89 Comments

  1. 22

    adamlauks11

    http://adamlauks.com/2015/04/13/stasi-opfer-wollen-keinen-stasi-spitzel-als-ob-schon-gar-nicht-von-bautzen-auch-nicht-einen-mit-ruhigem-gewissen/ Besseres Kommentar als diesen Blogbeitrag wird es nicht mehr geben können.
    Dass es so weit kommen wird hat keiner von denen die auf die Strasse gingen mit WIR SIND DAS VOLK je träumen können. DAS VOLK hat in Sachsen offensichtlich nichts verändert, der durch die Wende aufgewühlte Dreck schwimmt zunehmend und täglich wieder oben aber ohne Konspiration !?

    Reply
  2. 21

    Waffenstudent

    DIE MÄNNERLOSE ZEIT BEGANN ERST 1945!
    Unsere bescheuerten Weiber tragen die Verantwortung!
    Meine Nachbarin meint: Die Ausländer wurden viele, viele Jahre von unseren Politversagern verhätschelt, und wenn das nicht ganz schnell aufhört, dann geht dieser Staat halt baden.“
    Mit Verlaub verehrte Nachbarin, das sehe ich aber ganz anders! Und ich will es auch begründen: Wenn in den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts ein Zugereister in einem Westerwälder Dorf die dicke Lippe riskiert hätte, wäre das mit erhebliche Zahnlücken bei dem Großmaul verbunden gewesen. Auf dem Dorf, da funktionierte die Volkskultur noch; denn da gab das Alter noch den Takt vor! In den kleinen Städten, da sah das schon ganz anders aus! Hier gab es keine Bauern oder zumindestens, so gut wie keine. Männer, zu denen man aufschauen konnte, waren auch keine da; denn die waren entweder tot, oder man hatte ihnen ihr Rückgrat gebrochen. Hier gaben die Frauen zusammen mit den Pastören den Ton an! Und das taten sie so geschickt, daß es keiner bemerkte. Und gerade dieses fromme Weiberpack entdeckte sehr schnell das tränende Herz für arme unschuldige Negerkinder. Ich habe mich von mehreren Erzieherinnen und Lehrerinnen getrennt, weil deren Wunschkinder immer behinderter, exotischer, krimineller, schwärzer und beknakter wurden. Wenn deutsche Schüler die Note fünf erhielten, bekamen die Exoten eine zwei für die gleiche magere Leistung! Es waren nicht die Politiker, sondern unsere eigenen mit Schwächlingen verheirateten Frauen, welche die verhängnisvolle Entwicklung duldeten. Und wenn dann wirklich einen der letzten Männer die Wut überkam, und er dem Pack nach alter Väter Sitte parierte, dann kam die ganze fromme Christenschar mit ihrem Scheinheiligenschein zwischen den Lenden angelaufen und beschimpfte den letzten Aufrechten als dreckigen Obernazi! Und nun frage ich ganz provokativ: Welche Mutter bringt ihren Jungen bei, wie man einen Gegner mit wenigen Griffen kampfunfähig macht? Mir haben es Männer beigebracht. Und ich habe es wiederum gegen den ausdrücklich erklärten Willen meiner Frau und deren verweiberten und total verweichlichten Verwandtschaft meinen Söhnen beigebracht! Und das war gut so. Ich wohne mitten unter Türken, und werde gerade von denen als Gott und Heiliger bezeichnet. Die Türken stellen meine kostenlose Leibwache. Als die ersten Nachbarn vom Bosporus einzogen, rannten deren Kleinkinder immer auf unser uneingezäuntes Flachdach! Sehr gefährlich war das. Um dies zu verhindern, habe ich mir die Pänz gegriffen, auf das Dach ein Hakenkreuz gemalt und gesagt: Ich bin ein ganz wichtiger Nazi, und ich schlage jeden tot, der auf mein Dach kommt. Damit war alles geregelt! Nur meine Frau mit ihrer Weiberverwandtschaft, die meinte ich müßte mich entschuldigen. Mein Bekannter hat türkische Mieter. Als die Miete ausblieb, nahm er mich zum säumigen Mieter mit. Die Türkin verlangte von uns, daß wir die Schuhe ausziehen sollten, als wir deren Wohnung betraten. Mein Begleiter zeigte der Frau den Vogel, und schrie sie an, daß wir morgen nachmittag mit der Maschinenpistole wieder kämen, sollte bis dann die Miete nicht auf dem Konto des Vermieters sein. Am nächsten Morgen war alles geregelt. Ich behaupte, die Frauen und Mütter sind an der Entwicklung schuld. Statt Raufen Judo, statt Turnen Tennis, statt Gefahr Sicherheit. Und wenn das Söhnchen verprügelt heim kommt, wird kein Nahkampftraining begonnen, sondern man rennt entgeistert zum Arzt, Anwalt und Versicherungsvertreter! Die feministische, schwule Vollkaskogesellschaft hat erst mal endgültig die Oberhand gewonnen! Und nur das nutzt unser Prekariat weidlich aus!

    Reply
  3. 20

    Butterkeks

    Hä?
    Und wenn ihr noch mehr Unterschriften habt, dann tritt IM Larve einfach so ab?
    Wie naiv seid ihr eigentlich? Also wirklich…. *augenroll*

    Reply
    1. 20.1

      Maria Lourdes

      „So war es auch 1933 in Deutschland. Alle haben geschwiegen und Fähnchen und Fackeln geschwenkt und getragen, und als es auf Russland losging waren sie mitten drin konnten sie gar nicht anders.“
      Ja das stimmt, sie konnten garnicht anders, sonst wäre nämlich der Bolschewik über die „Fähnchen-schwingende deutsche Volksgemeinschaft“ hergefallen! Deine Petition in allen Ehren, aber immer wieder die Situation 1933 miteinzubeziehen finde ich abscheulich! Das ist Mainstream-Gequatsche und Sieger-Geschichtsschreibung und hat mit den Realitäten damals 1933 nichts zu tun!
      Gruss Maria Lourdes – die damals sicher auch ein Fähnlein geschwenkt hätte!

      Reply
      1. 20.1.1

        Maria Lourdes

        Mein Name ist Maria Lourdes!
        Was bist denn Du für ein komisches Kerlchen? Spinnst Du – es ist wohl absolut bewiesen, dass der Angriff auf die SU eine Präventivmaßnahme war! Lass Dir Dein Hirn mal durchblasen und schreib hier nicht so einen Mist, sonst wirf ich Dich raus!
        Dass ich mit Gaucks Worten nicht konform gehe, kann ich Dir beweisen, morgen kommt ein ausführlicher Artikel über dieses ekelhafte (ich schreibs nicht)!
        hier ein paar links zum nachlesen und lass es, über Geschichte hier zu schreiben, Du kannst das nicht! Und vor allem, lass es mich als Kriegshetzerin darzustellen, Du (das schreib ich wieder nicht)
        http://lupocattivoblog.com/2014/01/28/herr-gauck-denken-sie-auch-an-das-leid-unserer-grosmutter/
        http://marialourdesblog.com/gauck-fordert-bundeswehr-kitas-weltweit/
        http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/01/17/neues-vom-gauckler/
        http://marialourdesblog.com/geheimakte-gauck/

        Reply
      2. 20.1.2

        Butterkeks

        Ich habe zwar den Kommentar nicht mitbekommen, auf den Du antwortest, aber ich gebe Dir absolut recht, Maria.
        Ich habe vor ein paar Tagen ein Interview mit Hörstel über Syrien gesehen.
        In einer Stunde hat es Hörstel fertiggebracht, drei „nazi“ Referenzen mit unterzujubeln. Das ist doch sowas von unnötig, gerade im Zusammenhang mit Syrien dies zu erwähnen. Es paßte weder zum Thema, noch war es angebracht. Soviel zu Hörstel, der mir manchmal auch wie ein System-uboot vorkommt.

        Reply
  4. 19

    Fine

    DDR-Unrechtsystem: Die Täter von einst leben noch immer unter uns!
    Naja, über die Überschrift kann man sich streiten.
    Gefühlte „20 Millionen“ waren damals auf der Straße und waren gegen die DDR. Als so mancher Reichsideologe auf dem
    Dresdner Platz vor dem Luther-Denkmal mit dem Pappschild agitierte, kamen immer Leute an, die alle mitdemonstriert haben.
    Alle Achtung.
    Sie haben quasi gleich mit dem mehrfach abgegriffenen Begrüßungsgeld, dem Sparguthaben unterm Kopfkissen 100.000 D-Mark (Ost)
    sowie den Kisten Bananen die Ludentante Angela Kazmierczak eingekauft.
    Judenrepublik Deutschland – und jetzt jammern die Opfer. Glücklich ist, wer vergisst….

    Reply
    1. 19.1

      Skeptiker

      @Fine
      Vergleichbar mit gefühlten 30 Jahren.
      Aber die Politiker sind Lichtjahre entfernt.
      http://www.youtube.com/watch?v=d5eVMLqTcdA
      Was bleibt : =>minus null.
      Neuzeit wird zur Alt-zeit
      Gruß Skeptiker

      Reply
  5. 18

    TobiasNasenlöcher

    Jetzt muss ich mich doch mal äußern, auch wenn ich mir hier wohl keine Freunde mache. Der oben verlinkte Beitrag von Monopoly spricht mir dazu aus der Seele.
    Wenn ich das schon wieder höre DDR=Unrechtstaat, dann ist das Propaganda auf Bildzeitungsniveau.
    Dabei will ich (ehemalige, wirkliche) Mißstände keineswegs beschönigen. Wer allerdings pauschal und unreflektiert Propagandahülsen verbreitet, sollte erst einmal überlegen in was für einem Staat er selbst lebt.
    Ausserdem merkt er gar nicht, das er das Geschäft anderer Leute betreibt. Die ganze Sache ist ja durch Kinkel in Rollen gekommen :
    Kinkel: „Es muss gelingen, das SED-System zu delegitimieren, das …
    seine Rechtfertigung aus antifaschistischer Gesinnung, angeblich höheren Werten und behaupteter absoluter Humanität hergeleitet hat, während es …
    einen Staat aufbaute, der in weiten Bereichen genau so unmenschlich und schrecklich war wie das faschistische Deutschland. …
    Politische Straftaten in der früheren DDR dürfen nicht verjähren.“ („Junge Welt“ Nr.232 v. 7. Oktober 3004, S.3.)
    „Also: Delegitimierung durch Gleichsetzung der DDR und ihrer Vertreter mit dem faschistischen Deutschland.“
    „Die bewusste Verlogenheit dieser Gleichsetzung ist allein schon daraus ersichtlich,
    dass aus ihr keine Gleichbehandlung gefolgert wurde. Denn wäre die erfolgt – Erich Honecker und die Angehörigen des DDR-Staatsapparates,
    der Justiz, der Armee, der Staatssicherheit usw. wären nicht verhaftet und verurteilt worden, sondern hätten, wie nach 1945 Globke,
    Gehlen usw., die Gelegenheit bekommen, ihre Erfahrungen in entsprechenden Ämtern der Bundesrepublik zur Verfügung zu stellen,
    oder ohne jegliche „Strafrenten“ in Pension zu gehen.“ (Quelle: http://antilobby.wordpress.com/ostdeutschland/die-delegitimation-der-ddr/)
    Ich weiss ja nicht wo der Kinkel das gesehen haben will, da wo ich gelebt habe, kann das jedenfalls nicht gewesen sein.
    Da sind wir zur Jugendweihe noch nach Buchenwald gefahren und haben uns einnorden lassen.
    Rein juristisch war die DDR wohl eher ein Staat als die heutige BRD. Während die DDR eine Verfassung hatte, haben wir hier ein (erloschenes) Grundgesetz,
    als Grundlage eine allierten, privaten Verwaltungsfirma. Ein Grossteil der Gesetze sind wegen der Rechtsbereinigungsgesetze erloschen, das Steuergesetz wegen Verstoss
    gegen das Zitiergebot nie rechtlich in Kraft. Rechtliche Vorschriften werden von fremden Mächten (EU,Allierte) erlassen. Trotzdem wird es einfach weiter angewandt, Gewohnheitsrecht oder so..
    Rechtsbeugung scheint ja an der Tagesordnung, wie auch in diesem Blog zu lesen. Und jetzt sagen Angestellte dieser Privatfirma das die DDR ein „Unrechtstaat“ war, das ja doll!
    Ganz nebenbei gibt es im juristischen Sinne gar kein Unrecht, es gibt nur Recht, denn kein Parlament wird sich hinsetzen und Unrechts Gesetze beschliessen.
    In Ihrem System (DDR) und Hoheitsgebiet war das eben das Recht. Un generell, wenn man sich nicht an Gesetze hält, dann würde man Unrecht tun,
    was allerdings immer am geltenden Recht gemessen wird.
    Aber wenn hier einer mit dem Finger auf andere zeigt, dann soll er mir erst mal die andere Worthülse, „Rechtstaat“ erläutern.
    Das vergleichen wir dann mal mit dem Zustand in Deutsch, auf das wir kräftig über lachen können.
    Dazu ein Video mit einem ehemaligen Rechtsprofessor, sehr erhellend. Aus der Beschreibung dazu :
    „Hinzu kam, daß in einer geradezu unglaublichen Beugung des Rechts ehemalige DDR-Bürger mit den Gesetzen der DDR in einer speziellen
    Interpretation durch BRD-Richter konfrontiert und reihenweise abgeurteilt wurden: Siegerjustiz pur in einem Land,
    das sich nach außen gerade das Zusammenwachsen auf die Fahnen geschrieben hatte.“
    [youtube http://www.youtube.com/watch?v=XhKiCUfl1rM?feature=player_detailpage&w=640&h=360%5D
    Zu dem obigen eigentlichen Beitrag :
    Wenn man das alles mal entkernt, ohne Ideologischen Beeinträchtigung, ganze nüchtern und
    ohne Emotionen betrachtet, und aufs wesentliche runterbricht, was sehen wir ?
    Der Mann war zufrieden mit seinem Leben.
    Auf Grund eines Ereignisses gerät er in Haft.
    Die Strafe ist aus seiner Sicht zu hoch, zu hart.
    Er fühlt sich ungerecht behandelt.
    ALS FOLGE DAVON wendet er sich vom System ab.
    Er stellt Ausreiseantrag, wird verhaftet und durchläuft das
    „DDR Ausbürgerungsprogramm“ Haft, Arrest etc.
    Welches Ereignis/Lapalie führte zur ersten Haftstrafe ? Das wäre mal interessant zu wissen.
    Ist er Angeschwärzt worden, im VEB ein Schraubenzieher geklemmt oder was ? Erst danach kann man nachfolgendes richtig einordnen.
    Die erste Haft hat er aber sicher, wie alle anderen Straffälligen, im normalen Vollzug abgessen.
    Was hat Ihn danach, im Gegensatz zu anderen, bewogen, den Ausreiseantrag zu stellen. War es Trotz , Ihr könnt mich alle mal ?
    Wurde er in seiner politischen Arbeit behindert ? Hmm .. er hatte Wahlkanditaten der SED durchgestrichen, … Dunnerlütchen.
    Hier ein Link zu einer Seite aus seiner Stasie Akte :
    http://cdn03.trixum.de/upload2/h/Y/hYwTcagjy9sd132621610762P4784.jpg
    er sagt dort , das niemand aus der Brd in den Osten übersiedeln würde. MERKEL , den Namen schonmal gehört ???
    Im übrigen bezeichnet er sich selbst als Freiheitskämpfer :
    „Wer möchte kann im Internet den Buchtitel „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ eingeben und wird einige Seiten mit
    Artikel zu mir und mein Buch lesen können.Staatsfeind der DDR? Nein eher Freiheitskämpfer. Gruß Jürgen Brand“
    Freiheitskämpfer? Ja, aber nur in EIGENER Sache.
    DAS ist ein Freiheitskämpfer : http://de.metapedia.org/wiki/Schlageter
    Von ca 9000 Google Treffern zu seinem Buch, sind gefühlte 80 Prozent Eintragungen die er in Gästebüchern und Blogs hinterlassen hat ???
    Sendungsbewustsein oder Rachefeldzug ?
    Dazu noch zwei Rezensionen (Amazon) zu seinem Buch :
    (http://www.amazon.de/product-reviews/3844201718/ref=sr_cr_hist_1?ie=UTF8&filterBy=addOneStar&showViewpoints=0)
    „Ich habe wirklich noch nie derartig Primitives gelesen!Ich unterstelle dem Schreiberling mal ein „Aufspringen auf den fahrenden Zug“!
    Er „schreibt“ in seinem Buch „2 Wachtmeister zusammen ergeben 1 Hauptschulabschluss“…Mit dieser Grammatik und Rechtsschreibung,
    hätte ich den Begriff „Schule“ nicht einmal erwähnt.Das so ein „Werk“ überhaupt verlegt und vertrieben wird,ist mir schleierhaft! NULL POINTS!“
    „Mir hat die Vorschau des Buches gereicht um zu sehen, was das für ein „Widerstandskämpfer“ war.
    Wirklich bedauerlich, das ihn die Behörden nicht ausreisen ließen, der DDR wäre wohl viel Ungemach erspart geblieben.
    Der ganze Jargon, der sich durch die Zeilen zieht ist getragen von abgrundtiefem Hass und sturer Verweigerungshaltung.
    Kleine Kinder sind ähnlich eingeschnappt,wenn man ihnen etwas verweigert.“
    Was qualifiziert jemanden eigentlich zum politischen Häftling ? Schnautze voll, ich hau ab ?
    Oder sollte er sich dann doch schon mal politisch betätigt haben. Wenn er dann hochgenommen wird, Hut ab und Hochachtung, Rente satt.
    Außerdem hat er gewusst, worauf er sich einlässt, denn das war ja bekannt, Buschfunk funktionierte ja.
    Er hat sich willentlich und wissentlich in diese Situation begeben. Von mir keinen Beifall.
    Als Deckmäntelchen muss dann Plattheiten herhalten wie, ich will Frei sein, nicht mit der Masse schimmen.
    Am besten ist ja der hier, „In einer DEMOKRATIE nicht denkbar, aber im Unrechtsstaat DDR normal was da ablief“,
    wie bescheuert kann man sein. Man Man Man… Schon mal was gehört von Berufsverboten, Gesinnungsjustitz, Offenkundigkeiten ??
    Wenn man ganz ehrlich ist, wieviel von den Übergesiedelten waren denn wirklich politisch Tätig ?
    Ich glaube die grosse Mehrheit waren Konsumflüchtlinge, wie die Mehrzahl der heutigen „politischen“ Flüchtlinge/Bereicherer.
    Als Vorzeigeopfer haben sie hier Ihren Dienst getan und Rente gibt es auch nur, weil es dem System zu pass kommt.
    Dann kann man Sie zu „Feiertagen“ vorkrammen und je weiter das Ereigniss zurückliegt, desto grösser werden die Orden.
    Wieso bekomme ich da ein Deja Vue ??
    Und wo sind sie überhaupt, die ganzen Freiheitskämpfer, politischen Aktivisten ??
    Jetzt wo man sie braucht. Wo das Land ausgeplündert, fremd beherscht wird und Rechte abgebaut.
    Schweigen im Walde, nichts, gar nichts hört man. Haben sich eingesuhlt im Wohlstand oder wie? Oder zu schamhaft zuzugeben das sie auf Hartz4 sind.
    Hat mich schon immer interessiert was mach die Typen jetzt. Was is hier nu mit Freiheit ??
    Gibts hier kein Zentralrat der Stasieopfer, der hier mal Bescheid sagt ??
    Zu den Ursachen von Mauerbau etc. empfehle ich diesen Blog genauer zu studieren.
    http://lupocattivoblog.com/2011/08/13/niemand-hatte-die-absicht-eine-mauer-zu-bauen-washington-schon-sagt-maria-lourdes/
    Die Typen hinter der freiheitlich demokratischen Grundordnung, in die er sich geflüchtet hat, sind im übrigen dieselben , die seinen Ausreiseantrag erst notwendig gemacht haben.
    „Kennedy war genervt vom ewigen Gejammer der DDR-Führung, ihrem Land würde der böse Kapitalismus Menschen rauben und Arbeiter und Intellektuelle abwerben und riet daher Moskau zum Mauerbau, um den „Abfluß von Arbeitskräften“ zu stoppen (sic!) „

    Reply
    1. 18.1

      X-Ray 2000

      @TobiasNasenlöcher: Habe in der StVE Zeithain/Riesa einige Leute kennenlernen ‚dürfen‘, die sehr seltsame Vorstellungen vertraten. -Ein Beispiel von vielen: Ein Haftkamerad sagte mir unverblümt, dass das Erste im Westen sei, was er vorhabe, einen großen BMW zu kaufen, auf meinen Einwand hin, dass man dafür aber reichlich arbeiten müsse, denn so ein BMW, egal welche Baureihe, kostet doch eine Stange Geld und dass man eben nicht einfach ‚was‘ ‚geschenkt‘ bekommt, lachte er mich aus und sagte mir, dass er den ja wohl bekommen MÜSSE, eben, weil er ihn wolle, von Arbeit sagte er nichts… -Es ist wirklich so, das einige ‚Kandidaten‘, ganz große Traumtänzer waren und die mit Sicherheit auf die Schnauze gefallen sind, hoffentlich sehr kräftig ! Gruß, x-ray

      Reply
      1. 18.1.1

        Andreas Sass

        x-ray
        ..als ich dann über Chemnitz nach Giessen kam bin ich bei Bekannten in Selb/Ofr. untergekommen,2 Wochen später konnte ich als Autowäscher (per Hand) in einem firmeneignen Fuhrpark anfangen,ich war froh.Verdienst damals ca.1500 DM Netto,wusste erst später was so sonst verdient wurde,aber egal für mich wars einfach gut vorerst und nach nem knappen Jahr leistete ich mir erstmalig ein Auto,einen Gebrauchten alten Renault 21 mit 3 Lochfelgen für 3000 DM,Junge war ich stolz.Nach weiteren 5 Jahren in der gleichen Firma wechselte ich dort über Schulungen (was die Firma zahlte!) zur EDV als Operator im 2 Schichtdienst und verdiente mit einmal ca.3000 DM netto.nun dann erst nach ca 6 Jahren kaufte ich mein erstes neues Auto,eine richtige Familienkutsche für 24.000 DM ein Mitsubishi Space Wagon mit 130 PS.
        Nein wahrlich,ich habe mir alles schwer verdient,war 10 Jahre dort und im pol.Knast in Cottbuss hatte ich solche Phantasten auch kennen gelernt wie du schreibst.Übrigens Zeithain durfte ich auch mal für 5 Monate besuchen,damals im Gleisbau bei Wülknitz.
        Gruß Andi

        Reply
        1. 18.1.1.1

          X-Ray 2000

          @AndreasSass: Sei gegrüßt, Kamerad 🙂 ! Siehst Du, so geht das, wenn man Realist bleibt, dann hatte man eine Chance, man musste eben fleißig sein und auch hin und wieder in den ‚Sauren Apfel‘ beissen, dann geht eben vieles… Nun hört man Immer wieder, wie ach so schlimm nun heute alles wäre, die Schulden würden einem die Haare vom Kopf fressen etc… -Zumindest den letzten Punkt kann ich nicht nachvollziehen, denn wenn man nur soviel ausgibt, wie man auch einnimmt, hat man zumindest diese Sorgen nicht, es sind die ganzen Konsumgeilen, die sich alles auf ‚Pump‘ gekauft haben, die heute am lautesten rumkrähen, wie mies doch alles ist und was für arme Hascherl sie sind, so von den Zinsen zerfressen, alles schlimm, nur sie selber fragen sich nicht, ob sie etwas falsch machten…, leider sind auch viele Träumer/Spinner von ‚damals‘ unter ihnen… Dir wüsche ich weiterhin viel Erfolg, nicht unterkriegen lassen und natürlich ein schönes, erholsames Wochenende 🙂 ! Grüße, x-ray

          Reply
          1. 18.1.1.1.1

            X-Ray 2000

            Bei ‚wüsche‘ bitte noch ein ’n‘ einfügen (nach dem ‚ü‘), dann passt’s… 🙂 ! x-ray

      2. 18.1.2

        TobiasNasenlöcher

        @X-Ray ,
        ich durfte auch jemanden kennenlernen, der „Frei“ gekauft wurde. Grundgütiger…man hätte das Geld geben sollen damit Sie Ihn dort behalten. Ich möchte das keinesfalls verallgemeinern, aber dieser spezielle Kollege war doch ein recht schlichtes Gemüt. Er hatte mit Politik soviel zu tun, wie der Papst mit Eierlaufen. Na Ja, dem einen oder anderen ist schon damals das „Feindsender“ 😉 guggen nicht bekommen. Derer sind ja heute viele, aber jetzt ist das „Freundsender“ und die Verdummung hat sich potenziert.
        Gruß Tobi

        Reply
        1. 18.1.2.1

          X-Ray 2000

          @Tobi: So isses ! Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir 🙂 ! Gruß, x-ray

          Reply
    2. 18.2

      Daily Ale

      Du hast recht, die DDR war im Gegensatz zur BRD tatsächlich ein Staat; allerdings ist das nichts, was man auch nur im Ansatz als etwas positives ansehen sollte, denn hier handelte es sich um einen feindlichen Akt seitens der SU.
      Die Bundesrepublik bekam lediglich ein Grundgesetz (lt. HLKO legitim), während hingegen für die DDR eine Verfassung (!) ausgerufen wurde. Das ist im höchsten Maße illegal (Verstoß gegen Völkerrecht), da eine Verfassung eine Staatsgründung darstellt; es wurde also auf dem Boden des Deutschen Reichs ein Staat gegründet, und das obendrein mit einer provisorischen Regierung, die von der SU ausgesucht wurde.
      Jeder klardenkende Staatsrechtler weiß, was das bedeutet und man darf wohl davon ausgehen, daß dies kein Versehen war – nein, es war von Anfang an geplant. Man nimmt ja an, daß die DDR von der BRD übernommen wurde, dabei war es genau umgekehrt. Wenn man sich nämlich mal bei den Behörden so umsieht, stellt man fest, daß überall (allen voran natürlich Merkel) ehemalige Stasi-Artisten hocken.
      Im Gegensatz zum SU-kontrollierten Staat DDR gab es in der BRD Gerichtsurteile und auch §§ (z. B. §185 BBG, der bis 2009 noch in Kraft war), die eindeutig am Deutschen Reich festhielten. Meines Wissens existierte in der DDR-Verfassung (in Gegensatz zum GG) kein Geltungsbereich, der genau festlegt, wie das Gebiet der DDR klar zu definieren ist – man hatte wohl Größeres vor…
      Die Hauptstadt der DDR war ausgerechnet Berlin, während sich die BRD mit Bonn zufriedengeben mußte (obwohl die USA als “Hauptsiegermacht” galten) – und das bis heute nebenbei bemerkt, denn vollständig umgezogen ist man nie; kleine Erinnerung an Lenins Worte an dieser Stelle: wer Berlin hat, hat Deutschland, wer Deutschland hat, hat Europa.
      Die ganzen Zustände hier gleichen eher einem best of von DDR-Verhältnissen oder kann sich jemand erinnern, daß man vor 1990 wegen irgendwelchem Wischiwaschi zwangspsychiatrisiert wurde?
      Auch das gesamte Pressewesen, was zwar noch nie wirklich gut war, hat sich Schritt für Schritt in ein einziges Lügenungeheuer verwandelt; auch die Antifa, welche in der DDR etabliert wurde, fiel in die west-deutsche, linke Szene ein, obwohl sie einen sehr miesen Start in Hamburg Anfang der 90er hatte; es hieß immer, die seien nicht sutsche, nirgends wurden sie gerne gesehen, sie drängten sich jedem auf und wollten, daß man ihre Plakate mit dem Slogan “Nazis raus” kaufte… ja, die ach so großen “Anti-Kapitalisten” nahmen Kohle dafür ; )
      Leider entwickelte sich alles zum Negativen.
      Hier mal was interessantes:
      http://www.belgieninfo.net/artikel/view/article/milena-gegen-das-deutsche-wahlrecht/
      Zitat Anwalt Volker Heydt:
      “Deutschland war bis 1990 ein geteiltes Land. Alle Deutschen in Ost und West waren deutsche Staatsangehörige; die in der DDR lebenden Deutschen, für die der ostdeutsche Staat die DDR-Staatsbürgerschaft – mit dem Zusatz „Nationalität: deutsch“ – geschaffen hatte, […]”
      Sieh an – DA kommts also her…
      Die Bolschewiki tarnen sich als Demokraten, wie geplant. Und die beste Tarnung ist weiterhin unter dem Deckmantel der BRD zu arbeiten. Hier wurde also ein Masterplan vollzogen.
      BRD und DDR waren nichts weiter als Feindkonstrukte, an denen sich die Alliierten nach Lust und Laune bereicherten, heute sogar mehr dennje und gewisse „Internationale“ haben ihre helle Freude daran, daß die geistige Spaltung der Deutschen (und das obendrein unter Gleichgesinnten) Früchte trägt – ganz nach Plan.
      Venceremos schrieb dazu auch etwas sehr erhellendes:
      http://lupocattivoblog.com/2014/02/05/ddr-unrechtsystem-die-tater-von-einst-leben-noch-immer-unter-uns/#comment-75687
      Was mit uns gemacht wurde, ist beispiellos in der Geschichte und an Tragik kaum zu überbieten; von daher sollten wir ihnen nicht noch die Genugtuung geben, indem wir die Käfige namens BRD/DDR auch noch verteidigen.

      Reply
  6. 17

    Anti-Illuminat_999

    Die Frage die sich mir immer stellt: Gab/gibt es in der BRiD eigentlich von Anfang an die selbe Überwachung? War der einzige Fehler der DDR gegenüber der BRiD das diese sich nur in der Geheimhaltung seiner Ausspitzelung der Bürger zu dilettantisch anstellte? Und werde ich meine Akte welche sich beim BND oder VS befindet jemals sehen?
    Ich denke das vorher die Festplatten mit dem dementsprechenden Inhalt zerstört werden

    Reply
    1. 17.1

      goetzvonberlichingen

      @Anti-Illumnat_999 ..
      ich weiss seit 1967 das in Braunschweig DIE Drehscheibe für die Post in die DDR war.Ein damals neues Zentrum…Dort wurde die Post „sortiert“ und auch div. Daten an die Besatzer weitergegeben!
      Kontrolliert wurde auf beiden Seiten..
      +++
      Durch Gesetz Nr. 76 des Oberbefehlshabers der Alliierten Streitkräfte betreffend „Post-, Fernsprech-, Funk-, und Rundfunkwesen” mit den dazugehörigen „Zensurbestimmungen” wurden im Jahre 1945 alle Nachrichten in Deutschland der alliierten Kontrolle unterworfen. Nachdem das „Gesetz Nr. 5 der Alliierten Hohen Kommission über die Presse, den Rundfunk, die Berichterstattung und die Unterhaltungsstätten” vom 21. September 1949 diese Bestimmungen zum Teil aufgehoben hatte, hob das Gesetz Nr. A 14 der Alliierten Hohen Kommission vom 15. Februar 1951 sie ganz auf. Zum Schutze der Sicherheit und des Ansehens der alliierten Streitkräfte gab es seit 1949 eine Sonderbefugnis. Durch den Deutschlandvertrag ist auch diese letzte Postüberwachungsmöglichkeit aufgehoben worden. Dennoch wurden bis 1968 ohne Rechtsgrundlage 300 Millionen Briefe aus der DDR und anderen sozialistischen Staaten unter höchster Geheimhaltung vernichtet, wie Nachforschungen des Historikers Josef Foschepoth ergaben.[1].
      (…)
      Die Verletzung des Postgeheimnisses war in der DDR formal in §135 und 202 StGB (DDR) unter Strafe gestellt[2]. Dennoch erfolgte eine systematische Kontrolle aller Postsendungen aus oder in die Bundesrepublik oder West-Berlin durch die Abteilung M des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Diese arbeiteten mit der Deutschen Post der DDR zusammen. Innerhalb der Post firmierte die Postkontrolle unter der Tarnbezeichnung „Abteilung 12“ oder „Dienststelle 12“.
      Die Postkontrolle des MfS begann 1950 mit drei Referaten und einigen Dutzend Mitarbeitern und wurde kontinuierlich ausgebaut. Am Ende verfügte der Bereich 1989 über zehn Abteilungen mit knapp 2200 Mitarbeitern. Die Bedeutung, die die SED der Postkontrolle beimaß, zeigte sich daran, dass der Leiter des Bereichs, Rudi Strobel, im Range eines Generalmajors stand und seit 1982 einem Verantwortungsbereich unterstand, der von Erich Mielke direkt geleitet wurde[3].
      In den 1980er Jahren öffnete das MfS pro Tag etwa 90.000 Briefe[4] und 60.000 Pakete[5]. Fand das MfS beim Öffnen Geld oder Wertgegenstände, so wurden diese gelegentlich entwendet und dem Staatshaushalt der DDR zugeführt. Im Zeitraum von 1984 bis 1989 nahm das MfS auf diese Weise rund 32 Millionen DM ein.[6]
      http://lexikon.freenet.de/Postgeheimnis

      Reply
      1. 17.1.1

        Anti-Illuminat_999

        Danke für die Information. Aber es ist nur ein Indiz aber noch kein Beweis für meine Theorie. Ich selber gehe davon aus das es tatsächlich so ist das die BRiD genauso seine Bürger abhören lies. Jedoch hatte man schon damals diesseits der Mauer längst andere Technologien sodass eine riesige Anlage an Aktenordner nicht nötig hatte. Das Militär ist der Restbevölkerung ohnehin ca 30 Jahre vorraus sodass man davon ausgehen kann das die schon in den 60ern Festplatten im Gigabyte bereich hatten in die Datensammlung abzuspeichern. Für das Abhören reichte es vermutlich allein die Schwingungen der Fensterscheiben zu messen. Ich weis alles nur Theorie. Aber man sollte sich mal darüber Gedanken gemacht haben

        Reply
        1. 17.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          http://infowars.wordpress.com/2007/05/02/inside-echolon-zur-geschichte-technik-und-funktion-des-unter-dem-namen-echelon-bekannten-globalen-abhor-und-filtersystems/
          …..
          Internationale Verträge wie das Nato-Truppenstatut von 1952 und das Zusatzabkommen von 1959, das die Rechtsstellung von Nato-Truppen in der Bundesrepublik regelten, gelten in veränderter Form fort – sie gewähren Sonderrechte und Immunitäten für die stationierten Truppen.
          Und das Abhören? Der damalige Kanzler Konrad Adenauer hat den Westalliierten zugesichert, sie dürften angemessene Schutzmaßnahmen für ihre Truppen ergreifen, 1968 wurde dies bekräftigt – gemeint war auch das Sammeln eigener Nachrichten. Doch 1968 bekam die Bundesrepublik ihre Souveränität im Bereich der inneren Sicherheit zurück: Der Verfassungsschutz durfte nun selbst Telefone abhören, der Bundesnachrichtendienst BND den internationalen Post- und Telefonverkehr untersuchen. Geregelt wurde das im bis heute geltenden G-10-Gesetz, das auch eine neue Kommission des Bundestags zur Genehmigung und Überwachung solcher Maßnahmen schuf.
          http://www.braunschweiger-zeitung.de/debatte/antworten/besatzungsmacht-usa-ueberwachung-seit-1945-id1077909.html

          Reply
          1. 17.1.1.1.1

            Anti-Illuminat_999

            Ich schätze mal das ganze geht noch viel weiter. Über die öffentlichen Medien erfährt man ja nur das was uns gewährt wird. Aber auch sie gehören zur Gegenseite. Das ist ein Punkt den man NIE außer acht lassen darf. Ich bin aber überzeugt davon das wir nach dem Umstürz ALLES erfahren werden über alle Methoden der Überwachung hierzulande

          2. goetzvonberlichingen

            Wir brauchen mehr „Flüsterer aus dem System“. das sind meistens die Aufrechten mit noch einem Gewissen, die Übergangenen , die Gedemütigten..

          3. Anti-Illuminat_999

            Sollte eine tatsächlich Flüstern würde er vermutlich schon bald (natürlich rein zufällig^^) einen Unfall haben. Die Medien würden darüber auch Schweigen was „geflüstert“ wurde. Das mit Snowden ist doch nur inszeniert. Und meiner Meinung war das das erste Anzeichen das die Eliten die Zerstörung der VSA( und durch ersetzen der Weltregierung) wenn auch indirekt an die breite Öffentlichkeit tragen.

  7. 16

    goetzvonberlichingen

    Wievile jüdische IM’s gabs in der DDR?
    Kleines Beispiel:
    Anetta Kahane.DDR_IM, heute Amadeu-Antonio-Stiftung..
    Deren Vorsitzende ist Anetta Kahane, ehemalige Inoffizielle Mitarbeiterin des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR.
    Im Jahr 1991 wurde sie mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet. Zur Begründung hieß es, sie stehe mit anderen stellvertretend für die friedlichen Demonstranten des Herbstes 1989 in der DDR. Für Stasi-Opfer ein Schlag ins Gesicht. Mittlerweile ist Kahane, die aus einem kommunistischen Elternhaus stammt, Mitglied im Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung, die die Medaille verleiht und die Zivilcourage fördern will. Nach der Wende in der DDR war Kahane als Ausländerbeauftragte für den Ost-Berliner Magistrat tätig. Ein Jahr nach der „Wiedervereinigung“ gründete sie die Regionale Arbeitsstelle für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule (RAA), eine Organisation, die Projekte an Schulen organisiert. Eine Aufklärungsarbeit über Rechtsextremismus, die wie ein Türöffner funktioniert und den Zugang zu Kindern und Jugendlichen ermöglicht. …
    „Fest im Antifaschismus der DDR verwurzelt“, „Die Zuträgerin“) …
    ++++++++++++++
    Rabbiner Martin Riesenburger,Hilde Benjamin, Anna Seghers, Markus Wolf/Stasi, Alexander Abusch, Leo Zuckermann, Adolf „Lex“ Ende, Leo Bauer, Bruno Goldhammer, Paul Merker, Gysi, Distel, Julius Meyer (Berlin), Salo Looser (Erfurt), Leo Löwenkopf (Leipzig) und Günter Singer (Dresden),Heinz Schenk (Berlin), Konrad Weiß,
    Wolf Biermann, Kammergerichtspräsidenten Heinz Freund und Heinz Fried, Direktor der Wasserbetriebe, uvm.
    ++++++++++++++++
    Interview mit Markus Wolf/Stasi
    1996 sind Sie dann doch zu einem Besuch nach Israel gekommen.
    Es war für mich sehr eindrucksvoll. Ich war natürlich auch voller Spannung. Nach dem, was man mir besonders auch in Amerika vorgehalten hat wegen der Tätigkeit des Nachrichtendienstes und der Kontakte zur PLO, musste ich damit rechnen, angegriffen zu werden. Dazu kam aber auch einfach das Interesse für das Land meiner Vorväter. Ich muss sagen, es war eine sehr inhaltsreiche und eine sehr angenehme Reise. Zunächst einmal wurde ich von allen Gesprächspartnern, darunter den ehemaligen Chefs aller drei wichtigen israelischen Dienste, mit großem Respekt behandelt. Wir haben sehr vernünftig ohne große Vorbehalte miteinander Gespräche geführt. Ich hatte ohnehin keine, aber ich hätte ja Vorbehalte mir gegenüber erwarten können. Dann kam der Besuch Jerusalems mit allem, was mit Jerusalem für Juden, aber nicht nur für Juden verbunden ist, die Stätten, von denen man viel gehört hat. Das selbst zu erleben ist natürlich etwas anderes, auch wenn man von so einem angesehenen orthodoxen Rabbiner wie Rabbiner Weinman geführt wird, der versucht hat, meiner Frau und mir das alles nahezubringen. Das war alles schon ein großes Erlebnis.
    http://www.hagalil.com/schweiz/rundschau/inhalt/wolf.htm

    Reply
  8. 15

    Reichsangehöriger Bennewitz

    DDR-Unrechtsystem: Die Täter von einst leben noch immer unter uns!
    So ist es aber es sind noch mehr dazu gekommen und man hat ihnen planmäßig die Macht für ihre Willkür gegeben!!!
    https://www.blogger.com/comment.g?blogID=8077802542733502386&postID=1204490848228209874

    Reply
  9. 14

    Venceremos

    Hier ist der initiale Kommentar dazu von „Monopoli“ und wen es interessiert, der findet auf diesem Faden noch mehr Material zum Thema :
    http://lupocattivoblog.com/2013/10/09/es-geht-nicht-mehr-um-terra-germania-es-geht-um-alle-faulen-eier/#comment-56125

    Reply
    1. 14.1

      Maria Lourdes

      Danke Vence und guten Abend! 😉
      Gruss Maria

      Reply
    2. 14.2

      Anti-Illuminat_999

      Du darfst eins bei Schreibern wie Monopoli NIE außer acht lassen: Die folgen blind einer Ideologie(in dem Fall Links). Schau dir mal seine Seite Antilobby.wordpress.com mit einem kritischen Blick deren Inhalte GENAU an.
      Fanatisches Folgen einer Ideologie ist NIE die Lösung. Genausowenig wie ewiger Klassenkampf (Ost gegen West bzw. fordern einer Schuldkultur in Westdeutschland)

      Reply
      1. 14.2.1

        Butterkeks

        Klassenkampf wat aber nichts mit Ost und West zu tun, sondern mit Teile und Herrsche.
        Klassenkampf war ein ganz verheerendes Rezept von den Unkritisierbaren.
        Ost und West ist ein anderes Thema, meine ich, da dort auch menschliche und familiäre Schicksale usw ein tragende Rolle spielen, und die gezüchteten Denkunterschiede zwischen den beiden Blöcken.
        Es ist doch deutlich merkbar, daß die Westpropaganda und Umerziehung wesentlich effektiver war, als die der Sowjets. Bittere Ironie der Geschichte.

        Reply
        1. 14.2.1.1

          Anti-Illuminat_999

          absolut Richtig. Nur gibt es in Mitteldeutschland jene die immer noch der alten Sowjetpropaganda nacheifern und jene die mit offenen Augen durch die Welt gehen.

          Reply
          1. 14.2.1.1.1

            Venceremos

            Das ist das Traurige und sehr schlimm, dass solche Hardliner in unvorhersehbarer Weise gegen ihre eigenen Volksgenossen handeln können, weil sie in Verblendung eher der Ideologie der (auserwählten) Internationale (wiedererstehender Kommunismus in der EU) folgen würden und dienen als dem Interesse ihres eigenen Volkes.
            In einer heftigen Ausnahmesituation könnte deshalb die Spaltung in den Köpfen tödliche Wirkungen hervorbringen unter und zwischen Deutschen.
            Das wäre dann der Freuden-Orgasmus der Auserwählten schlechthin !

          2. Anti-Illuminat_999

            Das eigentlich schlimme ist das solche Verblendeten dann zu Demagogen werden und die Masse anfängt zu folgen ohne drüber nachzudenken. Man hat es bei den genannten Kommentar von Monopoli gemerkt. Hier wurde wahres mit Propaganda vermengt. Letztendlich nutzt fanatisches Folgen einer Ideologie(egal wie richtig sie jetzt ist) IMMER nur der Gegenseite, da dieses auch IMMER von der Gegenseite missbraucht wird. Das einzige was uns davor schützt ist ein gesunder menschlicher Verstand.

  10. 13

    Venceremos

    Weil es zu diesem Thema passt, stelle ich hier nochmal einen älteren Kommentar von mir ein, der sich an einen Kommentator richtete, der zum „Ossi – Wessi – Spaltthema Stellung bezogen hatte.
    Dieser klagte die Wessis darin an, dass sie bei der Ausraubung der zusammengebrochenen DDR keinen Finger gerührt hätten.
    Ich bin der Überzeugung, dass die Menschen in beiden deutschen „Konstrukten“ zum damaligen Zeitpunkt gar nicht begreifen konnten, was da im Hintergrund eigentlich ablief und wer hinter den 1.-€ Raubzügen z.B. für abgewickelte Firmen eigentlich steckte. Wenn ein Herr Rohwedder (Treuhand) diesbezüglich eine Ausnahme gewesen sein sollte, so musste er wohl mit seinem Leben dafür bezahlen, dass er versucht hatte, das Schlimmste zu verhindern.
    Niemand konnte damals verstehen, wer seit Jahrzehnten das gesamte Programm gegen die Deutschen gesteuert hatte und das die sogenannte geplante „Wiedervereinigung“ und der Fall der Ost-West Blöcke der Startschuss für die brutale und ungehinderte Ausraubung der Staaten durch die GLOBALISTEN werden sollte. Erst von da an konnten sie in radikaler Weise mit ihren FINANZWERKZEUGEN tätig werden, ungehindert, weltweit, grenzenlos ! Die Beraubung der EX-DDR war der widerliche Auftakt zu diesem Hütchenspiel.
    Inzwischen könnte aber jeder verstehn, wie sehr ideologischer Hass in deutsche Köpfe gesät worden war – und wer freut sich am meisten, wenn dies immer noch wirkt, diese grauenhafte Spaltung samt den unsäglichen Schuldzuweisungen an die Deutschen des jeweils anderen Systems ?
    WIRD DIESES ÜBELSTE EXPERIMENT (TEILUNG IN ZWEI SYSTEME) MIT DEM DEUTSCHEN VOLK NOCH IMMER NICHT VERSTANDEN VON DEN MEISTEN ?
    Sollte das so sein, dann können die Polit-Verbrecher am Ende noch ihren Triumph feiern mit der zuletzt noch akzeptierten (faktisch ist es ja schon eingetreten) Auflösung der BRiD in der EU-Diktatur – denn dort findet man den von einem Teil der Deutschen noch immer so geliebten „Sozialismus“ = Kommunismus ! wieder. Was für ein heimatlicher Stallgeruch das doch sein wird für so manchen ;), dass er sogar bereit wäre, dafür die Täter zu unterstützen im Verbrechen gegen das eigene Volk !!!
    *********************************
    http://lupocattivoblog.com/2013/10/09/es-geht-nicht-mehr-um-terra-germania-es-geht-um-alle-faulen-eier/#comment-56188
    “Ihr habt nur noch nicht begriffen das ihr die Einheit Deutschlands längst auf dem Gewissen habt, als ihr zugeschaut habt wie man uns ausgeplündert hat. Wir wollten damals so gerne richtig gute “Wessis” sein. Aber wir waren nie gut genug…” („Monopoli)
    … Wenn ich mich in Deine Sichtweise hineinversetze, kann ich Dich bis zu einem gewissen Grad verstehen, nur das extrem Spaltende darin macht mir Probleme. Du sprichst nicht von Hass, aber der könnte unterschwellig auch dabei sein, ohne dass Du es merkst. Dir ist sicher klar, dass diejenigen, die das Menschen- Experiment mit den beiden deutschen Staaten schamlos durchgezogen haben, ihre helle Freude daran haben, dass es jetzt erfolgreich in sein Endstadium tritt (von der Wirkung in den Köpfen her). Die Tragödie ist, dass die meisten Deutschen nicht begreifen, dass man ein solches Versuchsexperiment mit ihnen gemacht hat (durch unterschiedliche Formen der Gehirnwäsche) in beiden Teilen des Landes. Nun wird die Spannung und Spaltung, die in den Köpfen fortwirkt, also zum Selbstläufer, und damit zum vollen Erfolg der Planer.
    Zu Deinem Zitat: An der Ausplünderung von Mitteldeutschland waren sicherlich gierige ‘Wessis’ beteiligt (mancher ist dabei auch auf den A…. gefallen) , vielleicht sogar als ‘Strohmänner’, aber waren nicht hauptsächlich viel größere und schmutzigere internationale ‘Strukturen’ am Werk, Heuschrecken und Trusts aller Art, deren anonyme Dirigenten man gar nicht kennt ?
    Ostdeutschen Schülern wurde gesagt, wenn sie fragten (selten), was aus der DDR wird, wenn sie scheitern sollte : “Dann werden wir eben den anderen Staat übernehmen ” !
    Ist dies nicht inzwischen geschehen auf der ganzen Linie ? Man muss allerdings wach sein, um es wahrzunehmen ! Wieviele Leute (auch Führungspositionen) sind inzwischen auf allen Gebieten ausgetauscht worden, und vieles ist der DDR immer ähnlicher geworden, oder sind die bürgerlichen Freiheiten etwa gewachsen in gesamtdeutsch ?
    Wer steht denn an der Spitze wie Klebestoff in diesem wunderbaren wiedervereinigten Gebilde ? Wer hat seine Lakaien überall untergebracht ? Gerade die Leute, die die DDR von früher kennen, sind es, die dies hier im ‘westlichen Teil’ ganz deutlich sehen und selbst sogar zu Opfern dieser ‘neuen Strukturen’ werden. Dies ist einfach nur abartig, was hier tatsächlich gelaufen ist und läuft !!!!!!!! Aber vielen Leuten aus Ost und West fällt dabei nichts anderes ein, als aufeinander rumzuschlagen und den Schuldigen jeweils im Deutschen des anderen Systems zu sehen, statt zu erkennen, dass wir alle Opfer eines der schlimmsten Ränkespiele in der Geschichte gegen ein Volk geworden sind. Deswegen hat der Feind seine Ablenkung und seine Entlastung von seinen Schandtaten, weil Menschen gern lieber kurzsichtig sind, und sie vergessen ja auch so schnell.
    Leute, wie Rohwedder, die es wohl verstanden hatten mit dem Ausrauben und es verhindern wollten, wurden ermordet oder auf andere Art schachmatt gesetzt.
    Noch was Schlimmes: Wo sind denn die ganzen Waffen aus Restbeständen geblieben, im Westen etwa ? Sind sie dort in Bürgerhand ? Können sich die Bürger im Westen gegen Feindangriffe verteidigen, ihre Kinder schützen ?
    Was wird geschehen, wenn hier unberechenbares Chaos ausbrechen sollte ? Gibt es nicht Hass genug in sehr roten Strukturen im Osten und Waffen dazu, um sich für die erlittene Schmach an den “kapitalistischen Wessis” zu revanchieren zum endgültigen Sieg des Sozialismus ? Ist es nicht das, was da aufbrechen könnte ? Wäre dies nicht der totale Sieg der internationalen Mächte, wenn Deutsche ihnen dabei helfen würden, andere Deutsche auszulöschen – und das zum Gesamtsieg eines “europäischen Kommunismus” in der EU ??? Dies wäre ein fürchterliches Szenario, aber Deutschen traue ich mittlerweile alles zu, weil sie nicht verstehen wollen und noch nicht mal einen Finger krümmen für ihr Land und für ihr Volk !!!
    Eine Frage hätte ich noch an Dich : Wo sitzen denn nach Deiner Einschätzung die größeren Materialisten im Kopf, in welchem geographischen Teil Deutschlands ?
    Damit meine ich nicht die Gier und die Konsumscheiße, denn es gibt Menschen in Deutschland, die innerlich so arm sind, dass sie gar nichts anderes mehr haben als Wertmaßstab und sie messen sich ausschließlich am Haben, an Statussymbolen und so. Stich rein in diesen Luftballon und er platzt und nichts mehr ist da !
    Ich hoffe, Du kannst Dir das Gesamtausmaß der deutschen Tragödie richtig vorstellen, frei von Polemik und Schuldzuweisung. Die Tragödie um Deutschlandist noch viel größer als das ganze ‘Ossi-Wessi Gefasel !!! ….

    Reply
    1. 13.1

      Butterkeks

      Um ehrlich zu sein, ja, der Mitteldeutsche fühlt sich öfters vom BRD Kollegen im Stich gelassen.
      Das hat für meine Begriffe damit zu tun, daß der gemeine BRD Bunzel mit materiellen Dingen quasi gekauft und ruhig gestellt wurde, und nie gegen die Besatzung opponierte, nie. Er wurde bestochen die Klappe zu halten, und er tut es noch immer.

      Reply
      1. 13.1.1

        Venceremos

        Da hast Du recht, Butterkeks, aber er war und ist zutiefst GEHIRNGEWASCHEN und er hatte nicht darum gebeten, der Westdeutsche. Da sie es nicht wussten und verstanden / verstehen, kannst Du sie nicht der vorsätzlichen „Hurerei“ anklagen.
        NEID ist auch ein Faktor, den wir endgültig abschaffen müssen – es war Schicksal, in welchen Teil des Experimentes ein deutscher Mensch verstrickt wurde.
        Bald dürfen wir uns damit trösten, dass es uns allen gleich schlecht geht in ganz Europa.

        Reply
        1. 13.1.1.1

          Butterkeks

          Ich wollte nur mienen Senf dazugeben, da ich manchmal eine gewisse „wir in der BRD sind Opfer der Stasi geworden“ verspüre. Dem ist nicht ganz so, ich habe mit eigenen Augen gesehen und erlebt, wie 1990 korrupte BRDler sich in den Ämtern der Stadt breit gemacht haben, und sich wie gottgleiche Kolonialherren aufführten, die den armen „ossis“ endlich den Fortschritt brachten.
          In Wahrheit hat die DDR massiv für den Westen alle möglichen Güter produziert, nur daß das nach der „Wende“ gen Osten ausgelagert wurde, und gleichzeitig Mitteldeutschland quasi entvölkert wurde. Das waren keine Stasi Leute, die waren beschäftigt in Logen und der Wirtschaft aufzugehen.

          Reply
          1. 13.1.1.1.1

            goetzvonberlichingen

            Logen gabs u. gibts auf beiden Seiten ..!
            Im Osten?.. pardon „Mittelerde“ hiess die Loge–> SED 🙂
            Und Wendehals -Gewinnler kenne ich auch,das sind DIE.. (kenne da in meiner DDR-Verwandschaft einen ) in der Jenaer Oberstadt (Klingt schön nach Sybilla und ihre dicke VILLA ) nix nach der Wende verloren haben.
            Orden gabs vor der Wende und danach… und die Villa wurde ausgebaut.
            Chefärzte waren immer gefragt 🙂

          2. 13.1.1.1.2

            Butterkeks

            Nennen wir es mal den Austausch von Verbrechern, was da 1990 statt gefunden hat.
            Aber korrekt, die SED war die Loge, hatten ja schließlich auch überall Freimaurersymbole, so wie der Bonbon(SED-Abzeichen) Handschlag, oder Hammer und Zirkel.

          3. 13.1.1.1.3

            X-Ray 2000

            @Butterkeks: Oja, die SED-Heinis verhielten sich auch so, wie ‚halboffen‘ agierende Logenbrüder, wenn es immer hieß: „Das geht dich nichts an, das sind parteiinterne Angelegenheiten/Interna…!“, so wurde man dann abgespeist… Übrigens, der ‚Honigtrollie‘ schreibt auch gern, bzw. über sog. ‚Interna‘, so nähert er sich (sprachlich) dem an, was er wohl von seinen ‚Kontaktpersonen‘ in ‚Mittelerde‘ in seine Sprache übernahm, kein Wunder, er war ja schon vor 1989 sehr häufig dort, ich sage nur ‚Wandlitz‘, ‚Schwerin‘ etc,, wer weiß, was ich meine, kann sich zu seiner Person ein paar Dinge denken… Gruß, x-ray

          4. 13.1.1.1.4

            Butterkeks

            Zum Imker hab ich folgendes Erhellendes.
            Deswegen bin ich auch vorsichtig mit Bienen in der virtuellen welt. 😉
            http://freemasonry.bcy.ca/symbolism/bees.html

          5. 13.1.1.1.5

            goetzvonberlichingen

            @Butterkeks.. Auch der kleine NapoLeon..hatte ja Bienchen im Korb und seiner Heraldik..und..
            in der Traumdeutung:
            Bienen bringen Bauern und Bienenzüchtern Segen,- allen anderen Menschen prophezeien sie wegen des Summens Aufregungen, wegen des Stachels Verwundungen und wegen des Honigs und Wachses Krankheit (Der Honig ist als gewöhnliche Totenspende unheilvoll. Auch im indischen Traumschlüssel ist der Genuß von Honig verhängnisvoll für den Träumenden). Lassen sie sich auf den Kopf des Träumenden nieder, sind sie, falls er ein hohes militärisches oder ziviles Amt bekleidet, von guter, sonst aber von übler Vorbedeutung. Meist zeigen sie an, daß der Träumende von der großen Menge oder von Soldaten umgebracht werden wird. Sie gleichen der großen Menge oder einem Heer, weil sie sich einem Führer unterordnen,- sie töten, weil sie sich auf Verwestes setzen. Bienen einzuschließen und sie zu töten bringt jedermann Glück, nur Bauern nicht.

    2. 13.2

      goetzvonberlichingen

      @Vencermos.. danke ..
      >Die Tragödie um Deutschland ist noch viel größer als das ganze ‘Ossi-Wessi Gefasel !!! ….<
      ..und da sind wir mittendrinn…in der Tragödie..

      Reply
  11. 12

    goetzvonberlichingen

    Informationen.. ist Alles..
    Das Ende einer Legende
    Als die DDR unterging, versuchten Offiziere der HVA, möglichst alle Dokumente, Dateien und Akten spurlos verschwinden zu lassen. Sie wollten ihre Spione im Westen vor Enttarnung schützen. Doch bei der „Operation Reißwolf“ unterliefen ihnen verhängnisvolle Fehler.
    Der „RUN“ auf Informationen und Stasi- Mitarbeiter in der DDR und der BRD(!) ging los. Auch die CIA und andere westl. Geheimdienste waren an vorderster Front dabei , siehe Rosenholzdateien etc.(wie schon nach 1945 , Paperclip etc. ) Infos abzugreifen!
    Artikel-Auszug(http://stasiopfer.de/content/view/104/119/ )—> :
    Die HVA hatte sich unter Markus Wolf zu einem Geheimdienst entwickelt, dem sogar die westliche Konkurrenz Respekt zollte. Besonders in England und den USA wurde „Mischa“ Wolf – zuletzt im Rang eines Generaloberst und Stellvertreter Erich Mielkes – als „Man without face“ zur Legende. Erst 1978 gelang es westlichen Aufklärern, den Sohn des Schriftstellers Friedrich Wolf und Bruder des Filmregisseurs Konrad Wolf in Stockholm heimlich zu fotografieren.
    Die HVA verstand sich als Elite in Mielkes Schattenreich, ihr folgenreichster Coup war die Einschleusung Günther Guillaumes (Deckname „Hansen“) in das Bonner Kanzleramt. Seine Entdeckung im April 1974 zog den Rücktritt Willy Brandts als Bundeskanzler nach sich.
    Bernd Fischer versorgte zuletzt als Leiter der Abteilung I, „Aufklärung des Staatsapparates der BRD“, seinen Minister Mielke und Erich Honecker mit Neuigkeiten aus den Bonner Ministerien. Als der Kalte Krieg mit der Implosion des realen Sozialismus endete, übernahm er am 1. April 1990 die Aufgabe, die HVA vollständig aufzulösen.
    Das Ziel der Abwicklung war klar umrissen: Alle „Kundschafter an der unsichtbaren Front“, die zum Teil über Jahrzehnte Geheimes beschafft und nach Ost-Berlin weitergeleitet hatten, sollten vor Enttarnung und Verurteilung bewahrt werden. Deshalb mußten sämtliche verräterischen Unterlagen vernichtet, die noch bestehende HVA-Truppe aufgelöst und gleichzeitig beieinandergehalten werden – denn in den turbulenten Monaten der Wende lockten westliche Geheimdienste Überläufer mit lukrativen Offerten. Eine Million „Deutschmark“ bot die amerikanische CIA einem für sie besonders interessanten HVA-Offizier.
    Um den erfolgreichen Geheimdienst möglichst spurlos verschwinden zu lassen, mußten Hunderttausende von Karteikarten und noch mehr Akten in die Reißwölfe geschoben, Dateien gelöscht und Datenträger vernichtet werden.
    Nichts sollte in die Hände der gegnerischen Dienste fallen – ein letzter Triumph über den Klassenfeind, über seine Richter und Staatsanwälte, den BND und den Verfassungsschutz sollte es werden.
    Dank des elitären Korpsgeists der HVA, den keiner so klangvoll beschworen hatte wie Markus Wolf, gab es tatsächlich relativ wenige Überläufer. Auch die Operation Reißwolf schien zunächst erfolgreich abgeschlossen worden zu sein.
    Doch 1992 fanden sich in einem atombombensicheren Bunker bei Garzau, den die Bundeswehr von der Nationalen Volksarmee übernommen hatte, aufschlußreiche Datenträger aus dem Bestand der HVA. Dann stellte sich heraus, daß die CIA in den Besitz hochbrisanter Materialien gelangt war. Schließlich konnte jetzt auch die Gauck-Behörde noch ein auf Magnetbändern vergessenes Informationssystem decodieren.
    Mit diesen ungewollten Hinterlassenschaften lassen sich neun Jahre nach dem Sturm der Bürgerbewegung auf die Stasi-Zentrale die Arbeitsweise der HVA rekonstruieren, der Aufbau ihres Apparats nachzeichnen und die Lieferungen ihrer Agenten nachvollziehen. Die legendäre Truppe von Markus Wolf ist entzaubert.
    weiter hier :
    >Agenten und Doppelagenten
    >Zerhäckseln und verkollern
    >Die Jagd nach Überläufern
    >Mission mißglückt:
    Den HVA-Auflösern ist ihre letzte Mission doch noch mißglückt. Sie konnten mit der Operation Reißwolf zwar Spuren verwischen, aber am Ende nicht alle. Die Top-Agenten der HVA in der Bundesrepublik seien aufgeflogen, behauptet Abwickler Fischer: „Ich kenne keine wichtige Quelle, die Glück gehabt hätte.“
    Seit Anfang 1991 wurde gegen 3151 Westdeutsche wegen des Verdachts der Zusammenarbeit mit der HVA ermittelt; es wurden allerdings nur 79 Anklagen erhoben. 51 HVA-Spione bekamen Haftstrafen von mehr als zwei Jahren. Der einzige, der noch immer sitzt, auch wenn er inzwischen als Freigänger für die PDS-Fraktion arbeitet, ist Rainer Rupp, der unter dem Decknamen „Topas“ die Nato in Brüssel ausforschte.
    Die Auflösung der HVA fällt zusammen mit dem Ende der Abhängigkeit der beiden deutschen Staaten von ihren jeweiligen Sieger- und Schutzmächten. Von der Sowjetunion aufgebaut, landete das Geheimwissen der HVA wieder bei den Russen. Von dort wanderte es wohl nach Washington.
    Die westdeutschen Geheimdienste standen bis jetzt mit leeren Händen da und ahnten nicht einmal, daß sie seit 1990 auf einem wahren Schatz der HVA saßen. Mit der Wiederentdeckung der internen Datenbank auf den Magnetbändern ist die Heldenlegende von Markus Wolf und seiner HVA unwiderruflich zerstört.
    http://stasiopfer.de/content/view/104/119/

    Reply
    1. 12.1

      Venceremos

      Na ja, wenn da ein paar Köpfe gerollt sind, hat man noch lange nicht den ganzen Sumpf trockengelegt oder den „Übernahmeprozess“ etwa gestoppt. Da sind noch genügend andere völlig unauffällige Mitspieler am Werk – Unterbau, Mittelbau, anonym, frei von alten Dokumenten, mit sauberer Biographie ;). Die Masse machts und zwar in allen Bereichen: Justiz, Militär, Medizin – und nicht zu vergessen: der Import der politischen Kaste – bekannte und anonyme „Mitspieler“.
      Die ANTIFA ist dabei ein ganz besonderer Importschlager, den wir vorher nicht kannten. Wie schön, dass wie die jetzt gemeinsam genießen dürfen 😉 ! Heil Dir im Siegerkranz …!
      Auch das Schulsystem (Organisation und Überwachung, Überprüfungssystem) „went DDR“, jeder könnte es merkeln und Kollegen aus der EX-DDR (sehr fähige Leute zum großen Teil, die im Westteil arbeiteten) konnten es alle bestätigen.
      Tja, lange Arme hat die Krake, und der Einzelmensch, der sich darin verfängt als Opfer in den Krakenarmen, dem gnade Gott ! Die Jagdsaison ist schon lange eröffnet.
      Wer hat denn mitbekommen, dass viele Positionen in wichtigen Stellen und Bereichen vielerorts ganz „neu besetzt“ wurden ? Handy und Konsum machen das wohl ein bisschen schwierig und natürlich TV und Fussball.
      Schon so mancher Mitteldeutsche – gerade solche, die es nach Westen verschlagen hat – hat hier schon „Begegnungen der dritten Art“ gehabt zu seinem Entsetzen, ein deja vu.
      „Alice in Wonderland“, das ist „Deutschland“, nur leider ist es REALITÄT und wer dem „Mad Hatter“ begegnet, kriegt die Rübe ab, wenn er Pech hat !
      http://de.wikipedia.org/wiki/Mad_Hatter_%28Comicfigur%29

      Reply
    2. 12.2

      goetzvonberlichingen

      Nachtrag zum Artikel:
      Ich glaube nicht, das dem BND etc. ein Faupas unterlief. Nein, sie mussten auf höchste „Order“ der Besatzer in Washington die Dateien abgeben und bekamen sie „überarbeitet“ auf den Rosenh.-CDs zurück..

      Reply
  12. 11

    goetzvonberlichingen

    100.000 Stasi-Mitarbeiter im Netz (Update)
    http://www.heise.de/tp/artikel/5/5684/1.html
    stasiopfer.de/component/option,com_simpleboard/Itemid…/catid,4/‎
    Warum immer nur den Focus auf die DDR ausgerichtet?!
    Was den Unrechtsstaat DDR angeht, ist das doch nur die eine Seite der Medaille. Auch im Westen (der BRinD -alt) wurde, wird immer schon ausgehorcht. Viele DDR-IMs waren ja schon „Schwert-und Spitze der Partei“ z.B in Bonn.. also im Westen unterwegs. Es waren im Westen geborene die aus „Idealismus“, oder erpresst oder wegen Geld etc. heraus hier spionierten+ aushorchten.
    Oft sogar „Politiker“und Journalisten ! Wo sind deren Namen zu finden?

    Reply
    1. 11.1

      X-Ray 2000

      @G.v.B.: Sei gegrüßt, Götz 🙂 ! Lass mich aber etwas richtigstellen, es muß ‚Schwert und Schild der Partei‘ heissen, insofern hat die sog. ‚Die Linke‘, vorherige ‚PDS‘, vormalige ‚SED‘, die volle Verantwortung und müßte mit ihrem ‚Parteivermögen‘ die Opfer entschädigen… Welche Partei ist die ‚reichste‘ ? Richtig ‚Die Linke‘, aber darüber und über die Herkunft ihres Vermögens, ’spricht man nicht‘, denn ein Krähe hackt der anderen kein Auge aus… Gruß, x-ray

      Reply
      1. 11.1.1

        goetzvonberlichingen

        @Ixi -Ray 2000 , da siehste mal das ich kein „gelernter DDRler“ bin, aber zur Richtigstellung haben wir euch. Ich mache keinem , der in der DDR in Schwiergekeiten kam bzw. erpresst wurde einen Vorwurf. Man kann es als BRD-ler nicht alles nachvollziehen, nur z.Teil..Entscheidend ist in erster Linie wer hat sich damals richtig die Finger schmutzig gemacht und Menschen bewusst geschädigt!
        Tja, die LINKE und das Parteivermögen …
        Aufklärung tut da immer noch Not. Also zusammenhalten und nach vorne schauen.
        ***
        Zur Situation in der BRD zur Jetztzeit:
        Es geht los:Jede der BRD-„Parteien“ gegen jeden .“Linke“gegen „Rechts-Konservativ“. Gruene gegen CSU,
        SPD gegen Piraten usw.
        Es geht um die „Krieg-oder Frieden-Frage“ , den Auslandseinsätzen und Gaucks Rede in München
        Er bekommt Gegenwind, und das ist verdammt gut so!
        http://www.jungewelt.de/2014/02-04/009.php?sstr=gauk|krieg

        Reply
        1. 11.1.1.1

          X-Ray 2000

          @G.v.B.: Die ‚Junge Welt‘ ist das ehemalige Zentralorgan der FDJ; der kleinem Schwester der SED, sie wurde übrigens schon vor 1945 in London von jüdischen Exilanten gegründet, später in der DDR, war sie die Jugendorganisation der 14 bis 18-jährigen jungen Menschen, die dortige Anrede hieß ‚Jugendfreund’…, ich war auch dabei, nunja… Gruß, x-ray

          Reply
          1. 11.1.1.1.2

            X-Ray 2000

            @A.d.A: Eine ‚Elvisine‘ wäre mir lieber, dass ‚ist‘ seine Enkelin, wie jeder ‚weiß’… 😉 ! Gruß, x-ray

        2. 11.1.1.2

          Venceremos

          @ Götz
          Egal, welche Farbe die Kulissenschieber haben, am Ende geht’s nur noch darum, wer’n Platz im aufgetankten wartenden Flieger bekommt :).
          Pech, die Plätze werden nicht für alle reichen ! Wer da wohl nen festen Listenplatz hat ?

          Reply
          1. 11.1.1.2.1

            goetzvonberlichingen

            @Venceremos… Ja, oder wenn nicht genügend Flugbenzin für die Flieger der Flu(cht)bereitschaft(Berlin+Bonn) da ist! 🙂
            …“meine Alte Einheit“ (damals in Bonn..)..
            Irgendwann ist auch der Vorrat an Allohol in der Kombüse alle,alle ..
            Mann hab ich damals gelacht, als ich Willy Brandt und Franz Josef, den Münchner an der Gangway besoffen habe abfliegen sehen…

  13. 10

    Peter Karner

    Am 20.8.2006 habe ich die BRD verlassen. Der Hauptgrund: die Drecksmetalitaet der Deutschen! Dieser Artikel weist auf eine oft vorzufindende Charaktereigenschaft der Deutschen hin, naemlich dem Mitmenschen das Leben so schwer wie moeglich machen zu wollen. Wer anders denkt, handelt und redet wird sofort als Feind angesehen und entsprechend verleumdet, angeprangert und wie Dreck behandelt. Ich habe das viele male am eigenen Leib erleben duerfen, obwohl ich niemandem Leid oder Schaden zugefuegt habe, ganz im gegenteil immer das Beste fuer alle wollte. Nun kann ich mir vorstellen, dass es im System der DDR noch viel schlimmer gewesen sein muss und es wundert mich, dass waehrend der Wende diverse Parteifunktionaere und Stasischweine nicht ums Leben gekommen sind. Aber so sind die Deutschen, die Schweine werden hofiert und die Opfer geschlachtet.
    Wer will in einem solchen Land leben? Ich konnte es nicht mehr und hatte Glueck, denn meine Ausbildung und Berufserfahrung haben mir das Auswandern und ein neues Leben ermoeglicht. Deutschland hat mich sprichwoertlich krank gemacht. Ich koennte Geschichten erzaehlen, aber das ist Gott sei Dank Vergangenheit.
    Im 2. WK haben diese deutschen Charakterschweine sehr viel verraten und nur wegen ihres persoenlichen Vorteils wahrscheinlich Millionen von Menschenleben auf dem Gewissen. Heute sitzen diese Stasidrecksaecke und Sozialistenschweine wieder in den hoechsten Positionen und leben ihre kranken Phantasien weiter aus. Habt Ihr eigentlich schon gemerkt, dass die BRD jedwede menschliche Grundzuege verloren hat und seine Einwohner wie Maschinen behandelt? Warum wohl geht der Verbrauch von Psychopharmaka seit Jahren durch die Decke!?
    Anstatt den Zusammenhalt zu foerdern, arbeitet Jeder gegen Jeden und alles wird nur noch schlechter. Der kommende und unabwendbare witschaftliche und finanzielle Zusammenbruch wird damit zu Katastrophe, denn nur durch Zusammenhalt und Menschlichkeit ist das zu ueberstehen, aber dazu sind diese deutschen Zombies nicht faehig.
    Mir tut nur die Minderheit derer leid, die nicht so sind und die unter den ueblen Umstaenden leiden. Das sind die wahren Opfer und verdienen Beachtung und Hilfe.
    Das Einzige, das mir Trost gibt, ist die Bibel, denn darin wird logisch beschrieben, dass jede Tat Konsequenzen nach sich zieht. All diese Luegner, Betrueger, Diebe, Moerder und Verraeter werden die schlimmste Strafe bekommen, die es gibt. Interessant ist, dass all diese verbrecherischen Vollidioten doch wirklich glauben, dass sie tun koennen, was sie wollen, und das ohne jegliche Konsequenzen, aber da irren sie. Sie sind dumm wie kleinen Kinder, die meinen, wenn die Strafe nicht sofort erfolgt, kommt man davon. Wie abgrundtief bloed und billig diese Kreaturen doch sind. Der Tag wird kommen und ich freue mich drauf!

    Reply
    1. 10.1

      Maria Lourdes

      Danke Peter, wo bist denn jetzt?
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 10.1.1

        Peter Karner

        Mich hat es nach den USA verschlagen. Es ist hier auch nicht alles Gold was glaenzt, aber seit ich hier bin, kann ich endlich in Frieden leben, was meiner Gesundheit sehr gut getan hat. Kein Nachbar poebelt mich an, kein Arbeitskollege ist unfreundlich und spielt hinterhaeltige Spielchen. Man akzeptiert meine Ansichten und die Leute sind sehr hilfsbereit. Besser hatte ich es nie!

        Reply
        1. 10.1.1.2

          Venceremos

          @ Peter Karner
          Du hast dort noch einige andere Vorteile (noch), aber auch dort kommt der Knall und der wird nicht harmlos sein, Du weißt wieso. Ich wünsche Dir eine kluge und gute Strategie ! LG Vence
          http://der-klare-blick.com/?p=35964

          Reply
          1. 10.1.1.2.1

            GvB

            @venceremos,
            So ist es. Die VSA wird immer so verklärt ….
            und hier sind sie immer noch als Besatzer…

          2. 10.1.1.2.2

            Peter Karner

            Ich habe viel ueber die Machenschaften der US Regierung gelesen. Aber sind andere Regierungen denn anders? Wenn es drauf ankommt, kann man ueberall ein Problem bekommen, oder auch glimpflich davonkommen. Mein Vater, der ein Wehrmachtssoldat war, wurde z.B. beim Zusammenbruch 1945 in Prag von einem freundlichgesinnten Tschechen versteckt, um dem Morden zu entgehen. Was die Amerikaner angeht, so sind sie Leute wie Du und ich auch und viele erkennen bereits, dass es die Regierung nicht gut mit ihnen meint. Ich finde sogar, dass sie unterm Strich weniger Obrigkeitshoerig sind, als man annehmen koennte. Wir werden sehen, wie es weitergeht, aber die heutige BRD hat fuer mich nichts mehr gemein mit dem was einmal Deutschland war, was auch meine 86-jaehrige Mutter immer wieder betont.

      2. 10.1.2

        Skeptiker

        @Maria Lourdes
        Habe Deutschland zwar nicht verlassen, aber ich habe mal 5 Jahre in so ein Scheißladen ausgehalten.
        (Man wird als Persönlichkeit gebrochen, bis man eine leblose Hülle ist)
        Nach oben beten, nach unten treten, umsonst sehen die Deutschen Arbeiter nicht so kaputt aus. (Marode)
        (Wer bei dem Spiel nicht mitspielen will, wird gebrochen)
        Als Helmut Kohl an die sogenannte Regierung kam, mit den Wahlspruch „Arbeit muss sich wieder lohnen“, haben die blöden
        Bildzeitungsdeutschen den Idioten doch gewählt.
        => Das Betriebsklima wurde härter, lachen war untersagt, gegenseitiges aushorchen und das alles rumerzählen war der Tagesablauf.
        Immer wenn ich früher mal ein Witz erzählt habe, würde ich vom Vorgesetzten angeschaut, als ob ich in die Klapse müsste.
        >>>>>>>>>>
        Beispiel: Früher haben die Sklaven Küchenreste bekommen, heute bekommen Sie Geld um sich Küchenreste zu kaufen.
        ====================
        Zum Kotzen sage ich nur, das @Peter Karner in den USA sein Glück gefunden hat, kann ich selber mir nicht richtig vorstellen, aber ich gönne es Ihm.
        Gruß Skeptiker
        Alleine schon die BRD Kiste bereut stündlich die damaligen Zwangsarbeiter aber hat X-Millionen selber täglich in der 1 € Job Zwangsprostitution.
        http://www.youtube.com/watch?v=yxbx27Asssc

        Reply
        1. 10.1.2.1

          Skeptiker

          Das schlimmste ist das die Alte die Farbe braun trägt, das ist schon echt Gottlos.
          DAS PROTOKOLL XXI
          Meiner letzten Darstellung will ich nun eine ausführliche Erörterung über die inneren Anleihen hinzufügen. Über die auswärtigen Anleihen werde ich nicht mehr sprechen; sie haben unsere Kassen mit dem Gelde der Nichtjuden gefüllt; in unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben.
          Wir haben die Bestechlichkeit der hohen Staatsbeamten und die Nachlässigkeit der Herrscher ausgenützt, um unsere Gelder zwei-, drei- und mehrfach wieder hereinzubekommen, indem wir den Regierungen der Nichtjuden mehr Geld liehen, als sie unbedingt benötigten. Wer könnte uns das gleichmachen? Ich werde mich sohin nur mit den Einzelheiten der inneren Anleihen beschäftigen. Wenn ein Staat eine Anleihe begeben will, so legt er Zeichnungslisten auf. Damit die ausgegebenen Staatspapiere von jedermann übernommen werden können, wird der Nennwert mit 100 bis 1000 festgesetzt. Den ersten Zeichner wird ein Nachlass gewährt. Am nächsten Tage kommt es zu einer Preissteigerung; angeblich wegen starker Nachfrage. Nach einigen Tagen verlautbart man, daß die Staatskassen übervoll sind, und daß man nicht mehr weiß, wohin mit dem Gelde. Wozu nimmt man es also an? Die Zeichnung übersteigt nun den aufgelegten Betrag mehrfach; und hierin liegt der besondere Erfolg, denn das Publikum hat damit sein Vertrauen zur Regierung kundgetan.
          Aber wenn die Komödie zu Ende ist, steht man vor einer ungeheuren Schuld. Um die Zinsen zahlen zu können, nimmt der Staat zu einer neuen Anleihe seine Zuflucht, die die bisherige Schuld nicht beseitigt, sondern im Gegenteile vermehrt. Wenn dann das Zutrauen zum Staate endlich erschöpft ist, muß man durch neue Steuern nicht etwa die Anleihe, sondern nur die Zinsen der Anleihe abdecken. Diese Steuern stellen also eine Schuld dar, mit der man eine andere Schuld bezahlt.
          =============================================
          Das passiert gerade mit BRD ? Ausrottundsheimat der Deutschen.
          =>Die Deutschen gehen arbeiten, aber die Musels stürmen hier rein und grasen alles weg.
          Ein Guter Film:
          http://www.youtube.com/watch?v=oJ2ys6SRAOc
          Gruß Skeptiker

          Reply
        2. 10.1.2.2

          Daily Ale

          @ Skeptiker
          Was Du über die deutschen Arbeiter sagst, die regelrecht kaputt (marode) aussehen, nehme ich seit einiger Zeit auch bei Kindern verstärkt wahr. Neulich z. B. sah ich ein Schulmädchen (ca. 10 Jahre alt) an der Ampel stehen; ihr Gesichtsausdruck, die leerdreinblickenden Augen erschreckten mich zutiefst. Sie sah aus, wie jemand der bereits ein sehr stressiges Leben hinter sich hat, sie wirkte hoffnungslos, verloren… nicht mal den Kindern läßt man ihre Unbeschwertheit.
          Dies ist ein abgrundtief widerwärtiges System.

          Reply
          1. 10.1.2.2.1

            Venceremos

            Ich beobachte die Menschen genauso wie Du und es erschreckt mich sehr, was ich da sehe – bei den Kindern kann ich Dir solche Wahrnehmungen bestätigen, es tut einfach nur weh ! Die müssen schon schutzlos in dieser verstrahlten Umwelt aufwachsen, dann werden sie noch früh auf’s Handy konditioniert. Sie wurden in eine Hölle reingeboren und es ist ein schlimmer Angriff auf ihren Geist und ihre Seelen. Dieser Zustand darf und wird nicht mehr allzu lange dauern, denn diese Kinder sind keineswegs zufällig hier, sie sind auch Hilfe und Zukunft für die Erde und die Menschheit ! Viele von ihnen haben schon eine völlig neue Qualität (Potential) in sich, die sich hier entfalten muss und wird.
            Trotzdem ist es sehr belastend, diese Menge an „lebenden Toten“ überall zu sehen und ich feue mich über jeden Menschen, der ein bisschen wacher ist. Im persönlichen zwischenmenschlichen Bereich funktioniert es ja noch ganz gut (das Menschsein mit entsprechenden Verhaltensweisen) – nur im politischen Bereich ist es meist eine Katastrophe !

  14. 9

    goetzvonberlichingen

    N’[email protected] X-Ray2000 [email protected]
    >Viele ‘Ehemalige’ haben auch Sicherheitsfirmen gegründet, die alten Kollegen eingestellt.<
    Ja so ist es .Vor allem in Berlin!
    Sie sitzen in den Security-Firmen, und fahren Taxi ..da bekommt man ja ne Menge mit….. Horch-und Guck immer noch..

    Reply
    1. 9.1

      Maria Lourdes

      Guten Abend Götz! 😉
      Guten Abend @all! 😉

      Reply
      1. 9.1.1

        goetzvonberlichingen

        Dito @Maria..

        Reply
  15. 8

    GvB

    http://www.youtube.com/watch?v=q8vDQaAYaQg
    Das perfide des DDR_Systems zeigt sich in solchen Szenen. Aber heute ist es doch wieder ähnlich. Mache mal solch einen Witz über den Gauckler, Merkel oder den Gnom im Rollstuhl in einer cDU-Versammlung?! Wetten, du wirst auch in der Paddai-Zentrale gemeldet!
    Es war bekannt, das Kohl ein kleines rotes Notizbuch mit sich herumtrug.
    Jeder der unangenehm auffiel stand da drinn!

    Reply
  16. 7

    MB

    http://64.90.56.97/DOKUMENTE/Echtes-Schreiben-von-MIELKE-nach-der-Wiedervereinigung.jpg
    könnte wirklich ein echtes schreiben sein, wenn man sich die derzeitige situation anschaut…

    Reply
    1. 7.1

      X-Ray 2000

      @MB: Genauso ist die Sache gelaufen, mir wurde dies vor geraumer Zeit auch gesagt. -Wenn man weiterhin bedenkt, dass es in den sog. ‚Neuen Bundesländern‘ gelang, auch noch diese Leute, ganz offen zu bewaffnen, indem man Schützenvereine gründete, wobei sich die ‚Genossen‘ gegenseitig (in den Verbänden) das sogenannte ‚Bedürfnis‘ zum Waffenerwerb bestätigten, sodass die entsprechende ‚Behörde‘, wo nun wiederum die alten Seilschaften sitzen, dieses anerkannten/anerkennen. -Während man hier in den ‚Alten Bundesländern‘, alles tut, um den legalen Waffenbesitzern das Leben schwer zu machen, oder ihn ganz zu entwaffnen.- Viele ‚Ehemalige‘ haben auch Sicherheitsfirmen gegründet, die alten Kollegen eingestellt, führen heute Wert -und Geldtransporte durch, bespitzeln als ‚Privatdetektive‘ ganz legal ihre Mitmenschen und bilden sogar Nachwuchs aus, natürlich auch die Kinder der ‚Genossen-IM‘ usw… -Eine unendliche Geschichte… Gruß, x-ray

      Reply
      1. 7.1.1

        Venceremos

        Mir wird so schlecht bei solchen Gedanken ! Was ist das deutsche Volk nur für ein Volk (abgesehn von einer Minderheit) , ein krankes, gehirngewaschenes (nach zwei unterschiedlichen Rezepten), ein pathologisiertes, ein verfluchtes, ein verdammtes …?
        Es kannb doch nicht sein, dass man innerhalb von 40 Jahren alles zertrümmern kann, was einmal war und doch angeblich auch in den Genen steckt ? Oder ist dies eine Legende, eine Illusion ? – LG, Venci

        Reply
        1. 7.1.1.1

          X-Ray 2000

          @Venci: Nun lass mal die Ohren nicht hängen, es gibt doch noch ein paar nette Leute und liebe Seelen, also kann man doch die Hoffnung nicht aufgeben, auch wenn es, zugegebenermaßen, nicht grad ‚rosig‘ aussieht auf diesem Flecken Erde… LG, x-ray

          Reply
          1. 7.1.1.1.1

            goetzvonberlichingen

            @X-Ray2000
            zu guterletzt etwas versöhnendes:
            „Wenn in der ehemaligen DDR die Menschen nicht so vernünftig gewesen wären, hätte es aber keine >>>friedliche Revolution,… Wende gegeben!“

          2. 7.1.1.1.2

            X-Ray 2000

            @G.v.B.: Ironie „off“… ? Gruss, x-ray

  17. 6

    Dasiehstemal

    Entschuldigung, Maria. ich weiß es paßt zu 99 % nicht zum Thema. Doch ist die Sache dringend, die ich heute im Netz fand, und zwar zum Thema Organ“spende“:
    http://www.marktorakel.com/index.php?id=2505163714249285802
    Dazu bitte auch unbedingt den dort angegebenen Link öffnen:
    http://www.organosprotection.com/AT/MedRecht_AT.html
    Wenn nötig kannst Du diese Nachricht auch anderer, vielleicht besserer Stelle veröffentlichen:
    Danke!

    Reply
  18. 5

    Butterkeks

    Tja, die BRD wird halt von IM Larve, Erika, Tulpe und Nelke geführt.
    Nur der schlafende Alt-Bunzelmichel merkelt es nicht, und ‚wählt‘ diese hoch kriminellen und skrupellosen Subjekte auch noch.

    Reply
  19. 4

    X-Ray 2000

    Was der Mann schildert, ist absolut glaubhaft, ich kann aus eigenem Erleben bestätigen, dass es genau diese ehem. ‚Informellen Mitarbeiter‘ (IM) waren und sind, die noch heute, meist gut versorgt, mit ‚geschöntem‘ Lebenslauf (ab 01.01.1989 mussten, aufgrund eines SED-Beschlusses, die sog. ‚Kaderakten‘, so hiessen die Personalakten in der DDR, bereinigt werden, es wurden alle Anerkennungen, Auszeichnungen, Belobigungen, Prämien u.ä entfernt,, eben alles, was auf eine gute Anpassung an das damalige System schliessen ließ, es durfte nur der bereinigte Lebenslauf, parteiinterne Lehrgänge waren auch nicht mehr enthalten, übrig bleiben), ihr Unwesen treiben, meist gut versorgt und ‚verbeamtet‘, die paar Pfeifen, die wegen IM-Tätigkeit rausflogen, waren reine Makulatur zur Besänftigung der Massen… Ich könnte viele Dinge schreiben, aber es interessiert ja heute keinen mehr, bin auch ’strafrechtlich rehabilitiert‘, einen wirklichen Nutzen/Vorteile hat man damit nicht, die Legende von den ‚riesigen‘ ‚Haftentschädigungen‘, die gern von den Roten als Propagandamittel in die Welt gesetzt wurde, ist eine Farce, denn man bekommt nur den Tagessatz (einmalig), den ein unschuldig Verurteilter in der BRD auch bekommt, das war es auch schon…, gut, ein paar Almosen noch, die aber nur bei einer ’sozialen Notlage‘ gezahlt werden.. -Im Gegensatz zu den sogenannten „Opfern des Nationalsozialismus“ (VVN etc.), die eine lebenslange Extra-Rente bekommen, die auch noch vererbbar ist… -Das versaute Leben kann man nur mit Hartnäckigkeit in den Griff bekommen, viele ehemalige politische Häftlinge der DDR, fühlen sich verraten und verkauft, sind heute am Ende, wurden nach der sog. ‚Wende‘ nur zur Erzielung der Einschaltquote benutzt, wo hin und wieder mal einer von uns auf sein Schicksal aufmerksam machen durfte, nein, Mitleid will keiner, nur ein wenig Anerkennung, Gerechtigkeit wurde und wird es da nicht geben… Es gibt da noch ein paar Sachen, die viele auch nicht verstehen werden, die Zersetzung die betrieben wurde, wirkt bis heute fort, meist sogar innerhalb der Familie, mein Vater war IM…, mehr sage ich nicht… Gruß, x-ray

    Reply
  20. 3

    Reiner Dung

    „Im Juli 1953 ist er laut der DDR Behörden, im Berliner Plötzensee ertrunken.“
    Unfall oder verunfallt ???
    Lutz Eigendorf (* 16. Juli 1956 in Brandenburg an der Havel; † 7. März 1983 in Braunschweig) war ein deutscher Fußballspieler. Der Defensivspieler, der sechs Länderspiele für die DDR-Nationalmannschaft bestritt, setzte sich im Frühjahr 1979 in die Bundesrepublik ab. Vier Jahre später kam Eigendorf bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Obwohl Beweise hierfür fehlen, nährten die nicht restlos geklärten Umstände des Unfalls den Verdacht, Eigendorf sei vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) ermordet worden.[5]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Eigendorf
    Rainer Eppelmann (* 12. Februar 1943 in Berlin) ist ein deutscher evangelischer Pfarrer, früherer CDU-Politiker und Minister für Abrüstung und Verteidigung in der letzten DDR-Regierung. Bekannt wurde er als DDR-Oppositioneller. Er ist Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.
    In den 1980er Jahren planten Angehörige des MfS die Ermordung des oppositionellen Pfarrers (Eppelmann sollte bei einem fingierten Autounfall durch Manipulation am Auto sterben), verzichteten aber auf die Ausführung, als es nach der Ermordung des polnischen Priesters Jerzy Popiełuszko zur Verurteilung der Mörder aus der polnischen Staatssicherheit kam.[1][2] [3]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Eppelmann
    http://www.welt.de/kultur/history/article109014337/Wenn-Geheimdienste-Verkehrsunfaelle-arrangieren.html
    Jörg Haiders Autounfall im Vergleich zu STASI-Mordversuch
    http://www.youtube.com/watch?v=ckKT-gHSZ0Y
    Polizei will Autos künftig per Fernsteuerung stoppen
    http://www.welt.de/wirtschaft/article124323489/Polizei-will-Autos-kuenftig-per-Fernsteuerung-stoppen.html

    Reply
  21. 2

    Reiner Dung

    NIEMAND, KEINER ist in Deutschland je verurteilt worden wegen FOLTER von Strafgefangenen in DDR-Zuchthäusern 1949-1989 !!! Es sind 11 Urteile gefällt worden
    wegen Mißhandlungen von Strafgefangenen in Der DDR. 9 auf Bewährung- Strafaussetzung und ROTE TERROR und ARAFAT zu lächerlichen Kurzstrafen.
    Deutschland wurde auf ungesühnten Verbrechen der STAZIS gegründet… Der Bundesbeauftragte hatte dazu seinen Beitrag geleistet, hat seine VERDIENSTE erworben,
    die ihn zum Bundespräsidenten machten !!!
    GauckKritiker und StasiFolterOpfer Adam Lauks
    http://adamlauks.wordpress.com/
    🙁
    Die wahren WiderstandsKämpfer sind die Opfer der StaSi.
    Forum der politisch Verfolgten.
    Ein Treffpunkt von Opfern der SED Diktatur.
    http://stasiopferinfo.com/
    🙁
    http://wp.me/p1jBXi-1OA
    http://wp.me/p1jBXi-1Ac
    🙁
    @ alle
    Wer weiß was über die Securitate-Täter die auch einfach bei uns
    in allen Ehren übernommen wurden . Die GeheimPolizisten verfolgten Deutsche in Rumänien
    und wurden voll in unser SozialSystem übernommen.
    Ihre Opfer bekommen so gut wie keinerlei Entschädigungen.
    Es ging um zigtausende FolterKnechte die nach der Wende zu uns kamen.
    Ich glaube die LiteraturNobelPreisTrägerin und SecuritateOpfer Herta Müller hat sich dazu
    mal geäußert.
    Hat jemand einen Link ?

    Reply
    1. 2.1

      goetzvonberlichingen

      @Reiner Dung, leider wurde sie auch vom System vereinnahmt
      Securitate…Opfer Herta Müller…
      http://www.youtube.com/watch?v=93j2ajtBJ54
      es ist nicht einfach sich auch dem hiesegen System zu entziehen..

      Reply
    2. 2.2

      Reiner Dung

      Danke Goetz. – Infos die viele Deutsche nicht kennen.
      Herta Müller und Ernest Wichner zu Gast bei RavensBuch
      3w.youtube.com/watch?v=d9MKTEkvD5s
      Herta Müller, die 2009 den Literaturnobelpreis für ihr Gesamtwerk über die rumänische Diktatur bekam, liest aus verschiedenen Büchern, unter anderem aus ihrem jüngsten Roman „Atemschaukel“. In dem überwältigenden, poetischen Text erzählt die in Rumänien geborene Schriftstellerin von der Verfolgung Rumäniendeutscher unter Stalin.
      Die Autorin: Herta Müller studierte deutsche und rumänische Philologie in Temeswar und arbeitete anschließend als Übersetzerin in einer Maschinenfabrik. Sie wurde entlassen, weil sie sich weigert für den rumänischen Geheimdienst Securitate zu arbeiten.
      3w.youtube.com/watch?v=0SQwEyszLMY
      Herta Müller. Themen: Rumänien heute, Angst und Mut, das Überleben in einer Diktatur.
      Diktatur und aufrechter Gang: wie ist das möglich?

      Deutschstämmige im Kalten Krieg nach Deutschland ausreisen – gegen die Zahlung von Kopfgeld. Die „Geheimsache Kanal“, wie sie in Bonn genannt wurde, kostete die Bundesrepublik Milliardenbeträge. Dem Regime in Bukarest halfen die Devisen, seine Staatsschulden zu tilgen.
      „Geheimsache Kanal“: Freikauf von Rumäniendeutschen
      Rund 250.000 Menschen verließen so ihre Heimat, der Großteil aller Deutschstämmigen in Rumänien. Mehr als 800 Jahre hatten ihre Vorfahren in Siebenbürgen und im Banat gelebt. Für viele wurde der Pass nach Deutschland zur Versprechung. Er bestimmte ihre Zukunft und das Schicksal ihrer Familien.
      Die bundesdeutsche Öffentlichkeit erfuhr vom größten Freikauf der Geschichte nichts. Ceausescu hatte äußerste Geheimhaltung abverlangt. Die Welt sollte nicht erfahren, dass Rumänien einen Handel mit seinen Bürgern betrieb. Selbst im Bonner Innenministerium waren nur wenige über die Operation informiert. Alleiniger Verhandlungsführer im Auftrag der Bundesregierung war der Düsseldorfer Anwalt Heinz Günther Hüsch. Zwischen 1968 und 1989 reiste er mehrere hundert Male zu Treffen mit dem rumänischen Geheimdienst Securitate, oft mit Koffern voll Geld und einer Pistole im Gepäck.
      http://www.mdr.de/kultur/deutsche-devisen100.html

      Herta Müller fordert Verfolgung von Securitate-Spitzeln in Deutschland
      „Sowohl Opfer wie auch Täter sind jetzt hier und deutsche Staatsbürger.“ Nach Schätzungen von Wissenschaftlern leben zwischen 500 und 2000 frühere Spitzel des rumänischen Geheimdienstes in Deutschland.
      http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-01/mueller-securitate-strafverfolgung
      Ich habe da schon viel höhere Zahlen gehört !

      Beschränken wir uns also nicht auf die Stasi und auf Ostdeutschland, wenn es um die Aufarbeitung der Vergangenheit geht. Westdeutschland hat aufgrund seiner großzügigen Einwanderungspolitik für die deutschen Volksgruppen im Osten Europas, die zum Opfer der Weltkriegsverwerfungen geworden waren, im Nebeneffekt auch den dortigen Geheimdiensten ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. Von diesen wird nicht nur die rumänische Securitate Gebrauch gemacht haben, sondern auch der polnische Geheimdienst und der russische KGB. Aus diesen Ländern sind Millionen Menschen nach Westdeutschland eingewandert.
      Bei ernsthafter Betrachtung gäbe es also viel zu tun, auch für Erika Steinbach und den Bund der Vertriebenen, neben aller Ausstellungs- Würdigungs- und Aufklärungsarbeit. Unter den Opfern sind auch die Täter. Sie sollten endlich beim Namen genannt werden. Zumindest das.
      http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ostprodukte_2_die_securitate_in_deutschland_und_ihre_banater_schwaben/

      Nur wer foltert, wird ein guter „neuer Mensch“
      http://www.welt.de/kultur/history/article13270355/Nur-wer-foltert-wird-ein-guter-neuer-Mensch.html

      Hauptberufliche und verdeckte Spitzel und FolterKnechte des KGB, polnischen SluzbaBezpieczenstwa und Securitate sollen heute in sehr großer Zahl in der BRiD leben.
      Die Deutsche RentenVersicherung fragt sogar danach.
      R2 Hauptamtliche Mitarbeiter eines Staatssicherheitsdienstes
      🙂
      Wäre einer davon ein KZ-Wächter, dann würde General Custer mit seiner 7. Kavallerie am Little BigHorn zum AnGriff blasen 🙂

      Reply
      1. 2.2.1

        GvB

        @Reiner Dung .Danke für die Darstellung dieser Seite der Unrechtsysteme… in Europa. Ich sag mal:“Mache irgendein Politfass auf und du blickst in einen Abgrund der Unmenschlickeiten“!
        Leider sind solche Institutionen wie der Bund d.Vertriebenen oder auch die dt.Kriegsgräberfürsorge unterwandert von den alles nach unten nivelierenden Parteien der BRinD!
        Das BRiD-Sytem vereinnahmt dann auch gerne solche aufrechten Frauen wie Herta Müller, indem man ihnen das Bundesverdienstkreuz oder andere div. Preise verleiht..

        Reply
        1. 2.2.1.1

          X-Ray 2000

          @G.v.B.: Das einzige Stück Blech, was mich beeindruckt, ist das ‚Eiserne Kreuz‘ (gut, es besteht ja ‚fertigungstechnisch‘ aus mehreren Teilen…), alles andere ist billiger Tand, der blenden soll, aber es nicht kann, für den, der ‚durchsieht’… Gruß, x-ray

          Reply
          1. 2.2.1.1.1

            GvB

            @X-Ray2000, du weisst ja von dem Blech hatte mein alter Herr zwei.EK I+II. und immer mit stolz getragen. Er konnte vor Stalingrad entscheiden: Ritterkreuz oder Beförderung. Er hat sich auf anraten seiner älteren Kameraden für die Beförderung entschieden 🙂
            Eisernes Kreuz konnte man auch später in der BRiD tragen,In der BRiD allerdings ohne das berühmte Kreuzchen drinn 🙂
            Er sagte mir zur Begründung:
            Blech kann man nicht essen, aber Beförderung bringt mehr Anerkennung und du kannst dir mehr zu essen kaufen ..:-)
            Das Bunzelverdienstkreuz hat er wegen der Kiessling-Affäre(mit anderen Kameraden zusammen..) zurückgegeben. Den „Ordre national du Mérite“ der Franzosen für die Aussöhnungsarbeit zwischen französischen und deutschen Soldaten(das klappte hervorragend).. hat er behalten. Bei der Beerdigung meines Vaters wurde das vom jungen Militärpfarrer erzählt … aber man hörte aus der Zuhörer-Trauerrunde unwilliges Gemurmel. So sind manche „Deutsche“!
            Sie haben es nicht verstanden..warum…
            http://de.wikipedia.org/wiki/Ordre_national_du_M%C3%A9rite

          2. 2.2.1.1.2

            X-Ray 2000

            G.v.B.: Götz, aber ich habe es verstanden, mein Opa war bei der Panzertruppe und wurde bis weit in die 1950er Jahre als Kriegsgefangener ‚gehalten‘, kam erst mit/durch Adenauer frei, als er bei den Russen vorstellig wurde, um u.a. die letzten Kriegsgefangenen rauszuholen… -Er wurde ursprünglich zum Tode verurteilt, weil 1 Zeuge (ja EINER) (!) ihn angeblich (!) dabei beobachtete, dass er (mit seinen Leuten) ein Dorf plattgemacht haben soll, alle Bewohner dabei getötet hatte, was nicht stimmte, er sagte später, dass das Dorf ‚wie ausgestorben‘ war, kein Mensch lebte (zu diesem Zeitpunkt) mehr, die Tiere liefen verwirrt und verletzt umher, er erschoss nur ein paar Tiere, weil sie verletzt waren und sich quälten, Menschen aber nicht, die waren bereits weg, oder tot… -Was da wirklich vorgefallen ist, wird wohl niemehr endgültig geklärt werden können, aber man wandelte später das Todesurteil in ‚Lebenslang‘ um, so kam er anschliessend in die ‚Weisse Hölle‘ (Sibirien), Opa sprach nicht gern darüber, wie man mir erzählte, ich lernte meinen Opa nie kennen, denn er starb 1963 in Wolfsburg, also in der damaligen BRD, wo er als Meister im VW-Werk arbeitete… -Eines war für ihn klar, er wollte nichtsmehr mit Russen zu tun haben, deshalb fuhr er nicht in seine Heimat (Mecklenburg-Vorpommmern) zurück, war ja SBZ, sondern gleich durch, in die (damalige) BRD, was wiederum meine Oma, die auf ihn wartete, sehr traurig machte, sie heiratete nie mehr und blieb bis zu ihrem Tod 1998, allein, verstarb mit 86 Jahren… Anzumerken ist noch, dass alle Vernehmungsprotokolle auf Russisch waren und er nichtmal wusste, was man ihn zu unterschreiben zwang, eine Riesensauerei ! Gruß, x-ray

  22. 1

    ewald1952

    Was unterscheidet das damalige System von dem heutigen ? Die Methode und die Umsetzung des solchen !

    Reply
    1. 1.1

      kulissenschieber

      Weißt Du was der Unterschied ist. ? Die BRD hat seinen Republickflüchtigen noch nicht in den Rücken geschossen. Sondern ist froh daß endlich Platz für die Kulturbereicherer ist. Die Besatzung des deutschen Reiches. Nürnberger Prozesse. Staatsangehörigkeit DEUTSCH in der DDR und in der BRD. Kalter Krieg. Berlinblockade. Mauerbau und Mauerfall. Alles abgekartetes Spiel der Alliierten. Pack schlägt sich Pack verträgt sich. Die Ziele bleiben. Mich ödet nur an daß WIR als Schlüssel verwendet wurden um die europäischen Völker zu versklaven. Und die Hintermänner hatten mit nichts angefangen. mit Schuldgeld daß die Schuldiger während der Schuldzeit selbst mit Wert unterlegen müssen. Die hatten nichts außer Intrige, chuzpe und die Schlafwandler der Gutmenschen. Dass das Böse obsiegt reicht, wenn das Gute nichts tut. Seit Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel geschmissen hat haben sie die Seite gewechselt und haben nur noch ein Ziel. Ihren Favoriten ganz oben zu sehen.Und zu diesem Ziel werden sie auf den Rücken der Gutmenschen reiten.Über die leblosen Leiber derer die eben nichts getan haben.

      Reply
      1. 1.1.1

        Sven Boernsen

        „Seit Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel geschmissen hat haben sie die Seite gewechselt“
        Ich dachte immer, sie wären schon damals auf dieser Seite gewesen.

        Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen