Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

30 Comments

  1. Pingback: Der „Unabhängigkeitstag“ von Bruneck – eine Nachbetrachtung - lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. Pingback: Syrische Flüchtlinge: Es geht der Bundesregierung nicht um syrische Flüchtlinge |

  3. 16

    Morgenrot

    Ich habe mir das Büchlein The Secret Treaties von F.Seymour Cocks aus dem Jahre 1918 zugelegt. Da steht auch, wie sich die Italiener gleich Kriegsausbruch u.a. Südtirol als Lohn des Verrats zusagen ließen.

    Reply
  4. Pingback: Eurabia: Der grosse Dschihad nach Deutschland und EU | dolomitengeistblog

  5. Pingback: Die Wohnung bekommt der Flüchtling – nicht der Student – nicht die junge Familie | inge09

  6. Pingback: „Sacro egoismo“ – Italiens heiliger Eigennutz « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  7. 15

    Raumenergie

    Raumenergie “SAGT”:

    Die entscheidende ENTMÜNDIGUNG der (EU) Ureinwohner ist auf dem Weg…..

    Reply
  8. Pingback: Links/Rechts 28.9.15 | Julius-Hensel-Blog

  9. 14

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/

    Glück, Auf, meine Heimat!

    Reply
  10. 12

    arkor

    Am 2.9 war im Himmel über Florida ein erstaunliches Lichtphänomen zu sehen. Ebenso erstaunlich ist die offizielle Erklärung. Die ersten Minuten des Videos:

    Reply
    1. 12.1

      Kraka

      Ist wohl “The next Generation”
      unserer im geheimen operierenden Flugscheiben-Basen gewesen ! 😀
      http://imgur.com/4F8rVEg

      http://imgur.com/vkYkxXi

      :mrgreen: Kraka

      Reply
  11. 11

    Kraka

    Wegen der ach so tollen Loyalität der Italiener erfand der deutsche Landser den Spruch der
    “TREULOSEN TOMATE” .

    Mit treuen Gruß Kraka

    Reply
    1. 11.1

      Kurzer

      “… Die Kampfkraft der Wehrmacht aber vor allem auch der Waffen-SS waren unerreicht. So galt bei den Amerikanern noch in den letzten Kriegswochen: angegriffen wurde nur bei mindestens fünffacher Überlegenheit und Luftunterstützung.Ein trauriges Kapitel waren unsere italienische Verbündeten. Hitler sah in den Italienern ein Volk, welches durchaus eine Menge mit Deutschland verband. Um den Duce endgültig für sich zu gewinnen, verzichtete er auf Südtirol. Die überwiegende Zahl der Südtiroler optierten, trotz dem Verlust ihres Landes, einer der schönsten Regionen weltweit, für das REICH und viele kämpften heldenhaft bis zum Ende dafür. Als nach dem italienischen Verrat Hitler über den Rundfunk verkündete, daß nun die Südgrenze des DEUTSCHEN REICHES bei Salurn verlaufe, war der Jubel in Südtirol unbeschreiblich.

      Der Kampfwert der italienischen Verbände war, bis auf wenige Ausnahmen, die dann konsequenterweise auch nach dem italienischen Abfall auf deutscher Seite weiterkämpften, eher gering. Bezeichnenderweise durfte die Wehrmacht für die Italiener am Balkan, als auch in Nordafrika, die Kartoffeln aus dem Feuer holen, als aber die US-Armee auf Sizilien landete, warfen sie sofort ohne jede Notwendigkeit die Waffen fort.

      Auch hier wieder eine kleine Einzelheit: Unter Mussolini wurde die Mafia konsequent bekämpft und viele ihrer Bosse gingen in die USA. Die US-Amerikaner versicherten sich dieser Leute und für das Versprechen im dann “befreiten” und “demokratischen” Italien wieder richtig Einfluß zu erhalten, ließen diese ihre Verbindungen nach Sizilien spielen, um die Landung der US-Armee etws zu “erleichtern”.

      Was lernen wir daraus: Italiener bauen ja bekanntlich sehr schöne Autos und haben eine excellente Küche. Mit diesen beiden Segnungen dürfen sie die Welt gern weiterhin beglücken. Als Verbündete, bei was auch immer, sollte man sich andere aussuchen. Damals schufen die Landser übrigens den Spruch von der treulosen Tomate …”

      http://trutzgauer-bote.info/2015/04/11/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-2/

      Reply
      1. 11.1.1

        Raumenergie

        Raumenergie “SAGT”:
        Mein erstes Auto, als Führerscheinneuling und Fahranfänger, ein Italiener, ein Fiat 1500 Spyder, wie ladenneu in weiß mit schwarz-roter Innenausstattung. in 9 Monaten 30.000 km auch viel offen gefahren, (auf Montage Hochspannungsleitungen) und dann ging`s zum Barras als W18, das Auto war nicht zu halten, war sehr traurig.

        http://p1.storage.canalblog.com/13/53/620189/47353219.jpg

        Reply
        1. 11.1.1.1

          Klaus Borgolte ZA7975

          Mein erstes Motorfahrzeug war ein Fahrrad mit Lohmann-Motor. Es folgte eine 98er Miele-Motorrad und danach eine 125er DKW. Konnte mir in den 50er und 60er Jahren nicht vorstellen, jemals ein Auto zu besitzen. Dafür gab’s weniger Druck und der Glaube an eine schöne Zukunft. Wusste damals nochtnicht, was uns Deutschen geschah. Heute kann ich nur noch rückwärts essen. Der Traum von einer souveränen deutschen Heimat wird brutal platt gemacht.

        2. Gerard Frederick

          In meinem langen Leben habe ich 3 Engländer besessen, 3 Italiener – zwei Alfas & einen Maserati 3500-GT. Einige Amerikaner (ich liebte meinen Buick) & Deutsche (ich liebte meinen Glas1700G-GT). Von den Engländern kann ich nur warnen; es ist hilfreich ein Masochist zu sein der seine Wochenende damit verbringt die Dinger widerzubeleben. Die Italiener aber waren völlig hoffnungslos, wie ein bildhübsches Weib mit AIDS. Gerard Frederick

  12. 10

    Kokolores

    Haben die Schbatzeschnabber nicht auch bei einer Fußball-WM durch Beschiss gewonnen?

    Reply
  13. 9

    arkor

    auf dem Video ist ein Vermerk, dass es sich um einen Übersetzungsfehler handelt.sorry, sah ich erst später.

    Reply
  14. 5

    Gerard Frederick

    Hat man Italien als Freund benötgt man eine Division Infanterie es zu bewachen; ist es ein Feind benötigt man zwei Infanteriedivisionen um es zu schlagen = Otto von Bismarck; dass Hitler Mussolini befreundete war mir schon immer unverständlich, ebenso wie seine Stille apropos Südtirol, nicht zu vergessen Elsass Lothringen. President Gadafih war ein `Freund´ Italiens; trotzdem erklärte sich Berlusconi dazu bereit, Natofliegern es zu gestatten von Italienischen Basen aus Lybien zu verwüsten. Und was tut die Auto Union? Sie kaufen die marode rückständige Lamborghini (?) Fabrik auf, entwickeln für diese Italienische Sch–smarke hervorragende Autos und bilden deren unfähige Arbeiter auf Deutsche Kosten aus; ditto mit Ducati, während man noch nichtmal dran denkt urdeutsche Marken wie Horex, Zündapp, DKW oder NSU zu rekreieren. Man schaue sich die webseite http://www.germanmotorcycles.cl an (in Englisch) und lese die dortigen Artikel. Gerard Frederick

    Reply
    1. 5.1

      Raumenergie

      Raumenergie “SAGT”
      Die neue Horex lebt, wird in Landsberg am Lech gebaut: http://www.horex.com/vr6/

      Reply
      1. 5.1.1

        Gerard Frederick

        Danke für den Tip; allerdings ist man politisch so korrekt, dass man die wahren Hintergründe des Untergangs der originellen Marke vertuscht. Schade, aber vielleicht notwendig. Gerard Frederick

        Reply
    2. 5.2

      Andy

      Hallo Gerard, schoen mal wieder von Dir zu hoeren. Auch fuer mich war diese Freundschaft lange unverstaendlich, bis ich Schriften aus dem Ludendorff Verlag gelesen habe.
      Wie heisst es doch so treffend, alle Wege fuehren nach Rom !

      Gruss Andy

      Reply
    3. 5.3

      StillerMitleser

      Vielleicht wäre es klüger gewesen, Italien zur Rückgabe der Erwerbungen des 1. Weltkrieges aufzufordern und somit zu provozieren, weil sie bestimmt nicht nachgegeben hätten.
      Nach Anschluß Österreichs sofort Krieg erklären, Südtirol wieder an Nordtirol angliedern und ganz Italien als Protektorat führen. Im Gegenzug hätte man sich den Jugo-Feldzug sparen können und diese Region hätte vor italienischen Eroberungsabenteuern seine Ruhe gehabt.
      Gegen allfällige italienische Partisanen wäre man schon zurechtgekommen. Wichtige Stützpunkte für Luftwaffe und Reichsmarine hätte man weiträumig absperren können und eine innere Sicherheitsgrenze zwischen dem weiter entwickelten Norditalien und dem Mafiasüden einrichten und so wäre es wahrscheinlich besser gelaufen.
      Dann nicht den Fehler mit der Nichtbesetzung von Malta und Rommel wäre bis Ägypten zum Suezkanal durchgestossen und somit die ganze Südflanke abgesichert und England ziemlich eingeschränkt.
      So wäre der Ostfeldzug zu gewinnen gewesen. Italien war ein Bündnis zum Nachteil und eher aus emotionalen Gründen eingegangen als aus kühlen egoistischen Überlegungen.

      Reply
      1. 5.3.1

        Andy

        Wenn man schon beim Traeumen ist, stelle man sich vor, deutsche Elitetruppen vom Kaliber Skorzeny haetten den Affenfelsen mitsamt den Tommies hopsgenommen und das Mittelmeer dichtgemacht. Dann haette Rommel und der ungestoerte Nachschub nicht nur Aegypten genommen, sondern ueber den Sueden in den Kaukasus vorstossen koennen.

        Warum das nicht geschehen ist erklaert das Buch -General Psychologus- Eine Studie der Psychologischen Kriegsfuehrung gegen das Deutschtum von Alexander Scronn

        Reply
        1. 5.3.1.1

          StillerMitleser

          Danke für den Buchtipp. Und ja, Spaniens Dank für die Legion Condor hätte mindestens die Unterstützung für Gibraltar sein müssen. Dieser Franco war genauso ein falscher Fuffziger wie es Italien war.

          Wir hatten noch nie wirkliche Verbündete. Jeder will im Bündnis mit Deutschen seinen maximalen Vorteil rausholen und wenn es brenzlig wird, hauen sie alle ab oder machen eine Kehrtwendung der Waffen und fallen uns in den Rücken.

          Heute kennen wir unseren FEIND noch besser als Hitler damals. Der erkannte FEIND hinter den offiziellen Regierungen ist eiskalt und lacht über jedes Entgegenkommen unserer Seite.
          All die Friedensangebote Hitlers und deshalb nicht ausgeführten möglichen Schläge zu Beginn des 2.Weltkrieges haben den Sieg gekostet. Nachdem wir zumindest heute wissen, daß selbst das Deutsche Reich der NSDAP vom FEIND infiltriert war, ist klar, daß es alle umliegenden Staaten umso mehr waren.

          Einzig erfolgversprechend ist für die Zukunft eines freien Deutschland, daß es durch wirtschafliche Vormachtstellung alle Nachbarstaaten zum neutralen Stillhalten ZWINGT und wenn sie dies nicht als Großzügigkeit verstehen, dann sollen sie volle Breitseiten abkriegen. Kommt es zu Krieg, dann müssen wir einsehen, daß die Alleirrten in einem Punkt recht hatten: bedingungslose Kapitulation und anschliessendes Unter-Kontrolle-Halten eines eroberten Landstriches unter Gewährung eines pseudo-freien Staates.
          Was hat es gebracht, z.B. dem besiegten Frankreich das südliche Staatsgebiet als eigenverwaltetes Gebiet zu lassen? Doch nur Nachschubbasis für die Resistance und Tummelplatz für feindliche Agenten. Eventuell wäre es gelungen, die Marineschiffe Frankreichs zu retten. Dafür sind unsere Soldaten nicht gegen den Erzfeind Frankreich angerannt und gefallen. Wozu diese großzügige Geste? Nur um sich selber zu schmeicheln!

          Ein kommender Führer, so es jemals wieder ein echt deutsches Staatsgebilde wird geben, der muss härter und kompomissloser sein als es Hitler war.

        2. Gerard Frederick

          Was mit Hitler schief ging war Karma. Er verriet seinen besten Freund Röhm welcher ihn vor den führenden Schichten warnte. Ein Lutheranischer Preusse mit einem Dutzend `vons´und `zus´ vor seinem Namen konnte es nicht verkraften von einem katholischen Österreicher, ausserdem `nur´ ein Korporal, regiert zu werden. Röhm warnte ihn eindringlichst davor diesen Typen zu trauen; anstelle seinem truen Freund zu vertrauen, vertraute er megalomanischen Typen, welche wie Göring z.B. selber in Hinsicht auf das Preussentum total verblindet waren. Gerard Frederick

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen