lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Putin spricht: Neujahrsansprache 2015 auf Deutsch

Posted by Maria Lourdes - 01/01/2015

Wie in jedem Jahr zeigt russland.TV die ungekürzte Sendung des russischen Staats-TV zur Neujahrsnacht mit der Rede von Präsident Putin auf deutsch.

Auch in diesem Jahr fehlen nicht aktuelle Bezüge zu den dramatischen Ereignissen des letzten Jahres – wie dem Wechsel der Krim nach Russland oder den Olympischen Spielen in Sotschi. Alles andere ergibt sich bei uns auch für Russischkundige aus dem Redetext – nur bei uns auf deutsch und unkommentiert, so dass sich jeder seine Meinung bilden kann. Natürlich stilecht mit Kreml-Glockenspiel und Hymne, wie im russischen TV zum Jahreswechsel gezeigt.

Putin spricht: Neujahrsansprache 2015 auf Deutsch

Quelle: Text und Video – russland.RU

Linkweise:

Russland unter Putin ist nur ein Spielball von Rothschild! Das heutige Russland unter Putin ist genauso wie die westliche Hemisphäre des Planeten nur ein Spielball der Geldmächtigen. Wer bei der Führung in Russland Hoffnung sucht, liegt einem gewaltigen Irrtum auf. Immer wieder haben Menschen versucht von offizieller russischer Seite eine Antwort auf den völkerrechtlichen Status Deutschlands zu bekommen. Bisher ohne Erfolg. hier weiter

Die Rothschilds – Unglaublich, aber wahr: Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf, die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln, immer mehr Menschen wachen auf und erkennen die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen des Weltgeschehens! hier weiter

Amerikas neuer Kalter Krieg gegen Russland – Bernhard Rode deckt in dieser umfangreichen Studie auf, dass es den USA in Wirklichkeit um die Durchsetzung einer geheimen Jahrhundertagenda geht, deren Hauptziele die Beherrschung Eurasiens und die Kontrolle seiner immensen Rohstoffvorräte sind. Ausführlich geht er dabei auch auf die Denkschulen der angloamerikanischen Geopolitik ein.
»Eurasien ist das Schachbrett, auf dem der Kampf um globale Vorherrschaft auch in Zukunft ausgetragen wird.« Zbigniew Brzezinski hier weiter

Raketenschild-Pläne bedrohen strategisches Gleichgewicht, sagt Putin! Auf die andauernden Versuche, das strategische Gleichgewicht in der Welt zu verletzten und zu unterminieren, hat Präsident Wladimir Putin am Dienstag in einer erweiterten Kollegiumssitzung des Verteidigungsministeriums hingewiesen. In erster Linie sei dies mit den US-Raketenschildplänen verbunden, betonte er. Darüber … hier weiter

Putin: Die USA haben die größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte auf ihrem Konto – Im Interview für Russia Today hat Russlands Präsident Wladimir Putin seine Sicht der US-amerikanischen Geschichte dargelegt. Nebenbei spricht er auch die Wahrheit über den Diktator Stalin aus. Nehmen Sie sich die 2.min30 Zeit für das Video, sagt Maria Lourdes! Putin: Die USA haben die größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte auf ihrem Konto. hier weiter

Heilsame Ent-Täuschung: Vladimir Putin ist endgültig entlarvt! In den Kreisen deutscher Patrioten hält sich hartnäckig das Gerücht, Wladimir Putin sei „unser Freund im Kreml“. Die Tatsache, dass Putin als KGB-Offizier einige Jahre in der DDR verbrachte und fließend Deutsch spricht, hat sie dazu verführt. Nichts in seiner Amtsführung lässt aber darauf schließen, dass dem so sei. Ganz im Gegenteil: hier weiter

Das sind die neuen Propaganda-Tricks des Putin-Kultes! Man sollte darauf hinweisen, dass bei der Operation Anti-Putin im Grunde die gleichen Lügen und Desinformations-Mittel und -Techniken zum Einsatz kommen, wie schon in der Operation Anti-Stalin. Der Unterschied besteht darin, dass es heute weiter entwickelte Massenkommunikationsmittel gibt, wie das Internet, globales Fernsehen, soziale Netzwerke, Netzwerke von Nichtregierungsorganisationen und Blogger, die durch Fördergelder finanziert werden. hier weiter

Zur Erinnerung: Putin’s Versprechen! Die russische Gesellschaft werde nie den Holocaust vergessen und alle jüdischen Menschen, die ihr Leben gaben, um den Nationalsozialismus zu besiegen, sagte der russische Präsident Wladimir Putin bei seinem Treffen mit dem israelischen Amtskollegen Shimon Peres am Donnerstag in Moskau. hier weiter

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen – Seit der Finanzkrise 2008 offenbart es sich dem Interessierten zunehmend, dass mächtige Gruppen die Verursacher der Finanzkrise und gleichzeitig deren Profiteure sind. Wer sind diese Interessengruppen, die im Hintergrund die Fäden ziehen? Was passiert mit Politikern, die nicht mitspielen wollen? hier weiter

Verborgene Geschichte enthüllt, wer in Wahrheit für den Ersten Weltkrieg verantwortlich ist. Die Autoren belegen, dass die Berichterstattung über die Kriegsgründe vorsätzlich verfälscht wurde, um eine geheime Elite sehr wohlhabender und einflussreicher Männer in London zu schützen. Zehn Jahre lang arbeiteten sie auf die Vernichtung Deutschlands hin. hier weiter

Die Prophezeiungen für die Zeit ab 2015 – Nie zuvor war der große Prophet Nostradamus so aktuell wie in diesen Tagen. Angesichts der neuesten Ereignisse hat der Nostradamus-Experte Kurt Allgeier die Vorhersagen des Propheten für die Jahre ab 2015 neu ausgewertet. hier weiter

Vermächtnis – Die Kohl-Protokolle – Es geht um nichts weniger als ein historisches Vermächtnis: In 630 Stunden hat Helmut Kohl seine Lebenserinnerungen zu Protokoll gegeben. Sein Gesprächspartner: der Historiker, Journalist und Autor Heribert Schwan, den Helmut Kohl als Ghostwriter seiner Memoiren ausgewählt hatte. Drei von vier geplanten Bände der Erinnerungen des Kanzlers sind erschienen, dann endete die Zusammenarbeit jäh. Zwischen den beiden Männern kommt es zum Bruch und aus der einstmals vertrauensvollen Zusammenarbeit wird im »Kampf um die Tonbänder« eine beinahe erbitterte Feindschaft. hier weiter

63 Antworten to “Putin spricht: Neujahrsansprache 2015 auf Deutsch”

  1. neuesdeutschesreich said

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  2. Kurzer said

    UBasser hat alles, was zu Putin zu sagen ist, hier:

    https://lupocattivoblog.com/2014/12/23/liebe-deutsche-landsleute-liebe-freunde-der-wahrheit-in-aller-welt/#comment-224084

    perfekt auf den Punkt gebracht:

    “… Nur welche Rolle spielt Putin? Wer in der letzten Zeit mal ins russische Fernsehen schaute, dem kommt das große Grausen! Eine jüdische Hörigkeit ist in allen Kanälen zu bemerken, und besonders jetzt, wo doch die Juden ihr Chanukka-Fest feiern. Es sind nur noch jüdische “Künstler” in “Unterhaltungsprogrammen” zu sehen. Alles Russische wird massiv verdrängt. Die Russen haben das gleiche Problem der Volksleugnung wie wir! Sie haben die gleiche Überfremdung, die gleiche Kriminalitätsrate und und und….

    Treibender Keil in und durch alles ist der Kreml, und sicher auch ganz vorn die Riege um Putin. Er ist bestimmt kein Freund der Deutschen und gleich recht nicht der souveränen Völker! Er ist ein Handlanger der Zionisten. Seine Taktik verrät doch, daß alles was passiert, auch so gewollt ist – und das vom Westen wie vom Osten! Nehmt nur mal die russische Börse, innerhalb von 3 Tagen konnte jeder “Wissende” sein Vermögen verdoppeln! Das ist kein Zufall! …”

    • StillerMitleser said

      Wer von uns verfolgt die russischen Medien wirklich in dem Umfang, daß er die angeblich hohe jüdische Beteiligung darin beurteilen kann?

      • welche Rolle Putin wirklich spielt, das ist die große Frage, die momentan noch keiner beantworten kann !!!

      • HERZ ENGEL C said

        Von hohem Vertreter der CHABAD LUBAWITSCH kommt das Bekenntnis, daß …..das Verhältnis zu Russland noch nie so gut war wie unter Putin…. ( auch nachzulesen bei euro-med.dk).
        Die erste Ursache allen Handelns ist ( auch ), hier ( Rothschildbankenkonstrukte ), zu sehen. ( hier auf dem blog ).

        Dazu kommt, daß Stalin ( Freimaurer ), ( euro-med.dk ), bereits seit 1922/23 seine Privatwirtschaft auf Kriegsproduktion umgestellt hat ( V. Suworow ).
        Zum Kampf gegen Reichsdeutschland und Rest Europa.
        ( Russische Weltrevolutionspläne ).

        Putin hat sich öffentlich stets dagegen gewendet, daß die Geschichte auf den Grundlagen von neuen Ergebnissen geändert werden sollte. ( Die Nürnberger Rechtssprechung ist rechtens, meint er !!! ). ( bei de. ria ).
        Nein, es sagt, KEINE REVISION.

        Damit ist sowohl die Ursache ( Chabad Lubawitsch/Rothschildbankenverbindungen weltweit, als auch die Wirkung, Putin als Geschichtsfestschreiber/Nichtveröffentlicher beschlagnahmter deutscher Dokumente ), definiert.

        Was erfreuliches (dazu).

    • Merkel ist unser Unglück!
      Merkel ist für den Krieg bereit, der von ihr von der FED verlangt wird

      Merkel, Gabriel und die bösen Clowns der Lobby fahren im Auftrag der Weltfinanz eine Kriegspolitik gegen Russland und eine Zerstörungspolitik gegen die Deutschen!

      USrael holte zum größtmöglichen Finanz-Manipulations-Schlag gegen Russland aus. Eine Entscheidung über die künftige Kräftepolitik in der Welt muss nämlich rasch erfolgen, da in nur drei Jahren Russland Unmengen an Gas nach China pumpen wird, ohne den Dollar dabei zu benutzen, was den monetären Kollaps USraels unweigerlich zur Folge haben muss.

      Das Russland-China-Abkommen im Zusammenhang mit einer bislang nicht gekannten Größe an Energie-Lieferungen unter völliger Ausschaltung der üblichen „Hilfestellungen“ des US-Banker-Kartells und mit leuchtend-offenkundiger Abkoppelung des FED-Dollars vom Petrodollar vor dem Hintergrund des enstehenden „Gaso-Yuan“ war bis dato nicht vorstellbar. Etwa 40 Notenbanken weltweit sehen diese Entwicklung zwar kommen, die FED will es aber noch nicht wahrhaben, setzt auf Krieg als letztes Mittel der Machterhaltung.

      Und so ließ die FED ihre Muskeln spielen, da sowohl der Rubel, als auch der Ölpreis noch dem Spekulationsmechanismus des Wall-Street-Systems weitestgehend unterliegen. Die FED-Mächtigen wähnen sich damit in der Position von Weltenherrschern. Verstärkt wurden die Anstrengungen der Rubel- und Ölpreismanipulationen der FED dadurch, dass die Machtjuden mit Recht fürchten, Präsident Wladimir Putin könne schon sehr bald auch sein Gas an den Westen in Rubel verkaufen. Dann nähme Russland eine ähnliche Finanzstellung wie USrael in der Welt ein, denn die Energiekäufer erlaubten dann Russland Geld auf Kosten der anderen Währungen zu drucken. „Gasprom und Rosneft können sich bei den Verrechnungen völlig auf den Rubel umstellen“, [1] so die Überlegungen Russlands gemäß Rosneft-Chef Igor Setschin schon vor Monaten.

      Diese unausweichliche Weltentwicklung vor Augen, drückte das FED-Spekulationssystem sowohl den Rubel als auch den Ölpreis nach unten, um in Russland ein wirtschaftliches Chaos zu schaffen mit dem Ziel, Putin von einer unzufriedene Bevölkerung stürzen zu lassen. Der russische Außenminister Sergej V. Lawrow sagte gegenüber dem Fernsehsender „France24“: „Wir haben schwerwiegende Gründe anzunehmen, dass die Vereinigten Staaten eine Strategie zum Sturz der Regierung Putin verfolgen.“ [2]

      Russlands richtige Einschätzung der Lage dürfte dazu geführt haben, dass Präsident Putin endgültig seinen politischen Kurs gegen den Westen festgelegt hat. Putin dekretierte kurz vor Weihnachten, dass für den Anfang die Energieexporte in den Westen nicht vollständig als Dollarreserven bei den Unternehmen bleiben dürfen, sondern von der russischen Notenbank in Rubel umgetauscht werden müssen. Dies ist ein erster Schritt hin zur Rubel-Energie-Wirtschaft und raus aus der westlichen Währungsspekulation. Die FAZ kommentierte ängstlich: „Es ist ein subtiler Schritt in Richtung Kapitalverkehrskontrollen. … Durch den Umtausch der meist im Exportgeschäft erzielten Fremdwährungseinnahmen in Rubel soll die russische Währung gestützt werden. Beträge werden nicht genannt.“ [3]

      Außerdem scheinen die 17 Prozent Leitzinsen nur dem Ausland gegenüber zu gelten, das sich gegen Fremdwährung dort mit Rubel eindecken kann, während Russland in Rubel zurückzahlt, die in hohen Mengen hergestellt werden können, je mehr der Exporte in Rubel direkt oder indirekt abgewickelt werden.

      Sofort nach Putins Ankündigung der ersten Kapital-Kontrollmaßnahmen festigte sich erstaunlicherweise der Rubelkurs wieder. Vermutlich ist dem Westen der Schreck in die Glieder gefahren und sie versuchten, zurückzurudern. „Der Rubel hat sich von seinem Verlust von letzter Woche mehr als erholt. Im Nachmittagshandel des 23. Dezember stand der Rubel bei 54.69 zum US-Dollar. Eine Woche vorher wurden für einen Dollar noch 80 Rubel bezahlt.“ [4] Und die chinesische Nachrichten-Agentur Xinhua wagte eine Vorausschau, dass Russland die Wall-Street-Spekulation noch nachhaltiger abwürgen könnte: „Wenn die derzeitigen Maßnahmen nicht ausreichen, um den Rubel zu stabilisieren, könnte die russische Regierung eine offene Kapitalkontrolle als nächsten Schritt einführen, um die Währung zu schützen.“ [5]

      Die amerikanische Finanzzeitung USA-Today berichtete bereits am 7. Oktober 2014, dass „China alles daransetzt, ins Herz des globalen Finanzsystems einzudringen, indem der Renminbi als Teil einer allgegenwärtigen monetären Einrichtung für offizielle, weltweite Transaktionen genutzt wird. … Die alles dominierenden Fragen drehen sich deshalb um das Weltgeld und um die Macht. … Der Renminbi könnte letztlich den Dollar und seine dominierende Position als Weltgeld bedrohen“. Mit dem Spekulationsangriff der FED auf den Rubel und den Ölpreis sieht China nunmehr die Gelegenheit gekommen, zusammen mit Russland dem Dollar einen entscheidenden Schlag zu versetzen. Laut der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua vom 22. Dezember 2014 bot der chinesische Außenminister Wang Yi Moskau Hilfe gegen den FED-Angriff an. Yi: „Sollte Russland Unterstützung benötigen, dann werden wir Unterstützung anbieten.“ Möglicherweise hat sich die FED mit ihrem Spekulationsangriff auf Russland ins eigene Knie geschossen. Um aus dieser Misere wieder herauszukommen, scheinen die Finanzgewaltigen der Wall-Street nur einen Krieg als Ausweg zu sehen. Aber der militärische Krieg gegen Russland und China ist noch weniger zu gewinnen als der Finanzkrieg, nur wird halt die Welt in Schutt und Asche versinken.

      Das ist der Hintergrund, warum die Kriegsrhetorik und die militärischen Planung gegen Russland an Fahrt zugelegt haben, denn der Westen rechnet damit, dass Putin in Selbstverteidigung die russischen Energieexporte letztlich in Rubel abrechnen wird. Das wäre das vorzeitige Ende USraels, und nur ein Krieg, so die Drahtzieher in den USA, könne da noch Abhilfe schaffen.

      Der Krieg gegen Russland und China ist übrigens schon seit langem geplant, aber erst vor einem Jahr erneut, und völlig unverblümt, zugegeben worden: „Was tun ohne Krieg? Ende nächsten Jahres will das Bündnis seine Kampftruppen aus Afghanistan abgezogen haben, die Rückverlegung der Truppen ist in vollem Gang. Kommt es nicht zu einem neuen Großeinsatz, und das ist wegen der Kriegsmüdigkeit im Westen wahrscheinlich, dann wird die Allianz zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren nicht mehr in einem bewaffneten Konflikt stehen. Vor allem den Militärs bereitet das Kopfzerbrechen. Wie soll man die Einsatzfähigkeit erhalten, wenn die Truppen wieder in den Kasernen zurück sind, fragen sich die führenden Offiziere. Eine erste, für Außenstehende vielleicht etwas überraschende Antwort lautet: indem man eine Schlacht gegen Russland übt“. [6]

      Die Lobby dressiert Merkel mit Enthüllungsmaterial
      Merkels DDR-Leben als Erpressungs-Instrument

      Erst groß angekündigt, dann de facto wieder aus dem Verkehr gezogen: Das Ent-hüllungsbuch über Merkels DDR-Karriere als Stasi-Spitzel und Mauermord-Propagan-distin. Ihre Gegenleistungen dürften für die Deutschen tödlich sein.

      Vor diesem Hintergrund brauchte es für Merkels Dompteure aus Übersee nicht viel Überredungskunst, sie auf jedwede usraelische Kriegs- und Raubpolitik einzuschwören. Und wenn sie sich einmal „zickig“ verhält, dann droht man ihr – weitestgehend unverhüllt – sie durch die Macht der Lobby-Medien zu stürzen. Und schon läuft dann alles wieder wie „geschmiert“, wie das Beispiel mit dem 2013 angekündigten Enthüllungsbuch („Das Leben der Angela M.“) über Merkels-DDR-Karriere beweist. Das Buch der Springer-Verlags-Redakteure Ralf Georg Reuth und Günter Lachmann sollte Merkels Karriere als ehemalige FDJ-Mauermordpropagandistin und Stasi-Aktivistin enthüllen. Doch nur zwei Tage nach der großen Ankündigung verstummte die Kampagne und das „Enthüllungs-Buch“ wurde vom Markt genommen.

      Was waren also Merkels Gegenleistungen für die Zurücknahme dieser angedrohten Enthüllungen? Merkel stimmte der Bankenunion zu, wodurch alle Deutschen ihre Bankguthaben ab 100.000 Euro bei den anstehenden Banken-Abwicklungen in Europa konfisziert bekommen. Darüber hinaus verpflichtete sich Merkel, die sogenannten Freihandelsabkommen mit Kanada und den USA durchzuboxen. Bei diesen Abkommen geht es darum, dass die in den Verträgen vereinbarten „Schiedsgerichte“ (Geheimgerichte) auf bloße Anforderung von usraelischen Unternehmen gegen die Deutschen Billionenbeträge als Schadensersatz verhängen können. Die Bundesregierung besitzt dabei keinerlei Einspruchsmöglichkeit, die Deutschen müssen ganz einfach bluten, oder ihr Land und ihren Besitz abgeben. Damit dieses neue politische Verbrechen, nach den „Euro- und Bankenrettungen“, wieder reibungslos durchgewinkt werden kann, hat man die Deutschen mit den sogenannten Chlor-Hähnchen abgelenkt, und so kann Merkel später in Heldenpose verkünden, die Chlor-Hähnchen werden nicht kommen. Die Billionen-Schadensersatz-Tribute, verhängt durch die Geheimgerichte der FED sind das Ziel, nicht der Export von Chlor-Hähnchen.

      Übrigens gilt der vereinbarte Einsatz der Wall-Street-Raubgerichte („Schiedsgerichte“ genannt) nur für Deutschland, nicht für die anderen EU-Staaten. „Die Schiedsgerichte gelten nur für Deutschland“. [7] Ja, so sind sie nun mal, Merkel und der sich der Fresssucht hingebende Gabriel, immer auf das Unwohl der Deutschen aus. Amtseid, was sonst? Mehr noch, neben dem TTIP-Abkommen, hat Merkel auch versprochen, das Tisa-Abkommen durchzuboxen. Dabei geht es darum, dass künftig usraelische Firmen die Kommunale Gewalt in Deutschland ausüben, also über Bürgermeister, Ratsversammlung und Bürger bestimmen. Die zuständige Berichterstatterin im Europaparlament, Viviane Reding, bemerkte dazu. „Hier tickt eine Bombe, nur, keiner hat sie bemerkt. Kommunen könnten in Zukunft keine Vorschriften mehr machen dürfen, wo ein Supermarkt gebaut wird und wo Wiesen bestehen bleiben dürfen. selbst Krankenwagen könnten durch transnationale Unternehmen betrieben werden“. [8]

      So funktioniert die Lobby-Demokratie nun mal, immer werden erpressbare Gestalten nach oben gehievt, die dann willenlos die Politik ausländischer Interessen vertreten, sonst würden ihr früheres Leben und ihre geheim gehaltenen Verbrechen auffliegen.

      Die Gefahr für den Weltfrieden

      Und Merkel spurt, sie gibt ihren Kommandierenden keine Widerrede. Während des G20-Gipfels am 15./16. November 2014 im australischen Brisbane war Merkel maßgeblich daran beteiligt, den russischen Präsidenten Wladimir Putin auszugrenzen und zu isolieren. Putin musste allein an einem Tisch beim Mittagessen sitzen. Merkel selbst schmiegte sich an US-Präsident Barack Obama an, der die grauenhaften Folterverbrechen der CIA deckt und gutheißt.

      Und dann musste Merkel am 17. November 2014 sozusagen einen politischen Eid auf den vom Finanzjudentum geplanten Krieg gegen Russland ablegen. Merkel wurde vor das „Lowy-Institute“ geladen, um sich mit einer Rede klipp und klar der Welt-Hochfinanz zu verschreiben. Frank Lowy gegründete und leitet diese Lobby-Institution zur Durchsetzung der jüdischen Macht- und Finanzinteressen in der Welt. Frank Lowy war 1946 in Palästina aktiver Kämpfer in Diensten der jüdischen Terror-Organisationen „Haganah“ und „Golani Brigade“. 1995 bis 2005 agierte Lowy als Präsidenten der australischen Notenbank, um die Interessen der jüdischen Notenbank der USA, FED, in Australien durchzusetzen. Frank Lowy verschob sein nichtversteuertes Milliardenvermögen übrigens auf die Liechtensteiner LGT-Bank, wie aus gestohlenen Dokumenten hervorgeht. Aber selbstverständlich gab es keine Anklage gegen ihn. Doch Angela Merkel, die in der BRD jeden Blumenhändler verfolgen lässt, der 10.000 Euro unversteuert nach Liechtenstein schaffte, fühlt sich Herrn Lowy als Weltvorbild sehr, sehr zugetan. In ihrer Rede sagte sie: „Sehr geehrter Herr Lowy, für mich ist es eine sehr große Ehre, heute die ‚Annual Lowy Lecture‘ halten zu dürfen“.

      Nach einigen Einführungs-Ritualen, wie die Beschwörung der Holocaust-Lüge gegen die Deutschen und die zur Schau gestellte Trauer um australische Soldaten in den Kriegen gegen Deutschland, kam Merkel dann zum Punkt. „Wir müssen erleben, dass es auch in Europa immer noch Kräfte gibt, die sich dem gegenseitigen Respekt und einer Konfliktlösung mit demokratischen und rechtsstaatlichen Mitteln verweigern, die auf das angebliche Recht des Stärkeren setzen und die Stärke des Rechts missachten. Genau das ist mit der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim durch Russland zu Beginn dieses Jahres geschehen. Russland verletzt die territoriale Integrität und die staatliche Souveränität der Ukraine. Ein Nachbarstaat Russlands, die Ukraine, wird als Einflusssphäre angesehen. Das stellt nach den Schrecken zweier Weltkriege und dem Ende des Kalten Krieges die europäische Friedensordnung insgesamt infrage. Das findet seine Fortsetzung in der russischen Einflussnahme zur Destabilisierung der Ostukraine in Donezk und Lugansk. … Internationales Recht wird von Russland mit Füßen getreten, das darf sich nicht durchsetzen“.

      Laut Merkel „missachtet Putin das internationale Recht und verweigere eine Konfliktlösung nach demokratischen und rechtsstaatlichen Mitteln“. Nun ist Putin nicht Stalin, der ganze Völker planmäßig unterwarf und genozidal eliminierte. Am Ende hatten Lenin und Stalin 50 Millionen Menschen planmäßig ermorden lassen. Dieses Weltverbrechen prangert Merkel natürlich nicht an, sondern dankt Stalin, dem Super-Menschenschlächter, regelmäßig für die „Befreiung“ der Deutschen. Putin aber, der in Russland Mahnmale zur Erinnerung an den bolschewistischen Terror hat errichten lassen, der im Gegensatz zum Westen noch kein fremdes Land unterworfen hat, der im Gegensatz zum Westen noch keine Vernichtungskriege geführt oder gefördert hat, wird von den Machtjuden und Merkel als „Gefahr für den Weltfrieden“ gebrandmarkt.

      Wenn also zuträfe, was man Putin gehässigerweise andichtet, dass er das bolschewistische Unrechtssystem wieder einführen wolle bzw. schon praktiziere, was die „Gefahr für den Weltfrieden“ darstelle, dann müssten sie ja im Umkehrschluss Adolf Hitler ein Denkmal setzen, der sich gegen das jetzt angeblich durch Putin neu auflebende bolschewistische Unrechtsregime gewehrt und Europa vor dem Untergang gerettet hatte.

      Zwischen 1950 und 2014 führten die USA mehr als 120 Kriege bzw. waren in bewaffneten Konflikten gegen andere Länder federführend verstrickt. Die Vernichtungskriege in Korea, Vietnam, Irak, Serbien und Afghanistan sind nur die bekanntesten davon. Und der Plan, mit einem großen Krieg Russland und China als Konkurrenten auf dem Weltmarkt zu vernichten, ist weder neu, noch geheim. Kein Geringerer als der damalige Nato-Generalsekretär und Generalsekretär der Westeuropäischen Union (WEU), Xavier Solana, damals auch EU-Außenminister genannt, machte diese Zielsetzung bekannt: „Solana machte in diesem Zusammenhang nicht nur auf eine potentielle ‚Belastung der transatlantischen Beziehungen’ aufmerksam, sondern äußerte auch die Befürchtung, dass eine ‚große Krise mit Russland’ und eventuell auch mit der Volksrepublik China provoziert werden könnte.“ [9]

      Der französische UMP-Abgeordnete Thierry Mariani, (früherer Verkehrsminister) sagt: „Was sich beim Sturz Janukowitschs in der Ukraine ereignet hat, ist nichts anderes als ein vom Westen und der Nato unterstützter Putsch.“ [10] Die UMP ist die Partei von Nicolas Sarkozy.

      Wo die Welt-Kriminalität angesiedelt ist

      Ein Kriegsverbrechen, ein Menschheitsverbrechen jagt im sogenannten Werte-Westen das andere. Folter und Krieg sind die Mittel der usraelischen Welthegemonie, die von Merkel so andachtsvoll angebetet wird, der sie alles, voran die Deutschen, mit freudigem Herzen opfert. Kürzlicher Höhepunkt dieser kriminellen Unterwerfungspolitik war, dass Merkel die Nachrichten über Tausende von Tonnen pestizid-verseuchter Futtermittel aus der Ukraine unterdrücken ließ. Die jüdische Regierung in Kiew soll gemäß Merkels Wünschen unter allen Umständen an der Macht gehalten werden, weshalb jede noch so verbrecherische Einnahmequelle akzeptiert wird. Eine der ukrainischen Finanzierungsquellen, neben dem Milliarden-Tribut aus der BRD, besteht aus dem Verkauf von landwirtschaftlichem Sondermüll, der in die EU als Bio-Futtermittel verkauft wird. In den offiziellen Nachrichten hörte man nichts über diesen tödlichen Bio-Import: „4.000 Tonnen kontaminiertes Bio-Futtermittel im Umlauf. … Der kontaminierte Bio-Sonnenblumenpresskuchen stammte aus der Ukraine. Chargen des Lieferanten wurde auch an ein Futtermittelwerk in Eldena geliefert. Es müsse jedoch noch geklärt werden, wohin die restlichen knapp 3.700 Tonnen des Bio-Kuchens gegangen sind“.[11] Man sieht, dass der Krieg der Lobby, und von Merkel vertreten, auf vielfache Weise gegen die Deutschen geführt wird.

      Der ehemalige Londoner Oberbürgermeister Ken Levingstone, ein absoluter Linker, sagte in einem Interview: „Wenn man die Geschichte des Mittleren Ostens betrachtet, dann stellt man fest, dass der Westen korrupte Regime an die Macht brachte und demokratische gewählte Regierungen stürzte. Alle wichtigen Zeitungen und Massenmedien in Britannien befinden sich im Besitz von einer Handvoll Milliardären, die Teil der Anglo-Amerikanischen-Allianz sind. Sie setzen ungeniert die amerikanischen Interessen durch, opfern kaltblütig Tausende von britischen Menschenleben. Wer die amerikanischen Interessen stört, wird rasch Opfer einer Schmierenkampagne, oftmals sogar Opfer eines ‚tragischen Unfalls‘. Gäbe es einen britischen Premierminister, der für die britischen Interessen einträte und nicht nur als Anhängsel der USA handelte, er würde von der Mehrheit der Menschen Unterstützung bekommen“. [12]

      Wo die politische Weltkriminalität angesiedelt ist, wird deutlich sichtbar, wenn man sich die Loslösung der Krim von der Ukraine vor Augen hält. Dort fand eine Volksabstimmung statt, nicht wie im Kosovo, wo im Auftrag des Westens serbisches Land einfach geraubt wurde. Auch in der Ostukraine durfte das Volk über seine Rechte frei abstimmen. Wenn Merkel von der sogenannten staatlichen Unverletzlichkeit faselt, dann meint sie damit den Herrschaftsbereich des Welt-Finanzjudentums über auszubeutende Völker, der nicht infrage gestellt werden darf. Der Staat ist aber nur die Organisationsform des Volkes, Diener des Volkes, und wenn dieser Staat dem Volk das Recht auf seine wirtschaftliche, physische und eigenständige Existenz verweigert, so untersteht dieser Staat einer kriminellen Regierung. Denn „alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“, steht im BRD-Grundgesetz 20,2, obwohl in der BRD alle wichtigen Menschenrechte mit Füßen getreten werden und außer Kraft gesetzt wurden. Volksabstimmungen sind in der BRD ebenso verboten wie die freie Meinungsäußerung in Bezug auf die Kernbereiche unserer Existenzvoraussetzung.

      Ist Merkels Schonzeit in Russland abgelaufen?

      Vielleicht kommt die Rettung doch noch von Putins Russland, denn er könnte sich immer mehr zum Handeln gezwungen sehen. Die Chancen stünden gut. Putin hoffte in den vergangenen Jahren immer wieder, Merkel würde am Ende das Wohl der Deutschen in den Mittelpunkt ihrer Kanzlerschaft stellen und mit Russland ein friedliches und prosperierendes Europa schaffen. Aber sie hat sich für die „ewigen Teufel“ entschieden. In Moskau hätte man ihr die Kriegshetze von Sydney noch als verbalen Ausrutscher durchgehen lassen, als sie aber im Auftrag der Welt-Lobby die Kriegseinleitungen gegen Russland am 26. November 2014 auch noch einmal im Bundestag wiederholt, trennte Putin das Band des guten Willens durch.

      Selbstverständlich weiß Putin, dass Merkel von der Welt-Lobby wegen ihrer menschenrechtlichen Verbrechen als Jungfunktionärin des Honecker-Regimes erpresst wird. Darüber hinaus dürfte ihr Doktortitel ein Honecker-Geschenk sein. Und logischerweise besitzen nicht nur die Machtjuden aus Übersee diese Dokumente, sondern selbstverständlich auch Wladimir Putin. Folgerichtig konnte man in den russischen Medien lesen, dass Merkels Schonzeit seitens Russlands abgelaufen sei. Mit wohlgesetzten Worten wird die Kanzlerin als politischer Fußabstreifer bezeichnet, die politisch nicht überleben werde. Der Spiegel berichtet darüber wie folgt: „Die deutsche Kanzlerin aber habe sich inzwischen ‚unter die Amerikaner‘ gelegt. … Merkel muss Washington bedingungslos gefällig sein, weil die Amerikaner geheime Dokumente im Panzerschrank haben – über eine Stasi-Verstrickung Merkels zu Zeiten der DDR. Die russische Regierungszeitung sagt sogar das Ende der Merkel-Ära voraus“. Und SPIEGEL-Autor Christian Neef befürchtet, „dass Moskau das durchaus realistisch sieht“. [13]

      Putin löst sich aus der FED-Umklammerung, droht sogar mit Finanzkrieg

      Präsident Putin machte im Rahmen seiner Ansprache zur Nation am 4. Dezember 2014 zum ersten Mal die unüberhörbare Bemerkung, dass es sich bei Merkel um eine willfährige politische Person handele. Er sagte wörtlich: „Manchmal weißt du nicht, mit wem du sprechen sollst – mit den Regierungen mancher Staaten oder direkt mit ihren amerikanischen Sponsoren.“ [14] Mehr noch, Putin fühlt sich stark genug, Merkels Auftraggebern, der jüdischen Hochfinanz, den Finanz-Krieg anzusagen: „Dass der Rubel den Marktkräften überlassen wird, bedeute nicht, dass der Rubelkurs straflos Objekt von Finanzspekulationen werden kann. Wir wissen, wer diese Spekulanten sind und die Zeit ist gekommen, die Instrumente des Einflusses auf sie zu nutzen. Wir sind bereit jede Herausforderung der Zeit anzunehmen und zu siegen“.[15] Die Folge wird der Energieverkauf in Rubel sein.

      Putin hat nach dem Sturz des damals in Diensten USraels stehenden Boris Jelzin, der eine beispiellose wirtschaftlich-finanzielle Vernichtungs-Orgie über Russland brachte, zielstrebig auf ein starkes Russland hingearbeitet. Putin wusste im Gegensatz zu den westlichen Wall-Street-Clowns, dass die Macht nicht aus den Finanzblasen kommt, sondern von der modernsten Waffentechnik ausgeht. Und heute ist Russland waffentechnisch dem dekadenten Westen turmhoch überlegen. Deshalb versucht die Lobby, wie einst im Kalten Krieg, Deutschland zu opfern, bevor sich Amerika mit seinen nicht mehr ausreichenden militärischen Kräften einbringt. „Die Außenminister der Nato-Staaten planen nach ‚Welt‘-Informationen, bereits bei ihrem nächsten Treffen Anfang Dezember eine sogenannte Schnelle Eingreiftruppe ins Leben zu rufen – mit Deutschland an der Spitze. ‚Das ist ein klares Zeichen an unsere Verbündeten im Osten. Und ein klares Zeichen an Moskau‘, sagte ein hoher Nato-Vertreter“. [16]

      Präsident Putin warnte deshalb in seiner Rede zur Nation die Deutschen ernstlich davor, sich für USrael vernichten zu lassen. Mit einem nicht passenden historischen Vergleich, denn Adolf Hitler handelte bei seinem Feldzug gegen den Mordbolschewismus in Notwehr, schreckte Putin dennoch eine elitäre Schicht in der BRD auf. Putin wörtlich: „Die Zerschlagung Russlands von innen durch von Übersee unterstützte Kräfte ist schon lange deutlich geworden und hinterlässt keinen Zweifel, dass sie mit Freuden Russland das Schicksal Jugoslawiens zugedacht haben, und zwar mit allen tragischen Begleiterscheinungen für die Menschen Russlands. Aber sie haben es nicht geschafft, wir haben es verhindert. Sie werden scheitern, wie Hitler gescheitert ist, Russland zu zerstören und uns hinter den Ural zurückzudrängen. Alle Beteiligten sollten sich daran erinnern, wie es endete. Die USA arbeiten unablässig daran, ein globales Raketensystem zu installieren, auch in Europa, was eine direkte Bedrohung Russlands und der Welt darstellt. Wir werden zuverlässig die Verteidigungsfähigkeit unseres Landes den neuen Verhältnissen anpassen“. [17]

      Diese Warnung an Merkel, wenn auch fälschlicherweise mit Hitlers Russlandfeldzug gleichgesetzt, denn Hitler sah sich im Gegensatz zu Merkel nur seinem tödlich bedrohten Volk verpflichtet, dürfte eingeschlagen haben wie eine Bombe. Der Satz wurde nämlich aus der offiziellen Berichterstattung ausgeklammert, obwohl man doch sonst nach Hitler-Hetze geradezu lechzt.

      Putin antwortet angemessen auf die zunehmende Kriegspolitik des Westens

      60 Persönlichkeiten aus dem gesamten Spektrum der System-Parteien und der politisch-korrekten Gesellschaft verfassten einen Aufruf, indem sie die von Merkel untertänigst aus Übersee übernommene Kriegspolitik offen anprangern und die BRD-Regierung auffordern, sofort damit aufzuhören. Im Aufruf heißt es: „Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen! Niemand will Krieg. Aber Nordamerika, die Europäische Union und Russland treiben unausweichlich auf ihn zu, wenn sie der unheilvollen Spirale aus Drohung und Gegendrohung nicht endlich Einhalt gebieten“. [18] Immerhin gehören zu den Unterzeichnern so Prominente wie der frühere Kanzlerberater Horst Teltschik (CDU), der Ex-Verteidigungsstaatssekretär Walther Stützle (SPD), die frühere Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (Grüne), Alt-Bundpräsident Roman Herzog, Altkanzler Gerhard Schröder, der ehemalige SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel, der Schauspieler Mario Adorf usw.

      USrael weiß, dass seine militärischen Möglichkeiten nicht ausreichen, um derzeit einen militärischen Vernichtungsschlag gegen Russland führen zu können. Man setzt deshalb auf Deutschland, dass im Rahmen dieser Planungen vernichtet werden, aber Russland geschwächt zurücklassen soll. Merkel wird angetrieben durch die am 18. November 2014 im US-Kongress eingebrachten Kriegsresolution H. Res. 758, in der es wörtlich heißt: „Präsident Wladimir Putin betreibt eine Politik der Aggression gegen Russlands Nachbarstaaten mit dem Ziel der politischen und wirtschaftlichen Dominanz. … Russland ist eine Gefahr für den Weltfrieden und Weltsicherheit“. Diese offizielle Resolution ist die amtlich-machtpolitische Vorstufe zum Krieg, denn nach allen gängigen UN-Resolutionen muss gegen ein Land, das den „Weltfrieden gefährdet“, mit dem Ziel der militärischen Vernichtung vorgegangen werden. Und Merkel ist gerade dabei, die notwendigen Schritte dazu einzuleiten.

      Dass USrael zunächst Deutschland in den Schlund der Vernichtung stoßen möchte wird schon anhand einer internen Studie erkennbar, die ausgerechnet vom CFR in Auftrag gegeben wurde und die Unterlegenheit der amerikanischen Waffensysteme gegenüber denen Russlands offenbart.

      Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie kann man so zusammenfassen:

      1). Die russischen Interkontinental-Raketen (ICBM) auf mobilen, nicht erfassbaren Abschuss-Systemen, erreichen eine Geschwindigkeit von Mach 18, also bei weitem schneller als die modernsten US-Systeme. Russland ist also auf diesem Gebiet haushoch überleben, nicht zu besiegen.
      2). Die S-400 und S-500 lassen die Kriegstreiber in Washington zerknirscht zurück. Und darüber hinaus wird Russland die Boden-Luft-Raketen S-400 auch an China liefern. Chinas Schutzschirm wird damit für USraels Cruise Missiles und ICBMs undurchdringlich werden. Russland selbst produziert bereits die noch modernere Version, die S-500, die das Patriot-Raketensystem dagegen wie eine V2 aus dem 2. Weltkrieg aussehen lässt.
      3). Die russischen Iskander-Raketen erreichen eine Geschwindigkeit von Mach 7 mit einer Reichweite von 400 Kilometern, ausgestattet mit Sprengköpfen unterschiedlichster Wirkungsweisen. Die Treffsicherheit der Iskander-Systeme beträgt 5 Meter im Durchmesser. Das heißt, diese Waffe ist für Europa, für die BRD, absolut tödlich, insbesondere was Flughäfen und logistische Infrastruktur angeht. Die Iskander-Raketen erreichen Ziele im tiefen Europa.
      4). Und dann kommen neue Flugzeuge der Serie Sukhoi T-50 PAK FA, in amerikanischen Militärkreisen als „die Faust auf dem Schachbrett der Weltpolitik“ bezeichnet.

      Die Nato-Bajazzos, die von einem Krieg gegen Russland träumen, müssten einen undurchlässigen Schutzschirm entwickeln, um die Iskander-Raketen zu neutralisieren. Diesen Schutzschirm gibt es nicht, nicht auf absehbare Zeit. Und gegen die von Russland überall installierbaren S-400 sind sie ebenfalls machtlos.

      Immerhin geht auch im Westen die Angst vor den sich überschlagenden Ereignissen um. Die Angst vor einem EU-Zusammenbruch in Folge der Finanzierung der Kiewer Terror-Regierung, drückte sich sogar dahingehend aus, der der ukrainische Präsident Petro Poroschenko nicht nach Brüssel eingeladen wurde. „Die EU und die Ukraine streiten über die richtige Russland-Strategie. Die ukrainische Regierung will härtere Sanktionen. Jetzt will Brüssel Präsident Poroschenko derzeit noch nicht einmal empfangen. … Kiew stört zudem, dass die Europäer gegenüber Russland verbal abrüsten. Die Annexion der Krim und die Infiltration der Ostukraine durch reguläre russische Truppen mit schwerem Gerät würden vom Westen nicht mehr ausreichend als ‚Akt der Aggression‘ dargestellt, hieß es.“ [19] Natürlich werden die EU-Vasallen nach den ersten strafenden Stockhieben der Wall-Street wieder umfallen, aber die Unsicherheit und Instabilität des Systems Merkel, der „mächtigsten Blähung der Welt“, wird immer deutlicher.

      Und doch gehen die Kriegsanstrengungen gegen Russland weiter. Die Ukraine hat nunmehr die Mitgliedschaft in der Nato beantragt. „Mit großer Mehrheit hat das Parlament in Kiew dafür gestimmt, sich der Nato anzunähern. Russland warnt, das werde ‚zur Eskalation der Konfrontation beitragen'“. [20]

      Russland blieb die Antwort auf die weitere militärische Einkreisung und Bedrohung seitens der usraelischen Nato nicht lange schuldig:

      „Putins neue Militärdoktrin Russland stuft die Nato jetzt als Bedrohung ein. Die Aufrüstung der Nato und deren Ausbreitung an die Grenze Russlands werden in Putins neuer Militärdoktrin als Risiken für die Sicherheit des Landes eingestuft. Der russische Präsident Wladimir Putin sieht in der Aufrüstung der Nato eine der Hauptbedrohungen für sein Land. Putin hat eine neue Militärdoktrin unterzeichnet, in der als Risiken für die Sicherheit Russlands der Ausbau der militärischen Fähigkeiten des westlichen Nato-Bündnisses, deren Ausweitung an die Grenzen der Russischen Föderation und die Destabilisierung in mehreren Regionen eingestuft werden. Putin hatte dem Westen unlängst vorgeworfen, sein Land zerschlagen zu wollen, weil es zu stark geworden sei. Die Ukraine-Krise nutze der Westen als Vorwand für Sanktionen. Außerdem behält sich Russland das Recht vor, einen Angriff, atomarer oder nichtatomarer Art, mit Atomwaffen zu beantworten. Die Entscheidung, wann diese Waffen einzusetzen seien, bleibt beim Staatsoberhaupt, also dem russischen Präsidenten. Als größte interne Risiken nennt das Dokument unter anderem die Aktivitäten von Terroristen. Weiter heißt es, die neugefasste Doktrin sei auch eine Reaktion auf die Lage im Norden Afrikas, in Syrien, im Irak und in Afghanistan. ‚Führende Staaten‘ der Welt – gemeint sind wohl allen voran die Vereinigten Staaten – sehen sich dem Vorwurf ausgesetzt, unabhängige Staaten mit einer Vielzahl an Instrumenten zu bedrohen, um eigene Interessen durchzusetzen. So würden private Militärdienste eingesetzt, das Protestpotenzial der Bevölkerung angeheizt oder radikale und extremistische Organisationen gefördert, um eigene Ziele in anderen Staaten durchzusetzen, heißt es.“ [21]

      Auch Putins Schlag mit der Pipeline-Keule tut weh

      Neben der realistisch werdenden Gefahr der totalen militärischen Vernichtung Europas im Rahmen der usraelischen Kriegsplanungen, wird Merkels Westen durch das von ihr verursachte Debakel im Zusammenhang mit der von Russland abgesagten Versorgung Europas mit dem Gas-Pipeline-Netz „South-Stream“ gebeutelt.

      Nachdem Merkel (im Auftrag USraels handelnd) die politische Riege in Bulgarien eingekauft hatte, verweigerte die bulgarische Regierung den South-Stream-Pipeline-Durchgang, obwohl bereits Verträge bestanden. Andere, wie Österreich, dessen politische Vertreter Putin im österreichischen Parlament noch vor kurzem mit stehenden Ovationen bedachten, stimmten ebenfalls gegen die russische Pipeline. Nicht dass diese Charaktergrößen das mit Freude und Überzeugung getan hätten, nein, sie taten es „mit schwerem Herzen“, wie sie immer jammern, doch die jüdische Lobby habe es nunmal verlangt.

      Putin hatte jedenfalls genug davon und arrangierte sich mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Die Pipeline nimmt jetzt von Russland einen kürzeren Weg durch das Schwarze Meer direkt in die Türkei. Dort wird in Zukunft die türkische Regierung als eine Art Generalagent für Gasprom die Verteilung nach Europa übernehmen. Dadurch wird das Gas nicht nur von Haus aus teurer, sondern neue Milliarden-Investitionen für Pipelines bis zur Türkei müssen verlegt werden. Und die bisherigen Merkel-Phrasen, dass man nicht von russischen Lieferungen abhängig sein wolle, werden sich zu einem Albtraum auswachsen, denn jetzt werden die Gutmenschen auch noch von der Türkei abhängig sein. Merkel und ihre europäischen Vasallen von Wall-Streets Gnaden müssen künftig vor dem türkischen Herrscher auf die Knie gehen. Vor allem wird aber Merkels Verbündeter, die Ukraine, überhaupt kein Gas mehr bekommen. Die Deutschen müssen dann auch noch offiziell für die Versorgung der Ukraine aufkommen.

      Gasprom-Chef Alexej Miller sagte dem Moskauer Staatsfernsehen in einem Interview, dass die Türkei mit dem Hebel Gas die EU sogar unter Druck setzen könne. Miller: „Das ist der Anfang vom Ende unseres Modells, bei dem wir uns auf Lieferungen bis zum Endverbraucher auf dem europäischen Markt orientierten. Die EU wird sich nach ihrem Boykott von South Stream künftig dem neuen mächtigen Transitland Türkei gegenübersehen. Als strategischer Partner Russlands wird die Türkei künftig 50 Milliarden Kubikmeter Gas in Europa verteilen können. Dieses ‚Gasventil‘ kann das Land im geopolitischen Machtpoker mit der EU einsetzen… Die Rolle der Ukraine – bisher das wichtigste Transitland für russische Gaslieferungen in die EU – wird künftig bedeutungslos sein“. [22]

      Merkels Kriegserklärung an Russland vor dem Lowy-Institute in Sydney und dann noch einmal im Bundestag entsprang auch einer Verzweiflungslage. Die Ukraine ist pleite, benötigt weitere 30 Milliarden Dollar als Zwischenfinanzierung. Russland dürfte im Januar 2015 den der Ukraine gewährten Kredit in Höhe von drei Milliarden Euro ebenfalls fällig stellen, denn im Kreditvertrag ist die Bedingung enthalten, dass die Summe sofort fällig wird, sollte die Staatsverschuldung 60 Prozent des ukrainischen Brutto-Inlandsprodukt (BIP) überschreiten. [23] Und das war bereits im November 2014 der Fall, als das ukrainische BIP auf 70 Prozent anwuchs. Wer bezahlt also den fälligen Kredit für die Ukraine? Die Deutschen natürlich! „Ukraine ist pleite – Sozialleistungen werden privatisiert und EU soll leere Kassen füllen“. [24]

      Eliminationspolitik für die Privatisierungen
      Ausrottung der Russen in der Ostukraine für die Privatisierungen

      Die Eliminierung der russischen Bevölkerung in der Ost-Ukraine wird von der Weltfinanz in erster Linie deshalb verlangt, damit die dortigen Bodenschätze problem- und widerstandslos privatisiert werden können.

      Die Verschuldung der Ukraine hat längst die gesetzte Grenze von 60 Milliarden Dollar überschritten, da die Bedingungen des IWF sonst nicht zu erfüllen gewesen wären. Der am 1. Mai 2014 vom sogenannten IWF an die Ukraine vergebene Kredit in Höhe von 17 Milliarden Dollar war an die Bedingung geknüpft, die Bevölkerung der Ostukraine entweder zusammenzuschlagen oder zu eliminieren, da diese sich Russland zugehörig fühlt. Einen Tag vor dem ukrainischen Massaker an russischstämmigen Ukrainern im Gewerkschaftsgebäude von Odessa titelte der Nachrichtensender CNBC „Der IWF warnt die Ukraine, die Finanzhilfen einzufrieren, falls die Ostukraine verloren gehe“. [25]. Das war der Anfang einer planmäßigen Eliminationspolitik in der Ostukraine durch die jüdische Regierung in Kiew.

      Denn ohne die Gasvorkommen und ohne die anderen Bodenschätze in der Ostukraine, könnte die Ukraine nicht die vereinbarten Privatisierungen gewährleisten, die als Gegenleistung für die IWF-Kredite vereinbart wurden. Die ukrainische Regierung musste also alles daransetzen, die Menschen in der Ostukraine zu eliminieren, um an das Geld des IWF zu kommen. Die Hyänen von der Wall Street machen noch nicht einmal einen Hehl daraus, dass sie das Land mit seinen Bodenschätzen wollen, die dort lebenden Menschen stellen für sie nur eine Behinderung dar. Die IWF-Gelder wurden unter der Bedingung gegeben, dass westliche Wirtschafts- und Finanzgiganten die Ukraine ausbeuten dürfen. „Schon im Vorjahr wurden die Explorationsrechte an ukrainischen Schiefergasquellen verkauft. Den Zuschlag bekamen das US-Unternehmen Chevron (im Westen) und die Royal Dutch Shell Company (im Osten).Die gewaltigen Bombardierungen gegen die Bevölkerung der Ostukraine fand statt, weil die Menschen dort sich des bereit vorbereiteten Frackings erwehrten und keine Nato-Raketenbasen wünschten“. [26] Die Kiewer Regierung hat deshalb versucht, die Menschen in der Ostukraine mit Flächenbombardements auszurotten, allein schon deshalb, weil sich die Bevölkerung der Ostukraine gegen das geplante Fracking von Schiefergas und gegen die Aufstellung von Nato-Raketen zur Wehr gesetzt hatte.

      Ziel ist der Sturz von Präsdient Putin

      Merkel versucht deshalb verbissen, Russland mit jeder Art von internationalem Rechtsbruch in die Knie zu zwingen, um „Präsident Putin aus dem Amt zu sanktionieren“, wie es der russische Außenminister Sergej Lawrow ausdrückte. US-Vizepräsident Joe Biden hatte wiederholt den Sturz des russischen Präsidenten gefordert. Ursprünglich drohte Biden sogar, in Russland eine ähnliche Revolution anzuzetteln wie in Ägypten, Tunesien und Libyen, sollte Wladimir Putin wieder als russischer Präsident kandidieren: „Während eines Besuchs des amerikanischen Vize-Präsidenten Joseph Biden in Russland, ließ er nicht nur die russische Opposition, sondern auch den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin wissen, dass die USA es nicht als zweckmäßig ansähen, wenn Putin erneut für das Amt des Präsidenten kandidiere. Sollte Putin dennoch kandidieren, könne es zwangsläufig zu ähnlichen Ereignissen führen wie in der arabischen Welt.“ [27]

      Mit den Russland-Sanktionen soll Putin gestürzt werden. Der US-Vizepräsident Joe Biden forderte unlängst ganz aufgeregt, die EU-Staaten sollten auf russisches Gas verzichten, um die russische Regierung durch Devisenmangel zum Zusammenbruch zu bringen. Massenerfrierungen in Deutschland gelten Biden als Mittel zum Zweck. Biden: „Biden: EU soll weniger Gas in Russland kaufen. … ‚Jetzt, jetzt, jetzt ist die Zeit zu handeln. Was in der Ukraine passiert, unterstreicht nur diese Dringlichkeit'“. [28]

      Merkels und Gabriels Untergangspolitik bedeutet für die Deutschen letzten Endes Existenz-Vernichtung, wahrscheinlich sogar physische Vernichtung durch Krieg. Zum einen werden alle Deutschen im Rahmen der Raub-Abkommen mit USrael (Freihandelsabkommen TTIP und Tisa) wie ein Spekulationsobjekt den Wall-Streetern übereignet (Städte, Gemeinden, Kultureinrichtungen, Kranken- und Wasserversorgung mit samt den Menschen gehören in Zukunft der Wall-Street), zum anderen kosten allein die Russlandsanktionen einen Großteil unseres Erarbeiteten. Weit über 300.000 Arbeitsplätze gehen durch den von der Wall-Street gegen Russland verlangten Wahnsinn kaputt: „Wer Sanktionen gegen Russland fordert, setzt nicht zuletzt 300.000 Arbeitsplätze in Deutschland aufs Spiel“, [29] sagte der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft Mario Ohoven.

      Die feigen Gesellen der BRD-Wirtschaft haben wieder einmal gekuscht, alles mitgemacht und jetzt jammern sie, weil ihre Existenz vernichtet wird. Der russische Wirtschaftsexperte Alexej Fenenko stellt zu Recht fest: „Wenn die deutsche Seite ernsthaft protestiert hätte, wäre Merkel schon längst keine Kanzlerin mehr“. [30]

      Wenn wir zum Menschen werden, gibt uns der Weltgeist noch eine Chance

      Alles treibt der ultimativen Kraftprobe entgegen: Entweder Russland oder die EU. Der Irrsinn wurde so weit getrieben, dass es kein Zurück mehr gibt. Merkel gibt unumwunden zu, dass die Assoziierung der Ukraine mit der EU einen wirtschaftlichen Vernichtungsschlag, genannt „Schwierigkeiten“, gegen Russland darstellen soll, um die Russen zum Umsturz gegen ihre Regierung zu treiben. Merkel: „Um es ganz klar zu sagen: Bei allen Schwierigkeiten, die aus der Unterzeichnung eines Freihandelsabkommens mit der EU für den ukrainisch-russischen Handel ohne jeden Zweifel entstehen können“. [31] Und jetzt noch die ukrainische Nato-Mitgliedschaft, die militärische Aufrüstung der jüdischen Regierung in Kiew durch Washington und die EU – wenn das keine Kriegspolitik gegen Russland ist, was dann?

      In einem Krieg mit Russland bleibt von uns nichts mehr übrig. Den Wirtschaftskrieg mit Russland werden wir ebenfalls verlieren, was allerdings ein Neuanfang für uns wäre, denn die usraelischen Wasserträger auf deutschem Boden würde es dann nicht mehr geben. „Der Westen hat die russischen Interessen missachtet. Für eine Umkehr ist es schon zu spät. Für beide Seiten. … Den Wettbewerb, wer kompromissloser sein kann, wird Putin gewinnen“, schreibt Spiegel-Kolumnist Jakob Augstein. [32]

      Wer unwissend ist, muss glauben. Helft uns aufklären, die Zeit drängt
      Ein Wissender wird 100 Unzufriedene führen in der Umbruchszeit. Wir nennen die Hintergründe beim Namen. Helft uns aufklären.

      Mit Ihrer finanziellen Unterstützung halten wir den Aufklärungskampf durch

      Jetzt kostet alles richtig viel Geld, mehr noch, es kostet unser Land und unsere Existenz. Alles von Merkel und Konsorten für die jüdische Weltfinanz geopfert. Diese schamlos, grausame Lobby-Politik kostet die Deutschen ihre wirtschaftliche, wenn nicht sogar ihre physische Existenz. Allein die Lohnsteuer wird wegen dieser grauenhaft dummen Unterwerfungspolitik noch in dieser Legislaturperiode um 30 Prozent steigen: „Den Deutschen stehen ‚massive Steuererhöhungen‘ bevor. Die Belastung von Lohneinkommen könnte in der laufenden Legislaturperiode um fast 30 Prozent steigen“. [33]

      Keine Arbeit, keine Existenzgrundlage mehr, aber Millionen und Abermillionen von fremden, feindlichen Menschenmassen, die sogar eine Gefahr für die Welt darstellen, [34] sollen die Deutschen auch noch über sich ergehen lassen. „Wohl um uns schnellstmöglich auszumerzen“, sagte kürzlich eine Dame an einer Supermarktkasse in Frankfurt.

      Keine Frage, es wird zu einer Entscheidung kommen. Bleibt die Masse der Deutschen Untermenschen, indem sie diese Bande als Regierung weiterhin akzeptiert, ist das kosmische Urteil gesprochen. Kommt es aber zum Aufbäumen, zur raschen Abwahl dieser Schöpfungsfeinde, gibt uns der Weltgeist noch eine letzte Chance.
      1) Stimme Russlands, german.ruvr.ru, 03.09.2014
      2) New York Times, 17.12.2014, S. A14
      3) FAZ, 24.12.2014, S. 21
      4) AFP, 23.12.2014
      5) Chinadaily.com (Xinhua), 24.12.2014
      6) FAZ, 21.09.2013, S. 10
      7) FAZ, 05.12.2014, S. 8
      8) Der Spiegel, 48/2014, S. 20
      9) FAZ, 3.5.2000, S. 9
      10) FAZ, 20.12.2014, S. 8
      11) agrarheute.com, 10.12.2014
      12) RT.com, 01.11.2014
      13) Der Spiegel, 49/2014, S. 98/99
      14) December 4, 2014 – The Kremlin, Moscow
      15) FAZ, 05.12.2014, S. 3
      16) Welt.de, 15.11.2014
      17) December 4, 2014 – The Kremlin, Moscow
      18) Welt.de, 07.12.2014
      19) Welt.de, 15.12.2014
      20) Zeit.de, 23.12.2014
      21) FAZ.net, 26.12.2014
      22) n-tv.de, 06.12.2014
      23) „Official figures due in March are expected to show the government’s debt well above the 60% threshold, enabling Russia to precipitate a default“. (economist.com, 15.11.2014)
      24) rtdeutsch.com 11.12.2014
      25) CNCB, 01.05.2014
      26) format.at, 09. 05. 2014
      27) regnum.ru, 13.03.2011
      28) zeit.de, 22.11.2014
      29) handelsblatt.com, 25.07.2014
      30) de.ria.ru, 19.11.2014
      31) Merkel, Bundestag, 26.11.2014
      32) Der Spiegel 50/2014, S. 17
      33) Welt.de, 07.12.2014
      34) „Der ‚Islamische Staat‘, eine Gefahr für die Welt“. (FAZ, 14.12.2014, S. 50)

      Eigentlich steht im NJ fast das Gegenteilige zu dener Meinung. Wie gehst du damit um?

      • Kurzer said

        Falls die Frage an mich gestellt ist, ich muß damit gar nicht umgehen. Ich habe schon lange gesagt, daß das NJ, in Bezug auf Putin, auf dem Holzweg ist.

        Diverse Kommentatoren dieser Seite sehen das genau so.

      • Alter Sack said

        »… denn der Westen rechnet damit, dass Putin in Selbstverteidigung die russischen Energieexporte letztlich in Rubel abrechnen wird. Das wäre das vorzeitige Ende USraels, und nur ein Krieg, so die Drahtzieher in den USA, könne da noch Abhilfe schaffen.«
        Die Frage ist, ob das zum Plan gehört?

      • HERZ ENGEL C said

        Putin ist nicht nur Geheimdienstmann, er ist auch Logenmann.
        Wie funktioniert eine weltumspannende Loge?. ( Erster Weltkrieg, Attentäter von Sarajewo haben sich als Freimaurer/handelnd, bekannt. ( Trotzkistenprozess ), zweiter Weltkrieg, Stalin/Churchill als Freimaurer und so fort ).
        Man sitzt an einem Tisch. ( Chefetage ).
        Dort wird die Welt aufgeteilt, in Einfluß- und Informationssphären.
        Welcher ist für die Informationen für Putin zuständig.
        Ein anderer für Obama.

        Was will man in der Chefetage?.
        Das Bankenkonstrukt ( Rothschild/Hexagramm ), will die Weltregierung, die Weltmacht.

        Da man weltweit bankenmäßig vernetzt ist, auch in Russland und China und USA und Europa, man die Weltherrschaft will, denkt man, daß ein Krieg Russland und USA, jeweils mit Anhängen, China und Europa, zielversprechend ist. FÜR DIE WELTMACHT.

        Dazu ist es notwendig, vom gemeinsamen Logentisch ( schwarzmagisch unterwandert ), Putin und Obama, MIT SOLCHEN INFORMATIONEN ZU FÜTTERN; DIE EINEN KRIEGSKONFLIKT BEIDER SEITEN MIT ANHÄNGEN; ZUSTANDE BRINGEN.

        Deswegen solche Ratgeber/Informationen/Handlungen beider Seiten, die unterschiedlich gesehen/wirken, werden.
        Putin ist der Bessere im Spiel, für sein Land, die Wirtschaft, erscheint auch besser für Europa, Obama erscheint als Kriegstreiber.

        Jedoch, wenn man nicht bis zu diesem letzten Intrigenkonstrukt kommt, ( WELTMACHT ), ist man einseitig für Putin, weil er als der Bessere erscheint und ist, Obama als der Kriegstreiber.

        Jedoch sind beide, die Seiten derselben Medaille.
        Das ist das Verständnisproblem von manchen.
        Ohne den Globalzusammenhang zu erkennen, ( WELTMACHT ), tappt man in die Falle, DER EINSEITIGKEIT.
        ( meine Sicht der momentanen Lage, die sich verändern kann ).

        ( daß Putin gelenkt wird, spricht auch dafür, daß er den Hitlervergleich als Überfall immer wieder bringt, obwohl er von V. Suworow klar die Beweise für das Gegenteil kennt. Und die Reichsdeutschen Dokumente ( zur Deutschen Klarstellung ), immer noch unter Verschluß hält ).

        • Triton said

          Finde ich voll korrekt. Dass Putin Vergleiche zur NS Zeit heranzieht fällt sicher auf, er wird so zumindest übersetzt.
          Aber wie lange läuft das denn schon ?

          Wenn VSA und RUS einen Krieg wöllten, dann wäre der schon so alt, dass er schon wieder vorbei wäre und wir wären alle tot.
          Jedenfalls zeigt das: Der Zenit der Menschheitsversklavung ist noch längst nicht erreicht.

          • HERZ ENGEL C said

            an Triton.

            Ja, das Finanz/Logenkonstrukt hat drei Weltkriege geplant/veröffentlicht.
            Albert Pike, 1871, Freimaurer.

            Ja, der Zenit der Menschheitsversklavung ist noch nicht erreicht.
            Dieses Jahr, 2015 ist es dann soweit.
            Die Spitze. Allerdings wird dann auch alles öffentlich werden, was bisher verheimlicht worden ist/werden mußte.
            Danach, nächstes Jahr, kommt dann das große Aufräumen.
            ( nach meinen ( bisherigen ), Recherchen und Informationen ).

            • Triton said

              Ich wünsche, dass dies für alle ehrlichen Menschen glimpflich vonstatten geht.

        • Danke Herz Engel C – der Kommentar trifft ins Schwarze!

          Gruss Maria

    • Kammler said

      Es gibt eine Sache die mich stutzig macht, im September 2013 hat auf RIA- Novosti gestanden sinngemäß: Das Verteidigungministerium teilt mit , dass es nix gegen eine Invasion aus dem All machen kann und machen wird! Erst hab ich es nicht gleich verstanden, dann aber war klar was das heißt, Kapitulation, also denkt immer in diesem Zusammenhang über Putin, bedenkt auch wo die Moore um Moskau gebrannt haben, war auch eine Aktion von jemanden ^^

      • Alter Sack said

        »Russischer Weltraum-Militär: „Russland wäre auf eine Weltraum-Invasion nicht vorbereitet“

        Ein russischer Weltraum-Militär hat gegenüber Journalisten eingestanden, dass Russland im Falle einer Invasion aus dem Weltraum machtlos wäre. Obwohl von dem Militäroffiziellen entsprechend abgeschmettert, ist die Fragestellung und das damit verbundene Szenario in Wirklichkeit alles andere als lapidar.

        Wie die russische Nachrichtenagentur “RIA Novosti” berichtet, erklärt kein Geringerer als Sergei Berezhnoy, und damit ein leitender Stabsmitarbeiter des “Titov Space Control Center” und damit die Bodenstation der russischen Weltraumtruppen, dass die russischen Behörden und Militärs, bislang noch nicht das Szenario einer interplanetaren Invasion der Erde durchgespielt, geschweige denn darauf vorbereitet wurden. “Es gibt genug Probleme hier auf der Erde und im erdnahem Weltraum”, so Berezhnoy.

        Tatsächlich gehört auch Russland zu den Unterzeichnern des Weltraumvertrags von 1976, in dem sich die Unterzeichner zumindest offiziell dazu verpflichten, keine Massenvernichtungswaffen im Erdorbit zu stationieren – obwohl die Positionierung konventioneller Waffen erlaubt ist.«

        http://www.pravda-tv.com/2013/10/russischer-weltraum-militar-russland-ware-auf-eine-weltraum-invasion-nicht-vorbereitet/

  3. hans said

    Goldene Umrandung der National Fahne besetztes Land. Alles Show.

    • kulissenschieber said

      Genau. Admiralsflagge. Wenn Du etwas verstecken willst mußt Du es ganz offen zeigen. Wenn zwei Staatsmänner sich offen die Hand schütteln und Du siehst den Freimaurrer Handschlag. Oder auf der Webseite der BIZ der Rubel als Rothschildwährung gelistet ist. Allees Show. Wir sollten mal der Frage nachgehen wo die ganzen NSDAP Büros in Deutschland 1945 geblieben sind. Die gabs auf jedem Kaff. Pötzlich waren in jedem Kaff CDU Büros. Zufall.Alles Show.

    • M. Quenelle said

      Zu beachten auch Min. 4:44 die beiden roten (!) fünfzackigen Sterne als Symbol Rothschilds und der Kabale. Der alte Rothschild hatte ja fünf Söhne, die erst Europa und dann die ganze Welt durch ihre Kriege in die Zange nahmen, die Länder bei den Bankiers verschuldeten und bis heute nicht mehr aus den Fesseln ließen. Und /Gruß.

      • Ohnweg said

        Zu den letzten Kommentaren: Alternativen, Leute! Zeigt Alternativen auf und ich würde sofort auf diesen Zug aufspringen. Wir Deutschen sind und bleiben Geiseln und Spielbälle. Jetzt ist die Einmischung einer dritten Macht bitternötig. Sie zeigt nicht einmal den kleinsten Wink. Oder doch? Einmischungen in die Weltpolitik sind scheinbar auch nicht ersichtlich. Nach Meinung der hiesigen Kommentatoren teilt sich die Welt wieder einmal mehr in zwei Blöcke auf. Die dritte Alternative wird nicht wahrgenommen.

        Und gerade da sind doch wichtige Einblicke gegeben. Allein in Südamerika wird eine dritte Welt der „septimo Arte“ aufgebaut. Die einzigste Waffe der Gringos war die Krebserzeugung der massgeblichen Politiker die eine dritte Alternative suchten. Scheinbar war der Erfolg mässig. Ganz Südamerika ist atomwaffenfreie Zone. Auch da wirkt eine dritte Kraft. Brasilien wollte aussteigen. Man hört aber nichts mehr davon.

        Russland und China umgarnen Südamerika während der Amigringo verdeckte Drohungen ausspricht und Argentinien wieder dem Währungszerfall preisgibt. Diese schert das wenig. Denn da hat sich die Bevölkerung schon längst damit abgefunden. Denn die grüne Dollargrätze kann man nicht fressen aber Pampastiere. Und der Tauschhandel wurde professionalisiert.

        Putin ist besser als viele hier denken. Marionette? Dass ich nicht lache. Anstatt man solche Menschen den Rücken stärkt. Trotz aller Widersprüche wird die einzigste Alternative für Deutschland und Europa verspielt. Das europäische Haus mit Russland als Partner. Das letzte Bataillon ist ja schon am Wirken. Ja sollen denn die deutschen Geiseln erst vernichtet werden um aus dem letzten Übriggebliebenen blonden deutschen Adam- und Evapaar das Deutsche Wesen wieder genesen zu lassen?

        • Wer meint, er müsse Putin verstehen und in ihm den Heilsbringer sehen, hängt sich an einen Wahnsinn der ihn letztlich vernichtet!
          Es bleibt dabei Ohnweg, Putin hängt, genau wie Obama und der Rest der westl. Welt, am Faden der Hochfinanz! Das europäische Haus mit Russland als Partner…da liegst schon richtig, aber nicht mit Putin!

          Lieben Gruss Maria

          • Kurzer said

          • Ohnweg said

            @Maria Lourdes

            Nun, ich sehe manche Dinge aus einer anderen Perspektive. Aber das Gelbe vom Ei habe auch ich nicht gegessen. Ich möchte nur ab und zu Anstösse geben. Aber eines weiss ich mit Sicherheit: Es wird niemandem gelingen die Welt in zwei Blocks aufzuteilen. Entweder ein übermächtiger Weltenlenker ist vorhanden oder die Kacke ist am Dampfen. Zumindest ein dritter Blog Evolutioniert zur Zeit. Die Welt hat bei gutem Willen alle Informationen an der Hand.

            Eines widerspricht sich. Mit Putin, den Chinesen und damit auch die BRICS Länder im Weltverbund hätten die Weltverbrecher, Konzernlenker, Bankster, Priester usw. doch alles in der Hand. Die Reichsbewegung kann natürlich ein Grund für das Aufrüsten sein. Aber auch darin sehe ich nicht viel Logik im weiteren Teile und Herrsche-Spiel. Entweder ist eine Übermacht da und das Spiel kann mit offenen Karten und ungehindert ausgespielt werden, oder Putin und China und im Gefolge Südamerika kochen ihre eigene Suppe wo die besagten Gangster keinen Zugriff mehr haben. Am Schluss steht die Führung der Reichsbewegung mit Putin in Kontakt. So einfach und klar ist das Spiel Putins nicht einzuschätzen. Mir fehlen einfach schlüssige Beweise. Die hier immer wieder aufgeführten Beispiele sind im Grund auch nur Spekulationen. Aber dies muss natürlich jeder selber mit sich ausmachen. Denn in Russland ist ein anderes Licht, das Putin ersetzen kann, leider nicht am Horizont zu sehen.

            Ich glaube, dass ich mit meinen Kritiken vielleicht Aufmerksamkeit erregen kann um in allen möglichen Kanälen professionell nachzustöbern um das heutige, schiefe Bild geradezurücken. Meine Aufmerksamkeit richtet sich nach Südamerika weil ich da 30 Jahre gelebt habe. Leider hatte ich da andere Sorgen um in dieses Thema tiefer einzusteigen. Aber ich hatte doch so nebenbei profunde Kontakte und Gespräche in diesen Dingen gehabt und auch verschiedene Besuche von sogenannten Verschwörern aus Deutschland in meinem bescheidenen Anwesen empfangen. Heute bereue ich es, dass ich mir keine Aufzeichnungen gemacht habe.

            Allerdings das Buch von Jan van Helsing über Hitler war wohl zu sehr von dem Mitautor aus Argentinien eingefärbt. Da hat er sich wohl etwas aufsingen lassen. Ausgerechnet darüber hatte ich mit ihm in Südamerika nicht diskutiert da unser Thema ein anderes war. Sonst hätte er eine bessere Spur von mir bekommen können. Ausgerechnet das Hotel Guarani als Sargdeckel Hitlers…tz…tz…tz!

            • Ohnweg said

              Hier, Jan van Helsing im trauten Stelldichein mit mir in Paraguay. http://der4weg.blogspot.de/2011_09_01_archive.html
              Wie die Zeit vergeht…

            • @ Ohnweg: Mit Putin, den Chinesen und damit auch die BRICS Länder im Weltverbund hätten die Weltverbrecher, Konzernlenker, Bankster, Priester usw. doch alles in der Hand…

              Nicht vergessen: Bediene beide Seiten und ziehe deine Vorteile daraus. Das war und ist die Agenda des Hauses Rothschild seit rund 200 Jahren. Ich zitiere für die Leser aus der Presseseite des Hauses Rothschild…

              RUSSLAND – Unser Haus hat seit 10 Jahren viele lokale Investments in Russland platziert und sieht im russischen Markt weiterhin gute Chancen […]
              Dabei konnten wir das uns anvertraute Vermögen unserer, aus den wohlhabendsten Kreisen der globalen Gesellschaften stammenden Kunden, zu deren Zufriedenheit erfolgreich sichern. Dazu stehen unserem Hause viele Wege zur Verfügung. […]
              Es wurden beispielweise rund 30 Milliarden US Dollar im Markt über verschiedene Finanzbeteiligungen wie TPG Capital, VTB Capital und EBRD. Für die Transaktionen wurden die Geldhäuser Sberbank und DenizBank genutzt. Quelle: rothschild.com – russia

              Als Putin 2003 das Öl-Kartell von Rothschild-Finanzsoldat Chodorkowski zerschlug und dieser zurecht hinter Schloss und Riegel wanderte, gingen die Anteile seines Unternehmens YUKOS an Lord Jakob Rothschild über. Ab sofort kontrollierte Rothschild die 13,5 Milliarden US-Dollar Anteile des Ölkonzerns.

              Merke: Im System ROTHSCHILD gibt es keinen Staat und wenn, dann nur einen zahnlosen und willfährigen Staat. In diesem System gibt es keine Völker, Menschenrechte, Grenzen und keine Nachhaltigkeit, keine erhaltenswerte Natur, kein Kollektiv. Es gibt nur den Profit – alles dient dem Gewinn und endet letztlich in Ausbeutung und Sklaverei und hinterlässt überall verbrannte Erde.

              Rothschild ist auch in China beteiligt… und das schon seit den Opiumkriegen – von Brailien, Indien und Südafrika will ich garnicht reden, dessen ReGIERende hängen genauso am Faden und sind Marionetten…der City of London…tz..tz..tz
              mehr dazu hier

              Gruss Maria

  4. Sarastro said

    2015 . . . . .

    • GvB said

      Liebe ist Liebe..
      ….oder eine neue Liebe ist wie ein neues Leben.Auch in Moskau.
      Lindsay Mills und.. Edward Snowden
      Der nach Russland geflohene Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden zeigt Geschmack!
      Lange wurde vermutet, dass Edward Snowdens Beziehung mit seiner Freundin Lindsay Mills durch seine NSA-Enthüllungen zerbrochen sei. Ein Film zeigt nun: Der Whistleblower lebt mit der Tänzerin in Moskau. Nun, was liegt näher als Moskau, Tanz und Ballett 🙂 und Bolschoi ..
      Die Besuche von Mills seien eine wichtige „moralische Unterstützung“ für Snowden. Zusammen würden die beiden das Theater und andere Kulturveranstaltungen besuchen. Auch sonst gehe es Snowden gut, er lerne weiterhin Russisch, sagte Anwalt Kutscherena. Über Mills selbst ist wenig bekannt. Die zierliche, dunkelblonde Frau mit grünen Augen tritt in Poledance- und Akrobatik-Shows auf. Also zwar kein Bolschoi sondern Stangentanz..
      Die Tänzerin Lindsay Mills lebte mit Snowden zusammen im US-Bundesstaat Hawaii, bis Snowden offenbar ohne Vorwarnung verschwand und im Juni 2013 mit der Enthüllung der US-Geheimdienstprogramme zur Überwachung der Internet- und Telefonkommunikation weltweit Schlagzeilen machte. Nach seiner Flucht über Hongkong nach Russland hatte Snowden es vermieden, über Privates zu sprechen. Auch Mills äußerte sich nicht öffentlich. Einige Beobachter vermuteten, die Beziehung sei an den Ereignissen zerbrochen, doch das Gegenteil soll der Fall sein.

      Snowden sagt in dem Film, er habe seine Freundin zu ihrem eigenen Schutz bis zum Schluss im Unklaren über seine Pläne gelassen. Nach der Veröffentlichung erster Dokumente sagt Mills ihrem gesuchten Freund, dass vor ihrer Wohnung überall Lastwagen parken würden. Die Mietzahlungen seien gestoppt worden, was Snowden als „seltsam“ bezeichnet, weil er einen Dauerauftrag für die Überweisungen eingerichtet habe.

      Auch sonst zeichnet der Film von Regisseurin Laura Poitras, der am 6. November in Deutschlands Kinos kommen soll, ein sehr intimes Bild von Snowden. Es zeigt seine permanente Angst vor Überwachung und einer möglichen Ergreifung durch US-Ermittler. Betritt Snowden für ein Interview ein Hotelzimmer, zieht er den Telefonanschluss aus der Dose. Als daraufhin der Feuerarlarm losgeht, vermutet Snowden dahinter eine ferngesteuerte Störaktion, weil seine Überwacher ihn gerade nicht abhören könnten.

      Snowden spricht in „Citizenfour“ auch über seine Nervosität und Appetitlosigkeit während der Flucht. Der Zuschauer sieht Snowden beim Ausprobieren von Verkleidungen, während im Hintergrund eine TV-Sendung die Snowden-Affäre mit einem Spionagethriller von John Le Carré vergleicht.NSA-Whistleblower Edward Snowden lebt in Moskau mittlerweile mit seiner langjährigen Freundin, Lindsay Mills, zusammen
      Alles nur Show..oder nicht?
      Na sagen wir erstmal: Liebe ist Liebe..von dem Spion, der in die Kälte ging
      Bei manchem Artikel , den ich über Lindsay Mills anclickte, kam eine Warnmeldung.. „Eine Bedrohung wurde gefunden !“
      Tack-tack-Tick.
      bei diesem nicht:
      https://tarnkappe.info/edward-snowden-moskau-mit-freundin-lindsay-mills-vereint/
      Na denn frohes neues 2015

  5. nordlicht said

    Der Zuspruch, den Putin für seine de-eskalierende Politik von Deutschen erhält, ist völlig verständlich und auch vernünftig, wenn man berücksichtigt, dass Deutschland im Kriegsfalle wohl den größten Schaden erleiden würde.
    Auch Putin’s, wahrscheinlich sogar ehrlicher, Patriotismus trifft auf viel Resonanz bei uns.
    Andererseits würde eine Erhöhung Putins zum „Friedensengel“ und Retter den vom Kurzen in Kommentar 2. zitierten Tatsachen widersprechen.

    Ich sehe ein gewisses Dilemma darin, dass viele „Nationale“ (wie ich zunächst auch) im Sinne der Konfliktvermeidung unter Gleichgesinnten das Thema Putin erstmal ausklammern.

    Ein Lösungsansatz könnte vielleicht dieser Gedanke sein:
    Für die Ablösung des vom judaistisch-materialistischen Weltbild beherrschten weltweiten Verbrechersystems durch eine dem schöpferischen Gedanken folgende natürliche Ordnung ist eine ausschließlich nationale Gesinnung nicht ausreichend. Wie am Beispiel des „rechten Sektors“ in der Ukraine zu sehen, kann auch national gesonnene Parteilichkeit in falsche Richtungen transportiert werden.
    Was hingegen in der Luft liegt, ist die alles entscheidende Frage, die der Kurze unlängst in einem seiner Kommentare gestellt hat:
    „Wollen wir uns weiter von unserer göttlichen Bestimmung entfernen oder wollen wir wieder ins wahre Licht zurückkehren?“
    Und die Antwort auf diese Frage ist weder eine nationale noch eine internationale, sondern hat mit Anbindung und Haltung zu tun, wenngleich die Bekennung jedes Einzelnen zu seiner jeweiligen Seelengruppe ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zur Befreiung und Erhöhung ist.

    • Ohnweg said

      Ein Kommentar der mir wieder Hoffnung in der verfahrenen Situation über Putin macht. Es gibt Dinge die über allem stehen. In Südamerika gibt es Beispiele genug. Zum Beispiel die neue Verfassung von Bolivien.

  6. goetzvonberlichingen said

    Russische Opposition: Drei Jahre nach dem Sturm ist diese eingeengt und paralysiert…fast neutralisiert.

    Boris Nemzow, Sergej Udalzow und Alexej Nawalny gehörten zu den Anführern der russischen Protestbewegung.

    Es war wohl der heißeste Dezember in Russlands jüngster Geschichte. Zumindest politisch gesehen.
    Ende 2011 ging eine Welle des Protests durch das Land. In Moskau waren bis zu 150 000 Menschen auf der Straße.

    Drei Jahre später sieht es ganz anders aus: Großdemos sind eine Seltenheit geworden, und Putins Zustimmungswerte befinden sich wieder in komfortabler Höhe. Die Anführer der Oppositionsbewegung wurden dagegen faktisch „neutralisiert“: Einige von ihnen sitzen im Gefängnis, andere haben das Land verlassen, wieder andere wurden in die Staatsduma gewählt. Wie ist es der Regierung gelungen, die Opposition zu zerschlagen, die, wie es damals schien, den Kreml so stark in Bedrängnis bringen konnte?

    Zum Ausgang der Dumawahlen verkündete am Abend des 4. Dezembers 2011 ein staatlicher Fernsehkanal, der gerade über die ersten Hochrechnungen informierte, dass die regierende Partei Einiges Russland 146 Prozent der Wählerstimmen gewonnen habe. Dabei handelte es sich zwar um einen peinlichen Fehler – der wurde jedoch zum ironischen Symbol für die Zweifel an der Gültigkeit der Wahlen. So holte in Tschetschenien Einiges Russland 98,6 Prozent der Stimmen und in Moskau 46,6 Prozent statt der 30 prognostizierten in Exit-Poll-Umfragen. Diese laut Opposition absurden Ergebnisse empörten viele Wählerinnen und Wähler.

    Lange vor dem Urnengang hatte die oppositionelle Bewegung Solidarnost eine Protestaktion für den Tag nach der Wahl angemeldet. Dass sich am Ende ganze 15 000 Menschen versammeln, um gegen die Wahlergebnisse zu protestieren, hätte jedoch niemand für möglich gehalten.

    „Wir hatten nicht damit gerechnet, dass so viele kommen würden, waren geradezu überrumpelt und wussten nicht, wie wir dieser Flut organisatorisch Herr werden konnten“, erinnert sich Boris Nemzow, ehemaliger Vize-Premier und einer der Anführer von Solidarnost.

    http://de.rbth.com/politik/2014/12/22/russische_opposition_drei_jahre_nach_dem_sturm_32301.html

    Biografien

    Alexej Nawalny. Der 38-Jährige machte als Gründer mehrerer national-demokratischer Bewegungen von sich reden, bevor er sich auf das Thema Korruption einschoss. Im Wahljahr 2011 prägte er den Slogan „Partei der Gauner und Diebe“ für die Kreml-Partei Einiges Russland. Er steht heute wegen Betrug unter Hausarrest.

    Sergej Udalzow. Der 37-jährige Anführer der linksradikalen Linken Front war einer der engagiertesten Aktivisten des Protestwinters 2011/2012. Später warf ihm der Kreml vor, Geld aus >Georgien für die Organisation von Krawallen erhalten zu haben. Er wurde zu 4,5 Jahren Haft verurteilt wegen Anstiftung zu Massenunruhen.

    Boris Nemzow. Der 55-Jährige war einst Gouverneur von Nischni-Nowgorod, 1997–98 Vize-Premier in Moskau und gehört zu den alten Größen der Opposition. Im Winter 2011 organisierte er eine der ersten Demos und stand im Mittelpunkt eines Abhörskandals. Seit 2013 ist er Abgeordneter der Regionalduma von Jaroslawl.

  7. goetzvonberlichingen said

    Gazprom kauft South Stream auf
    http://de.rbth.com/in_brief/2014/12/30/gazprom_kauft_south_stream_auf_32419.html
    ….
    Putin ruft Länder Zentralasiens auf, sich zu Präventivmaßnahmen gegen den IS bereit zu machen.
    http://de.rbth.com/in_brief/2014/12/24/putin_ruft_laender_zentralasiens_auf_sich_zu_praeventivmassnahmen_ge_32339.html
    ….
    Bild des Tages:
    Moskau..

    • goetzvonberlichingen said

      Putin, der Präsident und die Juden in RUSSland

      Die Motive für Putins gutes Verhältnis zu den Gemeinden sind undurchschaubar

      Rabbiner Berel Lazar wird schonmal (Wie in Olympia-Sotschi…)durchgewunken, wo andere durch die Sicherheitschleusen mussten. Auch am Schabat…
      Für manche Beobachter beweist diese Anekdote Putins positive Einstellung dem russischen Judentum gegenüber.

      Für wiederum andere Beobachter sehen die Gründe für Putins Umarmung des Judentums in anderem Licht. »Wegen der Menschenrechtssituation steht Putin seit Langem in der internationalen Kritik«, sagt der in der Sowjetunion geborene Roman Bronfman, ein ehemaliges Mitglied der Knesset. Bronfman nennt Putins Kindheitserinnerungen ein Deckmäntelchen …

      »Putin braucht einen Schild, und das sind die Juden. Seine herzlichen Beziehungen sind Mittel zum Zweck.«

      Was die ukrainischen Juden angeht…
      Da präsentierte sich Putin in der letzten Zeit als Verteidiger der Juden. In einer Pressekonferenz am 4. März 2014 bezeichnete er die Demonstranten in Kiev..als »reaktionäre, nationalistische und antisemitische Kräfte«.
      Die ukrainisch-jüdischen Repräsentanten wiederum widersprachen dem vehement!Sie verurteilten Russlands Einmarsch auf der Krim.
      Das ist nunmal judäische „Dankbarlkeit“…

      In Moskau spendete der Präsident einem jüd. Museum ein Monatsgehalt. »Auf Wunsch der jüdischen Gemeinde hat Putin die Eröffnung von Synagogen und Gemeindezentren in ganz Russland ermöglicht, was das jüdische Leben, vor allem außerhalb Moskaus, tiefgreifend verändert hat«, »Putin etablierte jährliche Treffen mit der jüdischen Spitze und nahm an jüdischen Veranstaltungen teil.«
      Michail Chlenov, Generalsekretär des Eurasischen Jüdischen Kongresses(Ja, sowas gibts auch), meint, die Tatsache, dass es in Russland vergleichsweise selten zu antisemitischen Vorfällen kommt, liege auch an Putins projüdischen Neigungen.

      Unter Putin wurden neue strengere Gesetze verabschiedet,..diese werden aber auch nicht nur gegen „Antisemitimusfreunde“ , sondern auch gegen die Pussy-Riots… angewandt.
      Putins Verhalten gleicht irgendwie immer einem „Tanz über, oder unter dem Talmud“.. einem mit viel Chuzpe durchlavieren..und Zuckerbot und Peitsche.
      …oder einem..: Nutzt du mir, nutze ich Dir.

      Aber wehe einer scheert aus..
      Wer dann wirklich am längeren Hebel sitzt, ist schwierig zu sagen…
      Putin hat den FSB, sein Informanten..und die „Gewehre“,
      …. und die Chabad’s haben das Geld(manche Oligarchen), sitzen in manchen Medien und würden das Ausland für sich einspannen..wenn es hart auf hart käme.

  8. Skeptiker said

    Was Putin gesagt hat war eindeutig zu wenig.

    Man gut das es unsere Kanzlerin gibt.

    Was für schlechte Qualität, ist die schon so lange wie Birne im Amt?

    Gruß Skeptiker

    • Falke said

      Hallo Skepti erst mal ein gesundes neues Jahr.
      Nur gut das dies M. Richling ist wenn man sich vorstellt, das das echte ich möchte den Namen nicht aussprechen vielleicht noch „Metastasen“ bilden würde um Gottes Willen es ist so schon schlimm genug.

      Gruß Falke

      • Skeptiker said

        @Falke

        Danke Falke das wünsche ich Dir auch.

        Ich als Fachmann der Vernetzung, agiere immer so.

        Man achte auf den kleinen Nebensatz, ob die Frau an der Kasse das gesagt hat glaube ich nicht, eher stand die wohl in der Schlange an vor der Kasse.
        =>Rauskopiert.

        Keine Arbeit, keine Existenzgrundlage mehr, aber Millionen und Abermillionen von fremden, feindlichen Menschenmassen, die sogar eine Gefahr für die Welt darstellen, [34] sollen die Deutschen auch noch über sich ergehen lassen. “Wohl um uns schnellstmöglich auszumerzen”, sagte kürzlich eine Dame an einer Supermarktkasse in Frankfurt.
        =================
        Hier die Quelle:
        https://lupocattivoblog.com/2015/01/01/putin-spricht-neujahrsansprache-2015-auf-deutsch/#comment-229782

        Ich bin ja in Hamburg geboren, 1977 ein Türke in der Klasse, was für eine Veränderung des Gesamtgebildes, die haben Deutschland echt geflutet.

        =>
        Das ist jetzt hier zu finden.

        http://kopfschuss911.wordpress.com/2015/01/01/unsortiertes-januar-marz-2015/#comment-10951

        Gruß Skeptiker

        P.S. Ich bin kein Rassist, aber normal kann sowas nicht sein, was in Deutschland jeden Tag zu erleben ist.

        Und wenn die Idioten versehentlicher Weise mal ein Deutschen so abgestochen haben, das der Leichenwagen kommt, dann werden die doch noch freigesprochen.

        Die haben eben noch nicht gelernt, wie man mit Deutschen umzugehen hat, kriegen noch eine Kampfausbildung für den nächsten Straßenkampf.

        • Skeptiker said

          Adolf Hitler Aufnahme aus der Zukunft – 2025

          In der BRD der Umerziehungs- Idioten wurde es gesperrt.

          Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.

          ProxFlow konnte das Video nicht entsperren. Möglicherweise ist es auch in den USA gesperrt.

          Gruß Skeptiker

          • Kurzer said

            Skepti,

            die können sperren wie sie wollen.

            Die Reden vom Führer gibt es hier original und in voller Länge:

            http://vu2118.leland.1984.is/

            Diese Reden sind besonders zu empfehlen:

            30.01.1940 – Adolf Hitler – Rede im Berliner Sportpalast

            10.12.1940 – Adolf Hitler – Vor den Arbeitern der Borsigwerke

            Da die Netzverweise zu den Büchern bis 1945 nicht funktionieren, hat unser “Alter Sack” Abhilfe geschaffen:

            http://weforweb.pf-control.de/uploads/NSL-Ersatz-Archiv-Buecher-bis-1945.html

            SH

          • Skeptiker said

            @Kurzer

            Der Text ist zwar wenig, aber rate mal welche Quelle ich gebracht habe?

            “Der geschichtslose Mensch ist kein Mensch im eigentlichen Sinne.”
            1. Januar 2015
            Dieses Wort Heideggers soll für 2015 stehen.
            Das Geschichtsbewußtsein des Menschen schützt ihn vor politischer Entmündigung und damit letztlich vor Entmenschlichung.

            Wollen wir alles dafür tun, daß diese Entmündigung in 2o15 ihr Ende findet.

            Das neue Thema:
            http://www.hans-pueschel.info/politik/der-geschichtslose-mensch-ist-kein-mensch-im-eigentlichen-sinne.html

            =================

            Zumindest habe ich das schon reingestellt.

            http://weforweb.pf-control.de/uploads/pdf/Das-Schweigen-Heideggers.pdf

            P.S. Ist aber noch nicht freigeschaltet.

            Ich als Meldegänger wollte Dich im Führerhauptquartier nur darüber in Kenntnis setzen.

            Gruß Skeptiker

            • Kurzer said

              Danke, wegtreten.

            • Skeptiker said

              @Kurzer

              Bitte.

              Wie gesagt, das sind so Filme, ohne wirkliche Quellen, das ist eine Überlieferung der Überlieferung, obwohl es sich immer mehr herausstellt, das einige Zitate von Hitler kommen, die mit Hitler nie gesprochen haben, aber es ist so in die Geschichte eingegangen.

              Aber das Adolf verraten worden ist, ist wohl keine Lüge.

              Vorwort

              Es scheint fast unglaublich: Der Weltkrieg hätte von Deutschland gewonnen werden können! =>Die “Rote Kapelle”

              Zwar war zur Zeit der Kriegserklärung der Westmächte die frischgebackene Wehrmacht die höchst lückenhaft gerüstet, für manche Kaliber standen nur für Tage Reserven an Munition zur Verfügung, insgesamt nur für vier Wochen. Es gab keinen einzigen schweren deutschen Panzer. Die Vielzahl der tatsächlich entwickelten “Wunderwaffen” kam verspätet oder gar nicht mehr an die Front. Die Übermacht der Alliierten und ihre weltweiten strategischen Reserven war erdrückend.

              Wirklich entscheidend für den Verlust war jedoch weitverbreiteter Verrat an den höchsten Stellen. Der “Wiederstand” (richtig Landesverrat) hat Hunderttausende wenn nicht Millionen von Toten und Verstümmelten auf dem Gewissen, den vorläufigen Verlust des Reiches und das Leiden des Deutschen Volkes an den schrecklichen Kriegsfolgen. Nach dem “Waffenstillstand”, mitten im “Frieden”, haben die Alliiertenweit mehr Deutschen ermordet, als ihnen im Krieg zum Opfer gefallen sind. Offenbar wurde der Krieg von den Alliierten mit dem Ziel geführt, die Deutschen zu dezimieren und das Reich zu vernichten.

              (Ich, RjH, frage: “wer hat seit 1933 die Deutschen gehasst? Antwort: Die Juden”)

              Manche Quellen sprechen davon daß der Verräter in Führungshauptquartier Martin Bormann gewesen sein soll.

              Diese These vertraten Historiker bis Anfang der 90er. Als dann die russischen Archive endlich zugänglich wurden, konnte man Oberleutnant d.R. Dr. Wilhelm Scheidt, den Adjutanten des General Scherff, des Beauftragten für Militärgeschichtsschreibung, als den Hauptverräter im Führerhauptquartier identifizierten. Er war der einzige, der Zugriff auf ausnahmslos alle Informationen hatte, die den Russen übermittelt wurden waren.

              Scheidt hatte sich zu Beginn den Rußlandsfeldzuges dem Widerstand gegen Hitler angeschlossen und unterhielt u.a. Kontakte zur “Roten Kapelle”. Er verfaßte eine Dissertation über Goethe daher der Deckname “Werter”.

              Quelle:
              Ohne Verrat wäre der Geschichtsverlauf ein komplett anderer gewesen!

              https://lupocattivoblog.com/2014/02/12/realitaten-im-dritten-reich-teil-10-die-politische-lage/#comment-77111

              Gruß Skeptiker

            • Kurzer said

              „…Nach meinem heutigen Kenntnisstand war die Niederlage von 1945 weniger ein Ergebnis der Übermacht der Alliierten, sondern im Wesentlichen den Handlungen der deutschen Hochverräter geschuldet. Diese lebten in der Illusion mit den Westalliierten einen Sonderfrieden aushandeln zu können, um im Osten freie Hand gegen die Sowjetunion zu haben. Ein Standardwerk zu diesem Thema ist „Verrat in der Normandie“ von Friedrich Georg. hier gratis

              Einige wollten nicht mal das, sondern wünschten einfach nur die totale deutsche Niederlage. Selbige sorgten dann wohl auch im Sommer 1944 für den Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte.

              Die Gründe für diese Handlungen mögen vielschichtig gewesen sein.

              Sie liegen wohl vor allem in der Verachtung des „österreichischen Gefreiten“ und des nationalsozialistischen Volksstaates, in dem Leistung alles war und Herkunft nicht zählte, was vor allem dem Hoch- und Militäradel überhaupt nicht behagte. Und in der Einbindung dieses Adels, der mit dem restlichen europäischem Hochadel versippt und verschwägert ist, in das weltweite Logensystem.

              Vor allem zeugen sie aber, von absolutem politischem und weltanschaulichem Analphabetentum. Diese Leute begriffen wohl nicht im Ansatz, welchen Kräften sie sich hier angedient hatten und was für Konsequenzen, auch für die Zukunft der ganzen Menschheit, ihr Verrat haben würde.

              Immerhin erhielten Leute, wie General Hans Speidel, der, als einer der maßgeblich Verantwortlichen an der Westfront, mit für das Gelingen der alliierten Landung gesorgt hatte, dafür seinen Judaslohn: „Von 1957 bis 1963 war Speidel Oberbefehlshaber der alliierten Landstreitkräfte in Mitteleuropa bei der NATO.“ (Wiki)

              Anders als es später dargestellt wurde, war die Landung in der Normandie für die Alliierten ein sehr hohes Risiko. Man ging von einer 50%igen Erfolgschance aus, wäre aber bei einem Scheitern auf Jahre nicht zu einer weiteren Landungsaktion solchen Ausmaßes fähig gewesen. Der Moment der Landung ist immer ein Moment der Schwäche. Speziell die US-Amerikaner hatten solche verheerenden Verluste, daß sie in ihrem Abschnitt kurz vor Abbruch der Operation standen.

              Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn rechtzeitig die in der Normandie in Bereitschaft stehenden Truppen, vor allem die von den Alliierten extrem gefürchteten Panzerverbände, eingesetzt worden wären.

              Was sich wirklich abspielte, ist in oben genanntem Buch sehr gut beschrieben. Nach der Abwehr der alliierten Invasion, hätten die in Frankreich frei werdenden Kräfte die Ostfront stabilisieren können, was wiederum ein enormer Zeitgewinn für die Weiterentwicklung und den Bau der wirklichen Wunderwaffen bedeutet hätte.
              Das Ergebnis wäre ein komplett anderer Geschichtsverlauf gewesen….“

              https://lupocattivoblog.com/2014/04/07/ohne-verrat-ware-der-geschichtsverlauf-ein-komplett-anderer-gewesen/

          • Kurzer said

            http://de.scribd.com/doc/63483490/45030029-Friedrich-Georg-Verrat-in-Der-Normandie

  9. Klaus Mehringer said

    Liebe Maria Lourdes, lieber Kurzer, liebe Mitkämpfer für die Wahrheit,
    ****
    herzlichen Dank und allerhöchsten Respekt für Eure unermüdliche und großartige Arbeit!
    ****
    Für das neue Jahr wünsche ich allen redlichen Mitstreitern für die Wahrheit
    ****
    Gesundheit, Kraft und eine glückliche, friedvolle Zeit,
    ****
    mit einer kräftigen, uns alle von der zionistisch-kirchlich-freimaurerisch-jesuitischen Entrechtung, Entsittlichung, Entehrung, Unkultur, Verdummung, Enteignung, Wehrlosmachung, Abhängigmachung, Entseelung, Besatzung, Kriegshetze, Umerziehung und von Besatzerlügenmedien und von dem Naturfrevel BEFREIENDEN Entwicklung.

    Unserem blog, unserem Volk und Land und der Wahrheitsbewegung in allen Völkern wünsche ich dazu eine Millionenflut von neuen Aufgewachten.
    ****
    Und zwar von Aufgewachten, die tatkräftig helfen, die Wahrheit zu verbreiten über die zionistisch-freimaurerisch-kirchlichen Kriegsverursacher des I. Und II. Weltkriegs, und die Wahrheit über die Identität der uns gezeigten Millionen von Toten, die als Juden ausgegeben wurden, obwohl sie zu Tode Gequälte und bis zum Tode Ausgehungerte DEUTSCHE aus den Rheinwiesenlagern und anderen Nachkriegstodeslagern der Westalliierten waren.
    ****
    Und auch von Aufgewachten, die mitarbeiten, die vielen zu Unrecht politisch Verfolgten Wahrheitskämpfer, die medial Ausgegrenzten und diffamierten Wahrheitskämpfer, die vielen zu Unrecht Inhaftierten oder in Psychohaft Mundtotgemachten Wahrheitskämpfer, zu rehabilitieren, und die wahren Feinde des deutschen Volkes (und anderer Völker) im Land und ihre Verbreche, und die deutschen Hochverräter, auch die in höchsten Ämtern und Würden, zu entlarven und sie ohne Gnade zu richten, damit ein glücklicher, friedvoller Neuanfang in Freiheit und Selbstbestimmung für das deutsche Volk (und für alle Völker) Bahn greift.
    ****
    Zurück zu unseren germanischen Wurzeln, zur germanischen Hochkultur unserer Ahnen! Diese unsere Ahnen waren kulturell weit höher entwickelt als uns die heutige zionistisch lizensierte Geschichtsschreibung darstellt, das ist aus totgeschwiegenen Moorfunden bekannt.
    ****
    Merkmale der germanischen Hochkultur waren: hohe Gesittung, Frauen und Kinder und Familie und Sippe und Volk waren heilig, Ritterlichkeit und Mannestugenden der Männer, Kinderreichtum, schöpferische Arbeit in Selbstbestimmung als handwerkliche, stolze, freie Bauern und bäuerliche, freie, stolze Handwerker die jeweils mehrere handwerkliche Berufe in einer Person beherrschten, stetige Vervollkommnung der Tugenden, der Forschung und des Erkenntnisgewinns, Treue, Selbstzucht, Wehrhaftigkeit, Leben in der von der Natur vorgegebenen natürlichen Ordnung, die durch den Lauf von Sonne, Mond und Sternen den Tagesrythmus, den Jahresrythmus, den Lebensrythmus, die Jahreszeiten, die Winter- und Sommersonnenwende vorgibt, Suchen von Göttlichem NICHT in Kirchen und Klöstern die erst nach blutigster 700jähriger Zwangschristianisierung enstanden, sondern Finden con Göttlichem in der Natur und im Diesseits: in schöpferischer Arbeit, in Musik und Gesang, in der Sonne (die alles Leben und Gedeihen auf der nördlichen Halbkugel überhaupt erst ermöglicht), in natürlichen Wasserquellen, in der natürlichen Menschen-, Tier- und Pflanzenwelt, also in Wäldern und Hainen, unter uralten Bäumen, in den Bergen, in den Tieren der Bauernhöfe, der Wälder, Winde und Gewässer, diese waren den Germanen heilig in ihrer Natürlichkeit, ebenso die Kulturpflanzen und Heilpflanzen (Genmanipulation von Tieren und Pflanzen, industrialisierte Tier“erzeugung“, Änderung von naturgegebenen Bach- und Flussläufen und Landschaften und vieles andere Widernatürliche sind Frevel, nach germanischer Gesittung), u.v.a.m.
    ****
    Ich empfehle dazu die Bücher
    „Sittengesetze unserer Art“ von Rechtsanwalt Jürgen Rieger (der wahrscheinlich ermordet wurde, da er ein hochgebildeter, hochintelligenter und redegewandter Vorkämpfer für die Interessen des deutschen Volkes und anderer Völker war, der die Hintergrunddrahtzieher in Staat und Kirchen durchschaute), vom GGG-Verlag
    „Rückkehr zum Artglauben, Band 1, 2 und 3“ von Dr. Wilhelm Kusserow
    ****
    Alle guten Wünsche für das Neue Jahr, vor allem Gesundheit und Tatendrang!

    • Ohnweg said

      Vielen Dank für diesen Kommentar den ich mir ausgedruckt habe. Ich wünsche ebenfalls ein Jahr in Gesundheit und Tatendrang.

  10. StillerMitleser said

    Wenn jemand nicht die vorwiegende Meinung der Schreiber hier vertritt, „hängt er sich nicht an Putin an“, sondern beobachtet und wartet ab, was von Putin noch kommt.
    Bei all den vom CIA losgetretenen Krisen der letzten Jahre (Ägypten, Libyen, Syrien, Ukraine usw.) war weniger die USA sondern mehr Russland der ruhende Pol, auf den man hätte hören sollen.
    Und in der jetzigen Boykott-Hysterie und Putin-Hetze wäre unser Land wirklich besser beraten, daran nicht teilzunehmen. Putin ist wohl der einzige höherrangige Staatsmann, der die Loslösung Deutschlands von den USA bedeutend fördern könnte. Selber machen kann er es nicht, soviel ist klar. Auch wenn Putin nicht alle Ansichten (eine einheitliche gibt es sowieso nicht…) der national bewegten Deutschen teilen mag, so ist er weit und breit die einzige Persönlichkeit, die einem freien Deutschland nichts in den Weg legen möchte. Das ist schon viel! Sozusagen ein freier Rücken.

    Manchmal kommt es mir so vor, als würden manche Schreiber selbst einer Putschgruppe, die es schaffen würde, den Bundestag zur Abdankung zu zwingen, und eine nationale Übergangsregierung einzurichten, selbst diesen unterstellen würden, daß sie jüdisch gesteuert wären, weil sie nicht sofort mit der Geschichtsrevision anfangen, alle unerwünschten Personen einkerkern oder die Schreiber hier fragen, was denn nun zu tun wäre.

    Seien wir realistisch: wenn Russland wirklich den JewSA unterliegen wird, dann ist ein Wiedererstehen eines freien Deutschlands ungleich schwerer als mit einem Russland, das eine multipolaren Weltordnung anstrebt. Ein Begriff übrigens, der auch dem alten Reichskanzler gefallen hätte.

    • Lenin – Stalin – Jelzin – Putin…Die drei Erstgenannten waren, das lehrt zweifelsfrei die Geschichte, Marionetten der City of London! Putin, EX-KGB und Logen-Mitglied wäre dann der Gute – das ist der erste Witz des Jahres 2015!
      “Wer die Vergangenheit nicht kennt, versteht nicht die Gegenwart und begreift auch nicht, was in der Zukunft geschehen könnte.”

      Gruss Maria Lourdes

      • Kurzer said

        Und vor einhundert Jahren gab es schon mal einen Putin, welcher eine zwielichtige Rolle gespielt hat.

        Rasputin (Ras russisch Eins) der erste Putin

        Irgendwie komisch.

        • StillerMitleser said

          Ja, schon komisch. Und wo ist nun der Zusammenhang zwischen Putin und Rasputin? Du wirst doch wohl keine Welterklärung auf zufällige Namensähnlichkeiten gründen wollen, oder?

          • Kurzer said

            Ich wollte lediglich darauf hinweisen, wie merkwürdig das ist.

            RAS-Putin – Putin

            Zu-Fall bedeutet übrigens, daß etwas aus dem Prinzip von Ursache und Wirkung geschieht, hat also mit Chaos gar nichts zu tun. So wird dieses Wort ja aber heutzutage interpretiert.

          • GvB said

            RASputin aber wurde in Prokrowskoje in Sibirien geboren.
            Ein stinkender Säufer und Hurenbock….
            http://www.fairyblood.de/Rasputin.html

            ..und über Wladi-Wladimierowitsch gibt es mehrere Genealogien(Stammbaum- Storys) Welche stimmt nun? Kommt eher einem Verwirrspiel gleich, welches natürlich beabsichtigt zu sein scheint.
            Darüber habe ich hier im Blog schonmal die nicht übliche „armer Putin-Variante“ aufgezeigt …sondern die nicht so bekannte Adels-Variante 🙂 Geboren in der Nähe von von St.Petersburg(auch Petrograd)
            seine Eltern stammen aus Twer.:Wenn das stimmt hat er einen (damals üblich) verkürzten Kunstnamen erhalten .Aus PUTYATIN wurde PUTIN.

            Ob die Geschichte nun stimmt ..wer weiss.
            Quelle:Gennady Klimov +Maria Orlova
            Quelle:The Mysterious Genealogy of Russian President Putin – English …

            http://english.pravda.ru/business/finance/05-11-2002/1528-putin-0/

            siehe unter meinen Kommentar unter 13:
            RASputin->Keine Verwandschaft zu Putin:
            https://lupocattivoblog.com/2014/06/02/brussel-mord-ein-verdeckter-mossad-anschlag-auf-judisches-museum-in-brussel/

      • StillerMitleser said

        Jedenfalls hat der Ex-KGB-Mann mehr für sein Land getan als die hiesige Ex-Stasi-Schlampe.

        • Kurzer said

          Was hat er denn getan? Rußland wieder „fit“ gemacht für WKIII, nachdem es unter Jelzin gnadenlos in den Ruin gefahren wurde. Obwohl der zweite Weltkrig noch nicht mal vorbei ist.

          Wie blind muß man eigentlich sein, um sich Putin schönzureden.

          • Kurzer said

            Ex-KGB-Mann, lächerlich. Als ob es „ehemalige“ Geheimdienstler gibt.

            Wie hat mein Freund Lüne zu einem Gast unseres Stammtisches gesagt, der von sich behauptete, ehemaliger KGB-Offizier zu sein: „Ehemalige KGB-Offiziere gehen in der Regel in einer Kiste, mit den Füssen vorneweg, aus dem Raum.“

            Seine Antwort: „Bei euch gefällt´s mir.“

    • Triton said

      „Und in der jetzigen Boykott-Hysterie und Putin-Hetze wäre unser Land wirklich besser beraten, daran nicht teilzunehmen.“

      Bitte verstehe, dass „unser Land“ und die, die in Deutschland politisch wirken nicht dasselbe ist.
      Den Eingangsgedanke zu Putin kann ich nachvollziehen, man muss warten was noch weiter geschieht, vllt. hält er derzeit noch still.
      Denn auch mit und durch sein Land wurden -Wahrheiten über Deutschland- genährt und aufrecht erhalten, eine völlige Kehrtwende würden viele nicht verstehen und es könnte gegen ihn umschlagen.

      Die Argumente von Maria sind absolut nicht von der Hand zu weisen.

      • StillerMitleser said

        Ist mir schon lange bekannt, daß die derzeitigen Statthalter der JewSA in BRD nicht Land und Volk repräsentieren. Trotzdem gibt es nach wie vor unser Land und unser Volk.
        Und lassen wir mal ganz aus dem Spiel, wer Russland regiert:
        – wer kann UNSER Land preiswert mit Energie und Rohstoffen beliefern, USA oder RU?

        • Triton said

          Deine Frage in Deinem Text ist klar und vor allem einfach zu beantworten: Derzeit KEINER von beiden !!!

          Beide Varianten sind zum derzeitigen Zeitpunkt Rothschild-Alternativen, im Umkehrschluss also keine Lösung, wenn man weiss wer und was Rothschild ist.
          Es gibt unser Land und unser Volk, aber wer vertritt es denn ?
          Berlin ist voller erpressbarer Seelenverkäufer, da wird dir die Erkenntnis nix bringen.
          Sollte es keine militärische Macht geben, welche sich diesen Menschen mit Macht in den Weg stellt, dann wird Rothild die Erde in Schutt und Asche legen.
          Putin könnte sich – auch fürs rrussische Volk- noch als Riesen- Blendwerk offenbaren. Warten wir ab, ich lege mich nicht fest.

  11. TristansTransit said

    Angela Merkels Neujahrsansprache

  12. Leo said

    Warum klärt Putin MH17 nicht auf?

    Warum klärt Putin nicht über den Status der BRD auf?

    Warum klärt Putin nicht über die Machenschaften der Amerikaner auf?

    Warum klärt Lucke auch nach Jahren nicht über das Geldsystem auf?

    Warum werden Dirk Müller. Matthias Weik und Marc Friedrich regelmäßig ins Staats-TV eingeladen?

    Warum werdet ihr mit Migranten geflutet und Euch gleichzeitig Islamhass antrainiert, den ihr auch in hündischer Treue voll auslebt?

    Warum ist der angebliche Souverän unmündig und handlungsunfähig, also völlig unsouverän?

    Warum steht ihr bettelnd und blökend auf der Straße, wenn ihr doch das Volk und der Souverän seid?

    Warum habt ihr alles verstanden und ändert trotz allem aber nichts?

    Seht es endlich ein:

    Ihr seid alle restlos gehirnamputierte Schafe und werdet auf immer und ewig Schafe bleiben.

    Euer Traum vom „Aufwachen“ ist der Schenkelklopfer des Jahrhunderts überhaupt.

    • Du klagest, dass die Welt so unvollkommen ist, und fragst warum? Weil Du so unvollkommen bist!
      Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben, während andere ihre Schenkel klopfen!

      Warum trollst Du Dich nicht von hier Leo?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: