Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

42 Comments

  1. 11

    Forscher

    Der ursprüngliche althebräische “Gott” war Moloch, der unersättlich, rachsüchtig, habsüchtig und durch nichts zu befriedigen war. Ihm wurden die Erstgeburt von Mensch und Tier geopfert. Und zwar wurde er dargestellt in einer riesigen Bronzestatue, mit offenen großem Maul, hinter dem ein Feuer brannte. Die Erstgeburt von Mensch und Tier wurde nach Molochs “göttlichen Gesetzen” bei lebendigem Leib in das Maul des althebräischen “Gottes Moloch” geworfen und mußte qualvoll bei lebendigem Leib verbrennen. Noch zu Moses Zeiten 600 v. Chr. war das so. Aus Moloch wurde Jahwe.

    Reply
  2. 10

    Gernotina

    Ja, Ostfront, es wird Gerechtigkeit geben für das deutsche Volk. Du weißt sicher aber auch, dass bei bestimmten Voraussetzungen vom Allerhöchsten gezielt mit Blindheit geschlagen wird – so hart ist es nun mal, das sind Gesetzmäßigkeiten, die sich unserem Einfluss entziehen, haben aber mit unserem Verursacherprinzip (Wahl unseres freien Willens) zu tun. Manchmal ist der Weg zum Erkennen des Lichtes völlig verbaut. Etwas anderes wird dann einfach als Wahrheit hergenommen.
    Die Auslese wird auch hammerhart (nach den Niederschriften von JL) – weltweit mehr als die Hälfte, vermutlich ca. 60% zu 40% Prozent.

    Lieben Gruß
    Gernotina

    Reply
  3. 8

    5 G - Abwehr

    Wer ist schuld am 1. Weltkrieg ?

    100 Jahre Krieg gegen Deutschland – ExpressZeitung 28/2019

    Reply
    1. 8.1

      Sehmann

      http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=17654&seite=0
      Fallende Weltreiche und ihre Währungen: Rom, Frankreich, England und die USA
      …. Als dann auf Initiative von Siemens und der Deutschen Bank eine Bahnlinie durch Österreich-Ungarn, Serbien und das ottomanische Reich nach Bagdad gebaut wurde, um unter Umgehung der englisch beherrschten Seewege an die dortigen Ölquellen zu kommen, gab’s endgültig Alarm in Whitehall. Und als schließlich Bismarck, der umsichtig eine Gleichgewichtspolitik der europäischen Mächte betrieb, vom Kaiser 1890 abgesetzt wurde und Deutschland Kolonien zu erwerben begann, fiel wohl der endgültige Beschluss der englischen Elite, den Deutschen den Öl-Stecker zu ziehen und die eigene Leitung anzuschließen.

      Der erste Weltkrieg wurde konzipiert. Das Kriegsziel Englands, der führenden Weltmacht damals, war die Zerschlagung des ottomanischen Reiches, der Inbesitznahme seiner Ölquellen in der Nähe von Bagdad, die einzig bekannten außerhalb der USA und Russlands (Baku) sowie die Zerschlagung der kontinentalen Mächte Deutschland, Frankreich, Österreich und Russland, indem man sie gegeneinander ausspielte. Das Vorhaben war groß und kostspielig und wohl deshalb wurde mit englischen Finanzhintermännern (vor allem Rotschild und sein deutscher Helfer Warburg) und dem amerikanischen Bankier J.P. Morgan noch vor Kriegsanfang die amerikanische Zentralbank gegründet, um eine Finanzreserve zu haben, die dann tatsächlich auch gebraucht wurde und ohne die der Krieg wahrscheinlich nicht hätte gewonnen werden können.
      Die Finanzreserve funktionierte als erstes so: kaufte der englische Staat in den USA Kriegsgüter und bezahlte sie mit englischen Pfunden, so brachte der US-Produzent diese zur US-Notenbank und bekam Dollars. Die Hilfe der US-Notenbank an England bestand darin, dass sie die Pfunde nicht gegen englisches Gold bei der Bank von England eintauschte, sondern als Währungsreserve behielt, denn die Golddeckung war mit dem ersten Weltkrieg aufgehoben worden. Ohne Notenbank wären diese Pfund in den Devisenmarkt verkauft worden und hätten das Pfund gedrückt. Der Geldumlauf in dieser Zeit stieg in den USA um etwa 45%. Die Zeche zahlte der amerikanische kleine Mann mit mehr Inflation.

      Als zweites funktionierte die Finanzreserve so: Die Bank des J.P. Morgan war ein großer Kreditgeber an England, Frankreich und Italien. Dank der neuen US Notenbank und ihrer expansiven Politik konnte diese ihre Kredittätigkeit weit mehr ausweiten als ohne und so den Krieg in Europa finanzieren. Die Gesetzgebung der Fed wurde in einer Nacht- und Nebelübung im Dezember 1913 durch den Kongress gepeitscht, kurz vor den Weihnachtsferien, als die Abgeordneten Stalldrang hatten.
      Im April 1914 besuchte der englische König Georg V. mit seinem Außenminister Edward Grey den französischen Präsidenten Poincaré. Mit von der Partie war auch der russische Botschafter in Frankreich Iswolski. An diesem Treffen wurde wahrscheinlich der Startschuss zum Krieg gegen Österreich und Deutschland nach den vielen Jahren der politischen und finanziellen Vorbereitung gegeben. Ende Juni fand der Mord am österreichischen Monarchennachfolger in Sarajewo statt und im August 1914 befanden sich alle Großmächte (Russland, Österreich, Deutschland, Frankreich und England) im Krieg. 1917 marschierte eine englische Armee in Bagdad ein, verspritze Giftgas und nahm die Ölfelder unter Kontrolle.
      Das ottomanische Reich fiel und ebenso massakrierten sich die europäischen Kontinentalmächte aufs Unerkenntliche. Das Kriegsziel war erreicht, …

      Reply
  4. 7

    GVB

    Flüchtlinge: 324.000 arbeiten sozialversicherungspflichtig

    https://www.mmnews.de/politik/130292-324000-fluechtlinge-arbeiten

    Was ist hier falsch?

    Ganz einfach, die vor Jahren befürchtete Verdrängung findet statt!

    D.h. einfach ausgebildete Hilfskräfte (Deutsche oder wenigstens Europäer) werden nun durch Asylanten, die nicht viel können und eigentlich eines Tages die BRD verlassen MÜSSTEN(!)…. verdrängt.

    Wir haben nun erst recht eine Mehrklassengesellschaft.

    “Die Oberen”Zehntausend”, die Reichen, dann die Gutverdienenden, dann die abgezockte Mittelkasse , dann die Hartz4 -Armen ..und dann die dt.Obdachlosen(Die Vergessenen)..und jetzt die “Migranten, und zuletzt die Asylanten.(Von denen wiederum falsche Fuffziger(Falsche Identität, schlechte oder keine Ausbildung, einige Kriminelle, und …viele Wirtschaftsflüchtige).

    Reply
  5. 6

    Hölderlin

    Zitat Johnson: “Die Frage stellt sich jetzt: Wenn weder eine Schöpfung noch eine Menschwerdung auf wahrlich gegenständliche menschlichen Zeugnisses beruhen, wo
    fängt dann das Zeugnis über die Ereignisse der Vergangenheit wirklich an?”

    Mensch Johnson, haste jemals mitgekriegt wie täglich, auch um dich herum, Menschwerdung entsteht? Nein? Dann sieh doch einfach mal auf den Bauch einer werdenden Mutter. Dies kannste auch Post mortem noch tun, denn jetzt, nach dem Du längst Deinen materiellen Körper abgelegt hast, wirst du deiner physisch nicht sichtbaren Körper gewahr, bereitest dich quasi auf deine neue Menschwerdung auf diesem Planeten vor. Dies nennt man auch Leben vor einer neuen Geburt.

    Vielleicht denkste einfach noch mal über den Begriff “Schöpfung” nach! Dann darüber, was vor jeder Schöpfung unbedingt sein muss. Quasi der Fragen nachgehen, was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?

    Na, merkste was? Da kannste lange rätseln. Ich helfe dir aber gerne auf die Sprünge, es ist die IDEE, die vor jeder Schöpfung stehen MUSS.

    Denk dabei einfach mal an ein Haus. Zuerst ist immer die IDEE des Hauses da. Und was ist die IDEE? Ist diese der materiellen Welt zuzuordnen? Kannste deine Gedanken anfassen? Kannste deine Ideen anfassen?

    Zitat Johnson: “Von welchem Ereignis können wir sagen, dies wird nach den üblichen Beweisregeln vorgetragen – das heißt, von Zeitzeugen, Männern, die in der Lage sind,
    zu beobachten und zu berichten, die ganzen Wahrheit und nichts als die Wahrheit, wenn nicht die ganze Wahrheit, doch zumindest die Substanz der wichtigsten
    Tatsachen?”

    Mensch Johnson, haste schon mal was von den alten Rishis und ihrer Innenschau gehört? Nein? Glaube ich dir aufs Wort! Denn du kannst nicht über deinen Tellerrand
    hinaus denken. Diese Rishis taten genau DAS, was du einforderst, denn sie waren in der Lage zu beobachten und zu berichten. Sie sahen nur nicht mit sinnlichen Augen,
    sondern sie sahen DAS, was all die Blinden dieser Welt einfach nicht hören und begreifen wollen.

    Übrigens, kamen nach den Rishis immer wieder Menschen auf diesen Planeten, die ebenfalls Dinge beobachten und berichten konnten, die sie nicht mit sinnlichen Augen
    sahen, sondern durch die Öffnung der Lotusblumen, ergo ihrer Chakren=Sinnesorgane der Seele.

    https://vedanta-yoga.de/die-rishis-weise-und-seher-des-alten-indiens/

    Reply
    1. 6.1

      arabeske-654

      Mensch Hölderlin. Kannst Du denn nicht lesen. Bei der von Johnson angesprochenen Menschwerdung geht es um die vermeintliche Inkarnation Gottes in Jesu.
      Dein ganzer Vortrag wird dieses Lapsus wegen zur hohlen Phrasiologie, ganz abgesehen, das Du auch nur andressiertes Wissen zum besten gibst.
      Es ist wirklich zutiefst amüsant, wie alle die Verfechter des “Wort Gottes” hier aus ihren Löchern kriechen um mit denselben ausgelutschten und seit 400 Jahren wiederholten leeren Phrasen zu beweisen suchen, was sie nicht beweisen können.
      Die Kirche nennt das nicht Umsonst “Glaube”. Doch ihr, statt zu glauben, versucht die Wahrheit in den Fabeln zu ergründen und meint darin und dafür empirische Beweise finden zu können und zu müssen. Euer Fehler ist, diese Märchen zur Erbauung als Wahrheit zu sehen, darin liegt sowohl euer Fanatismus als auch euer Scheitern begründet.

      Reply
    2. 6.2

      Hölderlin

      Dein Fanatismus liegt, ganz wie bei Johnson und den NWO-Strategen darin, die Menschwerdung, sprich Inkorporation Christi in Jesus von Nazareth
      zu negieren, am liebsten ungeschehen zu machen, um sie aus den Köpfen der Menschen für immer zu transferieren. Eine wahrlich satanische Agenda,
      der ihr hier folgt!

      Dein andressiertes Wissen, welches Du hier zum Besten gibst, ist ganz und gar nicht amüsant, denn es wird mehr als deutlich, wie all die Verfechter des
      Satans aus ihren Löchern gekrochen kommen, um mit den ewig gleichen ausgelutschten, hohlen Phrasen zu beweisen suchen, was sie nicht beweisen können.

      Wer am Ende scheitert, wird sich noch zeigen! Mit Sicherheit nicht all jene, die zu Jesus Christus stehen.

      Reply
      1. 6.2.1

        arabeske-654

        Der Satanismus liegt ganz bei Dir. Denn Menschen Denes Schlages sind dafür verantwortlich, daß die Geschichte ganz Europas umgelogen und damit die Identität der europäischen Völker verfälscht wurde. Auf Grundlage der Aussage dieses Buch und seine Fabeln, Märrchen und Allegorien wäre bereits 2000 JAhre alt wurde die europäische Historie um 1600 Jahre künstlich verlängert. Menschen wie Du vertreten diesen Standpunkt nooch heute und versuchen mit Klauen und Zähnen diese Lügen aufrecht zu erhalten.
        Ich weiß nicht was satanischer ist, zu sagen die Bibel wäre wahr und mit ihr die daran geknüpfte verfälschte Historie oder die Wahrheit auszusprechen, daß dieses Buch erst 400 Jahre alt ist und sein Inhalt nur von belletristische Natur.
        Wer hier also der Fanatiker ist von uns beiden – entscheidet sich daran.

        Reply
        1. 6.2.1.1

          Hölderlin

          Wirklich bemerkenswert, wie Du Dein eigenes Urteilsvermögen über das aller gottsuchenden Philosophen aller Zeitalter
          zu stellen versuchst. Leider lehnen all die Anhänger der materialistisch-atheistischen Weltanschauung geistige Gesetze ab,
          weil sie in der Regel keine Ahnung davon haben, dass ihr Denken physisch noch weit unsichtbarer ist, als alle Atome!

          In der Natur ist überall wohin wir blicken Geist vorhanden, Aktivität und Tätigkeit kommt aus dem Geist, der schöpferisch
          die Materie aufbaut und wieder abbaut. Der Weltenäther ist durchwoben von Geist, göttlichem Geist.

          Wie entsteht eine Uhr? Zunächst durch die Idee der Uhr. Die Idee geht allem Schöpferischen voraus, immer. Wer setzt die vielen kleinen
          Bestandteile der Uhr zusammen? Braucht es jemanden der dies tut oder setzen sich die einzelnen Bestandteile der Uhr von selbst
          zusammen? Ohne Uhrmacher wird es keine Uhr geben. Ohne das schöpferischen Ideen Gottes und seiner Hierarchien würdest
          Du und alle anderen gar nicht existieren.

          „Wer will was Lebendiges erkennen und beschreiben, Sucht erst den Geist herauszutreiben,
Dann hat er die Teile in seiner Hand,
Fehlt,
          leider, nur das geistige Band.“ Johann W. von Goethe

        2. 6.2.1.2

          arabeske-654

          Das ist nach wie vor Schwafologie. Offensichtlich hast Du nicht verstanden, daß das was ich über die Materie aussage kaum mit den allgemeinen Ansichten der materialistischen Lehre konform geht und komplett diametral zu den Ansichten der einsteinschen Religion der hüpfenden Partikel und ihres Derivates der Quantenpartikelreligion steht . Dein Vorwurf also, ich würde hier materialistisch atomistische Ansichten vertreten läuft ins Leere, genau wie Dein gesamter Vortrag davor.
          Man definiert nicht indem man beschreibt – Du bist also immer noch die Definition des “Geistes” der in die Materie einfährt schuldig. Zumal Gott ja in allem ist, was ist.
          Warum muß er da erst einfahren?
          Das kannst Du hoffentlich besser.

    3. 6.3

      Hölderlin

      “…angesprochenen Menschwerdung geht es um die vermeintliche Inkarnation Gottes in Jesu.”

      Menschwerdung kann nur dann entstehen, wenn in die Materie des Fleisches GEIST einzieht.
      Im Falle des Menschen Jesus von Nazareth, zog der Christus-Geist in ihn ein.

      Übrigens, gilt dieser Grundsatz für alle Menschen, Tiere und die uns umgebende Natur. Denn ohne Geist kann überhaupt keine
      Materie existieren.

      Reply
      1. 6.3.1

        arabeske-654

        Du schwafelst! Definiere was “Geist” ist, der in die Materie einzieht.

        Materie entsteht dann, wenn eine dielektrische Ladung mit der von ihr erzeugten magnetischen Kaft im Gleichgewicht ist, sodaß sich die dielektrische zentripedale Beschleunigung und die magnetische zentrifugale Kraft gegenseitig aufheben. Dann bildet der Magnetismus Raum, welcher von einer statisch elektrischen Schale umschlossen wird.
        Dieser Vorgang ist das Resultat einer lokalen energetischen Störung im Aether.
        Das ist Materie.

        Reply
        1. 6.3.1.1

          True Man

          Ach? Es geht um die Bibel?
          Sagt das doch..?

          Die jüdische Bibel-Fantasie – Talmud-Hetzbücher der Rabbiner gegen die Welt – Koran, noch ein Hetzbuch gegen die Welt
          Es gilt der starke Verdacht, dass diese 3 Hetzbücher vom SELBEN Autor… Luzifer geschrieben wurden.

          Die Satanisten gliedern sich in
          — Ober-Satanisten (Rothschild-Tribunal und Komitee der 300),
          — Mittel-Satanisten (Bilderberger) und
          — Unter-Satanisten (Richter-Sklaven, Bankier-Sklaven, Politiker-Sklaven).

          Die Freimaurer-Grade werden auf diese Gruppen von unten nach oben bis Grad 33 verteilt.

          Der Fantasie-Jesus wurde 33 Jahre alt. Was für ein Zufall…
          das gelogene Judentum: Beweise aus dem Buch “Keine Posaunen vor Jericho)
          — der gelogene Islam: Beweise aus dem Buch “Good bye Mohammed” (Link)

          Da sind noch mehr Angaben mit der Zahl 33 über diese Fantasie-Jesus-Erfindung, von dem wir kein einziges Denkmal haben, auch kein Papyrus und auch keine einzige Unterschrift – aber da sind 100e 33er-Codes, die immer dem höchsten Grad der kriminellen Freimaurer entsprechen, die die Welt seit 1000en von Jahren mit ihren Geheimclubs und Geheimgesellschaften terrorisieren, mit Intrigen, Kriegen und Massenmorden.

          Eigenartig scheint, dass die Zahl 33 in der “christlichen” Religion immer dann angewendet wird, wenn sich bei der Person der Status oder der Zustand ändert, also bei einer Heirat, beim Tod, bei einem Religionswechsel etc. Der Tod ist die grösste Änderung eines Zustands, und der Tod mit 33 ist somit das absolute Zeichen der kriminellen Freimaurerei. Dies entspricht dem 33. Grad der Freimaurer, denn da ändert sich der Stand des Freimaurers und die Person gewinnt Macht.

          es gibt keinen jüdischen Gott, denn die originale, griechische Übersetzung schreibt klar “Götter” (griechisch: “eloim”), also Ausserirdische: Ausserirdische haben das Leben auf die Erde gebracht
          — die Bibel ist eine jüdische Fantasie mit Propaganda gegen Ägypten und ist praktisch zu 100% gelogen (siehe das Buch der jüdischen Archäologen Finkelstein und Silberman: Keine Posaunen vor Jericho) – und die Pyramiden bleiben in der Bibel unerwähnt, obwohl die Juden gemäss Bibel aus Ägypten gekommen sind (??!!)
          Da passt doch eins nicht zum anderen!

          Der Fantasie-Jesus ist mit der Code-Zahl 33 der Freimaurer versehen: Es waren 33 Wunder, und er starb mit 33 – Der Fantasie-Jesus scheint wirklich eine Erfindung der Freimaurer zu sein, die den 33. Grad als den höchsten Grad der “Einweihungen” pflegen – in frühen Zeiten nannten sie sich “Ritterorden” etc.

          Der Fantasie-Jesus mit 33 Wundern = Freimaurer im 33. Grad – die Jesus-Fantasie auf “einer Linie” — Der Fantasie-Jesus in Jerusalem auf einer Fantasie-Linie der Freimaurer —
          Der Fantasie-Jesus starb mit nur 33 Jahren – das scheint von einem Freimaurer des 33. Grad geschrieben! — Noch mehr 33 in der Fantasie-Bibel – der Fantasie-Jesus starb mit 33 etc. — Die Ziffer 33 in der Fantasie-Bibel — Eigenheiten der Zahl 33 — 33 “Doktoren” der katholisch-satanistischen Kirche — Das “perfekte” Alter 33 – der Fantasie-“Jesus” stirbt mit 33 – der Fantasie-Joseph heiratet mit 33 — 33 Versprechungen eines Fantasie-Herrn — Die Fantasie-“Maria”, die ab 33 ihre Schönheit behält — 39 Dornen am Kopf des Fantasie-“Christus” – und 33 Vater-Unser – 7 Hauptbedingungen – 7 Lobhuldigungen für den Vater – 40 Gebete insgesamt — Taufe des Heiligen Augustin mit 33 — 33 Litaneien — Die Basilika des satanistisch-kriminellen Vatikans mit 33 Kapellen — Eine Jungfrau kommt 33 mal — 32 mal kommt das Wissen und 1 unfassbares “En Sof” — Die Nummer 33 in anderen Fantasiereligionen — Veden: 33 Götter im Rig-Veda — Zen: 33 Götter in den Zen-Büchern — Buddha mit 33 Prinzipien – Musikinstrumente – und 33 “Arhats” für die Ausbreitung des Buddhismus — Nummer 33 in der Literatur, in politischen Logen und in der Medizin — Dante mit 2 mal 33 Liedern — Freimaurer mit 33 Graden – und der französische Orden des Grossen Orients mit 33 Mitgliedern — Biorhythmus mit einem Zyklus von 33 Tagen — UNO mit einer Fahne mit 33 Unterteilungen — 33 Wirbel – mit 33 Nervenpaar-Gruppen — Abkürzung Nr. 33=liebevoller Abschied — 1 Jesus + 12 “Brüder” = 13 Schwule – 33 und 66 — Der Fantasie-Jesus mit den Codes 3, 12, 13 und 33 — Code 3: Drei Dimensionen — Code 12 (die “perfekte” Zahl, das Dutzend): Der Fantasie-Jesus mit 12+der Fantasie-Moses mit 12 — Code 13: Der Mondkalender — Code 33: Fantasie-Jesus – Freimaurer – Wirbel am Rückgrat – Biorhythmus

          Deswegen ist das [Jesus-Fantasie]-Christentum nur eine Fantasie, und auch der [Jesus-Fantasie]-christliche Kalender ist nur eine Fantasie – und der [kr.päd.gay Jesus-Fantasie]-Vatikan ist eine kriminell-pädophil-satanistische Drogen-Geldwäscher-Mafia

          Auch der Mohammed ist nur eine Fantasie – von ihm wurde NICHT gefunden, und der Name “Mohammed” war erst ab 850 in Gebrauch, nicht um 600

          Also, streitet Euch nicht um Phantasien! Streitet Euch lieber um Grüne Haribo’s….denn die Roten will ich ?

        2. 6.3.1.2

          Andy

          @True Man
          Wer wollte nicht schon immer eine schöne 33iger Schürze haben um Mutti in der Küche zu helfen. 😀

          http://www.mwmilitariauniform.com/products.php?id=68

    4. 6.4

      Exkremist

      Wie Sonnenwolf dir bereits korrekt geschrieben hat, gab es das “alt”indische Weistum vor der East India nicht. Dieses Weistum ist lediglich der Neoplatonismus für zunächst lokale Zwecke eingetütet, welche dem NWO-Zweck der Saulus-Paulus Synthese dienen. Der Neoplatonismus stammt aus der selben Feder wie der Platonismus. Aber keine Frage, natürlich ist das tatsächlich Weistum mit ewigen Wahrheiten, mit einer Bravo wirst du solcherlei Ziele natürlich nicht erreichen. Das ist jedoch kein Grund, gleich blind und äußerst stupide die Gesamtromanze zu akzeptieren und auch noch argumentlos zu verteidigen.

      Reply
      1. 6.4.1

        Hölderlin

        Ich seh schon, hier sind alle auf dem selben Trip. Ich habe es hier mit einem “Wahrheitsblog” zu tun, der nur eine behauptete “Wahrheit” zu lässt.

        Tibetische und ägyptische Totenbücher kennt man hier auch nicht. Was abwertend als “Gesamtromanze” betitelt wird, wir euch irgendwann einholen,
        spätestens nachtodlich.

        Reply
        1. 6.4.1.1

          arabeske-654

          Wenn nur Deine Behauptungen die “Wahrheit” sind, warum beweist Du sie nicht durch empirische Tatsachen? Das wurde doch von Dir gefordert. Warum lieferst Du nicht sondern ergehst Dich in Propaganda und versuchst Dich davon zu stehlen, wenn diese nicht fruchtet?

        2. 6.4.1.2

          Hölderlin

          Wenn Du “Beweise” haben willst, dann lerne erst mal Deine Chakren=Sinnesorgane Deiner Seele zu öffnen, um Dir die Beweise, die Du dann
          aus den geistigen Welten erhältst, selbstständig zu erarbeiten!

          Magnetismus, Elektrizität, Wärme, Licht und so weiter sind Wahrnehmungen, Erscheinungen in der materiellen Welt der Maya=Illusion,
          der in Wirklichkeit die Welt der Naturgeister/Elementarwesen zugrunde liegt. Diese Wesen gehören der Erdgürtelzone an und werden von den
          eigentlichen Herrschern (Makrokosmos), Gott-Akasha (…“was die Welt im Innersten zusammenhält”…), der Planetenspähren angeleitet.

          Natürlich ist mir jetzt schon klar, dass es für euch unmöglich sein wird, diese Tatsachen nachzuvollziehen. Aus allen Beiträgen spricht nämlich nichts
          anderes als eine erhabene Verbohrtheit, ein Denken, das sich im Grunde selbst verleugnet und seine Tätigkeit bereits vor langer Zeit eingestellt hat.

          „…Von dem Hass dieser Leute gegen die christliche Religion hast du schwerlich einen Begriff. Die Nichtswürdigkeit dieser Religion ist ihnen so evident
          und die Unzulänglichkeit des Deismus so erwiesen, dass sie vor Ärger schwarz werden, wenn man noch länger darüber untersuchen will… Die Bemühung,
          alle Verirrung des menschlichen Geistes mit dem Christentum in eins zu mischen und nur eine große Pfütze daraus zu machen, ist auch sichtbar genug.“
          – R. Zoeppritz (Hrsg.), „Friedrich Heinrich Jacobis Nachlass“, Bd. 1, Leipzig 1869, S. 83.

          Ende

        3. 6.4.1.3

          arabeske-654

          D.h. Du kannst hier nichts beweisen von dem was Du vorgebracht hast. Alles ist und bleibt Schall und Rauch, es sei denn ich mache mich selbst auf den Weg um nach dem zu suchen, was Du behauptest. Das ist schon eine ziemliche Chuzpe, mit der Du da ankommst.
          Das klingt als wolltest Du mich überreden meine kostbare Lebenszeit mit der Suche nach Einhörnern und Feen zu verplempern um am Ende festzustellen, daß Du nur gelogen hast.
          Das erinnert doch allzu arg an Ideologen, die die Massen aufpeitschen mit ihrer Gehirnwäsche um sie für ihre Interessen einzuspannen und auszunutzen.
          Was ja auch der eigentlich Sinn der BIbel ist, kollektivitische Massenmenschhaltung zum Vorteil einer klerikalen Priesterkaste.
          Für denselben Zweck wurde ja auch die Historie Europas und die Identität der europäischen Völker verfälscht, um sie zu willigen Sklaven der Herrschenden zu machen.

        4. 6.4.1.4

          Exkremist

          Zu Deinem Jesus:
          Hier mal 2 von vielen Duplizitäten.

          Jesus, absolut erstaunlich!

          https://youtu.be/kF-ftGZc8TY

          https://youtu.be/2Qu00Gk68po

          Und… BASILIUS der Große:

          Jesus ist geistlicher und weltlicher Kö-
          nig der Juden und Gründer einer neuen
          Religion.
          Basilius ist einer der wichtigsten Kir-
          chenväter. Er ist geistlicher und weltli-
          cher Gottkönig. Mit Basilius beginnt die
          rechtgläubige oströmische Kirche.
          Jesu Weisheit ist Gegenstand der Be-
          wunderung.
          Basilius verblüfft durch seine umfas-
          sende philosophische Kenntnis.
          Jesus geht vor seiner öffentlichen Wirk-
          samkeit auf Wanderschaft, besonders
          in die Wüste.
          Basilius geht zuerst auf Wanderschaft
          nach Ägypten.
          Jesus kehrt nach seiner Wanderschaft
          mit zwölf Aposteln heim.
          Basilius kehrt nach seiner Wander-
          schaft mit einer Gruppe von Anhängern
          heim.
          Jesus und seine Jünger predigen Aske-
          se.
          Basilius und seine Jünger predigen As-
          kese.
          Jesus wird durch einen Größeren = Jo-
          hannes den Täufer getauft.
          Die Taufszene ist beschrieben in Mar-
          kus 1, 9 – 11.
          Basilius wird durch MAXIMUS = der
          Größere getauft.
          Die Taufszene ist identisch wie bei
          Markus beschrieben.
          Jesus erlebt seine Verklärung. Basilius erlebt seine Verklärung.
          Ein enger Freund Jesu heisst Simon
          Petrus. Dieser ist älter als er.
          Basilius hat einen engen Freund na-
          mens Eubulus. Dieser ist älter als er.
          EUBOULOS = guter Rat
          Jesus steht Petrus der Apostel nahe,
          ein verheirateter Mann.
          Basilius nahe steht ein Hohepriester
          namens Petrus. Dieser ist verheiratet
          und hat Kinder.
          Jesus vollbringt Wunder. Basilius werden Wundertaten zuge-
          schrieben.
          Jesus wird vom Teufel versucht. Basilius wird vom Teufel versucht.
          Maria Magdalena führte ein sündiges
          Leben.
          Nach der Begegnung mit Jesus findet sie sich wieder auf dem Pfad der Tu-
          gend und wird eine treue Anhängerin
          von ihm. Eine reiche Witwe führte ein sündiges
          Leben.
          Bei einer Begegnung mit Basilius wird ihr vergeben und sie wird eine treue
          Anhängerin des Kirchenvaters.
          Jesus kann Gedanken lesen und be-
          weist dies bei der Begegnung mit der
          Frau des Samaritaners.
          Basilius kann Gedanken lesen und be-
          weist dies bei der Begegnung mit einer
          Frau namens Theognia.
          Die Staatsgewalt beginnt mit der Unter-
          drückung der Wirksamkeit von Jesus
          und seinen Jüngern. Man fordert den
          Heiland auf, zur früheren Religion zu-
          rückzukehren.
          Kaiser Valens greift Basilius an und will
          ihn zwingen, zum Arianismus zurückzu-
          kehren. Der große König und seine Ge-
          folgsleute widerstehen.
          Die Pharisäer erweisen sich als die
          schlimmsten Feinde Jesu. Jene werden
          vom Kaiser unterstützt.
          Die Arianer erweisen sich als die
          schlimmsten Feinde von Basilius. Jene
          werden vom Kaiser unterstützt.
          Das Gericht über Jesus beginnt. „368 AD“ beginnt das Gericht über Ba-
          silius.
          Jesus beginnt sein öffentliches Wirken
          im Alter von 30 Jahren. Mit 33 wird er
          gekreuzigt.
          Basilius war zur Zeit seiner Verurteilung
          35 Jahre alt.
          Pontius Pilatus, der höchste römische
          Ankläger, will Jesus nicht verurteilen
          und wäscht seine Hände in Unschuld.
          Kaiser Valens will den Schuldspruch
          über Basilius unterschreiben. Seine Fe-
          der zerbricht jedoch. Der erschreckte
          Herrscher zerreißt darauf das Urteil.
          Pontius Pilatus:
          PONTIUS: der oberste Richter (von
          Ostrom) kommt aus der Region PON-
          TUS.
          Die Gerichtsverhandlung über Basilius
          findet in der Residenz des Hoheprie-
          sters von PONTUS statt.
          König Herodes überantwortet Jesus an
          Pontius Pilatus.
          Kaiser Valens überantwortet Basilius an
          den Hohepriester von Pontus.
          Das Gericht verurteilt Jesus zum Tode. Das Gericht verurteilt Basilius zum To-
          de.
          Nach der Vollstreckung des Todesur-
          teils geschieht ein Wunder: Der Ge-
          kreuzigte steht wieder auf.
          Durch ein Wunder entgeht Basilius dem
          Tode.
          Der wiederauferstandene Jesus er-
          scheint mehreren Leuten, besonders
          seinen Jüngern.
          Nach seiner Wiederauferstehung lebt
          Basilius noch zehn Jahre. Vor seinem Tod bestimmt Jesus beim
          Abendmahl seinen jüngsten Gefolgs-
          mann, JOHANNES den Apostel zum
          Nachfolger.
          Vor seinem Tod bestimmt Basilius sei-
          nen fähigsten Jünger, JOHANNES
          Chrysostomus zum Nachfolger.
          Jesus gilt als Gründer des Christen-
          tums.
          Basilius gilt als Schöpfer der nach ihm
          benannten Liturgie.
          Jesus ist das Haupt einer heiligen Fa-
          milie, einer Gruppe von christlichen Hei-
          ligen.
          Basilius wurde zusammen mit seinen
          Brüdern und Schwestern heilig gespro-
          chen.
          Jesus war bei seinem Tod 33 Jahre alt
          (Lukas 3, 23). – Nach Johannes (8, 57)
          war er jedoch noch keine fünfzig.
          Basilius war bei seiner Verurteilung 35
          Jahre alt. – Da er noch zehn Jahre leb-
          te, wurde er 45 – weniger als fünfzig
          Jahre alt.
          Das Geburtsfest Christi = Weihnachten
          ist das wichtigste Fest im christlichen
          Kalender.
          Das Geburtsfest von Basilius = 1. Ja-
          nuar ist das wichtigste Fest der Ostkir-
          che.

        5. 6.4.1.5

          Exkremist

          Korrektur:
          Die Videos zeigen die Kernargumente zu Cäsar, der so ziemlich die härteste Jesus Duplizität ist. Detailliert in Carottas dickem Buch nachzulesen, nur dass er das gesamte Ausmaß dann doch nicht erahnt hat, was bei seinen Ergebnissen schon nahezu unglaublich ist.

        6. 6.4.1.6

          Hölderlin

          Dachte ich mir bereits, dass Du Ideologen wie die E. Johnsons dieser Welt brauchst, um Dir sagen zu lassen, was richtig und was falsch ist.
          Genauso wie andere ZDF, ARD und Co.

          Dich selbst auf den Weg zu begeben, kommt für Dich nicht in Frage, denn dies bedeutete ja harte Arbeit, Erkenntnisarbeit.

          Wozu sollte ich Dich überreden wollen? Du bist doch frei in Deinen Entscheidungen, ebenso wie ich. Wenn ich, wie von Dir behauptet, “gelogen habe”,
          werde ich irgendwann die Verantwortung (Ursache und Wirkung) zu tragen haben. Da mir dies allerdings sehr wohl bewußt ist, muß ich nicht lange über-
          legen und ziehe die Wahrheit vor.

          Außerdem ziehe ich keinerlei Vorteil aus dem von mir Geschriebenen, denn ich verlinke keine Bücher wie Du, die direkt zu einem Verlag führen.

          Was Du über die Bibel denkst, ist alleine Deine Angelegenheit (Ursache und Wirkung). Die meisten Menschen kennen sowieso nicht die wahre Bedeutung
          dieser Schriften. Diese Tatsache gilt sogar für fast alle Pfaffen.

          Ob die Historie Europas gänzlich verfälscht ist, wage ich zu bezweifeln. Was die beiden Weltkriege angeht, stimme ich zu. Aber, wer “willige Sklaven” re-
          krutieren will, benötigt hierzu immer zwei Parteien. Jene die versklaven wollen und jene die sich versklaven lassen. Deshalb liegt die Verantwortung auch
          bei denen, die sich versklaven lassen.

        7. 6.4.1.7

          arabeske-654

          Auch damit liegst Du wieder falsch. Wenn Menchen mit falschen Informationen versorgt werden, müssen sie unweigerlich zu falschen Entscheidungen kommen. Leute Deines Schlages, die sich dann arrogant äußern, das die Menschen, auf Grund dessen dumm seien und selbst Schuld an ihrem Elend, sind der eingentliche Grund für diese Tatsache. Menschen wie, Du, die das Dogma stützen und die Lügen weiter tragen, sind der eigentliche Grund für diese Entwicklung.
          In der chinesischen und indischen und einigen anderen Historien klafft eine vermeintliche Lücke von mehr als tausend Jahre. Die Arroganz behauptet, das diese Chronisten einfach aufgehört haben zu sprechen, währen die europäischen Chronisten munter weiter schwätzten.
          Dabei ist es so einfach, die europäische Historie ist um diese Zeit länger als die Geschichte Chinas und Indiens und es gibt dort keine Lücke, die angefüllt werden müßte, sondern einen Teil in der europäischen Geschichte, der dazu gelogen wurde.
          Von Erfüllungsgehilfen Deiner Natur.
          Dieser Vorgang der Geschichtsfälschung schreitet noch immer voran, wie man am Beispiel Deutschlands deutlich sehen kann. Die Juden in ihrem Ghetto in Palästina sind heute nach Kräften bemüht eine Historie der Juden in Palästina herbei zu fälschen. Nachdem 2000 Jahre keine Spuren jüdischer Aktivitäten gefunden werden konnten, “entdecken” sie heute in jedem Loch, das sie graben “Artefakte” die eine solche belegen sollen, sogar mit Paläohebräischen Schriften. Was ganz sonderbar anmutet, wo doch die hebräische Schrift erst im 16. Jh. entwickelt wurde.
          Mit Deinen andressierten Ansichten über die Historie kommst Du hier nicht weiter. Aber das erwähnte ich ja schon.
          Der jüdische Teil der Bibel enthällt keine zeitlichen Angaben und ist in diesem Punkt wertfrei. Es sind einfach Märchen und Fabeln in denen sich die Juden selbst erhöhen und feiern. Was für niemanden von Belang wäre, wenn da nicht ein chronologischer Eckstein wäre, der das Ganze in einen scheinbaren historischen Kontext rückt. Das Neue Testament legt sich zeitlich fest. Und zwar mit der Fabel von Jesus. Die vermeintliche Kreuzigung Jesu ist der historische Eckstein, der die Fälschung der Geschichte auslöste, indem man dieses, nie eingetretene Ereignis, 1600 Jahre in die Vergangenheit transportierte.
          Es ist und bleibt Belletristik und diese wörtlich zu nehmen, was Dogmatiker Deiner Natur nur allzu gerne tun, ist der Kardinalfehler, der in der Kausalität verursacht hat, was wir heute vorfinden.

        8. 6.4.1.8

          Sehmann

          “Das Geburtsfest Christi = Weihnachten
          ist das wichtigste Fest im christlichen
          Kalender.” –
          Aber warum wird das Geburtsfest Christi zu Weihnachten gefeiert, Christi Geburtstag ist doch unbekannt ?
          Die ersten Christen feierten meines Wissens auch nicht Christi Geburt.
          Aber zu Weihnachten feierten die Germanen die Wiederauferstehung der Sonne, des Lichtes und des Lebens, denn nachdem die Sonne 3 Tage auf einem Tiefststand verharrt ist sie am 24.12. wieder etwas länger zu sehen.
          Für die Germanen, die im dunklen, kalten Norden lebten, das wichtigste Ereignis im Jahr, welches ausgiebig gefeiert wurde.
          Nach der meist zwangsweisen Christianisierung wollten sie sich diese Feier nicht verbieten lassen, und so wurde dieses Fest als Christ Geburt in den christlichen Glauben integriert, dasselbe gilt für Ostern, ursprünglich ein Fruchtbarkeitsfest mit Hasen und Eiern als Symbole für Fruchtbarkeit.
          Auch die Indios in Lateinamerika haben ihre ursprünglichen religiösen Feste in das Christentum integriert, indem sie vorgaben, den Namenstag irgendwelcher Heiligen zu feiern, die zufällig an ihren ursprünglichen Feiertagen ihren Namenstag hatten.

        9. 6.4.1.9

          arabeske-654

          @Sehmann

          ganz offensichtlich wissen diese “Chronisten” auch nicht so recht wann denn ihr Jesu’ gestorben sein soll. Ostern ist ein wandelndes Datum und liegt auf dem ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond. Da der Mond ein Umlaufzeit von 29,4 Tagen hat und nicht mit dem Umlauf der Erde um die Sonne synchron ist, fällt dieser Frühlingsvollmond in jedem Jahr auf ein anderes Datum.
          Die Fabel um Jesu ist ein mehrschichtige Allegorie und eine Schicht davon ist der, in der Person Jesu verkörperte, romantisierte Sonnenkult.

        10. 6.4.1.10

          Hölderlin

          Ja klar, jeder “liegt falsch” nur Du natürlich nicht. Nur Du und Deinesgleichen besitzt die “richtigen Informationen”. Damit die Standfestigkeit dieser
          “richtigen Informationen” erhalten bleibt, darf eine andere Meinung nicht geduldet werden. Jeder Kommentator, der anderer Ansicht ist, als die Sekten-
          gemeinschaft in diesem Blog, wird übelst beschimpft, als Lügner diskreditiert und bekommt das Etikett des böses “Erfüllungsgehilfen” angeheftet. Aus
          allen Kanonenrohren donnern Beschimpfungen und unhaltbare Behauptungen gegen Andersdenkende.

          Deine rein materialistischen Ansichten zur Bibel, zeugen allein von absoluter Unkenntnis der wahren Sachverhalte. Die Genesis beginnt überhaupt nicht
          mit der Darstellung irgendeines Sinnlichen, also nicht mit der Darstellung von irgendetwas, was Augen sehen könnten in einer äußeren physischen Welt.
          Aber um diese Dinge zu erfahren, muß man wirkliches Interesse an der Wahrheit haben und nicht nur eines vortäuschen, wie Du dies gerne tust.

          Die gesamte Wissenschaft, die zu den Ursprüngen des sinnlichen Daseins gelangen will und nichts mitbringt als die Vorstellung, die aus der Sinnenwelt
          entnommen ist, kann niemals zu den wahren Ursprüngen des sinnlichen Daseins gelangen. Denn das gesamte sinnliche Dasein wurzelt im übersinnlichen
          Dasein. Man kann eine lange Strecke immer weiter zurückgehen, will man aber zu den Ursprüngen vordringen, dann sollte jedem der noch einigermaßen
          bei klarem Verstand ist, bewusst sein, dass von einem bestimmten Zeitpunkt ab, das Feld des rein Sinnlichen verlassen werden muß.

          Die alten Rishis bis hin zu den Menschen im Mittelalter, waren nicht so materialistisch verblödet, wie der heutige Mensch es ist. Deshalb haben auch
          Märchen und Fabeln immer noch eine wichtige Bedeutung, sind sie doch wertvolle Überlieferungen des alten atavistischen Hellsehens. Aber noch nicht
          einmal diese Tatsache wird hier wertgeschätzt.

          Ich lege keinen Wert mehr auf weitere Beschimpfungen!

        11. 6.4.1.11

          arabeske-654

          Scheinbar sind Deine Chakren derart weit offen, daß Du nicht mehr ganz dicht bist. Du bist es doch der welcher andere hier diffamiert. Bestes Beispiel ist Dein Vorwurf es würde um den Buchverkauf und damit um Geld gehen. Nur ein weiterer Versuch mit Dreck um Dich zu werfen, in der Hoffnung bei Deinem Gegenüber würde von dem Schmutz etwas kleben bleiben. Ich kann Dir versichern, daß das Buch, nachdem wir mit der aktuellen Übersetzung fertig sind, bei archive.org frei verfügbar sein wird. Mal ganz davon abgesehen, daß Du schon jetzt exklusiv und kostenfrei hier auf dem Lupo das BUch lesen kannst. Außerdem gehen die Einnahmen, wenn wir aus den roten Zahlen sind, denn eine derartige Veröffentlichung kostet auch Geld – unser Geld, ein Einsatz, den Schmutzfinken Deiner Klasse nicht aufbringen wollen, als Spende raus. Hier hat nichts mit Materialismus zu tun aber das können Demagogen Deines Kalibers nicht sehen und wollen das auch nicht sehen. Summa summarum hast Du nichts aufzubrigen gehabt, daß als Argument Bestand hatte. Dein ganzer Vortrag ist nur heiße Luft und Schwafelei und jetzt wo Du mit Deinem Latein am Ende bist schleichst Du Dich mit eingezogenem Schwanz davon und tust so als wärst Du hier der Geschädigte. Du bist hochgradig lächerlich in Deinen Bemühungen und mit Deinen andressierten Secondhandinformationen.

        12. 6.4.1.12

          Sehmann

          Hölderlin – also ich glaube an einen Gott, Schöpfer des Himmels und der Erde, des Universums.
          Und dieser Glaube steht nicht im Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen wie der Evolutionstheorie.
          Die Bibel, wie auch alle anderen Werke von Religionsstiftern und Propheten, enthalten viele Weisheiten, wurden aber definitiv nicht von Gott geschrieben und auch nicht durch die Gewalt Gottes anderen Menschen aufgezwungen, sondern sie wurden von Menschen geschrieben und von Menschen missbraucht, um andere Menschen zu beherrschen.
          Ich glaube an Gott, aber ich bezeichne mich nicht als Christ, weil ich z.B. meine Feinde nicht liebe, halte das für eine schlechte Idee.

          “NARREN erkennt man am Reden ohne Nutzen, am Wechsel ohne Fortschritt, an Fragen ohne Ziel, an Vertrauen zu Fremden und Freundschaft zu seinem Feind.” – arabisches Sprichwort

        13. 6.4.1.13

          Hölderlin

          Seemann, ich verstehe Deine Argumentationskette. Und ja, natürlich wurden und werden die Schriften leider auch missbraucht.

          Die Impulse aber, die von dem Christus-Gott, dem Auferstandenen auf seine Jünger ausgingen, konnten sich bis hin zu den Schülern dieser
          Jünger mitteilen. Viele von ihnen wurden hellsichtig und konnten auf diese Weise die Evangelien verfassen. Die Evangelien sind
          nicht nur Beschreibungen, die sich ausschließlich auf der Erde abgespielt haben. Sie sind Botschaften aus einer göttlich-geistigen
          Welt, die über unserer Sinnenwelt steht.

          Ein Kunstwerk kann man erst dann richtig würdigen, wenn man es aus einer gewissen Entfernung betrachtet. Erst dann werden die unterschied-
          lichsten Tiefen und die einzelnen Besonderheiten sichtbar. Genauso verhält es sich mit den Evangelien, wer sich nur die Nase daran platt drückt,
          wird niemals den Leib und die Seele des Ganzen erfassen können. Die Evangelien sind die Kunstwerke Gottes, sie sind Einweihungsschriften, die
          entschlüsselt werden können. Sie offenbaren die heilige Ordnung und die Gesetze einer höheren Welt. Wer das Geheimnis der Komposition
          kennt, hat den Schlüssel, um die ungeahnten Tiefen des Evangeliums aufzuschließen.

          Habe jetzt aber keine Zeit mehr für weitere Erläuterungen.

        14. 6.4.1.14

          arabeske-654

          Diese Schriften sind als ideologische Waffe verfasst. Was ihr nicht versteht ist, daß bereits einmal eine NEUE WELTORDNUNG installiert wurde und dieses Buch, mit dem vermeintlichen “Wort Gottes”, war das ideologische Mittel um die Gesellschaft zu lähmen und kampflos zu machen. Eine weltliche und eine klerikale Klasse hat, in Kollaboration, die Macht an sich gerissen, die Historie und damit die Identität der Menschen gefälscht um sie zu wehrlosen Sklaven zu machen, die widerstandlos ihren Herren dienen und kampflos auf ein besseres Leben im Jenseits hoffen.

      2. 6.4.2

        arabeske-654

        Dein Vorwurf, es würde hier um den Verkauf des Buches gehen, läuft wie der Rest Deiner Schmonzette ins Leere. Ganz offenkundig kannst Du doch das Buch hier in Gänze kostenfrei lesen. Du mußt Dich nur etwas gedulden, denn die anderen Kapitel werden wir Dir auch noch um die Ohren hauen.

        Reply
  6. 4

    5 G - Abwehr

    Die Zerstörung der Klima – Hysterie

    Klimawandel – Kommentar :

    Reply
  7. 3

    Atlanter

    Ottmar Lattorf: Über die Hexenverfolgung – warum sie noch unverstanden und wichtig ist

    In den meisten Geschichtsbüchern wird die Hexenverfolgung als eine Art kollektiver Wahnsinn der Menschen des Mittelalters dargestellt, der irgendwie ausgebrochen sein soll und dem dann Hunderttausende von unschuldigen Frauen zum Opfer gefallen sind.
    Neuere und disziplinübergreifende Forschungen kommen jedoch zu ganz anderen Schlüssen und damit zu einer sehr viel plausibleren Geschichtsauffassung und zu sehr viel interessanteren Ergebnissen als die Theorie, daß die Menschen in grauer Vorzeit plötzlich durchgedreht sein sollen.
    Darüberhinaus wird oft die Meinung vertreten, dass ein so altes Thema wie die Hexenverfolgung für unser heutiges Leben keine Bedeutung mehr hat.
    Tatsächlich ist es aber so, dass die Hexenverfolgung eine der größten sozialen Katastrophen der letzten 1000 (Tausend!) Jahre in Europa war, mit Resultaten, an denen wir heute noch – ohne es zu ahnen – immer noch herumknabbern und leiden.

    https://archive.org/details/OttmarLattorfberDieHexenverfolgungWarumSieNochUnverstandenUndWichtigIst

    Germanische Gesittung und Lebenshaltung

    https://archive.org/details/germanischegesittungundlebenshaltung

    Reply
    1. 3.1

      Andy

      Danke für die auẞerordentlich aufschluẞreichen Links.

      Reply
      1. 3.1.1

        Atlanter

        Passend dazu: Katholische Kirche und Judentum

        https://archive.org/details/Kofler-J-A-Katholische-Kirche-und-Judentum

        Der Kaiser aus dem Jenseits – Bilder vom Wesen und Wirken Jahwehs und seiner Kirche

        https://archive.org/details/DerKaiserAusDemJenseits/page/n2

        Reply
    2. 3.2

      GvB

      Hexer-Verfolgung?

      https://www.mmnews.de/vermischtes/130305-twitter-sperrt-danisch-wegen-kritik-am-zdf

      Afrika plündert sich selbst aus..
      Afrikas Kommentatoren politisch inorrekt:
      Südafrika wird geplündert und zu Grunde gerichtet von seinen schwarzen Eliten – schuld sind nicht die Weißen

      https://mannikosblog.blogspot.com/2019/09/afrikanische-kommentatoren-legen.html

      Reply
  8. Pingback: Die Paulusbriefe Kapitel 4: Paulus der "Berühmte Mann" | Informationen zum Denken

  9. 2

    True Man

    Mmh…habe da andere Infos!
    Die Hure Babylon’s:

    http://www.mysterybabylonthegreat.net/ http://antichristconspiracy.com/ http://www.amazon.com http://www.lulu.com [ whale ]

    Die Lösung des Geheimnisses von BABYLON THE GREAT ist das einzige gedruckte Buch, das die historischen Beweise im Lichte der Schrift untersucht und belegt, dass die römisch-katholische Kirche von Krypto-Juden als falsche “christliche” Front für eine jüdisch-babylonische Religion errichtet wurde. Die Lösung des Geheimnisses von BABYLON THE GREAT erklärt die Annahme der heidnischen okkulten Praktiken Babylons durch jüdische Rabbiner. Jesus kritisierte die Juden dafür, dass sie diese jüdisch-babylonische Amalgamreligion praktizierten. Die Juden wiederum wollten sich an Jesus rächen und ließen ihn kreuzigen.
    Nach der Kreuzigung Christi setzten die Juden ihren Angriff gegen Christus fort, indem sie seinen Jüngern nachgingen. Von Anfang an befand sich die christliche Kirche in einem spirituellen Kampf gegen das Judentum. Das Judentum konnte keinen direkten geistlichen Wettbewerb gegen das Christentum gewinnen. Es war notwendig, dass die Juden ihre Anstrengungen dahingehend unternahmen, die christliche Kirche zu untergraben, indem sie ihr eine jüdische Ansteckung injizierten. Ihre langfristige Strategie bestand darin, die christliche Kirche von innen nach außen zu verändern, um sie enger mit der jüdisch-babylonischen Theologie in Einklang zu bringen.
    Die Juden konnten die wahre Kirche Christi nicht ändern, aber es gelang den Juden, eine falsche Kirche zu schaffen, eine heidnische Kirche, eine Kirche, die Christus zu folgen schien, in Wirklichkeit aber eine antichristliche Kirche war. Diese antichristliche Kirche ist die römisch-katholische Kirche. Die Lösung des Geheimnisses von BABYLON THE GREAT erzählt die Entstehungsgeschichte dieser jüdisch-babylonischen Kirche, aus der die römisch-katholische Kirche wurde. Die Lösung des Geheimnisses von BABYLON THE GREAT enthüllt eine massive satanische Verschwörung gegen Gott und den Menschen und enthüllt die bislang geheimen Beweise, die beweisen, dass die römisch-katholische Kirche die große Hure der Offenbarung ist, bekannt als MYSTERY, BABYLON THE GREAT, DIE MUTTER DER HARLOTS UND ABOMINATIONS OF DIE ERDE, die vom Blut der Heiligen und vom Blut der Märtyrer Jesu betrunken ist.
    Die Lösung des Geheimnisses von BABYLON THE GREAT steckt voller dokumentierter Beweise. Das Buch enthält über 900 Endnoten. .
    Texe Marrs führt in seinem Vorwort zum Buch Folgendes aus:
    Edward Hendrie wurde ein ganz besonderes Geschenk der Unterscheidung gegeben, und ich glaube, dass sein Buch dies beweist. Seit Jahrhunderten versuchen die Heiligen, die symbolischen Geheimnisse der Großen Hure und des Tieres der Offenbarung zu lüften. Wer ist Mystery Babylon? Welche Bedeutung haben die finsteren Symbole in diesen Passagen? Welche Stadt wird als die “große Stadt” beschrieben, die so voller Sünde und Verfall ist, und wer sind ihre Bürger? Warum suchen die Frau und das Tier der Offenbarung die Zerstörung des heiligen Volkes, der Heiligen und Märtyrer Jesu? Was bedeutet das alles für dich und mich heute? Die Lösung des Mysteriums von Babylon dem Großen beantwortet diese und weitere Fragen.
    Edward Hendries Entdeckungen beruhen nicht auf Vorurteilen, sondern auf soliden Beweisen, die direkt mit dem “ganzen Rat Gottes” in Einklang stehen. Er duldet weder ein Projekt, in dem Bibelverse aus dem Zusammenhang gerissen werden, noch wird er Teil eines Projekts sein, in dem Schriften so verdreht werden, dass sie bedeuten, was sie nicht sagen.
    Immer wieder werden Sie feststellen, dass Mr. Hendrie seine Behauptungen dokumentiert und seine Aussagen mit historischen Fakten und Beweisen belegt. Am wichtigsten ist, dass er seine Erkenntnisse mit dem Verständnis der Schrift untermauert. Die Grundlage für seine Forschung ist solide, weil sie auf dem Fundament von Gottes unerschütterlichem Wort basiert.
    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort von Texe Marrs Vorwort des
    Autors
    Einführung
    1. Das große Wunder im Himmel
    2. Die andere Frau
    3. Den Pokal von Jerusalem nach Rom bringen
    4. Kabbala und Talmud
    5. Die jüdisch-katholische Liturgie
    6.Marranos und Conversos
    7.Crypto-Jüdisch Jesuiten
    8.Crypto-jüdische Päpste
    9.Die gelehrten Ältesten von Zion
    10.Kommunismus ist Judentum
    11.Katholischer Kommunismus
    12.Priestcraft
    13.Judische und katholische Flüche über Christen
    14.Die ängstliche Herrschaft der Babylonier
    15.Jesus irrelevant machen
    16.Die Gemeinsame Beute von Rabbinern und Priestern
    17.Pope = Hohepriester
    18.Infallibility
    19.Mark of the Beast
    20.Die magische Umsetzung der judaischen Eucharistie
    21.Die geheime Lehre
    22.Eröffnung der Schande durch Wiederkreuzigung Christi
    23.Blutpassah
    24.Nekromantie und die Königin des Himmels
    25.Magische Talismane und Götzen
    26.Fegefeuer
    27.Errichtung zionistischer Kirchen
    28.Coded Language
    Conclusion
    Endnotes

    Reply
    1. 2.1

      arabeske-654

      V.
      Mir ist klar, daß dies eine neuartige Aussage ist und vielen, die sich noch nicht mit dem Thema befasst haben, erstaunlich erscheinen muss. Sie kann jedoch auf verschiedene Arten bewiesen werden. Der kürzeste Weg besteht vielleicht darin, darauf hinzuweisen, daß die Geschichte bis in die jüngste Zeit überhaupt keine Angelegenheit zeitgenössischen Zeugnisses ist. Weil wir unter dem Einfluss des Instinkts und der Erziehung beharrlich das Gegenteil angenommen haben, herrschen bis heute so große Irrtümer im Studium der “Geschichte” vor. Uns wurde beigebracht zu glauben, daß vor ungefähr 400 Jahren oder ein wenig mehr, Bücher gedruckt und nach und nach veröffentlicht wurden – d. H. der Öffentlichkeit bekannt gemacht wurden – die eine authentische Erzählung von Ereignissen in der Welt und ihrer Schöpfung enthielten, entnommen den Worten oder der Feder einer Reihe von Zeugen dieser Ereignisse. Es ist an der Zeit zu sagen, daß eine solche Vorstellung völlig unbegründet und unwürdig ist, von einer wirklich gebildeten oder nachdenklichen Person in der Gegenwart aufrecht erhalten zu werden. Die Erschaffung der Welt ist ein mystisches oder ein Traumereignis. Die Schöpfung selbst ist eine Redewendung, die den Anforderungen des Denkens nicht genügt; noch ist es unseren Wissenschaftlern gelungen, die Begriffe “Leben” und “Genesis” jemals zu definieren. Kein Mensch kann Zeuge einer Schöpfung oder einer Reihe von Ereignissen sein, die sich aus einem solchen Ereignis ergeben. Die Chroniken, die nach dem Druck ans Licht kamen und von den Literaten der muslimischen, der jüdischen und der christlichen Kirche verfasst wurden, beruhen nicht auf Zeugnissen zeitgenössischer Beobachter, sondern auf den Bemühungen der poetischen und deduktiven Vorstellungskraft. Das gleiche Argument trifft auf ein System lateinischer und griechischer Erzählungen zu, die behaupten, unsere moderne Kultur sei mit einem Ereignis zu verbinden, das unter der Herrschaft des römischen Kaisers Augustus stattgefunden haben soll. Diese Erzählungen gingen aus den Federn der treuen Diener der Heiligen Römischen Kirche hervor. Es gibt eine große Zahl von ihnen; und in diesem Prinzip der “Geschichte” sind sich alle einig. Das Prinzip beruht darauf, daß eine Inkarnation Gottes in der Regierungszeit von Augustus stattfand und daß in der Regierungszeit seines Nachfolgers diese Gottinkarnation durch einen römischen Gouverneur unter der Anstiftung einer religiösen Verschwörung der Juden den Tod erlitt. Wenn Sie noch vor 300 Jahren einen dieser Schriftsteller gefragt hätten, wann genau dieses Ereignis eingetreten sei, hätte er gesagt, daß es nicht sicher ist, daß ein Fehler von zweiundzwanzig Jahren in der Berechnung vorliegen kann; das Ereignis ereignete sich jedoch fast 1600 Jahre vor seiner Zeit. Wenn Sie sich weiter nach den Quellen dieser Meinung erkundigen würden, müßte er zugeben, daß sie über die Klöster weitergegeben wurde; und daß der literarische Zustand der Klöster in der Epoche des Drucks fast hoffnungslos im Dunkeln lag. Dies würde er zugeben, wenn er ein unterwiesener und gleichzeitig ein aufrichtiger Mann wäre.
      Die Menschwerdung Gottes ist ein mystisches Ereignis und hat nichts mit einem Zeugnis im eigentlichen und üblichen Sinne des Wortes zu tun, wie wir es vor Gericht anwenden. Es kann durch das, was die Menschen sagen, nicht mehr bewiesen oder widerlegt werden als die Existenz eines himmlischen oder infernalischen Zustands. Stellen Sie sich vor, wir hätten ein Forum der Schriften eingerichtet, um diese Frage zu klären. Wir rufen den Moslem an. Eine Tradition des Sohnes Marias ist Teil seines religiösen Systems. Er bestreitet die Möglichkeit einer Inkarnation Gottes und würde seinem Glauben abschwören, wenn er ein solches Ereignis in Betracht zöge.
      Der Jude, der in einigen Punkten von den Moslems abweicht, bestätigt jedoch in gleicher Weise das feierliche Negativum seines Glaubensgenossen an die reine Spiritualität oder Übermenschlichkeit Gottes. Der Mönch allein besteht auf seinem Grundsatz, weil er ordiniert ist und gelobte, es zu stützen, mit dem ganzen System, das darauf aufgebaut ist. Es gibt einen Meinungskonflikt, aber kein Zeugnis. Wenn Sie sich aber weiter erkundigen, wie die Geschichte entstanden ist, daß die jüdischen Geistlichen sich gegen den Begründer der christlichen Religion verschworen haben, kann der Mönch keine Dokumente vorlegen, die als Beweis dienen könnten, der Jude kennt eine solche Tradition in seinem Volk überhaupt nicht, während der Moslem sagt, daß er allein die authentische Geschichte des Sohnes Marias hat, der nur ein Mensch war, und daß die Geschichte der Welt falsch dargestellt wurde.

      VI.
      Die Frage stellt sich jetzt: Wenn weder eine Schöpfung noch eine Menschwerdung auf wahrlich gegenständliche menschlichen Zeugnisses beruhen, wo fängt dann das Zeugnis über die Ereignisse der Vergangenheit wirklich an? Von welchem Ereignis können wir sagen, dies wird nach den üblichen Beweisregeln vorgetragen – das heißt, von Zeitzeugen, Männern, die in der Lage sind, zu beobachten und zu berichten, die ganzen Wahrheit und nichts als die Wahrheit, wenn nicht die ganze Wahrheit, doch zumindest die Substanz der wichtigsten Tatsachen? Die Moslems blicken zurück auf die “Flucht des Propheten” und datieren von dort abwärts. Können sie dann auf Zeitzeugen dieses Ereignisses verweisen? Im Gegenteil, wenn man den Aufstieg ihrer Literatur und ihre Natur betrachtet, wird man sehen, daß sie zu schreiben begannen, als ihre große Periode des Kampfes und der Eroberung lange in die trübe Distanz begeisterter Phantasie übergegangen war. Die Literatur ist viel später als allgemein angenommen und wird durch eine brillante Anstrengung der Phantasie diktiert. Als bei der Vertreibung der Mauren aus Spanien vor etwa 400 Jahren gesagt wurde, daß sie durch den Besitz von siebenhundert Jahren Anspruch auf dieses Land hätten, beruhte die Aussage auf vagen Vermutungen, wie auch eine Reihe anderer Aussagen der gleiche Art und im gleichen Interesse. Wir haben keine authentische Erzählung von irgendeiner Seite, über den Zeitpunkt oder der Art ihres Erscheinens in Spanien und der Abfolge von Ereignissen aus dieser Zeit. Es genügt, darauf hinzuweisen, daß ihre “Geschichte” wie die aller Völker konstruktiv war und daß die Studenten des Westens vor etwa 400 Jahren zu ihnen als Führer in allen Bereichen der Kultur aufschauten.

      VII.
      Ich möchte nicht zu sehr ausschweifen, und vieles den Überlegungen des intelligenten Lesers überlassen. Ich schreibe nicht für diejenigen, die es für einen der Teil der Weisheit erachten, eine neue Meinung mit Hohn und Spott zu empfangen, und mit dem Aufschrei, einer auf Wirksamkeit bedachten, pathetischen Meinung; aber für diejenigen, die sich für die Lösung von intellektuellen und moralischen Problemen interessieren. Dennoch habe ich Grund zu der Annahme, daß es noch immer Männer höheren Charakters gibt, die in dem, was ich geschrieben habe, einen Stolperstein entdecken; und es ist mir eine Freude, meine Argumente an solcherart Männer zu richten. Lassen Sie mich darauf hinweisen, daß das Zeugnis im eigentlichen und gewöhnlichen Sinne des Wortes die Aufgabe des Einzelnen und nicht der Gesellschaft ist. Wenn ein umkämpftes Heer von Moslems gemeinsam ihren Kriegsruf schreit: “Es gibt keinen Gott außer Allah, und Mohammed ist sein Prophet”, ist dies das Manifest einer militärischen Vereinigung, der Ausdruck von Einigkeit und Brüderlichkeit unter ihren Mitgliedern, die Denunziation ihrer Feinde. Es ist die Ausübung eines vereinten Willens, es ist kein Beweis für eine Tatsache. Ebenso von einer Hymne, die von einem Chor von Mönchen gesungen wurde, um die heilsame Tugend des Kreuzes zu preisen, die Rezitation des Glaubensbekenntnisses oder einer “Geschichte”, die nur auswendig gelernt wurde.
      Es gehört zu den bedauerlichen Missbräuchen der kirchlichen Sprache, daß Menschen Märtyrer genannt werden sollen, die nicht dafür leiden, Zeuge dessen zu sein, was sie gesehen haben, aber für das Festhalten an einer Aussage die ihnen beigebracht wurde, zu rezitieren. Wenn das Thema vollständig verstanden ist, wird sich herausstellen, daß es der gröbste Fehler eines kritischen Historikers ist, die Chroniken, die nach der Erfindung des Drucks ans Licht kamen, so zu behandeln, als ob sie die Beweise unabhängiger Beobachter der Welt enthielten. Sie waren im Gegenteil die Produktion von Männern, die getrimmt worden waren, sich auf ein Dogma und eine Fabel zu einigen; und obwohl ihre Manuskripte für den unachtsamen Leser beeindruckend sein mögen, ist ihre Meinung nicht wertvoller als die Meinung eines einzelnen Mannes. Wenn diese Meinung einmal ehrlich angefochten und ihre Grundlagen dementiert werden, fällt das ganze Gespinnst in sich zusammen.

      Auszug aus “The Rise of The English Cultur” Edwin JOhnson – 1903

      Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen