Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

62 Comments

  1. Pingback: Der wirkliche Wendepunkt des 2. Weltkrieges – eine geheime Geschichte | reichsdeutschelade

  2. Pingback: Der wirkliche Wendepunkt des 2. Weltkrieges – eine geheime Geschichte | lichterwaldblog

  3. Pingback: Der wirkliche Wendepunkt des 2. Weltkrieges – eine geheime Geschichte | Zeitzentrum

  4. Pingback: Hellstorm: Die grausame Wahrheit über Verbrechen an Deutschen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  5. Pingback: Die Gefährten der Wahrheit - Zuvuya SurferZuvuya Surfer

  6. Pingback: Das Volk mit der Todes-Sehnsucht « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  7. 15

    rsvarshan

    Hat dies auf rsvdr-Rechtsangelegenheiten-Deutsches-Reich rebloggt und kommentierte:
    Ich danke im Namen aller wahrheitsliebenden Deutschen

    Reply
  8. 14

    HERZ ENGEL C

    In Erinnerung, Achtung und Ehre unserer Ahnen.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=TGEvwrOsysA

    Reply
  9. 13

    Rassinier-Fan

    Ich erinnere mich, gelesen zu haben, daß alle Zeitungen, die Hess in seine Spandauer Zelle bekam, zensiert wurden:
    Artikel, die die Zeit von 33 bis 45 betrafen, wurden vorher ausgeschnitten. Man gab ihm nicht die Möglichkeit, seine persönliche Erinnerung mit dem zu vergleichen, was in der Zeitung stand.

    Aber helft mir mal bitte auf die Sprünge: Was hätte Hess nach seiner Freilassung sagen können, was er nicht schon 1945 in Nürnberg hätte sagen können? Damit es kein Mißverständnis gibt: Auch ich glaube, daß er ermordet wurde.
    Aber die Frage beschäftigt mich.

    Reply
    1. 13.1

      Skeptiker

      @Rassinier-Fan

      Er hätte sagen können, oh mein Gott, was ist aus Deutschland bloß geworden, hier herrscht ja die Lüge.

      => Die Umeziehungs-opfer hätten sich doch völlig irritiert angeschaut und die Welt nicht verstanden:

      Aber keine Angst, es wär schon noch rechtzeitig ein Psychiater gekommen und hätte Hess für Geisteskrank erklärt, schon wäre die Welt gerettet vor der Wahrheit

      ====================================
      Dazu aus dem politisches Testament Hitlers!

      Seit ich 1914 als Freiwilliger meine bescheidene Kraft im ersten, dem
      Reich aufgezwungenen Weltkrieg einsetzte, sind nunmehr über dreißig
      Jahre vergangen.
      In diesen drei Jahrzehnten haben mich bei all meinem Denken,
      Handeln und Leben nur die Liebe und Treue zu meinem Volk bewegt.
      Sie gaben mir die Kraft, schwerste Entschlüsse zu fassen, wie sie bisher
      noch von keinem Sterblichen gestellt worden sind. Ich habe meine Zeit,
      meine Arbeitskraft und meine Gesundheit in diesen drei Jahrzehnten
      verbraucht.
      Es ist unwahr, dass ich oder irgendjemand anderer in
      Deutschland den Krieg im Jahre 1939 gewollt haben. Er wurde gewollt
      und angestiftet ausschließlich von jenen internationalen Staatsmännern,
      die entweder jüdischer Herkunft waren oder für jüdische Interessen
      arbeiteten.
      Ich habe zu viele Angebote zur Rüstungsbeschränkung und
      Rüstungsbegrenzung gemacht, die die Nachwelt nicht auf alle
      Feigheiten wegzuleugnen vermag, als dass die Verantwortung für den
      Ausbruch dieses Krieges auf mir lasten könnte.
      Ich habe weiter nie gewollt, dass nach dem ersten unseligen Weltkrieg ein zweiter gegen
      England oder gar gegen Amerika entsteht. Es werden Jahrhunderte
      vergehen, aber aus den Ruinen unserer Städte und Kunstdenkmäler wird
      sich der Hass gegen das letzten Endes verantwortliche Volk immer
      wieder erneuern, dem wir das alles zu verdanken haben: dem
      internationalen Judentum und seinen Helfern.
      =============
      Quelle:
      http://zdd.se/der-kampf-II-um-die-wahre-geschichte-deutschlands-prof-dr-heino-janssen-zetel-25.03.2008-teil-2von3.pdf

      Gruß Skeptiker

      Reply
    2. 13.2

      Maria Lourdes

      Da bin ich jetzt auch gespannt, was kommt? Danke Rassinier! In Nürnberg konnte er sicher nicht “sooo frei sprechen”

      Gruss Maria

      Reply
    3. 13.3

      Kurzer

      Lieber Rassinier-Fan,

      die Nürnberger Prozesse waren pure Siegerjustiz, bei der jegliche Wahrheitsfindung von vornherein ausgeschlossen war:

      http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/07/Historische-Tatsachen-Nr.-03-Richard-Harwood-Der-Nuernberger-Prozess-Methoden-und-Bedeutung-1977-40-S.-verboten.pdf

      Nun dürfen ja bekanntlich kleine Kinder und alte Leute die Wahrheit aussprechen. Und die Wahrheit ist nun mal, daß der Kaiser nackt ist. Es bestand durchaus die Gefahr, daß Rudolf Hess, wem auch immer gegenüber, noch etwas ausgesprochen hätte, was das gesamte volkspädagogisch gewünschte Geschichtsbild zum Einsturz gebracht hätte.

      Da er es nicht mehr tun konnte, ist es nun unsere heilige Pflicht, diese Aufgabe zu übernehmen:

      https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

      Reply
      1. 13.3.1

        Rassinier-Fan

        Daß die Nürnberger Prozesse pure Siegerjustiz waren, ist mir völlig klar. Und es gab auch Leute, die sich auf Kuhhändel mit den Siegern einließen: Speer, Höttl, Naujocks, Morgen usw.

        Hess wußte jedoch mit Sicherheit, daß er nichts zu erwarten hatte, und solche “Deals” hätten auch nicht seinem Charakter entsprochen. Er hätte doch seinem berühmten Schlußwort, das mit dem Satz “er spricht mich frei” endete, voranstellen können: “Im Übrigen kann ich bezeugen, wie Churchill diese und jene Vorschläge ablehnte, damit es zum Krieg kam” usw.
        In diese Richtung gehen meine Überlegungen.

        Aber schlußendlich ist es wohl so: Hess stand in Nürnberg in einem Schauprozeß vor Gericht. Wenn er 1987 oder 1988 rausgekommen wäre, hätten sich tonnenweise Journalisten auf ihn gestürzt, das hätte nicht mal das jüdische Medienimperium verhindern können, sicher auch Leute z. B. aus Fernost oder Indien und dgl. Und da hätte er wohl schon noch so manches ausplaudern könnnen. Denkbar wäre z. B. folgende Situation:
        Hess: “Hiter wollte den Krieg nicht.”
        Interviewer: “Wie meinen Sie das?”
        Hess: “Es ist schon so, wie sich sage. Sehen Sie, da ist dann das und das passiert usw.”
        Interviewer: “Das war mir neu! Das wirft natürlich ein völlig neues Licht auf die Sache”.

        So könnte ich mir das vorstellen.

        Reply
        1. 13.3.1.1

          Rassinier-Fan

          Nachtrag:
          Natürlich hätten die Alliierten immer bestritten, daß sich Deutschland um den Frieden bemühte.
          Aber vielleicht hatte Hess auch noch gefährliches Insiderwissen über die Machenschaften der Alliierten untereinander, z. B. den Angriffsplan von England und Frankreich von 1940 auf die Sowjets.
          Dieser ganze Alliierten-Verein war doch ein Haifischbecken von machtgierigen Psychopathen, die nur der Haß auf Deutschland einte, aber damit endeten die Gemeinsamkeiten auch schon wieder.

        2. 13.3.1.2

          MB

          heß war (meines wissens nach) der letzte stellvertreter des reiches..
          wenn er versucht hätte wieder eine handlungsfähige regierung aufzubauen um das deutsche reich wiederzubeleben, wäre das alles andere als gut für die besatzer gewesen!

          natürlich wären auch seine informationen bezüglich kriegsausbruch, friedensverhandlungen und die wirklichen geschehnisse eine gefahr für das perfide spiel der alliierten gewesen..

          um das zu verhindern musste er beseitig werden

          gruß

        3. MB

          danke nochmal für den hinweis Skeptiker..

          grüße

  10. 12

    Raimund Frenzel

    Welche Geheimnisse könnten so wichtig sein, dass Hess in jedem Fall ermordet werden müsste? So, wie ich ihn einschätze, hatte er seine Pläne und Beweise mit Sicherheit sicher untergebracht.Im Gegensatz zum Wasser versiegt die Wahrheit nie!

    Reply
    1. 12.1

      Skeptiker

      @Raimund Frenzel

      Er hätte bestimmt erzählt, das es doch ganz anders war und das wäre für die Geschichtslüge doch ein Schlag ins Gesicht.
      =============

      “Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.”
      Adolf Hitler nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler. Giesler: “Ein anderer Hitler”, Seite 395

      “Es ist uns gelungen, die Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg zu ziehen, und wenn sie (die USA) im Zusammenhang mit Palästina und den jüdischen Streitkräften tun, was wir verlangen, dann können wir die Juden in den USA so weit bekommen, daß sie die USA auch diesmal hineinschleppen” (in den 2. Weltkrieg).
      Weizmann zu Churchill, Sept. 1941 (vgl. Lenski, R. “Der Holocaust vor Gericht”, Samisdat Publ. 1993, S. 555 (Quelle: David Irving)

      Quelle: Die Antifa hat sogar die Seite von Hans Bolte aus der Google suche entfernt, das ist eine neue Seite.
      http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

      Gruß Skeptiker

      Reply
    2. 12.2

      Enrico, Pauser

      Deine Frage ist sehr schnell beantwortet!

      R. HeSS war der Stellvertreter von Adolf Hitler—-> wenn HeSS lebend aus dem alliierten KL rausgekommen wäre, würde das DEUTSCHE REICH, L Ä N G S T handlungsfähig sein, Amerika wäre am ARSCH (Kolononie halt^^) und Eng(el)land mit seinen deutschen Inzuchtadligen, müßte Reparationszahlungen ans REICH zahlen, wie die verkackte BRD an ISmirschlechtRAEL!!!….mal so im Schnelldurchlauf 😉
      jaja, so ist das nun mal mit den JUDEN—–> LEIDER wollen es auch hier auf dem Blog einige GUTmenschen NICHT begreifen, welch Pest und Cholera sie anbeten 🙁

      Reply
      1. 12.2.1

        HERZ ENGEL C

        ……LEIDER wollen es auch hier auf dem Blog einige GUTmenschen NICHT begreifen, welch Pest und Cholera sie anbeten :…..

        Besser direkt die Leute, die Du meinst, angehen, und zwar mit sachlichen Argumenten und Beweisen, soweit möglich.
        Sonst schadest du mehr, als Du nützt.
        Und SAMMLUNG ist angesagt.
        Grüße zurück.

        Reply
        1. 12.2.1.1

          Skeptiker

          @HERZ ENGEL C

          Bestimmt bin ich gemeint.

          Gruß Skeptiker

        2. Irmie

          Viele Menschen vermuten – vage und…oft falsch. 🙂

          Es ist eher harmlos-der – Wunsch recht haben zu müssen. Lasse mer se frei vermuten. 🙂

  11. 11

    goetzvonberlichingen

    “Churchills Friedensfalle, der mysteriöse Flug des Rudolf Heß”‘ von N-TV ausgestrahlt.

    Es handelte sich hier um einen Dokumentarfilm über den Heß‑Friedensflug am 10. Mai 1941 nach Schottland um Friedensverhandlungen mit den Briten aufzunehmen.

    In diesem Film kam auch der frühere US‑Kommandant des Spandauer Gefängnisses” Eugene K. Bird” zu Wort” der klar und deutlich aussprach, daß Heß ermordet wurde.

    Der Grund: Deutschland wollte den Frieden, England wollte den Krieg, um das Deutsche Reich mit seinen Einwohnern zu zerstören. Es ging nicht um die Nationalsozialisten, sondern um die Vernichtung des Deutschen Volkes.

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rudolf_Hess.htm
    *************************************************************************

    Der ehemalige arabische Betreuer von Heß, eine Schlüsselfigur..
    ABDALLAH MELAOUHI..

    ——->An den ‘Service Registering Officer’ für Nordwesteuropa

    in Sachen des Gesetzes von 1957 über Geburten, Todesfälle und Eheschließungen (Sonderbestimmungen)

    UND in Sachen der Eintragung von RUDOLPH WALTHER RICHARD HESS im Sterberegister

    Ich, ABDALLAH MELAOUHI, wohnhaft [gesperrt wegen Datenschutz], gebe folgende feierliche und aufrichtige Erklärung ab:

    Als Krankenpfleger sorgte ich für Rudolph Hess vom 1. August 1982 bis zu seinem Tod am 17. August 1987 im Militärgefängnis.der Alliierten in Spandau. Von 1967 bis 1970 praktizierte ich als medizinisch-technischer Assistent für Tropenkrankenheiten am Institut für Tropenmedizin in Hamburg. Ab 1970 setzte ich meine Ausbildung als qualifizierter Krankenpfleger bis 1973 fort, als ich mein Diplom in Krankenpflege erhielt. 1974 zog ich nach Berlin und arbeitete bis 1976 auf der Intensivstation des Krankenhauses Hohengatow. Danach besuchte ich auf Empfehlung der Gesundheitsbehörde beim Berliner Senat bis 1977 die medizinische Fachschule Gauschule Wedding und erhielt nach Abschluß dieser Ausbildung ein Diplom in Anästhesie und Krankenintensivpflege.
    Ich wurde dann zum Oberpfleger befördert und arbeitete bis 1. August 1982 auf der Intensivstation des Krankenhauses Spandau; danach war ich im Militärgefängnis der Alliierten in Spandau als Pfleger für Rudolph Hess tätig.
    Am Todestag von Herrn Hess, 17. August 1987, begann ich meinen Dienst, zu dem die Betreuung von Herrn Hess gehörte, wie gewöhnlich um 6.45 Uhr morgens. Ich half ihm wie gewöhnlich beim Duschen und Ankleiden und war dabei, als er um 10.30 Uhr eine Mahlzeit zu sich nahm. Zu keinem Zeitpunkt gab es irgendeinen Hinweis, daß sein Geisteszustand gestört oder er übermäßig deprimiert gewesen wäre. Kurz nach der Mahlzeit bat er mich, im nahegelegenen Spandau einen Keramiktopf als Ersatz für einen schadhaften Topf kaufen zu gehen. Herr Hess hätte eine solche Bitte nicht nur deswegen geäußert, um meine Abwesenheit sicherzustellen, da ich ohnehin immer ab Mittag während meiner Mittagspause abwesend war.
    Um 14.00 Uhr wurde ich aus meiner Wohnung, wohin ich mich nach meiner Rückkehr aus Spandau begeben hatte und die außerhalb, aber in unmittelbarer Nähe des Gefängnisses lag, ins Gefängnis gerufen. Mit einiger Verzögerung erreichte ich das Gartenhaus im Gefängnisgarten, wo man mir sagte, es sei etwas vorgefallen. Die kleine Vordertür des Gartenhauses war geschlossen.

    >> Als ich das Gartenhaus betrat, sah es dort wie nach einem Ringkampf aus, alles war durcheinander.<>>zwei in Uniformen der US-Armee gekleidete Soldaten. Keinen von beiden hatte ich je zuvor gesehen. Außerdem sah ich einen amerikanischen Wärter, den ich als Mr. Tony Jordan kannte. Ein Kabel war nirgendwo neben dem Körper von Herrn Hess zu sehen; wie ich schon gesagt habe, war das einzige Kabel an der umgefallenen Lampe befestigt und steckte noch in der Wand.
    Ich machte mich sofort daran, Herrn Hess zu untersuchen. Ich konnte weder eine Atmung noch einen Puls oder Herzschlag feststellen. Nach meiner Schätzung war der Tod 30 bis 40 Minuten davor eingetreten.
    Der Wärter, den ich als Jordan kannte, stand zu Hess’ Füssen und wirkte überanstrengt. Er schwitzte stark, sein Hemd war von Schweiß durchtränkt, und er trug keine Krawatte. Ich sagte zu Jordan: “Was haben Sie mit ihm getan?” Er antwortete:
    “Das Schwein ist erledigt, Sie brauchen keine Nachtschicht mehr zu arbeiten”.

    Ich befahl ihm, den Notfallkoffer (in dem sich eine Erste-Hilfe-Ausrüstung befand) und das Sauerstoffgerät zu bringen, während ich mit der künstlichen Beatmung begann. Als Jordan mit der Ausrüstung zurückkehrte, bemerkte ich, daß er als erstes die Gelegenheit genutzt hatte, um seine Kleider zu wechseln. In die Ausrüstung, die er brachte, war ganz klar eingegriffen worden. Das Siegel am Notfallkoffer war aufgebrochen, und sein Inhalt war in Unordnung. Die Intubationsausrüstung hatte keine Batterie, und das Rohr war durchlöchert. Das Sauerstoffgerät war außerdem ohne Sauerstoff. Ich bin aber sicher, daß beide, als ich den Notfallkoffer und das Sauerstoffgerät noch am Morgen im Rahmen meiner üblichen Pflichten überprüft hatte, voll funktionsfähig waren.
    Da ich keinerlei erforderliche Ausrüstung hatte, tat ich das Beste, was ich tun konnte, und zwar versuchte ich, Herrn Hess durch Mund-zu-Mund-Beatmung wiederzubeleben, und bat einen der Soldaten in amerikanischer Uniform, eine Herzmassage bei ihm vorzunehmen. Dies geschah um etwa 15.20 Uhr. Diese Bemühungen zeigten keine erkennbare Wirkung.
    Vom englischen Militärhospital trafen in einem Krankenwagen ein Arzt und ein Krankenwärter, die ich nicht kannte, ein. Sie brachten eine Herz-Lungen-Maschine in das Gartenhaus. Ich versuchte, das Gerät zu betätigen, aber es schien nicht zu funktionieren. Herr Hess wurde ins Krankenhaus gebracht. Ich begleitete ihn und unternahm im Krankenwagen weitere erfolglose Versuche, ihn wiederzubeleben. Abschließend versuchten noch die Ärzte im Krankenhaus erfolglos, ihn wiederzubeleben. Um 16.10 Uhr wurde er im Krankenhaus für tot erklärt.
    In den fünf Jahren, in denen ich Herrn Hess täglich versorgte, konnte ich einen klaren und genauen Eindruck von seinen physischen Fähigkeiten gewinnen. Angesichts seiner körperlichen Verfassung halte ich es nicht für möglich, daß Herr Hess in der später von den Alliierten bekanntgegebenen Weise Selbstmord begangen hat. Er besaß weder die Kraft noch die Beweglichkeit, um sich eine elektrische Schnur um den Hals zu legen, sie zu verknoten und sich entweder zu erhängen oder zu erdrosseln. Herr Hess war so schwach, daß er einen Spezialstuhl zum Aufstehen benötigte. Er lief gebeugt mit einem Stock und war nahezu blind. Wenn er zu Boden fiel, konnte er nicht wieder aufstehen. Vor allem aber waren seine Hände von Arthritis verkrüppelt; zum Beispiel war er nicht in der Lage, seine Schuhsenkel zu schnüren. Ich halte ihn der manuellen Geschicklichkeit nicht für fähig, die notwendig gewesen wäre, um mit der Elektroschnur so wie vermutet umzugehen. Darüber hinaus konnte er seine Arme nicht über die Schultern heben; es ist daher meines Erachtens nicht möglich, daß er die Schnur am Fensterhaken, an dem er sich angeblich aufgehängt haben soll, angebracht haben kann.
    Im Hinblick auf erstens die Körperverfassung von Herrn Hess, zweitens den Schauplatz, den ich im Gartenhaus vorfand, insbesondere die Lage des Kabels, und drittens die Begleitumstände, so wie ich sie beschrieben habe, bin ich der festen Meinung, daß Herr Hess keinen Selbstmord, wie behauptet, begangen haben kann. Aus meiner Sicht ist klar, daß er durch Strangulation durch die Hände eines Dritten zu Tode kam.

    UND ich gebe diese feierliche Erklärung auf Grund der Bestimmungen des Gesetzes von 1835 über eidesstattliche Erklärungen in der Überzeugung ab, daß sie der Wahrheit entspricht.

    Erklärt vor mir in: [handschriftlich “Berlin”]

    Unterschrift des Erklärenden: [Unterschrift Abdallah Melaouhi]

    am: [handschriftlich “17.2.1994”]

    Bezeichnung der Person bzw. Amtsperson, die die Erklärung entgegennimmt: Notar Reinhard Gizinski, Berlin
    von:
    http://members.chello.at/pletschko/vips/eid1.html

    Reply
    1. 11.1

      HERZ ENGEL C

      Damit ist auch das Letzte Grauen vollbracht.

      Fragt man Gott um Rache für diese Grauen über Grauen.

      Dann sagt ER.

      Du weißt, daß ICH kein Gott des Grauens und der Rache bin, sondern der Liebe.
      So höre aber.
      ICH WERDE DIESE BESTIEN VON MENSCHEN; DIE SICH NICHT MEHR MENSCHEN NENNEN DÜRFEN, SO ZÜCHTIGEN; DASS DARÜBER GANZE GENERATIONEN NOCH VERZWEIFELT WEHKLAGEN UND SPRECHEN WERDEN:
      SO GROSS IST MEIN ZORN; DER WAHRLICH DANN GÖTTLICH GENANNT WERDEN DARF.

      ( Ende der Frage bei Gott dem Herrn ).

      Reply
      1. 11.1.1

        goetzvonberlichingen

        Diese Art der Rache dieses GOTTES sehe ich gerade wieder in “Eretz Israel”.
        Auge um Auge Zahn um Zahn..
        …und Richard Chaim Schneider ist sein Nachrichtsprecher…

        Deren GOTT muss Dentist sein und wiedermal seine Zahnklempnerpraxis eröffnet haben …und sein Augenarzt arbeitet mit einer Augenklappe

        Reply
  12. 10

    Mariele

    Jetzt hilft nur noch Magie !

    ICH WILL, DASS DIE USA IM MEER VERSINKEN !

    Reply
    1. 10.1

      HERZ ENGEL C

      Alles geht nach einem geistigen Plan.
      Länder in Europa werden sich zuerst der Wahrheit, Gerechtigkeit und Liebesordnung fügen müssen, ob sie wollen, oder nicht.

      Reply
      1. 10.1.1

        Enrico, Pauser

        Dazu müSSen die Grenzen vor —>Versailles, 28. Juni 1919, dem angeblichen Friedensvertrag, der unter Druck unterzeichnet wurde<— widerhergestellt werden, dann, denke ich, kann wieder Ruhe, in diese von Juden eingefädelte Weltverschwörung kommen!!!

        Reply
        1. 10.1.1.1

          HERZ ENGEL C

          Ja, so sei es.
          Die Grenzen von 1914 müssen und werden wieder hergestellt werden.
          OHNE VERZICHT AUF ELSASS-LOTHRINGEN:
          Dies wird so geschehen.
          Ob sie es wollen, oder nicht.
          Jedem das Seine.
          Jedem sein eigenes Land.
          Enteignung und Wegnahme wird und kann nicht mehr geduldet werden.

          Dies ist aber nicht ( nur ) meine Ansicht.
          Dies kommt von höherer Stelle.

        2. Falke

          @Enrico Pauser @Herz Engel C

          Genau so ist es Raub ist Raub und das ist kriminell egal in welcher Form und das kann niemals rechtens sein. Da könnte ich ja auch beim Nachbarn mir einfach ein Stück von seinem Grund und Boden gewaltsam aneignen das käme aufs gleiche raus vom Prinzip her.

          Gruß Falke

    2. 10.2

      Venceremos

      Wenn Du das willst, kommt für Dich nix Gutes bei raus – Resonanz !

      Reply
      1. 10.2.1

        HERZ ENGEL C

        Wenn du das willst……

        Bin ich Gott?.
        Ich habe nichts zu wollen.
        Ich kann lediglich mich mit IHM, dem Geist, in Verbindung setzten, UND FÜR MICH, Dinge erfahren, die ich manchmal weiter gebe, oft verschlüsselt.
        Manches wird auch nicht weiter gegeben, wo ich erfahre, das eben nicht zu tun.
        Wie heute Morgen bei der Meditation/Gebet, da sollte ich nicht mal eine Andeutung machen, WANN etwas sich ereignen wird.

        Was heißt……kommt für Dich nix Gutes raus…..

        Wenn ich mit dem Geiste verbunden bin, kommt IMMER etwas Gutes heraus, weil ich DAS GUTE FÜR DEN NÄCHSTEN UND FÜR DAS LAND WILL, deswegen.
        Aus etwas Gutem kann nichts Schlechtes hervorgehen.
        ( Aber vielleicht willst du mich nur auf die Probe stellen, nur zu ).

        Und was bedeutet Resonanz.
        Das oder so, wie man in den Wald reinruft, so schallt es zurück, um mal bei meinen täglichen Gängen iin der Natur zu bleiben.
        Also, ich habe keine Bedenken, daß ich irgend etwas Negatives vom Geiste zu befürchten hätte.
        Wahrlich nicht. Ich sage noch dazu. Ich wäre der Letzte, dem das widerfahren würde.

        Ja, heute beim Auto fahren hatte ich einen negativen Geist in mir bekommen, dessen Worte und Wirken ich erst zuletzt bemerkt habe.
        Aber ich habe es bemerkt.

        Wenn ich mal, stellvertretend für alle- sprechen darf.
        Unser gemeinsames Ziel muß sein, bald die Wende im Regierungsbereich zu bekommen, irgendwo in Europa, am besten hier im Lande.
        Und zwar mit Unterstützung einer Mehrheit der Bevölkerung.
        Dazu muß die Aufklärung weiter voran schreiten.
        Zusätzlich muß von außen, EINE HILFE KOMMEN, denn alleine schaffen wir es nicht.
        Die Hilfe von außen ist die Reichsdeutsche Einheit und ist Gottes Eingreifen.
        ODER, die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse führen zum Kollaps hier und in Europa.

        Russland wird in die Enge getrieben. Ein PRÄVENTIVSCHLAG WIRD ÜBER KURZ ODER LANG die einzigste Rettung für Putin sein, wahrscheinlich haben Seine Berater Ihm das schon vorgelegt.

        Kommt man bei einer Invasion Russlands den Russen mit einem Angebot entgegen, zwecks Regierungsbildung?.
        Oder bleibt man bei den Amis und kämpft die Russen nieder, und, im gegenseitigen Zerstören, dann eine neue Regierung bilden?.

        Manche Anhänger sind auf der einen, andere auf der anderen Seite.
        Sollte man hier die Prophezeiungen von IRLMAIER berücksichtigen?.
        ( ich wollte eigentlich noch auf die Goldene Kugel vom Untersberg eingehen, aber doch nicht. Wer sie bekommt, das ist mir schon klar.).
        Genug geschrieben und ausführlich auf Deine Antwort.
        Und Grüße zurück.

        .

        Reply
        1. 10.2.1.1

          Venceremos

          Mein Satz bezog sich nur auf diese Aussage von @ Mariele oben:

          Jetzt hilft nur noch Magie !

          ICH WILL, DASS DIE USA IM MEER VERSINKEN !

    3. 10.3

      Irmie

      Es ist seit sehr langer Zeit so viel Abartiges geschehen, und die psychopathischen Eliten überlebten das Alles. Ich bin mir sicher, daß viele der überlebenden Opfer von Gewalt- Folter, und Kriegen in ihrer Verzweiflung oder gar auch purem Haß auf die blutrünstigen Massenmörder ihrer Geliebten selber Magie anwendeten um sich zu wehren aber nichts geschah. Der Krieg ging immer weiter und in gewisser Weise hat er auch nie aufgehört und die Eliten überlebten (die die leben sollten – denn da ist ja immer ein Plan). Es ist sicher schwer für Opfer und Menschen die Krieg erlebten auch noch lebensfreudig und positiv drauf zu sein.

      Die Magie ist oft nicht so stark und vielleicht es das auch gut so. Zwar ist da Resonanz aber da wir keine Kontrolle über uns selber haben bleibt auch das schwach was wir verwirklichen wollen. Alleine schaffen wir es nicht uns zu befreien, das ist mir klar aber ich kann es so nicht richtig glauben, daß es Kräfte gibt die ausgerechnet den Deutschen noch helfen werden, es sei denn wir tun es selbst (aber wir streiten uns ja so viel – das ich da momentan ein wenig schwarz sehe, tut mir leid).

      Tja, trotz aller Magie (egal welche Form) Gebet, Meditation, die Kriege konnten wir diese Grausamkeiten der Geschichte nicht verhindern. Dadurch sind sicher viele Menschen auch vom Glauben abgekommen. Wenn Gott so viel Blut zuläßt, dann kann es ihn auch nicht geben. Das ist es doch was viele schweren Herzens empfinden. Macht, Geld und Gier regiert die Welt und leider nicht die Herzenliebe (sie ist ja auch viel leiser und schwerer erkennbar – geduldig und weniger dominant). Es hat lange gebraucht das zu sehen.

      Neulich habe ich bei Kulturstudio den folgenden 3-stündigen Beitrag mir angehört.
      “Protagonisten der NWO – Hintermänner & Fakten mit Martin Kramp.
      http://www.youtube.com/watch?v=2RQIN3Td0fA

      Dort wurde beschrieben, wie im alten Babylon auf den alten Tempeln nahe den phallushaften Obelisken (aber auch bei den Azteken) Menschenopfer gegeben wurden, genau dann wenn die Sonne im Zenit war, wurde mit Stein dem Menschen das Herz rausgeschnitten und geopfert, genau dann als das Licht am hellsten und schönsten schien, geschah diese schreckliche Tat. Ich habe mich bildlich versucht in das Opfer hineinzuversetzen – die Angst, die Hilflosigkeit, der Schmerz, das Licht und der Tod… es tat mir so leid zu sehen, das Licht gleichzeitig auch Dunkelheit sein kann, wenn der Tod durch Gewalt geschieht.

      Warum schreibe ich das? Licht wurde ja immer in Verbindung mit dem Geiste Gottes und der Erkenntnis in Verbindung gebracht. Das Wort Erleuchtung kommt sicher auch davon. Es wird so getan als ob die ganzen alten Religionen (gerade auch die Sonnenreligionen) nur schlecht waren und Menschenopfer darboten (heute wird das sicher durch die satanischen angehauchten Kriege gemacht). Ich kann das aber so nicht ganz annehmen. Sicher gab es zu allen Zeiten die Verbindung mit dem Geiste der Wahrhaftigkeit.

      “Es werde LICHT…” das war auch Teil der Schöpfung und gehört zum Aufwachen. Ich kann mir auf jeden Fall nicht vorstellen, daß diese noch älteren UR-Religionen die bis Atlantis und zuvor zurück gehen alle nur schlecht waren. Die Menschen hatten schon immer Kontakt zum Geiste gehabt und oft ging das mit Lichterfahrungen daher. Was dann bestimmte okkulte Magiere mit schlechten Absichten daraus machten ist eine andere Sache. Man kann ja alles was gut ist umkehren, wenn man schlechte Absichten hat.

      Ich würde gerne den Unterschied wissen zwischen Sahaja, dem Symbol der Sonne, des Lichts, den Ur-Religionen und was das Christentum, oder Religion an sich, daraus machte, wobei mir schon klar ist, daß selbst wenn die Kirche total korrupt es, deren Mitglieder nicht alle schlecht sein können. Es gibt sicher viele gute Menschen in diesen Organisationen. Man kann ja nie alle über einen Kamm scheren.

      Alles Gute. Ja der Unterberg ist faszinierend. Ich beobachte diese Dinge auch schon seit einiger Zeit und frage mich was hier wirklich passiert.

      Danke!

      Mit dem Thema hat das wohl jetzt weniger zu tun?

      Reply
  13. Pingback: Im Schicksal von Rudolf Heß spiegelt sich das Schicksal unseres Volkes wider | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  14. 8

    HERZ ENGEL C

    Wenn man beim Blut ist.

    Flüsse, Seen, Regen auf der ganzen Welt WERDEN BLUTROT.
    Indien, Irak, USA, Ukraine, China, Australien, und so weiter……

    Reply
  15. 6

    rositha13

    Wenn die Massen die ganze Wahrheit erfahren, werden sie es zunächst nicht glauben können, so hirngewaschen sie sind und wir einst waren. Dabei hilft ihnen dann das gesamte Material, was es hier zu finden gibt, um die Fakten nachvollziehen zu können. Ich bin sehr froh, daß es diesen Blog gibt, und sage mal wieder “Danke, Maria”. Und mich persönlich macht es auch immer mutiger, dieses Material zu übernehmen. (Rebloggen).

    Reply
  16. 4

    Kurzer

    “…Mit der bedingungslosen Kapitulation aller Wehrmachtsteile am 08. Mai 1945, begann das dunkelste Kapitel des Deutschen REICHES, welches weder an diesem Tag, noch an irgend einem darauf folgenden Zeitpunkt untergegangen ist, sondern von da an bis jetzt unter Fremdverwaltung steht.

    Die allerwenigsten Deutschen fühlten sich 1945 befreit und wenn dann von ALLEM was ihnen bis dahin heilig war. Ein besonders finsteres Kapitel der “Befreiung” war die millionenfache Schändung und Vergewaltigung von Frauen, auch schon im Kindesalter.

    Mit dem sogenannten “Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof” geschah etwas bis dahin in der Geschichte Undenkbares. Die Sieger saßen über die Besiegten zu Gericht, nach Regeln und Gesetzen, die sie erst während des Krieges geschaffen hatten. Nach den Maßstäben, die sie ansetzten, hätten ALLE sogenannten Siegermächte auf die Anklagebank gehört. Schon allein deshalb, weil sie nach dem 08. Mai 45 noch Millionen Deutsche zu Tode brachten und aus ihrer Heimat vertrieben und auch wegen ihrer barbarischen Luftkriegsführung. Auf deutscher Seite hatte man den massenhaften Einsatz von Bombern zur Zerstörung von Städten und das damit verbundene töten zahlloser Zivilisten nie geplant.

    Auf alliierter Seite gab es solche Überlegungen schon in den zwanziger Jahren und England begann nachweislich den Bombenterror. Die zivilen Verluste bei den deutschen Luftangriffen auf Rotterdam oder Coventry waren das, was man heute als Kollateralschäden abtut und hatten nicht im Ansatz etwas mit dem zu tun, was anglo-amerikanische Bomber z.B. in Hamburg oder Dresden anrichteten. So baute man in der Wüste von Utah eine deutsche Stadt nach , um unter realen Bedingungen zu erproben, wie sich am besten ein alles verschlingender Feuersturm entzünden ließ. Dies wurde ja dann in Dresden vorgeführt. (Quelle hierzu: hier)

    Das die Zahl der dortigen Opfer heute von sogenannten “Historikerkommisionen” immer weiter heruntergelogen werden, rundet das Bild vom bundesdeutschen “Fachhistoriker” nur ab.

    Sehr interessant ist hier auch wieder, was der dem Nationalsozialismus kritisch gegenüber stehende Douglas Reed in “Der Streit um Zion” über die Nürnberger Prozesse zu sagen hat: im Netz: http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/

    Zitat: “…Indem sie die zum Tode verurteilten nationalsozialistischen Politiker und deutschen Generäle am jüdischen Tag des Gerichts hängen ließen, sorgten die westlichen Führer dafür, dass der Schlussstrich unter den Zweiten Weltkrieg mittels eines Racheaktes gesetzt wurde, der spezifisch im Namen der Juden geschah. Die Art und Weise, wie der Nürnberger Prozess geführt wurde, stellte die logische Fortsetzung der während des Krieges verbreiteten Lügenpropaganda dar, zu der ich mich bereits geäußert habe. „Verbrechen gegen Juden“ wurden als besonders abscheulich dargestellt, als seien jüdische Opfer grundsätzlich beklagenswerter als andere.

    Während die Urteile gefällt wurden, schmachteten rund hundert Millionen Menschen unter einer Gewaltherrschaft, welche sich in nichts von jener unterschied, unter der Juden (entsprechend ihrem Anteil an der Bevölkerung) zu leiden gehabt hatten. Die Anklage der Verfolgung und Ermordung von Juden wurde, um es mit dem bekannten englischen Militärhistoriker Liddell Hart zu sagen, zum „Eckstein“ des Nürnberger Prozesses. Ihr lag die Behauptung zugrunde, sechs Millionen Juden seien „getötet worden“ (oder „umgekommen“). Ein unparteiisches Gericht hätte es von Anfang an abgelehnt, seine Anklage auf vollkommen unbeweisbaren Behauptungen aufzubauen, doch in Nürnberg beriefen sich Juristen, die bei einem unpolitischen Fall für ihren Mandanten Freispruch mangels Beweisen beantragt hätten, auf diese Phantasiezahl, um einen Schuldspruch zu verlangen…

    Zitat: “…Historisch gesehen ist diese Schätzung vollkommen wertlos. Dass die Zahl der „getöteten“ oder „zugrunde gegangenen“ Juden nie und nimmer auch nur annähernd sechs Millionen betragen haben kann, geht aus einem zu Beginn unserer Ausführungen gemachten Hinweis hervor: Die Tatsache, dass die amerikanischen und britischen Richter diese Ziffer kritiklos übernahmen, war schlicht und einfach eine Beleidigung ihrer 825.000 während des Zweiten Weltkriegs auf allen Kriegsschauplätzen gefallenen Landsleute. Vor dem 20. Jahrhunderts wäre so etwas nicht möglich gewesen, denn so tief war der Westen niemals zuvor gesunken…

    …Der – meinen Gesprächspartnern unbekannte – Grund trat in aller Klarheit zutage, als die in Nürnberg zum Tode verurteilten NS-Führer am jüdischen Tag des Gerichts durch Erhängen hingerichtet wurden. Dieser symbolträchtige Akt war kennzeichnend für die Politik, welche sowohl die westlichen als auch die östlichen Besatzer während der ersten Nachkriegsjahre in den von ihnen okkupierten Zonen Deutschlands betrieben, und ließ außerdem erahnen, was für eine Außenpolitik die Westmächte künftig auch außerhalb Europas betreiben würden. Die talmudische Rache von Nürnberg bildete den Startschuss zu einer neuen Ära in der Geschichte des Abendlandes; fortan wurden alle nationalen Belange den Interessen des jüdischen Nationalismus untergeordnet, dessen Führer die Talmudisten aus Russland waren…”

    Zur konsequenten Umsetzung der alttestamentarischen Rache gehört auch die Vereinbarung, die Truman und Stalin auf der Potsdamer Konferenz trafen: Der Begriff des REICHES sollte komplett aus dem Bewußtsein der Deutschen verdrängt werden.

    Denn nur im REICH liegt die Zukunft und das Heil der Deutschen und der Welt. Unter diesem Aspekt denke jeder noch einmal über die tägliche Hetze auf ALLEN Kanälen der alliierten Lizenzmedien gegen das DEUTSCHE REICH und den NATIONALSOZIALISMUS nach.

    Es gibt viele Hirngewaschene, welche mit der hier gemachten Äußerung völlig überfordet sind und die Einschätzung der Rolle des REICHES für überheblich oder größenwahnsinnig halten. Ihnen seien die Worte des damals in Frankreich lebenden Juden: Roger G. Dommergue Pollaco de Menasce die er in seinem 1989 erschienenen Aufsatz: Auschwitz, Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten schrieb:

    “…daß der Nationalsozialismus die letzte Chance des Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzen der Natur war…” ans Herz gelegt.

    Ich empfehle JEDEM dringendst die komplette Lektüre dieser Schrift:

    http://www.weforweb.net/uploads/pdf/Das-Schweigen-Heideggers.pdf

    Lesen und staunen was uns ein Jude über Hitler, den Nationalsozialismus, aber vor allem auch über die Seinigen zu sagen hat.

    Damit wären wir beim Thema Revisionisten angekommen. Interessanterweise kommen sehr viele aus Ländern, die im Kriege Deutschland als Feinde gegenüberstanden. Der Franzose Paul Rassinier, der als Mitglied der Resistance in deutsche Gefangenschaft geriet und dann ab 1943 in Buchenwald inhaftiert war, schrieb z.B. das Buch “Die Jahrhundert-Provokation – Wie Deutschland in den Zweiten Weltkrieg getrieben wurde”

    https://archive.org/details/Rassinier-Paul-Die-Jahrhundert-Provokation

    und auf die Geschichten, die seine Kameraden nach ihrer Heimkehr über die “Nazigreuel” erzählten, war seine Antwort das Buch “Die Lüge des Odysseus”

    http://franken-buecher.de/dielgedesodysseusdiewahrheitkommtalslicht-buch-3371.html

    Ein weiterer sehr prominenter Revisionist ist der Landsmann von Rassinier, Robert Faurisson. Der hatte an einer renommierten französischen Universität einen Lehrstuhl, bei dem er sich kritisch mit der Herkunft historischer Quellen und Dokumente auseinandersetzte. Aufbauend auf die Arbeit von Rassinier begann er durch Europa zu reisen und konsultierte Überlebende der verschiedenen deutschen Konzentrationslager (KL und nicht KZ).

    Er fand KEINEN dessen Berichte über ein spezielles, den Deutschen angedichtes Verbrechen, glaubwürdig waren.

    “…Dem größeren Publikum wurde Faurisson durch die Veröffentlichung dreier Leserbriefe bekannt, die im Dezember 1978 und im Januar und Februar 1979 in der französischen Tageszeitung Le Monde erschienen und in denen er behauptete, die Gaskammern in den Vernichtungslagern seien niemals zum Einsatz gekommen, und die Existenz der systematischen Judenvernichtung leugnete. In Deutschland wurden seine Ansichten erstmals in dem im Jahr 1978 veröffentlichten (und verbotenen) Buch „Es gab keine Gaskammern” bekannt…” Quelle: wikipedia.org/Robert_Faurisson

    Von da an wurde er extrem angefeindet und ähnlich wie in der BRD wurden Gesetze auf den Weg gebracht, die jedes Hinterfragen der offiziellen Version der Geschichte unter Strafe stellen. Noch Fragen?

    Robert Faurisson war dann einer der Verteidiger von Ernst Zündel, ein Deutscher, der nach dem Krieg aus Abscheu über die ihm erzählten deutschen Verbrechen, Deutschland verließ und nach Kanada ging. Dort wurde er von einem Kanadier aufgeklärt, was bewirkte, daß er dann ein weiterer wichtiger Revisionist wurde. Durch seine Aufklärungsarbeit kam es in Toronto 1985 und 1988 zu zwei großen Prozessen, bei denen wiederum ein riesiger Beitrag zur Geschichtsaufklärung geleistet wurde.

    Ernst Zündel unzensiertes (nie ausgestrahltes) Interview ZDF 1999

    http://www.youtube.com/watch?v=keMj9Sub34g

    Ein weiterer Meilenstein: Peter H. Nicoll: Englands Krieg gegen Deutschland “…Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges“

    http://www.kopp-verlag.de/?websale8=kopp-verlag&pi=A1323018&refhex=5753506172746e657250726f6772616d6d&subrefhex=536368757374657220416e6e65747465&wspartnerid=532&wsdc=no

    Wenige Bücher über die Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges sind so zeitlos, gründlich belegt und der historischen Wahrheit so nahe wie das des schottischen Historikers. Obwohl er zwei Söhne als Flieger gegen Deutschland verlor, hat sein fanatischer Gerechtigkeitssinn erkannt, wer zu diesem ›unnötigen Krieg‹ getrieben hat und deswegen die Hauptschuld für die tragische Entwicklung trägt: verblendete Politiker in England, die, unterstützt von US-Präsident Roosevelt, Polen die Blankovollmacht vom März 1939 lieferten und alle Friedensbemühungen der deutschen Regierung ablehnten. Ebenso gründlich behandelt er die Methoden der Kriegführung und die Nachkriegsbehandlung Deutschlands seitens der Alliierten, zeigt auf, wie unbegründet die Vorwürfe wegen angeblicher Kriegsverbrechen gegen Deutschland sind, und beschreibt das große Schuldkonto der Sieger. Und so gibt es weltweit zahllose weitere aufrechte Menschen, die mit vollem Einsatz für die historische Wahrheit kämpfen.

    Ein hervorragendes Buch zum Thema Nürnberger Prozeß: Der Nürnberger Prozeß – Methoden und Bedeutung

    http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/07/Historische-Tatsachen-Nr.-03-Richard-Harwood-Der-Nuernberger-Prozess-Methoden-und-Bedeutung-1977-40-S.-verboten.pdf …”

    https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

    Reply
  17. 3

    JaneDoeGermany

    Hat dies auf JaneDoeGermany's Blog rebloggt.

    Reply
  18. 2

    Kurzer

    “…Bei all der grenzenlosen Heuchelei und Verlogenheit der Nachkriegszeit ist es nur konsequent, daß der Lügner, Kriegshetzer und Miterfinder des industriellen Massenmordes durch Flächenbombardements auf Städte, Winston Churchill, den internationalen Karlspreis der Stadt Aachen für das Jahr 1955 erhielt und als “großer Europäer” bezeichnet wird, während Rudolf Hess, der unter Einsatz seines Lebens nach England flog, um Frieden anzubieten, als “Nazikriegsverbrecher” über 40 Jahre in Einzelhaft saß und am Ende noch von englischen Geheimdienstlern umgebracht wurde. Das beeidet sein letzter Pfleger, ein Tunesier. Quelle: dr-olaf-rose.de

    Rudolf Hess war im “Kriegsverbrechergefängnis” Spandau untergebracht. Ihm war jeder direkte Kontakt zur Außenwelt verwehrt und selbst beim Besuch von Verwandten gab es größte Restriktionen. Die damalige Sowjetunion hatte angekündigt, Hess, während der Woche in der sie für die Bewachung von Hess zuständig war, freizulassen. Da Hess einer der wenigen noch lebenden hochrangigen Funktionsträger des DEUTSCHEN REICHES war, der zu allem Überfluß genaue Kenntnisse über die damaligen tatsächlichen Vorgänge hatte, gingen bei gewissen Kreisen alle Alarmglocken an. Dieser Mann durfte mit keiner lebenden Seele außerhalb des Gefängnisses auch nur wieder ein Wort reden. Also legten sie dem alten Mann, der Arthritis in den Händen hatte und diese kaum noch über Gürtelhöhe heben konnte, ein Stromkabel um den Hals….”

    https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

    Reply
    1. 2.1

      Falke

      Hallo Kurzer Noch mal eine gute kurze Zusammenfassung. Warum mussten die Sowjets auch die Klappe auf tun wegen der Entlassung von Rudolf Hess. Aber wer weiß es war vielleicht auch abgekartet.

      Gruß Falke

      Reply
      1. 2.1.1

        Archivar

        “Warum mussten die Sowjets auch die Klappe auf tun ….”

        Das war meiner Meinung nach Kalkül, da ein großer Umbruch und Zusammenbruch seitens der Sowjets bevorstand. Und da hätte ein Überlebender Heß alles über den geplanten Haufen geschmissen. Und die Sowjets wußten, wieviel Dreck die Engländer am Stecken hatten und natürlich immer noch haben. Also, wird verkündet. Wir wissen, was die Jahre danach geschah. An ihren Taten wird man sie erkennen. Cui bono!

        Reply
      2. 2.1.2

        HERZ ENGEL C

        Was für eine Frage.
        Ost und West arbeiten immer zusammen, haben es so gemacht und werden es auch weiterhin so machen.
        Rußland liefert den Steilpaß.
        England und USA schießen das Tor ( Ermordung ).
        Katholische und Zionistische Schiedsrichter bestimmen das Spiel.
        Die Bankenkonstrukte mit Rothschild machen die nächsten Spiele aus.
        ( um mal beim Fußball zu verbleiben, wenn es nicht so schlimm wäre !!!).

        Reply
      3. 2.1.3

        goetzvonberlichingen

        ..und dann lief gestern dieser seltsame Film im MS-TV(Pro 7):

        Die “Wildgänse II” (aus dem Jahr 1985)…
        Da ging es um die fiktive Entführung von Rudolf Hess durch Söldner .
        Für amerikanische Auftraggeber???(soso..Quatsch) sollen die “Wildgänse” den schwer bewachten Rudolf Hess befreien.
        Ihr Sold: 100 Millionen Dollar in bar.

        Verfolgt von Agenten aller Nationen beginnt eine gnadenlose Hetzjagd durch den Grossstadt-Dschungel von Berlin …

        Die Wildgänse sind wieder im Einsatz …
        Sicher ein Thriller, aber gewisse Dinge im Film sind schon seltsam…

        http://www.youtube.com/watch?v=D1pmgQaXCi0

        Reply
        1. 2.1.3.1

          goetzvonberlichingen

        2. goetzvonberlichingen

          Infantrist, der trägt den “Affen” (Rückenkoffer 🙂
          ich hab auch eins..
          Panzerlied..

          http://www.youtube.com/watch?v=XyKNtH0pxck

        3. Maria Lourdes

          Der Badonviller-Marsch (auch Badenweiler-Marsch) wurde 1914 von dem bayerischen Militärmusiker Georg Fürst für das Königlich-Bayerische Infanterie-Leibregiment komponiert. Der Marsch gilt als Adolf Hitlers Lieblingsmarsch. Badenweiler ist die deutsche Bezeichnung des lothringischen Dorfes Badonviller, nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Gemeinde Badenweiler in Baden, schreibt Wikipedia.

          Der Titel erinnert an das Gefecht vom 12. August 1914 bei Badonviller in Lothringen. „Die Leiber“ errangen dort am Beginn des Ersten Weltkrieges einen ersten Sieg gegen die Franzosen. Zu dem typischen Eingangsmotiv sollen den Komponisten die Hupen der Sanitätsfahrzeuge angeregt haben, mit denen die Verwundeten abtransportiert worden sind. Er zeichnet sich außerdem durch sein wuchtiges Posaunenmotiv im Trio aus.

          Der Badenweiler -Adolf Hitlers Lieblingsmarsch- wurde als dessen Auftrittsmarsch verwendet. Nach der Polizeiverordnung gegen den Mißbrauch des Badenweiler Marsches vom 17. Mai 1939 durfte der Badenweiler-Marsch „…nur bei Veranstaltungen, an denen der Führer teilnimmt, und nur in seiner Anwesenheit öffentlich gespielt werden…”

          Da der “Badenweiler” nach der “Alliierten-Befreiung durch Bomben” unwillkürlich mit Hitler in Verbindung gebracht wurde, wird das Stück heute aus politischen Gründen von Bundeswehr- und Polizeimusikkorps nicht mehr gespielt. Den zivilen Bereich betrifft dieses Verbot nicht, trotzdem wird der Marsch von deutschen Blaskapellen, wenn überhaupt, nur in seltenen Fällen aufgeführt.

          In Filmen über die NS-Zeit oder in zeitgenössischen Dokumentationen ist der Marsch dagegen oft als Begleitmusik bei Auftritten Hitlers zu hören.

          https://www.youtube.com/watch?v=0LD_bmcByf0

          https://lupocattivoblog.com/2014/03/22/das-kann-uns-niemand-verbieten-100-jahre-badenweiler-marsch/

        4. goetzvonberlichingen

          So isses…:-)

        5. m.ela

          Zu-fälle gibts ja nicht, heißt es.
          Noch keine halbe Stunde ist es her, daß ich mich auf einem anderen blog über diesen Marsch (die selbe Aufnahme), mit jemandem ausgetauscht habe und jetzt lese ich auch hier über den Badenweiler/Badonweiler Marsch. 🙂
          Habe noch einige wunderschöne Versionen gefunden

          http://www.youtube.com/watch?v=VmyygeChucY

          http://www.youtube.com/watch?v=VkgAAtvq0cw

          http://www.youtube.com/watch?v=RGy3hLwb8tI

          Viele Grüße

        6. Maria Lourdes

          Danke M.ela – gruss Maria!

    2. 2.2

      Skeptiker

      @Kurzer

      Und so sieht es ein Feind-Agent.

      http://www.youtube.com/watch?v=Wb13iJxeeqQ

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 2.2.1

        Skeptiker

        Ab der 53 Minute.

        Geheimakte Rudolf Hess – Die Wahrheit (Langfassung)
        http://www.youtube.com/watch?v=k09mA5-oL84

        =>Wie immer die üblichen Tatverdächtigen, die Engländer, oder Roland?

        Gruß Skeptiker

        Reply
      2. 2.2.2

        Reiner Dung

        Der portugiesische Völkerrechtler Joao das Regras veröffentlichte im Februar 1947 in Lissabon unter dem Titel „Um Nuovo Direito International, Nuremberg” („Nürnberg, ein neues Völkerrecht“) eine Studie des Nürnberger Prozesses. In ihr sind folgende Bewertungen zu lesen (aus „Nürnberg oder die Falschmünzer”):
        „In Wirklichkeit haben sich in Nürnberg zwei Welten gegenübergestanden, die sich nicht verstehen konnten. Die materialistische Welt des Mammons und der demokratischen Heuchelei gegen die idealistische und heroische Konzeption eines Volkes, das sein Lebensrecht verteidigte … Wie könnte diese gesättigte und materialistische Welt den unerschütterlichen und heroischen Lebenswillen eines Volkes verstehen, das trotz seines Unmutes über seinen eingeschränkten Lebensraum, den es innehatte, unserer Kultur seit Jahrhunderten unsterbliche Werke geschenkt hat und das vor dem zweiten Weltkrieg an der Spitze aller entscheidenden Fortschritte der Technik unseres Jahrhunderts gestanden hat? … Es ist der Kanaillenmentalität der internationalen Presse würdig, über die Führer des deutschen Volkes trotz ihrer würdigen Haltung, als man eine unanständige Behandlung und ein ungerechtes Todesurteil über sie verhängte, noch herzufallen … Mit einer wahrhaft heroischen und der höchsten Bewunderung würdigen Haltung sind die Verurteilten von Nürnberg als Vorboten einer auf nationaler Grundlage aufgebauten sozialen Gerechtigkeit mit einem glühenden Bekenntnis der Liebe zu ihrem Volk und Ideal gestorben.”
        „Der Mangel an Berufungsmöglichkeiten für die Angeklagten gibt mir das Gefühl, daß die Gerechtigkeit nicht genügend beachtet worden ist.“ Mit diesen Worten kennzeichnete der VS-amerikanische Richter Wennerstrum, der Präsident des Nürnberger Militärgerichtshofes V im Prozeß gegen die Südostgenerale, einen Mangel der Kriegsverbrecherprozesse.
        http://de.metapedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Prozesse

        http://www.youtube.com/watch?v=GJu0Y1rSO60

        Heß sagte vor dem Tribunal aus, daß „ein bestimmter Anlaß in England mich veranlaßte, an die Berichte zu denken aus den damaligen Prozessen. Der Anlaß war, daß meine Umgebung während meiner Gefangenschaft sich in einer eigenartigen und unverständlichen Weise mir gegenüber verhielt, in einer Weise, die darauf schließen ließ, daß diese Menschen irgendwie in einem geistig anormalen Zustand handelten. Diese Menschen und Personen meiner Umgebung wurden von Zeit zu Zeit ausgetauscht. Dabei hatten einige der Ausgetauschten und neu zu mir Kommenden eigenartige Augen. Es waren glasige und wie verträumte Augen. Dieses Symptom hielt aber nur wenige Tage an; dann machten sie einen völlig normalen Eindruck. Sie waren von normalen Menschen nicht mehr zu unterscheiden.”[13] Der Einsatz von Psychodrogen wurde zur damaligen Zeit durch die VSA verstärkt durchgeführt, so daß sich damit auch die Gedächtnisstörungen von Heß vor dem Nürnberger Tribunal erklären ließen.

        “Jemand muß es sagen: ‘Heß ist ermordet worden!’”
        der langjährige US-amerikanische Gefängnisdirektor

        http://bilddung.wordpress.com/2014/06/16/rothschilds-fed-day-am-6-6-6-am-1944/

        Reply
    3. 2.3

      Kräuterfrau

      @kurzer danke für die Zusammenfassung
      .Churchill war offiziell bekanntes Mitglied in einem (schwarzmagischen) Druidenorden- von dem Schwarzmagier und Satanisten Aleister Crowley beraten.In Sachen englische ” Geheimdienstler ” sehe ich da wirklich einen Zusammenhang.

      Reply
      1. 2.3.1

        Irmie

        Es scheint als ob der blutrünstige Massenmörder Churchill sein Leben nur im Suff ertragen konnte. Wenn diese schwarz-magischen Druidenorden so was aufnehmen, aber Hallo…. was ist das denn für ein Saufhaufen?

        Reply
    4. 2.4

      Werkschutz

      In dem Buch von Miguel Serrano – Maya/ Die Realität ist eine Illusion wird aufgeführt, dass es sich beim Flug des Rudolf Hess um einen Doppelgänger gehandelt haben soll. Hier die entsprechenden Auszüge aus dem Buch.

      “…Rudolf Heß
      Der meist erschütternde Fall, und welcher sich gleich hier ereignet hat, in unserer Zeit, vor unseren Augen, ist der von Rudolf Heß. Der welcher mitten im Krieg nach England flog, welcher gefangen genommen wurde und, nach vierzig Jahren in dem Gefängnis von Spandau, in Berlin, ermordet wurde, war nicht Rudolf Heß. So versichert es der Doktor Hugh Thomas, in seinem 1980 veröffentlichten Buch El Enigma de Rudolf Hess. Er erzählt uns das, als er in Spandau den nordamerikanischen Arzt ersetzen musste, hatte er Heß wegen einer Bronchopneumonie zu versorgen und, ein Röntgenbild von seiner Lunge anfertigend, entdeckte er mit Überraschung das die Narbe einer Verwundung durch eine Kugel aus dem Ersten Weltkrieg nicht erschien. „Und eine Verletzung an der Lunge sich niemals verwischt“, sagt er uns. Außer dem, aß dieser Heß Fleisch (während der Echte Vegetarier war) und für die ersten zwanzig Jahre im Gefängnis weigerte er sich die Besuche von seiner Familie, seine Frau und seinen Sohn, zu empfangen, „aus Furcht das sie Ihn nicht wiedererkennen“. Ihm fest in seine Augen blickend, sagte der Doktor Thomas zu Ihm: „Du bist nicht Rudolf Heß!“. Er erschrak sich, lief weg und urinierte. Als der Doktor Ihn einholte, stammelte er: „ Ja…, aber es ist schon spät!…“.
      Thomas behauptet das der wahre Rudolf Heß von Himmler ausgewechselt wurde bevor er den Flug begann und das der welcher auf der Suche nach dem Herzog von Hamilton, um England den Frieden vorzuschlagen, nach Schottland flog, ein Double war. Vor sehr kurzem ist ein anderes Buch über das selbe Th- ema erschienen: Double Standarts. The Rudolf Hess Coverup, geschrieben von Lynn Picknett, Clive Prince und Stephen Prior, welches sich über mehr als vierhundert Seiten erstreckt. Mit einem Vorrat an Daten und Dokumenten, bestätigend das der wahre Rudolf Heß der ist der nach England kam, wo er von dem Herzog von Kent und von Hamilton erwartet wurde. Und es ist dort wo er, Opfer von einem Attentat, neben Kent starb, er wurde durch diejenigen umgebracht welche den Frieden nicht wünschten. So, wurde das „Double“ von den Engländern zusammen mit den deutschen Anti-Hitleristen erschaffen. Und dieses war es welches bald diese seltsamen Aussagen im Nürnberger Prozeß machte, die welche seine Alten Kameraden unter ihnen Göring, von Ribbentrop und Rosenberg verwirrten, .
      Nach vielen Jahren im Gefängnis, während des Falls der Mauer von Berlin, und vor den Absichten der Russen den Gefangenen zu befreien, machten sich die Engländer Sorgen, da ja das „Double“ entdeckt werden könnte und das ganze dunkle Komplott im Schatten der Zeit und der Jahre geschmiedet, im finsterstem der Mittelpunkte der Weltregierung, käme ans Licht. Mit großer Dringlichkeit bereitete man seine Ermordung vor und (wie uns der Sohn von Rudolf Heß, in seinem Buch Who Murdered my Father, Rudolf Hess offenbart) hatte man dem Leichnam einen Hoden, die Bauchspeicheldrüse und andere innere Organe entnommen. Das ist die internationale Vorgehens
      -weise von Skull and Bones und, ein verbrecherisches Ritual, ausgeführt während dem schaurigsten der Ereignisse der Geschichte des Menschen.”
      * * * * *

      Reply
      1. 2.4.1

        Skeptiker

        @Werkschutz

        Ich habe mal gelesen, um den Friedenswillen der Deutschen mit England zu verdeutlichen, wurde extra Rudolf Hess dazu beauftragt.

        Wegen der Glaubwürdigkeit eben.

        Aber die waren doch derartig verblendet von der jüdischen Hetz presse!

        => Es war vergeblich.

        ===================
        Späte Einsicht!

        “Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er Recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden.”
        Sir Hartley Shawcross, der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross “Stalins Schachzüge gegen Deutschland”, Graz, 1963)

        http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

        Gruß Skeptiker

        So markant wie Rudolf Hess aussah, wo soll man da ein Doppelgänger finden? Auf den Mond?

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen