Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

160 Comments

  1. Pingback: Und dann ist auch noch wichtig, wer bei Lupo Cattivo so alles liest… « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. Pingback: Die Rheinwiesenlager – Augenzeugen berichten | WISSEN IST MACHT

    1. .1

      Dörflinger André

      Der 2.WK wurde ursächlich bedingt durch die verbrecherisch naiven Börsentransaktionen der Yankees an der NY.-Wallstreet Börse während der Euphoriejahre 1920-1929 und deren Kreditkündigungen 1930 an das deutsche Reich. Statt wie heute dem danach so irre bedrängten Deutschland Kapital in unbegrenzter Menge zuzuführen, zwecks Beibehaltung der Marktwirtschaft , drehten die deutschen Kanzler der Jahre 1930-32 den Geldhahnen völlig zu,,so dass die wirt-schaftliche Not = Erwerbslosigkeit schlimmer wurde als zwischen 1917-1923 // Nach 1926 drängten die Westmächte nicht mehr auf skrupellose Erfüllung der Versailler-Verträge, v.a. das linke Frankreich des “Front populaire” 1936-38 des Léon Blum liess da die Zügel schleifen, intervenierte nicht bei der deutschen Wiederbesetzung des Rheinlandes 1936 und v.a. nicht bei der Aemteranmassung AH nach dem Tode Hindenburgs 1934. Anders als in Italien war damit nach dem Mord an Röhm (ebenfalls 1934) die letztmöglich inländische Opposition beseitigt > konnte AH nach Belieben schalten und walten. GB und F wirtschafteten naiv weiter mit D & Italien, meinten mit der Vergabe der olymp. Spiele an Berlin 1936 und Tokyo 1940 deren Diktaturen kooperativ friedlich einzustimmen. Das tatenlose, mutlos bis feige Zusehen der Westmächte hat die Angriffe auf sie geradezu ermuntert, auch das Nicht-einbeziehen Russlands in die Abkommen von München sollte sich 1939 bitter rächen, als Stalin mit AH paktierte und nicht ihnen. Der unter Drogen stehende “GFaZ” war schliesslich mit der halben Welt im Krieg > Schlimmer konnte die leide Sache nicht enden. AH hatte sich in jeder Beziehung über-nommen. Begann wegen den in Griechenland unfähigen Italienern, zu unserem Glück, den Russlandfelzug überstürzt einen Monat zu spät, Kurz, D mag wohl den Krieg begonnen haben, bedingt ausgelöst haben ihn aber andere Kriegsgewinner (aber auch mit den meisten Opfern) waren ganz eindeutig die Russen, Amerikaner, Engländer mit seinen treuen Commonwealth-Verbündeten. Frankreich hat da – ausser Sabotage – nicht viel Heldenhaftes zu melden, der 8.5. wurde bis zur Ankunft Mitterands 1981 auch nicht speziell befeiert . Danach mach(t)en sie bis heute einen grossen Wirbel über ihre nicht kriegsentscheidenden Sabotage-beiträge durch die “Résistence”-Bewegung und des “Freien Frankreichs” allwo ihre Ruhmestaten, anders als 1914/18, verblassen im Vergleich zu den andern Allierten. // Natürlich war Möchtegernegross AH der Kriegstreiber, dazu aber, brauchte es immer auch solche, die sich treiben lassen. Und da war “Frankreisch” zuvorderst beim anfänglichen Abseitsstehen (“Sitzkrieg 1939/40). Im Unterschied zum 1. WK, wo eine kurze, erfrischende mannhafte Abreibe zwischen den europ. Grossmächten allseits befürwortet wurde, war der 2.WK ein unnötiger Vernichtungskrieg anderer > grösserer Dimensionen, an welchen Folgen die Welt noch weitere 25 Jahre zu “gnagen” haben wird.

      Reply
      1. .1.1

        Maria Lourdes

        Andre…setzen – das war ungenügend!

        „Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewusstsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.“

        Quelle: Sefton Delmer, brit. Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch „Die Deutschen und ich“ – Hamburg 1961, S. 288

        Diese Aussage macht einen fast sprachlos. Kann das sein nach all dem, was man ein Leben lang in der Schule gelernt und den täglichen Medien gehört hat und noch hört? Deshalb dazu ein paar Fakten: hier weiter

        Gruss Maria Lourdes…
        Ah eins noch…Andre … nenn mir mal eine vernünftige Quelle über den Drogenkonsum des Führers? Aber nicht Guido Knopp…

        Reply
  3. Pingback: Österreich ein Kunststaat und der Verrat der Habsburger | Der Honigmann sagt...

  4. Pingback: Österreich ein Kunststaat und der Verrat der Habsburger « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  5. Waffenstudent

    RECHERCHE:

    1. Welche Personen wurden seit dem Marsch auf die Feldherrnhalle beseitigt?

    2. Wodurch wurde der Deutsch-Russische Ausgleich ab 1933 sabotiert?

    3. Welcher Kreis verantwortete die fatale Achse Rom-Berlin?

    4. Welche Kontrollinstanzen der Wehrmacht existierten ab 1939?

    5. Wer hatte die Macht, um einen Herrn von Mannstein kalt zu stellen?

    Reply
    1. .1

      Waffenstudent

      6. Wer duldete die Vergiftung von Göring und Hitler per Aufputschmittel?

      Reply
    2. .2

      Kurzer

      Die Frage ist jedenfalls überflüssig: 2. Wodurch wurde der Deutsch-Russische Ausgleich ab 1933 sabotiert?

      Auch nachdem Stalin Trotzki abserviert hatte, zogen JENE immer noch die Fäden, denn:

      “…Bei den Khasaren, welche sich ja mit der Revolution die Macht über “ihr Land” wiedergeholt hatten, gab es einen alten Ritus. Danach hatten sie immer zwei Könige. Der eine war der Beck. Das war die Marionette für das Volk. Die wirkliche Macht hatte der Kagan, welcher im Hintergrund agierte. Stalins Schwager und graue Eminenz hieß Lasar Moissejewitsch Kaganowitsch. Da erscheint auch der Machtkampf zwischen (dem Beck) Stalin und Trotzki in einem ganz anderen Licht. Besagter Kaganowitsch, der u.a. federführend bei den Massenmorden (durch Beschlagnahmen ganzer Ernten) an den ukrainischen Bauern war, verstarb unbehelligt und hochbetagt 1991 in Moskau…”

      Der Rest (warum der Ausgleich nicht möglich war) steht hier:

      http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm

      http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Rakowski-Protokolle1.htm

      Reply
  6. docpo

    Wen Churchill wohl meinete, wenn er vom Jesuitenpater sprach? Doch nicht etwa Dr. Göbbels?

    Reply
  7. docpo

    Man darf nicht vergessen, dass 1/3 von Hitlers Generälen Juden waren. Einige davon waren Verräter. Es ist mittlerweile sehr gut belegt, dass Martin Bormann, Adolf Eichmann und Dr. Mengele ebenfalls dieser Religionsgemeinschaft angehörten. Die Niederlage in Afrika war an einem Tag an dem Rommel nicht anwesend war, D-day war der Geburtstag von Rommels Frau. Seine Stellvertreter in beiden Fällen war ebenfalls jemand von Gottes auserwähltem Volk. Einer davon wurde ja dann später Generalinspekteur der Nato. Aber in Verrat waren die Engländer ja immer schon Meister. Wer weiß schon, daß Kate Middleton in Wirklichkeit Kate Goldsmith hieß. Nach den Regeln in Gottes auserwähltem Volk geht das Kind nach der Religion der Mutter. Begriffen, wer den zukünftigen König stellt? Zumindest, wenn alles nach Plan geht. Übrigens, das Ursprungsland der meisten heutigen Juden ist die Ukraine und NICHT Israel. Sagt das was?

    Reply
    1. .1

      Maria Lourdes

      “…daß Kate Middleton in Wirklichkeit Kate Goldsmith hieß…”

      Hast Du da eine Quelle – docpo?

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. .1.1

        Alter Sack

        »Catherine Elizabeth Middleton was born at Royal Berkshire Hospital in Reading on 9 January 1982, and christened at St Andrew’s Bradfield, Berkshire, on 20 June 1982.[10][11] She is the eldest of three children born to Carole (née Goldsmith) …«

        http://en.wikipedia.org/wiki/Catherine,_Duchess_of_Cambridge

        Reply
        1. .1.2.1

          Maria Lourdes

          Gut – danke und gruss – Maria!

        2. .1.2.2

          Günther

          Dieses Khazaria schliesst offenbar die Region 4 auf der NWO-Münze mit ein, daran kann man vielleicht ersehen woran die internationalen Zionisten mit der Marionette Putin hinsteuern wollen. Wenn die Region 4 verwirklichen sollten sieht es für Deutschland auch nicht gut aus.

          Man sollte vielleicht bedenken was sich heute in anderem Gewande Obama,Cameron,Putin nennt, war damals Roosevelt,Churchill,Stalin. Die Troika der Vernichtung des Deutschen Reiches.

          Das folgende Bild zeigt auf warum derzeit immer mehr Schwarze,Asiaten nach Europa “importiert” werden, das ist ein Teil von dem Zionistenprogramm Region 4 umzusetzen.
          http://endzog.files.wordpress.com/2014/03/e14.jpg

        3. Kurzer

          “…Man sollte vielleicht bedenken was sich heute in anderem Gewande Obama,Cameron,Putin nennt, war damals Roosevelt,Churchill,Stalin. Die Troika der Vernichtung des Deutschen Reiches…”

          Danke. Absolut auf den Punkt gebracht. Ganz wichtig: Putin

        4. Anti-Illuminat

          Ergänzung: Merkel macht zusätzlich den Breunig

        5. Anti-Illuminat

          Ach auf der Münze steht der Südpol (sprich Neuschwabenland) in Flammen. Soweit wird es nicht kommen.

        6. .1.2.3

          Irmgard

          Khazaria gibt es heute auch noch, nämlich weltweit in fast jedem Land gibt es ein Klein-Khazaria(khazarisches Pferd) nur ist dies gleich als solches nicht ersichtlich.

    2. .2

      Y

      Vielleicht sollte man das sogenannte “trojanische Pferd” neu talmuden lassen in “judanisches Pferd”.

      Reply
    3. .3

      Y

      “Übrigens, das Ursprungsland der meisten heutigen Juden ist die Ukraine und NICHT Israel.”

      Also wenn man es mit den Ländergrenzen nicht so genau nimmt würde ich hier das heutige Polen noch miteinbeziehen.

      Reply
    4. .4

      Skeptiker

      @Docpo

      Manche Quellen sprechen davon daß der Verräter in Führungshauptquartier Martin Bormann gewesen sein soll.

      Diese These vertraten Historiker bis Anfang der 90er. Als dann die russischen Archive endlich zugänglich wurden, konnte man Oberleutnant d.R. Dr. Wilhelm Scheidt, den Adjutanten des General Scherff, des Beauftragten für Militärgeschichtsschreibung, als den Hauptverräter im Führerhauptquartier identifizierten. Er war der einzige, der Zugriff auf ausnahmslos alle Informationen hatte, die den Russen übermittelt wurden waren. Scheidt hatte sich zu Beginn den Rußlandsfeldzuges dem Widerstand gegen Hitler angeschlossen und unterhielt u.a. Kontakte zur “Roten Kapelle”. Er verfaßte eine Dissertation über Goethe daher der Deckname “Werter”.

      Jedenfalls hat sowohl Abwehr, als auch Gestapo, SS und SD Verrat begangen. Etliche hohe Offiziere (darunter GFM Paulus) berichteten nach dem Krieg, sie seien während ihrer Gefangenschaft bereits kurz nach Kriegsende von Obergruppenführer Heinrich Müller, Chef der Gruppen, vernommen worden. Er habe russische Uniform getragen. Offiziell gilt Müller seit 1945 als verschollen. Nach seiner Tätigkeit für den NKWD soll er zu den Westalliierten übergelaufen sein, dabei handelt es sich allerdings nur um ein Gerücht. Der amtierende FBI-Direktor Robert Mueller soll ein direkter Nachfahre Heinrich Müller ein. Eine erstaunliche Ähnlichkeit der beiden Männer ist nicht zu leugnen.

      Obergruppenführer Heinrich Müller

      In verschiedenen Quellen taucht immer wieder der Deckname “Lucy” auf. Hinter “Lucy” verbarg sich Rudolf Rösler aus Kaufbeuren, der ab 1930 in Berlin als Verlagsdirektor tätig war. 1934 floh er in die Schweiz und gründete den Verlag “Vita Nova”. Er leitete die Informationen, die der Agent “Warter” aus Berlin sendete, über Luzern nach Moskau weiter.

      Rudolf Rösler

      Nicht geklärt ist die Quelle der 771 Kleinbildfilme mit je 36 Bildern, die lückenlos die Aufmarschpläne des OKW ab Frühjahr 1942 dokumentieren. Sie lagern bis heute im Koblenzer Militärarchiv und beweisen, daß es eine ganze Reihe Verräter im FHW und in den einzelnen Sperrkreisen gab. Ohne aktive Hilfe der Funkabwehr und der Gestapo war Verrat in einem solchen Umfang undenkbar,

      Hier alles:
      http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/Verrat/Artikel%201.htm

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. .4.1

        Skeptiker

        Über Herbert Frahm, alias Willi Brandt, das Idol der Sozialdemokraten;

        http://www.silesia-schlesien.com/index.php?option=com_content&view=article&id=107:drheinrich-klug-finnland-offener-brief-an-das-zdf

        “Willy Brandt war es auch, der den Alliierten in Stockholm die Annexion Ostdeutschlands an Polen vorgeschlagen hat. 8 bis 10 Millionen Vertriebene waren die Folge der Vertreibung allein durch die Polen und Hunderttausende von Frauen und Kindern und alten Menschen mussten dabei sterben.”
        “Neben Angaben über diverse Truppenbewegungen muss Brandt besonders viele Details über das deutsche Schlachtschiff „Tirpitz“ beschafft haben.

        Das 251 Meter lange Ungetüm, mit schwerster Artillerie ausgestattet und 2600 Mann an Bord ein vorrangiges Aufklärungsziel der Sowjets, war im Nordpolarmeer der Schrecken alliierter Konvois. In Brandts NKWD-Akte finden sich mehrere technische Informationen und Quellenberichte über die in die Nähe von Narvik verlegte „Tirpitz“. Am 12. November 1944 wird das Schlachtschiff bei Tromsö durch Fliegerbomben zerstört. 1204 deutsche Seeleute ertrinken.

        Der schwedische Sicherheitsdienst SÄPO bekommt mit, wie Brandt mit gefälschten Papieren ins Nachbarland startet. Nach der Rückkehr wird er kurz verhaftet. Seine observierten NKWD-Kontakte führen dazu, dass Brandt bis 1966 in den Dateien der schwedischen Abwehr als Ost-Agent eingestuft bleibt. Dennoch sickerte einiges durch. Die Politik-Ikone Willy Brandt, 1992 verstorbener Ehrenvorsitzender der SPD, erlitt dabei einige Kratzer. Während seines Exils in Schweden, so stand es in Mitrochins geschmuggelten KGB-Dossiers, hatte Brandt für Stalins Agentenführer Informationen über Hitlers Truppenbewegungen in Norwegen und das später mit mehr als 1000 Seeleuten an Bord versenkte deutsche Schlachtschiff „Tirpitz“ beschafft.

        Am 14. Dezember 1966 berichtete die sozialdemokratische Stockholmer Zeitung „Aftonbladet“ über den schweren Verdacht gegen den neuen deutschen Vizekanzler und Außenminister der Großen Koalition unter Regierungschef Kurt-Georg Kiesinger.
        Die Stillhaltetaktik über Brandt war schon mit Kanzler Schröders Vorgänger Helmut Kohl abgesprochen, der sich mit dem altersweisen SPD-Politiker Frisch zuletzt blendend verstanden hatte. Über Brandts postum aufgedeckte Verbindung zu Moskaus Agentenführern sollte strikt geschwiegen werden, über alle Parteigrenzen hinweg.
        Brandt hat im Krieg schon den Amerikanern empfohlen, Ostpreußen den Russen zu schenken,…”

        weitere Infos zu Frahms Lebenslauf: http://oding.org/index.php/was-lief-verkehrt/994-das-geeignete-leitbild

        Gruß Skeptiker

        Reply
    5. .5

      Irmgard

      Verrat geschieht in der Regel auch deshalb oft in den “höheren Rängen” weil dort das Machtgefüge der Entscheidungen sowie deren Auswirkungen am grössten ist.

      Reply
  8. Pingback: “Größte Zumutung” – Vergehen gegen die historische Wahrheit « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  9. Pingback: Bedingungslose Kapitulation: Die Verhandlungen mit (Rheinwiesen)-Eisenhower « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  10. Pingback: GERMAN Die Kriegwollenden: Juden und ihre Politikerknechte - John de Nugent

  11. Pingback: Die Schuld der Alliierten an der Verlängerung des Krieges « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  12. Pingback: Ich bin dankbar dafür, Sie an Bord haben zu dürfen! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  13. Pingback: Deutschland BESETZT Wieso? BEFREIT Wodurch? « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  14. GvB

    Leserbrief eines Soldaten..Oberstlt. W.HELD
    über Geschichtsverfälschungen und Ausslassungen über einen Paffen der den Grüßaugust spielen darf.
    Der Gauckler und seine “Reden” in Frankreich und Griechenland..

    http://julius-hensel.com/2014/04/w-held-an-gauck-oradour-v-12-3-14/

    Reply
  15. Andreas Sass

    der Kurzer,der ältere Knecht ,der Hugin u.Munin,und auch Skepti meine wirklich wahren Deutschen hier ! Ich danke sehr dafür .Maria mein Respekt für diese Arbeit hier.
    Aufrichtige Grüße Andi aus Dresden

    Reply
  16. arkor

    Hm, was die Deutschen damals leisteten, war sowieso schon bar allem vorstellbaren, wenn man die Kräfteverhältnisse sich anschaut, allein die Situtation vor dem Frankreichfeldzug, oder vor dem Notostfeldzug, gegen die größte zum Einmarsch bereit stehende Armee der Weltgeschichte, und das ohne jegiche Ostgeeigente Waffen, was beweist, das Hitler nie vorhatte hier vorzustoßen. Es gab keine geeignete Rüstung hierfür, wie er auch überhaupt viel zu spät zu rüsten begann, was jegliche Kriegsunterstellungen als absurd offensichtlich machen.

    Dennoch: Es gab einen oder mehrere Knackpunkte, die einen anderen Verlauf hätten ermöglichen können und die größte Chance wurde meines Erachtens vertan, als bei Beginn des deutschen Notostfeldzuges, Japan nicht selbiges tat und versäumte Russland in die Zange zu nehmen.

    Wäre dies passiert, dann wäre Russland besiegt gewesen und man hätte im Westen stabiliesieren können.

    Zu gewinnen, war sowieso nichts, da die Übermacht schlicht zu erdrückend war, besonders der ‘Resourcen. Aber man hätte einen ehrenvollen Waffenstillstand anstreben können, was allerdings auch die Dunkelmächte an der Macht belassen hätte.

    Wenn ich sage zu gewinnen meine ich nicht den Krieg selbst, sondern die schichte Tatsache, dass Deutschland keine großen Gebiete besetzen könnte, nicht mal Frankreich, wessen sich die Führung ebenfalls bewusst war.

    Es ging nie um terretoriale Ausbreitung in Hitlers Streben, sondern um die Erneuerung erst des deutschen und dann des europäischen Geistes. Brudervölker, die zusammen arbeiten, statt sich von Dreckspack immer gegeneinander aufhetzen zu lassen. Denn das sind wir Weißen. Brüder und Schwestern….Aber was hilfts, wenn der Feind in der Mitte nicht erkannt wird.

    Reply
  17. Wolke

    @Kurzer, du hast dich mit diesen Themen ja ausführlich auseinandergesetzt, und ich habe für folgende Frage bisher keine zufriedenstellende Antwort gefunden:

    Bis heute sind die damaligen Flüchtlinge aus Ostdeutschland empört über den so genannten Führererlass, nach dem die Deutschen trotz anrückender Russen nicht flüchten durften, bzw. hingehalten wurden, bis es fast zu spät war. Viele Härten des Fluchtgeschehens ergaben sich daraus, dass die Leute erst so spät wegkonnten, und dann alle auf einmal flohen, im bittersten Winter, mit den Russen im Nacken, die in die Trecks schossen etc. (hat meine Großmutter auch genau so erlebt).

    Was steckt dahinter? Verrat? Doch nicht etwa von Seiten des Führers?

    Reply
    1. .1

      Kurzer

      Hallo Wolke,

      ganz sicher habe ich einen gut recherchierten Erkenntnisstand. Und von diesem ausgehend, ist für mich Verrat durch den Führer ausgeschlossen. Was ich gar nicht ausschließe, sind Fehler von seiner Seite. Ein entscheidender Fehler war, nicht rigoros in den Verschwörerkreisen aufgeräumt zu haben.

      So unglaublich das für manchen klingen mag, aber Hitler war eben nicht der diktatorische Alleinherrscher, als der er später dargestellt wurde. Im REICH geschahen viele Dinge ohne sein Wissen oder sogar gegen seinen Willen. Ob der von Dir angefragte Erlaß wirklich von ihm stammt, kann ich nicht beantworten.

      Es gibt ein sehr interessantes Buch “War Hitler ein Diktator?” von Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe.
      Dort steht unter anderem:

      “…Hitler selbst hat sich niemals eingebildet die Macht eines Diktators zu haben. Sein im Krieg gemachtes Zugeständnis
      “… wenn einer von uns die Macht eines Diktators hat, dann ist es Roosevelt – der hat in seinem Land viel mehr zu sagen
      als ich in meinem…”, besagt meines Erachtens viel….”

      Reply
      1. .1.1

        Maria Lourdes

        “War Hitler ein Diktator?” von Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe

        Das Buch gibts hier gratis zu lesen: https://archive.org/details/Schaumburg-Lippe-Friedrich-Christian-Prinz-zu-War-Hitler-ein-Diktator

        Gruss Maria Lourdes

        Reply
    2. .2

      Netzband

      Man sagt, daß Gauleiter Erich Koch die Evakuierung aus Ostpreußen zu lange verboten hatte ( bis wenige Tage bevor die Rote Armee in Königsberg reindonnerte) und aber selbst rechtzeitig mit einem Eisbrecher geflohen ist- Er soll auch in der Ukraine ziemlich wüst gewesen sein, in Ostpreußen vorher aber nicht und auch erfolgreich. (bei Metapedia steht wenig)

      Reply
      1. .2.1

        Butterkeks

        Ich halte ja diese ganze Sache der Sabotage bei der Flucht etwas für zu weit hergeholt, unfair und weltfremd.

        Man muß sich einfach nur die nahezu endzeitlichen Zustände vorstellen.

        Ca 13 Millionen Menschen, die man allein nur aus dem Reichsgebiet zu evakuieren hat.
        Vergleicht das doch mal mit Katastrophen zb Fukushima oder der Wirbelsturm in New Orleans. Resultat war, daß das militärisch mächtigste Land der Erde nicht in der Lage ist, allein 1 Million Menschen zu evakuieren. Logistisch ist das eine Hölle, besonderes wenn der Feind rücksichtslos alles mit Bomben versieht.

        Dazu muß man noch sehen, daß die Evakuierung nicht so schlecht gewesen sein kann, denn fast alle Ostjuden sind mit den Deutschen vor der Roten Horde geflohen, nach Westen.
        Das ist sehr gut dokumentiert.

        Reply
    3. .3

      Netzband

      Wolke, das stimmt, viele Ostpreußen sagen das über Gauleiter Erich Koch. Er war arrogant gegenüber den Ukrainern, mit Reitpeitsche, sagt man, er hat als Kommandeur des Volkssturms die Evakuierung Königsbergs verhindert und sich selbst heimlich mit einem Eisbrecher abgesetzt. Später hat er noch lange in einem polnischen Gefängnis überlebt und irgenwas von Geheimnissen geschafekt, evtl. Wissen um Bernsteinzimmer.
      Also passt das zum Thema.
      Wie überhaupt scheint am Ende vieles zusammengebrochen zu sein. Was ist mit Hitlers angeblichem Nero-Befehl und Speers Weigerung? Weshalb wurden ganz am Schluß so viele von eigenen Feldjägern usw. umgebracht? Das ist nicht alles so klar und müsste auch betrachtet werden. Die Durchhaltebefehle machten nur irgendeinen Sinn, wenn tatsächlich noch eine Wende erhofft werden konnte, oder nicht?

      Reply
    4. .4

      Netzband

      geschafekt – soll heißen: geschwafelt

      Reply
    5. .5

      Netzband

      Butterkeks, das war auch in einem ganz harten Winter noch dazu. Man muß auch die ungeheuere Leistung der Kriegsmarine und der Fischer mit größter Achtung hervorheben bei der Flucht. Es wurde auch gesagt, daß das eigentlich gegen die Befehle gewesen war, aber Dönitz das trotzdem anordnete.
      Die Flüchtlingstreks über das zugefrohrene Haff wurden von der Roten Armee beschossen und bombardiert, Flüchtlingsstöme von Panzern überrollt.
      Ich fürchte, es gibt viele Berichte, daß am Ende gerade Parteigenossen versagt haben; aber viele andere haben sich aufgeopfert.
      Die Frage bleibt, mit oftmals sinnlosen Durchhaltebefehlen.

      Reply
      1. .5.1

        Butterkeks

        Sehe ich auch so.

        Nüchtern muß man feststellen, daß “immerhin” rund 10 von 13 Millionen irgendwie ankam.
        Das ist eine großartige Leistung, unter den gegebenen Umständen.
        Es wurden beträchtliche Ressource and der Ostfront aufgebracht, um das zu bewerkstelligen, und Krieg war ja auch noch.

        Reply
    6. .6

      Netzband

      P.S. – hier am Kriegsende bekommt das Thema: Wunderwaffen eine ungeheuere Bedeutung, sonst waren diese Durchhaltebefehle ganz sinnlos. Was was mit der Konferenz (in Thüringen?), die Thomas Mehner beschreibt, als es um die A-Bomben oder Anderes ging? mit A.Hitler, Speer u.a…
      Das ist alles nicht so einfach hinwegzubügeln, wie das Epona u.a. machen. Mehner hat wirklich viele Fragen gestellt-

      Reply
    7. .7

      Hugin Und Munin

      @ Wolke

      Über dieses Thema hatte ich einige Zeitzeugen zu befragen.

      Es ist nicht so einfach wie es sich darstellt.

      Gehalten werden sollten die Kampflinien um Zeit zur geordneten Evakuierung der Bevölkerungen zu gewinnen, danach die geordnete Absetzung der noch existierenden Hauptkampflinien, solche haben aber nur noch geschlossen auf dem Papier existiert.

      Hier wurden etliche Befehlsketten unterbrochen oder aus teilweise nicht erklärlichen Gründen mehr eingehalten.

      Feldpolizei war dermaßen mit Verrätern und destruktiven Kräften beschäftigt um hier Schadensbegrenzung zu vollziehen.

      Es wurde alles getan um die Bevölkerung zu evakuieren, dies ist auch verifiziert.

      Gelungen ist es nicht überall.

      Unser verehrter Rudel hat sich zur alleinigen Aufgabe in der Endphase gemacht noch zu evakuieren und rückzuführen an der Grenze des Machbaren.

      Selbst er wusste nicht wo seine Familie verblieben ist.

      Reply
  18. Arcturus

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Reply
  19. Raumenergie

    Passt das hier rein ? (ich kann kein englisch)

    http://www.germaniainternational.com/welcome.html

    Reply
    1. .1

      Butterkeks

      Unglaublich, wie das ernsthaft rund 6 Jahre später die gesamte Welt vergessen konnte.

      Reply
      1. .1.1

        Kurzer

        Danke Butterkeks. Das muß man sich mal geben: “…Noch lebende Täter wurden jedoch strafrechtlich nicht verfolgt!!!”
        Man vergleiche dies mit der noch heutigen “Nazihatz” im Besatzerland.

        Hier auch noch etwas sehr Intressantes:

        “Der sogenannte Fackelmännerbefehl ist der Befehl Stalins Nr. 0428 vom 17. November 1941. Er besagt, daß sowjet-bolschewistische Partisanen (auch in deutschen Uniformen – vornehmlich denen der Waffen-SS) in „40 bis 60 km Tiefe ab der Hauptkampflinie alle Siedlungen zu zerstören und die Zivilbevölkerung niederzumachen” hätten. Weiterhin sei darauf zu achten, daß Überlebende zurückblieben, die über die vermeintlich deutschen Greueltaten berichten könnten…”

        unbedingt komplett lesen unter: http://de.metapedia.org/wiki/Fackelm%C3%A4nnerbefehl

        Reply
        1. .1.1.1

          Butterkeks

          Ja, Befehl Nr 0428 kenne ich.
          Allerdings muß ich eingestehen, daß es diesen Befehl in 2 verschiedenen Versionen gibt.
          Die kritischen Passagen fehlen in der einen Version. Ein Original ist schwer auffindbar, soll allerdings im KGB Archiv lagern, und ist von Russen gesichtet worden.
          Das ist mein Stand dazu.

  20. freidenker88

    Hat dies auf freidenker88 rebloggt.

    Reply
  21. Butterkeks

    Eilmeldung, meint RIA

    EIL – Kiew entsendet Blackwater-Söldner zur Unterdrückung der Proteste im Osten der Ukraine
    http://de.ria.ru/post_soviet_space/20140407/268223480.html

    Reply
  22. Netzband

    Der große Verrat war in England Churchills Kriegspartei und in den US die Roosevelt-Administration, die von kommunistischen Agenten unterwandert war. Beide waren die Hauptkriegstreiber neben dem Bolschewismus selbst natürlich. Beide im Westen haben ihre Völker belogen und irregeführt, mit Pearl Harbor und somit das christliche Abendland verraten und zerstört.
    Von Butterkeks guter Frage: Wie hätte Deutschland überhaupt gewinnen können – oder den Krieg vermeiden können – oder irgendwann Frieden schließen können. Versuche gab es genug, andererseits die Beschlüsse der Alliierten, daß nur eine bedingungslose Kapitulation in Aussicht stand. Und wie die aussah, hat man 1945 gesehen. Viele der Verräter in Deutschland wurden selbst verraten und mit Friedensangeboten getäuscht (Hans Meiser -Verratene Verräter).
    Hätte man gewinnen können gegen den riesigen Ausstoß der amerikanischen Industrien an Waffen und Ausrüstung? – Die hätten die Bomberflotten verzehnfachen können ! Und sie haben die Sovjets massiv beliefert.
    Deutsche Fehler: Luftabwehrraketen zu spät. Flak zu wirkungslos. Und genug Nachschub aus Russland konnte auch nicht erreicht werden. Man hätte also die meiste Industrie schon Jahre vorher unter die Erde verlegen müssen? bei den Wunderwaffen bleibt halt das Fragezeichen. Aber Europa war größtenteils geeint unter dem Hakenkreuz gegen den Bolschewismus und das alleine ist eine Leistung, die heute gerne vertuscht wird.

    Reply
    1. .1

      Skeptiker

      @Netzband

      Der war echt angekotzt vom kriminellen Treiben von Churchill und Roosevelt wie sie insgeheim die USA in den Krieg hineinmanövrierten.

      =>

      Die Tyler Kent-Affäre bezeichnet einen Vorgang, bei dem der Dechiffrierbeamte der amerikanischen Botschaft in London, Tyler Kent, der die Telegramme Winston Churchills an Franklin D. Roosevelt ab Oktober 1939 verschlüsselte, feststellte, daß Polen und Frankreich von Roosevelt, dem damaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten, verfassungswidrige Versicherungen in Bezug auf eine amerikanische Unterstützung wegen eines angeblich bevorstehenden Krieges gegeben worden waren. Darüber hinaus war Tyler Kent ebenso von der Art und Weise überrascht, wie Churchill und Roosevelt insgeheim vereinbarten, die Bewohner der Vereinigten Staaten in einen gemeinsamen Krieg zu treiben. Tyler Kent machte von den ihm zugänglichen Unterlagen und dem Schriftwechsel zwischen Churchill und Roosevelt Kopien, die sogenannten Kent-Dokumente. Die Dokumente entlarvten schonungslos die Anglo-Amerikaner als Kriegstreiber.
      Hierzu schreibt Professor Barnes:

      „… die sogenannten ‚Kent-Dokumente‘, nämlich die fast 2.000 geheimen Nachrichten, die seit dem September 1939 in illegaler Weise zwischen Roosevelt und Churchill unter Mißbrauch des amerikanischen Codes ausgetauscht worden sind. Roosevelt benutzte dabei den Codenamen ,Potus‘ (President of the United States) und Churchill den Titel ‚Former Naval Person‘ (frühere Marine-Persönlichkeit). Churchill selbst hat uns erzählt, diese Dokumente enthielten die Masse der wirklich wichtigen Tatsachen über die Zusammenarbeit zwischen ihm und Roosevelt in dem vereinten Bemühen, die Vereinigten Staaten in den Krieg zu bringen – im Widerspruch zu Roosevelts öffentlichen Versicherungen und den eindeutigen und wiederholt zum Ausdruck gebrachten Wünschen der amerikanischen Bevölkerung. Churchill schrieb in ‚Their Finest Hour‘: ,Die wichtigsten Geschäfte zwischen unseren zwei Ländern wurden in Wirklichkeit durch diese persönliche Verbindung zwischen ihm und mir erledigt.“[1]
      Hier alles:

      Tyler Kent-Affäre
      http://de.metapedia.org/wiki/Tyler_Kent-Aff%C3%A4re

      =================
      Wurde Hitler das zugespielt??

      Worüber spricht er wohl?

      Hitler beweist seine Unschuld mit Dokumenten

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. .1.1

        Maria Lourdes

        Danke Skepti und schönen Abend noch!

        Gruss Maria

        Reply
        1. .1.1.1

          Skeptiker

          @Maria Lourdes

          Bitte Maria.
          Ich hab noch 1 Liter Bier (FAXE)

          Dir auch ein schönen Abend.

          Gruß Skeptiker

        2. Kurzer

          Wenn Du so weitermachst, bekommst Du vom mir ne Kanne Jenaer Schellenbier.

          “Tiefes Dunkelbraun und eine ordentliche, grobporige Schaumkrone bilden sich im Glas. Der Geruch von Malz verbreitet sich im Raum. Beim Trinken dann der Schock: Ich bin überrascht, viele dunkle Bockbier schmecken mir überhaupt nicht. Das hier beweist aber das Gegenteil. Mir kann auch ein dunkler Bockbier schmecken. Der typische Geschmack eines Bockbieres ist hier sehr kräftig vorhanden, dennoch stört das mich nicht, denn dieses Bier ist insgesamt sehr rund, sehr süffig und sehr lecker. Ich kann nicht beschreiben woran es liegt, aber: DAS SCHMECKT! ”

          http://www.bierbasis.de/bier/Jenaer-Schellenbier

        3. Skeptiker

          @Kurzer

          Was bei Totoweise so alles zu finden ist:

          85 Prozent der Sowjet-Regierung waren Juden
          Veröffentlicht am 1. Juli 2013 von totoweise
          “Die erste Sowjet-Regierung setzte sich überwiegend aus Juden zusammen. Der russische Präsident sagte, dass die überwiegend aus Juden bestehende Sowjetregierung von einer falschen Ideologie geleitet wurde. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte auch, dass zwischen 80 und 85 Prozent der Mitglieder der ersten Sowjet-Regierung Juden waren.” (Jerusalem Post, 20.06.2013)

          Die größten Massenmörder der Menschheitsgeschichte waren Juden! über 100 Millionen Ermordete klagen an!

          =====
          Rauskopiert:

          Parlaments-Debatten (Hansard) – HOUSE OF COMMONS, Protokoll

          London, His Majesty’s Stationery Office, Teil 460, Nr. 46 – Mittwoch, 26. Januar 1949:

          Mr. Churchill (950):

          “Ich glaube, dass der Tag kommen wird, an dem alle zweifelsfrei erkennen werden – und nicht nur die eine Seite dieses Hauses – sondern die gesamte zivilisierte Welt, daß es eine unermessliche Segnung für die Menschheit gewesen wäre, den Bolschewismus schon bei seiner Geburt erdrosselt zu haben.”

          Mr. Cocks (Broxtow):

          “Wenn das geschehen wäre, hätten wir den Krieg verloren.”

          Mr Churchill:

          “Nein, es hätte den Krieg verhindert.”

          >>>>>>>>>>>>>>>
          Hier alles:
          http://totoweise.wordpress.com/2013/07/01/85-prozent-der-sowjet-regierung-waren-juden/

          Gruß Skeptiker

        4. Kurzer

          “…daß es eine unermessliche Segnung für die Menschheit gewesen wäre, den Bolschewismus schon bei seiner Geburt erdrosselt zu haben…” sagte der selbe Churchill, der sich den Bolschewismus zum Komplizen gemacht hatte, um die wirklich zivilisierte Welt zu zerstören.

        5. Skeptiker

          @Kurzer

          Die haben doch sowas wie ein Unterhaus..da labern die wie im Chaos.

          Es gibt ja auch dieses Zitat!
          (Späte Erkenntnis)

          “Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er Recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden.”

          Sir Hartley Shawcross, der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross “Stalins Schachzüge gegen Deutschland”, Graz, 1963)

          http://www.hansbolte.net/daww.php

          Gruß Skeptiker

      2. .1.2

        Kurzer

        Hallo Skepti,

        sehr guter Beitrag.

        auch vom Kurzen, danke und Daumen hoch.

        Reply
        1. .1.2.1

          Skeptiker

          @Kurzer

          Schicksalhafter Schlamm – Das Geheimnis von Dünkirchen entschleiert.

          http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/11/13/schicksalhafter-schlamm-das-geheimnis-von-dunkirchen-entschleiert/

          Achte mal ab der Minute 4 und 20 Sekunden, sagt Adolf, er kennt das französische Gebiet sehr gut

          Was ist das denn?

          Teil 2
          Schön-wetter-Bewaffnung.

          Hitler Talking To Mannerheim Part 2

          Ab der Minute 4 und 20 Sekunden!!

          >>>>>>>>>>>>>
          Für diesen Meilenstein, gönne ich mir noch ein!

          Gruß Skeptiker

        2. Skeptiker

          Wie läuft es in der BRD – GEZ Umerziehung?

          Das Geheimnis hinter dem TV-Zensur-Skandal im ZDF

          „Auf seinen Job ist jeder Reporter, Nachrichtensprecher, Moderator, Ressortleiter, Chefredakteur usw. angewiesen und hat in der Konsequenz den von oben kommenden Anweisungen Folge zu leisten. Im Vergleich zum Eigentümer ist selbst der Vorstandsvorsitzende eines Medienkonzerns einzig eine kleine Nummer. Derjenige, der ausschert, wird mundtot gemacht oder fliegt alternativ raus.“

          (Michael Mross *1958)

          Dem informierten Fernsehkonsumenten ist mittlerweile bekannt, dass es zum Tagesgeschäft der etablierten Medien gehört, dass Berichte bzw. Videos gefälscht und systemkritische Talkgäste gerne einem ganzen Rudel an Gegnern ausgesetzt werden, was z. B. Eva Herman sowie Thilo Sarrazin schon vor Jahren erfahren mussten.

          Aktuelles Opfer dieser Praktiken: Akif Pirinçci, ein bekannter deutsch-türkischer Autor. Er sollte im ZDF-Mittagsmagazin sein neues Buch „Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“ vorstellen. Ursprünglich sollte das Interview 15 Minuten dauern – daraus wurden jedoch nur 8 Minuten. Herr Pirinçci sagte später dazu: „Ich wunderte mich, weshalb das Interview so schnell vorüber war, da beugte sich Frau Conrad (Moderatorin) zu mir und sagte, dass sie währenddessen über den Mann in ihrem Ohr von der Regie ständig die Aufforderung bekam: „Abwürgen! Abwürgen! Abwürgen!“

          Anschließend teilte man Pirinçci mit, dass das Interview aus der Mediathek entfernt wurde. Erst nach massiven Zuschauerprotesten, stellte der Sender das Interview wieder in die Mediathek – allerdings um die brisanten Stellen geschnitten (von 8:13 Min. auf 6:04 Min.).

          Immer häufiger werden in den Mainstreammedien Tatsachen verdreht oder unwahre Sachverhalte dargestellt. Beispielsweise wurde es am 06.05.2013 in der Sendung „Plasberg – Hart aber Fair“ eher unfair. Auf die Umfrage in der Sendung „Wünschen Sie sich die D-Mark zurück“, antworteten 80 % mit „Ja“. Da das Umfrage-Ergebnis den ARD-Entscheidungsträgern anscheinend nicht gepasst hat, wurde es in der Sendung einfach nicht erwähnt. Nur auf der Internetseite von Hart aber Fair konnte man das Ergebnis sehen. Da es trotz aller Euro-Propaganda während der Sendung unerwartet schlecht ausfiel, ließ man es einfach unter den Tisch fallen.

          Das Wichtigste jedoch, die Umfrage, wurde mit keinem Wort erwähnt – obwohl sich Plasberg damit brüstet, dass die Sendung “interaktiv” sei. Aber damit nicht genug. Kurze Zeit später wurde die Umfrage dann auch im Internet entfernt.

          Nach demselben Muster führte n-tv am 30.08.2010 eine Umfrage durch, wo es um Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab!“ ging. Dort hieß die n-tv Frage des Tages „Hat Sarrazin recht oder geht er zu weit?“ 96 % der Zuschauer waren der Meinung, dass Sarrazin Recht hat. Das Umfrageergebnis wurde innerhalb von Minuten entfernt.

          Hier alles:
          http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6682177-geheimnis-tv-zensur-skandal-zdf

          ==================================
          eva herrman bei kerner – zdf (rausschmiss)

          Gruß Skeptiker

  23. froschn

    @Kurzer
    …Dir ist der eigentliche Ansatz dieser “Verschlüsselung” komplett entgangen, ich darf mal:

    Ein hochinteressanter Gedanke. Widerstand durch fortschreitende Verblödung.

    http://quer-denken.tv/index.php/227-raechtschraipunk-mangelhaft-bis-ungenuegend 😛

    …und nicht immer gleich so grob…

    Reply
    1. .1

      Kurzer

      Lieber Froschn,

      wenn ich grob werde, dann ist Schicht im Schacht.

      Reply
      1. .1.1

        froschn

        Ja…wa ned dich zu lehsn…ich mus weck… :mrgreen:

        Reply
        1. .1.1.1

          froschn

          @http://tinyurl.com/ogxjdtn

    2. .2

      Falke61

      Hallo Froschn dat dingens is schö ma son rischtscher lacher op de deppels dit enziffern konne ha ha ha ha 🙂

      Reply
  24. AeltererKnecht

    😆 – nur um es kurz zu halten.

    Liebe Grüße in den Trutzgau mein guter Kurzer

    AeltererKnecht

    Reply
    1. .1

      Kurzer

      Mein lieber Aelterer Knecht,

      besondere Grüße auch an Dich

      aus dem Trutzgau Thüringen,
      der bei der nicht mehr fernen Befreiung unserer Heimat,
      des DEUTSCHEN REICHES,
      noch eine besondere Rolle spielen wird,

      sendet Dir der Kurze

      Reply
      1. .1.1

        AeltererKnecht

        Danke mein lieber Kurzer,

        Deine Grüße aus dem Trutzgau Thüringen muntern mich auf und helfen bei der Überwindung meines grippalen Infekts. 🙂
        Fühl´mich schon gleich wohler! Ich hoffe stark auf die Sonderrolle des Trutzgaus, dessen Geheimnis mir bekannt ist!
        😉
        Liebe Grüße dito

        AeltererKnecht

        Reply
        1. .1.1.1

          Pwyll

          Hallo lieber AeltererKnecht, du und Kurzer machen mich richtig heiß wenn ihr so redet. 🙂 Etwas Wunderbares wird geschehen! Wollte eigentlich nur sagen, dass ich seit geraumer Zeit hier mitlese, meine Lieblingsthema hat ja hier schon 14 Beiträge.

          Grüße aus dem Musterländle ins Mustergau!

  25. Butterkeks

    Ich stimme zu, daß es mächtigen Verrat gab. Allerdings sehe ich nicht, wie das reich jemals diesen Krieg hätte Gewinnen können.

    Man wurde in einem Krieg gegen die zwei mächtigsten Imperien gezwungen, welche 2/3 des Erballs umfaßten. Rein von den Zahlen, war man von Anfang an unterlegen.
    Letztlich hat auch Masse statt Klasse gewonnen. Man ist überrannt worden. Europa ist schwer zu verteidigen, besonders das Zentrum, das Herz.
    Speziell die Sowjets haben einfach Welle um Welle geschickt, ohne Rücksicht um Verluste. Die haben sogar ihre eigene Soldaten erschossen, wenn sie nicht in eine deutsche MG Stellung laufen wollten. Dann war da noch die psychologische Kriegsführung.
    Ich weiß von meinem Opa, daß die Sowjets entlang von Linien riesige Lautsprecher aufgebaut hatten, aus denen es dröhnte “Deutsche Soldaten, lauf über zur roten Armee…”. Die Überläufer wurden mit einer Kugel im Kopf belohnt.

    Weiterhin gab es ständig Kämpfe in der Generalität, zwischen alten, erfahrenen WK1 Veteranen, und unerfahrenen “jungen Wilden”, die wesentlich offener für neue (modernere) Taktiken waren,

    Reply
    1. .1

      Kurzer

      Der Führer hat ja wohl, in Bezug auf die alliierte Landung im Westen, gesagt: “Jetzt haben wir sie da, wo wir sie schlagen können.” Nach übereinstimmender Einschätzung verschiedener Militärfachleute, wäre bei richtigem Einsatz der in Frankreich stehenden deutschen Kräfte, die alliierte Invasion gescheitert.

      Die Schlacht im Hürtgenwald zeigte, wie man einen materiell (quantitatv) und an Zahl weit überlegenen Gegner, doch sehr effektiv aufhalten konnte.

      Und egal wie viele Wellen die Sowjets geschickt hätten, sie wären auch an den dann wieder nach Osten verlegten Kräften gescheitert. Die Heeresgruppe Mitte ist nachweislich nicht durch russische Angriffswellen, sondern durch Hochverrat kollabiert.

      Und wie gesagt, die engültige Kriegswende hätten dann die tatsächlichen Wunderwaffen gebracht.

      Reply
      1. .1.1

        Butterkeks

        Das Problem Kurzer, das ist alles etwas “hätte, wäre, wenn”. Wie du weißt, kenne ich diesen Sachverhalt der sog. Wunderwaffen. Aber sie waren eben nicht einsatzbereit als effektive Waffensysteme.

        Was ich meine, ein Krieg ist meistens lang, mit Offensiven und Gegenoffensiven. Deswegen war die logische Konsequenz, daß die zeit gegen das Reich spielte, und die schiere Massen den Unterschied machte, ebenso im Pazifik.

        Hat leider nicht funktioniert, und wir sollten unseren Blick nach vorn wenden.
        Ich denke, wenn wir endlich klar und deutlich als deutsches Volk aufbegehren, dann bekommen wir auch Hilfe, aber nur dann. Es wird uns niemand diese Arbeit abnehmen, und 80% Schlafschafe befreien. Vielleicht wäre eine klare Willensbekundung des Überlebens ein Zeichen und Startschuß?

        Ich ordne beispielsweise einen Helmut Schmidt als Verräter ein, grundsätzlich die gesamte BRD Verwaltung. Wobei das System BRD sicherlich schon zeitig leck geschlagen hat. Dh, ich vermute Freunde innerhalb des Systems.

        Reply
        1. .1.1.1

          Butterkeks

          Ich hatte vergessen, Stalin wurde bis ca 1943 ganz massiv von London und Washington mit Waffen, Munition, Herstellungsmaschinen, Panzern und Flugzeugen unterstützt. Deswegen auch der Krieg in der Ostsee und der Versuch ganz schnell Murmansk einzunehmen.
          Das beläuft sich in mehrere Tausend Panzer und Flugzeuge.
          Es ist schon etwas ein Märchen, daß die Sowjets waffentechnisch stark unterlegen waren. T Serien Panzer kamen ursprünglich von Vickers.
          Da ist schon was dran, daß die Sowjets die Hauptarbeit gemacht haben. Das Reich war einfach nicht auf Krieg aus und auf eine krieg in solchen Ausmaßen vorbereitet.

          “Wir brauchen jetzt 15 – 20 Jahre friedliche Aufbau-Arbeit, um das zu sichern, was wir geschaffen haben … Ich werde daher jedem Kompromiß zustimmen, welcher mit
          der Ehre und dem Ansehen des deutschen Volkes vereinbar ist, um einen Krieg zu vermeiden.”
          A. Hitler, Reichstag, 27.8.1939

        2. Netzband

          es ist eigentlich noch schlimmer,-auch daß die Bolschewiken schon in den 20-er Jahren aus dem Westen industriell aufgebaut wurden (siehe Panzer gegen Getreide= Holodomor) – es gibt Berichte. aber hier Leih und Pachtgesetz
          http://de.metapedia.org/wiki/Leih-_und_Pachtgesetz

        3. Butterkeks

          So ist es Netzband. Das wird immer wieder unterschätzt, daß London und New York ein eher landwirtschaftliches Riesenreich in ein gigantisches Rüstungs- und Kriegsmonstrum verwandelten. Die SU hatten bis zu 50% BIP auf Militär, sehr vergleichbar mit den USA heute, die in diesem Bereich noch mehr durchdrehen.
          Die schwerwiegenden Fehler auf deutscher Seite wurden schon 1917 begangen, als man durch Warburg in den Schaltstellen des kaiserlichen Geheimdienstes Lenin freie Durchreise genehmigte. Im naiven Glauben, eine Bolschewiken Regierung würde Frieden mit dem Reich schließen. Wk1 war eigentlich schon 1916 gewonnen, auch in dieser Zeit gab es Verrat, was in unsäglichen Weimarer Zuständen gipfelte.

        4. .1.1.2

          Kurzer

          Hallo, Du super lecker Butterkeks,

          es ist gar nicht mein Ansinnen, den Krieg von damals nachträglich mit hätte und wäre zu gewinnen.

          “.. wir sollten unseren Blick nach vorn wenden…” Da bin ich vollkommen bei Dir. Aber um den Blick selbstbewußt nach vorn zu wenden und auch entsprechend zu handeln, sollten wir die historische Wahrheit kennen.

          Von den “Freunde(n) innerhalb des Systems” kannst Du ganz fest ausgehen, da nach meinen absolut zuverlässigen Quellen, eine ganz bestimmte Macht dieses System ziemlich komplett unterwandert hat.

          Zitate zu unserem Führer und seinem Friedenswillen hatte ich hier ja schon gebracht. Im Anschluß noch mal was zu IHM und zum Thema: Unterstützung von Stalin durch “ganz bestimmte Interessenten”.

          Hier sagt ER etwas zu diesen Intressenten: http://www.pentagonstrike.co.uk/pentagon_ge.swf

          “… Es ist immer wieder erschütternd, wie aufrechte und intelligente Wahrheitssucher und sogar Leute, die sich selbst als deutsche Patrioten bezeichnen, den großen Schalter rumlegen, sobald man auf den Themenbereich Nationasozialismus/Hitler/Kriegsausbruch usw. kommt. Leute die sonst alles hinterfragen plappern auf einmal alliierte Propaganda nach oder lassen sich durch alle möglichen Geschichten aufs Glatteis führen. Es gibt etwas, daß ich als den für jeden recherchierbaren Erkenntnisstand bezeichne und nach diesem sieht es folgendermaßen aus: In den 6 Jahren des Friedens bis 1939 wurde im Deutschen Reich ein wirtschaftliches und soziales Aufbauwerk geleistet und ein Lebensstandard erreicht wie sonst nirgendwo auf der Welt.

          Während Roosevelts New Deal komplett in die Hose ging und Arbeitslosigkeit und Armut in den USA auf der Tagesordnung standen blühte das Reich auf. Kinder wurden nicht wie heute zu einer wirtschaftlichen Bedrohung für die Eltern, sondern Familien wurden gefördert indem z.B. der (ohnehin moderate) Kredit für das eigene Haus bei jedem Kind um ein Viertel erlassen wurde. Deutsche Arbeiter fuhren auf KDF-Schiffen in den Urlaub. Die durften in England nicht anlegen, damit dies die englischen Arbeiter nicht mitbekommen. Das Reich erhielt die mit Abstand modernste Infrastruktur der Welt (Autobahnen, Telefonnetz usw.) und war auf allen wichtigen Gebieten der Wissenschaft und Technik führend. So gab es zur Olympiade 1936 weltweit die erste Fernsehübertragung.

          Da das Reich wirtschaftlich von den demokratischen Weltenbeglückern sabotiert wurde und Devisenmangel herrschte, machte man aus der Not eine Tugend und erfand den direkten Tauschhandel unter Ausschluß des Dollars und britischen Pfunds wieder. So lieferte man Maschinen und Traktoren nach Südamerika und erhielt im Gegenzug Getreide und andere landwirtschaftliche Produkte. Das war für beide Seiten ein höchst vorteilhafter Handel weil die Hochfinanz nicht mitverdiente. Es gibt hier die Aussage eines unverdächtigen Zeugen der über das Deutschland des Jahres 1936 folgendes schrieb:

          „Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.” Sefton Delmer – britischer Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch “Die Deutschen und ich“,- Hamburg 1961, S. 288

          Hitler stand 1939 vor dem Abschluß seiner TEILREVISION des Versailler Vertrages. Während in der ach so demokratischen Weimarer Republik jeder geteert und gefedert worden wäre, der auch nur auf einen Quadratmeter deutschen Bodens verzichtet hätte, war er nun dabei eine einvernehmliche Lösung mit Polen über die Frage des Korridors und über Danzig zu finden. So hätte er sogar auf den Korridor verzichtet, wenn Polen auf seine anderen äußerst moderaten Forderungen eingegangen wäre. Ein belgischer Diplomat sagte damals laut David Hoggan, das kein Staatsmann der Welt Polen ein großzügigeres Angebot hätte machen können als Hitler. So und jetzt gehen wir mal ans Eingemachte:

          Die Preisfrage ist: warum ist Polen nicht auf das großzügige deutsche Angebot eingegangen. Die vordergründige Antwort würde lauten wegen der englischen Beistandsgarantie. Doch warum gab England diese völlig sinnlose Garantie. Polen war in 2 Wochen ohne jegliche englische Unterstützung erledigt und ist 1945 an Stalin ausgeliefert worden. Die Hintergrundmächte wußten, daß nach der Lösung der Fragen mit Polen das Deutsche Reich an niemanden mehr irgend welche Forderungen gehabt hätte und sich damit auf viele Jahre kein Kriegsgrund mehr finden lies. Die englische “Garantie” für Polen und die am 3. September erfolgte englische Kriegserklärung an das Reich wäre unter keinen Umständen erfolgt, wenn nicht Roosevelt über geheime Kanäle (u.a. durch seinen Botschafter William C. Bullitt) Churchill schon im Sommer 1938 hätte mitteilen lassen, daß die USA “im kommenden Krieg” an der Seite Englands kämpfen werden. Wie langfristig die Pläne waren zeigt auch der Umstand, daß Roosevelt (Rosenfeld) 1933 als eine seiner ersten Amtshandlungen die Sowjetunion und damit Stalins Genickschuß- und Völkermordindustrie (z.B. Massenmord in der Ukraine) diplomatisch anerkannte, während er von Beginn an das nationalsozialistische Deutschland dämonisierte und das obwohl selbst Systemhistoriker Hitler bis 1939 maximal 200 Todesopfer anhängen. Interessanterweise war Roosevelts erster Botschafter in der Sowjetunion William C. Bullitt.

          Der Generalmajor der Bundeswehr a. D. Gerd Schultze-Rhonhof hält Vorträge unter dem Thema:”Der Krieg der viele Väter hatte” (hier und hier).

          Ich habe einen dieser Vorträge in Arnstadt besucht. Schultze-Rhonhof berichtete dort, daß er vor vielen Jahren begann, sich mit Stand der Rüstungen in Europa der dreißiger Jahre zu befassen und dass er dabei zu der für ihn völlig überraschenden und im krassen Gegensatz zur Lehrmeinung stehenden Erkenntnis kam, daß Deutschland 1939 in keiner Art und Weise für irgend einen Angriffskrieg gerüstet war. Seine weitergehenden Forschungen und daraus hervorgehenden Einsichten führten schließlich zu seinem Ausscheiden aus der Bundeswehr, denn es ist natürlich untragbar wenn ein Bundeswehrgeneral das “volkspädagogisch gewünschte Geschichtsbild” anzweifelt. Das interessanteste an seinem sehr fundiertem und ausführlichem Vortrag (den ich jedem Neueinsteiger in die Materie dringend empfehle) war für mich, daß mir praktisch keine wesentlichen neuen Dinge genannt wurden, was mir wiederum sagte, daß mein eigener Recherchestand wohl ganz gut ist.

          Roosevelt hat die USA, in den zweiten Weltkrieg hineingelogen. Obwohl die Stimmung in den USA vor allem auch durch die Erfahrungen des 1. Weltkriegs (in den Wilson die USA gelogen hat), absolut dafür waren, sich aus jedem weiteren europäischen Konflikt herauszuhalten. So befahl er, ohne das irgend ein amerikanischer Durchschnittsbürger irgend etwas davon wußte, schon 1940 (also als die USA offiziell noch neutral waren) “seiner” Marine, auf deutsche Schiffe “auf Sicht zu schießen”, um dann eine erwartete deutsche Antwort als Kriegsgrund zu bekommen. Doch der ach so kriegswütige Hitler hatte befohlen, das Feuer unter keinen Umständen zu erwidern. Was also tun?

          Da das Reich sich nicht direkt in einen militärischen Konflikt verwickeln ließ kam die Hintertür zum Kriege: Pearl Harbor. Roosevelt wußte, daß Deutschland sich, anders als die USA, immer an seine Verträge gehalten hat. Also wurden die stolzen Japaner mit einem demütigendem Kriegsultimatum faktisch zum Angriff auf Pearl Harbor gezwungen. Und damit alles klappt und die Antikriegsstimmung in den USA so richtig kippt, wurde die Besatzung trotz Vorauswissen von Roosevelt und seiner Umgebung (man hatte den japanischen Marinecode geknackt) nicht gewarnt.

          Das Ergebnis waren 3000 Tote US-Amerikaner und ein voller Erfolg für die Hintergrundmächte. Parallel dazu brachte Roosevelt das Lend-Lease Gesetz am 18. Februar 1941 durch, welches es ermöglichte sofort nach Ausbruch des deutschen Präventivschlages gegen die Sowjetunion uferlose Mengen Unterstützung an Waffen, Munition, Lokomotiven, Kraftfahrzeugen usw. an Stalin zu liefern. Die Auswirkungen dieser materiellen Unterstützung eines System, daß sich ja nach 1945 plötzlich in “die Gefahr aus dem Osten” verwandelte, können gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. So wäre die rote Armee, die durch die riesengroßen auch materiellen Verluste der ersten Kriegsmonate extrem geschwächt war, schon vor Moskau zusammengebrochen.

          “…Die Mittel dazu stellten die in und hinter den Ural verlegten Industrieanlagen bereit, die mittlerweile ihre volle Leistungsfähigkeit erreicht hatten. Innerhalb von drei Monaten rollten 500.000 Eisenbahnwaggons mit Kriegsmaterial an die Front. Hinzu kamen allein 183.000 moderne Lkws, die auf der Grundlage des Leih-und-Pacht-Vertrages von den USA geliefert worden waren und eine schnelle Verlegung von Truppen ermöglichten…” (Beispiel: Als Kursk zur größten Festung aller Zeiten wurde…hier im Mainstream nachzulesen)

          Auf wessen Betreiben hat er das getan? Wem sagt schon der Name Bernard Baruch etwas. Dieser, der breiten Öffentlichkeit gänzlich unbekannte Mann, hatte mehr Einfluß auf die Geschehnisse des letzten Jahrhunderts als sich irgend jemand vorstellen kann. So “beriet” dieser Philanthrop mehrere Generationen von US-Präsidenten. Beginnend bei Wilson bis zu Eisenhower. Dieser wies übrigens in seine Memoiren darauf hin, daß es die klügste Entscheidung seines Lebens war Bernard Baruch zu konsultieren. Dieser sorgte dann dafür, daß der kleine unbekannte und in strategischen Fragen völlig unerfahrene Etappenhengst Eisenhower in kurzer Zeit zum Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte in Nordwesteuropa wurde. Und so ganz nebenbei war Baruch der Schöpfer des Lend-and-Lease-Systems, das ganz zufällig neben der Sowjetunion auch England vor dem militärischen Zusammenbruch bewahrte. Er war es der Roosevelt all seine Eingebungen einflüsterte. Und das Ganze ohne irgendwie groß in Erscheinung zu treten. So geht Machtpolitik.

          All diejenigen die sich von früh bis spät mit irgend welchen immer groteskeren Mutmaßungen über Hitler (z.B. er war Jude, ein Agent der Alliierten usw.) befassen, sollten sich langsam mal mit seinem nachweisbaren Verhalten und Taten auseinandersetzen. Wenn Thomas Mehner beweisen kann daß das Reich 1944 einsatzbereite Atombomben hatte und Hitler deren Einsatz verbat (wie übrigens auch den Einsatz von Tabun und Sarin), nachdem ihn seine Fachleute über die dramatischen Auswirkungen dieser Waffe auf Mensch und Natur dargelegt hatten, meint ihr dann auch das war Verrat oder war es ein Zeichen von wirklicher Menschlichkeit.

          Die dämonischen Dunkelmächte, welche gegen das REICH kämpfen, haben keinerlei Skrupel, Gefühle oder menschliche Regungen. So pervers, wie die handeln, kann niemand von euch denken. Hitler war bei aller Genialität und Größe ein mitfühlender und ritterlich denkender Mensch. Deshalb Dünkirchen. Er wollte England nicht demütigen und mit ihm einen Frieden auf Augenhöhe aushandeln.

          Er konnte nicht ahnen wie ihm dies das perfide Albion danken würde. Und ihr werft ihm vor, daß er den im Korridor unter bestialischen Bedingungen leidenden Deutschen durch den Angriff am 01.09.1939 helfen wollte. (siehe hier: Polnische Grausamkeiten Auswärtiges Amt – oder hier: ”Der Tod sprach Polnisch”)

          Warum die Wehrmacht im Sommer 1941 einen Präventivschlag führen mußte ist mittlerweile so ausführlich dokumentiert, daß ich hier nicht noch mal ausführlich darauf eingehen werde.

          Horst Mahler hat mir bestätigt, daß man uns Deutsche dazu bringen will, uns von Hitler und vom REICH zu distanzieren. Wir sollten nicht die Fliegen sein, die auf diesen Leim kriechen….”

          https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

        5. Butterkeks

          Kurzer, ja, klar, der Weg zur Freiheit geht nur über Wahrheit. Und Wahrheit ist nichts schönes, kuscheliges, angenehmes, aber es macht frei.

          Das Erkennen bestimmter Muster in der Geschichte, zum Beispiel von 1656 aufwärts in England, oder 1789 auf dem Kontinent, das führt zum Ziel.

          Und dazu braucht man eigentlich nicht einmal Horst Mahler, der einfach nur das getan hat, was jeder Einzelne tun sollte.
          Die Aussagen der Gegner lesen, und deren Quellen erforschen, wie man beispielsweise in England dachte, und wie Englische Außenpolitik seit hunderten von Jahren funktioniert. “Appeasement” und Balkanisierung.

        6. Butterkeks

          Ich würde ja ganz gern mal einen näheren Blick in bayerische Archive werfen, und was der Strauss so alles mit dem Schalck- Golodkowski gemauschelt hatte. Andere Baustelle, aber gleiches Thema irgendwie.

        7. Maria Lourdes

          Hier ein heißer Tip zu den Amigos in Bayern – Anhand brisanter, teils unveröffentlichter Dokumente in seinem Buch “Wahn und Willkür” (hier gratis als PDF) charakterisiert Wilhelm Schlötterer ein System, in dem nicht Recht und Ordnung, sondern Skrupellosigkeit und persönliche Interessen das Handeln bestimmen. Eine Lektüre, bei der jedem die Haare zu Berge stehen.
          Und hier noch ein Artikel – Die skrupellosen Machenschaften von Politik und Justiz in Bayern
          https://lupocattivoblog.com/2014/01/17/die-skrupellosen-machenschaften-von-politik-und-justiz-in-bayern/

          Gruss und pfüadi

          Maria

        8. Daily Ale

          Thomas Mehner hat weder etwas bewiesen, geschweigedenn überhaupt etwas Sinnvolles hervorgebracht in seinem Buch.
          Dieses “Machwerk” ist eine Aneinanderreihung von unhaltbaren Behauptungen, obendrein gespickt mit jeder Menge Greuelpropaganda nebst “Beweisfotos”, die er und sein Co-Autor Edgar Mayer (!) freundlichst von den Alliierten übernahmen. Er selbst schreibt sogar im Vorweg, daß es lediglich Meinungen sind;
          Zitat:“Es würde an dieser Stelle zu weit führen, wenn wir das, was in unseren früheren Werken an Aussagen vor- und an “Behauptungen” aufgestellt wurde, nochmals wiederholen wollten. Machen wir es kurz: Das AWO-Gebiet und sein Umfeld waren unserer Meinung nach eine Hochtechnologiezone des Dritten Reiches, Reiches, die — in großen Teilen unterirdisch angelegt — die Geheimwaffen der zweiten Generation schaffen sollte, wozu die deutsche Atombombe, die dazugehörigen Trägersysteme und noch einige andere unerfreuliche Dinge gehörten.”
          Hast Du das Buch überhaupt mal gelesen? Ich schon, und ich habe es abgehakt unter ‘übliches Alliiertengewäsch’, daß sich kaum unterscheidet von Büchern wie sie beispielsweise Simon Wiesenthal schrieb.
          Es sollte auch zu denken geben, daß die Geschichte mit der A-Bombe mittlerweile im Mainstream angekommen ist.
          Übrigens, nach Auffassung der Autoren sind Leute, die ihren Behauptungen keinen Glauben schenken, schlichtweg verrückt… das nenne ich doch mal höchst seriös. Eine solche Aussage ist auch in gewissen anderen Büchern zu finden…

          Epona hat eine gute Rezension darüber verfasst:
          http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/11/17/das-deutsche-reich-hatte-baute-und-besas-k-e-i-n-e-atombombe/#comment-10909

          Im Strang ist das Buch auch als pdf verlinkt – einfach mal lesen und selber urteilen.

        9. Kurzer

          Dayli Ale ” hat weder etwas bewiesen, geschweigedenn überhaupt etwas Sinnvolles hervorgebracht”

          Epona, die im Nirwana abgetaucht ist, lassen wir jetzt mal außen vor. Da Du ja ganz genau Bescheid weißt, mache ich Dir einen Termin mit Thomas Mehner und ihr zwei diskutiert das mal vor Zeugen aus. Das Angebot steht. Kontakt über Maria.

        10. Kurzer

          Das Ganze zeichnen wir auf Video auf und stellen es hier ein.
          Nach dem Motto: Einfach mal schauen und selber urteilen.

        11. Venceremos

          @ Daily Ale

          Diesmal liegt der Irrtum auf Deiner Seite, es wird sich noch deutlich herausstellen – zu unserem Glück.
          Hierbei handelt es sich um eine “Art” Glaubenskrieg, von dem wir schon ein paar unappetitliche Kostproben hatten, Du erinnerst Dich sicher.

          Es ist wirklich nicht möglich und auch kontraproduktiv, diese Dinge hier bis ins Kleinste auszubreiten – liegt in der Natur der Sache. Hier noch ein Buchtip :

          Hitlers letzter Trumpf

        12. Daily Ale

          @ Kurzer
          Du lenkst ab. Von DIR will ich wissen, wie Du zur Greuelpropaganda, die sich durch das ganze Buch zieht, stehst oder ist es Dir nicht möglich, mir darauf eine klare Antwort zu geben?

        13. Venceremos

          @ Daily Ale

          Ich habe das Buch auch gelesen und ich habe es einem Zeitzeugen gegeben, der an der Amerikarakete mitgebaut hat und demzufolge auch weiß, womit diese bestückt werden sollte.

          Ich verstehe erstens nicht, was Du an diesem Buch mit vielen Quellen (es ist ein ganz schwieriges Gebiet zum Recherchieren, das ist ja wohl klar) als “Greuelpropaganda” empfindest und zweitens kann ich nicht nachvollziehen, wieso Du von Kurzer eine Analyse des Buches hier auf dem Blog verlangst. Das ist doch sinnlos und unmöglich und nur die übliche Verzettelungstaktik, die überhaupt nichts bringt !
          Das sind unnütze Scheingefechte, das haben wir schon desöfteren erlebt – da gibt es einen Meister dieser Taktik, bist Du sein Fan ?

          Übrigens ein großzügigeres Angebot, als mit T. Mehner persönlich darüber zu sprechen, kannst Du doch gar nicht bekommen !

        14. Daily Ale

          @ Venceremos
          Was würde wohl passieren, wenn der Weltöffentlichkeit im gewohnt großen Stil weisgemacht wird, daß Deutschland diese Massenvernichtungswaffe erfunden hat? Also, ich sehe schon den nächsten Schuldkult nebst “Wiedergutmachungszahlungen” auf uns zukommen.

        15. Netzband

          Daily Ale, das Argument zählt nicht:
          “Was würde wohl passieren, wenn der Weltöffentlichkeit im gewohnt großen Stil weisgemacht wird, daß Deutschland diese Massenvernichtungswaffe erfunden hat? “
          Es geht darum, die Wahrheit herauszufinden, ohne Rücksicht auf den Eindruck, der dadurch entstehen kann. So hat sich Epona nicht besonders glaubwürdig gemacht.

          Am Kriegsende sind einige weitere Fragen offen: Gauleiter Koch, Heinrich Himmler u.a.

        16. Kurzer

          Daily Ale,

          Du lenkst ab. Jetzt nicht den “Schwanz” einziehen, Kleines. Du kannst Deine kompletten Ansichten über Thomas Mehner, ihm direkt ins Gesicht sagen und ihn so richtig zur Rede stellen. Das ist doch die Großchance für die allwissende Daily Ale. Dabei kannst Du ihn gleich noch über die nicht existierende Schutzmacht aufklären.

          Du ahnst nicht mal im Ansatz, wie weit Du dich rauslehnst. Laß es einfach.

        17. Daily Ale

          @ Netzband
          Ich finde, das ist ein sehr treffendes Argument, denn darauf wird es mit Sicherheit hinauslaufen.
          Epona hat glaubwürdig dargebracht, wie dieses Buch aufgebaut ist, nämlich auf Suggestionen und Meinungsmanipulation. Ein Beispiel: auf Seite 222 wird im Kapitel ‘Ein nuklearer Test bei Auschwitz ?’ behauptet, daß die Deutschen einen A-Test an 20000 Juden durchgeführt hätten.
          Zitat:”Im März ’47 zirkulierten Gerüchte in gewissen Kreisen des amerikanischen Heereswaffenamtes, was unserem >Genio Militare< [Heereswaffenamt des italienischen Heeres, Anm. d. Verf.] entsprechen würde -, wonach ein ehemaliger wichtiger Nazi, dessen Namen nicht erwähnt wurde — aber es sei eine äußerst zuverlässige Quelle gewesen, ein persönlicher Arzt von Himmler -, Beweise gezeigt hätte — die später vom britischen Geheimdienst geprüft und bestätigt wurden -, daß Deutschland die Atombombe besaß und die erste Einheit über einer Stadt getestet wurde, die man an einem besonders abgelegenen Ort für diesen Zweck gebaut hatte; diese Stadt wurde mit nicht-freiwilligen hebräischen Einwohnern bevölkert."

          … und das soll keine Greuelpropaganda sein?

        18. Daily Ale

          @ Kurzer
          Meine Frage hast Du nicht beantwortet und zeigt mir dadurch, daß Du nicht mal besagten Schwanz nebst Eier hast, den Du einziehen könntest. Also muß man davon ausgehen, daß Du Mehners Behautung, die Deutschen hätten an Hebräern Atomtests durchgeführt, zustimmst. Nun sind keine Fragen mehr offen.

        19. Venceremos

          @ Daily Ale

          Was würde wohl passieren, wenn der Weltöffentlichkeit im gewohnt großen Stil weisgemacht wird, daß Deutschland diese Massenvernichtungswaffe erfunden hat? Also, ich sehe schon den nächsten Schuldkult nebst “Wiedergutmachungszahlungen” auf uns zukommen.
          *******************

          Also doch lieber das Motto: Was nicht sein darf, das kann nicht sein.

          Das scheint manchem bequemer als die Wahrheit zu sein. Die wahren Tatsachen sind auch nicht immer im Einklang mit der Interpreation mancher Leute darüber, Tatsachen haben oft viel weitere und tiefere Hintergründe als der erst kürzlich Erwachte davon begreifen kann. Wir werden uns noch lange damit zu beschäftigen haben, mindestens so lange, wie die Gehirnwäsche gedauert hat.

          Wir sind jetzt aber in der Phase des “Schuttabraums”, müssen uns durch viele Schichten von Lügen arbeiten und zum Teil durch mehrfache Verzerrungen, die manchmal wie Wahrheiten ausehen können (ggf. Halbwahrheiten) und werden von manchem voreilig gefressen als der Weisheit letzter Schluss.
          Noch sind uns Tonnen von Dokumenten und Quellen entzogen, wer weiß, wieviel davon mittlerweile auch gefälscht worden ist. Auch das bedarf der Aufklärung.

          Oppenheimer und Co.- Gesocks hatten ihre eigene A-Bombe und ihre Kundschaft hat sie eingesetzt, nur wieso hat denn bei dieser hochüberlegenen und auserwählten Creme der Menschheit noch im Juni 1945 bei diversen Versuchen in der US Wüste die Zündung der A-Bombe nicht funktioniert ? Ah, ich vergaß: Alisteir Crowley hat dann ein ganz scharfes Ritual durchgeführt und im August 1945 klappte es dann auf Termin über Japan.

          Wie, wenn die Deutschen diese Destruktionswaffen schon längst transzendiert gehabt hätten zugunsten einer Hochtechnologie, die diesen Namen verdient ? Wie, wenn sie aus Einsicht und einer moralischen Grundhaltung heraus die A-Technologie niemals gegen die Menschheit hätten einsetzen wollen ?
          Selbst in der äußersten Verteidigungsnot geschah dies nicht. In dieser Phase und schon lange vorher wurden anscheinend ganz andere Vorbereitungen von den Deutschen getroffen und zwar weil (wie schon mehrfach gut erklärt von verschiedenen Kommentatoren) die Material-Übermacht unbezwingbar war zu diesem Zeitpunkt und die Zeit am Ende fehlte für eine Technologie, die die Wende gebracht hätte.
          Ich glaube, AH hat sich zu diesem Zeitpunkt dem gefügt, was er Vorsehung nannte, weil er erkannte, dass die Zeit noch nicht reif war für das andere Modell der Menschheit.

        20. Venceremos

          Wenn die Zeit da ist, wo alles auf den Tisch kommt, die gesamte Wahrheit über alles, dann müssen neben den Verratfakten innerhalb des Reiches auch gewisse weltanschauliche Ansätze des 3. Reiches auf den Tisch. Da gab es so Manches, was AH nach meiner Einschätzung selbst nicht wollte, bzw. wo er nicht dahinter stehen konnte. Wie hätte er auch alles unter Kontrolle haben sollen, er verstand sich eben nicht als Diktator. Ich denke da an gewisse mythische, blutschwere, archaische Produkte hermetischer Art, die auch aus bestimmten dunklen Logen gekrochen waren. Solches ist mit einer lichten, der Menschheit dienenden Zukunft, wie sie AH wollte für den Planeten, nicht zu vereinbaren. Nämlich genau das, was von anderen trennt und sich über andere erhebt.
          Darunter fallen auch verzerrende rassische Gedanken, die nur einen Spiegel der Auserwählten (und ihren Denkweisen) darstellen würden.

          Bis das Gegenteil bewiesen ist, halte ich AH frei davon und auch nicht verantwortlich für bestimmte Irrläufer, mit denen man deutsches Gedankengut in die Pfanne hauen könnte.
          Was ich weiß ist, dass unsere Vorfahren in den letzten Jahrhunderten viel LICHT produziert haben . Das ist eine Basis für uns, hinter der wir nicht zurückfallen sollten zugunsten von mythischen Logen-Weltanschauungen. In diese Kiste gehört auch der Wahn vom “Übermenschen”, von einem deutschen Philosophen kreiert, der selbst dem Wahnsinn anheimfiel, Zufall ?

          Wenn die geistige Grundlage sauber ist (nicht gegen die göttlichen Gesetze gerichtet oder verstoßend) , dann kann auch in der Realität ein Erfolg daraus hervorgehen, denn das Geistige ist der Nährboden für alles, was sich daraus entfaltet im materiellen Bereich.

          Meine geheime Angst ist es, dass ein Teil der Deutschen wieder an solchen verführerischen Irrläufern klebenbleiben könnten, weil man sich damit so schön selbst erhöhen kann, selbst wenn man ein armes Würstchen ist, kann man sich noch bequem auf so ein Trittbrett schwingen und sich großartig fühlen.

          Wer es ernst meint mit den anspruchsvollen Idealen unserer Ahnen, der sollte in diesen Bereichen ganz gründlich graben und sortieren, bevor er sich festnageln lässt auf trügerische geistige Konzepte.

          Ich selbst versuche es jedenfalls für mich und befinde mich damit noch am Anfang. Ich hoffe, dass ich zu dem Ergebnis komme, dass es wirklich einen Edelstein gegeben hat in unserer Geschichte, der alle trüben Bereiche überstrahlte und alle Lügen überdauern wird und auch die geistigen Irrtümer.

        21. Venceremos

          @ Daily Ale

          Etwas erfinden oder eine Erfindung dann tatsächlich umsetzen zum unentschuldbaren Schaden der Menschheit (Supergau, Megakatastrophe), das sind zwei Paar verschiedene Schuhe. Den zweiten haben sich immer andere angezogen – nachweislich nicht die Deutschen.

          Hat man den Deutschen nicht fast alle ihre fundamentalen Erfindungen (Patente) geraubt und sie dann noch als eigene ausgegeben ?

          Dafür hat man das deutsche Volk dann zur Belohnung mit Greuelpropaganda überzogen und seiner Identität beraubt. Auf diesem Gebiet gibt es unschlagbare Meister, mit denen können wie nicht konkurrieren.

          http://www.amazon.de/Unternehmen-Patentenraub-Geheimgeschichte-gr%C3%B6%C3%9Ften-Technologieraubs/dp/B007TKLQGG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1396979189&sr=8-1&keywords=patentraub

        22. Hugin Und Munin

          @ Daily Ale

          Was ist das für ein Niveau das Du hier an den Tag legst.

          Ob der Kurze einen langen Schwanz und Dicke Eier hat kann ich nicht beurteilen.

          Ich kann Dir aber versichern das er ein stärkeres und größeres Herz hat als Du es nur erahnen kannst.

          Ebenso kann ich dir versichern das der Kurze nicht nur auf diesem Block eine große Zuhörerschaft inne hat.

          Es gibt Leute aus der ganzen Welt die diese Person sehr schätzen.

          Du hättest noch nicht mal die Möglichkeit deren ausgeatmete Luft zu inhalieren.

          Soweit bist Du von der Wahrheit weg Daily Ale.

          Etwas Respekt würde selbst deiner verkommenen Art gut zu Gesichte stehn.

        23. Maria Lourdes

          Ich fordere alle Beteiligten auf, sich gegenseitig zu respektieren und wünsch Euch gleichzeitig einen geruhsamen Feierabend!

          Gruss Maria Lourdes

        24. Skeptiker

          @Alle

          Ich halt mein daraus, meine Hoden sind groß wie Fleischtomaten (grins), aber was mich wundert, Hitler sprach von der A-Bombe voller Verachtung von der jüdischen Bombe.

          Jetzt kommt es, ich finde im Internet nur noch sowas!

          Mir kommt es spanisch, eher griechisch vor, als ob den Deutschen von hinten die Kiste auch noch angelastet wird.

          =>
          Hitler wollte keine Atombombe!

          http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/10/01/hitler-wollte-keine-atombombe/

          Gruß Skeptiker

        25. Odin

          Carl Friedrich von Weizsäcker, in “Die Unschuld der Physiker, Pendo-Verlag 1987, bekennt sich auf Seite 44 eindeutig zur Entwicklung der deutschen Atombombe, deren Vorbedingung ein funktionierender Atom-Reaktor war. Zitat: “Aber einen Reaktor zu machen, das haben wir (der damalige Uran-Verein) uns zugetraut. Und für Hahn war damals und auch später nach dem Krieg dieses der große Trost: Zwar hat meine Arbeit die Atombombe zu Tage gefördert, und die Toten von Hiroshima gehen insofern auch auf mein Konto. Andererseits kann es sein, daß die Atombombe einen Beitrag dazu liefert, daß der Krieg abgeschafft wird. …”
          An der Entwicklung der deutschen Atombombe waren mehrere Wissenschaftlergruppen beteiligt, siehe auch die Siemens-Historie und indirekter Beweisführung.

        26. arkor

          interessant ist noch zu erwähnen, bezüglich Englands Garantie an Polen, dass England bereits über den Pakt zwischen Stalin und Hitler informiert war, aber Polen nicht im geringsten darüber informierten, sondern im Gegenteil, in den Korridorverhandlungen zu Danzig bestärkten hart zu bleiben.
          Stalin selbst war verwundert, dass Hitler nicht angriff nach dem Pakt und weiterverhandelte.
          Möglicherweise wäre es sogar, wenn Hitler dann noch gewartet hätte, sogar zu einem Erstangriff Stalins gekommen, aber das ist Spekulation, ob dies was geändert hätte, denn man hätte es sowieso wieder so hingedreht, wie man es haben will…eine Lüge mehr oder weniger stört das Satanspack nicht….

        27. Daily Ale

          @ Venceremos
          Vielleicht hast Du meinen Kommentar an Netzband noch nicht gelesen, indem ich aus dem Buch zitierte, daher wiederhole ich es an dieser Stelle noch mal: auf Seite 222 wird im Kapitel ‘Ein nuklearer Test bei Auschwitz ?’ behauptet, daß die Deutschen einen A-Test an 20000 Juden durchgeführt hätten.
          Zitat:”Im März ’47 zirkulierten Gerüchte in gewissen Kreisen des amerikanischen Heereswaffenamtes, was unserem >Genio Militare< [Heereswaffenamt des italienischen Heeres, Anm. d. Verf.] entsprechen würde -, wonach ein ehemaliger wichtiger Nazi, dessen Namen nicht erwähnt wurde — aber es sei eine äußerst zuverlässige Quelle gewesen, ein persönlicher Arzt von Himmler -, Beweise gezeigt hätte — die später vom britischen Geheimdienst geprüft und bestätigt wurden -, daß Deutschland die Atombombe besaß und die erste Einheit über einer Stadt getestet wurde, die man an einem besonders abgelegenen Ort für diesen Zweck gebaut hatte; diese Stadt wurde mit nicht-freiwilligen hebräischen Einwohnern bevölkert."
          Übrigens untermauert Mehner es sogar.
          Wie gesagt, das Buch ist voller Greuelpropaganda und die "Quellen" sind alles andere als seriös, zumal sie auf nicht nachprüfbaren Behauptungen basieren, wie es eben üblich ist bei solchen Büchern.
          Hitler wollte keine Atombombe, warum willst Du sie?
          Aber keine Bange, ihr werdet sie bald bekommen, und die Rechnung wird auch gleich mitgeliefert.
          Es ist eigenartig, daß es immer die Deutschen selbst sind, die den Untergang herbeiführen, ob bewußt oder unbewußt.
          In diesem Sinne
          So long, Germany

        28. arkor

          und was Horst Mahler sagte ist völlig richtig. Der Hintergrund ist folgender: Das gesamte Lügenkonstrukt, der BRD, der EU, der illegalen Verträge auf denen alles aufgebaut ist beruht auf dem unglaublichen Verrat und Betrug an den Deutschen und ihren Rechten….ja und wo sind die Rechte eines jeden Deutschen verankert?…selbstverständlich per Geburt im völkerrechtlichen Subjekt, wie auch dieses völkerrechtliche Subjekt eben existierte und existiert, eben genau durch die natürlichen Rechtspersonen und die natürliche Rechtsperson ist nun mal REICHSDEUTSCH, unabänderlich…und genau deswegen redet man den Menschen einen Hass und Aversion gegen die EIGENE RECHTSPERSON EIN, um den Betrug aufrecht erhalten zu können. So lässt sich das Dummschaf durch die BRD nicht nur entrechten, sondern als Sondermitglied der UN, sogar noch zum Feind seiner eigenen Rechtsperson machen, also der Feind von sich selbst, aber auch seinen eigenen Kindern, der Feind seiner eigenen Familie, dem eigenen Volk…..
          HAT ES JE ETWAS PERVERSERES GEGEBEN-WAS DANN ALS RECHT-ODER RECHTSSTAAT VERKAUFT WURDE?…..ja aber wem das bewusst wird und insbesondere die Konsequenzen, dem wird auch klar, warum eben diese Bestrebungen GEGEN DAS REICH-GEGEN DIE NATÜRLICHE RECHTSPERSON DER DEUTSCHEN-DIE ALLESAMT REICHSDEUTSCHE SIND, eben so gewaltig sind und keine Lüge groß genug ist…..und ihre Angst ist davor zurecht unendlich ist,da sie daran nichts ändern können.

          Das völkerrechtliche Subjekt existiert und existierte das völkerrechtliche Subjekt durch die natürlichen Rechtspersonen, wie auch diese durch das völkerrechtliche Subjekt ihre Rechte beziehen, das müsst ihr euch merken und verinnerlichen.Niemand kann euch eure Rechte nehmen, bestenfalls bescheinigen, aber dies macht sowieso die Geburtsurkunde und die der Eltern und Großeltern, im völkerrechtlichen Subjekt.

        29. tag+nacht

          Hitler ist den Weg eines jeden ernsthaften Suchers gegangen. Zuerst hat er sich den Geheimlehren zugewandt. Und danach hat sich sein Geist selbstständig gemacht und hat kristallklare Eingebungen empfangen die den Weg hin zum Garten Eden vorzeichneten. Und hier war sein grosses Problem. Er wurde in eine Zeit hineingeboren die seinem Erkenntnisstand nicht entsprach. Er musste in seinem verantwortungsvollen Posten Entscheidungen treffen die seinem Innersten zutiefst widersprachen. Hieraus kann man seine oft zögerlichen Einsatzbefehle ableiten. In seiner Klarsicht wusste er, dass dieser Krieg, der nicht sein Krieg war, in die Hölle führen musste.

          Hitler war der einsamste Mensch auf der damaligen Welt. Was er auch machte würde später dem Reich angelastet werden. Seine Person war ihm nicht wichtig. Immer hat er nachweislich das Reich und sein Volk in seinen Reden an erster Stelle erwähnt. Mit Sicherheit sah er die Folgen dieses Krieges mit seinen ganzen Konsequenzen voraus wenn Deutschland diesen Krieg verlor. Er kannte ja seine Feinde. Das Gute war an der ganzen Sache, dass er rechtzeitig eine Absetzbewegung plante und es ihm auch gelang diese in Bewegung zu setzen. Die Besten wurden ausgesucht und so konnte der Plan gelingen und die Absetzbewegung verschwand aus den Köpfen. Nicht zuletzt wegen dem eitlen Feind der indirekt dem letzten Bataillon durch Nachrichtensperre half, dass es sich in den ersten Wirren irgendwo ungestört gemütlich machen konnte. Und dort lebt der Geist Hitlers und seiner Getreuen weiter. Und darum müssen wir annehmen, dass der Kampf um die Befreiung der Deutschen und damit auch der ganzen Welt hauptsächlich ein Geistiger ist.

          Die Vorbereitungen dazu wurden getroffen. Der Feind wird mit seiner eigenen Hauptwaffe geschlagen werden. Mit dem Geld- und Finanzsystem. (Heute inzwischen offensichtlich). Und dann tritt Phase 2 in Aktion. Weltweit werden die Medien übernommen. Mit kurzen Schlagworten wird die Situation und die Wendung hin zum Guten erklärt um die Menschen zu beruhigen. Gleichzeitig mit Phase 2 werden in den meisten Länder die Regierungen abgesetzt und von den Reichsdeutschen ausgebildeten einheimischen Alphamenschen ersetzt. Phase 3 ist dann ein Reinigungsprozess und für die Deutschen ein Umorientierungsprozess. Es wird ein internationales Tribunal eingesetzt werden das mit Richtervollmachten über die Menschenverbrecher richten wird. Jedes Land nach seiner Mentalität. Die Völker werden in vernünftige kulturellen Grenzen eingeteilt wobei die historisch gewachsenen Mentalitäten berücksichtigt werden. Dieser Prozess wird sich über Jahrzehnte hinwegziehen. Kleine Flurschäden kann man da vielleicht nicht vermeiden. Die Emotionen und Temperamente müssen sich abgleichen.

          Der technische Vorsprung des letzten Bataillons wird dann offensichtlich! Das zwiespältige Militär in den meisten Ländern richtet sich nach dem neuen Wind den sie so sehr erwartet haben. Die Waffen werden dem letzten Bataillon unterstellt. Die Macht der Schmarotzer wurde gebrochen. Fast ohne Waffengang. Die Schmarotzersysteme werden eingestampft. Ein für alle mal.

        30. tag+nacht

          So lange das “Recht” in den falschen Händen liegt und diese noch am Drücker sind nützt alles rechthaberisches Lamentieren nichts. Ohne grundlegende Befreiung ist kein Rechtsanspruch durchführbar. Befreien müssen wir uns selber. Und dies vor allem geistig. Fangt an Interessengemeinschaften unter Gleichgesinnten zu bilden und seht das Ziel und nicht die kleinen Differenzen. Uns hilft weder der Russe, noch der Ami oder der Chinese. Darüber sollten wir uns klar werden. Verteilt Wespenstiche in die Gemüter der Unentschlossenen.

        31. Kurzer

          Daily Ale,

          “…Meine Frage hast Du nicht beantwortet…”

          Im Gegenteil. Meine Einstellung ist, nicht über die Leute zu reden, sondern mit ihnen. Das war, hier im Trutzgau, immer unsere Einstellung. Deshalb könnte ich Dir jetzt ein Dutzend Namen von Persönlichkeiten aufzählen, über die sich so mancher die Mäuler zerreißt und welche wir hier persönlich kennengelernt haben. Ich habe Dir das Beste angeboten, was möglich ist. Deine Fragen direkt an denjenigen zu stellen, den Du kritisierst. Ohne jeden Umweg oder Auslegungen über Dritte. Und das Einzige was Dir dazu einfällt, ist mir Vorwürfe zu machen.

          Und übrigens, das ist Besatzersprache: “So long, Germany”

        32. .1.1.3

          Hugin Und Munin

          @ Butterkeks

          Es standen etliche Eliteeinheiten im Hinterland.

          Diese kamen viel zu spät an die Hauptkampflinie, bzw wurden viel zu spät dort hinbeordert.

          Bei Gesprächen mit Kameraden des 1. SS Panzerkorps wurde mir versichert das hier bei “rechtzeitigem eingreifen dürfen” noch alles zur Wende gekommen wäre.

          Hier war der Hochverat nicht nur zu riechen sondern auch zu spüren.

          Die Jungs hatten dort durch Fliegerangriffe dermaßen Verluste sodass nochmals wertvollstes und bestes Blut ihren Opfergang nahmen.

          Dies darf nie vergessen werden, die Verräter haben bewusst diesen ritualistischen Blutzoll verursacht.

          Dessen sind meine Generation inbegriffen mir in vollster Bewusstheit.

          Wir sind hier wiederinkarniert um der Erstehung des Reiches erneut zu Diensten zu sein.

          Wir sind die Alten und Jungen Krieger der Waffen-SS.

          Noch heute hören wir die Stimme unsrer Kommandeure und Schreie unsrer Kameraden.

          Dies war nicht umsonst.

          Wenn es erforderlich ist werden wir erneut unsere Körper ablegen, der Kampf geht so lange bis Gerechtigkeit und das große Ziel verwirklicht ist.

          Diesmal ist es aber kein Problem die Strecke vom Hinterland zur Hauptkampflinie zu überbrücken.

          Ein Augenzwinkern und es ist geschehn.

          Wir Freiwilligen stehn bereit, wir sind die Exekutive der Prophezeiung.

          Deutschland, geliebtes Vaterland !

          Ein dreifaches SH

        33. Butterkeks

          Über Reinkarnation kann man sich ziemlich lange unterhalten, und ob “UFO” und Tod/Geburt zusammenhängen.
          Da habe ich ein paar abgedrehte Ideen. 🙂

        34. X-Ray 2000

          …kenne sowas aus eigenem Erleben, hatte als Kind immer von Sirenen, dröhnendem Himmel, der rot vom Feuer der brennenden Städte war, geträumt, Oma wußte was, sie weckte mich dann und sagte, dass alles vorbei sei, sie sah mich immer dann sehr traurig an, nun, es gab da noch mehr, aber das führte an diese Stelle zu weit… DG

        35. X-Ray 2000

          …an dieseR Stelle…, hatte das ‘r’ vergessen… -Bin bei diesem Thema immer sehr berührt…

    2. .2

      Netzband

      Daily Ale -(hoffentlich rutscht der Kommentar jetzt an die richtige Stelle, wollte ihn breiter machen in diesem Labyrinth) – ich nehme an Du beziehst das Zitat auf Mehnerts 1. Buch. Ich hab sie gelesen und nehme an, er hat einfach alles zusammengetragen, was er zum Thema finden konnte. Dieses Zitat halte ich auch für bloße Propaganda. Vielleicht hätte er dazu schreiben sollen, was er davon hält.
      Aber es ist soviel anderes noch. Anscheinend hat der Herr Mehner in letzter Zeit nicht mehr viel gefunden, und Karlsch auch nicht, es wird aber auch alles behindert. Andererseits werden offiziell die deutschen Leistungen der Zeit alles verschwiegen.

      Reply
      1. .2.1

        Hugin Und Munin

        Mehner wird unterschätzt wie so Viele.

        Die Wahrheit ist nicht mehr weit entfernt.

        Für Ungeduldige noch weit entfernt, hört auf in kurzen Zeitfenstern zu denken, lasst unser Verständnis für Zeit in Form vom Raum und Zeitdenken

        außen vor.

        In der geistigen Welt ist die Befreiung schon geschehn.

        In unserem gebundenen Raum und Zeitempfinden bedarf es nur noch der endgültigen Materiealisierung.

        Es ist sozusagen schon Wirklichkeit.

        Andere mussten 70 Jahre geduldig sein und beharrlich am großen Werk arbeiten.

        Reply
  26. Zugführer

    zusätzlich:

    Putins Wirtschaftsberater: US-Sanktionen gegen Russland fügen Deutschland 200 Mrd Euro Schaden zu

    Reply
  27. Zugführer

    _

    Eil! Ukraine:

    Donetsk. Verwaltungsgebäude besetzt. Donetkser Republik ausgerufen. Putin in einer Ansprache unter stehenden Ovationen und gemeinsamen Rufen “Putin, Putin” um Hilfe und Entsendung eines Friedenskontingentes aus Russland gebeten.

    Lugansk. Gebäude des Geheimdienstes besetzt, geheimdienstliches Waffenlager geplündert.

    http://rt.com/news/donetsk-republic-protestukraine-841/

    _

    Reply
    1. .1

      Zugführer

      Begeisterter Beifall:

      Reply
      1. .1.1

        Zugführer

        ab min. 3:20

        Reply
      2. .1.2

        Zugführer

        Meine Übersetzung der Ansprache:

        “Verehrte Kollegen, das Volk von Donbass (Das Donezbecken, Region – Anm.d.Übers.),
        hiermit wenden wir uns im Namen des Präsidiums, im Namen des Volkes von Donbass, im Namen aller hier versammelter an den Präsidenten der Russischen Föderation, Putin W.W.

        Sehr geehrter Wladimir Wladimirowitsch,
        wir, die Bewohner von Donbass, wenden uns an Sie als unsere letzte Hoffnung auf unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder. Bereits seit mehreren Monaten ist die Ukraine in eine Reihe von Katastrophen-Ereignissen eingetaucht worden, die unsere Gesellschaft zum totalen ökonomischen Kollaps, Bürgerkrieg und dem Zusammenbruch der Gesellschaft führen. Die Kiewer Junta hat gegen den russischen Teil der Bevölkerung Repressionen und Verhaftungen angeordnet und durchgeführt. Im Zentrum des modernen Europas kommt es deswegen zu den Praktiken der Verfolgung politisch Andersdenkender. Freier Zugang zu unabhängigen Informationsquellen und russischen Fernsehsendern wird blockiert.

        In den vergangenen Monaten haben wir mittels gegebener demokratischer Verfahren versucht, uns Gehör zu verschaffen, um unseren Protest gegen den politischen Kurs der Kiewer Junta kundzutun. Es wurden mehrere Protestkundgebungen unter Teilnahme von jeweils mehreren Tausenden Menschen durchgeführt, mit dem einzigen Ziel, die Forderungen der Bürger zu erhören und darauf zu reagieren. Nichtsdestotrotz wollen die neuen ukrainischen Machthaber ihr Volk nicht anhören.

        Stattdessen müssen wir Verhaftungen und Repressionen über uns ergehen lassen. Die Menschen werden mit Kündigungen, Schwierigkeiten bei der Durchführung ihrer Geschäfte, polizeilicher Verfolgung bedroht. Mehrere Menschen wurden bereits entführt und nach Kiew überstellt, wo sie in Gefängnissen landen (Anm.d.Übers.: auf dem T-Shirt steht: „Freiheit für Pawel Gubarew“, Anführer der Bewegung Pawel Gubarew ist auf diese Weise entführt worden). Viele unseren Freunde haben sich bereits entschlossen das Land zu verlassen, weil sie sich um ihre Familien sorgen. Wir aber sind bereit, bis zum bitteren Ende weiter zu kämpfen und zu aktiven Handlungen auf unseren Straßen über zu gehen. Wir wollen und wir werden hier nicht wegziehen. Das ist unser Heimatland und wir wollen und werden da bleiben.

        Außerdem wollen wir Frieden und eine stabile Entwicklung in allen Bereichen. Donbass hat dafür alles Nötige: Rohstoffe, entwickelte Infrastruktur, talentierte und unternehmerische Menschen. Die Kiewer Junta führt uns gezielt zum Krieg und zur Zerstörung. Da wir das aber nicht wollen, halten wir uns bereit, für unsere und die Zukunft unserer Kinder in den Kampf zu ziehen.

        Im Moment wird gegen uns die ganze Staatsgewalt mobilisiert. Um unsere Region herum werden Armeeinheiten zusammengezogen, die bereits den Befehl erhalten haben, gegen das eigene Volk vorzugehen.

        In diesem Zusammenhang wenden wir uns an Sie, Wladimir Wladimirowitsch, wie unsere letzte Hoffnung auf unsere und die Zukunft unserer Kinder. Nur in Russland sehen wir im Moment den Verteidiger und Vertreter der Interessen der russischen Welt. Nur die Friedenstruppen der Russischen Föderation können ein deutliches Zeichen senden an die Kiewer Junta, die nur mittels der Waffengewalt und des Blutvergiessens an die Macht gelangen konnte. Wir sind bereit zu kämpfen und für unsere Ideale und unsere Überzeugungen, wenn nötig, zu sterben. Aber ohne Ihre Hilfe und Unterstützung und die Unterstützung Russlands wird es ein sehr schwieriger Kampf für uns, Kampf gegen die Kiewer Junta und des von ihr installierten neo-faschistischen Systems.
        Wollen Sie diese Botschaft unterstützen?
        (Schrei aus dem Saal) Ja! Ja! Putin, Putin!”

        Reply
  28. GvB

    Ardennnenoffensive, Angriff im Dezember 1944 um 5.30 Uhr.

    Die Ardennenoffensive (auch Rundstedt-Offensive) oder Unternehmen „Wacht am Rhein” war der letzte Versuch des Reiches, die westalliierten Kräfte mit einem großen Schlag zu vernichten und zugleich die vorletzte deutsche Großoffensive an der Westfront im Zweiten Weltkrieg. Im englischsprachigen Raum wird die Schlacht als „Battle of the Bulge” (Schlacht der Ausbuchtung) bezeichnet. Im Winter 1944 gingen drei deutsche Armeen im Osten und Nordosten von Belgien sowie in Teilen Luxemburgs überraschend gegen die 12. amerikanische Armeegruppe zum Angriff über. Betroffen waren die Gebiete um die Städte Bastogne, St. Vith, Rochefort, La Roche, Houffalize, Stavelot, Clerf, Diekirch, Vianden und die südlichen Ostkantone. Das Unternehmen, das ursprünglich als „Unternehmen Christrose” bezeichnet wurde,

    Der Krieg hätte sicherlich eine andere Wendung genommen…
    >Wenn der Verrat nicht aus den eigenen Reihen gekommen wäre(z.B.d.von Rundstedt)
    >Nachschub nicht in die Hände der Gegner gelangt wäre.
    >Die Amerikaner die Sowjets im OSten nicht so massiv mit Material unterstützt hätten.
    >Überhaupt genügend Nachschub(Sprit und Munition) da gewesen wäre

    … denn es standen noch genügend Einheiten mit neuen Waffen zur Verfügung.
    Vor allem an der Westfront/Ardennen standen modernste Tiger-Panzer den amerikanischen unerfahrenen und ermüdeten VS-Einheiten gegenüber…..
    Folge:7000 VS-Kriegsgefangene , eine der gr. Blamagen für die VSA!

    >>>Das schlechte Wetter und schwierige Gebiet war ein Vorteil für die Wehrmacht ..
    da die amerikanische Luftüberlegenheit zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben war. Erst als amerikanische Nachschub vorankam und das Wetter aufklarte ..änderte sich die Lage..!
    200.000 Soldaten auf beiden Seiten starben in der Ardennenoffensive.

    Reply
    1. .1

      Kurzer

      Ist ja zum Teil recht interessant. Andererseits wird hier wieder das Klischee vom rücksichtslos und bestialisch, auch Zivilisten mordenden, Nazi gefüttert, Auch die Erwähnung des sogenannten Malmedy-Massakers darf natürlich nicht fehlen. Das ist längst widerlegte Feindpropadanda, die wir hier nicht wieder erneut beleben sollten.

      Reply
      1. .1.1

        spöke

        Kurzer
        wann lernst du den endlich mal, das WIR die Bösen und die USA die Guten waren… ne ne ne ne.:-).

        Reply
        1. .1.1.1

          Maria Lourdes

          Ja Spöke USA – Unser Seliger Adolf – Quelle: Winifred Wagner!

        2. Falke61

          Aha das bedeutet also U….S….A…. ja warum sagt einem das keiner 🙂

          Danke Maria

        3. HERZ ENGEL C

          Habe ich gestern gerade gelesen.
          Unsere Eltern oder Großeltern sagten, wenn es schönes Wetter gab…
          HEUTE IST HITLERWETTER:

        4. Maria Lourdes

          na ja, in Wien hieß das Kaiserwetter, unsere Majestät Wilhelm II brauchte Sonne wenn es hieß “der Kaiser kommt” – “der Kaiser kommt”
          Mal schauen den Film muss man eigentlich sehen – Majestät brauchen Sonne!
          http://www.weltkrieg.cc/wilhelm-ii/majestat-brauchen-sonne-der-kaiser-kommt-video_811d1472f.html

          Grus Maria

        5. Zugführer

          Du hast nicht ganz Unrecht. Photo-Reihe hier 🙂 :

          http://politikus.ru/events/16283-gegemoniya-ssha-amerikanskiy-fashizm.html

        6. Falke61

          Mal darauf achten am zwanzigsten ist bestimmt wieder schönes Wetter war jedenfalls die letzten Jahre so wenn ich mich recht erinnere.

      2. .1.2

        GvB

        Durfte ja nicht fehlen…@Kurzer..wenn du mir “Feindpropadanda” unterstellen willst, sags frei heraus-Ok?! 🙂
        Das in div. Quellen eine bestimme “Sprache” durchschimmert weiss ich auch..

        Reply
        1. .1.2.1

          Kurzer

          Nein Götz, ich will Dir gewiß nicht Feinpropaganda unterstellen. Entschuldige bitte, wenn das so bei Dir angekommen ist.

          Wir sollten nur darauf achten, daß so etwas nicht unkommentiert eingestellt wird, da gerade neue Leser dieser Seite dadurch, in ihrem eventuell noch von der Feindpropaganda bestimmten Bild, bestärkt werden.

        2. GvB

          Na denn ..bin ich ja beruhigt…. 🙂 Alles wird gut…

  29. Pingback: Ohne Verrat wäre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen! | volksbetrug.net

  30. Kurzer

    Hier noch einige Zitate bei denen so einigen Systemgläubigen das Gesicht einschlafen dürfte:

    „… dass die Signatarmächte des Vertrages von Versailles den Deutschen feierlich versprachen, man würde abrüsten, wenn Deutschland mit der Abrüstung vorangehe. Vierzehn Jahre! lang hatte Deutschland auf die Einhaltung dieses Versprechens gewartet … In der Zwischenzeit haben alle Länder … ihre Kriegsbewaffnung noch gesteigert und sogar den Nachbarn Geldanleihen zugestanden, mit denen diese wiederum gewaltige Militär-Organisationen dicht an Deutschlands Grenzen aufbauten. Können wir uns dann wundern, daß die Deutschen zu guter Letzt zu einer Revolution und Revolte gegen diese chronischen Betrügereien der großen Mächte getrieben werden?…“ Lloyd George am 29. November 1934 im englischen Unterhaus, Englands Premier während der Kriegszeit (vgl. Sündermann, H. “Das dritte Reich“, Leoni 1964, S. 37)

    „Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes, seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.“ Adolf Hitler – nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler (Giesler: “Ein anderer Hitler”, Seite 395)

    „…Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst…“ Generalmajor John Frederick Charles Fuller – britischer Militärhistoriker (vgl. “Der Zweite Weltkrieg“, Wien 1950)

    “…Führt Deutschland ein vernünftiges Geldsystem ein, in welchem kein Geld gekauft (gehortet) werden kann, dann wird die Goldblase platzen, und die Grundlagen des Staatskapitalismus brechen auseinander. Daher muß es um jeden Preis daran gehindert werden; daher auch die fieberhaften Vorbereitungen zu seiner Vernichtung…” J. F. C. Fuller – britischer General und Militärschriftsteller 1938 in seinem Buch “Der erste der Völkerbundkriege”

    “…Die Kriegführung hatte versucht, ein Abkommen zu treffen, wobei das Schicksal Polens und der kleinen Staaten keine wesentliche Rolle spielte, sondern daß es sich dabei um die Lösung Deutschlands vom Goldstandard gehandelt habe, während des ganzen Telegrammkrieges fanden ausgedehnte Verhandlungen zwischen dem britischen und dem deutschen Auswärtigen Amt statt, in denen wir vorschlugen, die Feindseligkeiten einzustellen, sofern sich Deutschland bereit erklärt, zur Goldwährung zurückzukehren…” (Liddel Hart – Militärhistoriker in der Zeitschrift “Tomorrow” 1947/6)

    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandels-system herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.” Winston Churchill, Memoiren

    “…Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler … den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, daß wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten…” Sunday Correspondent – London, 17.9.1989 (vgl. “Frankfurter Allgemeine”, 18.9.1989)

    “…Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann…“ Lord Halifax (1881 – 1959) – englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. “Nation Europa”, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

    “…Obwohl eindeutig auf dokumentarischer Grundlage bewiesen worden ist, daß Hitler nicht verantwortlicher – wenn überhaupt verantwortlich – für den Krieg von 1939 gewesen ist als der Kaiser es 1914 war, stützte man sich nach 1945 in Deutschland auf das Verdikt der Deutschen Alleinschuld, das von der Wahrheit genauso weit entfernt liegt wie die Kriegsschuldklausel des Versailler Vertrages. – Das Kriegsschuldbewußtsein (nach 1945) stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar. Ich jedenfalls kenne kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnwitzige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, das es nicht beging – es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am Zweiten Weltkrieg aufzubürden…” Prof. Dr. Harry Elmer Barnes (Columbia University New York)

    “…Der springende Punkt ist hier, daß Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin, keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte…“ Harry Elmer Barnes in “Blasting of the historical Blackout”, Oxnard, California, 1962

    “…Wenn sich dieses Grunddogma nicht aufrechterhalten läßt, wird der Zweite Weltkrieg zum größten Verbrechen der Geschichte … das zur Hauptsache auf England, Frankreich und der Vereinigten Staaten lastet…” Prof. Harry Elmar Barnes (Barnes und Prof. Charles Beard gehörten in der 3. und 4. Dekade des 20. Jahrhunderts zu den angesehensten Historikern in den Vereinigten Staaten. Als sie aber die offizielle Version der US-Regierung zu Pearl Harbour ablehnten, denunzierte man sie als Irre, Deppen, Spinner usw. und entfernte sie aus dem offiziellen Lehrbetrieb)

    “…Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden…“ Sir Hartley Shawcross – der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross “Stalins Schachzüge gegen Deutschland”, Graz, 1963)

    “…Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war…“ James Baker – US-Außenminister 1989 – 1992 (DER SPIEGEL 13 / 1992)

    “…Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden…“ Winston Churchill britischer Kriegspremier-Minister (Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145)

    “…Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!…” Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood

    “…Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (1936)

    “…Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi!…” (3.9.1939)

    “…Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.…” (1940)

    “…Das deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen!…” (1941)

    “…Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher…”

    “…Wir haben das falsche Schwein geschlachtet…”

    “…Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…” Winston Churchill

    “…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…” Winston Churchill 1945

    “…Geheimdokumente enthüllen: London wies 1940 Friedensfühler zurück. Das britische Kriegskabinett unter Winston Churchill wies im Juli und August 1940 mehrere von deutscher Seite und neutraler Seite kommende ‚Friedensfühler’ zurück. Dies geht aus bisher geheim-gehaltenen britischen Kabinettspapieren des Jahres 1940 hervor, die jetzt nach der vorgeschriebenen 30-jährigen Sperre freigegeben wurden…“ “Augsburger Allgemeine” vom 2. Januar 1970

    “…Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: daß der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde…“ Eugen Gerstenmaier – Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges Mitglied der „Bekennenden Kirche“

    “…Aus Belgien und Deutschland wird er ein solches Schlachthaus machen, daß es nötig sein wird, neue und höhere Deiche um Holland zu bauen, damit der Geruch des Blutbades nicht ein Land besudeln möge, für das die Wut des Rächers keine Schrecken bereit hält. Durch
    Frankreich aber wird er fegen wie ein Brand durch ein Kornfeld…” Zionist Samuel Roth in “Now and Forever” (New York 1925, S. 42) über den kommenden Krieg

    “…Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist eine Gefahr für uns…” Zionist W. Shabotinski in der jüdischen Zeitung “Nach Retsch” (Unsere Rache) laut A. Melski in “An den Quellen des großen Hasses – Anmerkungen zur Judenfrage”, Moskau 31.7.1994

    “…Ich werde Deutschland zermalmen…“ Franklin Delano Roosevelt – Freimaurer und von 1933 bis 1945 der 32. Präsident der USA im Jahre 1932 (also vor Hitlers Machtergreifung) zit. bei Emmanuel J. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241

    “…Unsere Sache ist, Deutschland, dem Staatsfeind Nr. 1, erbarmungslos den Krieg zu erklären…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga am 9.11.1938

    “…Es ist unsere Sache, die moralische und wirtschaftliche Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen: … Es ist unsere Sache, endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga in Paris am 18. November 1938 (vgl. Lecache, Bernard “Le droit de vivre”)

    “…Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahr, aber bald…. Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen…” Emil Ludwig in Les Annales Juni 1934

    “…Denn obwohl er vielleicht im letzten Augenblick den Krieg vermeiden will, der ihn verschlingen kann, wird Hitler dennoch zum Krieg genötigt werden…” Emil Ludwig in “Die neue heilige Allianz”, Straßburg, Juli 1938, S. 39

    “…Unser Hauptziel ist die Vernichtung von so viel Deutschen, wie möglich. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen…“ General Dwight D. Eisenhower zu Beginn des Angriffs an der Röhr (Nebenfluß der Ruhr im Sauerland)

    “…Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation!…” US-Präsident Roosevelt – Directive JCS 1067 vom 23.3.1945

    “…Die Deutschen müßten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne daß sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert hätten. Wären wir Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte für unser Leiden würden keine Grenzen kennen…” Reverend Ludwig a. Fritsch, Ph. D., Chicago, 1948

    “…In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk…“ George Patton – US-Viersterne-General am 31.8.1945

    “…Greuelpropaganda … damit haben wir den totalen Sieg gewonnen … Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird und bis die Deutschen selbst so durcheinander gebracht sein werden, daß sie nicht mehr wissen was sie tun…” Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches – hier gratis – “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

    “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen …Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden…“ Mahatma Gandhi – zit. in “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München

    Reply
    1. .1

      Venceremos

      Danke Kurzer, das wartet auf Verbreitung ! Diese Textquellen sind ideal dafür geeignet, kurz, prägnant und einprägsam – ein echtes Anti-Greuelpropaganda Paket für Unwissende und Geschichtsgeklitterte.

      Reply
    2. .2

      tag+nacht

      Auch ich möchte mich bedanken. Ich habe mir das für meine Kinder ausgedruckt. Vielleicht sind sie einmal so weit und bereit dazu dies alles zu verstehen. An meinem Einfluss soll es nicht liegen. Vorbelastet sind sie ja von mir. Nur haben sie halt noch andere Sorgen. Sie sind dabei etwas Falschgeld zu sparen damit sie eine eigene Existenz aufbauen können. Sie sind also noch recht aktiv und nicht Umweltgeschädigt.

      Reply
  31. Tinchen

    Also in der Normandie war ist so,als die amerikanischen Schiffe mit ihren Soldaten am Strand Omaha Beach anlegten und von den Schiffen gegangen sind,sofort viele amerikanische Soldaten abgeschossen wurden,von den Deutschen die schon in Stellung lagen.

    Reply
    1. .1

      HERZ ENGEL C

      Was Frankreich betrifft, hat es uns Elsaß-Lothringen völkerrechtswidrig weggenommen. Das muß wieder zurück zu Deutschland. Unsere Kolonien sind gestohlen. Das muß wieder zurück. Was wir daraus machen, ist in der alleinigen Entscheidung einer zukünftigen Regierung und der jetzigen Regierung in Deutsch Südwestafrika, etc.
      Die vertriebenen Buren und ermordeten Volksangehörige werden sich entscheiden müssen. (Nachkommen).
      Bei unserer Unterstützung ist unsere Hilfe angesagt. Bei keiner Unterstützung auch keine Hilfe..
      Dies als ein Punkt von 1000 anderen, der dazu beiträgt, daß in Deutschland und interessierte Nachbarländer ein Wirtschaftswachstum bis 10% erreicht wird.

      Reply
      1. .1.1

        HERZ ENGEL C

        Auch wenn ich mich in der Ausgangslage auf die Ergebnisse des 1. Weltkriegs bezog, so bedeutet das für in der Konsequenz, für die heutige Industrie Folgendes.
        Streichung aller Schulden auf Null.
        Keine Zinsen bei Kreditaufnahme.
        Garantierter zuallererster heimischer Absatz.
        Das das Recht.
        Dann die Pflicht.
        Keine Inflation, keine Deflation.
        Gesetzliches Recht und Pflicht auf Arbeit und Existenzeinkommen für Jeden.

        Das schafft Vollbeschäftigung, kein Hartz und Geringverdiener mehr.

        Und 1000 andere Punkte, DIE EINANDER ERGÄNZEN und im Endresultat obiges Wirtschaftswachstum, ergeben.
        Alles zu seiner Zeit !.

        Reply
        1. .1.1.1

          HERZ ENGEL C

          Was zur Entspannung am Nachmittag.
          Wollt Ihr mal ein paar nette deutsche Mädels sehen?.(hoffe, es sind).
          Also, so gut kann nicht jede (r) tanzen, oder?.
          Bitte schön. Hm….

        2. Marc (aus Berlin)

          ach, du Scheiße!

        3. Falke61

          Hallo Ihr seit heute aber auch wieder sowat von druff hi hi hi aber das liedschen is schee 🙂

        4. Venceremos

          😉

        5. X-Ray 2000

          Hihihi, Eulenschubsen…

        6. HERZ ENGEL C

          Denkt dran. Es kommt auf die inneren Werte drauf an.
          Beim Äußeren kann man schon mal Abstriche machen.
          Außerdem sind sie doch sicher gute Hausfrauen?.
          Was will man mehr? ( oh, hab ich jetzt einen Nerv getroffen?. war aber nicht meine Absicht.)
          ( Spaß am Nachmittag oder Abend erspart Kummer am übernächsten Tag). Hm….

        7. X-Ray 2000

          Klar, ‘innere Werte’, was ist im ‘BH’ drinnen, falls vorhanden, was im Slip usw… 😉 ! -Kann ich schon verstehen, obwohl ich nicht gemein bin und mehr auf die ‘seelischen’ Aspekte achte, gaaanz sicher… 😉 ! -Aber nicht bei den obigen ‘Kalibern’… 😉

        8. HERZ ENGEL C

          Naja, wer unbedingt was Besonderes möchte, vielleicht das da, aber das wars dann für heute. Ich möchte ja nicht zu sehr vom Thema wegkommen.
          Es geht mir eigentlich um Wirtschaft, Gesellschaft, Politik…..

        9. Tinchen

          @Herz Engel C

          Diese Frauen in den Videos,werden dir bestimmt kein vernünftiges Essen kochen.Die verarschen eher die Männer.

        10. Venceremos

          Dieses Video war mal ein Scherz von RML zur subtilen slawischen Erotik.

          Geschmacksach, sagte der Aff, nachdem er in die Seife gebissen hatte (altes deutsches Sprichwort) ;).

        11. .1.1.2

          Tinchen

          @Venceremos

          Jetzt noch ein Musik Video über dicke Mädchen,also ich bin nicht dick und überhaupt nicht gar hässlich.Mir ist es wichtig,dass diese ganzen Verbrechen endlich aufgeklärt werden,bei diesem Thema ist alles andere unwichtig.
          Eigentlich ging es ja hier über ein ganz anderes wichtiges Thema.

  32. prometheus141

    ES GHT VIEL WEITER – ES GEHT UM DIE VERSÖHNUNG MIT DEN AHNEN – DIE GEGENEINANDER GEHETZT IN KRIEGEN GEFALLEN SIND : WER DIE NICHT EHRT BEREITET NEUE ENDLOSE KRIEGE VOR MIT VIELEN UNERLÖSTEN AHNEN; DIE SIE DANN SELBER SIND- WIR KÖNNEN NICHT IM WENN DANN – DANN DAS DENKEN SONDERN NUR HEUTE BEGINNEN : JEDEN ALS BRUDER ZU ERKENNEN

    Reply
      1. .1.1

        Falke61

        Ich bin stolz auf die Jungs unsere Väter Schimpf und Schande den Verrätern.

        Reply
  33. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Wer die Familie nicht ehrt, der auch keinen Handel zu Werke bringt, wer die Familie nicht ehrt, der kann auch nie einen Fortschritt erleben, siehe im Alter auch die Früchte genießen, siehe Baum und Frucht! Und was die BRD GmbH ist, siehe, das ist die Ernte, der Erguß von Verrat und Besatzung! Ich wünschte, das die Zeiten einer Gesellschaft und da wider in der deutschen Verfassung wieder kommt! Glück Auf, meine Heimat und siehe das Weinen zu Kennedy, bei RTL und zu Mertin Luther King!

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen