Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

24 Comments

  1. 19

    arabeske-654

    Die Überlebensfrage des Deutschen Volkes

    Derzeit läuft am Landgericht München der Prozeß gegen Monika und Alfred Schaefer, welcher am 17. August mit der Verkündung des Urteils abgeschlossen werden soll. Das Verhalten der alliierten Lizenzmedien im Umgang mit dem gerade stattfindenden Prozeß spricht Bände. Das Letzte, worüber diese berichten wollen, sind die Aussagen von Monika und Alfred, welche diese dort machen.

    Da haben wir also einen öffentlichen Prozeß, bei welchem es um Fragen geht, die elementar wichtig sind und für die Masse, ja selbst auf vielen Aufklärungsseiten, findet dieser Prozeß überhaupt nicht statt. Der Richter läßt sein Mikrofon ausgeschaltet, die Staatsanwältin hat nicht einmal einen Namen und am neunten Prozeßtag müssen die zwei anwesenden jungen Referendarinnen den Raum verlassen, weil sie der Verlesung der deutschsprachigen Übersetzung, eines durch Alfred Schaefer erstellten Fillmes, durch eine Dolmetscherin nicht beiwohnen sollten.

    http://die-heimkehr.info/meinungen-und-kommentare/die-ueberlebensfrage-des-deutschen-volkes/

    Reply
  2. 18

    Erwin

    Pedogate : Hollywood – Schauspieler Isaac Kappy nennt Namen |

    Watergate = Pedogate ?

    Reply
  3. 17

    Skeptiker

    Was für ein Fund.

    MACRON MACHT BEWUSST SATANISCHE HANDZEICHEN.

    https://www.bitchute.com/video/hENsl0LRw88/

    Also das Video finde ich schon merkwürdig.

    https://devilinthedetailssite.files.wordpress.com/2017/01/6bb940fe474470ceb6c8fb77addff3f11f3e1c90_hq.gif

    Gruß Skeptiker

    Reply
  4. 16

    Erwin

    AUF DEM MITTELMEER KEHRT OFFENBAR WIEDER VERNUNFT EIN – NGOS HEULLEN AUF

    Libysche Seenot-Leitstelle lässt Migranten zurückbringen

    Von BEOBACHTER | Der Regierungswechsel in Italien und der neue Innenminister Matteo Salvini zeigen im ausgeuferten Flüchtlingswahn Wirkung. Auf dem Mittelmeer zwischen Libyen und Italien herrschen neuerdings zunehmend rechtsstaatliche Verhältnisse. Seenotrettung funktioniert dort offensichtlich wieder, wie Seenotrettung funktionieren muss, wenn ihr rechtlicher und humanitärer Status nicht ausgehöhlt werden soll: In Seenot geratene Menschen werden aufgenommen und schnellstmöglich in den nächsten sicheren Hafen gebracht. Genau das ist jetzt auf dem Mittelmeer vor Tripolis passiert. Ein erster Schritt in die richtige Richtung.

    108 illegale Einwanderer, die auf einem Schlauchboot im Meer vor Libyens Küste trieben, wurden auf Anweisung der libyschen Küstenwache vom Schlepper „Asso 28“ aufgenommen und nach Tripolis verbracht. Über den Vorgang berichtet die Zeitung „La Repubblica“.

    Weiter :

    http://www.pi-news.net/2018/07/libysche-seenot-leitstelle-laesst-migranten-zurueckbringen/

    Reply
  5. 15

    Don Hugo

    Wie das Deutsche Reich zu den Farben „schwarz-weiß-rot“ kam, ist im äußeren Zusammenhang sehr notdürftig „historisch“ erklärt. Es wird angenommen, daß das „preußische“ Schwarzweiß, einfach mit dem Rot der Hansestädte ergänzt sei. So wenigstens wird es Bismarck zugeschrieben.
    http://brd-schwindel.ru/die-farben-des-deutschen-reiches/

    Reply
  6. 14

    Don Hugo

    Untermenschen gegen Untermenschen so soll es sein sich gegenseitig eliminieren
    http://www.trutzbund.org/blog/seiten/meldung/meldung/meldungen.php?fln=1532907814&ftm=1533039298#1533039298

    Reply
  7. 13

    Skeptiker

    Das ist ja auch so ein Weltwunder, ich meine wie man die Menschheit verblöden kann.

    =================
    Mit dem Hollywood-Film „Schindlers Liste“ des jüdischen Regisseurs Steven Spielberg begann die Erfindung der „Gefahr von rechts“ durch die Linkspartei und die Grünen. Und damit der Beginn des Genozids am deutschen Volk

    Hier weiter.

    https://michael-mannheimer.net/2018/07/31/mit-dem-hollywood-film-schindlers-liste-des-juedischen-regisseurs-steven-spielberg-begann-die-erfindung-des-der-gefahr-von-rechts-durch-die-linkspartei-und-die-gruenen-und-damit-der-beginn-d/

    =====================
    Der Begriff „Holocaust“ (abgeleitet aus dem Griechischen von holos „ganz, vollständig” und kausis „Brand”) wurde weder vom NS-Regime noch von den Siegermächten nach dem Krieg benutzt. In den 16.000 Seiten umfassenden Protokollen der Nürnberger Prozesse ist dieser Ausdruck kein einziges Mal zu finden. Auch in der achtzehnten, völlig neubearbeiteten 20-bändigen Ausgabe des Großen Brockhaus (erschienen 1977 – 1982, also gut drei Dekaden nach dem unterstellten Ereignis) findet man nicht einmal die etymologische Erklärung dieser Wortkreation.

    Doch nach Ausstrahlung des vierteiligen amerikanischen Fernsehfilms Holocaust von Marvin Chomski im Januar 1979 war dieses Wort plötzlich in aller Munde, und eine neue Bezeichnung für die unterstellte planmäßige, industriell angelegte Ermordung der Juden Europas ward gefunden. Der Fernsehfilm hatte zwar recht wenig mit der historischen Wahrheit zu tun, war aber dennoch (oder vielleicht gerade deswegen) ein voller propagandistischer Erfolg: Im wahrsten Sinne des Wortes über Nacht sprach ganz Deutschland voll Ehrfurcht und Betroffenheit von der neu gelernten Vokabel. Die einfluß reichste „ethnische Gruppe“ der USA hatte endgültig den moralischen Status von bemitleidenswerten Opfern erlangt. Seither wird der Begriff Holocaust von jüdischen Interessensgruppen ebenso hemmungslos wie wirkungsvoll als ideologischer Kampfbegriff eingesetzt.

    Auch in finanzieller Hinsicht war der Fernsehfilm Holocaust außerordentlich erfolgreich: Unter dem Eindruck dieser rührseligen Doku-Soap wurden die Zuwendungen der USA an Israel binnen eines Jahres mehr als verdoppelt: 1979 erhielt Israel ca. zwei Milliarden US-Dollar; im Jahr darauf (1980) stieg die US-amerikanische „Entwicklungshilfe“ für Israel auf ca. fünf Milliarden US-Dollar. Jährlich schicken die USA mehr Entwicklungshilfe nach Israel als an alle Staaten Afrikas zusammen. Laut einer 2003 veröffentlichten Studie des Wirtschaftsprofessors und Nahostexperten Thomas R. Stauffer kostete die wirtschaftliche, politische und militärische Unterstützung Israels den US-Steuerzahler seit 1945 insgesamt drei Billionen (US-amerikanisch: drei Trillionen) Dollar.

    Seit 1979 wird das Publikum in immer kürzeren Abständen mit neuen Filmen à la Holocaust beglückt. Typisch für dieses neue Genre ist ein seltsames Gebräu aus Halbwahrheiten, Emotion, Pathos und Betroffenheitskult. Diese Ingredienzien haben sich offenbar als probate Mittel erwiesen, um Fragen nach der objektiven historischen Wahrheit im Keime zu ersticken.

    Auch Steven Spielbergs Schindlers Liste folgt genau diesem Strickmuster. Der Film wurde zwar ob seiner versöhnlichen Aspekte gelobt, weil ein deutscher Filmheld gezeigt wird, der sich menschlich gegenüber den jüdischen Zwangsarbeitern verhält. Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch auf, daß alle anderen Deutschen entweder als gefühlskalte Monster oder als willfährige Instrumente einer Tötungsmaschinerie dargestellt werden.

    Quelle Seite 14
    https://ostmaerker.files.wordpress.com/2012/02/die-verbotene-wahrheit.pdf

    Gruß Skeptiker

    Reply
  8. 11

    Lichtwesen

    OK, also wenn dies ein Beweis für die Existenz der ISS sein soll, dann hat mich gestern General Hans Kammler besucht und mit mir eine Zigarette Reemtsma R6 von 1938 (Kammler – Zigarette) geraucht! Manche sagen sogar, sie haben Alexander Gerst am Fenster gesehen.

    Reply
  9. 10

    Lichtwesen

    Hier ist noch ein atemberaubender Fund und er sagt die Wahrheit. Danke für den Mut und deinen Kampf den du auch für Andere führst, die aber NICHTS tun!

    Reply
    1. 10.1

      Skeptiker

      Heute schon gekotzt?

      27. Juni 2018 05:32
      Migration – Hamburg
      Bischöfin fordert Aufnahme von “Lifeline”-Flüchtlingen
      Direkt aus dem dpa-Newskanal
      Hamburg (dpa/lno) – Die Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs fordert die Politik auf, einen Teil der vom Seenotrettungsschiff “Lifeline” aus dem Mittelmeer geretteten Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen. “Es ist ein Gebot der Humanität und der Nächstenliebe, diese Männer, Frauen und Kinder nicht ihrem Elend zu überlassen”, sagte die Bischöfin laut Mitteilung nach einem Gespräch mit Bundestagsabgeordneten in Berlin.

      “Gerade wir in Hamburg wissen doch um die Gefahren des Meeres. Regelmäßig gedenken wir in Gottesdiensten der im Meer ertrunkenen Seeleute, sammeln für die Seenotrettung, beten für die Toten und ihre Hinterbliebenen. Heute können wir ganz konkret einigen Überlebenden helfen.” Sie wisse, “dass die politische Debatte es derzeit nicht einfacher macht, für Flüchtlinge einzutreten”, erklärte die Bischöfin. Dennoch solle in diesem Falle “Menschlichkeit walten”.

      Etwa 230 Migranten und 17 deutsche Besatzungsmitglieder harren seit Donnerstag auf dem Schiff “Lifeline” im Mittelmeer aus. Laut italienischer Regierung darf das Rettungsschiff einer Dresdner Organisation in Malta anlegen. Malta möchte aber die Migranten nicht aufnehmen, sondern auf andere EU-Staaten verteilt sehen. Unter anderem die Berliner Landesregierung erklärte sich bereit, Flüchtlinge von dem Schiff aufzunehmen, ebenso Frankreich.

      https://www.sueddeutsche.de/news/politik/migration—hamburg-bischoefin-fordert-aufnahme-von-lifeline-fluechtlingen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180627-99-901030

      Hier mit Bild, dieser Hexe.
      https://www.domradio.de/themen/%C3%B6kumene/2018-07-30/bischoefin-fordert-gerechte-fluechtlingsverteilung

      Gruß Skeptiker

      Reply
  10. 9

    arabeske-654

    Kommt am 10. November 2018 zur Demonstration nach Bielefeld, kommt um 13.00 Uhr zum Bielefelder Hauptbahnhof. Markiert euch den Tag im Kalender und plant eure Anreise. Weitere Informationen folgen im zeitlichen Vorfeld, doch unsere Losung ist schon jetzt klar: Freiheit für Ursula!

    http://die-heimkehr.info/deutscher-geist/freiheit-fuer-ursula-haverbeck-geburtstagsdemo-am-10-november-in-bielefeld/

    Reply
  11. 7

    Skeptiker

    Unglaublich 😱 Etwas sehr seltsames geht auf unserem Planeten vor! Anunnaki German
    GRENZWERTIG
    Am 10.06.2018 veröffentlicht

    https://youtu.be/Qc-T9HKIZ3E?t=9

    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 7.1

      Lichtwesen

      Es mag viel Wahrheit in diesem Video stecken, aber der Bericht über die NASA ist sehr, sehr grenzwertig. Wobei man sich mal überlegen sollte warum Gold so wertvoll ist, WER es bekommt und WAS man dafür als Gegenleistung erhält.
      Mit Sicherheit werden keine “Raumschiffe” und “Satelitten” mit Goldfolie von der NASA gebaut um den Weltraum zu “Erobern”!!!

      Nicht um sonst wurden bei diesem Video die Kommentare deaktiviert!

      Reply
    2. 7.2

      hardy

      Der Homo Schnapsnas hat aber auch schon viele andere lustige Geschichten entwickelt. Dabei muß es ja nicht unbedingt Schnaps sein – auch Kölsch ist da wohl ebenso beliebt wie hier so schön beschrieben wird
      https://www.stupidedia.org/stupi/K%C3%B6lsch_(Getr%C3%A4nk)

      Reply
  12. 6

    Don Hugo

    ROTGRÜNE Gutmenschen sind Abschaum:
    Nicht nur in der BRD gibt es ausreichend Fälle von nicht durchgeführten Abschiebungen. In Schweden hat eine linkskriminelle Multi-Kulti-Fanatikerin die Abschiebung eines afghanischen Straftäters verhindert. Die kriminelle Aktion war gut geplant.

    Am 23. Juli verhinderte eine 21-jährige Schwedin namens Elin Ersson am Flughafen Göteborg die rechtmäßige Abschiebung eines 52-jährigen Afghanen. Sie setzte sich im Flugzeug nicht hin und brachte auch noch andere Passagiere dazu, stehen zu bleiben, sodass die Maschine nicht starten konnte. Schließlich wurde der Afghane aus dem Flugzeug gebracht und auch Ersson verließ die Maschine.

    Medienprofi Ersson wird international berühmt

    Der Fall wurde international bekannt, da sich die Schwedin bei ihrem vermeintlichem Akt der Zivilcourage via Facebook-Livestream filmte. In dem professionell wirkenden Video setzt sie sich medienwirksam in Szene. Sie behauptet mehrmals, der Mann würde in Afghanistan sterben, wobei sie als Begründung den dortigen Krieg angibt. Weiters empört sie sich über Passagiere, die ihr das Mobiltelefon wegnehmen wollen und beginnt schließlich, zu weinen. Ersson drehte offensichtlich bewusst für ein internationales Publikum, da sie auf Englisch zu ihren Zusehern spricht.

    Die Professionalität der Aktion kommt nicht von ungefähr. Ersson studiert Soziale Arbeit und ist in zahlreichen Organisationen der Asylindustrie tätig, wie Dagens Nyheter berichtet. Die Verhinderung der Abschiebung wurde von mehreren Personen geplant. Ursprünglich wollte die Gruppe die Abschiebung eines 26-jährigen Afghanen verhindern. Als statt diesem ein anderer Afghane erschien, zog sie das Programm trotzdem durch.

    Ersson zeigt in dem Video die typische Selbstherrlichkeit eines Gutmenschen, indem sie sich über geltendes Recht stellt: Ein Passagier konfrontiert sie damit, dass die Abschiebung den Regeln ihres Landes entspreche. Ersson entgegnet, sie sei hier, um diese Regeln zu ändern, da sie diese Regeln „nicht möge“.

    Die liberale Agenda
    Buchtipp zum Thema: „Die liberale Agenda – Analyse der Geisteskrankheit linker Meinungsdiktatoren“

    Krone nennt Verhinderung der Abschiebung „Zivilcourage“

    Viele linke Medien und Prominente ließen sich von Erssons mutmaßlich kriminellem Tun begeistern. In Österreich fiel vor allem die Krone auf das Theater herein. Die Zeitung warf anscheinend ihren Verstand sowie das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit über Bord und lobt Erssons mutmaßlich illegale Handlung als „Zivilcourage“. Nicht einmal der linke Standard ging so weit. Im selben Artikel macht die Krone auch generell gegen Abschiebungen Stimmung, indem sie den unsinnigen Ausdruck „Zwangsabschiebung“ benutzt.

    http://www.anonymousnews.ru/2018/07/29/linkskriminelle-aktivistin-verhindert-abschiebung-eines-verurteilten-afghanischen-straftaeters/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=merkel_regime_will_buerger_enteignen&utm_term=2018-07-31

    Reply
  13. 5

    Don Hugo

    die Bimbos sind unser Unglück
    Mehr als 50.000 Afrikaner warten in Marokko, um über spanischen Enklaven in die EU kommen. Und es werden immer mehr. Marokko schützt seine Grenzen nicht ausreichend und erpresst die EU und Spanien, um mehr Geld zu bekommen.

    von Sven von Storch

    Wie die spanische Zeitung »El Mundo« berichtet, gibt es nach polizeilichen Angaben mehr als 50.000 Afrikaner, die in Marokko darauf warten, in die spanischen Enklaven zu gelangen und dann über diese in die weiteren Teilte der EU. Es handelt sich um die schlimmste Migrationssituation an der spanischen Grenze seit mehr als zehn Jahren.

    Wer hat Angst vor’m schwarzen Mann…?
    Buchtipp zum Thema: „Wer hat Angst vor’m schwarzen Mann…?“

    In der ganzen Sahel-Zone arbeiten Schlepperbanden, die gegen Bezahlung den Migranten helfen, die marokkanischen Grenzen zu überqueren. Eine ganze Schlepper-Mafia habe sich gebildet, heißt es. Bei dem Sturm von über 600 Migranten in Cueta wurden zahlreiche Sicherheitsbeamte der Guardia Civil verletzt. Es wird befürchtet, dass es noch häufiger zu solchen Auseinandersetzungen kommen wird.

    Marokko setzt Spanien und die EU immer wieder mit den Migranten unter Druck, um Gelder zu bekommen. Das ist Erpressung, die deshalb möglich ist, weil andere Routen über das Mittelmeer wegen der italienischen Politik für Migranten geschlossen wurden.

    Aber Marokko scheint unfähig, die eigenen Grenzen im Süden zu schützen. Und Spanien hat nach dem Treffen von Ministerpräsident Sánchez mit George Soros einen Kurs der offenen Grenzen eingeschlagen. Jedenfalls sind die spanischen Sicherheitskräfte angewiesen, sich nicht richtig oder nur wenig zu wehren, was die Polizei oft in gefährliche Situationen bringt.

    Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

    http://www.anonymousnews.ru/2018/07/28/50-000-afrikaner-bereiten-sich-in-marokko-zum-sturm-auf-europa-vor/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=merkel_regime_will_buerger_enteignen&utm_term=2018-07-31

    Reply
  14. 4

    Don Hugo

    Willkommen in Absurdistan! Während die Deutschen ohnehin schon den Hals voll haben von multikrimineller Bereicherung durch Merkels Fachkräfte und vor allem von der Tatsache, dass sie mit ihrem hart erarbeiteten Geld den eigenen Völkermord auch noch bezahlen dürfen, sollen sie jetzt auch noch enteignet werden. Auf Grundstücken von Deutschen sollen dann Häuser für Illegale entstehen – auf unsere Kosten wohlgemerkt.

    von Ernst Fleischmann

    Man könnte meinen, es handle sich um einen üblen Scherz, doch es ist die Realtität: Die Politik plant den Zugriff auf Häuser und Grundstücke der Bürger. Die Empörung ist groß, denn mündige Bürger wollen schließlich immer noch selbst entscheiden, was mit ihrem Eigentum geschieht. Das sieht das Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg allerdings anders und fordert vehement ein Zugriffsrecht der Kommunen auf Privatgrundstücke im Innenbereich der Städte.

    Ein internes Dokument des Ministeriums, welches den Stuttgarter Nachrichten vorliegt, zeigt auf, welchem Zweck die dreiste Forderung nach Enteignung der Bürger dient. Das Land will Bauland für neue Wohnungen aktivieren. Zweimal dürfen Sie raten, wer in die neuen Häuser einziehen wird. Sind es etwa deutsche Obdachlose oder sozial schwache deutsche Familien, für die nun endlich bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden soll?

    Fehlanzeige! Selbstverständlich sollen Merkels Goldstücken die neuen Häuser zur Verfügung gestellt werden. Denn welcher Illegale wohnt schon gern in einer Gemeinschaftsunterkunft? Die Politik versucht, den wahren Zweck der Enteignung der Bürger zu vertuschen und spricht unverfänglich von „gezielter Aktivierung innerörtlicher Brach­flächen und Baulücken“. Doch wie ein Ministeriumsmitarbeiter gegenüber Anonymousnews.ru bestätigte, sind die Pläne zur Unterbringung der Illegalen längst erarbeitet.

    Die Dreistigkeit der Politik geht sogar so weit, dass man die Bürger zwingen will, ihre Grundstücke auch noch nach den Vorgaben der Behörden selbst zu bebauen. Doch wer schaufelt sich schon gern das eigene Grab? Welcher Eigenheimbesitzer käme freimütig auf die Idee, hinter seinem Haus eine Luxusunterkunft für fremde Sex- und Gewalttouristen zu bauen? Wohl kaum ein normaler Mensch würde dies freiwillig tun.

    Deshalb sieht die Lösung des Ministeriums so aus: „erforderlichenfalls Zugriffsmöglichkeit der Gemeinde auf Privatgrundstücke“. Das Wort Enteignung vermeidet man geflissentlich, könnte es doch im Volk zu Beunruhigung führen. Doch es sind längst noch nicht alle Menschen in die Fänge linksgrüner Volksabschaffer geraten. Und viele selbstständig denkende Immobilienbesitzer laufen bereits Sturm gegen ihre geplante Enteignung.

    Die liberale Agenda
    Buchtipp zum Thema: „Die liberale Agenda – Analyse der Geisteskrankheit linker Meinungsdiktatoren“

    „Wieder einmal soll ordnungsrechtlicher Zwang mit massiven Eingriffsmöglichkeiten in die Eigentumsrechte als Hebel dienen“, kritisiert Haus-und-Grund-Landeschef Ottmar Wernicke. Zudem besteht aus Sicht von Wernicke die Gefahr, dass das Gesetz auf Gebiete angewandt wird, die sich dafür nicht eignen. „Als ­Beispiel kann die Einfamilienhaussiedlung mit großen Gärten angeführt werden“, bemängelt der Haus-und-Grund-Chef weiter. Der Politik ist das jedoch egal. Wer braucht schon einen Garten hinter dem Eigenheim, wenn er stattdessen ein paar afrikanische Drogendealer oder Vergewaltiger als direkte Nachbarn haben könnte? Komisch ist immer nur, dass Politiker aus sämtlichen Lagern in der Regel gut abgeschottet in Wohlstandsvierteln leben, wo es keine Bereicherung gibt. Warum das wohl so ist?

    Wie dicht Politik und Wirtschaft mittlerweile schon verknüpft sind, wenn es um Geld aus der Asylindustrie und um die Abschaffung des eigenen Volkes geht, zeigt die Äußerung von Sigrid Feßler. Der Vorschlag sei „überlegenswert, einfach, um Flächenpotenziale der Innenentwicklung effektiver als bisher erschließen zu können“, sagt die Direktorin des Verbands der baden-württembergischen Wohnungs- und Immobilienunternehmen, kurz VBW. Man sieht auch hier, wie der Bürger mit vermeintlich unverfänglichen Floskeln hinters Licht geführt und für dumm verkauft werden soll.

    Auf die Frage, wie der Bau von Häusern für Illegale auch gegen den Willen der Grundstückseigentümer durchgesetzt werden könnte, heißt es aus dem Ministerium: Erfülle ein Eigentümer seine Bauverpflichtung nicht in einer vorgegebenen Frist, muss die Gemeinde ein angemessenes Angebot zum Verkauf unterbreiten. Und: „Lehnt der Grundstückseigentümer das Angebot ab, greift als letzte Stufe die Enteignung.“ Wie wir die Schergen des Merkel-Regimes kennen, werden diese „angemessenen“ Angebote natürlich den Marktwert der Grundstücke deutlich unterschreiten, sodass ein normaler Mensch ohnehin nicht auf die Idee käme, zu verkaufen. Und zack, schlägt die Enteignung zu. Ganz davon abgesehen will kein normaler Mensch illegale Asylforderer als unmittelbare Nachbarn, was den Weg zur Enteigung noch verkürzt. Willkommen in Absurdistan.

    Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

    http://www.anonymousnews.ru/2018/07/30/merkel-regime-will-grundstuecke-von-buergern-enteignen-um-haeuser-fuer-illegale-zu-bauen/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=merkel_regime_will_buerger_enteignen&utm_term=2018-07-31

    Reply
  15. 3

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen