Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

0 Comments

  1. Pingback: Boko Haram in Nigeria nicht vergessen! | Maria Lourdes Blog

  2. Pingback: Wie zügellos galoppiert Boko Haram? | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  3. 7

    HERZ ENGEL C

    Zum Gedenken, der Achtung und Ehre, unserer Ahnen

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=TGEvwrOsysA

    Reply
    1. 7.1

      Marc (aus Berlin)

      so schön…

      Reply
  4. 4

    HERZ ENGEL C

    …….Anmerkung Maria Lourdes: Die CIA hat seit langem entlang der durchlässigen Grenzen zum Tschad, Niger und Kamerun Ausbildungs- und Indoktrinierungslager eingerichtet. Dort werden arme, verwirrte und desorientierte Jugendliche zu Aufständischen im Namen Allahs ausgebildet, um in dem gottlosen Nigeria eine gerechte islamische Ordnung herzustellen……..

    Eine CIA Geheimoperation.
    Um das Land zu destabilisieren, mit Hilfe der Religion des Islam, dazu werden Menschen zu Kämpfern ausgebildet.
    Vordergründig wohl, um die Bewegung des Islam zu stärken.
    Hintergründig um Bodenschätze, um Geld um Macht.

    Man muß schon mit dem Rücken zur Wand stehen, um als Kämpfer, aktiv, in den Krieg einzutreten.
    Was ist eine Kritische Masse .
    Die Unterdrückung und Bedrückung schreitet mehr subtil, heimlich, voran, jedoch mit Folgen von Arbeitsverlust und Existenznot, wenn man zum Beispiel nicht die gleiche politische Meinung hat, wie von Regierungsseite und Behördenseite vorgeschrieben.
    ……Rechtslastig………ist der Hammer, mit dem geschlagen wird.

    Ich denke, Horst Mahler hatte seinerzeit hier im US BRD Bereich die linke RAF als Rechtsanwalt vertreten.
    War sie links, kann man das sagen?.
    Jedenfalls ist mit Gewalt, siehe RAF, nichts zu machen, weder als Einzelner, noch als Gruppe.
    V wie Vendetta hatte da enorme technische Möglichkeiten, doch was hat er bewirkt?.
    Die Leute wachgerüttelt?.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=zMCkPcO7Uag

    Reply
    1. 4.1

      M. Quenelle

      Teile und herrsche (Christen gegen Muslime) ist wie immer die bewährte Devise. Und während das Land sich aufreibt, reißen sich die heimischen Eliten und die City of London (der Repräsentant Alljudas) vor allem das Rohöl unter den Nagel. Die Vernichtungs-Privatisierung hat längst globale Maßstäbe angenommen, und es wird höchste Zeit, dass wieder verantwortliche Staaten (als Repräsentanten des Bürgerwillens) das Zepter übernehmen, wie es das Reich vormals tat.

      Reply
      1. 4.1.1

        HERZ ENGEL C

        Doch diesmal darf der Fehler nicht gemacht werden, als Staat, sich für andere Länder einzusetzten !.
        Sie sind es nicht wert.
        Der Reichskanzler wollte ganz Europa helfen, vor dem Kommunismus.
        Hätte Stalin doch England besetzt !, und die übrigen Staaten, außer Reichsdeutschland.
        Nein, wer Hilfe und Unterstützung will, der muß auch was dafür tun.
        Freiwillig vor den Karren wird niemand mehr gespannt.
        Man erhält, wenn es hart auf hart kommt, keine ( adäquate ), Hilfe.

        Diesmal wird es im wirtschaftlichen Bereich sein.
        Wer ein gutes und stabiles Wirtschaftswachstum will, bis 10% ( bezogen auf Innovationen und Technikentwicklung ), muß sich Deutschland anschließen und Deutschland BITTEN; DIE WIRTSCHAFTLICHE; GESELLSCHAFTLICHE UND GEISTIGE FÜHRUNG IN EUROPA ZU ÜBERNEHMEN.
        Mit Wohlstand, gutem Leben und Zukunft für die gesamte Bevölkerung, JEDES EINZELNEN LANDES; DAS SICH DEUTSCHLAND ANSCHLIESST, ohne Krieg, Zwietracht und Kampf untereinander, sondern leben in Frieden und Eintracht.
        Wobei jedem Land seine eigene, spezifische Industrie und Ökonomie zuteil wird, seine Stärken UND EIN GEMEINSAMES EUROPA IN ERGÄNZUNG DER PRODUKTION STEHT; NICHT IN KONKURRENZ. ( dadurch werden die nationalen Industrieen jedes einzelnen Landes, gestärkt ).
        Das fördert die Entwicklung.
        Warten wir mal, was unsere Kollegen von der Reichsdeutschen Einheit dazu sagen werden.
        Ich denke schon, daß Ihnen ein fertiges Regierungs- und Wirtschaftskonzept vorgelegt werden wird.

        Reply
      2. 4.1.2

        M. Quenelle

        Zur inszenierten Zerstörung und politischen Zersplitterung des Iraks:

        http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP09514_250614.pdf

        Reply
  5. 3

    goetzvonberlichingen

    Zentralafrikanische Republik: Bundesregierung will doch Soldaten nach Bangui schicken
    Bisher war die Linie klar: Statt mit Kämpfern wollte Deutschland bei der EU-Militärmission in Zentralafrika nur beim Verletztentransport helfen. Nun aber will Berlin auch Soldaten in die Hauptstadt Bangui schicken – allerdings nur in die Stäbe des Hauptquartiers.
    Berlin – Die Bundesregierung will für die geplante EU-Stabilisierungsmission in der Zentralafrikanischen Republik neben den sogenannten Medevac-Flugzeugen der Luftwaffe auch deutsche Soldaten für das Hauptquartier der Mission in der Hauptstadt Bangui anbieten. Bisher hatte Berlin stets signalisiert, dass man nur logistische Hilfe für die Mission aber keine Soldaten in das Krisengebiet entsenden würde.
    In der Zentralafrikanischen Republik tobt seit Monaten ein blutiger Machtkampf zwischen Muslimen und Christen. Trotz des massiven Einsatzes der Franzosen in dem Krisenland ist die Lage weiter mehr als unstabil. Am Flughafen in der Hauptstadt Bangui haben zehntausende Menschen Zuflucht vor marodierenden Milizen gesucht.

    Zurückhaltend äußert sich die Regierung im Fall einer möglichen Wiederaufnahme der deutschen Beteiligung bei der Ausbildung von Sicherheitskräften in Somalia. Die Bundeswehr hatte ihre Soldaten vorübergehend zurückgezogen nachdem die EU-Mission von Nachbarländern Somalias in das Krisenland selber gezogen waren. Allerdings votieren die Militärs durchaus dafür, die Ausbildung der Somalier auch im Land selber wieder aufzunehmen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/bundesregierung-will-soldaten-nach-bangui-in-zentralafrika-schicken-a-955667.html
    ___

    Zentralafrikanische Republik Bundeswehr stationiert Soldaten in verseuchtem Camp

    Die Bundeswehr hat Soldaten in einem von Giftstoffen verseuchten Militärcamp in der Zentralafrikanischen Republik stationiert. Wie Recherchen des ARD-Magazins FAKT ergaben, ist der Boden des Camps in der Hauptstadt Bangui mit Schadstoffen stark belastet. Laut einem internen Bundeswehr-Gutachten sind auf dem Areal einer ehemaligen Textilfabrik “neben vielen anderen” giftigen Substanzen auch “hochgradig gesundheitsschädigende aromatisierte Kohlenwasserstoffe” nachgewiesen worden. Das Gutachten liegt FAKT vor. Das Gelände in Bangui ist nach FAKT-Recherchen durch extrem giftige Chlorverbindungen, Schwefel und Natriumsalze verseucht. Die Stoffe können erbgutverändernd und krebserregend sein.

    Französische Soldaten in Zentralafrika. Die EUFOR-Mission in dem Land steht unter französischem Kommando.

    Seit dem 10. Juni sind vier Bundeswehr-Soldaten im Camp der europäischen Militärmission EUFOR RCA in Bangui stationiert. Die unter französischem Kommando stehende Mission soll humanitäre Einsätze von Hilfsorganisationen in der Zentralafrikanischen Republik sichern und für politische Stabilität in dem Land sorgen. In dem Camp sind neben den deutschen auch französische und lettische Soldaten stationiert.

    Das Bundeswehr-Gutachten ist vom Multinationalen Kommando Operative Führung in Ulm erstellt worden. Wegen der Bodenverseuchung im Militärcamp warnen die Experten in dem Bericht vor einer Verletzung der Fürsorgepflicht des Dienstherren gegenüber den Soldaten. “Es ist weiterhin von einer auf dem Grundstück wirksamen Kontamination auszugehen, die für dort eingesetztes Personal massiv gesundheitsschädigend sein kann”, heißt es weiter.

    Das Bundesverteidigungsministerium behauptet indes gegenüber FAKT, von der Schadstoff-Belastung des Bodens gehe “keine akute Gefährdung des dort eingesetzten Personals” aus. Eine “bedenkliche Belastung des Areals … mit aromatischen Kohlenwasserstoffen konnte nicht nachgewiesen werden”, heißt es in einer Stellungnahme. Damit widerspricht das Ministerium dem internen Bundeswehr-Gutachten aus Ulm.

    Der Obmann der Partei Die Linke im Verteidigungsausschuss des Bundestages, Alexander Neu, warf der Bundeswehr-Führung im Gespräch mit FAKT “grob fahrlässiges Verhalten” vor. Er forderte, die Soldaten aus dem Camp in Bangui abzuziehen, “bis sicher ist, was dort drin steckt”. Der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) warf Neu vor, die Soldaten “sehenden Auges” einem Risiko auszusetzen.
    (….)
    Anmerkung:
    Es sind zwar nur 4 BW-Soldaten ..
    Weiss eigentlich Fr. v der Leyen das die Unterkunft dort verseucht ist?
    Im Camp sind französische und BW Soldaten.Das Gelände, eine ehemalige Stoffabrik ist auf 10 qkm rundherum verseucht
    Einheimische meiden das Gebiet..
    BW- Gutachten fordert Fürsorgeplflicht von v. der Leyen ein!

    Reply
  6. 1

    GvB

    Die Blutspur der VSA+AlCIAda & Weltbank & IWF… in Afrika und Südamerika.

    “Die Vertreter der Weltbank und des IWF hatten schon immer politische Empfehlungen unterbreitet, wenn sie Kredite vergaben, aber in den frühen achtziger Jahren verwandelten sich diese Empfehlungen, begünstigt durch die Verzweiflung der Entwicklungsländer, in radikale Forderungen hinsichtlich des freien Marktes. Wenn krisengeschüttelte Länder sich wegen Schuldenerlassen und Notkrediten an den IWF wandten, antwortete dieser mit durchgreifenden Schocktherapie-Programmen (…). Davison Budhoo, ein leitender IWF-Ökonom, der in den den gesamten achtziger Jahren Strukturanpasssungsprogramme für…..
    …. Lateinamerika und Afrika entwarf, räumte später ein:

    “Alles, was wir von 1983 an taten, basierte auf unserer neuen Mission, dass der Süden “privatisiert” werden oder sterben müsse; im Hinblick darauf haben wir in den Jahren 1983 bis 1988 schändlicherweise in Lateinamerka und Afrika das totale wirtschaftliche Chaos angerichtet.” S. 230, (Fußnote 1)

    Beispiel:Südafrika

    “Wie in Bolivien, wo das Schocktherapieprogramm mit all der Heimlichkeit einer verdeckten Militäroperation ausgearbeitet worden war, wusste in Südafrika nur eine Handvoll von Mbekis engsten Mitarbeitern überhaupt, dass ein neues Wirtschaftsprogramm in Arbeit war – eines, das sich stark von all den Versprechen unterschied, die während es Wahlkampfes 1994 gemacht worden waren. (…) Im Juni 1996 legte Mbeki die Ergebnisse vor: Es war ein neoliberales Schocktherapieprogramm für Südafrika, das mehr Privatisierung verlangte, Einschnitte bei den Regierungsausgaben, “Flexibilisierung” der Arbeit, freieren Handel und noch weniger Kontrolle des Kapitalverkehrs. Gelb zufolge bestand das übergeordnete Ziel darin, “potenziellen Investoren zu signalisieren, dass die Regierung (und speziell der ANC) sich der vorherrschenden orthodoxen Lehre verpflichtet fühlen.” S. 292 (17)

    “Um sicherzustellen, dass die Botschaft auch laut und deutlich bei den Börsenhändlern in New York und London ankam, witzelte Mbeki bei der öffentlichen Vorstellung des Plans: “Nennt mich einfach einen Thatcheristen.” (18)

    “Die Entscheidung des ANC, weiterhin die Schulden [des vorherigen Apartheit-Regime] zu bedienen, machte Aktivisten wie Brutus so wütend, weil sie mit jeder Rate ein spürbares Opfer verlangt. Zwischen 1997 und 2004 verkaufte die südafrikanische Regierung beispielsweise 18 Unternehmen aus dem Staatsbesitz, was vier Milliarden Dollar einbrachte, aber fast die Hälfte des Geldes ging in den Schuldendienst. S. 296 (19)

    Anders ausgedrückt: Der ANC brach nicht nur Mandelas ursprüngliches Versprechen – “die Verstaatlichung der Minen, Banken und Monopolindustrien” -, sondern tat wegen der Schulden auch das genau Gegenteil: Er verkaufte staatliche Aktivposten, um die Schulden seiner Unterdrücker abzuzahlen.” S. 296

    – Seit 1994, als der ANC an die Macht kam, hat sich die Anzahl der Menschen verdoppelt, die von weniger als einem Dollar pro Tag leben müssen – von zwei Millionen auf vier Millionen im Jahr 2006. S. 299 (20)

    – Zwischen 1991 und 2002 hat sich der Arbeitslosenanteil schwarzer Südafrikaner mehr als verdoppelt – von 23 auf 48 Prozent. (21)

    – Von den 35 Millionen schwarzen Staatsbürgern Südafrikas verdienen nur 5000 über 60.000 Dollar pro Jahr. Die Anzahl der Weißen in diesem Einkommenssegment liegt zwanzigmal höher und viele verdienen noch weit mehr als diesen Betrag. (22)

    – Die ANC-Regierung hat 1,8 Millionen Häuser gebaut, aber in derselben Zeit verloren zwei Millionen Menschen ihr Zuhause. (23)

    – Im ersten Jahrzehnt der Demokratie mussten fast eine Million Menschen zwangsweise ihre Farmen räumen. (24)

    – Aufgrund dieser Zwangsräumungen müssen mittlerweile 50 Prozent mehr Menschen in Hütten leben. Im Jahr 2006 wohnten mehr als 25 Prozent der Südafrikaner in einem “wilden” Elendsviertel, viele davon ohne fließend Wasser oder Elektrizität. (25)

    “Diese Frage stellte ich William Gumede, ANC-Aktivist der dritten Generation, während der Übergangszeit Führer der Studentenbewegung und daher in jenen wilden Umbruchjahren auf der Straße. “Alle schauten auf die politischen Verhandlungen”, erzählte er und bezog sich dabei auf die Gipfelgespräche zwischen de Klerk und Mandela. (..)

    “Aber das war nicht der wirkliche Kampf – der wurde über die Wirtschaft geführt. Und ich bin wirklich von mir selbst enttäuscht, dass ich so naiv war. Ich dachte, ich hätte genügend politische Erfahrung, um diese Dinge zu durchschauen. Wie konnte mir das entgehen?” S. 285

    http://friedensblick.de/12038/die-blutspur-des-iwf-katastrophen-kapitalismus-teil-2/

    Ähnlichkeiten mit ..Russland(Umbruch unter Jelzmann), Irak, Chile, Argentinien, Bolivien, GB (Immobilien und Thatcherismus), POLEN ,
    Georgien und nun UKRAINE .. sind NICHT zufällig

    Reply
    1. 1.1

      goetzvonberlichingen

      ISIS hält Parade in amerikanischen gepanzerten Militärfahrzeugen ab..

      Der zweite Krieg der USA gegen den Irak basierte auf einer Lüge (Massenvernichtungswaffenlüge), genau wie der erste Krieg auf einer Lüge basierte (Brutkastenlüge, diese Lüge war von einer New Yorker Werbeagentur ausgeheckt worden). Eine Million Zivilisten kostete dieser von den USA vom Zaune gebrochene Krieg das Leben. Der dümmste Kretin, der vor Obama jemals amerikanischer Präser war, behauptete 2006 die Sache sei erfolgreich beendet. Das war gelogen. Den Krieg haben die USA nicht gewonnen. Im Irak haben sie das Chaos geschaffen, die Kulturnation, die seit 1945 keinen einzigen Krieg gewann (außer gegen den Zwergstaat Grenada, Grenada hatte eine Armee von 250 Mann).

      http://astrologieklassisch.wordpress.com/2014/06/26/isis-halt-parade-in-amerikanischen-gepanzerten-militarfahrzeugen/
      Fotos.
      http://www.zerohedge.com/news/2014-06-25/isis-holds-parade-captured-us-military-vehicles

      Klar…ist ISIS doch eine AlCIAda-Kreation.. wie die MUSLIM-Brothers eine MI-6 -Kreation sind..oder HARM usw…

      “Hunde des Krieges”, im Namen der VSA..

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen