Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

0 Comments

  1. 17

    Tommy Rasmussen

    Skeptiker: “Ich für mich wünsche mir keine “Neu -Auferstehung” zumindest nicht in diesen bekloppten Daseins-zustand. (Planet Erde)”:
    .
    [GS.02_016,02-3] …wovon das Herz voll ist, davon geht der Mund über. Und der Herr hat in eines jeden Menschen Herz den Trieb gelegt, demzufolge er nie mit dem so ganz zufrieden ist, was er hat, sondern fortwährend nach etwas Höherem trachtet. Dieser Trieb hat, wie alles, zwei Seiten, eine Licht- und eine Schattenseite. In der Schattenseite ist der Mensch blind, und das Höhere, das er verlangt, ist niedriger, als was er hat. Aber in der Lichtseite dieses Triebes verabscheut der Mensch alles Gegebene und will durchaus nur das Allerhöchste, nämlich nichts mehr und nichts weniger als den Herrn Selbst!
    .
    “In der Schattenseite ist der Mensch blind, und das Höhere, das er verlangt, ist niedriger, als was er hat”:
    .
    [GS.02_016,03] …Sie haben daher fortwährend größeres Verlangen nach etwas Erhabenerem, Großartigerem und bei weitem Würdigerem….
    .
    “in der Lichtseite dieses Triebes verabscheut der Mensch alles Gegebene und will durchaus nur das Allerhöchste”:
    .
    [GS.02_016,14] …und Gott der Allmächtige … wird den Geist zu einem neuen Menschen gestalten… um aus dem Tode erst dann zu erstehen zu einem wahren Kinde Gottes! –
    http://www.j-lorber.de/
    .
    Skeptiker: “Nach dem Glauben kommt der Tot, (Das Nichts)…”
    .
    [GS.02_111,04] Ich aber sage: Wer also spricht, der hat sicher noch keine Ahnung davon, wie er naturmäßig lebt. Frage:
    .
    [GS.02_111,05] Lebt bei Leibesleben der Leib oder der Geist? Was ist das Prinzip des Lebens? Ist es der Leib oder der Geist? Ich meine, wer nur etwas klarer zu denken vermag, wird die Prinzipien des Lebens nicht im Leibe, sondern allein im Geiste suchen. Denn wären die Lebensprinzipien im Leibe, so wäre der Leib unsterblich. Der Leib aber ist sterblich, somit kann er auch nicht die Grundfesten des Lebens in sich haben, sondern nur der Geist, der unsterblich ist. Das Leben des Leibes ist daher nur ein durch das Leben des Geistes bedingtes. Der ganze Leib verhält sich passiv und völlig negativ zum Geiste. Daher ist des Leibes Leben auch nur ein erregtes Mitleben, gerade also, wie irgendein Werkzeug in der Hand eines Handwerkers passiv wirkend mitlebt, solange es der Handwerker in seiner lebendigen Hand dirigiert. Läßt er es aber fallen oder legt er es zur Seite, dann hat es mit dem Mitleben des Werkzeuges und mit seiner effektiven Tätigkeit ein Ende.
    .
    [Lg.01_015,20] Die Wissenschaft … die Physiognomik, ist … nicht weiter verfolgt worden, sonst würde es in der Welt ganz anders aussehen, wenn ein Mensch an dem andern ersehen könnte, welch Geistes Kind er ist!
    .
    [Lg.01_015,01] … der Urgrund von allem … ist der Gedanke…
    .
    [Lg.01_015,13] …alles, was besteht (ist) nur die sichtbare Überkleidung einer unsichtbaren geistigen Gedankenwelt…
    .
    [Lg.01_015,24] Durch die Gedanken oder Gedankenwelt wird der mechanische Lebensprozeß beschleunigt, aufgehalten oder gar zerstört: Je nachdem die Gedanken die Nerven anregen, ebenso die Wirkung der Nerven auf die Organe, welchen sie als Leiter dienen. Und so ist sogar Gesundheit, Krankheit oder selbst der Tod zunächst nicht Folge der Störung der Funktionen im menschlichen Körper, sondern der leichte unsichtbare Gedanke, welcher die Nerven vibrieren macht, die Ausscheidungsprozesse oder den Stoffwechsel beschleunigt, dieser ist der eigentliche Urheber entweder eines gesunden oder kranken, der Bildner eines schönen oder häßlichen Körpers, und da die meisten Leidenschaften als Resultate von mit Liebe gehegten Gedanken im Angesicht der Menschen ihre Spuren zurücklassen, so sind auch schöne und häßliche Gesichtsformen der Ausdruck des innern Seelenlebens.
    .
    [Lg.01_015,36] Lernet selbst denken! Lernet logisch denken! Lernet moralisch denken!…
    .
    [Lg.01_015,37] … der Gedanke beglückt oder verdammt euch; dieses ist euer innerer Wert, der nur allein endgültig für jetzt und für immer ist.
    http://www.j-lorber.de/

    Reply
    1. 17.1

      steffen

      Blinde, auf Geld fokussierte, Profitmaximierung, organisierte Unverantwortlichkeit und Vorteilsnahme ist die Essenz jeder Form von Wucher und die Ursache des auch im tiefsten Frieden schwelenden, generationenübergreifenden Weltkrieges ohne Sieger und Besiegte, der Hölle auf Erden, des Lebens im Dienste Mammons, statt im Dienste Gottes.

      Reply
    2. 17.2

      Skeptiker

      @Tommy Rasmussen

      Ich habe es gelesen.

      Mir fällt aber gerade nichts ein.

      Ob der auch nicht an Gott glaubt?
      http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/08/20/nsu-interview-mit-fatalist/#comment-9371

      Gruß Skeptiker

      Reply
  2. 16

    Tommy Rasmussen

    Skeptiker: “Ich habe es gelesen, aber nicht verstanden”:
    .
    [JJ.01_218,17-19] Ja – Ich sage dir noch hinzu: Von nun an solle alle tiefe Weisheit vor den Weisen der Welt verborgen bleiben; aber den Einfältigen, den schwachen Kindern und Waisen solle sie ins Herz gelegt werden! Darum werde du ein Kind in deinem Gemüte, und es wird dann die rechte Zeit für dich sein, die rechte Weisheit zu überkommen!”
    http://www.j-lorber.de/
    .
    Skeptiker: “Das ist die Wahrheit.”:
    .
    464. … das Vermögen zu vernünfteln … wird zwar in der Welt für Vernünftigkeit gehalten, ist aber eine von der Vernünftigkeit getrennte Fertigkeit; sie ist die Fertigkeit, alles, was man nur will, zu begründen; und aus [willkürlich] angenommenen Grundsätzen, sowie aus Trugschlüssen Falsches, nicht aber die Wahrheiten zu sehen; solche können niemals zur Anerkennung der Wahrheiten gebracht werden, weil man aus dem Falschen nicht das Wahre, sondern nur aus dem Wahren das Falsche sehen kann….
    .
    aus “Himmel und Hölle” – Swedenborg
    http://www.orah.ch/HP2009/20Swedenborg/Buecher.html
    http://www.wlb-stuttgart.de/referate/theologie/swedvotx.html
    .
    Skeptiker: “Ich bin doch nicht geboren worden, um an Aberglauben zu glauben”:
    .
    [HIM 2.420421.11] Die Wiedergeburt des Geistes ist die einzige Bedingung dieses Erdlebens, wie das Endziel alles freien Seins.
    .
    Skeptiker: “Sollte ich “Gottlos” sein, warum fühle ich mich so wohl dabei?”:
    .
    [JJ.01_220,19] Warum denn? – Weil die Materie der Erde ihn als eine gerichtete Liebe, von der er selbst voll ist, anzieht.
    .
    [JJ.01_220,21] Nun, so dein Herz aber voll Liebe ist zu Gott, dem ewig Lebendigen, wohin wohl wird dich diese allein freie, selbst lebendige Liebe ziehen?”
    .
    Skeptiker: “Warum hat Gott mich auf die gläubige Menschheit losgelassen?”:
    .
    [Er.01_055,08] Solange aber noch die Erde besteht, ist es jedem Geiste möglich, den Weg der Reue, Demut und der Besserung zu ergreifen, – somit auch dem ärgsten Geiste….
    .
    [HG 1.33.12] Wer aber überhören je wird den Willen Gottes in seinem Herzen (Gewissen – Anm.), der wird auch sterben, aber ewig am Leibe nimmer auferstehen. Und da werden kommen Würmer der Erde über sein Fleisch und werden es aufzehren samt Haaren, Haut und Knochen; seine Seele und Geist aber werden dann wieder zur Unterlage der Berge Jahrtausende als gefestete Körper dienen müssen im finsteren Bewußtsein ihres Elends und ihrer totalen Nichtigkeit, bis sie endlich wieder nach dem gnädigen Willen von oben irgendein Tier aufnehmen wird, von wo sie dann von Stufe zu Stufe sich durch die ganze Tierwelt werden elend, stumm und sprachlos durcharbeiten müssen, um endlich wieder einmal zur Würde des Menschen gelangen zu können. Dies merket euch wohl; denn da werdet ihr dann viele tausend Male sterben müssen, ehe ihr wieder zum Leben aus der Liebe und Gnade Gottes gelangen werdet! Bedenket, was der Herr euch hier sagen läßt!
    .
    Skeptiker: “Warum unternimmt Gott nichts gegen das Übel in der Welt?”:
    .
    [Er.01_065,15] Man fragt zwar, wie Ich so vielen Greueln so lange zusehen könne!? Warum lasse Ich nicht mit Blitz und Feuer vom Himmel dieses alte Götzentum vernichten!? Konnte Ich es doch in den alten Zeiten tun; warum jetzt nicht? –
    .
    [Er.01_065,16] Es ist wahr: Sodoma und Gomorra gingen unter; dafür aber ging Babel auf. Auch hier ist schon viel Feuer in das Götzentum geschleudert worden, wie zu allen Zeiten; aber es geht wieder auf. Darum lassen wir den Weizen mit dem Unkraute aufwachsen; es wird schon die Zeit der Sonderung kommen! Warum sollte man auch mit einem Geschäfte sich auf eine Minute Zeit binden, wofür man eine ganze Ewigkeit übrig hat? Daher nur zu – hier! Wer dumm sein will, der bleibe es; und wer weise sein will, der weiß, wo er anzuklopfen hat.
    .
    [PH.01_045,17] Wie Ich einst, da Mein Einladen umsonst war, durch die Sündflut die verlorene Menschheit retten mußte, so werde Ich auch jetzt gezwungen sein, um der Guten willen und um den Zweck der Menschheit nicht aus dem Auge zu verlieren, eine ähnliche Katastrophe über die Menschheit ergehen zu lassen. Nur wird das materielle Wasser jener Zeit durch das geistige Wasser Meiner Lichtwahrheit ersetzt werden. Und wie damals die Menschen sich vor dem Steigen der materiellen Flut retten wollten, so werde Ich sie jetzt mit Licht übergießen und werde bessere Geister erwecken, daß sie dasselbe verbreiten; und wenn dann überall Licht sein wird, bleibt den Finsterlingen nichts anderes übrig, als vor dem Glanz desselben zu fliehen und sich in der äußersten Finsternis ihrer eigenen Schwächen zu verbergen.
    .
    [PH.01_034,16] Seht ihr denn nicht, wie Ich selbst die weltlichen Ereignisse benütze, um die Menschheit geistig zu erziehen? Ich selbst verachte nicht und kann nicht hassen, was Ich selbst geschaffen habe; nur ist dies der Unterschied, daß alles Gebaren der Menschen, so schlecht es auch von seiten des einen oder andern sein mag, Mir doch zur geistigen Vervollkommnung Meiner Kinder und der gesamten Menschheit dienen muß.
    .
    [HIM 2.420730.3] Die Not wird, ja sie muß erst die Völker belehren, daß die Erde ein Gemeingut aller Menschen, nicht aber nur jener verruchten Satanswucherer ist, die sich derselben durch geprägtes Blech und nun gar schon durch beschmierte, allerlumpigste Papierschnitzel bemächtigt haben….
    .
    [GEJ.01_072,03] Es werden aber bis dahin von nun an noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen! Alsdann aber werde Ich dieselben Engel, so wie ihr sie nun hier sehet, mit großen Aufrufsposaunen unter die armen Menschen senden! Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken; und wie eine Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über alle die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen!
    http://www.j-lorber.de/
    .
    “Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken”:
    .
    Erst wenn die Mitbürger das richtige Wissen haben, können sie aber auch entsprechend handeln. Dazu ist ein Computerprogramm wie z.B. ACX Mailfinder dienlich. Es sucht nach E-mailadressen im Internet und kann so hunderttausende finden. Diese Adressen werden sortiert und auf doppelte Adressen überprüft:
    .
    ACX-Mailfinder
    http://www.freeware-download.com/downloaddetails/3395.html
    .
    Skeptiker: “Schon der griechische Philosoph Epikur hat sich darüber Gedanken gemacht:…..”
    .
    [HIM 3.640424.2] … diese Arbeiter sind eben die Weltklugen und weltweisen Philosophen, die sich soeben in dieser Zeit vollernstlich die Mühe nehmen, Mich, wie Ich unter den sogenannten christlichen Sekten jetzt bestehe, ganz auszumerzen und zu vertilgen samt jenen Evangelien, die erst zwei- bis dreihundert Jahre nach Mir das geworden sind durch heidnische und jüdische Machinationen, was sie jetzt noch sind.
    .
    [GEJ 3.125.11] … Das Priestertum steht bei den meisten schon seit langem im übelsten Rufe, und die Philosophie hat schon lange das eigentliche Göttertum aus dem Sattel gehoben.
    .
    [GS 2.51.24] … Philosophen kleben sich an die Materie, weil sie in ihr ein Zentrum oder einen eigentlichen Standpunkt gefunden zu haben glauben.
    http://www.j-lorber.de/
    .
    “Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden. Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi. Es hört doch jeder nur, was er versteht.”
    (Goethe)

    Reply
    1. 16.1

      Skeptiker

      @Tommy Rasmussen

      Du bist wirklich gut, ich habe nicht Deine Reife.

      Da muss ich wohl noch 1000 mal geboren werden, um dann in so einer gleichgültigen Ungerechtigkeit, mich Gott-vollkommen wohl zu fühlen.

      P.S. Wo ist überhaupt der Unterschied zwischen nicht geborenen und die geboren worden sind?

      Unter der Aufsicht? welchen Gottes??

      => Würde ich “nicht” geboren worden sein, würde solche unsinnige Fragestellung für “mich” ja unmöglich sein.

      Da ich aber geboren worden bin, muss ich durch die Fick-Fehler meiner Eltern (also ich) mein Leben mit solchen Glaubensfragen gestalten?

      Nach dem Glauben kommt der Tot, (Das Nichts) wer was anderes glauben will, kann es ja. (Glaubensfreiheit)

      Für mich ist der Glauben nur ein Mittel zum Zweck um die Unterdrückung, den Krieg usw. im Glauben besser zu ertragen.

      =>Ich für mich wünsche mir keine “Neu -Auferstehung” zumindest nicht in diesen bekloppten Daseins-zustand. (Planet Erde)

      ================
      Zum besseren Verständnis meiner Negativation.

      Eine gegrillte Ratte war mehr Wert als Gold, nur als ein Beispiel im diesen von Gott erschaffenen Theater.

      P.S. Aber an so ein richtigen Zufall kann ich auch nicht glauben.

      Gruß Skeptiker

      Evtl. sind wir ja alle einer höheren Fügung unterlegen, aber so gesehen kann Gott es eben nicht gut meinen mit den Menschen.

      Reply
      1. 16.1.1

        Skeptiker

        Nachtrag, es gibt aber Menschen, mit den meinten es viele Millionäre gut.

        Speziell die aus Fernost, die Zahlen für solche Anlagen mal eben 1 oder mehr Millionen.

        Der hat sein Hobby als Beruf gemacht.

        P.S. ich kann mir solche Anlage in der BRD nicht erlauben.

        Gruß Skeptiker

        Reply
  3. 15

    Tommy Rasmussen

    Skeptiker: “Aber wer ist Gott, man muss schon stark an Ihn glauben”
    .
    Johannes Evangelium, Kap. 18 Vers 37: “… Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme”:
    .
    „Tötet für Allahs Pfad eure Religionen, denn sie töten euch…“, habe ich in meinem heiligen Koran in der zweiten Sure Vers 191 geschrieben, „…aber beginnt nichts mit Feindseligkeiten!“, und was haben die fanatischen Moslems Deiner Welt vom Sinn dieser Worte verstanden? – genauso viel wie alle „fanatischen Christen“ von meinen Christusworten verstanden haben, nämlich nichts, rein gar nichts!!! Alle die in Kirchen gehen und darin ihre Gebete (unter dem Zwang ihrer eigenen Logik, die sie mit „wirklichem Glauben“ verwechseln) geistlos vor sich hinplappern, die beten nicht wirklich! Um mICH zu finden, musst Du jede scheinheilige Kirche verlassen und in Deine eigene geistige Tiefe hinabsteigen… Wisst ihr denn nicht, das ihr den Tempel Gottes in euch tragt?!.
    http://www.holofeeling.de/
    .
    [HIM 3.470525.11] Es ist daher auch eine eitle Frage, welche äußere, sichtbare Kirche unter den vielen, die Meinen Namen führen, die rechte sei. – Die Antwort darauf lautet und kann ewig nie anders lauten als: Gar keine! – Nur die Kirche im Herzen, das Ich gemacht habe, ist die alleinig rechte und vor der Hölle für ewig gesicherte; alles andere hat die Welt ausgeheckt, gehört ihr an und gilt vor Mir ewig nichts!
    .
    [Lg.01_018,22] Sehet, die Wanzen, Läuse und Flöhe und alle andern Insekten (z.B.: “JENE” – Anm.), die euch besonders plagen, sie sind für euch geistige Anreger, daß ihr euren Körper, eure Wohnung so besorgt, daß ersterer dem intelligenten Geiste würdig, und die zweite durch Achtung des Reinlichkeits-Prinzips auch eure Gesundheit fördert, damit ihr nicht wie die Schweine im Dreck und Unflat eher ab- statt aufwärts steigt.
    .
    [Lg.01_018,23] … es verwirklicht sich in ihnen die Vermittlungsstufe von einer kleinen Intelligenz zur etwas höhergestellten … welches freilich euch nicht begreiflich ist … wie viel dazu gehört, um einen niederstehenden Gottesfunken aufnahmefähig zu machen auch nur für einen millionsten Teil höherer Intelligenz.
    .
    [GS.01_084,06] Denn die Erde ist nicht ein Ort der Reinigung, sondern nur ein Ort der Prüfung des freien Willens, und da ist denn auch alles frei. Guter Sinn und Unsinn, Satan und Engel können nebeneinander einhergehen.
    .
    [GS.01_084,07] Damit aber der Wille des Geistes in seiner Freiheit sich üben kann, so müssen auf einem Weltkörper auch allerlei Reizungen vorhanden sein … durch welchen die Lebenskraft geübt und die Freiheit des Willens irgendeine bestimmte Richtung annehmen muß.
    .
    [HGt.01_022,11] … so Ich wollte ihm geben, was er nicht verlangt und will, so würde er dann nur den Tod durch solchen Austausch des Willens erhalten, da der freie Wille das eigentlichste Leben des Menschen ist.
    http://j-lorber.de/
    .
    499. … denn das Denken kommt aus dem Willen, da niemand ohne den Willen denken kann….
    .
    “Himmel und Hölle” – Swedenborg
    http://www.orah.ch/HP2009/20Swedenborg/Buecher.html
    http://www.wlb-stuttgart.de/referate/theologie/swedvotx.html
    .
    [JJ.01_173,26] Darum ist Mir nun ein freier Sünder lieber als ein toter gefesselter Sklave des Gesetzes!
    http://j-lorber.de/

    Reply
    1. 15.1

      Skeptiker

      @Tommy Rasmussen

      Ich habe es gelesen, aber nicht verstanden.

      Das ist die Wahrheit.

      Ich bin doch nicht geboren worden, um an Aberglauben zu glauben.

      Sollte ich “Gottlos” sein, warum fühle ich mich so wohl dabei?

      Warum hat Gott mich auf die gläubige Menschheit losgelassen?

      =============================================
      =>
      Warum unternimmt Gott nichts gegen das Übel in der Welt?

      Schon der griechische Philosoph Epikur hat sich darüber Gedanken gemacht:

      “Entweder will Gott die Übel beseitigen und kann es nicht:
      dann ist Gott schwach, was auf ihn nicht zutrifft,

      oder er kann es und will es nicht:

      dann ist Gott missgünstig, was ihm fremd ist,
      oder er will es nicht und kann es nicht:

      dann ist er schwach und missgünstig zugleich, also nicht Gott,
      oder er will es und kann es, was allein für Gott ziemt:

      Woher kommen dann die Übel und warum nimmt er sie nicht hinweg?”

      Quelle:
      http://www.cosmiq.de/qa/show/449452/Warum-unternimmt-Gott-nichts-gegen-das-Uebel-in-der-Welt/
      ====

      Gruß Skeptiker, auch der Ketzer genannt.

      Reply
  4. 14

    goetzvonberlichingen

    Die Prophezeiung, die vom Kali-yuga handelt, steht im Visnu Purana geschrieben, einem derältesten heiligen Texte Indiens.
    “Die Herrscher, die auf der Erde regieren werden, werden gewalttätig sein; sie werden sich der Güter ihrer Untertanen bemächtigen. Die Kaste der Sklaven und der Kastenlosen wird die Oberhand gewinnen und allen befehlen. Ihr Leben wird kurz sein, unersättlich ihre Gier; Mitleid werden sie kaum kennen. Die Besitzenden werden Ackerbau und Handel aufgeben, sie werden selbst zu Sklaven werden oder andere Berufe ausüben.
    Die Herrscher werden unter dem Vorwand von Steuern und Abgaben ihre Untertanen plündern und ausrauben und das private Eigentum werden sie vernichten.
    Die sittliche Gesundheit und das Gesetz werden Tag für Tag abnehmen, bis die Welt ganz verdorben sein wird und Gottlosigkeit unter den Menschen herrschen wird. Einziger Beweggrund für die Frömmigkeit wird die physische Gesundheit sein; einziges Band zwischen den Geschlechtern die Leidenschaft; einziger Weg zum Erfolg die Falschheit. Die Erde wird nur wegen ihrer materiellen Schätze verehrt werden. Die Priestergewänder werden die Priestereigenschaften ersetzen. Eine einfache Waschung wird die Reinigung bedeuten, die Rasse wird unfähig
    sein, göttliche Geburten hervorzubringen. Die Menschen werden fragen: Was sollen wir uns noch an die überlieferten Schriften halten?
    Die Hochzeiten werden kein Ritual mehr sein. Akte der Frömmigkeit, auch wenn sie noch geübt werden, werden wirkungslos bleiben. Jede Lebensordnung wird unterschiedslos für alle gleich sein. Der Besitzende, der das meiste Geld unter die Leute verteilen wird, wird über die Menschen herrschen, denn das Ziel ihrer Wünsche ist Reichtum, gleichviel, ob rechtmäßig erworben oder nicht. Jedermann wird sich für einen Brahmanen halten. Die Leute werden Angst haben vor Tod und Hungersnot; und nur deshalb werden sie eine rein äußerliche Religiosität bewahren.
    Die Frauen werden die Wünsche ihrer Männer und ihrer Eltern nicht mehr befolgen. Egoistisch, verworfen, lügnerisch und haltlos werden sie sein und liederlichen Männern anhangen. Sie werden herabsinken zum Gegenstand sexueller Befriedigung.”
    *****
    Merke..das hat Ähnlichkeiten mit den Aussagen der Seherin Buchela (die intelligenteren Roma-Frauen waren oft Seherinnen..und deren Vorfahren stammten aus dem Lande SINDT(Sinti)im heutigen Pakistan+Radjastan)dort wo die grosse Metropole >Mohenjo Daro und die heilige Stadt >Dwarka(Shivas Stadt) durch verschiedene Fluten untergingen..

    Reply
  5. 13

    goetzvonberlichingen

    Bekamen die Sumerer Besuch aus dem Weltenraum ,, und auch die Bayblonier noch?War Sargon ein Nachfahre der “Götter”—-?

    Die Inder jedenfalls können das bejahen..da wimmelt es in den alten Schriften nur so davon.
    ********
    Fliegende Scheiben..um 5000 vor unserer Zeitrechnung.

    Ein berühmtes Beispiel hierfür finden wir wiederum im Srimad-Bhagavatam. Im Zehnten Canto wird ein metallenes, außerirdisches Flugobjekt beschrieben, das vom Planeten Talatala stammt. Ein berühmter Ingenieur dieses Planeten, namens Maya Danava, hatte dieses Flugobjekt für einen irdischen Verbündeten, den machtgierigen König Shalva, konstruiert, und dieser Shalva setzte es im Kampf gegen Krsnas Stadt Dvaraka ein. Die Beschreibung lautet wie folgt:

    „Shalva wünschte sich eine Flugmaschine (yana), die weder von den Halbgöttern noch von den Asuras, Menschen, Gandharvas, Uragas, noch von den Raksasas zerstört werden konnte. Es sollte kama-gam sein [fähig, nach der Willenskraft des Piloten zu fliegen], und es sollte die Vrsnis vor Schreck erstarren lassen. ‚So sei es‘, sagte Siva und beauftragte Maya Danava. Dieser schuf ein Saubha-Flugzeug [‚Sabha-ähnlich‘, eine kleine Sabha-Kopie] aus Metall und übergab es Shalva. … Das Flugzeug, mit dem Shalva seine Angriffe führte, war so mysteriös, daß man manchmal meinte, es flögen mehrere identische Flugzeuge am Himmel, und manchmal, es sei überhaupt keines vorhanden. Manchmal war es sichtbar und dann wieder unsichtbar. So wußten Shalvas Gegner nie genau, wo es war. Manchmal stand es am Boden, im nächsten Moment flog es am Himmel, dann wieder verharrte es kurz auf dem Gipfel eines Berges und tauchte plötzlich aus dem Wasser auf. [Die angegriffene Stadt Dvaraka lag auf dem Meer.] Wie ein wirbelnder Feuerstab blieb es nie an einem Ort.“ (Srimad-Bhagavatam 10.76.6–7, 21–22)

    Diese Beschreibung der Flugeigenschaften von Shalvas Flugzeug (Baujahr 3000 v. Chr., made in Talatala) stimmt bis in die Details mit heutigen Ufo-Augenzeugenberichten aus aller Welt überein: das plötzliche Auftauchen und Verschwinden, das Schweben, die Zickzack-Kurse, das Verdoppeln des Objektes oder die Vermehrung in mehrere Objekte (neue Objekte gehen aus dem anderen hervor).

    “Götter”-Schlachten am Himmel, unter den Meeren und auf der Erde.

    Yayati war ein mächtiger, gottesbewußter König der Erde. Weil Indra, der König des Himmels, mit ihm außergewöhnlich zufrieden war, schenkte er ihm eine leuchtende, göttliche Kutsche (Ratha) aus Gold. Dieses Gefährt wurde von himmlischen [nicht-irdischen] Pferden gezogen, die sich mit der Geschwindigkeit des Geistes fortbewegten. All seine Unternehmungen führte er mit der Hilfe dieses Ratha aus. Es war dieser Ratha, mit dem der unbezwingbare Yayati die Erde in sechs Tagen eroberte und die Devas und Asuras in Schlachten besiegte.“ (Brahma Purana 10.6–8)

    „Nachdem Indra den Asura Vritra getötet hatte, … flohen die Danavas voller Schrecken auf die Erde und errichteten unter dem Meer ihre Festung. Sie versammelten sich und planten voller Stolz eine Verschwörung, um alle drei Welten zu unterwerfen. Der erste Schritt sollte sein, all jene Menschen auf der Erde zu vernichten, die Tugend und Entsagung fördern. ‚Wenn Tugend und Entsagung auf der Erde verschwinden, verschwinden sie im ganzen Universum [denn von der Erde aus inkarnieren die Seelen in den höheren Welten].‘ Dieser Plan machte die Danavas zuversichtlich und siegesgewiß.“ (Mahabharata, Vana Parva 101.17–22a)

    „Vom Ozean aus begannen die Kalakeya-Danavas ihre Aktionen. … In der Nacht waren sie aktiv, und am Tag zogen sie sich in den Ozean zurück. … So kam es, daß die Menschen am Morgen Leichen von jenen fanden, die Tugend und Entsagung üben – einigen fehlte das Fleisch, andere waren ohne jegliches Blut, andere zerteilt oder verstümmelt. … So breiteten sich auf der Erde Angst und Schrecken aus.“ (102.1–13)

    [Die Halbgötter sprachen:] „Durch den Verlust des vedischen Wissens haben die Menschen auf der Erde die förderliche Tugend verloren. Dies bereitet uns große Sorge, und deshalb haben wir vor, uns auf die Ebene der Menschen zu begeben.“ (Mahabharata, Santi Parva, 59.24b–25)

    aus:
    http://armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/UFO-Beschreibungen.html

    Reply
  6. 12

    goetzvonberlichingen

    König von Babylonien 605–562 v. Chr.; bedeutendster König der Chaldäer-Dynastie, eroberte Syrien (Sieg über Necho II. 605 v. Chr.), vernichtete den Staat Juda (597 v. Chr. Einnahme Jerusalems) und führte die jüdische Oberschicht in die Babylonische Gefangenschaft; ließ mächtige Bauten in Babylon errichten, insbesondere den Marduktempel (babylonischer Turm), das Ischtar-Tor und eine Prozessionsstraße

    Reply
    1. 12.1

      Kurzer

      Hallo Götz,

      nach weiterer Recherche und Rücksprache mit meinem Freund Lüne, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, daß Dirk Schröder, von der Kabbala Akademie Biel, mit seiner Annahme, die Chaldäer seien die “verborgenen Herren der Welt”, wohl falsch liegt. Sie waren und ihre Nachfahren sind wohl eher die Gegenspieler ZIONS.

      Reply
      1. 12.1.1

        goetzvonberlichingen

        Habe ich was anderes gesagt? Habe i ch mich vertan? Sargon, Nebukadnezar usw. wurden ja von den Hebräern/Zions (als Berater u.Geldgeber) wie wohl auch in Ägypten der Pharao) unterwandert…

        Reply
        1. 12.1.1.1

          Kurzer

          Nein, hast Du nicht Götz. Hab mich wohl etwas dumm ausgedrückt. Ich wollte Deine Aussage ja nur bestätigen.

        2. goetzvonberlichingen

          Ok.. Alles Klar. 🙂 ist z.Zt. einfach wieder zuviel los.

          1.BRD: Lässt Ausfuhrbestimmungen/ Waffenexporte fallen!Bezügl. Irak/Kurden usw.
          2. Vernichtung von Syrischem Giftgas etc. von “Ami-Firma auf hoher See “beendet” (im Mittelmeer) Obambi will damit punkten, dabei ist es eine Lüge/Propaganda. Das Giftzeugs wird endgültig in Finnland und der BRiD(in Munster) vernichtet..So wird getäuscht und verarscht!

  7. 11

    goetzvonberlichingen

    Die “Angelsäschsiche Strategie” ..ist die etwa eine UR-Alte der versklavten Hebräer in Chaldäsichen Diensten als Berater(!) aus Assyrischer zeit?

    Manasse: Vasall der Assyrer

    Nach dem Tod Hiskias erbte sein Sohn Manasse den Thron Judas. Es dauerte nicht lange, bis sich der junge König von dem gerechten Beispiel seines Vaters abwandte und sich als ungerechter Herrscher entpuppte. „Manasse war zwölf Jahre alt, als er König wurde; und er regierte fünfundfünfzig Jahre zu Jerusalem und tat, was dem HERRN mißfiel …“ (2. Chronik 33,1-2).

    „Aber Manasse verführte Juda und die Bewohner von Jerusalem, mehr Böses zu tun als die Nationen, die der HERR … ausgetilgt hatte. Und der HERR redete zu Manasse und zu seinem Volk; aber sie achteten nicht darauf. Da ließ der HERR die Heerobersten des Königs von Assur über sie kommen. Und sie nahmen Manasse gefangen und banden ihn mit ehernen [eisernen] Fesseln und führten ihn nach Babel“ (Verse 9-11; Elberfelder Bibel; Hervorhebung durch uns).

    Zwei assyrische Berichte bestätigen die Unterwerfung Manasses unter die Assyrer. „Der Name ,Menase, König von Juda‘ erscheint auf den Tonprismen des Asarhaddon … und des Assurbanipal“, als einer von 22 Herrschern, die Assyrien Anerkennung gezollt hatten (The New Bible Dictionary, 1996, Seite 724).

    Die biblische Erzählung, die beschreibt, wie der König Manasse mit „ehernen Fesseln“ (Vers 11) abgeführt wurde, bezieht sich auf Nasenringe, die dazu gebraucht wurden, um Gefangene an Stricken abzuführen (wie auf der gegenüberliegenden Seite abgebildet). Es war eine schmerzhafte und demütigende Bestrafung für diejenigen, die sich den mächtigen Königen Assyriens widersetzten.
    http://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn00nd_art4.htm

    http://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/thematisches-verzeichnis/sachwort/anzeigen/details/babylonien-5/ch/e4e1864bc939d65713928821d9c1f469/?tx_buhbibelmodul_dictionary%5Btx_buhbibelmodul_dictionary%5D%5Barticle%5D=7397

    ——-
    Ei der Bibbsch, wo hatte ich den Namen Menasse(in der NEUZEIT) schon mal gelesen? Sieh mal an daaa: guggts DU:
    Ein anderer Menasse träumt vom nach-nationalen Kontinent Europa

    Menasse raubte gleich einleitend eine dieser Hoffnungen: „Wir müssen begreifen, dass die Vereinigten Staaten von Europa ein Unsinn sind.“ Das gehe mit Nationalstaaten nicht. „Die Idee der Nation hat sich erschöpft“, wiederholte er öfters. Solange es aber die Fiktion nationaler Interessen gebe, werde der Konflikt bestehen. Vielmehr müsse man darangehen, das Projekt der Europäischen Union zu rekonstruieren. Wie er sich das vorstellt, hat er im Vorjahr nach gewissenhaften Recherchen in Brüssel in seinem Bestseller „Der Europäische Landbote. Die Wut der Bürger und der Friede Europas“ (Zsolnay Verlag) skizziert. Eine Kernthese: Um Europa zu retten, müsse die EU das Nationalstaatliche überwinden. Er meint damit vor allem die Macht des EU-Rates.
    http://diepresse.com/home/kultur/literatur/1403202/Menasse-traeumt-vom-nachnationalen-Kontinent-Europa

    Merke ..sind die Nationen weg, kommt man besser an deren Geld… siehe ESM!
    Seit Babylon arbeiten die am der neuen Weltordnung des goldenen Kalbes

    ****

    …und Keiner spricht hier von der ersten bekannten Bank aller “Bankas” 600 vor Chr.:

    (the Jewish banking houses of “Murashu and Sons,” and of “Egibi and Sons)

    Die judäischen Banken Muraschu und Söhne(Nippur) und Egibi und Söhne(Hauptstadt-Bank-Babylon)

    Der Vertrieb der Banken, wie heute in der Moderne sind in Babylon damals im VII Jahrhundert v. Chr. entstanden und am Ende des VI Jh. v. Chr. . Darlehensvertrage wurden auf Tontafeln aufgezeichnet , zusammengestellt . Wenn die soziale Stellung des Kreditnehmers hoch war, gab es einen Kredit (einige die Menge an Silber) mit einem Zuschlag ,, in der Regel 20-30 Prozent pro Jahr. Bei einer prekären finanziellen Lage der Hausbank wurden die Zinssatze nicht festgelegt, aber der Bänker nahm Kontrolle von Eigentum (wie ein Haus oder ein Grundstuck Sklaven) als Sicherheiten. Dies ergab eine Bankbürgschaft des Einkommens im Falle der Verzögerung, Kredite und blieb in seinem Besitz, wenn das Geld nicht zuruckgegeben wurde. Bekannt dass Schuldner waren viele: die Babylonier, die in der Regel zerstort Schiefer mit einem Rekord von Darlehen, wenn die Schulden bezahlt wird, so Dutzende von uberlebenden Boards geben die Unglucklichen, deren Eigentum und Waren beschlagnahmt.
    ZU gunstigen Bedingungen kam die judäische Bankiersdynastie wie “Egibi and Sons” von Babylon bald zu großem Reichtum und Einfluss im Staate Babylon, und vielleicht sogar der Staat selbst. In der 5. Jahrhundert v. Chr. nahm Familie Murashu(auch Menasse/Manasse) von der Stadt Nippur Land als Sicherheit fur 40-70 Prozent pro Jahr, verlieh Geld an Landbesitzer(Pächter), die hohe Steuern zu zahlen mussten. Das meiste Land war Eigentum des persischen Reiches Babylon.

    Schon damals mussten Besitzer Hypotheken auf den Großteil des Landes und auch auf die Benutzug der Kanäle rund um die Stadt bezahlen!Sowie eine Steuer auf die Wegenutzung von den Weiden für die Kühe und Plätze zum Fischen. Ferner (sieh mal an!)betrieben die Banker betrugerische Immobilien-Transaktionen, gemäß Absprachen mit korrupten Beamten. Eigentumer der öffentlichen Flächen gingen so bankrott. Offenbar hörte die Bank Murashu auf zu existieren nur durch besondere Persische Regierung im Jahre 417 vor “christl”.Zeitrechnung!

    Man kann also sehen… es ist eigentlich schon lange so gewesen….
    oder wohin meinen SIE, haben damals die Prostituierten der babylonischen Tempel ihr Geld hingebracht???
    …oder hinbringen ..müssen?
    Denn EINES geht immer (in der Antike wie heute)
    Suchtstoffe, Huren, Immobilien….

    Reply
  8. Pingback: Die russische Strategie gegen den angelsächsischen Imperialismus | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  9. 10

    walterfriedmann

    Hat dies auf Europapolitik rebloggt und kommentierte:
    Angelsächsischer Imperialismus

    Reply
  10. 8

    Tom

    OT

    Man kann und ist über viele Themen geteilter Meinung und ich möchte hier auch kein neues Thema anstoßen. Nur möchte ich hier eines Mannes bzw. seiner Geschichte erinnern und gedenken. Heute ist sein 27ster Todestag, Rudolf Heß.

    http://www.youtube.com/results?search_query=geheimakte+hess

    LG und einen schönen Sonntag

    Reply
    1. 8.1

      goetzvonberlichingen

      Warum hat man den Eindruck, das seit ein paar Hundert Jahren(evtl. seit Nebukadnezars Zeiten) die Welt verrückt spielt und von “Menschen” geführt wird die ein bestimmte KRANKE Agenda verfolgen?
      Liegt es am Einfluss der Hebräer/Khasaren/Juden/AshkeNAZIes, Sepharden usw.?
      Wer hat den babylon.Talmud und..die Bibel(altes u. Neues “Testament” und Protokolle der “Weisen” von Sion geschrieben?
      Wer machte die “Gesetze” ,10-Gebote, Verfassungen, Parteiprogramme, Agendas bis hin zum Artikel 130 usw.???
      Ok..die Antworten kennt man.. Aber was ist mit der “Denkweise” der Schreiber?
      …..
      Die Behauptung, daß die Juden überdurchschnittlich intelligent wären, ist Unsinn..Eher ein Märchen a la 1001-Nacht. Die Anzahl der psychisch Kranken unter den Juden ist 6 bis 8-mal so groß wie bei anderen Völkern… Damit wäre auch der psychologische und semantische Hintergrund eines Sprichwortes kKlar:Vom Genie bis zum Wahnsinnigen ist nur ein Schritt… Daher wurdenauch Gettos – zuerst in Italien – errichtet, damit sich die potentiell geisteskranken Juden nicht miteinem gesunden Volk vermischen und psychische Krüppel zur Welt bringen. Ein gewisser Herr Einstein war ein Genie und sein Sohn lebte in der Klapse. Daher auch die weltweite Vertreibung und Verfolgung der Juden. So einfach ist das.

      Das schrieb kein “Germane”, Tedeski oder anderer Nichtjude- sondern ein jüdischer Arzt…

      Reply
      1. 8.1.1

        Falke

        Wie sagte der Führer es gibt kein dümmeres, gerissenes, skrupelloseres Volk wenn man darüber nach denkt was kommt irgendwann am Ende bei so einem Verhalten raus wenn der ganze Schwindel au fliegt ?

        Trotz dem gibt es wohl doch einige von denen die etwas weiter denken oder was auch immer.
        Wie heißt es so schön irgend wann fliegt jeder Schwindel auf.

        Reply
        1. 8.1.1.1

          Skeptiker

          @Falke

          Ich habe immer die Auffassung vertreten…Es gibt kein dümmeres Volk als das J?????E

          Hier zum Hören, das Original!

          Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?

          ===========
          Quelle:
          http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

          Gruß Skeptiker

        2. Tommy Rasmussen

          Skeptiker: “Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?”
          .
          28.07.2014 – US-Generalsstabschef Dempsey vergleicht Putin mit Stalin
          http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/28/us-generalsstabschef-dempsey-vergleicht-putin-mit-stalin/
          .
          Rakowskij: “… “Jene” erkannten am Ende, daß Stalin durch einen Staatsstreich nicht gestürzt werden konnte, und ihre geschichtliche Erfahrung diktierte ihnen eine andere Lösung: Mit Stalin dasselbe zu machen wie einst mit dem Zaren. Eine Schwierigkeit bestand jedoch, die uns unüberwindlich schien: Es gab in ganz Europa kein Land, das die Invasion hätte durchführen können; keines besaß eine entsprechende geographische Lage oder ein ausreichendes Heer für einen Einmarsch in die Sowjetunion. Da es den Gegner nicht gab, mußten “Jene” ihn schaffen. Nur Deutschland war bevölkerungsmäßig und strategisch in der Lage, um in Sowjetrußland einzufallen und Stalin Niederlagen zuzufügen.”
          .
          (ABER!!!):
          .
          Rakowskij: Hitler, als Analphabet in jeder Wirtschaftstheorie, nur der Notwendigkeit gehorchend, hat die internationale wie die private Finanz ausgeschaltet. Das heißt, er hat sich selber wieder das Privileg, Geld zu machen, angeeignet, und zwar nicht nur physisches Geld, sondern auch Finanzgeld; er hat die intakte Maschine für Falschgeldherstellung an sich genommen und läßt sie nun für den Staat laufen. (WIE AUCH KENNEDY UND LINCOLN – Anm.)
          http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm
          .
          Fast das vollständige Umfeld von Hitler bestand aus Leuten, in deren Adern mehr oder weniger jüdisches Blut floss. Feldmarschall Milch und Eichmann waren reinblütige Juden. Die Zahl der jüdischen Bevölkerung im gesamten Deutschen Reich einschließlich der Ostgebiete betrug 1933 ca. eine halbe Million; hiervon wanderten gut die Hälfte unbeschadet aus, 150.000 weitere Juden dienten als Soldaten in der Wehrmacht. Von allen ethnischen Gruppen der Wehrmacht litten die Juden am wenigsten, weil sie wie in Russland, England, USA usw. in den Intendanturen, Sicherheitstruppen und in den Reihen der Geheimpolizei sicher untergebracht waren.
          .
          Die Massen-Vernichtung der männlichen Elite der sowjetischen Völker ereignete sich zu einer Zeit, als die obersten Dienstränge der sowjetischen Administration zu 80% zionistischen Juden waren. Im Talmud steht, dass “die besten Nichtjuden vernichtet werden müssen”.
          .
          Laut Molotows Memoiren, die 1993 veröffentlicht wurden, hat Berija, Jude und Chef des MWD (= Innenministerium) ihm gegenüber behauptet, er habe Stalin beim Abendessen am 5. März 1953 vergiftet. Die Streitkräfte von Marschall Schukow kamen aber am 27. Juni 1953 so unerwartet, dass niemand aus der Kommandoebene des MWD Widerstand leisten konnte. Mit anderen Worten hat sich die Größte Russische Revolution 1953 lautlos in die Geschichte eingeschlichen. Sie verursachte die allmähliche Verdrängung der Juden aus dem gesamten Verwaltungsapparat des Landes UND DEN KALTEN KRIEG.
          http://www.thenewsturmer.com

        3. Skeptiker

          @Tommy Rasmussen

          ==============================================
          Da es den Gegner nicht gab, mußten “Jene” ihn schaffen. Nur Deutschland war bevölkerungsmäßig und strategisch in der Lage, um in Sowjetrußland einzufallen und Stalin Niederlagen zuzufügen.”
          ==============================================

          Na klar, deshalb haben die auch 35.000 Panzer an der Grenze zu Europa gestellt, um den Gegner erst mal herauszufordern.

          (Was tut man nicht alles für den Nachbarn, ist ja ein Freundschafts-Zeichen)

          Plante Stalin Angiffskrieg gegen Deutschland?

          =>

          Höre selber: 35.000 Panzer.

          Ab der 30 Sekunde.

          ============
          => So gesehen, wer soll das Geschwätz von Rakowskij wirklich glauben?

          =>Ich kann es nicht glauben.

          Gruß Skeptiker

        4. Tommy Rasmussen

          Skeptiker: Na klar, deshalb haben die auch 35.000 Panzer an der Grenze zu Europa gestellt, um den Gegner erst mal herauszufordern”
          .
          Stalin wollte wie auch Hitler Weltherscher werden:
          .
          Rakowskij: Hitler, als Analphabet in jeder Wirtschaftstheorie, nur der Notwendigkeit gehorchend, hat die internationale wie die private Finanz ausgeschaltet. Das heißt, er hat sich selber wieder das Privileg, Geld zu machen, angeeignet, und zwar nicht nur physisches Geld, sondern auch Finanzgeld; er hat die intakte Maschine für Falschgeldherstellung an sich genommen und läßt sie nun für den Staat laufen. (WIE AUCH KENNEDY UND LINCOLN – Anm.)
          http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm
          .
          Skeptiker: “… das Geschwätz von Rakowskij … Ich kann es nicht glauben”
          .
          [Lg.01_029,15] Und woher kommt dieses? Es kommt daher, weil die Menschen die Welt so konstruieren möchten, wie es ihren Ideen anpassend wäre…
          http://www.j-lorber.de/
          .
          Was haben alle „organisierten Menschen“ (griech. „Sympathisanten“ = die „Mit-leider“ eines Dogmas J), gleichgültig ob religiös, esoterisch oder politisch organisiert, trotz ihrer teilweise extrem unterschiedlichen Ansichten gemein?
          .
          Ich will es Dir sagen, mein kleiner Freund: Alle „Anhänger“ von irgend etwas haben ihre „ureigenste Meinung“ an der Garderobe ihres persönlichen dogmatischen Glaubens abgegeben und leiden daher auch unbewusst an der impertinenten Arroganz, zu glauben, sie glauben an das „einzig Richtige“ und alle anderen Menschen seinen Idioten! Natürlich erscheint dabei jedem einzelnen Gläubigen „sein eigener Trugschluss“ aufgrund seines persönlichen Dogmas „völlig logisch“ und die Gedankengänge der anderen widerspruchsvoll! Organisierte Menschen haben auch noch etwas anderes gemeinsam: sie tragen alle in ihrem Inneren irgendwelche Feindbilder, die sie (zumindest geistig) zu bekämpfen versuchen und glauben sich dabei hundertprozentig sicher, dass ihre Ansicht die einzig richtige sei, weil diese ihnen „völlig logisch“ erscheint und die anderen Ansichten nicht.
          .
          Habe ich nicht gesagt: „Liebe Deine Feinde!“ und „Richte nicht, dass Du Dich damit nicht selbst richtest!“?
          .
          Du, lieber Nachdenker dieser Zeilen, machst bei den oben angesprochenen Tatsachen leider keine rühmliche Ausnahme. Wahrlich ich sage Dir nun: Mein ganzes „Universum“ (lat. das „in eins Gekehrte“) ist jetzt schon „göttlich perfekt“ und „wahr“ es schon immer – es gibt an meiner Schöpfung nicht das Geringste zu verbessern, aber es gibt „in Dir“ sehr wohl noch sehr viel zu verstehen. LIEBE ist nur ein anderes Wort für Synthese. Wenn ich etwas nicht gewollt hätte, dann hätte ich es nicht erschaffen – ich würde es Dir dann auch nicht so träumen lassen, wie Du es „Hier und Jetzt“ träumst! Deine Aufgabe in dieser Dir „Raumzeitlicht“ erscheinenden Daseinsphäre ist es, ALLES und JEDEN verstehen und lieben zu lernen.
          http://www.holofeeling.com/holofeeling.htm
          .
          [RB 1.89.4] …Ein gar arger Geist hat Besitz von den Herzen der Menschen genommen. Es ist der Geist des Antichrist, und dieser ist es, der die Menschen also entzweiet, daß sie gegeneinander toben und wüten, als wären sie alle zu Tigern, Hyänen und Drachen umgestaltet worden…
          .
          [HIM 3.471121.5] Meine Lehre lehrt Liebe und verbietet das Gericht! Diese aber predigen Haß und Verfolgung und Tod und wollen aller Welt Richter sein und Herren aller Herrscher und aller Herrlichkeit. Solches aber ist der eigentliche vollkommenste Antichrist, dessen Zeit des Sturzes nun herbeigekommen ist!
          .
          [GS 1.69.12] Anstelle der über alles sanften Liebe Christi….habt ihr nichts als Haß, Sektenwut, Verdammnis, Gericht und Feuer in euch und seid dadurch der Grundlehre Christi als die entschiedensten Antichristen schnurstraks entgegen….
          .
          [JJ.01_173,25] Ein Gesetz aber, in dem keine Liebe mehr ist, ist kein nütze, und der es hält ohne Liebe, ist ein toter Sklave desselben!
          .
          [JJ.01_173,26] Darum ist Mir nun ein freier Sünder lieber als ein toter gefesselter Sklave des Gesetzes!
          http://www.j-lorber.de/
          .
          Johannes von Jerusalem (1042–1119):
          .
          31 – Wenn das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, zu Ende geht
          Werden die Menschen endlich die Augen geöffnet haben
          Sie werden nicht mehr in ihren Köpfen und ihren Städten gefangen sein
          Sie werden von einem Ende zum anderen sehen und einander verstehen können
          Sie werden wissen, daß was den einen schlägt, den anderen verletzt.
          Die Menschen werden einen einzigen großen Körper bilden
          Von dem jeder von ihnen ein winziger Teil ist
          Gemeinsam werden sie das Herz sein
          Und es wird eine Sprache geben, die von allen gesprochen wird
          Und es wird endlich geboren werden, das große Menschliche.
          .
          32 – Wenn das Jahrtausend, das nach dem Jahrtausend kommt, zu Ende geht
          Wird der Mensch den Himmel erobert haben
          Er wird Sterne schaffen im großen, dunklen blauen Meer
          Und er wird auf diesem glänzenden Schiff reisen
          Als neuer Odysseus, Freund der Sonne, auf die himmlische Odyssee gehen.
          Doch er wird auch der Herr des Wassers sein
          Er wird große Wasserstädte bauen
          Die sich von den Früchten des Meeres ernähren
          Er wird so an allen Orten der großen Domäne wohnen
          Und nichts wird ihm verboten sein.

        5. Skeptiker

          @Tommy Rasmussen

          ==================================
          Rakowskij: Hitler, als Analphabet in jeder Wirtschaftstheorie, nur der Notwendigkeit gehorchend, hat die internationale wie die private Finanz ausgeschaltet. Das heißt, er hat sich selber wieder das Privileg, Geld zu machen, angeeignet, und zwar nicht nur physisches Geld, sondern auch Finanzgeld; er hat die intakte Maschine für Falschgeldherstellung an sich genommen und läßt sie nun für den Staat laufen.
          ==================================

          Was steht da überhaupt für Blödsinn?

          Siehe hier:
          Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde?

          Posted by Maria Lourdes – 15/11/2013

          Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Und es gibt tatsächlich zahlreiche dokumentierte Beweise, dass Wall Street und jüdische Bankiers, Hitler am Anfang finanzierten, teils weil die Bankiers dadurch reich werden konnten, und teilweise auch, um Stalin zu kontrollieren.

          Aber als sich Deutschland frei machte von dem Griff der Bankiers, erklärten die jüdischen Bankiers einen weltweiten Krieg gegen Deutschland.

          Die Behauptungen bezüglich der Finanzierung von Hitlers Weg zur Macht haben sich als Lügen erwiesen. In einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus, daß keine Banken oder andere Finanzinstitutionen Hitler Geld gegeben haben. Wenn wir überhaupt die Tatsachen anschauen, so wird der Vorwurf, dass “Juden Hitler finanziert hätten” hinfällig. Siehe: “Richtigstellungen zur Zeitgeschichte – Der Große Wendig” Buch 3, Seite 156.

          Hitler gelang es Vollbeschäftigung und neuen Wohlstand zu schaffen, indem er die internationalen Bankiers aus der Finanzwirtschaft Deutschlands heraushielt und die Herausgabe des Geldes verwaltete, das nur herausgegeben wurde, so wie es benötigt war.

          Die Los Angeles Rechtsanwältin Ellen Hodgson Brown diskutiert dieses Thema in ihrem Buch “Web of Debt“.
          Für Lupo-Cattivo-Blog hab ich einen Auszug aus ihrem Buch übernommen, den ich auf der Webseite thenewsturmer entdeckt habe.

          Mittlerweile ist das Buch schon in dritter Auflage erschienen und wurde sowohl ins Schwedische, ins Koreanische, wie ins Deutsche übersetzt. Der deutsche Titel lautet: “Der Dollar-Crash”.

          Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Ein Artikel von Ellen Hodgson Brown. Mein Dank sagt Maria Lourdes!

          Als Hitler an die Macht kam, war Deutschland hoffnungslos bankrott. Der Versailler Vertrag hatte dem deutschen Volk die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg und überwältigende Wiedergutmachungs-Zahlungen auferlegt und von den Deutschen gefordert, dass sie jeder Nation die Kosten des Krieges zurück erstatten.

          Diese Kosten beliefen sich auf den dreifachen Wert der gesamten deutschen Immobilien. Private Währungsspekulanten verursachten, dass der Wert der deutschen Mark stürzte. Sie brachten damit die schlimmste Talfahrt der Geldentwertung der Neuzeit zustande. Mit einer Schubkarre voll mit 100 Milliarden-Mark-Banknoten, konnte man nicht einmal einen Laib Brot kaufen. Die Staatskasse war leer. Das Gold ausgeplündert!

          ==================
          Hier geht es weiter:
          https://lupocattivoblog.com/2013/11/15/wie-ein-wirtschaftswunder-erschaffen-wurde/
          ==================

          => Diese Rede!

          Adolf Hitler – Der Wert von Gold und Arbeit

          Gruß Skeptiker

          P.S. Warum alles so kompliziert machen? Adolf bringt die Dinge so klar zum Vorschein aber der Spinner Rakowskij muss ja immer alles so sehen, das Adolf ein Spielball der “jenen” war.

          =>Ich sehe das anders! ich bin anders als die Anderen.

          Christian Anders watscht Johannes B. Kerner ab

      2. 8.1.2

        Tom

        Ja Götz, “Politische Ponerologie” ist so ein Werk, was dein angesprochenes recht gut unterstreicht. Der Autor hält sich allerdings sehr bedeckt, was die Zuweisung von psychologischen Anomalien in bestimmten Bevölkerungsgruppen angeht aber es doch bei Juden eine erhöhte Tendenz gibt, was aber “nur” angeborene Anomalien beinhaltet.
        Anerzogene psychologische Anomalie ist den Leuten eigen, die sich für modern, zivilisiert bzw. Erstweltler und auch Drittweltler halten.

        Trotz dem, lieber Götz, in anbetracht der Ermordung eines Greises, welcher offensichtlich den Frieden wollte und zeit Lebens in einer, unserer Demokratie eingesperrt wurde, halte ich es für wichtig dem zu gedenken und darüber nachzudenken.

        LG

        Reply
        1. 8.1.2.1

          goetzvonberlichingen

          @Tom
          Sicher .. der greise Hess wurde umgebracht- weil er zuviel wusste..
          Da ist es DENEN dann egal, ob er auch jüdische Vorfahren hatte oder nicht. Ob er Nationalsozialist, Anhänger des Tempelordens war oder nicht.
          Wehe, wer “Jemandem” in die Quere kommt..usw.
          Gr.GvB

  11. 7

    Raumenergie

    Raumenergie “SAGT”:

    Höchstes deutsches Gericht ERLAUBT HOLOCAUS LEUGNUNG !

    http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2012/02/27/hochstes-deutsches-gericht-erlaubt-holocaustleugnung/

    Reply
    1. 7.3

      Kurzer

      Hierzu muß man wissen, daß “JENE” hier Gott spielen. Sie behaupten, daß das alte Testament ein gigantischer Code ist, in welchem verschlüsselt gesagt wird, daß 6 Millionen geopfert werden müssen, damit das “auserwählte” Volk nach Palästina zurückkehren kann.

      So wurde diese “Tatsache” offenkundig, da der “Internationale Milltärgerichtshof” von Nürnberg nicht an Beweisregeln gebunden war.

      http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/07/Historische-Tatsachen-Nr.-03-Richard-Harwood-Der-Nuernberger-Prozess-Methoden-und-Bedeutung-1977-40-S.-verboten.pdf

      Damit war die Bedingung erfüllt:

      “…Dummerweise hatte trotz aller Intrigen und Manipulationen das REICH den Krieg 1915/16 praktisch gewonnen. Deutsche Truppen standen unbesiegt ausnahmslos auf feindlichem Territorium und England als auch Frankreich waren militärisch, aber vor allem auch wirtschaftlich am Ende. Der deutsche Kaiser bot einen ehrbaren Frieden an, was aber nicht im Sinne Zions war. Jetzt trat die FED auf den Plan und tat das, wozu der Saat USA vorher nicht in der Lage gewesen wäre. Die FED räumte England und Frankreich praktisch unbegrenzte Kredite ein, was diese Länder in die Lage versetzte in den USA Waffen, Munition und allen weiteren nötigen Nachschub zu kaufen. Dies verlängerte den Krieg um weitere zwei Jahre, nach denen die Entente-Mächte aber so weit erschöpft waren, daß wieder Frieden in Sicht war.

      Und wieder kam die Friedensinitiative vom DEUTSCHEN REICH und wurde auch diesmal durch eine weitere Intervention der “Auserwählten” sabotiert. Mit der Balfour Deklaration wurde der direkte Kriegseintritt der USA unter der Bedingung erreicht, daß England sich dafür einsetzen sollte, daß die Zionisten nach dem Krieg Palästina zur Gründung eines jüdischen Staates bekommen.

      Und da der 1. und 2. Weltkrieg ja auch nach Aussage eines englischen Premierministers EIN DREIßIGJÄHRIGER KRIEG waren, geschah das “Wunder” der biblischen Prophezeiung im Jahre 1948: Der Staat Israel wurde gegründet…”

      https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

      Reply
      1. 7.3.1

        hardy

        also,ich will das nochmal verdeutlichen.die sich jetzt “auserwähltes volk” nennen,haben längst den alten bund gebrochen(der auch gar nicht mehr gültig ist!),dort wird nämlich das,was sie nun tun,kabbala und jede andere form von spiritismus und magie strengstens(mit dem tode!) bestraft. also kann ihr gott nur der satan sein,der ja sowas fördert.dies wird übrigens ebenso im sog, neuen testament(bund) verboten.
        der gott sowohl des alten wie des neuen testamentes(bundes) aber ist der schöpfer des himmels und der erde und allem was darin ist.
        der satan ist wohl ein mächtiges geistwesen und insofern göttlich,aber er ist auch ein geschöpf und eben nicht der schöpfer.deshalb kann er zwar viele menschen vom leben zum tode befördern,aber nicht umgekehrt. könnte er das,so hätte er damit schon x-mal mit angegeben wie eine tüte mücken -kann er aber nicht.

        Reply
      2. 7.3.2

        Skeptiker

        @Kurzer

        Hier zum Nachlesen…

        PRESSESPIEGEL DER GESCHICHTE!

        “DER HESSISCHE LANDBOTE”, vom März 1834 – Georg Büchner:
        “Die Justiz ist in Deutschland seit Jahrhunderten die Hure der Fürsten.”

        “ISRAELS HEROLD”, New York vom 20.05.1848 – Karl Ludwig Bernays:
        „Die revolutionären Juden hätten in ihrem Kampf um die Freiheit versucht, die europäische Staaten vom Christentum zu ‚emanzipieren‘ Sie hätten Rache an einer feindlichen Welt geübt, und zwar auf eine gänzlich neue Weise. Sie hätten es unternommen, die Menschen von jegliche Religion und patriotischen Gefühl zu befreien.“

        „DAILY NEWS”, London, 08.09.1870:
        “Die Deutschen haben das Recht, ihre eigenen Bedingungen zu stellen. Sie wollen nur im Frieden leben und von den neidischen Nachbarn weder belästigt noch geteilt werden. Frankreich hat sich ständig in die deutschen Angelegenheiten gemischt”

        “JEWISH WORLD vom 09.02.1883:
        “Das ideale Ziel des Judaismus ist, dass die jüdische Religion weltweit in einer universellen Bruderschaft von allen Nationen und Rassen als einzige Lehre anerkannt wird. Alle bisherige Religionen werden dann verschwinden.”

        “SATURDAY REVIEW” vom 24.08.1885:
        “Unser Hauptwettbewerber im Handel und Verkehr ist heute nicht länger Frankreich, sondern Deutschland. Bei einem Krieg mit Deutschland kämen wir in die Lage, viel zu gewinnen und nichts zu verlieren! ” (Our True Foreign Police)

        „SATURDAY REVIEW”, vom 24.08.1895:
        “Vor allem gilt es doch, daß wir Engländer bisher stets gegen unsere Wettbewerber in Handel und Verkehr Krieg geführt haben. Und unser Hauptwettbewerber in Handel und Verkehr ist heute nicht Frankreich, sondern Deutschland. Bei einem Krieg mit Deutschland kämen wir in die Lage, viel zu gewinnen und nichts zu verlieren.”

        “SATURDAY REVIEW” vom 01.02.1896 – Prof. P. Chalmer Mitchell:
        “Krieg ist der deutliche Ausdruck des zur Tatsache gewordenen Daseinskampfes. Wäre morgen jeder Deutsche beseitigt, gäbe es kein englisches Geschäft, noch irgendein englisches Unternehmen, das nicht wüchse. Macht Euch fertig zum Kampf mit Deutschland, denn Germania esse delendam! [Deutschland muss zerstört werden]” – (A Biological View of our Foreign Policy)

        =====================================
        Das geht so weiter bis das Wort Holo -..KO auftaucht.

        Was für ein Irrsinn !
        http://jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/zeitzeugen.html

        Gruß Skeptiker

        Reply
    2. 7.4

      goetzvonberlichingen

      Fragt der “Rabbi Dr”. Iwan Götz:
      Kann man die Gasrechung an Vattenfall freiwillig bezahlen..
      oder nur bei Rhein-Braunkohle …?

      Wanjas G’schichten von ausser-und innerhalb des G(K)nastes
      🙂 🙂 🙂

      Reply
      1. 7.4.1

        Skeptiker

        @Goetzvonberlichingen

        Wenn ich auf der Tankstelle bin, ist alles schöner, auch die Musik.

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 7.4.1.1

          goetzvonberlichingen

          @Skepti..die Musik ist viel zu schade dafür. Wo wurde das gedreht? Auf’m Kiez in St.Pauli? Hat der Rülps-Bölk- Alster-Bier getankt? 🙂
          Na dann hol mal schnell die Transe Olivia Jones 🙂
          die macht da ihre Touri-Führungen lang…

          und Skepti ..immer schon gerade laufen…

        2. Venceremos

          @ Götz

          Der bewegt sich freischwebend wie im Raumschiff aus “Odyssee im Weltraum 2001”, nur nicht ganz so grazil – er schwebt in seinem Kopf, sein Körper ist eine Bombe ;).

          Der Donauwalzer passt besser zu seinem Zustand, der “Zarathustra”
          ist sein Gegenstück :).

          Zeigt der Mensch unter Alk nicht auch, dass er mit seinem Bewusstsein gar nicht auf der Erde sein möchte oder nur, dass sein Denken und seine Selbstdisziplin sehr labil sind, eine Illusion ?

          Jedenfalls ein eindrucksvolles Abbild vom “kleinen Fürsten der Welt ” !

        3. goetzvonberlichingen

          @Venci.. ja wer will denn nicht mal zwischendurch abheben ? 🙂
          Skepti… bitte aber zwischenduch mal melden bei Cäpt’n Kirk

        4. 7.4.1.2

          Falke

          Nanu Frau Hansen mir ist so düdelich wir haben hier eine ganz andere Problematik

      2. 7.4.2

        Skeptiker

        @Goetzvonberlichingen

        Hier das Original!

        => Immer diese Erdanziehung.

        Gruß Skeptiker, aber es gibt im Film noch ein Ende, aber das habe ich nicht gefunden.

        Reply
        1. 7.4.2.1

          goetzvonberlichingen

          Kenne den Film. Über das Ende des Films haben schon viel gerätselt 🙂 …und nicht gelöst..

        2. 7.4.2.2

          Skeptiker

          @Goetzvonberlichingen

          Du warst es also zu einfältig, so schwer war das Lösungswort doch gar nicht.

          2001: Odyssee im Weltraum auf schwäbisch

          Ab der 40 Sekunde, komm Götz, streng Dich mal an, auch wenn Du nie dahinter kommst (Es ist einfach, sagt der Harald 9000)

          Das richtige Passwort wäre 2001 gewesen.

          =>So gesehen wäre das Rätsel gelöst.

          Gruß Skeptiker

        3. Skeptiker

          Nachtrag.

          Du warst also zu einfältig, so schwer war das Lösungswort doch gar nicht.

          Entschuldigung, bin echt nicht mehr ganz nüchtern! aber gut drauf!!

          Gruß Skeptiker

          => Ohne “ES”

          Gute Nacht an alle.

  12. 5

    Josef Petermann

    Hat dies auf Josef Petermann's Blog rebloggt und kommentierte:
    Russland ist heute die wesentliche Macht, um den Widerstand gegen den angelsächsischen Imperialismus zu führen

    Reply
  13. 4

    goetzvonberlichingen

    War of Fogh..(=Kriegsnebel, Seitenhieb auf Fogh..Rasmsussen den Kriegstreiber).
    ARD/Atai: Massenmord ein “unkonventionelles Mittel”
    Wie Golineh Atai nicht desinformiert, sondern lügt und verharmlost.
    Massenmord als unkonventionelles Mittel. Mitleid mit “Asow” .
    Hysterie der Medien, Skrupellose “Berichterstatter” ….
    http://hinter-der-fichte.blogspot.co.at/2014/08/ardatai-massenmord-ein.html

    Reply
  14. 3

    goetzvonberlichingen

    Das Muster ist bekannt..

    Wenn das Imperium Diaboli nicht einen Staat einkaufen kann.. wird er:
    1.Erstmal finanziell erpresst und ruiniert…
    2. Medial bedroht, mit Boykott belegt oder über Nachbarstaaten “eingehegt”
    3.Dann mit einer Flugverbotszone belegt, und als zur Achse des Bösen zugehörig bezeichnet, da die Medien da alle willig mitspielen…kein Problem
    4.Falls diese Punkte keinen schnellen Erfolg bringen, hilft man mit einer False-Flag-Aktion nach…
    5.Militärisch bedroht und dann überfallen, ausgeraubt und ein nicht unerheblicher Teil der (meist ärmeren und jüngeren) Bevölkerung…. ermordet!
    6. Bodenschätze/Goldreserven/Ländereien/Immobilien/Werke usw incl. Kulturgüter fallen den Polit-Horden dann in den Schoss.

    Mission im Sinne des Angreifers ist erfüllt. Ein Land exsitiert nur noch als leere Hülle. Der Besatzer kann übernehmen um einen Absatzmarkt zum auspressen zu nutzen oder “nur” um die Bodenschätze ausplündern …..
    Wir kennen das ja nun in vielfacher Hinsicht und von unserem Land.

    Reply
    1. 3.1

      Maria Lourdes

      Nächste Phase im Ukraine Konflikt – Kiew bittet EU und Nato um militärische Hilfe.
      Der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin hat die Europäische Union und die Nato um mehr Engagement im Konflikt im Osten des Landes aufgefordert, berichtet RIA. Sowohl militärische als auch politische Hilfe sei dringend notwendig, sagte er in einem Interview des Deutschlandfunks.
      http://marialourdesblog.com/nachste-phase-im-ukraine-konflikt-kiew-bittet-eu-und-nato-um-militarische-hilfe/

      Gruss Maria

      Reply
      1. 3.1.1

        goetzvonberlichingen

        Tja, die nächste Phase. Was die Kiever Bande am besten können ist :Fordern..

        und wenns im Deutschland-Propagandafunk gesagt wird…

        Reply
  15. 2

    Kurzer

    Nach den zwei Weltkriegen (wobei man darüber streiten kann, ob es ein Krieg war) hat ZION uns die Geschichte vom “kalten Krieg” verkauft. Dann fiel zu-fällig am 09.11.1989 die Mauer.

    Und nun soll es auf die Zielgerade gehen. Auch wenn es schwer fällt, das zu realisieren: die Konflikte der Goi-Völker sind nur Werkzeuge, damit ZION triumphieren kann. An diesen Aspekt sollte man immer denken, wenn wieder mal so eine Darstellung, wie diese von Thierry Meyssan, veröffentlicht wird.

    “…Aus der jüdischen Perspektive lässt sich der Sinn der gesamten Geschichte darauf reduzieren, dass die Juden nichtjüdische Gesellschaften zerstören müssen, um dem Gesetz Genüge zu tun und somit die Bedingung für den endgültigen Triumph des Judentums zu erfüllen.
    Der Ausdruck „die gesamte Geschichte“ bedeutet für den Juden etwas grundlegend anderes als für den Nichtjuden. Der Christ beispielsweise versteht hierunter die christliche Ära sowie die dieser vorausgehenden Perioden bis in jene ferne Vergangenheit, wo die nachweisbaren Fakten allmählich den Legenden und Mythen weichen.
    Für den Juden ist „Geschichte“ gleichbedeutend mit den in der Torah sowie dem Talmud verzeichneten Ereignissen, und diese betreffen ausschließlich die Juden; die ganze, einen Zeitraum von über drei Jahrtausenden umspannende Erzählung dreht sich um jüdische Vernichtungsfeldzüge und jüdische Rache.

    Die logische Folge dieses Weltbilds besteht darin, dass die gesamte Geschichte der anderen Nationen buchstäblich zu Nichts zerfällt wie das Bambus- und Papiergerüst einer chinesischen Laterne. Für den Nichtjuden ist es ein heilsames Experiment, seine gegenwärtige und vergangene Welt durch dieses Spektrum zu betrachten und dabei entdecken zu müssen, dass all jene Ereignisse, die er als wichtig betrachtet und die ihn mit Stolz oder Scham erfüllen, einzig und allein als verschwommener Hintergrund der Geschichte Zions existieren. Das Ganze wirkt so, als blicke man mit einem Auge durch das falsche Ende eines Fernrohrs auf sich selbst und mit dem anderen durch ein Vergrößerungsglas auf Juda. …”

    http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/

    Reply
    1. 2.1

      Tommy Rasmussen

      Kurzer: “… die Konflikte der Goi-Völker sind nur Werkzeuge, damit ZION triumphieren kann”
      .
      Albert Pike: “Der Dritte Weltkrieg muß eingeleitet werden, indem die Differenzen zwischen den politischen Zionisten und den Führern der islamischen Welt ausgenutzt werden, die von den “Agenten” der “Illuminati” aufgebaut werden müssen…” – Albert Pike, geb. 1809, gest. 1891, General im amerikanischen Bürgerkrieg auf seiten der Südstaaten, bedeutender Hochgradfreimaurer.
      http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html
      .
      “ZION” = “JENE”???:
      .
      Rakowskij: … Ich werde Ihnen also das große Geheimnis sagen, das man immer dem Freimaurer zu enthüllen verspricht ‑ aber das man ihm weder im 25ten, noch im 33ten, noch im 93ten noch im höchsten Grade irgend eines der Riten enthüllt. Ich kenne es, selbstverständlich nicht weil ich Freimaurer bin, sondern weil ich zu “jenen” gehöre. Da die kommunistische Revolution die Liquidation der ganzen Bourgeoisie als Klasse und die physische Liquidation jedes politischen Führers der Bourgeoisie voraussetzt, ist das wirkliche Geheimnis der Freimaurerei der Selbstmord der Freimaurerei als Organisation und der physische Selbstmord jedes irgendwie bedeutenden Freimaurers. Nun verstehen Sie schon, warum, wenn dem Freimaurer ein solches Ende vorbehalten ist, man Mysterien, Theaterszenen und soundsoviel “Geheimnisse” benötigt ‑ um das wirkliche Geheimnis zu verbergen. Lassen Sie sich, wenn Sie dazu Gelegenheit haben, nicht entgehen, sich in irgendeiner zukünftigen Revolution die Geste von Erschrecken und Blödheit zu betrachten, die auf dem Gesicht eines Freimaurers erscheint, wenn er kapiert, daß er von den Händen der Revolutionäre sterben soll. Wie er kreischt und sich auf seine Verdienste um die Revolution berufen will! Das wird ein Schauspiel, um auch zu sterben ‑ aber vor Lachen!
      .
      Rakowskij – Protokoll
      Christian Jurjewitsch Rakowskij – Sowjetdiplomat, Trotzkist und Hochgradfreimaurer will Stalins Genickschuß entgehen und packt deshalb aus über JENE, die sich anmaßen, im Hintergrund das Geschick der Menschheit zu lenken!
      http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm

      Reply
      1. 2.1.1

        Kurzer

        Hallo Tommy Rasmussen,

        Du sagst: ““ZION” = “JENE”???” Nachdem, was ich als den recherchierbaren Erkenntnisstand bezeichne, ist es so.

        Was nicht ausschließt, daß es dahinter wiederum eine Kraft gibt, welche ZION benutzt.
        Daß dies auf geistiger Ebene so ist, steht für mich fest.

        Laut Dirk Schröder von der Kabbala Akademie Biel, sind die “verborgenen Herren der Welt” die Chaldäer.

        Reply
      2. 2.1.2

        hardy

        rakowskij-protokoll-zitat

        “Machen wir einen Sprung nach 1914. Hinter dem Attentat auf den Erzherzog steht Trotzkij, und das Attentat löst den europäischen Krieg aus. Glauben Sie wirklich, daß das Attentat und der Krieg bloße Zufälle sind, wie es auf einem Zionistenkongreß Lord Melchett sagte? Analysieren Sie im Lichte der “Nicht­Zufälligkeit” die Entwicklung des Feldzuges in Rußland. Das “Herbeiführen der Niederlage” ist ein Meisterwerk. Die Hilfe der Alliierten für den Zaren wird so reguliert und dosiert, daß sie den alliierten Botschaftern als Argument dient, von der Dummheit Nikolais II. eine Massaker‑Offensive nach der anderen zu erreichen.”

        zitat aus dem buch “Wie-echt-sind-die-Protokolle-der-Weisen-von-Zion” von Hans Werner Woltersdorf

        “Rothschild war nach Rakowski der geheime Chef sowohl der kommunistischen wie der kapitalistischen Internationale,zwei Systeme, die auf getrennten, gar einander feind-lichen Wegen das gemeinsame Ziel einer (jüdischen) Weltherrschaft anstrebten.”

        mag sein,daß die zionisten und nach dirk müller kabbalisten sich einbilden ,die herren der welt zu sein.das dürfen sie solange irr”glauben” wie es dem ganzen system nützt.
        ich bezweifle schon,daß die rothscholds wirklich zionisten sind und die rolle nicht bloß spielen zur täuschung.
        in wahrheit ist die spitze der pyramide immer mit direkten satanisten besetzt.die brauchen den ganzen kabbala -und sonstigen hokuspokus nicht ,weil die mit dem “chef” persönlich kommunizieren und instruktionen erhalten.

        meiner meinung nach aber werden auch sie betrogen und der ganze NWO-zirkus ist nichts als eine schimäre,nur dazu da,die spieler bei der stange zu halten.
        letztendlich hat der satan gar nicht vor,eine NWO aufzubauen und selbst wenn,wäre es auch keineswegs etwas positives.die formel “ordo ob chaos” ist denn auch ganz besonders perfide,weil so kann er ja das chaos beliebig erweitern fast bis zur kompletten auslöschung der menschheit.
        aufräumen können dann andere,weil er selber landet dafür ja wie schon lange vorausgesgt in einem gefängnis der untätigkeit für tausend jahre und vielleicht will er ja auch deshalb die erde in einen gefängnisplanet verwandeln.
        das läßt sich ja gerade besonders “schön” ausgerechnet im “land of the free” beobachten.

        Reply
        1. 2.1.2.1

          hardy

          dirk schröder heißt der kerl ,entschuldige bitte dirk müller.

        2. 2.1.2.2

          Kurzer

          Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe gesagt:

          “…Was nicht ausschließt, daß es dahinter wiederum eine Kraft gibt, welche ZION benutzt.
          Daß dies auf geistiger Ebene so ist, steht für mich fest…”

          Das diese Wesenheit, welche die Zionisten auch wieder nur benutzt, der “Gott” des alten Testaments, Satan, ist, scheint mehr als logisch.

          Übrigens: fortlaufende Kleinschreibung finde ich ausgesprochen satanisch.

        3. 2.1.2.3

          hardy

          ich kann ja kaum lesen,nur schreiben.
          ist natürlich richtig bis auf das winzige detail,daß der gott des alten auch der gott des neuen testaments ist,wobei das wort testament eigentlich bund heißt

        4. HERZ ENGEL C

          Also, zur Sache Schätzchen.
          War das nicht mal ein Film?.
          So dunkel erinnere ich mich…hm…

          Der Gott des Alten Testaments, Jahwe, so erinnere ich mich, ist nicht der Gott des Neuen Testaments, den Jesus verkündet hat.
          Nämlich den Gott der Liebe und Nächstenliebe und Barmherzigkeit.
          ( Wenn altes und neues Testament in einem Buch, der Bibel sind, bedeutet das nicht, daß der Gott derselbe ist, oder?).
          Der Gott des Alten Testaments gebietet zu verfolgen, zu töten, zu unterjochen, Land wegzunehmen, Völker zu vernichten, den auserwählten Stamm oder Stämme als Herren auferstehen zu lassen).
          So verstehe ich das mal.
          Hinter den Staaten, Regierungen, Geheimgesellschaften, ausführende Geheimdienste, sitzen wenige Leute und teilen sich DIE WELT AUF.
          Da sagt der Chef.

          Du, Hardy, bist für Europa zuständig.
          Du, Kurzer bist für Asien zuständig.
          Du, Maria Lourdes bist für die Amerikas zuständig.
          So, sinnbildlich oder symbolisch betrachtet, stelle ich es mir vor.
          (Anwesende natürlich nur als Symbolisches Beispiel).

          Dann sehe ich da noch alte Skulpturen, alte Kulturen mit Bauwerken, die zur Errichtung Lasertechnik und Komputertechnik brauchten, zur deren Errichtung.
          So gehe ich in der Annahme, daß Kulturen bestanden, die nicht irdisch waren und dies errichteten.

          Dann gibt es Berichte von Mischwesen, die geschaffen wurden, Mensch- Tier, Tier-Tier, in Sarkophagen mit einer Teerschicht überzogen, gefunden,. somit andere Kulturen , die Genmanipulation beherrscht hatten.

          Dann gibt es verglaste Städte, die geben mir einen Hinweis auf einen in früheren Zeiten erfolgten Atomkrieg.

          Dann gibt es Geistwesen, die Menschen besetzen können. Menschen, die in Logen, obersten Graden, zusammen mit den Politkern, satanische Rituale machen, können damit besetzt werden.
          Dann gibt es Geistwesen die sich teilweise sichtbar machen können und in Menschen eintreten können.

          Das gibt mir etwas zum Nachdenken, daß negative Geistwesen Menschen lenken können, auch Politiker , Illuminaten/höchste Freimaurer.

        5. Kurzer

          “…das winzige detail,daß der gott des alten auch der gott des neuen testaments ist..”
          ist so absurd, daß es dafür kein Wort gibt. Das blutrünstige Vieh, welches zu Völkermord und sadistischsten Taten aufgerufen hat, welches sich Brandopfer für seinen Wohlgruch darbringen ließ, ist also identisch mit dem liebenden Vater im Himmel, von welchem Jesus sprach.

          Wie verbohrt muß man eigentlich sein, um dies nicht sehen zu wollen.

        6. hardy

          ich bin keineswegs verbohrt,ich könnte hunderte stellen in den schriften nennen,die deutlich machen,daß dies so ist,wie ich sagte. jesus hat beispielsweise schon als 12-jähriger im tempel zu jerusalem die alten schriften zitiert und daraus vorgelesen bzw. gelehrt.an einer stelle heißt es zb er ließ sich die schriftrolle geben,fand die stelle wo geschrieben steht…(zitiert den propheten jesaja) und zeigt wie diese schriftstelle sich an ihm erfüllt hat.solche stellen gibt es ungefähr 400 in den hebräischen schriften.

          lukas 4:16-18 http://www.die-bibel.de/online-bibeln/einheitsuebersetzung/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/52/40017/40017/ch/30f1bc799ec2d4646c83143720f309f3/
          es ist auch nirgends erwähnt,daß er jemals irgendetwas in den schriften kritisiert oder gar revidiert hätte.
          nehmen wir die bergpredigt,die ja bekannt ist und als musterbeispiel für die “neue” lehre gilt.

          “selig sind die sanftmütigen,denn sie werden das erdreich besitzen” http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/bibeltext/bibelstelle/mt5/
          dies ist ein zitat aus psalm 37 “Die Gerechten werden das Land ererben und darin wohnen allezeit.”

          http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/bibeltext/bibel/text/lesen/ch/bd5682d9560f044e1ce13aa2cd4c2e0f/
          dies ist nur ein beispiel,das aber auch zeigt,daß es eine hoffnung gibt auf ewiges leben HIER AUF DER ERDE und zwar gemäß dem alten UND dem neuen testament !

          also,wie ich schon sagte,nicht die lehre war neu oder gar deren autor,gott selbst,sondern der alte bund wurde durch einen neuen ersetzt.die immer wiederkehrenden opfer im tempel wurden durch das EINE opfer ein für allemal ersetzt,der prophetische schatten ist der wirklichkeit gewichen.

        7. HERZ ENGEL C

          Also.
          Ich möchte mich ja ungerne hier einmischen.

          …..also,wie ich schon sagte,nicht die lehre war neu oder gar deren autor,gott selbst,sondern der alte bund wurde durch einen neuen ersetzt.die immer wiederkehrenden opfer im tempel wurden durch das EINE opfer ein für allemal ersetzt,der prophetische schatten ist der wirklichkeit gewichen….. Zitat Hardy

          Was soll das für ein Gott sein, der Opfer braucht?.
          Ja, nach der Lehre von irgend jemand, (Kirche), das stimmt dann.

          Oder, daß die alten Opfer durch ein neues ersetzt werden, durch das Blutopfer Jesus am Kreuz.
          Ist leider schon wieder Kirchengeschichte und das gilt nicht.

          Selbst ist der Mann, oder die Frau.
          Braucht Gott Opfer?. ( Kommunion, Abendmahl. MAN ISST DAS FLEISCH UND TRINKT DAS BLUT von Jesus, das ist das magische Ritual, das dahinter steht.).
          Muß Gott seinen Sohn opfern?.
          Zur Vergebung der Sünden?.
          Ja, das habe ich auch von unserem Pfarrer gehört.
          Also, Jesus hat mit Seinem Opfertod all unsere Sünden von uns genommen.
          Wie UNVERANTWORTUNSVOLL, von uns.
          Sündigen wir munter weiter.
          Bringen wir dann nur alles vor Jesus. Alle Sünden sind vergeben.

          Hochgradfreimaurer/Illuminaten sagen in den geheimen Schulungen, nur für Höchsteingeweihte.
          Jesus ist gar nicht gestorben.
          Er hat mit Maria Magdalena, ich glaube drei Töchter gehabt. Davon gibt es eine königliche Linie. ( ist heute leider alles vermischt).
          Und ist nach Indien gegangen
          Maria hat in Südfrankreich dort die Kinder groß gezogen.
          Die Freimaurer halten dies heute noch in Ehren, der positive Teil davon, nicht die, die die Weltversklavung wollen.

          Ich bin fest überzeugt daß Jesus ein Sohn Gottes genannt werden kann, WOBEI ES VIELE SÖHNE UND TÖCHTER GOTTES GIBT.

          Wie kann man dahin kommen.?.
          Ich meine, erheben wir uns VON DER DRITTEN DIMENSION IN DIE VIERTE.
          Lorber hat davon gesprochen, Jesus auch, Swedenborg auch, die Inder J. Krishnamurti auch, oder Ramana Maharshi, auch David Icke aus neuerer Zeit weist in diese Richtung. ( Betonung der letzteren liegt auf…weisen ).
          Und vor allem, die Hochgradfreimaurer/Illuminaten, wie ich hörte, auch( der positive Zweig davon).
          Wobei die Fünfte Dimension, die Jesus verkörpert hat, übrigens DAS Logenziel ist.( habe ich gehört).

        8. Kurzer

          Danke HERZ ENGEL C,

          “…Was soll das für ein Gott sein, der Opfer braucht?…”

          Es gibt übrigens nur eine wirkliche Sünde. Das althochdeutsche Wort Sinte (Trennung) beschreibt es.
          Unsere Sünde ist, daß wir vergessen haben, wer wir wirklich sind.

          Jedoch das dunkle Zeitsalter endet JETZT.

          “…Seit Jahrtausenden hat man den Menschen gelehrt, daß die Schöpfung außerhalb ihres Reiches wohnt, irgendwo in den Tiefen des Raumes. Die meisten haben das geglaubt und als Wahrheit akzeptiert. Die Schöpfung aber, der Ursprung allen Lebens, ist nie außerhalb von uns gewesen – wir sind sie. Man hat die Menschen gelehrt, daß sie nur geboren werden, um in einem Augenblick der Zeit zu leben, alt zu werden und dann zu sterben. Und weil die Menschen das für wahr gehalten haben, ist es tatsächlich zur Realität ihres Lebens auf dieser Ebene geworden.

          Man hat die Menschen gelehrt, die Schöpfung sei ein Gott, ein einzelnes Wesen, natürlich männlich, das mit seinen Händen Himmel und Erde und dann den Menschen schuf. Wenn das Urprinzip, die Schöpfung, die höchste Intelligenz, die die Christen als«Gott«bezeichnen, die Menschen und auch alles andere geschaffen hat, stellt sich die Frage, WORAUS die Schöpfung dieses geschaffen hat. Natürlich aus sich selbst, da ja nichts anderes vorhanden war! Das heißt, daß alles, was aus dieser Schöpfung geschaffen ist, AUCH die Schöpfung ist – es ist ja der gleiche Grundstoff.

          Wie wenn zwei Menschen sich vereinen und einen weiteren Menschen erschaffen – es ist das gleiche Resultat, nämlich ein Mensch. Oder paaren sich zwei Hunde, so wird keine Kuh daraus hervorgehen, sondern logischerweise wieder ein Hund. Hat also diese vollkommene Schöpfung sich vervielfältigt, kann logischerweise auch wieder nur etwas Vollkommenes daraus hervorgehen. In der Sprache der Christen: Hat sich Gott, der Anfang allen Seins, vervielfältigt, kann wieder auch nur daraus Gott entstehen! Daraus gefolgert ist alles, was und wie es heute existiert, ob Mensch, Tier, Pflanze, Gestein, Gefühl, Gedanke, einfach ALLES, die Schöpfung – das heißt vollkommen. Und die Schöpfung hat aus Freude heraus geschaffen und liebt ihr Geschaffenes.

          Und das ist es, was Yeshua Ben Joseph, den die Christen Jesus von Nazareth nennen, gelehrt bat. Sein Vater ist ein Vater der Liebe! Jesus hatte seinen Schöpfer im Hebräischen als ABBA bezeichnet. ABBA heißt übersetzt PAPI! Das zeigt das innige Verhältnis zwischen ihnen. Jesus hatte ihn nicht als Herr oder Gott bezeichnet, sondern mit Papi angeredet.

          Die höchste Intelligenz liebt seine Schöpfung, so wie ein Vater sein Kind liebt. Würde Gott seine eigene Schöpfung, die er aus sich selbst geschaffen hat, bestrafen, würde er ja sich selbst bestrafen. Sehen sie die Schwachsinnigkeit dieses Gedankens? Ein strafender Gott ist absolut absurd.

          Dadurch unterschied sich die urchristliche Lehre von allen anderen damaligen Lehren, nämlich daß die Schöpfung ihr Geschaffenes lieb hat und nicht bestraft. Aber man hat die Menschen durch die Angst, die man ihnen eingeredet hat, kontrollieren können. Man hat den naiven Menschen das Vorhandensein eines Platzes der Folter und Qual – der Hölle – eingetrichtert, in die sie kommen würden, wenn sie dem Gott nicht dienen würden. Das bedeutet, daß dieser Gott, der alles aus sich heraus geschaffen hat, sich selbst in die Hölle werfen würde, um sich zu bestrafen. Solch ein Gedanke kann wirklich nur einem kranken Hirn entsprungen sein!

          Jesus hat mit keinem einzigen Wort das Vorhandensein eines solchen Ortes erwähnt, sondern ganz klar und deutlich erklärt, daß Himmel und Hölle IN uns sind. Er hat gesagt, daß er der Sohn Gottes sei, aber im selben Atemzug hat er gelehrt, daß auch jeder andere Mensch auf dieser Welt Gottes Sohn ist. Er sagte: »Alle können tun, was ich getan habe, denn der Vater und ihr seid eins. Das himmlische Königreich ist in euch.«

          Der Mensch hat Bilder von Gott geschaffen, die ihm dazu dienen, über seine Brüder zu herrschen. Religionen wurden geschaffen, um Menschen und Völker unter Kontrolle zu halten, als Armeen versagten – und Angst war das Instrument, das sie in Zaum hielt. Die Religion und die Macht der Kirchen waren jahrtausendelang die Ursache für die Vernichtung anderer Kulturen. Die Mayas und Azteken wurden unter der Herrschaft der christlichen Kirche ausgelöscht und ermordet, weil sie nicht glaubten, was die Kirche lehrte. All die sogenannten Heiligen Kriege im Dunklen Zeitalter wurden gefochten, um religiöse Lehrinhalte weiterzutragen.

          Besonders Frauen wurden zu Millionen gefoltert und hingerichtet. Und man hielt diese Glaubensgemeinschaft in Gang, indem man dar, sogenannte Höllenfeuer, den Schwefel und den Teufel dazu benutzte, um dadurch Angst in den Herzen der Kinder zu erzeugen. Man erzählte ihnen, daß, wenn sie nicht bestimmte Dinge täten und nach den Regeln und Vorschriften der Kirche lebten, sie auf ewig in der Hölle brennen würden.

          Wenn man einem Menschen seine Göttlichkeit, seine Vollkommenheit nimmt – ihm erklärt, daß er getrennt von der Schöpfung existiert – kann man ihn leicht beherrschen. Die Schöpfung hat weder eine Hölle oder einen Teufel geschaffen. Dies waren furchteinflößende Schöpfungen des Menschen, um seine Brüder zu quälen. Sie wurden durch religiöse Dogmen geschaffen, die Massen einzuschüchtern, hin zu einer kontrollierten Organisation. Die Schöpfung ist alles -jedes Sandkorn, jeder Stern im Universum, jeder Schmetterling, jeder Mensch. Alle Dinge sind die Schöpfung. Gäbe es so einen Ort wie die Hölle, wäre das wie ein Krebsgeschwür im Körper der Schöpfung und sie müßte daran zugrunde gehen…”

          https://lupocattivoblog.com/2014/07/10/der-verlust-der-vaterlichkeit-oder-das-ende-der-finsternis/

        9. hardy

          HERZ ENGEL C said

          ihr bringt manchmal ein paar sachen durcheinander.ihr solltet auch wissen,daß ich nicht die katholische lehrmeinung vertrete.es ging mir schon immer nur um die wahrheit.
          die ist umso wertvoller in einer welt voller lügen und täuschung.
          jesus hat das pasha-fest der juden in die einführung des neuen bundes verwandelt. er brach das brot und reichte…
          er nahm den kelch mit wein und reichte.. mit den worten…
          nur mal zur erinnerung: zu der zeit hat er selbst noch gelebt,wie konnte das dann sein blut sein,das er herumreichte,das wäre absurd.
          er dachte dabei aber an das bevorstehende opfer,er wußte ,daß er sterben sollte. dies sollte zum gedächtnis an sein opfer gefeiert werden.das brot war dabei das SYMBOL für seinen leib sowie der rotwein ein SYMBOL für das blut war.mit diesem einmaligen abendmahl hat er den neuen bund eingeführt.als er schließlich starb,zerriss in dem augenblick der schwere vorhang zu dem innersten des tempels in zwei teile,dies war das deutliche zeichen dafür,daß der alte bund nun seine gültigkeit verloren hatte.
          was die katholisch kirche und andere daraus gemacht haben,soll dies nicht anfechten.
          es könnte noch eine menge dazu gesagt werden,aber dies soll ja nicht in eine art bibelstunde ausarten,ich denke dafür war dieser blog nicht gedacht.
          nur eines noch. es hat sich in der letzten zeit gezeigt,daß die NWO noch ein problem hat.es gibt scheinbar,nachdem es in den 90ern so schien,als ob nun es nur noch eine welt unter der uno(steht für frieden) gäbe.
          doch nun wurde deutlich ,daß es doch noch eindeutig zwei blöcke gibt.
          da musste ich wieder an daniel 11 denken
          Und er wird seine Hand ausstrecken nach den Ländern, und Ägypten wird ihm nicht entrinnen; 43 sondern er wird herrschen über die goldenen und silbernen Schätze und über alle Kleinode Ägyptens; Libyer und Mohren werden in seinem Zuge sein. 44 Es wird ihn aber ein Geschrei erschrecken von Morgen und Mitternacht; und er wird mit großem Grimm ausziehen, willens, viele zu vertilgen und zu verderben. 45 Und er wird den Palast seines Gezeltes aufschlagen zwischen zwei Meeren um den werten heiligen Berg, bis es mit ihm ein Ende werde; und niemand wird ihm helfen. und darauf in kap 12
          Zur selben Zeit wird der große Fürst Michael, der für die Kinder deines Volkes steht, sich aufmachen. Denn es wird eine solche trübselige Zeit sein, wie sie nicht gewesen ist, seitdem Leute gewesen sind bis auf diese Zeit. Zur selben Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen. (2. Mose 32.32) (Daniel 10.13) (Matthäus 24.21) (Philipper 4.3) 2 Und viele, so unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen: etliche zum ewigen Leben, etliche zu ewiger Schmach und Schande. (Johannes 5.29)

          hier wird deutlich,daß diese zwei blöcke,der könig des nordens und der könig das südens bis zum vollständigen ende agieren und gegeneinander vorgehen.dies hat sich nun wieder bewahrheitet ,indem russland sich mit china,indien und anderen “brics”ländern verbündet gegen diese anglo-amerikanische finanz -und militärmacht.

          44 Es wird ihn aber ein Geschrei erschrecken von Morgen und Mitternacht; und er wird mit großem Grimm ausziehen, willens, viele zu vertilgen und zu verderben.
          was bedeuten diese worte? könnte dieses geschrei ua auch unser geschreibsel sein,die vielen,die ihre geheimen pläne aufdecken und die bevölkerung wachrütteln? ich hab ehrlich keine ahnung,aber interessieren würde mich das schon

        10. HERZ ENGEL C

          An …Kurzer.

          Ja, genau so ist es.
          Das habe ich mit meinen Kommentaren sagen und ausdrücken wollen, mit anderen Worten.
          Es ist ein Kampf des Alten, der sagt….GOTT IST AUSSERHALB des Menschen. Mit allen Folgen, siehe Religionen, Bekenntnisse, Kirchen, Lehren, Dogmen und so weiter.

          Gegen das Neue, das aufbricht, das besagt…DIE GÖTTLICHKEIT IST IN UNS, in jedem Mann, Frau, Kind, in der ganzen Natur und Welt.

          Ich für mich weiß es, daß es so ist.
          Früher habe ich viele Bücher darüber gelesen, habe mich in praktischer Nächstenliebe geübt, habe anderen immer umsonst geholfen, ohne etwas zu verlangen oder zu erwarten, einfach, weil ich es gerne für sie gemacht habe.
          Habe immer Gott gesucht, bin schon mit fünf oder sechs Jahren in die katholische Kirche gegangen. die Kirche war mir eine Herzensangelegenheit.
          Mit der Zeit habe ich mich entwickelt.
          Meine größte Lehranregung erhielt ich über die Werke von E. Swedenborg und J. Lorber.
          Hier wurde die Liebe zum HIMMLISCHEN VATER geweckt/verstärkt, vorher durch das jahrelange Bibellesen auch, und ich kann für mich sagen im Gebet.
          LIEBER VATER.

          Und, eines Tages, öffnet der VATER seinen Mund und du hörst Seine Stimme in dir, wie J. Lorber es beschrieben hat.
          Freilich mag jeder seinen eigenen Weg suchen und gehen.
          Aber ich denke, DIE STIMME DES VATERS IN SICH ZU VERNEHMEN; DAS IST DER WEG. ( Das dürfte der Eingang zur Vierten Dimension sein ).
          Wenn jemand es selbst erlebt, kann er es verstehen.
          Vorher kommt vom Verstande her das…du bildest es dir ein, …du bist krank…du hörst die Stimme des Teufels,…du hörst deine eigene Stimme, und so weiter.

          Hier kann ich nur jeden raten.
          Gehe ins Gebet oder Gebetsmeditation zu Gott, zu Jesus.
          Und warte, was Er dir gibt auf deine Fragen.

        11. HERZ ENGEL C

          An…Kurzer

          Noch eine wichtige Ergänzung, dann ist das Thema auch beendet.
          Ich hatte den Computer schon ausgeschaltet, aber es ist wichtig.

          Daß wir absolut im Recht sind, zeigt sich daran.
          DAS GEISTIGE PRINZIP DER SAMMLUNG, das rein göttlich ist, liegt in der neuen Sichtweise, wie beschrieben.
          DAS GEISTIGE PRINZIP DER ZERSTREUUNG, ergibt sich aus der alten Sichtweise, wie erwähnt und gegenwärtig, was zu dem Zustand geführt hat im Politischen, Wirtschaftlichen, Gesellschaftlichen, Kulturellen und Religiösen.

          Denn es kommt darauf an, was zerstreut ist, zu sammeln !.
          Dies ist das geistige Abendmahl.

        12. hardy

          zu kurzer

          ich kann nicht auf alles eingehen,weil das schlicht zuviel wäre,nur das ,weil das sehr bemerkenswert ist

          “stellt sich die Frage, WORAUS die Schöpfung dieses geschaffen hat. Natürlich aus sich selbst, da ja nichts anderes vorhanden war!”

          dies ist ja die annahme ,daß die schöpfung auch gleichzeitig der schöpfer sei.der ton hat sich also selbst getöpfert.
          wenn es in der schrift heißt,ich bin das alpha und das omega,also der anfang und das ende,so wird dies oft mißverstanden,denn es bedeutet nicht ,daß gott einen anfang und ein ende in der zeit hätte,denn er ist ewig.hier ist gemeint,daß wenn er etwas beginnt,wie etwa die erschaffung der erde und dem menschen darauf,dann weiß er schon bevor sich irgendwas ausentwickelt,worauf dies hinausläuft. an anderer stelle heißt es “der gott,der von anfang(einer sache) den ausgang kennt.”
          daß dies so ist,beweist die prophetie.
          da er aber als einziges und höchstes wesen schon immer existiert hat und auch immer sein wird ,ist es überhaupt logisch denkbar,daß er alles andere erschaffen hat.

        13. Venceremos

          @ Herzengel

          Ich kann und werde auch nicht auf alles eingehen, was Du hier anbietest, aber ich muss einfach anmerken, es ist der reinste Eklektizismus !

          Hast Du eine neue Bibel geschrieben , um die alte zu ersetzen ? Bist Du der neue Jakob Lorber, der die Leute in die neue Zeit führt ? Woher nimmst du die Autorität, das zu tun ?
          Das Opfer Jesu kleinzureden, nein zu leugnen ist schon sehr verwegen und dies mit der freimaurerischen “Wahrheit” zu untermauern, dass Jesus mit Maria Magdalena in Indien oder sonstwo ein fröhliches Leben führte im Kreis der trauten Familie (alla Dan Brown), das zeigt nur, dass Du die Loberschriften gar nicht richtig kennst, ihre atemberaubenden Botschaften für die Menschheit, aber auch die Bibel degradiertst du dadurch zum reinen Märchenbuch. Könnte es nicht sein, dass Du Dich dabei völlig verhebst ? Alles Erfindung der Kirchen ? Im Interesse von wem werden diese Neuerzählungen eigentlich
          abgelassen ? Der spirituelle Zustand der Menschen geht allmählich wahrhaftig ins Abenteuerliche.
          Bitte gib es doch als ganz persönliche Erleuchtung aus, aber verkaufe es nicht als Wahrheit über Jesus Christus, der Schuss könnte echt nach hinten losgehen !

          Hier wird so manches Geistige genauer Esoterische abgelassen, das auf sehr dünnem Eis steht !

        14. Venceremos

          @ An Kurzer !

          Nochmal an dieser Stelle, weil es dazu passt:

          Der Mensch kann viele Passagen des “Gotteswortes” (Bibel) ganz in seinem Sinne interpretierenund hat dies auch schon immer getan. Dadurch kommt es sehr schnell zu gewissen Schieflagen der Bedeutung, die der Mensch nicht einmal bemerkt, aber die Folgen daraus können gewaltig sein, werden aber dann gern wieder anderen Ursachen zugeodnet. Natürlich hat der Mensch die Freiheit, dies zu tun, diese brisante Form der Freiheit ist ihm gegeben und macht seine existentielle Grundsituation aus.

          Theologen haben es getan über die Jahrhunderte (viele teils widersprüchliche
          Theologien) , Sekten haben es getan, viele einzelne Menschen tun es permanent: Sie schneiden sich gern gewisse Filetstücke (ich spreche von der Bibel) heraus und oder wählen sich zum gesamten Wort oder seinen Teilen eine Pespektive, eine gewisse Interpretation, und richten sich häuslich in diesem Gebäude ein.
          Ich möchte hierzu nur exemplarisch einige Punkte ansprechen:

          Zitat Kurzer:
          “…Seit Jahrtausenden hat man den Menschen gelehrt, daß die Schöpfung außerhalb ihres Reiches wohnt, irgendwo in den Tiefen des Raumes. Die meisten haben das geglaubt und als Wahrheit akzeptiert. Die Schöpfung aber, der Ursprung allen Lebens, ist nie außerhalb von uns gewesen – wir sind sie.
          +++++++++

          Ja, wir sind ein Teil der Schöpfung und das Göttliche ist in uns, aber logischerweise auch außerhalb von uns in allem, was ist, in jedem kleinsten Teilchen, denn alles was ist (geistig und materiell), ist “Schöpfung”, wurde geschaffen – hat ursprünglich als “Gedanke Gottes” existiert, um es mal so auszudrücken.

          Wir sind also Geschöpfe und Göttliches (Funke) in uns – und hier kommt sehr schnell der menschliche Irrtum auf, wir seien Gott selbst, mit ihm identisch. Diese Sichtweise ist sehr weit verbreitet so z.B. im vedantischen Hinduismus das “tat tvam asi” = das bist Du (also Gott) – obwohl dies so logisch nicht ist, wenn man es logisch betrachten möchte, denn behaupten können wir viel.

          Die Gleichung, die keine stimmige ist, würde dann lauten :

          Das Ungeschaffene (Gott, ohne Anfang und ohne Ende) ist gleich (=) das Geschaffene – dies aber ist nicht möglich, dass wir als geschaffene Wesen die gleichen Attribute, die gleiche Macht wie der Schöpfer hätten und wir hatten auch einen Anfang.

          Wir wurden aber als Geschöpfe mit freiem Willen ausgestattet und deshalb ist auch aus freiem Willen eine TRENNUNG des Geschöpfes vom Schöpfer möglich. Durch diese Trennung kam es erst zum sogenannten “Fall” (Engelsturz), zum Abstieg einer ursprünglich geistigen Schöpfung (hohe Energie, dem Göttlichen sehr nah) bis zur Materie.
          Der erste unter den geschaffenen Geistwesen und Mitschöpfern (sein Name Lucifer oder Lichtbringer ) soll gefallen sein und mit ihm seine Legionen. Dieses Chaos aber wurde geordnet zu Materie , da Gott nicht einen Teil seiner selbst vernichten will, d.h. einen Teil seiner aus ihm hervorgegangenen Schöpfungen (ein Siebtel).

          Aus dieser Freiheit des freien Willens der Geschöpfe entstand auch der “Widersacher” Gottes, also ein Produkt der Geschaffenen , nicht des Schöpfers.
          Es gehört wohl unvorstellbar viel Liebe dazu, es nicht zuzulassen, dass sich “das Gefallene” selbst vernichtet, weil es sich den nährenden Strömen göttlicher Energie entzogen hat, sondern diesen gefallenen Wesen sogar den Rückweg zu ihrem Urzustand wieder zu eröffnen.

          Nun, es gibt wohl eine Kraft (oder Kräfte), die den Wesen diese Möglichkeit gern nehmen möchte und auch ihr ewiges unzerstörbares Sein.
          Nicht vergessen : Das Böse und das Gute sind IM Menschen und er muss sich immer wieder entscheiden – im Mittelalter nannten sie diesen inneren Kampf PSYCHOMACHIA.
          In Gott ist das Böse nicht enthalten, er hat eine grundsätzlich andere Qualität als sein Geschöpf (mit dem freien Willen) – “Gottes Augen sind zu rein, um das Böse zu schauen” – heißt es deshalb auch.

          Wenn man diesen Gedanken berücksichtigt, kann man Goethes Faust gut in der Tiefe verstehen und auch das Ausmaß des spirituellen Kampfes erfassen, der vor allem diesen Planeten und die Menschheit (wegen ihrer ganz besonderen Schlüsselrolle) betrifft.

          Diese Ursache hinter der Entstehung von Materie (Abstieg von sehr hoher Energie in einen ganz niedrigen verdichteten Bereich -> “der Engelsturz”) war ursprünglich in der Bibel (Mose) enthalten, gehörte wohl zu den entfernten Passagen – ein Teil der Geschöpfe wollte wohl nicht daran erinnert werden an ihre Malaise und lieber einem anderen Herren dienen ;)) – das uralte Wissen hat aber anderweitig überlebt – mehr in den geheimen Fächern, unter anderem ist es sogar dem (geistigen) Islam bekannt – und dem von mir desöfteren zitierten Jakob Lorber wurde es auch wiedergegeben durch das “innere Wort” und nicht etwa durch Channelling (unterschiedliche Ebenen) !!!

          Hölle: Nichts von ewiger Dauer, nicht so wie von der Kirche benutzt als Zwang- und Machtmittel der geistigen Unterdrückung und der Angst, aber psychisch/geistige Zustände, die sich der Mensch nach Gesetzmäßigkeiten selbst schafft (Affinität) – also KEIN STRAFENDER GOTT , aber die Wesen durchlaufen nach Gesetzmäßigkeiten, was ihnen gemäß ist, also Reinigung und Ausgleich – oder Gerechtigkeit !

          Also dürfen wir uns von der Vorstellung des strafenden Gottes verabschieden – das ist richtig – aber wir sorgen SELBST für das, was Strafe genannt wird – wir tragen unglaublich viel Verantwortung auch für uns selbst, für unseren Nächsten, für die gesamte Schöpfung. Aber die meisten suchen hier nur ein Schlaraffenland und wollen sich die Sonne auf den Bauchnabel scheinen lassen – es würde ihnen genügen.

          Zitat Kurzer:

          Man hat die Menschen gelehrt, die Schöpfung sei ein Gott, ein einzelnes Wesen, natürlich männlich, das mit seinen Händen Himmel und Erde und dann den Menschen schuf.
          **************

          Das schöpferische Prinzip gilt als männlich – auch in der hermetischen Weltsicht ist dies bekannt – in Asien “Yang”, das schöpferisch männliche Prinzip.

          Nur aus diesem Grunde wird Gott als männlich dargestellt. Dabei hat doch das reifer gewordene menschliche Bewusstsein schon längst erfasst, dass Gott ALLE ASPEKTE umfasst (bis auf das Böse, das dem freien Willen seiner Geschöpfe entsprang), also männlich und weiblich in sich vereinigt.
          Deshalb müssen wir Gott noch lange nicht zur Frau umfunktionieren oder ihm die Große Göttin an die Seite stellen (aus der Einheit, dem Einen ging eben alles hervor). Überlassen wir dies doch den Anbetern der “Lilith”, die eine Urdämonin zu ihrer Göttin gemacht haben
          (zu sehen in Bohemian Grove, Kalifornien) und damit auch zugleich das männliche Schöpferprinzip verhöhnen.

          Auf der Erde ist der Mensch auch biologisch mit Schöpferkraft ausgestattet (Reproduktion)
          – das Männliche und das Weibliche erschaffen ein Drittes – hat noch tiefere und sehr schöne Bedeutungen. Man schaue nur mal genau hin, was der Mensch aus seiner Sexualität (lebenschaffende Schöpferkraft) gemacht hat – das sagt uns sehr viel über den Menschen und seine falsch verstandene Göttlichkeit.

          Exkurs:

          Dieses Phänomen ist sogar in gewisser Weise in unserer deutschen Sprache enthalten, dass es nämlich männliche (Maskulinum) Wortkategorien quasi als Sammelbegriff gibt, die das Weibliche mit einschließen von der Bedeutung (oft aber auch Parallelbegriff mit weiblicher Endung) und nur Frauen mit schwachem Selbstbewusstsein müssen da ein “Innen” dranhängen oder solche, die unsere Sprache nicht verstehen in ihrem Bedeutungsreichtum, was für eine Idiotie, unsere schöne Sprache zu verhunzen und eine dumme Ideologie höher zu hängen 😉 !
          Deshalb kann auch eine Frau z.B. sagen : ich bin Christ und nicht ich bin “ChristIn” – was Neusprech ist 😉 und dessen Quelle kennen wir ja.

          Zitat Kurzer:

          Er hat gesagt, daß er der Sohn Gottes sei, aber im selben Atemzug hat er gelehrt, daß auch jeder andere Mensch auf dieser Welt Gottes Sohn ist. Er sagte: »Alle können tun, was ich getan habe, denn der Vater und ihr seid eins. Das himmlische Königreich ist in euch.«
          **************

          Er hat gesagt: Was ich tue (Wunder, den Naturkräften gebieten), das könnt ihr auch und noch viel mehr …
          Er hat gesagt: Das himmlische Königreich ist inwendig in Euch (als Anlage und Potential, noch nicht verwirklicht, leider) …

          Er hat gesagt : “Wer mich sieht, der sieht den Vater, denn der Vater und ICH sind eins.”

          Das hat er NICHT von UNS gesagt ! Wir sind nämlich erst auf dem Wege, also unterwegs dorthin. Jesus selbst hatte diesen Prozess in sich abgeschlossen und verwirklicht, bevor er anfing, seine Jünger und die Menschen zu lehren. Er hatte seine Seele (sein ICH) mit dem Göttlichen (Geist Gottes) in sich vereint, DAS IST DER PROZESS und damit ist gemeint zum Sohn oder zur Tochter Gottes zu werden (aber nicht identisch mit Gott zu sein, sondern höchste Annäherung) – zuvor ist der Mensch eher ein Kind und auch Spielball seiner Triebe und all dessen, was in seiner Seele so versammelt ist.

        15. Venceremos

          Zu den Freimaurern

          Ich frag mich, wieso man die “Weisheit” der Freimaurer bemüht als Argument, wenn es z.B. um Jesus und seine angebliche Geliebte Maria Magdalena geht, wo es doch durch Rakowskij längst bekannt geworden ist, dass diese hocherleuchteten Freimaurer (Hüter von hermetischen Geheimnissen) noch nichtmal wissen, dass sie nur Werkzeuge sind, deren Ende von vornherein beschlossen ist, wenn sie ihren Zweck erfüllt haben – worüber man sich in der “Dachorganisation” totlacht. Soviel also zur Weisheit der Freimaurer ;).

        16. nordlicht

          @Venceremos
          Danke für Deinen Kommentar und beste Grüße!

        17. Venceremos

          @ Nordlicht

          Liebes Nordlicht ! Es reicht schon, wenn es ein paar verstehen, ich hab es nicht für die Selbstdarstellung geschrieben. Ich konnte nicht anders wegen der Einseitigkeit der Darstellung und weil immer mehr alles verdreht wird – auch von solchen, die doch um politische Wahrheit und Klarheit bemüht sind, wie das Lupo auch war.
          Ich habe es auch um Lupos willen geschrieben, diesen ziemlich langen “Sermon” und ich glaube, Du kannst mich verstehen und meine Motivation.

          Lieben Gruß !
          Venceremos

        18. Triton

          “Es gibt übrigens nur eine wirkliche Sünde. Das althochdeutsche Wort Sinte (Trennung) beschreibt es.
          Unsere Sünde ist, daß wir vergessen haben, wer wir wirklich sind. ”

          Veto !

          Wer hat den veranstaltet, dass wir in diese Matrix reingebohren wurden ?
          Der Mensch selbst oder die ausserhalb, oder wieder andere ??

          Ich bin mir dieser Sünde nicht bewusst, denn kompletto aus der Matrix aussteigen geht bis an gewisse Grenzen nicht, ausser dann, wenn ich bereit bin ALLES zuverlieren, vor allem das eigene Leben.
          Dann soll mir der Schöpfer oder wer auch immer da sitzt erklären, was die ganze Scheisse soll.

          Unterm Strich ist also alles so, wie es sein soll, Sünde in Form von Schuld des Menschen gibt es m.M. nach nicht.
          Auch nicht bei Frau Merkel und Konsorten, obschon diese Leute einem durchaus Zornesröte ins Gesicht treiben können.

          Vielleicht ist genau das der Sinn, sich von der Matrix und allem was dran hängt emotional zu lösen.
          Wir sollten lernen diese Typen auszulachen, aber da sind wir ja schon dabei.

      3. 2.1.3

        hardy

        HERZ ENGEL C said
        17/08/2014 at 21:47

        An …Kurzer.

        “DIE GÖTTLICHKEIT IST IN UNS”….darüber solltet ihr alle nochmal gründlich nachdenken.natürlich,wir sind im bilde gottes erschaffen,so gesehen ja.
        hier gibt es aber einen gefährlichen irrtum.hat nicht die schlange im garten eden zu der eva gesagt,so ihr davon esst,werdet ihr sein wie gott,erkennend gut und böse.
        sein wie gott,das göttliche in uns.wir sind selbst götter oder können es werden.ist dies nicht die okkulte religion der illuminaten,die anstifter der NWO,die finanzzeliten,die denken doch genauso.sie sagen ja auch,die schlange hätte die menschen aus der knechtschaft gottes befreit,deshalb sei lucifer ja auch gott,der lichtbringer.sie stellen damit den sinn der worte der genesis auf den kopf,das oberste zuunterst und umgekehrt.die quittung für diese denke kriegen wir gerade jeden tag aufs neue präsentiert.
        die ganzen ur-religionen basieren auf dieser idee. babylon als synonym

        Reply
        1. 2.1.3.1

          Venceremos

          Dito, Hardy – genau dort liegt die messerscharfe Gefahr. Die Grenzen werden immer fließender und verschwimmen. Es ist die Sache mit den “tausend verschieden Christussen” und der totalen Verwirrung und dem missverstandenen “ihr werdet sein wie Gott” (die Botschaft Luzifers) – die Verführung der Schlange”.

          Alles wird auf den Kopf gestellt im geistigen Bereich, bis viele Menschen die der Wahrheit entgegengesetzte Botschaft glauben, so weit geht luziferischer Einfluss.

          Frustrierend ist, dass im politischen Bereich um Wahrheit aufrichtig und ernsthaft gerungen wird, aber im geistigen und religiösen Bereich Beliebigkeit vorschnell akzeptiert wird und jede Nebelkerze, die geworfen wird – alles darf gleichberechigt nebeneinander stehen – ist ja anscheinend eh egal. Nein – ist es nicht !

          Denn alle materiellen Erscheinungen, alle realen Prozesse (die Menschen und ihre Geschichte betreffend) gehen aus dem geistigen Zustand der Menschheit (Ursachen setzend) hervor und das Handeln der Menschheit illustriert ihren geistigen Zustand !

        2. HERZ ENGEL C

          Meine Antwort hatte ich oben, an Kurzer, schon gegeben.
          Letztlich ist es ein Kampf des Alten…die Göttlichkeit ist außerhalb von uns..,
          gegen das anbrechende Neue….die Göttlichkeit ist in uns…
          UND ES WIRD AUCH HIER NICHT INNERASIEN SIEGEN; DAS IST DAS ALTE: SONDERN DEUTSCHLAND; DAS DEUTSCHE REICH; DAS IST DAS NEUE.
          Die Göttlichkeit ist in jedem Mensch, dies bedeutet Sammlung im weitesten und engsten Sinne in allen Lebensbereichen.
          Das, was wir heute haben, die Zerstreuung,…übersetzt…die Göttlichkeit ist außerhalb von uns, zeigt die schlimmen Zustände, in denen sich fast jeder befindet.
          Also, an den Früchten werdet ihr sie erkennen.
          Und die Früchte sind, aufgrund der ZERSTREUUNG, angefangen im Geistigen, das ist …die Göttlichkeit ist außerhalb von uns, das, was wir jetzt haben.
          Ich denke, die Veränderung wird kommen und sie kommt, nämlich dahin zu der Richtung, daß die Göttlichkeit in uns ist, erkannt wird, wie erwähnt und von vielen beschrieben, angedeutet.

        3. Venceremos

          @ Herzengel u.a.

          Zitat:
          Meine Antwort hatte ich oben, an Kurzer, schon gegeben.
          Letztlich ist es ein Kampf des Alten…die Göttlichkeit ist außerhalb von uns..,
          gegen das anbrechende Neue….die Göttlichkeit ist in uns…
          UND ES WIRD AUCH HIER NICHT INNERASIEN SIEGEN; DAS IST DAS ALTE: SONDERN DEUTSCHLAND; DAS DEUTSCHE REICH; DAS IST DAS NEUE.
          Die Göttlichkeit ist in jedem Mensch, dies bedeutet Sammlung im weitesten und engsten Sinne in allen Lebensbereichen.
          ****************

          Da baust du Fronten auf, die gar nicht sein müssen: Das Neue gegen das Alte, die Göttlichkeit in uns gegen “Gott im Äußeren”.
          Da rennst Du offene Türen bei mir ein, das ist für viele gar nicht neu – und vor allem bin ich kein DOGMATIKER (falls dieses Tag für mich vorgesehen sein sollte) ;).

          Wenn Du mir z.B. Dogmatismus unterstellen wolltest, dann hast Du nicht verstanden, was ich sagte oder es nicht zur Kenntnis nehmen wollen.

          GOTT IST IM INNEREN UND IM ÄUSSEREN; NICHT ETWA NUR IM INNEREN DES MENSCHEN, SONDERN IN DER GESAMTEN SCHÖPFUNG, DENN ER IST NICHT ETWA EINE ERFINDUNG UNSERER SEELE.

          Das Problem mit der ZERSTREUUNG des menschlichen Geistes und dass SAMMLUNG Voraussetzung ist, um z.B. Gotteserfahrungen im Inneren zu erleben (sie sind aber keineswegs darauf beschränkt, sondern können den Menschen treffen wie ein Blitz), das lernt man in jedem guten Yogakurs. Und dass ZERSTREUUNG der Allgemeinzusand des Menschen heute ist, das belegt seine Lebensweise und das ist auch die Taktik der Gegenkraft, ihn von Gott abzuschneiden – sehr abgefeimt !

          HE, wenn Du Lorber kennst, dann weißt Du auch, dass Gott ein geistiges personales ZENTRUM hat und nicht nur die Kraft in jedem Teilchen ist, die von diesem ausgeht. Die Sache mit Gott und Christus ist schon ein wenig komplizierter als manchmal so GRIFFIG dargestellt – aber doch auch wieder so einfach, dass jeder sie begreifen könnte. Viele tun dies unmittelbar mit dem Herzen, vielleicht der beste und der einfachste Weg, weil er ziemlich frei von HOCHMUT sein kann.

          Wir brauchen nichts ALTES wegschmeißen und gegen was NEUES austauschen, wir müssen das ALTE nur endlich verstehen kraft unseres wachsenden Bewusstseins – verstehen, was damit gemeint ist – das ist das ganze Geheimnis ! Zuviel Missinterpretationen, zuviel Irreführung hat es in der Tat gegeben – und es hört nicht auf,
          dafür sorgt schon permanent die Gegenkraft.

          Das OPFER:

          Jesus hat durch sein Opfer die unüberbrückbare Schlucht zwischen Geist und Materie erst aufgehoben und damit das Programm der Vernichtung, das dringt meist gar nicht ins Bewusstsein bei vielen, was dies bedeutet. Materie ist nämlich der TOD, auch für alles Geistige und Seelische (Wesen), die darin gefangen sind durch Trennung von Gott (aus freiem Willen) und Gott hat die Lösung, das Heilmittel gegen die TRENNUNG und den TOD (eines Teils der Schöpfung) selbst in die Materie gebracht, dem Menschen wäre dies nicht möglich gewesen – er war verloren !

          Der Mensch hat trotz dieser Tat Gottes immer noch VERANTWORTUNG total, denn er kann durch seinen freien Willen immer noch getrennt sein von Gott wie ein “Wasserhahn”, aus dem kein Wasser fließt – ein “dürrer Ast”. Das Potential ist gegeben, dass aus ihm “Ströme lebendigen Wassers fließen” könnten, aber wenn es nicht genutzt wird, dann bleibt der individuelle Wasserhahn tot, verursacht durch Gegeneinflüsse, die er zulässt und die ihn von Gott abschneiden. Die Gesetze bleiben auch bestehen, nach dem sich der Mensch seine eigenen Zustände schafft in der geistigen Welt – also immer noch genügend Verantwortung 🙂 für jeden.

          Was ich aber nicht verstehe , dass das “zukünftige Deutsche Reich” quasi als spirituelle Endlösung (Dein Reich komme) angeboten wird. Hierbei, scheint mir, wird gerade INNEN und AUSSEN, URSACHE und WIRKUNG von der Logik her ganz gewaltig durcheinandergewirbelt, ja quasi auf den Kopf gestellt, weil Geistiges und Materielles einfach vermischt werden.
          Ein solcher Irrtum könnte sehr gefährlich werden für die Gläubigen, die da nicht trennen.

        4. steffen

          Macht euch keine Sorgen, Ihr habt kein Problem, Gott kümmert sich selbst um den Sch… oder wir tun es , wenn Gott uns lässt.

          Es wird keinen endgültigen Gottesbeweis geben. Da kann man seine Schpöpfung noch so sehr entstellen.

          Gott ist sowohl unnötige Hypothese als auch notwendige Bedingung.

          Wie auch immer. Menschen leiden. Wir handeln oder werden gehandelt. In uns selbst allein liegt die Zukunft.

        5. Venceremos

          @ Steffen

          Gut, dass er auch durch uns handelt – wenn wir versagen, wird er seinen Willen schon deutlich machen, so deutlich, dass Mensch ihn erkennt.

          *****
          Es wird keinen endgültigen Gottesbeweis geben. Da kann man seine Schpöpfung noch so sehr entstellen.
          ******

          Und das ist auch so gewollt und so wird es bleiben, damit der Mensch immer freie Willensentscheidungen treffen kann bezüglich Gott – niemand soll einem anderen Gott aufzwingen können durch “Totschlagbeweise”.
          Seine Erkennungszeichen sind nichtsdestotrotz deutlich genug gegeben worden und das gilt auch für sein “Wort”, obwohl es ständig unterwandert, ausgedünnt, verfälscht durch Übersetzung, Weglassung usw wurde.
          Ein solcher “Idiot” ist er ganz gewiss nicht, dass er nicht dafür sorgen könnte, dass die Essenz erhalten bleibt und dass wir auch nicht zu blöd sind, diese zu verstehen – ja heute vielleicht besser und klarer als zu der Zeit, als es den Menschen von den Kirchen vorgekaut und umgelogen wurde und auch als “Angstknute” missbraucht.

          Es geht hier auch nicht um STREIT und RECHTHABEREI, sondern nur darum, dass unterschiedliche Positionen oder Sichtweisen NEBENEINANDER stehen dürfen.

          Luther (der viel Gescholtene, der auch seine Fehler hatte) hat es in diesem Text sehr unverblümt und ungeschminkt rübergebracht – hier zum Nachlesen – gut auch für extreme Krisen der Anhänger von Jesus Christus:

          http://www.lieder-archiv.de/ein_feste_burg_ist_unser_gott-notenblatt_300768.html

        6. Kurzer

          Immerhin hat es Luther ja geschafft, die Irrlehre der katholischen Kirche, in zwei sich befeindente Lehren zu verwandeln, in dessen Folge der dreißigjährige Krieg entbrande. Hinterher gab es geschätzt noch 10 Millionen Deutsche.

          Wo könnten wir heute stehen, wenn dieser Aderlaß dem deutschen Volk erspart worden wäre?

        7. Falke

          Hallo Kurzer -Wo könnten wir heute stehen..- diese Frage stelle ich mir auch oft wenn man mal zusammen rechnet was alles zum Teufel ging an Menschen, an Werten, an Kulturgut wie Kunstbauten etc. und andere Errungenschaften.
          Ich könnte mich dann immer aufregen wie geschrieben könnte.

          Gruß übern Kamm Falke

        8. Venceremos

          @ Kurzer

          Lies mal diesen sauguten Kommentar von Jackcot über Luther, damit hat er sich verdient gemacht.

          Alles geschieht zu seiner Zeit in der Geschichte , ob mit oder ohne Kabale. Unser Umgang mit der Kabale beeinflusst den Gang der Geschichte, sie machen es nicht allein, dann wären wir alle Automaten und sie einfach die besseren Maschinen. Sie wollen ja tatsächlich, dass Roboter oder Cyborgs uns bald ersetzen.

          Luther war nicht politisch, er hat die Bauern im Stich gelassen (Bauernaufstand), weil er trotz allem dieses sehr obrigkeitsgläubige Modell im Kopf hatte, weil er hier seine religiöse Überzeugung falsch ausgelegt hatte.

          Die Religionsspaltung hatte schlimme Folgen (fast Auslöschung) für das deutsche Volk, das ist richtig. Aber wäre ohne diesen geistigen Kampf innerhalb der Kirche eine NWO (oder in diesem Falle besser eine absolute weltweite Religionsdiktatur) nicht viel früher eingetreten, spätestens mit den Jesuiten. Dagegen wäre die Inquisition wahrscheinlich ein Witz gewesen. Unter einem solchen Dach hätten sogar die Auserwählten nichts zu melden gehabt. Vielleicht hat Luther sie anfangs sogar als natürliche Verbündete gesehen, bis er die Wahrheit erkannte. Diese Klientel (Melanchton) hatte ja offensichtlich ihre Finger bei der Erzeugung der Kirchenspaltung drin.

          Wie auch immer, die Menschen hätten immer einen Weg gefunden, sich zu zerfleischen. Der Weg scheint so zu verlaufen, dass erst alle kirchlich institutionellen Lügen zerbrechen müssen (wozu Wissenschaft und atheistische Ideologien ihre Beitrag geleistet haben), bevor das neue zukünftige Menschheitsmodell überhaupt erst entstehen kann. Auf Lüge und falschen Voraussetzungen kann es nicht stehen ! Also erst “Stall rein” !

          Hier Jackot:

          https://lupocattivoblog.com/2014/08/13/der-falsche-prasident-joachim-gauck/#comment-177028

          https://lupocattivoblog.com/2014/08/13/der-falsche-prasident-joachim-gauck/#comment-177668

        9. GvB

          Wenn der Papst sagt : Ich bin Gottes Stellvertreter…auf Erden.
          sage ich:
          Wie “Gott” sein> ist Anmassung..
          Wenn z.B. ein Hindu oder Bhuddist zur Begrüßung eines Fremden Namaste sagt:
          Also >Gott sei in DIR>> in perversen, satanistischen Unter-Kirchen!
          ****
          @Venci und @Kurzer> ihr liegt da garnicht weit auseinander…der Ansatz scheint mir nur verschieden..
          Die Löwengrube, aus dem das alles kommt hat doch EINEN Absender? Oder?
          Nochmal:
          Wer machte SEIT NEBUKADNEZAR …die “Gesetze” ,10-Gebote, Verfassungen(z.B. 1848) , Parteiprogramme, Agendas bis hin zum Artikel 130 usw.???

          Ging es darin nicht immer um den Kampf GEGEN die ewige Christos–Seele?
          Mit Christos-Seele meine ich den Kampf :Gut gegen Böse und nicht den evtl. historischen Jesus(Jesus, Isu usw.)…

        10. goetzvonberlichingen

          Sorry, da oben ist Text weggerutscht!
          Wenn z.B. ein Hindu oder Bhuddist zur Begrüßung eines Fremden Namaste sagt:
          Also >Gott sei in DIR>> ist das wie eines Bayern .Grüß Gott.
          **
          Wer hat den die heiligen Bücher geschrieben, wer die MAcht in den Oberkirchen und wer dient wem in den Etagen darunter in den Kirchen Gewölben in den perversen, satanistischen Unter-Kirchen!

        11. 2.1.3.2

          Kurzer

          Mein Schlußwort dazu beginne ich mit dem Teil eines Kommentars von Götz:

          https://lupocattivoblog.com/2014/08/17/die-russische-strategie-gegen-den-angelsachsischen-imperialismus/#comment-177410

          “…Warum hat man den Eindruck, das seit ein paar Hundert Jahren(evtl. seit Nebukadnezars Zeiten) die Welt verrückt spielt und von “Menschen” geführt wird die ein bestimmte KRANKE Agenda verfolgen?
          Liegt es am Einfluss der Hebräer/Khasaren/Juden/AshkeNAZIes, Sepharden usw.?
          Wer hat den babylon.Talmud und..die Bibel(altes u. Neues “Testament” und Protokolle der “Weisen” von Sion geschrieben?
          Wer machte die “Gesetze” ,10-Gebote, Verfassungen, Parteiprogramme, Agendas bis hin zum Artikel 130 usw.???
          Ok..die Antworten kennt man.. Aber was ist mit der “Denkweise” der Schreiber?…”

          Wenn jemand glauben möchte, daß der Gott des “Alten Testaments” mit dem des “Neuen Testaments” identisch ist, dann ist das seine Sache. Dabei haben wir übrigens noch nicht über den Wahrheitsgehalt dieser Bücher, welche ich komplett gelesen habe, diskutiert.

          Im Prinzip wird über die für jedermann noch mehr oder weniger recherchierbare Geschichte der letzten hundert Jahre endlos gestritten. Auch hier wurde natürlich schon gefälscht, verändert und manipuliert. Und dann kommt Hardy und erzählt sowas:

          “…ich bin keineswegs verbohrt,ich könnte hunderte stellen in den schriften nennen,die deutlich machen,daß dies so ist,wie ich sagte. jesus hat beispielsweise schon als 12-jähriger im tempel zu jerusalem die alten schriften zitiert und daraus vorgelesen bzw. gelehrt.an einer stelle heißt es zb er ließ sich die schriftrolle geben,fand die stelle wo geschrieben steht…(zitiert den propheten jesaja) und zeigt wie diese schriftstelle sich an ihm erfüllt hat.solche stellen gibt es ungefähr 400 in den hebräischen schriften…”

          Du bist nicht nur verbohrt, sondern vollkommen resistent, gegen die mögliche Einsicht, daß Du einem gigantischem Fake aufsitzt.

          Unsere Aufgabe ist es, erst mal das TABU über die berühmten zwölf Jahre zu knacken. Dort liegen die Antworten zu sehr vielen Fragen.

          So gab es z.B. die Operation Ahnenerbe, welche bei ihren Forschungen über die wahre Menschheitsgeschichte viel weiter vorgestoßen ist, als irgend jemand anderes.

          Endlose Diskussionen über irgend welche Bibelzitate oder die Person Jesu sind in keiner Art und Weise weiter zielführend und deshalb werde ich mich daran nicht mehr beteiligen.

        12. Venceremos

          @ Kurzer

          Ich verstehe nicht, dass Du die die Bibel in einem Atemzug mit den Verfassern des Talmud und der Protokolle nennst. Weißt Du es genau ??? (kannst Du es beweisen ??? hat Fine es je bewiesen, ihre Behauptungen diesbezüglich ??? ) oder ist es eine bestimmte Perspektive, die Dich dazu zwingt, die Dinge so zu interpretieren und nicht anders. Was davon ist Beweis, was Behauptung ?

          Wenn Du eine andere Sichtweise über die Verfasser der Bibel gewinnen möchtest, d.h. das Interesse dafür hast, dann kannst Du hier etwas Fundiertes finden. Die Gegenargumente stehen mitnichten auf sichereren Füßen als diese Aussagen. Der Beweis für die Gegenbehauptungen steht in jedem Falle aus !

          Über die Evangelisten:

          http://j-lorber.de/ke/2/c-verfas.htm

          Hier ein Verzeichnis der Themen, über die man sich in diesem Quellenbuch (ein Einstieg, der einen Zugang und ein Verständnis ermöglicht) informieren kann – es geht in der Tat um die heißesten Eisen:

          http://j-lorber.de/ke/0-eggen.htm

        13. Kurzer

          Vence,

          ich habe meinem letzten Kommentar nichts mehr hinzuzufügen.

          Hier mal was zur Entspannung. Bild auf groß und Lautsprecher auf V-Max stellen:

        14. Venceremos

          Ich greife Dich in keiner Weise an, lieber Kurzer 🙂 und ich hoffe, Du hast mich da auch nicht missverstanden.
          Die Liebe ist immer eine gute und tragfähige Basis, wenn sie denn echt ist !

          Man könnte ja auch sagen, worüber man nicht streiten kann, soll man schweigen (frei nach Wittgenstein). Manchmal besser so !

          Aber es fällt mir schon auf, dass sehr oft, wenn man zur Essenz, zum Kern gelangt (gerade beim Thema Jesus Christus), SCHWEIGEN herrscht.

          Warum ist er der Meistverfolgte, der Geschundene und Meistgeschmähte durch alle Zeiten hindurch geblieben (samt seiner Anhänger, der echten, nicht der Verbrecher im Namen dieser Religion) und WER will ihn auslöschen aus dem Gedächtnis der Menschheit und WARUM ?

          Dies ist die Schlüsselfrage schlechthin und sie harrt der Beantwortung ! Sie bringt alle Vorgänge an die Oberfläche, ans Licht !

        15. Kurzer

          Liebe Vence,

          über die ESSENZ hatte ich eben ein längeres Gespräch mit Lüne. Um keine weiteren Endlosdiskussionen loszutreten, werde ich das komplette Ergebnis daraus hier nicht einstellen.

          Auch wenn Du das für ausgeschlossen hältst, tausche Dich mit ihm darüber aus und Dir wird sich noch ein völlig neuer Horizont zu diesem Thema erschließen.

          Zu einem Aspekt davon sag ich jetzt aber doch noch etwas:

          “…Warum ist er der Meistverfolgte, der Geschundene und Meistgeschmähte durch alle Zeiten hindurch geblieben (samt seiner Anhänger, der echten, nicht der Verbrecher im Namen dieser Religion) und WER will ihn auslöschen aus dem Gedächtnis der Menschheit und WARUM ?…”

          Jetzt stell ich diese Aussage etwas um:

          Welches ist das meistverfolgte, das geschundene und das meistgeschmähte Volk auf der Erde???

          Wer will es aus dem Gedächtnis der Menschheit auslöschen und WARUM???

          Ich ergänze es noch um die Frage:

          Warum schlägt diesem Volk so ein geradezu dämonischer Haß entgegen???

          Wenn Du es auch anders gemeint hast, ist das die richtige Schlußfolgerung:

          “…Dies ist die Schlüsselfrage schlechthin und sie harrt der Beantwortung ! Sie bringt alle Vorgänge an die Oberfläche, ans Licht !…”

        16. Venceremos

          Die Frage zu Jesus betrifft die gesamte Menscheit der Erde, die Modifikation der Frage nur das deutsche Volk.

          Es ist wohl niemandes Absicht, das deutsche Volk zu vergöttlichen, denn dann wäre im Augenmaß des Geschöpfes wohl etwas Entscheidendes verrutscht, was uns auf keinen Fall gut tun würde. Nicht zuletzt würde dabei der HOCHMUT eine ungute Rolle spielen.

          Für mich sind diese beiden unterschiedlichen Ebenen (Jesus Christus / Schicksal des deutschen Volkes) aber sehr eng miteinander verknüpft. Es lohnt sich in diesem Spannungsfeld nach Antworten zu suchen, die innerlich als stimmig erscheinen.
          Ich denke, dass man dabei ganz nah an die heiße Wahrheit herankommt, wo geistige Ursachen und ihre materielle Verwirklichung zusammentreffen.

          Man sollte allerdings dabei nicht die Prioritäten auf den Kopf stellen. Frage: Was war zuerst da, der Maler (Schöpfer und seine Idee) oder das Bild ?

          Wie sagten unsere Altvorderen so treffend : “Gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gebührt, und gebt Gott, was Gott gebührt.”

          Das sollten wir nicht miteinander verwechseln, unsere Vorfahren haben es noch über Jahrhunderte (und das trotz Unterdrückung) auseinanderhalten können, sie haben uns dafür die schönsten Zeugnisse der Welt hinterlassen.

          Die Apotheose des Menschen (flächendeckend betrieben in der heutigen Welt) geht in die Hose !

        17. Kurzer

          Du bist leider nicht auf den ersten Teil meines Kommentars eingegangen.

          Wir kommen an dieser Stelle nicht weiter, da es hier ja um ein (scheinbar) unangreifbares Dogma geht.

          Wenn Du glaubst, daß Hochmut mich zu meinen Fragen getrieben hat, liegst Du vollkommen falsch.

          Aber es zeigt einmal mehr, an dieser Stelle ist eine wirkliche Diskussion nicht möglich.

        18. Venceremos

          Ich hatte meine Frage explizit zu JC gestellt, Du hast sie auf das deutsche Volk übertragen. Auch wenn das Schicksal des Deutschen Volkes ähnliche Verfolgung aufzeigt wie bei der Person von JC, kann ich beides nicht auf gleiche Ebene stellen, denn damit stelle ich etwas Geistiges (es sei denn, man hält Jesus lediglich für einen “guten Mann”, der halt Pech hatte, weil seine Feinde stärker waren und weil er verraten wurde)
          auf Augenhöhe mit einem materiellen geschichtlichen Phänomen – und das ist wie “Äpfel mit Birnen” vergleichen.

          Fazit: Ich kann Dir Deine Frage nicht beantworten, so wie Du es erwartest, weil die Abänderung meiner Frage für mich etwas Absurdes hat. Ich hatte ja nach dem Verhalten der Menschen gegenüber JC gefragt – und dort liegt für MICH tatsächlich der Schlüssel für das Schicksal der Welt und auch das kommende Geschehen.

          Ich bin überzeugt, dass die Menschen ohne Gott nicht siegen und auch kein Friedensreich erhalten werden. Aber vielen in der geistigen Duldungsstarre ist das so wurscht, dass sie für ihre Bequemlichkeit auch einen Stein anbeten würden oder eine Eule im B.Grove, wenn man es von ihnen verlangte.

          Vom anderen PC aus (wegen Datei/Office) stell ich noch einen Originaltextauszug rein, der dem einen oder anderen eine Ahnung davon geben könnte, wer JC ist.
          Selbstverständlich reichen die Bibeltexte dafür aus, es ist nur eine Ergänzung, gar nix Neues. Dies hängt natürlich immer von der eigenen Resonanz ab.

        19. Venceremos

          Auszug: Jakob Lorber “Die geistige Sonne”, Bd.2, Kap. 13.02

          Aussage von Johannes (der die Offenbarung geschrieben hat) an die Jünger von JC:

          [GS.02_013,02] Ich sage euch: Jesus ist etwas so ungeheuer Großes, daß, so dieser Name ausgesprochen wird, die ganze Unendlichkeit von zu großer Ehrfurcht erbebt. Saget ihr: Gott, so nennt ihr zwar auch das allerhöchste Wesen; aber ihr nennt Es in seiner Unendlichkeit, da Es ist erfüllend das unendliche All und wirkt mit Seiner unendlichen Kraft von Ewigkeit zu Ewigkeit. Aber in dem Namen Jesus bezeichnet ihr das vollkommene, mächtige, wesenhafte Zentrum Gottes, oder noch deutlicher gesprochen:

          [GS.02_013,03] Jesus ist der wahrhaftige, allereigentlichste, wesenhafte Gott als Mensch, aus dem erst alle Gottheit, welche die Unendlichkeit erfüllt, als der Geist Seiner unendlichen Macht, Kraft und Gewalt gleich den Strahlen aus der Sonne

          hervorgeht. – Jesus ist demnach der Inbegriff der gänzlichen Fülle der Gottheit oder: In Jesu wohnt die Gottheit in Ihrer allerunendlichsten Fülle wahrhaft körperlich wesenhaft; darum denn auch allezeit die ganze göttliche Unendlichkeit angeregt wird, so dieser unendlich heiligst erhabene Name ausgesprochen wird!

        20. Skeptiker

          @Venceremos

          “In Jesu wohnt die Gottheit in Ihrer allerunendlichsten Fülle wahrhaft körperlich wesenhaft; darum denn auch allezeit die ganze göttliche Unendlichkeit angeregt wird, so dieser unendlich heiligst erhabene Name ausgesprochen wird!”

          => Adolf Hitler!

          Hitler über Gottes Hilfe 1941 Hitler about God’s help

          Hier unsere Istzeit!

          Gruß Skeptiker

        21. Skeptiker

          Ergänzung!

          Hier der ernste Hintergrund!

          Von Moses bis Lenin

          Historisch versteht man unter Aufklärung vor allem politische, wissenschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa. Man sprach und spricht in verschiedenen Bereichen der Geschichtsschreibung von einem Zeitalter der Aufklärung. Es wird uns gesagt, Dank der Aufklärung komme es nicht mehr auf die Lehrsätze der Religionen an, auf ihre Dogmen, es ginge vielmehr um die Verwirklichung der religiösen Lehren im Leben. Statt sich also zu streiten und zu bekriegen im Namen der Religion, solle jeder Gläubige nach den Maximen seiner Religion Gutes tun, denn Gutes zu tun, sei der Inhalt jeder der drei Religionen.

          In Wirklichkeit war diese sogenannte Aufklärung nur der letzte Akt des Weltdramas, in dem den Führungsjuden sozusagen das Zepter der Macht “feierlich” überreicht wurde.

          Alles, was das Jüdische Gesetz (genannt Religion) von den Seinen an Taten (für uns sind es Todsünden) gegenüber Nichtjuden fordert, galt fortan als unantastbare “Religionsfreiheit”. Kritik daran wurde als Aberglaube verdammt, der im Zeitalter der Aufklärung nichts mehr zu suchen hätte.

          Doch dann erschien auf der Weltbühne ein junger Mann namens Adolf Hitler, der mittlerweile von weiten Schichten der weltweiten Historikerzunft Fähigkeiten auf allen Gebieten unseres Lebens bescheinigt bekommt, “die man geflissentlich mit dem unzureichenden Begriff ‘Universalgenie’ zu erklären versucht”, sagt Arjun Sawhney aus Bombay. Ob sich Adolf Hitler aber aufklärerisch hätte so entfalten können, wie es ihm letztlich gelang, wenn er nicht Dietrich Eckart kennengelernt hätte, bleibt unbeantwortet.

          Dietrich Eckart, der katholische Sohn eines evangelischen Notars, war ebenso wissbegierig wie intellektuell überragend. Er arbeitete als Journalist, Literatur- und Theaterkritiker und schuf die “arisch-christliche” Nachdichtung von Henrik Ibsens Drama Peer Gynt, die im Februar 1914 ihre Premiere erlebte. 1915 zog Eckart nach München-Schwabing, wo er in Kontakt mit völkischen Kreisen wie dem Fichte-Bund und der Thule-Gesellschaft kam und als Verfasser hochintellektueller Aufklärungsschriften über das Judentum hervortrat. Er gründete 1915 den Hoheneichen-Verlag.

          Am 27. Mai 1919 beantragte Eckart seine Aufnahme in den Deutschen Schutz- und Trutzbund, der im Oktober desselben Jahres in den Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbund aufging. Er kam im Herbst 1919 mit Adolf Hitler zusammen und prägte als Mitbegründer der NSDAP den nationalsozialistischen Kampfbegriff “Drittes Reich”, womit vor allem eine Verbindung von christlichem Millenarismus und politischem Ziel gemeint war: “Im deutschen Wesen ist Christ zu Gast – drum ist es dem Antichristen verhaßt.” Im August 1921 wurde Eckart Chefredakteur des Völkischen Beobachters.

          Dietrich Eckart gilt als Hitlers Mentor. Die beiden tauschten sich tiefenphilosophisch in nächtelangen Gesprächen immer wieder aus, woraus Adolf Hitler den geistigen Treibstoff tankte, der seine spätere Politik hin zu einer weltgeistigen Neuausrichtung antrieb.

          Der 21 Jahre ältere Eckart übernahm eine Art Lehrer-Schüler-Verhältnis und argumentierte, Hitler sei der kommende Retter des deutschen Volkes, nur er habe die dafür notwendigen charismatischen Fähigkeiten. Im Dezember 1921 bezeichnete Eckart seinen “Schüler” erstmals als “Führer”. Eckart vertrat wie Hitler eine gnostisch-dualistische Weltsicht, [1] in der dem Judentum die Rolle des ewigen Gegenspielers Deutschlands zukam.

          Aus den philosophischen Gesprächen zwischen Eckart und Hitler blieben uns Niederschriften von Eckart erhalten, die 1924 unter dem Titel “Der Bolschewismus von Moses bis Lenin: Ein Zwiegespräch zwischen Adolf Hitler und mir” erstmals veröffentlich und in diesem Buch authentisch nachgedruckt wurden.

          Diese tiefgründigen Gedanken legen leicht verständlich offen, dass die Menschheit den Weltungeist überwinden müsse, die sogenannte jüdische Religion, um eine Art Erlösung zu finden. Diese Überwindung müsse auf geistigem Wege erfolgen, über das wahre Christentum. Eckart wörtlich: “Um’s Regieren reißen wir uns nicht. Aber Deutschtum wollen wir, wahres Christentum wollen wir, Ordnung und Zucht wollen wir, und wollen es so gefestet, dass auch unsere Kinder und Kindskinder nichts daran ändern könnten.”

          >>>>>>>>>>>>>>>
          Hier alles:
          http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/11/01/von-moses-bis-lenin/

          Gruß Skeptiker

        22. Skeptiker

          Ergänzung!

          Von Moses bis Lenin!

          Historisch versteht man unter Aufklärung vor allem politische, wissenschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa. Man sprach und spricht in verschiedenen Bereichen der Geschichtsschreibung von einem Zeitalter der Aufklärung. Es wird uns gesagt, Dank der Aufklärung komme es nicht mehr auf die Lehrsätze der Religionen an, auf ihre Dogmen, es ginge vielmehr um die Verwirklichung der religiösen Lehren im Leben. Statt sich also zu streiten und zu bekriegen im Namen der Religion, solle jeder Gläubige nach den Maximen seiner Religion Gutes tun, denn Gutes zu tun, sei der Inhalt jeder der drei Religionen.

          In Wirklichkeit war diese sogenannte Aufklärung nur der letzte Akt des Weltdramas, in dem den Führungsjuden sozusagen das Zepter der Macht “feierlich” überreicht wurde.

          Alles, was das Jüdische Gesetz (genannt Religion) von den Seinen an Taten (für uns sind es Todsünden) gegenüber Nichtjuden fordert, galt fortan als unantastbare “Religionsfreiheit”. Kritik daran wurde als Aberglaube verdammt, der im Zeitalter der Aufklärung nichts mehr zu suchen hätte.

          Doch dann erschien auf der Weltbühne ein junger Mann namens Adolf Hitler, der mittlerweile von weiten Schichten der weltweiten Historikerzunft Fähigkeiten auf allen Gebieten unseres Lebens bescheinigt bekommt, “die man geflissentlich mit dem unzureichenden Begriff ‘Universalgenie’ zu erklären versucht”, sagt Arjun Sawhney aus Bombay. Ob sich Adolf Hitler aber aufklärerisch hätte so entfalten können, wie es ihm letztlich gelang, wenn er nicht Dietrich Eckart kennengelernt hätte, bleibt unbeantwortet.

          ===============
          Hier geht es weiter
          http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/11/01/von-moses-bis-lenin/

          =>Mein Kommentar war weg, zweiter versuch.

          Gruß Skeptiker

        23. Anti-Illuminat

          @Venceremos
          @Kurzer

          Ich denke man sollte die Sache mit Jesus, Gott, Alljuda, der Menschheit und speziell uns Deutschen mal aus der Schöpferperspektive sehen.

          Kleines Gedankenspiel:
          Wenn ich einen Samen setze, erwarte ich das dieser wächst und mir später viele Früchte bringt. D.h. ich muss den Samen hegen und pflegen und das auch als wachsender Stengel. Ich muss also dafür sorgen das dieser Baum herranwächst und für die nötigen Grundlagen damit er später Früchte trägt.
          Jetzt ein anderes Beispiel:
          Wenn man Shiitake Pilze züchtet werden diese künstlich unter klimatisch ungünstigen Bedingungen Abgetötet. Kurz vor dem Tot des Pilzes werden aber noch Samen für neue Pilze ausgesandt, sodass man mehr Pilze hat.
          https://www.youtube.com/watch?v=8rm-jkbiSiE
          D.h. Um der Züchtung ein Stück nachzuhelfen werden dieser ungünstige Bedingungen zugeführt, um so mehr Früchte(in dem Fall Pilze) zu ernten.

          Im Matthäus-Evangelium 21.43 heißt es:
          “Das Reich Gottes wird einem anderen Volke gegeben werden, das die erwarteten Früchte hervorbringt!”
          Nach Überlieferung soll Jesus auf ein paar germanische Legionäre gezeigt haben und gesagt haben: “Euer Volk wird es sein”

          Um zurück zur Schöpferperspektive zu kommen: Es wird erwartet das WIR es sind. Nur braucht man dazu einen Ansporn damit unser Volk auch diese “Früchte” bringt. Und hier kommt Alljuda ins Spiel. Ohne die Perfidie hätte es NIEMALS einen Ansporn für irgendeine Erfindung gegeben. Die Menschheit würde heute noch mit Rösser reisen. Besonders in den “böööööösen 12 Jahren” wurde geforscht wie noch nie. Die Entwicklungen um die Reichsflugscheiben entstanden nur aufgrund der verzweifelten Lage wegen den Blutdurst Alljudas.

          Die eigentliche schmerzliche Erfahrung die die Menschheit machen MUSS, ist die ganze Perfidie eines Types Alljudas zu erkennen. Deshalb auch der verlorene Krieg, der Terror in Gaza und sämtliche Kriege nur um eine Rothschildzentralbank zu installieren. Erst wenn die Menschheit ihre Grenzenlose Naivität verbinden mit falschen Machtbestrebungen sowie Materialismus überwunden hat, kann das Reich in all seiner Blüte erstrahlen und somit auch die Menschheit mehr Verantwortung im Universum übernehmen.

        24. Skeptiker

          @Anti-Illuminat

          Ich finde mein Vergleich gar nicht mal so abwegig!

          Er war ein Kämpfer für die Menschheit und ein Verkünder der Botschaft vom Recht für alle Nationen. Er war eine reformatorische Gestalt von höchstem Range und sein historisches Schicksal war, dass er in einer Zeit beispielloser Niedertracht wirken musste, die ihn am Ende zu Boden schlug.

          (Knut Hamsun, norwegischer Schriftsteller und Literatur-Nobelpreis-Träger 1920)

          “…In einer großen älteren Villa vor den Toren von Wien gibt es über den Weinbergen am Kahlenberg einen netten Keller, in dem sich nach dem Zweiten Weltkrieg die höheren amerikanischen Offiziere sehr gerne abends versammelten. Eine Trinkstube, hätte man auch sagen können rings herum zwischen dem Gebälk mit Ornamenten ausgemalt.

          Die Besitzerin, die schöne Fürstin Wittgenstein, führte mich da hinein und bat mich, die Malereien kritisch zu betrachten und erst danach die kunstvoll dazwischen gemalten Sprüche zu lesen. Ich sah mir alles sehr genau an und sagte, ohne irgendwie informiert zu sein: “Mir scheint, dass der Maler zugleich ein Gefühl für Architektur – besonders für gewisse Naturgesetze, zum Beispiel den “Goldenen Schnitt”, hat, denn das passt alles so großartig zusammen.” – “Das ist sehr interessant”, sagte die Fürstin, “und nun sollst du die Sprüche lesen.”

          Ich las – wörtlich kann ich es nicht mehr wiedergeben aber sinngemäß ganz genau:

          “Ich weiß, dass mein Leben ein ganz ungewöhnliches, außerordentliches sein wird, aber das Ende wird eine Katastrophe sein!”

          Die Fürstin, übrigens keineswegs eine Nationalsozialistin, sagte mir nun: “Das alles hat ein Lehrling gemalt und geschrieben. Auch die Worte, so erstaunlich sie sind, stammen ausschließlich von ihm. Und hier ist die quittierte Rechnung, die ich in den alten Akten gefunden habe, auf welcher geschrieben steht, dass alle Arbeiten von einem Malerlehrling namens Adolf Hitler ausgeführt wurden.

          Das waren Ornamente, Worte und Gedanken, welche nicht das Geringste mit Gewalt zu tun haben – dass war der Ausdruck eines sehr tiefen Gefühlslebens – oder wenn wir es absolut beim rechten Namen nennen wollen: es war etwas Faustisches (faustisch: tief forschend; ringend; genial) in diesem letztlich immer rätselhaften Menschen…” (Quelle: Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe – War Hitler ein Diktator – S 14)

          ========
          Quelle:
          Ich bin nicht würdig über Adolf Hitler mit lauter Stimme zu sprechen…
          https://lupocattivoblog.com/2013/06/13/ich-bin-nicht-wurdig-uber-adolf-hitler-mit-lauter-stimme-zu-sprechen/#more-11748

          ================
          Sie hier!

          Gruß Skeptiker

        25. Skeptiker

          @Anti-Illuminat

          Stimmen aus dem Ausland!

          “We Miss You,Mein Fuhrer*

          Das ist Ihr Kanal!

          Viele glauben, Sie ist krank. (Der Zeitgeist der Umerziehung eben)

          http://www.youtube.com/channel/UCd6vS2cxpJyIHQPF1jq7D_Q

          Gruß Skeptiker, aber die Frau hat eine schöne Sammlung an Videos.

        26. Anti-Illuminat

          @Skeptiker

          Merk dir eins. Alles hat seine Ordnung.
          Noch leben wir in der BRiD, einem Wirtschaftskonstrukt indem die Bürger voller Verachtung auf ihre Verräter schauen.
          Einem Scheinstaat indem zwar Meinungsfreiheit gepredigt wird, aber dank 130er nicht eingehalten wird.
          Einen “Land” das seine Ahnen mit dreck bewirft woimmer es nur geht und durchschnittlich täglich 2 Hitlerdokus laufen die uns mit aller propagandistischer Untermalung eine These aufzwingen wollen in der die Menschen sich gegen ihre Ahnen stellen.
          Einen Konstrukt indem fremde mehr Rechte haben als die eigenen Leute.
          Einer Bedrohung durch den Kriegsschauplatz Ramstein, ausgelöst durch permanente Hetze gegen Russland.

          Aber glaub mir eins:
          Auch diese Zeit geht vorüber.
          Und grad im Ausland wird Deutschlands Namen langsam wieder hochgehalten.

          Noch eine Strophe aus dem Lindenlied die aus zukünftiger Sicht PERFEKT zur Jetztzeit passt:

          Deutscher Nam’, du littest schwer,
          wieder glänzt um dich die alte Ehr,
          wächst um den verschlung’nen Doppelast,
          dessen Schatten sucht so mancher Gast.

        27. Venceremos

          @ Skeptiker

          Aus Deinen Beiträgen entnehme ich, dass dein GOTT Adolf Hitler heißt.
          Dies ist eigentlich das Gegenteil von dem, was AH jemals wirklich sein wollte mit allem, was er als Auftrag in der Geschichte empfand.
          Es würde ihm vielmehr die Zornesröte ins Gesicht treiben (vorausgesetzt sein Wertsystem war echt) und möglicherweise auch Göbbels, weil sie ein anderes Bild vom Menschen hatten und auch von Gott.
          Glaubst Du, dass sie frei von Fehlern waren ?

          Deine Beiträge an dieser Stelle finde ich deplaziert, was Dir aber sicherlich nicht bewusst ist, auch nicht die Gefährlichkeit solcher Zusammenführungen.

          Guß
          Vence

        28. Venceremos

          @ Anti-Illuminat

          Wir haben dieWerte unserer Ahnen (auf die sich von dir angedeutete Bibelstelle bezieht)
          längst verlassen, ja verraten.
          Glaubst Du, dass uns für diese Heldentat noch besonders viele “Pilze ins Körbchen” gelegt werden ? Glaubst Du, dass die kosmischen Gesetze unter diesen Umständen zu unseren Gunsten wirken können ?

        29. Anti-Illuminat

          @Venceremos

          Einige haben die Werte unserer Ahnen verraten. Aber nicht Wir als Volk als ganzes. Du machst den Fehler in deiner Denkweise das du die Systemschreier dem ganzen Volk gleichstellst.
          Warum glaubst du wohl das sogar die Besatzer BRiD mit ihren Mittelstand noch gut dasteht? Trotz aller versucht Deutschland lein zu kriegen.
          Um eins beneidet uns die ganze Welt: Nämlich das wir selbst aus dem größten Dreck noch eine einigermaßen gesittete Kultur hervorbringen.

          Das Erbe unserer Ahnen ist tausende von Jahren alt. Die Zeit von 1968 bis jetzt sind 46 Jahre. Also fast nix,

          Und jetzt lass den Leuten mal die Wahrheit über Hochfinanz, Rothschild, Judentum und seine Folgen sowie die Absatzbewegung mitbekommen.

          Die Talsohle des Propagandagedöhns ist längst hinter uns. Die Leute wissen wer in Gaza mordet, das es Banken sind die uns in Armut treiben und sie merken auch immer mehr das unsere Medien Propaganda machen(u.A. gegen Putin der allerdings ein falsches Spiel spielt). Die Masse distanziert sich(zwar ganz langsam) vom System. Der Satz: “Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen” zog noch in den 90ern Massen an. Mittlerweile wird genervt abgewunken. Und ich geh sogar noch weiter: Ich kenne NIEMAND persönlich der heute Israel noch sympathisch findet bzw. überhaupt mag

          Um dir ein kleines Beispiel noch zu nennen: In den 68ern bis in den frühen 0erjahren in diesen Jahrtausend trug sogut wie niemand bayerische Tracht auf den Volksfesten wie Oktoberfest, Geubodenfest, Herbstfest usw. Heute ist es wieder so wie einst das sogut wie jeder Tracht trägt.

        30. Kurzer

          Anti-Illuminat,

          nochmal große Anerkennung von mir. Du bist der lebende Beweis, daß das Gerede, die ganze Aufklärungsarbeit bringe nichts, ein Schmarren ist. Ich freue mich sehr über Deinen Erkenntnisprozeß.

          Gruß aus dem Trutzgau
          der Kurze

        31. Skeptiker

          @Alle

          Habe es gelesen, das ich Hitler mit Gott gleichstelle konnte ich nicht herauslesen.

          Aber wer ist Gott, man muss schon stark an Ihn glauben.

          Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Jesus Christus und Adolf Hitler?

          Wir vom National Journal richten diese Frage an alle Gelehrten der Welt – insbesondere an die Gelehrten des orthodoxen Judentums – weil wir an Hand der uns vorliegenden Lehrsätze die Philosophie der “Politischen Korrektheit”, die Evangelien und große Teile des Judentums nicht mehr verstehen.

          Links: Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser der Menschheit. Gemäß Christenlehre verkörperte er das Reinste und Heiligste, das auf diese Welt kam.

          Rechts: Adolf Hitler verkörpert gemäß politisch korrekter Darstellung das Bösartigste und Schlimmste, das je auf diese Welt kam.

          ============
          Bitte öffnen
          http://concept-veritas.com/nj/03de/religion/ah_jc_de.htm

          Danke!
          Gruß Skeptiker

        32. nordlicht

          In seiner unbedingten Friedensliebe sehe ich in unserem Volk fürwahr ein Werkzeug Gottes.
          Welches andere Volk hätte ein solches Pensum an Demütigungen seit nun schon fast 100 Jahren wohl geduldiger ertragen als das deutsche?
          Daran, dass das deutsche Herz in einer fast übermenschlichen Friedensfrequenz schlägt, hat der Nationalsozialismus einen großen Anteil, ebenso aber auch der von jüdischer Seite uns nach 45 verordnete Pazifismus.
          Zion wollte und will uns mit der pazifistischen Idee eigentlich weiter schwächen, bewirkt aber geistlich gesehen genau das Gegenteil.

          Von höherer Warte aus sehe ich das deutsche Volk sehr wohl als “auserwählt” an, auch wenn es sich dieser Tatsache mehrheitlich (noch) nicht bewußt ist.
          Jedoch bedeutet auserwählt zu sein nicht, Gott selbst zu sein.

          Mit Horst Mahler bin ich der Ansicht, dass Gott nicht als statisch zu sehen ist, sondern selbst auch stetig neue Erkenntnisse erlangt, sozusagen als “Spiegelung” des Geschichtsprozesses seiner Kinder.

        33. Venceremos

          Das ist ja frei nach Hegel, liebes Nordlicht : Gott vollendet sich und sein Bewusstsein durch/ im Verlauf der Geschichte. (Der Weltgeist, der den Kreis durchläuft auf dem Weg zu sich selbst und zur höchsten Erkenntnisstufe).
          Für mich ist das aber immer noch ein “Gott der Philosophen”, ein gedachtes Modell von Gott; hab mal ein Referat über das Buch machen müssen “Die Vernunft in der Geschichte” ;).
          Wie aber erklärst Du Dir das Paradox, dass der allmächtige Gott schon von Anfang an den Ausgang aller menschlichen Entwicklung und menschlichen Handelns kennt und übersieht, obwohl er uns doch Freiheit gegeben hat, unsere Geschicke zu gestalten ?

          Auch finde ich es echt überraschend, dass er deswegen für einen katastrophalen Ausgang des menschlichen Projektes anscheinend (nach seiner Botschaft) schon Gegen- und Rettungsmaßnahmen vorgesehen, bereitgestellt, ja durchgeführt hat. Sollte ihm an seiner (ursprünglichen) Schöpfung doch viel mehr gelegen sein, als wir uns das so vorstellen können, sollte er sie etwa mehr lieben, als es uns überhaupt möglich ist zu erfassen, indem er sogar in seine eigenen (Natur) Gesetze eingreift ?

        34. nordlicht

          @Venceremos
          Was paradox erscheint, ist für den EINEN sicher kein Problem, weil Zweiheit für ihn ja ein “Fremdwort” ist. Wer, wie Gott, nicht ZWEIfeln kann, dem ist der Ausgang aller menschlichen Entwicklung wohl bekannt. Aber in seiner ganzen Gnade zwingt ER uns nicht nach Hause, sondern lädt uns ein, seinem Reich, welches die uns im innersten eigentlich bekannte Heimat ist, näher zu kommen. Der Schlüssel für sein Haus ist in unseren Herzen hinterlegt.
          Niemand der von Herzen liebt, sagt “aber”.
          In dem Gefühl der Liebe, und nur darin, erleben wir bereits im irdischen Leben eine Art “göttliches Einssein”.
          Die Liebe, dieses vielfach besungene Wunder, ist Gottes wohl einzige irdische Waffe gegen die Zweiheit.

          Alle Geschöpfe Gottes kehren automatisch heim. Nur dem Menschen als Krone der Schöpfung wurde die Fähigkeit verliehen, dies wollen zu können. Und sein Weg dahin heißt Liebe.
          Wer die Liebe nicht hat, dreht sich halt noch so lange im Kreise, bis er sie findet. Aber irgendwann macht es bei jeder Seele “klick”. Das Ziel ist den Menschen vorbestimmt, im Weg und im Zeitpunkt aber greift der freie Wille. Paradox empfinde ich diese Ordnung nicht, eher schlüssig, wenn auch zuweilen deprimierend. Nun ja…
          Menschen wie Hitler und Gadhafi versuchten, die Geschicke ihrer Völker jedenfalls in diesem Sinne zu gestalten. Gut so, und mehr davon!
          Vor Jahren sagte mal eine befreundete Lehrerin zu mir: “Eigentlich wünsche ich mir eine gute Diktatur”. Das kam richtig von Herzen….
          Liebe Grüße an Dich!

          @Maria, ich bitte um Nachsicht für die Aufblähung dieses Kommentarstranges mit vom Thema des Artikels abschweifenden Beiträgen…

        35. Venceremos

          @ Nordlicht

          Was Du gesagt hast, kann ich von ganzem Herzen unterschreiben !

          Im Zeitpunkt des Nachhausekommens und in den Erfahrungen, die auf dem Weg dahin gemacht werden müssen, liegen die Brisanz und die Unterschiede. Da es außerhalb von Raumzeit stattfindet, müssen wir über Äonen kein Wort verlieren.

          Lieben Gruß zurück !

          Venceremos

        36. jackcot

          @ Kurzer, Venceromos:
          Euer Diskurs ist interessant aber nicht neu: In der Zeit des 3. Reiches gab es eine zur gleichen Thematik sehr viel umfangreichere und viel schärfere geistige Auseinandersetzung der deutschen bürgerlichen Elite, die weit bis in die christlichen und insbesondere katholischen Familien hineinreichte. Ich könnte dazu fast unendlich Vieles aus meiner eigenen Familie beispielhaft berichten, aber ich will mich hier auf wenige Hauptdinge mit Schlußfolgerungen beschränken:

          I. Was war Hitler religiös?

          1. Fakt ist, Adolf Hitler war katholischen Bekenntnisses, da katholisch getauft. Darüber hinaus war er gottgläubig in einem weiteren Sinne.
          Dafür spricht u.a., daß er in seinen Reden immer von der “göttlichen Vorsehung” sprach.
          Seine praktische Lebenserfahrung, erworben in den unvorstellbaren Materialschlachten und Stellungskämpfen an der Westfront, erklären dies zwanglos als Folge von hochgradig grenzwertigem Erleben über Jahre!

          2. Damit aber nicht genug: Hitler war auch Bewunderer der germanischen Mythologie und damit der arischen, germanischen Rassenideologie. (Ich schreibe dies ohne dabei die inzwischen negative Begriffsbedeutungsverschiebung solcher Begriffe hier mitübertragen zu wollen sondern ausschließlich in nur neutralem Sinne).

          II. Folgerung:

          Damit war Hitler geistlich und weltanschaulich geistig in sich bereits gespalten, denn Germanentum und römischer Katholizismus beißen sich ideologisch sehr (aber nicht 100%ig, denn der Hauptgegner ist identisch!)

          III. Gegensätze:

          a.) Psychische:
          Südeuropaer versus Nord/-Mitteleuropäer – und damit mentalitätsmäßig,

          b.) Machtanspruch:
          Regionaler (der Siedlungsraum des Deutschen Volkes)
          bis kontinentaler Machtanspruch (Lebensraum im Osten).

          (Hitler als Führer der NSDAP und Reichskanzler ab 1933 bis 45 hatte nie einen globalen Machtanspruch geltend gemacht. (Einen solchen haben ihm seine Gegner als eines der Mittel ihrer psychologischen Kriegführung angedichtet. Aus dem Text des HJ-Liedes “Und heute hört uns Deutschland und morgen die ganze Welt”, fälschten sie: “Und heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt” !)),
          versus
          den universalen globalen Glaubensmachtanspruch der katholischen Kirche (“Gehet hin in alle Welt und lehret alle Völker”),

          c.) Rassenglaube gegen Bekenntnisglaube:
          Die Germanen als rassisches Führungsvolk (neben, über bzw. im Gegensatz zu: Nebenrassen, Hilfsrassen, Unterrassen, Fremdrassen und die (!) Feindrasse)
          gegenüber
          dem rassenindifferenten auserwählten Volk der Christen des “Neuen Bundes”,

          d.) Elitebewußtsein (SS-Ordensbruderschaft mit Führungskader herangebildet auf ideologischen Spezialschulen und Ordensburgen) mit dem direkten, aufrechten Weg der Besten mittels körperlicher Härte, geistiger Disziplin, Manneszucht und persönlicher Verantwortung u.a. zur Durchsetzung der eigenen völkischen, rassischen, territorialen und Zuchtveredelungsziele (Lebensborn, Rassenreinheitsgesetze) durch eigenrassenpflichtiges Kopulationsverhalten
          versus
          “Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst”,
          “Wenn Dich jemand auf die linke Backe schlägt, dann hebe ihm auch die rechte hin”,
          liebet Eure Feinde”,
          “tuet wohl denen, die Euch hassen”,
          die Letzten werden die Ersten sein und die Ersten die Letzten”
          usw.,

          e.) Selbsterlösung der NS-Ideologie im Diesseits
          gegenüber
          der Fremderlösung durch den gnädigen tridentinischen Gott Pater et Filius et Spiritus Sanctus in einem jenseitigen Paradies (ecce coelo apertos),

          f.) Gerechtigkeitsanspruch und -durchsetzung im Diesseits
          versus
          finale Gerechtigkeit erst im Jenseits (quasi nach sehr “Guter Führung!”),

          g.) Weltliches Recht (Justiz, StGB, Haft- oder/und Todesstrafe, römisches oder germanisches Recht)
          gegen
          göttliches Recht (Heilige Inquisition, Kirchenrecht, Beichte mit “ego te absolvo”, Buße, göttliche Gnade und Barmherzigkeit des allmächtigen Gottes),

          h.) Euthanasie (“Gnadentod”) von Behinderten, insbesondere geistig Behinderten aus Effizienz- u.a. Gründen)
          versus
          “was Du dem Geringsten Deiner Brüder angetan, das hast Du MIR angetan”!

          i.) Verhalten gegenüber der Feindrasse:
          Entfernung aus allen öffentlichen, kulturellen und Medienpositionen und dann auch aus allen Führungspositionen der Privatwirtschaft; Aufforderung und Organisation ihrer Massenauswanderung etc.
          versus
          Bekehrung zum christlichen Glauben durch ihre Missionierung mittels des NTs, durch Vorbild, Schriftenapostolat und vor allem durch die Gnade und Erleuchtung des tridentinischen Gottes. (Z. B. bei Edith Stein, die sich trotz vieler Widerstände ihrer Familie nach einem Saulus-Paulus-Erlebnis taufen ließ und kath. Ordensschwester wurde).

          IV. Ideologische Auseinandersetzungen zwischen Kirchen und NS-Herrschaft

          1. Evangelische Kirche
          Die überwiegende Mehrheit des Personals und der Gläubigen der lutherischen Kirche war deutsch-national gesinnt und damit dem Nationalsozialismus überwiegend geistig eher zugeneigt als ablehnend.

          Die sogenannte “Bekennende Kirche”, die heute als damaliger Widerstand der Evangelischen Kirche als moralische Rechtfertigung so sehr hochstillisiert wird, (Bonhöfer & Co.) waren in den Friedensjahren 1933 – 38 zahlenmäßig und auch vom geistigen Potential her völlig unbedeutend und in den Kriegsjahren dann eher als Kollaborateure und Verräter für den Feind aktiv als als alternative, hochmoralische Bekenntnisträger.

          2. Die Katholische Kirche
          Das 1934 zwischen den deutschen Reichsländern und dem Heiligen Stuhl abgeschlossene Reichskonkordat, das modifiziert auch heute noch gültig ist, regelte erfolgreich für beide Seiten die zwischenstaatlichen Beziehungen neu, die während des sog. “Kulturkampfes” während der Regierungszeit Otto von Bismarcks um ca. 1880 zerbrachen (Probleme: Katholische Bekenntnisschulen, katholische Eheschließungen, Unterhalt der Sakralbauten, Ausgleich von Säkularisationsenteigungen aus dem frühen 19. Jhdt. durch die von Napoleon besetzten deutschen Staaten).

          Die überwiegende Mehrheit der katholischen Bischöfe des Deutschen Reiches (auch seine späteren schärfsten Kritiker die Bischöfe Faulhaber, München und von Galen, Münster) und eine Mehrheit der Gläubigen waren daraufhin keine Gegner des Dritten Reiches und dessen NS-Führung (mehr) sondern deren Bewunderer und Unterstützer. Durch die geniale Beseitigung der Massenarbeitslosigkeit und die dadurch bewirkte Schwächung der Kommunisten wuchs die Zustimmung des katholischen Teiles der Bevölkerung und ihres Episkopats sogar noch beträchtlich an. Dies ging gut etwa bis 1938/39.

          Dann allerdings kam die Wende:
          Mit dem Kriegsausbruch am 1.9.1939 wurden wegen der Gefahren von Hochverrat, Landesverrat, Sabotage, Wehrkraftzersetzung u.a. die Daumenschrauben der Bevölkerung staatlicherseits immer enger angezogen: Der zunehmend absoluter werdende Machtanspruch der staatlichen Organe, ihre enorme Effizienz, aber auch ihre zunehmende Perfektionierung, ihre autoritären Strukturen und ihr Machtanspruch bei überperfekten Gesetzen, die alles bis aufs i-Tüpfchen regelten mit fast roboterartigen Verfahrensabläufen, brachte die Stimmung bei einem immer größer werdenden Teil der katholischen Bevölkerung mehr und mehr zum Kippen, insbesondere auch, als der Blutzoll bei den eigenen Familienangehörigen nach Ausbruch der Kampfhandlungen immer mehr anstieg. (Die Tageszeitungen wurden immer voller mit Todesanzeigen von gefallenen, meist blutjungen Angehörigen).

          Da kamen dann viele der oben aufgeführten ideologischen Gegensätze zwischen der nationalsozialistischen Ideologie und der katholischen Glaubenslehre und ihrer Führung in Rom immer mehr zum Ausdruck, mit allen Provokationen, Reaktionen und Konsequenzen für die katholischen Hirten und Gläubigen:
          Messen wurden von der Gestapo beobachtet, ihre Sonntagspredikten mit-stenographiert, die Teilnehmer registriert und unter besondere Beobachtung gestellt.
          Bischöfe wurden abgemahnt und Priester verwarnt, verhaftet, angeklagt, vor die Gerichte gestellt und meist wegen “Wehrkraftzersetzung” u.ä. verurteilt.
          Im KL-Dachau, wo man sie gesammelt untergebracht hatte, saßen insgesamt etwa 800 Priester ein. Nur wer Arbeiten konnte und wollte, bekam normale ausreichende Verpflegung – und war sogar sozialversichert.

          Diejenigen, die nicht wollten oder aus gesundheitlichen, körperlichen oder fachlichen Gründen nicht konnten, bekamen nur Wasser und Brot mit der Folge entsprechender Ausfallraten durch Krankheiten, Seuchen und Tod, da mit sich zunehmend ausweitendem Krieg mit den ganzen barbarischen Flächenbombardements von Wohngebieten, Infrastruktur- und Industrieanlagen, aber auch von z. B. deutlich gekennzeichneten Krankenhäusern und Lazareten, wurde die Versorgung dieser Häftlinge immer schwieriger und schlechter. Und entlassen wollte man sie nicht wegen erhöhter Verrat- und Sabotagegefahr durch sie als Revanche für ihre Inhaftierung.

          Man darf die Rückwirkungen dieser unklugen, z. T. sehr kleinlichen und drakonischen staatlichen Zwangsmaßnahmen gegen katholische Gläubige und die Geistlichkeit nicht vergessen, die sich erst dann voll auswirkten, als die Lage Spitz-auf-Knopf stand: Da wurden dann z. B. Flugzeugtreibstoffgüterzüge durch vorsätzliche Weichenfehlstellungen in die falsche Richtung gelenkt, wodurch z. B. die neuen Messerschmidt-Hochleistungsstrahltriebjäger nicht starten und nicht fliegen konnten um dem Gegner die Bombardierungen der deutschen Städte durch höhere Abschußzahlen zu erschweren und dadurch den Ausgang des Krieges doch vielleicht noch umzukehren bzw. zumindest die geforderte totale Kapitulation zu verhindern, die uns nun bald drei Generationen später noch derart zu schaffen macht, daß man schier verzweifeln möchte.

          Interessant für uns sind diejenigen katholischen Priester, die mit einer gesunden deutsch-nationalen, anti-boschewistischen Einstellung als Sanitäter vorne an allen Fronten Übermenschliches leisteten um ihre Kameraden der kämpfenden Einheiten seelisch zu entlasten, ihnen die schweren Eßkübel auf dem Rücken und die Post nachts oft unter Feindbeschuß bis in die fordersten Stellungen und Unterstände durch all den Dreck und die Kälte schleppten um sie zumindest notdürftig zu versorgen.

          Als Beispiel fällt mir dazu der spätere Pfarrer der Wieskirche bei Steingaden im Paffenwinkel in Oberbayern ein, der als Divisionspfarrer der 132. Inf.-Div. in dem Feldzug Bessarabien-Ukraine-Krim der 11. Armee unter General Manstein bis zum Äußersten ging um seine Kameraden in selbstlosester Weise derart zu unterstützen. Er wurde dabei schwer verwundet und verlor ein Bein. Sein Divisionskommandeur General Lindemann hat daraufhin für ihn das Ritterkreuz, das Deutsche Kreuz in Gold und das Verwundetenabzeichen beantragt. Dieser Antrag ist vom Reichskanzler Adolf Hitler persönlich mit eigenhändigem Schreiben ohne Angabe von Gründen abgelehnt worden, was große Verbitterung und Enttäuschung unter den Landsern der Division verursacht hatte.

          Solche Männer waren und sind für mich die wirklichen Vorbilder jener Zeit:
          Deutsch-national und tridentinisch katholisch, edel, hilfreich und gut!

          Christus vincet, Christus regnat, Christus imperat
          (Christus siegt, Christus regiert, Christus herrscht).

        37. Skeptiker

          @Jackcot

          Hitler sprach von einer Vorsehung, das mit göttlicher Vorsehung ist mir neu.

          Aus meiner Sicht war Adolf ein hochintelligenter und hoch-moralischer Mensch, der bedingt durch das sinnlose Schlachten der Völker im 1 Weltkrieg, über das Nachdenken zum Schluss gekommen ist, das die wirklichen Drahtzieher des Hassen das Judentum mit Ihrer internationalen Presse ist. (ist ja auch so!)

          ==================
          “Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen.

          Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen.

          Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.”

          Adolf Hitler nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler. Giesler: “Ein anderer Hitler”, Seite 395

          Quelle:
          http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php

          Gruß Skeptiker

        38. Skeptiker

          Nachtrag!

          Quelle: Die verbotene Wahrheit!

          Es wird oft behauptet, Adolf Hitler habe bereits in seinem Buch Mein Kampf die Vernichtung
          der Juden mit Giftgas angekündigt. In diesem Zusammenhang wird folgende Aussage zitiert:

          ,,Hätte man zu Kriegsbeginn und während des Krieges einmal zwölf- oder fünfzehntausend
          dieser hebräischen Volksverderber so unter Giftgas gehalten, wie Hunderttausende unserer
          allerbesten Arbeiter aus allen Schichten und Berufen es im Felde erdulden mußten, dann
          wäre das Millionenopfer der Front nicht vergeblich gewesen.

          Im Gegenteil: Zwölftausend Schurken zur rechten Zeit beseitigt, hätte vielleicht einer Million ordentlicher, für die Zukunft
          wertvoller Deutscher das Leben gerettet.”

          Diese Passage findet sich im Zweiten Band, und zwar im Kapitel Notwehr als Recht, wo
          Hitler auf die Verhältnisse im Ersten Weltkrieg eingeht und den Marxismus angreift, der in
          Deutschland vorwiegend von Juden angeführt wurde. Sowohl der Bezug auf die
          Vergangenheit als auch die Bedingungsform (,,hätte man”) legen nahe, daß es sich hier um
          eine rein propagandistische, keineswegs aber um eine planende, programmatische Äußerung
          handelt.

          In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, daß der Jude Kurt Tucholsky für jene
          bürgerlichen Schichten, die seine pazifistische Haltung nicht teilten, folgende Wünsche
          bereithielt:

          ,,Möge das Gas in die Spielstuben eurer Kinder schleichen. Mögen sie langsam umsinken, die
          Püppchen. Ich wünsche der Frau des Kirchenrats und des Chefredakteurs und der Mutter des
          Bildhauers und der Schwester des Bankiers, daß sie einen bitteren qualvollen Tod finden, alle
          zusammen.”30

          Es soll hier gewiß nicht behauptet werden, Tucholsky habe geplant, seine Gegner mit Gas zu
          vernichten. Berücksichtigt man jedoch den ruppigen Sprachstil jener Zeit, so ist es geradezu
          absurd, die weitaus gemäßigteren Zitate aus Hitlers Mein Kampf als Beweis für den Holo.?..caust
          hinstellen zu wollen.

          In seiner Rede vom 30. Januar 1939 vor dem Reichstag sprach Hitler zum ersten Mal wörtlich
          von Vernichtung in Bezug auf die Juden:

          ,,Wenn es dem internationalen Finanzjudentum innerhalb und außerhalb Europas gelingen
          sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann wird das Ergebnis nicht die
          Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung
          der jüdischen Rasse in Europa.”

          Etablierte Historiker wollen in diesem Hitler-Zitat einen Beleg für einen Vernichtungsplan
          erkennen, gehen aber mit keinem Wort auf die erste Hälfte des Satzes ein. War die hier zum
          Ausdruck gebrachte Besorgnis, einflußreiche jüdische Kreise könnten Deutschland einen
          Krieg aufzwingen, völlig aus der Luft gegriffen?

          Es wäre sicherlich interessant, jene Kreise
          selbst zu Wort kommen zu lassen:
          >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

          Daily Express, London, 24. März 1933:

          ,,Judäa erklärt Deutschland den Krieg … Vierzehn Millionen Juden weltweit stehen
          zusammen wie ein Mann und erklären Deutschland den Krieg.”
          Zionistenführer Wladimir Jabotinsky im Januar 1934 in der jüdischen Zeitung Tatscha
          Retsch: ,,Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands

          =========================
          Hier alles: Seite 12

          Die verbotene Wahrheit

          http://deutschelobby.files.wordpress.com/2012/02/die-verbotene-wahrheit.pdf

          Gruß Skeptiker

        39. jackcot

          @SSkeptiker:
          Genau so ist es gewesen:
          H. war Autodidakt mit architektonischen und kunstmalerischen Talenten. Solche sind für den Frieden nicht für den Krieg!

          Der 2. WK ist dem Deutschen Volk von der Internationalen Synarchie aufgezwungen worden. Ihre Kriegserklärung dazu erfolgte bereits 1934. Die Gründe dafür sind uns bekannt.

          Die zunehmende Verteufelung Hitlers und des Dritten Reiches nach dem Krieg bis auf den heutigen Tag ist bezeichnend und führt hin zu den wahren Tätern und Kriegstreibern.

          Das Nämliche gilt aber in gleicher Weise für die Suppression des Tridentinischen Katholizismus nach dem 2. Vatikanischen Konzil Ende der 1960er Jahren. Sie haben damals ca. 35 000 Priester hinausgeworfen, Priester, die sich weigerten den Neuen Meßrituns (novus ordo) zu zelebrieren, weil sie dessen fundamentale theologische Verfälschung in Richtung Satanismus durchschaut hatten. Das Gleiche gilt für die Verfälschung der meisten Sakramante.

          Die heutige pseudo-katholische Kirche ist apostatisch, d. h. vom Glauben abgefallen. Was einem zugemutet wird, sind Häresien (Ketzereien). Dies ist der wahre Grund, warum sich immer mehr Gläubige daraus zurückziehen.

        40. Venceremos

          @ Jackcot

          Danke für Deine Kommentare, einfach klasse, Deine Ausführungen ! Bin beeindruckt von Deinem Wissen und wie Du Dich damit auseinandersetzt !

          Gruß, Vence

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen