Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

66 Comments

  1. 22

    hardy

    vor einer weile hatte ich ja versprochen,die abgespeicherte seite mit bezug auf das plötzliche ableben von max(maxnews) zu veröffentlichen.
    wie gesagt,es ist von der kabbala-akkademie biel

    DAS ZEICHEN # 2
    Das plötzliche Ende von „Max“ alias
    Wolf D. Merz und seinem „Max News“

    Am Mo 23. Mai 2011 traf um 05:44 h eine Mail von Max11@mailstar.net bei mir ein mit dem Betreff: „Letzte Nachricht von Max“. Die eineinhalbseitige e-Mail begann mit den Worten: „Liebe Freunde von Max News!“ Damit konnte nicht ich gemeint sein, denn ich hatte mein Max News-Abo schon vor etwa einem Jahr aufgekündigt und war danach weder ein Freund von Max News oder gar von Max persönlich. Dann hiess es in der Mail:

    „In tiefer Betroffenheit geben wir, die Familie und die Freunde von ‚Max’ bekannt, dass Max am 11. Mai 2011 diese, uns bekannte Realität für immer verlassen hat. Max hatte dieses Pseudonym für sich gewählt und damit wollen wir ihn in unserem Herzen behalten.

    Wer war Max? Max war ein Kämpfer. Er hatte erkannt, welche Ungerechtigkeiten, Lügen und Machtspiele sich auf dieser Welt seit langer Zeit abspielen … Er hatte das System der Hochfinanz, der ‚Machthaber’ und Unterdrücker durchblickt und uns immer wieder zu mehr Menschlichkeit und Vernunft ermahnt.

    Max stand völlig allein hinter ‚Max News’. Es gab kein Team von Redakteuren, keine Mannschaft stand an seiner Seite … Max war bis zum letzten Tag seines Lebens aktiv. Er verschickte noch am Tag seines Ablebens Nachrichten via Internet und verstarb, allein, vor seinem Computer.“

    ICH SEHE DAS ANDERS!

    Nachdem meine Forschungsergebnisse zu grundlegenden Ernährungsfragen von Max in seinen „Max News“ mehrmals in höchst polemischer Weise angegriffen worden waren, habe ich die Frage „Wer ist Max“ im August 2010 in diesem BLOG in der Rubrik „Ernährung“ sehr ausführlich beantwortet (siehe dort). Ich deckte auf, dass sich hinter dem Pseudonym „Max“ in Wirklichkeit ein gewisser Wolf D. Merz, geboren am 27.9.1944 in Baden-Württemberg, verbarg. Diesen wiederum konnte ich durch die Exegesetechnik der rabbinischen Kabbala als „Benjamin Daniel Mierz“ und als „Rabbiner“ identifizieren. Als ich dies publizierte, hörte jegliche Kritik von Max an meiner Person und meiner Forschung schlagartig auf und er verlangte auch keine Gegendarstellung meinerseits. Am Schluss dieses längeren, dreiteiligen Beitrags in der Rubrik „Ernährung“ in meinem BLOG schrieb ich:

    „WER STEHT HINTER ‚MAX’? Wenn man diese Frage im Kontext mit den vorangegangen aufgedeckten Analogien sieht, liegt es (für mich jedenfalls) nahe, ‚Max’ als Vertreter der ‚Hochfinanz’ mit deren oberstem Boss, dem leibhaftigen Teufel in Person, in Verbindung zu bringen. In meiner epochalen Einzelschrift ‚Tikkun’ vom 9.12.2008 habe ich den derzeitigen Träger dieser machtvollsten Position auf Erden namentlich geoutet: Rabbi Chajim Jehuda Krinsky, seit Rebbe Menachem Mendel Schneersons Tod im Jahre 1994 der Chef der Chabad-Bewegung der Lubawitcher Chassidim, World Headquarter, Crown Heights, 770 Eastern Parkway, Brooklyn, New York NY 11213, USA …

    GESAMTERGEBNIS: Sofern die hier vorgelegte kabbalistische Analyse schlüssig ist, sind die Tage von Max und seinem schändlichen Werk gegen die deutschsprachigen Nichtjuden gezählt. Er ist ein Vertreter Satans und wurde vor wenigen Jahren speziell zur Irreführung des deutschen Volkes installiert … Der Streit gegen mich begann durch eine Mail von Rolf Amort vom 5.8. (2010) und meine Antwort einen Tag später, worauf Max dann vom Leder zog und mich gewaltig herausforderte. Aus der Sicht dieser kabbalistischen Aufdeckungen aber war das dann ein geplantes Szenario, dem ich mich zu stellen hatte und in dem ich dem ewigen ‚Sieger’ Max und seinem Obersten den Kranz wegzunehmen hatte. Ich hoffe für die Menschheit, dass mir dies hiermit gelungen ist … Max & Co treten jetzt ab! Es ist genug! Dirk Schröder“

    So geschah es schliesslich, jedoch mit einiger Verspätung: Am 11.5.2011 schrieb ich einen Brief mit einem bestimmten Inhalt per Einschreiben an eine bestimmte Person in Brooklyn, New York. Im Zusammenhang mit diesem bestimmten Inhalt schrieb ich zum Schluss: „Sie müssen mir auf diesen Brief nicht mit einem Schreiben antworten. Es genügt mir, wenn ich aufgrund der weiteren Entwicklung oder verschlüsselter Botschaften deutlich erkennen kann, dass Sie meinen Bitten entsprochen haben.“

    Das schrieb ich am 11.5.2011. An diesem 11.5.2011 aber starb plötzlich und unerwartet besagter „Max“ in seinem 67. Lebensjahr – er, der zuvor in vielen Max News-Ausgaben mit seiner kraftstrotzenden Gesundheit und Potenz geprahlt hatte. Sie können nun einwenden, dass mein am 11.5.2011geschriebener und gleichentags per Post versandter Brief dem Empfänger noch gar nicht bekannt war, so dass es keinen Zusammenhang mit dem Tod von Max vor dem Bildschirm am selben Tage geben könne. Weit gefehlt, die Elektronik kann heute weitaus mehr, als es sich Otto Normalverbraucher auch nur vorstellen kann. Wenn ich meinen PC anstelle und einen Text gleich welcher Art verfasse, erscheint dieser in Realtime auf einem Bildschirm in Crown Heights, Brooklyn, New York und wird nach dem Prinzip „Management by Exception“ mit Kommentar an „Himself“ weitergeleitet.

    So gesehen ist dieses ZEICHEN # 2 zeitlich bereits vor dem ZEICHEN # 1 (siehe vorangehenden Beitrag) erfolgt.

    Noch etwas am Rande: Die e-Mail-Adresse von Max lautet Max11@mailstar.net. Was bedeutet die „11“ hinter „Max“. Das hebräische Wort ALP mit der Aussprache „elef“ – oder eben „elf“ – bedeutet „Tausend“. Hierzu heisst es im Babylonischen Talmud: „R. Katthina sagte, dass die Welt 6000 Jahre lang bestehen wird und 1000 Jahre lang werde sie zerstört“ [Glagau 106]. „Max11“ ist somit dahingehend zu deuten, dass die ganze Max-Organisation ein Teil dieses Untergangs der jüdischen Welt ist, sobald der Zusammenhang erkannt wird – wie dies vorliegend nun der Fall ist.

    Noch ein Hinweis zum Tod vom Max am Bildschirm: Dieser Tod kann durch bewusst von aussen bewirkte Phänomene am Bildschirm von Max herbeigeführt worden sein, was dann beispielsweise zu einem banalen ärztlichen Befund führte: Tod durch Herzinfarkt.

    Wird es nun noch in Kürze zu einem ebenfalls völlig unerwarteten ZEICHEN # 3 kommen, das aus heutiger Sicht schier unvorstellbar ist? Kommt nun statt Personen eine Sache an die Reihe, also ein Bauwerk, eine Organisation oder ein Begriff?

    wie gesagt,eine schwarzmagische botschaft

    Reply
  2. 21

    arabeske654

    Wie heißt es so schön im “Cloud Atlas” – “Die verfüttern uns an uns selber!”

    http://netzfrauen.org/2014/01/09/frankensteins-kueche-wird-weiter-gekocht-nestl-nimmt-als-zutat-menschliche-stammzellen/

    Wenn wir nicht bald aufstehen, finden wir uns morgen im “Supermarkt” beim Metzger in der Auslage wieder.

    Reply
  3. 20

    Andy

    In Beziehung auf Bankenrettung (bail-out, bail-in, oder wie immer es die Abzocker in der jeweiligen Region nennen) sollten die Leser auch das FSB (Financial Stability Board) im Auge behalten. Dieses wird geleitet von Mr. Carney, Governeur der Bank of England, welches Hand in Hand mit der BIS, IMF zusammenarbeitet.
    Schritte sind schon seit Zypern eingeleitet, wonach beim naechsten G20 treffen in Brisbane (Australien) (Oktober/November) Regierungen der G20 dieser Abzocke endgueltig absegnen sollen. Also Holzauge sei wachsam im Herrbst.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Financial_Stability_Board

    Reply
  4. Pingback: News 22.06.2014 |

  5. 19

    HERZ ENGEL C

    Ja, alle ( fast ) sind gleich, zumindest ähnlich.
    ( in den Bedürfnissen ).
    Zur Erinnerung eine filmische Episode. ( hatte es damals als Anregung von Michael Winkler, indirekt, erhalten ).

    Reply
  6. Pingback: Lacher des Tages: Die ‘City of London’ soll sich Kontrollen der EU beugen! | DPT Gerhard Schneider

  7. 18

    johannes3v16

    England war seit dem der AT Puritaner Cromwell die Juden wieder in England emanzipierte in Juden Hand.
    Frankreich und Deutschland folgten. Nun soll also ganz Europa in die Hände
    der Juden fallen, die ihr jüdischer Nationalgott Jehova, der laut ihrer Kabbala SATAN ist, fallen?

    (5. Mose 7, 16)
    “Jahu (Jehowa) wird dir alle Völker zum Fraße geben. …..” (Urtext)

    Ein Nomadenvolk das nirgends eine Heimat hat und alle Völker versklaven will?

    Reply
    1. 18.1

      soliperez

      Ich denke auch, hier liegt der Schlüssel. Seit Cromwell und der ersten von mir im Geschichtsunterricht wahrgenommenen sog. Revolution waren die Juden wieder in England präsent.

      Wer hier bewußt mitliest, dem klappt das Messer in der Tasche bei dem Wort “Revolution” sofort auf. Nicht nur die “Revolution” von Cromwell. Inzwischen wissen Informierte auch wer die “Revolution” 1789 in Frankreich angezettelt hat, wer hinter der “Revolution” 1917 in Russland, 1918 in Deutschland stand, wer die “Revolutionen” in Libyen, Syrien, der Ukraine mit Scharfschützen angestoßen hat.

      1655 trat Cromwell in verhängnisvolle Verbindung zu Menasse ben Israel, welcher bei ihm vorsprach, um die seit 1290 offiziell bestehende Verbannung der Juden aus England wieder rückgängig zu machen. Cromwell billigte dieses Ansinnen, was kurz nach seinem Tode 1664 zur offiziellen Charta über den besonderen Schutz der Juden in England führte und einen ersten Grundstein für den in späterer Zeit so unheilvollen Pakt zwischen Judentum und Angelsachsentum darstellte…

      Und obwohl er mit dem entschiedenen Puritanismus sympathisierte, verfolgte er eine Politik der allgemeinen religiösen Toleranz innerhalb des protestantischen Spektrums.
      http://de.metapedia.org/wiki/Cromwell,_Oliver

      Oops, ging seine religiöse Toleranz nicht über das protestantische Spektrum hinaus wie in allen nachfolgenden “Revolutionen” fragt sich

      Soliperez

      Reply
      1. 18.1.1

        soliperez

        Mir ist das so noch im Kopfe, finde aber keinen Link auf die Schnelle, auch Oliver Cromwells “Revolution” wurde jüdisch finanziert so als Einstieg in Britannien nachdem sie vorher verjagt wurden (warum schon?).

        Nachdem Oliver Cromwell [3] die Juden wieder zurück nach England kommen ließ, entstand genau 404 Jahre nach dem Beginn von “Merrie England” eine neue Ära des Geldsystem. Die Wucherer gründeten 1694 die Bank of England. Mit der Schaffung einer privaten Institution als Notenbank des British Empire stand den Geldverschwörern im wahrsten Sinne des Wortes die Welt offen. Alles, was sie dazu beitragen mussten, den halben Globus Tribut abliefern zu lassen, war eine lächerliche Einlagesumme zum Gründungskapital der Bank of England zu erbringen.“#
        http://globalfire.tv/nj/13de/politik/nja_13_glueckliche_welt_in_sicht.htm

        Es seien auch die Juden gewesen, die WILHELM DEN EROBERER im Jahre 1066 finanzierten (bliebe als einziges nachzuprüfen). Sie steckten hinter OLIVER CROMWELL [stimmt!]. Dessen Revolte gegen CHARLES I. sei von den Juden organisiert und finanziert worden [stimmt!]
        http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/Henry_Fords_Taktik.htm

        Oliver Cromwell erlaubte den Juden, nach England zurückzukehren
        http://totoweise.wordpress.com/2010/10/22/das-judische-phanomen/

        https://archive.org/details/Aldag-Peter-Das-Judentum-in-England

        Die Englische Revolution von 1642 wurde von den Geldwechslern finanziert, die Oliver Cromwells erfolgreichen Versuch stützten, das Parlament zu säubern und König Karl I zu töten. Die Folge davon waren 50 Jahre verlustreicher Kriege. Verlustreich für diejenigen, die in ihnen kämpften, und profitabel für diejenigen, die sie finanzierten.
        http://schwertasblog.wordpress.com/2012/03/24/die-geschichte-des-geldes-teil-1/

        Reply
  8. 17

    Adolph Bermpohl

    Weil es gut zu dem Beitrag paßt, hier noch einmal der Vortrag von Prof. DDr. Wolfgang Berger

    Reply
    1. 16.1
      1. 16.1.1

        Skeptiker

        @Froschn

        Der Film ist ja auch schon etwas älter.

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 16.1.1.1

          froschn

          Die Augen durch die blickt, als Kind, bleiben dieselben doch mit der Zeit trübt sich der Blick, entgegen der eigenen Annahme das man nun die Dinge klarer sieht.

  9. 15

    m.ela

    Die Macht der Rothschilds

    Reply
  10. 14

    Moskito

    Hat dies auf DDT – Der Dorf Trottel rebloggt.

    Reply
  11. 13

    Aufstieg des Adlers

    Reply
    1. 13.1

      Skeptiker

      @Aufstieg Des Adlers

      Oder hier!

      “Es ist Teil der moralischen Trägödie, mit der wir es hier zu tun haben, dass Worte, wie Demokratie, Freiheit, Rechte, Gerechtigkeit, die so oft zu Heldenmut inspirierten, und die Menschen dazu trieben, ihr Leben für Dinge herzugeben, die das Leben erstrebenswert machen, auch zu einer Falle werden können, zu einem Instrument, das genau die Dinge zu zerstören vermag, die die Menschen aufrechtzuerhalten versuchen. (Sir Norman Angell (1874-1967)”

      Es ist heutzutage äußerst selten, daß man an Informationen über die alte Verschwörung gelangt, denn wegen der Massenzensur von Gedrucktem und der fehlenden Bereitschaft der allgemeinen Bevölkerung tut man sich heute schwer damit, Dinge, die einem von Geburt an als frevelhaft und lächerlich eingeprägt wurden, nun als mögliche Tatsache zu betrachten. Jede Generation wird in eine Welt geboren, die durch immer striktere Zensur und immer größer werdende Illusionen geprägt ist. Letztendlich wird es dann irgendwann unmöglich…

      ============
      Quelle:
      Die talmudische Weltregierung
      http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/06/21/die-talmudische-weltregierung/

      Gruß Skeptiker

      Reply
    2. 13.2

      goetzvonberlichingen

      VSA hat vor..

      EUROPA EINE FALLE STELLEN, UM SEINE EIGENSTÄNDIGKEIT ZU SABOTIEREN

      1. EUROPA EINE FALLE STELLEN, UM SEINE EIGENSTÄNDIGKEIT ZU SABOTIEREN
      2. EUROPA UNTER DAUERBESCHUSS
      3. AUF EUROPA DROHT, EIN NEUER EISERNER VORHANG HERABZUSINKEN
      4. EUROPA ZWINGEN, ZWISCHEN AMERIKA UND RUSSLAND ZU WÄHLEN
      5. EUROPA MUSS SICH AUS EIGENER KRAFT AUS DER FALLE BEFREIEN

      EUROPA EINE FALLE STELLEN, UM SEINE EIGENSTÄNDIGKEIT ZU SABOTIEREN
      Als im November 2013 Russland von der EU verlangte, zu den Gesprächen über den Abschluss eines europäisch- ukrainischen Freihandelsabkommens hinzugezogen zu werden, mit dem Ziel, einen Kompromiss zu finden, der die Interessen aller unmittelbar betroffenen Parteien berücksichtigen würde (1), ging es um nichts weniger als die Stabilität, die territoriale Integrität und die Unabhängigkeit der Ukraine sowie die ihr aus der Geschichte und der Geografie zugewachsene Rolle als Verbindungsglied zwischen Russland und Europa.

      Aber weder Frau Ashton, quasi- Außenministerin der EU, noch Herr O’Sullivan (2), zweithöchster Beamte des Auswärtigen Dienstes der Europäischen Kommission, genauso wenig wie Herr Fule, der von den sphärischen Höhen an der Spitze der Generaldirektion Erweiterung herab seine ganze Energie auf das Ziel richtet, alles, was im Osten Europas sich tummelt, in die EU zu bringen (3), wollten davon etwas hören. Ganz im Gegenteil, sie nötigten die Ukraine, zwischen „Europa und Russland zu wählen“ und setzten damit die Bedingungen für das, was kommen musste und was wir heute alle mit Schrecken vor Augen haben. Die Ukraine wählte die EU und steuerte damit in einen Spaltungsprozess, der gerade erst einmal an seinem Anfang steht. Ashton und O’Sullivan haben damit im wahrsten Wortsinn der Ukraine – und damit der EU – eine Falle gestellt, in die beide getappt sind.

      Fünf Monate später sind die dadurch verursachten Schäden riesig : Mehr als 100 Tote (4) sind zu beklagen, in Kiew ist eine nicht gewählte Regierung am Ruder, die die Macht nur mit der Unterstützung extremistischer Kräfte erringen konnte (5), die russisch- europäischen Beziehungen sind auf einem absoluten Tiefpunkt, Russland und die Ukraine stehen am Rand eines Krieges, der zu einem europäisch- russischen Krieg eskalieren könnte (6), die russischen Soldaten besetzten die ukrainischen Stützpunkte auf der Krim (7), die amerikanische Flotte kreuzt im Schwarzen Meer (8), amerikanische „Regierungsberater“ faseln von Nuklearwaffen für Polen, Litauen und Rumänien (9), die Medien haben Blut gerochen und mutieren zu einer pro- Kriegspropagandamaschine, die Menschen und Politiker auf den Krieg einstimmen soll, der Freihandelsvertrag zwischen der EU und der Ukraine steht unter Missachtung der russischen Interessen gemäß einer Absprache zwischen der amerikanischen und ukrainischen Regierung kurz vor der Unterzeichnung (10)
      !!!!!(wenn beim TTIP auf die gleiche Art und Weise vorgegangen wird, haben Kerry und Ashton spätestens im April ihre Unterschrift darunter gesetzt), der Westen spricht dem Referendum auf der Krim die völkerrechtliche Zulässigkeit ab, wodurch sich die Krise und auch die Zweifel an den hehren demokratischen Absichten der westlichen Politik noch verstärken werden… (11)

      Aus europäischer Sicht ist dies alles ein einziges politisches und diplomatisches Fiasko! Offensichtlich soll 2014 ein neuer Eiserner Vorhang, lediglich weiter im Osten, herabgesenkt werden, womit sich Europa von allen wichtigen Entwicklungen in den bedeutenden Schwellenländer abscheiden würde, zu denen Russland ein so wichtiges Verbindungsglied wäre, wie die Ukraine die Verbindung zu Russland war.

      EUROPA UNTER DAUERBESCHUSS
      Leider ist dies nicht nur ein isolierter Fehlschlag europäischer Politik, sondern das Ergebnis eines strategisch geplanten Angriffs auf die Grundfesten des europäischen Integrationsprozesses, der seit seinen Anfängen immer zwei entscheidende Ziele verfolgte, nämlich den Frieden (durch Kooperation und Vergemeinschaftung der Interessen) und die Unabhängigkeit des Kontinents (durch die Stärke, die die große Union ihren kleinen Mitgliedstaaten verleiht).

      Der gegenwärtige Angriff ist lediglich eine Fortsetzung der Kampagne von 2010 gegen den Euro. Auch damals war nicht nur die Gemeinschaftswährung Ziel des Angriffs, sondern die gesamte Europäische Union und ihr Bestreben, von den USA unabhängig zu sein. Wäre der Euro gescheitert, wäre es technisch nicht möglich gewesen, umgehend wieder nationale Währungen einzuführen und die Eurozonen- Mitgliedstaaten hätten sich de facto in die Dollarzone integrieren müssen. Damals konnte die EU erfolgreich Widerstand leisten und die Gemeinschaftswährung retten. Allerdings zahlte sie dafür den Preis einer insbesondere politischen Schwächung.
      Der TTIP und die Versuche, Europa schnellst möglichst zur Unterschrift unter einen obskuren Vertrag, den niemand will, zu bewegen, verfolgen nun vor allen Dingen das Ziel, die Politik unter die Vormundschaft der Wirtschaft zu stellen. Dieses Ziel dürfte sogar noch vorrangig sein vor dem, die EU unter amerikanische Vormundschaft zu bringen. Jedenfalls würde mit der Ratifizierung des TTIP eine riesige amerikanisch- europäische Freihandelszone entstehen, in der die Warenaustäusche in Dollar abgewickelt würden, womit ganz offiziell Europa in die Dollarzone integriert wäre. Wieder einmal geht es darum, das europäische Streben nach Unabhängigkeit zu torpedieren, konkret hier seine Bestrebungen, gewisse Schutzstandards als Gewährleistung seiner wirtschaftlichen Interessen, seiner Qualitätsansprüche, seiner Vorstellung von Umweltschutz und der Gesundheitsinteressen der Europäer aufrecht zu erhalten. Allein die Methoden, die angewandt werden, um eine Unterzeichnung zu erzwingen, sind schon des Beweises genug, dass es sich beim TTIP um ein zutiefst abzulehnendes Projekt handelt.

      AUF EUROPA DROHT, EIN NEUER EISERNER VORHANG HERABZUSINKEN
      Der in Washington und Brüssel herrschende Zynismus verschlägt einem geradezu die Sprache. Wahrscheinlich wurde die Krise in der Ukraine nur vom Zaun gebrochen, um letztendlich die Europäer zu zwingen, das amerikanische Schiefergas als Ersatz für die russischen Gaslieferungen zu kaufen (12), die europäischen Unterschriften unter den TTIP zu bekommen (ohne den dieses Gas in Europa nicht gehandelt werden darf (13)), die amerikanischen und Nato- Militärhaushalte wieder steigen zu lassen (14) und den Westen auf den neuen Kalten Krieges vorzubereiten, in dem sich diesmal der Westen und die Schwellenländer gegenüberstehen würden und der Westen sich und sein wirtschaftliches und politisches System von der Welt durch einen neuen Eisernen Vorhang abschotten müsste.

      gelesen auf…
      http://www.leap2020.eu/GEAB-N-83-ist-angekommen-Umfassende-weltweite-Krise-Der-Uberlebenskampf-der-USA-eskaliert-Ein-neuer-Kalter-Krieg-wird_a15803.html

      Reply
      1. 13.2.1
        1. 13.2.1.1

          GvB

          Die Queen in Spendierlaune: Ein Heli für Prinz William!

          Ein Royal müsste man sein. Am Samstag feierte Prinz William seinen 32. Geburtstag. Queen Elizabeth II. hatte dafür eine kleine Aufmerksamkeit besorgt: Einen niegelnagelneuen Helikopter für zehn Millionen Euro! Allerdings soll dieser auch ihr selbst zugute kommen.
          Womöglich geht es bei royalen Geburtstagen etwas förmlicher zu, als bei den Fest Normalsterblicher. Dafür gibt es aber auch größere Geschenke: Das Präsent von Queen Elizabeth (88) zum 32. Geburtstag ihres Enkels William ist jedenfalls definitiv zu groß für den Gabentisch. Britanniens Prinz William, der am Samstag seine Ehrentag feierte, bekam einen nagelneuen Helikopter, wie das Boulevardblatt Mirror herausgefunden hat. Der Wert des bescheidenen Geschenks: Acht Millionen Pfund, umgerechnet rund zehn Millionen Euro.(Andere Medien schreiben von 17. Mille..)

          Allerdings : Er ist geleast
          Name des Luftschraubers : Airforce One
          Typ:Helikopter vom Typ 2008 Agusta A109S
          Privathubschrauber soll allen britischen Royals zugute kommen

          Allerdings: Das gute Stück ist nur für eine feste Stundenanzahl im Jahr geleast, nicht gekauft, wie ein Sprecher des Königshauses betonte. Und auch die Königin persönlich wird wohl von der Anschaffung profitieren. Bislang nutzen laut Mirror alle Royals den Privathubschrauber der Monarchin, oder müssen kurzfristig auf Miethelikopter umsteigen. Mit diesem nervigen Heli-Sharing ist dann wohl Schluss.

          http://www.news.de/promis/855541119/geburtstag-bei-den-royals-prinz-william-bekommt-10-mio-euro-helikopter-von-der-queen/1/
          William und Kate: Ärger wegen Renovierungskosten
          23. Juni 2014, 13:46 Uhr
          dpa-starline

          Britische Steuerzahler schauen misstrauisch auf das frisch renovierte Heim von Prinz William (32) und Familie: Etwa vier Millionen Pfund (fünf Millionen Euro) sollen die Arbeiten am Londoner Kensington Palast laut Medien gekostet haben.

          London – Britische Steuerzahler schauen misstrauisch auf das frisch renovierte Heim von Prinz William (32) und Familie: Etwa vier Millionen Pfund (fünf Millionen Euro) sollen die Arbeiten am Londoner Kensington Palast laut Medien gekostet haben.

          Die Zahl bestätigte ein Sprecher der Royals nicht, erklärte aber, warum es teuer geworden sei: “Erhebliche Arbeiten im Inneren” seien an dem denkmalgeschützten Gebäude nötig gewesen, um es wieder bewohnbar zu machen. Möbel, Vorhänge und Teppiche bezahlten der Enkel der Queen und seine Frau Kate demnach selbst. Sie wollten dort lange wohnen. Die Eltern des kleinen Prinzen George haben auch einen Wohnsitz auf dem Land.

          Im Kensington Palace lebte bis zu ihrem Tod 2002 die Schwester von Königin Elizabeth II., Prinzessin Margaret. Der Wohnbereich, der nur einen Teil des Hauses einnimmt, war zuletzt 1963 renoviert worden.

          Berichte, Prinz William habe zum 32. Geburtstag am Samstag auch noch einen acht Millionen Pfund teuren Hubschrauber bekommen, wies der Palast zurück. Zwar habe die Queen einen Leasingvertrag für einen Helikopter abgeschlossen, er werde aber von mehreren Mitgliedern der Familie genutzt. Außerdem sei es ein guter Deal gewesen – so müssten die Royals nicht mehr verschiedene Hubschrauber chartern.

        2. Kräuterfrau

          Wer der Meinung ist, dass man mit Geld alles tun kann, macht wohl für Geld alles !!!

          Benjamin Franklin

  12. 12

    M. Quenelle

    Naja, letztlich übernähme die City nur sich selbst. Oder glaubt hier einer, dass die EU nicht etwa eine Rothschildsche Zwangskasernierung für die Goyims wäre, mir der Alljuda endgültig den Sack zumachen will?

    Reply
    1. 12.1

      Dr.No

      Na ich denke aus solchen Gründen hat Maria das ja auch als Lacher eingestuft.

      Reply
      1. 12.1.1

        Skeptiker

        @Dr.No

        Kennst Du die Seite?

        Weil bei Mutti bist Du ja schon.

        http://kopfschuss911.wordpress.com/

        Gruß Skeptiker und ich meine es nicht boshaft.

        Reply
        1. 12.1.1.1

          Dr.No

          Ich bin mir nicht sicher ob ich bei Mutti bin. Ich war es nur heute und ich zweifle.

          Du meinst es nicht boshaft? Das kann ich einem bösen Jungen nicht glauben!

  13. 11

    ohnweg

    Zum Schluss wird es ungefähr so aussehen: 500 000 gut ausgerüstete Söldner gegen 500 000 000 schlecht ausgerüstete aber zornige Weltbürger die die Schnauze voll haben und alles zusammenwalzen was sich ihnen entgegenstemmt. Irak wird da beispielgebend sein. Das Fass läuft über und man weiss inzwischen über die Satansbrüder bescheid.
    Zuerst wird der aufgehetzte religiöse Zorn walten und dann der Weltzorn.

    Reply
    1. 11.1

      Waffenstudent

      Das Finale der Globalisierung wurde bereits angepfiffen:

      http://pravdatvcom.wordpress.com/2014/06/21/tisa-im-windschatten-der-wm-das-finale-der-globalisierung-lauft-us-botschaft-20-000-fur-ttip-propaganda-video/

      Wie gut, daß manche Regionen in der BRDDR für Globalisierer kaum noch zu erreichen sind! Mit wilden Wurzeln, Schnecken, Grillen, wird man dort seinen Hunger stillen. Man kann dort die kommende Heimsuchung überleben!

      Reply
      1. 11.1.1

        Rassinier-Fan

        Tisa. In der Tat. Wird viel zu wenig beachtet.

        Wenn du schreibst, daß manche Regionen in BRDDR für Globalisierer kaum noch zu erreichen sind, wie meinst du das?
        Politisch? Und welche Regionen sind das, oder ist das ein Geheimnis?

        Ich fände das ja eine gute Nachricht, zumal ja bis in das hinterste Dorf im bayerischen Wald Migrantiner hineingepresst werden. Manchmal auf einen Schlag mehr als das ganze Dorf Einwohner hat.

        Reply
        1. 11.1.1.1

          Waffenstudent

          Es gibt auch in Deutschland West Dörfer, die will man aus Kostengründen vom Versorgungsnetz trennen. Da leben nämlich nur noch eine Handvoll “NAZIS”! Gut, wer derartige Orte kennt, der wird sie als kleines Geheimnis bewahren!

          Und in all den abgelegenen Käffern, die ich kenne, da verirrt sich kein Kanaker hin. Man trifft dort allenfalls einige fleiße genügsame alte Rußlanddeutsche!

  14. 10

    ohnweg

    Irgendwann wird der Schweinekoben ausgemistet und die prall gemästeten Schweinchen zu Mc Donalds verarbeitet werden. Es war schon immer so. Schweineschicksal eben. Ähnlichkeiten mit lebenden Zweibeinern der Gattung “Homo Schmarotzenis Schmarotzenis” nicht ausgeschlossen.

    Reply
  15. Pingback: Lacher des Tages: Die ‘City of London’ soll sich Kontrollen der EU beugen! | Samy Fresh – Was gesagt werden muss

  16. 9

    Waffenstudent

    ATOMKRAFT TUT NOT!

    Gefährliche Verbündete: Die Fed und die Furien im Irak

    by markusgaertner on 22/06/2014 · 5 comments

    Share

    2014-06-21_2041Was haben die ISIS-Kämpfer und die Fed gemeinsam? Beide schüren kräftig die Inflation. Die einen – das sind die Islamisten – erzielen eine sofortige Wirkung: Alle Welt redet wieder von höheren Preisen, die Öl-Notierungen klettern auf ein 10-Monatshoch, der Goldkurs geht nach oben, als wäre Viagra im Spiel (Bild: Graff, Flickr CC).

    Die anderen – das ist die Fed – hat ihren Geld-Dschihad vor über fünf Jahren begonnen, aber außer astronomischen Preisen für Wertpapiere und Immobilien noch nicht viel Geländegewinn erzielt. Hier hat die Artillerie ihre Ziele schlicht verfehlt.

    Die Islamisten haben dagegen nach wenigen Tagen Angst und Schrecken im ganzen Land verbreitet, große Ölanlagen attackiert, Obama schlaflose Nächte bereitet und sich mindestens einen Grenzübergang gesichert. Und Preisschilder an Tankstellen auf der ganzen Welt werden jetzt wieder als bedrohlich empfunden.

    Gemeinsam ist beiden – den Geldmonstern der Notenbanken und den ISIS-Truppen – auch, dass sie einen langfristigen Plan haben. Die Fed, die Bank of Japan, die EZB und die Bank of England wollen Schulden durch Teuerung tilgen, Banken und Regierungen billiges Geld beschaffen und Liquidität in den Kreislauf zwingen.

    Die Nebenwirkungen ihres Tuns sind ihnen völlig egal. Gnade kennen beide nicht. Und beide haben einen Propheten. Die einen hören auf Mohammed, die anderen auf das Mantra der Wall Street.

    Ist der Vergleich weit hergeholt? Ja. Ist er völlig von der Hand zu weisen? Nein.

    Denn eine Beobachtung zwängt sich seit Tagen in wachsendem Maße auf: Die einen – ISIS – erreichen binnen kürzester Zeit, worauf die Fed trotz einer Bilanz, die der Wirtschaftsleistung Deutschlands in einem Jahr entspricht – noch wartet: Die Inflation zu schüren. Diese Ängste vor eskalierender Teuerung nahmen am Wochenende jedoch weiter zu. Und plötzlich sehen die Geldpuscher und die Islamisten wie seltsame Verbündete aus.

    Sollte sich die Inflationsangst bewahrheiten, stünden die Islamisten nicht nur vor den Toren von Bagdad, sondern auch vor deutschen Zapfsäulen. Ein Ölschock wie die beiden in den 70er Jahren ist vorstellbar geworden. Für die Weltwirtschaft wäre das Stagnation in Verbindung mit deutlich höheren Preisen. Zwei Gespenster aus ein und derselben Flasche. Und beide für sich Furcht einflößend.

    Dabei wäre es nicht mehr nachvollziehbar- und letztlich auch zweitrangig – wer die größere Schuld an dem dann folgenden Desaster trägt, die Fed oder ISIS.

    Manche von uns erinnern sich, was in den 70er Jahren geschah: Galoppierende Preise, Panik an den Tankstellen, zwei Rezessionen, Massenarbeitslosigkeit, Zinsen bis zu 20%. Sechs Jahre nach der Finanzkrise ahnen wir, was unserer zerbrechlichen Weltwirtschaft drohen könnte: Die Finanzmärkte – und unsere Girokonten – würden am Ende so aussehen wie Bagdad nach der befürchteten Einnahme durch die Islamisten: Platt gewalzt, geplündert, mit Rauch, der aus Ruinen aufsteigt.

    Was uns dann noch von den Einwohnern Bagdads unterscheiden würde, wäre nur, dass wir noch die Haut auf dem Körper tragen. Die bekannte Infrastruktur unseres Lebens könnte sich jedoch weitgehend aufgelöst haben.

    Quelle: http://blog.markusgaertner.com/

    Reply
    1. 9.1

      Wolfgang Rosner

      Frage zu ISIS:
      hat jemand diesen Namen (außer als ägyptische / freimaurische Gottheit) schon mal vor dem Bilderberg-Treffen 2014 gehört? Hat jemand Zugriff zu Archiven, in denen sich die Häufigkeit der Nennung in den Medien der veröffentlichten Meinung zeitlich ermitteln läßt?

      Auszug aus der Themenliste Bilderberg 2014 (nach ASR):

      – Ist die Erholung der Wirtschaft nachhaltig?
      ….
      – Die neue Architektur im Mittleren Osten
      ….
      – Was kommt als nächstes für Europa?
      ….

      Das ganze erinnert schon sehr an das Vorspiel zur Ölkrise in den 70er Jahren:

      Die Ölkrise 1973, mit der angeblich Währung und Wirtschaft der USA gestützt werden sollten. Die künstliche Verknappung des Rohöls soll auf der Konferenz von 1973 in Saltsjöbaden beschlossen worden sein.[40]
      (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bilderberg-Konferenz#Verschw.C3.B6rungstheorien )

      OK, ich bin vielleicht paranoid, aber das beweist noch lange nicht, daß ich nicht verfolgt werde….

      Reply
      1. 9.1.1

        Maria Lourdes

        ISIS? Sehr gute Frage Wolfgang, ich habe bis vor wenigen Wochen ISIS nicht gekannt!

        Gruss Maria

        Reply
        1. 9.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          Na , ist ja auch ne kurzfristige neue Wort -Kreation. so wie in den 1970-igern das Wort: Nazi oder Antisemitismus..

        2. Andy

          Islamic States Irak Syria nach australischer Quelle.

        3. goetzvonberlichingen

          Der Name ist somit ja..
          PROGRAMM.
          NWO_CIA_Al-CIAdadada -Programm!
          Ein Islamistsicher, steuerbarer Vasallenstaat/”Gottesstaat”… und ganz nach dem starteigischen”PLAN” der Umorganisation des Nahen Ostens des Herrn Brezcinski!
          Türkei soll kleiner, Kurdistan soll grösser werden..
          Teile von Syrien+Irak zusammen , Irak geteilt in drei Teile: den kurdischen Teil, den sunnitsich den Shiitischen.. usw.
          Die “Aufbrecher” zu dieser neuen Aufteilung dieser Länder sind die “Hunde des Krieges” wie NUSRA, ISIS; ALCIA da, usw.
          die 5-ten Kolonnen ..

      2. 9.1.2

        Anti-Illuminat_999

        Die Frage stellt sich wer finanziell hinter der sog. ISIS steht und wer sie unter welchen Vorwand gegründet hatte. Die Namensgebung lässt auf alle Fälle vermuten das es sich bei dieser Organisation um eine Ansammlung nützlicher Idioten für das System handelt.

        Um auf die Bilderbergerkonferenz zurückzukommen:
        Könnte es sein das auf dieser Konferenz der Angriffsbefehl der Isis gekommen ist. Mal so frei gedacht.

        Außerdem sollte man bei dem ganzen auch die Pike-Briefe beachten:

        “Ein DRITTER WELTKRIEG solle sich aus den Meinungsverschiedenheiten ergeben, die wir zwischen den Zionisten und den Arabern hervorrufen würden. Es ist die weltweite Ausdehnung des Konfliktes geplant.
        Teil des dritten Krieges ist es ebenfalls, Nihilisten und Atheisten aufeinander loszulassen, um einen sozialen Umsturz, der durch noch nie gesehene Brutalität und Bestialität erreicht werden würde, zu provozieren.
        Nach der Zerstörung des Christentums und des Atheismus werden wir den Menschen jetzt die wahre »Doktrin« entgegenbringen und damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. …”

        Damit auch was von den Arabern kommt muss hier auch die entsprechende Organisation zu einem gewissen Grad (verdeckt) gefördert werden. Kurz: Der Atheismus ist die These, der Islam (oder besser gesagt alle Religionen) die Antithese. Die Synthese sollen der offene Satanismus in der Bevölkerung sein. Das Judentum ist ja nur der verdeckte Satanismus

        Reply
        1. Anti-Illuminat_999

          der Artikel dekt sich mit den Pike-Briefen …

        2. 9.1.2.2

          Venceremos

          Aha, die neue Isis-Karte, also die neue Karte im Spiel, die die Ereignisse so dreht, dass man sie entsprechend der bekannten Daten der Weltbevölkerung vorsetzen und interpretieren kann. Die Ukraine dabei nur ein Baustein im System, der der neuen Ost-Macht zugute kommen soll und im Geschehensablauf eine künstliche Logik erzeugen soll.

          Der eigentliche heiße Konflikt soll dann aber doch wie verheißen vom nahen Osten ausgehen und jetzt wird zu diesem Zweck der Islamismus im nahen Osten wieder geheizt mit Isis und co. (offensichtlich Produkt der Bilderbergerkonferenz), damit man dort den Funken zur Explosion setzen kann.
          Dann wären ja die alten Pläne wieder kompatibel und Russland und China bekämen in diesem Rahmen auch noch ihren Einsatz zugeteilt – hängt alles an einem Stück ;).
          Losgehn soll es laut der alten Quellen erst in dem Moment, wenn alle “Frieden, Frieden” schreien, also wenn niemend wirklich damit rechnet.
          Zuvor aber könnte durchaus noch was mit NY passieren, wenn die VSA dadurch aus dem Spiel als Machtfaktor ausgeschieden werden, kollabieren und auf sich selbst zurückfallen, denn das “echte Amerika” könnte für die Pläne der Herrschaften durchaus gefährlich werden – man hat es aber bereits ausgelutscht und will es demnächst auf den Müll der Geschichte werfen.

          Vielleicht aber verrechnen sie sich in der Ursprungskraft der Völker, was da an sich erneuerndem Potential vorhanden ist. Ein Beispiel dafür könnte das kleine Island sein ;).

          Solche Machtperversionen und ihre Erfüllung sind nur vorübergehender Natur und die ganze Zerstörungsenergie wendet sich am Ende gegen JENE, die sie hervorgebracht haben – dies ist wie ein Naturgesetz (Gesetz des Ausgleichs) !

      3. 9.1.3

        arkor

        gute Frage. Die kommen nicht aus dem Nichts, sondern haben nur einen neuen Namen. Wie sagen die Mainstreammedien? Selbst Al-Kaida wären sie zu radikal. Wie lächerlich. Und wird immer wieder dasselbe unter anderen Namen verkauft. AlNusra, AlKaida-Mudjahedin usw…wir haben es hier mit Moslems zu tun, die von der USA, Katar, SaudiArabien etc. ausgerüstet wurden und die hier ihre Gelder und Waffen herbekommen. Sie flogen sie nach Libyien ein, danach wurden sie nach Syrien gebracht….Der Großteil der rekrutierten Vollidioten denkt sicher sie wären heilige Krieger und wissen gar nicht, für wen sie letztendlich tätig sind. Einfach der Spur des Geldes folgen …Immer dasselbe Spielchen. Sie sind nicht wirklich kreativ.

        Reply
    2. 9.2

      GvB

      Guten abend..
      @Waffenstudent.. der Artikel ist zu unterschreiben. Isis und die Zusammenhänge dahinter sind Stimmig!

      Reply
  17. 8

    GvB

    Der mächtigste Staat der Erde: Die City of London

    Lord mayor of the CITY *

    Bank of England =Haus Rothschild
    (Die 5-Söhne-Häuser in London, Frankfurt, New York, Paris, Rom)*****

    **Kronkolonien=Commonwealth+Westindia Company+VSA=Privat- Eigentum-der-KRONE(Crown)
    diese unterstehen der Justiz= mit/durch Admirals LAW..

    Die City jedoch hat eigene Gesetze,
    eine eigene (verchippte!) POLIZEI, die City of London Police
    ca. 50.000 Überwachungskameras über die CITY verteilt..

    * Der Lord Mayor of London ist der Bürgermeister der City of London und der Vorsitzende der >>>Corporation of London. Der vollständige Titel lautet The Right Honourable the Lord Mayor of London. Sein Amt ist nicht mit dem des Mayor of London zu verwechseln, der für das größere Gebiet von Greater London zuständig ist, während sich der Amtsbereich des Lord Mayor nur auf die City erstreckt. In der City ist der Lord Mayor der höchste Würdenträger; nur der Monarch steht über ihm.(angeblich)

    Der Lord Mayor wird jedes Jahr neu gewählt, und zwar Ende September oder Anfang Oktober. Einen Tag nach der Amtsübernahme wird die Parade Lord Mayor’s Show durchgeführt (siehe unten), wobei der Lord Mayor in die City of Westminster reist, um im Beisein der obersten Richter dem Monarchen Treue zu schwören. Das Amt des Lord Mayors ist (angeblich!)vor allem zeremonieller Natur.

    „City of London Corporation“ betrieben.

    241 ausländische Banken haben ihren Sitz in der City.
    Brokerfirmen und Investmentbanken der USA haben große Teile ihrer Kundenvermögen dorthin ausgelagert.

    Oberhaupt der City und Chef ihrer „Corporation“ ist zur Zeit(ab nun 2014) Lord Mayor Fiona Woolf. ***
    Vorgänger war Sir Alderman David Wooton.Bis 2012 ****
    Er wird gewählt, wobei jeder Bewohner der City eine Stimme hat.
    Die dort ansässigen Unternehmen haben aber insgesamt 23.000 Stimmen und damit immer eine ¾ Mehrheit.
    Der Lord Mayor residiert mit seiner Familie im “Manson House”.
    Er empfängt Staatoberhäupter, Regierungschefs und die Vorstandsvorsitzenden von Weltkonzernen in der City.

    Er unternimmt etwa zwanzig Auslands- und Überseereisen im Jahr.
    Dabei will er die Welt von den „Werten der Liberalisierung und von den Segnungen deregulierter, offener, globaler Finanzmärkte“ überzeugen.
    Er will die Finanzdienstleistungen der City anpreisen und das Kapital der Welt nach London lenken.
    Britische Gesetze greifen in der City nicht,
    die City of London Corporation hat eine eigene Staatlichkeit, eigene Gesetze und überwacht sich selbst.
    Ihre Manager handeln mit Wertpapieren und Devisen über alle Grenzen hinweg,
    aber kein Gericht kann sie belangen und keine Regierung ihre Geschäfte kontrollieren.

    *** Der/DIE (ab Amtsjahr 2013/14) Lord Mayor ist Fiona Woolf.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Fiona_Woolf
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lord_Mayor_of_London

    Ihre Auszeichnungen sagen einiges aus:
    1.”Order of the British Empire”/Ritterorden..**
    http://en.wikipedia.org/wiki/CBE

    2.Most Venerable Order
    of the Hospital of Saint John
    of Jerusalem(entspricht dem Johanniterorden..)
    http://en.wikipedia.org/wiki/Venerable_Order_of_Saint_John

    Der mächtigste Orden über allen:
    Der Chef:The Duke of Gloucester, Grand Prior of St John, investitured in the United States
    Der Herzog von Gloucester, Gross-Vorsteher von St.JOHN, eingeführt “ins Amt” in den VSA

    On 19 March 2013, Prince Richard represented The Queen at the inauguration of Pope Francis at the Vatican!
    Am 19.März 2013 , Prinz Richard(der Herzog v. Gloucester)vertrat die QUEEN bei der Einführung vom( neuen) Papst Franziskus im Vatikan!

    Seine Tochter Lady Rose Windsor heiratete den jüdisch-stämmigen George Gilman.
    Offizielle Residenz des Dukes/Prinz Richard ist der Kensington Palace in London!
    http://en.wikipedia.org/wiki/Prince_Richard,_Duke_of_Gloucester

    An diesen Daten erkennt man Zusammenhänge u. Verflechtungen der Macht.
    ___________________________________________

    ****Freimaurerer..Sir Alderman David Wooton.

    Wootton ist ein Freimaurer . Im Jahr 2007 war er als Profi-Grand-Warden des Metropolitan Großloge von London und war Vergangenheit Grand-Schwertträger im Jahr 2012. Seit März 2014 ist er Assistent Großmeister der Vereinigten Großloge von England .
    en.wikipedia.org/wiki/David_Wootton
    __________________________________________

    *****Heute wird bevorzugt die Legende verbreitet, dass die Rothschilds nur “früher mal” reich waren,
    dass sich ihr Vermögen während des 2.Weltkriegs aber weitgehend verflüchtigt habe.
    Das ist DIE Legende….und clevere Desinformation!
    Wer DAS GELD besitzt hat (noch)die MACHT über 99% der Menschen..der Welt.
    Wie reich ist das Rothschild-Imperium…. Vorsichtig(!) geschätzt?

    >=1.000.000 Mrd. USD, rund das 20-fache des Jahres-Welt-BIP !
    In Worten:EINE-MILLION-MILLARDE $
    Die ROTHSCHILDS haben sogar einen eigenen “PERSÖNLICHEN Staat”…. ISRAEL…..

    Das Wort von der Monarchie des “Neuen Jerusalems” bekommt daher ein ganz andere Bedeutung…

    …denn Die Rothschilds+Banken+CITY+Krone/WINDSORS sind EINS durch Einheiratung der jüdischen in die “englischen Adels-Kreise”(Hohenzollern+Gotha+Battenbergs usw.)
    http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/05/die-verborgene-weltdiktatur-des.html

    >„Mir ist es egal, welche Marionette auf dem Thron von England sitzt und ein Imperium regiert, wo die Sonne nie untergeht. Der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich bin der Mann, der die Geldmenge Britanniens kontrolliert.”
    Nathan Mayer Rothschild

    >„Geld ist der Gott unserer Zeit und Rothschild ist sein Prophet…“ H.Heine…

    >…und die “Wächter” des Vatikan-Vermögens….
    >..und die Führer der FED…
    >…den nur Kuba, Nordkorea, Sudan, Iran, Venezuella und (evtl. ISLAND) haben keine Rothschild-Bank!

    Und noch etwas :Rothschild versuchte durch seine Beauftragten Lord Milner und Cecil Rhodes die Buren “überzeugen”, die ihr Land aber nicht aufgeben wollten. Die britischen Rothschild-Soldaten besiegten die Buren, erstmals in der Geschichte wurden dann Rothschild-Konzentrationslager eingerichtet.

    Und “zuguterletzt”: Freie Presse/Medien? Nein ! Alles in Rothschild-REUTER-Hand.

    **********************
    IN Memoriam:
    ..aber LUPO hatte ja vieles davon auch beschrieben…
    https://lupocattivoblog.com/2010/01/25/der-
    schlussel-die-verborgene-weltdiktatur-des-rothschild-imperiums-1/

    Reply
  18. 7

    X-RAY 2000

    Das zur aktuellen Lage und sie sieht nicht gut aus: http://www.saarbruecker-homepage.de/einfach-easy/item/487-die-neuen-weltkriegs-koordinaten Bitte um Kenntnisnahme… x-ray

    Reply
    1. 7.1

      HERZ ENGEL C

      Die aktuelle Lage sieht für uns, die Bevölkerung, schlecht aus.
      Das ist aus dieser Analyse deutlich zu erkennen.
      Ausgelöst und verursacht durch die Bankensysteme im obigen Artikel.

      Es geht um die Macht. Die Weltherrschaft.
      Wäre es gut, außer Aufklärung, auf den nächsten Schritt hinzuweisen und vorher die Strategie offen zu legen?.
      Ich meine, nein, es ist nicht gut, da zu gefährlich.
      Wer in der Lage ist, die oder den nächsten Schritt richtig zu erkennen und zu veröffentlichen, oder Schritte dagegen zu unternehmen, daß er einer breiten Masse zugänglich wird, schwebt in Lebensgefahr.
      Denn dann ist er auf der Abschußliste der …Global player.

      Was also tun?.
      Bleiben wir weiter bei der Berichterstattung, der Aufklärung, der Information.
      Der Tod ist zwar nicht das Ende, doch das Ende von dieser Ebene, dieser Schwingungsfrequenz, dieser Welt.
      Und jeder hängt irgendwie doch daran.

      Und da sich sowieso nichts auszahlt, gemeint ist, keine Dankbarkeit zu erwarten ist, nur Aufopferung, bei der man am Ende selbst vernichtet wird, jedenfalls im Körper, soll man Beispiele bringen?.

      Hitler hat versucht, durch den Ostfeldzug, Deutschland UND EUROPA vor dem Bolschwismus zu retten.
      Und, was hat er für einen Dank von den anderen Ländern bekommen?.

      Nein, die Zeit ist vorüber, sich für andere einzusetzen, die es gar nicht wollen, und verstehen wollen und dazu noch dagegen arbeiten.
      ( hätte Hitler sich mit Stalin arrangiert, ihn, Stalin, ganz Resteuropa hätte besetzen lassen, unter Ausnahme Deutschlands, dann, ja dann hätten wir die USA zu unserem Verbündeten gehabt ).
      Gedanken am Morgen.

      Etwas anderes zieht als Mogenröte hervor.
      Zahltag ist angesagt.
      Doch welches Land ZUERST dran sein wird, das ist die Frage aller Fragen

      Reply
      1. 7.1.1

        X-RAY 2000

        @Herzenengel C: Ich gebe Dir vollumfänglich recht…, es ist nicht die Zeit, ernsthafte Strategien offenzulegen… Es ist auch falsch, sich für Leute einzusetzen, die es nicht wollen, ich verstehe Dich sehr gut… -Aber wäre es nicht evtl. sinnvoll und wichtig, ehrliche Seelen bzw. Menschen, die sich für die “Deutsche Sache” einsetzten, in Sicherheit zu bringen ? Und wie sieht es aus mit der Unterstützung derjenigen aus, die momentan schlimme Repressalien zu befürchten haben ? Ich wünsche noch einen angenehmen Sonntag. Viele Grüße, x-ray

        Reply
        1. 7.1.1.1

          HERZ ENGEL C

          Ja, genau.
          Ehrliche Seelen, können mit Kommentator…Kurzer, Kontakt aufnehmen. Er hat einen Stammtisch, und Kontakte, und kann da sicher weiter helfen.
          ( ich weiß natürlich nicht, wen er alles dazu nimmt, aber fragen kann man ihn ja mal ). Ich selbst war noch nicht bei dem Stammtisch, ( Habe die Arbeitsplatzsuche, vordergründig ).
          Die Leute mit den Repressalien, deren Strategie und Taktik kenne ich nicht. ( hatte selbst genung Repressalien ).
          Ich rate allen, sich nicht so weit aus dem Fenster zu lehnen, daß es als Volksverhetzung oder sonst gegen einen bestehenden Paragraphen, tangierend, betrachtet weden kann.
          Die erhoffte Reichsdeutsche Einheit wird erwartet !.
          Ich persönlich erwarte Gottes direktes Eingreifen, hauptsächlich durch Erdbeben, veranlasst, in welchem Land auch immer, zuerst !.
          Man kann geistig diesen Prozeß beschleunigen, indem man direkt mit Gott im Herzen Verbindung aufnimmt und hält, im Gebet oder Bitten, zum Beispiel, und sich ein Land heraus nimmt. Verstärkt würde das noch werden, wenn alle gemeinsam sich auf ein Land konzentrieren würden.
          Der Buchstabe A, der A-nfang ist getan, durch A-ufklärung.
          Der Buchstabe B wird hoffentlich bald folgen.

        2. X-RAY 2000

          @Herzengel C: Nun, “Kurzer” ist in Ordnung, ich weiß, ich weiß… 🙂 ! -Ich meinte die “Fraktion”, welche sich in Sicherheit befindet und evtl. für andere noch da sein wollen, sagen wir Arbeit & Kost Logis etc. für Leute, die hier einfach nichtmehr auf die Beine kommen, weil ihnen Knüppel zwischen die Beine geworfen werden… -Ein Neuanfang, weit weg… Das meine ich… Dir noch einen angenehmen Restsonntag ! Grüße, x-ray

        3. HERZ ENGEL C

          Ein Neuanfang, weit weg…
          Ich denke, das liegt auf der Hand.
          Wer will, wartet noch etwas und macht den Neuanfang dann, wenn die Reichsdeutsche Einheit ihre Arbeit getan hat. Dort wird er oder sie dann etwas, entsprechend seiner Berufsausbildung, machen können.
          Ansonsten kann es aber durchaus auch im Lande sein, eine entsprechende Tätigkeit zu erhalten.
          Wie heißt es….bleibe im Lande und nähre dich redlich…
          Wo hab ich das doch nur her…hm….
          ( Die Reichsdeutsche Einheit gibt es. Sie ist jedoch kleiner, als erwartet. Sie ist zwar technisch güt ausgerüstet, aber es gibt intern einige Komplikationen. Es sind Disharmonien und Unstimmigkeiten über den weiteren Fortgang. Eine Abteilung will sofort losschlagen. Die andere will warten, auf den großen show down von Ost und West. Mehr soll darüber nicht gesagt werden, sonst würde es zu gefährlich werden. Sagt der Geist ). ( sie ist in Wäldern verborgen. In Bezirke, wo sonst niemand hinkommt. ). ( Am Anfang waren sie in Eisregionen. Später haben sie sich gesammelt in anderen Gebieten ).

          ( Mein liebes Kind, schreibe auch das. Wenn sie ( Reichsdeutsche) dies erfahren werden, werden sie sehr überrascht sein, daß du es weißt ) ( sagt mir der Geist). Damit aber auch genug, habe mich schon weit aus dem Fenster gelehnt. Der täglich 8 km Marsch (strammer Gang sage ich mal, wegen Maria, sie hört es lieber ), steht bevor.
          Grüße zurück.

    2. 7.2

      Venceremos

      Mir ist klar, dass im Internet insgesamt mehr Verwirrung herrscht als Aufklärung und dass dies alles auch der Angstmache dient. Trotzdem setz ich mal den neuen Marktkommentar von WE hier rein (verlinkt auf diese unpopulären Seite ;)) , damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, denn der Tenor passt durchaus zum aktuellen Ost-West Theater. In meinem Hinterkopf spukt auch gelegentlich das ( von Cayce prophezeite) Bild von der Zerstörung New Yorks.
      WE hat früher nie so politisch geschrieben und führt seine Infos auf eine Quelle aus US Elitenkreisen zurück:
      ***********
      Es gibt in den USA eine Informationsquelle, die sich „V the Guerrilla Economist“ nennt. Seit etwa einem Jahr gibt diese Quelle Insider-Informationen aus den „echten Eliten“ von sich, die sich teilweise bewahrheiteten. Am 16. Juni 2014 erschien ein Telefon-Interview mit dieser Quelle. Hier eine Übersetzung der wichtigsten Aussagen:
      ************

      Hier der Kommentar. Der Inhalt könnte auch die relative Gelassenheit von Putin erklären, der schon weiß, zu welcher Zeit er dran ist am Zuge und was er dafür bekommen soll.

      http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/18832-systemcrash-im-juli-2014

      Reply
      1. 7.2.1

        nordlicht

        Undichte Stellen am oberen Rand der Pyramide halte ich für wahrscheinlich. Daher Danke für Deinen Ausflug auf die “unpopuläre” Seite, liebe Venceremos.
        Datumsmäßige Crash-Ankündigungen von “Analysten” sind zwar bisher so nicht eingetroffen, können aber durchaus der jeweiligen Beschlusslage der Geldwechsler entsprochen haben.

        Wenn man bedenkt, dass IHR materialistisches Weltbild einfach nicht mehr in diese neue Zeit der Vergeistlichung passt, indem SIE an der Konkurrenz als Motor der Evolution festhalten, ist es nur realistisch anzunehmen, dass alle IHRE Vorhaben scheitern werden. Das tapfere Syrien hat es unter großem Opfer immerhin geschafft, die Widersprüche im US-Lager zum Kochen zu bringen. (z.B. Dempsey – Obama)

        IHRE Einigkeit besteht in dem Ziel der Versklavung der gesamten Menschheit. Aber auf dem Weg dorthin verfallen SIE in Hektik, machen Fehler und sich letztlich sogar unliebsam in den eigenen Reihen. IHRE Konkurrenz untereinander, IHR jeweiliger Egosimus, ob als Einzelner oder als Regime, führt IHR Geschäftsmodell ins Nirvana!
        Daher: Die Voraussagen von Insidern mögen den Stand der Dinge wiedergeben, aber IHRE Agenden können bereits am Tag danach unwirksam sein, je nach Reifezustand der Spielfiguren. IHR Syrien-Desaster spricht jedenfalls dafür.

        Dir und allen Lesern weiterhin viel Kraft und Segen!

        Wurde zwar schon verlinkt, aber hier nochmal zur Geopolitik:
        http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/06/21/die-neuen-weltkriegs-koordinaten/

        Reply
  19. 6

    LichtWerg

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

    Reply
  20. 5

    Waffenstudent

    Wer regiert eigentlich Groß Britannien?

    Die sichtbaren und hörbaren Führer sind Puppen der „City of London“ und die „CoL“ gehört Rothschild’s

    Die City of London ist das historische und wirtschaftliche Zentrum von Greater London. Sie wird oft einfach als „The City oder Square Mile“ (Quadratmeile, entsprechend ihrer Flächenausdehnung) bezeichnet. Obwohl die City während Jahrhunderten gleichbedeutend mit London war, wird der Stadtname nun für das gesamte überbaute Gebiet verwendet.

    Die City of London ist eine zeremonielle Grafschaft. Die „City“ ist der flächenmäßig kleinste und der am wenigsten bevölkerte Stadtteil Londons. Die „CoL“ ist das Hauptzentrum des globalen Finanzwesens. Mit seinen Wurzeln im Mittelalter, ist die „City“ die älteste Gemeinde in England. Die City hat einen besonderen Status in dieser Welt. Sie ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen1 und souveräner Staat mitten im Herzen des Großraum London’s. Diesen „Status“ genießen auch der Vatikan und man höre und staune, der Columbia District in Washington. Alle drei zusammen sind als eine Art Beratungs-, Vermögens- verwaltungs- und engste Vertraute Konsortium, relativ weit oben in der Pyramide, direkt unter dem was man früher PHARAO nannte.

    Wenn man an England denkt, so fallen einem Begriffe wie »Großbritannien«, »Die Queen«, »Die Krone«, »Kronkolonien«, »London«, »Die City« und »Das Britische Kolonialreich« ein und vermischen sich zu einem undifferenzierbaren Brei. Gewöhnlich hält man sie für Synonyme, die dasselbe grundlegende System verkörpern. In den 1950er und 60er Jahren hat der Autor „Des Griffin“ in England gelebt (fünf Jahre davon in London), ohne auch nur annähernd den großen Unterschied zu begreifen, der zwischen den Bedeutungen der vorgenannten Begriffe besteht.

    Wenn man von »Der Krone« hört, denkt man automatisch an den König oder die Königin; wenn man »London« oder »Die City« hört, denkt man sofort an die Hauptstadt Englands, in der der Monarch oder die Monarchin ihren offiziellen Wohnsitz hat. Um das einmalige und generell unbekannte Thema vollständig zu verstehen, müssen wir unsere Begriffe definieren. Wenn wir von der »City« sprechen, dann beziehen wir uns tatsächlich auf ein privatwirtschaftliches Unternehmen oder einen souveränen Staat der mitten im Herzen des »Großraum London« von 1596 qkm die unregelmäßige Fläche von nur 2,7 qkm einnimmt. Die Einwohnerzahl der »City« wird mit gut 4.600 ständigen Bewohnern; jedoch ½ Million Arbeitsplätzen angegeben, während im »Großraum London« mit seinen 32 Stadtbezirken rund 7,3 Millionen Menschen leben.

    Die »Krone« ist ein Ausschuss von 12 bis 14 Männern, die den unabhängigen, souveränen Staat regieren, der als London bzw. »die City« bekannt ist. »Die City« gehört nicht zu England. Sie untersteht nicht dem Monarchen. Sie unterliegt nicht der Regierung durch die das britische Parlament bestimmt. Wie der Vatikan in Rom ist sie ein separater, unabhängiger Staat.

    Sie ist der Vatikan der gewerblichen Welt. »Die City«, die man oft »die reichste Quadratmeile der Welt« nennt, wird von einem Lord Mayor regiert. Hier befinden sich Englands mächtigste Finanz- und Wirtschaftsinstitutionen: reiche Banken, allen voran die privatwirtschaftliche (von Rothschild kontrollierte) Bank of England, Lloyd‘s of London, die Londoner Aktienbörse und die Büros aller führenden internationalen Handelskonzerne. Und hier liegt auch die Fleet Street, Herz- und Kernstück der Zeitungs- und Verlagswelt.

    Der Lord Mayor, der für jeweils ein Jahr in sein Amt gewählt wird, ist der König der City. Wie Aubrey Menen in der London Time-Life, 1976, S. 16, berichtet: »Die Beziehung dieses Monarchen der City zu dem des Reiches (Queen) ist für uns erstaunlich und vielsagend.«

    Wenn sich die Königin von England in die City zu einem Besuch begibt, wird sie vom Lord Mayor an der Temple Bar, dem symbolischen Tor der Stadt, abgeholt. Sie verneigt sich und bittet um Erlaubnis, seinen privaten, souveränen Staat betreten zu dürfen. Er gewährt ihr den Eintritt, indem er ihr das Staatsschwert überreicht. Bei solchen Staatsbesuchen »überstrahlt der Lord Mayor in seiner Robe und Kette und seine mittelalterlich gekleidete Umgebung die königliche Gesellschaft, deren Kleidung sich auf die einfache Dienstuniform beschränken muss.« Der Lord Mayor geleitet die Königin in seine Stadt. Der Grund dafür dürfte klar sein.

    Der Lord Mayor ist der König. Die Queen sein Untertan! Der König führt immer den Weg an. Der Untertan bleibt immer ein oder zwei Schritte dahinter!

    Die kleine Clique, die die City regiert, diktiert dem englischen Parlament. Sie sagt ihm, was es zu tun hat und wann. Theoretisch wird England von einem Premierminister und einem Kabinett enger Berater regiert. Diese »Fassaden« bemühen sich angestrengt, den Eindruck zu erwecken, sie würden bestimmen, was gespielt wird, während sie in Wirklichkeit bloße Marionetten sind, an deren Fäden die schattenhaften Personen ziehen, die hinter den Kulissen das Spiel lenken. Disraeli schrieb dazu: »So sehen Sie also . . . die Welt wird von ganz anderen Figuren regiert als es diejenigen glauben, die nicht hinter den Kulissen stehen« (Coningsby, The Century Co., New York, 1907, S. 233).

    „Die City“wird es wissen, sie wird es den Finanzminister wissen lassen und dieser wird es den Premierminister wissen lassen. Gnade sei mit ihm, wenn er nicht hört. Das augenfälligste Beispiel hierfür geschah in jüngster Vergangenheit. Im Jahre 1956 rief der damalige Premier, Sir Anthony Eden, einen Krieg aus, um den Suez-Kanal zurückzugewinnen. Er hatte kaum angefangen, als die City ihn wissen ließ, dass er kein Geld mehr für den Kampf haben werde: das englische Pfund würde stürzen. Der Krieg wurde abgeblasen und Eden trat am 9. Januar 1957 aus politischen und gesundheitlichen Gründen zurück.

    Diese Geschichte zeigt eindeutig, dass die englische Regierung Leibeigentum der »unsichtbaren und unhörbaren« Macht im Herzen der City ist. Die City gibt den Ton an. Die »sichtbaren und hörbaren Führer« sind nur Puppen, die nach dieser Weise auf Befehl hin tanzen. Sie selbst haben keine Macht. Sie haben keine Befugnisse. Trotz der ganzen äußeren Show sind sie nur Bauern in einem Spiel, das von der Finanzelite gespielt wird.

    GECHICHTE DER CITY: 1694 wurde die private Bank of England (eine Zentralbank) gegründet, um die verschwenderische Lebensführung von William III. zu finanzieren. Die Bank wurde von einer Gruppe City-Kaufleute finanziert, die William Paterson als »Strohmann« benutzten. Die Namen der Gründer dieser Bank sind niemals öffentlich bekannt geworden.
    Hier ist der Zeitpunkt, an dem die Bank of England und die City begannen, die Wirtschaft Großbritanniens zu beherrschen und zu lenken. Ihr Einfluss und Reichtum ist in dem folgenden Jahrhundert in großen Sprüngen und hohem Bogen gewachsen. The Illustrated Universal History, 1878, hält fest, dass »Großbritannien aus seinem langen Wettstreit mit Frankreich mit verstärkter Macht und nationalem Ruhm hervorgegangen ist. Sein Imperium hatte sich auf alle Teile der Welt ausgedehnt; seine Vorherrschaft zur See war unangefochten; sein Reichtum und Handel blühten

    Und zu diesem Zeitpunkt (1815) ergriff das Haus Rothschild die Kontrolle über die englische Wirtschaft, die Bank of England und die City – und über seine anderen Filialen, die Kontrolle über die übrigen Nationen Europas.
    Vor dieser Zeit hatte England Kolonien und Außenhandelsstationen in den entferntesten Winkeln der Welt gegründet. Nachdem es aus der westlichen Hemisphäre vertrieben worden war, konzentrierte sich England auf den Erwerb und Ausbau zusätzlicher Besitztümer andernorts.
    In seinen glorreichen Tagen des 19. Jahrhunderts wurden rund 90% des gesamten internationalen Handelsvolumens auf englischen Schiffen transportiert. Andere Reeder mussten der Krone Lizenzgebühren oder Provisionen für das »Privileg« zahlen, Geschäfte zur See zu tätigen. In jenen Jahren »regierte Britannien die Meere«, und zwar mit Hilfe der modernsten und leistungsfähigsten Marine, die es bisher jemals gegeben hatte.

    ZWEI GETRENNTE IMPERIEN: Damit keine Missverständnisse auftreten, muss der Leser erkennen, dass es zwei getrennte Imperien gab, die unter dem Mantel des British Empire agierten.

    Das eine war das Imperium der Krone und das andere war das britische Kolonialreich.

    Alle kolonialen Besitztümer mit weißer Bevölkerung unterstanden dem König – d. h. der Autorität der englischen Regierung. Nationen wie die Union Südafrika, Australien, Neu Seeland und Kanada wurden nach englischem Gesetz regiert. Diese stellten jedoch nur 13 % der Bevölkerung dar, die zu den Einwohnern des British Empire gehörten.
    Sämtliche anderen Teile des britischen Imperiums – Nationen wie Indien, Ägypten, Bermuda, Malta, Zypern und die Kolonien in Zentralafrika, Singapur, Hongkong und Gibraltar (Gebiete mit braunen, gelben und schwarzen Rassen) waren alle Kronkolonien. Diese unterstanden nicht der englischen Regierung. Das englische Parlament hatte dort keine Befugnisse. Sie waren privates Eigentum und Herrschaftsdomäne eines Privatclubs in London, England, bekannt als die Krone.

    Die Vertreter der Krone in diesen Gebieten hatten absolute Macht über Leben und Tod all der Menschen, die ihrer Rechtssprechung unterstanden. Es gab kein Gericht noch einen Weg der Berufung oder Verteidigung gegen eine von einem Vertreter der Krone getroffene Entscheidung. Selbst ein britischer Staatsbürger, der ein Verbrechen in einer Kronkolonie begangen hatte, unterstand dem Gesetz der Krone. Er konnte kein englisches Gericht anrufen, weil dieses nicht zuständig war. Da der als englische Regierung bezeichnete Ausschuss der Krone hörig war, gab es keine Probleme, den englischen Steuerzahler für die Marine und Militärkräfte aufkommen zu lassen, mit deren Hilfe die Oberherrschaft der Krone in diesen Gebieten aufrechterhalten wurde. Sämtliche Aufstände wurden von der britischen Marine mit brutaler Gewalt niedergeschlagen, ohne dass es die Krone einen Pfennig kostete.

    Die City strich unvorstellbare Gewinne aus ihren Unternehmungen ein, die unter dem Schutz der englischen Streitkräfte ausgeführt wurden. Diese gehörten nicht zum englischen Handel und englischen Wohlstand. Sie waren der Handel der Krone und der Wohlstand der Krone. Die „International Bankers“, reichen Kaufleute und die englische Aristokratie, die zum Apparat der »City« gehörten, häuften Reichtümer auf Reichtümer, mit denen sie Prestige und Ansehen in der englischen Gesellschaft im großen Stil erwarben.

    Es war David Lloyd George, ein zukünftiger Premier Englands, der die Machtstellung der City und ihre totale Verachtung für die »Armseligen«, die nicht zu ihrem »Club« gehörten, hervorhob. In einer Rede aus dem Jahr 1910 sagte er: »Wir betreiben den Großteil der Geschäfte der Welt. Wir führen mehr internationalen Handel – wahrscheinlich zehnmal mehr – als Deutschland. Deutschland führt überwiegend seinen eigenen Handel. Der internationale Handel gehört uns. Nun, wir machen nichts umsonst. Tatsächlich bringt unsere Schiffahrt uns jährlich mehr als hundert Millionen Pfund ein, die zum größten Teil von diesen armseligen Ausländern bezahlt werden. Ich besteuere den Ausländer so gut ich nur kann. Sie haben hier vermutlich schon viel über die Ausfuhr von Kapital ins Ausland gehört. Es gibt keinen anderen Weg, auf dem der Ausländer noch mehr bezahlen müsste. . . dadurch stecken wir den Ausländer auf vierfache Weise in die Tasche. Die erste überlassen wir Baron Rothschild . . .« (Better Times, erschienen 1910).

    Jeder der genannten Punkte werden von Roland 0. Usher auf Seite 80, 83 und 84 seines 1913 verfassten Buches »Pan Germanism« betont: „Die Londoner und Pariser Bankhäuser (die International Bankers) kontrollieren jederzeit die verfügbaren Ressourcen der Welt und können daher praktisch die Geschäfte eines Unternehmens zulassen oder unterbinden, für die mehr als einhundert Millionen Dollar gebraucht werden. Die International Bankers besitzen wahrscheinlich den größten Teil der schuldscheinmäßigen Verschuldung der Welt. Russland, die Türkei, Ägypten, Indien, China, Japan und Südamerika gehören, soweit Nationen jemandem gehören können, wahrscheinlich London oder Paris. Die Zahlung der Zinsen auf diese riesenhaften Summen wird durch die Verpfändung des Steueraufkommens dieser Länder sichergestellt, und im Falle der schwächeren Nationen durch die tatsächliche Übergabe des Vermögens an die Agenten der englischen oder französischen Bankers. Darüber hinaus werden ein sehr großer wenn nicht der größte Teil der Aktien und Industriepapiere der Welt diesen beiden Ländern geschuldet und die Grundsätze vieler Weltkonzerne von ihren Finanzministern diktiert. Wahrlich die Welt selbst zahlt ihnen Tribut; am Morgen steht sie auf, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, wobei sie ihr Kapital benutzt und die Tage damit verbringt, das Geld zu verdienen, mit dem sie ihnen die Zinsen zahlt, auf daß sie noch reicher werden.“

    Im Jahre 1946 schrieb E. C. Knuth: „Das Bollwerk der englischen Finanzoligarchie besteht aus ihrer zeitlosen und selbstverewigenden Natur, ihrer langfristigen Planung und Vorausschau, ihrer Fähigkeit, die Geduld ihrer Gegner zu überdauern und zu brechen. Die wechselnden und zeitweiligen Staatsmänner Europas und insbesondere Englands, die versucht haben, dieses Monstrum zu bändigen, sind alle besiegt worden, und zwar aufgrund ihrer begrenzten Amtszeit. Gezwungen, Handlungen und Ergebnisse in einer zu kurzen Zeitspanne vorzuweisen, sind sie überlistet und überholt worden, mit Ärgernissen und Schwierigkeiten überschüttet; und am Ende gezwungen zu Liebdienern und den Rückzug anzutreten. Nur wenige, die ihnen in England und Amerika entgegengetreten sind, haben dabei kein schmähliches Ende gefunden, aber viele, die ihnen gut gedient haben, haben dabei auch gut verdient“ (Empire of »The City«, S. 65).

    Auszug aus Die »Krone« und die »City« Quelle: Des Griffin, Die Absteiger S. 60 – 69

    1 Die City of London Corporation (vor 2006 Corporation of London) ist die Verwaltungsbehörde der City of London. Sie übt nur über die City Kontrolle aus, nicht aber über Greater London. Die Corporation besteht aus dem Lord Mayor of London, dem Court of Aldermen (Versammlung der Ratsherren) und dem Court of Common Council (Rat der Einwohner). Sie hat auch keine Kontrolle über Middle Temple und Inner Temple, zwei rechtlich eigenständigen Enklaven in der City.

    Quelle: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2 … E2%80%99s/

    Reply
    1. 5.1

      Rassinier-Fan

      Das Deutsche Reich war gewissermaßen der Gegenentwurf zu diesem System, vielleicht sogar, ohne sich dessen bewußt zu sein. Ich find die Stelle leider nicht auf die Schnelle, wo die britische Historkerin Freda Utley schreibt:
      “Während unsere Flotte ein Weltreich zusammenraffte, schrieben die Deutschen Gedichte und Symphonien” (sinngemäß). Daraus reslultierte später ein idealistischer Reichsgedanke, der auf Aufbau und Erfindungsgeist und allgemeiner Teilhabe statt auf Plündern und Ausbeuten bestand.

      Aufschlußreich ist auch das obenstehende Zitat: “Die wechselnden und zeitweiligen Staatsmänner Europas und insbesondere Englands, die versucht haben, dieses Monstrum zu bändigen, sind alle besiegt worden, und zwar aufgrund ihrer begrenzten Amtszeit. Gezwungen, Handlungen und Ergebnisse in einer zu kurzen Zeitspanne vorzuweisen, sind sie überlistet und überholt worden, mit Ärgernissen und Schwierigkeiten überschüttet; ..” Hier wird ein fundamentaler, sehr wohl beabsichtiger Mangel des demokratischen Systems offengelegt. Adolf Hitler wußte wohl, daß er keine Chance hatte, wenn er sich an die (hinterhältigen) Regeln der Demokraten gehalten hätte. Ich denke, sein Ziel war es, genau dieses System der Ausbeutung zu Fall zu bringen, da er wußte, es würde das Abendland am Ende vernichten. Dies zeichnet sich nun deutlich am Horizont ab.

      Aber so, wie sie es dir in der Schule (und in den kontrollierten Medien) beibringen, begreifst du überhaupt nichts.
      http://www.globalfire.tv/nj/14de/zeitgeschichte/07nja_geschichte_fuer_trottel.htm

      Reply
    1. 4.1

      Der Wahrheit auf der Spur

      Die Wahrheit …

      … oder der Fall einer selbst ernannten nationalen Gottkönigin

      Die Berichterstattung zur “Gaskammertemperatur” des Schreibers Roland
      und seiner Elbenprinzessin EponaRhiannon geht weiter.

      Hier geht’s zum 2. Teil:

      http://tinyurl.com/k3q4mfo

      Reply
      1. 4.1.1

        m.ela

        Vielen Dank für den Hinweis, ich habe den langersehnten 2. Teil bereits gestern nacht mit wachsender Begeisterung gelesen.
        Gute Arbeit – weiter so!

        Reply
      2. 4.1.2

        Dr.No

        Ich denke sie ist einfach noch zu jung und instabil und dadurch völlig überfordert mit ihrer selbstgestellten Aufgabe.

        Reply
        1. 4.1.2.1

          Kaleu

          Großmutter und noch zu jung???????

        2. Dr.No

          Ach, ist sie schon Großmutter? Na dann hat sie sich aber seehr jung im Kopf gehalten. Vielleicht sinds auch die Drogen, wer weiß…

        3. 4.1.2.2

          Skeptiker

          @Dr.No

          War eben auf der Seite von Mutti.

          => Taktische Desinformation usw.

          Immerhin bin ja ich nicht unbedingt der Lügner, weil ich mochte Mutti auch mal ganz gerne.

          Aber nach so langer Zeit, muss man einfach zum Grobian mutieren. / besser ist das.

          Gruß Skeptiker

        4. Dr.No

          Sprich zu der Hand

        5. Skeptiker

          @Dr.No

          Danke, das ist gut mit Grobian.

          Gruß Skeptiker

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen