lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Kann das wirklich wahr sein?

Posted by Maria Lourdes - 09/08/2015

Der Fotograf Manuel Litran wollte mit seinem Foto ein Zeichen setzen. Ein Zeichen an alle Haustierbesitzer. Damit sich alle Ihrer Verantwortung gegenüber einer Tierseele bewusst sind. 

Das sollte uns alle nachdenklich machen!

140 Hunde-Leichen säumen die Rennstrecke von Magny-Cours. Es ist eine Schande zu wissen, dass all diese Hunde, welche ihren Besitzer liebten, ausgestoßen wurden. Das passiert jeden Sommer – immer zu Beginn der Ferienzeit.

Kann das wirklich wahr sein?… Hier weiterlesen

Linkverweise:

Du hast einen Hund? Dann gibt es Dinge, die Du niemals vergessen darfst!
Auch Hunde haben Empfindungen und nicht alles, was ein Hund erlebt, findet er notwendigerweise auch toll. Na klar, ein Hund ist grundsätzlich treu, loyal, spielfreudig und oft auch verschmust, aber jeder Hund hat auch Bedürfnisse und Gefühle. Und als Halter ist es unsere Aufgabe, diesen Bedürfnissen gerecht zu werden und zu verstehen, wie sich unser Hund fühlt. Aber wie geht das? >>> Die 20 wichtigsten Dinge, die ein Hundefreund niemals vergessen darf <<<

Ferienzeit – Endstation Autobahn für 70 000 Tiere
Die Zweibeiner wollen in ihren wohlverdienten Urlaub fahren und plötzlich wird das eigene Tier lästig. Statt sich vorher darum zu kümmern, dem Tier für diese Zeit eine geeignete Unterkunft zu besorgen, was meist mit Kosten verbunden ist, wird sich ihm einfach auf so grausame Weise entledigt. Es werden auch Tiere einfach in den Wohnungen zurück gelassen. Hunde können meist durch ihr lauthalses, ängstliches Bellen, durch aufmerksame Anwohner, gerettet werden. Viele der Tiere sind sogenannte “Weihnachts-Opfer”. Als Weihnachtsgeschenk unterm Christbaum gelandet, war der Welpe ja noch “ach so süß”. Doch plötzlich wird der Welpe groß und macht Arbeit… >>>hier zum Beitrag>>>

!!! Hilferuf !!! Jedem seine Mithilfe ist gefragt – Schlimm, mit was wir in der heutigen Zeit zu rechnen haben! Am 03. August wurde der Leipzigerin Franziska ihr Hund auf offener Straße von einem Unbekannten entrissen und entführt. hier weiter

Erst denken – dann Hund anschaffen!
Welche grundsätzlichen Überlegungen Du vor dem Hundekauf anstellen musst, was Du bei der Wahl ob Welpe oder erwachsener Hund beachten solltest, welche Vor- und Nachteile Rüden und Hündinnen haben und was Du bei der Rasse- oder Mix-Wahl beachten solltest…>>> erfährst Du hier <<<

Hunde unterstützen uns dabei, glücklicher zu leben!
Hunde haben eine Seele, die uns Menschen etwas sagen will. Wenn wir ihre bedeutsamen Seelenbotschaften verstehen lernen, können sie uns helfen, glücklicher und gesünder zu leben. >>> Du willst wissen wie das geht? dann bist Du hier genau richtig <<<

Mit Hunden sprechen ohne zu reden, wer wünscht sich das nicht 
Sprechen, ohne zu reden – das ist Telepathie. Jedem Menschen ist es angeboren, mit anderen Menschen oder auch mit Tieren telepathisch zu kommunizieren. Durch unsere westliche Erziehung und Anpassung an gesellschaftliche Normen haben wir das Wissen um diese Fähigkeit jedoch vergessen.  Du willst auch telepathisch mit Menschen und Tieren kommunizieren können? >>> Schritt für Schritt erfährst Du das hier<<<

28 Antworten to “Kann das wirklich wahr sein?”

  1. Falke said

    Auch an die Tiere wurde im Nationalsozialismus gedacht. Man denke an das Tierschutzgesetz welches von Herrmann Göring erarbeitet wurde und heute noch Anwendung findet.

    Warum sie Hitler wählten und folgten

    Mut zur Wahrheit

    Bekenntnisse von NSDAP-Jungwählern Seit über 70 Jahren wird gerätselt, warum gerade die Jungwähler, die 1933 zum ersten Mal an die Wahlurne gehen durften, ihr Kreuz bei der Partei Adolf Hitlers machten und so erheblich mit dazu beitrugen, dass bei den letzten Reichstagswahlen im Deutschen Reich am 5. März 1933 die NSDAP als klarer Wahlsieger hervorging. In der zweiteiligen Dokumentation kamen die Jung- und Erstwähler von damals zum ersten und einzigen Mal im deutschen Fernsehen selbst zu Wort: Es ist kein Film über sie, sondern ein Film von und mit ihnen. Ungeschminkt berichten sie in der Rückschau ihrer Erinnerungen über den Niedergang der Weimarer Republik und über die Chancen, die sie sich aus ihrer damaligen Sicht durch die Wahl der NSDAP erhofften. Dabei spielen die Innen- und Wirtschaftspolitik mit der hohen Arbeitslosigkeit auf der einen und das als “nationale Schande” empfundene Versailler Diktat mit seinen zahlreichen Gebietsabtrennungen und den hohen Reparationsleistungen auf der anderen Seite entscheidende Rollen. Während sich der erste Teil mit der Reichstagswahl am 5. März 1933 befasst, wendet sich der zweite Teil der Frage zu, warum die Wähler sich nach fünf Jahren Regierungszeit der NSDAP bei der Volksabstimmung anlässlich des Anschlusses Österreichs am 10. April 1938, bei der es auch um ein Votum über die ersten Jahre der Herrschaft Hitlers im Deutschen Reich ging, wieder mit hoher Mehrheit für die Nationalsozialisten entschieden.

    WEITERLESEN: http://mzw-widerstand.info/warum-sie-…

  2. X-RAY 2000 said

    Zum Hauptthema:

    Wer kein Herz für Tiere hat, der hat es auch nicht für Menschen, denn, wenn man es recht bedenkt, sind sie IMMER ehrlich, im Gegensatz zum Menschen, der da täuscht und lügt, manchmal für ein wenig mehr soziale „Achtung“/“Anerkennung“, manchmal für die berühmten „30 Silberlinge“ !

    Ein Tier, welches mit einem lebt, viele Jahre das Schicksal mit einem teilt, es fühlt wie DU den Schmerz, auf körperlicher und auch auf seelischer Ebene, weshalb es einfach GRAUSAM ist, so ein lieben, ehrlichen Kameraden zu verstoßen, nur um seinen Egoismen zu fröhnen !

    Denn wer ein Haustier in seiner Gesellschaft hat, bekommt vom ersten Tag an, die volle Verantwortung für sein Leben dazu, sein Leid und seine Freude; als Dank, in guten, wie in schlechten Tagen, wird dieses Tierchen aber treu an der Seite des lieben/geliebten Menschen stehen, es wird den Menschen nur im Tod verlassen, niemals vorher von ihm weichen, es kennt keinen Verrat, oder Treulosigkeit, nur aufrichtige Zuneigung, weshalb es so wertvoll ist, das Vertrauen eines Tieres zu gewinnen und zu haben…

    x-ray

    • Danke X-Ray – sehr gut!

      Gruss Maria

    • Morgenrot said

      Danke für diese Worte des Mitgefühls mit unseren Tieren. Es sind jetzt schon sieben Monate her, daß mich mein kleiner Pudel, der mir viele Jahre treu zur Seite stand, mich überallhin begleitete verließ. Die Tiere zeigen einem, was Freundschaft und Treue sein, wie sie selbstlos gelebt werden können.

      • X-RAY 2000 said

        Bitte, gern geschehen, es lag mir auf dem Herzen… -Ich bin seit nunmehr 5 Wochen allein…, ich weiß, wie sich das anfühlt… Und manchmal da „reißt es mich“ noch immer… Halte die Ohren steif, Dein Liebling ist nun hoffentlich in einer besseren Welt…, ein schwacher Trost…, ich weiß…

        Grüße an Dich, „Morgenrot“,

        x-ray

        • Morgenrot said

          Danke für Deine schönen Worte. Es tut mir leid, daß Dir das gleiche zugestoßen ist und Dein Hund Dich verlassen mußte. Wenn man so ein Tier hat, muß man sich seines schnelleren Älterwerdens bewußt sein und umso mehr jeden Tag mit ihm schätzen.
          Ich glaube, daß auch Tiere Seelen haben, die in einer anderen Welt weiterleben, in der wie sie hoffentlich wiedersehen werden.

          • X-RAY 2000 said

            War ein Katerchen, 15 Jahre alt, aber noch fit…, ging dann alles sehr, sehr schnell…, zu schnell…

            Grüße,

            x-ray

            • Morgenrot said

              Tut mir leid um Dein Kätzchen. Dein Kater ist jetzt auch in einer besseren Welt als der unseren aufgehoben. Als vormaliger Katzenbesitzer weiß ich um deren Anhänglichkeit und Freundschaft.
              Ohne diese treuen Tiere stünde es um unsere Welt noch um ein Vielfaches schlechter bestellt, leben sie doch unbedingte Treue und Freundschaft vor, was man leider beim Menschen nur selten antrifft.
              Sie haben sich eine Ewigkeit der Glückseligkeit redlich verdient.
              Grüße
              Morgenrot

            • X-RAY 2000 said

              Absolut meine Meinung, ich bin mit Katzen u. Hunden gleichermaßen, großgeworden und mag beide als Haustiere/Kameraden sehr, eben, weil sie eine Seele haben und sie einen mitunter sehr individuellen Charakter besitzen… -Sie sind also regelrechte „Persönlichkeiten“, allerdings mit weniger Allüren, wie so mancher Mensch…

              Tja und da trauert man dann schon richtig doll, wenn so ein Wesen stirbt. -Besonders schlimm ist es, wenn die Minuten der endgültigen Trennung kommen und das weiche Felltier unter Erde begraben wird, man mag gar nicht dran denken, was nun (natürlicherweise) mit dem einstigen Freund passiert und dass die Natur nun ihr destruktives „Zersetzungswerk“ durchzieht…

              Nun bin ich aber Realist und muß eben bekennen, dass es Alles einen Sinn hat, im Kreislauf des Lebens, des Werdens und Vergehens… Die Tiere leben auch in unseren Herzen weiter und solange wir an sie denken, sind sie nicht tot…

              Viele Grüße

              x-ray

            • Morgenrot said

              X-Ray:
              Was Du sagst, spricht mir aus der Seele. Ja, diese letzten Minuten vor dem endgültigen Abschied, da kommt dann der Moment, an den man seit dem ersten Tag mit dem Tier nicht denken mochte. Das geht einem immer nach. Ich habe mein Hündchen einäschern lassen.
              Meine Bekanntschaft mit Tieren hat mich aber auch auf die Grausamkeiten gestoßen, die der Mensch an diesen unseren Freunden und Kameraden begeht.
              Mit den Fremden kommen jetzt auch die grausamen Methoden des Schlachtens, die von den Ewigfremden unter uns schon vorher gehandhabt wurden. So ist mir aufgefallen, daß der U n d e r b e r g jetzt auch koscher ist (man beachte das U in einem Kreis auf der Packung); auch wenn’s bei einem Magenbitter nichts ausmacht-außer der zwangsweisen Anteilnahme an mosaischen Gebräuchen- wird damit doch langsam die grausame Methode des Koscherismus bei uns akzeptabel gemacht; daß die Mohammedaner ihre Halalgerichte bekommen, mußte ja auf den ersten Gesetzesbruch, der mit der Ausnahmegenehmigung für die Juden begangen wurde, folgen.

  3. Tommy Rasmussen said

    Tiere empfinden, ob ihnen ein guter oder ein böser Mensch begegnen wird:

    [GEJ.08_102,02] Seht, ein jeder Mensch hat als ein geistig, seelisch und naturkörperlich lebendes Wesen ebenso eine Außenlebensatmosphäre um sich, wie sie ein jeder Weltkörper, jeder einzelne Stein wieder eigens für sich und so ein jeder Baum und jedes Gewächs nach seiner Art und also auch ein jedes Tier hat; denn ohne solch eine Außenlebensatmosphäre könnte weder eine Erde noch ein Stein, noch ein anderes Mineral, noch ein Gewächs und ein tierisch lebendes Wesen bestehen.

    [GEJ.08_102,03] Daß sich die Sache aber also verhält, könnet ihr einer von euch schon sicher oft erprobten Erfahrung entnehmen, daß ihr zum Beispiel in einem Eichenwald sicher von einer ganz anderen Empfindung bemeistert werdet als in einem Zedernwalde. Ein ganz anderes Gefühl bemächtigt sich des Menschen, wenn er sich auf einem Kalkfelsen befindet, und ein anderes auf einem Granitfelsen; ein anderes Empfinden hat der aufmerksame Mensch in einem Weinberge und ein anderes in einem Garten mit Feigenbäumen; und dasselbe wandelbare Gefühl hat der Mensch bei der Annäherung verschiedener Tiere und noch mehr bei der Annäherung verschiedener Menschen. Ein sehr fühlender Mensch empfindet das schon oft auf eine beträchtliche Ferne und fühlt es, ob ihm ein guter oder ein böser Mensch begegnen wird.

    [GEJ.08_102,04] Und sehet, das empfinden auch die Tiere, und manche um vieles schärfer als irgendein materieller und wenig über Gutes und Wahres denkender Mensch.

    [GEJ.08_102,05] Ist ein Mensch von einer vollendet guten Art, und ist er in seiner Seele von göttlichem Geiste erfüllt, so wird seine Außenlebensatmosphäre auch stets kräftiger und in weite Fernen hin zu reichen anfangen. Wenn solch einem Menschen sich dann auch selbst die reißendsten Tiere nähern, so werden sie von seiner Außenlebensatmosphäre durchdrungen und gesänftet, werden sich ihm voller Freundlichkeit nähern und ihm nichts zuleide tun, und er wird ihnen sogar mit seinem Willen gebieten können, und sie werden sich ihm gehorsam erweisen.

    [GEJ.08_102,06] Beispiele von der Wahrheit des Gesagten findet ihr bei den Urvätern der Erde, bei den Patriarchen und bei den Propheten; und in dieser Zeit habt ihr das schon selbst an Meiner Seite gar vielfach erprobt.
    http://www.j-lorber.de/

  4. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  5. Skeptiker said

    Der Tot kann für ein Tier auch eine Erlösung sein, man stelle sich vor, der Fisch würde noch leben.

    Gruß Skeptiker

    • X-RAY 2000 said

      „ES“ lebt also… Eine „Repto“ ? Ernährt die sich auch von lebenden Laborraten, ich meine, abends, wenn keiner hinsieht, oder Fragen stellen würde… :mrgreen: ?

      x-ray

    • Skeptiker said

      @X-RAY 2000

      Wenn keiner hinsieht, also zu Abendbrot, darf die Kost ruhig zappeln.

      „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.“ Angela Merkel am 03.02.2003 im Präsidium der CDU.

      Gruß Skeptiker

      • Kraka said

        Gehören da diese vom System geklaute äh gekaufte auch dazu ?

        (ist nur was für Leute mit stabilen Magen)

        schone Grüße aus hohenlohe Franken

        • X-RAY 2000 said

          „Das Dschungelcamp“ ist so richtig „schön“ für die verblödete, umerzogene, primitiverte „Deutsch-©-Verfügungsmasse“ (Menschenmaterial), zum Befehle empfangen, intelligent genug, dazu… Aber unfähig zum logischem Denken, Zusammenhänge zu erkennen, oder gar zum FÜHREN, (dumm gemacht/erzogen), genauso braucht die NWO diesen „Typus Mensch“ !

          x-ray

          • Kraka said

            Hallo X-RAY 2000

            Gottseidank habe ich vor ca . 1,5 Jahrzenten noch die Kurve gekriegt .

            Vor wenigen Tage habe ich mich bei einem „speziellen“ Thema dem LUPO-Block vorgestellt .

            Hier:

            Kraka sagt ,

            Hallo und Grüß Gott ,

            ich möcht mich ganz kurz vorstellen (und am Schluß schreib ich noch etwas zum Tagesthema),

            ich bin seit 4-5 Jahren einer der vielen (und wies ausschaut immer mehr werdende) stille Mitleser(innen) dieses Blogs.
            Mein Zuhause ist der Norden Baden Württemberg (Schwäb.Hall).

            Angefangen hat es bei mir im Jahre 2001 .
            Ich (bin Jahrgang 1962) hatte eine Essensverabredung mit meinem Kumbelinchen und nunja , ihr wißt ja wie das so ist mit den Damen ; da kommt Man(n) pünktlich , der Magen hängt einem in den Kniekehlen und Sie ist noch nicht fertig .

            Beim Warten bemerkte ich ein grün rot schwarzes Buch auf dem Wohnzimmertisch mit dem Titel “Geheimgesellschaften und Ihre Ma….Band 2″
            und fragte , ob ich mal reinschauen dürfe , klaro , ich schenke es Dir , kam als Antwort . (Kumbelinchen hat Band 2 von einem mit Ihr befreundeten Österreicher geschenkt bekommen und meinte , das dies zu hart für Sie wäre !)

            Nun , Ihr könnt Euch denken was da bei mir , als bis dahin völlig unbedarfter BRDler vorging ; Flugscheibenbilder ,VrilGesellschaft , Schwarze Sonne
            etc , erst ein , he ich bin fertig , komm aus der Hüfte “ICH HABE AUCH HUNGER” holte mich aus diesen aufreibenden Moment .

            Tags drauf hatte ich beim Ewert-Verlag angerufen um nach Band 1 zu fragen .
            Die Tochter von Ihm meinte das beide auf Index sind und gab mir eine österreichische Privatadresse wo ich Band 1 bekommen konnte .

            So dann gings los ; Bücher kaufen (natürlich auch von anderen Autoren),Internetrecherse (hatte am Anfang noch keine Flatrate und somit Telefonrechnungen wie eine Großfamilie die nur aus Damen und Mädchen besteht ,hi hi!) , Bücher downlouden etc. und das bis zum heutigen Tag .

            So und nun zum Tagesthema ,
            immer wen ich etwas lese über den leidigen Holokaust kommt mir der letzte Monat meiner 15 monatige Bundeswehrzeit (82-83) ins Gedächtnis .

            Wir (ca. 30-35 000 Süddeutsche BWler) waren damals für knapp 3 Wochen in der Lüneburger Heide auf Truppenübungsplatz – Manöver ; Panzer und Arttilerie waren auf Munster Nord und Süd , wir Jagdkampftruppen auf Bergen Ohne .

            Wie Ihr ja wisst , ist am Rand von Bergen Ohne das berühmte Kz Bergen Belsen .

            Nun am zweiten Manöverwochenende hatten wir auch mal Kampfpause und wurden promt auf LKW-Pritschen und Bussen in dieses Kz kudschiert .

            Etwas beschämt (wir mußten im Kampfanzug da rein) hatten wir unsere Runden gedreht , bestaunten den Obelisken an der Gedenkmauer (war auch das erste mal , das ich mit all diesen Sympolen bekannschaft machte) , die bis zu 3 Meter hohen Grabhügel und (jetzt komme ich zum Kern der Sache)
            die Ausstellungshalle mit den zum Teil mehrere Quatradmeter großen Bilder (so hab ichs noch in Erinnerung) .

            Die Bilder mit den verhungerten Menschen drauf hatten es uns wirklich sehr angetan .

            Da flossen doch tatsächlich bei vielen von uns einige Tränchen den Wangen runder ; auch bei den älteren Kameraden von Zeit – und Berufssoldaten .

            Beim Rundgang an den Grabhügeln kamen wir an eine Sitzbank , worauf ein jüdisches Rentner-Ehepaar saß , vorbei , die uns gebeten hatten stehen zu bleiben , Sie hatten uns fragen wollen , was es mit den verschiedenen Farben unserer Barrette aufsich habe , was wir dann erklärten , und Sie meinten das unser bordeaux-farbenes mit herabstürzenden Adler wohl das schönste ware ; danach hatten wir noch über verschiedenes gesprochen .

            Tja wir ach so hartgesottene Burschen mußten also Tränen lassen ; ich hätte da mal eine Frage .

            Wie ist das wohl bei den heutigen Schulkindern die täglich zu tausende in diese Gedenkanlagen befördert werden ?

            Ein gesunder Mix von Holokaustgedenken , Ritalin , VIVA-Fernsehen , Vorabendseifenoper , Smartfone-Gedüdel , Gängschderrapdeppdeppengeschwafel ,etc und der gewalttätige und rotzfreche is mir doch alles Wurscht-Super-Teenie ist perfekt .
            Den , ich bin ein vom Tätervolkschulkind-Bückling vor ausländischen Mitschülern hät ich doch glatt vergessen .

            Während meiner Schulzeit (68-77) hatten wir Kulturausflüge gemacht ; Mal im Ludwigsburger Schloss , Delphinarium Nürnberg , 2Wochen Schuland-
            Heim in der Haßlachmühle bei Ravensburg von da zum Bodensee , Insel Meinau , Pfahlbauten , mit der Fähre nach Zürich , 1974 Münchner Olypiastadion , deutsches Museum und ach ja an diesen Tag hat auch Deutschland gegen Polen 1 zu 0 bei der WM gewonnen (Regenschlacht von Frankfurt a. Main) wir hatten uns damals die Nasen an den Windschutzscheiben der TV-Geschäfte plattgedrückt und jetzt kommts , wir waren alle Landeier aus 1000-Seelen Dorfen und hatten ein mehrstöckiges Kaufhaus gestürmt und was fanden wir vor “Rolltreppen” die kannten wir nur vom TV ,
            rechts nuff , links runder , rechts nu….(ein Schelm wer böses denkt) .

            Und später das Lanserheftchen gelesen (ich Schlingel , erzählt es bloß nicht weiter ) !!!!

            Nun ja , bis vor 15-20 Jahren war eben doch alles besser .

            Gott wir währen für diese Land gestorben (gefallen) , einen solchen BRD-Pariotismus hatten wir an den Tag gelegt (egal wer welche Partei gewählt hat oder nicht) .

            Wir waren Stolz darauf , als gelehrnte Handwerker das Aufbauwerk unserer Elter und Großeltern fortzusetzte .

            Und heute ; gottseidank gehöre ich zu den Menschen , die keinen Reizmagen in sich haben , sondern eher einen Müllschlucker , ansonsten würde ich aus dem Rückwärtsessen nicht mehr rauskommen !!!!!

            Auf verschiedene Blocks kommt immer wieder dieser Spruch ,
            man kann nicht genug essen was man kotzen möchte .

            So genug geschimpft ; ich wünsche uns alle weiterhin die gesegneten Kräfte des VRIL und der schwarzen Sonne , auf das wir diese Überganszeit
            heil überstehen.

            Ganz besondere Grüße an Maria

            schone Grüße aus hohenlohe Franken

      • X-RAY 2000 said

        Ja, die „Diana“ (die griech. Göttin der Jagd, wie tiefsinnig…), in der Serie „V“, scheint eine „Schwester“ von „DAS Gemurksel“ zu sein und bevorzugt offenbar ganz „knackig frische Kost“… :mrgreen: !

        x-ray

  6. Bertiz Benhamid said

    Was sich einmal in Deutschland abgespielt hat wird sich in den U.S.A. wiederholen. Der Zionismus wird America in den Abgrund stürzen.

  7. L. said

    Also das ist eine Fotomontage?

  8. MURAT O. said

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

  9. arkor said

    Herzlichen Gruß an die Mitstreiter:
    Nun wer sagt denn dass Rechtaufklärung nichts bringt? Range möchte sich in Sicherheit bringen, was verständlich ist, denn die BRD wird über Recht abgewickelt. Meldete sich jüngst im Spiegel der Vorsiztende des Richterbunds Frank zu Wort, dass Weisungen gegen das recht illegal und kriminell sind, so sagt heute Range: Er hätte gern nach Recht und Gesetz ermittelt, aber die BRD-Politrepräsentanz v e r h i n d e r t das.
    Nun gut so Herr Range. Es freut mich, wenn sich soviele BRD-Bedienstete wie möglch vom kriminellen Treiben der Politrepräsentanz distanzieren und hier haben sie ja schon ihren Beitrag geleistet für eine kommende Klage, denn die Äusserung ist praktisch nicht mehr erweiterbar. Sie stellt ein Maximum an kriminellen Konstrukt dar. Die KRIMINELL POLITREPRÄSENTANZ, woran auch nichts ändert, dass der Auftrag aus dem Völkerrecht kommmt….IM GEGENTEIL…..wie diese Leute bald feststellen werden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144979267/Range-raeumte-mit-einem-Maerchen-auf.html

    Rechtsaufklärung für BRD-Bedienstete:
    Weisen Sie einfach jede illegale Weisung zurück und verlangen eine schriftliche unterschriebene Ausfertigung. Ihre Zurückweisung sollte aktenkundig gemacht werden. Insbesonderee ALLE WEISUNGEN GEGEN DIE RECHTE DER LEGITIMEN DEUTSCHEN RECHTSTRÄGER, also der Staatsangehörigen des legitimen deutschen Völkerrechtsubjektes, dem Deutschen Reich.

    Anmerkung: Wir legitimen Deutschen streben keine Racheakte an, aber eine konsequente Rechtaufarbeitung und Rechsabarbeitung und die kommt, zwingend. Wir wollen nicht spalten, sondern einen und dementsprechend ist die Rechtsaufarbeitung nur gegen die WIRKLICH VERANTWORLTLCIHEN GERICHTET und nicht die KLEINEN LEUTE IN DEN BEHÖRDEN oder deren mitteleren und auch oberen Strukturen, die nicht viel Wahl hatten. Wir wollen SO GUT WIE ALLE MITNEHMEN. Aber jetzt ist die ZEIT GEKOMMEN IN DER IHR WIEDER DIE WAHL BEKOMMT INS RECHT ZURÜCK ZU KEHREN.

  10. hardy said

    hier nochmal was zu den Systemviechern netzpolitik.org von der Kommentatorin

    Insiderin sagt:
    9. August 2015 um 20:42

    Operation netzpolitik: Der giftgrüne Transatlantik-Anschlag auf Bundesanwalt Harald Range

    Range ermittelte zum Zeitpunkt seiner Absetzung zu einschlägigen US-Geheimdienstoperationen wie NSA, NSU, Oktoberfest und Düsseldorfer-Al-Kaida-Zelle.

    Wurde er deshalb mittels eines Pseudo-Leaks und eines pseudo-unabhängigen NATO-Blogs in die Falle gelockt?

    http://pressejournalismus.com/2015/08/anzeige-wegen-landesverrats-gegen-journalisten-von-netzpolitik-org-alles-nur-ein-grosser-fake/

  11. […] Kann das wirklich wahr sein?. […]

  12. […] Kann das wirklich wahr sein? « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: