lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Die Piraten des Kaisers – Deutsches Heldentum, deutscher Edelmut…

Posted by Maria Lourdes - 17/01/2016

…Am Beispiel des Korvettenkapitäns Karl-August Nerger.

karl_august_nergerKarl-August Nerger (Bild links: * 25. Februar 1875 in Rostock, Mecklenburg-Schwerin; † 12. Januar 1947 im Speziallager Nr. 7 Sachsenhausen) war ein deutscher Marineoffizier im Ersten Weltkrieg.

Die „SMS Wolf“, 1913 gebaut, war ein umgebauter Frachter, der als „Wachtfels“ in Dienst gestellt, wurde.
Die „Wolf“ wurde mit sechs Geschützen, vier Torpedorohren und einigen hundert Minen zu einem höchst erfolgreichen Kaperschiff. Ab 1916 hatte Kapitän Karl-August Nerger das Kommando über das Schiff übernommen.

Die „SMS“ Wolf war ein Winzling im Vergleich zu Großlinienschiffen: gerade einmal 135 lang, 17 Meter breit, mit einer Geschwindigkeit von 10,5 Knoten und einer Verdrängung von 11.200 Tonnen (ein Großlinienschiff war mehr als doppelt so groß und so schnell). Dennoch versenkte die „SMS Wolf“ mehr als 30 Handelsschiffe. Die „Wolf“ und ihre Besatzung legten in 15 Monaten 120.000 Kilometer zurück, eine Strecke also, die dem dreimaligen Erdumfang entspricht.

Die „SMS Wolf“ war – wie die ähnlich erfolgreiche „Möve“ – ein sogenannter Hilfskreuzer der Kaiserlichen Marine. Seine Besatzung von 348 Mann wurden „Piraten des Kaisers“ genannt.

Die „Wolf“ war perfekt als Handelsschiff getarnt und fuhr in den beiden letzten Kriegsjahren bis nach Australien und Papua Neuguinea. Ihr Auftrag: kapern, versenken, zerstören. Um die feindlichen Nachschublinien zu stören. 

Korvettenkapitän Karl-August Nerger und seine Besatzung wurden „Piraten des Kaisers“ deshalb genannt, weil sie wie Piraten aus alten Zeiten agierten. Sie wechselten die Beflaggung je nach Bedarf. Sie konnten nicht riskieren, einen Hafen anzulaufen. Sie konnten nur überleben, indem sie fremde Schiffe enterten, plünderten und versenkten. Und sie waren erfolgreich. In 451 Tagen, vom 30. November 1916, dem Auslaufen aus Kiel, bis zur Rückkehr am 24. Februar 1918 kaperte die Wolf über 40 feindliche Schiffe.

Die „Wolf“ war mehr als ein Militärschiff in diesem dem Reich aufgezwungenen grausamen Krieg. Aufgrund der britischen Blockade der deutschen Seehäfen konnte die der britischen Navy hoffnungslos unterlegene Kriegsmarine nicht auslaufen, deshalb entschied sich die kaiserliche Admiralität, Handelsschiffe mit Kanonen zu bestücken und damit im Stil der frühneuzeitlichen Korsaren Jagd auf die Handelsschiffe der Entente-Staaten zu machen. Doch der Einsatz von großen, schnellen Dampfern scheiterte an der mangelnden Infrastruktur, da diese zu viel Kohle verbrauchten, denn die wenigen Nachschubmagazine im kleinen, ungesicherten deutschen Kolonialreich waren schon wenige Monate nach Kriegsbeginn in die Hände des Feindes gefallen.

Das gute Dutzend Schiffe, das ab 1916 auf Kaperfahrt auslief, war also ganz auf sich allein gestellt. Sie mussten so viel Kohle mit sich führen, um sich in den Weiten des Nordatlantiks an den britischen Patrouillen vorbeischleichen zu können, sie durften, um nicht geortet zu werden, keine Funksprüche absetzen und mussten sich Wasser, Lebensmittel und Brennstoff irgendwie beschaffen. Kein Wunder, dass nicht die Elite der Kaiserlichen Marine für diese Himmelfahrtskommandos ausgesucht wurde, sondern Außenseiter, Reservisten und aus anderen Gründen als fähig erwiesene Matrosen.

Auch Karl-August Nerger passte in dieses Bild. Zwar galt der Korvettenkapitän als „Navigationsgenie“, das sich wie wenige auf den Weltmeeren zurechtfand. Aber er kam aus bürgerlichen Verhältnissen und lebte in wilder Ehe.

Am 30. November 1916 legte die „Wolf“, die 1913 unter dem Namen „Wachtfels“ von der Bremer Reederei Hansa in Dienst gestellt worden war, in Kiel ab. Kapitän Nerger schlüpfte unter der Küste Norwegens und zwischen Island und Grönland durch die britische Blockade und erreichte wohlbehalten den Südatlantik. Dort begann er mit der Erfüllung seines wichtigsten Auftrags, den Nachschub des Feindes zu erschweren.

Dass die Hilfskreuzer dem gegnerischen Schiffsverkehr substantiellen Schaden würden zufügen können, hatte niemand in der kaiserlichen Admiralität wirklich erwartet. Dort setzte man zu diesem Zweck auf den uneingeschränkten U-Boot-Krieg. Aber die Hilfskreuzer sollten für Unsicherheit auf den Weltmeeren sorgen und damit zum Beispiel die Versicherungspolicen für zivile Schiffe in die Höhe treiben. Vor dem britischen Versorgungszentrum Kapstadt setzte Nerger seine gefährlichste Waffe ein: Minen. Mehr als 465 hatte er davon an Bord. Er verteilte sie auch vor dem Horn von Afrika, den Häfen Indiens, Sri Lankas und Australiens.

Sms_wolf_wachtfels

Das gute Dutzend Schiffe, das ab 1916 auf Kaperfahrt auslief, war also ganz auf sich allein gestellt. Sie mussten so viel Kohle mit sich führen, um sich in den Weiten des Nordatlantiks an den britischen Patrouillen vorbeischleichen zu können, sie durften, um nicht geortet zu werden, keine Funksprüche absetzen und mussten sich Wasser, Lebensmittel und Brennstoff irgendwie beschaffen. Quelle: concept-veritas

Obwohl die „Wolf“ nur 30 Tonnen Kohle pro Tag verbrauchte, musste sie schließlich auf Beutefang gehen. Dafür war sie mit zehn Geschützen und vier Torpedorohren ausgestattet worden. Ihre wichtigsten Waffen aber waren ein hochmodernes Funkgerät und ein Albatros-Flugzeug. Mit beidem ließen sich Schiffe orten, bevor die „Wolf“ überhaupt in Sichtweite kam. Denn einen Zusammenstoß mit einem größeren Kriegsschiff musste Nerger mangels Panzerung auf jeden Fall vermeiden.

Wie die Piraten früherer Zeiten setzte der Kapitän auf Verschleierung. Er wechselte die Flaggen nach Belieben und veränderte regelmäßig das Aussehen seines Schiffes. Als die britischen Behörden schließlich das Verschwinden von Schiffen im Indischen Ozean und im Pazifik nicht mehr vertuschen konnten, meldeten die Zeitungen „Seebeben“ als mögliche Gründe. Gleichwohl sprang das Gerücht von Hafen zu Hafen, dass ein geheimnisvolles „Geisterschiff“ auf der Jagd sei.

Schiffe mit insgesamt 110.000 Tonnen fielen der „Wolf“ zum Opfer. Sie wurden buchstäblich ausgeplündert und dann versenkt. Nach herrschendem Kriegsrecht nahm Nerger die Besatzungen an Bord, sodass schließlich die 349 Mann seiner Truppe mit 467 Gefangenen eine Schicksalsgemeinschaft bildeten, die das Interesse vereinte, nicht Seuchen, Skorbut oder feindlichen Kreuzern zum Opfer zu fallen.

Die Gefangenen rühmten die „ritterliche Behandlung“ auf der „Wolf“ nach ihrer Rückkehr in ihre Heimatländer. Es waren zumindest eine Dame und ein paar Kinder an Bord. Für die Dame wurden Spiele auf Deck zur Unterhaltung veranstaltet und für die Kinder begab sich der Kapitän sogar in Gefahr, nur um den Kindern einige Tiere zum Spielen zu besorgen.

Nach einer Fahrt um Australien, einer geglückten Überholung bei Papua-Neuguinea und Operationen vor Singapur beschloss Nerger, den Rückmarsch anzutreten. Nahrung und Kohle wurden knapp, die Briten machten Jagd auf die „Wolf“. Die „Wolf“ brachte ein französisches Schiff auf, um Kohle für die Rückfahrt zu haben. Das Verladen der Kohle geschah auf rauer, offener See, wobei die „Wolf“ stark beschädigt wurde. Die Mannschaft konnte das Schiff notdürftig abdichten und schaffte es sogar, die englische Blockade vor Deutschland unbemerkt zu passieren, um am 24. Februar 1918 sicher in Kiel einzulaufen. Am Ende hatte sie eine Strecke gemeistert, die drei Mal dem Erdumfang entsprach.

Seit 450 Tagen hatte man in der Heimat nichts mehr von der „Wolf“ gehört. Anfang des Jahres hatte die Admiralität den Angehörigen der Besatzung mitgeteilt, dass mit einer glücklichen Rückkehr nicht mehr zu rechnen sei, doch Kapitän Nerger meisterte auch diese letzte Hürde.

Für seine ritterlichen Heldentaten wurde Kapitän Nerger mit dem höchsten preußischen Orden „Pour le Mérite“ ausgezeichnet, zum Seehelden erklärt und zum Befehlshaber der Vorpostenboote in der Nordsee ernannt. Die gesamte Besatzung erhielt das Eiserne Kreuz. Diese Kühnheit und Opferbereitschaft sind jene menschlichen Tugenden, die die Welt bestehen lassen, und das deutsche Volk brachte in seiner wunderbaren Geschichte diese edlen menschlichen Anlagen äußerst großzügig der Menschheit zum Besten dar.

Linkverweise:

Unsere Schulbücher müssen umgeschrieben werden! Die Vorgeschichte des Ersten Weltkrieges – ein Muss für alle, die sich für eine objektive Geschichtsschreibung interessieren… hier weiter

Die Wahrheit über den Ersten Weltkrieg – weshalb die Bank J.P. Morgan die USA in den Ersten Weltkrieg trieb und wie US-Konzerne am »Großen Krieg« Milliarden verdienten… hier weiter

Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

Die Wiederaufrichtung Deutschlands – “…Die Devise heißt: Verantwortung übernehmen für die eigene Lebensweise, sich kritisch informieren und trommeln, trommeln, trommeln…, bis die indoktrinierten Geister aufwachen, bis die moralische Empörung wächst, bis sich Widerstand gegen die Unterdrückung regt und daraus ein großer gesellschaftlicher Prozess wird…” hier weiter

Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

US-Finanzoligarchen bilden eine internationale Geheimregierung – Eine wichtige Rolle bei der Manipulation der öffentlichen Meinung spielen die sogenannten Denkfabriken – oder Think Tanks, wie sie im Englischen heißen. Wie  dieses »unsichtbare Netz« aus Denkfabriken, Geheimdiensten, Lobbygruppen und Medienkonzernen funktioniert und wer die Akteure im Hintergrund sind – lesen Sie hier

Es gibt keine Zufälle – Entscheidende Wendepunkte in unserem Leben erscheinen manchmal als seltsame Fügungen im Guten wie im Schlechten. Wir treffen den Partner unseres Lebens, erhalten ein lang ersehntes Jobangebot, verlieren den Kontakt zu wichtigen Menschen in unserem Leben oder werden gar von tragischen Schicksalsschlägen heimgesucht. Oft entscheiden Sekunden oder vermeintlich banale Alltagsentscheidungen über das Eintreffen dieser Ereignisse. hier weiter

Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter

Erschreckende Zusammenfassung die Sie so nicht sehen sollen! Ende 2015 steht Deutschland vor einer gewaltigen Anzahl von Flüchtlingen, die im Bereich von 1,5 Millionen liegen soll. Obwohl es noch nicht ganz im biblischen Ausmaß ist, ist es ein wahrer Exodus. Seit Jahrzehnten überschwemmen afrikanische und arabische Migranten Europa. Die Regierungen weigern sich, sie aufzuhalten… hier weiter

Weltkrieg.cc – Weder die Französische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg noch der Kalte Krieg und der Untergang des Sowjetimperiums waren Unfälle der Geschichte. Es war alles genau so geplant! Geheime Mächte im Hintergrund lenken die Geschicke der Menschheit. Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan – einem Master-Plan zur Erringung der Weltherrschaft. hier weiter

Bereicherungswahrheit.com – Aufruf an alle “Bereicherten“! Es gibt jetzt keinen Grund mehr, sich das Maul verbieten zu lassen! Melden Sie, was Sie gesehen haben, was Ihnen widerfahren ist oder angetan wurde… hier weiter

Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

Baba Wanga Prophezeiungen – Naht das baldige Ende Europas ? Die britischen Massenmedien von heute vervielfältigen auf ihren Seiten die Worte der bulgarischen Wahrsagerin Wanga darüber, dass in Europa im Jahr 2016 die mohammedanischen Extremisten angreifen werden. ..hier weiter

Kostbare Momente der Gelassenheit – tauchen Sie ein in die Gedanken und inspirierenden Bilder, die uns weise und liebevoll auf den Weg zu einem gelassenen Leben führen. hier weiter

Leben und  Zukunft erfüllter und glücklicher gestalten – Erfahren Sie  mehr über die Liebe, die Seele und wahre Freundschaft. Lernen Sie wieder auf die Stimme Ihres Herzens zu hören und gestalten Sie dadurch Ihr Leben und Ihre Zukunft erfüllt und glücklich. Da sich bei jeder Geburt der Schleier des Vergessens über die Seele legt, bleibt nur eines, um herauszufinden, wer ich bin. hier weiter

Think Big Evolution ist eine Einladung an dich, größer und freier darüber zu denken, was du kannst, wer du bist, was du der Welt zu geben hast und dementsprechend zu handeln… hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Lebensenergie-Konferenz – Die kompletten Aufzeichnungen des Online-Gesundheitsevents Lebensenergie-Konferenz.de Top-Referenten, spannende Themen, geballtes Wissen, Inspiration und Praxistipps: hier weiter

Feuerstahl 2.0 Scout – Ursprünglich entwickelt für das schwedische Verteidigungsministerium ist Swedish FireSteel® eine funkende Genialität. Die 3.000° Celsius heißen Funken ermöglichen das Entzünden von Feuer bei jedem Wetter und jeder Höhe. hier weiter

Pfefferspray – Ein effektives Abwehrmittel für jedermann. Sicherheitsexperten empfehlen das Pfefferspray, weil es einfach einzusetzen ist, schnell wirkt und somit dem unbedarften Bürger die Chance gibt, sich aus der Gefahrenzone zu begeben. hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

34 Antworten to “Die Piraten des Kaisers – Deutsches Heldentum, deutscher Edelmut…”

  1. Joker said

  2. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  3. goetzvonberlichingen said

    Da gibts noch nen „Seeteufel“

    Felix Nikolaus Alexander Georg Graf von Luckner

    (* 9. Juni 1881 in Dresden; † 13. April 1966 in Malmö) war ein deutscher Seeoffizier, Kommandant des Hilfskreuzers SMS Seeadler im Ersten Weltkrieg und Schriftsteller.

    Die Piraten des Kaisers

    wenn auch umstritten.. eine schillernde Persönlichkeit.

    Erzählt wird die wohl abenteuerlichste Seegeschichte des Ersten Weltkrieges. Die weltweite Kaperfahrt eines kanonenbestückten Segelschiffes unter Felix Graf von Luckner, dessen Name zur Legende werden sollte: die „Seeadler. Ein Himmelfahrtskommando der kaiserlichen Marine, das in Bremerhaven im Jahre 1916 begann und ein Jahr später auf einer einsamen Südseeinsel endete. Eines der geheimsten Kommandounternehmen des ersten Weltkrieges sollte einen ehemaligen Bananenfrachter mehrmals um die Welt führen – umgebaut zum schweren Hilfskreuzer

    1916 wurde Felix Graf Luckner Kommandant des Hilfskreuzers Seeadler. In dem von ihm geführten Kaperkrieg, im Ersten Weltkrieg, gelang es Luckner mit der Seeadler 3 Frachter und 13 Segler mit insgesamt 30 000 Tonnen Schiffsraum aufzubringen. Sein ritterlicher Umgang mit den Gegnern und die Tatsache, dass während der gesamten Kaperfahrten kein Tropfen Blut vergossen wurde, verschaffte ihm Respekt und Anerkennung bei Freund und Feind. Am 2. August 1917 wurde, nach Angaben Luckners, die Seeadler durch eine hohe Flutwelle, die bei einem Seebeben entstand, auf das die Insel umgebende Korallenriff gesetzt und zertrümmert. Luckner ließ sich durch den Verlust des Schiffes nicht entmutigen. Am 23. August ging ein Schiffchen unter dem Namen „Kronprinzessin Cecilie“ unter dem Kommando des Grafen und mit einer Besatzung von 5 Mann in Richtung Fidschiinseln in See. Man plante, irgendein Schiff zu kapern und mit ihm den Rest der Leute vom Mopelia abzuholen.

    Vier Wochen lang dauerte die Reise auf See. Als sich Graf Luckner und seine Leute auf der Bakaya-Insel an Bord eines ankeraufgehenden amerikanischen Motorschoners in der Absicht eingeschifft hatte, das Fahrzeug in freien Gewässern zu kapern, wurden sie durch einen militärisch besetzten Regierungsdampfer daran gehindert und gefangen gesetzt; zunächst auf der Insel Suva, später in Auckland. Noch einmal gelang es Luckner auszubrechen. Am 13. Dezember 1917 floh er mit seinen Gefährten in dem Motorboot des Kommandanten des Gefangenenlagers und kaperten einen kleinen Segelschoner, der jedoch abermals von einem britischen Regierungsdampfer aufgebracht wurde. Bis zum Friedensschluss hat Australien dann die Besatzung der Seeadler im Zuchthaus von Auckland interniert.
    http://www.luckner-gesellschaft.de

  4. goetzvonberlichingen said

    DIE MÄNNER DER EMDEN

    …ein Film über den erfolgreichsten Kaperkreuzer des WK.I
    1932
    Louis Ralphs Kriegsfilm 1932, in dem er selbst den Kapitän der „Emden“ spielt und nachvertonte Aufnahmen aus seinem Stummfilm „Unsere Emden“ von 1926 einsetzt, singt ein Hohelied auf deutsche Soldaten, die im Ersten Weltkrieg gegen Engländer und Russen kämpfen:

    und ne heutige Schmonzette …:-)

  5. […] https://lupocattivoblog.com/2016/01/17/die-piraten-des-kaisers-deutsches-heldentum-deutscher-edelmut/ […]

  6. Karlchen said

    Deutschland muss vereinigt, und nicht teilvereinigt werden. Wer ist warum anderer Meinung?

  7. Skeptiker said

    Intressant.

    Gruß Skeptiker

    • Hermannsland said

      ja aber das ist doch alles antisemitische Nazi-Hetze und Verschwörungstheorie… 😮

      hier die ganze Film 🙂

      https://archive.org/details/1940-Der-Ewige-Jude

      und die Aufklärung von den Russen (von 1973) gleich hinterher 😉

      (https://www.youtube.com/watch?v=ept1qO6-pj8&feature=youtu.be)

      • Exkremist said

        SUPER. Danke!

        Habe bisher nur reingeschaut. Was die sowjetische Doku aber sicherlich unterschlägt ist, dass der Zionismus ohne den sowjetischen Bolchewismus niemals hätte siegen können. Verweis ——> Douglas Reed – Der Streit um Zion.

        Ich habe gerade „Der Bolchewismus von Moses bis Lenin – Ein Zwiegespräch zwischen Adolf Hitler und Dietrich Eckart“ gelesen… unfassbar grandios das Werk.

        Jesus bekämpfte mit der Macht des Wortes die Lügen der Pharisäer, wie 2000 Jahre später Adolf Hitler die Lügen der Ashkenasen. So wie man damals nichts gutes über Jesus Christus sagen durfte, so darf man heute nichts gutes über Adolf Hitler sagen.

        In tausend Jahren wird die ganze Welt auf unseren Führer als zweiten Erlöser nach Jesus Christus zurück blicken. Die NS-Ära wird später einmal als die Zeit der wahren Aufklärung in die Geschichte eingehen. Das Erbe Jesu ist trotz aller jüdischer Schandtaten nicht zu vernichten, egal was Jene tun. Das Erbe des Führers ist vielleicht sogar noch gewaltiger. Seinen Schatten werden Jene niemals überwinden können. Er wird sie auf ewig in seinen Schatten verbannen. Da Hitler nicht in Berlin starb und man seiner Überreste nicht habhaft werden konnte, blieb das Amalek-Gesetz unerfüllt.

        Eckart wurde von Hitler 1923 gefragt wie denn der Kampf gegen die Lüge gefochten werden müsse?
        Dir Antwort lautete: Aufklären, unermüdlich aufklären! Es gibt kein anderes Mittel.

        Einen schönen Sonntag wünsche ich allen…

        88

      • Exkremist said

        Vom Standpunkt des Weltgeistes ist es unbedeutend, dass der Krieg verloren ging. Was unter Hitler an Aufklärung geschaffen und danach über Jahrzehnte unter Verschluss gehalten wurde, kommt seit einiger Zeit nach und nach an die Öffentlichkeit. Alles für die Weltgedanken der kommenden tausend Jahre wichtige, wurde zu Papier gebracht und kommt jetzt zunehmend unter die Menschheit.

        Trotzdem verlorenen Krieges hat fie große Aufklärung begonnen. Der Fortlaufend dieses Prozesses ist nicht aufzuhalten.

      • Exkremist said

        Sorry für die Rechtschreibung. Scheiss T9.

    • Skeptiker said

      @Hermannsland

      Das ja auch.

      Unter den Kommentaren findet man das.

      Peninism Recordings vor 5 Monaten
      +Jean Pierre Wieso die Protokolle lesen? Da reicht schon das alte Testament. 5. Mose 23:20 Du sollst von deinem Bruder nicht Zinsen nehmen, weder Geld noch mit Speise noch mit allem, womit man wuchern kann. Von den Fremden magst du Zinsen nehmen, aber nicht von deinem Bruder, auf daß dich der HERR, dein Gott, segne in allem, was du vornimmst in dem Lande, dahin du kommst, es einzunehmen.

      Gruß Skeptiker

      • Hermannsland said

        Nun, man sollte erwähnen von wem die Bibel geschrieben bzw. gefälscht wurde.

        https://300spartans.com.au/en/news/yukonjack/851494-making-sense-of-the-end-times-antichrist

        • Exkremist said

          Richtig!
          Die Leviten haben hunderte von Jahren an der Tora (nicht Religion, sondern jüdisches Gesetz) herumgedoktert. Der Höhepunkt ihres Unterwerfungs- und Vernichtungswahns ist das Deuteronomium (5. Buch Moses).
          Ein Großteil der Machwerke der Leviten, mit denen diese ihre Jünger an dem Aufgehen in der Menschheit hindern, fand seinen Weg in das alte Testament.

          Der Talmud ist für die Pharisäer der Zaun, in dem sie ihre jüdischen Jünger gefangen halten. Mit diesem können so wie die Zeit/Situation es gerade erfordert, immer neue Deutungen und Gesetze für ihre Jünger erschaffen.

  8. […] Quelle: Die Piraten des Kaisers – Deutsches Heldentum, deutscher Edelmut… « lupo cattivo – gegen die … […]

  9. Falke said

    Ein interessantes Telefongspräch.

    Gruß Falke

    • Hermannsland said

      Ragnarök ist nahe !

      • Falke said

        Ich denke und dann ist hier Achterbahn !

        Gruß Falke

        • Hermannsland said

          „Achterbahn“ ist sehr dezent ausgedrückt.
          Es wird wohl eher ein weltweiter Erlebnispark des Horrors werden. :-/

          • Falke said

            Ja, ich wollte es nicht zu schwarz malen. Man soll ja positiv denken.

            Gruß Falke

            • Hermannsland said

              Die Götterdämmerung kann ja sehr bereinigend wirken.
              Solange das Böse vernichtet wird, ist dieses durchaus positiv.
              Es wird aber trotzdem mit hohen Verlusten zu rechnen sein.

          • Triton said

            ISAIS DRITTES KAPITEL

            3.1

            Wisset:

            Machtvoller Schutz und

            Machtvolle Waffe sind da

            durch lichte Gedanken.

            Drum sollt allen Wesen zunächst

            Ihr freundlich begegnen.

            Ob Mensch oder Tier,

            Geist oder Dämon.

            Freund sein könnte einjedes.

            Lichte Schwingung wirft

            Lichtes zurück.

            Wo Höllenmacht Gift drinnen

            steckt, merkt ihr’s bald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: