70 Comments

  1. 26

    Kruxdie13

    Danke, liebe Maria, Dir auch ein schönes Weihnachtsfest bzw. interessante Rauhnächte!

    Reply
  2. 25

    Skeptiker

    Es geht doch nichts über gesunde Ernährung.
    Jeden Bissen mindestens 60 mal Kauen.
    Wirklich vorbildlich.
    https://www.youtube.com/watch?v=yPKh5SROzVA
    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 25.1

      Skeptiker

      Deswegen gibt es ja den Spruch, man kann gar nicht soviel essen, wie man K?tzen müsste.
      P. 2 // HYPNOTISIERTE Massen + PROPAGANDA
      http://www.youtube.com/watch?v=twD2d7LzOrc
      Gruß Skeptiker

      Reply
  3. 24

    goetzvonberlichingen

    The Man from Earth/Der Mann von der Erde
    Nichts für Gutmenschen, Ideologen, Dogmatiker:
    Was wäre wenn…
    http://terraherz.at/2013/12/25/was-waere-wenn/comment-page-1
    http://www.youtube.com/watch?v=umpXC9e5gdc
    Faszinierende Parabel. bzw. natürlich ein Sakrileg für “Gläubige” der verschiedenen theologischen Versionen. Der Film ist ein Experiment…höchster Güte. Nichts für verblendete Gläubige, die das Machtkonstrukt der heutigen kathol. Kirche brauchen als “Rettungs-und Wahnanker”…. wie das Weihwasser
    Nur wer frei von allen Glaubenskonstrukten ist, kann das Thema wohl ohne Vorbehalte verstehen…
    Man muss den Film und Inhalt nicht als “wahr” ansehen, es ist einfach eine hoch interessante theologische Diskussion unter jeweils verschiedenen Menschen : Dem Arzt, dem Wissenschaftler, dem Lehrer, Bibelchristin usw.Teils leichtgläubig, teils verwirrt.. und so schnell kann man bei manchen mit sogenannter Glaubensfestigkeit den Boden entziehen…
    Eben eine Geschichte zum nachdenken…über die Menschen.
    Bhudda war ein Heiler und Philosoph, und dieser Jeshua, Christos (wie auch immer ) auch…eben ein normaler wenn auch weit entwickelter Mensch!
    Kein Grund zum anbeten also, sondern nur als Vorbild…

    Reply
    1. 24.1

      namor

      Der Film ist zwar rührend, mehr aber auch nicht. Die Beteiligten haben von Religionen keine Ahnung. Vom blinden „Glauben“ bis verständnislosem Atheismus ist zwar alles vertreten, aber man versteht nicht, dass die Wissenschaft nicht auf die Fragen der Religion antworten KANN, sonst gäbe es die Religionen bereits seit langem nicht mehr.
      Nicht vergessen, die Wissenschaft ist die Religion der FREIMAURER, das Christentum – ihr größter Feind.
      Die Wissenschaft ist keine Wahrheit an sich, sondern beruht ebenfalls auf Glaubensgrundsätzen (Axiom – als absolut richtig erkannter Grundsatz; gültige Wahrheit, die keines Beweises bedarf; nicht abgeleitete Aussage eines Wissenschaftsbereichs, aus der andere Aussagen deduziert werden).
      Die Wissenschaft scheitert z.B. vollkommen im zwischenmenschlichen Bereich. Das BEWUSSTSEIN mit Wissenschaft aufzulösen ist genauso, wie zu versuchen, einem vollkommen Tauben die Schönheit der Musik zu erklären.
      Das Christentum hat nichts mit Buddhismus gemein. Buddhismus nennt man die „atheistische Religion“, da dieser nicht an Gott als Person glaubt. Buddhismus gehört außerdem zum Manifestationismus (Glaubensrichtungen, die meinen, Gott und die Welt seien eins bzw. eins und dasselbe). Die monotheistischen Religionen unterscheiden sich davon dadurch, dass sie meinen, Gott und die Welt seien verschieden; Gott sei nicht die Welt, die wir kennen; Gott hätte die Welt von sich abgesondert, aus dem Nichts geschaffen.
      Zum reinen Monotheismus gehören das Judentum und der Islam. Für diese ist z.B. inakzeptabel, dass Gott Fleisch auf Erden werden konnte, da Gott und die Welt eben unterschiedliche Substanzen sind. Deswegen glauben diese Religionen nicht an den Gott-Menschen, Jesus Christus, sondern behaupten, er wäre nur ein Mensch, idealer Mensch, Prophet u.ä. gewesen.
      Die Menschen sind widersprüchliche Wesen, die zwischen Egoismus und Gruppenbewusstsein hin- und herschwanken. Sie sind voller sich widersprechender Gefühle. Aber sie können sich auch ändern, im Glauben an eine bessere Welt, aber NICHT durch die Wissenschaft. Die Metaphysik des Christentums ist dafür nicht nur das richtige Instrumentarium, sondern das einzig richtige – so das Glauben der Christen.
      Dafür muss das Christentum natürlich zuerst einmal erfahren, erlebt, erlernt, innerlich erarbeitet werden…

      Reply
      1. 24.1.1

        netzband

        danke, Namor, so ist es. Und solche Ausdrücke wie: „blinder Glaube“ sind typisch für die Zeit der Aufklärung, für derer eine Richtung (gibt auch andere): als die franz. Revolutionäre in die Burgkirche auf Lichtenberg im Elsaß meißelten: „temple de la raison“. Das war typisch arrogant, man kann beobachten wohin Wissenschaft und Technik führt, wenn Herz und Glaube abwesend sind. Die Kirche hat sich auf ihre Art oft genug verirrt, aber das Wort Gottes durch seinen Sohn, wurde weitergegeben.

        Reply
      2. 24.1.2

        namor

        @Netzband
        Ganz genau! Die Wissenschaft bzw. das, was man dafür hält, beschäftigt sich mit toter Materie bzw. der mathematischen Beschreibung von dieser. Dies führt zwangsläufig zum entstehen toter Maschinen als dem Zweck an sich. Der Mensch wird nach und nach zum Sklaven dieser Technik.
        Der Mensch und seine rein menschlichen Bedürfnisse werden zuerst vernachlässigt, später gar ignoriert. Der Mensch muss funktionieren wie eine Maschine. Die menschliche Zukunft wird zur Welt der Cyborgs, weil diese an eine solche Welt besser angepasst wären.
        Und alles das, weil die Wissenschaft nicht aus Religion bzw. als Aufbau auf den Traditionen, sondern geradewegs in Opposition zu tradierter Metaphysik, den Religionen, entstand. D.h. die Moderne bahnte sich ihren Weg mittels „Umwertung ALLER WERTE“ und in klarer Opposition zu der traditionellen Gesellschaft. Die ganze Erfahrung der Jahrtausende wurde einfach verworfen schlicht aus Spaß daran und aus Stolz.
        Der Stolz des wissenschaftlichen Geistes hatte uns das alles eingebracht, was wir heute vor uns sehen. Es wäre damals mehr Demut vor jahrtausendealtem Erfahrungsschatz angebracht. Rein christlich: der Stolz ist des Teufels, die Demut ist das, womit man seine Teufel besiegt. Feinste Psychologie…

        Reply
      3. 24.1.3

        goetzvonberlichingen

        Hypatia(Agora) Alexandria und die Bibliothek..
        http://www.youtube.com/watch?v=qoGWfVxxD48
        http://www.youtube.com/watch?v=EZC6b0F3zCc
        Es gab eine Zeit des Wissens in Alexandria auch eine berühmte
        griechisch-ägyptische Lehrerin dort. Dann kamen die dogmatischen+fanatsichen
        „Christen“ -Bilderstürmer und das Land und Wissen verfiel der in der
        Unwissenheit, Dummheit. Wie auch heute wieder unter dem heutigen „Christentum“ und Islam.
        In Alexandria lebt, lehrt und forschte eine der ungewöhnlichsten Frauen
        im 5. Jahrhundert nach Christus: Hypathia. Obwohl Frauen vom
        öffentlichen Leben ausgeschlossen sind, erhält die begabte Frau eine
        umfassende Bildung und wird Vorsteherin des Museions, der Universität
        von Alexandria.
        Sie war Philosophin und keine Christin….damals ein Frevel..
        die neue, heutige Bibliothek..
        http://www.youtube.com/watch?v=Sg5m8pkzWS4
        http://www.youtube.com/watch?v=bByhFiV_nvk

        Reply
  4. 23

    Hans-im-Glück

    Hallo Maria und alle zusammen,
    es war nett mit euch dies Jahr – dafür allen Dank.
    Dir Maria für die aufwendige unermüdliche Arbeit, um uns immer wieder von neuem aufzurütteln, und Ordnung im Laden zu halten. 😉
    Und damit es auch ein wenig Spaß gibt, hier zwei Links:
    + Weihnachten mit ruthe.de:
    …youtube.com/watch?v=CBKncR7254o&list=PL08DA543E4CD71301
    + ‪Glass harp-Toccata and fugue in D minor‬
    …youtube.com/watch?v=XKRj-T4l-e8
    Allen schöne Feiertage!
    LG
    HiG

    Reply
  5. 22

    netzband

    Mögen auch die selbsternannten „nationalen“ einmal erleben, was deutsche Weihnacht bedeutet.
    Gesegnete Tage und Nächte und alles Gute, besonders für die Gesundheit
    Dir und Deinen Lieben
    Gruß Netzband

    Reply
  6. 21

    Wanderer

    Wünsche ebenfalls frohe Festtage und dir, Maria, alles Gute.
    MfG
    Wanderer

    Reply
  7. 20

    Claasen

    Hohe Nacht der klaren Sterne,
    Die wie helle Zeichen steh’n
    Über einer weiten Ferne
    D’rüber uns’re Herzen geh’n
    ich gedenke den tapferen Männern
    die vor 71 Jahren in Stalingrad
    dieses Lied aus ihren Volksempfängern hörten
    ich gedenke den Kameraden meines Vaters
    die vor 70 Jahren im Nordmeer
    an Bord des Schlachtschiffes Scharnhorst gestorben sind
    ich denke an meinen Vater, der als Seemann vor 69 Jahren,
    nachdem sein Schiff, das Schlachtschiff Tirpitz,
    in Norwegen zerstört wurde, zur Weihnachtszeit 1944
    einer Infanterieausbildungseinheit zugewiesen wurde,
    um im März 1945 die Reichshauptstadt zu verteidigen
    ich gedenke den tapferen Männern
    jenen 12.000 Kameraden meines Vaters
    und den 33.000 Soldaten aus den Tiefen Rußlands,
    die an vier Tagen im April auf den Seelower Höhen kämpfend gefallen sind
    Hohe Nacht mit großen Feuern,
    Die auf allen Bergen sind,
    Heut‘ muß sich die Erd‘ erneuern,
    Wie ein junggeboren Kind!
    Mütter, euch sind alle Feuer,
    Alle Sterne aufgestellt;
    Mütter, tief in euren Herzen
    Schlägt das Herz der weiten Welt!

    Reply
  8. 19

    m.ela

    Einmal im Jahr
    Einmal im Jahr, in der heiligen Nacht,
    Verlassen die toten Soldaten die Wacht,
    Die sie für Deutschlands Zukunft stehn,
    Und kommen nach Haus, nach Art und Ordnung zu sehn.
    Schweigend treten sie ein in den festlichen Raum –
    Den Tritt der genagelten Stiefel – man hört ihn kaum –
    Sie stellen sich still zu Vater und Mutter und Kind;
    Aber sie spüren, daß sie erwartete Gäste sind.
    Es steht für sie ein Stuhl am gedeckten Tisch,
    Es glüht für sie im Glase dunkel der Wein,
    Und in die Weihnachtslieder, gläubig und frisch
    Stimmen sie fröhlichen Herzens mit ein.
    Hinter dem Bild mit dem Stahlhelm dort an der Wand
    Steckt ein Tannenreisig mit silbernem Stern.
    Es duftet nach Tannen und Apfel und Mandelkern
    Und es ist alles wie sonst – und der Tod ist so fern –
    Wenn dann die Kerzen am Lichterbaum zu Ende gebrannt,
    Legt der tote Soldat die erdverkrustete Hand
    Jedem der Kinder leise aufs junge Haupt:
    „Wir starben für euch, weil wir an Deutschland geglaubt.“
    Einmal im Jahr, nach der heiligen Nacht,
    Beziehen die toten Soldaten wieder die ewige Wacht.
    Thilo Scheller
    Ich wünsche allen hier frohe und friedliche, besinnliche Feiertage!

    Reply
  9. 18

    Skeptiker

    Weihnachten ist ein Tag wie jeder andere, dieses scheinheilige Umnebelung, will mir nicht so richtig einleuchten.
    Das ist gute Tanz mucke.
    https://www.youtube.com/watch?v=9GFI6Rf-IkI
    Gruß Skeptiker
    Bitte ganz laut hören.

    Reply
    1. 18.1

      Skeptiker

      Um die Wahrheit zu sagen, bezogen auf solche Mucke, fällt mir wenig ein.
      Schlimmer geht es nimmer.
      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 18.1.1

        Venceremos

        @ Skepti
        Gefällt Dir denn die „Church of Satan“, zu der der Manson gehört ? Mehr NWO Sch…. geht nimmer, mal abgesehn von Gaga und Rihanna ;), neuerdings Cyrus. Katy Perry scheint vom Zug abgesprungen zu sein, wenn man ihren neueren Texten glauben darf.
        Nee, ich weiß, das war Satire a la Skepti 🙂 !
        Hier was Flottes für Dich, geht um Träume der besonderen Art :). Der träumt immer von Parties, bei denen er niemand kennt, er aber immer der Gastgeber ist – und noch einiges andere „dumme Zeug“ wie „Geisterladies“ :):
        http://www.clipfish.de/musikvideos/video/2961853/counting-crows-mrs-potters-lullaby/
        Schöne Weihnachten noch, selbst wenn Du’s langweilig findest !
        LG
        Vence
        Übrigens: Man sagt nicht mehr „Weihnachtsbaum“, man sagt jetzt „extrem beleuchtetes Nadelgehölz mit Religionshintergrund“ ;).
        So ist das eben in Zeiten der totalen kulturellen Dekonstruktion. Eines Tages meinen alle, sie hätten „Weihnachten“ nur geträumt, so wie der Counting Crow die Mrs. Potter im Video !

        Reply
  10. 17

    Hans-Dieter

    Hervorragendes Bild, gefunden bei Wikimedia Commons, Bild von א (Aleph), http://commons.wikimedia.org

    Reply
  11. 16

    Margitta

    Zeit für ein Danke
    Wieder ein Stück Weg hinter mir gelassen,
    Zeit, das ein und andere abzuschliessen.
    Vergangenes wertschätzen,
    das Gute weiterleben lassen,
    aus dem Schlechten lernen.
    Mit dem kleinen Wort Danke
    Grosses aussprechen
    und damit im Guten
    den Weg nach vorne gehen.
    (© Monika Minder)
    In diesem Sinne allen ein Frohes Fest in Liebe und Geborgenheit.

    Reply
  12. 15

    Hans-Dieter

    Liebe Maria Lourdes.
    Frohe Weihnachten in der Hoffnung auf….
    ……..Ein ganz anderes Bild habe ich dann noch gesehen – und ich weiß nicht zu sagen, woher dieses Bild kam; es war ferne den anderen.
    Da sah ich das goldene Bildnis einer schönen Göttin. Es war aufgestellt auf einem hohen Mast. Ich hielt es für Ischtars Bildnis, obgleich es nicht ihr Zeichen trug.
    Auf dem Sockel des Ischtar-Pfahls sah ich einen König stehen. Und viel Volk jubelte ihm zu. Ringsrum lag eine große Stadt, und die ganze Stadt war in Jubelstimmung. Geradeso, wie wenn der König von Babylon zu seinem Volk eine Rede hält. Und fast meinte ich, ein neues Babylon zu erkennen, welches da liegt in ferner Zeit – und ich weiß nicht, ob voraus in der Zeit, oder zurück.—– (Sajaha)
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ef/Brandenburg_Gate_Quadriga_at_Night.jpg

    Reply
  13. 14

    Amra

    Liebe Maria,
    ich bin seit einiger Zeit eine recht intensive Leserin dieses Blogs und oftmals kommen mir auch die Geschichten der alten Leute, denen ich als Kind zu gerne lauschte, wieder in Erinnerung. Unter Anderem auch der Ausspruch, den sie irgendwo alle sagten; „Kindchen, du wächst in keine gute Zeit hinein“… jetzt weiss ich weshalb…
    Ich möchte mich mal bei allen bedanken für’s „wieder – Aufwachen – helfen“ 🙂
    zum Schluss noch ein bissl was gereimtes; 😉
    Heute ist nun Heilig Abend
    Die Tische sind sicher voller Gaben
    Man lacht und singt Weihnachtslieder
    So, wie alle Jahre wieder…..
    Ich wünsch Euch ein schönes Weihnachtsfest
    Und denkt daran, dass es ein Fest der Liebe ist
    Es kommt nicht drauf an, wie gross die Geschenke sind
    Zeigt Euren Lieben, dass sie Euch wichtig sind!
    In diesem Sinne
    eine ruhige und besinnliche Weihnacht
    Amra
    Deutschland – das Land der Dichter und Denker – wenn auch noch zaghaft, aber es fängt doch an, so langsam aufzuwachen.

    Reply
    1. 14.1

      Maria Lourdes

      Vielen Dank Amra, ich wünsche Dir auch besinnliche Tage! 😉
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  14. 12

    Fine

    Ein musikalisches Danke schön, verbunden mit einem weihnachtlichen „Geschenk an die Welt“ 🙂
    http://www.youtube.com/watch?v=qHr2NMJitXw
    http://www.youtube.com/watch?v=ZsDbOMgkWSo
    http://www.youtube.com/watch?v=97mA54mdR7I

    Reply
  15. 11

    ohnweg

    Liebe Maria,
    auch von mir schöne und geruhsame Festtage!
    WINTERSONNENWENDE
    Aufgang, Untergang.
    Licht und Schatten.
    Tag und Nacht.
    Kreisförmig und spiralendrehend.
    Zeit und Ruhe.
    Winter und Frühling.
    Die Natur freut sich.
    Das Fest hat seinen Sinn!
    Hans Steinle
    Ein herzliches Dankeschön für Deine viele Mühe bei Deiner wichtigen Arbeit!

    Reply
  16. 10

    kopfschuss911

    Liebe Maria,
    bei dieser Gelegenheit mal ein dickes „Danke“ für Deine unermüdliche Blogger-Arbeit auch in diesem zu Ende gehenden Jahr. Ist ja nicht selbstverständlich, sowas – auch wenn man das als „Alltagskonsument“ gerne so hinnimmt und selten bedenkt.
    Dir & Deinen Lieben sowie Deinen Lesern ebenfalls ein gesegnetes und geruhsames Fest!
    http://www.youtube.com/watch?v=vlR8nRxPa4M

    Reply
  17. 9

    Falke61

    Liebe Maria Auch von mir schöne und erholsame Tage und Hut ab und vielen Dank für Deine aufopferungsvolle Arbeit.
    Viele Grüße aus den Tiefen des Thüringer Waldes der Falke61

    Reply
  18. 8

    Venceremos

    FROHE WEIHNACHTEN für Dich liebe Maria und Deine Mutter, ein ruhiges, besinnliches und friedliches Fest !
    Danke für die Arbeit, die Du für diesen Blog leistest, und dafür, dass Du diese Quelle von Lupo erhältst !
    FROHE WEIHNACHTEN auch für alle, die sich diesem Blog verbunden fühlen, sei es durch Lesen oder Schreiben !
    Joseph von Eichendorff und das romantische DEUTSCHE WEIHNACHTEN, wie es einmal war und wie es noch durch alte Geschichten oder Erinnerungen geistert :
    http://www.youtube.com/watch?v=JHUjbVsOvkY

    Reply
    1. 8.1

      Maria Lourdes

      Vielen Dank Venceremos! 😉 Auch Dir Frohe Weihnachten, sagt Maria Lourdes!

      Reply
  19. 7

    Maria Schindl

    Danke, Dir auch… ich freu mich über Deine Arbeit…

    Reply
  20. 6

    Aufstieg des Adlers

    Liebe Maria,
    auch Adlerchen ist vorbeigeflogen und wünscht Dir, sowie allen Leserinnen und Lesern ein paar besinnliche Tage!
    Zufällig bin ich auf das folgende jüngste Foto von Merkeln gestoßen…… seht Euch mal gut diese Visage an, obgleich dieses Viech ihre Skier selber trägt, was noch jede Systempachulke mit Verzückung wahrnimmt:
    WIR jedoch wissen es ganz genau zu deuten: DAS AAS WEISS BESCHEID:
    http://www.20min.ch/panorama/news/story/Kanzlerin-Merkel-traegt-die-Ski-selbst-19039462#showid=87673&index=0

    Reply
      1. 6.1.1

        Frank

        ……Die Saga vom Dritten Reich
        Ich, einer von den Alten, die noch leben,
        Will mich aus diesem Schmutz der Zeit erheben
        Und künden, was ein Leben lang uns trieb
        Und dessen Abglanz meinem Herzen blieb.
        Ein Meer von Schlamm erstickte Glanz und Licht.
        Verrat und Lüge hatten mehr Gewicht,
        Mit rohen Kräften einer Welt gepaart,
        Die nie des edlen Wollens inne ward,
        Dem wir gehorchten, unverzagt und treu.
        Mein letzter Stolz bleibt: ich war auch dabei.
        O hehres Losungswort: ein Volk, ein Reich,
        Ein Führer – und ein Schwert mit gutem Streich –
        Und eine Fahne schwarz und weiß und rot
        Mit einer Rune, die dem Übel droht –
        Der Traum der Väter – endlich Wirklichkeit –
        Acht Jahre lang – o unvergessene Zeit –
        Was sind die Schatten schon an deinem Licht.
        Verlogne Welt, der es an Glanz gebricht –
        Sie maß den Adel nur mit der Gewalt
        Und nahm uns Ehre, Sitte und Gestalt
        Bewußt und haßerfüllt, und gab dafür
        Uns ihren Abschaum: Sklavensinn und Gier –
        Und eine Meute von gekauften Knechten,
        Die ihre Wut am eignen Blute rächten.
        Acht Jahre – hoffnungsvoller Anbeginn –
        Glückhaft ein jeder Tag und voll Gewinn.
        Der Deutsche, überdrüssig hohler Worte,
        Packt wieder zu und wirkt an seinem Orte.
        Er schaut den andern mutig ins Gesicht
        Und fordert sich sein Recht und seine Pflicht.
        Die Achtung steigt, das Schwert wächst in der Hand.
        Im Morgenglanze steht das Vaterland,
        Die Künste blühn – es füllen sich die Wiegen –
        Sie zeugen heut noch wider tausend Lügen.
        Ein frohes Volk schart sich um seine Fahnen,
        Erlöst und frei und würdig seiner Ahnen.
        Was sind die Schatten schon an jenen Tagen –
        Für jedes Volk in Freiheit leicht zu tragen.
        Die kleine Schar der Lumpen schwieg gelähmt.
        Der offne Gegner wurde bald beschämt
        Und kehrte still ins Vaterhaus zurück, *
        Und Tage kamen voller Glanz und Glück.
        Ein Volk – ein Reich – klang es durch deutsche Lande.
        O Österreich, es fielen deine Bande!
        Vom Nordseestrand bis zum Memelstrom,
        vom Böhmerwalde bis zum Stefansdom
        Erschollen wieder frei die alten Lieder,
        Und namenloses Glück ergriff die Brüder,
        Die eben noch ein fremdes Joch ertrugen,
        Die Glocken klangen und die Herzen schlugen.
        Ein Volk – ein Reich – o unvergessne Stunden –
        Gedenk ich eurer, bluten tausend Wunden.
        Der Haß der Feinde wuchs ins Grenzenlose.
        Das Schicksal mischte seine dunklen Lose.
        Erstanden war der Bau in Herrlichkeit.
        Doch in den Gründen wühlten Lug und Neid,
        Vernichtung wollten sie und Acht und Bann. *
        Und dieses Wissen trug der große Mann
        Mit schwerem Herzen durch die langen Nächte.
        Er rang mit seinem Gotte um das Rechte.
        Er sah das Ende des Äones nahen,
        Indes die Schurken nur den Gegner sahen:
        Das Deutsche Reich – ihm galt ihr Haßgeschrei.
        Da schlug ein Gott den Menschenwahn entzwei.
        Und kühne Siege zierten Deutschlands Farben –
        Und Helden, zahllos, seinem Ruhme starben.
        Doch unwert war Europa dieser Größe.
        Es sah voll Haß des Heiligen Reiches Blöße.
        Die Rachsucht ließ ihm Rast nicht und nicht Ruh.
        Sie stieß verblendet mit dem Dolche zu.
        Da ward das Schicksal des Äons besiegelt.
        Die letzte Rettungspforte stand verriegelt,
        Und unter irrem Haß- und Sieggeschrei
        Brach das Gefüge dieser Zeit entzwei.
        Haß, Wahn und Lüge und die blinde Gier:
        Nun ist die Schreckensherrschaft dieser vier,
        Zerstückelt und geschändet liegt das Reich –
        Und donnernd ruft die Rache: wehe euch!
        Euch wird sie bald das gleiche Schicksal geben.
        Wenn Deutschland fällt, dann soll die Erde beben.
        Ein besinnliches Fest Allen

        Reply
        1. 6.1.1.1

          Maria Lourdes

          Vielen Dank Frank, auch Dir ein besinnliches Fest! 😉
          Gruss Maria

          Reply
        2. 6.1.1.2

          Gerechtigkeitsapostel

          Liebe Maria,
          *
          ganz herzlichen Dank für die hervorragende, beharrliche und unermüdliche Arbeit, die ich hoch wertschätze.
          Ich wünsche Ihnen, liebe Maria, und allen, die die Wahrheit gefunden haben und aktiv verbreiten, sowie ihren Unterstützern und Helfern,
          *
          Geruhsame, Fröhliche Festtage im Kreis Ihrer Lieben,
          *
          und für 2014 Gesundheit, Kraft und eine glückliche Hand.
          *
          *
          *
          Meine guten Wünsche gelten auch den Wahrheitssuchern unter den Lesern. Sie sind auf dem richtigen Weg, wenn Sie Denkverbote, Sprechtabus und Leseverbote (= verheimlichte gigantische Zensur) hinterfragen und sich selbst unvoreingenommen durch das Lesen der unterdrückten Bücher ein eigenes Urteil bilden. Die wichtigsten Schlüsselbücher zur Wahrheit sind meines Erachtens
          *
          1) „pdf“ „Der erste Leuchter-Report“ von Dipl.-Ing. „Fred Leuchter“,
          2) „pdf“ „Rudolf-Gutachten“ von Dipl.-Chemiker „Germar Rudolf“.
          *
          So, mit Anführungszeichen, eingeben. Dann finden Sie diese als pdf zum kostenlosen Herunterladen. Speichern (da durch bezahlte Berufslöscher immer wieder gelöscht), lesen und verbreiten.
          *
          *
          *
          Frank, vielen Dank für dieses aufrüttelnde Gedicht

          Reply
          1. 6.1.1.2.1

            Maria Lourdes

            Vielen Dank für die netten Worte Gerechtigkeistsapostel! 😉
            Ich wünsche besinnliche Tage, Gesundheit und Glück in 2014
            Gruss Maria Lourdes

    1. 6.2

      Falke61

      Adlerchen warum dieses ausgekotzte Konglomerat des Satans – Tag versaut hättest sollen ein paar Naturbilderchen machen sollen aber „sei s drum“ Grüßchen vom Falke

      Reply
      1. 6.2.1

        Aufstieg des Adlers

        @ Falke61
        Na guuuuut…. vielleicht haste jetze schönere laune…
        Hier ein Engelchen nur für Dir, Dich, hehe
        http://www.wallsave.com/wallpapers/1280×800/michael-jackson/352488/michael-jackson-denilson-oliveiras-sexy-christmas-352488.jpg

        Reply
        1. 6.2.1.1

          Falke61

          @Adler na bidde geht doch hüüüüübsch

          Reply
          1. 6.2.1.1.1

            Aufstieg des Adlers

            Gannnz für Dich alleine! 🙂
            P.S. Sie kann auch gut Rotkohl mit Entenkeule und frischen Klößen! (Sacht se)
            ….und erstmal der Nachtisch: Schokopudding mit Wanüllllllljesoosse!
            Anschliessend will se mit Dir kuscheln, hehe 😀

    2. 6.3

      Fine

      AdA,
      Du suchst wohl noch nach solchen Bildchen. 😯
      Wie wäre es mal wieder mit lesen, und verstehen?
      http://generalfeldmarschall1staatpreussen.wordpress.com/2013/12/15/vertreibung-ein-holocaustmaerchen-aus-der-stasi-firma-merkel/
      „Sie erholt sich vom Regierungsstress“
      Das ist das einzig Gelungene – „Regierungsstress“ aufgrund Aussitzen und in der Gegend rumfliegen mit dem KhanZler-Luftbus.

      Reply
      1. 6.3.1

        Skeptiker

        @Fine
        Was Du für Seiten kennst, ich als alter Vulkanier sage nur, faszinierend.
        https://www.youtube.com/watch?v=woMgg5hmMGM
        Gruß Skeptiker

        Reply
      2. 6.3.2

        Aufstieg des Adlers

        @ Finchen
        Falls Du Kalle hörst, dann grüsse ich ganz lieb von mir

        Reply
          1. 6.3.2.1.1

            Aufstieg des Adlers

            Werede ich demnächst anlesen, Finchen
            Bis dahin grüssele ich Dich mit Jennem hier:
            https://www.youtube.com/watch?v=ckkJtoVsmeM

          2. 6.3.2.1.2

            Frank

            @Fine
            Ich hatte die freie Zeitkapazität und deine beiden Links mal unter die Lupe genommen.
            Fazit.: Eine neue Strategie (viel Wahrheiten mit vielen Unwahrheiten vermischen), welche ihr Ziel, die Verwirrung, durchaus erreicht !
            Ich muss mich erst mal schütteln um diesen Unsinn wieder los zu werden. 🙂
            LG

          3. 6.3.2.1.3

            Venceremos

            Es gibt da in der Tat gewisse Widersprüche bei Kalle, die gelinde gesagt etwas verwundern. So schätzte Kalle in diversen früheren Kommentaren A.H. durchaus positiv ein und inzwischen ist er für ihn zu einer Marionette der Hütchenspieler mutiert, für mich ein nicht nachvollziehbarer Wandel seiner Gesinnung. Häufig werden mehr Behauptungen in den Raum gestellt als Begründungen oder Belege gegeben und das ist ein Muss bei gewichtigen Aussagen.
            Das Spiel mit der 6 Millionen Zahl kennen wir aus der Auserwählten Mystik – wieso taucht diese suspekte Zahl plötzlich im Zusammenhang mit den Toten der Rheinwiesen wieder auf ? Was hat diese Zahl mit den Archiven der Vermissten aus WKII zu tun ? Wenn diese Zahl plötzlich vom Himmel fällt, werde ich skeptisch.
            Dann wird Erika Steinbach plötzlich zur Jüdin deklariert, die ganz spezielle Strategien verfolgt im besetzten Reichsgebiet. Gibt es dafür auch nur einen einzigen Beweis oder wird es nur mit „Insiderwissen“ begründet ? Manches ist äußerst merkwürdig.

          4. 6.3.2.1.4

            Fine

            Warum sollte die Zahl 6 Mio. bzgl. der RWL NICHT auftauchen, oder gar falsch sein?
            Wir „müssen“ ofensichtlich alle an die 6 Mio.-Nr. in Autschwitz glauben – wer kann das beweisen!? Offensichtlich natürlich niemand!
            Wer hat nachgezählt? Wer hat Listen geführt? Jeder kann sich aufregen oder widerlegen wollen – es hilft allerdings nix!
            Mal sinds 6 Mio., dann 1,5 Mio., mal 2, mal 3, mal 4 Mio. Rauf und runter sind keine Grenzen gesetzt.
            So, wer durfte bis zum heutigen Tag die Massakrierten, Plattgewalzten, Verscharrten, in den Latrinen Ersoffenen, in den belgischen Wäldern
            Abgekippten, nach Autschwitz Gekarrten (zu Filmzwecken für Hitchcock) ausbuddeln und nachzählen? Wer kann die Zahl 6 Mio. widerlegen?
            Warum herrscht Grabungsverbot? Warum wird das RWL-Gelände überwacht? Wer weiß also genau, wieviele Deutsche dort umgekommen sind,
            nach dem Krieg? Vielleicht sinds 1,5 Mio., oder 2 oder 3 oder 6 oder 7 Mio. – wer kann das so genau wissen? Es darf doch niemand graben!
            Nimmt man vielleicht mal zur Kenntnis, dass da einer der effektivsten, weil leicht BEWEISBAREN Knackpunkte gegen die Jidl mit Fidl liegt?
            Kein Wunder dass der Jud herrscht! Der beherrscht insbesondere die Propaganda zu 100%!

          5. 6.3.2.1.5

            Frank

            @Vence
            Werteste ich sehe Du denkst mit. 🙂
            Wenn mal nicht Bismarck dran ist und zur Judenmarionette gemacht wird ist halt mal Friedrich II dran oder Hitler, Jesus oder Göring usw.
            Zu Hermann Göring nur Eins.: Der Mann hat alleine durch sein tadellos deutsches Auftreten beim IMT (Nürnberg) alle Kritiker und Judenlügner widerlegt!
            Suspektes Spielchen unglaublich verwirrend und genau das ist das Ziel dieser Propaganda.
            Hilfe ich bin hoffnungslos von Satanisten (Juden) umgeben ! 🙂
            @Fine ich mag Dich und deshalb, Alles was unsere Altvorderen beschmutzt, ist in der Regel erlogen und kommt IMMER aus dem selben miefigen Loch !
            LG
            an Vence

  21. 5

    thomas Harjung

    auch ich wuensche Dir ein froehliches Weihnachtsfest. Die Welt ist im Wandel und das ist gut so. Ich wuensche Dir vor allem, dass mehr Menschen aufwachen und ueber deine geschriebenen Artikel nachdenklich werden und nicht so wie es in dem Rundfunk praesentiert wird: „Wo ist denn euer Weihnnachtsbaum? Dort hinter den vielen Geschenken!“ oder eine andere Rundfunkdurchsage:“ was ist das schoenste in der Weihnnachtszeit? Wenn man am abend zu Hause sitzt und seinen *Adventskranz* anzuendet!“ dann sagt der kleine Sohn zu Pappa, das wollte ich doch nicht das große Feuer, ich habe doch nur das gemacht, was der Mann aus dem Rundfunk sagte
    euer Thomas Harjung

    Reply
  22. 4

    Reiner Dung

    Ich wünsche dir Maria, deiner Familie,
    allen Freunden und Lesern der Blogs ein besinnliches WeihnachtsFest.
    DankeSchönBild
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=21451712
    Maria leistet unermüdliche AufKlärungsArbeit, die man auch mit einem BuchKauf oder einer GeldSpende unterstützen kann.
    Wir sollten alle an einem Strang ziehen, mit Maria als SteuerFrau.
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=52359863
    lG. vom BildHauer

    Reply
  23. 3

    Skeptiker

    Liebe Maria, das wünsche ich Dir auch.
    Gruß Skeptiker (in der Hoffnung, das aus mir ein besserer Mensch wird)

    Reply
  24. 2

    Marion

    Liebe Maria,
    auch Dir alles Liebe und gute Wünsche zu Weihnachten.
    Möge es uns gelingen, unsere Kultur zu erhalten und die geweihte Nacht dem Ursprung wieder zurückzubringen.
    Vor allem aber den Frieden auf Erden zu vollbringen, was ja das Schwerste ist in diesen Zeiten besonders.
    Danke für Deine wunderbare Arbeit, muß mal wieder gesagt werden.
    Allen, die hier auf dem Blog kommentieren oder ihn lesen eine schöne Weihnacht.
    Liebe Grüße
    Marion

    Reply
  25. 1

    Tommy Rasmussen

    „im Herzen kündet es laut sich an:
    zu was Besserm sind wir geboren.
    Und was die innere Stimme spricht,
    das täuscht die hoffende Seele nicht“
    (Friedrich Schiller)
    [HGt.01_085,04-17] Gebote, – o harte und … nutzlosen Gebote, von denen ein jedes ein endloses Heer von ganz neuen Geboten notwendig nach sich ziehen muß!… Sind wir denn erschaffen, um weltschwere Lasten von all den Geboten zu tragen?! Ist Gott denn ein schwächlicher Gott, daß darob Er den Menschen Gebote muß geben, um sie in der Ordnung gehärtetem Zaume zu halten?!… Daher löset die lange verrosteten Bande des toten Gesetzes…
    [HGt.01_084,15-19] Weißt du denn nicht, daß an jedem Gesetze der Fluch, die Sünde, das Gericht und der Tod hängen?!… Was aber ist wohl mehr: Frei sein in der Liebe durch die Liebe, oder schmachten unter des Gehorsams hartem Joche nach der Freiheit der Liebe…Wir aber wollen dem Herrn allzeit danken und Seinen Namen lobpreisen, dieweil Er uns ein freies Herz für freie Liebe gab… auf daß wir allein Seiner ewigen Liebe leben möchten als freie Kinder.
    http://www.jakob-lorber.cc/
    http://www.lorber-mayerhofer-swedenborg.de/
    Frohe Weihnachten.

    Reply
    1. 1.2

      Namor

      Unterricht im Christentum:
      „…schwächlicher Gott, daß darob Er den Menschen Gebote muß geben, um sie in der Ordnung gehärtetem Zaume zu halten?!“
      Die Sünde ist das, womit der Mensch SICH SELBST Schmerzen, Leid und Krankheit antut. Gott braucht deine Rechtschaffenheit nicht. DU brauchst sie.
      „Weißt du denn nicht, daß an jedem Gesetze der Fluch, die Sünde, das Gericht und der Tod hängen?!“
      An Gravitationsgesetz auch? 😉
      „Herz für freie Liebe“ ???
      Gott gibt nicht Liebe, Gott IST Liebe! Gott, der keine Liebe ist, ist kein Gott, sondern der Teufel. Wenn Du die 2 Haupt-Gesetze nach Neuem Testament befolgst, die da heißen: 1) es gibt nur einen Gott, 2) liebe die anderen wie dich selbst, dann näherst Du dich Gott, der Liebe, und erhältst dafür ewiges Leben.
      Allen schöne, frohe Weihnachten!

      Reply
      1. 1.2.1

        Venceremos

        @ Fine
        Noch ein fridliches, schönes Weihnachtsfest für Dich !
        Zitat:
        „Da dieser jüdische Roßtäuscher im Amt belassen wurde, konnte das Deutsche Reich dem “Untergang” zugeführt werden und den Juden Roosevelt und Eisenhower ausgeliefert werden. Die Ausrottung von 6 Millionen Wehrmachtssoldaten in den Rheinwiesenlagern nahm ihren Lauf!“
        Da Du Dich sehr mit dem Thema ‚Rheinwiesen‘ beschäftigst, hast du bei Deinen Recherchen schon einmal Belege dafür gefunden, dass 6 Milionen deutsche Soldaten dort oder generell in Gefangenschaft der Westmächte umkamen ? Es müsste mithilfe stimmiger Vermisstenzahlen zu belegen sein. 6 Mill. Männer lösen sich nicht einfach in Luft auf. Das Rote Kreuz (Bad Arolsen) müsste über diese Zahlen verfügen in den Archiven.
        LG
        Vence

        Reply
        1. 1.2.1.1

          Venceremos

          friedlich… !

          Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen