lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 4.087 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog


    logo_allure 500x 120


    CCRESTED Logo




    bereicherungswahrheit-logo-980x123px


    alpenschau-500x75px-1


    esoterik-plus-banner-500x70-px


    weltkrieg-banner







  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 4.087 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Rudolf Heß: „Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte!“

Posted by Maria Lourdes - 17/08/2015

hessZum Todestag von Rudolf Hess – Auch in Deutschland werden sich noch Leser daran erinnern, dass Rudolf Heß, der seinerzeitige Stellvertreter des Führers der NSDAP, im Mai 1941 einen abenteuerlichen Flug nach Schottland unternahm, daraufhin seitens der deutschen, wie auch der britischen Führung als geistig verwirrt bezeichnet wurde und nach dem großen Nürnberger Prozess bis an sein Lebensende im Spandauer Gefängnis inhaftiert war.

Als Rudolf Heß am 17. August 1987 im Alter von 93 Jahren unter mysteriösen Umständen im alliierten Isolationsgefängnis BERLIN-SPANDAU verstarb, waren sich Ärzte, Juristen und Historiker einig:

HESS WURDE VOM BRITISCHEN GEHEIMDIENST ERMORDET, WEIL DER SOWJETISCHE STAATSPRÄSIDENT GORBATSCHOW SEINE FREILASSUNG VERANLASSEN WOLLTE, WAS DIE BRITISCHE REGIERUNG UNBEDINGT VERHINDERN MUSSTE . . .

Im Schicksal von Rudolf Heß spiegelt sich das Schicksal unseres Volkes wider. Sein Einsatz zur Rettung des Friedens musste scheitern, weil die Feinde unseres Volkes keinen Frieden, sondern die Zerstörung der europäischen Mitte anstrebten. Seinem Flug im Mai 1941 folgte sechs Wochen später der deutsche Präventivschlag gegen die Sowjetunion.

Die Schlußworte von Rudolf Heß vor dem NÜRNBERGER TRIBUNAL geben Aufschluß über die unsterbliche Größe dieses Mannes:

„ . . .Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte, auch wenn ich wüßte, dass am Ende ein Scheiterhaufen für meinen Flammentod brennt. Gleichgültig was Menschen tun, der-einst stehe ich vor dem Richterstuhl des Ewigen, ihm werde ich mich verantworten, und ich weiß: ER SPRICHT MICH FREI! . . .”

Rudolf Hess – Mord verjährt nicht! Ein Beitrag von mein-hh.info aus dem Jahr 2013.

Im Jahr 1987 waren die Russen endlich bereit, den letzten Gefangenen des alliierten Kriegsverbrechergefängnisses in Berlin-Spandau in die Freiheit zu entlassen. Die Perestroika unter Gorbatschow hatte die starre Haltung der Sowjetunion aufgelöst. Nun drohte sie auch die bis dahin verbreitete Geschichtsschreibung der Sieger zu aufzulösen. Doch bevor Rudolf Heß nach 46 Jahren Kerkerhaft entlassen werden und sein Wissen preisgeben konnte, wurde er am 17.8.1987 in Spandau ermordet. 

Die Akten über den Fall Heß, die möglicherweise auch die Rolle Englands bei der Fortführung des Zweiten Weltkrieges nach 1941 in einem anderen Licht erscheinen lassen würden, befinden sich bis heute unter strikter Geheimhaltung der britischen Regierung. Doch Mord verjährt bekanntlich nicht und es gibt keinen Zweifel daran, daß der Mann, der ein halbes Menschenalter lang in unmenschlicher Folterhaft gehalten wurde, am Ende gewaltsam daran gehindert werden sollte, die letzten Tage seines Lebens in Freiheit bei seiner Familie zu verbringen.

Sein Pfleger, der Tunesier Abdallah Melaouhi, erinnert sich an den 17.8.1987, den schrecklichsten Tag seines Lebens: Der 17.8.1987 − der schrecklichste Tag in meinem Leben

„Bevor ich den 17.8.1987 schildere, möchte ich darauf hinweisen, daß alles, was ich hier schreibe, auf eigenen, persönlichen Erlebnissen beruht, und daß mich niemand gezwungen hat, dies zu schreiben. Nicht weniger wichtig ist es mir zu betonen, daß mich niemand dabei beeinflusst hat. Das Motiv, das mich leitet, ist meine Überzeugung, daß Heß ermordet wurde, und daß die Täter und Anstifter vor ein ordentliches Gericht gehören. Ich glaube auch, daß die Menschen ein Recht darauf haben zu erfahren, was an diesem Tag wirklich passierte. Jetzt fühle ich mich noch so rüstig, ein letztes Mal den Versuch zu unternehmen, die scheinbar undurchdringliche Mauer des Verschweigens und Verdrängens zu durchstoßen.

Am Todestag von Rudolf Heß, dem 17.8.187, begann ich meinen Dienst wie gewöhnlich um 6:45 Uhr. Der britische Oberaufseher Bosworth schloß mir den Zellentrakt auf. Ich half zunächst dem gebrechlichen Patienten beim Duschen und Ankleiden, sah dabei zu, wie er sich etwa 15 Minuten mit einem elektrischen Rasierapparat rasierte, nahm die üblichen medizinischen Untersuchungen sowie die Ausgabe von Medikamenten vor und war dabei, als Heß ein kleines Frühstück zu sich nahm.

Er schlief wie gewöhnlich etwa 15 bis 20 Minuten, las dann und gegen 10:30 Uhr nahm er das Mittagsmahl ein. Zuvor war der britische Oberaufseher gemäß dem Wachregiment gegen 7:45 Uhr von dem jungen französischen Oberaufseher Jean-Pierre Audoin abgelöst worden. In den Zellen tat der britische Wärter Bernard Miller Dienst. Am Eingang saß der dunkelhäutige Amerikaner Anthony (Tony) Jordan. Zu diesem Zeitpunkt gab es absolut keinen Hinweis darauf, daß der Geisteszustand meines Patienten gestört, eine Veränderung zu bemerken war oder daß Heß übermäßig deprimiert gewirkt hätte. Bevor er das Mittagessen zu sich nahm, gab Heß beim Tageschefwächter eine Bestellung auf, die ins Gefängnistagebuch eingetragen wurde. Dort war vermerkt: „Der Gefangene teilt mir mit, daß er 1 Blatt für die wöchentliche Bestellung haben möchte + 30 Packungen Papiertücher + 3 Rollen Toilettenpapier + 1 Blatt zum Schreiben an seine Familie + 1 Lineal.”

Kurz nach der Mahlzeit bat mich Heß, ihm in einem Spandauer Kaufhaus einen Keramiktopf als Ersatz für ein schadhaftes Gefäß zu kaufen, in dem Heß mit einem Tauchsieder das Wasser für eine Tasse Tee erwärmte. Hätte er diesen Wunsch wirklich geäußert, wenn er sich innerlich bereits mit den Vorbereitungen seines Selbstmordes beschäftigt hätte? Wäre er so kaltblütig gewesen, ein letztes und eigentlich unnötiges Ablenkungsmanöver zu initiieren?

Es könnte an dieser Stelle der Einwand geäußert werden, Heß habe um diesen Gefallen gebeten, um mich für einige Zeit aus seiner Umgebung wegzulocken, um sein Vorhaben, seinen Freitod, in Ruhe umsetzen zu können. Dem muß entgegnet werden, daß Heß zahlreiche Möglichkeiten besaß, in einem unbeobachteten Augenblick ein solches Vorhaben in die Tat umzusetzen. Das war im Zellenbereich sogar erheblich einfacher, als im Gartenhaus. Er war dort weniger streng beaufsichtigt, da die Wärter im Gefängnis anders als im Garten durch Langeweile oftmals ermüdet und unaufmerksam waren; manche haben auch getrunken und schliefen dann ein. Heß machte sich des öfteren einen Spaß daraus, die Wächter zu wecken und an ihre Pflichten zu gemahnen. Kabel zu Selbststrangulation hingen in mehreren Räumen. In seinem eigenen Zimmer hätte er sich an einem mehrere Meter langen Kabel seiner Nachttischlampe sowie am Kabel eines Tauchsieders erhängen können. Im Fernsehraum stand ihm ebenfalls ein längeres Kabel zur Verfügung, das gleiche galt für den Waschraum.

Das Verhältnis, das zwischen mir und Rudolf Heß bestand, war nach den fünf gemeinsamen Jahren mittlerweile so gefestigt und von zwischenmenschlichem Vertrauen zueinander geprägt, daß er mir auch seine Todessehnsucht, hätte es denn eine solche gegeben, mitgeteilt hätte. Er wußte nämlich, daß ich in seinem Alter auch dafür Verständnis gezeigt hätte. Selbstverständlich hätte ich versucht, ihn von einem solchen Vorhaben abzubringen. Selbstverständlich hätte ich niemals irgendeine Art aktiver Sterbehilfe leisten können und wollen. Wären aber alle meine Versuche gescheitert, ihn von der Notwendigkeit des Weiterlebens um jeden Preis zu überzeugen, dann hätte ich stumm und traurig und mit Tränen in den Augen mit dem Kopf genickt und ihn in den Arm genommen, um ihm zu verstehen zu geben, daß ich verstanden und akzeptiert hätte. (…)

Wie dem auch sei: ich versprach Heß, in der Mittagspause den Topf zu besorgen. Gegen 11:00 Uhr betrat der französische Oberaufseher Boulanger den Zellentrakt. Wenige Minuten später verließ ich gemeinsam mit ihm diesen Bereich. Nach dem Mittagsessen kaufte ich in einem Spandauer Kaufhaus den gewünschten Topf. Danach ging ich zurück in meine Wohnung, die zwar außerhalb des Gefängnisses, aber keine 30 m vom Haupttor entfernt war. Dort ruhte ich mich etwas aus.

Gegen 14:00 Uhr klingelte das Telefon. Ich nahm den Hörer ab und hörte am anderen Ende den französischen Tageschefwächter Jean-Pierre Audoin mit sich vor Aufregung überschlagender Stimme rufen: „Komm, komm, verdammt nochmal, schnell. Heß wurde ermordet, nein, nicht ermordet!”. Er hatte sich zwar korrigiert, aber in der ersten Erregung hatte er eindeutig gesagt, daß Heß ermordet worden sei. Er klang nicht nur aufgeregt, er hörte sich geradezu hysterisch an. Ich war so aufgeregt, daß ich in meine Schuhe sprang und vergaß, die Schnürsenkel zu binden.

Es dauerte sicherlich keine zwei Minuten, da stand ich vor dem Stahltor des Gefängnisses. Ich klingelte circa 20 Minuten, ohne daß irgendjemand aufgemacht oder mich gar hereingelassen hätte. Schließlich erbarmte sich der britische Wärter Bernard Miller, öffnete eine auf Augenhöhe befindliche kleine Klappe und tat so, als ob ich gar nicht existiere. Er schloß das kleine Fenster einfach wieder. Überrascht und verzweifelt klingelte ich immer wieder. Wieder vergingen einige Minuten, die mir wie eine kleine Ewigkeit vorkamen. Plötzlich öffnete er erneut das kleine Fenster, sah mich vor der Tür stehen und sagte: „Herr Melaouhi, es ist alles vorbei. Sie können nach Hause gehen”.

Das war das letzte, was ich wollte. Ich drängte nun lautstark darauf, unbedingt zu meinem Patienten durchgelassen zu werden. Miller aber lehnte es kategorisch ab, das Tor zu öffnen. Ich weiß nicht, was ihn schließlich doch bewog nachzugeben. Konnte er mein Rufen und Gestikulieren nicht mehr ertragen, hatte er Mitleid mit mir oder hatte er einfach keine eindeutigen Befehle erhalten. Oder er war der Auffassung, daß inzwischen so viel Zeit verstrichen war, daß auch mein Erscheinen nichts mehr rückgängig machen konnte. Er öffnete die Tür und ließ mich durchgehen.

Weit kam ich nicht, denn circa zwei Meter hinter dem Tor wartete auf mich ein amerikanischer Soldat mit angelegtem Gewehr, der mehrmals drohend sagte: „No, nikt rein!”. Trotz oder sogar wegen der Aufregung ging ich auf den Soldaten zu, drückte sein auf mein Gesicht angelegtes Gewehr zur Seite, wobei es zu einer handgreiflichen und lautstarken Auseinandersetzung kam, als plötzlich ein mir bekannter amerikanischer Offizier herankam, der auch mich wiedererkannte. Dieser befahl dem Soldaten, mich passieren zu lassen.

Bernard Miller, der britische Türwächter, der die Schlüsselgewalt auch über den Zellentrakt des Gefängnisses hatte, weigerte sich indessen erneut und standhaft, mir die vordere Tür des Gefängnistraktes aufzuschließen. Durch diese Tür hätte ich in wenigen Metern den Garten erreichen können. An dieser Stelle aber ließ ich mich diesmal auf keine zeitraubenden Diskussionen und Bitten ein. Ich wußte, es würde zwar länger dauern, außen herumzulaufen, aber aufhalten konnte mich jetzt keiner mehr. So mußte ich also einen Umweg von circa 500 bis 600 Metern machen, indem ich um den ganzen Zellenblock herumlief, denn ich wußte, daß sich Heß für gewöhnlich um diese Zeit im Garten aufhielt. Endlich kam ich am Gartenhaus an. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut, aber ich schätze, daß es alles in allem circa 40 Minuten gedauert hat, bis ich endlich dort eintraf. Normalerweise wäre der Weg vom Haupttor zum Gartenhäuschen in etwa fünf Minuten ohne Hast zu bewältigen gewesen.

Als ich endlich atemlos die Gartenlaube erreichte, bot sich mir dort ein entsetzliches Bild: der runde Tisch, der Sessel, die Bank und eine Leselampe, die gesamte Möblierung des Raumes war umgeworfen worden. Die Strohmatte, die als Bodenbelag diente und die von mir tags zuvor gesäubert und gerichtet worden war, lag unordentlich herum. Obwohl die Stehlampe am Boden lag, erinnere ich mich klar und deutlich, daß das am Lampenkabel befestigte Verlängerungskabel sich noch in der Steckdose befand. Seltsam, denn mit diesem Verlängerungskabel soll sich Rudolf Heß nach den Angaben der Alliierten selbst erhängt haben. Das würde gleich drei Fragen aufwerfen:

Hat der Tote das Kabel danach wieder ordnungsgemäß an die Steckdose angeschlossen? Haben die Mörder das Kabel nach der Strangulierung wieder in die Steckdose zurückgesteckt? Oder hat der Tod von Rudolf Heß mit diesem Kabel überhaupt nichts zu tun? Es stellt sich im Nachherein außerdem die Frage, wie Heß den circa 3 m entfernt sitzenden Wächter abgelenkt haben will, daß dieser ihn so lange vernachlässigte, wie der Gefangene zur Ausübung seiner Tat benötigt haben würde. Die gleiche Zeit hätte auch der Turmwächter, der Heß ebenfalls beobachtete, solange er sich im Garten aufhielt, wegschauen müssen. Eine seltene, aber mögliche Koinzidenz.

Eigenartigerweise hing am Fenster aber noch ein Kabel von etwa 70 cm Länge, mit dem sich Rudolf Heß angeblich aufgehängt hat. Dies wäre allerdings technisch noch schwieriger, denn das tiefe Fenster war nur 65 bis 70 cm vom Fußboden entfernt. Es wäre fast unmöglich gewesen, sich daran aufzuhängen, selbst für einen völlig beweglichen und gesunden Menschen.

Als ich die Szenerie überblickt hatte, war mir sofort klar, hier hatte eine Art Kampf stattgefunden, hier hatte sich ein Mensch, der an zahlreichen Gebrechen litt und nur noch wenig Kraft hatte, in Todesangst unter Aufbietung der letzten Kräfte verzweifelt − und vergeblich − gewehrt. Gegen wen, habe ich im nächsten Augenblick gesehen. Das Opfer lag ungefähr in der Mitte des kleinen, etwa sechs bis sieben qm großen Raumes auf dem Rücken, die Beine von sich und die Hände über dem Kopf ausgestreckt. Leblos. Tot.

Am Fußende der Leiche stand der farbige amerikanische Wächter Tony Jordan. Er schien außer sich zu sein, wirkte überanstrengt und überfordert, war extrem nervös und schwitzte so stark, daß der Schweiß an seinem Gesicht herunterlief und sein Hemd völlig durchtränkt war. Außerdem hatte er gegen die Kleiderordnung verstoßen, denn er trug keine Krawatte. Dann bemerkte ich zwei weitere Personen neben Heß stehen. Ich hatte mich inzwischen über meinen Patienten gebeugt und sah von unten an den uniformierten Gestalten herauf. Die beiden blickten mich mit eisigen Blicken unverwandt an und schauten mehrmals mit fragenden Augen zu Jordan herüber; in ihren Augen vermeinte ich die Frage zu lesen: „Was macht der denn hier?”. Es handelte sich um einen großen und um einen kleinen Mann, beide steckten in amerikanischen Uniformen.

Doch waren es wirklich Amerikaner? Zum inneren Bereich des Gefängnisses hatten die uniformierten Soldaten der Wacheinheiten der vier Gewahrsamsmächte keinen Zugang. Es war den Soldaten sogar kategorisch verboten, sich dem Gefangenen zu nähern. Sie durften kein Wort mit ihm wechseln. Sie waren auf den Wachtürmen und an anderen „neuralgischen” Punkten des Gefängnisses postiert. Alle vier Gewahrsamsmächte legten großen Wert darauf, daß diese Soldaten nach außen hin stets korrekt gekleidet waren, ja daß sie sogar einen gewissen Schick in ihren Uniformen zur Schau trugen. Man wollte sich auf der einen Seite an Schneidigkeit gegenseitig übertreffen, auf der anderen Seite wohl auch den Deutschen ein Bild von Korrektheit und Adrettheit vermitteln. Das ist wohl bei allen Armeen der Welt so, vor allem wenn sich die Soldaten im Ausland präsentieren.

Es hätte aber sein können, daß Wachsoldaten an diesem besonderen Tag zu Hilfe gerufen worden wären, denn ein toter Rudolf Heß, der zudem Selbstmord begangen haben sollte, hätte schneller Hilfe bedurft. Hilfe, die einen einzelnen Tageswächter vielleicht überfordert haben würde, denn der 17.8.1987 war der erste echte Alarm, der sich in 40 Jahren in Spandau ereignete. Ein „Selbstmord” aus Unachtsamkeit hätte sich schnell zu einer weltweiten medialen Katastrophe ausweiten können.

Aber diese beiden Männer waren keine Amerikaner, zumindest keine amerikanischen Soldaten. Denn die amerikanischen Uniformen, die sie trugen, waren nicht vollständig und außerdem paßten sie nicht. Der größere der beiden Männer sah in der mit Mühe geschlossenen Uniform aus wie eine Wurst, deren Pelle jeden Augenblick zu platzen droht, so eingezwängt war er darin. Dem Kleinen waren selbst die Hosen zu kurz. Es hatte ganz den Anschein, als hätten sich die beiden kurz zuvor in aller Hast aus einem Uniformfundus bedienen müssen, um ihre illegale Anwesenheit im Gefängnisgarten zu kaschieren.

Das alles ging mir natürlich in Bruchteilen von Sekunden durch den Kopf. Ich kniete inzwischen neben Rudolf Heß, um Atmung, Puls oder Herzschlag feststellen zu können. Währenddessen fragte ich Jordan aufgeregt: „Was haben Sie mit ihm gemacht?”. Der antwortete in einer seltsamen Mischung aus Angst und Aufgebrachtheit, ja trotziger Erleichterung: „Der (!) Schwein ist erledigt. Sie brauchen keine Nachtschicht mehr zu arbeiten.” Wohlgemerkt: Erledigt. Nicht etwa: Das Schwein hat sich umgebracht. Diese Äußerung war so deutlich und erschreckend, daß sie mir heute noch in den Ohren gellt. In diesem Augenblick spürte ich Todesangst in mir aufsteigen. Ich sah wieder auf und in die kalten Augen der beiden unbekannten „Amerikaner”, denn ich hatte inzwischen längst bemerkt, daß mein Patient bereits tot war. Ich wußte inzwischen mehr als genau, wer Heß war, und ich hatte mit einem Blick gesehen, daß hier etwas Außergewöhnliches vorgefallen war. Instinktiv begriff ich, daß zumindest die Amerikaner und Briten im Bilde sein mußten.

Wenn es sich hier um ein Verbrechen handelte, dann war es sicherlich kein Totschlag eines überanstrengten oder hysterischen Wächters, sondern eine Aktion, die Rudolf Heß für immer zum Schweigen bringen sollte. Dies lag deswegen so nahe, da ich die letzten Jahre, am Ende als einzige Vertrauensperson, beobachtet hatte, wie stark der Wille bei dem Häftling ausgeprägt war, das Gefängnis noch lebend zu verlassen. Ich hatte aus seinem Munde erfahren, daß er nicht glaubte, „legal” entlassen zu werden, und daß er dies mit der Veröffentlichung seines letzten Geheimnisses in großen westdeutschen Tageszeitungen, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Welt bewerkstelligen wollte. (…)

Obwohl ich wußte, daß Heß bereits eine geraume Zeit tot gewesen sein mußte − ich schätzte, daß er zum Zeitpunkt meines Eintreffens in der Gartenlaube bereits circa 30 bis 40 Minuten tot war − tat ich aus Selbstschutz so, als würde ich ernsthafte Wiederbelebungsanstrengungen unternehmen wollen. Heß war kein normaler Gefangener. Er war zu einem Symbol geworden, und mit dieser Tat sogar zu einem „Märtyrer”. Davor war schon mehrere Jahre zuvor gewarnt worden, in vielen Artikeln und Büchern. Wenn also dennoch hier aus Staatsräson ein solcher Akt vollzogen worden war, dann würde es kein großes Problem sein, auch noch einen unbekannten Krankenpfleger, einen Tunesier, der leider zu aufdringlich war, ebenfalls geräuschlos zu entfernen.

Damit sich die drei nicht weiter mit den Augen oder sonstwie über ein mögliches Vorgehen gegen mich verständigen konnten, bat ich Jordan aufgeregt, sofort den Notfallkoffer aus meiner Ambulanz im Gefängnistrakt zu holen. Er verließ auch ohne weiteres Murren die Baracke. Um die beiden Unbekannten abzulenken bzw. ihnen das Gefühl zu vermitteln, ich sei völlig harmlos und hätte keine Vorstellung davon, was hier gerade passiert war, unternahm ich an der Leiche geschäftige Wiederbelebungsversuche. (…) Eine ganze Weile hatte ich mir mit der eher provisorischen Mund-zu-Mund-Beatmung und der Herzmassage beholfen und verzweifelt auf die Rückkehr von Jordan gewartet, als er plötzlich wieder neben mir stand. Mir fiel sofort auf, daß er seine lange Abwesenheit − ich schätze sie auf 15 bis 20 Minuten − dazu benutzt hatte, seine Kleidung zu wechseln.

In die Ausrüstung, die er mitbrachte, war ganz klar eingegriffen worden. Noch am Vormittag hatte ich den Notfallkoffer wie jeden Tag überprüft und durch eine Eintragung in mein Dienstbuch dessen Vollständigkeit und Unversehrtheit bestätigt. Jetzt war das Siegel am Notfallkoffer zerbrochen, und dessen Inhalt in Unordnung. Die Intubationsausrüstung hatte keine Batterie mehr, und das Rohr war durchlöchert. Aus der Sauerstoff-Flasche war der komplette Sauerstoff abgelassen worden. Wenn es eines weiteren Zeichens bedurft hätte, daß hier etwas nicht in Ordnung war, dann war mir ein solches hiermit unmißverständlich vorgelegt worden.

Inzwischen war es etwa 15:20 Uhr. Der Patient war nicht mehr wiederzubeleben, und ich befand mich mit den drei Männern, denen ich körperlich nicht gewachsen war, allein in der Baracke. Man kann sich vorstellen, wie erleichtert ich war, als in diesem Augenblick ein Krankenwagen des britischen Militärhospitals im Garten vorfuhr, die Tür aufgerissen wurde, und ein britischer Arzt und ein Krankenpfleger, die ich beide nicht kannte, ausstiegen und eine Herz-Lungen-Maschine in das Gartenhaus brachten. Ich versuchte, das Gerät zu betätigen, aber es funktionierte nicht. Auch das empfand ich als sehr merkwürdig, denn in meinem ganzen Leben als Notfall- und Intensivpfleger habe ich weder zuvor noch danach erlebt, daß sich in einem Notfallwagen eine funktionsuntüchtige Herz-Lungen-Maschine befand. (…) Um 16:10 Uhr wurde Rudolf Heß im Krankenhaus offiziell für tot erklärt.

Im Laufe des Abend und des nächsten Tages nahm ich im Radio und Fernsehen die verschiedenen, insgesamt vier unterschiedlichen Presseerklärungen der Alliierten zu den Todesumstanden von Rudolf Heß zur Kenntnis. Ich hörte in offiziellen Verlautbarungen, daß sich Rudolf Heß in seiner Zelle erhängt haben sollte, dann, daß er sich im Gartenhaus an einem Kabel erhängt habe, schließlich, daß er im britischen Militärkrankenhaus verstorben sei. Aber das stimmte ja alles nicht. Ich hatte doch gesehen, daß er im Gartenhaus lag und nicht im Zellentrakt, daß er kein Kabel um den Hals hatte, als ich eintraf und daß er, im britischen Militärkrankenhaus eingetroffen, seit über einer Stunde tot war. Was sollten diese Erklärungen bezwecken?

Langsam ging mir auf, daß sich Heß gar nicht selbst aufgehängt haben konnte. In den vergangenen fünf Jahren, in denen ich Rudolf Heß so gut wie täglich versorgte, hatte ich einen klaren und präzisen Eindruck von seiner physischen Verfassung und von seinen körperlichen Fähigkeiten gewonnen. Angesichts seiner körperlichen Verfassung war es unmöglich, daß Herr Heß in der später von den Alliierten bekanntgegebenen Weise Selbstmord begangen hatte, indem er sich ein Kabel um den Hals gelegt haben soll, dies verknotete und sich damit entweder erhängt oder erdrosselt hatte.

Mein Patient war am Ende seines Lebens so schwach, daß er einen Spezialstuhl mit einer elektrischen Hebevorrichtung benötigte, um überhaupt aufstehen zu können. Beim Gehen mußte er gestützt werden, da er im linken Oberschenkel Muskelschwund mit darauf resultierender Muskelschwäche hatte, weswegen er die Kniegelenke nicht mehr beherrschte. Er war auf einem Auge vollständig erblindet und verfügte auf dem anderen nur noch über 30% der Sehkraft. Wenn er zu Boden fiel, konnte er nicht alleine aufstehen. Seine Hände waren durch ausgeprägte Arthritis verkrüppelt. Er konnte nicht einmal einen Löffel aufheben, um zu essen; dieser wurde ihm von mir in die Hand gesteckt. Er hätte also niemals ein Seil oder ein Kabel knüpfen können, denn er konnte ja nicht einmal seine Schnürsenkel binden. Darüber hinaus konnte er seine Arme nicht über die Schultern heben. so daß er die Schnur niemals am Fensterhaken hätte anbringen können, an dem er sich angeblich aufgehängt haben soll.”

– – –

Lupo Cattivo Crowdfunding

“…Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen…” Abraham Lincoln

lupo-cattivo-logo

Zitat von Lupo Cattivo bereits 2010:

“…Die Devise heißt: Verantwortung übernehmen für die eigene Lebensweise, sich kritisch informieren und trommeln, trommeln, trommeln…, bis die indoktrinierten Geister aufwachen, bis die moralische Empörung wächst, bis sich Widerstand gegen die Unterdrückung regt und daraus ein großer gesellschaftlicher Prozess wird…” Wir würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen würden. hier weiter

Ich trag D im HerzenIch trage Deutschland im Herzen T-Shirts – hier bestellen

Werdet militant!”, “Empört euch!” und “Engagiert euch!

Linkverweise:

In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet, erfährt der Leserhier im Atlas der Wut.

Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

Im Schicksal von Rudolf Heß spiegelt sich das Schicksal unseres Volkes wider – Die große Tageszeitung THE INDEPENDENT kam am 6. September 2013 mit dem Aufmacher heraus: „Adolf Hitlers Nazi Stellvertreter Rudolf Hess, ermordet von britischen Geheimagenten‘, um Kriegsgeheimnisse zu vertuschen.“ hier weiter

Heß im Kontext – Der 7-Punkte-Friedensplan des Rudolf Heß, 10. Mai 1941 – Der Historiker Martin Allen stellt uns Heß als einen Menschen vor, der nicht nur intellektuell, sondern auch menschlich viele der leitenden Figuren im Dritten Reich überragte und einen mäßigenden Einfluss auf die Politik der NSDAP ausübte, sodass man sich fragt, warum gerade er für den Rest seines Lebens praktisch in Einzelhaft und incommunicado gehalten werden musste – im Gegensatz zu anderen, die in Berlin weitaus länger eine erheblich aktivere Rolle gespielt hatten, jedoch wesentlich milder bestraft wurden. hier weiter

Germany must perish – Germaniam esse delendam (Alliierte Ausrottungs- und Vernichtungspläne gegen Deutschland) geht es um die in amerikanischen Führungskreisen offen diskutierte Vernichtung der ganzen deutschen Nation durch Unfruchtbarmachung ihrer zeugungsfähigen Angehörigen, um so “die deutsche Frage” auf (fast) unblutige Weise einer “Endlösung” entgegenzuführen. Mit der Vernichtung des ganzen deutschen Volkes sollte das diesem angeblich anhaftende Militarismus-Gen, dem die fünf letzten (mittel)europäischen Kriege, einschließlich der beiden Weltkriege, zu verdanken sein sollen, mit seinen potentiellen Trägern ein für allemal vom Erdboden verschwinden. hier weiter

Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter

Was Oma und Opa noch wussten – Von Oma und Opa lernen: So kommen Sie sicher durch die Krise. Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen. hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

Verführungstechniken und Gedankenkontrolle – Mit Hilfe Ihrer Geisteskraft können Sie leicht, einfach und mühelos unwiderstehliche Anziehungskraft entwickeln, Charisma aufbauen und bei anderen wirken lassen. hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Lebensenergie-Konferenz – Die kompletten Aufzeichnungen des Online-Gesundheitsevents Lebensenergie-Konferenz.de Top-Referenten, spannende Themen, geballtes Wissen, Inspiration und Praxistipps: hier weiter

Anti-Angst-Akademie –  Einzigartige Plattform zur Überwindung von Angstzuständen und Panikattacken sowie zur Persönlichkeitsentwicklung. hier weiter

Willkommen bei Kyäni! Kyäni bietet bahnbrechende Produkte für phantastische Resultate. Testen Sie unsere kraftvollen Nahrungsergänzungen. Erleben Sie Mehr – mit Kyäni! hier weiter

Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. Ein Lebensmitteldiscounter schlägt sein Sortiment in der Regel alle zwei Tage komplett um. Das Bundesamt für Zivilschutz empfiehlt seit vielen Jahren, dass jeder Haushalt über einen Vorrat von mindestens zwei Wochen verfügen sollte. Dabei geht die Behörde nur von lokalen Ereignissen wie einer Überschwemmung oder einem Lawinenabgang aus. Wir stehen aber vor weitaus größeren Gefahren durch die weltweite Finanzkrise. hier weiter

103 Antworten to “Rudolf Heß: „Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte!“”

  1. MURAT O. said

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  2. Kurzer said

    „… Bei all der grenzenlosen Heuchelei und Verlogenheit der Nachkriegszeit ist es nur konsequent, daß der Lügner, Kriegshetzer und Miterfinder des industriellen Massenmordes durch Flächenbombardements auf Städte, Winston Churchill, den internationalen Karlspreis der Stadt Aachen für das Jahr 1955 erhielt und als “großer Europäer” bezeichnet wird, während Rudolf Hess, der unter Einsatz seines Lebens nach England flog, um Frieden anzubieten, als “Nazikriegsverbrecher” über 40 Jahre in Einzelhaft saß und am Ende noch von englischen Geheimdienstlern umgebracht wurde. Das beeidet sein letzter Pfleger, ein Tunesier. (Abdallah Melaouhi: „Ich sah seinen Mördern in die Augen“)

    Rudolf Hess war im “Kriegsverbrechergefängnis” Spandau untergebracht. Ihm war jeder direkte Kontakt zur Außenwelt verwehrt und selbst beim Besuch von Verwandten gab es größte Restriktionen. Die damalige Sowjetunion hatte angekündigt, Hess, während der Woche in der sie für die Bewachung von Hess zuständig war, freizulassen. Da Hess einer der wenigen noch lebenden hochrangigen Funktionsträger des DEUTSCHEN REICHES war, der zu allem Überfluß genaue Kenntnisse über die damaligen tatsächlichen Vorgänge hatte, gingen bei gewissen Kreisen alle Alarmglocken an. Dieser Mann durfte mit keiner lebenden Seele außerhalb des Gefängnisses auch nur wieder ein Wort reden. Also legten sie dem alten Mann, der Arthritis in den Händen hatte und diese kaum noch über Gürtelhöhe heben konnte, ein Stromkabel um den Hals …“

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-1/

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-2/

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-ein-nachwort/

    • Andy said

      Dem Auftrag von Herrn Dr. Alfred Seidl entsprechend, haben wir am 21.08.87 um 9.00 Uhr die gerichtsmedizinische Untersuchung der Leiche durchgeführt.

      Obduzenten:
      Prof. Dr. Spann I. Obduzent
      Prof. Dr. Eisenmenger II. Obduzent
      Dr. Tutsch-Bauer III. Obduzent
      Dr. Pankratz IV. Obduzent
      Herr Lohr als Sektionsgehilfe

      Aus dem Hause anwesend Herr Priv. Doz. Dr. Kauert aus der medizinisch-toxikologischen Abteilung.
      Anwesend ist weiterhin Dr. Alfred Seidl.
      Ferner ist anwesend Herr Polizeioberrat Nefzger mit Beamten der Kriminalpolizei München.

      Obduktionbericht hier:
      http://members.chello.at/pletschko/vips/obd2.html

      Teil C I des Obduktionsberichtes spricht eine klare Sprache !

      • arkor said

        Es gibt große Männer, über die man wirklich lange schreiben und viele Worte finden müsste, aber manche Menschen sind so groß dass die Worte egal wie viele, dagegen zur Banalität werden, angesichts dem Unvermögen das Wahre wirklich annähernd beschreiben zu können. Einer dieser Männer ist Rudolf Hess. Was er im Innern gehabt hat, ist für uns nur zu erahnen. Ein Mensch, der die Menschen liebte und deshalb ein solches Opfer brachte, im vollen Bewusstsein.
        Danke Rudolf Hess, an Dir zerbricht auch die feingestrickteste und größte Lüge.

  3. Falke said

  4. Verrueckterfuchs said


    Diesem Mann gebührt an diesem Tage, unser aller Ehrbietung.
    Es ist nicht vorstellbar was in dieem Mann vorgegangen sein muss, wenn man sein halbes Leben eingesperrt ist und dann am Ende kurz vorher mekr, das man für die Wahrheit ermordet wird.
    Dieser hochkarätige Mann hat sein Leben lang gekämpft mit allem was er hatte. Ich verneige mich! Worte reichen kaum aus, das auszudrücken.

    Zum Gruß

    Lügipedia meint.

    Heß’ letzter Pfleger Abdullah Melaouhi und der ehemalige Gefängnisdirektor Eugene Bird werden wegen ihres früheren unmittelbaren Kontakts mit Heß und ihrer Kenntnis des Gefängnisses von den Vertretern der Mordthese als eine Art Belastungszeugen dargestellt; Bird war aber bei Heß’ Tod nicht im Gefängnis anwesend.

    Und was hat das bitte zu damit zu tun, was der werte Mann aussagt, aber natürlich, die Briten wissen ja nicht wie Mord geht, ich spucke auf den Verfasser solcher Zeilen.

    • GvB said

      Der Tunesier Abdallah Melaouhi, befand sich mit den drei Männern, denen er körperlich nicht gewachsen war, allein in der Baracke.
      Daran erinnere ich mich immer wieder, wenn es um die Causa R.Hess geht..
      Es waren 3 Mörder.Soweit ich weiss ein Engländer und zwei“Unbekannte“, können auch 2 Amis gewesen sein( lt. dem nordafrikanischen Betreuer von Hess)…

      Das..ist- siehe den Artikel unten..aktuell sehr interressant:

      Rudolf Hess wurde im Regierungsauftrag ermordet, um die Wahrheit über Adolf Hitler und das Dritte Reich zu vertuschen…
      Auszug:
      Vermutlich steckt dahinter ein erneuter Erpressungsversuch der Lobby gegenüber ihren BRD-Vasallen. Als diese Clique kürzlich aus den USA drohte, die Tagebücher von Alfred Rosenberg zu veröffentlichen, [1] erklärten wenige Tage später Merkel und Schäuble überraschend, dass sie der geforderten Bankenunion zustimmen werden. Damit haben sie zugestimmt, dass die Lobby die Bankkonten der Deutschen abräumen darf, um die Wetten der anderen europäischen Banken mit Goldman-Sachs/Rothschild bezahlen zu können.
      von Globalfire

      Die große Tageszeitung THE INDEPENDENT kam am 6. September 2013 mit dem Aufmacher heraus:

      „Adolf Hitlers Nazi Stellvertreter Rudolf Hess ‚ermordet von britischen Geheimagenten‘, um Kriegsgeheimnisse zu vertuschen.“

      http://globalfire.tv/nj/13de/zeitgeschichte/nja13_england_gesteht_hess-mord.htm


      Der Film..weshalb wohl Michael Vogt Probleme mit dem BRD-TV-System bekam…

      • goetzvonberlichingen said

        Es wurde in dem Zeitungsbericht zugegeben, dass der jüdische Ankläger im Terrorprozess von Nürnberg, Robert M. W. Kempner, die Rosenberg-Tagebücher hat verschwinden lassen, um Unschuldsbeweise zu unterdrücken. Außerdem wurde in dem Zeitungsbericht (Die Welt, s. NJ-Bericht) im Zusammenhang mit den aufgetauchten Tagebüchern „gedroht“, die Geschichte müsse umgeschrieben werden.

        Doch nach der Zusage Merkels zur Bankenunion kamen die Tagebücher wieder unter Verschluß.

        Man sieht das die wahre Geschichte von Hess und Hitler heute immer noch einen Bezug u. enorme Auswirkungen auf die jetzige Vasallenpolitik hat!
        Bei jeder Entscheidung bezüglich Aussen-und Innenpolitik der BRinD mit den Besatzern spielt das eine grosse Rolle..
        Deshalb auch fürchten das jetzige BRinD-Konstrukt und die Beteiligten VSA und GB die Wahrheit und offen-zu- legenden Papiere „wie der Teufel das Weihwasser“!
        Aber die Stunde der Wahrheit und „Stunde der Langen Messer“(Offenlegung der Wahrheit u. Anklage der Hochverräter) wird noch kommen…

      • Verrueckterfuchs said

        Danke dafür Goetz, da habe ich wieder was zum nachforschen!

        Zum Gruß

  5. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  6. http://de.metapedia.org/wiki/He%C3%9F,_Rudolf
    http://de.metapedia.org/wiki/17._August
    http://de.metapedia.org/wiki/26._April

  7. goetzvonberlichingen said

    Altes Reich , neues Reich?
    1945 hatte das (deutsche)REICH offiziell aufgehört zu exsistieren. Die Wehrmacht hatte kapituliert..aber nicht die deutsche Regierung.
    Es war ein beispieloses Ende in der Weltgeschichte ..ein einmaliges Schauspiel wie man die Führung(Derer man seitens der Alliierten „Sieger“ habhaft werden konnte)… „aburteilte“.Gehenkt, regelrecht geschächtet im Minutentakt in der Hinrichtungsstätte in Nürnberg.
    Eine Götterdämmerung.,.. für die Führung und das deutsche Volk. Aber auch nach der Kapitulation wurde vieles noch schlimmer. Davon zeugen die Rheinwiesenlager , Mord und Totschlag gegen die flüchtende Bevölkerung in den Gebieten im und um das Altreich herum..Demontage, und Programme gegen das Volk, die erst mit dem Marshallplan beendet wurden. Vorerst und scheinbar..
    Welch ein Horror, wenn der (beabsichtigte) Morgenthauplan umgesetzt worden wäre..
    Aber nun wird durch die Umvolkung, Verdrängung unserer indigenen Bevölkerung der nächste Anlauf unternommen! Durch die Massen-Asyl-Aktionen.Der letzte Akt ?Ich denke ja, aber eher für die Besatzer und Vasallen des BRinD-Konstrukts..

    Aber es gab auch schon lange vor dem scheinbaren „Ende“ des Reiches von seiten der deutschen Führung durch verschiedene Gruppen Planungen und Vorsichtsmassnahmen für den TAG X. Siehe der Reichsforschungsrat,das Planungsamt von Dr. Osenberg.
    Ausserdem war da ja die Straßburger Konferenz August 1944 und der frühen „argentinischen Verbindung“eine Verknüpfung mit der Regierung von Juan Perón. Odessa war das Mittel; Strasbourg der entscheidende Ort, wo führende Nationalsozialisten offenbar Pläne zu koordinieren um, ihre eigene Zukunft inmitten einer sich rapide verschlechternden Kriegslage zu sichern. Argentinien war das zweite eigentliche Hauptziel… Antarctica ein vorübergehender Ort zum Rückzug..
    O.D.E.SS.A…Was hat es damit auf sich? Die Flucht-und Absetz-Organisation „Odessa“ wurde 1947 in der Nähe…von Odessa von der SS und anderen beteiligten Gruppen gegründet..Ob Kontakte zur VRIL-Gesellschaft bestand, ist bis heute nicht bekannt…
    Skorzeny finanzierte alles über Konten in der Schweiz und Kontakten in den arabischen Raum.. z.B. Kairo.
    Odessa Zellen gabs anfangs nach ’45 in Städten wie Rosenheim, Stuttgart, Mannheim Kempten, Berchtesgaden, Dachau. Geführt von Skorzeny.
    Odessa verschwand aber bald aus dem Fokus der Häscher…entweder war die Organisation aufgelöst oder unter anderer Bezeichnung getarnt..verschwunden.Wenn man die lange Zeit von nun 70 Jahren in Betracht zieht, dürften, WENN denn, eine neue Generation(Vollkommen anders aufgestellt u. organisiert) diverse Aktionen weiterführen.
    Ehemalige Reichsfirmen mussten ihre Wurzeln im Ausland schlagen, um räuberische Reparationszahlungen zu vermeiden..
    Noch heute ist das ja in der BRD ein Thema..wo diverse „Gegner“ etwas abgreifen wollen..unterstützt von der BRiD- „Justiz“ und den Vasallenparteien.
    Eines ist klar, enorme Geldbeträge, versteckte Währungen und Goldreserven wurden schließlich aus Deutschland bewegt.
    Damit konnte man eine Menge bewegen…..für die Zukunft..
    Auch alte Kontakte zum jetzt besetzten Kernland.. dienten da weiterhin.
    Eines allerdings ist ein Mythos. Auch Argentien war nur kurz Zufluchtsort und deutsches Geld& Gold waren dort nicht gelagert, denn Peron gestattete nur die relativ kurze Zeit (Richters Forschung auf der Insel Huemul und Flugzeug-Entwicklung von Horton etc.) eine offene Unterstützung der ORG…(„Die Kette“) da er unter Beobachtung der Amerikaner stand..
    Perón zeigte eine Begierde, in Deutschland „Humankapital“ in der gesamten Nachkriegszeit zu erwerben. Er handelte also nicht uneigennützig..ein Pragmatiker und Opportunist, kein Ideologe.Als Peron die Macht übernahm, war Argentinien eines der reichsten Nationen auf der ganzen Welt als ein Ergebnis seiner umfangreichen Ausfuhren landwirtschaftlicher Erzeugnisse an die Alliierten während des Zweiten Weltkriegs.Wie das aber zeitweise in der Gegenwart (fast) endete zeigt die Bedrängnis durch die Ostküsten-Kapitalisten..dem tiefen Staates aus den VSA!
    Der Feind kennt nur Rache, auch nach Jahrzehnten..Deshalb kann „Unterland“ auch nur woanders sein…nicht in Argentinien.

    Die Masse der Deutschen (etwa 22.400 kamen in Argentinien zwischen 1945 und 1949) suchten einfach nur ein neues Leben außerhalb vom zerstörten Nachkriegs-Europa…
    Unter diesen sind eher die wenigsten Beteiligten des „Zwischenreiches“ zu finden.

    Diese Absetz-Planungen begannen schon lange vor den 40-iger Jahren. Bekannt sind die Aktionen und Expeditionen wie „Neuschwabenland“, Tibet (u.a. Expeditionen in Grönland, Südamerika etc.).Sowie das bekannte Wirtschaftstreffen..vor Kriegsende… eben in Strassburg.
    Fakt ist, das technisch, organisatorisch das REICH den alliierten „Himmel-weit“ überlegen und voraus war.. nur die geringer werdenden Resourcen standen dem weiteren Machtzuwachs im Wege!
    Im Computer, Radar,-Krypto-Geräte-, Panzer-, U-Boot-, Raketen,- Fluggerätebau (aller Richtungen..) war das REICH führend.
    Auch die Atomfrage sah ganz anders aus , als es in der Zeit nach ’45 dargstellt wurde. In Bug(auf der kleinen Insel bei Rügen) und im Ohrdruf-Dreieck gab es Zeugen.. das seltsames vorging und es sich um spezielle Atom-Versuche (im noch relativ kleinen Rahmen ) dort stattfanden!
    Übrigens eine völlig anders aufgestellte Atom-Forschung als die der VS-Amerikaner.. mit einem anderen Forschungsansatz!

    Alles was mehr oder weniger nach ’45 über die sogenannten „Rattenlinien“(Fluchtwege) und anderer Fluchtlinien und deren Beteiligten(Hitler, Eva Hitler/Braun, Bormann , Mengele, Kammler, usw.) berichtet wurde, war sehr anglo-amerikanisch-zionistisch gefärbt und nur glaubhaft wenn man diese Berichte eher „um 180 Grad umdrehte“. Verrat und Sabotage nahm überhand, je näher damals das Kriegsende rückte.Ob an der Ostfront, Westfront(Normandie)auch im OKD-Wehrmacht..Spionage, Gegenspionage, militärische Sabotage… war an der „Tagesordnung“!
    Sei es im Mutterland oder Ausland.. wo deutsche Projekte(Z.B. Bunkerbau in Frankreich oder Werke in Prag etc..)durchgeführt wurden.

    >Geschichte schreibt der „Sieger“ und Umerziehung ist mindcontrolliertes-Vergessen der Wahrheiten..und daher nie glaubwürdig.

    Die Absetzbewegung war wenige Jahre nach der Besetzung und Teilung des Reiches und Umformung in die besetzte Anglo-amerikanische Kolonie (BRiD/West)und Sowjet-Kolonie(DDR/Mitte, Osten:Königsberg, Preussen, polnisch besetzte Gebiete usw.) sowie die durch die Besatzer erfolgte Abspaltung Österreichs (BRinÖ).. in alle Himmelsrichtungen geflüchtet… und wurde bald vergessen. Nur wenn mal wieder ein „Nürnberger“ -Nachfolgeprozess durch die Gazetten berichtet wurde, kam da -und dort ein spärlicher Bericht zu Tage…
    Ansonsten hatten wir es mit einem enormen Aderlass betreffend der deutschen Menschen(Sklavenarbeiter/Gefangene), Fachkräfte, Forschung, Technik, Wissenschaft, Kunst und Kultur zu tun..
    Zusätzlich kam es zu Raubzügen von Patenten, neuesten Waffen, Kulturgütern und Werks-Demontagen nach OST -und West… zu den „Siegern“.
    Dies alles betrifft das alte Reich(Kernland)….und wo ist aber der „Faden“, der zum heute führt?
    Wie ist es denn dann wirklich weitergegangen?
    ….
    Gibt es ein neues Reich.Ein Exilreich?
    Jein. Aber es gibt sich verdichtende Berichte, das es ein Reich „Unterland“ gibt..welches allerdings mit dem alten Deutschland immer weniger zu tun hat.Mit der vergifteten Bundesrepublik-(Täuschland, Kolonie, Vasallenstaat der VSA/NATO/UNO)hat es erst recht garnichts zu tun!Sämtliche selbsternannte deutsche Exil-Gruppen auf europäischem Boden sind falsche Fuffziger..und Selbstdarsteller oder Honigtöpfe.
    „Unterland-Neuschwabenland „wurde organisiert und aufgebaut unter grossen Mühen , an verschiedensten Orten und international „über“ ..die ganze Erde ausgebreitet.Das Synonym „Unterland“ steht für untergetaucht.. verschwunden.Diese Bezeichnung hat mit einer Hohlwelt-Realität wenig zu tun… was nicht heisst, das sich manches eher im Untergrund, Höhlensystemen abspielt und dort tatsächlich existiert.
    Ein Konglomerat von versteckten und getarnten Firmen und Organisationen(mit „ausländischen“ Strohmännern und Frauen an der „Spitze“…sorgt für ein weltweite Aktionsmöglichkeit.
    Technisch der heutigen „Oberwelt“ um mehr als „100 Jahre“ voraus.. kann man davon ausgehen, das sich auch die Lebensform , Ethik, Politikform, Organisation etc. insgesamt dort total verändert hat!
    Nach einer Zeit der Konsolidierung, Re-Organisation sowie Umwelt-Anpassung(Antarktis) usw. hat es wohl auch Rückschläge gegeben.Eine Zeit der totalen Abschottung! Diese ist aber..je mehr auf der Welt alles ineinandergreift sicher vorbei!(Siehe Umwelt, fatale Politik, Kriegsauswirkungen und Konflikte etc.). Man stelle sich mal vor, diese deutsche WELT-Macht ist unter -und über der Erde, unter Wasser sowie im Orbit und im weiten All unterwegs..aktiv und nirgends besiegbar..da meist unsichtbar!
    Das war und wird weiterhin das Ziel der dt. Weltmacht sein .. nie mehr angreifbar zu werden, .d.h. unumkehrbare Möglichkeiten(und Alternativpläne) zu haben….
    Das ist die sogenannte „ZUSE-Strategie-Option“!
    Ein machtvoller Computer der auf (fast) alles, was war und ist.. strategisch antworten kann. Also in sekundenschnelle Alternativmöglichkeiten aufzeigt.Basis sind alle studierten Kriege&Konflikte der Weltgeschichte…Siege wie vor allem Niederlagen…
    Man stelle sich das in Verbindung mit einer sogenannten deutschen „Looking Glas“-Technik (Zukunftsschau-Apparat) vor?!
    Sowie einem Jenseits-Flug-RaumSchiff…und Orbiter-UFOS/USOS..(Flugscheiben, tauchfähig).
    Science Fiktion? Nun..was der Mensch sich ausdenkt, ist irgendwann immer technisch machbar… geworden.
    Es kommt aber immer auf die (richtige) Denkweise und die Resourcen an.Wer entwicklungstechnisch in die Sackgasse läuft.. hat falsch gedacht..siehe die faschistoide Grossmacht ..VSA. Raumfahrt und Atommacht.. laufen falsch, aufwändig und teuer.Ganz abgesehen von der enormen Vergeudung von Resourcen!Auch andere Grossmächte bzw. werdende Mächte wie Indien, China, Brasilien usw. gehen den falschen Weg…und orientieren sich an den VSA oder Russland…oder der europäischen ESA von Europa.Wenn die VSA z.B. Ufos hätten (Voll funktionsfähig..mit allen „Schikanen“) hätten sie damit schon längst eine Parade über Washington oder New York veranstaltet, um ihre erste Weltmachtposition zu „dämonstrieren“!
    Wer also meint, das die tausendfachen Sichtungen über der Erde unter Wasser oder im Orbit sowie nahen Weltenraum Hirngespinste wären ..denkt falsch.
    In Zeiten von guten Ferngläsern, Infrarot, Digitalkameras usw. kann man das nicht mehr beiseite schieben! Es gehen da draussen seit mehr als 80 Jahren Dinge vor, die auch schon lange weltweit die Geheimdienste, Wissenschaftler, Militärs etc. interessieren…und sehr beschäftigen!
    Desinformierende Bluebooks und interne Reporte.. waren und sind die Folge..

    Mehr als 100 Jahre in der Zukunft?
    Wie also kam es zu dem heutigen dt. Weltmacht-Vorsprung, und zu dem einmaligen Know-how(gewusst-wie)???
    Durch Technik, Wissen..welches damals NICHT in die Hände der Besatzer fiel! Man beschritt „einfach“ einen ganz anderen Weg!
    Man legte „Geld und Gold“ (welches im Ausland deponiert war..) in Firmen an, die technisch für die Zukunft ein Vorsprung versprachen.. und in Coltan-, Gold-, seltene Erden aller Art etc.–also Minen und Werke, welche für den „Flugzeug“-Bau wichtig waren..und sind.
    Für den Flugscheiben- und den U-Boot-Bau.
    Warum nur diese Geräte?
    Weil man dadurch keine sichtbaren und schwerfälligen Panzerwaffen, Kreuzer u. Flugzeugträger mehr braucht.
    Flugscheiben, unsichtbar , schnell, flug-und tauchfähig dienen der Überwachung, Bewachung und zur Not der Abwehr.
    Flugscheiben, Raumscheiben, Andromeda-Träger-Schiffe, Kugel-Drohnen(zur unbemannten Beobachtung, und kryptischen Nachrichtenübermittlung, siehe Kornkreise…)…uvm.
    U-Boote..dienen ebenfalls der Abwehr& dem Transport, aber in erster Linie der Unterwasserforschung, z.B.Manganknollen-Ernte…uvm.
    Dienen U-Boote auch der Suche nach interessanten Unterwasserfunden.. wie antiken Schiffen mit div. Schätzen..welche der Archäologie-und Finanzierung dienen? Käp’tn NEMO und seine „Nautilus“ lässt grüßen…. 🙂
    Deutsche Phantasie ist gefragt.. und wenn man dieser freien Lauf lässt, ist fast alles möglich..
    Vor allem sind die neuen U-Boote für die Versorgung von geheimen Unterwasserbasen…und Horchposten dienlich..
    Was nichts besonderes ist, denn die Amerikaner und Russen haben den Meeresboden mit Horchboxen regelrecht „gepflastert“.
    Nur mit dem Unterschied, das die REICHs-U-Boote und Scheiben diese dann ausser Kraft setzen oder ganz verschwinden lassen.
    Dumm für die „Anderen“ Mächte gelaufen, wenn man in der Lage ist Atomsilos nutzlos zu machen oder Fahrzeuge aller Arte den Saft abdrehen kann(EPM, Zündunterbrechungstechnik usw.).

    Mythos-oder Wahrheit -Atomwaffen des Reiches?
    In den letzten Jahren wurde auch das Thema über deutsche Atomwaffen-Forschung des Reiches wieder in die Öffentlichkeit(Bzw. in Büchern und dem InterNetz).
    Benannt als geheime Kommandosache Nr.:4268
    Zielplan New York, Angriff auf NY (Betrifft Forschungen- Schumanns/Buch : Für und Wieder „Hitlers Bombe“von Rainer Karlsch)
    Versuchstätte Gottow…und andere…wie Thomas Mehner berichteten ausführlich darüber.
    Es gab also Forschungsansätze über die Wasserstoffbombe, Neutronenbombe und etwas ganz anderes (als die amerikansche Versionen) die „Gamma-Flash-Bombe“..(Blitzbombe)… welche durch Richter nach dem Kriege in Huemul(Bei Bariloche/Südamerika/ Argent.) fortgesetzt wurde und einige Jahre später…( nach angeblichem Misserfolg) „beendet“ wurde..
    War es ein Zufall, das man Adolf Hitler in der Nähe auf einer Bergvilla.. von Bariloche suchte?
    Aber das Thema ist offen.. es gibt zutreffendes aber auch eine typisch amerikanisch-israelische (falsche Fährten)- Berichterstattung darüber..

    Eines ist klar…es gibt noch offen Fragen.Viele, viele, allzuviele Lichter tanzen über den Horizont, am Mond vorbei und keiner weiss genau von wem diese Fluggeräte(„UFOS“, Usos , Flugscheiben usw. ) stammen..
    Es tun sich weltweit seltsame Dinge. Die sogenannten „Weltraum“-Grossmächte VSA, Russland, China, EU usw.. sind auf alte und teure Raketentechnik getrimmt.. und jeder, der Flugscheiben hätte.. würde über kurz oder lang damit machtvoll..prahlen und einschüchtern wollen..
    Über meist gescheiterte Projekte von Weltraum-tauglichen Fluggeräten ist keiner bis jetzt hinausgekommen..
    Es sind alles „Orbitflieger“ (Von Mondlandungen reden wir mal erst lieber garnicht !).
    Unbemannte Satelliten usw. sind der Rede nicht wehrt..
    Wer also fliegt und schwimmt im Orbit, unter dem Meer und im Weltraum denn da so rum?
    Sicher keine gruenen oder grauen Männchen..
    Wer sie wirklich sind, wird sich erst zeigen, wenn die alten und neuen Gegner total durchzudrehen drohen.
    Bis dahin ist es eine Kunst… zu schweigen, sich nur ab-und-zu verdeckt zu zeigen und sich kraftvoll weiter aufzustellen!
    Ich denke mal, so wird es sein..
    GvB

    Super-U-Boot

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    link über Atomforschung Richters in Huemul/Argentinien:

    Die Richtersche Kernfusion
    http://www.p-j-hahn.de/word/Richter2.pdf

    • Triton said

      Gefällt mir !!!
      Macht schon alles Sinn.

    • Carsten said

      Vielen Dank für diese nachvollziehbare Sichtweise, Goetzvonberlichingen. Es wird alles gut werden.

      Nichts und niemand wird unsere Scheiben aufhalten. Keine Desinformanten, keine Zionisten, keine Lüge, garnichts. Nichts kann das universale, kosmische Gesetz stoppen. Und unser unerschütterlicher Glaube und unsere uneingeschränkte Solidarität mit unseren Brüdern und Schwestern wird uns mit ihnen wieder vereinen.
      Wir sind ja bereits geistig vereinigt, nur noch eine kleine Zeit und dann sind wir es auch wieder physisch.

      Das wird ne Feier werden wenn alles rum ist danach. Oh man, wenn ich dran denk, dass sie schon seit Jahrzehnten mit den runden Kisten und nem Affenzahn durch die Luft flitzen…. Das ist für mich so unglaublich
      beeindruckend. Ich würde soo gerne dann mal mit fliegen dürfen, wenigstens nur einmal wenn ich nicht selbst
      Ufopilot werden kann. Und ich hab jetzt schon viele Fragen an sie.

      Also, halten wir alle weiterhin durch, das goldene Zeitalter ist bald da, wir werden es erleben.

      Habt weiter alle Mut und Vertrauen 🙂

      • Carsten said

        Und ganz klar, wir vergessen auch nicht alle anderen welche im Krieg fielen und auch danach.
        Ohne sie gäbe uns nicht.

        Ihr seid nicht vergessen.

      • goetzvonberlichingen said

        @Carsten.. es sind nur meine Gedanken ..basierend auf allem was sich so in den letzten Jahren gelesen habe. Sicher kann ich da und dort falsch liegen..Aber es kann ja einfach nur zum nachdenken anregen..oder hinzufügen von neuen Mosaiksteinchen!? Gr.GvB

    • pils said

      „Deutsche Untertassen vernichten 145 Superfestungen.“

      Leider ist die Zeitung „Wochen-Echo“ von 21.05.1950. Wenn die Meldung aus dem Jahre 1944 gewesen wäre, hätte es fast schon ein Beweis seien können.

      Wer war denn damals der Chefredakteur der „Wochen-Echo“?

  8. Kraka said

    Text auf der Schleife:
    Die Alten werden kommen, die Jungen zu bewahren.

    Ein Photo vom Grab von Rudolf Hess mit einem Ehrenkranz der Vril-Gesellschaft !
    Interessant: An der Ehren – Banderole findet sich die „Weltkugel“ und ebenfalls denkwürdig am unteren Ende die Flugscheiben !

    Karten vom Mond ; er hätte uns bestimmt einiges ,was so auf der Rückseite des Mondes vorgeht , sagen können !!!
    Wurde er deswegen ermordet ???

    Ruhe in Frieden , treuer Seelenkamerad

    Grüße aus hohelohe Franken

    • Marc (aus Berlin) said

      Kraka, vielen Dank für deinen Beitrag!!

    • Kurzer said

      “Was der Tod der Elf einmal bedeuten wird,
      vermögen heute nur wenige zu ahnen –
      noch weniger kann ich darüber schreiben.
      Wir stehen mitten in einer großen Zeitenwende.
      Was wir alle durchmachen sind ihre Geburtswehen.
      Alles scheint negativ –
      und einmal wird dann doch Neues und Großes
      geboren werden …”

      RUDOLF HESS

      (Aus einem Brief des einsamsten Gefangenen der Welt, geschrieben am 28.10.1946 aus der Haft, an seine Frau, zwölf Tage nach Erhängen der Nürnberger Märtyrer.)

      • Kurzer said

        Kraka,

        die Mutter von Rudolf Hess war im Jahre 1948 bei meinen Großeltern (mütterlicherseits) zu Gast, da um fünf Ecken verwandt. Meine Mutter kann sich noch sehr gut an den Besuch der würdigen alten Dame erinnern, die sich sehr lange mit meinem Großvater unterhielt.

        Frau Hess machte absolut keinen gebrochen Eindruck. Im Gegenteil, sie war voller Kraft und Zuversicht. Dies ist nur damit erklärbar, daß sie um die tatsächlichen Zusammenhägne und Geschehnisse Bescheid wußte.

        Und daß für sie diese Aussage ihres Sohnes absolut nachvollziehbar war:

        „… Alles scheint negativ – und einmal wird dann doch Neues und Großes geboren werden …”

      • Quelle said

        Hess war ein weiser Mann, er war ein Friedensbotschafter und letztendlich wird er auch ein Friedensbringer sein.

        Seine Worte werden wahr, daran glaube ich.

        Wir stehen mitten in einer großen Zeitenwende.
        Was wir alle durchmachen sind Geburtswehen.
        Alles scheint negativ und einmal wird dann doch
        Neues und Großes geboren werden.
        R.Hess

        Ich denke, dass er sehr viel wusste, zuviel.

        Das hatte mit der genialen Raumfahrt der Deutschen zu tun.

        Die FLUGSCHEIBEN waren von den Feinden nicht erobert worden.

        Er wusste wohin man sie in Sicherheit gebracht hatte.

        Und er wusste auch damals schon, dass wir im Universum nicht alleine sind.

        Das Große hatte er bereits sehen dürfen.

        Dieser Vortrag durchleuchtet ein klein wenig, die derzeitige Lage der Welt.

        Was wir durchmachen sind nur Geburtswehen.

        Die Wahrheit wird bald ans Licht kommen.

        /

        • Carsten said

          Und auch wenn Van Rensburg prophezeit

          “ Alles hat den Anschein als würden die Russen siegen. Eine finstere Stimmung macht sich breit “

          So sagt er ebenfalls

          “ Spanier, Amerikaner und DEUTSCHE ringen die Angreifer in den Pyrenäen nieder. Die deutschen Truppen seien mit Geheimwaffen ausgerüstet, welche von Deutschland gegen Ende des zweiten Weltkrieges versteckt worden seien. Die russischen Truppen ziehen sich zurück und bombardieren trotz des Vertrages England. Spanien erobert Gibraltar. Wenn diese Dinge beginnen, steht in Deutschland ein Mann auf, der die Zügel übernehmen wird. Sie haben diese Übernahme viele Jahre im Geheimen vorbereitet. Und die Waffen die Deutschland produzieren wird, werden von so einer Art sein, dass viele Länder Angst haben werden Deutschland anzugreifen. Die Deutschen werden auch befreit, erlangen all ihre Ländereien in Europa zurück und werden so mächtig, dass ich Deutschland nach dem Ende des dritten Weltkrieges am Kopf des Tisches sitzen sehe. Und jetzt bekommt Deutschland eine Gelegenheit, all seine Männer zu rächen, die nach einem Krieg gehängt wurden. “

          Wenn es unsere Scheiben friedlich schaffen würden, hätte ich auch nichts dagegen, schauen wir mal wie es passieren wird.
          Es ist nur noch ein kleiner Schritt. 🙂

        • Anti-Illuminat said

          JEDER der hier was von „Außerirdischen“ und den Berichten von Regierungsmitgliedern was schreibt sollte in Geheime Wunderwaffen Teil 2 ab Seite 53 DRINGENST lesen. Kleine Graue, Reptiloiden usw. gehören auch zur Desinfo JENER. In 99,9% der Fälle gilt: Einmal System IMMER System. Nur in absoluten Außnahmefällen(u.A. Horst Mahler) gilt dies nicht. Wenn es aber nicht gelten sollte folgt meistens eine Verhaftung oder ein Unfall. Andernfalls ist das eine Täuschung JENER.

          Hier das Buch:
          https://ia700706.us.archive.org/23/items/Haarmann-D-H-Geheime-Wunderwaffen-2/HaarmannD.H.-GeheimeWunderwaffen2-UndSieFliegenDoch1983108S.Scan.pdf

          • MB said

            „Kleine Graue, Reptiloiden usw. gehören auch zur Desinfo JENER.“

            Das ist auch meine Vermutung.
            Die Scheiben und Himmelserscheinungen können sie offiziell nicht erklären, somit muss wieder ein Feindbild zum eigenen Nutzen aufgebaut werden.
            Natürlich passt da eine Bedrohung von bösen Aliens von fernen Galaxien wunderbar ins Bild, warum?

            1.) Den Menschen wird unterschwellig die Botschaft vermittelt, dass UFOs böse sind und uns Schaden wollen.
            2.) Den Menschen wird die „New-Age“ NWO Propaganda einer Weltregierung, die dann mit den Besuchern in Kontakt treten soll, eingetrichtert.
            3.) Somit lassen sich Ängste und angebliche Lösungen bewusst steuern (These – Antithese – Synthese) und die Massen manipulieren.

            Was hat man nun davon?
            Wenn es so kommt wie in den Prophezeiungen beschrieben steht, dann wird die Weltbevölkerung erst einmal Angst vor den Flugscheiben haben – durch jahrelange Hollywood-Indoktrination erkennen sie gar nicht die Rettung. Diese wird sich (evtl.) umso schwieriger gestalten.
            Wie schon in Punkt 2 beschrieben können JENE durch diese geschürte Angst weiterhin ihre Weltregierung aufbauen, die Leute sehen ja in der Einheitsregierung etwas „gutes“.

            Ich halte von der Alien-Theorie nicht mehr viel, vllt. gibt es Leben auf anderen Planeten – vllt auch nicht!
            Des Weiteren hat das Buch von Johannes Lang: https://archive.org/details/Innenweltlang meine Sichtweise auf die Welt auch verändert. Unter diesen Aspekt können schlecht andere Lebensformen vom „Weltraum“ her zu uns kommen.

            Jeder kann nun für sich selber entscheiden, wie sich solche Ereignisse wie hier beschrieben:
            „Die Ufoschlacht über Nürnberg 1561“

            in die Geschichte einreihen können.

            Gruß

      • tHiNk!AbOuT said

        Hallo Kurzer,
        Hallo die anderen,

        was sagt oder meint er hiermit (Eurer Ansicht nach):

        „Was der Tod der Elf einmal bedeuten wird,
        vermögen heute nur wenige zu ahnen –
        noch weniger kann ich darüber schreiben.“

        Hat es hiermit zu tun?
        http://gralsmacht.thomasliebl.de/download/49.Artikel.pdf
        http://gralsmacht.thomasliebl.de/download/46.Artikel.pdf

        Schönen Gruß!
        tHiNk!AbOuT

  9. Gustav said

    Der Betrug am Deutschen Volk geht weiter und wieder einmal sind deutsche Verräter in politischen Reihen die Steigbügelhalter für ausländische Interessen. diese Regierung in Bonn/Berlin ist eine Schande !

  10. franz schuldt said

    Schon Bismark hat festgestellt, daß die Deutschen einer Krankheit verfallen sind sich für die Interessen fremder Kulturen ein zu setzen. Sie ins Land zu lassen und sie zu Pflegen.

    Im Grunde genommen hat Gorbatschow den Hess ermordet. Der wußte doch ganz genau was passiert wenn er das ankündigt.

    Er hätte das doch als Vertreter einer „Hauptsiegermacht“ in Zeiten der sowjetischen Wache einfach anordnen können Hess frei zu lassen.

  11. Kurzer said

    Der Nürnberger Prozess – Recht oder Rache?

    http://trutzgauer-bote.info/2015/05/20/der-nuernberger-prozess-recht-oder-rache/

  12. roxsi said

    Betrachtet man die von seinem Pfleger geschilderten Gegebenheiten im Zusammenhang mit dem Tod von Heß ideologiefrei und unvoreingenommen unter rein kriminologischen Gesichtspunkten, dann kann kein Zweifel daran bestehen, daß Heß „geselbstmordet“ wurde. Ich habe mich immer wieder gefragt, weshalb man Heß in Nürnberg nicht wie die meisten anderen Nazi-Größen zum Tode verurteilt und hingerichtet, sondern „nur“ zu lebenslänglicher Haft verurteilt hat. War er doch der Stellvertreter des Führers, jener Figur, mit der man die massenmörderische Niederschlagung Deutschlands gerechtfertigt hatte. Ich habe dazu bisher keine logische Erklärung gefunden. Dann stellt sich naturgemäß die Frage, weshalb man penibelst sicherstellte, daß er sich mit niemandem austauschen und den Siegern nicht genehme Hintergründe ausplaudern konnte. Für mich ist es offensichtlich, daß da etwas vertuscht werden sollte, was den historischen Ablauf in ein anderes Licht gerückt hätte.
    Daß mit dem angeblichen Selbstmord etwas nicht stimmen konnte, ergibt sich vor allem daraus, daß Gorbatschow ihn anläßlich des turnusmäßigen Wechsels in der Bewachung freilassen wollte. Da wäre auf einmal Tür und Tor offen gewesen für die Fakten im Zusammenhang mit seinem England-Flug und andere Dinge die deutlich gemacht hätten, daß „unsere Freunde“ die treibenden Kräfte hinter dem II. Weltkrieg waren und daß es nicht darum ging, die Deutschen von den Nazis zu befreien, sondern sie zu besetzen und die Macht zu ergreifen, was bis heute der Fall ist. Und noch etwas: Wenn der Pfleger so intim mit Heß war, dann müßte es doch eigentlich Gelegenheiten gegeben haben, ihm solche Wahrheiten anzuvertrauen. Warum läßt sich der Pfleger darüber nicht aus? Es gibt eigentlich nur einen Grund dafür, nämlich den, daß er um sein Leben fürchten müßte, wenn er das täte. Was ist eigentlich aus dem Pfleger geworden? Lebt er noch? Falls ja, könnte es sein, daß er gewisse Aufschriebe irgendwo hinterlegt hat, um diese posthum an die Öffentlichkeit zu bringen?

  13. Essenz said

    12. Die Zwölf ;-))

    Über eines sollte sich JEDER im Klaren sein. Dieser Kampf wird weitergeführt bis zum Äußersten.

    Den die Verbrecher, die die ganzen Kriege der letzten und auch viele Jahrhunderte davor auf dem Gewissen haben, werden nicht ruhen und können es nicht, da sie zur Rechenschaft gezogen werden.

    Der Gedanke, dass sich das irgendwie Alles im Sande verläuft oder automatisch zum Guten wendet ist bodenlos leichtsinnig und hat den Untergang des weißen Mannes zur Folge.

    Die Herrschaft der 300 und deren Erfüllungsgehilfen bei Banken, Staat und Medien müssen ausgeschaltet und neutralisiert werden.

    • Essenz said

      war etwas zu spät für die Zwölf… jetzt schlägt’s 13 ;-))

    • Claus Nordmann said

      Zitat : “ Dieser Kampf wird weitergeführt bis zum Äußersten. “

      ———-

      Dieser Satz ist – v ö l l i g – z u t r e f f e n d – !
      ———-

      Man mag zu Christoph Hörstel ( EX_ARD-Korrespondent ) stehen wie man möchte:

      Dieses kurze Interview hat es jedoch in sich. – ES IST EIN DOKUMENT DER ZEITGESCHICHTE ! –

      Er sagt: “ Man möchte in Deutschland Chaos und sozialen Krach mit einer großen Geschwindigkeit schaffen. “

      ————————–
      “ Das geheime Chaosmanagement, so sagt Christoph Hörstel, hat die Schleusen geöffnet und fördert Schlepperbanden und deren wachsende Infrastruktur.

      Hinzu kommen groteske „Unzulänglichkeiten“ bei Unterbringung, Versorgung und Betreuung: sozialer Zündstoff, aus dem Unruhen und Unterdrückung entstehen.

      Das ist gewollt, geplant, organisiert, durchgeführt – und erfolgreich! MEHR: http://t.co/pj1ZiRxYyz

      Ein Interview mit dem deutschen Publizisten und Regierungsberater, Christoph Hörstel, über Flüchtlingsdrama: Nato schafft bewusst sozialen Sprengstoff! “

      Quelle :

      http://german.irib.ir/analysen/interviews/item/288079-interview-mit-christoph-h%C3%B6rstel

      • Kurzer said

        “ …Adolf Hitler sagte in einer Rede aus dem Jahre 1940, nachdem die britische Luftwaffe damit begonnen hatte, deutsche Wohnviertel zu bombardieren und seine Friedensangebote erneut abgelehnt worden waren: „Ich nehme jetzt diesen Kampf auf; und ich nehme ihn mit jener Entschlossenheit auf, wie ich nun jeden Kampf aufgenommen habe. Das heißt: Jetzt Kampf bis zumLetzten!“
        Wenn man die höchstwahrscheinliche Existenz der Dritten Macht in unserer heutigen Gegenwart bedenkt, so erhält diese Aussage eine ganz neue Bedeutung …“

        Quelle: https://ia801500.us.archive.org/27/items/reichsdeutscheebook/reichsdeutscheebook.pdf

      • Claus Nordmann said

        WICHTIGER HINWEIS :

        ——————————–
        Meiner bescheidenen Auffassung nach birgt das 16 – minütige Interview mit Hörstel

        eine gewaltige Sprengkraft in sich – es sollte möglichst eine weite Verbreitung finden !


        Sieht man von der einen oder anderen “ Zeitgeistantwort “ einmal ab, so erfährt der

        un- bzw. teilinformierte Zeitgeistmensch – a t e m b e r a u b e n d e – Äußerungen über die

        vorsätzlich Deutschland ins Verderben führende “ Politik “ seitens der “ Bundesregierung “ !!!

      • Claus Nordmann said

        ” Dieser Kampf wird weitergeführt bis zum Äußersten. ”
        =============================================

        ————–Es gibt keine Zufälle…..——————–

        Göttin Khali ( Tod und Zerstörung ) auf dem Empire State Building am 09. August 2015 :

        ————

        • Claus Nordmann said

          ( Veröffentlicht am 14.08.2015 , YouTube )

          “ Putin befielt Aktivierung von Erdbebenwaffen nach der massiven China Explosion

          Im neuen Bericht mit schlechter Nachricht aus dem Verteidigungsministerium (MoD) im Kreml hieß es heute,

          dass Präsident Putin heute morgen eine massive Sammlung an der Westfront mit der gesamten 20. Armee befahl,

          mit mehr als 100.000 zusätzlichen Fach-, und Spezialkräften und noch ominöser ist, dass weitere Order für die

          sofortige Aktivierung von allen „persönlichen, Ausrüstungen und Gegenmaßnahmen“ gegeben wurden. Dies wurde

          mit der Russischen Akademie der Wissenschaften (zugehörige RAS) zusammen entschieden, welche stark befürchtet,

          dass das „Projekt Mercury“ für tektonische Beinflussung (Erdbeben), einem in Fachkreisen bekannten Waffenprogramm,

          in China zum Einsatz kam. Der Grund für diese außergewöhnlichen militärischen Order zur Verteidigungsvorbereitung,

          war nach weiteren Aussagen ein Bericht, welcher besagte, das am Vortag absichtlich diese „apokalyptischen Spezialwaffen“

          zum Einsatz kamen und der damit verbundene Angriff auf das neue Zentrum der Weltfinanz im Yujiapu Finanzviertel

          der chinesischen Stadt Tianjin von den Obama-Regime Kräften und höheren Instanzen befohlen wurde.“


        • Claus Nordmann said

          Das kann kein Zufall sein …
          =====================================================================================

          Spontanes Seemanöver: Kommt nach Tianjin-Terror die große Wende in Chinas Machtkampf?

          —————–Mit Bildergalerie zum Tianjin – VORFALL————-

          Quelle :

          http://www.epochtimes.de/Spontanes-Seemanoever-Kommt-nach-Tianjin-Terror-die-grosse-Wende-in-Chinas-Machtkampf-a1262137.html

        • Claus Nordmann said

          Das kann kein Zufall sein …!!!
          =====================================================================================

          Spontanes Seemanöver: Kommt nach Tianjin-Terror die große Wende in Chinas Machtkampf?

          —————–Mit Bildergalerie zum Tianjin – VORFALL————-

          Quelle :

          http://www.epochtimes.de/Spontanes-Seemanoever-Kommt-nach-Tianjin-Terror-die-grosse-Wende-in-Chinas-Machtkampf-a1262137.html

      • Dirk, Georg Tepel, Ubierstraße 14, 41462 Neuss said

        Männer, mir nach, ich zeige euch allen den Weg!! Kann leider nicht deutlicher werden. Bis bald!!

        • Dirk Tepel. Ubierstraße 14, 41462 Neuss said

          Dirk Tepel, Ubierstraße 14, 41462 Neuss. Vortrag, in eigener Sache: „Mein Leben als Parasit“.

  14. Skeptiker said

    Geheimakte Rudolf Hess – Die Wahrheit (Langfassung)

    Gruß Skeptiker

  15. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    https://lupocattivoblog.com/2014/06/30/im-schicksal-von-rudolf-hes-spiegelt-sich-das-schicksal-unseres-volkes-wider/

  16. rositha13 said

    Wieder einmal möchte ich daran erinnern, daß Rudolf Heß Theosoph war. Eine Lehre, die mit ihrer Begründerin H.P. Blavatsky (Die Geheimlehre) immer wieder verleumdet und verfälscht wurde, wie z.B New Age.

  17. hardy said

    natürlich gibt es,soweit ich das beurteilen kann ,an dem Bericht von dem Tunesier Abdallah Melaouhi nichts zu bezweifeln,das hab ich auch schon früher geschrieben und meines Wissens gab es auch mal eine Fernehsendung,in der dies ebenso wiedergegeben wurde.Diese Sendung dürfte sich inzwischen wohl in Luft aufgelöst haben.
    Die Leute,die dieses Verbrechens schuldig sind ,werden eines Tages gerichtet,keine Frage.Diese Geschichte muß ebenso wie die authentischen Erkenntnisse zum Holoclauss immer und immer wiederholt werden ohne Unterlass,solange das noch halbwegs möglich ist ,denn es könnte sich ändern,wenn nicht massiv gegen die immer stärker werdende Einschränkung der Meinungsfreiheit vorgegangen wird.

  18. Exkremist said

    Heute bin ging ich in meiner Heimatstadt spazieren. Zwei ca 30jährige Männer passieren mich und der einer sagt: Und immer wenn ihnen die Argumente ausgehen, heißt es scheiß Nazi.
    Dies Asylflut passt zeitlich ziemlich gut zum Aufwachen der deutschen Bevölkerung ^^.

    • Kurzer said

      Auch in Schweden: Einwanderungskritiker sind „Rassisten“

      http://trutzgauer-bote.info/2015/08/17/auch-in-schweden-einwanderungskritiker-sind-rassisten/

      • Anti-Illuminat said

        Ich schätz mal wenn die RD kommen werden auch Schweden, Norweger, Dänen, Finnen, Niederländer und Schweizer ins Reich wollen. Die werden nicht ruhe geben bis sie genau wie die Ostmark 1938 eine Abstimmung darüber bekommen. Dann wird auch Nordgermanien heim ins Reich kehren zum Schutz der darin lebenden Völker.

        Gut möglich das sogar die Nordfranzosen darauf bestehen von nun an ins Reich einzukehren

        • Triton said

          Was hält die RD eigentlich davon ab jetzt schon zukommen ?
          Ich meine, aufzuräumen gäbe es genug.

          Allerdings würde die Masse sie immer noch als das Böse sehen..von daher könnte ich sie auch verstehen.
          Hauptsache, es gibt sie und ich denke auch sie wissen konkret was hier abgeht.

  19. katharina said

    Zum Andenken an einen unseren Helden Rudolf Hess ,ich habe seine Spaziergänge im Fernsehen gesehen , ein Mann von großem Stolz und noch grösserer Charakter Stärke ein Großer Mann – ein Held der Deutschen Geschichte . Diesen besonderen Tag nehme ich zum Anlass auch weil es so sehr gut passt , Augen auf zum Himmel jeden Tag solange bis er wieder Blau ist !

    Seit 1984 gibt es keinen blauen Himmel mehr , nur Wolken ähnliche Schwaden , in weiß , grau , schwarz .
    Auf Masten und Dächern befinden sich in kurzen Abständen anscheinend Niedrig Frequenz Wellen Antennen !
    Erscheinen am Himmel die langen breiten Streifen ( Nein nicht die echten Kondensstreifen ) die sich anzuziehen scheinen , auflösen um sich neu zu formieren zu Schwaden .
    Die Luft ist schmutzig die wir Atmen müssen , Realität ist die massive Zunahme an Atemweg Erkrankungen u. Erkrankungen Allgemein.
    Der Wissenschaftler – Wilhelm Reich hat schon in den 50 zigern eine Orgonit Therapie dagegen entwickelt sie wird heute noch in Dänemark angewand .

    Ich erbitte eure Unterstützung
    Bericht im Netz des Umweltbundesamtes unter CEIP umweltbundesamt
    The new EMEP grid
    an Overview of the upcoming changes
    engl. grid ist = Feinstaub
    möglich auch Metalle ? Chemie ?
    Das Grid Programm läuft seit 1984 ; Zufall 😉
    Lest es gut und genau jemand hat sich Mühe gegeben mit dem Engl . leicht irritierend . Mittelwelle soll weg sein ?benutzen sie die ?
    Die telekaotten benutzen Unterirdisch .
    Jeden Tag Augen nach oben und Fotos machen ich habe reichlich die Wellen formen sind Offensichtlich die kommen auf meine Kleidung .
    Und Freunde ein Band um das Handgelenk Dt,- Farben natürlich und weil gerade persönlich erlebt es gibt eine Art Mensch die denkt die Deutschen haben ihr Gehirn im Arsch genau . Was für ein Irrtum schon solche Aussagen machen uns so stark , lächel .

  20. Morgenrot said

    Kann man sich einen „Demokraten“ vorstellen, der, wie Rudolf Heß, als einer der Mächtigsten im wahrscheinlich mächtigsten Reich seinesrZeit als Gesandter durch Sprung in die gähnende Nacht über Todfeindesland noch versucht, durch dieses Zeichen höchster Dringlichkeit den Frieden zu retten? Merkel, Obama, Hollande, der Pole Donald T., Cameron, würden die es wagen, ihre gepanzerten Fahrzeuge zu verlassen und sich wirklicher Gefahr auszusetzen, selbst um der Menge einen Gruß zu entbieten?
    Niemals! Feigheit und großmäulige Demokratie gehen Hand in Hand!
    Rudolf Heß hat sich in den Reigen der Unsterblichen eingereiht, durch seinen Mut, seine Standhaftigkeit und seine stille Duldung des unmenschlichen Leidens, das ihm von den Verkündern einer untergehenden Menschheit aufgebürdet wurde. Er hat alles unseretwillen ertragen und getan.

    Danke, Rudolf Heß!

    Noch in tausend Jahren wird man von ihm sprechen. Sein Ruhm ist unsterblich. Er ist ein wahrer Großer der menschlichen Gemeinschaft. Kein aufrichtiger Mensch wird ihm seine Achtung versagen wollen.

    Möge er in Frieden ruhen.

    • FensterBANK said

      Alles ist bereits in den zahlreichen Kommentaren gesagt worden.

      Ich verneige mich und sage:
      Danke Rudolf Hess!

      ◘ In Memoriam ◘

      Ich blicke siegreich in die Zukunft. Das Deutsche Volk wird sich gegen die Weltverpester erheben und mit ihm alle Nationen der Welt.
      Der Teufel wird geschlagen werden, denn er wird nicht mehr mit der Lüge siegen können. Er wird mit der Wahrheit geschlagen werden und sterben.

      • Exkremist said

        Zitat Taxi Driver:

        „10. Mai. Endlich hat es geregnet. Dreck und Abfälle wurden von den Bürgersteigen gespült. Ich arbeite bis zur Erschöpfung. 6 Tage in der Woche. Von abends sechs bis morgens sechs. Oft hänge ich noch 2 Stunden dran. Manchmal arbeite ich auch an 7 Tagen. Das ist ein verdammter Schlauch. Aber es hält mich auf Trab. Pro Woche verdiene ich zwischen 300 und 350. Wenn ich die Uhr abstelle, schaff ich noch mehr. Wenn es dunkel wird, taucht das Gesindel auf: Huren, Betrüger, Amateurnutten, Sodomiten, Trinen, Schwuchteln, Drogensüchtiger, Fixer, kaputte Syphkranke. Ich hoffe, eines Tages wird ein großer Regen diesen ganzen Abschaum von der Straße spülen.“

        Der Tag wird kommen. Das Reich wird blühen!

  21. Brenda said

    Wenn man die Wahrheiten liest über wahrhaftige Männer, die sich für ihr Volk so uneigennützig einsetzten, dann wird mir doppelt bewußt was für ein Abschaum es wagt über Menschen zu bestimmen. Sie sind ohne Ehre, ohne Rückgrat – ein Nichts.

    **********************
    Die Huffingtonpost schreibt: Ohne Migranten wäre die BRD längst verfallen?
    Die Propaganda der Huffington Post nimmt neue Dimensionen an. Nicht nur, dass diese ebenso wie Politiker und Gutmenschen behauptet, dass die Türken Deutschland nach dem Krieg aufbauten, so behauptet sie heute, wilder als bisher, dass Migranten die BRD am Leben erhalten, im Gegensatz zu den Deutschen Steuern zahlen und die Städte und Gemeinden durch ihre eigene Kraft und ihren Willen erblühen lassen.

    So behauptet denn die Huffingtonpost allen ernstes, dass ohne Migranten die Städte in der BRD so aussehen würden.
    (siehe Bilder)
    Laut Huffingtonpost ist der ständig besoffene, faule Chips fressende Deutsche mit dem Aussterben beschäftigt, aber nicht um den Erhalt der Städte und ans Arbeiten soll er auch schon lange nicht mehr denken.

    Das soll jetzt eine Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) bestätigt haben.

    Und so schreibt die Huffingtonpost unter der Kathegorie “Unseren täglich Nazi gib uns heute” folgendes:

    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2015/08/17/ohne-migranten-waere-die-brd-laengst-verfallen/

    • goetzvonberlichingen said

      Ohne Ausländer ..vor allem „Gast-Wanderarbeiter“ aus der Türkei wäre heute Erdogan immer noch der kranke Mann am Bosporus.
      Schon 2-3 Millionen Türken zurück „Heim ins Reich der Osmanen“ würde bedeuten, das er total pleite wäre und soziale Unruhen am laufenden band hätte.
      Viele Ausländer würden uns nicht auf der Tasche legen und das Sozialsystem ausnutzen. (Gegen Griechen, Portugiesen, italiener usw. als Gäste..habe ich nichts).Auch nichts gegen grenznahe Arbeits-Pendler..

      Ohne die Arbeit in der BRD würde es in den Gastarbeiterländern(z.B.Türkei!) keine Zweithäuser/bzw. Wochendhäuser usw. geben..Ganz zu schweigen von den vielen dt. Touristen in den Südländern, die das jeweilige System dort stützen.

      Ohne die vielen Arbeiter aus dem Ausland würden es manchem der Heimatländer dort schlechter gehen, da viele Geld nach Hause schicken

      Ohne Ausländer in der BRD, mit einer Unterstützung(Arbeitsplatz, Hausbau, Ersteinrichtung usw.) nur für deutsche Jungfamilien ..würde es mehr weisse Kinder geben!Die jetzige Familienpolitk ist gewollte Vernichtung!
      Die niederen Arbeiten würden Maschinen und Roboter übernehmen..
      Erfindungen für diesen Bereich gibts genug.

      Ganz zu schweigen davon, das wir viel Entwicklungshilfe in aller „Herren Länder“ leisteten und immer noch leisten!

  22. Quelle said

    http://2.bp.blogspot.com/-oP5keEbCXkQ/Vcn0ya9H4bI/AAAAAAAAHt8/3-GJrbUgGmA/s400/11391638_854307757984289_6945447450407012025_n.jpg

    Lokale Nachrichten Kreisbote steht für : Heimat ist unsere Stärke

    Landrat Thomas Karmasin lud zum Pressegespräch – bis zum Jahresende müssen 3000 Flüchtlinge untergebracht werden

    „Notfalls auch Beschlagnahmung“

    05.08.15

    Ja, @Brenda und der Krefelder Bürgermeister oder der Oberbürgermeister von Salzgitter stoßen wohl in das gleiche Horn.

    Die Menschen sollen wohl schon an den Gedanken gewöhnt werden.

    Ja und dann taucht noch diese merkwürdige Webseite http://www.fluchthelfer auf, in der nicht weniger als zur Anstiftung einer Straftat beinhaltet.

    Das ist doch strafbar.

    Warum wird dies nicht sofort von unserer Regierung verboten ?

    Weil Heimat nicht ihre Stärke ist.

    Erst helfen sie mit Länder zu destabilisieren, und helfen mit bei der Beschlagnahme dieser Länder.
    Dann wollen sie den Wohnraum ihrer eigenen Bevölkerung auch noch beschlagnahmen, weil die Menschen
    aus den meist zerstörten Ländern alle auf der Flucht sind, quer durch Europa.Wirtschaftsflüchtlinge sind natürlich auch dabei.

    R.Heß war Deutscher er war in Sachen Frieden unterwegs.

    Er wusste was Heimat und Frieden bedeutet.

    Deshalb ein Blick nach oben, zu den Sternen, die im Flug den Frieden bringen, für alle Menschen.

  23. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/08/17/es-gibt-keine-dokumentation-ueber-die-weltkriege-welche-nur-die-wahrheit-der-realen-begebenheiten-zeigt/#comment-36091

    • Andrea said

      Anmerkung:
      Im Laufband von N-tv wurde kurz der Blog „Wissenschaft3000“ für die Meinungsbildung gelobt.

  24. Andrea said

    Kurzgeschichte zu Religion etwas abgeändert

    Man stelle sich Deutschland (DE) als eine deutsche Rasse, als ein Volk mit zwei Ländern vor.

    Sie allesamt stammen von den Sachsen (Saxxon / Isaaks) ab, deren Vater bereits von YHVH einen
    Segen erhielt, da er von dem Adam, und dieser von Gott-Vater abstammte (Lukas 3:38),
    der alles in Himmel und auf Erden erschuf, und bereits Adam versprach, in ca. 5500 Jahren
    wieder zu kommen, um die Schuld auszulöschen.
    In Bayern-Baden-Württemberg herrschte seinerzeit ein Sachsen-Sohn mit dem Namen Jakob.
    Und in Sachsen-Anhalt (nur als Beispiel ;)) hat ein weiterer Sachsen-Sohn, der Esau, das Sagen.

    Und es begab sich, dass jemand kam und zu Jakob sagte, dass er auserwählt sei,
    da der Esau (biblisch Edomit) es zum einen mit den Nachkommen der Vorzeit in anderen Ländern treibe,
    und zum anderen, dieser ausserdem seinen Anspruch auf sein Erbland mitsamt seiner Sklaven
    ja zu dem Kaufpreis einer Linsensuppe verwirkt hätte
    (Ein Streitpunkt wurde geschaffen.).

    Nun hatte der Jakob aber zwölf Söhne und eine Tochter.
    Der Stamm Jakob wurde gesegnet und insgesamt als Volk Israel umbenannt.
    Unter den Söhnen hieß einer Juda, was ja in keiner Vorstellung als Religion galt,
    bis im fernen Kazarenreich jemand auf die Idee kam eine jüdische Religion daraus zu machen,

    Jemand erklärt also dort einen Stamm Juda zu e i n e m auserwählten Volk
    (ob es ein reiner Askenazen-Stamm war, der nicht von Adam abstammte und
    sich im Kazarenreich aufhielt, sei jetzt dahin gestellt),
    und erklärte diesen Stamm, (der nichts mit dem Volk Israel zu tun hatte)
    zu einer Religion. Das hat wohl geklappt, wie man sieht.
    *
    Nach Aussage von Leuren Moret hatte die iranische Linie der Usbecks (wozu auch Stalin gehörte),
    speziell aber die Farnese, Leute der Gegend um Tadschikistan in Gettos gesteckt, und ihnen
    mit Talmut und Kaballa die Gehirne gewaschen, ein auserwähltes Volk zu sein,
    um sie als Front-Sündenböcke (in einer Juden-Religion) zur Konkurrenz-Ausschaltung
    zu halten und Kriege anzuheizen,um selbst an der Macht
    zu bleiben und über Generationen hinweg durch Sklaven und Vasallen
    das eigene und das Vermögen der Sündenböcke zu mehren.

    *
    Gemäß Wickstrom erfand der Jude (passender wäre hier: „der Sündenbock“) sowie Papst und Kirche“ „das Moslem“,
    um einen Feind für einen Krieg zu haben, vergaßen aber dabei den Ishmael
    (Abrahams Bruder) so richtig mitzunehmen.

    *
    Gemäß Wickstrom ab ca. Min. 29:00
    Er erinnert daran, dass der Papst, im Falle, dass Ausserirdische erscheinen, diese katholisch machen wolle.
    Des weiteren macht er darauf aufmerksam, dass „am 2. Aug. 2015 über ein japanisches Kernkraftwerk
    10 riesige Disks in Formation flogen“.

    • Andrea said

      Klarstellung: Weder Sem noch Ham noch Japhet hatten schwarze Hautfarbe.
      Sie alle waren weiss.

    • Andrea said

      In Ergänzung: Festzuhalten wäre, dass Venedig ein Mekka für den Sklavenhandel war.
      http://www.politaia.org/wirtschaft/banken/die-venezianische-verschwoerung/
      http://www.politaia.org/kriege/die-venezianische-verschwoerung-teil-ii/

      • goetzvonberlichingen said

        Die Hebreär haben sich selber in ihre Städteles zurückgezogen und abgegrenzt. Diese Wickstrom-Version ist eher eine Albion-Geschichte und trift auf die anderen Nordländer nicht zu!

    • Andrea said

      Die Erd‘ ist heut‘ voller Kings- und Queens.
      Der Kain, als Beck, der aus Nod
      Errech, Babel, Accad hat erbaut,
      um Ägyptens Halbmondgürtel zu beherrschen.

      Zu Mesech, Greece und über Zypria,
      über Tausch von Mongol-Pferd,
      bezahlt die Golden Hord,
      hat fortgeführt sein Seid und sein Brokat,
      gleich Phönitz,
      hat Würz und Kreuz nach Venezia getragen.

      Die Sippen-Verstoßenen auch Alte-Berge-Mann,
      Den weissen Ham aus Kanaan,
      sich vermischt hat mit Nephilims‘ Blut,
      die Diebes-Gehilfen aus Völkerschändung zum Adel hat erhoben.

      Über Nachkommen und Vitamin B, das Rückrat vom Stamm,
      belohnt Pharisäer-Geist der Casluhin, Mysrahim und Pathrusim,
      über Weltreiche hinweg,
      durch Zeigefinger-Mieme der Macht,
      als Fuß- und Gehirnwäscher-Fabrikant,
      hat weggeführt – wenig Ham,
      aber weisses Gottesvolk,
      als Schlachtung zur Baal’s-Bank.

  25. neuesdeutschesreich said

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  26. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG said

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  27. […] https://lupocattivoblog.com/2015/08/17/rudolf-hess-stuende-ich-wieder-am-anfang-wuerde-ich-wieder-han&#8230; […]

  28. […] Rudolf Heß: “Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte!” « lupo…. […]

  29. Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: