lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 3.971 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog
    logo_allure 500x 120
    CCRESTED Logo


    bereicherungswahrheit-logo-980x123px
    alpenschau-500x75px-1
    esoterik-plus-banner-500x70-px
    weltkrieg-banner
  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 3.971 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Hitler – das Aufwachen hat begonnen!

Posted by Maria Lourdes - 31/03/2014

HitlerEs ist immer wieder erschütternd, wie aufrechte und intelligente Wahrheitssucher und sogar Leute, die sich selbst als deutsche Patrioten bezeichnen, den großen Schalter rumlegen, sobald man auf den Themenbereich Nationasozialismus/Hitler/Kriegsausbruch usw. kommt. Leute die sonst alles hinterfragen plappern auf einmal alliierte Propaganda nach oder lassen sich durch alle möglichen Geschichten aufs Glatteis führen. Es gibt etwas, daß ich als den für jeden recherchierbaren Erkenntnisstand bezeichne und nach diesem sieht es folgendermaßen aus: In den 6 Jahren des Friedens bis 1939 wurde im Deutschen Reich ein wirtschaftliches und soziales Aufbauwerk geleistet und ein Lebensstandard erreicht wie sonst nirgendwo auf der Welt.

Während Roosevelts New Deal komplett in die Hose ging und Arbeitslosigkeit und Armut in den USA auf der Tagesordnung standen blühte das Reich auf.

Kinder wurden nicht wie heute zu einer wirtschaftlichen Bedrohung für die Eltern, sondern Familien wurden gefördert indem z.B. der (ohnehin moderate) Kredit für das eigene Haus bei jedem Kind um ein Viertel erlassen wurde. Deutsche Arbeiter fuhren auf KDF-Schiffen in den Urlaub. Die durften in England nicht anlegen, damit dies die englischen Arbeiter nicht mitbekommen. Das Reich erhielt die mit Abstand modernste Infrastruktur der Welt (Autobahnen, Telefonnetz usw.) und war auf allen wichtigen Gebieten der Wissenschaft und Technik führend. So gab es zur Olympiade 1936 weltweit die erste Fernsehübertragung.

Da das Reich wirtschaftlich von den demokratischen Weltenbeglückern sabotiert wurde und Devisenmangel herrschte, machte man aus der Not eine Tugend und erfand den direkten Tauschhandel unter Ausschluß des Dollars und britischen Pfunds wieder. So lieferte man Maschinen und Traktoren nach Südamerika und erhielt im Gegenzug Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte. Das war für beide Seiten ein höchst vorteilhafter Handel weil die Hochfinanz nicht mitverdiente. Es gibt hier die Aussage eines unverdächtigen Zeugen der über das Deutschland des Jahres 1936 folgendes schrieb:

„Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.” Sefton Delmer – britischer Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch “Die Deutschen und ich“,- Hamburg 1961, S. 288

Quelle: Kommentarschreiber „Kurzer“ in seinem Artikel: “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” – Der „Kurze“ hat mir auch folgendes Video zugeschickt, das unser Leser Lars von lq-services.de, professionell übersetzt hat. Mein Dank an beide, sagt Maria Lourdes! 

Pastor Dr. Ray Hagins – Hitler – The Awakening has Begun. 

Dennis Wise – bei YouTube Löschung – unzensiert hier oder hier zu sehen

Übersetzung: „…Wie konnte die Welt so fehlgeleitet werden? Ich werde euch was verraten…

…Vielen Leuten wird nicht gefallen, was ich zu sagen habe. Aber da gibt es einen Mann, von dem uns diese Leute überzeugt haben, dass er verrückt war. Diese Leute, von denen ich rede, haben uns erzählt, dass dieser Mann ein Agent des Teufels war, dass er ein Massenmörder war.

…Diese ungesetzlichen Leute – genannt Juden – überzeugten die Welt, dass ein Mann namens Adolf Hitler ein Irrer war. Und wir wuchsen alle mit dem Selbstverständnis auf, dass Hitler ein Tyrann war, dass er ein verrückter Mensch war. Aber ich will ehrlich zu euch sein, ich habe da ein bisschen recherchiert.

…Ich habe herausgefunden – und das ist meine Meinung – dass es diese Lügner und Betrüger waren, von denen Adolf Hitler die Welt reinigen wollte.

…Sagt alle: „Wenn du die Literatur kontrollierst…kontrollierst du, was Menschen denken.“

…Es gibt da eine Feststellung die lautet: „… und [ihr] werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh. 8.32)

…Hitler übernahm eines der ältesten Symbole des Gottesbewusstseins auf diesem Planeten. Es heißt Swastika. Wir haben die Swastika hassen gelernt, weil uns von diesen Leuten gesagt wurde, dass die Swastika ein Symbol Nazi-Deutschlands ist. Das ist nicht wahr. Lasst mich euch für eine Minute mit zur Schule nehmen.

…Die Swastika geht zurück auf das antikte Ägypten, 10.000 Jahre vor Christus und wenn ihr euch die Swastika anseht, was seht ihr? Die Handwerker unter euch werden die vier im 90°- Winkel angelegten Quadrate sehen. Ihr multipliziert 4 x 90 und heraus kommt ein perfekter Kreis von 360° welcher die Sonne repräsentiert, die Spenderin des Lebens.

…Also war die Swastika tatsächlich ein in der Antike bekanntes Symbol, dass das Gottesbewusstsein repräsentierte. Nun weiß ich, dass vielen von euch nicht gefallen wird, was ich sage, aber das kümmert mich einen Dreck. Es ist meine Aufgabe, euch die Wahrheit zu sagen, ob euch das gefällt, oder nicht.

…Wenn es euch nicht gefällt, dann macht was ihr wollt, aber ich sage es trotzdem, wenn ich vor dem Schöpfer stehe, will ich das hoch-erhobenen-Hauptes tun und sagen: „Ich habe den Blinden die Augen geöffnet, indem ich die Wahrheit sagte, die sie nicht hören wollten…“

Sehen Sie es sich an … Sie entscheiden …

Text-Übersetzung: lq-services.de – Es muss nicht immer ein teures, zertifiziertes Übersetzungsbüro sein. Als in Deutschland geborener und aufgewachsener Brite spreche ich beide Sprachen fliessend. Von kleinen Aufgaben, wie die Übersetzung von Schriftstücken, über umfangreiche Web-Artikel bis zu Video-Clips auf Youtube. Sprechen Sie mich an! hier weiter zu lq-services.de

Eine Bitte, liebe Leser. Bitte voten Sie und geben Sie diesen Artikel auch auf Facebook weiter. Das kostet nichts hat aber große Wirkung. Es erhöht die Leserzahl und unsere Reichweite immens. Danke.

Linkverweise:

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. Die Aufdeckung der angepassten Fakten ist ebenso verblüffend, wie der sich daraus ergebene Erkenntnisgewinn. hier weiter – hier zum 2ten Teil und hier zum Nachwort.

Zwischen Hakenkreuz und Sternenbanner – Die Kriegs- und Nachkriegszeit in der Bayerischen Kreisstadt wird in einer Vielzahl von Geschichten, Episoden und Anekdoten zum Leben erweckt, und zwar nie aus heutiger, rückschauender Perspektive, sondern immer aus der Sicht des Jugendlichen von damals. Volks- und Oberschulerlebnisse, Lehrer, Schüler und Zeitumstände der Jahre 1937 bis 1949 werden lebendig. Der Leser erfährt, was ein Junge in der Zeit des Dritten Reiches und danach im Elternhaus, in der Schule, bei der Hitlerjugend, im Luftschutzkeller, beim Hamstern, bei der Begegnung mit betrunkenen Besatzungssoldaten, beim Hantieren mit Beutewaffen oder auf der Polizeiwache erlebte. Trotz schlechter Zeiten kommt dabei auch der Humor nicht zu kurz. hier weiter

Peter H. Nicoll: Englands Krieg gegen Deutschland Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges“ Wenige Bücher über die Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges sind so zeitlos, gründlich belegt und der historischen Wahrheit so nahe wie das des schottischen Historikers. Obwohl er zwei Söhne als Flieger gegen Deutschland verlor, hat sein fanatischer Gerechtigkeitssinn erkannt, wer zu diesem ›unnötigen Krieg‹ getrieben hat und deswegen die Hauptschuld für die tragische Entwicklung trägt: verblendete Politiker in England, die, unterstützt von US-Präsident Roosevelt, Polen die Blankovollmacht vom März 1939 lieferten und alle Friedensbemühungen der deutschen Regierung ablehnten. Ebenso gründlich behandelt er die Methoden der Kriegführung und die Nachkriegsbehandlung Deutschlands seitens der Alliierten, zeigt auf, wie unbegründet die Vorwürfe wegen angeblicher Kriegsverbrechen gegen Deutschland sind, und beschreibt das große Schuldkonto der Sieger. Und so gibt es weltweit zahllose weitere aufrechte Menschen, die mit vollem Einsatz für die historische Wahrheit kämpfen. hier weiter

Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz -Als Instrument für die Erreichung dieser Ziele dient die mächtigste Bank der Welt, die US-Notenbank Federal Reserve – und zwar bis heute! Das klingt so ungeheuerlich, dass Sie es vielleicht nicht glauben können, aber es ist wahr. Seit ihrer Gründung vor 100 Jahren ranken sich viele Mythen und Verschwörungstheorien um die Fed. Zwar mag Ihnen manches, was Sie in diesem Dossier erfahren, wie eine »Verschwörungstheorie« erscheinen, aber alle Fakten sind bewiesen: Die Fed allein hält die Lizenz zum Gelddrucken. Die Fed allein entscheidet über die Höhe der Zinssätze. hier weiter

Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Dieses Buch handelt von einem Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir dann als Krankheiten, die aber von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht werden. Aber nicht nur das. Die ersten feststellbaren Auswirkungen eines Magensäuremangels werden in der Regel völlig falsch behandelt. Damit wird das Krankheitsbild oft chronisch und verstärkt sich auch noch durch die falsche Behandlung. Fragen Sie nicht Ihren Arzt oder Apotheker, ob Sie dieses Buch lesen sollten! hier weiter

Sie agieren im Verborgenen – Sie sind mitten unter uns: Freimaurer, Rosenkreuzer oder Skull & Bones – als unsere Nachbarn, Arbeitskollegen und Freunde. Sie sind verschwiegen. Sie sind Träger geheimen Wissens. Von Italien bis Amerika lenken sie Staaten, agieren im Verborgenen und praktizieren uralte Rituale: Geheimbündler. Welche geheimen Gesellschaften gibt es tatsächlich, und was ist dran an den Verschwörungstheorien zur Weltbeherrschung? Was ist Phantasie und was Fiktion? Die Antworten sind verblüffend. hier weiter

Perfekte Krisenvorsorge – Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. hier weiter

298 Antworten to “Hitler – das Aufwachen hat begonnen!”

  1. […] Hitler – das Aufwachen hat begonnen! “Vielen Leuten wird nicht gefallen, was ich zu sagen habe. Aber da gibt es einen Mann, von dem uns diese Leute überzeugt haben, dass er verrückt war. Diese Leute, von denen ich rede, haben uns erzählt, dass dieser Mann ein Agent des Teufels war, dass er ein Massenmörder war.” hier weiter […]

  2. […] und Armut in den USA auf der Tagesordnung standen blühte das Reich auf – mehr dazu hier und […]

  3. […] https://lupocattivoblog.com/2014/03/31/hitler-das-aufwachen-hat-begonnen/ […]

  4. freedomveg said

    Hat dies auf freedomveg rebloggt.

  5. […] Bewußtlosigkeit” von kopfschuss911 und als Artikel-Tip: “…das Aufwachen hat begonnen!” bei […]

  6. elite.zinke said

    Wie denkt ihr über These & Antithese ??
    Könnte es nicht sein das einfache wieder 2 Seiten der selben Medallie sind ??!

  7. Chembuster33 said

    Das kann ich nur beipflichten
    Danke für. Den artikel
    Passend dazu:

    Lg

  8. […] 31/03/2014 um 23:07 […]

  9. johannes3v16 said

    Hat dies auf John3v16 rebloggt.

  10. Es dreht sich alles nur um die Erhaltung hierarchisch organisierter Strukturen, die über die Zeit immer maroder werden und die Teilnehmern dazu zwingen „woanders“ sich der Energien zu bemächtigen. Als dies aus der Ursache heraus, dass ein Volk – egal welches – seine Verantwortung verschiebt.

  11. Firestarter said

    Über den Pergamonaltar bzw. den „Thron des Satans“ findet man z. B. auf Wikipedia keine ausführlichen Beschreibungen darüber, was der Pergamonaltar für die damalige Zeit überhaupt dargestellt hat. In der englischen Ausgabe von Wikipedia kann man jedoch in einem entsprechenden Link ein kurzen Hinweis auf die aus christlicher Sicht satanische Vergangenheit bzw. Gegenwart dieses mittlerweile rein „humanistisch“ angesehenen Prunkstücks finden.

    Albert Speer, der Nazi-Architekt und Rüstungsminister von Adolf Hitler, der übrigens zu nur 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, benutzte den Pergamonaltar als Modell für die Zeppelintribüne, 1934-37. Es lag den Nazis wohl aus irgendeinem Grund daran, dieses Prunkstück zu ehren.

    http://www.aaronedition.ch/Der_Pergamonaltar.pdf

    • Kurzer said

      Und uns liegt „aus irgendeinem Grund daran“, daß Du dich trollst.

    • Ja dann solltest Du dir mal Gedanken über Speer machen!

      • Firestarter said

        „Veröffentlicht am 27.08.2013

        Herr Präsident, meine Herren Richter! Hitler und der Zusammenbruch seines Systems haben eine ungeheure Leidenszeit über das deutsche Volk gebracht. Die nutzlose Fortsetzung dieses Krieges und die unnötigen Zerstörungen erschweren den Wiederaufbau. Entbehrungen und Elend sind über das deutsche Volk gekommen.
        Es wird nach diesem Prozess Hitler als den erwiesenen Urheber seines Unglücks verachten und verdammen. Die Welt aber wird aus dem Geschehenen lernen, die Diktatur als Staatsform nicht nur zu hassen, sondern zu fürchten.
        Die Diktatur Hitlers unterschied sich in einem grundsätzlichen Punkt von allen geschichtlichen Vorgängern. Es war die erste Diktatur in dieser Zeit moderner Technik, eine Diktatur, die sich zur Beherrschung des eigenen Volkes der technischen Mittel in vollkommener Weise bediente.
        Durch die Mittel der Technik, wie Rundfunk und Lautsprecher, wurde 80 Millionen Menschen das selbständige Denken genommen; sie konnten dadurch dem Willen eines einzelnen hörig gemacht werden. Telefon, Fernschreiber und Funk ermöglichten es, dass zum Beispiel Befehle höchster Instanzen unmittelbar bis in die untersten Gliederungen gegeben werden konnten, wo sie wegen ihrer hohen Autorität kritiklos durchgeführt wurden. Oder sie führten dazu, dass zahlreiche Dienststellen und Kommandos unmittelbar an die oberste Führung angeschlossen wurden, von der sie direkt ihre unheimlichen Befehle erhielten. Oder sie hatten zur Folge eine weitverzweigte Überwachung der Staatsbürger und den hohen Grad der Geheimhaltung verbrecherischer Vorgänge.
        Für den Außenstehenden mag dieser Staatsapparat wie das scheinbar systemlose Gewirr der Kabel einer Telefonzentrale erscheinen; aber wie diese konnte er von einem Willen bedient und beherrscht werden. Frühere Diktaturen benötigten auch in der unteren Führung Mitarbeiter mit hohen Qualitäten, Männer, die selbständig denken und handeln konnten. Das autoritäre System in der Zeit der Technik kann hierauf verzichten. Schon allein die Nachrichtenmittel befähigen es, die Arbeit der unteren Führung zu mechanisieren. Als Folge davon entsteht der neue Typ des kritiklosen Befehlsempfängers.
        Wir waren erst am Beginn dieser Entwicklung. Der Alptraum vieler Menschen, dass einmal die Völker durch die Technik beherrscht werden könnten, er war im autoritären System Hitlers nahezu verwirklicht. In der Gefahr, von der Technik terrorisiert zu werden, steht heute jeder Staat der Welt. In einer modernen Diktatur scheint mir dies aber unvermeidlich zu sein.
        Daher: Je technischer die Welt wird, umso notwendiger ist als Gegengewicht die Förderung der individuellen Freiheit und des Selbstbewusstseins des einzelnen Menschen.
        Hitler hat die Technik nicht nur zur Beherrschung seines eigenen Volkes ausgenutzt, es wäre ihm nahezu gelungen, mittels seines technischen Vorsprungs Europa zu unterwerfen. Es waren lediglich einige der grundsätzlichen Schaltfehler, wie sie in einer Diktatur wegen des Mangels an Kritik typisch sind, dass er nicht vor 1942 doppelt so viel Panzer, Flugzeuge und U-Boote hatte. Wenn aber ein moderner Industriestaat seine Intelligenz, seine Wissenschaft, die Entwicklung der Technik und seine Produktion einige Jahre dafür einsetzt, um auf dem Gebiet der Bewaffnung einen Vorsprung zu erzielen, dann kann er auch mit einem geringen Einsatz von Menschen durch seine überlegene Technik die Welt völlig überrunden und besiegen, wenn die anderen Nationen in der gleichen Zeit ihre technischen Fähigkeiten für den kulturellen Fortschritt der Menschheit verwendeten. Je technischer die Welt wird, umso größer ist diese Gefahr; umso schwerer wiegt ein Vorsprung der technischen Kriegsmittel.
        Dieser Krieg endete mit den ferngesteuerten Raketen, mit Flugzeugen in Schallgeschwindigkeit, mit neuartigen U-Booten und mit Torpedos, die ihr Ziel selbst finden, mit Atombomben und mit der Aussicht auf einen furchtbaren chemischen Krieg.
        Der nächste Krieg wird zwangsläufig im Zeichen dieser neuen zerstörenden Erfindungen menschlichen Geistes stehen. Die Kriegstechnik wird in fünf bis zehn Jahren die Möglichkeit geben, von Kontinent zu Kontinent mit unheimlicher Präzision Raketen zu schießen. Sie kann durch die Atomzertrümmerung mit einer Rakete, bedient vielleicht von nur zehn Menschen, im Zentrum Newyorks in Sekunden eine Million Menschen vernichten, unsichtbar, ohne vorherige Ankündigung, schneller wie der Schall, bei Tag und bei Nacht. Der Wissenschaft ist es möglich, Seuchen zu verbreiten unter Menschen und Tieren und durch einen Insektenkrieg die Ernte zu vernichten. Die Chemie hat furchtbare Mittel gefunden, um den hilflosen Menschen unsagbares Leid zuzufügen.
        […]


    • Butterkeks said

      Warum sollte denn überhaupt ein Architekt „nur“ 20 Jahre einsitzen? Welche Verbrechen wirfst du Speer vor, Feuerteufel?

      Jetzt macht du mich aber neugierig, welche Truppe dich geschickt hat. Etwas mehr Text bitte, zur Analyse. 🙂

  12. http://m.youtube.com/watch?v=eKRbrxZ-3E8

  13. Trollhunter said

    Sag mal Firestarter, warum tauchst Du grundsätzlich immer dann auf, wenn auch Löding unser lustiger Negerdirndlbeglücker kurz vorher hier seine Aufwartung machte. Lebst Du etwa in Symbiose mit ihm? Mich deucht da stimmt was nicht.

    • goetzvonberlichingen said

      Dödeling-Lingling aus Uganda. Oha, wenn das der Idi Amin aus seiner Kiste vernimmt 🙂

  14. Erasmus alias Omnius said

    Danke an euch,
    solche Videos sind Balsam für die Seele. Am deutschen Wesen wird die Welt genesen.

  15. sobaka said

    Danke Skeptiker für die Antwort vom 1.4.14
    Gruß
    sobaka

  16. Firestarter said

    http://hitler-the-jew-and-the-faked-wwii.blogspot.de/2013/06/hitler-doing-masonic-handshakes-and.html

    • Kurzer said

      Horch mal zu, Du kleiner Stänkerer. Du wirst mit jetzt eine Frage beantworten, die ich in diesem Forum schon Einigen gestellt habe und auf die bis jetzt IMMER DAS TOTALE SCHWEIGEN kam.

      Jetzt ist ein Prozess. Du bist der Cefankläger. Was sind nun, abseits aller, nicht nur hier auf dieser Seite, längst schon widerlegten alliierten Propaganda, Deine konkreten und nachweisbaren Anschuldigungen zu Thema Verbrechen der Nationalsozialisten. Du hast das Wort……

      • Falke61 said

        @Kurzer

        Der ist gut ich habe bis jetzt noch keine nachweisbaren Anschuldigungen zum Thema NS „Verbrechen“ weder im Netz noch wo anders gefunden Wie sagt man “ Im Zweifel für den Angeklagten“. Tschuldigung wenn ich mich vor gedrängelt habe. Das musste ich halt los werden.

        Gruß Falke61

      • Kurzer said

        Die Gemeinde harrt einer Antwort…….

      • Firestarter said

        ?
        Horch mal zu, Du kleiner Stänkerer.
        ?

        Edward Bernays, ein Neffe von Freud schrieb 1928 in seinem Buch „Propaganda“:

        „ Die bewusste und intelligente Manipulation des gängigen Habitus und die Meinung der Massen ist ein wichtiges Element einer demokratischen Gesellschaft. Diejenigen, die diesen unscheinbaren Mechanismus der Gesellschaft manipulieren, bilden eine unsichtbare Regierung, die die wahre regierende Kraft in unserem Land ist. Wir werden beherrscht, unser Verstand wird modelliert, unsere Geschmäcker werden geformt, unsere Ideen vorgegeben, und dies alles von Menschen, von denen wir noch nie gehört haben. In jedem Aspekt unseres täglichen Lebens, sei es in der Politik oder in geschäftlichen Angelegenheiten, in unserem Sozialverhalten oder unserem Begriff von Ethik, werden wir von dieser relativ kleinen Gruppe dominiert.“

        • Kurzer said

          Alles schön. Und jetzt noch mal zu meiner Frage, DIE DU NICHT IM ANSATZ BEANTWORTET HAST:

          Jetzt ist ein Prozess. Du bist der Cefankläger. Was sind nun, abseits aller, nicht nur hier auf dieser Seite, längst schon widerlegten alliierten Propaganda, Deine konkreten und nachweisbaren Anschuldigungen zu Thema Verbrechen der Nationalsozialisten. Du hast das Wort……

          Da ich ja Deiner Meinung nach zu kurz denke, solltest Du jetzt aber nicht zu lange überlegen, weil Du kannst uns allen ja diese Frage mit Leichtigkeit beantworten.

          • Firestarter said

            Höre auf in Schubladen zu denken. Wir wurden und werden alle verschaukelt.
            Revolutionen sind gemacht wie auch Feindbilder die man uns antrainiert.

          • Kurzer said

            Nichtantwort/Ausweichen=Trollstrategie

    • @ Firestarter

      Was ist das überhaupt für ein Name ?

      Bist Du so einer der Häuser anzündet, hört sich so an wie jemand aus einer billigen amerikanischen Serie.

      Wahrscheinlich bist Du aber ein unbefriedigter, hässlicher Schlomo der es nicht ertragen kann das hier bestimmte Leute unter sich sein wollen.

      Aber in zwei Tagen kannst Du ja wieder beten gehn mit deinen Artgenossen und dir neue Scheußlichkeiten gegen die Gojems ausdenken.

      Vergess aber nicht, das ist unser Land, Eure Tage des Betrügens, Lügens und Ausbeutens sind bald vorbei.

      Mal schauen wo Du dann Unterschlupf findest.

      Ich werde aber am 20 April für Dich eine Gedenkminute einlegen.

  17. Firestarter said

    http://www.google.de/search?q=Hitler+giving+a+Masonic+handshake!

  18. r.u.sirius said

    @maria: kennste? kannste ja vielleicht mal an passender stelle einfügen:
    http://johannes3v16.wordpress.com/2014/01/02/der-jahrhundertkrieg-prof-helmut-schrocke-2005/

    ist auch dem zensus zum opfer gefallen

  19. r.u.sirius said

    😉 ja, man gewinnt den eindruck, als wäre fast jeder selbst dabei gewesen, auch in den kammern.
    leider hatten die handys derzeit aber noch keine kameras, deswegen können alle nur verbal berichten.
    grad bei dem thema merkt man sofort wie es mit meinungen und arschlöchern ist: alle haben mindestens eins!

    ja, es ist erschreckend und bedeutend zugleich, dass sich bei diesem thema mit der seriellen programmierung der hirne besonders und nachdrücklich mühe gegeben worden ist!
    muss man ihnen schon lassen, wirklich perfekt gemacht.

  20. Waffenstudent said

    WIE EIN REICHSPARTEITAG:

    So beschrieb ein Kölner Mittelständler seinen Betrieb anno 1980 in aller Öffentlichkeit vor den baffen Vertretern der IHK. „Mein Betrieb ist organisiert und strukturiert wie Adolf Hitlers Reichsparteitag. Klare Linien, offene Hallen und verständliche Signale führen meine Arbeiter zum höheren Ziel!“ Keiner der Sesselfurzer wagte zu widersprechen! Und die Firma existiert weiter als schuldenfreier Vorzeigebetrieb!

    Ich denke, daß dieser Herr über einige hundert Mitarbeiter den Nationalsozialismus besser verstanden hat, als alle Theoretiker!

    Und den Planern des letzten dreißigjährigen Krieges ging es nur darum, diese Klarheit im Denken und Handeln zu vernichten. Dabei beschränkten sie sich nicht auf Deutschland, sondern schleiften buchstäblich ganz Europa und alle christlichen Religionen ins Chaos !

  21. Dissident said

    Wer traut sich mal über GUIDO GIACOMO PREPARATA’s Buch etwas zu sagen ?
    (Ich habe keinen Zugang zu selben).

    (Maria Lourdes: es geht nicht über die“Eurasische Idee“, sondern um die Verbindung zwischen A.Braunschild und dem Tavistok Institute ! die „Akademie Satans“).

    • Butterkeks said

      Wer ist A.Brauschild? Noch nie gehört.
      Braunschild Suche ergibt bei google staatenlos.info, also Systemseite.

    • Dissident, ich geh davon aus, dass Du mit „A. Braunschild“ die Mär von der Rothschild-Abstammung von A.H. meinst! Bring doch mal eine brauchbare Quelle vom Tavistock-Institut und einer angeblichen Ausbildung von A.H. dort. Dann schauen wir weiter!

      Gruss Maria

      • Dissidentund said

        Liebe Frau Maria Lourdes,
        ich erwarte weiterhin dass in Ihrem Blog jemand doch noch irgendwann das Thema PREPARATA’s aufnimmt. Sie haben leider die „Sache“ wieder mal umgeleitet . (Die Armen Rothschilds, sind doch so unbedeutend auf diesem Planeten …).
        Ja, Braunschild soll „Er“ sein. Aber nichts mit Abstammung zu tun, sondern als dass was aus dem Ganzen wurde: Das Deutsche Volk wurde 1. getäuscht, 2. missbraucht und 3.dezimiert und versklavt . Seine Argumentation in allen öffentlichen Äusserungen waren AUS DER SICHT DES VOLKES zu 101% LEGITIM, deshalb ist es „Ihm“ gefolgt. Sein Buch M.K. soll angeblich sogar im Tavistock Institute geschrieben worden sein, und dies „WÄREND SEINES „OFFIZIELLEN AUFENTHALTES“ IN LANDSBERG 1923″ – laut „Honigmann“ in einem Vortrag in Paraguay … . Beweise u./o. Belege sind nicht bekanntgemacht worden; wohl so ein Fall von „Teletransportation“…
        Es gab aber auch schon eine gewisse Erfahrung mit „plombierten Zügen“ . . .

        • Lieber Dissident, wenn Du Dich hier richtig informiert hättest, wüsstest Du, dass die Rothschilds hier das Hauptthema sind. Was Du mit dem Thema Preperata meinst, weiß ich nicht, weil Preparata mehrere Bücher geschrieben hat.
          Des weiteren bin ich nicht für Aussagen vom Honigmann in Paraguy verantwortlich, noch dazu, wenn es keine Beweise gibt, bzw. keine Quellen angesprochen werden.

          Also halten wir fest: ich habe „die Sache nicht wieder mal umgeleitet“ wie Du schreibst, sondern klargestellt, dass die Rothschild-Abstammung von A.H. eine Mär ist! „MK“ wurde in Landsberg geschrieben, Schreiber war Rudolf Heß und Einsager war der Haushofer Karl, das ist mein Wissenstand! Den Rest musst den Honigmann fragen…! Zustimmung bekommst von mir mit der Aussage: „Das Deutsche Volk wurde 1. getäuscht, 2. missbraucht und 3.dezimiert und versklavt“

          Gruss Maria Lourdes

        • Guckst Du said

          Wie britisch-amerikanische Finanzeliten dem Dritten Reich den Weg bereiteten
          20. September 2011

    • M. Quenelle said

      Wer Hitler maechtig machte

      Kurzfassung Deutsch:

      http://www.swg-hamburg.de/Archiv/Beitrage_aus_der_Rubrik_-_Buch/Wer_Hitler_maechtig_machte.pdf

      Original Englisch:

      http://www.solargeneral.com/library/conjuring-hitler.pdf

      • Kurzer said

        Wie oft denn nun noch diese Leier. Genau wie in dem Buch: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“

        Da wird aufgedeckt und gemacht und getan. Und nicht mal schlecht. Damit der Autor dann im Interview bei dem unvermeidlichem Satz ankommt:

        „Und natürlich haben sie auch die Nazis finaziert.“ Was auch wieder die „ungeheuerlichen Naziverbrechen“, die natürlich „die Welt erobern wollten“ impliziert. Darüber nachzudenken, daß Gelder genommen hat, um dann nach der Machtergreifung ganz ander Wege zu gehen (z.B. durch eine Wirtschaftsordnung, die für die City der Untergang gewesen wären) entzieht sich der Erkenntnis des Autors.

        Adolf Hitler war der Einzige Staatsmann der es klar ausgesprochen hat:

        http://www.pentagonstrike.co.uk/pentagon.swf

        Daß das REICH den Krieg durch Verhandlungen, die im Sommer 1939 bis an die Grenze des für einen Staat Zumutbaren, geführt wurden, verhindern wollte, darüber wird gar nicht mehr gesprochen.

        https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

        https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

        https://lupocattivoblog.com/2013/09/07/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-ein-nachwort/

        • M. Quenelle said

          Warum so dogmatisch? Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch!

          Bitte lies doch mal die angegebene Kurzfassung (interessanterweise wird dort auf Lupo Bezug genommen, der die These vertreten haben soll). Ich habe mich heute Nachmittag in die Sonne gesetzt (das was hinter den Chemtrails noch übrig blieb) und die knapp 9 Seiten gelesen, um mich weiter schlau zu machen.

          Lieber Kurzer, ich schätze Deine Beiträge sehr und darf Dich als Mensch wohl einschließen. Nur hilft der Personenkult um Hitler uns nicht weiter bei der Frage und Feststellung, dass im sog. Dritten Reich neue Formen der Finanzierung und des Wirtschaftsaufbaus, die dem Deutschen Volke zugute kamen, erfolgreich ausprobiert wurden. (Die Theorie geht auf Antonio De Viti De Marco, 1934 zurück.) Man wollte das Reich damit in die Falle locken und zum Krieg zwingen (Preparata).

          So, heute Abend werde ich dann noch mit dem von Dir verlinkten Seiten bzgl. Heideggers Schweigen anfangen. Um das Rätsel zu lösen, hilft es nicht weiter, Vorwürfe zu machen nach dem Motto, ich seh etwas, was Du nicht siehst. Wir wissen doch beide, wer hinter den NaZIONs stand. Um das Ausmaß richtig abzuschätzen, empfehle ich auch eine Auseinandersetzung mit dem Treiben Venedigs (die dann nach London gewechselt sind) u.a. im 30jährigen Krieg, den sie gleichermaßen angezettelt und mit dem Westfälischen Frieden beendeten. Ein Anfang ist z.B. Webster Tarpley:

          http://tarpley.net/online-books/against-oligarchy/

          Aufrechter Gruß, der Kampf gegen die Oligarchen soll uns einen.

          • Butterkeks said

            >>Aufrechter Gruß, der Kampf gegen die Oligarchen soll uns einen.

            An sich ja, nur ist Zweifelhaft, ob man wirklich einem Tarpley trauen kann. Tarpley nutzt viel Sutton und den nicht existenten „Sidney Warburg“.
            Was mich an Tarpley stört, er ist ganz klar ein Ideologe und Dogmatiker, es geht ihm in bestimmten Details der Geschichte nicht um historische Wahrheit, sonder darum, sein Weltbild,(welches auch das bestimmter kreise ist) zu untermauern.

          • Kurzer said

            Lieber M. Quenelle,

            „… Nur hilft der Personenkult um Hitler uns nicht weiter…“

            Adolf Hitler ist die mit Abstand am meisten dämonisierte Person der Zeitgeschichte.
            Und in diesem Spiel gilt einmal mehr: das Gegenteil ist wahr.

            Was das REICH und Hitler getan haben, um den Krieg zu verhindern, ist so ausführlich dokumentiert, daß es aufgeweckten Lesern dieser Seite eigentlich bekannt sein sollte. Und zu guter letzt sollte es hier Allgemeinwissen sein, daß das REICH weder Welteroberungspläne hatte, noch Angriffskriege plante. Barbarossa war nachweislich ein Präventivschlag.

            Die deutsche Rüstung war nicht 1939, nicht 1941, sondern Ende 44 auf ihrem Höhepunkt.

            Das größte dem DEUTSCHEN REICH vorgeworfene Verbrechen (Du weißt genau was ich meine) hat so nie stattgefunden.

            Nach dem jüdischen Autor Götz Aly war das sogenannte dritte Reich eine Wohlfühl-Diktatur, in der es 95 Prozent der Deutschen besser ging, als in der Weimarer Republik.

            Was, abgesehen von den Theorien irgendwelcher Autoren und fernab aller alliierten Propaganda, wirfst Du den Nationalsozialisten vor????

            Ich habe Dir hiermit keine Vorwürfe gemacht, sondern Tatsachen benannt und ein präzise Frage gestellt.

            Bin jetzt erst mal weg. Gibt lecker Bier in der Papiermühle.

          • M. Quenelle said

            @ Butterkeks, Sutton hat nichts mit den Venezianern zu tun, es geht um die Linie.

            @ Kurzer, alle Deine Aussagen sind zutreffend. Zu Deiner Frage: Dem nationalsozialistischem Programm werfe ich nichts vor. Vielleicht müssen wir mal telefonieren, um uns zu verständigen.

            Schönen Abend allerseits

          • Butterkeks said

            Ja, eben die Linie eines Herrn Tarpley macht ihn ja so verdächtig. Er beschäftigt sich ja nicht nur mit Venezianern.

            Er wirkt immer wie die 5.Kolonne der sozialistischen Internationalen. Wenn er das schäbige Treiben der US und Briten und Franzosen(also die üblichen Verdächtigen) in Syrien auf PressTV mit „nazi Überfall auf Polen“ vergleicht, dann stimmt bei dem Mann, der Historiker sein will, etwas ganz und gar nicht.

          • Kurzer said

            „…Wenn er das schäbige Treiben der US und Briten und Franzosen(also die üblichen Verdächtigen) in Syrien auf PressTV mit “nazi Überfall auf Polen” vergleicht, dann stimmt bei dem Mann, der Historiker sein will, etwas ganz und gar nicht….“

            Das war der leckerste Butterkeks seit Wochen.

        • M. Quenelle said

          P.S. Ich bin von Anfang an hier auf dem Blog dabei gewesen und hatte auch mir Lupo korrespondiert. Als Kommentator (mit anderen Pseudonymen) habe ich mich eher zurückgehalten, weil ich vielen Lesern unter meinem Stamm-Nick zu bekannt sein dürfte.

      • tag+nacht said

        Das Problem bei den Aufklärungsbüchern ist, dass der Random-Verlag fast alles im Griff hat. Und der verlangt eben Zugeständnisse. Ich hab es auch mal probiert. Sie sind sehr höflich.

  22. w3000 said

    Hat dies auf Wissenschaft3000 ~ science3000 rebloggt.

  23. tag+nacht said

    Wo gehobelt wird fallen Späne. Ich schaue als bodenständiger Mensch mehr auf die Früchte die mir dargeboten werden. Und welche Schuld soll unser Adolf auf sich geladen haben? Die Kriege hat er nicht angezettelt. Im Ersten ist er selbst im Graben gelegen. Er hat ein heruntergewirtschaftetes Land übernommen und es in eine Hochblüte geführt. Der 2. WK hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nicht zuletzt wegen den vielen Volksverrätern die heute eventuell auf hohem Posten ihr Volk wieder bescheissen und verraten. Der zweite Weltkrieg hat seinen Traum zerstört. Den Traum seinem Volk uneigennützig ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Auch dem Geringsten war in dieser Zeit ein Leben in Würde möglich. Sofern er sich an die Richtlinien der Gesellschaft gehalten hat. Ich konnte noch Augenzeugenberichte vernehmen. Wo liegt also seine Schuld?

    Dass er nach Südamerika emigriert ist? Das hat er im vollen Bewusstsein getan, damit sein Traum einer besseren Welt doch noch am Ende verwirklicht werden könnte. Für alle gutwilligen Menschen. Egal welcher Nation. Aber seinem Deutschland galt natürlich sein Hauptaugenmerk. Zielgerichtet und in weiser Vorausahnung hat er schon sehr früh Vorkehrungen getroffen die in nächster Zeit entscheidende Einflüsse ausüben werden. Hätte er sich dem Nürnberger Prozess gestellt könnte jetzt Deutschland vollkommen einpacken. Diese Land würde es jetzt nicht mehr geben. Aber es ist noch schlimm genug was uns bis heute angetan wurde. Das letzte Bataillon musste erst kräftig genug sein. Es musste Methoden anwenden die den Deutschen höchst zuwider sind. Den Kampf mit gezinkten Karten. Die heimtückische Unterwanderung. Die Macht des Falschgeldes auszunützen. Politische Intrigien anwenden die bis heute noch nicht durchblickbar sind. Man wird noch so manche Überraschungen erleben. Für gute und intelligente Beobachter ist schon lange klar, dass eine dritte Kraft am Wirken ist. Ich leide nicht an Hirngespinsten.

    Ich möchte noch den jungen Leuten hier ans Herz legen: Schaut nicht auf jeden Fehler der begangen wurde. Werdet keine Haarspalter, keine Erbsenzähler. Durchschaut den grossen Ramen. Versorgt euch mit Informationen. Werdet aktiv. Ein paar Anstösse dazu habe ich gegeben. Lasst euch nicht durch unüberlegte Aktionen hinreissen. Wartet möglichst auf den Tag X. Das ist die beste Taktik. Die alten Hasen stehen hinter euch. Der Ältestenrat ist real. Lest zwischen den Zeilen. Seid clever! Bereitet euch vor!!!

    • Kurzer said

      Ein Aufsatz aus “Notizen aus der Schweiz” von Dr. Max Wahl

      “…Große Worte der gehaßtesten, bewundertsten, und geliebtesten Größen des Großdeutschen Reiches durchbrechen die heute gültige System-Meinung nur noch ganz selten. Dennoch wäre jedermann, der seine Familie, seine Freunde und sein Volk noch liebt, zu empfehlen, in letzte Aufsätze, Vorträge, Reden und Abschiedsworte führender Persönlichkeiten des Deutschen Reiches Einblick zu nehmen. In sehr vielen Fällen handelt es sich um wahrhaft große Worte in einer großen Zeit. Gesprochen sind sie auch für die Gegenwart, die von Kriegen, den die internationale Judenschaft – nach ihren eigenen Bekundungen (Abraham Burg) – führt, erfüllt ist. Als “groß” werden die einstigen Gedanken heute allerdings nur dem im Gedächtnis erscheinen, der Aufbau und Geschichte der nationalsozialistischen Bewegung und des Großdeutschen Reichs kennt.

      Bekanntlich beschimpfen jüdische Agitatoren und ihre Apologeten seit 1945 ungehindert alles, was an die Größe des Deutschen Reichs und ihre letzte herausragende Führung erinnert. Reden wie solche von Reichsminister Dr. Joseph Goebbels oder Reichsorganisationsleiter Dr. Robert Ley und andere Aufrufe von Kadern aus Partei und Wirtschaft werden kurzerhand als lügnerische “Durchhalte-Parolen” diffamiert, weil das schreibende Gesindel das Leben der damaligen Volksgemeinschaft und europäischen Waffenbrüderschaft überhaupt nicht kennt und es auch nicht erahnen kann, wie an der Bezwingung des sowjetisch-amerikanischen Kapitalbolschewismus fieberhaft gearbeitet wurde und welche Erfolge sich sichtbar einstellten.

      Es darf für sie nicht wahr sein, daß außergewöhnliche, schicksalswendende Waffensysteme erfunden und bereitgestellt worden sind und daß führende Verantwortliche sie zu sehen bekommen haben. Wohlweislich durfte aus taktischen Gründen vor ihrer Verwendung darüber nichts genaueres veröffentlicht werden. Der Einsatz hätte für sich selbst sprechen müssen, was er möglicherweise heute – vermeintlich verspätet – doch zur rechten Zeit tut. Warum der Einsatz damals nicht mehr erfolgte, ist mit Verspätung und Sabotage allein nicht zu erklären.

      Warum mehrere ganze, bis an die Zähne bewaffnete Heeresteile an verschiedenen Frontabschnitten oder wie z.B. 400.000 Mann in Norwegen auch nicht mehr zum Einsatz kamen, ist von der an ihrer Tätigkeit gehinderten Reichsregierung des Admirals Dönitz nirgends mehr erörtert worden.

      Ob heutige Machthaber sich darüber noch Gedanken machen oder nicht, ist belanglos. Sie mögen wieder rüsten und aufrüsten, ohne uns zu sagen, gegen wen; ihr Schicksal nimmt seinen Lauf. Ihre Hast, mit der sie die Völker Europas bedrängen und ihren Haß spüren lassen, ist vieldeutig und teils geradezu belustigend.

      Denn Höheres ist im Gange. Ausweichen nicht mehr möglich. Das Böse und die Lüge werden am Guten und Wahren zerbrechen….”

      • tag+nacht said

        Und noch etwas: Angst lähmt. Aber wir sollten auch wissen, dass wenn man an irgendeiner Aktivität teilnimmt oder unternimmt wird diese Angst nach aussen transportiert und verwandelt sich in kreative Kräfte die sich in der Materie verwirklichen wollen. Und hier sollte man dann den Verstand einschalten. Unser Werkzeug um in der materiellen Welt zu überleben. Die Kreativität ist die wahre Intelligenz. Sie kommt immer von Innen. Kreativität ist nicht von Zahlen und Mathematik abhängig. Lasst euch nicht von Erbsen/Atomzählern vertrotteln und verschaukieln.

        Warum ich dies jetzt erzähle? Nun, man hört immer wieder von der Atomtechnik. Eine Patrone und jede Bombe hat einen Zünder der auf Schlag den eigentlichen Sprengstoff zündet. Und so soll auch eine Atombombe funktionieren. (Von der Wasserstoffbombe hört man ja schon nichts mehr). Jetzt gibt es viele ernsthaft Hinweise, dass Atomspaltung nicht so einfach von irgendeinem Plutoniumzünder gezündet werden kann, dass also die heutigen Atombomben alles Attrappen sind. Die zweite Version ist, dass das letzte Bataillon schon alle Zünder von Atombomben unbrauchbar gemacht hat mitsamt ihren Fernlenksystemen. Also, hier totale Desinformation und Verwirrung. Wie überall als Kriegstaktik angewendet. Bis in die Steinzeit nachverfolgbar. Aber was zeigt mir das persönlich? Der ganze Stuss von der Atombedrohung und dem Untergang der Welt ist pure Angstmache. Darüber sollten wir so langsam stehen. Jetzt heisst es unbedingt Angst in Kreativität umzuwandeln. Ende der Lehrstunde.

        • tag+nacht said

          Bitte meine Rechtschreibfehler einfach übersehen. Ich bemerke sie oft erst nachdem ich den Kommentar abgesendet habe. Ich schreibe intuitiv und sehr schnell. Danach bin ich es müde noch viel herumzukorrigieren. So bin ich halt. Ein fauler Hund dem es auf den Knochen ankommt und nicht auf dem bisschen Schmutz der sich darauf befindet.

  24. Arcturus said

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

  25. M. Quenelle said

    Divide et Impera, das ist hier (wie sonst auch) die Strategie: es werden Teilwahrheiten verbreitet, die auf beiden Seiten verbissene Anhänger finden (Christentum/Islam, Katholiken/Protestanten, Demokraten/Republikaner, Hitlertreue/NS-Errungenschaftler) – und der lachende Dritte ist der Jude und seine Rabbis, die den Gojims mal wieder einen Knochen hingeworfen haben, den sie sich gegenseitig abjagen und an dem sie rumknabbern dürfen; Alljuda reibt sich unterdessen die Hände (nicht nur im Geldstrom).

    Das müssen wir begreifen, bei der ganzen Kontroverse um die Person Hitlers, von der wir mit guten Gründen annehmen können, dass auch er seine britischen „Handler“ im Hintergrund hatte (CORNISH: Der Jude aus Linz, HALLET: Hitler was a british Agent, SUTTON: Wallstreet and the rise of Hitler, um nur einige zu nennen).

    Die Wahrheit werden wir vielleicht nie erfahren, sie ist auch sekundär. Es kommt darauf an, Gutes von Bösem zu unterscheiden und hier seine Wahl zu treffen.

    • Kurzer said

      Lieber M. Quenelle,

      wir ALLE durchlaufen Erkenntnisprozesse. Dazu gehört auch, daß man das von Dir hier Geschriebene als wahr ansieht.

      Du zitierst Engländer: CORNISH: Der Jude aus Linz, HALLET: Hitler was a british Agent, SUTTON: Wallstreet and the rise of Hitler

      Wenn Du ein wirklicher Freigeist bist, dann mach jetzt mal einen Reset und denke nur mal über die Möglichkeit nach, daß das DEUTSCHE REICH und der Nationalsozialismus, die einzig ernstzunehmenden Gegner der „Auserwählten“ sind

      Daß man im Wahlkampf unter Umständen Geld von „JENEN“ genommen hat, IST KEIN BEWEIS FÜR DAS GEGENTEIL.

      Ich weiß, daß sich dein Verstand jetzt weigert und Du dir sagst, das ist völlig unmöglich. Und ich sage dir: Tavistock läßt grüßen.

      • Skeptiker said

        @Kurzer

        Honigmann labert doch so ein ??

        Früher hab ich beim Honigmann gerne geschrieben, aber irgendwann wurde es mir zu ?? (@Annette hasste den dafür)

        Gruß Skeptiker

        • Anti-Illuminat_999 said

          Beim Honigmann habe ich das Gefühl das vieles von ihm nicht ganz freiwillig kommt. Aber meinen Gefühl nach er wird auch in gewisser Weise benützt vom FSB. 90% der Artikel von ihm unterstütze ich. Was mich aber dennoch stutzig macht ist sein rumreiten auf die Reptiloidentheorie sowie stark moskautreue Propagana(Stichwort: „Nazis“ auf den Maidan ). Es ist in gewisser Weise ein abdriften in den Mainstream in letzter Zeit bei ihm zu erkennen. Jeder Kommentar wird von ihm kontrolliert und muss erst freigeschaltet werden. Dennoch kommt dort selbst übelste Mainstreamhetze(Soylent Green, Josef etc.) durch. Man hat beim Kommentieren dort das Gefühl man dreht sich permanent im Kreis, bis man irgendwann keine Lust mehr hat.

          • Sissi said

            @ Anti-Illuminat_999

            „Man hat beim Kommentieren dort das Gefühl man dreht sich permanent im Kreis, bis man irgendwann keine Lust mehr hat.“

            Das ist auch sicher so beabsichtigt. Du kannst davon ausgehen, das alle noch offenen größeren Websites systemgesteuert sind. Alle. Für jeden werden eigene und fremde Kommentare entweder angezeigt und bestimmte eben nicht. So läuft das Spiel.

            Warum ist dieser Blog eigentlich noch offen? Hatten die Betreiber noch keine Hausdurchsuchung oder ähnliches, die ja inzwischen bei den harmlosesten Leuten wegen nichts durchgeführt wird?

            • Anti-Illuminat_999 said

              Vor 2 Jahren war das noch anders. Ich selber war ja ein Jahr stiller Mitleser. HM hatte eine Hausdurchsuchung. Dein Kommentar bestätigt meine Meinung. Es ist halt so das jeder größerer Blog eine schützende Hand hinter sich hat, denn sonst gäbe es diesen Blog nicht mehr.

              Ich hoffe das LC nicht irgendwann ein ähnliches Schicksal erleidet und immer sachlich bleibt

          • Sissi said

            Mit diesen Hausdurchsuchungsgeschichten wird natürlich andererseits wieder gespielt um den Leuten zu suggerieren, das sie als „Opfer“ dadurch vertrauenswürdig sind. Für einen Außenstehenden ist es schwer da durchzublicken.

            Jo Conrad’s (bewußt.TV) Geschichte war z.B., dass er oder sein Vater angeblich einen „Hahn“ überreicht bekommen hätten, der eine Drohgebärde sei, eine Warnung nichts Weiteres mehr aufzudecken, sonst .. Ein Raunen ging durch die Anhängerkreise und deren Geldbörse öffnete sich wie von selbst.

            Alles was darauf folgte, waren eine professionellere Kameraausrüstung und vorallem das Wichtigste: sehr viel Spenden die in fast jedem Video meist am Anfang eingefordert werden. Er lebt alleine in einem riesen Haus und ihm geht es im Gegensatz zu anderen Deutschen, vor allem den etwas Erwachten finanziell prächtig. Wie kann das sein in der heutigen Zeit und als selbsternannter Aufklärer? Während andere Leute nicht mal ein selbstgedrehtes Video über eines von den Betreibern unerwünschten Themen bei YT hochladen können oder Kommentare von ihnen, da vom System bereits gesperrt, niemand außer ihm angezeigt werden? Und diese Leute wie Conrad und wenige Andere schreiben noch Bücher und haben Einnahmen ohne Ende?

            Alexander Wagand der zuvor Manager-Trainer und NPL Experte war, hat einen unglaublich gut situierten Bruder in den USA der eine Jodeltochter geheiratet hat. Das ist ja nur möglich, wenn .. Schnell legte er seine schwarze Kleidung die er noch in den ersten Videos trug und seine zurück gegelten Haare ab, zog sich helle Kleidung an, ließ sein Haar natürlich und hatte anschließend bereits tausende von Suchenden als Mitglieder, die ebenfalls ein Heidengeld bezahlen in Form von Spenden und Mitgliedsbeiträgen, um sich dort die Geschichten die er so auf Lager hat erzählen zu lassen. Diese beinhalten natürlich immer etwas Wahrheitsgehalt. Heilende Töne kann man dort ebenfalls für 89€ kaufen. Nichts wird hinterfragt, ein lukratives Geschäft und dahinter mahlen die Mühlen weiter, allerdings in beide Richtungen 😉 ..

            Also spielen alle nur ihre Rolle und greifen die bereits Nachfragenden ab, um sie an etwas zu binden und dafür bezahlen sie auch noch.

            Ergo muss die Wahrheit noch weiter dahinter liegen. Doch wer ist bereit so weit zu denken? Bei den meisten hört es doch beim System auf. Solange man noch das Fleisch auf dem Tisch hat und es keinen interessiert, dass dafür ein fühlendes Mitgeschöpf bestalisch aufgezogen wurde und gegen seinen Willen zu Tode kam? Davon will niemand was wissen, die eigene Grenze ist erreicht und sie schalten genau da ab und machen das, worüber sie sich bei den anderen die noch nicht so weit sind wie sie selber, aufregen.

            Doch es geht noch sehr viel weiter und um sich einer wirklichen, natürlich in jeder Hinsicht gewaltfreien Lösung bewußt zu werden, machen sie da zu und drehen sich weiter im Kreis. In einer wirklich gesunden schönen Welt darf es keinen Mord mehr geben, egal in welcher Art. Es ist wichtig sich das bewusst zu machen nicht nur wegen der Sache ansich. Nein, auch im weiteren Sinne macht das einen riesen Unterschied. Denn warum glaubt ihr, essen alle WIRKLICH großen Menschen unserer Geschichte und die am weitesten Entwickelten kein Fleisch? Das ist etwas was diese Welt und ihre Herrschenden hier erst geschaffen hat. Passt doch in den Kram und der Mensch stumpft dadurch ab und erkennt keinen wirklich tieferen Sinn mehr.

            Es ist wie es ist. Alles wird so oder so kosmisch seinen Lauf nehmen, denn das Spiel hier schlägt einen viel größeren Radius, als die meisten sich zu denken wagen.

            Lieben Gruß,
            Sissi

            • Anti-Illuminat_999 said

              Wessen geld ich nehm dessen Rotz ich schreib. Richtig gefährlich sind Seiten wie pi-news. Eine der größten Wendehälse ist aber Alexander Benesch von recentr.tv vormals Infokrieg.tv. Der ist total in den Mainstream abgedriftet und hetzt noch mehr gegen Russland als es die Massenmedien machen. Zudem verteidigt er die Geschichte von den „bööööööseeeeeen Nazis“. Na hauptsache über Bilderberger und 9/11 berichten. Das macht ja selbst schon die Bildzeitung. Man muss (Stand JETZT ) echt sagen das dieser Blog (bis auf wenige Ausnahmenfälle) hervorragen geführt ist.

              Ich hoffe das bleibt so.

          • Sissi said

            Gut, wenn man einigermaßen schlau ist, kann man auch durch diese Seiten durchgehen und etwas für sich mitnehmen. Nur steckenbleiben, worauf die natürlich abzielen, kann schädlich sein.

            „Ich hoffe das bleibt so.“

            Das hoffe ich auch.

            • Anti-Illuminat_999 said

              Es ist nunmal schwierig gute Seiten zum Informieren zu finden. Man muss aber auch das Risiko bedenken das die Betreiber solcher Plattformen eingehen.

      • M. Quenelle said

        Die Idee ist größer als die Person Hitlers; der ist tot und sie lebt weiter, heute größer denn je. Damit lass ich’s mal bewenden.

        • Sissi said

          Nimm Dir die Worte die Kurzer zu Dir gesagt hat zu Herzen, dann wirst Du vielleicht die Wahrheit finden, denn die gibt es.

  26. Moskito said

    Hat dies auf DDT – Der Dorf Trottel rebloggt.

  27. Pützenreuter said

    Ein stiller Mitleser sagt Danke für die Aufklärung !

    Ich habe auch mein bisheriges Geschichtsbild über Bord geworfen !

    Gruss Pfützenreuter

    • Kurzer said

      • Falke61 said

        Hallo Kurzer zu deinem Eintrag von 01/04/2014 um 01:04 – werde mein bestes geben übrigens konntest Du schon etwas bezüglich des Textes von dem Video ach jetzt weiß ich den Titel nicht na die Ansprache mit dem kräftigen Neger mit der Brille erreichen? Ich will ja nicht drängeln ich bin nun mal sehr neugierig was der Mann da spricht.

        Gruß Falke61

        • Kurzer said

          Augen auf im Straßenverkehr!!!

          Das Video, ist das von Dir angesprochene und der Text, nach dem Dir dürstet, steht in lupenreinem Deutsch drunter.

          • Falke61 said

            @Kurzer

            Wir sind irgendwie an einander vorbeigerauscht lies bitte nochmal den Text von mir um 14:47 ich meine den Vortrag von dem Schwarzen wo wir beide den selben Gedanken hatten das die Rede mal übersetzt werden müsste weist was ich meine?

          • Kurzer said

            Also lieber Falke. Du gehst jetzt noch mal ganz hoch auf den eigentlichen Beitrag. Dann schaust Du das Video (im Beitrag) an und liest den Text darunter.

          • Falke61 said

            Alles klar Kurzer bin irgendwie schon paar mal an der Stelle vorbeigerannt bin heute bissel wie bekloppt muss am Wetter liegen. Also schönen Dank für den „Leitstrahl“.

            Gruß Falke

  28. goetzvonberlichingen said

    Berliner Nachrichten 1-4-2014
    Hauptstadtbericht von unserem Sonderkorrespondenten Hr. Kö. Pennick

    Unter dem Flughafen Tempelhof wurden 13 Kisten mit einem geheimnisvollen Inhalt gefunden.
    Bei einem Kontrollgang durch die Bunkeranlagen durch Städtische Mitarbeiter wurde in einem Seitentunnel, der lange vermauert war, eine Öffnung gefunden.
    In 11 Kisten befanden sich Reichsgoldbarren!In den anderen Kisten…Akten mit mit brisantem Inhalt.
    Darin Karten aus der Reichskanzlei mit eingezeichneten Fluchtwegen(incl. Liste der Fluchtmittel, div.Flugzeuge und Schiffe) aus Berlin heraus. Ausserdem Listen mit 211 Personen, welche für eine Fluchtaktion vorgesehen waren. Darunter hochkarätige Namen, über die sich die städt. Mitarbeiter nicht ausliessen! Ihnen wurde ein bis auf weiteres ein Maulkorb verpasst.
    Man darf gespannt sein, wann die Unterlagen und Goldbarren der Öffentlichkeit gezeigt werden.
    Ein Mitarbeiter von OB Wowereit(dessen Namen nicht genannt werden darf) sagte, es wäre ideal, wenn man mit dem Gold den Neubau des Flughafens BERlin finanzieren könnte. Er sei sich sicher, das damit die Schulden bezahlt werden könnten und Berlin insgesamt somit Schuldenfrei wäre.

    http//berliner_nachrichten-blog-unter-dem-flughafen-tempelhof-13-kiste

    • Butterkeks said

      13 Kisten gleich auch, 11 Kisten Akten. 211 Personen. Na sowas!
      Da hat aber ein Bild-Schmierfink wieder an den Zahlen gedreht, in Winkelgraden. Scheint wohl eine der vielen verschlüsselten Meldungen.

      • goetzvonberlichingen said

        🙂

        • Butterkeks said

          Hast du einen funktionierenden Link zur Mittagspause? 🙂

          • GvB said

            Nein @Butterkeks. :Fun.
            … hab ich zur Feier des Tages selber geschrieben.
            April, April 🙂
            Bin ich nun ein BLÖD-Schmierfink? Oder kannst du mir verzeihen..

          • Butterkeks said

            Uhm, keine bösen Gedanken hier.

            Ich hatte nur festgestellt, daß der link nicht funktioniert, aber schon den Verdacht, daß da ein Scherzkeks schrieb. 😉

    • Tom Klein said

      Erster April?

      • Kurzer said

        Und zwar volle Kanne. Daß der lecker Butterkeks drauf reingefallen ist, macht mich nachdenklich.

        • goetzvonberlichingen said

          Lasst mir doch den Spass, er war vielleicht gerade anderweitig beschäftigt..sozusagen im Multitasking 🙂
          Schönen Gruss von „Herrn Sonderkorrsp.. Kö.penick“

      • goetzvonberlichingen said

        Jau min Jung..:-) immer noch…

    • Venceremos said

      Da ist es leider mal wieder in dreckige Hände geraten, das unterirdische Erbe !

  29. tag+nacht said

    Ich hacke jetzt einfach mal so meine Gedanken in die Tasten.

    1.) Hinterhofgruppen bilden bis zu ca. 70 Mitliedern. Da kann sich noch jeder mit jedem erkennen.
    2.) Jede Gruppe kann sich irgendeiner Freizeitbeschäftigung widmen. Zum Beispiel Sport, Wandern, Kegeln, Schwimmen, Schachspielen usw.
    3.) Jede Gruppe benützt seine Freizeitbeschäftigung gleichzeitig zur Schulung im Ernstfall. Diese Schulung wird „von Oben“ ausgearbeitet.
    4.) Die Gruppen sind nicht dazu da um auf die Strasse zu gehen.
    5.) Die Gruppen bleiben „harmlose Freizeitvereine“.
    6.) Deutschunterricht in den Gruppen. Ich glaube, man versteht was damit gemeint ist. Zum Beispiel als Teilfach „Patriotismus“.
    7.) Teilnehmen dürfen nur Deutsche mit deutschem Pass. Für gemischte Paare mit nur einem deutschen Passinhaber muss die Gruppe entscheiden ob das Paar zusammen teilnehmen kann.
    8.) Die Gruppen machen keinerlei Verzeichnisse ihrer Mitglieder. Man kennt sich ja. Auch wird keine offizielle Kasse aufgemacht.
    9.) Auf den Tag X vorbereiten!!!
    10.) Es werden keine Helden herangebildet. Dafür sind andere, stille Gruppen zu bilden die aus den Freizeitgruppen herausgezogen werden nachdem sie ihre Eignung unter Beweis stellen konnten. Diese führen dann im Ernstfall eine Freizeitgruppe.

    Eine Gruppe gilt ab drei Personen. Diese können dann ausstrahlen.

    So ungefähr funktioniert es in Südamerika. Dort werden meistens Tanzgruppen gebildet. Sie sind aber noch nicht durchgehend von Oben organisiert. Dies ist eigentlich eine typisch Deutsche Spezialität. Fernkontakte von Gruppen nach oben müssen abhörsicher sein. Ein Nachrichtennetz muss gebildet werden. Damit sollen sich aber andere beschäftigen. Hier würde es zu weit führen in die Einzelheiten zu gehen. Es ist auch nicht gut alles an die grosse Glocke zu hängen. Die beste Anwerbung funktioniert immer noch unter Arbeitskollegen, Nachbarn und offenen Familien. Auf der Strasse sollte man niemanden aufgabeln oder ansprechen. Alles muss sehr dezent geschehen. Vorhandene Vereine und Gruppen kann man in das Auge fassen. Wichtig ist das heimatverbundene Denken. Auf dem Land gibt es noch viele solcher lockeren Stammtischbrüderschaften und Schützenvereine. Man muss geeignete Anwerber finden die solche Gruppen ansprechen können. Nachdem sie die Gesinnung derselben ausgekundschaftet haben. Vergnügen mit Aufklärung zu verbinden sind eine hervorragende Methode die wir von den Südamerikanern übernehmen können. Hinterhoffeste sind ja inzwischen auch in Deutschland keine Seltenheit mehr.

    So , dies wäre mein Vorschlag. Es wird nicht leicht sein. Aber immer mehr wachen auf und es wird Zeit dieses in Bahnen zu lenken um am Tag X schnell eine feste Organisation zur Hand zu haben. Hauptsächlich zur Selbsthilfe. Die Ausarbeitung von Einzelheiten überlasse ich erfahrenen Organisatoren und Führungskräften. Vielleicht mit psychologischer Ausbildung. Aber noch wichtiger ist der gesunde Menschenverstand.

    Und noch etwas. Der Unterschied zwischen Terroristen und Guerillas:
    Terroristen haben die Zivilbevölkerung gegen sich. Guerillas haben die Zivilbevölkerung hinter sich. Und deshalb haben Terroristen gegen Guerillas im Allgemeinen keine Chance. Ausser die Terrorbanden werden von Aussen unterstützt. Dies sollte man sich sehr gut merken. Auch die Frauen.

    • tag+nacht said

      Ausdrucken und Verbreitung erwünscht. Geschäftemacher bitte die Finger davon lassen sonst wird zurückgeschossen oder ich jage euch meinen Hofhund hinterher!

    • goetzvonberlichingen said

      Eine Gruppe gilt ab drei Personen?
      In Bayern ist das eine Demonschtration und Widerstand gegen das Bayern BRiD-Konstrukt.
      Gringo-Seehofer holt dann die harten Jungs aus Rosenheim.
      Die sind richtig geil drauf wenns ums Türen eintreten geht.
      Auch bei Frauen mit Kind und Tochter eines EX-Polizisten.
      Hoffe der Fall ist bekannt?
      Fein.

      • tag+nacht said

        @GvB

        Ja, ist bekannt. Und deshalb schön einen Blumenzüchterverein vorspiegeln. Oder etwa einen Bienenzüchterverein? Halt, dieser Job ist besetzt. Im Schach sind die Russen besser. Kann man auch zu dritt tanzen? Na also!
        Einen Verein mit einem Monarchen auf dem Thron würde ich allerdings nicht empfehlen. Den beansprucht die Königin von England. Der selbsternannte König von Klein-Deutschland kann da sicher ein Lied davon singen.

  30. […] Hitler – das Aufwachen hat begonnen!. […]

  31. tag+nacht said

    Die Wahrheit wurde inzwischen erkannt. Es muss nur noch der einhundertdreissiger fallen. Ernst Zündel hat für seine Aufklärung vom Ausland aus in Deutschland gebüsst. Aber er und Mahler haben heldenhaftes geleistet. Opfer auf sich genommen. Sie sind der Sargnagel der Schmarotzer. Es fehlt nur noch ein bisschen und das ganze betrogene Volk erlöst sich mit einem Aufschrei. Dann haben wir auch wieder die Jugend für uns gewonnen. Ein wichtiger Faktor.

    Da ich selber viele Jahre als Bautiger gearbeitet habe und meine drei Söhne meinen Spuren gefolgt sind hatte ich auch Gelegenheit die auf dem Boden stehenden jungen Deutschen kennen zu lernen. Die haben wir auf unserer Seite. (Ich habe selbst bis zu meinem 64 Lebensjahr immer mal wieder im Gerüstbau in Deutschland ausgeholfen). Der Marsch wird wieder von den Arbeitern in Bewegung gesetzt werden. Meine Söhne arbeiten in Deutschland auf dem Gerüstbau und verdienen da relativ gut. Denn diese schwere Arbeit wollen viele nicht ausüben. Die einzigsten Ausländer die dort etwas taugen sind bezeichnender Weise die Italiener und die Albaner. Aber immer mehr kernige Deutsche stossen wieder auf den Bau. Ich zähle auf unsere Jugend. Wenn auch umständehalber viele Waschlappen geworden sind. Nun, Menschen werden vom Leben zurecht gestutzt. Da mache ich mir gar keine Sorgen.

    • Falke61 said

      @Tag+Nacht

      Na das ist doch mal ein aufmunternder Kommentar! Es sei Dir gedankt da für.

    • goetzvonberlichingen said

      @Tag&Nacht..
      Find ich auch..Kerniger Kommentar.
      Leider ist es im Logen-Handwerk(Innungen usw.) so, das die jetzt sehr viel Anwerbung bei Ausländers für das HW machen. Aber wenn die Grundlagen fehlen , und z.B. kein Führerschein vorh. ist, dann müssen die wie früher wieder zu Fuss zur Arbeit.. 🙂
      Na denn „Gut Holz“…oder „Passt-wackelt-und-hat-Luft“..
      und jetzt „schicke ich den Stift“ schnell nochmal das „Seelenband“ holen.. 🙂
      …denn gleich ist Feierabend…aber der Stift wird noch lange suchen…

      • Falke61 said

        @GvB

        Ja und im Metzgerhandwerk wir der Stift losgeschickt das Würschtmaß zu holen. 🙂

        • goetzvonberlichingen said

          Ach ja? Diese Gauner …haha
          a Würschtelmoas….

          • Falke61 said

            hahahaha ja ja was meinste was hier noch vor 20zig jahren los war jetzt ist von den alten Haudegen fast keiner mehr da und die noch da sind sind/werden kaputt mediziniert wenn Du weist was ich meine. Übrigens Würschtmaß ist kein verschreiber das sagen die Leute hier in der Gegend so im Dialekt. Als ich damals hier her kam verstand ich nur Bahnhof. Wenn man sich dann anpasst ists manchmal „gefährlich“ wenn man was nachspricht im Dialekt und man kennt sich nicht aus riskiert man die eine oder andere – Achtung Dialekt – „Mulschelle“. Na ja da muss man ebend durch wenn man Indianer werden will. 🙂

      • tag+nacht said

        qGvB

        Die Ausländer wo jetzt kommen sind alles Pfeifen. Höchstens drei Tage halten die es auf dem Bau aus und verschwinden während der Mittagspause dann auf nimmer- wiedersehen. Die meisten Deutschen sind auch nicht viel besser. Aber die halten es da schon etwas länger aus. Das Problem ist natürlich, dass viele überhaupt nicht die Voraussetzungen für den Gerüstbau haben. Keine Muckys (trainierte Muskeln) oder nicht schwindelfrei. Das Handwerk macht grosse Fehler. Sie wollen nicht ordentlich bezahlen und nehmen dann jeden Hanswurst. Die heutigen Qualitätsprobleme sind ausgeartet. Die Architekten schimpfen wie die Rohrspatzen. Wo soll das noch hinführen? Das System ist Bankrott! Und nicht nur im finanziellem Sinne.

        • goetzvonberlichingen said

          @Tag& Nacht.ich habe immer gr. Respekt vor den „Dachturnern“ gehabt..und unter Handwerkern immer wohler gefühlt, als unter „Arschitekten“.
          Handwerker haben ne klare Sprache, Ansage .. liegt mir mehr. Ich kenne ja beide Seiten, da ich Schreiner bin und Innenarchitekt war(Projektleiter i.Ladenbau/ Hotel& Gasststätten später Apotheken).Heute bin ich Holzwurm-Einzelkämpfer und hab mich kleingerechnet 🙂

          Ich sags doch: Architekten machen Striche+Zahlen aufs Papier und planen leere Kasteln, Innenarschitekten sagen wo die Kacheln an die Wand genagelt werden müssen und die Handwerker kleben sie einfach drann 🙂

  32. goetzvonberlichingen said

    Da die Geschichte immer von den Siegern geschrieben wird, gehört es zu den Aufgaben der Besiegten, die notwendigen Korrekturen anzubringen. Wer die Geschichte eines Volkes verbiegt, macht es krank.“ (Paul Schmidt-Carell)

    aus :
    http://www.terraner.de/Politik/Wahrheit.htm

    ich denk irgendwie sind wir doch alle dabei….die Wahrheit zu suchen…auch hier.

  33. kulissenschieber said

    Bitte mehr Realismus. Die Friedhöfe sind voll von Helden. Ein wahrer Held aber ist bis zuletzt bei seinen Menschen. Dient der gesamten Sache und will sich nicht selbst verwirklichen um jeden Preis. Wenn dies ein sicheres Gebiet wäre würde ich sagen. Tu was Du willst. Aber wir leben im Krieg. Richte Dich danach.

  34. Svea said

    „Es ist immer wieder erschütternd, wie aufrechte und intelligente Wahrheitssucher und sogar Leute, die sich selbst als deutsche Patrioten bezeichnen, den großen Schalter rumlegen, sobald man auf den Themenbereich Nationasozialismus/Hitler/Kriegsausbruch usw. kommt. Leute die sonst alles hinterfragen plappern auf einmal alliierte Propaganda nach oder lassen sich durch alle möglichen Geschichten aufs Glatteis führen.“

    Voll in’s Schwarze getroffen!

  35. sobaka said

    Wer hilft mir?
    Wieviel Ziviltote (Deutsche) gab es im 2.WK durch Bomben, Vertreibung, Flucht und anderes?
    Wieviel Wehrmachtstote gab es in dieser Zeit?
    Sicher steht das irgendwo bei LC, nur bin ich zu ungeschickt, das zu ermitteln. Sie können das hier als Kommentar schreiben oder mir auch direkt schicken.
    Mit freundlichen Grüßen
    sobaka

  36. Netzband said

    Gleich nach dem Kriege wurde von den Feindmächten behauptet, der Rückgang der Arbeitslosigkeit, das Wirtschaftswunder wäre durch das Rüstungsprogramm gekommen. Planmäßig auf Krieg ausgerichtet habe es eine Kriegswirtschaft gegeben. Dem haben einige Historiker widersprochen, die als Rvisionisten galten: zum Beispiel Burton Klein, der Untersuchungen in Deutschland durchführte und Statistiken auswertete für den USBombing Survey, der hauptsächlich die Bomenschäden beurteilen sollte, ob sie effektiv waren. Sowohl B.Klein als auch der USBombing-survey sagten, daß es eine volle Kriegswirtschaft erst ab Anf.1942 gegeben hatte.
    http://einedeutscheweise.wordpress.com/2012/02/24/321/
    Aufrüstung zum 2.Weltkrieg 1933-39/41 – einige Artikel dazu übersetzt.
    10 Jahre später, 1950 hat Klein ein Buch darüber geschrieben. Allerding behauptet er auch „die Kriegsabsichten“.
    Wichtiges Thema, weil viele das mit der großen Aufrüstung geglaubt haben, bzw. glauben mußten mangels anderer Informationen.

  37. Gerechtigkeitsapostel said

    *
    Weil wir von den Massenmedien (die zu 95 % im Eigentum und unter Beherrschung von 5, ja, nur fünf zionistischen Familien sind) tagtäglich seit 69 Jahren manipuliert, getäuscht, belogen und betrogen werden, dürfen wir nicht nachlassen, die Wahrheit zu verbreiten:
    *
    Von zahlreichen, unabhängigen Wissenschaftlern, Diplom-Chemikern, Dipl.-Ingenieuren, Historikern, Forensikern, Kriminologen, Politologen, Staatsrechtlen, Rich-tern, Zeitzeugen und Insidern ist längst zweifelsfrei bewiesen:
    *
    Den Rest habe ich gelöscht Gerechtigkeitsapostel Du leugnest hier und das kann ich nicht zulassen der 130er steht hier im Raum – baue Deinen Text um, so kann ich den nicht freischalten, tut mir leid!

    Gruss Maria

    • Gerechtigkeitsapostel said

      Ich kann nicht glauben, dass es die echte Maria ist, die hier bei Lupo cattivo den zionistisch erzwungenen § 130 schützt.
      *
      Das, was mit diesem Paragraphen zum Gesetz erhoben wurde, ist nie forensisch bewiesen worden.
      *
      Es wurde sogar mit aller Macht verhindert, dass die wahre Identität der Millionen verscharrten Toten und die Todesursachen forensisch untersucht werden konnten.
      *
      Dass der § 130 keine Grundlage hat, und dass das Gegenteil des § 130 der Wahrheit entspricht, ist längst hieb- und stichfest bewiesen, von hochkarätigen unabhängigen Wissenschaftlern aus aller Welt.
      *
      Liebe Leser, beschafft Euch zäh und mühevoll die wichtigsten unterdrückten Erkenntnisse dieser (in geschlossener Psychiatrie, Haft oder per Auftragsmord) mundtot gemachten, unabhängigen, einzig und allein der Wahrheit verpflichteten Autoren und lest sie durch, das ist packender als jeder Krimi.
      *
      Beschafft Euch einiges von der heute fast vollkommen unterdrückten Original-Literatur der Jahre zwischen den II. Weltkriegen + der 1930er Jahre + der Jahre unmittelbar nach dem II. Weltkrieg (egal aus welchem Wissensgebiet, aber nichts Kirchliches, denn das war und ist schon immer zionistisch unterwandert gewesen).
      *
      Ihr werdet auf höchst Erstaunliches stoßen und zum Nachdenken und weiter Recherchieren kommen, denn es wird immer spannender.
      *
      Wer sich so durch zigfaches Prüfen und nochmals Prüfen die Wahrheit hinter all den Medien- und Justizlügen der letzten 69 Jahre hart erarbeitet, der weiß, dass mit Paragraph 130 nur dreisteste zionistisch-kirchlich-freimaurerische Jahrhundertlügen geschützt werden, um das deutsche Volk in jeder Beziehung zu schädigen, zu entrechten, zu erniedrigen, zu besudeln, zu manipulieren und zu erpressen.
      *
      Wahrheit gibt es nur eine, und die muss geschützt und verteidigt werden. Aber nicht der Paragraph 130.

      • goetzvonberlichingen said

        Wer verteidigt denn hier 130 Knoblauchzehen aus dem BRiD-Kochstudio?

      • Gerechtigkeitsapostel ich stelle das nicht in Abrede, meine Aufgabe ist es den Blog vor Schließung zu schützen und da sind Deine ellenlangen Text,e mit der Einleitung: „Der Hol… hat nie ….“ usw schädlich!

        Das ist mir in erster Linie wichtig, bedenke das!

        Gruss Maria

      • jackcot said

        @Gerechtigkeitsapostel:

        Alles gut und wahr, aber vergiß niemals:
        Die Macht und damit das „Recht“ beruht auf physischer Gewalt und an dieser hat sich noch nichts geändert. Und Maria im Knast und diese ausgezeichnete Website geschlossen (wie erst kürzlich „politaia“ und viele andere, wie z. B. auch pilhar.com) nutzen niemandem hier, auch Dir nicht! Alles hat eben seine Zeit … und die wird kommen! Darauf kannst Du Dich verlassen!!! Deshalb „seid klug wie die Schlangen und arglos wie die Tauben“! Und „Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden das Land erben!“

        Und: Geduld, Geduld, Geduld! Auch eine bereits 67 Jahre lang bestehende chronische Krankheit bekommt man bekanntlich nicht in wenigen Monaten oder Jahren weg. Dazu braucht man mindestens 10 bis 20 Jahre. (Die „Regel der 20 Jahre gilt auch da!). Und diese induzierte totale Gehirnwäsche und gigantische Umerziehung seit über 2 Generationen ist eine Art Krankheit, eine künstlich induzierte Erkenntniskrankheit durch endlose, unfaßbare, faustdicke Lügen!

        Erst wenn eine große Anzahl unserer lieben BRiD-Deutschen ihre Bluejeans und Baseballmützen und anderen Umerziehungsfirlefanz nicht mehr anziehen, ihre dekadenten Ohrringchen wegwerfen, ihre schwachsinnigen, gesundheitlich sehr zweifelhaften Tatoos vom Hautchrurgen entfernen lassen haben werden und mit keinem Beat, Rock § Pop sich mehr ihr Gehirn zudröhnen lassen werden, die Glotze in den Müll geworfen haben werden, als äußere Kennzeichen bzw. Ursachen dieser Krankheit (und statt dessen wieder deutsche Volkslieder singen und deutsche Klassik hören und vielleicht sogar selbst spielen), und sich unsere Möchtegerne-„Intelligenz“ nicht mehr scharenweise wie die Lemmige von den Logen fangen und instrumentalisieren lassen, werden wir die Heilung von dieser schlimmen geistigen Massenkrankheitsseuche erkennen können.

        So weit sind wir aber noch lange nicht! Ich meine, die Heilung hat gerade erst angefangen, ist aber inzwischen meiner Erfahrung nach zum Selbstläufer geworden, denn einer sagt es dem anderen, welches auch durch eine Totalkontrolle des WWW durch unsere „lieben Freunde“ nicht mehr rückgangig gemacht werden kann. Dieser Zug ist auch dank-Euch (!!) Gott-sei-Dank längst abgefahren, und den können sie nicht mehr aufhalten!

        Und die bestimmte Literatur, auf die Du hindeutest, dürfte zumindest den Älteren hier bekannt sein, zum Teil sicher bereits seit Jahrzehnten. So schnell konnten die nämlich solche Sachen gar nicht aus dem Verkehr ziehen, als daß diese nicht bereits in oft erheblichen Stückzahlen unters Volk gebracht worden waren! auch damals gab es bereits eine kleine Minderheit, die nicht geschlafen hat!

        Die Wahrheit ist nämlich wie Wasser. Sie sickert überall ein, man kann sie auf Dauer nicht stoppen. Denn die natürliche Neugierde vieler Menschen nach der Wahrheit ist viel zu groß. Deshalb haben geistige Surrogate und Abfall immer mehr Menschen weltweit gründlich satt, egal ob der zutiefst häretische „Novus Ordo“ in der inzwischen pseudo-katholischen Kirche (beginnend mit dem Doppelgängerpapst Paul VI. 1965; Kolberg hat das in den 1970er Jahren herausgefunden mit einem Stimmstreßanalysator der Kripo München und mittels anatomischer Vergleichsstudien; seine Bücher sind im Selbstverlag erschienen und ohne ISBN-Nummern deshalb offiziell nicht existent) oder der Geschichtsklitterung gewisser Kreise, die von „Jenen“ mit zunehmender zeitlicher Entfernung immer absurder dargestellt wird, gerade so als ob die Zeit rückwärts laufen würde.

        Der Grund dafür ist klar: Immer mehr Zeitzeugen und auch die erste Nachkriegsgeneration sterben bzw. sind mit ihren künstlich induzierten Krankheiten als Teil des laufenden Ausrottungsprogrammes mit ihrem nackten physischen Überleben beschäftigt.

        Wer sich darum im Weltnetz nicht selbst rechtzeitig (!) schlau macht (d.h. bevor es ihn mit den üblichen sterbepflichtigen Krankheiten „erwischt“), und zusätzlich möglichst vieles davon selbst durch Ausprobieren verifiziert, macht einen entscheidenden Fehler und verkürzt unnötigerweise sein Leben.

        Was wir brauchen sind möglichst viele mit hohem Lebensalter bei voller geistiger, seelischer und körperlicher Kraft. Um das zu erreichen, muß man tief im Netz graben, denn dieser feige, hinterfotzige Krieg, den „sie“ gegen uns führen, ist nicht nur ein ideologischer und rechtlicher, sondern vor allem auch ein Angriff gegen unsere Gesundheit und physische Existenz.

        Dazu kommt ihr Trick die einzelnen Generationen von einander abzukoppeln, damit der Wissens- und Erkenntnistransfer weitgehend unterbunden wird.

        Denn sie selbst arbeiten mit einer Langzeitstrategie, die über viele Generationen reicht, und sie uns deshalb überlegen macht.
        Dies sollte sich hier jeder mal voll bewußt werden!

        • Venceremos said

          @ Jackcot

          Danke für Deinen sehr guten Kommentar !

          LG
          Vence

          • jackcot said

            Danke Dir liebe Vence für Dein Lob und für Dein schönes Ähnchen von Tarau Lied, das ich u. a. mit meinen Kindern oft gesungen habe als sie noch klein waren. Mein Ältester schwärmt heute noch davon 35 Jahre später. Es sei sein Lieblingslied, hat er mir mal erzählt. Es ist schön, wenn man Kindern so etwas Wertvolles mit auf ihren Lebensweg geben kann zum Heil ihrer Seelen in schweren Zeiten, vor denen keiner verschont bleibt.

        • Kurzer said

          Hallo Jackcot,

          auch ich danke Dir für Deinen sehr fundierten Kommetar. Ein paar kleine Anmerkungen:

          Prinzipiell hast Du völlig recht und auch ich habe zum Beispiel eine Riesenabneigung gegenüber der Welteinheitskluft Bluejeans.
          Und doch hab ich sie nicht alle weggeschmissen. Denn wenn man sich im Lager des Feindes bewegt, ist es manchmal besser, nicht aufzufallen. Wie Du schon sagst:

          “seid klug wie die Schlangen und arglos wie die Tauben”!

          Auch den Elektrojuden hat der Kurze nicht in den Müll gehauen, denn ab einem gewissen Kenntnisstand, ist es schon wieder interessant, den Besatzermedien genau zuzuhören und vor allen zwischen den Zeilen „zu lesen“. Deshalb hab ich mir sogar ein Modul besorgt, um die Sender der Ostmark empfangen zu können. Die Hauptrichtung der Volksverdummung ist zwar dort die Selbe und doch werden hier manchmal Dinge angesprochen, die man so in Kleindeutschland nicht erfährt.

          Neulich machte ich eine sehr erbauliche Erfahrung. Die schlesische Jugend hatte für einen 90 jährigen Kampfflieger eine Geburtstagsfeier ausgerichtet. Zwei Kameraden der Ortsgruppe Arnstadt hatte den alten Mann am Wohnort mit einem original Wehrmachtsfahrzeug und in Uniform abgeholt. Bei der von den jungen Leuten sehr gut organisierten Feier, wurde ihm ein Bild zum Geschenk gemacht, daß ein sehr begabtes Mtglied der schlesischen Jugend, nach der Vorlage einer Fotografie, gezeichnet hatte. Reinhold Leidenfrost erzählte aus seinem sehr bewegten Leben und als im Anschluß in Begleitung von drei Gitarren deutsche Volkslieder, aber vor allem auch Lieder aus der Kampfzeit, gesungen wurden, standen ihm Tränen in den Augen. Ich schicke Maria ein paar Bilder, die sie, wenn möglich bitte unter diesen Kommentar einstellen kann.

          „…Die Wahrheit ist nämlich wie Wasser. Sie sickert überall ein, man kann sie auf Dauer nicht stoppen..“

          Die Wahrheit ist auch wie ein tief vergrabenes Samenkorn. Irgendwann bricht es sich seinen Weg ins Licht.
          Und auch deshalb wird die Langzeitstrategie von „JENEN“ scheitern.

          Hier die Bilder dazu…Gruss Maria Lourdes

          • goetzvonberlichingen said

            Super@Kurzer !

          • tag+nacht said

            Na, wer sagts denn? Es geht doch.

          • jackcot said

            @Hallo Kurzer,

            was ich u. a. zum Ausdruck bringen wollte, ist Folgendes:

            Erst wenn wir die Kultur des Gegners übernehmen, der unsere Väter und Großväter mit übelsten Tricks, Machenschaften, Lüge, Verrat und purer Masse (nicht Qualität!) besiegt hat, hat er uns wirklich auf ganzer Linie bis in unser Innerstes besiegt, und wir haben keine Chance mehr die Sache jemals wieder umzukehren.

            Bemerkungen zu den paar aufgeführten Beispielen:

            Die Bluejeans (nach dem 2. WK hat man sie bei uns mit der korrekten deutschen Bezeichnung „Nietenhosen“ genannt), wurden von dem niederbayerischen Juden Levi Strauss erfunden, der sie nach Auswanderung in die VSA dort in seiner Firma hergestellt und als Arbeitshosen mit großen Profit verkauft hat, weil die Machart billigst ist (z. B. aufgenähte und nicht aufwendig eingelassene Hosentaschen, sehr eng zur Minimierung der Stoffmenge, aus Baumwolle, billigst aus den VSA selbst, da dort in den Südstaaten angebaut, billigst vernietet und vernäht, billigster Grobstoff u.s.w.).
            Nachteile:
            Eiskalt im Winter wegen des Materials Baumwolle und der Enge (kein isolierendes Luftpolster),
            es kann kaum etwas eingesteckt werden, da alle Taschen flach aufgenäht und die Hose sehr eng ist (keine Immer-dabei-Hosentaschenausrüstung möglich!)
            die Enge selbst, die bei jungen Mädchen zu Beckenengstellungungsdegeneration führt, wodurch der Kaiserschnitt bei der ersten Geburt sozusagen vorprogrammiert ist und dadurch weitere Geburten verhindert werden bzw. medizinische Komplikationen machen,

            und das Wichtigste:
            Wer die Kultur, oder besser gesagt, die Pseudo-Kultur seiner Gegner übernimmt, hat wirklich total verloren, totaler geht es nicht.

            Und Gleiches gilt z. B.
            für Baseballmützen (haben wir keine eigenen Mützen und Hüte? Denkt mal an Jagdhüte, Trenkerhüte, Baschlikmützen usw.),

            Tatoos (erhöht das Hautkrebsrisiko um das Mehrfache),

            für Ohrringchen und andere Piercing-Verrücktheiten (ohne jegliche Berücksichtigung der Schädigung der wichtigen Akupunkturpunkte in der Haut) lassen sich diese ami-gehirngewaschten Idioten Löcher in Körperteile rein stanzen (gehts eigentlich noch gehirngewaschter??),

            Jazz, Beat, Rock & Pop, die nicht nur den natürlichen guten Geschmack sondern auch die Psyche mit verdeckten Satanistenbotschaften vergiften, was die Suizidgefahr vervielfacht.

            Und sich in der „Off-Time“ im „MacDonends“ dann süße Gummisemmel mit Gammelfleischküchle reinhauen mit gesundheitsschädlichem Cola-Plempelsaft.

            Der ganze Ami-Scheixx ist ja soooo cool, nicht wahr !!

            Ich kann jedem hier in diesem Forum nur dringendst empfehlen, meidet diese Ami-Kultur, wo immer Ihr nur könnt!

            Dies ist die erste (1) Voraussetzung für eine Überwindung der 68 Jahre Umerziehung, die sie mit uns angestellt haben.

            Ohne dies wird die Befreiung nie funktionieren, denn man muß damit zuerst und vor allem in den eigenen Köpfen anfangen!

            Als Kind habe ich mit meinen Geschwistern und Kameraden in den Bombenruinen gespielt und an den Bombentrichtern Kaulquappen gefangen, und Flag-Munition war unser Spielzeug.

            Und vor den großen Bahnhöfen (wie in München, Augsburg, Ulm, wohin mich mein Vater geschäftlich mit seiem Mercedes 170 D (noch mit Holzrahmen!) mitgenommen hat) sehe ich heute noch in Erinnerung die beidbeinig amputierten Bettler der ehemals stolzen deutschen Wehrmacht auf ihren Händen auf dem Boden sich flink und behend fortbewegend. Ihre Augen waren lebhaft, ganz anders als bei den Bettlern heute.

            Und die hygienebesessenen amerikanischen Besatzer in ihren von Deutschen beschlagnahmten Häusern mit ihren dicken Ami-Limousinen davor,

            in ihren Zeltcamps auf ihren komischen Klappbetten in ihren für uns komischen Unterhemden,

            in ehemaligen Kasernen der deutschen Wehrmacht mit ihren degenerierten bleichen Gesichtern,

            ihrem vielen Konservendosenmüll, den sie einfach überall auf Haufen im Gelände rumgeleert haben, und der heute dort noch liegt unter 20cm Humus;

            ihrem Kaugummikauderwelsch, den ich erst viel später gelernt habe zu verstehen,

            ihren bigotten Gottesdiensten im Freien mit ihren unmelodischen Liedern usw.

            Alles Erinnerungen aus meiner Kindheit, die mein ganzes Leben und meine Grundeinstellung zu ihnen geprägt haben, und die sich bis heute nicht geändert hat.

            Und später wurden diese dann während Arbeitsaufenthalte in Nordamerika nur noch bestätigt. Ich kannte sie ja bereits, diese etwas belämmerten, stereotypen Goofys und Donalds und Daisys aus ihren öden Umerziehungscomics meiner Kindheit.

            Aber dann bekam ich von einer Nachbarin ein Heft über Günter Prien, U-47, ScapaFlow in die Hände und habe es verschlungen. Da tat sich eine neue, eine andere Welt auf, sozusagen als Kontrastprogramm für meine neugierige Kinderseele. Das war gut so!

          • Kurzer said

            Lieber Jackcot,

            ich verstehe und teile Deine Todesverachtung für die US-amerikanische Un-Kultur vollkommen.
            Und der Gipfel von allem ist, wenn der Schwarze Verse-aufsagend um die brennende Mültonne springt.
            Das Ganze nennt sich dann Rap.

            Oh wie schön sind doch deutsche Volkslieder

          • Venceremos said

          • jackcot

            alles was Du geschrieben hast findet meine volle Zustimmung. Das muß immer und immer wieder dem Michel um die Ohren gehauen werden…speziell den jungen Generationen.

            Nur mit der „Geduld “ ist das eine Sache. Klar, alles brauch seine Zeit…aber es darf doch wohlüberlegt und mit entsprechendem Augenmaß etwas angeschoben werden.

          • jackcot said

            Kulissenschieber:
            Ich stimme Dir ja voll zu.

            Aber die meisten toten Helden haben sich ihren Heldentod nicht selbst ausgesucht.

            Jeder Soldat generell handelt aufgrund von Befehlen. Was auf Befehlsverwiegerung folgte, weisst Du ja.

            Und seinen Einberufungsbefehl konnte bei „allgemeiner Wehrpflicht“ ebenfalls keiner verweigern, denn auf „Feigheit vor dem Feind“ u.a. stand ebenfalls die Todesstrafe.
            Da ging es beim kleinen Soldaten nicht um „Selbstverwirklichung“ sondern um „Befehl und Gehorsam“ per Gesetz.

            Da es höher gestellte Vorgesetzte mit völlig falschem Ehrgeiz gab, die sich einen Scheixx um die Verluste der ihnen anvertrauten Soldaten kümmerten sondern nur den schnellen Erfolg ihrer ihnen selbst befohlenen taktischen Ziele im Auge hatten, oft aus purer Eitelkeit und persönlichem Ehrerstreben, haben mir viele Ehemalige berichtet.

            Das krasseste Beispiel dafür war General Paulus, was bekanntlich zum totalen Untergang seiner 6. Armee geführt hat.

            Ganz anders dagegen Generalfeldmarschall Manstein, wahrscheinlich der grösste Stratege und Taktiker des 2. WKs., der als absoluter Fachmann diese Kunst aus dem Efef beherrschte. Er war der eigentliche Planer des Polen- und Frankreichfeldzuges und nicht AH, der sich nach ihrer siegreichen Beendigung damit mit „fremden Federn“ schmückte und als seine eigene Leistung paropagandistisch darstellen liess, was wie vieles Andere gegen AH spricht.

            Auch dass er Manstein nach dem strategisch notwendigem Rückzug der 11. Armee von der Kaukasusfront (wegen des massiven Durchbruchs der Roten Armee bei Stalingrad, was ihr den Rückweg abzuschneiden drohte) in Frühverrentung schickte, weil er seinem irrsinnigen Befehl nicht folgte sich im Kaukasus einzuigeln, was den Totalverlust auch dieser Armee bedeutet hätte, spricht eindeutig gegen Adolf Hitler als Stratege und Oberbefehlshaber der Deutschen Wehrmacht.

            Der Iwan wusste vorne an der Front alles, wie mir mein Vater oft selbst berichtet hat. So z. B. seine diesbezüglichen Erlebnisse mit der 132. ID südlich des Ladogasees (nach ihrer Eroberung der Krim mit der 11. Armee unter General Manstein). Dort wurden sie per Lautsprecher in perfekter deutscher Sprache aufgefordert überzulaufen unter namentlicher Nennung ihrer Einheiten und ihrer Vorgesetzten.

            Als Gründe für diese auch damals bereits offensichtlichen Fehlleistungen war entweder Verrat durch ihn selbst oder aus seiner unmittelbaren Umgebung oder massive Einflussnahme im Spiel.

            Ich habe dies Ende der 80er Jahren einmal den Sohn von General Guderian gefragt, der im 2. WK selbst General war. Er sagte mir, es gibt um AH viel Legendenbildung, räumte aber ein, dass der Einfluss auf AH z. B. durch den Reichsleiter Bohrmann und auch und vor allem durch Dr. Morell, seinem zwielichtigen jüdischen Leibarzt, höchst real und ein verheerender war.

            Dr. Morell, dem nach dem Krieg (trotz seiner herausragenden Stellung im Führungszirkel des 3. Reiches) durch die Amis kein Haar gekrümmt wurde, habe den Reichskanzler systematisch gedopt: Abends mit einem Barbiturat-Präparat zum Einschlafen und morgens mit einem pervitinhaltigen Aufputschmittel zum Aufwachen. (Beide Präparate sind süchtigmachend).
            Dadurch war er diesem Halunken, der in der Weimarer Republik im Berliner Rotlichtmilieu seine Praxis gehabt haben und seine Honorare hauptsächlich mit illegalen Abtreibungen verdient haben soll, total ausgeliefert.

            Man darf auch nicht vergessen, dass kritisches hochkalibiriges Führungspersonal nach kontroversen Unterredungen mit AH seltsamerweise immer sehr plötzlich durch höchst dubiose „Unfälle“ zu Tode kamen/ umgebracht wurden, wie z. B. General Dietl, Fritz Todt, Ernst Udet u.v.a. (Wir haben dies in diesem Bog bereits einmal ausführlich diskutiert mit sehr interessanten Beiträgen von nahen Angehörigen von Augenzeugen zu diesen Vorgängen).
            Die Frage ist deshalb erlaubt: Wer war da am Werk? AH selbst? Oder heimliche Saboteure in seiner unmittelbaren Umgebung durch Einflussnahme mit oder ohne seine Zustimmung?
            Man darf auch nicht vergessen, AH war hochgradig okkult. (Deshalb hat er immer von „Vorsehung“ gesprochen). Einen seiner Okkultberater, ein angebliches „Medium“, (ich habe den Namen vergessen), hat er sogar umbringen lassen, weil seine Wahrsagerei mit der dann eingetretenen Wirklichkeit nicht übereingestimmt hatte).

            Von seinem schleimigen Schatten Bormann weiss man, dass er eine eigene Funkstation betrieben hat und sämtliche wichtigen Entscheidungen brühwarm nach Moskau übermittelt habe.

            Auch wie Bormann im Aussichtsbereich der Terrasse vom Obersalzberg bei Berchtesgaden die Bewohner aller Bauernhöfe mit rüdesten Methoden hat vertreiben lassen und dann diese Höfe hat abreissen lassen, spricht gegen AH als sein Dienstherr.

            Dann die Euthanasiegesetze und vor allem dann die Praxis seiner „Gnadentod“-Politik, die er erst aufgrund massiver Proteste von betroffenen Angehörigen, aber halt bereits nach Tausenden von physisch eliminierten Behinderten, ausgesetzt hat.

            Ich hatte da in den 1990er Jahren noch einen heftigen Streit mit General a. D. Remer, der in einer seiner „Remer Depeschen“, diese eiskalte Mordorgie an so Vielen der Aermsten auch noch beschönigt und als positiv dargestellt hat.

            Meine Grossmutter war in jener Zeit wegen Verwirungszustände während ihrer Wechseljahre in das ca. 30km entfernte Nervenkrankenhaus in Kf zur Beobachtung verbracht worden. Schon nach kurzer Zeit wurde dann von dort angerufen und mein Grossvater dringend gebeten, seine Frau sofort abzuholen, weil eine Selektionskommission angesagt war, die Kranke auf Nimmerwiedersehen abgeholt haben. (Ihre Krankenakte gibt es im dortigen Archiv heute noch).

            Von Klosterfrauen im nahe gelegenen Ursberg, die dort in den Ringeisen-Anstalten behinderte Kinder betreuten, erfuhr ich in den 1970er Jahren, dass sie ihre Kinder zeitlich vor solchen Selektionsbesuchen immer scharenweise zu einem Ausflug oder aus sonstigem vorgeschütztem Grunde weggebracht haben, damit sie nicht auf Nimmerwiedersehen fortgeschaft werden konnten.

            Ich meine, man sollte die Realitäten sehen: Eine Bausch-und-Bogen-Verdammung von AH wie heute Gutmenschenpflicht ist genauso verkehrt wie seine „Heiligsprechung“ wie von Manchen in diesem Blog versucht.

            AH hatte sicher seine Licht- aber auch seine Schattenseiten, was sich bei dieser Machtfülle, die man ihm übertragen hatte, natürlich entsprechend extrem auswirkte und zwar sowohl im Posiven wie im Negativen. Vieles an der darauf folgenden Katastrophe war deshalb auch hausgemacht. Da beisst die Maus keinen Faden ab.

        • Gerechtigkeitsapostel said

          Lieber Jackcot, lieber Skeptiker,
          danke für die konstruktiven Kommentare und Ergänzungen.
          *
          *‘
          Liebe Maria,
          *
          Verzeih‘ bitte, Maria, dass mein Kommentar oft so umfangreich ausfällt. Damit die Zusammenhänge verständlich werden für diejenigen, die merken, dass in diesem Land nichts mehr stimmt, aber die Wahrheit noch nicht kennen, denke ich, muss man soweit ausholen.
          *
          Wahrheit gibt es nur eine, und die muss richtig breit publik werden.
          *
          Da ständig in TV, Rundfunk und Presse (die ja allesamt zionistisch beherrscht sind) alte und neue Lügen wiederholt werden, und uns das Nachdenken in die richtige Richtung ausgetrieben wurde, und da die Generationen gezielt auseinandergetrieben wurden um die Weitergabe von Erkenntnissen der Alten an die Jungen zu verhindern, kann man gar nicht oft genug die Wahrheit verbreiten und zum Nachdenken provozieren.
          *
          Wenn man sich nicht durch eingehämmerte Denktabus und Sprechtabus verbieten lässt, in die eine, verbotene, richtige Richtung zu denken, und wenn man die unterdrückten Autoren wie Germar Rudolf, Fred Leuchter (und Tausende andere) und ihre hieb- und stichfesten Beweise liest, stößt man zwangsläufig auf die teuflischen Lügen, die uns Deutschen heimtückisch angehängt wurden.
          *
          Was seit Jahrzehnten massivst gegen das deutsche Volk von bestens getarnten Zionisten im eigenen Land und von außen betrieben wird, sind vollendete Tatsachen, nämlich
          – geheime gigantische Privatisierung deutscher öffentlicher Grundversorgungseinrichtungen zugunsten von Zionisten (Wasser,Telefon, Strom, Krankenhäuser, Schulgebäude, Justizgebäude, Ländereien, Molkereien, Kläranlagen, Staatsforsten, Müllverbrennung, Gefängnisse, Bahn, Post, TV, Rundfunk, Energieversorgung, Flughäfen, Veranstaltungshallen u.v.a.m.) zugunsten von Zionisten
          – völlige Abhängigkeit von Importen und Exporten
          – Ge- und Verbrauchsgüter des täglichen Bedarfs werden kaum mehr in Deutschland produziert, höchstens Fragmente davon (keine Schere, kein Kochtopf, keine Nähmaschine, keine Schustermaschine, kein Wollstoff, kein Computer, wird mehr in Deutschland produziert, die Liste ließe sich unendlich fortsetzen)
          – keinerlei Autarkie Deutschlands mehr (während Ende der 1930er Jahre Deutschland fast 100 %ig autark wr)
          – zunehmende Verelendung Deutscher
          – die verbliebenen Unternehmen sind fast ausschließlich in zionistischem Eigentum und Monopole
          – kaum deutsche Politiker, fast ausschließlich verheimlicht zionistische Politiker sowie Marionettenpolitiker, die für Judaslohn und Schweigegeld das deutsche Volk verraten und verkaufen an Zionisten. Das trifft für alle Parteien zu, außer den völkischen.
          – gezielt herbeigeführte Kinderarmut Deutscher
          – Enteignung Deutscher durch Finanzhaftung für ganz Europa Umvolkung durch explosionsartige Massenzuwanderung, zur-Minderheit-Machung und Wehrlosmachung der Deutschen im eigenen Land
          – Unterwanderung aller Schlüsselstellen durch verheimlichte Zionisten und Marionetten von Zionisten
          – Handel und Großhandel sind weitgehend zionistsich
          – Kirchen
          – Genmanipulation
          – geplant herbeigeführte Seuchen, Lungen-, Krebs- und andere Erkrankungen durch fast tägliche Chemtrail-Vergiftungen (außer in den Gebieten, wo Zionisten und ihre Marionetten (die Judaslohn und Schweigegeld beziehen) ihre Zweit- und Drittwohnsitze haben) und durch HAARP- und ELF-Wellen-Bestrahlungen
          – monatelange Sonnenverdunkelung durch Geo-Engineering und Chemtrails um unser Immunsystem schwer zu schwächen und die Natur zu schädigen
          – Boden- und Wasservergiftungen durch Fracking und Biogasanlagenabfälle u.a.
          – Völkermord Deutscher durch gezielt herbeigeführte Kinderlosigkeit
          – Verderben der Jugend durch zionistische Medien
          – Erniedrigung, Verknechtung, Unkultur
          – Kriegshetze, Aggressionskriege
          – Vergiftung des ganzen Volkes durch Energiesparlampen, Amalgam, Impfungen mit Beigaben u.v.a.m.
          – Unterdrückung heuilender Therapien
          – deutschfeindliche Zionisten, zugleich oft Freimaurer, in Klöstern, Kirchen, anderen Bünden, in höchsten Ämtern und Würden, als Beamte, Redakteure, Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Lehrer, Wirtschaftsprüfer, Insolvenzverwalter, Eigentümer von Medien und Druckereien, Unternehmer, Leiter karitativer Einrichtungen, Verbände, Gewerkschaften
          – Mundtotmachung von Tausenden von Wahrheitsfindern in geschlossener Psychiatrie, Haft, oder durch Auftragsmord, Verkrebsung, Verselbsmordung, Verunfallung
          u.v.a.m.
          *
          Ich empfehle allen die 3 Bücher
          „Israels Geheimvatikan“, Band I, II und III,
          von Wolfgang Eggert.
          *
          *
          *

          • Skeptiker said

            @Gerechtigkeitsapostel

            Die jüdische Weltpest
            Judendämmerung auf dem
            Erdball

            Von
            Hermann Esser

            19 39

            Zur Einführung
            Im Jahre 1927 habe ich in unserem Parteiverlag ein kleines Buch erscheinen lassen mit dem Titel
            „Die jüdische Weltpest“. Es leuchtete, wie die Veröffentlichungen vieler anderer Kämpfer der
            nationalsozialistischen Bewegung, als Blitzlicht in den jüdischen Sumpf, in dem Deutschland
            dahinsiechte. In dieser Broschüre stehen am Schluß des Kapitels „Der Jude als Staatsbürger“
            folgende Sätze:
            „Die Befreiung des deutschen Vaterlandes von jüdischer Gaunerei und Ausbeutung, die
            Vernichtung des Klassenkampfgedankens durch rücksichtslose Entfernung der
            Zwiespaltsäer und damit die Voraussetzung auch zum sozialen Glück und Aufstieg des
            schaffenden Volkes darstellt, wird nun erfolgen durch eine straff organisierte, von
            eisernem Willen geführte unabhängige Kampfbewegung, so wie sie der
            Nationalsozialismus dem deutschen Volke gegeben hat. Wenn ihr der Sieg nicht gelingt,
            dann ist nicht nur das deutsche Schicksal, sondern das Schicksal der ganzen Erde
            besiegelt!“
            Die Entwicklung der Dinge von 1927 bis 1938, dem bisher größten Jahr der deutschen Geschichte,
            hat mir recht gegeben. Adolf Hitler und die von ihm geschaffene und geführte Nationalsozialistische
            Deutsche Arbeiterpartei haben den Kampf gegen den Juden und den Judengeist in allen Lagern
            durchkämpft und so Volk und Reich wieder frei und glücklich gemacht.
            Dennoch ist es notwendig, die jüdische Weltpresse immer wieder zu kennzeichnen, zu entlarven und
            in ihrer Verruchtheit zu schildern, damit in unserem Deutschland niemals das wiederkehrt, was wir
            eben glücklich überwunden, und damit für alle Zeit Schluß wird mit jener Tränendrüsenmoral
            gewisser mehr oder weniger Intellektueller, die immer noch von den „armen“ und „verfolgten“
            Juden reden und „alles verstehen können, nur nicht den Antisemitismus“.
            Die Juden waren, sind und bleiben Welt- und Menschheitsfeinde, ihr Tun und Treiben galten heute
            so wie früher und in der Zukunft der Vernichtung alles Nichtjüdischen.
            ——————————————————–
            Als PDF- Datei

            https://ia600302.us.archive.org/16/items/DieJuedischeWeltpest-JudendaemmerungAufDemErdball/EsserHermann-DieJuedischeWeltpest-JudendaemmerungAufDemErdball1939254S..pdf

            Hauptseite:
            https://archive.org/details/DieJuedischeWeltpest-JudendaemmerungAufDemErdball

            Gruß Skeptiker

          • jackcot said

            @Gerechtigkeitsapostel:
            Danke für die kurze, knappe, aber weitgehend vollständige Zusammenfassung ihrer Machenschaften zu unserer Totalversklavung, Ausbeutung und Eliminierung.

            Aber, der Widerstand beginnt im Kopf durch jeden Einzelnen von uns durch Eliminierung ihrer 68-jährigen Gehirnwäsche.
            Schmeißt ihre Pseudokultur aus Euren Köpfen, aus Eurem Leben, aus Euren Konsumgewohnheiten und ersetzt sie durch Eigenes!

            Wir haben jede Menge davon! Wir haben auch eine eigene Sprache, und sie verdient es richtig verwendet zu werden unter völliger Ignorierung der letzten Pseudo-Rechtschreibreform. Wir brauchen ihre Anglizismen nicht. Fast alles kann man auch in Deutsch zum ausdruck bringen¨. Wir haben eine eigenen Heilkunde (z. B. die GNM), wir haben eigene Musik, Musik, die uns nicht artfremd ist wie die ihrige (Volkslieder, die Deutsche Klassik, Wanderlieder, Bergsteigerlieder, Kirchenlieder (wie z. B. die Deutsche Singmesse von Franz Schubert), Marschlieder, Märsche (wie z. B. den „Ferbeliner Reitermarsch“), usw., eigene Literatur aus großer Zeit, deutsche Fachbücher (aus der Vergangenheit, die besten der Welt!) u.v.a.

            Und nicht zu vergessen: Wir haben auch eine eigene Schrift, die Deutsche Fraktur- und Schreibschrift, die wir Anfang der 1950er Jahre in der Volksschule noch gelernt haben, und die ich heute noch kann. (Wegen ihr hatte der Gegner nach dem 2. WK erhebliche Probleme deutsche Dokumente und Urkunden zu lesen, was so Manchem das Leben gerettet hatte. (Heute könnte sie als Geheimschrift verwendet werde, weil sie kaum noch welche lesen können. Es gibt auch EDV-Programme dazu, habe ich aber selbst noch nicht).

        • Anti-Illuminat_999 said

          @Jackcot

          Was die Besatzungskultur betrifft so hast du meine totale Zustimmung.

          Der Satz:“Dies ist die erste (1) Voraussetzung für eine Überwindung der 68 Jahre Umerziehung, die sie mit uns angestellt haben.“ Trifft es am besten. Die 68er waren ein kultureller Krieg der verloren ging. Du brauchst dich nur mit dem Durchschnittsdumbatz unterhalten. Die verteidigen sogar den 130er. Und ALLES ist aus deren Sicht „Verschörungstheorie“. Na hauptsache „gegen rechts“ sein aber nicht wissen für was die da sich einsetzen.

          Was deine Meinung zu AH betrifft, so mache ich meine Meinung davon abhängig wieviel Wahrheit an der Absatzbewegung dran ist. Der Beweis für die Existenz in der JETZTZEIT dazu fehlt mir allerdings noch. Zum damaligen Reich will ich aber noch folgendes sagen: Man muss bedenken das fast die ganze Welt Krieg gegen Deutschland geführt hatten. Von dem her waren gewisse Schutzmassnahmen und Entscheidungen insbesondere in den Jahren 1939-1945 zwar verwerflich aber leider dennoch notwendig. Einen solchen Krieg kann man nur mit eisernster Disziplin einigermasen gut führen. Man konnte es sich einfach nicht erlauben fahrlässig zu sein. Die Ausrottungspläne durch Kaufmann- Morgenthau und Hootonplan waren allgemein bekannt und sollten sich leider(zumindest bis 1947) bitter bewahrheiten. Der Hootonplan läuft wie du schon in deiner Kulturkritik beschrieben heute noch.

          • Kurzer said

            Hallo Anti-Illu,

            bis auf den Umstand, daß mir der Beweis für die Absetzbewegung nicht fehlt (Ich habe ihn, das Netz ist aber nicht der Ort um dies zu beweisen), stimme ich Deinem Kommentar vollumfänglich zu.

            Zu Jackcots Anmerkungen zum Verrat: Ja es gab ihn im ungeheuerlichstem Ausmaß, aber nicht durch Adolf Hitler. Wer dies glaubt, hat nicht sauber recherchiert. Hitler hat unter diesem Verrat unfaßbar gelitten und doch ist es ihm gelungen, einen inneren Kreis aufzubauen und die Absetzbewegung zu realisieren.

            Der offenkundige und endgültige Beweis werden die Ereignisse der kommenden Jahre sein.

            • Anti-Illuminat_999 said

              Ich neige dir vollständig zu vertrauen das dieses Thema angeht. Zu einer entgültigen Meinungsbildung benötige ich aber schon einen Beweis.

              ALLERDINGS. Ich dieses Thema ein derart heißes Eisen das man durch jetzige Beweisführung den RD und der hier lebenden Bevölkerung dadurch extrem schadet. Meine Meinung hat demgegenüber berechtigt eine niedrigere Priorität.

              Das Thema Absatzbewegung ist ohnehin ein Zweischneidiges Schwert. Zum einen verleit es einem deutschen Patrioten ein ohne dieses Wissen nie gekanntes Selbstbewusstesein, zum anderen aber Schadet man dem Unternehmen dahingehen weil wir noch immer besetztes Land sind und unsere Besatzer bei zuviel Wissen alle umbringen. Die ganze Aktion muss so ablaufen wie in den Prophezeiungen von Nicolaas van Reensburg.

  38. goetzvonberlichingen said

    In vielen Familien hat sich diese Zeit eingebrannt vor allem seit 1929(Schwarzer Freitag.. Weltwirtschaftskrise , dem 25. Oktober 1929).
    Mein Grossvater (WK-I- Teilnehmer in Russland und Frankreich) kam aus dem Krieg zurück und gründete mit einem Feund(Sievers..) eine Firma in Köln Deutz(Sievers& CO. , Schmalspurbahnen für die industrie im Kohlenpott ). Aber nach kurzer Zeit war alles hin wegen der Ostküstenbande in den USA, dem Schwarzen Freitag….
    Er musste (erzählte mein Vater..)danach Bleistfte verkaufen gehen.. dann kam die NSDAP und er trat bei..wie viele andere EX-Soldaten, dann Kapp, der Strassenkampf gegen die ROTEN usw.
    Brauch ich ja hier nicht zu erzählen-ist ja bekannt.Als dann mein Grossvater wieder Pionier-Offizier war, gings der Familie wieder blendend… Alles klar?

  39. mark said

    Bitte bescheid geben wenn der film auf deutsch verfügbar ist.

  40. Nun muss ein aufrichtiger Wahrheitssucher noch seinen Senf dazugeben: Ich habe ein bisschen Geschichte studiert und ein wenig Originalquellen angeschaut – was ich da an Worten aus dem Munde Hitlers höre (Videos), und was ich an Gesetzestexten aus dem dritten Reich und in „Mein Kampf“ lese, reicht mir vollkommen, um den Typen in eine tiefe Schublade stecken sowie das ihm blind folgende Volk bemittleiden zu können. Es ist wie mit den anderen Themen in der Wahrheitsbewegung: Hört, was die Protagonisten selber sagen und schreiben, sie offenbaren sich selber, wenn man die Hintergründe kennt. Wie könnt ihr einen Mysterienbruder wie Hitler (Thule) anbeten? Habt ihr bei der Beschäftigung mit der NWO so wenig gelernt, dass ihr immer noch irgendwelche Führer anhimmelt oder euch wünscht? Euer Deutsches-Reich-Komplex blockiert euch die Herzen (wer sich angesprochen fühlt, ist angesprochen).

    Was hier auch gut gelungen ist: Die Recherche von Lupo zu den Hintergründen der Rothschild-Monster ist nun ordentlich unter simplen Themen und tausenden von ablenkenden Kommentaren begraben worden. Bravo.

    Chaukeedaar ist raus

    • Kurzer said

      „…Ich habe ein bisschen Geschichte studiert…“

      „…reicht mir vollkommen, um den Typen in eine tiefe Schublade stecken…“

      „Chaukeedaar ist raus“ und das ist gut so:

      „… dass die Signatarmächte des Vertrages von Versailles den Deutschen feierlich versprachen, man würde abrüsten, wenn Deutschland mit der Abrüstung vorangehe. Vierzehn Jahre! lang hatte Deutschland auf die Einhaltung dieses Versprechens gewartet … In der Zwischenzeit haben alle Länder … ihre Kriegsbewaffnung noch gesteigert und sogar den Nachbarn Geldanleihen zugestanden, mit denen diese wiederum gewaltige Militär-Organisationen dicht an Deutschlands Grenzen aufbauten. Können wir uns dann wundern, daß die Deutschen zu guter Letzt zu einer Revolution und Revolte gegen diese chronischen Betrügereien der großen Mächte getrieben werden?…“ Lloyd George am 29. November 1934 im englischen Unterhaus, Englands Premier während der Kriegszeit (vgl. Sündermann, H. “Das dritte Reich“, Leoni 1964, S. 37)

      „Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes, seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.“ Adolf Hitler – nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler (Giesler: “Ein anderer Hitler”, Seite 395)

      „…Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst…“ Generalmajor John Frederick Charles Fuller – britischer Militärhistoriker (vgl. “Der Zweite Weltkrieg“, Wien 1950)

      “…Führt Deutschland ein vernünftiges Geldsystem ein, in welchem kein Geld gekauft (gehortet) werden kann, dann wird die Goldblase platzen, und die Grundlagen des Staatskapitalismus brechen auseinander. Daher muß es um jeden Preis daran gehindert werden; daher auch die fieberhaften Vorbereitungen zu seiner Vernichtung…” J. F. C. Fuller – britischer General und Militärschriftsteller 1938 in seinem Buch “Der erste der Völkerbundkriege”

      “…Die Kriegführung hatte versucht, ein Abkommen zu treffen, wobei das Schicksal Polens und der kleinen Staaten keine wesentliche Rolle spielte, sondern daß es sich dabei um die Lösung Deutschlands vom Goldstandard gehandelt habe, während des ganzen Telegrammkrieges fanden ausgedehnte Verhandlungen zwischen dem britischen und dem deutschen Auswärtigen Amt statt, in denen wir vorschlugen, die Feindseligkeiten einzustellen, sofern sich Deutschland bereit erklärt, zur Goldwährung zurückzukehren…” (Liddel Hart – Militärhistoriker in der Zeitschrift “Tomorrow” 1947/6)

      “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandels-system herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.” Winston Churchill, Memoiren

      “…Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler … den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, daß wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten…” Sunday Correspondent – London, 17.9.1989 (vgl. “Frankfurter Allgemeine”, 18.9.1989)

      “…Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann…“ Lord Halifax (1881 – 1959) – englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. “Nation Europa”, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

      “…Obwohl eindeutig auf dokumentarischer Grundlage bewiesen worden ist, daß Hitler nicht verantwortlicher – wenn überhaupt verantwortlich – für den Krieg von 1939 gewesen ist als der Kaiser es 1914 war, stützte man sich nach 1945 in Deutschland auf das Verdikt der Deutschen Alleinschuld, das von der Wahrheit genauso weit entfernt liegt wie die Kriegsschuldklausel des Versailler Vertrages. – Das Kriegsschuldbewußtsein (nach 1945) stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar. Ich jedenfalls kenne kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnwitzige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, das es nicht beging – es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am Zweiten Weltkrieg aufzubürden…” Prof. Dr. Harry Elmer Barnes (Columbia University New York)

      “…Der springende Punkt ist hier, daß Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin, keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte…“ Harry Elmer Barnes in “Blasting of the historical Blackout”, Oxnard, California, 1962

      “…Wenn sich dieses Grunddogma nicht aufrechterhalten läßt, wird der Zweite Weltkrieg zum größten Verbrechen der Geschichte … das zur Hauptsache auf England, Frankreich und der Vereinigten Staaten lastet…” Prof. Harry Elmar Barnes (Barnes und Prof. Charles Beard gehörten in der 3. und 4. Dekade des 20. Jahrhunderts zu den angesehensten Historikern in den Vereinigten Staaten. Als sie aber die offizielle Version der US-Regierung zu Pearl Harbour ablehnten, denunzierte man sie als Irre, Deppen, Spinner usw. und entfernte sie aus dem offiziellen Lehrbetrieb)

      “…Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden…“ Sir Hartley Shawcross – der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross “Stalins Schachzüge gegen Deutschland”, Graz, 1963)

      “…Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war…“ James Baker – US-Außenminister 1989 – 1992 (DER SPIEGEL 13 / 1992)

      “…Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden…“ Winston Churchill britischer Kriegspremier-Minister (Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145)

      “…Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!…” Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood

      “…Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (1936)

      “…Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi!…” (3.9.1939)

      “…Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.…” (1940)

      “…Das deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen!…” (1941)

      “…Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher…”

      “…Wir haben das falsche Schwein geschlachtet…”

      “…Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…” Winston Churchill

      “…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…” Winston Churchill 1945

      “…Geheimdokumente enthüllen: London wies 1940 Friedensfühler zurück. Das britische Kriegskabinett unter Winston Churchill wies im Juli und August 1940 mehrere von deutscher Seite und neutraler Seite kommende ‚Friedensfühler’ zurück. Dies geht aus bisher geheim-gehaltenen britischen Kabinettspapieren des Jahres 1940 hervor, die jetzt nach der vorgeschriebenen 30-jährigen Sperre freigegeben wurden…“ “Augsburger Allgemeine” vom 2. Januar 1970

      “…Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: daß der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde…“ Eugen Gerstenmaier – Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges Mitglied der „Bekennenden Kirche“

      “…Aus Belgien und Deutschland wird er ein solches Schlachthaus machen, daß es nötig sein wird, neue und höhere Deiche um Holland zu bauen, damit der Geruch des Blutbades nicht ein Land besudeln möge, für das die Wut des Rächers keine Schrecken bereit hält. Durch
      Frankreich aber wird er fegen wie ein Brand durch ein Kornfeld…” Zionist Samuel Roth in “Now and Forever” (New York 1925, S. 42) über den kommenden Krieg

      “…Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist eine Gefahr für uns…” Zionist W. Shabotinski in der jüdischen Zeitung “Nach Retsch” (Unsere Rache) laut A. Melski in “An den Quellen des großen Hasses – Anmerkungen zur Judenfrage”, Moskau 31.7.1994

      “…Ich werde Deutschland zermalmen…“ Franklin Delano Roosevelt – Freimaurer und von 1933 bis 1945 der 32. Präsident der USA im Jahre 1932 (also vor Hitlers Machtergreifung) zit. bei Emmanuel J. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241

      “…Unsere Sache ist, Deutschland, dem Staatsfeind Nr. 1, erbarmungslos den Krieg zu erklären…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga am 9.11.1938

      “…Es ist unsere Sache, die moralische und wirtschaftliche Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen: … Es ist unsere Sache, endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga in Paris am 18. November 1938 (vgl. Lecache, Bernard “Le droit de vivre”)

      “…Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahr, aber bald…. Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen…” Emil Ludwig in Les Annales Juni 1934

      “…Denn obwohl er vielleicht im letzten Augenblick den Krieg vermeiden will, der ihn verschlingen kann, wird Hitler dennoch zum Krieg genötigt werden…” Emil Ludwig in “Die neue heilige Allianz”, Straßburg, Juli 1938, S. 39

      “…Unser Hauptziel ist die Vernichtung von so viel Deutschen, wie möglich. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen…“ General Dwight D. Eisenhower zu Beginn des Angriffs an der Röhr (Nebenfluß der Ruhr im Sauerland)

      “…Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation!…” US-Präsident Roosevelt – Directive JCS 1067 vom 23.3.1945

      “…Die Deutschen müßten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne daß sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert hätten. Wären wir Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte für unser Leiden würden keine Grenzen kennen…” Reverend Ludwig a. Fritsch, Ph. D., Chicago, 1948

      “…In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk…“ George Patton – US-Viersterne-General am 31.8.1945

      “…Greuelpropaganda … damit haben wir den totalen Sieg gewonnen … Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird und bis die Deutschen selbst so durcheinander gebracht sein werden, daß sie nicht mehr wissen was sie tun…” Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches – hier gratis – “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

      “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen …Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden…“ Mahatma Gandhi – zit. in “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München

  41. manneb100 said

    Nazi-Deutschland war der 2. Versuch eines Sklavenhalterstaatsexperimentes von Bankster-Familien auf der Agenda zur NWO. AH enstammte m.W.n. von einem R. ab.
    Der 1. war Sowjet-Russland. Der 3. China, der 4. Nord-Korea, der 5. Süd-Afrika, der 6. Kambodia, der 7. NAU (USA/Kanada/Mexiko).

    Alles wurde gleichgeschaltet. Wer nicht spurte bekam den staatlichen Terror zu spüren. Sich die Rosinen raus picken, das Grauen zu verschleiern und den Einfuss der Wall-Street zu verstecken. Maria, das ist grotesk, gelinde ausgedrückt. Ich bin entsetzt.

    • Ist Dir eigentlich klar, in welchem Experiment Du Dich befindest? Die Rosine pickst Du Dir raus und da steckt sicher die Wall-Street dahinter, beim, Du nennst es zweiten Versuch wurde die Wall-Street nachweislich mit dem Tauschhandel ausgeschlossen, womit dann das Experiment in dem Du Dich momentan befindest, stinkig und sauer war, deshalb auch dann die Befreiung vom 2ten Versuch mit Bomben, das wahre Grauen für das Deutsche Volk – also erkenne Deine Hirnwäsche und lass hier nicht begabte Besserwisserei ab!

    • goetzvonberlichingen said

      @manneb100
      Dann hättest du beim Irak-Krieg..spätestens– ein Dejau haben müssen!
      Der Irak wurde genauso bekämpft wie das Reich!
      Das müsstest du erlebt haben-oder? Da gibts Parallelen!
      Wo steht der IRAk , eines der vor ein paar Jahren noch-fortschrittlichsten Länder des Nahen Ostens heute? Haben Bestatzer bekommen(die wir ja auch zur genüge kennen), Dauerbürgerkrieg, Millionen Tote und ..Oh Wunder, meines Wissens nach–>ein „Grundgesetz“!

      • goetzvonberlichingen said

        2003… auf dem Lokus.
        VERFASSUNG–Irak-Grundgesetz (Ja watt denn nu? )

        Die irakische Übergangsregierung sucht Rat für eine neue Verfassung. So soll der renommierte Staatsrechtler Lloyd N. Cutler, Senior-Partner der internationalen Anwaltskanzlei Wilmer, Cutler & Pickering, Vorschläge vorlegen.

        Für den Aufbau föderaler Strukturen greift er auf Matthias Wissmann zurück, CDU-Bundestagsmitglied und deutscher Partner der Kanzlei. „Gerade in einem so zerstrittenen Land ist die Einbindung der einzelnen Regionen besonders wichtig“, sagt Wissmann. Die Entstehung des Grundgesetzes liefere wertvolle Tipps für den Irak.

        Alles klar,,, auch da wurde an der gr. Schraube gedreht…
        wie auch hier:
        http://www.fes.de/international/nahost/inhalt/irak_1.htm
        Gruntz, gruntz auf arabisch

  42. Flo said

    Wurde Hitler nicht über Schweizer Konten, Warburg Bank von der Hochfinanz gesponsert? Ich dachte Prescott Bush hatte die erste Million für nagelneue Remingtonpistolen und die braunen Uniformen (made in USA) gegeben, damit Hitler die Machtergreifung vollziehen konnte?!?!

    • Kurzer said

      Es spielt letztendlich nicht wirklich eine Rolle, ob Gelder im Wahlkampf geflossen sind, sondern wichtig sind einzig und allein die NACHWEISBAREN HANDLUNGEN DER NATIONALSOZIALISTEN.

      Aber wir machen es jetzt mal so:

      Es ist ein Prozess, Du bist der Chefankläger und nennst uns jetzt Deine konkreten Anklagepunkte gegen Hitler.

      Und zwar fundiert und fernab aller alliierten Propaganda. Davon haben wir jetzt nämlich genug.

    • Also nach Aktenlage des Finanzamtes München, wo A. H seine Steuererklärung abgeben musste, ist da nix bekannt…! Selbstanzeigen sind auch nicht bekannt! 😉 Sarkasmus schon, für A. H waren Finanzbeamte „Spitzbuben“… sind sie heute noch, meint Maria Lourdes!

      Ich weiß, Du meinst die BIZ…!
      Die Sache mit Prescott Bush ist fakt – aber das ist doch ganz normal, ein Geschäft halt, deshalb auch die Verurteilung nach dem „Trading with the Enemy Act“, die Waffen und Uniformen wurden halt finanziert! Genauso, wie die von Hussein oder auch Gaddafi, Assad und dergleichen, deren Waffengeschäfte wurden auch finanziert, meist von US oder engl. Waffenfirmen bzw. Banken…also sollte man das, als zwar Fakt ansehen aber nicht überbewerten.
      Der Führer meinte immer: „er habe keine Rüstungsaktien in seinem Besitz“ – bei Churchill und Roosevelt ist dies heute bekannt und Fakt – festgestellt durch englische und amerikanische Historiker.

      Es geht nicht…um: „wer hat es finanziert, das Dritte Reich“, sondern um: „wer hat Deutschland mutwillig, planmäßig mit Bomben zerstört!“

      Alles andere ist gänzlich belanglos und bewusst von der „Drecksbande“ lanciert und als Nebenkriegsschauplatz bewusst in Dein Hirn gehämmert Flo! Tut mir leid, Dir das auf diese drastische Art und Weise, nahe zu bringen – es geht um die mutwillig, eiskalt geplante Vernichtung des Deutschen Reiches und A.H ist dabei nicht im Vordergrund, das wird Dir nur suggeriert. Was aber keineswegs die Leistungen des Führers schmälern sollte – aber, mit oder ohne ihm, wären Bomben auf Deutschland gefallen… Der Feind ist das Deutsche Reich und nicht der Narzissmus…usw… sagte schon 1939 Vansittart… so und jetz mag ich nicht mehr und mach mir eine Flasche Wein aus der Ostmark auf…Der ist aus der Kiste meiner Freunde für den 20 .d .M, da gibts nämlich ein großes Fest!
      Dir noch einen schönen Abend Flo…

      Gruss Maria

    • Leser said

      Das verhält sich möglicherweise genauso wei bei Kennedy. Kennedy wurde auch durch das große Geld (wie im übrigen alle, immer nur durch das große Geld an die Macht kommen) an die Macht gebracht. Nur hat er dann offensichtlich nicht das gemacht, was man von ihm erwartet hat. Ich sehe da schon echte Parallelen zu Hitler.

    • tag+nacht said

      @Hitler hat das Beste gemacht was er am Anfang seiner Machtübernahme machen konnte. Er hat das Geld der Feinde benützt um sein Fundament auf die Füsse zu stellen. Den Rest hat das deutsche Volk von alleine fertig gebracht. Wenn dies verstanden wird kann man auch eine wichtige Kriegstaktik erkennen. Benütze die Waffen deiner Feinde.

    • spöke said

      braune Uniformen Made in USA..??
      haste da Quellen ??
      Ich würde mal eher sagen das diese Gelder (später) in die eigene Wirtschaft flossen. (HUGO BOSS)

      Lieber Flo

      die Ur-SA hat sich ihre Uniformen meist selbst geschneidert. Genauso wie es die HJ meist tat. Mein Vater nahm als Pimpf schon eine Streichholzschachtel um das Tuch um den Hals zu schnüren.
      In der Anfangsbewegung wurden Braune Hemden sogar mal verboten und man wechselte auf weiße Hemden.

      Und zum Thema Geld:
      Heute haben Rollstuhlfahrer 100000€ in der Nachttischschublade, andere nennen ihre Spender nicht und bleiben trotzdem im sogenannten Amt“.
      700000€ und der Name Maybach fällt mir da auch spontan ein.
      Historiker oder Interessenverbände nennen das Hitler-Geld Thema gerne und schämen sich ihrer selbst nicht mal ,wenn sie darüber hinaus dem eigenen Wähler in die Tasche greifen.

      • spöke

        Flo

        es gilt als ziemlich gesichert, daß die braunen Hemden der SA in den 1920 Jahren, die Restbestände der Uniformen des Deutsch-Ostafrika-Korps unter Führung von Paul von Lettow-Vorbeck waren.

  43. goetzvonberlichingen said

    Damals wurde das Reich (vom Sowjetreich, VSA, England usw..)..eingekreist….heute Russland.
    Heute sind die Einkreiser….—> die EU, VSA, Israel, Frankreich….und BRiD& NGO’s
    ..die Ukraine ist das Zwischen-Ziel, die Krim der Testfall.
    Der Auftakt begann schon in Jugoslawien, Georgien, Tschetschenien, Moldavien…dann vor allem die orangene „Revolution“ in der Ukraine…
    damals…siehe:
    http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/03/31/die-verschollene-note-des-auswartigen-amtes-an-die-sowjetregierung-vom-21-juni-1941/

  44. Sven Boernsen said

    Ich muss da noch etwas nachsetzen. Maria Du schreibst:

    „Es ist immer wieder erschütternd, wie aufrechte und intelligente Wahrheitssucher und sogar Leute, die sich selbst als deutsche Patrioten bezeichnen, den großen Schalter rumlegen, sobald man auf den Themenbereich Nationasozialismus/Hitler/Kriegsausbruch usw. kommt. “

    Genau das ist der Punkt. Fast jeder macht zu, sobald es in medias res geht. Über Hitler. NS, usw. will keiner reden. Grund: Angst. Und genau das muss sich ändern. Und dann können wir auch gerne darüber reden, was Hitler und seine Anhänger falsch gemacht haben und warum wir keine Nazis mehr sein wollen oder meinetwegen auch warum doch.

    Wir Deutsche müssen unsere Geschichte zurückerobern. Es darf nicht sein, dass unsere Geschichtsbücher und unser Schulunterricht zensiert werden.

    Deshalb ist Dein obiger Artikel so wichtig!

    • JA Ja Sven – „Angst ist große Waffe“ 😉

      Danke und gruss Maria

    • Kurzer said

      „…warum wir keine Nazis mehr sein wollen…“

      „Nazi-Stolz“ 😉

      • spöke said

        Zu bemerken sei,..(lieber Kurzer)
        Sie meint bei der bez. NAZI die öffentliche Meinung darüber. Und nicht das was ein NAZI wirklich ist. Bei ihr träfe also die Bezeichnung NASO eher ins Schwarze.

        • Kurzer said

          Das Naso die korrekte Bezeichnung wäre, weiß ich und die Sylvia auch. Sie denkt hier aber geradliniger. Wenn das nun mal der „geläufige“, wenn auch von den Gegnern geschaffene Begriff ist, dann sollte man nicht mehr drüber diskutiern, sondern „denen“ ins Gesicht sagen: „Ja, ich bin ein Nazi.“

          Das Ergebnis ist meist völlige Fassungslosigkeit, weil der Standardreaktion auf den Nazi-Vorwurf, die vom megahirngewaschenen Bundesdödel erwartet wird, ist, daß man sich in aller Form distanziert, entschuldigt…..

    • Kurzer said

      Sylvia Stolz AZK Redeverbot/Beweisverbot

    • Kurzer said

      Sylvia Stolz hatte Ernst Zündel, ein Urgestein des Revisionismus vor einem BRD-Gericht verteidigt. Nach der Logik der Justiz, die im „Namen des Volkes“ (welchen Volkes), Urteile spricht, wurde sie von der Verteidigung ausgeschlossen, weil sie Beweisanträge für Ernst Zündel gestellt hatte. Ernst Zündel wurde zu sieben Jahren Kerker, wegen einer falschen Meinung zu Aspekten der Zeitgeschichte, verurteilt.

      Und Sylvia Stolz verlor ihre Zulassung als Anwältin und wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

      Und jetzt kommt der Hammer, der bei jedem Wahrheitssucher, welcher bei dem Thema noch skeptisch ist, alle Alarmglocken angehen lassen müßte:

      „Zuletzt lehnte das Gericht alle Anträge mit der lapidaren – und für einige Antifaschisten im Publikum schockierenden – Begründung ab, dass es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht. Seine Leugnung stehe in Deutschland unter Strafe. Und nur das zähle vor Gericht. ‚Die Demokratie muss das aushalten können‘, dozierte ein Jurastudent später im Foyer des Gerichtsgebäudes.“ taz, 9.2.07, S. 6

      Im Freigeistforum hatte mal jemand geschrieben, daß ihn das Thema Holocaust nicht wirklich interessiert hat. Als er dann erfuhr, daß er per Gesetz daran glauben muß, hat er es selber recherchiert und das Ergebnis war………Und nun spricht er ganz viele Menschen darauf an. Wie hieß es in Faust: „Die Kraft die Böses will und Gutes schafft…“

      Ernst Zündel über die verbotene Wahrheit

      • Schmitti said

        Moin Moin alle zusammen!!

        @ Kurzer

        Und wie Du Recht hast – das ist tatsächlich der Hammer. Denn „Im Rahmen der 102. Tagung des Menschenrechtskomitees der Vereinten Nationen (11. – 29. Juli 2011 in Genf) hat die Abteilung Menschenrechte der Vereinten Nationen klipp und klar entschieden, daß insbesondere das Bestreiten des Holocaust als zu s c h ü t z e n d e R e c h t s g u t der freien Meinungsäußerung gelten müsse und nicht verfolgt werden dürfe!“

        Und der Hit – Das Komitee faßte für alle Unterzeichnerstaaten der UN – Menschenrechtskonvention, also auch die Bunzelrepublike Deutschland, Österreich und Schweiz, folgende verbindlichen Beschluß:

        „Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu historischen Fakten unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt. Die Konvention erlaubt kein allgemeines Verbot des Ausdrucks einer irrtümlichen Meinung oder einer unrichtigen Interpretation vergangener Geschehnisse.“ (Absatz 49., CCPR/C/GC/34).

        Siehe auch der Honigmann sagt: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/06/08/kolumne-holocaustleugnung-ist-menschenrecht/

        Das muß man sich mal vorstellen, Zitat: „… dass es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht. Seine Leugnung stehe in Deutschland unter Strafe. … Zitat Ende

        Und das hat die BRD – GmbH als Unterzeichner geleistet – was für ein Rechtsbruch, aber das ist ja leider keine Seltenheit.

        Hoffentlich stellen die Betroffenen einen Revisionsantrag und Verklagen diese Firma BRD – GmbH wegen schweren Rechtsbruch und der rechtswidrigen Freiheitsberaubung.

        Mit deutschem Gruß

        • r.u.sirius said

          „Hoffentlich stellen die Betroffenen einen Revisionsantrag und Verklagen diese Firma BRD – GmbH wegen schweren Rechtsbruch und der rechtswidrigen Freiheitsberaubung.“

          auch dies ist meine hoffnung, dass wenn es irgendwann soweit ist, es nürnberg 2.0 geben wird und das gesammte vererbte vermögen, welches von diesen rückgratlosen willfähigen volkverrätern erschlichen wurde, bis min. zum heutigen tage rückwirkend inkl zinsen zurück gefordert wird, denn nur deshalb tut dieser menschliche abschaum es ja!

          ich kann mir gar nicht vorstellen, wie die welt wohl ausschauen mag, wenn das volk wieder frei und aufrichtig von hitler redet, es en vogue ist sein kind adolf zu nennen, dafür aber die namen merkel und schäubel nirgendwo mehr im telefonbuch zu finden sind und alle nachkommen und namensvetter ausgewandert sind, oder sich haben umbenennen lassen 😉

        • r.u.sirius said

          ach so 😉

          ich bin ja weiterhin der meinung, dass ein jedem mit gesunden menschenverstand (ok ich weiss, in diesem land nahezu ausgestorben) SOFORT klar sein MUSS, dass es sich OFFENSICHTLICH bei dem holo klaus NIEMALS um die wahrheit handeln kann, denn nur die wahrheit kann und wird immer für sich alleine stehen und bedarf keinerlei unterstützung.

          • Schmitti said

            Moin Moin alle zusammen!!

            @ R.u.sirius

            Richtig – diese Verbrecher sollen am jenen Tage in Nürnberg 2.0 zur Rechenschaft gezogen werden und zu einer gerechten Strafe verurteilt werden, und zwar – zur lebenslanger Zwangsarbeit bis diese Page abgelebt hat.

            Ansonsten hatte ich immer für die gute alte Fallschwertmaschine oder gar dem Richtbeil plädiert –
            Seilers Tochter mit inbegriffen, wäre aber für diese Elemente viel zu schnell und zu einfach.

            Die sollen wissen – wo für diese Pack die richtige Strafe erhält die sie ableisten müssen.

            Mit deutschem Gruß

          • Butterkeks said

            Ich tue mich schwer mit dieser Bezeichnung „Nürnberg 2.0“, weil es bei damals keine Gerechtigkeit gab, sondern barbarische, unzivilisierte Rache.

            Wie wir doch sehen ist ein solcher „Prozeß“ scheinheilige Basis für die Nachkriegsunordnung, mit Krieg, Lügen und Heuchelei.

            Ich wäre für Leipzig als Gerichtsort, das entspräche auch deutscher Tradition, und würde auch den Verrat 1989 schon allein wegen dem Ort abhandeln.

            http://en.wikipedia.org/wiki/Reichsgericht

      • Tom said

        Dann möchte ich auch einmal etwas zur Diskussion beitragen. Ich bin Stammleser einer paraguayischen, deutschsprachigen Onlinezeitschrift und dort gab es in der jüngsten Zeit einige Artikel welche Euch interessieren könnten.

        http://wochenblatt.cc/nachrichten/haft-fuer-die-geplant-die-den-holocaust-leugnen/22886

        http://wochenblatt.cc/nachrichten/hitlers-leben-in-argentinien-und-tod-in-paraguay/22606

        http://wochenblatt.cc/nachrichten/abel-basti-die-groesste-luege-des-20-jahrhunderts-aufdecken/22789

        Die Kommentare sind auch höchst interessant, wie hier übrigens auch… Danke

        LG

        • Kurzer said

          „…„Die Flucht des deutschen Diktators wäre nicht ohne eine militärische Vereinbarung zwischen den Nazis und den Nordamerikanern möglich gewesen. Diese Übereinkunft beinhaltete den Tausch von Männern, Devisen und militärischer Technologie, die später gegen den Kommunismus eingesetzt werden sollte für die Straffreiheit der Nazis“, erklärte Basti…“

          Da setzt natürlich voraus, daß man das Märchen vom Ost-West Konflikt glaubt. Der Herr Basti hat sich selbst als Desinformator entlarvt.

          • tag+nacht said

            @Kurzer

            Ich glaube mit Herrn Basti sprichst Du den Ko-Autor von J:v.Helsing an. Ich habe dieses Buch der beiden vor 4 Jahren gelesen und dann nicht mehr in die Hände genommen. Damals habe ich gerade damit angefangen die Geschichte von Hitler in Südamerika zu hinterfragen. Es gibt dort so einige Versionen darüber.

            Ich muss Dir recht geben, Basti ist ein Desinformant. Dann muss auch vieles andere hinterfragt werden. Und deshalb entspricht vielleicht die Geschichte von Basti mit Hitlers Grab auch nicht der Wahrheit.und meine Version, die mir von glaubhaften Leuten zugespielt wurde, könnte wahrscheinlicher sein oder sogar die volle Wahrheit bedeuten. Aber eigentlich spielt dies keine Rolle. Denn zur Zeit ist es besser wenn das Grab von Adolf Hitler nicht aufgefunden und gefleddert wird.

            Es ist ausgeschlossen, dass Hitler sich mit den Amis zusammentat. Das ist nach meinen Kenntnissen nicht vereinbar. Vollkommen paradox. Diesen Verrat würde er nie begehen. Und die Amis werden in Südamerika nur geduldet weil sie diese Staaten erpressen und es ihnen immer wieder gelingt Marionetten einzusetzen. Dabei schrecken sie auch nicht vor Mord zurück wie wohl bekannt sein dürfte. Die Argentinier, die Uruguayer, Chile und Paraguay haben die Absetzbewegung gedeckt. Enge und freundschaftliche Verbindungen wurden hauptsächlich mit Hilfe von dem Tausch der Waren ohne Geldeinsatz geschlossen: Und natürlich sind viele deutschstämmige Familien oft in hohen und höchsten Stellen in Südamerika ansässig.

            Wie weit Jan in diese Sache verwickelt ist kann ich nicht beurteilen. Dazu müsste ich das Buch, das er verlegte nochmals lesen und es mit meinem Wissen heute vergleichen. Ich wäre menschlich bitter enttäuscht. Denn Jan hat mir einen sehr offenen und anständigen Eindruck gemacht. Es ist nicht leicht die deutsche Geschichte und Hitlers Verbleib aufzudecken. Man sollte da eher die Mitläufer und die einfachen Menschen befragen die manchmal dabei waren. Da bin ich natürlich dem Jan im Vorteil gewesen. Er hat seine Informationen in hohen und höchsten Kreisen zusammengesucht. Und da sitzt bekanntlich zu 90% nur verlogenes Pack. Heute mehr denn je.

            Die Absetzbewegung ist leichter zu erforschen. . Das sind noch sehr breite alte Spuren vorhanden. Die sich aber später ins Nichts verlieren. Warten wir es einfach ab. Wenn das geschieht, was ich nach meinen Kenntnissen vermute dann wird es keinen Weltkrieg geben. Höchstens regional Kampfhandlungen. Normal ist jetzt der Zeitpunkt gekommen wo der Russe so langsam seine Keile Richtung Mitteleuropa in Fahrt setzen sollte. Weltpolitisch könnte man dies jetzt annehmen. Es fehlt noch der Startschuss. Sind vielleicht die Reichsdeutschen daran beteiligt? Und Putin ist vielleicht ein guter Schauspieler. Dass der Einmarsch der Russen in Deutschland ein getarnter Berfreiungsakt ist? Nach Aussen hin kann man ja viel schwätzen. Putin ist einfach nicht einzuschätzen. Prophezeiungen werden oft zusammengebastelt und zurechtgelegt. Dies kann aber von jedem ausgenützt werden wenn man dem wahren Verursacher zuvor kommt. Der Feind denkt in anderen Zeitdimensionen als die Tagespolitik.

            Was auch immer geschehen mag. Die deutsche Geschichte muss vom Schmutz befreit werden. Von Innen nach Aussen. Wir können nur jede Aktion in dieser Beziehung unterstützen. Und sehen wir nicht immer nur auf zwei Kräfte im Weltgeschehen. Eine dritte Macht ist dezent am Mitwirken. Es gibt zuviel nichterklärbare Anhaltspunkte dazu.

          • Kurzer said

            „…Es ist ausgeschlossen, dass Hitler sich mit den Amis zusammentat. Das ist nach meinen Kenntnissen nicht vereinbar. Vollkommen paradox. Diesen Verrat würde er nie begehen…“

            Hier sind wir absolut einer Meinung.

            Das erste Helsing Buch (Geheimgesellschaften) war mein Augenöffner. Ich hab mir dann die Quellen (Bücher) von ihm besorgt und immer so weiter.

            Putin ist ganz bestimmt ein guter Schauspieler. Allerdings eben kein „Guter“ in unserem Sinne.

            Die deutsche Geschichte wird vom Schmutz befreit werden und wir leisten hier unseren Beitrag dafür.

            Gruß aus dem Trutzgau

          • Abel Basti ist soweit gekommen mit seinen Recherchen wie er kommen durfte.

            Übrigens die Bedeutung liegt auf Kain und Abel.

            Gruss vom Freikorps Franken

        • tag+nacht said

          @Tom

          In Paraguay wird wie überall jetzt sehr viel verteufelt und verdreht. Das war früher unter der Führung von Don Alfredo Strössner nicht so. Paraguay wird von den Amis unter Kontrolle gehalten. Ich habe fünf Jahre unter Strössner gelebt. Und es ist keine Geheimnis, dass es damals der normalen Bevölkerung sehr gut ging. Im Gegenteil zu heute in der sogenannten Demokratie seit 1989. (Fällt unter diesem Datum da was auf)? Mehr möchte ich nicht dazu sagen. Weil mir Paraguay so viel gegeben hat und ich als Gringo nicht berechtigt bin ihre Politik zu kritisieren.

  45. Balmung said

    Ich erlaube mir das Nachfolgendes aus dem Munde Dr. Goebbels – entnommen den Aufzeichnungen des Adjutanten Prinz zu Schaumburg-Lippe – hier einzusetzen..
    Ein sehr lesenswertes Buch übrigens. Fernab des „Mainstream“ und dadurch bestimmt politisch unkorrekt. Solche Zitate oder Buchauszüge würde das so genannte „Deutsche Fernsehen“ wohl kaum zeigen, lieber dieses gebetsmühlenartige Wiederholen der immer gleichen Phrasen und der Dauerberieselung mit ihrem Geschichts- MÜLL!
    Für mich ist Herr Hitler eine unverstandene Größe! Leider ist er wie so viele vor und auch nach ihm, in die Falle des internationalen Judentums mit seinen Kriegstreibern, ob aus England, Amerika oder Frankreich usw. getappt.
    ER und das deutsche Volk haben einen wahrhaft gigantischen Blutzoll dafür bezahlt, samt aller nachfolgenden Untaten der Sieger wie die barbarische Vertreibung mit Millionen Toten, dem gigantischen Landraub unseres Mutterlandes usw. usw.

    Adolf Hitler ist ein verkanntes Genie! Er bleibt mir immer ein leuchtendes Vorbild!

    Balmung
    .
    Hitler – wie Goebbels ihn sah

    Aus dem Buch: Dr. Goebbels , Ein Portrait des Propagandaministers – von Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe

    Meine Waffe heißt Hitler, so hatte Goebbels nicht nur einmal gesagt.
    „Wissen Sie, Prinz Schaumburg, ich habe viele Jahre hindurch den Hitler studiert, genauestens studiert – ich kann ihnen sagen: das ist eine Messe wert- er ist ganz gewiss einer der außerordentlichsten Männer der letzten tausend Jahre. Heute streitet man darum, in hundert Jahren weiß das jeder, verlassen Sie sich darauf.
    Meine persönliche Meinung ist, dass er nicht weniger interessant ist als Christus – aber das kann ich nicht sagen, ohne furchtbar missverstanden zu werden. Das würde immensen Schaden anrichten. Sein Werk ist von großer Bedeutung, sage ich Ihnen. Seine Ideen und sein Glaube können im höchsten Sinne bahnbrechend sein. Aber wer sieht ihn, wie er wirklich ist? Auf solcher Ebene ist alles das, was Menschen Erfolg nennen, kein Maßstab mehr. Was heißt da gut und böse, Zeit und Raum, Dimensionen? Je mehr Sie ihn studieren, um so ungewisser werden Sie – durch Gewissheiten…..
    Ein Mann Ihrer Herkunft muß mich für verrückt halten, wenn ich sage: Hitler endet wahrscheinlich in einer Katastrophe aber seine Ideen und Ideale lösen gerade dadurch eine geistige, vielleicht ganz andersartige Entwicklung aus, die das Denken der ganzen Menschheit vorwärtsbringt und so doch endlich ihren Zweck erfüllen wird….
    Entweder der neuzeitliche Dschingis-Khan siegt, dann ist das Abendland verloren- oder wir behaupten uns durch eine wahrhaft revolutionäre Idee, die besser ist als jene, dann hat Europa noch einmal eine große Chance. Ich glaube, das ist größte Opfer wert. Das mag sehr viel an Gut und Blut kosten – Jahrzehnte dauern – hin und her, auf und nieder, versäumen wir es aber, in dieser Stunde unsere Pflicht zu erfüllen, dann morden wir dadurch Hunderte Millionen noch nicht geborener Menschen. Dazu haben wir Hitler- diesen außerordentlichen Menschen. Welches Glück, dass er kein Prinz ist sondern ein Arbeiter….
    Prinz Schaumburg, gerade wenn wir Hitlers Einmaligkeit sehen, müssen wir auch seiner Bewegung gegenüber gerecht sein. Ich ärger mich oft schlagrührend über manche der führenden Männer dieser Bewegung und der nächsten Umgebung Hitlers. Ich ärgere mich, weil sie durch ihr Verhalten erkennen lassen, dass sie nicht in der Lage sind, zu erfassen, wer Hitler eigentlich ist und worum es letzten Endes geht. Wir müssen aber doch zugeben, dass sich die Führung der Partei, bis auf relativ wenige Banausen, sehen lassen kann. Neben Hitler sehen sie alle kleiner aus, als sie tatsächlich sind- das schadet auch nichts……
    „Sehen Sie“, fuhr Goebbels fort, „ ich weiß genau, dass Hitler mehr als ein Wunder getan hat – er hat ganz zweifellos viele Wunder, und zwar wirkliche Wunder, vollbracht -, aber wenn ich das durch meine Propaganda verkünde, wird sie unglaubhaft, und er schreibt mich ab.
    Weil ich Sie gut kenne, Prinz Schaumburg, sage ich Ihnen. Hitler ist ein ganz außer-gewöhnlicher Mensch. Wer er letzten Endes ist, ob überhaupt ein wirklicher Mensch – ich könnte es nicht beschwören. Manchmal ist er mir unheimlich.“ –

    Prinz zu Schaumburg-Lippe war ehemaliger Adjutant bei Dr. Goebbels

  46. Hat dies auf Wahrheit für Deutschland rebloggt.

  47. goetzvonberlichingen said

    Deustche Lande–Hermannsland – 1937
    da gings unseren Eltern noch Gold.

    1938 Berlin – Tempelhof-Diese Zeit war bunt ..und nicht schwarz-weiss

    War die Zeit von 1933 bis 1939 ein Wirtschaftswunder?Ja, wenn dieser verdammte Krieg nicht schon lange vom Ausland geplant gewesen wäre..

    Die Regierung verabschiedete in der Zeit zwischen 1933 und 1939 2 große 4-Jahrespläne. Der erste zielte auf die Rettung der deutschen Bauern ab welche einen großen Anteil an der Erhaltung der Ernährungs- und Lebensgrundlage der Nation hatten. Dies wurde auch im Parteiprogramm der NSDAP deutlich. Hier forderte man: „Land und Boden(Kolonien) zur Ernährung unseres Volkes und Ansiedelung unseres Bevölkerungsüberschusses“. Ferner forderte man dass sich der Staat verpflichtet, in erster Linie für die Erwerbs- und Lebensmöglichkeiten der Staatsbürger zu sorgen. Sollte dies jedoch nicht gewährleistet sein so müssten Nicht-Staatsbürger mit Auswanderung rechnen.

    Der zweite 4-Jahresplan zielte vor allem auf die Beseitigung der Arbeitslosigkeit ab. Als Hitler im Januar 1933 Reichskanzler wurde gab es ca. 5,2 Millionen Arbeitslose in Deutschland. Es war die Zeit kurz nach dem Ende der Weltwirtschaftskrise(!!!) gewesen und es begann allmählich wieder der weltweite Konjunkturzyklus. Die Regierung hatte es geschafft innerhalb von nur 3 Jahren die Arbeitslosigkeit auf ein Minimum reduziert. Die Besonderheit besteht darin dass dies alles ohne Inflation bei stabilen Preisen und Löhnen erreicht wurde. Dann aber kam der Kriegsanfang dazwischen.Damit stellt sich zwangsläufig die Frage auf welche Art und Weise neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. Ein wesentlicher Grund für den Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist die beginnende Mobilmachung für den Krieg. Es wurden somit notgedrungen zahlreiche Stellen in der Rüstungsindustrie geschaffen.

    1939 war die Staatsverschuldung in Deutschland auf 47,3 Mrd. Reichsmark angestiegen. Gründe dafür waren auch zum Beispiel das bedenkenlose Bereitstellen von Geld für die Wirtschaft. Dadurch wuchs der Geldumlauf und damit die Inflation. 1936 führten Probleme der Rohstoffversorgung und des Außenhandels zu einem wirtschaftlichen Engpass. Der Aufschwung wurde somit gestoppt. Hitler zog daraus die Schlussfolgerung dass die deutsche Wirtschaft innerhalb von 4 Jahren unabhängig und eigenständig werden muss um im Kriegsfalle einer Wirtschaftsblockade durch das Ausland stand zu halten. Diese Rüstung in Wirtschaft und Armee schuf neue Arbeitsplätze und sicherte vor allem hohe Gewinne, schränkte jedoch auch die Konsumgüterproduktion für die Bevölkerung ein.
    Durch das Einführen der Fliessbandarbeit, also moderner Arbeitstechnik, Verfahren und Erfindungen konnte zwar ein kurzfristiger zusätzlicher Anschub erwirkt werden, dieser wurde aber durch den aufgezwungenen Krieg, Blockaden und rückgängigem Auslandshandel ausgebremst..

    • Kurzer said

      „… Ein wesentlicher Grund für den Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist die beginnende Mobilmachung für den Krieg…“

      Wo hast`n das her. 1939 war “ Ein wesentlicher…Rückgang der Arbeitslosenzahlen“ nicht mehr möglich, da es Arbeitslosigkeit in größerem Ausmaß gar nicht mehr gab.

      Und der ist absolut daneben: „…Diese Rüstung in Wirtschaft und Armee…sicherte vor allem hohe Gewinne…“

      Wir sind hier aber nicht bei Guido Knopp.

      Zur Volksaufklärung:

      “Man muß des Wahre immer wiederholen…” und deshalb

      auf: http://nsl-archiv.com/Tontraeger/Reden/ gehen.

      Dann in der dritten Zeile auf “Bis-1945″ gehen.

      Unbedingt die Rede vom 10.12.1940 zu den Arbeitern der Borsigwerke anhören

      und auch die Rede vom 30.01.1940 im Berliner Sportpalast ist besonders zu empfehlen.

      “…Ich möchte vor der Vergangenheit und vor der Zukunft in Ehren bestehen und mit mir soll in Ehren bestehen das deutsche Volk. Die heutige Generation sie trägt Deutschlands Schicksal, Deutschlands Zukunft oder Deutschlands Untergang. Und unsere Gegner sie schreien es heute heraus Deutschland soll untergehen und Deutschland kann ihnen nur eine Antwort geben: Deutschland wird leben und Deutschland wird deshalb siegen…”

      Mit Klick der linken Maustaste kann man die Reden direkt anören.
      Mit der rechten Maustaste Ziel speichern.

      • Kurzer said

        Verschuldigung bitte. „… direkt anhören…“

      • goetzvonberlichingen said

        Das eine sind Reden, das andere Zahlen.

        Arbeitslosenzahl 1939
        http://dhm.de/lemo/objekte/statistik/arbeits12/index.html
        mit einem Klick kommst du ans Ziel 🙂

        PS: Die Reden kenne ich..

      • Kurzer said

        Sag mal Götz, was hast Du denn für Qellen?

        Das Ding (Deutsches Historisches Museum) ist ein BRD- Verein.

        Da sind solche Sätze quasi vorprogrammiert

        „..Ein entscheidender Faktor zur Verringerung der Arbeitslosigkeit unter dem NS-Regime war die Aufrüstung…“

        Das ist jetzt nicht Dein Ernst.

        Abgesehen davon haben wir ja einen völlig „unverdächtigen“ Zeugen. Winston Churchill. Der Karlspreisträger und größte Kriegshetzer des vergangenen Jahrhunderts sagte. „Ich glaube nur Statistiken, die ich selbst gefälscht habe.“

        • goetzvonberlichingen said

          @Kurzer, wenn du genauere Zahlen hast, bringe sie bitte bei.
          Das die Rüstungswirtschaft ein nicht unbedeutender Faktor war, ist doch unbestritten. Über Church-ill , dem Bluthund, brauchen wir hier in diesem Zusammenhang ja nicht zu reden 😉

          • Kurzer said

            Wenn ich ganz genaue Zahlen haben will, frage ich meinen Freund Olaf Rose, den Mitherausgeber des „Großen Wendig“.
            Den erreich ich im Moment aber gerade nicht. Olaf ist um Galaxien glaubwürdiger, als Deine Quelle. Er war vor Jahren im „Westen“ Angestellter bei einer Stadtverwaltung und sollte dort eine Ausarbeitung über Zwangsarbeiter während der NS-Zeit abliefern.

            Da in seiner absolut korrekten Arbeit nicht die „volkspädagogisch gewünschte“ Zahl an Zwangsarbeitern genannt wurde, hatte diese seine sofortige, politisch korrekte, Entlassung zur Folge.

            • goetzvonberlichingen said

              @Kurzer, das ist bezeichnend..Entlassungen..
              ich bin schon (damals.in den 80-igern) 2x mal wegen jüd. Chefs entlassen ..worden. 😉 …und gegen Sozis der linken Sorte habe ich schonmal prozessiert..
              Der Wendig ist wohl eine gute Doku-Sammlung(allerdings auch „vorsichtig“ geschrieben, man weiss ja warum.Habe da (leider bis jetzt) nur mal bei einer Freundin „reinblättern“ können..
              Aber alles zu lesen…. wo bleibt die Zeit dafür?
              Naja, im nächsten Leben vielleicht..
              Nix für ungut….

          • Odin said

            Die Wiederbewaffnung spiele beim Rückgang der Arbeitslosigkeit keine Rolle, die Ausgaben für Wehrmacht und Rüstung betrugen 1933 – 1935 4% des deutschen Volkseinkommens; Kehrl, S. 36/37.

            • goetzvonberlichingen said

              Na denn sag ich mal danke..auch wenns mich trotzdem nicht TOTAL überzeugt.. Es gibt einfach zuviele verschieden Angaben darüber..
              Lasse mers mal so im „Raume stehen“ ,gell.

          • Skeptiker said

            @Goetzvonberlichingen

            Ab der 24 Minute.

            Der-zweite-30-jaehrige-Krieg-Teil-2

            ==========
            Und weil es so schön ist!

            Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde?

            Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Und es gibt tatsächlich zahlreiche dokumentierte Beweise, dass Wall Street und jüdische Bankiers, Hitler am Anfang finanzierten, teils weil die Bankiers dadurch reich werden konnten, und teilweise auch, um Stalin zu kontrollieren.

            Aber als sich Deutschland frei machte von dem Griff der Bankiers, erklärten die jüdischen Bankiers einen weltweiten Krieg gegen Deutschland.

            Die Behauptungen bezüglich der Finanzierung von Hitlers Weg zur Macht haben sich als Lügen erwiesen. In einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus, daß keine Banken oder andere Finanzinstitutionen Hitler Geld gegeben haben. Wenn wir überhaupt die Tatsachen anschauen, so wird der Vorwurf, dass “Juden Hitler finanziert hätten” hinfällig. Siehe: “Richtigstellungen zur Zeitgeschichte – Der Große Wendig” Buch 3, Seite 156.

            Hitler gelang es Vollbeschäftigung und neuen Wohlstand zu schaffen, indem er die internationalen Bankiers aus der Finanzwirtschaft Deutschlands heraushielt und die Herausgabe des Geldes verwaltete, das nur herausgegeben wurde, so wie es benötigt war.

            Die Los Angeles Rechtsanwältin Ellen Hodgson Brown diskutiert dieses Thema in ihrem Buch “Web of Debt“.
            Für Lupo-Cattivo-Blog hab ich einen Auszug aus ihrem Buch übernommen, den ich auf der Webseite thenewsturmer entdeckt habe.

            Mittlerweile ist das Buch schon in dritter Auflage erschienen und wurde sowohl ins Schwedische, ins Koreanische, wie ins Deutsche übersetzt. Der deutsche Titel lautet: “Der Dollar-Crash”.

            Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Ein Artikel von Ellen Hodgson Brown. Mein Dank sagt Maria Lourdes!

            Als Hitler an die Macht kam, war Deutschland hoffnungslos bankrott. Der Versailler Vertrag hatte dem deutschen Volk die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg und überwältigende Wiedergutmachungs-Zahlungen auferlegt und von den Deutschen gefordert, dass sie jeder Nation die Kosten des Krieges zurück erstatten.

            Diese Kosten beliefen sich auf den dreifachen Wert der gesamten deutschen Immobilien. Private Währungsspekulanten verursachten, dass der Wert der deutschen Mark stürzte. Sie brachten damit die schlimmste Talfahrt der Geldentwertung der Neuzeit zustande. Mit einer Schubkarre voll mit 100 Milliarden-Mark-Banknoten, konnte man nicht einmal einen Laib Brot kaufen. Die Staatskasse war leer. Das Gold ausgeplündert! (siehe hier)

            Zahllose Häuser und Bauernhöfe wurden von (jüdischen) Spekulanten und Privatbanken zu Schleuderpreisen aufgekauft. Deutsche lebten in elenden Behausungen. Sie hungerten. Nur Wahnsinnige bezeichnen diese Zeit mit der Phrase: “Die Goldenen Zwanziger-Jahre!”

            Während der Weimarer Republik wurde Deutschland von Juden aus Osteuropa überflutet. Diese Ostjuden hatten Geld, Geld das sie verwendeten, um deutsche Industrieanlagen und Häuser zu kaufen. Nichts Vergleichbares ist jemals zuvor geschehen – die völlige Zerstörung der deutschen Währung, der Ersparnisse der Menschen und ihrer Lebensgrundlage, ihren Geschäften.

            Jüdische Kriegserklärung März 1933Dazu kam noch eine weltweite Wirtschaftskrise. Deutschland hatte keine andere Wahl als sich der Schuldknechtschaft der internationalen Bankiers zu beugen, bis im Jahre 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Zu diesem Zeitpunkt verhinderte die deutsche Regierung die internationalen Kartelle der Finanzsysteme, durch die Herausgabe eigenen Geldes.

            Das Weltjudentum reagierte, indem es einen weltweiten Boykott gegen Deutschland erklärte (Judea declares war on Germany). Hitler begann ein nationales Kredit-Programm, welches einen Plan zur Ausführung öffentlicher Arbeiten enthielt. Hochwasserschutz, Reparaturen von öffentlichen Gebäuden und Privathäusern, Bau von neuen Straßen, Brücken, Kanälen und Hafenanlagen.

            Alle diese Arbeiten wurden mit Geld bezahlt, das nicht mehr aus den Kassen der internationalen Bankiers kam. Die voraussichtlichen Kosten dieser verschiedenen Programme wurde auf eine Milliarde Einheiten der Landeswährung festgesetzt. Um dafür zahlen zu können, stellte die deutsche Regierung (nicht die internationalen Bankiers) Wechsel aus, die Arbeits Schatz Zertifikate (Schatzanweisungen) genannt wurden.

            Auf diese Weise gaben die Nationalsozialisten Millionen von Menschen Arbeit, und bezahlten sie mit Schatzanweisungen. Unter den Nationalsozialisten war das Geld in Deutschland nicht durch Gold gedeckt (dieses war das Eigentum der internationalen Bankiers). Es war in Wirklichkeit eine Quittung für Arbeit und Materialien, geliefert für die Regierung. Hitler sagte: “. . .Für jede ausgestellte Mark, müssen wir den Gegenwert einer Mark an geleisteter Arbeit oder hergestellter Waren haben. . .” Die Regierung bezahlte Arbeitnehmer in Schatzanweisungen.

            Hier alles:

            https://lupocattivoblog.com/2013/11/15/wie-ein-wirtschaftswunder-erschaffen-wurde/

            Gruß Skeptiker

            • goetzvonberlichingen said

              @Skeptiker..so isses:
              Das ist die Kernaussage!

              Aber als sich Deutschland frei machte von dem Griff der Bankiers, erklärten die jüdischen Bankiers einen weltweiten Krieg gegen Deutschland.
              (Was die Bankster ja auch heute mit jedem Land machen das sich dem Banksterwesen entziehen will.., siehe Lybien, usw.)
              und mein alter Herr sagte ganz einfach: Im Reich war die eigentliche Währung..die Arbeitskraft der Arbeiter..

          • Kurzer said

            Danke Odin

            und Gruß aus dem Trutzgau Thüringen

          • tag+nacht said

            So viel ich weiss wurde erst 1938 oder 1939 auf Kriegswirtschaft umgestellt. Vorher wurde mit Verbesserung und Neubauten der Infrastrukturen ein Arbeitsbeschaffungsprogramm ohne Beispiel in das Leben gerufen. Durch Abtrennung und Überarbeitung des Geldsystems wurde dies möglich. Man druckte sein eigenes Geld das nicht mit Gold gedeckt war sondern, so viel ich weiss, durch Arbeitszeit. Der eigentliche Kriegsgrund wie viele inzwischen wissen. Der Schmarotzer hatte keinen Griff mehr in die Hosentaschen der Deutschen.

          • Kurzer said

            Hallo Tag+nacht,

            danke für Deinen Beitrag. Ohne Zweifel war das ein wichtiger Kriegsgrund. Aber dann gab es da noch schnöde langfristige Ziele. Die kennst Du natürlich auch.

          • tag+nacht said

            @Kurzer

            Nun ja, ich denke da an die Protokolle.

          • tag+nacht

            die Industrie, Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben wurde erst nach der emotionalen Rede von Goebbels im Febr.1943 im Berlner Sportpalast mit der provokanten Frage ans Volk: “ Wollt Ihr den totalen Krieg“ komplett auf Kriegswirtschaft umgestellt.

            Hitlers Vorstellung war immer das Volk nicht den Krieg spüren zu lassen. Im Reich sollte alles nach Möglichkeit seinen geordneten gesellschaftlichen Lauf gehen. Die Rüstung kam auch erst so richtig in gang nach dem Albert Speer Febr.1942 zum Reichsminister für Bewaffnung und Munition ernannt wurde.

            • Will ja nicht die Frau Oberlehrerin spielen, aber bei dieser Diskussion muss man das einzige Ergebnis -Forderung der bedingungslosen Kapitulation – der Alliierten in Casablanca 1943 (Januar 1943) schon erwähnen! Nicht jeder Leser weiß, dass die Goebbels-Rede damals, die Antwort auf diese Forderung war! Das wird oft vergessen, deshalb misch ich mich hier bewusst ein!

              Gruss Maria

          • Kurzer said

            „…Der Umstand, daß die Männer der Absetzbewegung geschworen hatten, niemals anzugreifen, verbot ihnen aber nicht sich zu verteidigen. Das Ergebnis war für die Alliierten vernichtend. Der Flugzeugträger “Casablanca” wurde in einen schwimmenden Haufen Schrott verwandelt. Das hat eine sehr tiefe Bedeutung, denn in Casablanca wurde damals die bedingungslose Kapitulation des DEUTSCHEN REICHES gefordert.

            So ein Zufall. Obwohl dies alles offiziell nie passiert ist: “… Am 23. April 1947 wurde der Träger zur Verschrottung verkauft…” Quelle: wikipedia..( Am 23. April 1947 wurde der Träger zur Verschrottung verkauft.)

            Die Operation “Highjump” wurde panikartig abgebrochen und seit dieser Zeit stehen die Alliierten bei der DRITTEN MACHT, unserer Schutzmacht, unter Ultimatum. Warum wohl wurden nach 1947 gegen ein offiziell besiegtes, am Boden liegendes und entwaffnetes DEUTSCHES REICH mehrere Militärpakte geschlossen….“

            https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

            “Das Gegenteil ist wahr” von Johannes Jürgenson

            http://ia701203.us.archive.org/24/items/DasGegenteilIstWahrTeilIireichsdeutscheDritteMacht/18527439-Johannes-Jurgenson-Das-Gegenteil-ist-wahr-Band-II.pdf

            • Aha, mein „Kurzer“ in Großform, Bravo! Bleibt noch die Aussage des Admirals Byrd… die findet jeder, wenn er danach sucht – denn eine Sache lernt man am bestem, indem man sie macht! Also googeln – ich könnts ja jetzt schreiben…will ich aber nicht…!

              Gruss Maria

            • goetzvonberlichingen said

              1953(!!!) gab es im Atllantik eine der grössten Übungen nach dem („Waffenstillstand“ ) Kriege… dabei gab es einen ungleichen Kampf mit einem „Unbekannten Gegner“..Es geschah ungeheuerleiches…Objekte schossen aus dem Wasser ..usw.

          • Butterkeks said

            Meinst du das? Im Quecksilber? 🙂

          • Butterkeks said

            Kennt jemand Eisenmengers „Entdecktes Judenthum“?

            https://archive.org/details/Eisenmenger-Johann-Entdecktes-Judenthum-Erster-Theil

            http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Andreas_Eisenmenger

            • goetzvonberlichingen said

              Ja , ob Eisenmengers oder Pferdemenges , alles derselbe „Stamm“ 🙂

          • Kurzer said

            Hallo Skepti,

            „…In einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus…“

            Auch wenn die Quelle der Wendig ist. Ich geh hier nicht ganz konform. Hab ich Olaf Rose auch schon gesagt.
            Die eidesstattliche Versicherung eines „Auserwählten“ gegenüber Goyim ist praktisch völlig wertlos.
            Schon mal was vom Kol Nidre gehört:

            Das Kol Nidre im Wortlaut

            „Alle Gelübde, Verbote, Bannsprüche, Umschreibungen und alles was dem gleicht, Strafen und Schwüre, die ich gelobe, schwöre, als Bann ausspreche, mir als Verbot auferlege von diesem Jom Kippur an, bis zum erlösenden nächsten Jom Kippur. Alle bereue ich, alle seien ausgelöst, erlassen, aufgehoben, ungültig und vernichtet, ohne Rechtskraft und ohne Bestand. Unsere Gelübde seien keine Gelübde, unsere Schwüre keine Schwüre.“

            – Übersetzung: Jüdisches Leben/Talmud.de[

            Was lernen wir daraus: Immer schön skeptisch bleiben.

            • goetzvonberlichingen said

              Tja, der KOHN-Nidre..Kol Nidre
              Chaim Kohl schwört vor dem Bundestag den BRiD-Schwur, aber hinterm Rücken sind die Finger überkreuz und er denkt sich was anderes …:-)
              So würde ich den für Juden übergeordneten Schwur erklären 🙂
              Macht die Merkel-Katz genauso,,, wenn sie bei Jubelfeiern anderen die Flage wegnimmt..

          • Butterkeks said

            Goetz, ich glaub du hast das falsch verstanden. Eisenmenger hat da ein super kritische Werk geschrieben. Lange, bevor die Protokolle bekannt wurden.

            Ich glaube nicht, daß er vom stamm war. Hast du nähere Info zu ihm?

            • goetzvonberlichingen said

              Nein, ich hab nur das von dir eben kurz gelesen 🙂
              Da stand doch er wäre Konvertit?

          • Skeptiker said

            @Kurzer

            Aber da steht doch keine, also Warburg hat Hitler eben nicht finanziert.

            „in einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus, daß keine Banken oder andere Finanzinstitutionen Hitler Geld gegeben haben. Wenn wir überhaupt die Tatsachen anschauen, so wird der Vorwurf, dass “Juden Hitler finanziert hätten” hinfällig. Siehe: “Richtigstellungen zur Zeitgeschichte – Der Große Wendig” Buch 3, Seite 156.“

            So gesehen hat Warburg gelogen und hat Hitler doch finanziert?

            ==========
            =>Das Gebet „Kol Nidre“ wird drei Mal hintereinander gesprochen.

            Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika
            Benjamin H. Freedman wurde 1890 in den USA als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er war sowohl ein erfolgreicher Geschäftsmann als auch ein absoluter Insider der amerikanischen Politik sowie verschiedener jüdischer Organisationen. Zu seinen persönlichen Freunden zählten Leute wie Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy und viele andere einflußreiche Persönlichkeiten jener Zeit.

            @@@@ „Kol Nidre“

            =>Wissen Sie, was die Juden an ihrem heiligsten Feiertag, am Tag der Versöhnung (Jom Kippur), machen? Ich war einer von ihnen, ich sollte es wissen! Ich bin nicht hier, um Ihnen irgendeinen Schwachsinn zu erzählen. Ich gebe Ihnen die Fakten! Also: Am Tag der Versöhnung geht man in eine Synagoge. Das erste Gebet spricht man im Stehen. Es ist das einzige Gebet, für welches man sich erhebt. Das Gebet „Kol Nidre“ wird drei Mal hintereinander gesprochen. In diesem Gebet schließt man ein Abkommen mit Gott, daß jedes Versprechen das man in den nächsten zwölf Monaten gegenüber einem Nichtjuden macht, null und nichtig ist [7].

            Der Talmud lehrt auch, daß, wann immer man ein Versprechen abgibt, an dieses Gebet denken soll. Dann wird man seine Versprechen nicht einhalten müssen. Kann man sich auf die Loyalität solcher Leute verlassen? Wir können uns genauso auf die Loyalität der Juden verlassen wie die Deutschen 1916. Wir (die USA) werden das gleiche Schicksal erleiden wie Deutschland, und zwar aus denselben Gründen.«

            Endlich mal wahre Geschichte, ein Jude sagt die Wahrheit!

            Hier alles:
            Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika

            http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

            Gruß Skeptiker

            • Vom Kurzen per Email zugesandt!

              Hallo Skepti,

              Du kannst doch „um die Ecke“ denken, oder???

              Deine Aussage „Aber da steht doch keine, also Warburg hat Hitler eben nicht finanziert.“

              Genau. Und das könnte eine Lüge sein.

              Im Nachhinnein, also nach dem (scheinbaren) entgültigen Sieg über den Nationalsozialismus,
              war es für „JENE“ günstigert, zu behaupten, sie hätten diesem nicht auf dem Weg zur Macht
              geholfen.

              Eine Lehrstunde in Geschichte: Das Rakowskij-Protokoll

              http://www.kaiserkurier.de/images/rakowskij-protokoll.pdf

          • Butterkeks said

            Goetz, nein, vielleicht nochmal wiki lesen.
            Wiki meint, daß Manche meinen, daß er sich als Konvertit ausgegeben hätte, um bei den Rabbis in Amsterdam usw Informationen zu bekommen.

            Ich habe bis jetzt Nichts gefunden, was darauf schließen ließe, das er vom Stamm war.

            Ich hatte ihn nur erwähnt, weil man eigentlich noch nicht einmal die Protokolle kennen muß, wenn man sich nur in der Geschichte gründlich umschaut.

          • Skeptiker said

            @Butterkeks

            Dann lese mal hier..

            Die wahre Macht in der BDR AG

            Die Israel-Lobby in Deutschland, Europa und der westlichen Welt

            Eine weitere wichtige Denkfabrik in Deutschland ist die Atlantik-Brücke. Mitglieder sind zum Beispiel der Ex-Verteidigungsminister Kurt-Theodor zu Guttenberg und Ex-Bundespräsident Christian Wulff (sein Nachfolger Gauck von den Linken ist ebenfalls in der Atlantik-Brücke!). Schatzmeister der Atlantik-Brücke ist der jüdische Privatanker Max M. Warburg. Eine weitere wichtige Organisation ist die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DCAP). Dort findet man Namen wie Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Eckart von Klaeden, Kurt-Theodor zu Guttenberg, um ein paar aktuelle Namen zu nennen. Finanziell unterstützt wird die DGAP von der jüdischen Oppenheim-Privatbank, der zionistischen Alfred Freiherr von Oppenheim-Stiftung, der Deutschen Bank (wurde zuletzt von Josef Ackermann geleitet) und dem German Marshall Fund (US-amerikanische Lobby, die nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde, um die „demokratisch-tauglichen“ Deutschen r Führungspositionen auswählen und sie zu beaufsichtigen). Rainer Brüdele und Guido Westerwelle sind beide Freimaurer, sie folgen damit der Linie von Helmut Schmidt und Helmut Kohl u.a.

            =========================
            Hier die bessere Darstellung, weil viele Bilder zu sehen sind.

            Die wahre Macht in der BDR AG
            Die Israel-Lobby in Deutschland, Europa und der westlichen Welt.

            http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/Die%20wahre%20Macht/Die%20wahre%20Macht.htm

            (Fine wird begeisterst sein!)

            Gruß Skeptiker

          • Butterkeks said

            Klingt nicht unbedingt wie Stammesgenosse? 😉

            Ja, der Glagau des 18. Jh

            Hier ist Theil Zwey.

            https://archive.org/details/Eisenmenger-Johann-Entdecktes-Judenthum-Zweyter-Theil

            Da wäre ja jetzt fast ein Quellenvergleich interessant, wenn man bedenkt, daß selbst Göthe heutzutage zensiert wird.

            • goetzvonberlichingen said

              Glagaus Babylon. Talmud(Aussagen gegen uns.. die von den Juden benannten „Goiyms“) hat mich aber recht früh auf die Hintergründe des „Völkchens“ verwiesen..
              Naja, Geheimrat Goethe …was nützt eine Zensur wenn in den Regalen „tu huus“ noch die echten FAUST-Bücher..stehen ?

          • Butterkeks said

            Tja Skeptiker, ich weiß, egal welchen Stein man weltweit auch umdreht, man findet… lassen wir das lieber. 😉

            Guck dir nur die Querverbindungen von Springen zu den „NeoCons“ an, oder G&S mittlerweile in ganz Europa.
            Dann der Cajo Koch-Weser usw…

            Aber nein, der schwarze Papst steuert das Alles! 🙄

            • goetzvonberlichingen said

              Es gibt mindestens 3 Päpste.. welcher nur? Der aus Bayern, der aus Südamerika oder der schwatte Pope der Jesuiten?
              Ich seh nur noch Popen…:-)

          • Skeptiker said

            @Goetzvonberlichingen

            Ich musste ich gerade belobigen..Guter Mann.

            Neue Enthüllungen über US-General George S. Patton
            Erstaunlicher Bericht!

            “Götz von Berlichingen” als Bündnispartner

            Hier zum lesen.

            http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/04/01/es-herrschte-die-reine-willkur-der-amerikanischen-siegermacht/#comment-7133

            Gruß Skeptiker

            • goetzvonberlichingen said

              @Skepti..ich danke meinem alten Herrn(16 Pz Div./Heer) mit stolz den Namen (in echt Götz) tragen zu dürfen.
              Er kannte einige von der SS-Einheit- “Götz von Berlichingen”.
              Er wäre, (wenn der offiz….Krieg nicht zu Ende gewesen wäre) wohl bei denen gelandet….

              Patton musste ja für seine spätere ehrenvolle Art in den VSA später büssen(Er wurde ja, hhm.. ermordet, ein komplott der Ostküstengangster)
              ..Zitat: das Deutsche VOLK ist das einzig anständige ….

          • Butterkeks said

            Goetz, was ist gegen Goethe einzuwenden? Er hatte die Lage schon recht gut durchschaut gehabt.

            Der Punkt ist, zu hause stehen die unzensierten Bücher. Nur, wer liest darin in der heutigen Zeit, und wie bekommt man zB Goethe unzensiert in 2014?

            • goetzvonberlichingen said

              Habe überhaupt nix gegen Goethe.. hat er doch meinen Namensvetter berühmt gemacht.
              Spass beiseite. Habe noch den Original-Faust von 1949 in der Hand 🙂
              Mein Geburtsjahr..

          • Venceremos said

            @ Butterkeks

            Der schwarze Pope ist die mystische Schokoladensoße auf dem darunter aktiv gärenden Hefeteig :mrgreen:

            • goetzvonberlichingen said

              Die..Oberkirche fürs dumme Volk-
              die Unterkirche(Krypta!) für die Eingeweihten Satanisten!

          • Butterkeks said

            Goetz…

            HAMAN allein.

            Die du mit ew’ger Glut mich Tag und Nacht begleitest,

            Mir die Gedanken füllst und meine Schritte leitest,

            O Rache, wende nicht im letzten Augenblick

            Die Hand von deinem Knecht! Es wägt sich mein Geschick.

            Was soll der hohe Glanz, der meinen Kopf umschwebet?

            Was soll der günst’ge Hauch, der längst mein Glück belebet,

            Da mir ein ganzes Reich gebückt zu Füßen liegt,

            Wenn sich ein einziger nicht in dem Staube schmiegt?

            Was hilft’s, auf soviel Herrn und Fürsten wegzugehen,

            Wenn es ein Jude wagt, mir ins Gesicht zu sehen?

            Tut er auf Abram groß, auf unbeflecktes Blut,

            So lehr ihn unsre Macht des Tempels grause Glut,

            Und wie Jerusalem in Schutt und Staub zerfallen,

            So lieg das ganze Volk, und Mardochai vor allen!

            O kochte nur, wie hier, erst Ahasverus Blut!

            Da er ein König ist, ach, ist er viel zu gut.

            HAMAN.

            Du kennst das Volk, das man die Juden nennt,

            Das außer seinem Gott nie einen Herrn erkennt.

            Du gabst ihm Raum und Ruh, sich weit und breit zu mehren

            Und sich nach seiner Art in deinem Land zu nähren;

            Du wurdest selbst ihr Gott, als ihrer sie verstieß

            Und Stadt- und Tempelspracht in Flammen schwinden ließ:

            Und doch verkennen sie in dir den güt’gen Retter,

            Verachten dein Gesetz und spotten deiner Götter;

            Daß selbst dein Untertan ihr Glück mit Neide sieht

            Und zweifelt, ob er auch vor rechten Göttern kniet.

            Laß sie durch ein Gesetz von ihrer Pflicht belehren

            Und, wenn sie störrig sind, durch Flamm und Schwert bekehren.

            AHASVERUS.

            Mein Freund, ich lobe dich: du sprichst nach deiner Pflicht;

            Doch wie’s ihr andre seht, so sieht’s der König nicht.

            Mir ist es einerlei, wem sie die Psalmen singen,

            Wenn sie nur ruhig sind und mir die Steuern bringen.

            http://www.zeno.org/Literatur/M/Goethe,+Johann+Wolfgang/Dramen/Das+Jahrmarktsfest+zu+Plundersweilern/%5BSt%C3%BCcktext%5D

          • Butterkeks said

            @Venceremos

            Das gibt bestimmt eine riesige Sauerei, wenn die alte Schokoladenkruste aufplatzt, weil der gute Teig nicht atmen und sich nicht bewegen kann. 😀

          • Venceremos said

            Auch Shakespeare war ein böser Bub und alles andere als politisch korrekt 😉 – über das Blutritual -Kaufmann von Venedig

            http://gerthans.privat.t-online.de/49551/210105.html

            Na ja, einen großen Teil der bis heute unveröffentlichen Goethe-Schriften hat Rothschild Goethes Sohn abgekauft – und die sind spurlos verschwunden ;). Sicher enthielten sie noch ein paar Offenbarungen mehr.

            • goetzvonberlichingen said

              @Venci gleich mach ich ein neues Fass auf:-) Shakehands hatte nen Ghostwriter..
              ..und Old Shatterhand war nicht sein Blutsbruder..
              …und Nethanjuhu muss wohl ein Bluts-Verwandter von Nathan dem „Weisen“ gewesen…
              ..und den Blutschilds traue ich jeden „Ankauf“ zu…

          • Venceremos said

            Die Hefebakterien im Teig, das sind für mich alle beteiligten Säue an diesem Sch…spiel ! Darüber liegt ein unglaubliches Verwirrspiel, das alle Gebiete umfasst und unser Gehirn und unsere Seele zu Höchstleistungen herausfordert.
            Wenn wir erfolgreich sein sollten, dann sind wir am Schluss alle erleuchtet :mrgreen:.

            • goetzvonberlichingen said

              @Venci, ich schenk dir nen Heiligenschein..
              Nächste Frage: Woher stammt der Heiligenschein in den Darstellungen?
              ich behaupte mal..alles geklaut 🙂

        • tag+nacht said

          @HJS

          Vielen Dank für diese Information. Jetzt weiss ich aber immer noch nicht ob ich mit den Protokollen richtig lag. Ich habe über diese Dinge vor Jahren gelesen. Mir sind die grossen, übergeordneten Erkenntnisse wichtiger als Einzelheiten. Ich habe zuerst meine Meinung über A.H. korrigiert. Dabei war mir das Buch „Mein K… sehr hilfreich. Und natürlich viele seiner erhaltenen Reden. Damit war ich bedient und habe mich über die Kriegsgeschichte hergemacht. Aussagen von wichtigen Personen und Zeitgenossen waren mir wichtiger als Jahreszahlen. Ich wollte begreifen was hinter der Fassade lag.

          Dann kamen mir die Gespräche in Paraguay im Jahre 1985 mit Deutschen und Paraguayern über die Absetzbewegung in den Sinn. Ich konnte einiges einordnen. Und dann 2009 habe ich meinen ersten Computer gekauft und mich in die endlose Informationswüste begeben. Dann habe ich im Jahre 2010 Besuch von Jan Udo von Holey (Jan van Helsing) in meinem Anwesen in Paraguay bekommen. Und nach diesem Besuch bin ich voll in das Thema eingestiegen und habe auch mit vielen Paraguayern Kontakt aufgenommen und so einiges über Hitler und die Absetzbewegung erfahren. Allerdings unterscheiden sich meine Informationen etwas von denen die Jan Udo in seinem Buch publiziert hat. Ich habe das Buch von ihm in Paraguay geschenkt bekommen. Ich habe leider den Titel jetzt gerade nicht im Kopf. Ich glaube „Hitlers Aufenthalt in Südamerika“ oder ähnlich lautete der Titel. Er hat dieses Buch mit einem Argentinier zusammen geschrieben der exzellente Nachforschungen betrieb. Und trotzdem habe ich andere Informationen von paraguayischen Rechtsanwälten in gehobenen Positionen über Hitlers Aufenthalt und seinem Grab erhalten. Das Grab von Joseph Mengele, dem Leibarzt von Hitler in Südamerika und Don Alfredo Strössner kann man in Capiata, Paraguay besuchen.

          Hitler soll In Formosa, Argentinien zu Grabe gelegt worden sein. Die genaue Jahreszahl habe ich nicht mehr im Kopf. Ich glaube es war Ende 1970 oder Anfang 1980. Hitler ist ziemlich alt geworden. Ich war zu kurz in Formosa um intensive Nachforschungen nach Hitlers Grab zu unternehmen. Es kann sein, dass sein Grab den Namen Schickelhuber oder ähnlich im Grabstein eingemeisselt hat. Sei es wie es will. Die Spuren Hitlers in Südamerika sind unleugbar. Auch gibt es zahlreiche Bücher über die Absetzbewegung und dem dritten Reich im südamerikanischen Raum die noch nicht übersetzt wurden und in Deutschland verboten wären. Auch da habe ich mich über einige Bücher hergemacht. Es ist wie in einem Puzzle. Man kann den Gegenstand schon erkennen aber durch einige weisse Stellen noch etwas unklar.

          Nun habe ich aber viel von mir losgelassen. Ich versuche am Ball zu bleiben. Obwohl ich mich zur Zeit in Deutschland befinde. Mein Lebenslauf ist bunt und ich weiss nicht was ich alles noch unternehme. In Deutschland, Südamerika oder am Südpol Bei mir ist alles möglich.

          • Kurzer said

            „…Jetzt weiss ich aber immer noch nicht ob ich mit den Protokollen richtig lag…“

            na klar lagst Du richtig. Es geht um das schnöde Endziel der totalen Herrschaft.

          • Skeptiker said

            @Tag+Nacht

            Auch Hitler kannte die Protokolle:

            Ab der 4 Minute.

            Der Film hat ja auch das Ding mit Hitler wurde von den Juden finanziert….

            ======================

            Wie der Reichskanzler Adolf Hitler die Unabhängigkeit von internationaler Zinsversklavung erreichte
            >>>>>>>>>>>>>>>>

            In dem folgenden Text handeln wir eine interessante Perspektive des Zweiten Weltkrieges und und der daran beteiligten Mächte ab.

            Ab und zu hört man die Worte:

            „Wall Street und jüdische Bankiers haben Hitlers Krieg finanziert.”

            Es gibt viele dokumentierte Nachweise, dass die Wall Street und die jüdischen Bankiers in der Tat zur Finanziung von Hitler bereit waren, jedenfalls zu Beginn des Krieges, teils weil dies die Bankiers noch reicher machen würde, teils jedoch auch um Stalin kontrollieren zu können. Aber als Deutschland sich aus den Klauen der gierigen und verbrecherischen Bankiers befreite, erklärten genau diese Bankiers (Grossbanken, Zentralbanken und Privatbanken, zumeist in jüdischer Hand), Deutschland den Krieg.

            Wenn wir uns alle Fakten ansehen, dann wird die Aussage, die Juden hätten Hitler finanziert, irrelevant. Die Rechtsanwältin Ellen Brown aus Los Angeles diskutiert dieses Thema in ihrem Buch „Web of Debt“ (Netz von Schulden).

            Als Hitler an die Macht kam, war Deutschland hoffnungslos pleite. Der Versailler Vertrag war auferlegt worden und die Reparationszahlungen hatten zerstörerische Auswirkungen auf das deutsche Volk, Forderungen durch welche die Deutschen allen Alliierten Nation die Kosten des Krieges zu erstatten hatten. Diese Kosten beliefen sich auf den dreifachen Wert aller Immobilien in Deutschland. Nun verursachten auch noch Private Währungsspekulanten einen Wertsturz der Reichsmark, Grund für eine der schlimmsten ausser Kontrolle geratenen Inflationen in der Neuzeit. Eine Schubkarre voll von 100 Milliarden-Reichsmark Banknoten war nicht genung, einen Laib Brot zu bezahlen. Die Staatskasse war leer. Zahllose Häuser und Höfe sowie Industriebetriebe wurden von Spekulanten und Privatbanken enteignet. Die Deutschen lebten in Hütten und verarmten. Sie waren am verhungern. Hinzu kamen auch noch Überfälle von Truppen aus Frankreich und Holland, mit dem Ziel alles zu Stehlen, was nicht Niet- und Nagelfest war.

            Noch niemals zuvor war soetwas dramatisches passiert, die totale Zerstörung der nationalen Währung, sowie die Vernichtung der Ersparnisse, Unternehmen und landwirtschaftlichen Erträge. Und dazu kam nun auch noch die Weltweite Finanzkriese aus den USA, die eine globale Depression verursachte. Deutschland hatte keine andere Wahl, als sich der Schuldknechtschaft der internationalen Bankiers zu unterwerfen, bis dann im Jahre 1933, als die Nationalsozialisten an die Macht kamen sich dies alles ändern sollte.

            Von diesem Zeitpunkt an vereitelte Deutschland die verbrecherischen Aktivitäten der internationalen Banken und Kartells sowie der Alliierten, durch die Ausgabe einer eigenen Währung durch die Regierung anstatt durch eine Privatbank.

            Das Weltjudentum reagierte, indem es einen globalen Boykott gegen Deutschland ausrief.
            Hitler begann mit einem nationalen Kreditprogramm durch die Ausarbeitung eines Plans öffentlicher Arbeiten so wie z.B. Hochwasserschutz, Reparaturen von öffentlichen Gebäuden und Privathäusern, den Bau von neuen Straßen, Brücken, Kanälen und Hafenanlagen. All dies wurden nun mit Geld bezahlt, welches nicht von den privaten internationalen Bankierverbrechern kam und somit hochverzinst wäre.

            Hier alles:

            http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/09/26/wie-der-reichskanzler-adolf-hitler-die-unabhangigkeit-von-internationaler-zinsversklavung-erreichte/

            Gruß Skeptiker

          • Skeptiker said

            @Tag+Nacht

            Das kommt mir so wie unsere Istzeit vor.

            DAS PROTOKOLL XXI
            Meiner letzten Darstellung will ich nun eine ausführliche Erörterung über die inneren Anleihen hinzufügen. Über die auswärtigen Anleihen werde ich nicht mehr sprechen; sie haben unsere Kassen mit dem Gelde der Nichtjuden gefüllt; in unserem Staate aber wird es Ausländer nicht mehr geben.

            Wir haben die Bestechlichkeit der hohen Staatsbeamten und die Nachlässigkeit der Herrscher ausgenützt, um unsere Gelder zwei-, drei- und mehrfach wieder hereinzubekommen, indem wir den Regierungen der Nichtjuden mehr Geld liehen, als sie unbedingt benötigten. Wer könnte uns das gleichmachen? Ich werde mich sohin nur mit den Einzelheiten der inneren Anleihen beschäftigen. Wenn ein Staat eine Anleihe begeben will, so legt er Zeichnungslisten auf. Damit die ausgegebenen Staatspapiere von jedermann übernommen werden können, wird der Nennwert mit 100 bis 1000 festgesetzt. Den ersten Zeichner wird ein Nachlass gewährt. Am nächsten Tage kommt es zu einer Preissteigerung; angeblich wegen starker Nachfrage. Nach einigen Tagen verlautbart man, daß die Staatskassen übervoll sind, und daß man nicht mehr weiß, wohin mit dem Gelde. Wozu nimmt man es also an? Die Zeichnung übersteigt nun den aufgelegten Betrag mehrfach; und hierin liegt der besondere Erfolg, denn das Publikum hat damit sein Vertrauen zur Regierung kundgetan.

            Aber wenn die Komödie zu Ende ist, steht man vor einer ungeheuren Schuld. Um die Zinsen zahlen zu können, nimmt der Staat zu einer neuen Anleihe seine Zuflucht, die die bisherige Schuld nicht beseitigt, sondern im Gegenteile vermehrt. Wenn dann das Zutrauen zum Staate endlich erschöpft ist, muß man durch neue Steuern nicht etwa die Anleihe, sondern nur die Zinsen der Anleihe abdecken. Diese Steuern stellen also eine Schuld dar, mit der man eine andere Schuld bezahlt.

            Dann kommt die Zeit der Konvertierung, wodurch aber nur der Zinsfuß herabgesetzt und nicht die Schuld ( ?) wird; außerdem ist sie nur mit Zustimmung der Gläubiger durchführbar. Bei Ankündigung einer Konvertierung muß man es den Gläubigern freistellen, entweder zuzustimmen oder ihr Geld zurückzuverlangen. Wenn jedermann sein Geld zurückverlangte, würde sich der Staat im eigenen Netze fangen und wäre nicht imstande, den Rückzahlungsforderungen zu entsprechen. Glücklicherweise sind die Nichtjuden in Geldangelegenheiten wenig bewandert und haben noch immer Kursverluste und Herabsetzungen der Zinsen der Ungewissheit einer neuen Anlage vorgezogen. Dadurch gaben sie den Regierungen mehr als einmal die Möglichkeit, sich einer Schuld von mehreren Millionen zu entledigen. Bei auswärtigen Anleihen dürfen die Nichtjuden nicht wagen, auf die gleiche Art vorzugehen, da sie wohl wissen, daß wir unsere Gelder zur Gänze zurückziehen würden, was den Staatsbankrott zur Folge hätte; die Erklärung der Zahlungsunfähigkeit des Staates würde gleichzeitig den Völkern beweisen, daß zwischen ihnen und ihren Regierungen jedes gemeinsame Band fehlt.

            Ich lenke Ihre Aufmerksamkeit auf diese Tatsache und auch auf die folgende: heutzutage sind alle inneren Anleihen in sogenannte schwebende Schulden umgewandelt, das sind Schulden, die innerhalb einer mehr oder weniger kurzen Zeit zurückzuzahlen sind. Diese Anleihen werden unter Heranziehung der in den Staatsbanken oder in den Sparkassen liegenden Gelder aufgenommen. Da diese Gelder der Regierung genügend lange zur Verfügung stehen, werden sie zur Bezahlung der Zinsen der auswärtigen Anleihen verwendet und an ihrer Stelle hinterlegt die Regierung einen gleichen hohen Betrag in Rentenbriefen.

            Mit solchen Schuldscheinen werden alle Abgänge in den Kassen der Staaten der Nichtjuden ersetzt. Sobald wir die Weltherrschaft angetreten haben, werden alle diese Schwindeleien aufhören, weil sie nicht unseren Interessen desgleichen dienen werden wir alle Effektenbörsen sperren, da wir nicht dulden werden, daß das Ansehen unserer Herrschaft durch Kursschwankungen unserer Staatspapiere erschüttert wird. Durch ein Gesetz wird festgesetzt werden, daß der Nennwert gleichzeitig der Kurswert ist, hat eine Kurssenkung im Gefolge, und wir haben daher Kurssteigerungen erzeugt, um den Kurs der Wertpapiere der Nichtjuden herabzudrücken.

            Wir werden die Börsen durch mächtige staatliche Kreditanstalten ersetzen, deren Aufgabe es sein wird, den Kurs der Industriepapiere je nach den Wünschen der Regierung zu bestimmen. Diese Anstalten werden imstande sein, an einem einzigen Tage Industriepapiere im Werte von 500 Millionen auf den Markt zu werfen oder anzukaufen. Auf diese Weise werden alle industriellen Unternehmungen in Abhängigkeit von uns kommen. Sie können sich vorstellen, welche Macht wir uns dadurch verschaffen werden.

            ============
            Gute Quelle:
            Die Protokolle der Weisen von Zion.

            Einführung
            http://jubelkron.de/index-Dateien/pzw.html

            Gruß Skeptiker

          • tag+nacht

            ich habe die ersten beiden Bücher von „Jan van Helsing“ und einige andere, sowie das von dir erwähnte Buch in meinem Besitz…und gelesen.
            Der Holey war 1995 bei Erscheinen seiner ersten beiden Bücher gerade einmal 25 Jahre alt. Erstaunlich sein damaliges Wissen in diesem Alter.

            Aber genau genommen hat er das zur damaligen Zeit vorhandene Wissen nur zusammengetragen und veröffentlicht. Er kommt ja aus einerm mittelständischen Familienbetrieb. Sein Vater schreibt auch Bücher über ESO und gesunder Lebensweise.

            Ich bin mir nicht mehr sicher über die ehrlichen Absichten von Holey. Der Reiner Feistle ist jetzt wohl in seine Fußstapfen getreten. Scheinbar lohnt sich das Geschäft als Autor…. durch die Gemeinde tingeln und verschrobene Vorträge zu halten.

            Laß uns einmal direkt kommunizieren.

            Abenteuer und Neues erleben scheint dir im Blut zu liegen.

            Gruß
            HJS

          • tag+nacht said

            @HJS

            Ich glaube Jan war von der Familie her vorbelastet und sein Vater hat ihm sicher viel geholfen. Ist ja keine Schande. Als er mich besuchte stellte ich vor allem fest, dass er kein Verschwender ist. Einen einfachen Mietwagen und zweckmässige Kleidung. Es war im Dezember und sehr warm. (Dez. ist in S-amerika Sommer). Jan wohnt nicht weit weg von Stuttgart. Vielleicht kontaktiere ich ihn mal wieder um mit ihm über einige ehrliche und ernsthafte Fragen zu diskutieren. Er liegt auf meiner Wellenlänge soweit ich es bei seinem relativ kurzem Besuch bei mir beurteilen kann. Er ist zur Zeit ja wieder aus der Schusslinie geraten. Aber er wurde meiner Meinung auch oft ungerecht angegriffen. Denn alles was man ausdrückt kann man zweideutig auffassen. Vor allem wenn es aus dem Zusammenhang genommene Sätze betrifft.

            Egal wo er seine Kenntnisse her hat. Vieles hat sich bestätigt. Er hatte den Mut besessen sie in das Publikum zu stellen. Natürlich hatte er auch Glück, dass er einen offenen Verleger gefunden hat. Er hat mit seinem Pseudonym gehörige Wellen geschlagen. Ihm ist eigentlich viel zu verdanken. Auch ich habe natürlich von seinen Büchern profitiert. Denn das Geheimwissen war damals noch sehr wenig offenliegend. Meiner Meinung nach ist Jan kein Wendehals und möchte die Wahrheit verbreiten. So wie er sie eben sieht. Natürlich fällt auch er auf so manche Geschichte herein. Ich habe zum Beispiel zuerst das Buch von Basti in spanisch gelesen. Danach das Buch von Jan und Basti in Gemeinschaftsarbeit auf Deutsch. In beiden Büchern wird die Zusammenarbeit von Hitler mit den USA erwähnt. Das hätte mich stutzig machen sollen. Nun, damals war ich noch etwas unerfahren. Vielleicht ist Jan da voll in das Fettnäpfchen getreten. Ich kann das nicht nachvollziehen. Wie man auch Dünkirchen nicht nachvollziehen kann.

            Ja, ich habe Abenteurerblut in mir. Einer von meinen Söhnen hat das geerbt von mir. Wie oft haben wir diskutiert wie wir der Reichsbase am Südpol einen Besuch abstatten könnten. (Ich habe ihn voll eingeweiht und er verbreitet sein Wissen auf seiner Arbeitsstelle. Er trifft dort nicht auf die üblichen Vorurteile. Die Bautiger haben sich noch einen gesunden Menschenverstand bewahrt). Auch Paraguay hat so manche interessante Ecken. Vor allem ist es gut, dass mein Sohn sehr gut Guarani (weitverbreitete Indiosprache) spricht. Das Problem ist, dass dies alles Geld kostet. Und wir sind Handwerker und keine gestandenen Geschäftsleute die von ihren Zinsen leben können. Ich bin gerne bereit zu kommunizieren. Meine Email-Adresse wirst Du in meinem Blog Tag+Nacht auffinden. Wenn nicht hinterlasse dort einfach einen Kommentar. Dann werde ich auch hier meine E-adresse einstellen. Ich brauche nichts mehr zu verheimlichen. Ich bin schon zu lang im Internet am Schreiben.

            Gruss
            T+N

          • goetzvonberlichingen said

            Sehr interessant, @Tga&Nacht..
            Aber Schickelgruber hat er sicher nicht auf seinem Grabstein stehen, und die Protokolle sind alleine deswegen Fakt(ob sie stimmen -oder nicht) weil das Programm danach durchgezogen wird!
            Nur die Taten u. Geschehnisse zählen..

            Jan Udo Holey(Pseudo: Jan van Helsing)habe 4 Bücher, die mich damals weiterbrachten, aber jetzt weiss ich nicht so ganz ..Gell.
            Des Griffins : „Wer regiert die Welt“ fand ich in den 80-igern am erhellensten..

          • Skeptiker said

            @Goetzvonberlichingen

            an Udo Holey(Pseudo: Jan van Helsing)habe 4 Bücher, die mich damals weiterbrachten, aber jetzt weiss ich nicht so ganz ..Gell.
            Des Griffins : “Wer regiert die Welt” fand ich in den 80-igern am erhellensten..

            ================
            Das kommt mir so bekannt vor!

            Wolfgang Eggert entlarvt die Protokolle der Weisen von Zion

            Nun ja!!

            Gruß Skeptiker

    • Da orientieren wir uns bei Hans Kehrl…Realitäten im Dritten Reich

      https://lupocattivoblog.com/tag/realitaeten-im-dritten-reich/

      Gruss Maria

    • diridum said

      genau so hat mein vater mir’s immer erzæhlt aber die massive geschichtsverdrehung der alliierten kriegsgewinner bis zur heutigen zeit machte es mir sehr schwer meinem vater zu glauben was richtig war, heute habe ich als ziebzig jæhriger stellung bezogen und will nicht mehr kuschen, nur die wahrheit lasst mich/uns überleben.
      aus einem lied meines vaters von vor über 60zig jahren:
      ich pfeif auf ruhm und ehren ich pfeif auf rothschilds geld,
      warum soll man begehren was man doch nie erhælt.

      • goetzvonberlichingen said

        @diridum, gut so!
        Ich glaubte meinem Vater, und wenn ich meinen Grossvater und sein 4 Brüder kennenlernt hätte, würde ich ihnen bedingungslos glauben! Denn NIE wurde in der Familie etwas negatives über die gesagt!
        Von 5 Brüdern kam einer nicht mehr aus dem WKrieg-II zurück. Mein Grossvater…starb auf dem Halberstadter Bahnhof im US-Bombnehagel mit meiner Grossmutter zusammen am 8.April 1945!

        http://www.suhrkamp.de/…/der_luftangriff_auf_halberstadt_am_april_-alexan…‎

        • tag+nacht said

          In meiner Familie wurde die Zeit von der Machtübernahme A.H. bis zum Kriegsbeginn als die glücklichste Zeit betrachtet. Ich konnte das damals nicht ganz verstehen. In der Schule wurde das Gegenteil behauptet. Anfang der 70er Jahre als ich auf dem Bau arbeitete haben mir die alten Haudegen die Augen geöffnet. Das Internet, das ich vor fünf Jahren für mich als Quelle ausfindig machen konnte hat mich dann zum Deutschen Patrioten bekehrt. Und seitdem lässt mich der Gedanke an ein Neues Deutsches Reich nicht mehr los. Die Vergangenheit ist inzwischen für mich abgeschlossen, da ich die wichtigsten Daten kenne. Für mich zählt die Zukunft.

          • goetzvonberlichingen said

            @tag+nacht ….geht mir genauso..

          • goetzvonberlichingen said

            Aber der Wahnsinn geht weiter, der nächste der sagt das der WK-I nicht von uns ausging!!! 🙂 Prima…
            http://astrologieklassisch.wordpress.com/2014/03/31/deutscher-historiker-professor-leonhard-sagt-deutschland-war-nicht-schuld-am-ersten-weltkrieg/#comment-41941
            und..
            Geschichtsvergleiche und die Reden vor Schülern… von BRiD-Politikern..

            1. Schäuble und der Vergleich mit der Ukraine und Tschechei..
            bzw. Schäuble, der Putins Vorgehen mit dem Hitlers 1938 verglichen hatte.
            Der Fehler Schäubles die russische Annexion der Krim mit Vorgängen in Deutschland unter Adolf Hitler zu vergleichen.
            Das Münchner Abkommen, muss Schäuble wohl im Geschichstunterricht versäumt haben. Das ABKOMMEN wurde in der Nacht zum 30. September 1938 von den Regierungschefs Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und des Deutschen Reichs unterzeichnet, die zur friedlichen Lösung der Sudetenkrise zur Münchner Konferenz (29. September) in München zusammengekommen waren.
            http://www.welt.de/politik/deutschland/article126410787/Merkel-lehnt-Schaeubles-Nazi-Vergleich-ab.html

            2.Gabriel und der Schutz von Snowden..
            Vizekanzler Gabriel>Deutschland könnte Snowden nicht vor dem US-Geheimdienst schützen

            Die Vizekatze SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel lehnt politisches Asyl für den früheren amerikanischen Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden ab, weil dieser in Deutschland nicht sicher leben könnte.
            http://www.wiwo.de/politik/deutschland/vizekanzler-gabriel-deutschland-koennte-snowden-nicht-vor-dem-us-geheimdienst-schuetzen/9693640.html

          • diridum said

            auch in meiner familie sprach man von einer wohlfühldiktatur,
            hitler war sehr spirituel und auch für mich und meine zukunft sind vertrauen mit spiritualitet wichtig.

            1.) menschen menschen überalles, überall in unserer welt,
            nicht versklavt durch die kabalen nicht versklavt durch gier und geld.

            refr.frei vom joch durch macht der liebe menschenkinder glücklich sind,
            gerechtigkeit bewussten wesen himmel auf erden jedem kind.

            2.) deutschland deutschland überalles überall in unserer welt,
            nicht versklavt durch die kabalen nicht versklavt durch gier und geld.

            3.) freiheit freiheit die ich meine die mein herz mein herz begehrt,
            ja bis heute ja bis heute ist uns die freiheit noch verwehrt.

            4.) juden juden überalles überall in unserer welt,
            sind versklavt durch zionisten sind versklavt durch gier und geld.

            5.) monsanto monsanto überall überall in unserer welt,
            sind vergiftet durch monsanto sind ver gift durch gier und geld.

            6.) mainstream mainstream wie die lügen überall in unserer welt,
            nicht versklavt durch alle medien nicht versklavt durch gier und geld.

            7.) haarp und chemtrail überall überall in unserer welt,
            menschen sterben durch haarp u.chemtrail und sind krank durch gier und geld

      • Wuffi said

        ich hab leider den fehler gemacht meinen opa als KIND das einzige mal nach diesem thema zu fragen ( war ingenieur ) und ich erinnere mich noch das er sagte :
        „glaub nicht alles was man dir darüber erzählt“

        da ich selbst erst mit 48 wirklich aufgewacht bin ( auch wenn ich den scheiss nie wirklich zu 100% geglaubt habe ) , glaubt man ja doch immer ein bissl….

        mehr als schade das ich da nicht pfiffiger war 😦

        gruß

        • Skeptiker said

          @Wuffi

          „Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.“ – Alfred Polgar

          http://www.deutsche-seite.com/mumpe/html/zitate.html

          =>

          „Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten.
          Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist“.
          Goethe zu Eckermann

          http://www.deutsche-seite.com/deusei/html/umerziehung.html

          Gruß Skeptiker

    • goetzvonberlichingen said

      @Skeptiker…bezgl. PATTON:

      Trotz.. einer gewissen Widersprüchlichkeit, als Mensch war Patton ein ehrenhafter Gegner und Soldat:

      „Ich habe hohe Achtung vor den deutschen Soldaten.“

      „Eigentlich sind die Deutschen die einzig anständigen Leute, die in Europa übrig geblieben sind.“
      „Je mehr ich von diesem verdammten Frieden mitbekomme, um so mehr bereue ich es, diesen Krieg überlebt zu haben!“

      „Wenn der Krieg einmal vorbei sein sollte, lege ich all’ meine Orden ab und lasse nur meine kurze Jacke an.
      Dann könnt ihr mich alle mal am Arsch lecken.“

      ****
      Die Kapitulation der 17. SS-Panzer-Grenadier-Division „Götz von Berlichingen“ (unter dem Kommando von Ritterkreuzträger G. Bochmann) gegenüber den amerikanischen Truppen von General Patton glich beinahe einer Verbrüderung. Die Deutschen waren im Karree angetreten. Als Patton zu ihnen kam, wurde ihm korrekt Meldung erstattet – und dann grüßte ihn die gesamte Truppe mit dem „Deutschen Gruß“. Dieser Gruß störte General Patton offenbar nicht, er nahm ihn wohl als ein Zeichen konsequenter Geradlinigkeit der Soldaten. Patton wirkte geradezu gerührt. Er fragte die Männer sogleich, ob sie gewillt seien, mit ihm zusammen gegen die Russen zu kämpfen. Wer ihm folgen wolle, möge einen Schritt vortreten. Alle taten dies, ausnahmslos. Erlebnisse wie diese sind es gewesen, die nachhaltig Eindruck auf Pattons Gemüt gemacht haben. Und wie es dem Wesen eines geradlinigen Soldaten entspricht, berührte so etwas die Gefühle. In solchen Menschen noch Feinde zu sehen, war Patton einfach nicht mehr möglich.
      (…) ..
      Nun wurden aber zunehmend Vorwürfe des >Antisemitismus(durch dei amerikan.Journaille) gegen ihn laut. Die Folge dessen war, dass er seines Kommandos enthoben wurde.
      Ist ja klar..woher das kam.
      Ich denke ja.


      http://www.forum-der-wehrmacht.de/index.php/Thread/11548-Das-Ende-der-G%C3%B6tz-von-Berlichingen/
      julius-hensel.com/2012/10/general-pattons-warnung-war-sein-tod/
      morbusignorantia.wordpress.com/2012/07/24/mit-der-ss-gen-osten/‎

      • goetzvonberlichingen said

        Nachtrag: So wie Patton mit den SS-Soldaten umging, haben andere US-Einheiten mit einem Teil der 17.ten SS-PZ.-Gren.-Einheit nicht „verfahren“

        Am 18. April 1945 ergab sich eine Gruppe von Divisionsangehörigen in Nürnberg auf dem Gelände der Brauerei Lederer in amerikanische Gefangenschaft. Die Soldaten wurden zum israelitischen Friedhof(!!!) in der Bärenschanzstrasse geführt und dort erschossen. Der Fall ist durch mehrere Polizeiberichte dokumentiert, man spricht von acht toten SS-Männern . Es soll weitere Belege* für illegitime Tötungen von Angehörigen der Division durch US-Truppen geben.

        * lt. Karl Kunze: Kriegsende in Franken und der Kampf um Nürnberg. Verlag Edelmann, Nürnberg 1995,

  48. Schönfelder Achim said

    Man hat den Deutschen die Schuld am ersten Weltkrieg angedichtet, ohne wirkliche Beweise, Frankreich hatte schon 1912 die Attentate in Serajevo bestellt und bezahlt, wohl wissend, das damit ein Krieg losgetreten wird. Als durch die Knebelfriedensverträge die deutsche Entwicklung aus dem Ruder lief, und nach unendlichem Leid die NSDAP die Macht übernahm, fingen sofort zionistische Kreise den Kampf gegen das deutsche Reich an, da sie nicht mehr spekulieren konnten. Für die Zionisten eine untragbare Sache. So konstruierte man den 2. Weltkrieg. Und Heute sind wir vom 3. nicht weit entfernt auch da spielen die Zionisten die erste Geige !

  49. @ guter Brite,
    Maria,

    und Kurzer

    Vielen Dank für euer Engagement und den Kampf für die Freiheit.

    Viele labern nur und machen nichts,

    ihr belehrt diese eines Besseren.

    Die Vorsehung und das neu erstandene Friedensreich werden es Euch danken.

    In diesem Sinne mit inbrünstiger Liebe zum Führer und denen die die Fahne immer uneigennützig hochgehalten haben, selbst dann wenn die Welt dachte das Reich wäre untergegangen.

    HH

  50. Najy, die scheinbaren Wohltaten damals hatten auch ihren Preis. Das Ergebnis ist bekannt.

  51. Kurzer said

    Danke Maria!!!!

    • Bitte! 😉

      Gruss und schönen Abend

      Maria

      • diridum said

        bilderberg konferenz ende mai in dænemark , warscheinlich rosenborg slott oder amalienborg slott weil diese zwei schløsser die grøssten sind in dk. und schwarz weisse schachbrett fussbøden haben.

    • Kurzer said

      Und auch ein besonderer Dank an den aufrechten, der Wahrheit verpflichteten, Lars. Er hat einmal mehr bewiesen, daß durchaus begründete Vorurteile (in dem Fall vom komplett perfiden Albion) nicht immer zutreffen müssen.

      • perfiden Albion – Da geh ich in die Tiefe -der Ausdruck wurde in der Zeit von 1933 – 45, nie von ihm erwähnt, bin aber fast sicher, dass er es in „MeinK…“ erwähnt! Warum später nicht?
        Ich weiß es nicht, vielleicht täusche ich mich auch! Zur Kaiserzeit war das quasi ein Modewort! Die Hinterhältigkeit der englischen Politiker hat da auf alle Fälle – Erfolg gehabt, deshalb auch die spätere Aussage: „. . .1939 haben die Westmächte ihre Maske fallen lassen – sie haben Deutschland die Kriegserklärungen geschickt…“
        Und dann fällt mir auch gleich Dünkirchen ins Gedächtnis – verhärtet durch die Planung der „Operation Seelöwe“ Invasion England- die unmittelbar nach dem West-Feldzug geplant war? Ich weiß der Osten – aber konnte er die Bedrohung im Juni 40 schon erkennen? Wenn ja, dann muss ich doch erst recht in Dünkirchen Härte zeigen?

        Wer hier mit-diskutieren möchte, sei herzlich dazu eingeladen, gleichzeitig rufe ich zum gegenseitigen Respekt der Kommentarschreiber untereinander auf.

        Gruss Maria Lourdes

        • Leser said

          Ja, ich will was wissen. Warum hat Hitler die Engländer in Dünkirchen abziehen lassen??? Darauf habe ich bis heute noch keine plausible, mit FAKTEN belegte Antwort gefunden. Alles was ich kenne sind Vermutungen und sogenannte Schlußfolgerungen.

          Wer hat sachdienliche Hinweise??

          • Kurzer said

            So sehe ich es: „..Die dämonischen Dunkelmächte, welche gegen das REICH kämpfen, haben keinerlei Skrupel, Gefühle oder menschliche Regungen. So pervers, wie die handeln, kann niemand von euch denken. Hitler war bei aller Genialität und Größe ein mitfühlender und ritterlich denkender Mensch. Deshalb Dünkirchen. Er wollte England nicht demütigen und mit ihm einen Frieden auf Augenhöhe aushandeln…“

            https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

          • Leser said

            @Kurzer

            Danke für die Antwort, aber sie zählt halt auch nur zu den Vermutungen. Hat denn sonst niemand eine Quelle, die etwas Belegbares zu diesem extrem wichtigen Vorgang hat? Man kann es sonst entweder wie Kurzer sagt als ritterliche Geste, oder aber als Verrat am Deutschen Volk interpretieren. Nämlich dann, wenn Hitler Guderian anhalten ließ, da dieser unerwartet schnell zu den Engländern vorstoßen konnte, um den Engländern die Flucht zu ermöglichen, und so den bis dahin europäischen Krieg nicht vorzeitig zu beenden. So weit mir bekannt ist, hat Guderian sich nur sehr widerwillig Hitlers Befehl gebeugt. Daher ist die eindeutige Beantwortung dieser Frage von äußerster Wichtigkeit!

          • Kurzer said

            Ich habe wahrlich viele hundert Bücher und Quellen studiert und dort ohne Ende entlastendes Material über den Nationalsozialismus und Adolf Hitler gefunden. Ich nenne es meinen recherchierbaren Erkenntnisstand.
            Und da bin ich auch sehr sattelfest und kann viele Fragen schlüssig beantworten.

            In dieser speziellen Frage kann ich Dir aber beim besten Willen im Moment keine andere Antwort geben.
            Verrat ungeheuren Ausmasses hat es nachweislich durch, vor allem adlige, Offiziere gegeben.

            Verrat durch Hitler, auch wenn ich Dir für Dünkirchen keine schlüssigere Erklärung geben kann, ist für mich durch die Summe meiner Recherchen, vollkommen ausgeschlossen.

          • Falke61 said

            Wenn ich mal Miene Meinung sagen darf ich habe im vergangenen Jahr auf der Seite Deutscher Freiheitskampf viel Dokumentation lesen und die Reden des Führers sehen und hören können dadurch ist das gesamte dargestellte öffentliche Bild der System Medien über A.H. in ziemlich kurzer Zeit krachend zusammengestürzt. Die Zitate der Gegner wie z.B.Churchill, Roosevelt sagen ja alles. Für mich gibt es da keine Diskussion mehr wie sagte Jopie. Hesters „er war ein guter Kerl“, Vielleicht hat er auch Fehler gemacht aber wer ohne Fehler ist werfe den ersten Stein, Trotz dem will ich sagen der Führer hat versucht in jeder Lage das Beste fürs Volk und fürs Reich zu erreichen

          • Kurzer said

            Gut erkannt Falke. Da unser Adler ja irgendwo über Russland kreist, mußt Du nun mit scharfen Blick hier wachen.

            Es grüßt Dich, aus dem Trutzgau Thüringen,

            der Kurze

          • Skeptiker said

            @Leser

            Aber will keiner glauben! Was soll es bringen, mit schweren Gerät, auf weichen Gelände zu versinken?.

            (Scheinbar war Adolf über die Tücke informiert, er war ja auch mal da in der Nähe, als Meldegänger)
            =====
            Endlich ist das Rätzel gelöst.

            Warum stoppte Hitler den Dünkirchen-Vormarsch?
            Hitlers Haltebefehl vom 24. Mai 1940 erlaubte den Briten die größte Evakuierung der Kriegsgeschichte und erwies sich als entscheidender Fehler der Wehrmacht auf dem Weg zur Invasion Großbritanniens. Von Sven Felix Kellerhoff….

            Der totale Sieg schien zum Greifen nahe. Nur noch 25 Kilometer trennten die Panzerspitzen von General Heinz Guderian am 23. Mai 1940 von Dünkirchen. An den flachen Stränden um den nordfranzösischen Badeort waren zu dieser Zeit auf einigen Dutzend Quadratkilometern mehr als 350.000 Mann des britischen Expeditionskorps in Europa zusammengedrängt, außerdem noch mehr als doppelt so viele französische und belgische Soldaten.

            Seit die Wehrmacht erst nordwestlich von Abbeville die Mündung der Somme erreicht, dann wenige Tage später Boulogne erobert und Calais eingeschlossen hatte, war die Niederlage der Alliierten im Nordosten Frankreichs unübersehbar. Da mehr als zwei Drittel der aktiven britischen Truppen in Europa hier standen, war dem Generalstab in London klar, dass eine Evakuierung um jeden Preis versucht werden musste. Allzu große Chancen allerdings rechneten sich das War Office und Oberbefehlshaber Lord John Gort nicht aus.

            Da kam, am 24. Mai 1940, Adolf Hitler zum Frontbesuch. Genauer: ins Hauptquartier der Heeresgruppe A unter Generaloberst Gerd von Rundstedt. Mit der Autorität des Obersten Befehlshabers stoppte der Diktator die bereits erteilten Befehle für einen letzten, massiven Panzervorstoß auf Dünkirchen.

            =>
            Quelle:
            https://lupocattivoblog.com/2013/11/13/sie-sagten-frieden-und-meinten-krieg/#comment-61210

            Gruß Skeptiker

          • Kurzer said

            Das wäre eine mögliche Antwort. Ich bin aber noch „skeptisch“.

          • Skeptiker said

            @Kurzer

            Schicksalhafter Schlamm – Das Geheimnis von Dünkirchen entschleiert.

            http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/11/13/schicksalhafter-schlamm-das-geheimnis-von-dunkirchen-entschleiert/

            Aber wo unsere @Annette geblieben ist, ist für mich das größte Rätsel.

            Gruß Skeptiker

          • Kurzer said

            Hallo Skepti,

            ich meinte schon den „schicksalhaften Schlamm“.

            Annettes Verbleib ist wirklich ein großes Rätsel.
            Ich wär auch hingefahren (100km Entfernung von mir),
            aber soll ich dann die Tür reintreten oder wie oder was.

            Was würde ein Skeptiker tun (abgesehen von einer kompletten Luftraumüberwachung mit Drohnen)

            http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/02/01/meldungen-ohne-direkten-bezug-nachrichtenticker-februar/#comment-17566

          • GvB said

            14/11/2013 um 01:39 letztes Jahr hier auf diesem Blog.

            @Skeptiker… Gute Hinweise!

            338.226 alliierte Soldaten waren gerettet worden. Der Kessel von Dünkirchen war ein Pyrrhussieg Hitlers und der Wehrmacht.
            >Bei einer engl.Restarmee dieser Größe vegleichbar mit einer Stadt wie dem heutigen Bonn(ca.320.000 Einwohner)….
            …..hätte es folgende Probleme aufgeworfen:
            1.Bei der Gefangennahme/totaler Einkesselung: Die Versorgung!
            2, Bei der Bekämpfung aus der Luft ein ungleicher Kampf..nur die LW hätte das machen können, inclusive allerdings auch Abschüsse.
            3. Nach dem Blitzvormarsch ..hätte es einem ‘Einigeln’ bedurft und Stellungskampf im Morast..für beide Seiten ein ähnliche Situation wie im WK I …

            …Nachtrag von heute: Eine „neverending question-story“ -oder?Warum nicht darauf beruhen lassen das es so war, wie es war?

          • diridum said

            mein vater war ein recht bekannter künstler des dritten reiches und somit in den høheren kreisen verkehrte, hat mir oft erzæhlt das hitler die englænder „blond und nordisch“ mochte und sie deshalb verschont hat.

          • Leser

            die Beweggründe, warum wieso weshalb Adolf Hitler am 24.5. den Haltebefehl vor Dünkirchen gab, kann heute niemand mit 100%tiger Sicherheit nennen.

            Die Kriegstagebücher befinden sich komplett in Westalliierten Händen. Aus Mangel an Zeit und Augenzeugen, besonders aus dem OKW und dem Führerhauptquartier, kann darüber nur noch spekuliert werden.

            Fakt ist aber, daß der Haltebefehl entgegen anderslautenden Aussagen, nur von Hitler kam und nicht von General Rundstedt. Die Generäle Rundstedt, Halder,Guderian und Brauchitsch waren sogar massiv gegen den Haltebefehl.

            Wegen Hitlers Affinität zum „Brudervolk“ England scheint die Aussage, daß er dem Brudervolk einen relativ geordneten Rückzug ermöglichen wollte, um dadurch auch seinen Sehnlichsten Wunsch, mit England einen Friedensvertrag und darüber hinaus einen langjährigen Partnerschaftsvertrag auf Gegenseitigkeit zu schließen, in Erfüllung gehen zu lassen.

            Persönlich halte ich das aber nicht für so logisch. Durch die glückliche Evakuierung stärkte er nur die Position seines persönlichen Feindes Winston Churchill. Der bei Neutralisierung der englischen Armee, bestehend aus 2/3 der Berufssoldaten, garantiert zurücktreten hätten müßen. So aber waren diesen Soldaten der Grundstock zum Aufbau eines neuen Heeres.

            Nachdem am 27.5. der Angriff auf Dünkirchen begann, überredete der Reichsjägermeister Göring Hitler, er werde mit seiner Luftwaffe die Engländer vernichten. Wie sich am 04.06. dann rausstellen sollte, war das eine reine Selbstüberschätzung. Viele Bomben explodierten nicht im weichen Sandstrand. Wegen schlechten Wetter kam auch die Luftwaffe oft nicht zum Einsatz.

            Am Ende standen 177 abgeschoßene englische Maschinen 132 abgeschoßene Maschinen der Luftwaffe gegenüber. Ein hoher Verlust an Maschinen und Piloten der Luftwaffe, die später bei der Schlacht um England fehlten.

            Überzogenes Ego und Konkurrenzdenken den anderen Waffengattungen gegenüber, haben Göring hier wohl einen Streich gespielt.

            Adolf Hitler soll im Juli 1940 , in Hotel Elephant in Weimar, den Generälen Rundstedt,Blumentritt und Sodenstein seine Handlungsweise zu Dünkirchen im Detail erklärt haben.

            Er sehe das britische Empire genauso, wie die katk. Kirche, als ein wesentliches Element zur Stabilität und Sicherheit der Welt. Darum werde er alles unternehmen das britische Empire notfalls auch mit Unterstützung des Reiches zu schützen.

            Diese Aussage muß man sich einmal in alle Ruhe auf der Zunge zergehen lassen.

            Sie stammt von Hans Severus Ziegler ,einem hohen NS-Funktionär seit 1925 NSDAP Mitglied mit der Mitgliedsnummer 1317, der als Zeit und Augenzeuge, damals im Hotel in Weimar dabei war. Dieser authentische Augenzeuge verstarb 1978. Damit ist seine Aussage heute nicht mehr verifizierbar und nur eine Überlieferung.

            Dieses Gedankengut und die persönlich falsch ausgelegte Affinität Hitlers, führten mit großer Wahrscheinlichkeit zum unlogischen Haltebefehl Hitlers und waren entscheident für den Ausgang des 2.WK, zu Lasten des Reiches.

            Um es auf den Punkt zu bringen. Nach Dünkirchen war der 2.WK für das Reich theoretisch schon verloren.

            Mit all dem Verrat von 1933 bis 1945 war es im Nachhinein überhaupt ein Wunder, daß das Reich und die Wehrmacht so lange durchgehalten hat.

            Die Quintessenz daraus ist für mich, daß „NEUE“ hat nur Bestand und eine sichere Zukunft, wenn es mit einer gnadenlosen Zensur auf die Beine gestellt wird, ohne wenn und aber.

            In diesem Falle darf sich die Geschichte NICHT mehr wiederholen.

            AMEN… PUNKT und aus.

            HJS „5% Club“

          • Kurzer said

            Hallo HJS,

            guter Beitrag. Nur ein Punkt ist nachweislich falsch: „Nach Dünkirchen war der 2.WK für das Reich theoretisch schon verloren.“

            Auch wenn die aus dem Fehler von Dünkirchen resultierenden Probleme und Opfer sehr groß waren, wäre es noch bis zur alliirten Landung in der Normandie mögilich gewesen, die Niederlage nicht nur zu verhindern, sondern den Krieg zu gewinnen.

            Hitler sagte ja wohl: „Jetzt haben wir sie da, wo wir sie schlagen können.“ Mit den Mitteln und Kräften, die in Frankreich standen, wäre es ein Leichtes gewesen, die Allierten wieder ins Meer zu jagen.

            Hier mal ein kleines „Geschenk“ vom Kurzen an die Lesergemeinde. Auch auf Anregung von Maria überarbeite ich gerade noch mal meinen Aufsatz vom 01.09.2013.

            https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

            So habe ich z.B. noch einen Abschnitt zum Thema Hochverrat eingearbeitet (noch nicht in der Netz-Variante). Da ist er:

            Nach meinem heutigen Kenntnisstand war die Niederlage von 1945 weniger ein Ergebnis der Übermacht der Alliierten, sondern im Wesentlichen den Handlungen der deutschen Hochverräter geschuldet. Diese lebten in der Illusion mit den Westalliierten einen Sonderfrieden aushandeln zu können, um im Osten freie Hand gegen die Sowjetunion zu haben. Ein Standardwerk zu diesem Thema ist „Verrat in der Normandie“ von Friedrich Georg.

            http://de.scribd.com/doc/63483490/45030029-Friedrich-Georg-Verrat-in-Der-Normandie

            Einige wollten nicht mal das, sondern wünschten einfach nur die totale deutsche Niederlage. Selbige sorgten dann wohl auch im Sommer 1944 für den Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte.

            Die Gründe für diese Handlungen mögen vielschichtig gewesen sein.

            Sie liegen wohl vor allem in der Verachtung des „österreichischen Gefreiten“ und des nationalsozialistischen Volksstaates, in dem Leistung alles war und Herkunft nicht zählte, was vor allem dem Hoch- und Militäradel überhaupt nicht behagte. Und in der Einbindung dieses Adels, der mit dem restlichen europäischem Hochadel versippt und verschwägerte ist, in das weltweite Logensystem.

            Vor allem zeugen sie aber von absolutem politischem und weltanschaulichem Analphabetentum. Diese Leute begriffen wohl nicht im Ansatz, welchen Kräften sie sich hier angedient hatten und was für Konsequenzen, auch für die Zukunft der ganzen Menschheit, ihr Verrat haben würde.

            Immerhin erhielten Leute, wie General Hans Speidel, der, als einer der maßgeblich Verantwortlichen an der Westfront, mit für das Gelingen der alliierten Landung gesorgt hatte, dafür seinen Judaslohn: „Von 1957 bis 1963 war Speidel Oberbefehlshaber der alliierten Landstreitkräfte in Mitteleuropa bei der NATO.“ (Wiki)

            Anders als es später dargestellt wurde, war die Landung in der Normandie für die Alliierten ein sehr hohes Risiko. Man ging von einer 50%igen Erfolgschance aus, wäre aber bei einem Scheitern auf Jahre nicht zu einer weiteren Landungsaktion solchen Ausmaßes fähig gewesen. Der Moment der Landung ist immer ein Moment der Schwäche. Speziell die US-Amerikaner hatten solche verheerenden Verluste, daß sie in ihrem Abschnitt kurz vor Abbruch der Operation standen.

            Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn rechtzeitig die in der Normandie in Bereitschaft stehenden Truppen, vor allem die von den Alliierten extrem gefürchteten Panzerverbände, eingesetzt worden wären.

            Was sich wirklich abspielte ist in oben genanntem Buch sehr gut beschrieben. Nach der Abwehr der alliierten Invasion, hätten die in Frankreich frei werdenden Kräfte die Ostfront stabilisieren können, was wiederum ein enormer Zeitgewinn für die Weiterentwicklung und den Bau der wirklichen Wunderwaffen bedeutet hätte.
            Das Ergebnis wäre ein komplett anderer Geschichtsverlauf gewesen.

        • klaus said

          Hier ein Bericht von einem ehemaligen Kampfflieger, der unter anderem auch in Dünnkirchen eingesetzt wurde, lohnt sich anzuschauen. Auch die Berichte, wie mit Überlebenden zu verfahren war, sehr augenöffnend.

          Gruss
          Klaus

    • Kurzer said

      Auf das Video bin ich durch diese Seite gekommen:

      Adolf Hitler – The Greatest Story Never Told Der Dokumentar Film fuer Deutschland

      http://thegreateststorynevertold.tv/adolf-hitler-greatest-story-never-told-der-dokumentar-film-fuer-deutschland/

      Das muß unters Volk. Vor allem Gymnasiasten und Geschichtsstudenten sollten sich das unbedingt komplett anschauen-

      „…Eine ins Deutsch uebersetzte Version kommt bald’

      Hier ist der ganze 6 Stunden lange Dokumentar Film das was in Deutshland verboten ist zum sehen ! Achtung Bitte!
      YouTube verbietet es Euch diesen Film anzuschauen. Deshalb haben wir es bei TruTube.tv fuer Euch upgeloaded.
      Danke….“

      Ein sehr guter Film, der trotz kleiner Fehler (der Kurze hat es recherchiert) ein phänomenaler Beitrag ist, um die Wand aus Lügen über das REICH und den Führer zu duchbrechen. Gerade für Menschen, die noch am Anfang ihres Erkenntnisprozesses stehen, ein echtes Muß!!!

      • goetzvonberlichingen said

        Ein sehr guter Film, der trotz kleiner Fehler…
        >Welcher Fehler?

        • Kurzer said

          Z.B. wird die sogenannte „Reichskristallnacht“ nicht hinterfragt. Die nationalsozialistische Führung tagte in München und als Hitler, der völlig überrrascht war, von den Ausschreitungen erfuhr, ordenete er sofort an, daß dies zu beenden sei.

          Einfach mal nen bißchen lesen (aber nicht unbedingt bei nem BRD-Institut): http://vho.org/D/Feuerzeichen/index.html

          • goetzvonberlichingen said

            @Kurzer, stimmt. Da waren wohl einige zu schnell gewesen…..

          • Schlaubi Schlumpf said

            Das „… als Hitler, der völlig überrrascht war, von den Ausschreitungen erfuhr …“, von Dir, Kurzer, deckt sich mit der Aussage Karl Wilhelm Krauses, Adolf Hitlers Kammerdiener, im folgenden Video (nach circa 34:33):

          • Kurzer said

            Hallo Schlaubi Schlumpf,

            ich sag`s doch. Wenn der Kurze was von sich gibt, dann hat er`s recherchiert.

            Gruß aus dem Trutzgau

      • Kurzer said

        ‚Adolf Hitler The Greatest Story Never Told Trailer 1‘

        Die lernen es nie. Wir geben in der Adresse hinter www. das magische SS ein und das Wunder geschieht.
        Wir werden auf diese Seite umgeleitet:

        wo wir uns das Video nicht nur anschauen können, sondern auch noch in verschiedenen Auflösungen runterladen.

      • Kurzer said

        http://trutube.tv/video/1839/Adolf-Hitler-The-Avatar

      • goetzvonberlichingen said

        So…@Kurzer ..nun hab ich mir die Videos alle mal „reingezogen“ und muss sagen, das sie aus verschiedenen Mainstream-Filmen der Hollywood-Machart zusammengestückelt wurden.(Der Untergang usw. usw,) Vieles davon kannte ich schon. Ich will jetzt nicht anfangen alles auseindnanderzunehmen, denn die Grundlinie, Tendenz, Aussage stimmt. Einzelheiten sind bedneklich wie z.B, dei Szene bezügl. der Selbstmord der Goebbels‘-Familie und dazu vorher der Verweis auf Massada , den jüd. Massensuizid.. Nunja..Geschmacksache..

        • Kurzer said

          „…denn die Grundlinie, Tendenz, Aussage stimmt….“ Nichts Anderes habe ich gesagt. und auch auf Fehler hingewiesen.
          Um aber die komplett verpeilten Leute erstmal zum Nachdenken anzustoßen , ist es ein ganz gutes Werkzeug.

          Die Lügen, speziell über das REICH und den Führer, haben viele Schichten. Und die wollen freigelgt werden.

          Wen es wirkich interessiert und daß sollte es jeden Menschen, der sich ein Ende dieser unserer heutigen wahnsinnigen Welt wünscht, der muß sich dann schon auf den Weg machen und weiter graben.

          • goetzvonberlichingen said

            Morgeen @Kurzer..

            Damals gabs bezüglich der Arbeitsbeschaffungsmassnahmen den Witz:

            Adolf Hitler hat „die Krumme Lanke begradigen, den Schwarzwald weiß streichen,
            und den „Polnischen Korridor“ mit Linoleum auslegen lassen“. 🙂

            Trotz ..erheblicher Ausgaben für die Reichswehr erreichten diese Ende 1934 noch nicht ihr Ziel.Richtige Zahlen bezgl.Produktion gabs nur bis ca. 33 , danach wurde wert auf Geheimhaltung gelegt -deswegen ist es schwierig genauere Zahlen zu finden…
            Rüstungsplanung konnte noch nicht zeitlich verkürzt werden. Siehe Reinhardtsplan 1+2
            Aber die Welt staunte bald. Hitler löste sein Versprechen ein, binnen kurzer Zeit die Arbeitslosenzahlen zu verringern!
            Die Arbeitslosenziffer verringerte sich in diesem Zeitraum um mehr als die Hälfte, und im Laufe des Jahres 1936 wurde die
            Vollbeschäftigung-zum ersten Mal seit der Inflation der frühen zwanziger Jahre in Deutschland erreicht.
            Das hat was..

            Soviel Butter wie nötig, soviele Kanonen wie möglich:

            Seit 1935 übertrafene Rüstungsausgaben das Volumen der
            öffentlichen Investitionen beträchtlich und lösten die zivilen
            Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen in ihrer Schrittmacherfunktion für die
            Staatskonjunktur ab..

            Hitler zu Rauschnigg: Ich kann beiläufig mit der Wiederaufrüstung
            ebensoviel erreichen, wie mit Häuserbau oder Siedlung

            Ab 1935 begann in der Hauptschmiede Krupp mit der Kriegsproduktion…
            usw.

          • Kurzer said

            Götz, mein Guter, Du solltest Deine Quellen mal besser überprüfen:

            „…Rauschning dokumentiert in dem Band angebliche Gespräche mit Hitler, die er während seiner Tätigkeit als Politiker in Danzig geführt haben will, zunächst als Vorsitzender des Danziger Landbundes und später in seiner Funktion als Präsident des Danziger Senats. Er gibt im Vorwort der Schrift an, er habe nach den privaten Unterredungen handschriftliche Notizen gemacht und „vieles könne als nahezu wörtliche Wiedergabe gelten“.[1]

            Die Enthüllungen, die Rauschning in seinem Buch dokumentiert, betreffen zum einen solche Dinge, die bereits als Gerüchte kursierten, so zum Beispiel eine Beteiligung der Nationalsozialisten unter Führung von Hermann Göring am Reichstagsbrand[2] oder ein möglicher Angriff auf Frankreich, der 1939 schon abzusehen war.[3] Zum anderen bezog sich Rauschning auf Taten von Hitler, die zum Zeitpunkt der Niederschrift längst schon geschehen waren.[4]…

            …Nachdem Rauschning 1934 bei Adolf Hitler in Ungnade gefallen war und von seinem Posten als Präsident des Danziger Senats nach einem Misstrauensvotum zurücktreten musste, emigrierte er zuerst in die Schweiz und dann nach Frankreich. In Paris lernte er den Journalisten Emery Reves kennen und erzählte diesem von vielen Gesprächen mit Adolf Hitler. Reves drängte ihn, seine Erlebnisse zu publizieren. Rauschning selbst hatte aber Hitler tatsächlich nur etwa vier Mal getroffen und nie in einem Einzelgespräch. So erfand Rauschning wenig konkrete Zeitangaben und Orte und teilte seine wenigen persönlichen Erfahrungen um ein Vielfaches auf.[8] Weitere Anregungen entnahm er Berichten von Bekannten, den Braunbüchern und der Tagespresse, sowie einigen Sitzungen, an denen er in seiner Funktion als Senatspräsident teilnahm. Der damals mittellose Rauschning bekam einen Vorschuss von etwa 125.000 Franc.[9]

            Im Dezember 1939 veröffentlichte Rauschning das Buch unter dem Titel Hitler m’a dit („Hitler hat mir gesagt“) in Frankreich. Das Werk ist sehr viel schärfer verfasst als die spätere deutschsprachige Ausgabe, was wohl auf den Einfluss der Übersetzer zurückzuführen ist.[1] Im gleichen Monat folgte eine englische Ausgabe mit dem Titel Hitler speaks („Hitler spricht“). Im Januar 1940 wurde mit The Voice of Destruction („Die Stimme der Zerstörung“) eine US-amerikanische Ausgabe gedruckt. Ebenfalls um diese Zeit folgte die erste deutschsprachige Ausgabe mit dem Titel Gespräche mit Hitler, die zunächst in der Schweiz erschien. 1940 hatte das Werk in Frankreich bereits eine Auflage von 220.000 Exemplaren erreicht. Es folgten zahlreiche weitere Auflagen und Übersetzungen in andere Länder und Sprachen.[9]…

            …Besonderes Augenmerk legte die Öffentlichkeit auf die von Rauschning geschilderten Welteroberungspläne von Hitler, die Rauschning auf die Vereinigten Staaten und die Sowjetunion ausweitete, vermutlich, um auch dort Misstrauen gegenüber Hitler zu wecken.[10] Hitler habe auch von einem „Bakterienkrieg“ gesprochen.[10]

            Nach dem Krieg verwendete die Sowjetunion Teile des Buches im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher als Beweisdokument „USSR-378“.[9] Auch die Geschichtsforschung, so zum Beispiel von Joachim C. Fest und Gerhard L. Weinberg, verwendete das Werk als Standardquelle.[9]…

            …Bereits kurz nach Veröffentlichung äußerten erste Stimmen Zweifel am Wahrheitsgehalt des Buches. So nannte unter anderem Friedrich Stampfer (ehemaliger Chefredakteur des SPD-Zentralorgans Vorwärts) Rauschning einen „Sensationsschriftsteller niederer Art […] der Wahrheit und Dichtung stark vermischt hat“.[12] Klaus Vollhand widerlegte in seinem Werk Das dritte Reich und Mexiko angebliche Eroberungspläne Hitlers in Mexiko und wies diese als Fälschungen aus.[2] Fritz Tobias konfrontierte Rauschning mit seinen Argumenten gegen die Reichstagsbrand-Hypothese, doch dieser brach den Briefwechsel ab.[2] Eberhard Jäckel sprach sich 1969 gegen die Verwendung des Werks als Quelle aus.[9]

            1972 erschien ein Vortrag von Theodor Schieder mit dem Titel Hermann Rauschnings „Gespräche mit Hitler“ als Geschichtsquelle, der das Werk als „Dokument von unbezweifelbarem Quellenwert“ bezeichnete, gleichzeitig jedoch einräumte, es sei „kein Quellendokument, von dem man wörtliche oder protokollarische Überlieferungen Hitlerscher Sätze und Sentenzen erwarten darf“.[13] Rauschning selbst hatte ihm in einem Brief vom 22. Februar 1971 mitgeteilt, die Gespräche versuchten ein „Gesamtbild Hitlers“ zu geben, das „aus Notizen, aus dem Gedächtnis und sogar aus Mitteilungen anderer zusammengewoben“ sei.[14] Schieder hatte bereits die Treffen Rauschnings mit Hitler auf etwa 13 eingegrenzt, wovon er aber nur für zwei konkrete Aktenbelege finden konnte.[9]

            Der schweizerische Geschichtslehrer Wolfgang Hänel legte 1984 in einem Vortrag der Zeitgeschichtlichen Forschungsstelle Ingolstadt weitere Indizien vor, dass die Gespräche gefälscht sind. Im gleichen Jahr veröffentlichte er das Ergebnis seiner Forschungen in einem Buch. Hänel hatte den Anreger der Gespräche Emery Reves wenige Monate vor dessen Tod im Oktober 1981 dazu bewegen können, die Entstehungsgeschichte des Texts zu erzählen, und diesen Bericht auf Tonband aufgezeichnet. Damit belegt er die Fälschung des Werks.[9][14] Hänel weist außerdem darauf hin, dass Rauschning einige Erkenntnisse schlicht abgeschrieben habe, zum Teil aus seinem eigenen Buch Die Revolution des Nihilismus, zum Teil aus Mein Kampf. Er bediene sich außerdem bei Ernst Jünger, Erich Ludendorff, Klaus Haushofer und sogar bei Guy de Maupassants Erzählung Der Horla.[9]…

            …Die meisten Historiker vertreten heute die Auffassung, dass die Gespräche wenig bis keinen Anspruch auf Authentizität erheben können.[19][20][21][22] So handelt es sich nach Ian Kershaw bei Rauschnings Darstellung um „ein Werk, dem man heute so wenig Authentizität zumisst, dass man es besser ganz außer acht lässt“,[23] während die Enzyklopädie des Nationalsozialismus von „gut erfundenem Propagandamaterial gegen den Nationalsozialismus“ spricht.[24]…“

            http://de.wikipedia.org/wiki/Gespr%C3%A4che_mit_Hitler

        • goetzvonberlichingen

          ohne Übertreibung können wir wohl behaupten das der Rauschning eine sehr dubiose Figur gewesen ist. Den kann man nur zitieren, wenn man Onkel Adolf ans Bein pinkeln will.

          Dieser Mensch ist als “ Persona non grata “ zu bezeichnen.

          • goetzvonberlichingen said

            @HJS „5 % CLUB “ Tja, man findet überall ein faules Ei. Bald kommt Ostern, dann muss ich für diesen Faupas büßen ;-(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: