37 Comments

  1. 17

    Khatti

    Wer „Schlechtes Zeugnis redet…..“ macht irgendwie immer eine blöde Figur; aber ich frage mich, was man denn reden soll über jemanden, den man nur als Schlechten Menschen kennt?

    Was soll ich denn reden über einen von dem ich nur schlechtes erfahren habe?

    Was soll ich denn reden über einen der durch und durch verkommen und verlogen ist?

    Soll ich einem solchen am Ende noch freundlich kommen? Soll ich ihm vorauseilend schonmal seine Sauereien vergeben? weil wahrscheinlich alles nicht so gemeint war? und Schwamm drüber?

    So in etwa müsste es laufen, wenn man das ernst nimmt, nichts schlechtes über andere reden zu wollen oder zu sollen oder zu dürfen und wer so vorgeht wird zum Lügner!!

    Eigentlich heißt es:

    Du sollst nicht FALSCH Zeugnis reden, wider Deinen Nächsten!

    Es geht um WAHRHEIT sagen egal ob es gut oder schlecht ist, oder ob einer es gut oder schlecht findet!

    Wenn man die Wahrheit nicht sagt, nicht sagen will, nur weil sie schlecht ist, oder weil einer sich danach schlecht fühlt, oder SCHLECHT da steht, dann ist man auch ein Lügner!

    Und wer oft und gerne über andere schlecht redet, schlecht reden muss, der sollte sich mal überlegen, ob er vieleicht einen anderen Umgang pflegen sollte, denn alles was im Artikel steht und was dazu in den Kommentaren steht, das stimmt natürlich!

    Danke für Lavater, den braucht man schon ab und an sonst kann einem manchmal ganz schlecht werden!

    Reply
  2. 16

    robertknoche

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Viele Menschen reden über andere, ohne darüber nachzudenken, was sie diesen antun. Nur sollte man auch daran denken, was die anderen über dich denken!

    Reply
  3. 15

    Andrea

    Neue Partikel in der Luft verursachen positive Gedanken.
    Es ist alles verloren, wofür viele gekämpft haben.
    🙂

    Reply
  4. 14

    Raumenergie

    Raumenergie „SAGT“:

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_76478674/polen-entmachtet-sein-verfassungsgericht-.html

    ….und die Firma BRD hatte noch nie ein Verfassungsgericht.

    Reply
  5. 10

    arkor

    ZDF entlarvt. Inszenierte Lügen-Dokumentationen des ZDF um eine russische Militärtätigkeit in der Ukraine darzustellen.
    https://www.youtube.com/watch?v=W3xNg1pi-1k

    Reply
    1. 10.1

      Raumenergie

      Raumenergie „SAGT“.

      wir wissen doch inzwischen, was ZDF und ARD bedeutet. Im übrigen, mit ard oder zdf schläft meine Frau absolut sicher ein.

      Reply
  6. 8

    Gernotina

    Hier noch ein paar Zitate von Lavater, kann sich wer möchte was Passendes raussuchen 🙂

    Johann Caspar Lavater 1741-1801 (schweizer Schriftsteller)

    Siehe zuerst, was du bist und was du hast und was du kannst und weißt, ehe du bedenkst, was du nicht bist, nicht hast,
    nicht weißt und nicht kannst
    Nur durch Gebrauch wird etwas besessen.
    Wer sich selbst bessert, hat mehr für die Besserung derAllgemeinheit getan als ein Haufen lärmender, ohnmächtiger
    Patrioten.
    Forsche nie nach des Nachbarn und des Freundes Geheimnis.
    Jeder Mensch ist ein Genie, in irgendeiner großen oder kleinen Welt.
    Zu erkennen, daß man sich geirrt hat, ist ja nur das Eingeständnis, daß man heute schlauer ist als gestern.
    Du sollst niemandem Überzeugungen rauben, die ihn glücklich machen, es sei denn, du kannst ihm etwas Besseres
    dafür geben.
    Wer nicht lieben kann, der versteht nicht menschlich zu leben.
    In der heißesten Not zerstreue die Kraft nicht durch Klagen.
    Wo du Boden findest, da streu auf den Boden was Gutes.
    Aus dem dunkelsten Tag quillt plötzlich das lieblichste Licht hervor.
    Freu dich nicht so sehr, daß du geliebt wirst,als daß du lieben kannst.
    Freundschaft will wie das Feuer genährt sein, oder sie stirbt.
    Tausend Dank, mein lieber Herr Reich! Sie allein scheinen mir kein Buchhändler, sondern ein Mensch zu sein.
    Der Mensch ist frei wie der Vogel im Käfig; er kann sich innerhalb gewisser Grenzen bewegen.
    Wenn man beim ersten Zusammentreffen glaubt, sich bereits lange zu kennen, dann lebt man bis ins Alter ohne
    Reue zusammen.
    Forsche nie nach des Freundes Geheimnis.
    Treue im Kleinsten macht Treue dir leicht im Größten.
    Sei, was du bist!
    Wie einer ist, so wünscht und hofft er.
    Wie dein Leiden sich mehrt, so mehrt sich die Kraft, es zu tragen.
    Schau auf niemand herab, und wirf dich selbst für nichts weg.
    Der hat viel gelernt, der auf Gott still horchen gelernt hat.
    Sprich nie Böses von einem Menschen, wenn du es nicht gewiß weißt, und wenn du es gewiß weißt, so frage dich:
    Warum erzähle ich es?
    Bist du gesiegt hast, sage von deinem verborgensten Kampfe nichts
    Sage nicht, du kennst einen Menschen, bevor du nicht ein Erbe mit ihm geteilt hast.
    Einseitige Wahrheit ist die ergiebigste Quelle des Irrtums.
    Nicht Schüler irgend eines Menschen sein, aber Hörer aller!
    Gib zwei Pfennige nicht für das, was um einen zu teuer ist.
    Wer das Beste will, muß oft das Bitterste kosten.

    Es ist kein Verdienst, Verstand zu haben, sondern ein Glück; aber Verdienst ist es, ihn zur Erkennung seiner selbst anzuwenden.
    O welch ein Unterschied: Die Wahrheit aussprechen,und die Wahrheit empfinden.
    Auch auf das kleinste Geschäft verwende weiseste Treue!
    Jeder Tag ist ein Lehrer, der lehrt, was kein anderer Tag lehrt.
    Schau bei Menschen und allem mehr auf das,was da ist, als auf das, was da mangelt.
    Freue dich jeglicher Freude, weil jegliche Freude von Gott kommt.
    Kannst du Großes nicht tun, so tue das Geringste mit Treue.
    Alle Dinge will Gott lebendig machen! O Freude! Welche Aussicht, welche Hoffnung!
    Freude fehlt nie, wo Arbeit, Ordnung und Treu‘ ist.
    Willst du getrost durchs Leben gehn, blick über dich!Willst du nicht fremd im Leben stehn, blick um dich!Willst du
    dich selbst in deinem Werte sehn, blick in dich!
    Lerne jeden Tag mehr zu schätzen, jeglichen Tages Wert.
    Schwäche und Eitelkeit sind die Mutter der Heuchelei.
    Reine Liebe macht den Traum des Lebens zur Wahrheit.
    Sehnsucht nach dem Besten veredelt die Seele unaufhörlich.
    Erhaben ist, was durch äußere Einfachheit und Unerschöpflichkeit uns sanft und immer erhebt, d.i. mit frommer
    Ehrfurcht erfüllt.
    Was du nie haben kannst, nicht sollst – mach nie zum Bedürfnis.
    Die reine Freundschaft reiner Herzen geht Hand in Hand in Freud und Schmerzen, kein Glück, kein Mißgeschick
    trennt sie.
    Das edelste Menschenherz, mit dem ich mich nicht vergleichen dürfte, ist kein Schattenbild dessen, der Millionen
    Herzen schuf, die besser sind, als das meinige!
    Ehre den Anlaß wie Gott, er erscheint im begegnenden Anlaß.
    Lasset uns, ihr Lieben, so sehr wie möglich leben: das Leben zum Leben machen durch den weisesten und geistigsten
    Genuß und Gebrauch desselben!
    Lerne Gutes von Bösen – und Weisheit auch von Thoren!
    Stärker jeden Morgen,bescheidener jeden Abend!
    Alle Affektation ist vergebliche und lächerliche Bemühung der Armut, reich zu scheinen.
    Sei der männliche Mann und bleibe das kindliche Kind doch.
    Nur nicht verzagen im Unglück! Wenn Gott einen Baum umhauen läßt, so sorgt er schon dafür, daß seine Vögel auf
    einem andern nisten können.
    Tue das Kleinste, das Größte mit Ernst, mit Liebe und Würde!
    Ehr‘ im geringsten der Menschen der Schöpfung Krone: die Menschheit!
    Gott ist am nächsten, wenn er ferner als fern und hart wie ein Felsen zu sein scheint.
    top Schmetterling Schmetterling Schmetterling down
    Dem wird dreifach gegeben,der hat und bittet und gern gibt.
    Stehe mit Mut und mit Demut, wo Gott dich hinstellt im Leben.
    Glaube nie an den, der nie an Gott und an sich selbst glaubt.
    Höre durch das Ohr des Blinden und siehe mit dem Auge des Tauben, wenn du die Menschen kennen willst.
    Wir können nicht besser geführt werden, als wir geführt werden.
    Der, der weiß, daß es meine Freude ist, Freude zu machen, wird mir noch manche Freude, an die ich vorher nicht
    denken kann, bereiten.
    Trinke nicht, was die Kräfte nicht stärkt, – nicht stillet den Durst dir!
    Der nur lebt, der liebt;und der nur liebt, der sein Ich haßt.
    Wende die Zeit an nichts, wozu du nicht Gottes Segen erbitten darfst.
    Jeder treue Freund sei dir Pfand der Freundlichkeit Gottes.
    Bitte froh, wie du gibst, wenn du froher gibst, als empfangest!
    Was ist schöner als schön? – Die Großmut im Kleide der Demut.
    Der mir Erbarmen in ein Herz gab,der wird sich meiner auch erbarmen!
    Forsche schärfer nach nichts als nach deinen Schwächen und Kräften!
    Je mehr ich nachdenke, desto mehr erstaune ich über mein Dasein, mein Werden, meine Führung; ich freue mich meines
    Seins und meiner Fähigkeit, über mein Dasein und meine Menschheit nachdenken zu können.
    Wer noch nie einem Feind verziehen hat, hat noch nie eine der höchsten Lebensfreuden genossen.
    Ordnungsliebe führt zu strenger Gerechtigkeitsliebe.
    Wer Großmut verbergen kann, steht auf der obersten Stufe der Menschheit und wird von der Geisterwelt bewundert.
    Was getan sein muß, sei immer heilig. Gott will es!
    Wann willst, Freund, du Glauben beweisen, wenn nicht in der Trübsal; Hoffnung wann auf Gott, wenn nicht in der
    dunkelsten Stunde?
    Gleicher bleibt Gott als die Sonne; – verliere den Muth nie!
    Werde Liebender stets, so kommst du näher der Liebe.
    Was die Erde nicht gab, das kann auch nicht nehmen die Erde.
    Groß sei dir nur der, dem das Unendliche groß ist!
    Halte nie den für klug, der des Zwecks vergißt ob dem Mittel!
    Streben und Durst nach Freude verlasse dich nie, – sonst versinkst du!
    Sammle dir jeden Tag etwas Ewiges, das dir kein Tod raubt, das den Tod und das Leben dir lieblicher jeden Tag macht.
    Hast du je einen Pedanten mit warmem, edlem, vollem Herzen gesehen?
    Wer nicht vorwärts strebt, dem ist es nicht ernst mit sich selber.
    Was der Tod getrennt, und was sich liebte, – das wird einst wieder vereinen der Herr, dem Freude ist,
    Freude zu machen.

    Sei den Freunden ein Beispiel – und den Deinigen ein Segen!
    Wiedersehen! – süßer als süß macht dich die dauernde Trennung!
    Was du Gutes gethan hast, – vergiß, – und thu etwas Besseres!
    Danke für jede Gabe, – so wird dir jede zum Segen!
    Fang‘ beim Anfang an und ende nicht, bis du am Ziel bist!
    Opfer nenne nur das, was um anderer willen du duldest!
    Was die Welt dir nicht gab,das kann die Welt dir nicht nehmen!
    Nicht eine Sekunde kann diese Hand das, was sie schuf, verlassen; sie leitet alle Lebenden und alle Todtgenannten
    zu einem Ziele!
    Dennoch! sein dein Wort, wenn jedes Licht um dich Nacht wird.
    Zage nie beim Gefühl: Mein Leben ist Wahrheit und Liebe!
    Strebe, daß du nach deinem Hinscheiden fühlest, du habest gelebt!
    Alles, alles ist dein, wenn der,der alles ist, dein ist,
    Was ich einmal bin, das bleib‘ ich ewig: der Treue.
    Dulde, trage, rette, schone, vergieb, aber lieb‘ stets!
    Dreimal wäge dein Wort, und siebenmal Zeilen der Handschrift.
    Ohne Glauben und Liebe, was ist die Hoffnung und – Gott! was?
    Lerne dich selbst erkennen an anderer Fehlern und eignen, – doch noch mehr dadurch, wie du anderer Fehler beurteilst!
    Offenbare nie, was allein gewußt nur beseligt!
    Eins nur sei dein Tun, dein Denken Eins und dein Wollen!
    Zürne nur dann, wenn Zorn dich froh und den Schwächern stark macht!
    Vergiß nicht die Ernte beim Säen, – und laß mich beim Säen der Ernte nicht vergessen!
    Anfang, Mitte und Ende von jedem Beginnen sei Liebe!
    Wer sich selber kennt, ist strenge gegen sich selber, jedem Schwachen gelind und richtet ungern den Bösen.
    Liebe den Liebenden treu und warm, – doch vergöttere keinen!
    Denkzeilen an Freunde nach meinem Tode
    Lerne dankbar stets empfangen und fröhlicher geben!
    Wer schon dreißig, vierzig, fünfzig Jahre lauter Proben der göttlichen Vorsehung erfahren hat, der darf für den Rest
    seiner Tage nicht gar bange sorgen.
    Plagelust … scharfer Beweis: es ist ein Satan, – und du bist’s.
    Gott geht mit dir, seinem Kinde; fürchte dich nicht! – Auf jedem Punkte, wo du stehst, ist ein Schutzengel; wo du bist,
    ist Dein Gott; wo dein Gott ist, da ist dein Helfer!
    Immer zu guten Zwecken verwende deine Talente, deines Geistes Kräfte zu heiliger Pflichterfüllung, und dein fester Sinn
    sei Diener der Weisheit und Tugend!

    Tausend Kleinigkeiten, die nichts uns geben und nichts sind, rauben uns oft – wie oft! – das Best‘ und die Quelle
    des Besten.
    Bittere Tränen verwandelt die Liebe in Tränen der Wonne.
    All dein verschiedenes Thun sei eins nur im Auge der Wahrheit!
    Sei mit jedem Tage dir selbst gleichförmiger, treuer!
    »Jetzt« sei das Heiligste dir, so wird das »Dann« dir zum Himmel!
    Suche das Beste der Guten dir ganz zu eigen zu machen.
    Liebe und edler Sinn sind der Unsterblichkeit Pfänder.
    Das äußere Glück ist nur Zufall, – aber das innere Glück, das baut sich ein jeder selbst.
    Lerne von jedem, der kommt, so erfreust du jeden, der weggeht!
    Jeden Morgen erwache, zu meistern, zu bessern, zu loben!
    Frage bei jedem Beginnen:Was will ich tun?Darf ich es wollen?
    Lerne täglich mehr durch das Sprechen anderer – schweigen!
    Ruh‘ im Herzen ist die Quelle Himmlischer Zufriedenheit,Gibt auf jeder LebensstelleEine stille Seligkeit.
    Lerne vom Schlimmsten Gutes, und Schlimmes nie von dem Besten.
    Die Kraft, sich selbst zu erkennen und über das Sichselbst zu erstaunen, verbürgt dem Nachdenkenden seine Würde,
    seine höhere Abkunft, seine himmlische Natur, seine Unsterblichkeit.
    Vor vergeblichen, zwecklosen Gesprächen hüte dich sehr! Man kommt so leicht, so unverhofft hinein. – Welche
    Verschwendung seiner Geisteskräfte! Eitle Geschwätze, wie nah an bösen Geschwätzen!
    Dank ist Lust an der Gab‘ und größere Lust noch am Geber.
    Wolken bedecken wohl – und vernichten doch nie die Sonne.
    Liebe sei dir wie Gott, in welcher Gestalt sie erscheine!
    Mache Arbeit zur Lust, – so wird die Ruhe zur Wonne.
    Kannst du nicht sehn, was ist,wie kannst du glauben, was sein wird?
    Keine Wonne, wie die, im Stillen Gutes zu wirken!
    Ehrst du im Menschen nicht Gott,wie willst du im Tempel ihn ehren?
    Klage nie dem Schalke, dem Leidenden oder dem Witzler!
    Bald tu, was du kannst, – verweile nicht! – heut noch, was du sollst.
    Hoffe vom Guten – Gutes,und von dem Besten das Beste!
    Laufe dem Fernen nicht nach,eh‘ du das Nächste benutzt hast!
    Weisheit zielt auf den Zweck, auf Mittel sinnet die Klugheit.
    Rufe kühn in der Not den Gott an, den du im Glück ehrst!
    Liebe, Du bist ernst und froh und duldsam und thätig!
    Heiße Stunden der Angst gebären Jahre der Freude.
    top Schmetterling Schmetterling Schmetterling down
    Diene täglich deinem Zeitalter, – nie aber dem üblen Genius der Zeit!
    »Ich« laß immer dein letztes, dein erstes Wort laß »Du« sein!
    Das Schwerste und das Notwendigste ist Harmonie, Übereinstimmung, Konsequenz, Gleichförmigkeit der Grundsätze,
    der Empfindungen, des Betragens. Nur diese Gleichförmigkeit gibt Ruhe, Festigkeit, steten Selbstgenuß und
    innere Vollkommenheit.
    Wuchre mit deiner Zeit, mit deinen Gedanken und Kräften!
    Frage dich oft: Wie würd‘ ich nun handeln, erblickt‘ ich die Engel, welche Zeugen sind von den ungesehensten Taten?
    Das schönste Album ist ein Menschenherz.
    Zeige dich, wie du bist, doch ganz nur: Gott und dem Freunde!
    Bald tu‘, was du sollst! Verschub macht Schurken und Toren.
    Liebe, nur Liebe – sonst nichts! – führt zur Quelle der Liebe.
    Ist es Weisheit zu tun, wovon man weiß: es gereut bald?
    Wahre Freundschaft sagt, was keine Lippen sonst sagen.
    Gott beschütze die, die er liebt, vor überflüssiger Lektüre.
    Ohne tägliche Stille – wer kommt der Vollkommenheit näher?
    Liebe, wie leise sie spreche, sie spricht doch hörbar fürs Herz hin.
    Freust du der Freuden des Frohen dich nicht – so sprich nicht von Freude!
    Sei unabhängig stets vom Phänomen der Zeitwelt!
    Ich suche meine vier Wände zu einem heiligen Tempel zu machen, in welchem ich mich gerne mit dem großen
    Gegenstand unseres Daseins und unseres Glaubens unterhalte.
    Der Herr stärke Sie im Glauben, wo Sie nicht sehen,und in der Hoffnung, wo nichts zu hoffen ist!
    Wie wird es mir sein einst, wenn die Decke, die uns selbst vor uns bedeckt, hinweggenommen werden wird?
    Geh den geraden Weg der Pflicht, der Ordnung, der Liebe, – und dann achte nicht auf das Urteil des Freundes
    noch Feindes.
    Frage genau dich oft: Was gereute nie mich? was mehrmals?
    Zeit des Duldens, dir folgt die des Genusses auf dem Fuß nach!
    Wer mit Liebe dich warnt, mit Achtung dich tadelt, sei Freund dir!
    Große Saaten der Freude – sind stille Tränen der Liebe.
    Wer nicht geliebt wird, liebt nicht.
    Laß die schwerste Pflicht dir die heiligste Pflicht sein!
    Laß den Schwächeren nie eine Last Deines Vorzugs fühlen.
    Wer aufmerksam zuhört, vernünftig frägt, gelassen antwortet und zu sprechen aufhört, wenn er nichts mehr zu sagen
    hat, ist im Besitze der nötigsten Eigenschaft, die das Leben erheischt.
    Greuel sei dir der Schein, der Empfindung heuchelt und Ernst lügt!
    Matt nie werde der Eifer, zu wirken, soviel wir vermögen.
    Nichts verdirbt uns mehr, als das stille Flieh’n vor uns selber.

    http://www.bk-luebeck.eu/zitate-lavater.html

    Reply
    1. 8.1

      Skeptiker

      @Gernotina

      Ich glaube ich bringe auch immer zu viel Text.

      Siehe selber, das ist zuviel.

      http://www.hans-pueschel.info/politik/4-advent-mein-kampf-mit-den-6-millionen.html#comment-54718

      Gruß Skeptiker

      Reply
    2. 8.2

      X-RAY 2000

      @Gernotina: Mensch, Mädel, soviel Weisheit kurz vor dem „Fest der brennenden Bäume“, also der „Halleluja-Stauden“ => „Christbäume“ (manchmal brennen ja ganze Häuserblocks ab, ganz ohne Touristen, ach nee, ich meine die pösen, pösen „Terroristen*Innen“, politisch korrekt mit „Gender-Star“…)…

      Ob ich das Ganze (die obigen Weisheiten) so in einer Festwoche vollkommen erfassen kann, steht in den Sternen… 😉 ! Aber vielen Dank 🙂 !

      Nun noch eine kleine Wettervorhersage, laut den „Bauernregeln“, welche jetzt gelten: „Fangen die Tage an zu langen (länger zu werden), kommt die Kälte angegangen !“ -Oder meine Lieblingsbauernregel: „Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter, oder es bleibt, wie es ist !“

      Liebe Grüße :),

      x-ray

      Reply
      1. 8.2.1

        froschn

        @x-ray

        Wenn´s im November früh schon dunkelt die Bäurin an der Rübe runkelt… 🙂

        Reply
        1. 8.2.1.1

          X-RAY 2000

          @ Froschn:

          Oder die Bäuerin dem Bullen (im Stall) am Piephan „zumpelt“… 😉 !

          Reply
          1. 8.2.1.1.1

            X-RAY 2000

            PiephaHn, ein „h“ muß da mit hinein…, das vergaß ich in der Nacht, weil ich über’n Text gelacht… 😉 !

          2. froschn

            Oder :

            Wer anderen in die M͘͘ ͘ se beisst ist böse meist… *räusper* … o_O

  7. 7

    Gernotina

    Zum Thema !

    Der Dreck, den solche Schlangenzungen über ihre Mitmenschen absondern, wird auf sie zurückfallen, dafür sorgen die Gesetze der Resonanz und des Ausgleichs !

    Hierzu ein altdeutscher Spruch von LAVATER, einem Freund Goethes:

    „Sprich nie Böses von einem Menschen, wenn du es nicht gewiß weißt, und wenn du es gewiß weißt, so frage dich: Warum erzähle ich es?“

    „Laß die Menschen reden, was sie wollen. Du weißt ja die Art des ganzen Geschlechts, daß es lieber beunruhigt und hetzt, als tröstet und aufrichtet.“ (Goethe)

    „Ich behaupte, daß, wenn alle Menschen wüßten, was sie voneinander sagen, es nicht vier Freunde auf der Welt gäbe.“ (Blaise Pascal)

    Hier noch mehr …

    http://www.gutzitiert.de/zitate_sprueche-nachrede.html

    Das GERÜCHT

    http://www.weber-museum.de/werk/geskrt/images/geruecht.jpg

    Reply
    1. 7.1

      hardy

      Die professionalisierte „Gerüchteküche“ sind die Massenmedien!

      Reply
  8. 6

    hardy

    Aufruf an alle “Bereicherten“!
    am: 21. Dezember 2015in: Bereicherungswahrheit

    Den vielen alternativen Medien sind regelmäßig Berichte über An- und Übergriffe auf die heimische Bevölkerung, zum Teil auf “Helfer“, Polizisten, Sanitäter, Freiwillige, etc. zu entnehmen. Vergewaltigungen, Einbrüche, Wegzoll, Messerattacken, all diese Vorfälle sind eine reale Bedrohung für die angestammten Einwohner in Dörfern, Gemeinden und Städten im deutschsprachigen Raum!

    Leider mangelt es bisher an einer ernstzunehmenden Dokumentation solcher Vorfälle, wohl auch, weil Betroffene einen Maulkorb verpasst bekommen und ihnen angedroht wird, falls sie etwas zu den genauen Umständen irgendwelcher Vorfälle im Zusammenhang mit “Flüchtlingen“ öffentlich machen, sie beispielsweise ihre Arbeit verlieren (oder schlimmeres!?).

    Es wird Zeit, diesem Treiben, dieser ungeheuerlichen Ungerechtigkeit ein Ende zu setzen und endlich in aller Öffentlichkeit die Vielzahl an Vorfällen sauber zu dokumentieren, die täglich von jenen unter dem Teppich gehalten werden wollen, die im echten Leben am vermeintlich längeren Hebel sitzen.

    Hiermit wird öffentlich dazu aufgerufen, entsprechende Vorfälle unter der e-Mail-Adresse

    [email protected]

    zu melden, wobei Veröffentlichungen selbstverständlich auf Wunsch in anonymer Form stattfinden werden.

    Wenn Sie Zeuge oder Opfer irgendwelcher Gewalt-Anwendung durch ach-so-friedfertige “Bereicherer“ geworden sind und Ihnen ein Maulkorb verpasst wurde, dann nutzen Sie diese Plattform und tun Sie Ihre Pflicht bei der Öffentlichmachung derartiger Vorfälle. Es gibt jetzt keinen Grund mehr, sich das Maul verbieten zu lassen! Melden Sie, was Sie gesehen haben, was Ihnen widerfahren ist oder angetan wurde. Denn nur durch die Veröffentlichung besteht die Chance, dass weitere Teile der Bevölkerung endlich aufwachen und der Realität ins Auge sehen!

    Dazu der Aufruf an alle Blogger und Aktivisten: Teilt diese Seite und macht mit uns zusammen öffentlich, was bisher ständig unter den Teppich gekehrt wird!

    http://bereicherungswahrheit.com/

    Reply
  9. 5

    hardy

    aus aktuellem Anlaß
    Leser-Zuschrift-DE “Schlimmer als befürchtet”:

    Ich habe heute nach längerer zeit einen Bekannten wieder getroffen. Was er mir zu berichten wusste bestätigt leider vieles, das Hartgeld-Leser schon längst wissen. Für mich personlich war dies erschreckend, da man etwas das man aus erster Hand erfährt anders bewertet als “Berichte” aus dem Internet.
    Er ist als Rettungssanitäter in einem größeren “Flüchtlings”heim (knapp 1500 Bewohner) in der Nähe von Kassel eingesetzt.
    Sämtliche gesetzlichen Arbeitszeitregelungen und Ruhezeiten wurden “außer Kraft” gesetzt.
    Nach einem 24 Std. Tag stehen ihm normalerweise 12 Ruhestunden zu.. er geht schlafen und muss sofort wieder antanzen.
    Er hat den Eindruck als ob gezielt eine “kochende” Stimmung provoziert werden soll.
    Einerseits zwischen den “Ankömmlingen”, andererseits zwischen den Ankömmlingen und der hiesigen Bevölkerung (derzeit noch vorangig der verpflicheteten “Helfern”)
    Die Sicherheitskräfte und die Polizei haben Anweisung sämtliche Sachspenden wie Fahrräder etc. in Containern zu sammeln und zu entsorgen!!!

    Nichts davon landet bei den „Bedürftigen”. Er hat mir entsprechende Fotos gezeigt. Allerdings sind alle Invasoren mit bester Technik ausgestattet. Smartphones, Tablets etc.
    Aus seinen Gesprächen mit Sicherheitskräften und der Polizei geht hervor, das diesen bewusst ist, dass vorrangig IS- Anhänger, Sympathisanten oder gar Terroristen unter den Bewohnern sind. Gerade mal 10% sollen nach deren Schätzung „echte” Flüchtlinge sein. Stichprobenartige Überprüfungen der Handys ergaben und ergeben, dass viele IS-Symbole und entsprechende Daten auf Ihren Geräten besitzen.

    Als der Anschlag in Paris passierte soll das ganze Heim gefeiert haben und „Allahu akbar” skandiert haben.
    Aus Polizeikreisen weiß er, dass durch die Konzentrierung der Ankömmlinge in Lagern in der Nähe von Kasernen 2000 IS Anhänger ausreichen würden um sämtliches Militärgerät auf deutschem Boden in Beschlag zu nehmen.
    Aber Polizei und Sicherheitsdienst sind die Hände gebunden…
    Fast täglich gibt es Randale und gewalttätige Auseinandersetzungen. Die Hilfskräfte gehen nur noch mit stichfesten Westen dort zur Arbeit.

    Einem Kollegen von ihm wurde beim Einsatz das Rückgrat zertrümmert. Er wurde ins Heim gerufen, da sich eine 16-Jährige im Essensraum verletzt hätte. Als er ankam versorgte er das Mädchen mit Erste Hilfe Maßnahmen.
    Der Ehemann, mit welchem das Mädchen mit 12 Zwangsverheiratet wurde, kam hinzu, sah daß sich „ein fremder Mann” an seiner “Frau” zu schaffen machte und trat ihm so in den Rücken, dass ihm 2 Lendenwirbel zertrümmert wurden. Kein Mensch weiß ob er je wieder laufen werden kann.
    Eine Polizistin wurde von vier „Bereicherern” misshandelt und vergewaltigt.
    Der Frau wurde nahegelegt, dass wenn Sie wieder in den Polizeidienst zurück möchte sie darüber stillzuschweigen hat.
    Hinzu kommen Helfer mit Stichverletzungen durch Attacken der Bewohner. Daher gehen die Helfer nur noch mit Spezialwesten zur Arbeit.

    Eine freie Journalistin, welche Artikel in der Landeszeitung veröffentlicht, hat über die Vorfälle einen Bericht geschrieben.
    Aber statt der Veröffentlichung kam ein Schreiben Retour, in dem ihr nahegelegt wurde,keine weiteren Texte der Art zu verfassen wenn sie weiterhin für die Zeitung tätig sein wolle.
    Alle Helfer werden regelrecht eingeschüchtert…jeder dem nachgewiesen wird daß er Internes nach außen trägt wird entlassen.
    Die Presse wiegelt entsprechende Berichte ab.

    Es steht außer Frage – Wir werden von Schwerverbrechern und Landesverrätern der übelsten Sorte inklusive deren „angeschlossenen” Propagandahandlangern regiert.
    Dieser Regierungsapparat ist nicht „überfordert” oder „überrascht” von den derzeitigen Entwicklungen. So wie das abläuft ist es definitiv ein abgekaperten Spiel.

    Quelle:http://www.hartgeld.com/multikulti.html

    Reply
  10. 4

    Anti-Illuminat

    Jetzt ist es im Winter sogar noch wärmer als vor 2 Jahren und schon damals wurde über das Irlmaierjahr spekuliert. Es hat nicht mal in der früh einen kältereif.

    http://www.wetter.com/

    Nun…

    „Der Januar ist einmal so warm, daß die Mucken tanzen.
    Der Februar bringt Kälte, so daß die Bräuer ihre Eiskeller füllen können.
    Der März aber wird so, daß die Bauern Habern bauen. Das Jahr wird sehr fruchtbar werden. Im Herbst werden die Bauern den Butter auf den Markt bringen, aber das Geld wird noch rarer sein wie jetzt und sie müssen ihren Butter wieder heimtragen. Zu essen gibts genug, es kann sein, daß wir schon in eine Zeit hinein kommen, daß bei uns überhaupt kein richtiger Winter mehr kommt. Ich sehe in späterer Zeit Weinberge und Südfrüchte bei uns wachsen, ob ihr es glaubt oder nicht.
    Einmal werden in den Städten Unruhen ausbrechen, dann wird gestohlen und geplündert. Die Städter ziehen aufs Land und wollen den Bauern das Vieh nehmen, dann muß sich der Bauer fest auf sein Sach setzen, sonst stehlen sie ihm das Hemd unterm A… weg. Aber die böse Zeit geht schnell vorbei. Und hernach kommt eine schöne Zeit.“

    http://www.schauungen.de/wiki/index.php?title=Alois_Irlmaier

    Herz Engel C bzw. Hans Dieter C könnte doch recht haben mit 2016

    Reply
    1. 4.1

      Triton

      „Die Städter ziehen aufs Land und wollen den Bauern das Vieh nehmen“

      Und was wollen die damit anfangen ?Ich lach mich kaputt….
      Die Städter glauben doch, dass eine Kuh lila ist, die werden also etwas suchen was es garnicht gibt.
      Kaum zu reden davon, dass sie melken könnten….ich glaube sogar manche würden einen Bullen melken wollen. Einmal im falschen Stall und der Städter fliegt übers Gitter raus.
      Also in dem Punkt wette ich gegen Irlmaier !

      Reply
    2. 4.2

      Triton

      Mit dem Jahr 2016 hat sich auch Gilbert Sternhoff vertan.
      Ich glaube das ist viel später.

      Reply
    3. 4.3

      Hans Dieter C

      Nun, man hatte damals auf Vorhersagen gebaut, die jahrelang VORHER auch eingetroffen sind, wenn die letzten ( Jahre ), erwogen werden.
      Mit denen man sich beschäftigt hatte.
      Es war seit dem dreizehnten Jahrhundert so vorgezeichnet, im Groben, ( einen Plan B oder C bei Abweichungen gab es natürlich ).
      Dann gab es noch den…Gesprächspartner, der wichtige, wenn nicht die allerwichtigsten, Hinweise gab und gibt.
      Natürlich ist und war alles immer eine Auffassungsgabe, ja den richtigen Sinn zu verstehen und nicht eigene Wünsche oder Vorstellungen einfließen zu lassen.

      Was mit 2016 gesagt wurde, ist.
      Häupter, Regierungsverantwortliche, Würdenträger, Entscheidungsträger, und so fort, werden gestürzt werden, ihnen wird der Boden, besser die Fallhöhe , sie zur Vernichtung bringen.

      Doch das hilft uns oder nicht?.
      Diese Frage wurde dem Gesprächspartner nun gestellt.
      Der Fall der Gesellschaft, der Menschen, geht aber trotzdem unaufhaltsam weiter, wenn, wenn nicht eine starke Gegenwehr kommt, und,…die ist mit Demonstrationen oder mehr Aufwachen, kaum zu erreichen.

      Eine Macht kann nur durch eine stärkere Macht gebrochen werden, so der Hinweis, den man daraufhin bekam.
      Es sei dringend anzuempfehlen die alte Mahnung oder der öfters wiederholte Hinweis, des….erkenne dich selbst, dein Selbst.
      Hier liegt die Macht in jedem Einzelnen.
      Es wurde noch erwähnt, daß man damit nicht hausieren gehen sollte, einmal oder öfters gesagt, ist genug.
      Wichtig ist nur, wenn EINER ODER EINIGE damit Erfolg haben.
      Sie werden dann die übrigen mitreißen.
      Denn, so war zu vernehmen.

      WENN EINER ODER MEHRERE MENSCHEN GENUG MACHT HABEN; FOLGEN ALLE ANDEREN AUTOMATISCH ( ob sie wollen, oder nicht ! ).
      So die Mitteilung, die man erhielt, obwohl man ( eigentlich ), nichts dazu sagen wollte.

      Reply
      1. 4.3.1

        Kleiner Eisbär

        Anti-Illuminat um 21:02 Uhr und Hans Dieter C um 22:01 Uhr! Das hat was… 😉

        Es gibt nächstes Jahr auch ein hochinteressantes Datum – ich weiß bloß noch nicht, ob es ein gutes oder ein schlechtes ist.

        Ich glaube allerdings, daß das Gute siegt…

        Reply
        1. 4.3.1.1

          Anti-Illuminat

          Irlmaier sah zum Kriegsbeginn 3 Zahlen 8 8 9

          2016(Quersumme = 9)

          Das Datum könnte der 8.8.2016 sein

          Hinweis: Am 8.8.2015 gab es ja den Kornkreis mit der Schwarzen Sonne

          Reply
      2. 4.3.2

        Anti-Illuminat

        Der TATSÄCHLICHE Krieg findet JETZT nur noch auf geistiger Ebene statt.

        Es ist nur noch eine Charakterfrage. Je weiter die Zeit fortschreitet desto klarer wird mir das Weltbild. Auch zu den Flutungen vom Migranten. Jeder soll die gleichen Chancen bekommen sich dem Reich verdient zu machen. Gerade Moslems kennen die Geschichte genau. Aber anstatt hier aufzuklären setzen sie mit unseren Frauen Bastarde in die Welt. Ihre Frauen sind hingegen verschleiert und es ist ihnen strengstens verboten mit deutschen zu paaren(Ehrenmorde). Nein so verdient man sich nicht das Reich.

        Es bleibt eine Charakterfrage

        Reply
    4. 4.4

      hardy

      Irlmeir spricht nur aus,was ihm Dämonen mm nach eingeflüstert haben,deshalb kann einiges oder sogar vieles davon zutreffen.
      Hab die Tagesenergien 83 gesehen und möchte hinweisen auf den Versuch der „Eliten“, hier in Deutschland einen „Religionskrieg“ künstlich herbeizuführen.
      Ich vertraue aber den Worten der Schrift,wonach das „scharlachfarbene wilde Tier“ sich urplötzlich gegen die weltweite „Hure Babylon“ ,also alle babylonischen Religionen(siehe Alexander Hislop) richten und sie völlig zerfleischen und verwüsten werden.
      Daraus kann ich jetzt nur folgern,daß der obige Versuch scheitern wird und ua daraufhin sich die Prophetie doch erfüllt.
      Die Pläne der „Eliten“ werden am Ende scheitern!

      Reply
      1. 4.4.1

        Anti-Illuminat

        Wo wir schonmal bei „Dämonen“ sind.

        Dämonen sind gefallene Engel. Es waren angehörige des Reiches die das Reich verraten haben und sich Satan angeschlossen haben und mit ihm untergegangen sind.

        Ich bin der Überzeugung das sich Geschichte immer wieder wiederholt. Die ganze Situation die wir JETZT haben war schonmal da und die Geschichte mit den Engel und Dämonen beschreibt eben die Situation aus einer „BRD“ in Urzeiten während des Übergangs zum Reich. Nur heißen unsere Dämonen heute Antifa und Logenbrüder. Es sind Angehörige des Reiches die sich leider dem Bösen sprich JENEN verschrieben haben und mit JENEN auch untergehen werden.

        Reply
      2. 4.4.2

        hardy

        Nicht ganz,die sind eben noch nicht untergegangen,sondern im Gegenteil gerade jetzt sehr aktiv und zwar hauptsächlich deshalb,weil sie wissen,daß ihnen nur eine kurze Frist bleibt.
        „Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, dass er nur eine kurze Frist hat“ (Offenbarung 12:12). Satan ist wütend darüber, dass er aus dem Himmel geworfen wurde und dass ihm nur noch wenig Zeit bleibt. In seiner Wut bringt er Kummer und Leid über die Erde, was das Wort „wehe“ erkennen lässt.

        Reply
  11. 3

    hardy

    Entschuldigt bitte den „Durchfall“ oben

    zum Thema

    es sollte nicht die Weisheit der Bibel(das Wort Gottes) mit der Weisheit der Welt oder der dämonischen Weisheit vermischt werden
    Was du nicht willst,das man dir will das will auch nicht Was willst denn du? du kleiner blauer Kakadu
    wär so ein Beispiel

    in Wahrheit geht das darauf zurück
    Lk 6,31
    Und wie ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch!
    das hört sich etwas anders an und man sollte schon beim Original bleiben!
    oder
    Wer andern eine Gräbe grubt sich selber in die Hose pupt
    die echte Spruch wird hier http://www.die-bibel.de/bibelwissen/ist-die-bibel-noch-aktuell/biblische-redensarten/
    erklärt zusammen mit noch ein paar andern
    auch über das oben findet sich einiges wie hier http://www.gottesbotschaft.de/?pg=2406
    mit einigen Beispielen belegt wird

    Reply
    1. 3.1

      hardy

      Oben dieses „Kakadu“ wird leider gern verwechselt mit „Kacker,du“.

      Reply
  12. 2

    hardy

    https://www.contra-magazin.com/wp-content/uploads/2014/06/Poroschenko-Donbass-620×330.jpg

    Wie ich schonmal angesagt hatte
    BEFEHL!!! Anlegen! Abknallen die Wildsau!

    Warum hören die einfach nicht auf die Befehle? Die Welt könnte so einfach und friedlich sein -o du stille fröhliche…

    Reply
  13. 1

    peacemaker21

    hallo

    Nun, Jesus sagt:
    Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

    Wenn heute wer redet, und zwar so, dass es jeder versteht, und er auch die Wahrheit sagt, so sollten doch die anderen zuhören, vlt. reflektieren, ….

    ich halte mich auch an einen Spruch:
    Die Kriitk an anderen, hat noch keinem die eigene Leistung erspart.

    und wenn ich heute kritisiere, dann nur, wenn es Möglichkeiten zur Verbesserung gibt, ….
    und ein Motto von mir ist:
    Das Wohl von vielen steht über den Wohl von einigen wenigen, ….
    i bin a „grader Michl“,
    ich schaue mir immer zuvor was an, verschaffe mir einen „RUNDUMBLICK“ und Leute, wenn ich heute sehe, was ich sehe,
    und das auch dokumentiere, kommentiere, dann nur deshalb, weil ich da einigen die Augen öffnen will ….

    Frieden herrscht nicht, man muss den Frieden einfach nur WOLLEN,
    und in einer zivlisierten Welt,
    sollte man sich doch an einem Tisch setzen können, und die Probleme in Konsens, aus der Welt schaffen können,
    ohne da gleich, den „starken Mann“ raushängen zu lassen ….
    denn die „Kunst des Krieges“ ist, keinen „Krieg“ führen zu müssen ….
    Aufbauen, Zerstören, Aufbauen, Zerstören, ….
    WANN wird MENSCH, MENSCHHEIT gscheiter …., hm?

    Wer ist heute Schuld, das es derzeit so ist, wie es ist?
    Nun, diese Frage sollte sich mal jeder selbst vor den Spiegel stellen, …..

    Ich sage:
    Bei all den schlechten, schrecklichen Dingen die Tag, täglich passieren, sind nicht nur jene Schuld die sie machen, sondern auch jene, die zusehen, die wegsehen, die es geschehen, es gewähren lassen, und die nicht verlegen sind, immer und immer wieder ausreden zu gebrauchen, statt zu HANDELN, zu TUN.

    JEDOCH wenn man sieht, was man sieht,
    und dabei noch ruhig zusieht, dann ist man net besser, als jene, die diese schlechten, schrecklichen Taten begehen …..

    und liebe Leute, Ausreden lasse ich nicht mehr gelten, die habe ich mir jetzt schon lange genug angehört ….

    Der friedliche, freundliche, gewaltfreie und gerechte Weg, ist es, der ans Ziel führt,
    kein Zwang, keine Gewalt, ….
    sondern den Mut aufbringen, die „Dinge beim Namen nennen“, die schlecht sind, die schlecht laufen, und die abstellen und VERBESSERN ….
    und das GEHT,
    einfach, ehrlich, fair, klar, wahr, echt GERECHT!

    und liebe Leute, Freunde, auf ein Wort,
    Wahre Freundschaft entsteht durch Vertrauen, und Vertrauen kann wachsen, durch einen gemeinsamen Weg, …
    und Pfeiler des Vertrauens sind Wahrheit und Ehrlichkeit,
    nun, meine Freunde kennen mich,
    i bin a grader michl,
    beleidigen würde ich sie net, …..
    wir sagen uns die Wahrheit, sind ehrlich zueinander, denn es ist, wie es ist, lieber wahre Worte, als falsche Worte …..
    denn wenn man die Wahrheit spricht, dann bringt man seine Freunde auch dazu, nachzudenken, zu reflektieren, …., und das ist ja auch ein Sinn und Zweck wahrer Freundschaft ….

    LG
    GOTT zum GRUSSE
    harald alias peacemaker
    Sprecher GP

    Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen