Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

63 Comments

  1. Pingback: NEWS | brunomayer40

  2. 11

    goetzvonberlichingen

    Das fehlt jetzt hier gerade noch.. eine VÖLLIG UNNÖTIGE Diskussion über die Themen wie auf DF !

    Reply
    1. 11.1

      Maria Lourdes

      Guten Abend Götz, soweit wirds nicht kommen – gruss Maria!

      Reply
      1. 11.1.1

        goetzvonberlichingen

        @Maria… Prima 🙂 Stelle Dir sonst meine “Pfeile im Köcher ” zur Verfügung!

        Reply
  3. Pingback: Geheim-Armee Gladio: Der dunkle Schatten von Junckers Vergangenheit | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  4. 10

    Skeptiker

    @Enrico, Pauser

    Eine andere Wahl hattest Du wohl nicht!

    Aber Deine Aussage ist nun mal Dein Problem!

    Daran kannst Du wohl wenig daran ändern.

    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 10.1

      Maria Lourdes

      Skeptiker, bleib ruhig!
      Den Enrico ermahne ich! Das ist kein Umgangston!

      Gruss Maria

      Reply
      1. 10.1.1

        Skeptiker

        @Maria Lourdes

        Ich bin zu 100 % Dein Freund, ich bewahre Dich vor neuen Angriffen.

        Manchmal muss man die Leute aus der Reserve locken, um zu erkennen, mit wem man es zu tun hat.

        => Aber bitte kein E-Mail austausch.

        Das muss ich echt nicht haben.

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 10.1.1.1

          Maria Lourdes

          Das ehrt Dich Skepti und ich weiß das auch richtig einzuschätzen! Du bist ein Kämpfer für Lupo Cattivo Blog und Du stehst an der Front, bist sozusagen der Infantrist, der tapfer dagegenhält…wenn nötig sich eingräbt, niemals kapituliert und mit Stolz dem Vaterland dient.

          …Aber wenn durch diese Diskussionen Beleidigungen entstehen, die selbst vor einem H.H nicht halt machen, muss ich einschreiten, da würde ich mir Sünden fürchten! Da gibt es keinen Pardon!
          Außerdem sitzen wir alle in einem Boot, nur erkennt das niemand der Beteiligten, weil sie hier ihrem anerzogenem Egoismus frönen…das muss ein Ende haben…und nur um das geht es! Gebt endlich eueren Egoismus auf und erkennt, dass wir im Endkampf stehen!

          Mit einer unsäglichen Diskussion über die ‘Temperatur in gewissen Kammern’ und Beleidigungen gegen den größten Staatsmann der Geschichte, wird dieser Kampf aussichtslos…Das muss ein Ende haben…!
          Lange schaut sich das FHQ das nicht mehr an…dann wird mit dem “Eisernen Besen” ausgekehrt, das tut weh, verdammt weh! Das sei allen Beteiligten Egoisten gesagt, ihr Vollidioten! Nochmal… ihr Vollidioten!
          Wer hat Euch so verblendet? Zerhackt und zerstückelt die Arbeit von Jahren, mit Lächerlichkeiten und abgeschmackten Parolen, greift Eure Gesinnungsgenossen kaltblütig an und beleidigt den größten Staatsmann der Geschichte, gehts noch? Ihr Verräter!

          Danke Skeptiker für die wahren Dienste am Deutschen Volk – mein Befehl: Zieh Dich zurück – Leibstandarte übernimmt!

          Gruss Maria Lourdes

        2. Maria Lourdes

          und vergesst mir ja nicht die Infantrie, ohne die wäret ihr garnicht mehr am Leben, ihr Besserwisser!

        3. Kurzer

          Liebe Maria,

          danke und volle Zustimmung, zu diesem längst überfälligem Kommentar.

          Ich melde mich ab zur Exkursion über den Kamm.

          Gruß aus dem Trutzgau

          der Kurze

    2. 10.2

      Maria Lourdes

      Enrico, Deine Ausdrucksweise gefällt mir nicht – niemand wird mich, für irgendwas einspannen und das ist sicher auch nicht die Absicht vom Skeptiker!
      Tragt euren Streit untereinander privat aus, ich tausche gerne die Email-Adressen – hier findet diese Schlacht ganz sicher nicht statt!
      Das lasse ich nicht zu…und UBasser solltet ihr damit auch verschonen, das ist meine persönliche Meinung und liegt natürlich bei UBasser selbst – Eines ist sicher…die unsägliche Diskussion muss ein Ende haben.

      …und ein H.H in Verbindung mit Beleidigungen weckt in mir die Löwin…“Gefährlich ist’s den Leu zu wecken”…den Rest kann sich jeder ergooglen…

      Also reißt Euch am Riemen und beendet dieses blöde Kasperltheater!

      Maria Lourdes

      Reply
      1. 10.2.1

        Enrico, Pauser

        …mach das mal deinem LIEBLING Skeptiker klar denn nur er sieht hinter jeder anderen Meinung einen FEIND!!! (warum wohl hast du meinen Komentar dazu gekanzelt?)
        ….und noch etwas entscheidendes—-> Ich fühle mich LUPO gegenüber verpflichtet und nicht DIR, laSS dir das mal durch den Kopf gehen!!!
        HH
        Enrico

        Reply
        1. 10.2.1.1

          Maria Lourdes

          Dann beleidige nicht im Zusammenhang den größten Staatsmann der Geschichte,
          Du musst schon wissen, das Deinen polternden Ton nicht jeder akzeptiert und vertragen kann – ich schon garnicht und selbst der Lupo hätte Dich hier gemaßregelt, das geht nicht Enrico und hat nichts mit der Diskussion mit dem Skeptiker zu tun – aber scheinbar merkt ihr in Eurem Egoismus garnicht mehr was ihr tut bzw. schreibt…ich habe Deinen beleidigenden Kommentar gelöscht – Ja, da stehe ich dazu…und es bleibt auch dabei…denn ich fühle mich dem deutschen Volk gegenüber verpflichtet und nicht einem Egoisten namens Enrico Pauser…gute Nacht!

          Maria Lourdes

        2. Enrico, Pauser

          JA, ich bin EGOIST—-> wenn es um MEINE Familie geht aber wenn es um mein Land geht, gebe ich ALLes—-> was hast DU schon getan?…ich lege mich fast täglich IN ECHT mit diesem System an und erringe einen Erfolg nach dem anderem!…mühsam ernährt sich eben das Eichhörnchen!!!
          Mach mich bitte nicht an und drohe mir mit LAH, daSS geht in die Hose!!!
          ———————
          ps.: habe grad deine Antwort während des schreibens rein bekommen:

          (Wenn ich Dir drohen würde Enrico, siehe das ganz anders aus – lass es gut sein und denkt mal an das gemeinsame Ziel, nur um das geht es!
          Gruss Maria Lourdes)
          ———————————————-
          FRAGE: Haben wir “deutsch” eigentlich ein gemeinsames Ziel?……tut mir leid, ein so polternder Geist zu sein aber der ISTzustand in “deutsch”, sagt mir———->bewußt verblödet und gewollt auseinanderdiviediert und da zähle ich mich dazu 🙁 denn wer soll denn den WAHN in der Welt noch völlig begreifen….? na egal, IHR habt euer Feindbild und “meine Haare sind schön” 🙁

        3. Maria Lourdes

          Ich hab genügend getan, sei Dir da sicher – den Führer beleidigen geht halt hier nicht, alles andere ist daher für mich gänzlich belanglos – Du weißt genau was ich meine, also versuch nicht abzulenken – sowas tut man nicht! Was in die Hose geht, musst du schon mir überlassen und bedenke: ich trage gar keine Hosen!

          Schalt jetzt endlich mal Dein Hirn ein und gestehe: Du hast den größten Staatsmann der Geschichte beleidigt und diffamiert, nur um das geht es mir …HERR EGOIST!

        4. Anti-Illuminat_999

          @Enrico Pauser

          Ich habe mir das jetzt selber einigermaßen weit durchgelesen. Ja ich kenne deine Geschichte und ich rechne es dir hoch an das du trotz deines Vaters versuchst das richtige Ziel zu verfolgen. Dafür mein Respekt.

          ALLERDINGS sollte man wenn man dieses Ziel auch wirklich verfolgen will sich gut überlegen was man schreibt. Bedenke eins: Die NPD wurde vom MI6(Judengelekt) gegründet. Da erzähl ich dir vermutlich nix neues. Das Ziel dieser Partei ist es deren Mitglieder als negatives Abbild der Allgemeinheit zu präsentieren. D.h. Als glatzköpfige Ignorante ewig schlägernde dumme Skinheads. -> Die Masse distanziert sich und läuft lieber den Massenorganisationen oder gar der Antifa nach. Kurz: Die NPD macht EXAKT das, was das System(bzw. die Juden) von ihnen erwartet. Da hört und liest man nur Fanatismus aber ohne Inhalt(z.B. fehlender Friedensvertrag usw.)

          Der Grund warum ich dir Enrico das schreibe ist NICHT die Vermutung das du NPD wählst oder dort Mitglied bist. Jedoch verhältst du dich EXAKT so wie es das System(sprich die Juden) von dir erwartet und auch so will. Durch deine ewige Polterei distanzieren sich die Leute von dir, egal wie recht du auch haben magst. Und noch was: Sieh nicht in JEDEM einen Feind der nicht deiner Meinung ist. Ob man jetzt Host Mahler oder Sylvia Stolz für Verräter oder Freiheitskämpfer hält ist Zweitrangig. Wichtig ist der kleinste gemeinsame Nenner und NICHT der größte entgegengesätzte Zähler.

        5. 10.2.1.2

          Enrico, Pauser

          Maria Lourdes said
          09/07/2014 at 03:44
          …….: Danke Skeptiker für die wahren Dienste am Deutschen Volk – mein Befehl: Zieh Dich zurück – Leibstandarte übernimmt!
          ————————————————————————————————————-
          …versuchst DU mir grad zu drohen?

        6. Maria Lourdes

          Wenn ich Dir drohen würde Enrico, siehe das ganz anders aus – lass es gut sein und denkt mal an das gemeinsame Ziel, nur um das geht es!

          Gruss Maria Lourdes

        7. 10.2.1.3

          Skeptiker

          @Enrico, Pauser

          Meine Erfahrungswerte tragen aber dazu bei, das die Angriffe auf Der Seite von Maria auf Kurzer, leider von der Sammelstelle von @Ubasser herkommen.

          Ich bin nicht so blöde, um zu erkennen, wer hier wen dumm anmacht.

          Sollte Ubasser nicht umgedreht worden sein, sollte er sich daran erinnern, weil er meinte: Es ist Schwachsinn, das die Seite von Maria von Feind-Agenten betrieben wird.

          Das ist ja mal auch eine Herausforderung an Dich gewesen.

          =>Was soll also Deine eine Spitzfindigkeit?

          Scheinbar habe ich Dich erkannt, aber da Du keine Antwort findest, kommen Gewaltdrohungen.

          =>Wie immer fehlen “Euch” die Argumente, =>wollen die mir in die Fresse hauen. (Zu 4 oder mehr?)

          Unter dem Vorwand, Sie wären Nationalsozialisten.

          =>Ohne Worte.

          Gruß Skeptiker

          Wie doof ist das denn?

        8. Maria Lourdes

          Skeptiker! Lass gut sein – Ende jetzt!

        9. Maria Lourdes

          [wpvideo fbIaiUOo w=600 h=340]

        10. Enrico, Pauser

          Weißte was, ich bin einfach nur DEUTSCHER——-> Ich habe im Laufe der Jahre verschiedene Menschen kennengelernt, die vermeintlich in der Szene eine Rolle spielen. Auch Ubasser und seine Familie kenne ich persönlich aber das was du jetzt hier versuchst, nämlich genau diesen Blogbetreiber in den Schmutz zu ziehen, macht dich nicht beliebter bei mir!
          ICH schreibe unter KLARNAMEN denn ICH habe ein reines GewiSSen—->und DU?
          ….und noch etwas—> ich habe dir nicht gedroht in die FreSSe schlagen zu wollen, schon garnicht zu VIERT—-so etwas, erledige ich ALLeine….du weiSSt schon^^ ZEUGEN usw.
          naja, wollte ich nur mal loswerden….

        11. Maria Lourdes

          Genau das meine ich Enrico, Deine Art macht uns lächerlich!
          Und lass, wenn Du schon so defätistisch schreibst, den UBasser aus dem Spiel, egal ob Du ihn persönlich kennst oder nicht, uninteressant, ich kenn ihn als aufrechten Kämpfer für die Sache – und ich lasse nicht zu, dass er hier bei LupoCattivo in Mitleidenschaft gezogen wird. Das gilt auch für den Skeptiker!
          Der Rest Deines Kommentares wird unter der Kategorie – “Egoismus” abgelegt, das wollte ich nur mal loswerden…

          Gute Nacht

        12. Skeptiker

          @Maria Lourdes

          Danke das ich auch genannt bin.

          Obwohl ich ja eine wirtliche Klärung verursachen wollte, ohne Selbstzweck.

          Für mein Empfinden tat ich es nicht für mein Ego, sondern ich wollte den die Maske runterreißen.

          Gute Nacht Maria, obwohl es 5 Uhr 28 ist.

          Gruß Skeptiker

  5. 9

    goetzvonberlichingen

    Blitzkrieg gegen die armen Brasilianer eben 3:o von der bunten BR-Truppe erzielt.
    Unfassbar.. in der 26 Minute

    Reply
    1. 9.1

      Maria Lourdes

      nach 30 min 5 : 0 —Blitzkrieg! sagen die brasilianischen Reporter, unvorstellbar!

      Gruss Maria

      Reply
      1. 9.1.1

        GvB

        Vor wenigen Stunden..

        Ein seltsamer Tag:
        Raketen auf Israel , Tel Aviv.. wer Wind säht erntet Hamas-Raketen.
        Sirenen heulen zum ersten mal seit langem..
        Angriff auch von Israel aus auf den GAZA-Streifen ..
        Eine neue INTFADA, oder mehr?

        Nach Tel Aviv gerät nun auch Israels Hauptstadt Jerusalem unter Beschuss. Nach Luftalarm berichten Augenzeugen von heftigen Detonationen. Bei israelischen Bombardements im Gazastreifen sterben viele Menschen. Darunter sind wohl auch führende Hamas-Kämpfer.

        Die Spannungen im Nahen Osten verschärfen sich: Nach Alarm in Tel Aviv ertönen auch in Jerusalem die Warnsirenen. Mehrere Explosionen erschüttern die israelische Hauptstadt
        Palästinensische Kämpfer dringen nach Israel vor
        Nach palästinensischen Angaben sterben bei Angriffen im Gazastreifen mindestens 19 Menschen, Dutzende werden verletzt
        Die israelische Armee bereitet sich auf einen möglichen Einsatz von Bodentruppen vor. 1500 Reservisten wurden bereits mobilisiert

        Augenzeugen melden Luftalarm und Detonationen nahe Jerusalem

        Radikale Palästinenser haben ihre Raketenangriffe aus Gaza am Dienstagabend bis weit ins Landesinnere Israels ausgeweitet. In Jerusalem waren am Dienstagabend laute Explosionen zu hören. Zuvor war Luftalarm ausgelöst worden und mindestens vier Blitze erhellten den Himmel südwestlich der Stadt, wie Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichteten. Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters berichteten ebenfalls von einem dumpfen Knall, der von einem Raketeneinschlag stammen könnte.

        Augenzeugen bestätigten auf Twitter, dass sie nach Ertönen der Luftschutzsirenen in Jerusalem mehrere Explosionen hörten. Auch die israelische Armee berichtete via Twitter, dass in der israelischen Hauptstadt die Luftschutzsirenen ertönt seien.
        http://www.sueddeutsche.de/politik/nahostkonflikt-explosionen-erschuettern-jerusalem-1.2036149
        Deutsches Kreuzfahrtschiff angeblich von Raketenteilen getroffen

        Der ARD zufolge ist auch ein “deutsches” Kreuzfahrtschiff in einem israelischen Hafen von Raketenteilen getroffen worden. Auf das Deck der AIDAdiva des Reiseanbieters Aida Cruises seien im Hafen von Ashdod Raketentrümmer niedergegangen, berichtete ein Korrespondent in den Tagesthemen. Aida Cruises bzw. Aida Cruises – German Branch of Costa Crociere S.p.A. mit Sitz in Rostock ist die für den deutschsprachigen Markt ausgerichtete Marke des britisch-amerikanischen Kreuzfahrtunternehmens Carnival Corporation & plc, dem größten der Welt.

        zwischendurch:
        Belo Horizonte:…und dann das bis jetzt das 5:0 (bis zur Halbzeit)für die BRD-Fussballer..eine heisse brasilianische heisse Nacht in Buneos Aires..

        @Maria..wie gesagt, ein seltsamer abend..

        Reply
      2. 9.1.2

        goetzvonberlichingen

        Ich bin garnicht mitgekommen, so schnell ging das. Wollte was schreiben, nebenbei Fussball hören+schauen .. und schwupp wieder ein Tor. 🙂

        Reply
        1. 9.1.2.1

          Falke

          Ja sach ma was is los mit de Jungs haben se diesmal jedopt. Aber ich habe ja nüscht am Hut mit Füsseball und auch keine Ahnung davon also halt ich jetzt de Klappe.

          Gruß aus dem Trutzgau von olle Falke

        2. goetzvonberlichingen

          Ja irgendwie tun mir die brasilianischen Jung schon leid. Muss es den schon wieder ein Tor sein?
          nun Nr.7 …ist irdgendwie komisch. Was haben die Rabbi Loew-Jungs für ein Zeug genommen???
          Maca-Nuss oder Speed?

        3. Falke

          Ach was die haben Wuezelschnurzelrumpelpeter genaschet 🙂

        4. Anti-Illuminat_999

          Alle Treffen nur unser Pseudodeutscher Özil nicht. Spielen tut er trotzdem IMMER egal wie schlecht er spielt. Also kann man sagen: Zu 10 wird Deutschland Weltmeister.

          Nach dem Spiel gabs noch einen “Blitzeinschlag” wie der Reporter sagt. Aber Deutsche Fangesägne in einem Stadion gefüllt mit fanatischen Brasilianern haben was.

        5. goetzvonberlichingen

          Brasilianer haben sich aber als faire Verlierer gezeigt! .. manchmal hatte ich den Eindruck,da ist ein Riesenfake in Gange….

        6. Anti-Illuminat_999

          Wenn Deutschland am Sonntag tatsächlich Weltmeister werden sollte, gilt höchste Alarmstufe was unser “Wohlbefinden” angeht. Dann kommen extrem unangenehme Entscheidungen. Mal schaun wann die nächste Wirtschaftsblase platzt. Und wenn dann nimmt die Geschichte ihren Lauf und in spätestens einem Jahr darauf sind ALLE offenen Fragen geklärt. Leider mit viel Leid verbunden

        7. goetzvonberlichingen

          Alles ist möglich.. Verrückte Zeiten…

        8. m.ela

          @ GvB
          auf der Seite astrologie-klassisch habe ich soeben ein wenig herumgeschnüffelt und beim “Autorinfo” folgendes gefunden:

          ZITAT:
          “1941 hatten die Naziverbrecher systematisch kompetente Astrologen verfolgt. (Die Inkompetenten hatten nichts zu befürchten, sie wurden von der Gestapo, die sehr gut informiert war, nicht behelligt.) Auch die Bibliotheken der Astrologen wurden vernichtet durch die Nazischergen. Ein unermeßlicher Schaden für das Kulturgut Astrologie entstand: Die Verbindung mit der Tradition war abgerissen. Als endlich Schluß war mit dem Naziverbrecherstaat und Astrologie wieder erlaubt war hatten die überlebenden Astrologen – einige starben im KZ – keine Bücher mehr. Sie verfügten nur noch über ihr Gedächtnis…….. blablabla”

          Ich möchte diese Info völlig wertungsfrei hier einstellen, möge sich jeder Leser seine Gedanken dazu machen.

        9. goetzvonberlichingen

          @m.lea, das weiss und kenne ich.. 🙂 trotzdem bringen die auch mal interessante Sachen.Völlig falsch lagen sie auf dem Blog öfters bei der “Bewertung” der AfD ..habe ich immer mit neuen Infos dort berichtigt..:-) … auch Astrologen+”Putzfrauen”dort können falsch liegen und politisch daneben bzw. mit Vorsicht rummlavieren…

  6. 8

    goetzvonberlichingen

    SPEZNAZ
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/speznas-einheiten-in-russland-die-bluthunde-des-kreml-a-942049.html
    Deutsch-es Pendant zu Speznas:
    Die “Hammelburger” (nach dem Ort der Ausbildung schon damals benannt..)
    Kommando Spezialkräfte
    (KSK) ist eine in der Graf-Zeppelin-Kaserne im württembergischen Calw stationierte Spezialeinheit der Bundeswehr, die der Division Spezielle Operationen unterstellt ist.
    http://de.wikiactu.com/?page_id=4737

    Reply
  7. 7

    goetzvonberlichingen

    Jaja, der Vater von Frau von der Leyen… Herr E. Albrecht.

    Als Celler Loch wurde die Aktion Feuerzauber.. des niedersächsischen Verfassungsschutzes bekannt, bei der am 25. Juli 1978 ein Loch mit rund 40 Zentimeter Durchmesser in die Außenmauer der Justizvollzugsanstalt Celle gesprengt wurde. Damit wurde ein Anschlag zur Befreiung von Sigurd Debus vorgetäuscht, der als mutmaßlicher Terrorist der Rote Armee Fraktion im Celler Hochsicherheitsgefängnis einsaß. Angeblich wollte man mit Hilfe dieser verdeckten Operation unter „falscher Flagge“ einen Informanten in die RAF einschleusen. Die Öffentlichkeit und diverse Strafverfolgungsbehörden wurden über die wahren Urheber des Anschlags planmäßig getäuscht, erst 1986 kamen die Hintergründe durch Recherchen von Journalisten ans Licht. Daraufhin wurde ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss eingesetzt.

    Als involviert und informiert gelten die GSG 9 des Bundesgrenzschutzes, die Niedersächsische Landesregierung unter Ernst Albrecht (CDU) sowie die Anstaltsleitung. Das Bundesinnenministerium als vorgesetzte Behörde der GSG 9, das Bundesamt für Verfassungsschutz, die Bundesregierung und die Landespolizei sollen vorab nicht informiert worden sein..

    Extra 3 deckt die geheimsten Sprengstoffanschläge der GSG 9 auf. Ein Bericht vom 16.05.1986

    Reply
  8. 6

    HERZ ENGEL C

    Für mich ist das eine klare Sache.
    Diese GLADIO Einheit, oder wie sie sich noch nennen mag, hat ein möglichst realistisches Manöver geprobt, vielleicht bei einem Bürgerkrieg oder ähnlichem Szenario.

    Verschiedene Minister waren informiert, Polizeidienstgrade, Geheimdienst und Militärteile.
    So. Untere Chargen waren natürlich nicht informiert.
    Deswegen die Beschwerden von Staatsanwälten und so weiter.

    Dafür spricht, daß man anvisiert hatte…

    …..Zunächst ereigneten sich Bombenanschläge auf Strommasten des Energiekonzerns Cegedel. Später folgten Anschläge auf eine Polizeikaserne, ein Gerichtsgebäude, ein Gaswerk, das olympische Schwimmbad, die Redaktionsräume der Tageszeitung „Luxemburger Wort“ und auf den Flughafen Findel. Schließlich kam es sogar zu einem Attentatsversuch mit einer Handgranate bei einem Treffen der Europäischen Staats- und Regierungschefs……..

    Eigentlich wollte man ja viel mehr, aber die Minister sagten, daß sie dann das nicht mehr verantworten könnten vor der Bevölkerung und der Öffentlichkeit überhaupt.
    Also, man ging nur so weit, das heißt, bis zu den erwähnten Zielen.

    EIGENTLICH WOLLTE MAN DIE ENERGIEPRODUKTIONS UND VERTEILERZENTREN treffen.
    Denn man weiß sehr genau, daß bei Bürgerkriegen diese Anlagen ( laut Kampfanweisung für Untergrundkämpfer ), zuerst dran sind.
    Ebenso weiß man, daß SPEZNAS (Stichwort Russland ), dort oberste Priorität setzt, die Energieversorgung des Landes mit an erster Stelle lahm zu legen.

    Doch es blieb nur bei der zweitbesten Lösung. Sehr zum Ärger der Geheimdienste und Militärs.

    ( ich brauche jetzt keinen Besuch von den Geheimdiensten, warum ich das weiß ?. Es ist nur eine ausgedachte Geschichte ).
    Es ist alles nur geklaut, um mal ganz einfach zu bleiben.

    ( immerhin, über 3 Millionen ).

    Reply
  9. 5

    Karl Langauf

    Danke Liebe Maria Lourdes, für diese Interessanten Beiträge, aber ich möchte Ihnen heute zwei Kurzvorträge vermitteln, welche zu hoffen geben, denn immer mehr junge Menschen wachen auf. Sehen sie selbst;

    schöne Vorträge bei den Montagsdemos

    http://montagsdemo.eu/anna-kirschner-mut-zur-wahrheit-leipzig/

    http://montagsdemo.eu/david-mamsch-bedingungsloses-grundeinkommen-leipzig-30-juni/

    Herzliche Grüße

    Karl Langauf

    Reply
  10. 4

    Mozart-Fan

    Wenn es ernst wird müssen wir lügen…..

    Wenn es um die einfachen Menschen geht
    haben die doch immer schon gelogen.
    Und alles für mein Haus, mein Auto, meine Frau,
    meine Yacht.

    Reply
    1. 4.1

      Maria Lourdes

      Mozart war ein guter Musiker…und Freimauerer! Quelle: meine eigene FamilienHistorie!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 4.1.1

        Hans Huckebein

        Aber sicherlich kein dem System dienender Freimaurer. Hat er doch einige Interna seiner Loge in seine Oper Zauberflöte einfließen lassen. Darum auch sein früher und unnatürlicher Tod durch Vergiftung.

        Reply
      2. 4.1.2

        GvB

        @Maria, aus deiner Familienhistorie? Holla..:-)

        …nun und CasaNova war ja nicht nur ein Frauenversteher, sondern ein Windhund-Diplomat 🙂 und rausgworfener Freimaurer..und wurde dann verfolgt…und mehrmals eingelocht!

        Reply
        1. 4.1.2.1

          Maria Lourdes

          Bei Casanova muss man aber schon auch mal seine Vorliebe für junge Männer ans Tageslicht holen, das hat ihm die wahren Feinde eingebracht – der Amadeus war ein Vorzeige-August, ein “nützlicher” halt und, wie es der Hans schon feststellte, kein dienender Freimauerer aber eingeweiht! Quelle: Familien-Historie

          Gruss Maria

        2. GvB

          @Maria.. sicher war CasaNova kein Vorbild… 🙂 und Amadeaus aber war auch ein ganz “Wilder”….eben beide interressante “Kinder ihrer Zeit” und kamen durch ihre Taten ins Getriebe der Machenschaften der DOGEN und Logen…

      3. 4.1.3

        Skeptiker

        @Maria Lourdes

        Ich bitte um Kenntnisnahme!

        @Enrico, Pauser
        http://morbusignorantia.wordpress.com/2013/04/15/verstummelt-alliierte-kriegsverbrechen-an-soldaten/#comment-9816

        Ich habe mich für Deine Seite entschieden, ich kann solche Leute nicht ab, die hier alles in den Mist treten wollen.

        Bin ich eine Petze?

        Nein, die Verworrenen, die schon ewig hier der Meinung sind, das Diese Seite eine falsche Seite ist, soll hiermit genüge getan sein.

        @Maria, sollte ich mich getäuscht haben, ich hoffe Du behandelst mich gut, mit Brot und Wasser.

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 4.1.3.1

          Maria Lourdes

          zur Kenntnis genommen!

  11. 3

    goetzvonberlichingen

    Wenige Worte nur: Juncker muss weg!

    Reply
    1. 3.1

      Hans Huckebein

      Warum nur Juncker? Der gesamte Brüsseler Moloch muß weg!

      Reply
      1. 3.1.1

        goetzvonberlichingen

        @HANS…. natüüürlich Alle!
        Alle in B&B

        Brüssel und BERLIN!

        Reply
        1. 3.1.1.1

          Falke

          Jawoll ja das ganze Geschmeiß

        2. goetzvonberlichingen

          Wech mit dem Zeckenzeug.. Watt raus muss, muss raus 🙂

        3. Falke

          Jo rischtisch 🙂

    2. 3.2

      Adolph Bermpohl

      Das $Y$T€M muß weg!

      Reply
    3. 3.3

      hardy

      warum wohl ist der kerl genau da positioniert,wo er jetzt ist? genau deshalb,weil er völlig korrumpiert und damit jederzeit erpressbar ist für die im hintergrund agierende immer gleiche wahre macht des geldadels.
      und das ist heute die genau gleiche wie es der pöse adolf oben in dem film von quenelle gesagt hat.

      und deshalb hier nochmal eine einführung in die knotoprolle von henry ford

      Es läßt sich keine bessere Einführung in die Protokolle finden als der folgende Auszug aus “The Dearborn Independent” vom 24 Juli 1924.

      Diese Zeitung gehört Henry Ford und der Artikel ist hier vollständig wiedergegeben:
      “Eine Einführung in die jüdischen Protokolle”

      Jene, die mehr an der Theorie der jüdischen Weltmacht interessiert sind als an ihrer praktischen Ausübung in der heutigen Welt, beziehen sich meistens auf diese 24 Dokumente, welche als die “Protokolle der Weisen von Zion” bekannt sind.

      Diese Protokolle haben in Europa viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen und waren vor kurzem in England im Zentrum einer hitzigen Auseinandersetzung. Sie wurden jedoch in den Vereinigten Staaten bisher nur wenig diskutiert.

      Die Dokumente wurden vor mehr als einem Jahr vom Justizministerium untersucht und dann in London von Eyre und Spottiswoode, den offiziellen britischen Regierungsdruckern, veröffentlicht.

      Es ist nicht bekannt, wer diesen Dokumenten zuerst die Bezeichnung Protokolle der Weisen von Zion. Es wäre durchaus möglich, jeden Hinweis auf jüdischen Ursprung aus den Dokumenten zu entfernen ohne diese im Wesentlichen zu verändern und dennoch all die wesentlichen Punkte zu erhalten, die diese Dokumente auszeichnen, die das wohl umfassendste Programm zur Beherrschung der Welt enthalten, das jemals veröffentlicht wurde.

      Es muß jedoch festgestellt werden, daß das Entfernen aller Hinweise auf den jüdischen Ursprung der Dokumente zu einer Reihe von Widersprüchen führen würde, die in der jetzigen Form der Dokumente nicht enthalten sind. Der Zweck des in den Protokollen aufgeführten Plans ist es, alle Autorität zu untergraben damit eine neue Autorität in der Form einer Autokratie etabliert werden kann.

      Ein solcher Plan würde nicht von einer herrschenden Klasse geschmiedet werden, die bereits an der Macht ist. Er könnte von Anarchisten erstellt worden sein, doch Anarchisten sehen eine Autokratie nicht als ihr Endziel an.

      Die Autoren könnten eine Gruppe von französischen Umstürzlern sein, die zur Zeit der französischen Revolution existierten und deren Führer der berüchtigte Duc d’Orleans war, aber dies würde der Tatsache widersprechen, daß diese Umstürzler bereits gestorben sind, während das Programm, das in diesen Protokollen verkündet wird, derzeit konsequent verwirklicht wird, nicht nur in Frankreich, sondern überall in Europa und, ganz offensichtlich, in den Vereinigten Staaten.

      In ihrer derzeitigen Form, die allen Anzeichen nach die originale Form ist, gibt es keine Widersprüche. Der jüdische Ursprung scheint ein wesentliches Element in der Logik des Plans zu sein. Wenn diese Dokumente Fälschungen wären, wie die jüdischen Verteidiger behaupten, hätten sich die Fälscher wohl bemüht, den jüdischen Ursprung der Dokumente so deutlich zu machen, daß ihr antisemitischer Zweck leicht zu erkennen wäre.

      Der Ausdruck “Jude” wird jedoch nur zweimal verwendet. Erst nachdem man in diesem Text weiter vorgedrungen ist, als es der durchschnittliche Leser wohl der Mühe wert fände, erfährt man von einem Plan zur Einrichtung eines Weltautokraten, und erst dann wird klar gemacht, welcher Abstammung der Autokrat sein soll.

      Die Dokumente lassen jedoch keinen Zweifel daran, gegen welche Menschen der Plan gerichtet ist. Er richtet sich nicht speziell gegen die Aristokratie und nicht speziell gegen das Kapital.

      Er richtet sich gegen die Menschen der Welt, die als “Nichtjuden” bezeichnet werden. Es ist die häufige Verwendung des Wortes “Nichtjuden”, das den Zweck der Dokumente bestimmt. Die meisten der zerstörerischen “liberalen” Pläne zielen darauf ab, andere als Helfer zu benutzen.

      Es ist vorgesehen, die Degeneration der Menschen zu fördern, damit ihr Verstand verwirrt wird und sie leichter manipuliert werden können. Populäre Bewegungen der “liberalen” Art sollen ermutigt werden und zersetzende Philosophien in Religion, Wirtschaft, Politik und Privatleben sollen verbreitet und gefördert werden, damit die soziale Solidarität zerfällt und es dadurch möglich wird, den beschriebenen Plan unbemerkt umzusetzen und die Menschen nach diesem Plan zu formen, sobald ihnen die Irrtümer dieser Philosophien klar werden.

      Die Redewendung ist nicht “wir Juden werden folgendes tun” sondern “die Nichtjuden werden dazu gebracht, dies zu denken und jenes zu tun”. Mit der Ausnahme von wenigen Stellen im den Abschlußprotokollen ist “Nichtjude” die einzige verwendete Rassenbezeichnung.
      Die erste Andeutung dieser Art findet sich im ersten Protokoll: “Die großen Tugenden der Menschen – Ehrlichkeit und Offenheit – sind im wesentlichen Laster in der Politik, da sie viel zuverlässiger zum Sturz führen als der stärkste Feind. Diese Tugenden sind die Eigenschaften der nichtjüdischen Herrschaft. Wir dürfen uns von ihnen keinesfalls leiten lassen.”

      Und dann: “Auf den Ruinen der erblichen Aristokratie der Nichtjuden haben wir die Aristokratie unserer gebildeten Klasse aufgebaut, insbesondere die Aristokratie des Geldes. Wir haben die neue Aristokratie auf der Basis des Reichtums eingerichtet, den wir kontrollieren und auf der Basis der Wissenschaft, die von unseren Weisen geleitet wird.”

      Und des weiteren: “Wir werden die Gehälter nach oben drücken, doch die Arbeiter werden davon keinen Nutzen haben, da wir zur gleichen Zeit die Preise für die Grundnahrungsmittel erhöhen werden. Wir werden vorgeben, daß dies durch den Verfall der Landwirtschaft und der Rinderzucht begründet ist. Wir werden auch die Quellen der Produktion geschickt und gründlich unterminieren, indem wir den Arbeitern die Ideen des Anarchismus einpflanzen und sie ermuntern, Alkohol zu trinken.

      Gleichzeitig werden wir Maßnahmen treffen um die intellektuellen Kräfte der Nichtjuden vom Land abzuziehen.” (Ein Fälscher mit antisemitischen Absichten hätte dies in den letzten fünf Jahren jederzeit schreiben können, aber diese Worte wurden nach britischen Angaben vor wenigstens 14 Jahren gedruckt. Das Britische Museum hatte seit dem Jahr 1906 eine Kopie und schon ein paar Jahre zuvor wurden Exemplare in Rußland verbreitet.)

      Der vorherige Punkt wird wie folgt fortgesetzt: “Um sicherzustellen, daß die Nichtjuden die wahren Zusammenhänge nicht sehen, werden wir diese verdecken, in dem wir vorgeben, der Arbeiterklasse zu dienen und große wirtschaftliche Prinzipien zu fördern, für welche wir mit unseren wirtschaftlichen Theorien aktive Propaganda machen werden.”

      Diese Stellen zeigen den Stil der Protokolle und die Art in der auf die betroffenen Parteien hingewiesen wird. “Wir” bezieht sich auf die Autoren und “Nichtjuden” bezieht sich auf die Personen über die geschrieben wird.

      Die ist besonders deutlich im vierzehnten Protokoll zu sehen: “Dieser Unterschied in der Fähigkeit zu denken und zu überlegen, der zwischen den Nichtjuden und uns besteht, ist ein klares Zeichen unserer Bestimmung als auserwähltes Volk, als eine höhere Form des Menschen im Vergleich zu den Nichtjuden, welche bloß einen instinktiven, tierhaften Verstand haben.

      Sie beobachten, aber sie sehen nichts voraus, und sie erfinden nichts (außer, vielleicht, materielle Dinge). Dies macht es klar, daß wir von der Natur selbst dazu bestimmt wurden, die Welt zu beherrschen und zu führen.”

      Dies war natürlich seit frühesten Zeiten die Art der Juden, die Menschheit einzuteilen. Die Welt bestand nur aus Juden und Nichtjuden, und alles was nicht jüdisch war, war nichtjüdisch.

      Die Verwendung des Wortes “Jude” in den Protokollen wird durch diesen Teil im achten Abschnitt verdeutlicht: “Bis zu der Zeit, in der es sicher sein wird, verantwortliche Regierungsstellen mit unseren Judenbrüdern zu besetzen, werden wir diese mit Personen besetzen deren Vergangenheit und Charakter sicherstellt, daß zwischen ihnen und dem Volk ein Abgrund bleibt.”

      Diese Methode, jüdische Kontrolle durch die Verwendung einer “nichtjüdischen Fassade” zu verbergen, wird in der heutigen Finanzwelt häufig praktiziert. Wieviel Fortschritt in dieser Richtung gemacht wurde seit diese Worte geschrieben wurden, zeigt die Tatsache, daß bei einer Parteiversammlung in San Francisco der Richter Brandeis als Präsidentschaftskandidat vorgeschlagen wurde.

      Es ist anzunehmen, daß die Öffentlichkeit zunehmend mit der Idee eines jüdischen Kandidaten vertraut gemacht wird. Dies wird aber nur ein kleiner Schritt von der heutigen Form des jüdischen Einflusses auf die höchsten Position in der Regierung sein.

      Es gibt keine Funktion des amerikanischen Präsidenten, bei der die Juden nicht bereits im Geheimen in bedeutendem Maße mitwirken. Es ist nicht nötig, das eigentliche Amt innezuhaben um ihre Macht zu vergrößern. Sie müssen nur bestimmte Dinge fördern, und dies kommt den in Protokollen beschriebenen Plänen sehr nahe.

      Der Leser der Protokolle wird auch bemerken, daß diese Dokumente nicht in einem ermahnenden Ton geschrieben sind. Dies ist keine Propaganda. Es wird nicht versucht, die Hoffnungen oder Aktivitäten der Angesprochenen anzuregen. Dies ist so distanziert wie ein Gesetzestext, so sachlich wie eine statistische Tabelle.

      Es gibt kein “Brüder, laßt uns zusammenstehen” und kein haßerfülltes “Nieder mit den Nichtjuden”.

      Diese Protokolle, ob sie nun in der Tat von Juden erstellt wurden oder Juden anvertraut wurden oder Prinzipien eines jüdischen Weltprogramms enthalten, waren sicher nicht für Hitzköpfe gedacht, sondern für sorgfältig ausgewählte und geprüfte Eingeweihte auf höchster Ebene. Jüdische Verteidiger haben gefragt: “Wenn es nun wirklich ein solches Weltprogramm der Juden gäbe, wäre es denkbar, daß sie es aufschreiben und veröffentlichen?”

      Es gibt jedoch keine Belege, daß die Protokolle von denen, die sie weitergaben, jemals in anderer Form als in gesprochenen Worten formuliert wurden. Die Protokolle in ihrer heutigen Form sind offensichtlich Notizen von Vorlesungen, die von einem Zuhörer gemacht wurden. Einige dieser Notizen sind lang, andere kurz.

      Seit die Protokolle bekannt wurden, war vermutet worden, daß es sich um Aufzeichnungen von Vorlesungen handelt, die für jüdische Studenten abgehalten wurden, vermutlich irgendwo in Frankreich oder in der Schweiz. Der Versuch, ihnen einen russischen Ursprung zu unterstellen, wird durch die dargelegte Ansicht, den Bezug auf Ereignisse und bestimmte grammatikalische Eigenschaften widerlegt.

      Der Ton paßt zu der Annahme, daß es sich ursprünglich um Vorlesungen für Studenten gehandelt hat, denn ihr Zweck ist offensichtlich nicht, Akzeptanz für das Programm zu gewinnen, sondern Information über das Programm zu geben, welches sich bereits im Prozeß der Umsetzung befindet.

      Es gibt keine Einladung zum Mitmachen oder zum Beitragen von Meinungen. Es wird im Gegenteil festgestellt, daß Diskussionen und Meinungen unerwünscht sind. (“Während wir den Nichtjuden Liberalismus predigen, werden wir unser Volk und unsere Agenten zu bedingungslosem Gehorsam anhalten… Die Struktur der Verwaltung muß einem einzigen Gehirn entspringen… Wir dürfen daher den Handlungsplan kennen, aber wir dürfen ihn nicht diskutieren, wenn wir nicht seinen einzigartigen Charakter zerstören wollen… Die inspirierte Arbeit unserer Führer darf nicht der Masse vorgeworfen und in Stücke gerissen werden, nicht einmal durch eine auserwählte Gruppe.”)

      Wenn man die Protokolle als das akzeptiert, was sie zu sein scheinen, wird klar, daß das in den Notizen beschriebene Programm zur Zeit des Vortrages nicht neu war. Es gibt keine Anzeichen von aktuellen Vorbereitungen. Der Ton erinnert eher an eine Tradition, an eine Religion die durch besonders vertrauenswürdige und initiierte Männer von Generation zu Generation weitergereicht wird.

      Es gibt keine Anzeichen von neuen Entdeckungen oder frischem Enthusiasmus, nur die Sicherheit und Beständigkeit von lange bekannten Tatsachen und Strategien die über lange Zeit durch Versuche bestätigt wurden. Das Alter dieses Programms wird in den Protokollen wenigstens zweimal berührt.

      Das erste Protokoll enthält folgenden Abschnitt: “Bereits in alten Zeiten waren wir die ersten, welche die Worte ‘Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit ‘ riefen. Diese Worte wurden unzählige Male von dem Stimmvieh wiederholt, das von allen Seiten auf diesen Köder zulief und damit haben sie den Wohlstand der Welt und die wahre persönliche Freiheit zerstört… Die angeblich so schlauen und intellektuellen Nichtjuden haben die Symbolik dieser Worte nicht verstanden, den Widerspruch in ihrer Bedeutung nicht gesehen, haben nicht bemerkt, daß es in der Natur keine Gleichheit gibt…”

      Eine weitere Referenz zu der Endgültigkeit des Programms findet sich im dreizehnten Protokoll: “Fragen der Politik sind jedoch niemand gestattet, außer denen, die diese Politik geschaffen und für viele Jahrhunderte geführt haben.”

      Könnte dies eine Referenz auf einen geheimen jüdischen Rat sein, der sich innerhalb einer bestimmten jüdischen Kaste von Generation zu Generation weiterverpflanzt?

      Es muß nochmals gesagt werden, daß die Autoren und Führer, die hier erwähnt werden, keinesfalls aus einer herrschenden Klasse stammen können, da dieses Programm den Interessen einer solchen Klasse direkt entgegengesetzt ist.

      Das Programm kann sich nicht auf irgendeine nationale Aristokratengruppe beziehen, wie etwa die deutschen Junker, da die vorgeschlagenen Methoden eine solche Gruppe entmächtigen würden. Es kann sich nur auf Personen beziehen, die nicht an der Regierung sind, die alles zu gewinnen und nichts zu verlieren haben, und die in der Lage sind, ihre Kraft in einer zerfallenden Welt zu erhalten.

      Es gibt nur eine Gruppe, die dieser Beschreibung entspricht. Durch Lesen der Protokolle wird klar, daß der Sprecher selbst keinen Ruhm sucht. Im gesamten Dokument ist persönlicher Ehrgeiz völlig abwesend. Alle Pläne und Zwecke und Erwartungen beziehen sich auf ein zukünftiges Israel, dessen Existenz, so scheint es, nur gesichert werden kann, indem bestimmte Ideale in der Welt der Nichtjuden umgehend zerstört werden.

      Die Protokolle beschreiben was zuvor getan worden war, was getan wurde als diese Worte gesprochen wurden, und was noch zu tun bleibt. Es gibt keine Dokumente, die in Bezug auf das ausführliche Detail, den Umfang des Plans oder dem tiefen Verständnis der Ursprünge des menschlichen Handelns vergleichbar wären. Ihre Einsicht in die Geheimnisse des Lebens ist furchterregend, und so ist die Tatsache, daß sich der Autor dieser Einsicht offensichtlich bewußt ist.

      Die von den Juden neuerlich geäußerte Ansicht, daß es sich dabei um das Werk eines Irren handle, wäre sicherlich gerechtfertigt, wenn die Worte der Protokolle nicht auch in den Taten und Entwicklungen in der heutigen Welt reflektiert würden.

      Die Kritik in den Protokollen in Bezug auf die Dummheit der Nichtjuden ist gerechtfertigt. Es ist unmöglich, auch nur einen einzigen Punkt in der Beschreibung der Einstellung und Lasterhaftigkeit der Nichtjuden in den Protokollen zu bestreiten. Selbst die fähigsten der nichtjüdischen Denker wurden getäuscht und sahen Fortschritt wo der menschliche Geist nur durch besonders hinterlistige Propagandasysteme getäuscht wurde.

      Es ist wahr, daß es hin und wieder Denker gab, die sagten, die sogenannte Wissenschaft sei keine Wissenschaft. Es ist wahr, daß es hin und wieder Denker gab, die sagten, die sogenannten Gesetze der Wirtschaft, seien es die der Konservativen oder der Radikalen, seien keine Gesetze sondern künstliche Machenschaften.

      Es ist wahr, daß es hin und wieder einen scharfen Beobachter gab, der feststellte, daß die jüngsten Exzesse von Luxus und Verschwendung ihre Ursache nicht in den natürlichen Instinkten der Menschen hatten, sondern systematisch angeregt und den Menschen absichtlich unterschoben wurden.

      Es ist wahr, daß einige gemerkt haben, daß mehr als die Hälfte der angeblichen “öffentlichen Meinung” nur arrangierter Applaus und Protest ist und mit der wirklichen Meinung der Menschen nichts zu tun hat. Aber trotz dieser Hinweise, die meistens ignoriert werden, gab es niemals genug Kontinuität und Zusammenarbeit zwischen denen die wach genug waren um den Hinweisen bis zur Quelle zu folgen.

      Die Bedeutung der Protokolle in Bezug auf viele der führenden Staatsmänner der Welt in den letzten Jahrzehnten liegt darin, daß sie erklären, woher der falsche Einfluß kommt und was sein Zweck ist. Sie geben Orientierung in diesem modernen Irrgarten. Es ist nun an der Zeit, daß die Menschen informiert werden.

      Ob nun gefunden wird, daß die Protokolle etwas über die Juden aussagen oder nicht, sie sind Teil einer Erziehung, die zeigt, wie die Massen durch Einflüsse die sie nicht verstehen wie Schafe gelenkt werden.

      Man kann sich ziemlich sicher sein, daß die Kritik des Geistes der Nichtjuden nicht länger gültig sein wird, sobald die Prinzipien der Protokolle weitgehend bekannt und verstanden wurden. Es ist der Zweck künftiger Artikel in dieser Serie, diese Dokumente zu studieren und dadurch all die Fragen zu beantworten, die aus diesem Zusammenhang entstehen.

      Ehe diese Arbeit beginnen kann, sollte folgende Frage beantwortet werden: “Ist es wahrscheinlich, daß das Programm der Protokolle erfolgreich umgesetzt wird?”

      Das Programm ist bereits erfolgreich. Viele seiner wichtigsten Abschnitte sind bereits Realität. Aber dies ist kein Grund zur Panik, denn die Hauptwaffe, die gegen solch ein Programm benutzt werden kann, gegen die bereits umgesetzten als auch die noch ausstehenden Teile, ist klare Information. Laßt die Menschen wissen.

      Die Menschen aufstacheln, alarmieren, an ihre Emotionen apellieren, das ist die Methode des Plans der in den Protokollen beschrieben wird. Das Gegengift ist einfach, die Menschen zu informieren. Dies ist der einzige Zweck dieser Artikel. Information beseitigt Vorurteile.

      Es ist genauso wünschenswert, die Vorurteile der Juden wie auch die der Nichtjuden zu beseitigen. Jüdische Autoren nehmen zu oft an, daß all die Vorurteile auf der anderen Seite liegen. Die Protokolle sollte unter den Juden so weit wie möglich verbreitet werden, damit sie sehen können was ihren Namen in Verruf bringt.

      In einem Interview, das in der “New York World” am 17. Februar 1921 veröffentlicht wurde, faßte Henry Ford seine Einstellung zu den Protokollen kurz und überzeugend zusammen:

      “Alles was ich dazu sagen kann ist, daß sie beschreiben was passiert.”

      Er machte diese Aussage als die jüdischen Führer und die jüdische Presse gerade über die Artikel im “Dearborn Independent” wetterten. Nach ein paar Jahren Druck, wie ihn nur das organisierte Judentum ausdenken und ausüben kann, wurde er dazu gebracht, sich in einem Brief an Louis Marshall, den Führer des Amerikanischen Jüdischen Komitees zu entschuldigen.

      Der Brief wurde am 30. Juni 1927 datiert, doch weder dann noch später hat er je die Wahrheit des Artikels dementiert.

      und deshalb,liebe bunzeldeppen merke: niemals dieses teufelswerk lesen,zumal es ja auch noch antisemmelitistisch ist !!

      Reply
      1. 3.3.1

        goetzvonberlichingen

        Meiner Meinung nach gehören die Zionistenfreunde des NWO-Systems sicher zur Spitze zur der Pyramide ..aber vielleicht werden sie auch nur vorgeschoben… um abzulenken ..und eines Tages, wenn nicht mehr im “GROSSEN WELTSPIEL” benötigt, (man kennt ja dann alle Insider und Angehörigen dieser “Sippe”)…. auf dem “Altar des Satanismus” geopfert!

        Reply
  12. 2
    1. 2.1

      M. Quenelle

      Statt Fußball:

      Und /Gruß.

      Reply
      1. 2.1.1

        Kurzer

        Lieber M. Quenelle,

        danke für diesen großartigen Beitrag. Diesen sollte sich jeder unbedingt anschauen.

        Ob der Führer im Bunker gestorben ist, bleibt noch offen.

        Aber eines steht fest: Das Aufwachen hat begonnen

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen