lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Weihnachten 2017 – Weihnachtsgrüße an meine Leser

Posted by Maria Lourdes - 24/12/2017

Ich möchte nicht wünschen, was alle wünschen,
Nur ein bisschen mehr Zeit für eigene Wünsche.

Ich möchte nicht schenken, was alle schenken,
Nur ein bisschen mehr Dank für das Leben,
das geschenkte.
(Monika Minder)

Weihnachten 2017 – Weihnachtsgrüße an meine Leser

Hiermit möchte ich mich bei all meinen Lesern und Kommentarschreibern für die Treue in diesem Jahr bedanken.

Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen schönen Jahreswechsel.

Für das neue Jahr alles Gute, viel Liebe, Gesundheit und Wohlergehen.

Passt gut auf Euch auf, denn wir stehen alle vor bedeutenden Veränderungen,
auch wenn es dem Großteil der Menschen noch nicht bewusst ist, so können wir es deutlich spüren.

Lasst Euch nicht beirren und geht Euren eigenen Weg in diesem Abenteuer Leben.
Einen
 Weg der Liebe und des Vertrauens sowie der Harmonie und Ehrlichkeit.

Die kostbarsten Erfahrungen, welche wir in diesem Abenteuer Leben machen, sind unsere Gefühle und Empfindungen.

Um nichts in der Welt, sollten wir diese ablehnen oder verneinen. Dazu gehören auch Trauer und Schmerz, welche stark mit unserer Illusion der Trennung verbunden sind.

Um so größer werden die Freude und unsere Glücksempfindungen sein, welche wir erleben, wenn wir uns auf den Weg machen, um diese Trennung zu überwinden. 

Liebe Grüsse – Maria Lourdes

Einen lieben Gruss möchte ich noch anschließen, mich persönlich bei einem Menschen bedanken, der mir auf einem steinigen Weg geholfen hat, die Abzweigung, den richtigen Weg zu finden…
Nämlich den Weg zur Liebe und des Vertrauens… sowie der Harmonie und Ehrlichkeit.

Danke Baby! Ich liebe Dich!

Eine besinnliche Datei über das Weltall mit wunderschönen Bildern zu Weihnachten

>> hier zum Download der Präsentation >>>.

Mein Dank an Gernotina, sagt Maria Lourdes!

Wo viele Geschichten enden …

Viele Geschichten enden dann, wenn sich zwei Menschen nach langem hin und her endlich gefunden haben.
Nun gibt es offenbar nichts mehr zu erzählen, denn das Ziel aller Träume ist nun erreicht. Oder doch nicht?
>>> Hier weiter >>>.


Das Geschenk der Liebe

Liebesbeziehungen befinden sich im Wandel.
Hintergründe sowie neue Entwicklungen, die für alle Liebesbeziehungen von immer größerer Bedeutung werden.
Möchten wir eine freie, tatsächlich kraftvolle Liebe leben, schenken, empfangen und teilen.
>>> Hier weiter >>>.


Die Rückkehr der sanften Krieger

Die sanften Krieger dieser Zeit entfesseln ihre innere Stärke und natürliche Autorität.
Die Kraft des Inneren Kriegers strebt danach, wieder Teil unseres Lebens zu werden.
Dafür dürfen wir sie neu kennenlernen und befreien.
>>> Hier weiter >>>.


Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit

Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit ist der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben.
Ausschließlich in Verbindung mit ihr, wird das Leben reich und glücklich.
>>> Hier weiter >>>.


Dual-Seelen

Letztendlich ist für mich das Kriterium für Dualseelen schlechthin erst einmal Wachstum.
Denn aus diesem Schema heraus ist es im Grunde unmöglich, nicht zu wachsen.
>>> Hier weiter >>>.


Neue Wege zur eigenen Gesundheit …
Erkenntnisse jenseits schulmedizinischer Fakultäten …

Neue Wege zur eigenen Gesundheit …
Erkenntnisse jenseits schulmedizinischer Fakultäten …

Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der,
dass hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist…!

>>> Hier zum Vitaminum-Shop >>>

>>> Partnerprogramm >>>


Lange verschollen – jetzt wieder aufgetaucht!

Deutschland bevor die Bomben fielen“ – heißt die Filmreihe mit privaten Filmaufnahmen aus den 30er Jahren. Das lange verloren geglaubte Material ist jetzt wieder aufgetaucht, wurde liebevoll restauriert und für diesen Film mit einem ausführlichen Kommentar versehen. So schön war Deutschland, bevor die Bomben fielen >>> hier weiter >>>.


»Ja-aber so war das nicht gedacht!«

Bleiben Sie nicht im Ja-aber stecken! Finden Sie heraus, was Sie wirklich wollen und wie Sie es erreichen >>> hier weiter >>>.


Merke: Du bist der Erschaffer von deinem Außen, und was du gerade (er-)lebst, hast du auf unbewusste Weise erschaffen. Dein innerliches Chaos hat dein äußeres Chaos verursacht… mehr dazu hier!


Gedanken sind nicht mit Denken gleichzusetzen. Ebenso sind Gefühle nicht mit Fühlen gleichzusetzen.
Dass wir jeweils zwischen beidem nicht klar differenzieren, erschwert uns den Umgang mit uns selbst >>> hier mehr >>>.


Die Software der SeeleDas Mars-GeheimnisDie Lügen des IslamErlebtes UniversumIm Namen

Das ideale Weihnachtsgeschenk – Der Grosse Wendig >>>.


Morgen geht es los – Seien Sie auch dabei >>>.

104 Antworten to “Weihnachten 2017 – Weihnachtsgrüße an meine Leser”

  1. Hat dies auf Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond… rebloggt.

  2. arabeske654 said

    Euch allen gesegnetes Julfest und wundervolle Rauhnächte. Dank allen die hier lesen und schreiben und damit, auf die eine oder andere Weise, helfen Licht in die Finsternis zu tragen.

    • Skeptiker said

      @Arabeske654

      Danke das Wüchse ich Dir auch, und ich bewundere Dich, wie Du und eine EX Frau, sich um meine Kinder kümmert.

      Überraschungsbesuch | Comedystreet

      Du musst Dich bei mir auch gar nicht bedanken.

      Ich habe es für Dich getan, damit die Kinder mal ein bisschen mehr Schub in der Kreativität bekommen.

      Gruß Skeptiker

  3. x said

    x

    Auch von mir ein besinnliches Weihnachtsfest zuerst an Maria und Ihr Team, sowie alle Mitleser, aller Religionen und politischen Schattierungen.

    Nächstes Jahr geht`s aber wieder los……

    [Ich weiß, auch illegal, aus Sicht des > Deutsches Reich <]

  4. x said

    x

    Ist mir gerade über den Weg gelaufen ….

    Abkopiert:

    Mehr von Baudet Thierry
    Baudet, Thierry:

    Oikophobie. Warum der Hass auf das Eigene uns alle heimatlos macht. (Der Hass auf das Eigene und seine zerstörerischen Folgen).
    Aus dem Niederländischen übersetzt von Irmhild Boßdorf.
    Graz, Ares 2017. 192 S. 8°. OKart. EAN: 9783902732903 (ISBN: 3902732903)

    „Oikophobie ist der Gegensatz zur Angst vor dem Fremden, der Xenophobie. Dies ist die Krankheit unserer Zeit; ihre Kennzeichen sind die Abkehr von Geborgenheit und eine gegen das Eigene gerichtete Zerstörungswut. Der britische Philosoph Roger Scruton hat diese mentale Störung erstmals detailliert beschrieben. Es sind insbesondere die westlichen Eliten, die von der Oikophobie angetrieben werden. Thierry Baudet, in den Niederlanden als ‚konservatives Wunderkind‘ gefeiert, versucht in diesem Buch die konkreten Ausprägungen der Oikophobie und deren Konsequenzen nachzuzeichnen. Nach dem Zweiten Weltkrieg sei zwar die nationale Souveränität wiederhergestellt worden; gleichzeitig wurde aber vor allem in Europa die Idee bestimmend, dass der souveräne Nationalstaat nicht länger haltbar sei. Aus einer Haltung, die Baudet als Oikophobie verortet, sei ein Prozess der Entkernung des Nationalstaates angestoßen worden, und zwar über supranationale Instanzen wie die Europäische Union, den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg, die Welthandelsorganisation und den Internationalen Strafgerichtshof sowie durch eine systematische ‚Verdünnung‘ der homogenen Bevölkerung durch Masseneinwanderung, offene Grenzen und Multikulturalismus. Dazu komme ein internationaler ‚Stil‘ formloser, modernistischer Gebäude und abstrakter, bedeutungsloser ‚Kunst‘, die das Heimatgefühl der Menschen zerstöre. Viele alte Städte Europas hätten ihre Schönheit und das Vermögen, Geborgenheit zu vermitteln, verloren. Aus Sicht des Autors stehen wir vor einer historischen Entscheidung. Kann die in den Eliten grassierende Oikophobie und deren Konsequenzen – die mit geistiger Heimatlosigkeit und politischer Enteignung einhergehen – nicht überwunden werden, werden sozialer Unfrieden und die Spannungen zwischen den kosmopolitisch orientierten Eliten und dem „einfachen Volk“ weiter zunehmen. Vor diesem Hintergrund versteht sich das Buch als Plädoyer für die Bewahrung des Eigenen, zu dem der Autor den Nationalstaat als unverzichtbare Größe zählt.“ (Verlagswerbung) 9783902732903

  5. Ariovist said

    Ein frohes und friedliches Weihnachtsfest für die wackere Maria und alle Beitragenden und vielen Dank für die wertvolle Aufklärungsarbeit!
    Möge sich das Blatt im neuen Jahr deutlich hin zu Frieden in der Welt und Freiheit für die Menschen wenden.

  6. firebib said

    Auch ich möchte es nicht versäumen, mich bei Dir, Maria, für die unermüdliche Aufklärung und das Nahebringen von Themen zu bedanken. Manchmal frage ich, manchmal haue ich Gedanken raus und viele Tage lese ich es ohne mich mitzuteilen. Freuen tue ich mich jeden Tag auf die Kommentare, die mich zum Nachdenken und zum Positionieren bringen. Arkor möchte ich ebenfalls danken für seine stringenten Ableitungen zum Völkerrecht. An alle hier Lesenden und Schreibenden und an Maria, es ist ein Licht der Hoffnung, welches Ihr jeden Tag leuchten läßt. Vielen Dank dafür, birgit

  7. x said

    x

    http://brd-schwindel.org/35-juristische-offenkundigkeiten-in-der-brd/

  8. Kraka said

    Melanie Thornton

    Wonderful Dream

    Die Ferien kommen

    Während sich die Welt ständig ändert
    Wie eine Kerze umhüllt von Dunkelheit
    Liegt da eine Quelle der Inspiration in der Luft
    Lass die Magie deine Tränen trocknen und dein Herz heilen

    Ein wundervoller Traum von Liebe und Frieden für jedermann
    Davon, unsere Leben in perfekter Harmonie zu leben
    Ein wundervoller Traum von Freude und Spaß für jedermann
    Um ein für alle freies Leben zu feiern

    Jetzt strahlen die Kinderaugen
    Wie sie das niemals zuvor taten
    Lass deren Träume und Bestreben uns unseren Weg erleuchten
    Das Leben in für immer in Harmonie leben

    Ein wundervoller Traum von Liebe und Frieden für jedermann
    Davon, unsere Leben in perfekter Harmonie zu leben
    Ein wundervoller Traum von Freude und Spaß für jedermann
    Um ein für alle freies Leben zu feiern

    Die Ferien kommen
    Feiern wir ein Leben in dem Träume wahr werden
    Liebe ist der Grund, sie ist immer das einzig Wahre
    Halte Ausschau, sieh dich um

    Ein wundervoller Traum von Liebe und Frieden für jedermann
    Davon, unsere Leben in perfekter Harmonie zu leben
    Ein wundervoller Traum von Freude und Spaß für jedermann
    Um ein für alle freies Leben zu feiern

    Lalala
    Feiern wir ein Leben in dem Träume wahr werden
    Liebe ist der Grund, sie ist immer das einzig Wahre

    Halte Ausschau, sieh dich um
    Feiern ein Leben in dem wir alle frei sind
    Halte Ausschau, sieh dich um
    Liebe kommt, ich spüre es überall um mich herum
    Halte Ausschau, sieh dich um
    Liebe kommt, ich spüre es überall um mich herum
    Spüre das Liebe ein wundervoller Traum ist

    Ein wundervoller Traum von Liebe und Frieden für jedermann
    Davon, unsere Leben in perfekter Harmonie zu leben
    Ein wundervoller Traum von Freude und Spaß für jedermann
    Um ein für alle freies Leben zu feiern

    Lalala
    Feiern wir ein Leben in dem Träume wahr werden
    Liebe ist der Grund, sie ist immer das einzig Wahre

    Ein wundervoller Traum

    Liebe ist überall

    Weihnachten
    Bäume leuchtend, Bäume blendend,
    Überall das Süße spendend,
    In dem Glanze sich bewegend,
    Alt und junges Herz erregend –
    Solch ein Fest ist uns bescheret,
    Mancher Gaben Schmuck verehret;
    Staunend schaun wir auf und nieder,
    Hin und her und immer wieder.

    (J.W. von Goethe)

    Liebe Maria, Dir und Allen die im Dienste der Wahrheit sich täglich aufopfern mehr Licht in die Dunkelheit zu bringen, wünsche ich ein gesegnetes Weihnachts- und Julfest .
    Mögen die kommenden Rauhnächte uns Alle weiter in­s­pi­rie­ren und aufmuntern im neuen Jahr mit dem gleichen Mut und dem Vertrauen die uns inner wohnenden göttlicher Kräfte der Liebe weiter zu machen .

    Fröhe Weihnachten, Kraka

  9. michelsigg said

    Mit Weihnachten habe ich nicht am Hut, trotzdem wünsche ich allen Frohe Weihnachten mit viel Liebe Fröhlichkeit Menschlichkeit Gesundheit und Spass am Leben. Danke an Maria für ihre gute Beiträge und viele gute Kommentare auf dem Blog.

    Schöne Grüße
    Michel Sigg

  10. Annette said

    Alle Behördenmitarbeiter mit der Nase draufstoßen, daß sie in einer Firma arbeiten.

    Ausschneiden und verteilen:

    Behördenmitarbeiter wissen teilweise von der Staatenlosigkeit des Vereinigten Wirtschaftsgebietes.

    Sie schweigen, weil auch ihnen klar ist, daß das Vereinigte Wirtschaftsgebiet kein Staat ist, vielmehr eine Menge dem Handelsrecht unterworfene Firmen, die vormals hoheitlich befugte Dienststellen waren.

    Aber wie kurz vor jeder Bürorevolution ist es auch hier, wer zuerst die Lüge um die angebliche Staatlichkeit bestätigt, wird entlassen.

    Erst wenn mehrere Bedienstete das Schweigen brechen, werden wir erwachsen und ein Ruck wird durch das Land ziehen.

    Das Vereinigte Wirtschaftsgebiet ist kein Staat.

    Das Vereinigte Wirtschaftsgebiet befindet sich auf dem Boden des bestehenden Deutschen Reichs (das ist offenkundig und steht auf den Seiten der Bundesregierung).

    Niemals können 2 Staaten, egal welcher räumlichen Ausdehnung, auf dem SELBEN Boden sein. (Staats- und Völkerrecht)

    Eine Firma kann keine Steuern erheben!

    • Butterkeks said

      Wären den Steuern gerechtfertigt, wenn alles formal ok wäre, die kriminellen sich eines echten Staates bedienen?
      Antwort, Nein! Steuern sind Raub, egal von wem erhoben. Die bräuchten wir auch nicht wenn ein zinsfreies System gefahren würde
      Steuern ernähren den Parasiten.

      • arabeske654 said

        Dabei übersiehst Du, dass die jur. Person besteuert wird, die im Eigentum des Parasiten steht. Der Raub erfolgt an anderer Stelle, dort wo die Frucht der Wertschöpfung auf die jur. Person übergeht.

        • Butterkeks said

          Nö, übersehe ich nicht, nur wenn von mir irgendwelche Leute Steuern/abgaben haben wollen, und das auf die nat.Person machen, ist das genauso schlimm und verwerflich. Persona=Maske.
          Die nat. Person gehört mir auch nicht, ist eine Erfindung von Kirchenschranzen und Juristen, die mir zur Geburt einfach aufgedrückt wurde. Ein widerrechtlicher Vertrag zwischen Eltern, die getäuscht wurden, und Kirche/Staat.
          Wenn ich gegen Raub und Sklaverei bin, dann bin ich dagegen, egal ob eine Raubritterfirma oder ein Raubritterstaat.
          Wenn ich jetzt aber freiwillig etwas abgeben will, dann wäre das in Ordnung. Du was ab und wo du willst daß es hinkommt, und du weißt, daß es auch dort ankommt.

      • Quelle said

        Herzliche Weihnachtsgrüße an die Lupo-Cattivo-Familie, die sich hier täglich zum Austausch wichtiger Themen trifft, um letztendlich das
        Licht am Ende des Tunnels endlich zu sehen !!

        Besonderen Dank gilt Maria, die uns unermüdlich täglich hier zusammen trommelt, damit wir alle glockenhell wach bleiben….

        Zu Weihnachten – der Weihe-Nacht, der Einweihungsnacht seit Urzeiten, das ist die Bedeutung des Namens! -, geht es um das Thema, das ein großer Mystiker in diese wenigen Worte fasste:

        „Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren,
und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren.“ Angelus Silesius

        Und der Christus, wer ist er und was unsere Aufgabe? Das besagen diese Worte:

        Göttliches Licht,

        Christus-Sonne,

        Erwärme

        Unsere Herzen;

        Erleuchte

        Unsere Häupter;

        Dass gut werde,

        Was wir
Aus Herzen gründen,

        Was wir
Aus Häuptern

        Zielvoll führen wollen.

        abkopiert..

        Um Licht ins Dunkel zu bringen….,denn ihr seid ja das Licht der Erde !!!

        Unsere Vorfahren feierten das Jul und Lichterfest, wussten also ganz genau wie wichtig es ist, Licht ins Dunkel zu bringen !

        Wobei wir ganz klar sehen ; Fast alle christlichen Feste sind germanisch heidnischer Herkunft mit beachtungswürdigen Bräuchen und einem guten Hintergedanken !

        Deshalb liegt es an uns, mit was für einer inneren Einstellung, in Anbetracht unserer Informationen wir diese Tage feiern.

        Wichtig ist Licht ins Dunkel zu bringen, das fällt leichter, wenn wir uns mit unseren Wurzeln verbinden. !

  11. arkor said

    Danke für die guten Wünsche und die möchte ich gerne ebenso reichen:

    Wollen wir hoffen, dass wir den richtigen Weg durch die kommenden Zeiten finden werden, die Weisheit zu finden was richtig und nötig ist und den Mut zu tun was erforderlich ist.

    gruss
    arkor

  12. HeinBloed said

    Danke Maria.
    Allen hier schreibenden und lesenden wünsche ich ein frohes Fest und besinnliche Feiertage. Dieser Blog hat bei mir den Stellenwert der Tageszeitung übernommen.
    Die brauch ich nicht mehr, spart n Haufen Geld.

    Frohe Weihnacht

  13. arkor said

    Deutscher Geist ist, wenn in einem kleinen Satz, ein kleines Gedicht, mehr enthalten ist, als alle Bücher, alle Bibliotheken je sagen könnten und wenn dieser kleine Satz durch sich selbst zum Klang wird.

    „Schläft ein Lied in allen Dingen, Die da träumen fort und fort, Und die Welt hebt an zu singen, Triffst du nur das Zauberwort.“
    Joseph Freiherr von Eichendorff

    mein persönliches Lieblingsgedicht, welches mich mein ganzes Leben begleitet:

    Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
    Sind Schlüssel aller Kreaturen
    Wenn die, so singen oder küssen,
    Mehr als die Tiefgelehrten wissen,
    Wenn sich die Welt ins freye Leben
    Und in die Welt wird zurück begeben,
    Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
    Zu ächter Klarheit werden gatten,
    Und man in Mährchen und Gedichten
    Erkennt die wahren Weltgeschichten,
    Dann fliegt vor Einem geheimen Wort
    Das ganze verkehrte Wesen fort.

    Novalis

  14. Gernotina said

    Aus alter Zeit


    Joseph von Eichendorff

    Ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest für Maria und alle vom Blog !

  15. pils said

    Zur Erinnerung an den Weihnachtsfrieden von 1914

    Erster Weltkrieg: 1914 feierten Feinde an der Westfront gemeinsam Weihnachten.
    https://lupocattivoblog.com/2011/12/24/erster-weltkrieg-1914-feierten-feinde-an-der-westfront-gemeinsam-weihnachten/

  16. Skeptiker said

    SATIRE: WAS HITLER ÜBER DIE AfD SAGEN WÜRDE!

    Gruß Skeptiker

    • Skeptiker said

      Adolf Hitler Rede – Weihnachtsansprache 1940

      Rudolf Heß – Weihnachtsansprache 1936 (Teil 1/2)

      Gruß Skeptiker

      • Falke said

        Habe das als Nachfolgevideo gefunden sehr interessant.

        Allen Lesern und Kommentatoren und besonders der Blogführerin Maria, sonst gäbe es diese Weltnetzseite nicht mehr, ein frohes und friedliches Weihnachtsfest.

        Gruß Falke

        • Skeptiker said

          @Falke

          Das ist bestimmt nicht Teil 2
          Rudolf Heß – Weihnachtsansprache 1936 (Teil 1/2)

          Die große Geschichtslüge – Wie der 2. Weltkrieg 1931
          =========================
          Ich meine das ist auch ein Nachfolge-Video.

          Gruß Skeptiker

      • Skeptiker said

        Was will Mecki Messer hiermit andeuten?

        Der Trottel der Vermoderung der Leichen, glaubte doch tatsächlich, das ich mit den ohne Latschen unter einer Decke stecke.

        https://mcexorcism.wordpress.com/2017/12/01/freiwillige-selbstkontrolle-dezember-2017/#comment-15502

        Die kommen von Ihren Schwachsinn echt nicht mehr runter.

        Wie blöde sind die überhaupt? und das Video ist vom Deutschen Volksgenossen.

        Gruß Skeptiker

  17. Skeptiker said

    Lach, was für eine Weihnachtsbotschaft.

    Sonntag, 24. Dezember 2017

    „Die haben alle Aids“
    Trump wütete über Ausländer.

    US-Präsident Trump begann kurz nach seiner Vereidigung mit seiner restriktiven Einwanderungspolitik. Weil er im Juni den Unterschied zwischen Immigration und Besuch nicht versteht, wütet er einem Medienbericht zufolge mit drastischen Worten über Ausländer.

    US-Präsident Donald Trump ist bei einem Treffen mit Spitzenmitarbeitern im Juni so wütend über die hohe Zahl von Immigranten gewesen, dass er sich ausfallend über bestimmte Ausländergruppen äußerte. Einem Bericht der „New York Times“ zufolge stürmte er mit einem Zettel voller Zahlen ins Oval Office, in dem sich unter anderem bereits sein Sicherheitsteam versammelt hatte.

    Dann habe er geklagt, es hätten seit Januar so viele Ausländer ein Einreisevisum bekommen, dass sein Wahlkampfversprechen strikterer Regeln zum Gespött werde. Freunde hätten ihn angerufen, um ihm zu sagen, dass er wie ein Idiot aussehe, soll Trump gesagt haben. Er habe dann Zahlen von dem Zettel mit Einreisestatistiken vorgelesen und sich zunächst über die Zahl von Zuwanderern aus Afghanistan ausgelassen, „einem Zufluchtsort für Terroristen“.

    Aus Haiti seien 15.000 Menschen gekommen, sie „alle haben Aids“, zitierte die Zeitung den Präsidenten weiter. Sie berief sich dabei auf einen Beamten, der an dem Treffen teilnahm und einen zweiten, der von einem Teilnehmer unterrichtet worden sei. Demnach äußerte sich Trump auch abfällig über den Zustrom von nigerianischen Immigranten. Wenn sie einmal die USA gesehen hätten, würden sie niemals „in ihre Hütten“ in Afrika zurückkehren, sagte er den Schilderungen zufolge.

    Hier mit Video.

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Trump-soll-rassistische-Wutrede-gehalten-haben-article20200754.html

    =============================

    Da ist unsere Umvolkungs-Regierung hier doch ganz anders drauf.

    Merkel meint, wir müssen mehr Propaganda machen, für noch mehr Kongo Kannibalen.

    Europa ist die Bereicherung!

    Mein Gott, ist die Merkel usw. bescheuert, ich ertrage die Alte nicht mehr.

    Gruß Skeptiker

    • x said

      x

      …dann lass sie einfach fallen ……

    • Gernotina said

      @ Skepti

      „Mein Gott, ist die Merkel usw. bescheuert, ich ertrage die Alte nicht mehr.“

      Es soll sie auch als nackten Rubens-Engel geben, habe ich aber noch nicht gefunden im Netz, vielleicht hast Du ja mehr Glück.

      Lieben Gruß

      Gernotina

  18. Erwin said

    Frohe Weihnachten allen Lesern !

    • Skeptiker said

      @Erwin

      Bist Du das im obigen Video?

      Und lass Dich von Butterkeks nicht runtertrampeln.

      Wildschweinplage im Schrebergarten | Darüber lacht die Welt mit Hape Kerkeling

      Lach.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker said

        Auch das noch.

        Butterkeks will Weihnachten abschaffen.

        Hier unter dem Zweitnamen zu sehen.

        Rico Mielke will Weihnachten abschaffen xD

        Erich Mielke- ‚…Ich liebe doch alle…‘

        Gruß Skeptiker

      • Erwin said

        @Skeptiker

        Guido Reil ist als Ex-Genosse (SPD) ein sozial ausgerichteter AfD – Mann,
        er wirkt authentisch, mein Gefühl sagt mir, daß er eine ehrliche Haut ist.

        Wer empfindlich ist, sollte lieber keine Kommentare im Internet schreiben.
        Wer kein dickes Fell hat, sollte sich lieber eine andere Plattform suchen.

        So jetzt geht es ab zur Familie, die Kinder warten schon auf ihren Vater.
        Wünsche Dir ein besinnliches und harmonisches Weihnachtsfest.

        Gruß Erwin

        • Skeptiker said

          @Erwin

          Ja, aber sei vorsichtig, nicht das Du unterwegs noch Butterkeks von der Antifa triffst.

          Die Deutschen – HASSER

          Gruß Skeptiker

  19. 43 I 61 I 104 15 said

    Deutsche, friedliche und hoffnungsvolle Weihnachtsgrüße an die Betreiber und Leser (auch dem traurigen „Verfassungsschutz“) dieser Seite. Eure Informationen sind nicht mit Gold aufzuwiegen. Genießt einfach nur ein paar Tage der Ruhe, laßt Euch von Keinem Terror oder Gehirnwäsche aufzwingen und kämpft weiter für die Wahrheit und unser Deutschland mit unserer Kultur. Allen unseren Mitkämpfern Glück und Segen, denn die Zukunft gehört uns und dafür läßt sich mit gutem Gewissen forschen und kämpfen. Zündet eine Kerze für unsere Ahnen und Urahnen an, denn ihr Kampf lebt in uns ewig weiter. Möge unser Licht der Wahrheit auch alle Anderen erleuchten und ihr Herz wieder in die richtige Schwingung versetzen.
    Meine Gedanken werden bei General Dr. Ing. Hans Kammler sein ganz egal wo er ist, aber wir sehen uns eines Tages wieder.

    Hochachtungsvoll RA. TB

  20. Lamat said

    …Wünsche euch allen eine schöne Weihnachtszeit…

    • Skeptiker said

      @Lamat

      Die Panflöte besteht aus einer Reihe von Röhrchen, mit denen verschieden hohe Töne erzeugt werden können. Panflöten gehören zur Gruppe der Längsflöten, die wiederum der Gruppe der Holzblasinstrumente zuzuordnen sind, obwohl sie aus verschiedenen Materialien hergestellt werden können (Holz, Bambus, Metall, Knochen, Ton, Glas, Schilf)

      https://de.wikipedia.org/wiki/Panfl%C3%B6te

      Hier von einer Weinachtsfrau.

      Daniela de Santos Ave Maria live

      Das ist meine Meinung.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker said

        Das Stück muss ja schon fast uralt sein.

        Jethro Tull Bouree live

        Jethro Tull (kurz: Tull) ist eine Progressive-Rock-Band aus dem Vereinigten Königreich. Ständiges Mitglied und Bandleader war der Komponist, Multi-Instrumentalist und Sänger Ian Anderson (Gesang, Querflöte, Saxophon, Tin Whistle, Mundharmonika, akustische Gitarre, Mandoline und andere).

        Jethro Tull ist die einzige international erfolgreiche Band der Rockgeschichte, in deren Musik die Querflöte eine tragende Rolle einnimmt. Aufgrund perfektionierter Techniken des forcierten Ausdrucks (etwa scharfes Anblasen, Flatterzunge, gleichzeitiger Stimmeinsatz) kann der musikalische Stil der Band der Rockmusik und teilweise auch der Hard-Rock-Musik zugeordnet werden.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Jethro_Tull

        =======================

        Ob er genau so war?

        Der Rattenfänger von Hameln ist eine der bekanntesten deutschen Sagen. Sie wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Es wird geschätzt, dass mehr als eine Milliarde Menschen sie kennen. Selbst in fernen Ländern gehört sie häufig zum Schulunterrichtsstoff; besonders in Japan und in den USA ist sie sehr beliebt.

        Hier weiter.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Rattenf%C3%A4nger_von_Hameln

        Gruß Skeptiker

        • Sehmann said

          Frohe Weihnachten, Skepti.
          Ich nehme an, du feierst Weihnachten traditionell wie in den vergangenen Jahren.

          • Skeptiker said

            @Sehmann

            Ja natürlich, aber das liegt an meiner Lichtallergie.

            Hannelore Kohl hatte diese Allergie wohl auch, aber der wahre Grund soll gewesen sein, das die Dokumente gefunden hat, wonach Ihr Mann, gar kein Deutscher war.

            Danach durfte Sie die Gruft von Helmut Kohl nicht mehr verlassen.

            ================================================

            Jede Kerze, an so einem Tannenbaum, ist für mich tödlich, weil ich bin anders als die Anderen.

            Ott Waalkes – Schwarzbraun ist die Haselnuss

            Gruß Skeptiker

      • Kraka said

        LOCOMOTIVE BREATH

        Im schwindelerregenden Wahnsinn des Schnaufens der Lokomotive
        läuft der ewige Verlierer kopfüber in sein Verderben.
        Er fühlt die kreischenden Kolben,
        Dampf setzt sich in seine Brauen.
        Der alte Charlie stahl den Hebel,
        und der Zug rast unaufhaltsam,
        es gibt keine Chance, das Tempo zu drosseln.

        Er sieht seine Kinder an den Stationen abspringen,
        eines nach dem andern.
        Seine Frau und sein bester Freund
        amüsieren sich miteinander im Bett.
        So kriecht er auf Händen und Knien
        den Korridor entlang.
        Der alte Charlie stahl den Hebel,
        und der Zug rast unaufhaltsam,
        es gibt keine Chance, das Tempo zu drosseln.

        Er hört die Stille heulen,
        er greift nach Engeln, die fallen
        und der ewige Gewinner
        hat ihn an den Eiern.
        Nun nimmt sich die Bibel,
        aufgeschlagen auf Seite eins.
        Ich denke, Gott war´s, der den Hebel stahl,
        und der Zug rast unaufhaltsam,
        es gibt keine Chance, das Tempo zu drosseln.

        Keine Chance, das Tempo zu drosseln.

        Frohe Weihnachten Skeptiker, Gruß Kraka, p.s. ich hab den Hebel gestohlen, grins, zieh den Kopf ein, bald krachts u. rummst, grins .

  21. Wahrheitsforscher said

    Für unsere 33 Millionen deutschen Gefallenen und deutschen Kriegsopfer beider jüdisch erzwungener Weltkriege ein Lied von Axel Schlimper „Solange deutsche Herzen schlagen und Nordlands Winde weh’n, sie werden auferstehn, sie werden auferstehn“:

    Einmal im Jahr, in der Heiligen Nacht,
    verlassen die toten Soldaten die Wacht,
    die sie für Deutschlands Zukunft stehen
    und kommen nach Haus, nach Art und Ordnung zu sehen.

    Schweigend treten sie ein in den festlichen Raum –
    den Tritt der genagelten Stiefel, man hört in kaum –
    sie stellen sich still zu Vater und Mutter und Kind,
    aber sie spüren, daß sie erwartete Gäste sind:

    Es brennt für sie eine rote Kerze am Tannenbaum,
    es steht für sie ein Stuhl am gedeckten Tisch,
    es glüht für sie im Glase dunkel der Wein.
    Und in die Weihnachtslieder, gläubig und frisch,
    stimmen sie fröhlichen Herzens mit ein.

    Hinter dem Bild mit dem Stahlhelm dort an der Wand
    steckt ein Tannenzweig mit silbernem Stern.
    Es duftet nach Tannen und Apfel und Mandelkern,
    und es ist alles wie einst – und der Tod ist so fern. –

    Wenn dann die Kerzen am Lichterbaum zu Ende gebrannt,
    legt der tote Soldat die erdverkrustete Hand
    jedem der Kinder leise aufs junge Haupt:
    „Wir starben für euch, weil wir an Deutschland geglaubt.“
    Einmal im Jahr, in der Heiligen Nacht,
    beziehen die toten Soldaten wieder die ewige Wacht

    Weihenachtsvideo 2017 von Heinz Christian Tobler:

    Liebe Maria,
    Liebe Kämpfer für die Wahrheit,
    Liebe Untertützer der Wahrheit,

    seit meinem späten, aber vollständigen Aufwachen über die jüdischen Ver…..slügen, über die jüdischen Kriegsschuldlügen, und über die jüdischen zahllosen Geschichtsfälschungen, Kriegseinfädelungen, Völkermorde und Greueltaten an unserem Volk beginnend ab der Zeitenwende, da jedoch zurückgeschlagen durch Hermann den Cherusker und Arminius, dann aber erneut begonnen durch den jüdisch-kirchlich erzogenen und höchstwahrscheinlich ebenfalls volksfremden „Karl den Großen“ der vom germanischen Volk genannt wurde „Karl der Schlächter“, der im Namen der römischen = jüdischen Jesuiten/Klöster/Pfaffen unsere Vorfahren blutig und bestialisch zwangschristianisieren ließ ab 772 n. Chr., durch Enthaputungen von tausenden (allein 4500 Germanen wurden im Jahr 782 n. Chr. in Verden an der Aller geköpft), unter völliger Zerstörung unserer germanischen ausbeutungsfreien Gesellschaftsform und Zwangseinführung des römischen = jüdischen „Rechts“ bis heute, und unter vollständiger Zerstörung des germanischen freien Bodenrechts und Odalsrechts und Allodialrechts (freies gemeinschaftliches Volksbodenrecht), und unter fast vollständiger Zerstörung fast aller germanischen Heiligtümer und Thingstätten, der germanischen Gestirnsheiligtümer zur Sonnen- und Mondbeobachtung und Astrophysik und der göttlichen Wahrnehmungen (drittes Auge, Zirbeldrüse), und unter Ermordung mehrerer Generationen der germanischen Astrophysiker, Führenden, gewählten Vertrauensleute, Heilkundigen (nicht ohne ihnen vorher Ihr Heilwissen, ihr astronomisches Wissen, naturwissenschaftliches Wissen und göttliches Wissen durch Mönche und Nonnen abzufoltern in den klösterlich erfundenen Folterkammern), und Verstümmelungen und grausamsten Folterungen und Kinderwegnahmen aus den germanischen Familien als Sklaven, als christliche Rache an den Bekehrungsunwilligen. Alles unter Regie und durch die Schuld der insgeheim jüdischen Kirchenleute und Freimaurer und derer schwarz- und dunkelhäutiger Söldner- und Sklavenheere, die als Werkzeuge schon damals benutzt wurden. Seit dieser Erkenntnisse feiere ich das nicht mehr christlich Weihnachten, sondern das heidnische Julfest der Wintersonnenwende mit der Weihenacht. Unseren deutschen Ahnen waren vor allem 3 Dinge heilig: die Sonne, der Mond, und das Feuer.

    Mit meinen kleinen Enkeln spreche ich nicht mehr über das Christkind sondern über das Lichtkind. Als Lichtkind für meine Enkel zum Spielen habe ich eine wunderbare Babypuppe in einer Wiege liegen, mit einer goldenen Schweif hinter dem Köpfchen, wie es unsere germanischen Vorfahren schon für ihre Kinder hatten, denn das Lichtkind gab es schon als Babypuppe zum Spielen für die Kinder unserer germanischen Vorfahren. Dieses Lichtkind war für unsere Altvorderen das Symbol der bei der Wintersonnenwende wieder neu geborenen Sonne. Das Lichtkind war also das Sonnenkind. Es wurde schließlich durch die Pfaffen umbenannt in Christkind, weil dieses uralte Symbol für die ab der Windersonnenwende wieder erstarkende Sonne, welches unsere Vorfahren in der germanischen mind.30.000jährigen vorchristlichen Hochkultur sich trotz römischer = jüdischer Todesstrafe, die gegen heidnische Gebräuche verhängt wurde, sich einfach nicht kirchlich verbieten ließ, auch nicht durch Todesstrafen.

    Auch habe ich nun einen Julbogen, der jedes Jahr schöner und vollständiger wird. Wenn er fertig ist, soll er ausgestattet sein mit geschnitzten Holzfiguren von einem Elternpaar, einem Großelternpaar, zahlreichen Kindern, mit Tierpaaren des Gehöfts, die unseren Ahnen und uns helfen bei der Arbeit und uns etwas zum Leben geben, wie ein Pferdepaar mit Fohlen, Kuh+Rind mit Kälbchen, Henne+Hahn mit Küken, Gans+Gänserich mit Gänseküken, Bienenschwarm, Entenpaar mit Entenjungen, Ziegenpaar mit Zicklein, Schafpaar mit Lämmchen, Hase mit Häsin, Hund, Katze usw., und mit denPaaren der einheimischen Tiere des Waldes, der Gewässer und Lüfte wie Hirsch mit Hirschkuh und Hirschkalb, Reh mit Rehbock und Rehkitz, Wildschweinpaar mit Frischlingen, Feldhasenpaar, Falkenpaar, Storchenpaar, usw.

    Der hölzerne Julbogen ist geschmückt mit Kerzen und Tannengrün und mit dem Wesentlichen und Gesunden, das uns die einheimische Natur vollständig, frisch und kerngesund gibt wenn Sonne und Natur nicht geschändet werden: Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Obst wie Äpfel, Birnen, Trauben, Beeren, usw., einheimischen Gemüsen und Ölsaaten, Heilkräutern, Olsaaten, usw. denn unsere Vorfahren waren jahrtausendelang vor allem Obst- und Gemüsebauern, Holzhandwerker wie Zimmerleute, Schiffsbauer, Tischler, Forscher, Lehrer, und viele andere Berufe, die wir auch heute kennen,. Sie hatten das Paradies auf Erden sich selbst durch Arbeit, Fleiß und Können, Geschick, Wissen undvor allem Weitergeben des Wissens an ihre Kinder und Enkel und Weiteraufbauen von Generation zu Generation geschaffen. Sie lebten als Veganer und Vegetarier, aßen kaum Fleisch.Hört Euch die Vorträge von Jürgen Rieger an und lest uralte nichtkirchliche Bücher, die seit Jahrhunderten unterdrückt werden von Kirchen und Freimaurern und anderen Juden, die sie exklusiv für sich nutzen und sich damit erhöhen, um den Rest zu erniedrigen.

    Die Kerzen des Julbogens werden von der Zahl her umgekehrt angezündet, denn das Licht nimmt ja vor der Wintersonnenwende ab, also zuerst werden (am 1. Advent) 4 Kerzen angezündet, dann 3 (am 2. Advent) …und am letzten (Advents)sonntag vor der Wintersonnenwende nur noch 1 Kerze.

    Mein Julbogen hat auch ein Sonnenrad, denn unsere Vorfahren waren bereits Astrophysiker, berechneten genauestens schon lange vor der Zeitenwende den Lauf von Sonne, Mond und den anderen wichtigsten Gestirnen, um den Kalender und die Saat-, Pflanz- und Erntezeiten, die Sonnen- und Mondaufgangs- und Untergangszeiten zu berechnen, die germanischen Festtage usw. zu berechen. Mein Julboden hat außerdem drei verschieden hohe extra Sonnenbögen für Sommersonnenwende, Wintersonnenwende und Tag- und Nachtgleiche, so daß ich diese meinen Enkeln gut erklären kann.

    Natürlich gibt es bei mir auch einen vorchristlichen Lichtbaum, wie ihn unsere Ahnen in der germanischen Hochkultur ca. 30.000 Jahre lang hatten.

    Je mehr unterdrücktes uraltes Wissen man sich zäh sucht und durcharbeitet, umso freier und stolzer fühlt man sich auf unsere Vorfahren und auf unsere germanischen Wurzeln, umso mehr wertschätzt man, was sieschon geleistet haben, und umso wohler tut es, an unsere art-eigenen Wurzeln anzuknüpfen.

    Ich empfehle Euch wärmstens die Bücher „Weltbilderschütterung“ von Erhard Landmann (http://elifonaot.q32.de/buch_pdf/Weltbilderschtterung.DieRichtigeEntzifferungDerHieroglyphenschriften.pdf), „Wilhelm Teudts Kampf um Germanenehre“ von 1940, „Das Urgesetz der natürlichen Ernährung“ von Germanenforscher Walter Sommer von ca. 1956, „Tod des Tumors“ Band I und II, von Johanna Budwig von ca. 1955, und „Der geplante Volkstod“ von Jürgen Graf (von ca. 2016), und alle sonstigen jüdisch (= meist kommunistisch-zionistisch) unterdrückten Bücher und Filme und Videos der Revisionisten.

    Natürlich gibt es unter den Juden auch Ausnahmen, die sich von Anfang an oder frühzeitig von den kirchlichen und freimaurerischen jüdischen Völkermördern, Kriegstreibern, Geschichtsfälschern, Einschleusern, Spaltern und Entzweiern, und Geheimprivatisierern usw. distanziert haben und auf der Wahrheitsseite mitkämpfen, wie Gerard Menuhin mit seinem Buch „Wahrheit sagen, Teufel jagen“. Diesen gilt ebenfalls mein Dank und meine Wertschätzung.

    So möchte ich mich bei Maria, bei Kurzer, und bei jedem aufrichtigen Wahrheitskämpfer bedanken, der sich unermüdlich und uneigennützig für den Sieg der Wahrheit engagiert, für den Sieg der Informationsfreiheit, für die deutsche Selbstbestimmung, und für unsere art-eigenen deutschen Werte, Tugenden, Gesittung, Sonnen- und Naturreligiosität, für unsere deutschen art-eigenen Millionen, ja Millionen von wunderbaren Liedern mit großartigen Liedtexten und wunderbaren Melodien, Lieder, die unterdrückt werden seit 72 Jahren, und teils schon seit Jahrhunderten, durch die Medienjugen, Kirchenjuden, Freimaurerjuden und deren Kollaborateuren, für das Wahre, Gute, Echte, Reine, Schöne, Ideale, sei der Kampf im „Dschungel“ oder offen.

    Ich wünsche Euch von Herzen eine Gute Julzeit, und Gesundheit, Heil und Segen für das Neue Jahr.

    Noch ein ncihtchristliches Weihenachtslied, nach der Melodie von „Land der dunklen Wälder“

    Weisse Flocken sinken, fallen zart und sacht,

    tausend Lichter blinken durch die Weihenacht,

    Wälder stehn in Schweigen, festlich ihr Gewand,

    nur der Äste Neigen, grüßet still das Land.

    Selbst des Windes Singen über Flur und Feld

    füllt mit leisem Klingen, feierlich die Welt,

    Einsam musst du gehen durch die weisse Pracht,

    Willst du ganz verstehen, heil’ge Weihenacht.

  22. Wahrheitsforscher said

    Und noch ein Lied für uns alle
    es nennt sich „Wahrhaft völkisch“
    Text Erich Limpach,
    Noten und Satz F.H.Hoffmann

    Aufrecht schreiten,
    ehrlich streiten,
    artrecht leben,
    vorwärts streben,
    mutig wagen,
    nimmer zagen,
    Feind dem Bösen
    und dem Schein,
    das heißt wahrhaft
    völkisch sein.

  23. x said

    x

    Find ich sehr schön 7:45 – 14:50 und dann ab 45:30

    • Skeptiker said

      @X

      Das Stück nennt sich Feuertanz.

      Das ist wohl auf Knack Deutsch oder so.

      Faun – Pearl [Feuertanz Festival 2012]

      Gruß Skeptiker

  24. x said

    x

    Bin heute noch ganz weg ……wenn ich an meinen ersten Besuch eines Kornkreises, und zwar in Raisting am Ammersee denke. Daneben und in der Nähe, die großen Parabolspiegel Richtung Weltraum gerichtet, es hatte etwas mystisches an sich, wobei das Wetter sehr schön war. Zudem gefällt mir die unterlegte Musik auch sehr gut.

  25. x said

    x

    Zur Erinnerung, an die tapfersten Soldaten der Welt:

  26. Sehmann said

    Ich wünsche allen frohe Weihnachten und gesegnete Feiertage.

    Und eine Weihnachtsgeschichte, die so richtig zu Herzen geht, habe ich auch:

    Aus Syrien geflohene 110-Jährige hofft auf Wiedersehen mit Enkelin in Deutschland
    „Laila Saleh, Flüchtling aus Kobane, 110 Jahre alt. Ihr einziger Wunsch ist es, ihre Enkelin Nasrin wiederzutreffen“, twitterte die UN-Behörde Anfang Dezember.
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/aus-syrien-geflohene-110-jaehrige-hofft-auf-wiedersehen-mit-enkelin-in-deutschland-a2303359.html

  27. Gernotina said

  28. x said

    x

    …die hält uns nicht auf ……

  29. x said

    x

    Einer, der auch deutsch singen kann ….

  30. Nowa said

    Auch ich wünsche allen, ein besinnliches Weihnachtsfest.

    Herzlichen Gruss von Nowa

  31. Sitting Bull said

    in einer aufgeklärten Gesellschaft sollte Weihnachten abgeschafft werden – das wird in Zukunft auch so kommen. Weihnachten ist ein religiöses Götzenfest. Willkürlich wurde 335 von Rom der 25. Dez. als die Geburt Jesus zum kirchlichen Feiertag erklärt.

    Es ist historisch überhaupt nicht erwiesen das an diesem Tag Jesus geboren wurde. Und ob überhaupt das „Wesen“ Jesus jemals existiert hat.

    Ohne die Gestalt „Jesus gäbe es auch keine römisch kath. Kirche – was für ein Glück für die Menschen wäre das.

    Aber dann hätten sich die dunklen Mächte ein anderes manipulierendes Ausbeuter System ausdenken müßen.

    Im übrigen ist Weihnachten in der modernen Welt zu einem dekadenten Konsumfest verkommen.

    Wenn hier der Rubel nicht rollt ist wirtschaftlich Trauer angesagt.
    Soviel zu Weihnachten.

    Weihnachtsgrüße und der berühmte gute Rutsch ins Neue Jahr – schon wegen seiner Herkunft – sind für viele eh nur Gewohnheitsfloskeln.

    Zum Glück sind türkische Geschäfte und Lokale geöffnet, somit ist die Nahrungsaufnahme für viele Bunzels gesichert.

    • Skeptiker said

      @Sitting Bull

      Genau.
      Kinski, Melchior, Balthasar – Sketch History | ZDF

      Die Römer haben alle versklavt, den Römern war das auch völlig egal, an was die unterdrückten glaubten.

      Aber die Geschichte von Jesus, der Sohn Gottes, der wohl meinte: Alle Menschen sind vor Gott gleich, die Runde machte, das haben die Römer wohl unterschätzt.

      Christenverfolgungen im imperium Romanum

      (Bearbeitet vom Religionskurs der 9 a unter Leitung von Frau Ratanjankar.)

      Die Entstehung des Christentums

      Das „Christentum“ war ein kleiner Teil des Judentums und sie verstanden sich auch als ein Teil dieser Religion und der jüdischen Gemeinde.

      Jedoch unterschieden sie sich in einem ganz grundlegenden Punkt: die Christen haben den Messiasglauben und ihren Messias bereits gefunden, während die Juden ihren „Messias“ noch erwarten.

      Ein Aufkommen der neuen Glaubensrichtung entstand dadurch, dass einige Juden der Meinung waren, dass die anderen Juden die jüdischen Gebote nicht mehr vorschriftsgemäß einhielten.

      So wurden die neue jüdische Gemeinde als Sekte gesehen, denn sie waren anders als die anderen Juden. Sie trafen sich regelmäßig zu Tischgebeten, wie Jesus es getan hat, und sie waren freundlich zu Armen und Schwachen. In der Apostelgeschichte wird die neue Glaubensrichtung als starke Gemeinde beschrieben, die kein Eigentum hatte und alles miteinander teilte.

      Die Art ihrer Lebensführung wurde für viele sehr beeindruckend und so schlossen sich ihnen viele Juden an, indem sie die Taufe vollzogen. Der große Drang, die Glaubenserfahrung weiterzusagen, ließ das Christentum erst entstehen.

      Christenverfolgung durch die Römer

      Die Römer waren vorerst wenig an den Christen interessiert. Sie waren ihnen als Minderheit schon aufgefallen, da sie weder Steuern zahlten, noch Truppen stellten und den heidnischen Göttern opferten.

      Nachdem Jesus unter Pontius Pilatus, Präfekt (Stadthalter) der römischen Provinz Judäa (nur unter dem Druck des Volkes und des Sanhedrin, des Hohepriesters der Juden) gekreuzigt wurde, durften die Apostel ihre Botschaft frei verkünden, sogar im Tempel von Jerusalem.

      Erst als in Jerusalem ein Aufstand durch die Juden gegen das Christentum drohte, begannen die Römer unter Festus, dem Nachfolger von Pontius Pilatus, sich den Wünschen der Juden hinzugeben und bestraften die Christen für ihre Religion: Sie zwangen die Christen unter Folter, ihren Glauben zu verraten.

      Die Standhaften wurden meist öffentlich hingerichtet, was zur Abschreckung dienen sollte. Für die Christen war es aber eher ein Vorbild, als Märtyrer zu sterben, und so ging dieser Gedanke nach hinten los.

      Durch diese Christenverfolgungen entstanden selbst in den Familien große Streitereien, Väter verstießen ihre Kinder, Mütter wurden ausgestoßen und mit ihren Kindern verschmäht.
      Das Problem der Römer und Juden war nun, dass sich das Christentum rasend schnell (aus der Sicht der Historiker) verbreitete. Innerhalb kürzester Zeit waren die Christen in allen Teilen des römischen Reiches vorzufinden. Selbst dem römischen Kaiser sehr nahe Stehende ließen sich zum Christentum bekehren.

      Das Ende der Verfolgungen

      Das Christentum verbreitete sich trotz der Verfolgungen weiter und durch das Mailänder Toleranzedikt (durch Kaiser Konstantin in der Konstantinischen Wende) wurde das Christentum 313 n. Chr. erlaubt und schließlich unter Theodosius 380 n. Chr. zur römischen Staatsreligion. Nun wurden die Juden, wenn auch inoffiziell, verfolgt. Auch andere Religionen hatten unter den Christen zu leiden. In Europa beispielsweise wurden die Heidentempel entweder in Kirchen umgebaut oder geplündert und zerstört.

      Die zehn schlimmsten Christenverfolger unter den römischen Kaisern.

      Hier zum Lesen.
      http://www.bunse-latein.de/Latein-Homepage/autoren/plinius/christenverfolgungen.htm

      Was soll man davon halten?

      Der-zweite-30-jaehrige-Krieg-Teil-1

      Und wo war Jesus oder Gott?

      Aber Hauptsache an was Glauben, obwohl ich habe echt das Gefühl, das die Menschheit echt schwachsinnig ist, zumindest die notwendige Masse der Menschheit, ist einfach zu blöde, um das zu begreifen.

      Nun ja, aber so funktioniert wohl der Glaube, wie peinlich.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker said

        @Sitting Bull

        Mein ungläubiger Kommentar ist im Filter.

        Das waren wohl doch zu viele Quellen.

        Gruß Skeptiker

      • Wahrheitsforscher said

        Was uns als „Römer“ in der Geschichtsschreibung verkauft wird seit Jahrhunderten, das waren in Wirklichkeit Juden. Denn Rom war zur Zeit der Zwangschristianisierung unserer Vorfahren, der Germanen, durch diese angeblichen „Römer“ längst jüdisch unterwandert und übernommen und lebte von der blutigen, grauenhaften Zwangschristianisierung anderer Völkerund, d.h. von dem Bestehlen und Ausplündern und Verknechten anderer Völker, denen das „römische „Recht“ = in Wirklichkeit „jüdisches Unrecht“ als neue Rechtsform zusammen mit der blutigen Zwangschristianisierung aufgezwungen wurde. Das gesamte Christentum in den Schlüsselstellen und in den weltllichen Kollaborateursstellen (=Freimaurer) und auch in den ehrenamtlichen Stellen und engsten weltlichen Anhängerkriesen war und ist völkermörderisches, geschichtsfälschendes, betrügerisches, lügenhaften, kriegstreiberisches, wirtsvölkerspaltendes und entzweiende insgehimes insgeheimes Judentum.

    • Sehmann said

      „Es ist historisch überhaupt nicht erwiesen das an diesem Tag Jesus geboren wurde. Und ob überhaupt das „Wesen“ Jesus jemals existiert hat.“ –
      Völlig richtig, und von all diesen Feiertagen steht auch nichts in der Bibel. Da die zwangs-christianisierten Germanen sich das Feiern nicht verbieten lassen wollten erdachte sich die Kirche christliche Ereignissen für die Termine der heidnischen Feierlichkeiten aus. Z.B. Ostern ursprünglich ein Fruchtbarkeitsfest mit den entsprechenden Symbolen Hasen und Eier.
      In Lateinamerika haben die Indios für ihre heidnischen Feierlichkeiten katholische Heilige gesucht, in dessen Namen sie ihre heidnischen Zeremonien abhalten konnten. Ähnliches findet man auch im Islam oder Buddhismus.

      Nichtsdestotrotz wurden in fast allen Völkern der Welt die Sommer- und Wintersonnen-Wende und die Tages- und Nachtgleiche im Herbst und Frühling gefeiert (natürlich nicht in den Tropen, da dort die Unterschiede kaum messbar sind).

      Und wer kleine Kinder hat sollte ohnehin die Feiertage feiern, auch wenn er mit dem christlichen Glauben nichts am Hut hat.

    • Carmen said

      @Sitting Bull

      Du hast es wieder einmal auf den Punkt gebracht.

      „Der berühmte Rutsch ins Neue Jahr“ kommt von den Juden, die damit nichts Positives meinen, sondern, daß derjenige sich eins auswischen soll. Also bitte nicht mehr wünschen.

      Allen ruhige Tage der Besinnung und klare Gedanken in den Raunächten!

      Carmen

  32. arabeske654 said

    Wir sind Horst
    Nur die Wahrheit wird uns frei machen

    Beschwerde 21-12-17

    So versuchen „Beamte im Staatsdienst“ ihre Stellung zu mißbrauchen, wenn sich der Schutzbefohlene nicht alles gefallen läßt. Ein bißchen Terror hier, ein bißchen Tyrannei dort. Im Dunkel bleiben solche „Spielchen“ heute nicht mehr, Frau Wellnitz!

    https://wir-sind-horst.com/2017/12/24/beschwerde-21-12-17/

  33. logos said

    Sämtlichen Lupocattivoisten und allen Försterfrauen in nah und fern ein gesegnetes Weihnachtsfest.

  34. Gernotina said

    Unvergessene Weihnachten – aus der Reihe Zeitgut – Zeitzeugen erzählen

    In dieser Reihe „Zeitgut“ kann man Perlen finden über das Leben unserer Vorfahren früher in guten und schlechten Zeiten… Dorfgeschichten und vieles mehr unter anderem die beeindruckenden Weihnachtserzählungen … was dieses Fest den Menschen im deutschen Kulturraum bedeutet hat, wie sich Menschen an ihre Kindheit zurückerinnern.

    Hier ein altes, vergessenes Weihnachtsgedicht, das ein kleines Mädchen (damals 7) in 1918 in schwerer Zeit unmittelbar nach Kriegsende bei einer Weihnachtsfeier aufsagte. Die Feier wurde von einem schwedischen Zeitungsverlag für ihre deutsche Belegschaft und ihre Familien ausgerichtet, die Kinder wurden großzügig beschenkt. Alle bekamen wunderbares Essen – und die Kinder haben es nie vergessen.
    Das kleine Mädchen wollte unbedingt dieses lange und fast unbekannte Gedicht freiwillig aufsagen (sie liebte die Worte und Bilder, die darin vorkommen), hat es mit Feuereifer auswendig gelernt und bekam dafür großen Beifall, weil es die Menschen sehr anrührte. (1918 – meine schönste Weihnachtsfeier)

    Weihnacht

    Es tönt herüber – weit her, weit her –
    aus der endlosen Zeit eine Wundermär,
    wie ein Wipfelwehen, wie ein Lispeln süß
    aus dem alten Garten, dem Paradies:

    Ein Stern ging auf, wie kein Stern je war,
    da wurde die Nacht wie der Tag so klar.
    Eine Stimme kam aus des Himmels Höh’n:
    „Selig die Augen, die solches sehn!

    Selig das Ohr, dem die Stimme erklingt!
    Selig alles, was Odem trinkt!
    Den das Wunder der Wunder geschah,
    Gott wurde Mensch! Gott ist euch nah!

    Der sein Kleid sich webt aus dem Sonnengold,
    den der Sternenmantel der Nacht umrollt,
    er stieg hernieder aus Macht und Gewalt,
    zog an des Menschen Leib und Gestalt,
    um selbst zu fühlen in Leib und Geist,
    was das Menschenleben auf Erden heißt.“

    Da wurde süß das bitter Blut,
    alles, was böse, das wurde gut.
    Kein Hochmut war, kein Neid der Welt,
    nicht mehr herrscht das schlimme Geld,
    das Herz des Menschen ging liebenden Schlag,
    der Mensch war glücklich für einen Tag,
    vom Übel erlöst und vom Leib befreit –
    das war Weihnacht, die selige Zeit. –
    Weihnacht, du strahlender Weltenbaum!
    Weihnacht, du sehnender Gottestraum!

    Verklungen die Mär – der Stern ist verblaßt,
    wiedergekommen sind Leid und Last.
    Gut war böse – Liebe entwich –
    Haß und Neid in die Herzen schlich.
    Giftig das Blut – in den Adern der Welt
    rollend geht um das rollende Geld. –

    Sehnsucht schleicht an die Tür und weint,
    blickt und blickt, ob kein Stern erscheint,
    horcht und horcht, ob kein Laut sich regt,
    der Himmelsbotschaft herniederträgt. –
    Sehnsucht steht schon viele hundert Jahr,
    warten und warten noch immerdar.

    Störet die heilige Sehnsucht nicht!
    Gott versteht, was sie lautlos spricht.
    Einmal erinnert vielleicht er sich noch
    seiner Menschheit und neigt sich doch;
    einmal vielleicht uns vom Himmel her
    einmal, noch einmal die Wundermär:

    „Frieden auf Erden! Ende dem Haß!
    Freude den Menschen ohn’ Unterlaß!
    Von euch genommen ist Bosheit und Neid,
    zu euch gekommen Glück ohne Leid!
    Seligkeit! Seligkeit!
    Weihnacht – Weihnacht, die selige Zeit!“

    Autor: Ernst von Wildenbruch (1845-1909)
    Titel: Weihnacht

    http://www.feiertagsgedichte.de/autoren/w/wildenbruch/weihnacht-1/home.html

    • Skeptiker said

      @Gernotina

      Wann wurde Jesus geboren?

      Was sagt die Bibel?

      https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/g200812/jesus-geboren/

      Was bedeutete das Christentum für die germanischen Stämme?

      Falkenstein – Die letzte Kräuterhexe |Single – 2013|

      Und wieso haben die Römer fast 400 Jahre die Christen verfolgt?

      Die Entstehung des Christentums

      Das „Christentum“ war ein kleiner Teil des Judentums und sie verstanden sich auch als ein Teil dieser Religion und der jüdischen Gemeinde. Jedoch unterschieden sie sich in einem ganz grundlegenden Punkt: die Christen haben den Messiasglauben und ihren Messias bereits gefunden, während die Juden ihren „Messias“ noch erwarten. Ein Aufkommen der neuen Glaubensrichtung entstand dadurch, dass einige Juden der Meinung waren, dass die anderen Juden die jüdischen Gebote nicht mehr vorschriftsgemäß einhielten. So wurden die neue jüdische Gemeinde als Sekte gesehen, denn sie waren anders als die anderen Juden. Sie trafen sich regelmäßig zu Tischgebeten, wie Jesus es getan hat, und sie waren freundlich zu Armen und Schwachen. In der Apostelgeschichte wird die neue Glaubensrichtung als starke Gemeinde beschrieben, die kein Eigentum hatte und alles miteinander teilte. Die Art ihrer Lebensführung wurde für viele sehr beeindruckend und so schlossen sich ihnen viele Juden an, indem sie die Taufe vollzogen. Der große Drang, die Glaubenserfahrung weiterzusagen, ließ das Christentum erst entstehen.

      ==================
      Hier die ganze Packung.
      http://www.bunse-latein.de/Latein-Homepage/autoren/plinius/christenverfolgungen.htm

      ==================

      Also ich bin ganz ehrlich, ich blicke da nicht durch, das ist mir zu hoch.

      Wenn Jesus eine subversive Intelligenz, in Form einer Geschichte ist, ja dann kann ich den Zorn der Römer schon verstehen.

      Vor Gott sind alle Menschen gleich, das war doch wie ein Faustschlag ins dekadente Gesicht Roms, was ja von der Versklavung, der unterdrückten Stämme, eben gut leben konnte.

      Aber was für eine irre Geschichte.

      Gruß Skeptiker

      • Skeptiker said

        Hier sieht man wie ich meine Frau freigekauft habe.

        Ab der Stunde 1 und der 26 Minute sieht man ja mich, mit meiner zukünftigen Frau.

        Die Germanen

        Aber was für ein aufwendiger Film das doch ist.

        Gruß Skeptiker

      • Gernotina said

        „Wann wurde Jesus geboren?“ (Skeptiker)

        Er wurde eigentlich im Oktober geboren – in den „Tabernakeln“ = bewegliche Wohnungen, gemeint ist damit das menschliche Herz (geistig), in dem das Abbild Gottes wohnt – jeder Mensch seine „Kirche“, noch begraben unter Dunkelheit und Müll – ready for take off -> zur Befreiung.
        Die katholische Kirche hat es einfach auf das alt-germanische Julfest draufgesetzt (Wiederkehr des Lichtes), weil es ein Kraftpunkt im Jahr ist. Klar, was die für Absichten damit hatten.

        Er erklärt es

        • Skeptiker said

          @Gernotina

          Also ich habe den Videomacher gerne.

          Er ist so herrlich schonungslos.

          Der Terror des Bolschewismus.

          Gruß Skeptiker

        • arabeske654 said

          Tabernakel ist ein Hütte oder Zelt, vom lateinischen tabernaculum.

          • Gernotina said

            @ Arabeske

            Dieses Hütte oder Zelt wird beim Tabernakelfest im übertragenen Sinne (metaphorisch) verwendet, wie Du als Spracherfahrener sicher ganz genau weißt. Du gehörst ja keineswegs zu denen, die alles wort-wörtlich nehmen müssen 🙂 – ein Glück !

            • arabeske654 said

              Ich nehm das nicht wörtlich. Nur wenn ich das Tabernakel mal mit Hütte übersetze, dann bin ich beim Hüttenfest gedanklich sehr schnell bei dem Laubhüttenfest, das auch im Oktober gefeiert wird. Zufall?
              https://de.wikipedia.org/wiki/Sukkot

            • Gernotina said

              Das ist doch ein Thema (Tabernakel) bei den Hormonen, äh Mormonen. Aber man muss die Wörter nicht immer mit der Bambule identifizieren ! Nicht jedes einzelne Wort – es hat manchmal auch eine Bedeutung, die für sich selbst oder was ganz anderes steht – das hängt auf jeden Fall vom KONTEXT ab !

              LG, Ger. – Tochter von Her-Mann

    • GvB said

      @Gernotina. Schönes Gedicht … Gr. Götz

  35. Gernotina said

    Zeitgut

    https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=unvergessene+weihnachten

  36. Gernotina said

    „Knecht Ruprecht“ von Theodor Storm – bekanntes altes Weihnachtsgedicht

    „Von Walde komm ich her
    muss sagen es weihnachtet sehr!
    Allüberall auf den Tannenspitzen
    sah ich goldene Lichtlein sitzen;

    von Drogen aus dem Himmelstor
    damit großen Augen das Christkind hervor.
    Und wie ich so streift durch den finsteren Plan,
    rief mich mit heller Stimme an:
    Knecht, ist alter Gesell,
    hebe die Beine und sportlich schnell!
    Die Kerzen fangen zu brennen an,
    das Himmelstor ist aufgetan,
    alte und junge sollen nun
    von der Jagd des Lebens einmal;
    morgendlichen zu erden,
    denn es soll wieder Weihnachten werden!

    So geht schon Haus zu Haus.
    So die guten Kinder aus,
    damit ich Ihre Marke denke
    mit schönen Sachen sie mag beschenken
    ich Sprache lieber Herr Christ,
    meine Reise fast zu Ende ist.
    Ich soll nur noch in diese Stadt,
    wo seit Kinder hat.
    Haste nach sechs auch bei Dir?
    Ich sprach: das sehr klein, das ist hier,
    in Äpfel, Nuss und Mandelkern
    essen fromme Kinder gern.

    Haste die Route auch bei Dir?
    Ich sprach: Ihr wurde die ist hier.
    Doch für die Kinder, nur die schlechten,
    die auf den Teil, den rechten.
    Christinnen sprach: so ist es recht
    sowie mit Gott, mein treuer Knecht!
    Von raus, vom Walde komm ich her,
    muss ich sagen es weihnachtet sehr!
    Nun spreche ich sie Rinnen findet:
    Zins gute Kind Bose Kind?

    So nehmet denn Christkindlensgruß,
    Kuchen und Äpfel, Äpfel und Nuss;
    probiert einmal von seinen Gaben
    morgen so was besseres haben.
    Dann kommt mit seinem Kerzenschein
    selbst zu Euch herein.
    Heute hält es noch am Himmel wacht;
    und schlafen sanft, hat gute Nacht.“„Knecht Ruprecht“ von Theodor Storm:

    „Von Walde komm ich her
    muss sagen es weihnachtet sehr!
    Allüberall auf den Tannenspitzen
    sah ich goldene Lichtlein sitzen;

    von Drogen aus dem Himmelstor
    damit großen Augen das Christkind hervor.
    Und wie ich so streift durch den finsteren Plan,
    rief mich mit heller Stimme an:
    Knecht, ist alter Gesell,
    hebe die Beine und sportlich schnell!
    Die Kerzen fangen zu brennen an,
    das Himmelstor ist aufgetan,
    alte und junge sollen nun
    von der Jagd des Lebens einmal;
    morgendlichen zu erden,
    denn es soll wieder Weihnachten werden!

    So geht schon Haus zu Haus.
    So die guten Kinder aus,
    damit ich Ihre Marke denke
    mit schönen Sachen sie mag beschenken
    ich Sprache lieber Herr Christ,
    meine Reise fast zu Ende ist.
    Ich soll nur noch in diese Stadt,
    wo seit Kinder hat.
    Haste nach sechs auch bei Dir?
    Ich sprach: das sehr klein, das ist hier,
    in Äpfel, Nuss und Mandelkern
    essen fromme Kinder gern.

    Haste die Route auch bei Dir?
    Ich sprach: Ihr wurde die ist hier.
    Doch für die Kinder, nur die schlechten,
    die auf den Teil, den rechten.
    Christinnen sprach: so ist es recht
    sowie mit Gott, mein treuer Knecht!
    Von raus, vom Walde komm ich her,
    muss ich sagen es weihnachtet sehr!
    Nun spreche ich sie Rinnen findet:
    Zins gute Kind Bose Kind?

    So nehmet denn Christkindlensgruß,
    Kuchen und Äpfel, Äpfel und Nuss;
    probiert einmal von seinen Gaben
    morgen so was besseres haben.
    Dann kommt mit seinem Kerzenschein
    selbst zu Euch herein.
    Heute hält es noch am Himmel wacht;
    und schlafen sanft, hat gute Nacht.“

    Von Bettina bei Thomram !

    https://bumibahagia.com/2017/12/24/weihnachtsgruss/comment-page-1/#comment-87656

  37. Gernotina said

  38. Gernotina said

  39. Sehmann said

  40. […] Weihnachten 2017 – Weihnachtsgrüße an meine Leser 24/12/2017 […]

  41. Gernotina said

    Weihnachtsschmuck mit Runen – alt

    http://www.ebay.de/itm/11x-Kugeln-Germanen-Runen-Sonnenwendfeier-Kelten-Wikinger-Christbaumschmuck/351907852556?hash=item51ef57b10c:g:XE0AAOSw44BYCdb8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: