lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Jesse Owens Biografie: Die Hitler-Owens-Lüge

Posted by Maria Lourdes - 03/04/2016

James Cleveland „Jesse“ Owens (* 12. September 1913 in Oakville, Alabama; † 31. März 1980 in Tucson, Arizona) war ein US-amerikanischer Leichtathlet afroamerikanischer Abstammung. Seinen Übernamen „Jesse“ erhielt er von einer Lehrerin. Diese hatte seinen Akzent nicht verstanden, als er ihr sagte, dass man ihn J. C. nenne.

Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin, gewann der 1,78 m große und 75 Kilogramm schwere Jesse Owens, vier Goldmedaillen (100 m, Weitsprung, 200 m, und 4 × 100 m) und war damit der erfolgreichste Athlet dieser Spiele.

Die vorherrschende Meinung im Nachkriegsdeutschland war und ist, dass Hitler Jesse Owens ignoriert hätte… geschürt wurde diese Meinung natürlich vom Medienkartell – wir wissen in wessen Händen sich das Medienmonpol befindet!

Das olympische Komitee verbot dem Reichskanzler seinerzeit, den Siegern persönlich zu gratulieren (auch nicht den deutschen Siegern), um so eine Gelegenheit zu bekommen, bei Bedarf eine Lüge gegen Hitler zu zimmern. Wenn es keine Bilder der Gratulation geben würde, so das Kalkül, könnte man später leicht behaupten, daß Hitler farbige Sieger nicht würdigte.

Doch genau das Gegenteil ist wahr.

„…Hitler hat mich nicht brüskiert, sondern Franklin D. Roosevelt. Der Präsident hat mir nicht einmal ein Telegramm geschickt…“
Quelle: Jesse Owens: The Jesse Owens Story, 1970

„…Wie verlogen waren die Amis, wenn man bedenkt, das die Rassenpolitik in den VSA zu der Zeit bis in die späten 60-iger Jahre ne Kathastrophe war…“
Quelle: Kommentar von Götz

Luz Long und Jesse Owens

Luz Long und Jesse Owens in Berlin 1936
Luz Long lächelnd mit dem vierfachen Goldmedaillengewinner Jesse Owens im Gras beim Weitsprungfinale der Olympischen Spiele 1936 in Berlin.
Es ist der eine, wahre olympische Moment, der alle Rassenschranken überschreitet. Kai-Heinrich Long hat nun mithilfe von vielen bislang unbekannten Originaltexten über und von seinem Vater sowie zahlreichen Fotos auch aus dem Privatbesitz der Familie das viel zu kurze Leben dieses Ausnahmesportlers von seiner Geburt 1913 in Leipzig bis zu seinem Tod 1943 auf Sizilien dokumentiert…
hier mehr erfahren…

Die Hitler-Owens-Lüge:

Adolf Hitler ehrte Jesse Owens persönlich, er schüttelte ihm die Hand. Owens wehrte sich zeitlebens gegen die Verunglimpfung Adolf Hitlers.

Wir berichteten bereits auf dieser Internet-Seite, dass der wunderbare Olympionike von 1936, Jesse Owens, auf seinem Sterbebett in Florida noch einmal festhielt, dass er von Adolf Hitler eben nicht gemieden und verachtet wurde, wie die Medien immer berichteten.

Selbstverständlich unterschlugen die Systemmedien die maßgeblichen Worte von Jesse Owens, die er auf dem Sterbebett hinterließ, nämlich daß ihm der Führer persönlich gratulierte. Die Tampa Bay News, die einen Teil von Owens letzten Worten zitierten, unterschlug diesen Teil seiner historischen Klarstellung.

Das westliche System, das jeden Tag eine neue Lüge über Adolf Hitler erfindet, musste natürlich auch in die Welt setzen, Hitler hätte Jesse Owens nicht gratuliert, weil er ein Schwarzer war. Das waren die Systemmedien Adolf Hitler – “dem Rassisten” – schließlich schuldig.

Diese Lüge ist jetzt erneut geplatzt. In den englischen Tagezeitungen wurde dieser Tage sogar ganz groß herausgestellt, dass Hitler Jesse Owens persönlich zu seinem großen Sieg gratulierte und auch, dass der schwarze Athlet voller Bewunderung für Hitler war. Kein Wort darüber in den zensierten BRD-Medien, obwohl die Quelle eine deutsche ist.

Der Telegraph schreibt: “Owens bestand Zeit seines Lebens darauf, dass Hitler ihn nicht gemieden hatte. ‘Als ich an der Tribüne des Kanzlers vorkam, stand er auf und winkte mir zu und ich winkte zurück. Die Journalisten handelten geschmacklos, den Mann der Stunde so zu kritisieren’.” (Telegraph, 11.8.2009)

Die Zeitung berichtet weiter: “Owens trug immer ein Bild in seiner Brieftasche, das ihn zeigt, wie ihm Hitler die Hand schüttelte, bevor er das Stadion verließ.” (Telegraph, 11.8.2009)

Das olympische Komitee verbot dem Reichskanzler seinerzeit, den Siegern persönlich zu gratulieren (auch nicht den deutschen Siegern), um so eine Gelegenheit zu bekommen, bei Bedarf eine Lüge gegen Hitler zu zimmern. Wenn es keine Bilder der Gratulation geben würde, so das Kalkül, könnte man später leicht behaupten, daß Hitler farbige Sieger nicht würdigte. Doch genau das Gegenteil ist wahr.

Im Fall von Jesse Owens ging Hitler sogar noch viel weiter und suchte den großartigen Athleten hinter der Ehrentribüne persönlich auf, obwohl ihm laut olympischen Komitee untersagt wurde, Siegern persönlich zu gratulieren: “Das Bild [Hitler gratuliert Owens] wurde hinter der Ehrentribüne aufgenommen, deshalb nahmen die meisten Reporter den Vorgang nicht wahr.” (Telegraph, 11.8.2009)

Siegfried Mischner (83) war damals Sportreporter und enthüllte jetzt, warum dieses Bild nicht verbreitet werden durfte:
“Die vorherrschende Meinung in Nachkriegs-Deutschland war, dass Hitler den Olympiasieger Owens ignorierte.
Wir entschieden uns also dafür, das Foto nicht zu veröffentlichen. Alle waren sich einig, dass Hitler in einem schlechten Licht in Verbindung mit Owens dargestellt werden müsse.” (Telegraph, 11.8.2009)

Und die Tageszeitung Daily Mail zitiert Mischner sogar mit den Worten: “Owens zeigte mir das Foto und sagte mir: ‘Das war einer der schönsten Momente in meinem Leben’.” (11.8.2008)

Mehr noch, die Zeitung berichtet, daß Owens die Hetze gegen Adolf Hitler sein ganzes Leben lang scharf verurteilte: “Mischner, der ein Buch über Olympiade 1936 schrieb, sagte, dass er sich in Gesellschaft anderer Sportjournalisten befand, als ihnen Owens das Foto zeigte. Alle weigerten sich, das zu berichten. ‘Owens war enttäuscht’, sagte Mischner. Er schüttelte den Kopf darüber, wie die Medien die Sache darstellten. ‘Die Presse war sehr untertänig damals. Niemand wollte derjenige sein, der das Monster Hitler in gutem Licht erscheinen lässt. Alle meine Kollegen sind jetzt tot, Owens ist tot. Ich dachte mir, das ist die letzte Chance, die Sache klarzustellen’.” (Daily Mail, 11.8.2009)

Und dann bestätigte die Zeitung, was der große Athlet zeitlebens beteuerte: “Owens sagte später, daß er in Hitler-Deutschland besser behandelt wurde als in Amerika, wo Rassentrennung herrschte.” (Daily Mail, 11.8.2009)

Wenn man diese Enthüllungen liest, erinnert man sich an Adolf Hitlers letzte Radioansprache am 30. Januar 1945, als er die Lobby-Politiker und ihre Wahrheitsliebe wie folgt erwähnte:

“Aber es ist überhaupt nicht entscheidend, dass in den Demokratien die politische Tätigkeit und die Lüge als untrennbare Bundesgenossen in Erscheinung treten, sondern entscheidend ist, dass jedes Versprechen, dass diese Staatsmänner einem Volk abgeben, heute überhaupt völlig belanglos ist, weil sie selbst nicht mehr in der Lage sind, jeweils irgendeine solche Versicherung einlösen zu können.”

Luz Long – Eine Sportlerkarriere im Dritten Reich. Luz Long ist der Nachwelt vor allem über ein Foto im Gedächtnis geblieben: Long lächelnd mit dem vierfachen Goldmedaillengewinner Jesse Owens im Gras beim Weitsprungfinale der Olympischen Spiele 1936 in Berlin. Das faszinierende Porträt eines Mannes, der vor allem Sport treiben und sich im fairen Wettkampf mit den besten Athleten der Welt messen wollte… finden Sie hier…

Wenn Sport Geschichte schreibt – Der schwarze Athlet Jesse Owens in Berlin 1936, das Wunder von Bern, die Hand Gottes von Maradona… manche Sportereignisse gehen weit über ihre eigentliche sportliche Bedeutung hinaus und werden zur Momentaufnahme der sozialen und politischen Umstände ihrer Zeit… hier weiter

Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

Wie die US-Regierung und deren Hintermänner die Medien steuern – Für jeden der etwas über Medienpolitik und Propaganda in der Kriegsberichterstattung und in der medialen Vorbereitung von Kriegen erfahren möchte, ist dies eine wahre Fundgrube… hier weiter

Das Meisterwerk über die »geheime Weltregierung« – Carroll Quigley war ein bedeutender Historiker. Er lehrte an den Universitäten von Harvard und Princeton. Er unterrichtete zudem an der Georgetown-Universität in Washington, wo sein berühmtester Schüler die Vorlesungen bei ihm besuchte: Bill Clinton. Neben diesen Tätigkeiten schrieb er an seinem Lebenswerk Tragödie und Hoffnung – insgesamt 20 Jahre lang…Hier erstmals in kompletter deutscher Übersetzung…

Glauben Sie, daß es eine Weltverschwörung gibt? Halten Sie es für möglich, daß ein paar mächtige Organisationen die Geschicke der Menschheit steuern? Unzählige Bücher wurden zu diesem Thema verfasst, doch die Masse der Menschen nimmt solche Publikationen nicht ernst… hier weiter

Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter

666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter

MMS Gold – Lebensmineralien

121188Die MMS Gold-Lebensmineralien ergänzen den Körper mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen, die für eine optimale Zellfunktion unentbehrlich sind.Unerwünschte Stoffe werden gebunden und eliminiert, wodurch das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt wird.

MMS Gold eliminiert Chlor, Fluor, pharmazeutische Rückstände, Chemie, Plastik, Lösungsmittel, Schwermetalle und Pathogene im Wasser. Es tötet Viren, schädliche Bakterien und Parasiten durch Oxidation und verhindert deren Verbreitung und Wachstum, auch im Körper.

MMS Gold löst Ablagerungen (Kalzifizierung) aus den Zellen, Drüsen, Organen und anderen Körpergeweben. hier weiter >>>

Natriumhydrogenkarbonat (Kaisernatron) ist aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Eine Teelöffelspitze pro Liter Wasser, das man am Tag so trinkt, hält den Körper im richtigen PH-Bereich von 7,5 (basisch). Das ist entscheidend für ein gesundes, rheumafreies und schlankes Leben… hier zum Sparpaket

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Das Calcium-Paradoxon – Millionen von Menschen nehmen für die Gesundheit ihrer Knochen Ergänzungsmittel mit Vitamin D und Calcium ein. Neue Forschungen haben jedoch ergeben, dass dies die Gefahr von Herzinfarkten und Schlaganfällen sogar noch vergrößert, da überschüssiges Calcium sich in den Arterien ablagert… hier weiter

Die Umkehrung des Alterungsprozesses – Die Gesetze der ewigen Jugend – Die Enthüllung des Geheimnisses der Alterslosen -Richtig angewandte unumgängliche sichtbare Verjüngung erfahren Sie hier

Fluchtgepäck – alles wesentlichen Notfall Produkte sind darin bereits enthalten und für jedermann erschwinglich… Grab & Go wird in über 30 Ländern weltweit verkauft. Zum Inhalt des Fluchtgepäcks… hier weiter

Das Komplettpaket zur Selbstversorgung – Früher war es selbstverständlich, frische, wohlschmeckende Gemüse im eigenen Garten anzubauen, unmittelbar vor der Zubereitung zu ernten und so mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Vitalstoffen auf den Tisch zu bringen. Das muss von vielen heute wieder neu gelernt werden… hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

85 Antworten to “Jesse Owens Biografie: Die Hitler-Owens-Lüge”

  1. Anti-Illuminat said

    • Kurzer said

      Der Bolschewismus von Moses bis Lenin

      Mit einem Vorwort von Kammler

      Dieses Zwiegespräch ist mit das Beste und Klarste, was die tatsächliche geschichtliche Betrachtung zu bieten hat. Es ist eine einzige Freude, die Klarheit und Brillanz des Führers, Anfang der 20iger Jahre, genießen zu können. Sein eigentlicher Mentor, Eckardt, stellt das fragende Gerüst für eine sehr detailierte und feinstrukturierte Geschichtsanalyse, und das über einen Zeitraum von einigen tausend Jahren.

      Was mich am meisten bewegt hat ist der unerschütterliche Wille des Führers, das von ihm klar erkannte Dilemma in erster Linie für das Deutsche Volk zu lösen und es zu befreien. Ebenso sicher ist seine richtige Schlußfolgerung: Der Weg in die Freiheit geht zuerst nur über das Wirtschafts- und Geldsystem. Deshalb war sein klares Ziel, die Wirtschaft so umzubauen, dass jeder, der arbeitet, einen auskömmlichen Anteil am erschaffenen Wert bekommt. Ohne dass irgendein Kredit oder ähnliches jüdisches Bereicherungsinstrument dazwischen sind.

      Seine emotionale und treffsichere Ausdrucksweise zu eigentlich recht komplizierten Vorgängen in der Geschichte ist herzerfrischend. Diese 40 Seiten sollte jeder lesen, dem unser Volk am Herzen liegt. Hierbei werden sehr viele Zusammenhänge von sogenannten Geschehnissen und Ereignissen in diesen unseren Tagen völlig klar erkennbar. Ich kann diese Zeilen jedem nur empfehlen, nehmt Euch die Zeit und lest es! …

      http://trutzgauer-bote.info/2016/04/03/der-bolschewismus-von-moses-bis-lenin/

  2. goetzvonberlichingen said

    Olympisches „Dorf“ -1936

    Um die an der Olympiade 1936 in Berlin beteiligten Sportler unterzubringen, entschlossen sich die Verantwortlichen, wie schon 1932 in Los Angeles, zum Bau eines „Olympischen Dorfes“. Auf dem 14 Kilometer vom Reichssportfeld entfernten Döberitzer Übungsplatz baute die Wehrmacht, die nach der Olympiade die Gebäude und das Gelände weiter nutzte, in weniger als zwei Jahren Empfangs- und Wirtschaftsgebäude, Sportlerunterkünfte, ein Sportplatz mit Fußballfeld, Laufbahn sowie einer Sport- und einer Schwimmhalle.

    Nach den Olympischen Spielen, die vom 01. – 16.08.1936 stattfanden, diente das Gelände als Olympia-Lazarett Döberitz und bis zum Kriegsende als Heeres-Infanterieschule. Danach wurde das gesamte Areal von der sowjetischen Armee beschlagnahmt und genutzt. Ein Privatfilm, den wir vor kurzem erwerben konnten, hält Szenen aus dem Olympischen Dorf fest.

    Min. 2,11 Leni Reifenstahl im Gespräch mit Sportlern

  3. Kurzer said

    Am 24. November 1933 wurde das erste deutsche Tierschutzgesetz verabschiedet. Hermann Göring gab noch 1933 einen Erlass gegen die Vivisektion an Tieren. „Für den deutschen Menschen sind die Tiere nicht nur Lebewesen im organischen Sinne, sondern Geschöpfe, die ein eigenes Empfindungsleben führen, die Schmerz empfinden, Freude, Treue und Anhänglichkeit empfinden“, schrieb Göring. Er wandte sich dagegen, Tieren bei lebendigem Leib das Herz freizulegen, den Schädel aufzumeißeln oder Gliedmaßen abzuschneiden, „um zu beobachten, wie die Organe arbeiten und was für Folgen nach dem Verlust derselben auftreten.

    http://trutzgauer-bote.info/2016/02/06/der-nationalsozialist/

  4. Skeptiker said

    Adolf Hitler: Ein Champion für die ganze Menschheit.

    Es ist zwar sicherlich richtig, dass Hitler die Größe seiner deutschen Volkes und der arischen (nordischen) Rasse im allgemeinen pries, aber seine Liebe zu seinem Volk nahm niemals die Gestalt von Hass gegen andere Rassen an, oder erwirkte den Wunsch, über sie zu herrschen. Im Gegenteil, Hitler war der Ansicht, dass die Europäer anderen Rassen Schaden zugefügt hatten und sich davor hüten sollten, sie zu dominieren!

    Hier eine Auswahl von Zitaten aus den Hitler-Bormann-Dokumenten (1945):

    „Die weißen Rassen haben ihnen (den Asiaten) ihren Willen mit Gewalt aufgezwungen, aber der Einfluss, den sie auf die Ureinwohner hatten, ist gering; die Hindus sind Hindus geblieben, die Chinesen sind Chinesen geblieben, und die Muslime sind immer noch Muslime. Es hat dadurch keine tiefgreifenden Veränderungen in ihnen gegeben, und die Änderungen, die eingetreten sind, sind weniger im religiösen Bereich, trotz der enormen Anstrengungen der christlichen Missionare, als in jedem anderen.

    Es gab die eine oder andere Bekehrungen, deren Aufrichtigkeit jedoch äußerst fragwürdig ist, abgesehen von ein paar Naivlingen und geistig Zurückgebliebenen. Die weißen Rasse hat den Eingeborenen zwar Einiges gegeben, aber das sind die schlimsten Geschenke denkbar, diee Plagen unserer modernen Welt wie der Materialismus, Fanatismus, Alkoholismus und Syphilis. Der Rest dieser Völker,. das sie Eigenschaften besaßen, die allem, daß wir ihnen hätten geben können, überlegen waren, ist im wesentlichen unverändert geblieben. “

    „Kolonialherrschaft ist keine Tätigkeit, zu der sich die Deutschen berufen fühlen. Deutschland sollte niemals gemeinsame Sache mit den Kolonialmächten machen und sich davor zurückhalten, sie in ihren kolonialen Bestrebungen zu unterstützten.

    „Stolz auf die eigene Rasse, und das bedeutet nicht, andere Rassen zu hassen, ist auch ein normales und gesundes Gefühl. Ich habe niemals die Chinesen oder die Japaner als minderwertig im Vergleich zu uns angesehen. Sie gehören uralten Zivilisationen an, und ich gebe offen zu, dass sie geschichtlich gesehen der Unseren überlegen waren. Sie haben das Recht, stolz auf ihre Vergangenheit zu sein, so wie wir auch das Recht haben, stolz auf die Zivilisation zu sein, der wir angehören. Eigentlich glaube ich, dass je standhafter die Chinesen und die Japaner am Stolz auf ihrer Rasse festhalten, desto besser werde ich mit ihnen aukommen.“

    „Ich bin mir sicher, dass die Japaner, Chinesen und die Völker des Islams uns immer näher stehen werden, als zum Beispiel Frankreich, trotzdem wir ihm blutsverwandt sind.“

    „Um die Wahrheit zu sagen, ich habe viel mehr Sympathie für den niedrigsten Hindu als irgendeinen dieser arroganten Inselbewohner (Großbritannien).“

    Léon Degrelle, belgischer SS-General und Vertrauter Hitlers, bestätigt auch die Behauptungen von Gabriel Diaz:

    „Deutsches Rassenbewusstsein wurde absichtlich verzerrt. Es war nie ein gegen andere Rassen gerichtetes Rassenbewusstsein. Es war ein pro-deutsches Rassenbewusstsein. Sein Anliegen war es, die deutsche Rasse auf jeder Weise gesund und stark zu machen. Hitler war nicht daran interessiert, Millionen von Degenerierten zu haben, wenn es in seiner Macht wäre, sie nicht zu haben. Heute findet man überall grassierende Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Hitler war darum besorgt, dass die deutschen Familien gesund seien, dass sie gesunde Kinder für die Erneuerung einer gesunden Nation aufzogen. Deutsches Rassenbewusstsein bedeutete, die kreativen Werte und Kulture der eigenen Rasse wiederzuentdecken. Es war eine Suche nach dem Besten, ein edles Ideal. Das nationalsozialistische Rassenbewusstsein war nicht gegen andere Rassen gerichtet, es war nur für die eigene Rasse. Es hatte die Verteidigung und Verbesserung seiner Rasse zum Ziel, und wünschte, dass alle anderen Rassen das gleiche für sich selbst tun.“

    Eine weitere Zeugenaussage, die die Rassentoleranz von Hitler belegt, kommt von dem schwarzamerikanischen Helden der Olympischen Spiele 1936 in Berlin, Jesse Owens. Indem er die große Lüge widerlegte, dass Hitler ihn „brüskiert“ hätte, indem er nach Owens‘ Sieg aus dem Stadion gestürmt sei, verabreichte Owens der Propagandapresse eine Tracht Prügel:

    „Hitler kam und verließ das Stadion zu einer bestimmten Zeit. Es war einfach so, dass er vor der Siegerehrung nach dem 100-Meter-Lauf das Stadium verlassen musste. Doch bevor er ging, war ich auf dem Weg zu einer Sendung und kam in der Nähe seiner Box vorbei. Er winkte mir zu und ich winkte zurück. Ich glaube, es war geschmacklos, den „Mann der Stunde“ in einem anderen Land zu kritisieren.“

    Viele Jahre später, schrieb Owens: „Hitler brüskierte mich nicht – es war unser Präsident (Roosevelt), der mich vor den Kopf stieß.“ Tatsächlich hatten die deutschen Massen Owens begeistert bejubelt, und der deutsche Film aus dem Jahr 1938 zu den Olympischen Spielen (Leni Riefenstahls Olympia) streichte Owens Leistung heraus. Schließlich machte im Jahre 2009 ein alternder deutscher Sportjournalist namens Siegfried Mischner reinen Tusch und enthüllte, dass Hitler sich nicht nur mit Owens photographieren ließ, sondern Owens hegte Foto in seiner Brieftasche wie ein Kleinod und trug es so ständig mit sich herum und wollte auch , dass die amerikanische Presse es veröffentliche.

    Aus Großbritanniens Daily Mail (August, 2009 / (hier):

    „Mischner behauptete, dass ihm Owens das Foto zeigte und sagte: ‚Das war einer meiner schönsten Momente.“ Mischner sagte: „Es war hinter den Ehrenplätzen bezogen und wurde daher nicht von der Weltpresse registriert. Aber ich sah es, ich sah ihn Hitlers Hand schütteln.“

    „Die vorherrschende Meinung in Nachkriegsdeutschland war, daß Hitler Owens ignoriert hatte. Wir hatten daher beschlossen, über das Foto nichts zu berichten. Der Konsens war, dass Hitler weiterhin in ein schlechtes Licht bezüglich der Beziehung zu Owens gerückt werden mußte.“

    ‚Mischner, der später ein Buch über die Olympischen Spiele 1936 schrieb, sagte, dass andere Journalisten mit ihm zugegen waren, als Owens das Foto vorzeigte — aber sie berichteten kein Wort darüber . “

    =========
    =>

    Die erstaunlich vielen Hitler-Fans unter den Schwarzen Südamerikas und Nordamerikas haben auch Gesinnungsgenossen unter den Asiaten, vor allem in Thailand, wo eine Hitler-Manie heutzutage total in Mode ist. Am 20. April 2015 (ja, eben zu Hitlers Geburtstag) veröffentlichte der thailändische königliche Prinz ML Rungguna Kitiyakara die folgenden Anmerkungen auf seiner Facebook-Seite:

    „Warum also wird Hitler als böse angesehen? Weil er einen Weg fand, das Volk von der Sklavung durch die Juden zu befreien? Weil er einen Weg fand, eine bessere Welt zu schaffen, frei von Zionisten?

    Das genau war seine Tat.

    Er war ein Mann des Volkes. Er war Deutschlands Vater. Sein Volk liebte him und er liebte sein Volk.

    Heil Hitler… Herzlichen Glückwunsch Ihnen!

    =>
    Hitler war ein echtes Genie und ein Patriot. Alles in Deutschland wurde besser wegen ihm.

    Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben, von den Allierten.

    Die Zionisten und jüdischen Bänker wollen nicht, daß die Wahrheit herauskommt. Sie zerstörten Hitler und Deutschland. Hitler wurde als Bösewicht wegen der sogenannten „Verfolgung, die nie so stattgefunden hat, wie uns dargestellt wird“, hingestellt. Das war nur Propaganda, um Sympathie zu gewinnen für die [jüdische] Vertreibung der Palästinenser aus ihrer Heimat und ihre Ermordung, damit Juden [auf Palästinas Boden] ihren eigenen Staat haben.“

    Der „Big H“ hatte auch schon immer eine große Fan-Gemeinde in der gesamten arabischen und muslimischen Welt:

    Gruß Skeptiker

    • Hermannsland said

    • Kurzer said

      „Adolf Hitler wird von den vermeintlichen Siegern des Zweiten Weltkrieges ohne Unterlaß als die Verkörperung des Bösen, ja als der leibhaftige Satan dargestellt. Und Staatsmänner wie Gaddafi und Assad, die ihre Länder nicht der “westlichen Demokratie” oder besser dem Rothschildkapital ausliefern wollen, sind konsequenterweise neue Hitler.

      Der Grund dafür ist völlig klar:

      Der von Adolf Hitler geschaffene Nationalsozialismus war DIE Antwort auf eine Welt, welche zwischen den Ideen des zerstörerischen ZIONISTISCHEN GLOBALFEUDALISMUS, dem entarteten Finanzkapita­lismus und dem Bolschewismus aufgerieben wurde. Der Führer gab den Menschen in einer Zeit des Niedergangs und Elends wieder Hoffnung und Zuversicht.

      In seiner Genialität und Größe hat er damals alle Maßnahmen ergriffen, damit das große Weltenringen JETZT zu seinem Ende, dem Sieg des Lichtes, kommen wird …“

      http://trutzgauer-bote.info/2015/12/22/warum-die-dunklen-ihn-so-hassen/

      http://trutzgauer-bote.info/2016/01/14/unsere-reichsdeutschen-volksgenossen-seit-1945/

      • Kurzer said

        Diese Bilder sollte ein jeder einmal auf sich wirken lassen. Dieser Mann ist also für die heutigen Berufsheuchler und Lügner die “Verkörperung des Bösen” …

        http://trutzgauer-bote.info/2016/03/25/adolf-hitler-wunderbare-fotos/

        http://trutzgauer-bote.info/2016/03/18/die-wahrheit-und-nichts-als-die-wahrheit/

        http://trutzgauer-bote.info/2016/01/20/ich-will-heute-wieder-ein-prophet-sein/

      • Kurzer said

      • Morgenrot said

        Es lohnt sich immer bei allem, nach Motiven zu fragen und die Sieger haben nun tatsächlich Überlebensgründe, die Hetze gegen den Führer ohne Unterlaß fortzuführen. Das Wasser steht ihnen bis zum Halse und das treibt sie an, den Führer zu verleumden. Ihre Dummheit hat sie dahin gebracht, daß es nunmehr nur noch wir oder sie heißen kann, es geht um alles oder nichts. Das Wir steht dabei für die Herrscherclique in diesen Staaten und nicht die Völker. Wer einmal das Lügen anfängt, der kann nicht mehr damit aufhören, das ist der Fluch der bösen Tat. Wenn man sich einmal anschaut, welche Unsummen zur Aufrechtererhaltung des Siegermythos aufgewendet werden, zu welchen Selbsterniedrigungen man auf dem Misthaufen mit Namen Westliche Wertegemeinschaft schreitet, seinen gesamten Seinssinn zerdeutet, um ja immer noch eine Nasenlänge vor der immer bedrohlicher aufholenden Wahrheit voraus zu sein (man denke an die Rüstungen des Kalten Krieges, den Anschlag auf die Volkssubstanz, die Hetze gegen alle abendländischen und antiken Leistungen, die immer weiter ausholenden Anschläge gegen alle Völker dieser Erde, die manische Politik, die Hololehre weltweit auszudehnen), dann erkennt, man, daß der Tag der Abrechnung unaufhörlich näherrrückt. Man kann keine Politik des absoluten Wahnsinns treiben, irgendwann stimmt gar nicht mehr, paßt gar nichts mehr und das Chaos stellt sich ein. Das ist ein Naturgesetz, blind, taub, fühllos, unabwendbar, grausam in seiner Unerbittlichkeit.
        Die Welt wird schwere Narben von diesen Verbrechen davontragen, doch sie wird sie überleben und insbesondere in Europa wird es wieder möglich sein, einer vökischen Zukunft zuzuarbeiten.
        Der Führer wird einmal als der größte aller Menschen verehrt werden und Churchill, Roosevelt und Stalin immerwährender Verachtung anheimfallen. Verdient ist verdient.

      • peter107 said

        “Adolf Hitler wird von den vermeintlichen Siegern des Zweiten Weltkrieges ohne Unterlaß als die Verkörperung des Bösen, ja als der leibhaftige Satan dargestellt. Und Staatsmänner wie Gaddafi und Assad, die ihre Länder nicht der “westlichen Demokratie” oder besser dem Rothschildkapital ausliefern wollen, sind konsequenterweise neue Hitler. USW. “

        Ich weiß, es ist schwer zu hoffen oder Dinge zu erkennen, die außerhalb der heutigen Realität sind. Es ist auch schwer in 3 Sätzen zu erklären, wie das Leben wahrhaftig aufgebaut. Daher lasse ich es vorerst.
        Es sollte davon ausgegangen sein, daß Adolf Hitler lebt. Mein wichtigster Punkt ist eine Pressemitteilung von Putin und Berlusconi im Jahre 2010. Zu der Zeit haben die Alliierten das für sie eigentlich vernichtete Rußland mit Laserwaffen angegriffen. Immer wieder hat es gebrandt. Unser Führer war sich der heutiogen Zeit bewußt, auch der kosmischen, göttlichen Gesetze besser wie ich, bei Ihnen, ohne beleidigend zu wirken, eher Null? Kurz, auf dem Weg zur NWO war Rußland der Gegenwart, die 2te Möglichkeit. Sie haben 1990 ausgespielt und waren schon vernichtet. Bis Putin an die Macht gebracht wurde und er gleicht in seinem Charakter unserem Führer. Nach 2,3 Backpfeifen an Rußlands Militär waren sie mit Putin auf nationalen Kurs wie wir damals. Heute der Zeit wegen etwas weniger stark. Das heutige Militär hat eindeutig unsere weiterentwickelten Wunderwaffen.

        Was war 2010 noch? Es wurde ein Programm von Berlusconi und Putin verabschiedet über das erforschen des längeren Lebens. Sie haben beide betont und dies mehr wie einmal: „Politische Führer werden 120 Jahre und älter“. Klare Ansage an die Alliierten und verstanden?

        Der Eulenspiegel ist reichsdeutsch ausgerichtet, ich sehe dies an vielen Punkten. Sie haben Lybien als nationalsozialistisch in einem Artikel bezeichnet und deswegen der Kreigsgrund. Es sind noch weitere unzählige Artikel die satirisch eine neue Sichtweise bringen könnten über unseren Führer und der damaligen Zeit. Was besonders war, sie haben den Westen, die Bildzeitung verhöhnt, daß sie diese Artikel über Gaddafis Tot brachten. Er wird auch leben, auch, weil er unter UNO Vorsitz öffentlich erklärte: „Die UNO ist gegen das Deutsche Reich gegründet worden.“

        Es sind Feinheiten die die absolute Mehrheit übersieht. Ich arbeite auch im okkulten Bereich u.a. Daher ordne ich die Dinge auch anders ein wie eine Mehrheit.

        Heil Ihnen und der Sieg könnte! noch dieses Jahr geschehen. Es kommt darauf an, wie sich alles weitere aufbaut.

      • Hermannsland said

        • Andreas Sass said

          Hermannsland. Vielen Dank
          Hört denn jemand sich hier diese Rede und vor allem die Gegenrede Adolf Hitlers in Ruhe und Gelassenheit überhaupt an ? Diese Frage beantworte ich mit Nein. Der Beweis dafür zeigt sich an den Kommentaren hieraus die es dann immer nicht gibt,null.Nun werden sicher viele sagen,na ja wir die aufgeklährten Nationalen kennen alles schon,gut und schön, aber sonst nix.Das ist bezeichnend.Ich glaube der einzige richtige Nationale Sozialist hier ist der Kurze.Die Rede Adolf Hitlers ist eine der wichtigsten Reden überhaupt die den Internationalen Sozis den Spiegel vorhielten und ihnen die Maske vom Gesicht riss,ihnen ihre Deutschfeindlichkeit glänzend bewiesen hat.Sie ist beispiellos.Hier müsste es doch eigentlich Kommentare hageln ! Aber nein.Traurig.

          • Skeptiker said

            @Andreas Sass

            Wieso? zu diesen Video gibt es doch kein Kommentar.

            So gesehen ist es eine Unterstellung, das sich keiner diese Rede angehört hat.

            Aber danke das Du auf diese Rede noch mal aufmerksam gemacht hast.

            => Doppelt hält besser.

            Gruß Skeptiker

  5. goetzvonberlichingen said

    In der schnellste Mann der Welt – Jesse Owens – Doku wird berichtet:

    Direkt im Anschluss an die Olympischen Spiele wurde Owens zusammen mit dem Leichtathletik-Team von Avery Brundage nach London zu weiteren Wettkämpfen geschickt. Die Bedingungen für die Sportler waren dort recht schlecht, weshalb sich Owens auf den Heimweg in die USA machte, wo er seine Frau nach drei Monaten wiedersah. Wegen des Abbruchs der Europa-Tournee des US-amerikanischen Leichtathletik-Teams wurde Owens von Brundage suspendiert und ihm zugleich der Amateurstatus des Leichtathletik-Verbands entzogen. Dies führte dazu, dass Owens keine Starterlaubnis an Sportveranstaltungen des Amateurverbands mehr erhielt.
    Nach den Spielen hatte Owens Schwierigkeiten, seinen Lebensunterhalt zu verdienen, weswegen er mit 23 Jahren auf Anraten seines Trainers Larry Snyder seine Sportkarriere beendete. Er machte daraufhin Werbung für den Sport, hauptsächlich aber für sich selbst. In 100-Meter-Schaurennen gab er Läufern aus der Region jeweils 10 oder 20 Meter Vorsprung und gewann dennoch. Er trat auch gegen Rennpferde über eine Distanz von 100 Yard (91,44 m) an und gewann. Später entschuldigte er sich für diese Schauläufe: „Es war schlimm, aus olympischen Höhen herab zu kommen und gegen Tiere anzutreten, aber ich musste irgendwie überleben, die vier Goldmedaillen konnte man ja nicht essen.“ „Ich war zum Spektakel geworden, ein verrückter Kerl.“ Später fand man den Trick heraus: Owens startete jeweils gegen höchst reizbare Vollblüter, die beim Startschuss derart erschraken, dass sie erst verzögert starteten. Weiterhin trat er gegen Motorräder und Windhunde an und erhielt auf der Party eines Millionärs 1.000 US-Dollar für einen vorgeführten Weitsprung auf der Rasenfläche von dessen Anwesen.


    Wenn man von „Rasissmus“ sprechen will, dann sind es die falschen Aussagen (von u. über Geobbels und Hitler ) bei der Vertonung des Films
    und der damals Hype gegen Owens > in den VSA !
    ..und das alles, weil er sich nicht negativ über die Deutschen, die dortige Organisation in Berlin etc. geäussert hatte!

    Olympisches “Dorf”–Heute..

  6. goetzvonberlichingen said

  7. goetzvonberlichingen said

    The Hindenburg floats past the Empire State Building in New York, 1936

  8. goetzvonberlichingen said

    Wer sind diese Freunde (?) da hinter.. Barry Soetoro alias Barack Hussein Obama 1985 in Chikago?

    • Skeptiker said

      @Goetzvonberlichingen

      Mein SS Oberbericht zum Thema, ist in der Moderation gelandet, bestimmt weil den Bericht von Maria übertrifft.

      P.S. Das meine ich nicht ernst.

      Gruß Skeptiker

      • goetzvonberlichingen said

        Dafür kann ich nix..
        Meine ich auch nicht ernst 🙂

        • Skeptiker said

          @Goetzvonberlichingen

          Aber ich habe oft das Gefühl, meine angeborene Bescheidenheit macht mich oft blind.

          => Eine Träne für mich, eine Träne für Euch.

          Ab der Minute 1 und 40 Sekunden sieht man mich, in einer seltenen Momentaufnahme.

          =============================================

          Ich möchte mal wissen warum ich immer innerlich lachen muss, wenn ich sowas schreibe.

          => Das muss schon was mit meiner Bescheidenheit zu tun haben, oder was hätte Siegmund Freud dazu gesagt?

          Gruß Skeptiker

          • goetzvonberlichingen said

            …meinst du das Marco Rubio -Video?

          • goetzvonberlichingen said

            ..ok.. was Sigmund darüber gesagt hätte?
            Freud:Der Skeptiker ist zu selbstbewusst, dem muss ich auf meiner Couch gleich mal erst nen neuen Schuldkomplex einreden..

            • Skeptiker said

              @Goetzvonberlichingen

              Obwohl wohl eher das Gegenteil zutreffen könnte.

              Ab der 5 Minute und 25 Sekunden, will der Sack mir einreden, das meine Beziehung zu meiner geliebten Susie, etwas mit Libidoverschiebung zu tun habe könnte.

              =>Was für ein Spinner, das gibt aber auch Psychiater, die taugen für nichts, zumindest nicht für mich.

              Gruß Skeptiker

            • goetzvonberlichingen said

              Wozu braucht man schon nen Psychiater?
              Die forensische Psychiatrie ist doch selber irrsinnig geworden !

            • Skeptiker said

              @Goetzvonberlichingen

              Aber dank meines messerscharfen Verstandes, bin ich diesen Quacksalber ja noch auf die Schliche gekommen.

              Man beachte die Minute 16 und 55 Sekunden im obigen Film, wer kann schon wissen, das ich mit meiner Susie schlafe?

              => Das kann nur ich wissen, oder eben der, der mir meine geliebte Susie geklaut hat.

              Was für eine herrliche Folge über mich.

              Gruß Skeptiker

            • goetzvonberlichingen said

              Susi’s gibts in St.Pauli an jeder dunklen Strassenecke. Hätte dir dein Seelenklempner ja sagen können.. 🙂

            • Skeptiker said

              @Goetzvonberlichingen

              Ja früher war das so, aber die Zeiten haben sich geändert, eine Susie gibt es nur noch für Flüchtlinge.

              Gruß Skeptiker

    • Skeptiker said

      @Goetzvonberlichingen

      Oh mein Gott, sind das alles Homos?

      Er etwa auch?

      =>Man ist nahe daran es zu vermuten.

      • hardy said

        wie heißt denn dem sein neues Haarwuchsmittel und sind die Haare nun auch schwul?

        • Skeptiker said

          @Hardy

          Deine Frage verstehe ich nicht, aber er trug ein Hut.

          Ich glaube ich bin wie immer im falschen Film.

          Gruß Skeptiker

        • hardy said

          da fälltn mir noch ein:
          Kommte eine Glatze zum Haarcouittifeur,setzte sich auf den Stuhl und der Couittifeur frugtet: „Was hättens denn gern?“. Sagte die Glatze: „Locken!“
          Kurze Denkpause,dann der Couittifeur: „Ja,locken kann ich sie ja,aber ob die dann auch kommen?“

      • GvB said

        @Skeptiker.. Bruce Willis , der Sohn eines VS-Besatzers in Germany ..gell..als er noch Kraut aufm Koppe hatte.
        Aber schwuhl? Glaub ich nicht 🙂
        Die Mucke is doch nicht schlecht..
        und Kokak?
        Der sagte doch immer :Entzückend 🙂

        • Skeptiker said

          @GvB

          Nur die Werbung davor nervt, ich meine bevor das Stück überhaupt anfängt.

          Das ist eine andere Ausgabe.

          P.S. Ich wusste vor 5 Jahren nicht mal das Bruce Willis auch singen kann.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Bruce_Willis

          Gruß Skeptiker

          • goetzvonberlichingen said

            Ob Bruce Haare aufm Kopf hat und singen kann oder nicht..ist mir egal..was kümmert mich ein Ami 🙂
            …auch Bruce Willys Bruder Bruce Darnell nicht …(Beide waren übrigens VS-GI’S)
            ….

            .obwohl…die Ähnlichkeit ist verblüffend..



            Götz Kubitscheks Vorbild…bzw. Nähe zu v.Stauffenberg ist ne Kathastrophe. Das war mir nicht bekannt.
            Es gibt zuviele— die v. Stauffenberg hochjubeln..
            Da trennt sich ganz schnell die Spreu vom Weizen.

            Mal ganz abgesehen, davon.. würde ich meine Frau nicht „siezen“!
            Stell dir das mal im Bett vor 🙂
            z.B. : Darf ich sie mal xxx usw.?
            Siehe mal einer an .. so schnell zerplatzen „nationale Glückskekse“ zu Seifenblasen…

  9. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  10. Exkremist said

    Ich poste es auch nochmal unter diesem Artikel…

    Es gibt keine Rettung ohne ein Programm wie das der NSDAP und ohne entsprechende Kampfverbände. Nur die Weltanschauung kann unser Volkstum retten und eine Weltanschauung muss alle anderen Anschauungen und Strukturen zerschlagen um siegen zu können. Sie kann keine anderen Anschauungen und Zustände neben sich dulden. Wir suchen Lösungen dabei liegt die einzig mögliche Lösung direkt vor unserer Nase. Mein Kampf ist das Manifest zu unserer Freiheit. Dieses gerne mal belächelte Buch zeigt uns den zu gehenden Weg bis ins kleinste Detail. Dieser Weg kann, konsequent gegangen, zwangsläufig nur zursprünglich Rückerlangen der Freiheit aller Deutschen führen. Jeder der das Werk nicht gelesen hat, der nehme es BITTE zur Hand und lese es und jeder wird erkennen, dass alles was wir hier tun überhaupt nichts bringen wird und, dAss es nur siean einennen WEG gibt.. Natürlich haben wir einzelne gute Ansätze, Ideen. Diese sind aber immer isoliert und können so keine Veränderung bewirken. Damit dieser Weg gegangen werden kann, müssen wir uns auf ihn vorbereiten und damit daß eigentliche Handeln starten kann, muß es den Menschen aber leider noch viel schlechter gehen. Dieses Buch hat mir die Augen geöffnet… 88

    • Exkremist said

      Sry für die Rechtschreibung -> Smartphone Autokorrektur. Ich denke man kann trotzdem alles erfassen.

  11. Sehmann said

    „Alle weigerten sich, das zu berichten. ‘Owens war enttäuscht’ “
    Swinton, John (1829-1901), ehemaliger Herausgeber der New York Times: „Es gibt zu dieser Zeit in der Weltgeschichte in Amerika keine solche Sache wie eine unabhängige Presse. Sie wissen das und ich weiß es. Es gibt nicht einen von Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie es würden, wissen Sie im voraus, daß sie nie im Druck erscheinen würde. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, um meine ehrliche Ansicht aus der Zeitung, mit der ich verbunden bin, herauszuhalten. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Vergütungen für ähnliche Dinge und jeder von Ihnen, der närrisch genug wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, würde sich auf der Straße wiederfinden um sich nach einer anderen Arbeit umzusehen. Wenn ich es mir erlauben würde, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, wäre ich meine Beschäftigung vor Ablauf des Tages los.
    Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es. Was für eine Narrheit ist dieses Trinken auf eine unabhängige Presse!
    Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unser Leben sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ (Vor Redakteuren im Jahre 1889. Zit. nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor’s Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979.)

  12. peter107 said

    Ich habe auch dieses Thema aufgegriffen und ins Licht geholt. Den besonderen Aspekt der deutschen Nation und gestern erkannte ich, daß Preußen die Wiedergeburt der Sumerer ist. Es sind auf den ersten Blick die gleichen Symbole und das selbe Handeln und wenn in die Tiefe gegangen würde, weitaus mehr. Denn auch die Sprache ist verwandt, wenn ich mich recht erinnere.
    Aber zum Thema, etwas mehr in die Tiefe, auch durch eine andere Seite, weitere heutige Aussagen von „Nichtweißen“:

    http://heminaz.webnode.com/deutsche-nation/deutsche-nation14/
    http://heminaz.webnode.com/deutsche-nation/deutsche-nation13/

  13. peter107 said

    Weil ich die anderen wertvollen Beiträge sah, es gibt ein handeln aus dem Höheren Wissen heraus. Ein Teil des deutschen Volkes hat seine Entwicklung im Heute verpasst, nie wahrgenommen. Es waren auch in der BRD die Bedingungen sehr schwer, auch hier konnten oder können nur die am weitesten entwickelten Seelen ihr Deutschsein im Herzen bewahren. Mit der DDR ist der absolut notwendige Teil zum Überleben der Deutschen Nation erhalten geblieben auf der Erde. Dieser Teil, ein Drittel, läßt dem Niederen glauben, die Deutsche Nation sei tot. Sie dient aber der Wiedergeburt in das Goldene Zeitalter und dies ist der Plan gewesen aus meiner Sicht.Die anderen zweidrittel sind nur noch Konsumobjekte.
    Dies haben wir damals geschaffen, geändert und wer dies ergänzen kann … http://heminaz.webnode.com/deutsche-nation/deutsche-nation-2/
    Auf Grund gewisser „Dinge“, einer besonderen Beziehung, die ich nie zu 100% im Heute verstehe, aber dankbar bin, kann ich auch Dinge aufzeigen, die heute die Wahrheit aufzeigen. Auch unsere Fluggleiter, die vor meinem Wohnungsfenster gewendet haben. Sie seien gesegnet.
    Hier können die privat aufgenommen Filme herunter geladen werden, es sind nur 160 MB:
    http://heminaz.webnode.com/deutsche-nation/bilder/dokumente-2/

  14. Hermannsland said

  15. Hermannsland said

  16. Hermannsland said

    Jewtube-Kanal und Facebook-Akkunot „Quer-Denken.TV“, das Portal der Neuen Zeit mit Michael Friedrich Vogt,
    wurden gelöscht!

    http://www.Quer-Denken.TV

    • Die haben doch nur umgebaut…!
      …In diesem Sinne weiterhin viel Spaß, Information, Aufklärung und Lösungen der Neuen Zeit. Bleibt uns treu und verbreitet und verlinkt die Sendungen und Texte von http://www.Quer-Denken.TV.

      Liebe Grüße
      Euer Michael & die Mannschaft, ohne die es das alles nicht gäbe…
      http://quer-denken.tv/

      Gruss Maria

    • Hermannsland said

      „Liebe Freunde von Quer-Denken.TV,

      wie Ihr sicherlich gemerkt habt, ist, nachdem meine Seite http://www.Quer-Denken.TV zwei Tage abgestellt wurde und jetzt endlich frei ist, jetzt auch der Quer-Denken.TV-Auftritt bei Facebook gelöscht worden und inzwischen ebenfalls mein eigener YouTube-Kanal.
      Und bei YouTube laden wir ab sofort die Filme auf einen neuen Kanal https://www.youtube.com/channel/UCX-qHXkGBMZoY8se0v4CWNg hoch, bei dem es keine unberechtigten Zugriffe mehr gibt. Bitte diesen Kanal schnellstmögliche abonnieren, damit wir eine eigene URL bekommen. Lieben Dank.
      Die Situation mit Facebook wird schnell gelöst sein, da ich dort einen persönlichen Kanal habe https://www.facebook.com/michaelfriedrich.vogt und dort künftig die Quer-Denken.TV-Sendungen aufladen werde.
      Außerdem wird beim russischen sozialen Netzwerk VK.com http://vk.com/ in Kürze ebenfalls ein eigener Quer-Denken.TV-Auftritt zu finden sein.
      Solche Angriffe führen nicht zum Aufgeben oder zu Resignation, sondern zu verstärkten Anstrengungen, noch besser zu werden und in einer Zeit, in der wir verstärkt Angriffen von Gegnern und Neidern aufgrund unserer Aufklärungsarbeit ausgesetzt sind, auch die Sicherheit im Visier zu haben und immer über einen Plan B zu verfügen.
      Lieben Dank für Euer Verständnis, Eure Geduld und Eure Treue und das ständig wachsende Interesse und auch für die Unterstützung und die vielen Spenden, die unsere Arbeit erst möglich machen. All die vielen Spenden von Euch helfen und sichern unsere Arbeit und vor allem unsere Unabhängigkeit. Nur so können wir ein freier und unbeeinflußter Aufklärungskanal sein und bleiben. Lieben Dank.

      Liebe Grüße

      Euer Michael“

      http://quer-denken.tv/youtube-kanal-gehackt/

  17. Pholym said

    Hat dies auf Pholym rebloggt und kommentierte:
    Wie man Geschichte doch verfälschen kann…

  18. Hans Dieter C said

    ……………….Das olympische Komitee verbot dem Reichskanzler seinerzeit, den Siegern persönlich zu gratulieren (auch nicht den deutschen Siegern), um so eine Gelegenheit zu bekommen, bei Bedarf eine Lüge gegen Hitler zu zimmern…………………….

    Es wurde, zu diesem Thema, der Auslegung von Fallen, eine Frage gestellt.
    Man erhielt als Antwort dies, das wieder jemand so weitergab.
    Das Maß ist überschritten, aber das Blatt hat sich gewendet.
    Wäre man noch wie vor einem Jahr, wäre die Reaktion eine andere.
    Aber, die Zeit ist vorangeschritten, somit die Greuel und das Chaos.
    Doch was hat das bewirkt.
    Nun, meine Herren, so war zu hören.
    Aktion – Reaktion.
    Ursache – Wirkung.
    Jedoch, vielleicht erkennen sie den Unterschied, zu heute?.
    Sagen wir es so.
    Jemand ist ins Moor gefallen.
    Er will sich befreien.
    Aber, mit jeder Bewegung, bringt er sich nur tiefer in den Abgrund.
    Noch nicht verstanden, meine Herren, so die Frage des…Gesprächspartners.
    Das macht nichts.
    Es soll auch nicht, jedenfalls, so einfach, verstanden werden, auf keinen Fall von …unliebsamen…Zuhörern.
    Man gibt sich die Ehre, meine Herren.
    Er entzog sich damit ihren Blicken…

  19. Andy said

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

  20. Franz Schuldt said

    Ich habe die offizielle gesamt Ausgabe über die Spiele 1936. Sie ist zweibändig mit einklebe Bilder.

    Der Text ist in einer klaren und weit weg von einer rassistischen Sprache geschrieben.

    Das ist für mich ein historischer Schatz.

    • ein historischer Schatz der fotografiert oder eingescannt und mir zugeschickt werden sollte, vielen Dank im voraus Franz!
      Wenn Du Unterstützung brauchst lass es uns wissen…

      Lieben Gruss Maria

      • Kurzer said

        Ich habe bei Freunden in Sachsen, welche diese zwei Bände auch besitzen, mir diese angeschaut.und kann Franz nur uneingeschränkt zustimmen. Es ist wie immer in Bezug auf die „finstere Zeit“:

        DAS GEGENTEIL IST WAHR


      • Skeptiker said

        Ich habe mal mit einer Digitalkamera für 100 € alte Klassenbilder bei Tageslicht aufgenommen, das Ergebnis war wie 1 zu 1.

        Zumindest spart man sich die Zeit mit den Einscannen.

        Gruß Skeptiker

  21. Texmex said

    Mal wieder was zum Nachdenken, fuer den Kurzen und die anderen, die in Adi Schicklgruber den Heiland sehen!

    http://henrymakow.com

  22. Hat dies auf Unbequeme Wahrheit rebloggt und kommentierte:
    Aus aktuellem Anlass (Film: „Zeit für Legenden“ 2016) die korrekte Version.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: