lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Russische Hilfskonvois in die Ost-Ukraine mittlerweile Routine

Posted by Maria Lourdes - 16/12/2014

Zu Ende November hat ein weiterer Konvoi aus Rußland über die Grenzübergangsstelle Matwejew Kurgan die ostukrainische Stadt Donezk erreicht.

Russische HilvskonvoisWie Oleg Woronow, der Vizechef des Nationalen Krisenzentrums des russischen Zivilschutz-Ministeriums, mitteilte, handelt es sich um 60 LKW, die über 800 Tonnen Hilfsgüter, vor allem Lebensmittel und Baumaterialien, in die umkämpfte Stadt bringen.

Weitere 40 LKW mit einer Ladung von 400 Tonnen sind nach Lugansk gefahren. Dabei handelt es sich um das achte Mal, daß Rußland Hilfskonvois in die Ostukraine schickt, das Mal zuvor war das Mitte November.

Erinnert man sich an das Kriegsgeschrei, das in den westlichen Medien angestimmt wurde, als Mitte August der erste Hilfszug in den Donbass unterwegs war, so kann das jetzige Schweigen zu diesem Thema nur verwundern. Es galt damals als ausgemacht, daß Rußlands Staatspräsident Putin eine humanitäre Aktion vortäuscht, um Waffen in die Ukraine zu liefern. Dementsprechend stimmte die Kiewer Regierung in das Geheul ein und wollte den Grenzübertritt des ersten Konvois nicht zulassen.

Jetzt ist das Routine geworden. Wichtiger aber ist, daß der Vorwurf, die Russen würden Waffen schmuggeln, zumindest anhand der LKW-Kolonnen nicht mehr erhoben worden ist. Die westliche Propaganda behauptet das zwar immer wieder, aber nur ganz allgemein und ohne konkrete Vorfälle zu benennen. Davon daß sie nicht im Stande ist, auch nur einen einzigen Beleg vorzuweisen, ganz zu schweigen. Dabei sollte das wirklich nicht schwer fallen, wenn etwas dran wäre. In Zeiten, in denen Satelliten aus dem Weltraum die Überschriften einer Zeitung lesen können, sollte man auch Panzer aufspüren. 

Mehr noch. Wie ausgerechnet der Polnische Rundfunk mitteilt, hat der Chef der OSZE-Mission im Gebiet Rostow, Paul Picard, erklärt, die Beobachter an den Grenzübergangsstellen Donezk und Gukowo hätten entlang der russisch-ukrainischen Grenze keinerlei Bewegungen von russischen schweren Waffen feststellen können. Da aber diese Aussage, die die OSZE schon wiederholt gemacht hat, die Behauptungen der westlichen Mainstream-Medien Lügen straft, wird sie totgeschwiegen. Das polnische Gegenbeispiel bildet eine ebenso seltene wie erstaunliche Ausnahme.

Ein Gegenbeispiel zur Westpropaganda anderer Art, nämlich von der Mär der Isolierung Rußlands, liefert das Projekt Akkuyu, in dessen Rahmen Rußland am Bau des ersten türkischen Kernkraftwerkes mitarbeitet. Denn von der vielbeschworenen Isolation kann dann nicht die Rede sein, wenn das NATO-Mitglied Türkei ein wegweisendes High-Tech-Vorhaben ausgerechnet mit dem von der NATO verfemten Land in Angriff nimmt. Das ist vor allem deshalb offenkundig, weil es sich dabei nicht um eine vorübergehende Maßnahme handelt. Der Chef des staatlichen russischen Atomkonzerns Rosatom, Sergej Kirijenko, sagte, sein Konzern werde volle sieben Jahre an dem Kraftwerk bauen. Es sei ein Plan, der „beide Länder für Jahrzehnte verbinden wird“.

Politische Analysten in Rußland halten es für möglich, daß das Kraftwerk Akkuyu nur den Beginn einer völlig neuen außenpolitischen Orientierung der Türkei darstellen könnte, die vielleicht schon in sehr kurzer Frist erfolgen wird.

Quelle: Dr. Florian Stumfall – ein eingefleischter CSU-Mann, ehemaliger Mitarbeiter von Franz-Josef Strauß und jahrzehntelang Redakteur des „Bayernkuriers“. Stumfall ist Verfasser vieler Erfolgsbücher. Ich weiß, er läßt auch andere Meinungen gelten und sieht Lösungsmöglichkeiten, aus der „verfahrenen Kiste EU-Europa“ herauszukommen.

Zitat Dr. Stummfall:Mit dem Kompliment für Ihre Adresse „Lupo Cattivo“ verbinde ich die Frage, ob Sie mir dann und wann Gelegenheit geben möchten, Ihnen einen Beitrag anzubieten.“ 

Linkverweise:

Das EU-Diktat – Dr. Florian Stumfall – Die jüngere Entwicklung Europas – von eigenständigen Staaten, hin zu einer Staatengemeinschaft und einem europäischen Großstaat – weist eine gefährliche Tendenz, hin zum autoritären, vielleicht sogar totalitären Überwachungsstaat, dessen erste unübersehbare Warnzeichen im ESM und in EUROGENDFOR zu sehen sind. Die eine Organisation hat alle Fähigkeiten, die Haushaltsmacht der Nationalstaaten zu brechen und zu übernehmen, die andere hat die Fähigkeit, das staatliche Gewaltmonopol aller EU-Staaten an sich zu reißen – und das Bedrohliche dabei: Beide sind nach den Verträgen, auf deren Basis sie gegründet wurden, jeder demokratischen Kontrolle und jeder juristischen Verantwortlichkeit vollkommen entzogen. hier weiter

Wie Putin die NATO-Strategie umgedreht hat – Russland reagiert auf den Wirtschaftskrieg, den die NATO ihm liefert, so wie Russland es in einem konventionellen Krieg getan hätte. Es ließ sich von den einseitigen Sanktionen treffen, um desto besser seinem Gegner das Schlachtfeld aufzudrängen, das Russland gewählt hat. Zur gleichen Zeit hat es Abkommen mit China gemacht, um seine Zukunft zu schützen, dann mit der Türkei, um die NATO zu stören. hier weiter

Russland unter Putin ist nur ein Spielball von Rothschild! Wir sollen  uns heute von den modernen Polit-Sektierern, Figuren wie Stalin, Putin und die Zaren als ruhmreiche Ritter gegen London und Washington anpreisen lassen. Den Deutschen tischt man heute längst vergangene historische Begebenheiten auf, wie die Hilfe der Zaren Russlands an das Deutsch Reich, um den Deutschen heute zu suggerieren…hier weiter

Agenda Rothschild: Bediene beide Seiten und ziehe deine Vorteile daraus. Ob ihm der Appetit vergangen ist? Oder ob er einfach nur müde war? Das letzte gemeinsame Essen ließ Wladimir Putin jedenfalls sausen – auch bis zur Unterzeichnung des Abschlussprotokolls wollte er nicht warten. Eilig reiste der russische Präsident vom Gipfel der 20 mächtigsten Wirtschaftsnationen (G20) im australischen Brisbane ab. hier weiter

Das eurasische Schachbrett – Erstmals im deutschsprachigen Raum wird in dieser brisanten Analyse Washingtons Geheimplan zur Unterwerfung Russlands aufgedeckt. Ausführlich erfährt das neue »Great Game« – der bis heute andauernde Kampf um die Rohstoffe und Pipelinekorridore Eurasiens – seine Darstellung. hier weiter

Ein neues Great Game im Kaspischen Raum? Der Kaspische Raum war über Jahrhunderte hinweg Schauplatz erbitterter Machtkämpfe. Seit dem Zerfall der Sowjetunion wecken insbesondere die reichen Energieressourcen der Region sowohl russische als auch amerikanische Begehrlichkeiten. In diesem Buch werden die sicherheits- und energiepolitischen Interessen und Strategien Russlands und der USA im Kaspischen Raum analysiert. Darüber hinaus wird auch das strategische Engagement Chinas, Irans und der Türkei in der Region berücksichtigt. hier weiter

Die Seidenstraße – Erlesene Stoffe und exotische Gewürze, orientalische Basare und schwer bepackte Karawanen, Marco Polo und Dschingis Khan: Erleben Sie den Zauber der Seidenstraße, lesen Sie die spannende Geschichte dieses legendären Handelswegs! hier weiter

Die Eurasische Idee (wäre) die größte Gefahr für den Welttyrannen – Eigentlich gäbe es ein ganz natürliches Interesse, natürliche Verbündete für Deutsche wie für alle Europäer (mit Ausnahme UK) : Man wende sich nach Osten! hier weiter

Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

Hier können Sie das Buch: “Vermächtnis – Die Kohl-Protokolle noch in seiner Original-Fassung bestellen. 

Macht und Missbrauch – Mutig, mutig Herr Schlötterer! Wilhelm Schlötterer, pensionierter Ministerialbeamter, arbeitete fast 30 Jahre im bayerischen Finanzministerium und machte dabei Erfahrungen mit F.J. Strauß, Max Streibl, Edmund Stoiber, Erwin Huber und vielen anderen „Größen“ der bayerischen Politik. Der geneigte Leser des Lupo Cattivo-Blogs weiß natürlich schon lange… diese “Größen” sind oder waren korrupt – Stichwort “Amigo’s”- die korrupte CSU. hier weiter

Wer sich nur auf andere verlässt, ist im Krisenfall selbst verlassen. Stellen Sie sich vor, nach einem Bankencrash kommen Sie tage-, vielleicht sogar wochenlang nicht an Ihr Geld. Oder infolge der sogenannten Energiewende kommt es in großen Ballungszentren plötzlich zu einem Blackout. Kein Kühlschrank, kein Fernseher, kein Computer, kein Logistikzentrum funktioniert mehr. Und schon nach wenigen Tagen kommt es zu Versorgungsengpässen. hier weiter

28 Antworten to “Russische Hilfskonvois in die Ost-Ukraine mittlerweile Routine”

  1. HERZ ENGEL C said

    Hilfsversorgungen für die Bevölkerung mit lebenswichtigen Gütern sind absolut notwendig und sinnvoll.
    Und sollten aller Unterstützung finden.

    Russische Waffenlieferungen sind wahrscheinlich möglich, trotz Weltraumüberwachung, doch das ist eine andere Sache.
    Westliche Waffenunterstützungen für die Ukraine sind bekannt.

    Der inoffizielle, nicht für die Bevölkerung bestimmte Teil, ist interessant.
    Hier herrscht das bekannte Szenario.

    Politiker und Presse vorne, öffentlich.
    Presse von Politikern instruiert und gelenkt wie geführt.
    Beratergruppen aus Wirtschaft, Finanzen; Industrie und Ausland, US.

    Völlige Abhängigkeit unter diese Gruppen.
    Politiker in Logen.
    Logeneinfluß und Hexagramm wie Kreuzpräsenz.
    Durchmischt von schwarzmagischen Ritus.

    Dadurch böser, negativer Geistesmächteeinfluß in Politiker, Wirtschafts- und Gesellschaftsvertreter mit üblen Gesetzesfolgen.
    SIEHE ZINSSYSTEM, damit Ausbeutung von Völkern und Nationen.

    Negative Wesenheiten sind die eigentlichen geistigen Verursacher des nachfolgenden Bösen auf der Erde, die alles und Jedes infiltrieren.
    Ein Kampf des Bösen gegen gute Geistesmächte, gegen GÖTTLICHES.

    DIE ERSTE AUSWIRKUNG IST IN JEDEM MENSCHEN; NÄMLICH INDEM ER ODER SIE SICH AUF SEIN DENKEN ALS GRUNDLAGE DES HANDELNS BERUFT; UND NICHT WIE GÖTTLICH VORGESEHEN; AUF SEIN HERZ.

    Auf dieser Grundlage ist ableitbar obiger Bericht in seiner Ursachenforschung.

    • goetzvonberlichingen said

      Zitat:“Russische Waffenlieferungen sind wahrscheinlich möglich, trotz Weltraumüberwachung“.

      Wenn die Russen es wollten, hätten sie die weissen Hilfskonvois schon längst als „Troyanisches Pferd“ benutzen können…
      Die LKW..besetzt mit 5000 russischen Speznaz-Soldaten 🙂

    • HERZ ENGEL C said

      Speznaz Einheiten hatten seinerzeit die bekannten Atomminen in Kanaldeckeln, ( in der BRD ), enttarnt.
      Sie sind schon längst da und dort.
      ( V. Suworow ).

      Ein Beispiel von…auf den Kopf stellen…

      • Skeptiker said

        @HERZ ENGEL C

        Siehe auch hier!
        Freispruch für Hitler aus Israel!

        Merkel von israelischem Historiker als Lügnerin entlarvt.

        Während sich die die Kanzlerin der Globalisten am 1. September 2009 in Danzig anlässlich des von Polen vor 70 Jahren entfesselten Kriegs entschuldigte und den seinerzeitigen kriegstreibenden Mächten Großbritannien, Frankreich, Polen und Sowjetunion für deren Verbrechen an den Deutschen huldigte, wurde sie von dem namhaften israelischen Militärhistoriker Dr. Uri Milstein mit einem erstaunlichen Aufsatz als Lügnerin demaskiert. Wen es nach der Lektüre des folgenden Beitrags von Dr. Milstein nicht vor dieser Kanzlerin graut, dem graut es vor nichts mehr.
        Während sich die die Kanzlerin der Globalisten am 1. September 2009 in Danzig anlässlich des von Polen vor 70 Jahren entfesselten Kriegs entschuldigte und den seinerzeitigen kriegstreibenden Mächten Großbritannien, Frankreich, Polen und Sowjetunion für deren Verbrechen an den Deutschen huldigte, wurde sie von dem namhaften israelischen Militärhistoriker Dr. Uri Milstein mit einem erstaunlichen Aufsatz als Lügnerin demaskiert. Wen es nach der Lektüre des folgenden Beitrags von Dr. Milstein nicht vor dieser Kanzlerin graut, dem graut es vor nichts mehr.

        Hier geht es weiter
        http://globalfire.tv/nj/09de/zeitgeschichte/freispruch_fuer_hitler.htm

        ==========================================
        Aber was sagt unsere geliebte Kanzlerin?

        =>Merkel von israelischem Historiker als Lügnerin entlarvt.
        Ich finde das irgendwie schön.

        Gruß Skeptiker

      • goetzvonberlichingen said

        Ich weiss Speznaz .. das war im kalten Krieg..wer weiss ob die heute schon in Rente sind.. oder Nachfolger haben. In „deutsch“(BW )heisst diese Truppe: „Hammelburger“(dort ist die Ausbildung zum „Schneckenfresser-Lehrgang) ..also für Einzelkämpfer..

  2. […] Russische Hilfskonvois in die Ost-Ukraine mittlerweile Routine « lupo cattivo – gegen die Welther…. […]

  3. Waffenstudent said

    WARUM IN DIE FERNE SCHWEIFEN?

    Es darf gelacht werden – Und PI lacht, daß die Vorhaut regeneriert! Jeder zehnte Hartzer hat Abi

    Eine neue Statistik der Bundesagentur für Arbeit stellt fest: Fast jeder zehnte Langzeit-Bezieher der Sozialhilfeleistung Hartz IV hat Abitur oder studiert. Demnach waren 2014 Ende Juli 2,2 Millionen Menschen in Deutschland als arbeitssuchend gemeldete Hartz-IV-Empfänger, die in den vergangenen zwei Jahren länger als 21 Monate auf Hilfe vom Staat angewiesen waren. 209.884 von ihnen hatten höhere Bildungsabschlüsse. Dazu zählen 134.546 Hartz-IV-Bezieher mit Abitur und 75.338 mit Fachhochschlulreife. Einen Studienabschluss hatten 65.921 von ihnen… (Die Politik wirbt trotzdem weiter mit Abi für alle, besonders für “Migranten”.)

    Koscher-Quelle:http://www.pi-news.net/2014/12/jeder-zehnte-hartzer-hat-abi/

  4. Pferdefreund said

    Lieferungen von Hilfsgütern sind richtig und wichtig.

    Bei all der Diskussion um Logentümelei, Geopolitik, Militarismus und Propaganda wird gerne vergessen, daß es vor Ort Millionen Menschen gibt, für all das hier noch vor zwei Jahren unvorstellbar war. Diese Menschen wurden in den Krieg geworfen … ohne eigenes Verschulden.
    Wir Deutsche kennen das.

  5. AJD said

    Die Medien und nicht nur die Massenmedien sprechen von einem Rubel-Bunkrun in Russland!
    Ich hoffe die Russen bleiben cool und machen keinen Putsch.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/16/massive-kapitalflucht-in-russland-droht-die-hyper-inflation/

    Insgesammt lässt sich sagen, dass die Strategie Obamas, Geld als Kriegsinstrument einzusetzen vorerst gelingt.
    Während die Russen mit der Staatspleite beschäftigt sind, beginnt die Ukraine bald, „ihr“ verlorenes Gelände zurückzuerobern.
    Die Warnungen im Netzt laufen gerade heiss, dass es da bald knallen soll. Es wird auch von False Flag bei einem AKW gesprochen. Ich weiss echt nicht welche Vollidioten da herumlaufen.
    http://quer-denken.tv/index.php/1054-ukraine-die-informationen-verdichten-sich-kriegsausbruch-vor-weihnachten-moeglich

    Bitte vergesst nicht, wenn sich die Situation überschlägt: Nicht die verschiedenen Länder, Religionsgruppen und Rassen sind der Feind. Der wahre Feind ist der Krieg selbst – denn jeder Krieg ist ein Krieg gegen Jesus!

    • Triton said

      Immer dran denken wer DWN ist und wer dort schreibt.
      Das Pixel nicht wert.

      • Waffenstudent said

        Wer schreibt denn dort? Aufklärung tut not!

        • Alter Sack said

          Die „Deutschen Wirtschafts-Nachrichten“ sind ein Unternehmen der Blogform Social Media, deren Geschäftsführer ein gewisser Michael Maier ist.

          Michael Maier forschte an der Hebräischen Universität von Jerusalem zum Thema „Antisemitismus in den Medien der DDR„. Er wurde im Sommer 2000 zum Chefredakteur der im Frühjahr 2000 gegründeten Netzeitung berufen, seit März 2003 war er auch Geschäftsführer und, gemeinsam mit Ralf-Dieter Brunowsky, Eigentümer der Zeitung.

          Im Dezember 2006 verließ Maier die Netzeitung und gründete sein Unternehmen Blogform Verlags GmbH, später Blogform Social Media, das mehrere Online-Medien mit ihm als Herausgeber betreibt, und zwar

          seit Dezember 2006 als Projekt die Readers-Edition, [*]
          seit März 2011 die Deutschen Mittelstands Nachrichten,
          seit April 2011 die Deutsch Türkischen Nachrichten,
          seit Oktober 2011 die Deutsch Russischen Nachrichten und
          seit März 2012 die Deutschen Wirtschafts Nachrichten.

          [*] Bei Readers Edition werden Artikel veröffentlicht von jenen Lesern, die sich dort als „Redakteure“ registriert haben; über eine Liste der besten Redakteure gelangt man zu deren Artikel. Einer jener Redakteure war Detlef Apel alias Lupo Cattivo, bis er im Dezember 2009 von Michael Maier wegen eines Artikels über den „Diebstahl des Schriftzugs über dem Eingangstor des KL Auschitz“ geschasst wurde. Lupo Cattivo hatte die Aktion des „Diebstahls“ als zionistischen Schwindel entlarvt, woraufhin er als Autor bei Readers Edition gesperrt wurde und danach seinen eigenen Lupocattivoblog aufmachte.

        • Triton said

          DWN macht das ziemlich geschickt.
          Die stellen sich nämlich stellenweise an als wären sie wirtschaftskritisch.

          In Wahrheit sind es Rattenfänger, Testballonfahrer und Aufwiegler.

          Alles das, welches der Unwissende als seriös wahrnimmt ist in Wahrheit das Beschriebene.

          • AJD said

            Letztlich kann man niemanden restlos vertrauen.

            Simon Singh :
            »Es heißt, der Erste Weltkrieg sei der Krieg der Chemiker gewesen, weil zum ersten Mal Senfgas und Chlor eingesetzt wurden, der Zweite Weltkrieg der Krieg der Physiker, weil die Atombombe abgeworfen wurde. Der Dritte Weltkrieg würde der Krieg der Mathematiker werden, weil die Mathematiker die nächste große Kriegswaffe, die Information, kontrollieren würden.«

  6. Waffenstudent said

    DER RUBEL:

    Wir lernten, daß der Rubel als Dank dafür, daß die Amis Herr Stalin anno 1941/42 den Arsch retteten, von der FED versklavt wurde. Das heißt Rußland verkauft seit 1944 Rohstoffe gegen Dollar und trägt anschließend diese Dollar in die USA, um dafür Amistaatsanleihen zu kaufen. Damit verkam der Rubel ab 1944 zu einem temporären Umtauschmittel zwischen von Rußland geschaffenen werthaltigen Rohstoffen und wertlosen angloamerikanischen Staatsanleihen.

    Nun fallen Rußlands Rohstoffpreise und Rubel im Verhältnis zum angloamerikanischen Standard, und die Besatzungspresse macht Veithstänze in Erwartung, daß Rußland vor der FED endgültig kapituliert.

    Dabei wird ausgeblendet, daß auch der angloamerikanische Wirtschaftsbereich Rohstoffe fördert und Rubel hält, und daß es also auch hier ganz dicke Verlierer gibt.

    Und natürlich kann die russische Wirtschaft zum internen Zahlungsverkehr ganz auf Geld verzichten. Erinnert sei an die Verrechnungseinheiten zwischen der SBZ und der DDR, die Mefo-Wechsel von Onkel Addi und das Deutsche Notgeld aus den Jahren nach dem Versailler Verbrechen am deutschen Volke!

    • arkor said

      das ist zwar richtig Waffenstudent, aber die USA sind gleichzeitig der größte Hersteller von Raffenierieprodukten und deshalb ist der Rohstoffpreis für die USA verkraftbar, wirtschaftlich gesehen, sondern eher ein Problem für die OPEC-Staaten, welche allerdings dies durch höhere Förderung ausgleichen. Braucht man gar nicht lange drum herumreden: Die Lage für Russland ist schwierig uns ernst. Auch wenn andere Länder nun als Lieferländer einspringen, werden die Waren dennoch spürbar teurer. Man wird sehen, wie schnell Putin in der Lage ist eine eigene stärkere Produktion aufzubauen, die nach wie vor in allen Bereichen hinterherhinkt. Nun wir werden es ja bald besser wissen. Klar ist auf jeden Fall, dass diese Sanktionen den Druck erhöhen was ein höheres Gefährdungspotential für uns in Deutschland zur Folge hat.
      Ich schriebs ja nun schon öfter. Gefährlich wird es, wenn es scheinbar ruhiger wird in der Ukraine und auch sonst, denn dann ist die Zeit für einen überraschenden Befreiungsschlag. Und der wird kommen, weil er kommen muss.Ob im Frühjahr, oder in ein, oder zwei Jahren……wer weiß. Es sei denn es ändert sich etwas ganz grundsätzlich in den europäischen Staaten, besonders Deutschland, was das Gefährdungspotential für Russland.
      aufhebt.
      Oder eben das es wirklich gelingt aus Russland, China, Indien, Iran, Brasilien etc. ein Gegengewicht aufzubauen, mindestens als funktionierendes Wirtschaftsgebiet.
      Egal wie, die Lage ist ganz klar sehr ernst und es zeigt, wie verantwortungslos dieses BRiD-Verwaltung im höchsten Maße die Menschen Deutschlands existenzgefährdend agiert.

  7. goetzvonberlichingen said

    Neunter Hilfskonvoi von Donbass nach Russland zurückgekehrt

    Die Lastwagen des russischen Zivilschutzministeriums, die am Freitag mehr als 1200 Tonnen humanitäre Hilfsgüter in die ostukrainische Region Donbass gebracht hatten, sind am Montag auf ihre Station im Rettungszentrum Noginsk bei Moskau zurückgekehrt, wie der amtliche Sprecher des russischen Zivilschutzministeriums, Alexander Drobyschewski, am Montag sagte.

    Ostukraine: Lebensmittel aus Russland decken ein Fünftel des Bedarfs von Donezk.

    15.12 2014 -Kiev.(Quelle: RIA Novosti)
    Eine Maschine mit russischen Militärexperten ist im geschlossenen Flughafen der ostukrainischen Stadt Charkow gelandet. Das teilte der offizielle Vertreter des operativen Stabes der ukrainischen Sicherheitskräfte in der Donbass-Region, Wladislaw Selesnjow, am Montag mit.

    Das sei die erste gelandete Maschine, nachdem die Flughäfen von Charkow, Saporoschje und Dnepropetrowsk am Freitagabend geschlossen worden seien. „Die am vergangenen Sonntag in Charkow eingetroffenen russischen Militärexperten werden ihre Kollegen ablösen, die die Feuereinstellung in der Ostukraine überwachen“, sagte Selesnjow.

    Kiew spricht von „Anti-Terror-Operation“ in drei ukrainischen Flughäfen > >

    Ihm zufolge läuft derzeit in den drei Flughäfen eine „Anti-Terror-Operation“. „Nach mir vorliegenden Angaben wurden die Flughäfen entgegen Medienberichten nicht auf Bitte der Militärs geschlossen. Weder der Generalstab noch die Streitkräfte hatten die Luftfahrtbehörde darum ersucht“, sagte der Sprecher in einem Interview für die ukrainische Ausgabe „Apostroph“. Die Operation werde vom (Inlandsgeheimdienst) SBU durchgeführt, voraussichtlich bis Dienstag einschließlich.

    Der SBU wollte die Angaben nicht kommentieren.

    Der Generaldirektor des Charkower Flughafens, Wladimir Wassiltschenko, teilte mit, dass auf dem Gelände des Flughafens keine Anti-Terror-Operation durchgeführt wird. „Ich befinde mich jetzt im Flughafen und sehe keine Anzeichen irgendeiner Operation.“ Zugleich bestätigte er, dass SBU-Mitarbeiter jeden Tag kommen. „Das ist aber ganz normal. Wir sind doch ein strategisches Objekt“, sagte der Direktor.

    Am vergangenen Freitag hatte der Chef der Luftfahrtbehörde der >Ukraine, Denis Antonjuk, mitgeteilt, dass die Flughäfen in Charkow, Dnepropetrowsk und Saporoschje auf Bitte der Militärs für unbestimmte Zeit geschlossen wurden. „Aus Sicherheitsgründen werden die Flughäfen keine Flüge empfangen, von welcher Richtung auch immer. Das einzige, was ich sagen kann, dass es sich um eine Bitte der Militärs handelt und die Flughäfen für ungewisse Zeit geschlossen bleiben.“ Zur Ursache der Entscheidung machte der Behördenchef keine Angaben.

    Einige Medien vermuteten, dass in den Flughäfen NATO-Transportflugzeuge entladen werden. Die Sicherheitskräfte dementierten die Angaben. Die Führung der selbst ernannten Republik Donezk im Osten der Ukraine schloss nicht aus,
    >dass mit dem Verbot der Abtransport von Bargeld verhindert werden soll, falls die Ukraine für bankrott erklärt werden sollte.(!!!)

    http://de.ria.ru/politics/20141215/270213510.html

      • goetzvonberlichingen said

        Gibts das auch in deutsch oder muss ich erst beim den Pippi-Mädels von RT-„deutsch“ nachfragen? 🙂
        …aber Untertitel einschalten geht, und ich versteh auch russisch
        Heisse Diskussion bzw. eher gegenseitiges hochschaukeln,,,, aber gut!

  8. Die Lage ist außerst ernst.
    Gerade kam im Radio Deutschlandfunk, dass OBAMA sich für dieses am 4. Dez.14 neu verabschiedete Gesetz H Res. 758 ausgesprochen hat.Auch der Senat hat nun abgestimmt.Das bedeutet, dass Obama ohne weitere Zustimmung des Kongresses in einen Prozess der militärischen Konfrontation mit Russland eintreten kann.
    Bisher kam es ja nicht in den Medien.Die Einführung einer neuen militärisch-politischen Organisation kündigte das russische Verteidigungsministerium an am 3. Dez.14 an, die im Kriegsfall die Regierungsgeschäft übernehmen würde.

    Oelpreis fällt, das sind harte Sanktionen gegen Russland.

    Es wird mit der weltweiten Sicherheit gespielt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: