @ Fine Antworten, aber zur Zeit bin ich noch nicht richtig wach.
            Gruß Skeptiker

      2. 10.1.2

        Fine

        Mongoloid? Die hatten also alle das Down-Syndrom?

        Reply
        1. 10.1.2.1

          agitprop

          Deswegen meine ich, die Rassentheorie ist nur ein Vorwand zur politischen Grausamkeit. Eine Rasse wiess sich selbst ganz natürlich zu erhalten. Es sind natürliche Schutzmechanismen eingebaut. Die natürlichen Umstände wirken sich auch entsprechend aus. Und nein, ich bin mütterlicherseits von den Finno-Ugren, mein Vater Wolga-Deutscher, meine Tochter: hellblond, blaue Augen.

          Reply
    2. 10.2

      netzband

      Also Agitprop- stimmt. was heute für mich im Argen liegt, auch in Rußland, ist das wie Geschichte verstanden wird. Mag sein, daß dort in R. so ist, wie beschrieben – wahrscheinlich sogar, bei den Meisten, und das erklärt auch, warum Putin so redet. Er möchte die Mehrheit der Russen nicht verprellen und die patriotische Linie fortsetzen, ob sie nun wirklich so war, oder Stalins Propaganda.
      —zu den ersten Punkten: für die Lenin-Trotzki-Zeit folge ich auch Solschenitzyn. Die Revolution war mehr ein Putsch von außen. Der marxistische Untergrund aus europäischen u. amerikanischen Hauptstädten mit Geld NewYorker Banken. Diese Elemente wollten das Russentum zerstören.. da passt auch, was Frank zitiert. – und Putin hat den konservativen Solschenitzyn geehrt, wenn auch nicht genug vielleicht.
      –bei Stalin stimmts, daß er den Trotzkismus bekämpfte – aber er setzte doch Lenins Pläne fort.
      An der riesigen Hungersnot durch Zwangskollektivierung Anf. der 30er Jahre in der Ukraine u. Russl. gibt es doch keine Zweifel, daß dies politisch angeordnet – und lies mal bei Wikipedia die Rolle von Lasar Moissejewitsch Kaganowitsch – wurde sogar in Haaretz zugegeben – dabei ist der jüdische Kommissar auf dem Lande, der die Bauern (Kulacken u.a andere auch) beraubte und ins Verhungern trieb, bis heute im Gedächtnis. Das schrieb Solschenitzyn. Zu der Zeit wurde Getreide exportiert und in Amerika gegen Teile von Eisenindustrie eingehandelt – für Panzer. Nach Suworow, W.Maser u.viele andere, lief die Aufrüstung bis 1941 planmäßig.. und Stalins Aufmarsch !
      Diese Fakten verschweigt Putin, wie sie auch wenig bekannt sind heute. Aber das geht uns wesentlich an.

      Reply
      1. 10.2.1

        agitprop

        Lenin, obwohl doch von Großbritanien beauftragt, hatte dann doch noch in wesentlichen Teilen zurückgerudert und die Souveränität von Russland einigermaßen bewahrt. Deswegen wurde Lenin auch beseitigt. Stalin hatte dort angefangen, wo Lenin aufgehört hatte und was die Frage der Souveränität betrifft, so ist er tatsächlich ein Nachfolger Lenins gewesen, aber nur in einigen Feldern, in anderen wiederum nicht.
        Die Kollektivierung versuchte bereits Stolypin, also noch vor 1917, da dies eben die effizientere Methode für Russland, besonders in Krisenzeiten, wäre. Deswegen war die Richtung an sich richtig gewesen. Auch um die Industrialisierung, wie von Stalin durchgeführt, käme man nicht umhin. Die gutbetuchten Bauern hatten sich natürlich gewehrt. Es kam zu Sabotageakten, zu Verbrennungen von Getreide und Tötungen von Vieh. Deswegen zu den Hungersnöten, besonders unter den armen Schichten. Es kam aber nicht nur zum Widerstand von dieser Seite, sondern es hatten auch die Trotzkisten zusätzlich Öl ins Feuer gegossen, indem sie entgegen den Anweisungen Stalins gegen die Bauern besonders hart vorgegangen sind (Stalins befehle zu Behandlung von Bauern kennt man und wie sie bis ins Gegenteil ausgeführt wurden auch). Außerdem muss man berücksichtigen unter welchen Umständen Stalin agiert hatte, nämlich aus einer sehr schwierigen wie politischen, als auch wirtschaftlichen Lage heraus.
        Zum Kriegsanfang: wie Stalin, als auch Hitler hatten Meldungen über Truppenansammlungen an der Grenze, Stalin hatte außerdem mehrere Hinweise zum 22.06.41. Die ganze Situation war bereits von langer Hand von den Briten so geplant gewesen. Hitler musste Polen angreifen, obwohl er nicht wollte. Polen wurde von den Briten Hilfe zugesichert, obwohl die Versprechen nicht eingehalten wurden. Deutschland musste entsprechend diesen Plänen an Russland heran. Was danach für die Briten zu tun war: nur beide Seiten mit Meldungen über angebliche Angriffe der Gegenseite zu bombardieren, bis einer der Seiten die Nerven durchgegangen sind.

        Reply
        1. 10.2.1.1

          netzband

          kann man so betrachten, Agitprop, danke für die Einschätzung. Ich würde mich freuen, wenn es Putin gelänge, und er es wollte, der russischen Kultur und dem alte Russentum einer Wiederbelebung zu ermöglichen.
          Nun ist es nicht so leicht Stalin und den vorherigen Bolschewismus auseinander zu halten, für uns im Westen. Ein etwas älteres Werk, Prof. Ernst Nolte und der Historikerstreit, angefangen von der Frankfurter Schule.
          http://de.metapedia.org/wiki/Ernst_Nolte
          Vergleich Bolschewismus mit NS. Dabei hat Nolte provozierende Linien gezogen, nicht immer ganz richtig vielleicht, aber seine Fragen sind doch wichtig.

          Reply
          1. 10.2.1.1.1

            agitprop

            .
            Die Frankfurter Schule ist eigentlich liberal und nicht links. Karl Poppers „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“ ist die Bibel des Liberalismus und alerlei George Soros‘. Der Faschismus/Nationalsozialismus und Kommunismus/Bolschewismus sind nur insofern zu vergleichen, als dass die beiden in klarer Opposition zu dem modernen liberalen Denken auftreten. Die Folge daraus ist, dass solange LINKS und RECHTS nicht zusammenkommen, LIBERALISMUS, indem dieser die beiden gegeneinander ausspielt, den Sieg davon tragen wird. Deswegen sind die Schreiberlinge wie „Frank“ hier und andere selbsternannten „Belschewisten“-Jäger reine Provokatoren und bringen nichts als Streit in die konstruktive anti-liberale Diskussion, die Lupocattiovo mit senem Blog angestrebt hatte. Mit solchen Hetzern wird ganz sicher nichts zu machen sein. Die konstruktive Kritiken werden blockiert, den Hetzern wird der Vorzug gegeben. Eben äußerst kontraproduktiv die jetzige Moderation, IMHO.
            .

          2. Maria Lourdes

            Zwei verschiedene Kommentatoren, mit demselben Kommentar, dazu ein persönlicher Angriff auf Frank – eine Frankfurter Schule als eigentlich (wobei, was ist eigentlich) liberal bezeichnend, Lupo Cattivo mit ins Gespräch bringend und mir unterstellen, ich gebe Hetzern den Vorzug!
            Bei summarischer Betrachtungsweise – stinkt das zum Himmel!
            Macht mir ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art – verabschiedet Euch von hier gopstop und agitprop!
            Vergesst nicht, ihr seid hier Gäste, so verhält man sich nicht als Gast!
            Deshalb lege ich Euch beide in die Moderation, damit das gleichmal klar ist!
            IMHO – Maria Lourdes

          3. 10.2.1.1.2

            Frank

            @agitprop
            HETZE nenne ich, nichtssagende Bildchen als Beweiß deutscher „Gräueltaten“ zu missdeuten.
            Und.
            Wer Nationalsozialismus und Faschismus gleich setzt hat zu viel kommunistiche Internationale „inhaliert“ und outet sich mindestens als Dummkopf, wenn nicht als Agitator !

    3. 10.3

      netzband

      Agitptop, so kann man das schon betrachten. (ich hatte eben schon mal geschrieben, aber vielleicht aufs falsche Knöpfchen gedrückt, sodaß Kommentar verschwunden). Es ist nicht leicht, Stalin und den früheren Bolschewismus so genau auseinander zu halten, für uns im Westen sowieso. Wolfgang Strauss (Ostpreußenblatt), Werner Maser, und staatsbriefe.de, hatten da mehr Einblicke und kannten russische Historiker mehrerer Richtungen.
      Neben Solschenitzyn ist noch Prof. Ernst Nolte zu erwähnen, der Bolschewismus mit dem NS verglich und erstauliche Linien zog, nicht immer richtig vielleicht, aber seine Fragen waren es wert.
      http://de.metapedia.org/wiki/Ernst_Nolte
      Die marxistische Frankfurter Schule war empört und machte den 10-jährigen Historikerstreit mithilfe all dieser Armleuchter und ihrer Medienbosse.

      Reply
  8. 9

    netzband

    In Amerika fragt man sich, der respektable Pat Buchanan: Is Putin one of us?
    . . . by Pat Buchanan
    wegen seiner konservativen Werte, wie er betonte.
    aber aktuell zur Jahreszeit wird anderer Voodoo praktiziert, während Obamas Todesmorddrohnen brummen unheilvoll ~~~
    U.S. Attorney General Michael Mukasey lit the first candle of the Chabad-Lubavitch menorah on the Ellipse in front of the White House Tuesday night in an event sponsored by American Friends of Lubavitch in Washington, D.C. The crowd of thousands was entertained by a dancing dreidel, the U.S. Marine Corps Band and rabbis dressed as Greek soldiers.
    ……they seed these menoras in front of various parliaments and state assemblies like a dog marking his turf by urinating on fire hydrants.
    — [U.S.Generalstaatsanwalt Michael Mukasey zündete die erste Kerze der Chabad-Lubavich Menorah auf der Ellipse vor dem Weißen Haus Dienstagnacht gesponsort von den Amerikanischen Freunden von Lubavitch in Washington D.C. Die Menge von Tausenden wurde von einem tanzenden Dreidel unterhalten, der US-Marine Corps Band und von Rabbies verkleidet als griechische Soldaten.
    Comment …sie streuen diese Menoras vor verschiedene Parlamente und Staasgebäude wie ein Hund, der seine Gebietsmarkierungen macht indem er an Feuerwehrhydranten pinkelt)

    Reply
    1. 9.1

      netzband

      der Link:
      http://www.chabad.org/news/photo_cdo/aid/606738/jewish/National-Menorah-Lit-in-Front-of-White-House.htm
      National Menorah Lit in Front of White House
      Erläuterung:
      Wikipedia „Ein Dreidel (Trendl (jiddisch), draydel (englische Schreibweise), סביבון sewiwon (hebr.)), auch Dreidl, ist ein Kreisel mit vier Seiten. Es handelt sich nicht wie oft vermutet um einen Gebetskreisel, sondern um ein traditionsreiches Spielzeug, welches von jüdischen Kindern während des achttägigen Lichterfestes Chanukka gedreht wird. Jede Seite des Dreidels zeigt einen anderen hebräischen Buchstaben: נ (Nun), ג (Gimel), ה (He), ש (Schin). Anstelle des Buchstaben Schin findet man in Israel auch ein פ (Pe). Sie stehen für den Satz:
      נס גדול היה שם [1] (Nes gadol haja scham, „Ein großes Wunder ist dort geschehen.“) bzw.
      נס גדול היה פה (Nes gadol haja po, „Ein großes Wunder ist hier geschehen.“)“

      und:
      Hanukkah menorah off Red Square, Moscow
      http://www.pbase.com/bmcmorrow/image/101120670

      Reply
    2. 9.2

      netzband

      Erläuterung: Warum, Rabbies verkleidet als griechische Soldaten?
      Wikipedia behauptet der [siehe Chanukka]-Leuchter wäre nicht das- selbe wie die Mennora, aber, aber dort ist auch ein Bild von: Chanukka-Leuchter zur öffentlichen Begehung des Festes vor dem Schloss Karlsruhe
      =….dieser feiert die Wiedereinweihung des Tempels nach dem erfolgreichen Makkabäeraufstand gegen die Seleukidenmonarchie. {== griechisch-syrisch==}. Nach dem Talmud fanden die siegreichen Juden nur soviel rituell reines Olivenöl vor, dass es die Menora lediglich einen Tag lang zu speisen vermochte, der Brennstoff hielt jedoch auf wundersame Weise acht Tage, bis neues Öl vorhanden war.
      und aus Bronze: Moscow Menorah at:
      Holocaust Memorial Synagogue
      Poklonnaya Gora, Moscow, Russia 1998
      Architect – Moshe Zarhi from Israel
      http://www.buffaloah.com/a/virtual/russ/mosc/holoc/ext/ext.html
      http://www.chabad.org/multimedia/media_cdo/aid/219023/jewish/Menorahs-Around-the-Globe.htm
      Menorahs Around the Globe
      soweit zur ethnologischen Kunde.

      Reply
    3. 9.3

      netzband

      Da sind noch 2 Kommentare im Müllordner, wegen der Links,
      man muß aber keine Bedenken haben: Chabbad machen die Leuchteraufstellungen ja öffentlich, sogar vor dem Weißen Haus und wollen daß die groß beachtet werden.
      Jedoch, da lobe ich mir unser traditionelles christliches Weihnachten oder Julfest meinetwegen.

      Reply
      1. 9.3.1

        netzband

        Tut mir leid, könnte mich auch geirrt haben mit Putin ? muß mich berichtigen: das Moskauer Holocaust-Gebäude wurde 1998 gebaut zur Zeit des Verräters Jeltzin – und Putin wurde erst 2000 gewählt. Es kann sein, daß er zunächst gegenüber den jüdischen Mächtigen (vllt Oligarchen) dort nachgeben mußte und manche Konzessionen machte – also für mich schwer diese seine Politik zu beurteilen.

        Reply
  9. 8

    netzband

    Während hier alle inklusive Honigmann und Watscheslaw Seewald jubelten, weil Putin die Siegermächte des 1. WK als die darstellte, die für den 2.WK verantwortlich waren, hatten sie übersehen, daß der schlaue Putin damit die Bolschewiken entschuldigt. Er ist ein Neobolschewist oder tendiert dazu, worauf Juri Below öfters hinweist. Und das bedeutet, daß von ihm für unser deutsches Volk nichts zu erwarten ist. Die NWO ist ein Bolschewismus, Weltenteignung, dünn übertüncht von Hollywood und Bollywood.

    Reply
    1. 8.1

      Frank

      @agitprop
      Na dann bitte ich den Rassenfachman mal um Aufklärung, warum wollen die „Weltfeinde“ so zwanghaft, die Rassenmischung insbesondere die Durchmischung der weisen Rasse ?
      Und.
      Warum hat es dieser Weltfeind so einfach gemischtrassige Völker zu unterwerfen und zu kontrollieren ? Siehe die SU ab 1917.
      Deine natürlichen Schutzmassnahmen welche Du propagierst und angeblich jeder Rasse zum Eigenerhalt innewohnt würde mich auch interessieren.
      Das ist eine nachweisbare Lüge !
      So, so Wolgadeutscher. Nachtijall ik hör dir trapsen !
      War nicht auch @Bombrom so ein „Landsmann“ und hat er nicht ähnlich wie Du Neo-bolschewistische Propaganda hier verbreitet ?
      Ich sagte Ihm, daß es für das deutsche Volk niemals schlimmere Feinde gab als ehemalige, dem deutschen Wurzeln entfremdete Landsleute !

      Reply
      1. 8.1.1

        Maria Lourdes

        @Frank – agitprop ist in Moderation und das schon seit gestern!
        Gruss Maria

        Reply
  10. 7

    netzband

    Vergleichen wir doch lieber die Früchte an denen wir sie erkennen sollen:
    Das brutale Terrorregime im Bolschewismus und dessen Funktionäre !
    Der soziale Aufbau im Deutschen Kaiserreich durch patriarchalische Fabrikbesitzer „Kapitalisten“ aber sozial verantwortungsvoll.
    Der deutsche Sozialismus in den 1930er Jahren. „Nicht das Volk dient der Wirtschaft, sondern die Wirtschaft arbeitet für das Volk“.
    Mit den Neocons haben in den US Banditen-Banker geputscht, Stichwort Worldtrade-Center,
    genauso wie unter Jeltzin vohrt in Russland „Privatisierung“
    Nach John Coleman ist die Propaganda von den „Freien Märkten“ nicht mehr als neoliberale Propaganda: die gibt es nicht.

    Reply
  11. 6

    netzband

    Der Artikelverfasser Mowitz ist ein marxistischer Theoretisierer ähnlich dem Andreas Popp. Diese Banausen dienen letzten Endes dem Weltwucher indem sie „das kapitalistische System“ anklagen, aber nicht die Figuren, die die Wirtschaft so plündern und gleichzeitig die Medien besitzen um sich als Wohltäter darzustellen und die Chancen anzupreisen, die angeblich allen offenstehen:
    „Vom Tellerwäscher Zum Millionär“ (= Modell USA“ auch genauso „Euro“ und „Moskau“ und „Hongkong“, „Singapur“, usw. asiatische „Tigerstaaten“).
    Diese elenden Lügner, wie Mowitz, dienen der internationalen Bankenmafia – wie auch die Bolschewisten beste Beziehungen zu denen hatten – Beispiel: Völkermord durch Zwangskollektivierung an Millionen ukrainischen und russischen Bauern durch Zwangskollektivierung Anfang der 1930er Jahre: „Brot gegen Panzer – Geschäft“.
    Sowas kennen die wenigsten, die auch im Westen mit krypto-marxistischem Theoretisieren und Klagen über „Afrika“ geschult wurden.
    Insoweit kann man den Argumenten Herrn Ohnwegs hier durchaus folgen und auch den Theorien über die Illuminaten und Commitee der 300 von John Coleman zum Beispiel.
    The „Committee of 300“ now call themselves
    „World Government Founders for the NWO“.
    http://www.bibliotecapleyades.net/esp_sociopol_committee300.htm#menu

    Reply
  12. 5

    agitprop

    .
    Chinesischer Zeichentrickfilm als Aufruf an Russland. Viel Symbolik da drin. Vladimir Lenin, Felix Dzierzynski, Lawrenti Beria, die verschollenen Beria-Archive usw…
    Vorwärts, Genossen! (deutsche Untertitel):
    https://www.youtube.com/watch?v=_x7tD13mkFM

    Reply
    1. 5.1

      TG*GER

      warum steht am Ende des Films ein deutsches „Danke!“ ???

      Reply
  13. 3

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    ´Kein Aufschrei auch in ehemaligem Jugoslawien, siehe Kroatien oder demMakkedonien, Kosovo, da auch Irak und Afghanistan, Syrien und Libyien, die BRD GmbH ist immer dabei gewesen und siehe die Umverteilung des wahnsinnig großem Sparvermögen der Deutschen, heute durch die Verräter umverteilt, aber, natürlich, wie immer zu den Banken nach USA und da auch immer zu den Führen der bolschwistisch angestrichenen Leitlinien! Erstaunlich, was sich da die Politiker heute aus den Kassen nehmen, mehr denn jeh, siehe nur die Vergütung unserer Bestochenen, Richter, Bedienstete nach der Entlassung aus dem Beamtenstatus, heuer nicht mehr Staatsangehörige des Reiches und oder der DDR und auch nicht der BRD! Also, welches Recht gilt nun, wenn die Führung des Landes selber so kriminell handelt, das der Strick, siehe auch Landesverrat winkt? Begrüßen wir die Steinigung und oder die Scharia, siehe den Herrn Fischer, der da nun iranischer Ehegatte ist, Weltbürger, Reichsverhinderer und sich aber auch noch als Werbeträger selber für die Taxifahrer abplacken muß? Hier hätte ich mir schon lange die Reichsversammlung gewünscht, so aber erlebe ich die Selbstfindung in Revolutionen und dann der Wiederherstellung einfachsten Leben, mit immer wiederkehrenden Ismen in der Denke durch Handel und deren vertreter des Todes im Krieg mit Andersdenkenden und Wissenden! Glück Auf, meine Heimat!

    Reply
  14. 2

    ohnweg

    Wenn man sich das ganze Schauspiel um USA, China und vor allem Russland ansieht, kommt man nicht umhin bei Russland besonders hinzusehen. Alles sieht danach aus, dass Russland mit seinem Präsidenten nicht gerade Deutschfreundlich ist. Russland rückt militärisch-strategisch nahe an Deutschland heran und tarnt dies mit den Angriffssorgen durch die USA. Die USA kreist Russland ein und Russland das Kerneuropa mit Deutschland im Zentrum. China brüllt in der Weltgegend herum und lässt den Dollar nicht in den Abgrund fahren. Welch leichtes Spiel hätte dieses Land um die USA mit ihrer Vormachtsstellung ganz schnell in das Mittelmass zu befördern. Ganz einfach durch einen Bankrott. Welch eine billige Darbietung. Derweilen diese drei besagten Länder voll unter der Kontrolle der Weltmafia stehen. Dem geldpielsüchtigen, machtsüchtigen Menschenschlag. Den Möchtegernweltbeherrschern.
    Aber da kommt man nicht mit Gewalt durch. Auch nicht mit dem Geldmonopoli. Vielleicht für einen kurzen Moment bei den westlichen Ländern. Aber schon in Südamerika greift dies nicht mehr. Denn dort kann man die Gringos durch schlechte Erfahrungen nicht leiden. Die warten nur auf den Fall des Herren mit der Peitsche. Und dann werden sie aufmüpfig werden. Das einzigste Problem ist: Russland und China bearbeiten zur Zeit Südamerika mit allen Tricks um besonders durch den Mercosur ein zweites Verdummungssystem zu erschaffen. Nach dem Musterbeispiel Europa. Mal sehen ob dies vor dem Weltzusammenbruch noch gelingt. Ich glaube nicht. Die Südamerikaner haben Lunte gerochen.
    Warum rüsten alle diese drei Länder so ungemein auf? nämlich Russland, USA und nicht zuletzt China. Diese drei Länder sind doch offensichtlich in den gleichen Mafiahänden. Wenn man logisch und mit dem Instinkt eines Luchses nachdenkt kommt man nicht umhin an einen Hintergrundspieler zu denken. Einen wirklichen Feind der inzwischen bekannten Geld-und Machtmafia. DAS LETZTE BATALLION! Was anderes kann es nicht sein. Ausserirdische dürften sich recht herzlich wenig um unsere Sorgen kümmern. Wir sind zu rückständig. Technisch und geistig.
    Nach meiner Einschätzung wird der Geld-und Machtmafia mit der gleichen Waffe zugesetzt wie diese Mafia das Ruder über fast die ganze Welt übernehmen konnte. Nämlich mit Unterwanderung. Es gibt viele Anhaltspunkte dafür. Viele Politiker werden immer frecher. Natürlich nicht unsere deutschen Marionetten und Volksverräter. Aber in Südamerika und vielleicht sonstwo regt sich ein Widerstand. Südamerika wird von irgendeiner geistigen Macht beeinflusst. Und Südamerika ist das Zentrum der deutsche Absetzbewegung und hat hier viele Freunde.
    Dies sind Spekulationen, liebe Leute, aber denkt einmal mit allen Gefühlen und logisch nach. Also mit beiden Gehirnhälften. Unsere Welt ist in zwei Lager gespalten. Die Wucher- und Versklaverwelt hat ganz einfach Angst vor den Deutschen! Es sind zwei Parteien. Und um es ganz klar auszudrücken: Nicht der Westen gegen den Osten, sondern die Weltmafia gegen die Restdeutschen, das sogenannte „letzte Bataillon“ das man nicht kontrollieren kann. Die unsichtbar wie die Weltbosse agieren. Jedoch sehr bekannt unter den Weltmafiagangstern. Dieser elenden Zockerbande!
    Das letzte Bataillon, von Hitler vorausgesagt mit voller Erkenntnis seiner Zukunft, denn er hat es aufgestellt. Schon lange vor dem verlorenen Krieg. Unser Führer damals war klug genug dazu um diesen genialen Schachzug einzuplanen. Schön, nicht wahr. Den Volksverrätern sollte dies zu Denken geben. Nun, sie kaufen sich inzwischen Ausweichsquartiere in Südamerika. Ausgerechnet in der Höhle des Löwen.

    Reply
    1. 2.1

      Hans-Dieter

      Wenn man davon ausgeht, daß es eine Absetzbewegung gegeben hat, dann ist diese auch im Laufe der Jahre nicht nur organisiert, sondern auch neu aufgestellt worden.
      Doch wie ist die Stärke?.
      Wie die militärische Kraft?.
      Wie die heutige technische Schlagkraft?.
      Ist sie existent, wird sie sich, wie als Geheimdienst organisiert, wenigen auserwählten Männern und Frauen, zu erkennen geben, oder gegeben haben, bzw. hat schon längst über die Jahre hinweg, eine entsprechende Struktur aufgebaut.
      Dies mal als Vermutung.
      Wer noch nicht dabei ist, gehört als Kämpfer/Leiter, innerer Kreis, nicht dazu, bzw. in die zweite Reihe oder darunter, was zu rechter Zeit ihm mitgeteilt werden wird?.
      1947, Admiral Byrd?.

      Reply
      1. 2.1.1

        ohnweg

        Na, dieser schlaue „Hund“ Byrd hat wohl auch beide Gehirnhälften mit einbezogen. Er spricht aus Erfahrung. Denn er wurde vernichtend von den Reichsdeutschen geschlagen. Die obigen Vermutungen und Aussagen treffen alle insgesamt zu. Besonders wie ein Geheimdienst organisiert. Anders kann eine Minderheit gar nicht handeln. Der Feind handelt ja gleich. Denn es ist ebenfalls eine Minderheit. Der Rest sind Vasallen und Menschenmaterial. Und deshalb braucht gut Ding weil. Inzwischen halte ich die Fahne für das Deutsche Imperium in Südamerika aufrecht. Bildlich gesprochen.
        Da ich Rentenalter erreicht habe und nicht mehr so viel an meinem persönlichen Bedarf arbeiten muss, wie zum Beispiel ein Haus und einen Garten, habe ich Zeit wieder den roten Faden über die Reichsdeutschen aufzunehmen. Aber Geheimsachen werde selbst ich nicht zu bieten haben. Ich würde sie auch niemals weiter verbreitern. Denn ich bin Deutscher. ES LEBE MEIN HEIMATLAND!

        Reply
      2. 2.1.2

        Skeptiker

        @Hans-Dieter
        Und hier die belegbaren Tatsachen:
        1938/1939 ging nachweisbar folgende Meldung durch den deutschen Rundfunk: “Wir haben am Südpol eine Stelle gefunden, wohin sich der Führer (nach seiner Amtszeit) zurück ziehen kann.”
        Festgehaltene Aussprüche von Karl Dönitz (Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine)
        Er sagte Anfang der 40er Jahre: “Meine U-Boot-Fahrer entdeckten ein echtes irdisches Paradies.” – gemeint war am Südpol.
        1944 sagte er: “Die deutsche U-Boot-Flotte ist stolz darauf, dass sie für den Führer in einem anderen Ende der Welt ein irdisches Paradies errichtet hat, eine uneinnehmbare Festung.” – damit kann er nur das Gebiet Neuschwabenland in der inneren Erde gemeint haben. Zwischen Eis und Kälte kann es schon von der Temperatur her kein Paradies geben.
        Zitate von General Eisenhower (Oberbefehlshaber der amerikanischen Alliierten)
        Am 15. Dezember 1944 berief General Eisenhower eine streng geheime Konferenz des Oberkommandos der Alliierten in London zusammen. Anwesend waren die Stabschefs der Alliierten und Offiziere aus dem freien Frankreich, Dänemark, Holland, Belgien, Norwegen und andere. General Eisenhower hatte zwei Gründe für die Einberufung dieser Konferenz. Er übergab das Wort an General William Donovan und seinen Assistenten, der auch gebeten wurde, das Protokoll zu führen. Der Assistent war derselbe, der nach Spanien geschickt wurde, um die Ankunft der deutschen Truppen in Sevilla zu beobachten.
        General Donovan begann: „Meine Herren. Seit einigen Wochen beobachten unsere Agenten geheime Truppenbewegungen der Deutschen durch Frankreich nach Spanien. Zuerst haben wir vermutet, dass der Feind einen Überraschungsangriff auf die nordafrikanische Küste plant. Wir haben deshalb Truppen bereitgestellt, um diesen Angriff abzuwehren. Wie Sie alle wissen, ist es jedoch nicht dazu gekommen. Jetzt wissen wir, dass diese Truppenteile die spanischen Häfen dazu benutzt haben, um einfach spurlos zu verschwinden.“ Der General machte eine Pause, sah sich in der Runde um und fuhr dann fort: „Vielleicht war einer der Deutschen, die über Spanien entkommen konnten, Adolf Hitler.“
        „Irgendwie“, sagte Eisenhower, „habe ich das Gefühl, dass irgendwo ein anderes Deutschland entsteht, und mir wäre es lieber, wenn wir in diese Sache eingeweiht wären, anstatt die Russen.“
        Admiral Byrd und Operation Highjump
        Am 02.12.1946 sagte Admiral E. Byrd: “Diese Reise hat militärischen Charakter”. Später wurde sie als wissenschaftliche Expedition deklariert. Diese Expedition sollte am Südpol 6 Monate dauern und bestand aus: 1 Flugzeugträger, 12 Kriegsschiffe, 1 U-Boot, über 20 Flugzeuge + Hubschrauber und 5.000 Mann Besatzung
        Die WELT behauptet in ihrem Artikel vom 06.12.2008 >Als Hitlers Hakenkreuzfahne am Südpol wehte>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
        P.S. Mein Problem ist, ich kann es selber kaum glauben.
        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 2.1.2.1

          Hans-Dieter

          Wenn dies nachweisbare Tatsachen sind und historisch belegt, ist es schon glaubhaft.
          Grüße von Hans-Dieter

          Reply
        2. 2.1.2.2

          zeitenwende

          Auf YouTube gibt es einen Film- mit dem Titel “ Die Erde ist hohl “ !!! Sehenswert
          Gruß Zeitenwende

          Reply
          1. 2.1.2.2.1

            Skeptiker

            @Zeitenwende
            Das gibt 26 Teile.
            Der Seitenbetreiber hat mich mal gesperrt, bezogen auf mein You Tube Konto.
            (Weil alle Teile kann ich nicht glauben)
            Hohle Erde – Fiktion oder Realität Teil 2
            https://www.youtube.com/watch?v=HygI1XoR00c
            Gruß Skeptiker

          2. 2.1.2.2.2

            Skeptiker

            Das ist nicht Teil 2
            Es gibt auf den Kanal gelöschte Videos.
            Teil 4
            Hohle Erde – Fiktion oder Realität Teil 4
            http://www.youtube.com/watch?v=zc6aCrAzV7U

      3. 2.1.3

        Sehender

        @Hans-Dieter
        „Doch wie ist die Stärke?.
        Wie die militärische Kraft?.
        Wie die heutige technische Schlagkraft?.“
        Antwort darauf liefert eventuell die massive Aufrüstung der drei genannten Staaten…

        Reply
    2. 2.2

      Wanderer

      Mit beiden Gehirnhälften zu denken bedeutet aber auch, sich einzugestehen, dass der Glaube an ein letztes Batallion nichts als Wunschdenken ist. Dieses „der Heiland wird schon kommen und uns alle retten“ -Märchen kennen wir schon aus einer anderen Religion.
      Wer sich stets nur auf andere verlässt, muss mit Enttäuschungen rechnen. Wer blind einem Glauben anhängt, ist bereits verloren. Als Schlussfolgerung daraus ergibt sich: Wenn du willst, dass etwas funktioniert, mach es selbst!

      Reply
      1. 2.2.1

        Wolfgang Pietsch

        Lieber Wanderer !
        Ich stehe hinter deinen Worten: Wenn du willst, dass es funktioniert, mache es selbst ! Dem schließe ich noch an: Mit der Aufgabe steigt die Leistung !

        Reply
        1. 2.2.1.1

          ohnweg

          Was will denn das unterjochte Deutschland selbst machen? Dies ist Wunschdenken. Meine Gedanken als eine Religion zu erniedrigen oder als Märchen darzustellen ist dasselbe wie Glauben. Denn Glauben heisst nichts wissen. Ich habe meinen Kommentar als Spekulation deklariert. Aber mit Informationen versehen die meine Spekulationen unterbaut. Ich war bis vor Kurzem für eineinhalb Jahre in Deutschland. Mir hat es gelangt. Deutschland hat fertig. (Scheinbar versteht man dieses Neudeutsch besser). Und man merkt es an vielen Kommentaren in einschlägigen Blogs.
          Deutschland kann nur noch von Aussen befreit werden. Russland fällt aus. Die Indizien sind überzeugend, dass Putin eine Marionette ist. Ja, viel schlimmer, dass er dem inneren Kreis der Weltmafia angehört. Also nicht nur eine Marionette ist, sondern ein Falschspieler. Er kann dies, hat er dies doch in seinem menschenverachtenden Beruf erlernt. Wir sollten nichts auslassen um uns zu rüsten. Vor allen Dingen geistig. Den Bettel resigniert hinzuschmeissen bringt nichts. Die hoffnungsvollen Funken zu zertreten auch nichts.
          Die deutsche Bevölkerung ist hoffnungslos und damit interesselos. Sie lassen alles mit sich machen. Nur Informationen die Kraft geben stärken den Deutschen das Rückrat. Oder ein mutiger Kämpfer. (Hitlers Inkarnation)? Der aber noch von Aussen und konspirativ wirken muss. Teilweise haben wir schon Anhaltspunkte dafür, dass jemand wirkt und Einfluss bewirkt. (Sicher nicht der herabschwebende Heiland)! Einfluss bewirkt nicht bei den Leuten auf der Strasse aber in politischen Kreisen. Oder besser gesagt, bei den Verantwortungsträgern insgesamt. Dies kommt natürlich nicht in den offiziellen Zeitungen. Vor allem nicht in dem Schmierblatt der Nation. Da muss man schon zwischen den Zeilen lesen. Oder noch besser, beide Gehirnhälften einschalten.
          Russland, China und die USA sind in einer Hand. Das sieht inzwischen schon ein Blinder. Aber warum bewaffnen sich diese Länder wie verrückt? Sich gegenseitig umzubringen? Nun, dies kann natürlich auch sein. Plausibler ist, dass sie einen gemeinsamen Feind haben. Aber wer kommt da in Frage? Die White Dragons etwa? Bisher nichts als Seifenblasen. Dies kann nur ein hochmotivierter Feind sein. Die Reichsdeutschen sind hochmotiviert! Und sie sind noch Deutsche denen man das Rückrat nicht brechen konnte. Eine Elite. Über Generationen ausgebildet. So wie auch die Weltmafia ihre Brut seit tausenden von Jahren in entsprechenden Schulen ausbildet. Nein, nicht Rothschild ist der Kopf. Der ist nur für die Finanzen zuständig. Auch nicht die Konzerne. Die sind nur Beschaffungsorgane. Es kommt von einer religiösen und zugleich weltanschaulichen Ecke. Viele hier wissen bescheid. Ich selbst habe viele Informationen in Südamerika zusammengeklaubt. Dies gibt mir die Gewissheit, dass ich mit den Reichsdeutschen und ihrer Absetzbewegung und dem letzten Batallion richtig liege. Von dem letzten Bataillon sind die Informationen sehr spärlich. Aber sie sind vorhanden. Dies zeugt von der überragenden Intelligenz der deutschen, geistigen Elite. Die man aber unserem Hauptfeind auch nicht absprechen kann. Die deutsche Absetzbewegung hat anscheinend dazugelernt. Manchmal muss man über seinen inneren Moralkodex springen. Das lange Versteckspiel hat nur einen Sinn. Man will der Zivilbevölkerung nicht Schaden zufügen. Dem Gegner allerdings ist dies Wurst. Das ist das Schwierige daran.
          Weckt das Zusammenhaltsgefühl der Deutschen. Auf die Strasse gehen bringt nichts mehr, so wie früher. Diesmal muss der deutsche Funken und Stolz von Innen heraus zünden. Diesmal muss es eine geistige Erhöhung für die Deutsche Zukunft bringen. Diesmal muss sich das Deutsch Volk selber finden. Lehnt euch aus dem Fenster. UND SETZT MEHR ENTSPRECHENDE KOMMENTARE DAZU EIN! Und erst zuletzt geht alle gemeinsam auf die Strasse. Wenn das Feuer brennt. Schürt den Funken der Hoffnung. Entzündet den deutschen Volkgeist und kümmert euch nicht um die geschriebenen Rechte, wie das Menschenrecht. Es gibt nur ein Recht und das ist das Lebensrecht. Und dies braucht man nicht in steinerne Tafeln zu kritzeln und nicht auf weisses Papier zu sudeln um damit den halben Planeten zu entwalden. Dies kommt vom Herzen. Dies ist deutsches Denken die ihre Probleme im sogenannten Thing gelöst haben. Natürliche Strukturen müssen wieder aufgebaut werden. Wir als Deutsche sollten uns unserer Vorväter bewusst werden. Nein, nicht die Namen der Götter und der Helden. Sondern an die damaligen geistigen Errungenschaften, wie zum Beispiel Ehre, Mitgefühl und auch Selbstverteidigung seiner Kultur. Notwehr ist Karmabefreit. Notwehr ist ein Naturgesetz! Esoteriker und Christen sollten dies einmal überdenken falls sie mit ihrer Ansicht von „der rechten Backe hinhalten“ keine ganz andere Absichten haben oder geistig unterspült sind. Von einem heimtückischen Feind, wie er nicht heimtückischer ist, kann man keine Gnade erwarten. Da müssen wir lernen und über unseren Schatten springen. Töten ist nicht immer unmoralisch wenn man langsam aber sicher abgekocht wird. Aber man sollte die Richtigen treffen. Die Unterscheidung ist heute ohne weiteres möglich. Inzwischen kennt man die Mafiagilde bis zum inneren Kreis. Und hier wird es das letzte Bataillon richten. Darum brauchen und können wir uns als Normalbürger nicht zu kümmern. Dies ist für ausgebildete Soldaten. Gerechtigkeitskämpfer. Von mir aus Lichtbringer mit dem flammenden Schwert.
          Amen.

          Reply
          1. 2.2.1.1.1

            Wanderer

            Ich wiederhole es gern noch einmal. Der Glaube an ein letztes Batallion oder eine dritte Macht ist nichts anderes als Wunschdenken. Absetzbewegung hin oder her, für die e.g Aussage gibt es gute Gründe. Leider werden diese nicht zur Kenntnis genommen.
            Fakt 1:
            Eine, wie auch immer geartete Macht benötigt, schon allein um zu überleben, bestimmte Voraussetzungen. Nahrung, Kleidung, Infrastruktur, Energie, Produktionsstätten, Fördertechniken und nicht zuletzt auch Rohstofflager. Betrachtet man den Kampf um die Rohstoffe in der Welt realistisch, ist dort schonmal gar kein Platz für eine dritte Macht.
            Fakt 2:
            Wenn schon eine Einzelperson per Satelit verfolgt und ausgespäht werden kann, sollte das mit einer ganzen Armee kein Problem darstellen. Andererseits ist es schon sehr schwierig, eine kleine Unterdrundorganisation geheim zu halten. Wie das mit einem ganzen Batallion gemacht werden soll, ist mir schleierhaft.
            Fakt 3:
            Mit dem Anwachsen einer Bevölkerungspopulation sind bestimmte Voraussetzungen verbunden. Lebensraum, Energiebedarf, Abfallentsorgung, Bildungswesen, Transportwesen etc. erweitern sich mit einem Anwachsen von Bevölkerungsgruppen in jeder Region der Erde.
            Fakt 4:
            Was ein überdimensionales Anwachsen einer anderen Bevölkerungsgruppe bewirkt, sehen wir jeden Tag auf den Straßen der BRD. Stichwort Türken, Araber etc. Anhand dieser Tatsache möchte ich behaupten, dass eine weißhäutige Rasse in Südamerika auffallen würde, wie ein bunter Hund.
            Dies soll für’s Erste genügen. Die Schar der Leichtgläubigen kann diese Fakten nun gern mit ihren Wunschträumen, Glaubensgrundsätzen und Mutmaßungen wiederlegen.
            Das Deutschland nur von AUßEN befreit werden kann, halte ich für einen schlechten Witz! Das haben die Russen und Amerikaner schon gemacht. Was dabei herausgekommen ist, ist nichts anderes als das, was wieder dabei herauskommen würde, geschähe dies ein weiteres mal. Was von außen kommt ist stets ein Überfall und es spielt überhaupt keine Rolle, wer das sein könnte.
            Deutschland, was immer das auch sein soll, repräsentiert NICHT die Bevölkerung. Die Bevölkerung setzt sich aus armen Schluckern bzw. hirngewaschenen Idioten zusammen. Ein paar wache Geister gibt es, in der Tat. Aber zähle bitte nicht die Jünger einer Glaubensgemeinschaft dazu, die auf Außerirdische oder eine dritte Macht warten.
            Die Suche nach der Wahrheit ist sehr Ehrenvoll und verdient Respekt. Aber die Wahrheit kann sehr schmerzhaft sein, wenn sie einen gefunden hat.

          2. 2.2.1.1.2

            Skeptiker

            @Wanderer
            Fakt 2:
            Wenn schon eine Einzelperson per Satelit verfolgt und ausgespäht werden kann, sollte das mit einer ganzen Armee kein Problem darstellen. Andererseits ist es schon sehr schwierig, eine kleine Unterdrundorganisation geheim zu halten. Wie das mit einem ganzen Batallion gemacht werden soll, ist mir schleierhaft.
            Antwort:
            Weil die Satelliten eben, nicht das innere der Erde aufnehmen können.
            https://www.youtube.com/watch?v=8mAfvEWis-0
            Das ist doch völlig logisch.
            Gruß Skeptiker

          3. 2.2.1.1.3

            Wanderer

            Skeptiker, als, unter anderem auch durchaus logisch denkender Mensch weiß ich – ehrlich gesagt – nicht, ob ich über so eine Antwort lachen oder doch eher weinen sollte.

          4. 2.2.1.1.4

            Skeptiker

            @Wanderer
            Das Prinzip der Zweiwertigkeit, auch Bivalenzprinzip genannt, ist die Eigenschaft einer Logik, dass semantisch jeder Formel genau einer von zwei Wahrheitswerten zugewiesen wird. Häufig werden diese Wahrheitswerte als wahr und falsch bezeichnet.
            Logiken, für die das Prinzip der Zweiwertigkeit erfüllt ist, nennt man auch zweiwertige Logiken. Ist das Prinzip der Zweiwertigkeit nicht erfüllt, spricht man von mehrwertiger Logik.
            Das Prinzip der Zweiwertigkeit ist zu unterscheiden von dem auch innerhalb mehrerer mehrwertigen Logiken gültigen Satz vom ausgeschlossenen Dritten, der besagt, dass sich P ∨ ¬P innerhalb des logischen Systems bzw. seines Kalküls syntaktisch ableiten lässt.
            http://www.youtube.com/watch?v=oyo_oGUEH-I
            => Wanderer, Du wirst Dich wundern, wenn Du kommst nach Spartakus.
            Gruß Skeptiker

          5. 2.2.1.1.5

            Wanderer

            „…dass sich P ∨ ¬P innerhalb des logischen Systems bzw. seines Kalküls syntaktisch ableiten lässt“
            …was wiederum jeglichen Stuss zulässt. Divide et impera lässt grüßen.

          6. 2.2.1.1.6

            ohnweg

            Wanderer,
            Zu Fakt 1: Mit Geld ist alles zu machen. Sogar Kriegsgegenstände wenn die Teile dazu auf verschiedenen Kontinenten hergestellt werden und in einer geheimen Fabrik oder Fabriken zusammengebaut werden. Infrastrukturen und Rohstoffe sind überall zu kaufen. Man kann alles dezentral und unauffällig lagern. Ausserdem rede ich von einer zweiten Macht. Die Erste, die Zockermacht ist in ihrem Kern nicht grösser als die Reichsdeutschen in ihren getarnten Stützpunkten. Ja, der Reichsdeutsche Stützpunkt in Chile war sogar öffentlich besuchbar. Die deutsche Kolonie Dignidad. Die aufgedeckt, schlechtgemacht und daher aufgegeben wurde. In Chile sind noch weitere Stützpunkte. Mit Wissen der Chilenischen Geisteselite. Auch die Gegenmacht weiss dies. Aber die Öffentlichkeit darf nicht erfahren was sich wirklich auf dem Planeten abspielt. Natürlich liess der Feind daher nichts verlauten, dass dort die Reichsdeutschen verwickelt waren. Die Hüten dieses Geheimnis so gut wie die Reichsdeutschen selber. Die Reichsdeutsche Organisation ist nicht arm. Und alle verdienen irgendwo legal Geld. Ausser natürlich die Führungsspitze wo alle Fäden zusammenlaufen.
            Zu Fakt 2: Wer sagt denn, dass das reichsdeutsche Bataillon in Uniform herumstreift oder kaserniert ist? Die Welt ist gross genug um geheime Manöver durchzuführen. Im Dschungel zum Beispiel wäre das kein Problem.
            Zu Fakt 3: Das Bataillon ist dezentral auf der ganzen Welt aufgeteilt. Heute sind Entfernungen kein Problem mehr.
            Zu Fakt 4:
            In Südamerika würde keine weisse Kolonie auffallen. Es gibt unzählige davon. Zum Beispiel die Mennoniten in Paraguay. Wer sagt eigentlich, dass die nicht von Reichsdeutschen infiziert sind?
            Dies soll für das Erste genügen. Nein, nein, so einfach darf man es sich mit seiner Denke nicht machen. Die Möglichkeit einer geheimen Organisation sind fast unendlich. Die Zockermafia führt es uns ja schon über die Jahrtausende vor. EINE MINDERHEIT! Wohlbemerkt.

          7. 2.2.1.1.7

            Wanderer

            Ohnweg (Ohne Weg), wärend ich noch überlegt habe, was auf diesen – mit Verlaub – Schwachsinn zu antworten wäre, hat meine Frau, die ja direkt neben mir sitzt und mitlesen kann geantwortet. Diese Antwort will ich dir natürlich nicht vorenthalten und es dabei auch bewenden lassen.
            Antwort:
            Oh, mein Gott…

          8. 2.2.1.1.8

            ohnweg

            Nachtrag:
            heute gilt das System der Unterwanderung. Das erfolgreichste System um ohne Waffen ein Land zu übernehmen. Wer sagt denn, dass einige Staaten nicht schon von den Reichsdeutschen übernommen wurden und nur eine schwache Demokratie nach aussen hin fingiert wird? Tja, schaut euch mal auf dem Planeten um, welcher Staat dafür in Frage käme. Es muss nicht unbedingt der Deutschfreundlichste sein. Denn… Tarnung ist das A+O einer Stabheuschrecke!

          9. 2.2.1.1.9

            ohnweg

            Wanderer,
            vielen Dank für diesen diplomatischen Kommentar. Es hat Spass gemacht auf Widerstand zu stossen. So konnte ich meine Denkmaschine anwerfen, meine Erfahrungswerte mit einbringen und für Unterhaltung sorgen. Und hoffentlich für viele etwas Brot zum Nachdenken geben. Die Welt ist bunt, aber immer in zwei Lager geteilt. Wie sollte es auch anders in einer bipolaren Welt sein. Jetzt kommt das letzte Bataillon zum Zug. Allerdings nicht mit Atombomben die als Drohmittel nicht mehr unbedingt wirksam sind. Vor allem nicht bei den Reichsdeutschen. Es gibt andere Kampftechniken. Sie wurden schon von Admiral Byrd angesprochen. Siehe Kommentare von Hans-Dieter und Skeptiker. Und sie werden mit Erfolg seit Jahrtausenden, zumindest seit Babylons Zeiten, von der Zockerelite angewandt. Warum sollten die alten Germanen nicht klüger geworden sein? Aus Erfahrung wird man klug. Vor allem aus schlechten Erfahrungen.

          10. 2.2.1.1.10

            Sehender

            @Ohnweg
            Man vergesse auch nicht die Feindstaatenklauseln… 😉 und den 5-zackigen Stern zu Zeiten des „Kalten Krieges“ bei US und SU – gleiches Aussehen, andere Farbe. Was für ein Zufall…
            @Wanderer
            Auch ich war dereinst skeptisch zum Thema „Dritte Macht“. Bis ich mich umfassend darüber informierte, eigene Überlegungen anstellte und mein Bauchgefühl zu Rate zog.
            Wenn jemand die „Weltherrschaft“ erringen KÖNNTE, weshalb macht er es dann nicht, sondern druckst umständlich herum (VSA;RUS z.B.)? Die Existenz einer „Hintergrundmacht“ könnte dies plausibel erklären.

          11. 2.2.1.1.11

            Wanderer

            Ich war nicht diplomtisch und hatte auch gar nicht vor, diplomatisch zu sein. Widerstand habe ich auch nicht geleistet, sondern dein Geschreibe systematisch als UNFUG enttarnt. Das gehört einfach zur Aufklärungsarbeit. Das deine Denkmaschine läuft, hast du eindrücklich bewiesen, jedoch die Nach-Denk-Maschine völlig außer Acht gelassen. Für gewöhnlich pflege ich zu sagen: “ ich erkenne meine Schweine am Gang.“ Doch lasse ich diese Aussage ausnahmsweise einmal weg.
            Du bist jemand, der Öl ins Feuer gießt und eine Bipolare Welt nicht von der Dualität zu unterscheiden weiss. Für gewöhlich neige ich dazu, Menschen mir einer solch flachen Diskussionshirarchie und renitenter Wirklichkeitsverweigerung als das zu bezeichnen, was sie wirklich sind, bestenfalls jedoch zu ignorieren. Das ich dies jetzt nicht mache liegt daran, dass mir dieser Blog und im Besonderen die Blogbetreiberin (ganz) nah am Herzen liegt und ich nicht zulasse, das hier das Gleiche passiert, wie auf TerraGermania.
            Die Leser hier erwarten Faken! Habe ich mich jetzt unmissverständlich genug ausgedrückt?

          12. 2.2.1.1.12

            Skeptiker

            @Wanderer
            Du und Deine Frau!
            https://www.youtube.com/watch?v=sxxMiXthXoY
            Gruß Skeptiker

          13. 2.2.1.1.13

            Wanderer

            Skeptiker, man muss nicht jedem zeigen, wie „grün“ man noch hinter den Ohren ist. Aber es erklärt so manches. Tu‘ dir einen Gefallen und gib deinem Namen alle Ehre, wenn du weißt, was das ist.

          14. 2.2.1.1.14

            Skeptiker

            @Wanderer
            Ich wollte Dich und Deine Frau zum Lachen bringen.
            Letzer Versuch.
            http://www.youtube.com/watch?v=faRlFsYmkeY
            Gruß Skeptiker

          15. 2.2.1.1.15

            Wanderer

            Skeptiker, mit der Bitte um Vergebung… Ich kann weder über den Unfug anderer, noch über Dummheiten oder gar sinnbefreites lachen. Ein herzliches Lachen entrückt mir (fast) ausnahmslos MIT anderen, über die eigenen Dummheiten. Fast, deshalb, weil ein Enkelkind alles top’en kann.

          16. 2.2.1.1.16

            Venceremos

            @ Wanderer
            Welche Chancen gibst Du denn einer Befreiung „Deutschlands“ von innen ? Hast Du da auch so triftige Argumente wie für die versuchte Widerlegung einer
            Gegenposition ?
            Hier ist der Zug ohne eine Unterstützung von außen (in welcher Form auch immer) abgefahren, meine Auffassung.
            Da Du ja so rational, logisch und faktenorientiert zu denken gewillt bist, hast Du Dir mal ein ebensolches Bild gemacht über realistische Abläufe innerhalb unseres Landes in der akuten Krise nach dem Zusammenbruch ? Deine Gedanken dazu würden mich wirklich interessieren.
            Welche Rolle misst Du denn z.B. der Migranten-Mischpopulation zu in dieser Situation ?

          17. 2.2.1.1.17

            Wanderer

            Definiere „Deutschland“. Imho geht es nicht um ein Pseudoland mit Marionettentheater. Mir persönlich, geht es um die Menschen darin. Sie sind krank und sie leben in einem kranken Organismus. Die Selbstheilungskräfte sind, meiner Auffassung nach, universell und werden auch hier greifen. Jegliche Einmischung von außen kann nur katastrophale Folgen nach sich ziehen.
            Jeder bekommt ausschließlich die Lektionen erteilt, die gelernt werden müssen. Dazu zählt auch das Kollektivverhalten. Ist es an der Zeit, kommt die Lösung von allein. Das ist ein ehenes Gesetz der Natur und so wir es immer bleiben. Wer dies versucht zu umgehen oder zu brechen, wie einst mit dem Umsturz in der DDR, bekommt die gleiche Aufgabe nochmal serviert. Viola, da haben wir sie.
            Mit jeder Aufgabe wird es auch für die Apparatschiks schwerer – sowohl persönlich, als auch individuell. Und an dieser Stelle gebe ich dir eine richtige Denkaufgabe. Wie löst man Probleme innerhalb eines Systems, dass Stärke nur über Macht oder Mittel definiert? Wohl gemerkt, ich erwarte darauf keine Antwort, sondern lediglich die in-Gangsetzung eines Denkprozesses. Wenn du das Prinzip erst einmal verstanden hast, wirst du mir ausnahmslos beipflichten.
            Ob ich ein Bild im Kopf, über realistische Abläufe nach einem Zusammenbruch habe, fragst du? Ja, habe ich. Aber warum sollte ich dieses Bild mit dir teilen? Du hast doch dein vorgefertigtes Bild einer dritten Macht… Ich kenne die Irrwege des Lebens nur zu gut. Lies meinen Blog! Vielleicht bemerkst auch du, dass ich mich, vielleicht auch zu Recht, als wegweisend verstehe – nicht als Heilsbringer! Diese Show überlasse ich gern anderen. Aber DIE sollten sich auch nicht aufregen, wenn ich „buuh“ rufe.

          18. 2.2.1.1.18

            Hans-Dieter

            betr. Skeptiker.
            Das Video von Admiral Byrd erscheint glaubhaft, JEDOCH braucht man auch persönliche Beweise, die unumstößlich sind.
            Das wird die Zukunft zeigen.
            ….Diesmal muss der deutsche Funken und Stolz von Innen heraus zünden. Diesmal muss es eine geistige Erhöhung für die Deutsche Zukunft bringen…..
            betr. Ohnweg.
            Das sehe ich momentan auch so, wobei andere Komponenten zusätzlich dazukommen mögen oder müssen.
            Eine geistige Führung wird den Anfang machen, begründet auf einem Verständnis vom Geist Gottes im Menschen, der ihn unabhängiger macht von kirchlichen Vorschriften mit Zwang und Druck und blinden Glauben.

          19. 2.2.1.1.19

            Larry

            @ Wanderer
            Einmal mehr irrst Du Dich und einmal mehr verteidigst Du den Irrtum mit Inbrunst. Der Schreiber Ohnweg ist auf Deine Einwände detailliert eingegangen und kommt damit der Wahrheit sehr nahe. Alles was Dir dazu einfällt, sind Beleidigungen. Das Projekt ist real, auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst. Du fragst nach Fakten. Sind Dir die Operation Highjump, die UNO Feindstaatenklauseln und der Antarktisvertrag nicht Fakten genug? Im Übrigen wird das Projekt wird geheim gehalten, weshalb weitere, öffentlich zugängliche Beweise logischerweise nicht existieren. Ich bezweifle es ohnehin, daß auch weiterführende Fakten an Deiner vorgefaßten Meinung etwas ändern würden. Vermutlich würdest Du selbst dann noch von „Wunschdenken“ sprechen, wenn Dir die RD mit dem A**** voran ins Gesicht springen. Mit Deinen besserwisserischen und völlig unqualifizierten Versuchen, die Sache zu zerreden, nimmst Du Leuten eine berechtigte Hoffnung und arbeitest damit der Gegenseite zu.

          20. 2.2.1.1.20

            Wanderer

            Sollte es mir Leid tun, dich aus deinem Wunschtraum herausgerissen zu haben, Larry? Mitnichten tut es das. In deine erwähnten Operationen der US Navy bzw. Army wird zuviel hinein interpretiert. Geheime Oerationen gibt es zu tausenden und sie sind eher die Regel, als eine Ausnahme. Das wird auf der ganzen Welt so gehandhabt. Mir vorzuwerfen, beleidigend zu sein, nur weil ich die Sache realistisch betrachte, und selbst mit Mist um sich zu werfen, erfüllt bestimmt, die von dir beabsichtigte Vorbildfunktion.
            Von Hoffnungen allein wird die Welt nicht genesen. Hoffnung ist ein Kerker für den Geist. Wünsche frohes absitzen der selbst auferlegten Strafe.

        2. 2.2.1.2

          Venceremos

          @ Ohnweg
          Danke für diesen flammenden Kommentar, er könnte selbst wie ein Zündfunke wirken ! Du läufst jetzt zu großartiger Form auf und in dieser Aufklärung, die ihr Wissen vor Ort bezieht, liegt mit Sicherheit eine sehr wichtige Aufgabe für Dich persönlich. Es macht wirklich Mut, dies zu lesen, und was Du schreibst, kann ich sehr gut nachvollziehn.
          Ich kann nicht so recht verstehn, wie manche dies alles als totale Legende abtun wollen, denn wir werden hier mit Märchen gespeist, mit Propaganda und das seit vielen Jahrzehnten. Das Selbstvertrauen ist weg bei vielen, das Nationale Bewusstsein auch samt Patriotismus, alles aberzogen. Dafür herrscht latente Depression, die viele krank macht. Die Masse hat fertig, da geb ich Dir recht.
          Es ist so absurd, wenn man sich klar macht, dass die Weltmaffia selbst ihr eigenes technologisches Potential völlig geheim hält, uns über alles im Dunkeln lässt und verarscht. Wenn das schon der Fall ist (z.B. ist s den Leuten schnurz, was da am Himmel geschieht und wieviel Gift von dort runterfällt), dann ist es gar nicht absurd, dass es noch viel größere Potentiale und Geheimnisse einer Gegenmacht gibt, zumal schon einige Menschen, auch Deutsche, etwas Ungewöhnliches gesehen haben oder sogar in Kontakt stehen. Auch „Basenkontakt“ wies in seinem Kommentar darauf hin.
          In unserer Dimension der Polaritäten ist eben alles bipolar, scheint ein Naturgesetz zu sein, dass auch alles zum Ausgleich strebt, zur Balance nach jedem Chaos.
          Ich hatte es mir genauso vorgestellt, wie Du es schreibst, dass Rothschild auf keinen Fall die oberste Zentrale darstellt, sondern Funktionsteil der Pyramide ist im sehr wichtigen Finanzbereich. Er kauft für sie die Welt jetzt auf, wie es im kleineren Rahmen in den Zwanzigern schon in D. geschah, eine bösartige Strategie, den Menschen alles zu stehlen, ohne zunächst nackte Gewalt einzusetzen. Das spirituelle Übel an der Spitze wirkt ganz im Verborgenen. Wissende unter amerikanischen Christen (nicht alle meine Kragenweite) sagen es so: „There is a spiritual warfare going on“. Es hat gewaltige Ausmaße, das gesamte Szenario und genau hier kommen wir auch in den erweiterten geistigen Bereich hinein, der dahinter unsichtbar wirkt, aber die eigentliche URSACHE ist und Energie in das Ganze fließen lässt, also es realisiert und füttert. Es ist von dieser Dimension aus betrachtet noch viel brisanter, als es die meisten Menschen (die ach so rational sein wollen) überhaupt ahnen. Meine Überzeugung ist: Die Reichsdeutschen wissen dies, denn sie müssen hochentwickelt sein und dann ist dieses Wissen quasi Voraussetzung, das Ganze zu verstehen. Auch müssen sie in der Schöpfermacht verwurzelt sein, um der Gegenmacht widerstehen zu können. Höchste Inspiration geistiger Art und die notwendige Kraft und Motivation kommt ebenfalls aus dieser Quelle.
          Auch die NWO Verteilung und Machtübernahme in den unterschiedlichen Systemen und Kontinenten seh ich so wie Du, es ist im Verborgenen schon alles da und sie warten auf die „letzte große Krise“ (David Rothschild) samt Krieg um alles offen an sich zu reißen. Diese Münze redet auch davon:
          http://julius-hensel.com/2013/10/blender-nwo-bei-amazon/
          Zitat:
          “ Notwehr ist Karmabefreit. Notwehr ist ein Naturgesetz! Esoteriker und Christen sollten dies einmal überdenken falls sie mit ihrer Ansicht von “der rechten Backe hinhalten” keine ganz andere Absichten haben oder geistig unterspült sind. Von einem heimtückischen Feind, wie er nicht heimtückischer ist, kann man keine Gnade erwarten…“
          Eines noch, es ist ein Missverständnis, das Christentum so zu sehen, dass Menschen sich nicht verteidigen dürften, das ist eine (vielleicht gezielt in Umlauf gebrachte) falsche Interpreteation. Christen dürfen sich wehren, wenn ihr Leben bedroht ist, und sie dürfen die Schöpfung schützen.
          Das mit der „andere Wange hinhalten“ ist ein Bild und beschreibt einen geistigen Ansatz, Feindschaft oder den Feind zu unterlaufen, ihn ins Leere laufen zu lassen und damit etwas zu bewirken (vgl. Ghandi). Das kann in bestimmten Situationen gut funktionieren und Menschen „drehen“, aber Überlebenssituationen sind nicht damit gemeint ! Krieger des Lichtes werden unbedingt gebraucht jetzt – und sie werden auch unter einem gewissen Schutz stehen !
          Gruß
          Vence

          Reply
          1. 2.2.1.2.1

            Skeptiker

            @Venceremos
            13 Schritte zur Befreiung Deutschlands
            http://www.youtube.com/watch?v=bt0oqV0DPwU
            Das Gebrabbel habe ich bis heute nicht begriffen, verstehst Du das?
            Gruß Skeptiker

          2. 2.2.1.2.2

            Venceremos

            @ Skepti
            Nee, hab ich mir damals angehört – ist mir zu vertrackt. Alles, was sehr vertrackt ist, ist auch irgendwie suspekt, es soll gar nicht verstanden werden, sondern eher auf den Holzweg führen, dene ich, ähnlich dem Projekt „Verfassung von 1848/49“ umsetzen ;).
            Wahrheit sollte immer klar und nachvollziehbar sein !
            Gruß
            Vence

          3. 2.2.1.2.3

            Skeptiker

            @Venceremos
            Danke, ich dachte schon, nur ich begreife das nicht.
            Gruß Skeptiker

          4. 2.2.1.2.4

            Hugin Und Munin

            @ Wanderer
            Leider Wanderer fällst Du immer wieder auf durch destruktive,zersetzende Kommentare.
            Von dir selber kommt nichts Konstruktives.
            Nein immer nur Miesmacherei ohne selber irgendwas sinnvolles beizutragen.
            Du bist ein notorischer Querolant, der von Natur aus immer gegen alles vorgehn muss.
            I.o es ist wohl deine Natur.
            Bedenke aber eins, dein Weltbild wird zeitnah erschüttert werden…. und dann, ja ich denke du wirst dich in dieser Welt dann überhaupt nicht mehr zurecht finden, schade.

        3. 2.2.1.3

          Hans-im-Glück

          @ all:
          Überlegt sich der und die eine oder andere, was mit den jeweils vertretenen Ansichten eigentlich den Menschen in diesem Lande und über selbige gesagt wird?
          Ich meine: wer die Menschen in diesem Land für unfähig hält, ihr Leben zu gestalten und eine neue Gesellschaft aufzubauen – denn das ist die Konsequenz der Aussage, wenn „Hilfe nur noch von Außen kommen kann“ – ja, welchen Sinn sollte diese „Hilfe“ dann noch haben?
          Sie würde ja nur „unwürdige“ treffen…
          Abgesehen davon scheint mir dieser Standpunkt vor Überheblichkeit nur so zu strotzen – von Volksgemeinschaft sehe ich da wenig.

          Reply
    3. 2.3

      Fine

      In China, Singapur und anderen asiatischen Ländern regieren die Hakka-People (Juden).
      Optisch kommen die den „alten“ Khazaren am nächsten; kein Wunder haben die sich in
      Richtung Europa kräftig durchgevögelt, damit sie optisch nicht mehr (so) auffallen.
      Die Familie Li hat China ebenfalls im Griff.
      http://en.wikipedia.og/wiki/Hakka_People

      Reply
      1. 2.3.1

        Frank

        @Fine
        Dein Link funzt nicht 🙁

        Reply
        1. 2.3.1.1

          Skeptiker

          http://en.wikipedia.org/wiki/Hakka_people
          Geht der, müsste eigentlich.
          Gruß Skeptiker

          Reply
          1. 2.3.1.1.1

            Skeptiker

            Ja der geht, aber ich sehe kein Unterschied. (Ausser großes P >People)
            Ein Wunder

        2. 2.3.1.2

          Skeptiker

          @Frank
          Immer wenn ich mir meine Videos anschaue, krieg ich eine Midlife-Crisis.
          http://de.wikipedia.org/wiki/Midlife-Crisis
          Als ich noch 49 war, konnte noch noch so gut Radfahren.
          https://www.youtube.com/watch?v=l-dfpb2CRFU
          =>Der Lack ist ab.
          Gruß Skeptiker
          (Ist das nicht glatt gelogen?)

          Reply
          1. 2.3.1.2.1

            Frank

            @Skepti
            Was der mit dem Pinarello Dogma abzieht wird doch sonst nur mit „Fully´s“ (Mountainbike) gemacht.
            Grandios !
            LG

          2. 2.3.1.2.2

            Skeptiker

            @Frank
            Ich gehe noch einkaufen.
            https://www.youtube.com/watch?v=M8d1ff9kL3g
            Aber in der inneren Erde, weil da ist es billiger .
            Gruß Skeptiker

          3. 2.3.1.2.3

            Frank

            @Skepti
            Fang jetzt nicht an mit der Hohlkopf-Erde ala Honigmann. 😉
            Nicht mal die „feuerfesten Teufel“ können dort leben, weil Jene eben NICHT Druckresistent sind, was leicht nachweisbar, mittels einer Pistolenkugel oder sonstigen Geschossen, ist.
            Gruß
            Frank

          4. 2.3.1.2.4

            Sehender

            @Frank u. Skeptiker
            Im Video wird der Innenweltkosmos gezeigt und nicht die Hohlerde. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

          5. 2.3.1.2.5

            Frank

            @Sehender
            Ich bin auch ein begeisterter Leser auf Autarkes Rattelsdorf und mag so manche Theorie, aber glauben muss ich diesen Theorien dennoch nicht.
            Gruß

          1. 2.3.1.3.1

            Skeptiker

            @Fine
            Aber jetzt
            Nee, der ging schon um 16:26
            Skeptiker sagte
            21/12/2013 um 16:26
            http://en.wikipedia.org/wiki/Hakka_people
            Geht der, müsste eigentlich.
            Gruß Skeptiker

        3. 2.3.1.4

          Skeptiker

          @Fine
          Nach Deiner Überzeugung sitzt Horst Mahler nicht im Knast, und hätte Hitler Henry Ford gelesen, wären den guten Hitler die Fehler nicht unterlaufen.
          Nenne mir doch bitte mal ein Beispiel.
          Damit man mal ein Anhaltspunkt Deiner wirren Vorstellungen haben kann.
          Gruß Skeptiker

          Reply
          1. 2.3.1.4.1

            Fine

            A. H. hat das Buch von H. Ford gelesen; er hatte von dem 33° Hochgradfreimaurer sogar ein lebensgroßes Bild aufgehängt.
            Adi hat eher ein paar wichtige Aussagen in diesem Buch nicht ganz richtig eingeschätzt, denn sonst wäre er vermutlich nicht so
            großmütig gegenüber den Hütchenspielern gewesen – und er hätte wissen müssen, dass die Freimaurer bzw. Logen nicht vom
            Erdboden verschwinden, nur weil sie ihre Auflösung proklamierten. Sie gingen nur 1-2 Schritte rückwärts, waren aber nach wie
            vor (aus dem Hinterhalt) am Wirken, s. Stauffenberg, General Oster u. v. a.
            Ein aufrechter Deutscher, der fundierte Kenntnisse in Sachen geltendes Recht, Völkerstrafgesetzbuch und Übernahme der RegierungsGEWALT durch
            die Alliierten am 08.Mai bzw. 05. Juni 1945 hat, geht bei korrekter Argumentation gegenüber der „STAATsgewalt“ nicht wegen dem 130er in den Knast!
            Dass ausgerechnet ein auserwählter H. M., seines Zeichens Jurist der BRD, das nicht wissen sollte, läßt tief blicken! Sehr tief!
            Ständig verzückt in Vergangenem rumzurühren, bringt zwar einiges an Wissen, aber keine gegenwarts- und zukunftsorientierten Lösungswege
            (im Rahmen der Möglichkeiten) aus dem Klammergriff des Alliierten Kontrollgezuchtels und deren Hiwis für den Einzelnen!
            Die beste Lösung wäre die Auflösung der WohnHAFT! D. h., kein PERSO, Abmeldung, keine Meldeadresse mehr, raus aus dem System.
            Da dies den meisten wohl nicht möglich ist, andere wiederum wollen dann doch nicht soo weit gehen, muss man sich bei Bedarf anders wehren (können).
            Und dazu gehört ein gewisses Maß an Wissen um die alliierten Lügen, §§, Daten und Verträge.

      2. 2.3.2

        goetzvonberlichingen

        Die Li -Familie und die Sassoons und die Rothschilds.. da schliesst sich der Kreis wieder.
        Alles hier bei Maria bzw. Lupocattivo behandelt..

        Reply
          1. 2.3.2.1.1

            goetzvonberlichingen

            Danke!

      3. 2.3.3

        shadowx

        Was die Hakka angeht, gab es einen Verwirrten:
        http://en.wikipedia.org/wiki/Hong_Xiuquan
        Der glaubte er sei der jüngere Bruder von Jesus Christus und zettelte einen Aufstand an. Er erhob sich zum König und wurde schließlich besiegt. Er verwendete das Wort Yahwe einfach weil er es in der Bibelübersetzung gefunden hat.
        http://www.chinahistoryforum.com/index.php?/topic/21843-jews-in-china/?p=4835252
        Die Chinesen selbst diskutieren das Thema Hakka und Jewish. Sie sind sich einig, dass das alles Propaganda ist, weil zwar Jüdische Händler mal in Kaifeng gesiedelt hatten, aber davon nichts mehr übrig ist.
        In dem Forum dort wird auch offen über die Rolle der Juden im Opiumkrieg diskutiert.
        Selbst die Juden selbst sagen, dass die in China keine Juden sind:
        http://www.jcpa.org/dje/articles2/china.htm
        Die gehen davon aus, dass nach dem ersten Weltkrieg ca. 30.000 Juden nach China geflohen sind. Hauptsächlich aus Russland.
        Hakka bedeutet auf Chinesisch einfach nur „Gast“ Familie. Es ist zugleich auch ein Sammelbegriff für einen Volksstamm der zur Zeit der sieben streitenden Reiche mehrfach fliehen musste und sich neu ansiedeln musste. Aber wohlgemerkt: Innerhalb China und nicht von außerhalb nach China. Die große Verwirrung kommt jetzt daher, dass eben über die Seidenstraße natürlich auch jüdische Händler entlang der Handelsstädte siedelten und diese eben auch „Gast“ Familien waren.
        Auch wenn der gleiche Begriff Verwendung findet, bedeutet das nicht, dass automatisch alle Hakka jüdischen Ursprungs sind.
        Man nennt die Hakka auch die Juden unter den Chinesen, weil sie vergleichbar geschäftig und erfolgreich sind und eben weit herum kommen. Diese Bezeichnung bzw. dieser Vergleich wurde aber nicht von den Hakka selbst erfunden. Der Begriff Jude hatte bis zum ersten Weltkrieg auch keinerlei Bedeutung in China selbst, weil bei knapp 1000 Juden in einem Volk von Hunderten Millionen schlichtweg keine Bedeutung da ist. Von daher handelt es sich bei dem Sprichwort / Vergleich um eine Erfindung die erst nach dem ersten Weltkrieg von irgendjemanden in die Welt gesetzt wurde.
        Insofern kann ich jetzt kein jüdisches Volk namens Hakka in China sehen, welches alle Fäden in der Hand hält.

        Reply
        1. 2.3.3.1

          Fine

          „Selbst die Juden sagen, dass die in China keine Juden sind“
          Und wer die Juden kennt, weiß, dass nur diese befähigt sind, Licht, Liebe, vor allem Wahrheiten und Frieden unter die Völker zu bringen.
          Tja, so läuft der „Aufgekärte“ weiter auf jeden Holzweg auf, der von den Juden gezimmert wurde.
          Milliarden Sklaven wurden dumm geboren um ebenso dumm zu sterben; Mrd. weitere Sklaven werden den gleichen Weg gehen.

          Reply
          1. 2.3.3.1.2

            Fine

            Nein, die Hakka´s sind doch keine Juden, woher denn…. :mrgreen:
            80 Mio. Hakkas beherrschen 1 Mrd. Chinesen.
            Was sagt der Name „Lee Kuan Yew“? Vielleicht Leon Cohen Jew?
            Und die Namen der Premierminister in Singapur?
            http://en.wikipedia.org/wiki/Lee_Kuan_Yew

          2. 2.3.3.1.3

            Skeptiker

            @Fine
            Hitler sagte:
            Der Kampf Teil II (06/07)
            2000 Jahre Völkermord nach jüdischem Ritus?
            Ein 1776 erdachter, 1780 in einem Plan gefasster,
            1874 vom Papst ausgesprochener
            Krieg der verbrannten Erde von 1914 bis 1945,
            welcher als Völkermord über die
            „Loge Atlantik- Brücke“ nach jüdischem Ritus
            durch selbsternannte BRD- Parteien
            mit ihren Gewalten durchgeführt wird?
            Dazu aus dem politisches Testament Hitlers!
            Seit ich 1914 als Freiwilliger meine bescheidene Kraft im ersten, dem
            Reich aufgezwungenen Weltkrieg einsetzte, sind nunmehr über dreißig
            Jahre vergangen.
            In diesen drei Jahrzehnten haben mich bei all meinem Denken,
            Handeln und Leben nur die Liebe und Treue zu meinem Volk bewegt.
            Sie gaben mir die Kraft, schwerste Entschlüsse zu fassen, wie sie bisher
            noch von keinem Sterblichen gestellt worden sind. Ich habe meine Zeit,
            meine Arbeitskraft und meine Gesundheit in diesen drei Jahrzehnten
            verbraucht.
            Es ist unwahr, dass ich oder irgendjemand anderer in
            Deutschland den Krieg im Jahre 1939 gewollt haben. Er wurde gewollt
            und angestiftet ausschließlich von jenen internationalen Staatsmännern,
            die entweder jüdischer Herkunft waren oder für jüdische Interessen
            arbeiteten.
            Ich habe zu viele Angebote zur Rüstungsbeschränkung und
            Rüstungsbegrenzung gemacht, die die Nachwelt nicht auf alle
            Feigheiten wegzuleugnen vermag, als dass die Verantwortung für den
            Ausbruch dieses Krieges auf mir lasten könnte.
            Ich habe weiter nie gewollt, dass nach dem ersten unseligen Weltkrieg ein zweiter gegen
            England oder gar gegen Amerika entsteht.
            Es werden Jahrhunderte
            vergehen, aber aus den Ruinen unserer Städte und Kunstdenkmäler wird
            sich der Hass gegen das letzten Endes verantwortliche Volk immer
            wieder erneuern, dem wir das alles zu verdanken haben: dem
            internationalen Judentum und seinen Helfern.
            Quelle:
            http://zdd.se/der-kampf-II-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-25.03.2008-teil-2von3.pdf
            Gruß Skeptiker
            Bisher glaubte ich das Henry Ford eine hohe Meinung über Hitler hatte.
            Das Hitler einem 33 grad Hochgradfreimaurer, auf dem Leim gegangen ist, ist doch genau so eine Spinnerei, als das die Juden Hitler mit 30 Milliarden finanziert haben.
            Sehe ich zumindest so.
            Gruß Skeptiker

          3. 2.3.3.1.4

            Fine

            Skepti,
            was ein Hr. Mahler sagt, ist mir so lang wie breit.
            Ihr wollt es einfach nicht kapieren, weil Ihr ständig nach einem Heilsbringer Ausschau haltet.
            Umso beeindruckender, wenn auch noch ein ANWALT sooo „mutig“ ist….
            http://de.scribd.com/doc/180155280/Louis-Nizer-Band-7-BRD-Luge

          4. 2.3.3.1.5

            shadowx

            Hallo Fine,
            in der Regel gebe ich Dir Recht. Aber wie ich schon sagte ist Hakka ein Sammelbegriff. Dass tatsächlich ein paar Tausend Juden in China lebten und heute auch wieder leben ist nichts Besonderes.
            Aber Du machst es Dir zu einfach mit der Aussage dass 80 Millionen Hakka Milliarden Chinesen beherrschen.
            Nur so zum Vergleich. Ich könnte mit der Logik genauso gut sagen, dass die USA von Deutschen beherrscht wird, weil Millionen Amerikaner deutsche Wurzeln haben.
            Oder andersrum könnte ich sagen, dass Deutschland von Türken beherrscht wird, weil Millionen Türken hier leben.
            Das Problem mit dem Wort Hakka ist, dass es einfach „Gast“ heißt. Und jedes nicht ursprünglich am gleichen Ort lebende Volk wurde damit bezeichnet. China ist größer als Europa. Da ist es ganz normal gewesen, dass ganze Völker hin und her wandern mussten.
            Und in Zentralchina gab es natürlich viel mehr Wanderungen. Die Bezeichnung „Gast“ sagt zumindest aus, dass es keine völlige Feindschaft gab. Das was heute als Volk der Hakka bezeichnet wird, war ursprünglich landwirtschaftlich tätig. Und zwar in den unwirtlichen Bergregionen, da die fruchtbareren Gebiete im Tal natürlich von den bereits sesshaften Stämmen besiedelt wurde. Sie nahmen also niemandem Land weg, sondern integrierten sich dort wo es eben ging.
            Die schwierigen Umstände zwangen sie dazu erfinderisch zu werden und aus der Not heraus werden oft die besten Ideen geboren. Sie mussten zu Händlern, Beamten, Soldaten, Gelehrten usw. werden, weil man dafür kein Land braucht. Das kann man diesem Teil der Chinesen kaum als Vorwurf machen.
            http://de.wikipedia.org/wiki/Hakka
            Die Hakka (客家, Pinyin Kè​jiā ‚Gast-Familie‘) sind eine der acht han-chinesischen Volksgruppen. Sie haben eine eigene chinesische Sprache, die sich in mehrere Dialekte aufteilt, und weisen bestimmte kulturelle Besonderheiten auf. Sie stammen ursprünglich aus der Gegend um den Baikalsee in Sibirien und haben sich nach mehreren Migrationsbewegungen in Südchina und von dort aus weiter in Taiwan, Südostasien, Nord- und Mittelamerika sowie in Australien angesiedelt.
            Die meisten Hakka leben in der Region Guangdong
            http://de.wikipedia.org/wiki/Guangdong
            Das ist ein anderes Gebiet als das der jüdischen Händler.
            Das ist nämlich Kaifeng.
            http://de.wikipedia.org/wiki/Kaifeng
            Seit dem 9. Jahrhundert, besonders aber seit der Hauptstadtzeit, siedelten sich in Kaifeng arabische Kaufleute an, die mit Chinesen zum Volk der muslimischen Hui-Chinesen verschmolzen, welches noch heute einen autonomen Stadtbezirk bewohnt. Seit dem 12. Jahrhundert ist in Kaifeng eine jüdische Gemeinde nachweisbar, die aber bis zum 19. Jahrhundert durch ethnische Vermischung und Assimilation weitgehend in der chinesischen Bevölkerungsmehrheit aufging.
            Zum Sprichwort, dass die Hakka die Juden der Chinesen seien gibt es auch ein paar Klarstellungen:
            http://myshantou.org/from-discrimination-to-pride-the-jews-of-the-east.html
            So heißt es Thailand’s König Rama VI bezeichnete die Chinesen als die Juden Asiens.
            Und Du selbst hast ja schon mal dieses Forum verlinkt:
            http://www.chinesedefence.com/forums/cdf-members-room/2875-hakka-jews-china-2.html
            Die Schreiber dort meinen dass es einen negativen Anstrich hat, wenn man sie als Juden Asiens bezeichnet.
            Was ich aber durchaus glaube, ist dass z.B. die Sassoons (keine Chinesen, keine Hakka) ihre Finger in China im Spiel hatten/haben. Auch dass die Familie Li ihren Profit daraus gezogen hat.
            Aber nun ist das kein Grund zur Panik. Chinesen sind Spieler und das schon viel länger als jede Zivilisation im Westen. Gegen das was die auf Lager haben, sehen die Intrigen hier aus wie Anfänger.
            Was glaubst Du wird ein Li Clan tun, wenn es Israel an den Kragen geht? Die nicken, sagen Hilfe zu und tun…. nichts. Immerhin ist das Ganze ein Zweckbündnis, wenn überhaupt. Und Sie wissen ganz genau, dass ihre „Partner“ genau das gleiche tun würden. Sie wären ja selbst nicht nachtragend. Es geht schließlich nur ums Geschäft. Das ist nichts Persönliches.
            Deswegen ist es für die Hochfinanz auch so ein heikles Spiel mit den Chinesen. Sie hätten ja so gern den gewaltigen Markt für sich, aber da sind ja schon Akteure. Und dann auch noch so viele.
            Die Chinesen haben längst selbst erkannt, dass sie eine Macht sind und auch ihre Nachbarn dominieren können. Sie können jederzeit den Geldschalter umlegen. Sie profitieren selbst, wenn der Westen zusammenbricht und die Märkte Afrikas und Südamerikas ihnen zu Füßen liegen. Schließlich haben die Finanzmächte ja selbst dafür gesorgt, dass weltweit der Dollar akzeptiert wird.
            Man müsste China schon ein großes Stück Dummheit andichten, wenn man glaubt sie würden ihr eigenes Potential nicht kennen. Für China ist es eine Frage der Generationen. Die denken in Jahrhunderten und handeln so.
            Die Hochfinanz machte schon mit Hong Kong einen Deal, der auf den ersten Blick lukrativ schien. 99 Jahre für eine Stadt… und wie haben die diese Stadt ausgebaut. Und nun gehört sie wieder China. Schlimmer noch. Jetzt wo keine Stadt mehr als Geisel da ist, fangen die Chinesen an ihre Wirtschaft von Werkbank auf Hochtechnologie umzustellen. Und sie konkurrieren um die Billigstarbeiter ihrer Nachbarländer.
            China ist nicht mehr das low cost high profit Land. Die Löhne sind schon jetzt höher als in einigen Nachbarländern.
            Warum die Chinesen den Schalter nicht umlegen sollte klar sein. Sie haben keinen Grund dazu. Sie planen langfristig. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Damit sie wirklich sicher sind müssen sie natürlich erstmal soetwas wie Autarkie schaffen. Daher die die Investitionen in Afrika und Südamerika. Rohstoffe, seltene Erden usw.
            Es fehlt natürlich noch das Öl. Aber da kaufen die Chinesen einfach erstmal weiter auf und verbrauchen nicht alles. Die sparen seit Jahrzehnten. Das müssen sie auch, wo sie die größte Armee und größte Polizei der Welt unterhalten. Wenn die alles aktivieren wäre es schon peinlich, wenn nach ein paar Tagen das Benzin aus ist.
            Die Chinesen spielen wie gesagt mit, solang es ihnen gefällt. Sie schauspielern auch gern. Daher überrascht es mich nicht, dass es so wirkt als ob sie auch unter der NWO Kontrolle stehen.
            Ich würde keinen Pfennig darauf wetten, dass die tatsächlich spuren, wenn die NWO ruft.
            Im Gegensatz zu Deutschland ist China eine Weltmacht. Und das weiß China. Der technologische Vorsprung des Westens ist gering.
            China liegt auch sehr günstig am östlichsten Rand des eurasischen Kontinents. Ihre Nachbarn sind schwach, bis auf Indien und Russland. Sie haben sonst keine direkten Gegner, dafür eine starke Industrie, Forschung, Technologie und Wirtschaft im Allgemeinen. Und sie haben sowohl eigenes Geld als auch gewaltige Mengen Devisen.
            Indien hat zwar eine große Bevölkerung und vermeintlich viele Akademiker… aber geschäftlich gesehen sind sie mehr auf sich selbst konzentriert. Da gehen die Chinesen offensiver vor.
            Russland ist groß von der Fläche, aber steht unter Druck. Es könnte sich auf gar keinen Fall einen Konflikt mit China leisten. Der Einfluss Chinas gerade im asiatischen Teil Russlands ist nicht zu unterschätzen.
            China geht es aber nicht um Expansion sondern primär um Erhalt ihrer Unabhängigkeit. Und da kennen die keinen Spaß. Sie sind da defensiv, weil sie wissen, dass keiner mal eben so ein Riesenreich wie China überrennen kann wie beispielsweise den Irak. Trotzdem bauen sie eigene Flugzeugträger und Raketen. Ist auch ihr gutes Recht. Sie zeigen der Welt, dass sie bereit sind ihre Freiheit zu verteidigen.
            Wenn sie dabei Schulden machen sollten, dann spielt das keine Rolle. Es sind ja nur Dollars. Von dem Papier haben sie genug. Und selbst wenn nicht. Wer könnte ihnen schon drohen?
            Ich vermute, dass es nicht so im Sinne der Hochfinanz war, dass deren Werkbank in China und deren größter Markt in Asien sich verselbständigen kann.
            Um das Aufzuhalten muss die Hochfinanz gigantische und aberwitzige Summen an Kapital aufbringen. Einerseits um hungrige Clans wie die Li Familie bei der Stange zu halten und andererseits um mögliche Vergeltungsschläge zu finanzieren. Vielleicht ist das eine der Gründe für unsere EURO Krise? Oder die US Verschuldung? Irgendwoher muss das Geld ja kommen.
            Die Ausbreitung des chinesischen Einflusses spielt eine große Rolle. Man wollte ja eigentlich nur einen Außenposten und neuen Markt, billige Sklaven, aber keinesfalls einen Mitspieler.
            Kaifeng mit der jüdischen Gemeinde könnte mal die Zündschnur sein. Allerdings sind auch diese Leute Chinesen. Sie würden niemals ihre Heimat ans Ausland verraten. Wenn, dann würden aus dem Ausland chinesische Schläfer eingeflogen werden, die dann trotzdem versuchen die Lunte zu zünden.
            Hakka oder nicht, die Chinesen sind längst dabei sich frei zu spielen. Sie sind auch eines der wenigen Länder die noch nie vom Westen vollständig besiegt und besetzt wurden.
            Jetzt noch was zum Nachdenken:
            Die Chinesen halten die Deutschen für sehr sehr tüchtig und erfolgreich. Wenn sie die Wahl haben mit welchen Geschäftspartner sie lieber arbeiten wollen, dann mit uns. Weil wir ihnen ähnlicher sind UND sie schon immer gute Erfahrungen mit uns gemacht haben.
            Wäre ganz China eine Marionette müsste eher Frankreich oder England bevorzugt werden. Aber so ist es nicht. Warum wohl?
            Ich meine, Japan war Deutschlands Verbündeter und damit waren wir doch Feinde… wieso wird uns trotz unserer „Verbrechen“ so viel Wohlwollen entgegengebracht?
            Der Medienapparat der Hochfinanz funktioniert in jeder Sprache. Nur in China anscheinend nicht. Was ist, wenn nun Deutsche schon die ganze Zeit über dort sind? Das Land ist so riesig, dass man problemlos Hunderttausende dort verstecken kann ohne dass es auffällt. Gerade in so einem Staat kann man mühelos riesige Landstriche als Verbotszone deklarieren.
            Wäre ich in der Absetzbewegung, dann würde ich genau dort Beziehungen aufbauen, denn dieses Land ist in der Lage Ressourcen, Material usw. zu liefern. Und im Gegenzug kann man unterstützen die Freiheit zu behalten.
            Es würde auch zur Eurasienidee passen. Irgendwo müsste man ja anfangen. Und wenn es nicht in Europa im Westen geklappt hat, dann vielleicht von Asien im Osten. Es ist ja auch völlig egal, hängt ja alles zusammen.
            Das Freiheitsversprechen mit dem eigenen Drang zur Unabhängigkeit könnte jedenfalls gut erklären, warum China so ist wie es ist. Einerseits im Einfluss (aber nicht Macht-) Bereich der Hochfinanz und andererseits separat und schwer durchschaubar.
            Du musst Dir mal vor Augen halten, dass China ein Bauernstaat war und das ist gerade mal um die Hundert Jahre her. Mao selbst war gewaltig hinterher daraus einen Industriestaat zu machen und Technologie war ihm wichtiger als Millionen Menschenleben.
            Ein Deal zwischen China und Absetzbewegung wäre unglaublich aber gar nicht so einfach von der Hand zu weisen. Irrerweise war Mao zwar Kommunist durch und durch, aber ihn interessierte nicht die Weltherrschaft, sondern seine Nation. Auf dieser Verhandlungsgrundlage kann ich mir schon vorstellen, dass ein Handel möglich ist. So ein Handel verhindert aber keine Desinformation.
            Wenn man jetzt das Hakka Thema von Dir wieder aufgreift, dann halte ich es für Medienpropaganda, die darauf abzielt, die Hakka zu diskreditieren und das Ansehen Chinas zu attackieren. Kaifeng in dem Zusammenhang ist dazu wunderbar geeignet, weil man ja sagen kann, dass Juden dort leben. Und das sie eben Gäste (Hakka) sind.
            Kein Chinese würde je auf die Idee kommen, zu glauben sie wären auf einmal jüdisch. Die sind aber auch nicht die Zielgruppe, weil sie ihre eigene Geschichte bestens kennen. Die Zielgruppe für solche Vermischungen verschiedener Dinge und Begriffe sind wir.
            Was wäre das Ergebnis einer solchen Propaganda? Natürlich Hass gegen Chinesen. Man kann ja die Hakka Chinesen nicht von anderen Chinesen unterscheiden. Damit würde die eurasische Idee ad Absurdum geführt.
            Bevor es China an den Kragen geht, muss erst mal Russland geschwächt werden. Weil die Russen den Chinesen den Rücken freihalten. Sonst haben die Hochfinanzler ja nirgends mehr einen Hebel. Vietnam? Das ich nicht lache. Singapur? Die Philippinen? Das sind alles Zwerge. Und jeder erinnert sich an das Fiasko der Amis in Vietnam. Da kann sich die USA noch so in Fahrt reden.
            Wirklich bedrohlich ist nur ein Einbruch Russlands. Indien kann über den Himalaya keine riesigen Armeen führen. Und ein Atomkrieg würde unweigerlich Indien verstrahlen und auch den mittleren / nahen Osten. China würde keine Rücksicht nehmen. Das weiß Israel auch.

          5. 2.3.3.1.6

            Frank

            @shadowx
            Gute Arbeit. Respekt !
            Ich wollte schon öfter mal etwas ausfühlicher über den „Drachen“ informiert werden.
            Danke

          6. 2.3.3.1.7

            Venceremos

            @ Shadowx
            Mann, ist der gut, Dein Artikel über China, erinnert mich an Lupo ! Sehr gut recherchiert und klare, nachvollziehbare Schlussfolgerungen gezogen, sehr plausibel !
            Weiter so, Shadowx !
            LG
            V.

          7. 2.3.3.1.8

            ohnweg

            Shadowx,
            ein sehr guter und wichtiger Kommentar der auch meinen Horizont erweitert. Das ist genau das was wir brauchen. Puzzelsteine um das Weltbild zu erfassen. Danke!

          8. 2.3.3.1.9

            shadowx

            @Frank und Venceremos
            Vielen vielen Dank für das Lob! Ich fühle mich geehrt. Mich interessiert eben die globale Weltlage und ich lass ungern einfach mal die pauschalen Ideen stehen, nach denen die Welt sowieso schon komplett in der Hand der NWO. China ist da schon etwas Besonderes.
            Ich kann da natürlich auch nur einen groben Überblick geben. China ist weitaus komplexer als man es erwartet.
            Dass in der Langzeitstrategie China genauso fallen soll wie Russland und zuvor die arabischen Länder kann man anhand vieler Anzeichen schon heute erkennen:
            http://www.dw.de/kontinuit%C3%A4t-in-der-us-asienpolitik/a-16667924
            „Obamas Sicherheitsberater Tom Donilon erklärte in einer Rede in New York: „60 Prozent unserer Marineflotte werden bis 2020 im Pazifik stationiert sein, auch die Luftwaffe verlagert ihre Kräfte in Richtung Pazifik in den nächsten fünf Jahren.“
            Außerdem, betonte Donilon, würden die USA zusammen mit den Alliierten in der Region an einem schnellen Ausbau eines Radar- und Raketenschutzprogramms arbeiten, „um unsere Verbündeten gegen die Gefahr zu schützen, die die Region am stärkten bedroht: das gefährliche und destabilisierende Verhalten Nordkoreas.“
            Dass Nordkorea bis nach Australien, Neuseeland oder Indonesien feuern könnte ist mir neu. Das kann nur China. Es ist genau die gleiche Aktion wie mit dem Raketenschild in Europa. Der soll ja angeblich vor dem Iran schützen. Aber tatsächlich kann nur Russland wirklich nach Europa feuern.
            „Doch zu Sorge bei den Asiaten bestehe kein Anlass, sagen sowohl Daniel Twining als auch Elizabeth Economy. Die USA seien sehr wohl in der Lage, sich um mehrere Regionen gleichzeitig zu kümmern. Elizabeth Economy: „Wir werden weiterhin einen Fokus im Asiatisch-pazifischen Raum sehen.“ Oder, wie es Vize-Außenminister Fernandez formulierte: „Wir sind eine pazifische Macht und das werden wir auch bleiben.“
            Solche Aussagen zeigen ja ganz deutlich, dass hier gegen China in Stellung gegangen wird. Und es ist ganz offensichtlich, dass die USA beauftragt sind zur „pazifischen Macht“ aufzusteigen.
            Gelingt es aber China den Spieß umzudrehen und selbst als Schutzmacht aufzutreten, dann wird es nichts werden. Dazu folgender Artikel:
            http://www.welt.de/debatte/kommentare/article116962038/Drache-und-Adler-im-Clinch-um-den-Pazifik.html
            „Das aufsteigende China will seinen Wirkungskreis vergrößern. Die USA aber verstehen sich als Ordnungsmacht an ihrer östlichen Gegenküste. Ein Rüstungswettlauf zeigt, dass sie einander nicht trauen.“
            Und darum geht es auf den ersten Blick:
            „Geografischer Mittelpunkt des neuen Ringens um die Macht über den Pazifik ist die Südchinesische See, wie die Chinesen unter Bezug auf ihre Nähe und das neue Seerecht diese Hauptkreuzung des Welthandels nennen. Dort begegnen einander schon heute ein Drittel allen Schiffsverkehrs und mehr als die Hälfte der Welthandels-Tonnage.“
            Weiter muss natürlich China darauf achten, dass es seine Küsten absichert. Dazu gehören natürlich auch vorgelagerte Inseln. Erst vor ein paar Wochen hat es daher den Luftraum nach Osten ausgedehnt:
            http://www.tagesschau.de/ausland/china–japan-inselstreit100.html
            Sind zwar nur unbewohnte Inseln. Aber würde man dort Stützpunkte Japans oder der USA aufstellen, dann wäre das direkt vor der Haustür Chinas. Meiner Meinung nach geht es hier gar nicht um Fischgründe oder Rohstoffe bei den Inseln, sondern einfach nur um Absicherung.
            Zum Thema China Flotte noch folgende Studie:
            http://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/studien/2013_S15_pau.pdf
            „Die Verteidigungsausgaben stiegen 2013 nach offiziellen chinesischen Angaben auf 720 Milliarden Yuan (rund 114 Milliarden US-Dollar), nachdem sie in den Jahren 2001–11 um jeweils etwa 10,9 Prozent im Durchschnitt gewachsen waren. Chinas Verteidigungshaushalt bleibt damit weltweit der zweitgrößte nach dem der USA. Doch sind die Ausgaben vermutlich höher als offiziell veranschlagt, da viele Aufwendungen in anderen Haushaltsposten enthalten sein sollen. Das Pentagon beziffert Chinas Militäretat 2013 daher auf 135–215 Milliarden US-Dollar (die US-Verteidigungsaufwendungen belaufen sich auf 527 Milliarden US-Dollar im Haushaltsjahr 2014)“
            „Der chinesische Schiffbau lässt alle anderen Staaten bei Schiffstypen wie Stückzahlen hinter sich. Im Handelsschiffbau will die Volksrepublik bis 2015 weltweit die Führung übernehmen.
            Bei der Zahl der ausgelieferten Kriegsschiffe belegt sie seit 1990 den dritten Platz nach den USA und Russland, wird aber wohl schon 2014 auf den zweiten Platz rücken. Da die Marine seit 2005 von 172 auf 221 Schiffe gewachsen ist, können nun ältere Typen wie Zerstörer des Typs 051 (Luda) und Unterseeboote des Typs 035 (Ming) aus-gemustert werden. Neu eingeführt werden stattdessen sechs Klassen konventioneller Unterseeboote und Überwasserschiffe wie Zerstörer des neuen Typs 052C (Luyang II) und 052D (Luyang III).“
            und weiter:
            „Der Aufbau der Flotte folgt zwei Prinzipien: Erstens hat China aus dem sowjetischen Beispiel gelernt, dass es kontraproduktiv ist, die USA zu einem symmetrischen Rüstungswettlauf herauszufordern, denn die dazu notwendigen Mittel könnten die eigene Wirtschaft über Gebühr belasten und schließlich sogar zum Zusammenbruch des eigenen Regimes führen. Vielmehr setzt die Flotte als Hauptträger zur Umsetzung einer Abhaltestrategie (A2/AD) auf asymmetrische Fähigkeiten, während sie den noch beträchtlichen Rückstand zur US-Marine zu verringern bemüht ist. Dies zeigt sich vor allem bei Unterseebooten, die einerseits feindlichen Schiffen den Zugang ins-besondere zur Taiwan-Straße verwehren sollen und andererseits als Träger für ballistische Raketen und Marschflugkörper fungieren“
            Kommt einem das nicht bekannt vor?
            Das hatten wir schon mal so ähnlich. Jede Menge U-Boote und Raketen. Aber Marine allein reicht natürlich nicht. Man braucht auch eine gute Luftwaffe.
            Und auch hier gibt es Fortschritte:
            http://sinodefence.com/2013/12/12/new-chinese-ucav-makes-maiden-flight-2/
            So gesehen holt China sehr sehr schnell auf. Stealth Jets haben die neben unbemannten Drohnen wie oben nämlich auch.
            Es braucht eben seine Zeit bis man alles zusammen hat.
            Die passenden Flugzeugtypen haben sie schon gebaut:
            http://thediplomat.com/2010/07/china-air-force-steps-it-up/3/
            „In strategic terms, China’s Flanker fleet is its regional ‘big stick.’ These aircraft have a combat radius without aerial refuelling of up to 900 nautical miles, robustly covering the ‘First Island Chain.’“
            „All this means that China’s evolving fighter force is potent, and will increase in potency over the next decade as remaining legacy fighters are replaced with new ones. With a force structure modelled on that of the US Air Force tactical fighter fleet, the PLA’s fighter force is becoming a strategic asset without peer in the Asia-Pacific.“
            Das heißt, sie streben selbstverständlich die Luftüberlegenheit an und keiner kann sie dabei stoppen, solange sie nicht im Krieg sind. Es kann schließlich niemand sagen: Hört auf Flugzeuge zu entwickeln und zu bauen.
            Stattdessen geht die USA genau nach einer passenden Militärstrategie vor:
            http://complex.foreignpolicy.com/posts/2013/08/20/surrounded_how_the_us_is_encircling_china_with_military_bases#sthash.ji2COsPH.dpbs
            „The Pentagon’s big, new strategy for the 21st century is something called Air-Sea Battle, a concept that’s nominally about combining air and naval forces to punch through the increasingly-formidable defenses of nations like China or Iran.“
            Und bildlich:
            https://maps.google.com/maps/ms?msa=0&msid=214657238798825140083.0004e466d7635521b82d7&hl=en&ie=UTF8&ll=0.299943,111.325705&spn=29.641399,68.811756&t=h&source=embed
            Wie gesagt, ich glaube nicht daran, dass China so komplett unter Kontrolle ist. Sonst wären solche aufwändigen Planungen gar nicht nötig.
            Anhand dessen was ich hier jetzt zusammengetragen habe, kann man durchaus davon ausgehen, dass China genau wie Russland in die Zange genommen werden soll. Beides sind große Länder, die in der Lage wären ganz unabhängig zu werden, wenn sie ihre natürliche kontinentale Macht um eine starke Luft- und Seemacht ergänzen.
            China sichert sich schon seit geraumer Zeit Ressourcen in Afrika. Und auch das passt zur eurasischen Strategie. Durchschnitten wird sie lediglich durch den nahen / mittleren Osten, der in permanentem Kriegszustand gehalten wird. Und auch die Lage Israels ist wie ein Keil,der Afrika von Eurasien trennt.
            Aber das hält China nicht davon ab selbst exterritoriale Basen und Stützpunkte zu errichten:
            http://static3.businessinsider.com/image/50fa9c36eab8ea2d1c00001c-800-600/military-base.jpg
            und passender Artikel dazu:
            http://www.china-defense-mashup.com/chinese-paper-advises-pla-navy-to-build-overseas-military-bases.html
            Zum Schluss noch ein absoluter Knaller, der hierzulande ja vermutlich völlig untergegangen ist:
            http://indrus.in/blogs/2013/10/24/why_a_russia-india-china_alliance_is_an_idea_whose_time_has_come_30345.html
            „Indian Prime Minister Manmohan Singh’s interactions with Russian and Chinese leaders have opened up the enticing possibility of a brand new Eurasian alliance that could change the map of international relations.“
            Weiter noch:
            „The tide is now turning. Financial power, manufacturing might and military prowess are all moving East. An India-China entente would be keeping in step with this historic rightsizing. Adding Russia to the mix just speeds up that process.“
            Im Artikel wird auch schon über eine „Triple Entente“ gesprochen. Zur Zeit wird das natürlich dementiert. Aber es ist ein weiterer Beleg für die eurasische Idee.
            Machen die drei ernst, wird es zu einem Wettrennen mit dem Westen kommen. Wobei die aber schon da sind und der Westen rennen muss. Wie wir aus dem Russlandfeldzug wissen ist es extrem teuer, wenn man seine Nachschublinien über tausende von Kilometern strecken muss. Und genau dazu zwingen die drei ihren potentiellen Gegner.
            Mit jedem Krieg, den die USA irgendwo auf der Welt führt werden Truppen, Material und Kapital gebunden. Alle müssen versorgt werden. Dagegen können sie sich selbst schonen. Sie sitzen zu Hause und legen Reserven an.
            So eine Triple Entente kommt einem auch schon wieder sehr vertraut vor. Tripartie? Da muss es doch einigen schon wieder wie Öl runter gehen. Nur im Gegensatz zu DR, I und JP haben alle drei nicht nur Atom Waffen sondern auch Milliarden an Menschen, Kapital und Material. Das schaffen die Hochfinanzler beim besten Willen und Propaganda nicht auszugleichen. Nicht mal wenn sie die EU zum Staat erheben und mit dem ganzen übrigen Commonwealth und den USA zusammenwerfen.
            Die Absetzbewegung muss im Grunde, so sie denn aktiv ist, nur abwarten, bis Eurasien begriffen hat, welche Macht es hat. Gleichzeitig muss sie darauf hin arbeiten, dass Eurasien auf eine Defensive eingestellt ist. Jeglicher Angriff muss auf jeden Fall verhindert werden. Der Westen müsste von sich aus als Aggressor bloßgestellt werden. Und wie gesagt, Nachschublinien müssten über die Weltmeere gestreckt werden.
            Ist das gesichert kann eine Absetzbewegung im Kriegsfall direkt eingreifen und genau diese Nachschublinien abschneiden. Das ist auch mit einer vergleichsweise kleinen Flotte möglich.
            Ich kann mir gut vorstellen wie schwierig es sein muss, all die Provokationen über sich ergehen zu lassen, wie Russland und China es gerade erleben. Gute Mine zu bösem Spiel machen und warten bis man am Zug ist.
            Aber warten wir mal ab.

          9. 2.3.3.1.10

            Frank

            @shadowx
            Oha, auch noch länger (23/12/2013 um 04:58) ausgehalten als ich.
            Wieder ein sehr gutes und aufklärendes Posting deinerseits.
            Das China und Russland eingekreist und möglicherweise gegeneinander aufgehetzt werden sollen ist nichts Neues.
            Siehe.:
            http://de.wikipedia.org/wiki/Die_einzige_Weltmacht:_Amerikas_Strategie_der_Vorherrschaft
            Verfasst von diesem unaussprechlichen Zbigniew Brzeziński.
            Dazu passt dann auch wieder der Lybien-Krieg,Syrien-Konflikt mit dem Ziel den Iran auszuschalten und somit sehr Nahe an Russland heranzukommen.
            Lybien hatte und der Iran hat sehr gute Handelbeziehungen mit China, wohl gemerkt, ohne die unbeliebte Weltwährung.
            Das Alleine ist schon ein Grund für den Weltfeind ein Land anzugreifen ! Hatten wir ja schon mehrfach.
            Ich gebe deinen Worten recht und hoffe, das China und Russland im gemeinsamen Interesse alles richtig machen.
            Ich kann mich auch irren aber ich habe NICHT in Erinnerung, dass unsere Altvorderen jemals Aggresionen der Chinesen ausgesetzt waren und daher betrachte ich China mit Respekt aber nicht mit Angst.
            Oder wären Hunnen, Mongolen, Tartaren usw als Chinesen zu werten ? Ich denke nicht.
            Bei den Russen sieht es da logischerweise anders aus, da kann ich NICHT über gute Erfahrungen sprechen.
            War China nicht Haupsiegermacht gegen das deutsche Reich ? Hat China tatsächlich seine Rechte als Hauptsiegermacht an Israel abgetreten ?
            Nicht falsch verstehen, es sind lediglich Fragen welche aufkommen weil ich Derartiges gehört habe.
            Gruß & Dank

          10. 2.3.3.1.11

            ohnweg

            Shadowx,
            dies erweitert meinen Horizont immens. Habe ich mich doch mehr auf die USA, Europa, Russland und natürlich auf Südamerika fixiert, wo ich meinen Wohnsitz habe. China habe ich etwas Stiefmütterlich behandelt. Zu Unrecht wie ich sehe. Vorerst hat dies noch keinen Einfluss auf meine Auslegungen der Welttendenzen. China ist für die Meisten die Mitdenken ein Land das im Prozess der NWO mitspielt. Aber es ist mir jedoch auch bekannt, dass China ein doppeltes Gesicht hat und daher nach Aussen hin mitspielt und in Wirklichkeit seine eigenen Spielzüge im Sinn hat. Dies hat langfristige Auswirkungen. Wenn allerdings jetzt das Weltgeschwür aufbricht müsste auch China eindeutig Position einnehmen. Nun, China ist mehr an der Denfensive interessiert. Und deshalb ist Europa keinesfalls von China gefährdet. Und sicher auch Russland kann in dieser Hinsicht gut schlafen. Vielen Dank für Deine Mühe etwas mehr Licht auf die Asiatische Aktivitäten zu werfen. Hans
            P.S. Ich bin der Meinung, dass das heutige Geldsystem die Wasserscheide ist um zu erkennen, ob ein Land sich befreien will. Das Land, das den Geldtrick bremst ist NWO-Immun geworden. Mal sehen was sich da in nächster Zukunft tut.

          11. 2.3.3.1.12

            Venceremos

            China war Lupos „Steckenpferd“ im ganzen Spiel und er verband eine gewisse Hoffnung mit diesem Volk, auch für die Deutschen. Lohnt sich, seine Artikel zum Thema „China“ mal wieder zu lesen!

        2. 2.3.3.2

          Skeptiker

          @Fine
          Deine Meinung über Ihn, sollte bestimmt genauso aussehen.
          15. Mai 2012 17:09
          Gerhard Ittner festgenommen
          Fahnder fassen untergetauchten Neonazi
          Sieben Jahre lang war der Rechtsextreme Neonazi Gerhard Ittner auf der Flucht, nun ist er in Portugal festgenommen worden. Der 53-Jährige galt als radikalste Figur der fränkischen Neonazi-Szene – womöglich hatte er auch Kontakte zur Terrorgruppe NSU.
          http://www.sueddeutsche.de/bayern/gerhard-ittner-festgenommen-fahnder-fassen-untergetauchten-neonazi-1.1351275
          Die wollen ja nur spielen?
          Gruß Skeptiker
          Ich glaube ich bin zu doof für solche Vorstellungen.

          Reply
    4. 2.4

      GvB

      Absatzbwegung und Hohle-Welt-Theorie. Gestützt auf wenige Berichte. Ich würde diese Themen mal aussen vor lassen.Habe wie andere viel darüber gelesen und recherchiert.An einem Punkt gehts dann aber nicht weiter….:-)
      Wer war schon in der „Anderwelt“ und wer hat wirklich mal vor der Kamera ein Gespräch mit Flugscheibenbesatzung geführt? Bitte vortreten!
      Handfestes Thema ist :
      Putin und Russland werden nach wie vor vom Westen angep..t und das sieht man ja jetzt wieder bei dem Propagandakrieg bezüglich Ukraine und Chodorkoswki. Genau wie ich es erwartet habe, wird in den Westmedien die Wahrheit verdreht, die Ganoven werden zu Märtyrern gemacht.
      Nicht Russland ist unfreundlich gegen die BRiD sondern umgekehrt.weil ja die BRiD nicht DAS Deutschland repräsentiert….eben DAS REICH!
      Das die angeblichen Gegner VSA und Russland auf einigen Gebieten zusammenarbeiten und uns evtl. ein grosses Schauspiel vorgeführt wird, ist nicht von der Hand zu weisen.Aber das kann man nur beobachten und lässt nur Fragen offen.Kommt man z.Zt. auch nicht weiter…
      Was den grossen Nebenkriegsschauplatz AFRIKA angeht, sieht es schon anders aus. Es ist keine Aneinanderreihung von Konflikten, sondern ein Krieg quer über den Kontinent.Kaum mal beachtet. Alle grossen Länder(oder soll ich sagen Firmen?!)sind beteiligt und tummeln sich dort.Auch die Neukommer wie CHINA. Metalle, Diamanten seltene Erden, Gas+Öl locken!Sowie auch strategische Vorteile.. Deshalb sind die Oppenheimers in Südafrika und steuerten die Puppe Mandela und andere geschmierte afrikanische Häuptlinge. Den immer noch gilt oft Stammesdenken.Das lässt sich „vortrefflich“ benutzen um die Gruppen gegeneinander auszuspielen.
      Armes Afrika.
      Könnte sich selber ernähren, weil es reich an allem ist. Aber die Länder lassen sich vom Westen (und auch früher Osten, z.B. Sowjets/Ostblock …) ausnutzen und gegeneinander ausspielen!
      Der Maghreb wurde platt gemacht, von Ägypten über Lybien bis Mali..
      Folge, die Menschen flüchten in den weichen „Unterleib“ Europas in die Südländer..Europa wird bewusst destabilisiert..von den selben „Steuermännern“.. die im Süden ihr UNwesen treiben…
      AFCOM und UNO+WHO machen in „Arbeitsteilung“….je nach früherer kolonialer Einflussphäre auch mit Frankreich und Grossbritanien.
      Afrika braucht seine Ehre wieder… und selbst wenn alle Fremden rausgingen und es weiter Korupption gäbe, wäre es noch besser als jetzt.Wir bräuchten uns keine Vowürfe mehr machen (Wir Deutsche sowieso nicht mehr, weil lange nicht mehr militärisch präsent).
      Fairer Handel, Entwicklungshilfe und Nichteinmischung ist die Devise!
      Alles andere bedeutet wieder Mord,Totschlag und Massenflucht… und Raub der Resourcen…

      Reply
      1. 2.4.1

        goetzvonberlichingen

        …siehe auch meine Kommentare zu Afrika : kommentare 3+4
        http://lupocattivoblog.com/2013/10/25/die-geburt-der-de-amerikanisierten-welt/

        Reply
        1. 2.4.1.1

          Skeptiker

          @Goetzvonberlichingen
          Bist Du etwa ein Rain mann?
          http://www.youtube.com/watch?v=8ywnZMDYOac
          Gruß Skeptiker, ich habe gerade Urlaub, deswegen bin so so frei.
          Aber das meine ich nicht boshaft.

          Reply
          1. 2.4.1.1.1

            goetzvonberlichingen

            @Skeptiker… Kein Problem, sei so frei.. 🙂
            Aber ich muss bei deiner Frage lachen 🙂 Ich bin sicherlich kein Rainmen!
            Ich bin eher ein Dyskalkulier…..:-) aber ich kann mit links und rechts, sowie spiegelverkehrt schreiben.Habe ein fotographisches Gedächtnis, kann aus dem Gedächnis Karten oder Vogelperspektivische Freihand-Zeichnungen anfertigen…in wenigen Minuten..
            Der Grund ist:Ich bin Linkshänder von der Natur aus..und man hat mich auf „rechts schreiben“ getrimmt. Als Kind habe ich mich dann deshalb dem rechnen verweigert… 🙂 Schockerlebnis als Kind.. durch Druck von aussen..du verstehst?
            Heute sehe ich das als Bereicherung an, das ich diese Dinge kann..
            Danke für das interessante Video… und schöne freie Tage!
            … und Spass beim zünden der Synapsen..:-)

          2. 2.4.1.1.2

            Skeptiker

            @Goetzvonberlichingen
            Ich kann mich noch genau erinnern es war in der ersten Klasse, ich habe meine Schreibübungen mit der linken Hand gemacht, aber sehr schön, die Lehrerin meinte, ich sollte doch mit der rechten Hand schreiben.
            Aber ohne Zwang, ich wurde also nicht geprügelt oder so.
            Aber ich bin nach wie vor Linkshänder, obwohl man wissen muss, das die rechte Gehirnhälfte, die linke Hand steuert.
            Umgekehrt natürlich genau so.
            Gruß Skeptiker

      2. 2.4.2

        ohnweg

        GvB, die Absetzbewegung ist gut dokumentiert. Auch in der spanischen Sprachwelt. Im Englischen bin ich zu wenig bewandert. Auch über die Stützpunkte der Reichsdeutschen ist sehr viel durchgesickert. Viele Artikel in spanisch und da besonders die Südamerikanischen lassen keinen Zweifel mehr an Stützpunkten übrig. In Südamerika, Chile, wurde sogar einer aufgedeckt. Die so berüchtigte Colonia Dignidad. Und da hat man ein Beispiel wie die Tarnung der Reichsbewegung in Südamerika vor sich geht. Aber auch ein Beispiel wie diese Entdeckung sofort mit schweinischen Argumenten verunglimpft wird. Weder die Reichsdeutschen noch die NWO-Jünger haben ein Interesse dieses Thema hoch zu spülen.
        Das Thema. „letztes Bataillon“ ist weniger durchsichtig aber existent. Genauso existent wie die NWO, der allerdings auch viel zugedichtet wird. Da halte ich mich in meinen Kommentaren zurück. Jedoch mit äusserster Selbstdisziplin. Normal bin ich sehr Impulsiv und schreibe auch so, ohne mich gross zu korrigieren. Nun, bald wird der Schleier fallen. Eingerissen ist er schon.

        Reply
        1. 2.4.2.1

          ohnweg

          Nachtrag: Man beachte auch, dass die Colinia Dignidas voll autark war. Dies dürfte so manches erklären, wie die Reichsdeutschen ihre Unabhängigkeit aufbauen. In jedem Land, wo sie untergekommen sind natürlich auf die jeweilige Mentalität ausgerichtet. Hauptstützpunkte sind irgendwo in Neuschwabenland, Antarktis, der nicht aufgegeben wurde. Das sind absichtlich ausgestreute Falschinformationen . Dann sind welche in Indien, Tibet, Irak, Nordafrika, Indonesien und, und, und… Wieviel Reichsdeutsche dürften da zusammenkommen. Welch riesige Organisation mit unendlichem Kapital steckt da dahinter? Nein Leute, das sind keine billigen sogenannten Nazis. Das ist ein landloser Staat. Jedoch wieder nicht landlos. Denn Deutschland ist ja nicht vom Erdboden verschwunden. Kann man jetzt verstehen, dass sich da einige Volksgruppen und Schmarotzer sorgen machen?
          Colonia Dignidad, Chile. Googelt mal und seht das Ganze unter einem anderen Aspekt. Dann wird vielleicht für manche mit meinen neu hinzugekommenen Argumenten ein Licht aufgehen. Na, funzt es endlich? Nochmals, dieser Stützpunkt der Reichsdeutschen wurde in den Dreck gezogen. Da braucht man nur Wiki…mit anderen Augen ansehen. Die Wikiinformationen sind poliert. Reiner Schweinestall, offen gesagt. Aber doch, wenn man dies richtig liest bekommt man äusserst wertvolle Informationen. Ich habe allerdings meine Informationen aus dem spanischen Sprachraum. Auch da wird vieles erstunken und erlogen. Aber doch nicht so Deutschfeindlich aufgebauscht. Erniedrigend das Ganze. Nun, dafür wird das Zurechtrücken umso heftiger für unsere Volksfeinde. DAS SPIEL IST AUS UND DURCHSCHAUT! Jetzt heisst es nur noch das deutsche Volk mit entsprechenden Informationen aufrichten. Bei den Auslandsdeutschen und Reichsdeutschen ist dies nicht nötig.

          Reply
  15. 1

    Wolfgang R. Grunwald

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…
    Die Westliche-Werte-Demokratie ist die politische Waffe der Globalisten.
    1) „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
    2) Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien – u.a:
    a) Führung durch Suggestion und Manipulation.
    b) Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen durch private Zentralbanken, Zocker, Zinseszins und heute TTIP…
    3) Alle diese Aktivitäten passen hervorragend in dieses System!
    Anders ausgedrückt – sie zerstören nicht die Demokratie sondern sind integraler Wesens-Bestandteil der West-Demokratie.
    Hier geht es zum passenden Buch
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf
    Interview mit dem Buchautor Wolfgang R. Grunwald:
    Kurzfassung (29 Minuten): http://www.youtube.com/watch?v=DLQ7A5dF6jg

    Reply
    1. 1.1

      Reiner Dung

      Blutschuld: britische MI6-Agentin gestand 2010 Mord an Lumumba ein
      http://wp.me/p1jBXi-1cj

      Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen