Related Articles

30 Comments

  1. Pingback: Was steckt hinter dem Plan der Zwangsimpfung? | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

  2. 8

    GvB

    Die Drecks-Funktionärs-Kirche wirft betenden CHRISTEN raus, weil ne Drecks-Muslima beten darf/soll!
    Ein ganz besonderes Event hatte sich der evangelische Stadtpfarrer von Schwerte im Ruhrgebiet, NRW, am diesjährigen Reformationstag ausgedacht. Die Kanzelrede sollte diesmal eine Muslima halten. Das begeisterte freilich nicht alle. Presseberichten der Regionalpresse zufolge soll ein „AfD-Mitglied“ laut das Vaterunser gebetet haben, als die Muslima ihre Predigt beginnen wollte. Welch Ungeheuerlichkeit! Das Vaterunser in einer christlichen Kirche! Das geht natürlich gar nicht. Der fromme Christ kam aber nicht sehr weit mit seinem Gebet, denn seine Glaubensbrüder setzten den Betenden voller Nächstenliebe ruck zuck vor die Tür. David Berger hat mit dem „Täter“ Hans-Otto Dinse gesprochen.

    https://juergenfritz.com/2019/11/11/christ-wegen-vaterunser-aus-kirche-geworfen/

    https://astrologieklassisch.wordpress.com/2019/11/11/schwerte-christ-aus-kirche-geworfen-weil-er-vaterunser-betet/

    Diese Kirchen, egal ob katholisch oder evangelisch verkommen immer mehr.

    Reply
  3. 7

    x

    Gerade gelesen:

    Altersarmut

    Ende 2018 waren laut Statistischem Bundesamt gut 559.000 Menschen auf die Grundsicherung im Alter angewiesen. Das sind gut drei Prozent aller im Rentenalter. Studien gehen davon aus, dass etwa dreimal so viele Ältere aufgrund ihres geringen Einkommens Anspruch auf Sozialhilfeleistungen hätten, diesen aus Scheu oder Scham aber nicht geltend machen. Um über die Runden zu kommen, benötigen Ältere derzeit laut Statistikamt rund 800 Euro monatlich für Lebenshaltung und ihre Wohnung.

    Es geht hier wohl um ältere Deutsche die für wenig Entlohnung gearbeitet haben. und so werden sie von den Parteien, die sie ja meistens gewählt haben heutzutage abserviert.
    800 Euro reichen nicht um ein würdiges Dasein zu ermöglichen….. Bei den Mietpreisen

    Reply
    1. 7.1

      Annegret Briesemeister

      Altersarmut, Kinderarmut, Arm an Geist und reich an Ungeist. Einerseits greift gnadenlos die Dekadenz und die ungeheure Schamlosigkeit um sich, gepaart mit der vollständigen Degeneration des Geistes und andererseits sterben an der Peripherie Menschen, ich kann mich oft des Gefühls nicht erwehren, dass es auch zumeist die Aufrechten, die Gerechten sind, in den ausgehobenen Schützengräben des Teile, Spalte und herrsche.
      Wieder einmal, halt du sie dumm, ich halt sie arm.
      In Berlin gab es die ungeheuerliche Meldung, man würde jetzt beginnen, die vielen Obdachlosen zu zählen, um sich einen Überblick zu verschaffen und man hätte für diesen Winter ein paar Plätze in den Wärmestuben mehr anzubieten für die Obdachlosen. Es blutet mir das Herz, bei dieser Unverschämtheit.
      Wer von all den Menschen weiß wohl überhaupt, dass unser Land das ärmste ist in Europa, und in der Rangliste weltweit steht die BRD auch ganz vorne.
      Wir sind ärmer als so manches sogenanntes Entwicklungsland, denen wir seit Jahrzehnten unser aller Geld in den gierigen Rachen werfen.
      Im Punkto Privatvermögen und Wohneigentum sind uns Griechenland, Spanien, Italien etc um Nasenlängen voraus und im Hinblick auf die Dichte der Besiedlung leben wir hier so beengt wie die Sardinen in der Dose.
      Allein diese Informationen lassen unzweifelhaft erkennen, dass man uns hier aushungern möchte, einen ganz offenen Genozid an uns geplant und bereits in großen Teilen umgesetzt hat.
      Keine Verschwörungstheorie, sondern die blanke reine Wahrheit. Und diese Wahrheit ist so unglaublich brutal, dass sie die Menschen so lange wie nur irgend möglich, verdrängen, denn sie sind hilflos und dem Gefühl der Hilflosigkeit und Ohnmacht möchte niemand sich gerne stellen.

      Reply
  4. 6

    Anti-Illuminat

    In unseren verdorbenen Besatzungskonstrukt ist ein solcher Lobbyismus nicht anders zu erwarten

    http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png

    Reply
  5. Pingback: Was steckt hinter dem Plan der Zwangsimpfung? | Informationen zum Denken

  6. 4

    Annegret Briesemeister

    Übersäuerung des Körpers ist nicht allein der Grund für diverse Krankheiten.
    Hier spielt auch immer die Angst hinein, die oft mangelhafte Ernährung, und unsere gesamte Lebensweise, Stress und andere Faktoren.
    Aber auch der sogenannte Plan einer jeden Seele ist mit zu beachten.
    Der Zustand der Psyche tut ein übriges im Hinblick auf den Ausbruch von Krankheiten, bis hin zum sogenannten Krebs. Aber unser Körper verfügt über eine unglaublich große Kraft der Selbstheilung. So sterben Menschen nicht an der Krebserkrankung, sondern an der Chemotherapie oder der Bestrahlung.
    Die Neue Germanische Medizin kann da viele Hinweise geben zur Entstehung und zur Heilung, zur vollständigen Heilung von Krankheiten.
    Das Thema Impfen ist aus meiner Sicht direkt in Verbindung zu setzen mit Macht und Kontrolle über die Menschen.
    Die Pharmaindustrie und die Ärzteschaft hält da sämtliche Informationen beabsichtigt und blickdicht zurück, aber inzwischen gibt es unglaublich viele Aufklärer, die nach und nach die Schleier lüften und zur Wahrheit vordringen.
    Die Altvorderen kannten und beherzigten noch die Weisheit, dass gegen jedes Weh auch ein Kräutlein gewachsen ist, und das obendrein direkt vor den Füßen des Erkrankten, des Hilfebedürftigen.
    Wie von Zauberhand wächst dieses hilfreiche Kraut oft schon bevor der Mensch überhaupt bemerkt, dass er erkrankt ist.
    Und ein gesundes Selbstvertrauen schützt zum einen auch vor Krankheiten und sollte man wieder Erwarten doch erkranken, hilft es zum anderen wieder zu gesunden.
    Sich umfassend und eingehend zu beschäftigen mit der Ursache und der Wirkung insbesondere von Krankheiten kann hilfreich sein und lohnt sich in jeder Hinsicht.
    Gerade jetzt, wo es zunehmend ungemütlich wird in unserer Heimat und auf der ganzen Mutter Erde ist es unerlässlich sich selbst helfen zu können und dem zu vertrauen.
    Viel zu viele Menschen wissen nichts mehr über unseren Ursprung und über ihr unsterbliches Wesen und haben daher auch keine bewusste Verbindung mehr zum göttlichen Prinzip, geschweige denn, dass sie sich selbst als Teil dessen und als Teil der Natur begreifen.
    Die kirchlichen Institutionen haben zusammen mit den jeweiligen staatlichen Gebilden da ganze Arbeit geleistet, die Menschen umfassend entmündigt und entwürdigt und ihrer zweifelhaften Macht unterworfen. Selbstermächtigung und Selbstvertrauen können helfen wieder zum göttlichen Ursprung, zur natürlichen Ordnung der alles Leben folgt, zurück zu kehren und im Einklang mit der Natur eine Einheit zu bilden, wie es immer war und wieder sein wird. Ich meine mich übrigens zu erinnern, davon gelesen zu haben, dass Louis Pasteur und Alexander Flemming am Ende ihres Lebens zugegeben haben, sinngemäß nicht den Gesetzen der Natur gefolgt zu sein, dass der Einfluss und der Druck der gesamten Gesellschaft und der Hang nach Erfolg dazu geführt haben, dass man sich nicht ethisch verhalten habe und grob fahrlässig vorgegangen sei, im Bezug auf Impfstoffe und deren Herstellung und Erprobung.

    Herzlichst
    Annegret

    Reply
    1. 4.1

      Skeptiker

      @Annegret Briesemeister

      Mensch Annegret, mein Liebchen (Entschuldigung)

      Aber ich habe Sie nun mal lieb gewonnen, dank Ihren Kommentaren.

      Irgendwie finde ich den Michael Mannheimer, sowas wie eine ätzende Type, ich meine um es im Namen der Wissenschaft, das so sagen zu dürfen.

      Was bildet der Kasper sich überhaupt ein, wer er überhaupt ist?

      Weil die Frage stelle ich mir schon ewig, ob der Mannheimer nicht irgendwie ein Schaltfehler im Kopf hat.

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 4.1.1

        Annegret Briesemeister

        Tja, mein lieber Skepti,

        da könnte man wohl ohne Übertreibung sagen, Gottes Wege sind unergründlich 😏. Nein, es ist ganz einfach und der Herr Mannheimer ist mir egal, ich habe erfahren, was ich bereits ahnte und damit ist es beendet.
        Ich habe schon lange bevor sie auf den ersten meiner Kommentare bei MM reagierten von ihnen gehört, nur Gutes versteht sich, und sie werden sicher wissen von wem.
        So sollten wir alten Hasen ( Baujahr 1962 ) zum Du übergehen und uns hier im Blog weiter austauschen zu den Themen die die Welt bewegen und die angesehen werden wollen.

        Gruß
        Annegret

        Reply
        1. 4.1.1.1

          Skeptiker

          @Annegret Briesemeister

          Weil das hat der Mannheimer ja auch nicht freigeschaltet.

          Reinkopiert.

          ================

          Vorhin habe ich sogar noch die These aufgestellt, das wir den Ossis ja noch sogar dankbar sein müssten,

          Germany made in USA

          23.10.2011

          https://youtu.be/tfXLOtlYC7E

          Ich meinte das Eine setzt das Andere voraus.

          Aber da ich da ja eh in der Moderation bin, habe ich auch keine Ahnung, ob ich freigeschaltet werde.

          Hier komplett.

          Skeptiker
          7. November 2019 um 12:42
          Herr Mannheimer bringt ja immer solche Kisten.

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/10/26/dem-irrtum-aufgesessen-der-faschismus/#comment-47940

          P.S. Das mit den Ossis soll ja keine Beleidigung sein, weil ich habe mir sagen lassen, das es sich Mitteldeutschland nennt.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Mitteldeutschland

          Was für ein bekloppter Name, soll man so verstehen, Deutschland vermittelt, aus der Mitte Deutschlands?

          Aber das liegt wohl daran, das die Grenze durch die Mitte von Deutschland eben gezogen worden ist, um Deutschland wohl zu trennen.

          Oder kann das jemand anders sehen?

          Gruß Skeptiker

        2. 4.1.1.2

          Maria Lourdes

          Das liest sich gut Annegret – sei herzlich willkommen hier bei lupocattivoblog.com.

          Lieben Gruss

          Maria Lourdes

        3. 4.1.1.3

          Annegret Briesemeister

          Danke, werte Maria

          für den lieben Willkommensgruß

          Herzlichst
          Annegret

  7. 3

    hardy

    Man braucht sich doch nurmal dieses
    Bill Gates: Impfungen zur Bevölkerungsreduktion —Chorionic Gonadotrophin (hCG)—
    https://www.youtube.com/watch?v=MVb8xe00ru0

    Video ansehen – es geht um Bevölkerungsreduktion und den Handel mit C02-Zertifikaten bzw. die zu erhebenden Steuern auf CO2(und die werden enorm sein!), die Reduktion von CO2 auf Null bewirkt außer diesen Effekten nichts.
    https://www.eike-klima-energie.eu/2010/01/20/nur-00004712-prozent-bund-aktivist-weiss-nicht-wieviel-co2-von-deutschland-in-die-luft-abgegeben-wird/
    Der erste Kommentar zu dem Video drückt dies ebenso schön aus.

    Reply
    1. 3.1

      Skeptiker

      @hardy

      Da Du die Seite ja selber kommentierst.

      Reinkopiert.

      =============

      Mona Lisa sagt:
      10. NOVEMBER 2019 UM 06:24 UHR
      achaimenes

      hä ? zwei Links “schütten” den Blog zu ?
      Was hat dann reiner dung gemacht ?

      @Pogge will doch nicht verdrängen, nur ergänzen.

      Quelle:
      https://michael-mannheimer.net/2019/11/09/die-gehirnwaesche-techniken-der-nwo-und-was-man-dagegen-tun-kann/#comment-374951

      ========================

      Ich meinte dazu nur, aber Reiner Dung war doch hoch-wissenschaftlich, das Eine kann man doch nicht mit dem Anderen Vergleichen.

      Dann so ein Lach Gif Bild.

      https://1.bp.blogspot.com/-rRlyRYeBo-Y/WAk6JIHOWAI/AAAAAAAClz8/mwOXmITktC09UlbHVdArxKiw88MR7CpiwCEw/s1600/freaks%2Bmovie%2Bgif.gif

      Aber der Mannheimer schaltet mich wohl auch nur noch nach seinem Bedarf frei.

      Ein Sinn für Humor, hat der wohl eher überhaupt nicht, weil seine Seite ist ja eine rein wissenschaftliche Seite.

      Nun ja?

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 3.1.1

        Annegret Briesemeister

        Sinn für Humor hat nur derjenige, der reinen Herzens ist, so meine bescheidene Erfahrung.
        Ich vermute dem MM schwimmen, wie so manch anderem nicht wirklich aufrichtigen Zeitgenossen, die sprichwörtlichen Felle davon, sonst müsste er sich kritischen Zeitgeistern nebst ihren Kommentaren nicht so rigoros erwehren.
        Seine Deutungshoheit lässt man sich nicht gern in Frage stellen, da wird’s dann schon mal ungemütlich für den einen oder anderen Kommentator. Die Wahrheit macht nicht halt vor dem Blog von MM, auch wenn er es noch so sehr zu verhindern sucht.

        Herzlichst
        Annegret

        Aber ich bitte dich, lieber Skepti, meine hier niedergeschriebenen Zeilen nicht mit zu Herrn MM hinüber zu nehmen, dass ist die Sache nicht wert.

        Reply
        1. 3.1.1.1

          Skeptiker

          @Annegret Briesemeister

          Nee, keine Sorgen, vertrauen Sie mir, ich weiß was ich tue.

          Weil ich bin doch Atilla der Hunnenkönig, zumindest mit Ihn verwandt.

          Sledge Hammer S01 E15

          https://youtu.be/Om0T8GiqDyQ?t=244

          Wie niedlich.

          Attila († 453) war von 434 (als Mitherrscher zusammen mit seinem Bruder Bleda) bzw. 444/45 (als Alleinherrscher) bis zu seinem Tod „König“ (rex) des Kriegerverbandes der Hunnen. Zentrum seines Machtbereichs war das Gebiet des heutigen Ungarns, wo die Hunnen im 5. Jahrhundert ein kurzlebiges Reich errichteten, das unter Attila die größte Machtentfaltung erlebte, aber bereits kurz nach seinem Tod wieder zusammenbrach.

          Attila unternahm wiederholt Kriegszüge, die oft mit großer Härte durchgeführt wurden und sich zunächst gegen Ostrom, 451/52 jedoch vor allem gegen Westrom richteten. Daneben unterhielt er zu beiden Reichsteilen diplomatische Kontakte, die vor allem darauf abzielten, möglichst hohe Tributzahlungen der Römer durchzusetzen, die Attila benötigte, um sein nur locker aufgebautes Vielvölkerreich zusammenzuhalten. Die Römer wiederum waren an möglichst stabilen Verhältnissen im angrenzenden Barbaricum interessiert, um die Grenzen zu sichern. Für die römisch-hunnischen Kontakte dieser Zeit steht mit dem fragmentarisch erhaltenen Geschichtswerk des Priskos eine wichtige Quelle zur Verfügung.

          Als legendäre Figur König Etzel lebte Attila in zahlreichen mittelalterlichen Werken weiter, so im Nibelungenlied und der Dietrichepik.

          Hier weiter.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Attila

          Nur @arabeske-654, könnte mir noch ausreden, das ich nicht schon mal gelebt haben könnte, wegen der Fälschung der Geschichte meine ich.

          Gruß Skeptiker

        2. 3.1.1.2

          Annegret Briesemeister

          Ich habe nicht den Eindruck, dass sie nicht wüssten, was sie tun.
          Was die Bezeichnung Mitteldeutschland betrifft, so ist diese geographisch korrekt, und das es beständig Ostdeutschland genannt wird, ist eine Ablenkung, eine beabsichtigte, von der Tatsache, dass es noch deutsche Ostgebiete gibt und deren Geschichte oder vielmehr was passiert ist, die Vertreibung der Deutschen auf unwürdige Weise und darüber hinaus die unzähligen Verbrechen an den Deutschen im Zusammenhang mit den Ostgebieten aus der gesamtdeutschen Erinnerungskultur gelöscht werden soll. Da die Geschichte hier Vorgänge aufzeigt, die unrühmlich sind, die Erinnerung wecken, an die Rückgabe der zu Deutschland gehörenden Gebiete, an die grausame Vertreibung, an die unglaublich abscheulichen Verbrechen von den Polen an den Deutschen ( archive. org hat umfassendes Material zur Verfügung) versucht man geflissentlich einen festen Schleier über die Dinge zu ziehen, bis die Menschen, die sich noch erinnern können, weil sie in großen Teilen betroffen waren, schlichtweg gestorben sind. Das ist ein Teil des immer gleichen Musters, derer die uns nicht wohlgesonnen sind, und ja allerorten sichtbar alles dafür tun, dass es uns an den sprichwörtlichen Kragen, unseren weißen Kragen, geht.

          Gruß
          Annegret

        3. 3.1.1.3

          Annegret Briesemeister

          Übrigens, ganz gewiss werden sie, so wie wir alle es auch getan haben und wieder tun werden, schon einmal oder mehrere Male zuvor gelebt haben. Ganz natürliches Prinzip. Reinkarnation, oder entstehen, werden und reifen, vergehen um wiederzuentstehen. Wir sind Teil der Natur die diesem Prinzip schon Jahrmillionen folgt, also warum sollte es bei uns anders sein?
          Einzig das mit Attila, da stellt sich mir die Frage ob die sogenannten Hunnen nicht ganz anderer Herkunft waren, als der in Wikipedia beschriebenen. Ich meine wir haben es sogar noch in der Schule anders gelernt.
          Und was die Reinkarnation betrifft, da sind die Kleriker sehr darum bemüht, uns darüber so lange wie möglich im Unklaren zu lassen, denn wenn sich die Menschen erst einmal wieder an ihre Unsterblichkeit erinnern, dann haben gewisse Leute für immer ausgedient und mit ihnen ihre völlig abstrusen Lehren von Gott.

        4. 3.1.1.4

          Skeptiker

          @Annegret Briesemeister

          Also ich habe gleich am Anfang in der Schule gelernt, das man nicht mit der linken Hand schreiben sollte.

          Nun habe ich das Problem, wenn mir jemand Gegenübersteht, ich meine wie hier beim “Exorbitanten Live Konzert”
          in Zürich, also in der Schweiz.

          Ob seine Fingernägel der rechten Hand, oder eher der linken Hand, viel zu lang sind.

          Estas Tonne – Perception [ Live in Zurich ]

          Premiere am 24.08.2019

          Extra mal ab hier, weil die Frauen aber nicht nur die, sind ja enzückt.

          https://youtu.be/Kbkc_0Ns6q0?t=1085

          =================

          Alles weitere eben hier.

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/10/26/dem-irrtum-aufgesessen-der-faschismus/#comment-47992

          Ich bin eben auch ein Opfer, der Umerziehung, das gebe ich gerne zu.

          Alleine schon der Straßenverkehr, “Rechts vor Links”

          Kein Wunder das hier alles so im Arsch ist.

          Da kann doch nichts mehr dabei rauskommen.

          Lach

          Gruß Skeptiker

        5. 3.1.1.5

          Annegret Briesemeister

          Werter Skeptiker

          Wenn sie schon mal erkannt haben, dass sie ein Opfer der Umerziehung sind, ist ja doch der erste Schritt in die Freiheit bereits getan. Mein Vater sagte gerne, Einsicht sei immer der erste Schritt zur Besserung.
          Und irgendwie sind wir ja alle an der einen oder anderen Stelle auch Opfer von gewissen Leuten geworden, niemand ist doch aber dazu verpflichtet in der Opferrolle zu verharren. Das wäre eine immerfort währende Art der Entmündigung die uns Deutschen nicht gut tut. Die umfassende Entnazifizierung mit der beständigen Schuldzuweisung in Richtung der Deutschen, so als hätten sie sämtliches je über die Welt gekommenes Elend zu verantworten, beinhaltet doch schon, dass wir immer auch Opfer sein sollen. Ohne dieses aber jemals offiziell so genannt zu bekommen, denn offiziell spielen andere viel perfider die Rolle des ewigen Opfers in Verbindung mit der Auserwähltheit, während man die unbeschreiblichen Opfer die das Deutsche Volk selbst zu verzeichnen hat, niemals bereit ist anzuerkennen.
          Man sagt oft, das alles was wir sehen und erleben spiegelverkehrt sei, und so können wir dann erkennen, dass in der Tat das Gegenteil von den uns erzählten Geschichten wahr ist.
          Mit dieser Erkenntnis aber, beginnt für uns der Weg zurück zur natürlichen Ordnung, zu uns selbst.
          Mir fällt hier Prometheus ein:

          Bedecke deinen Himmel, Zeus
          und übe dem Knaben gleich, der Disteln köpft,
          an Eichen dich und Bergeshöh’n.
          Musst mir meine Erde doch lassen steh’n,
          und meine Hütte, die du nicht gebaut,
          und meinen Herd, um dessen Glut du mich beneidest……

          Gruß
          Annegret

        6. 3.1.1.6

          GvB

          @Skepti..MM macht den Platzhirsch,- er aber mutiert und degeneriert wohl zum Pinscher-Hündchen. Armes Hündchen!PLATZ!
          Vielleicht liegts am IQ des Herrn von der Mannheimerei?
          Evtl. hat er zuwenig vom Neandertal-Genom ..haha.

          https://www.mpg.de/11515261/neandertaler-erbgut-kroatien

          Neandertaler war ein Überlebenskünstler
          …und Vorgänger der Solutrianer und nachfolgenden Nordvölker/Stämme!
          Er sah uns wesentlich ähnlicher als immer wieder falsch dargestellt.
          https://www.planet-wissen.de/sendungen/sendung-neandertaler-102.html
          Apropos impfen!
          Die Neandertaler haben sich durch einritzen(“Impfen”) immunisert..aber nicht mit Chemieschrott!
          Das war der Sinn hinter dem TattooVieren….und der Kriegsbemalung

          https://www.welt.de/img/wissenschaft/mobile101099935/5162508607-ci102l-w1024/neandettalerkind-DW-Wissenschaft-Washington-jpg.jpg

          Neandertal-Mädchen hatten blonde haare und gruene Augen..

        7. 3.1.1.7

          Skeptiker

          @GvB

          Zumindest ist er ein Vorfahr der Germanen, oder den Bayern?

          Hier weiter, wegen den wunderbaren Bildern, der Knochenfunde

          https://morbusignorantia.wordpress.com/2019/10/26/dem-irrtum-aufgesessen-der-faschismus/#comment-47937

          Ich könnte mich weglachen, das sieht doch aus wie die erste Mondlandung.

          Gruß Skeptiker

      2. 3.1.2

        hardy

        Es ist leider Fakt, daß die einst hochangesehene Wissenschaft längst zu Diensten der okkulten NWO umfunktioniert wurde und Quellen sind auch nicht immer die reinsten.

        Reply
      3. 3.1.3

        GvB

        Primatenart Danuvius guggenmosi.
        Aber die Archäologen nennen ihn scherzhaft UDO..nach den affenartigen Tänzchen von Udo Lindenberg
        Die paar Knochen machen doch noch keinen aufrechten Bayern. Oder?
        Den nächsten Fund nennen die sicher Horst , den Drehhofer 🙂

        Reply
    2. 3.2

      Annegret Briesemeister

      Danke werter Hardy

      Der Hinweis auf Bill Gates und die Bill und Melinda Gates Stiftung ist unglaublich wertvoll und sehr wichtig.
      Hier können wir deutlich ablesen, wie Vernichtung, ja Genozid geplant und durchgeführt wird.
      Unglaublich war es für mich, als Gates vor einigen Jahren bei Lanz zu Gast war und ganz unverhohlen und schamlos darüber sprach, wie es angestellt werden muss, die Weltbevölkerung in großem Stil und innerhalb kürzester Zeit zu reduzieren und er war sichtlich stolz und zufrieden über seine mörderischen Pläne, und Lanz beglückwünschte Gates nahezu überschwänglich für diese weltbewegende Unternehmung zu unser aller Rettung. 🤮🤮🤮

      Daran können wir darüber hinaus auch die Intention und die Nutznießer von Impfungen erkennen und damit auch, dass die jeweiligen Impfungen nicht der Gesundheit dienlich sind. Allein die Impfung bei jungen Mädchen angeblich um zu verhindern, dass diese an Gebärmutterhalskrebs erkranken, lässt mich erschauern, sind doch innerhalb kürzester Zeit dann viele der nun jungen Frauen erkrankt an anderen Krebsformen.

      Herzlichst
      Annegret

      Reply
      1. 3.2.1

        x

        Ich empfehle das Buch von Tamara Lebedewa “unheilbare Krankheiten” (eigentlich kein hilfreicher Titel, um sich das Buch zu kaufen) aber der Inhalt des Buches ist extrem aufklärend, vor allem das erste Kapitel 1 Darf ich vorstellen: Trichomonade! das sind 50 Seiten, bzw. 65 Seiten, die besonders die Frauen betreffen.
        Sie schreibt, Dieser einzellige Parasit ist für den Menschen zum Feind Nummer 1 geworden. Sie beschreibt das alles auch so, dass es jeder Laie nachvollziehen kann…. wer sich etrwas Gutes tun will, ließt dieses Buch zum Selbstschutz. es lohnt sich wirklich, und das Taschenbuch mit 318 lesbaren Seiten ist bald gelesen, da man damit nicht aufhören will.

        Reply
        1. 3.2.1.1

          x

          Hier die Beschreibung des Verlages Driediger zum Buch “unheilbare Krankheiten von Tamara Lebedewa der russischen Chemikerin und Autorin:

          von Tamara Lebedewa
          318 Seiten, Taschenbuch
          ISBN: 978-3-932130-32-8
          Preis: 17,90 EUR
          » Inhaltsverzeichnis

          Wege zur Heilung bei Diabetes, Unfruchtbarkeit, Impotenz, Adenom, Multipler Sklerose und anderen chronischen Erkrankungen

          Obwohl das vorliegende Buch einerseits von der Autorin als Fortsetzung des Bandes „Krebserreger entdeckt!“ gedacht ist, lässt es sich vollständig als eigenständiges Werk betrachten. Als Leitsatz des Buches kann die gleich auf den ersten Seiten formulierte Behauptung betrachtet werden: „Die Trichomonade ist der Feind Nr. 1 des Menschen“. Warum – das wird man erkennen, wenn man das Buch gelesen haben wird.

          Da nicht davon ausgegangen werden kann, dass der Leser das erste Buch bereits gelesen hat, wird zunächst dieser Mikroorganismus vorgestellt. Während der Schilderung der wichtigsten Eigenschaften dieser einzelligen Parasiten – deren verstärkte Fortpflanzungsfähigkeit und -formen, Kannibalismus und schließlich deren Verwandlungskünste (Transformation aus einem der insgesamt drei Existenz-stadium ins andere) – wird auch die Brücke von der Parasitologie zur Krebsforschung bzw. zur Herzmedizin geschlagen. Demnach sind Tumoren und Thromben – also die „greifbaren“ Manifestationen von Krebs bzw. von Herzinfarkt – nichts anderes als Parasitenkolonien. Bei den Schilderungen wird auf Forschungsergebnisse der Parasitologie aus den 60er Jahren zurückgegriffen – gegenwärtig ist dieses Gebiet der Medizin nämlich aus der Mode geraten. Da einerseits laut dieser Ergebnisse die Trichomonaden-Infektion sehr verbreitet ist, andererseits sie das Vorstadium von Krebs bzw. Herzinfarkt darstellt, ist es ein großes Anliegen der Autorin, dass Mediziner aus verschiedenen Fachgebieten wieder gemeinsam die menschlichen Krankheiten erforschen – vor allem die Parasitologen dabei nicht ausklammern.

          Nach einer Vorstellung wird zum eigentlichen Thema dieses Buches übergeleitet – nämlich welche andere Leiden durch die Trichomonaden-Aktivität bewirkt werden. Offensichtlich sind zunächst die Folgen in den Geschlechtsorganen von Frauen – so entstehen z. B. Myomen. Doch da die Parasiten problemlos im Körper herumwandern können, kann die Infektion an einer beliebigen Stelle zum Ausdruck kommen – im Mund, als Bauchspeicheldrüsenkrebs, als Hautausschläge, die nicht wegzubekommen sind, als Leiden des gesamten Körpers. Von diesen Fällen wird anhand von Patientenbriefen berichtet.

          Impotenz und Zeugungsunfähigkeit sind ebenfalls naheliegende Folgen einer Trichomonaden-Infektion. Dies wurde experimentell nachgewiesen, indem die Beziehung zwischen den Parasiten und den Samenzellen genau beobachtet wurde. In einem infizierten Geschlechtstrakt werden die Samenzellen nämlich von den Parasiten vertilgt, so dass die Spermien gar nicht an die Eizelle gelangen können. Übrigens: Wenn es doch zu einer Befruchtung kommen sollte, besteht die Gefahr, dass die Parasiten die Entwicklung des Embryos beeinflussen – als Folge kommt ein behindertes Kind zur Welt. Impotenz ist häufig die Folge einer nicht auskurierten Trichomonaden-Urethritis. Jedenfalls kann eine „harmlose“ Infektion der Geschlechts- und Harnwege sehr schwere Folgen haben, auch wenn sie vermeintlich auskuriert wurde – d. h. wenn eine Behandlungsfolge mit dem trichomonaziden Mittel Trichopol absolviert wurde.

          Das Problem mit den Trichomonaden liegt auch darin, dass sie äußerst selten diagnostiziert werden. Aus diesem Grund gibt die Autorin Empfehlungen an die Patienten, mit Hilfe derer sie ihren Arzt – Urologen bzw. Gynäkologen – auf Gewissenhaftigkeit einschätzen können. Und zwar wird der Vorgang einer richtigen Probenentnahme – jeweils bei weiblichen und bei männlichen Patienten – beschrieben, die zu aussagekräftigen Ergebnissen führen soll. Denn der Nachweis der Trichomonade ist schon die halbe Lösung des Problems.

          Zwei Ärztinnen, deren Methodiken praktische Beweise für die Theorie von Lebedewa liefern, wird jeweils ein Kapitel gewidmet. In beiden Fällen ist der Sinn, die Trichomonaden-Infektion zu erkennen und sie zu behandeln. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass auch die begleitende Mikroflora zu bekämpfen ist. Frau Melnikowa hat die Methode der aktiven Feststellung der Trichomonaden entwicklet, die darin besteht, diese zu provozieren. Der schonenden Provokation folgt eine umfassende Behandlung – trichomonazid und antibakteriell. Frau Samojlowa diagnostiziert die Infektionen mit Hilfe fortgeschrittener Technik (Lumineszenz-Mikroskop) und behandelt ebenfalls umfassend. Nicht zu vernachlässigen ist in beiden Fällen der stets auf den Patienten individuell abgestimmte Ansatz bei der Behandlung sowie der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zum Patienten. Es ist stets das Postulat einzuhalten: es müssen sich beide Geschlechtspartner behandeln lassen. Die Ärztinnen können große Erfolge vorweisen – wie die Befreiung der Patienten von bösartigen Geschwulsten und sogar Erfüllung des Kinderwunsches.

          Ein Adenom kann zu Krebs ausarten, ist also quasi ein Vorstadium von Krebs. Dementsprechend ist die Trichomonade auch hier am Werk. Da bei Adenomen vorwiegend eine operative Lösung vorgeschlagen wird, das Leiden aber meist ältere Herren betrifft, ist eine andere Therapie gefragt. Empfohlen wird die Phytotherapie – mit Hilfe von Produkten aus Nadelbäumen (Fichtennadelöl, Fichtenwasser). Ebenso werden Schemata zu Entschlackungskuren vorgeschlagen.

          Schließlich kommt die Autorin zu den neuen – oder neu gewordenen – Leiden unserer Zeit und zeigt auch da den Zusammenhang mit der Trichomonade, und damit die parasitäre Natur dieser Krankheiten.

          Diabetes ist sehr verwandt mit Krebs und Herzinfarkt, mit dem Unterschied, dass die Trichomonade in diesem Fall ihr Nest in der Bauchspeicheldrüse aufbaut. Und gerade die Parasiten vertilgen das Insulin, dass einem Zuckerkranken so sehr fehlt. Nach der Herleitung der parasitären Natur der Zuckerkrankheit fordert die Autorin auch hier auf, sich nicht mit der Krankheit abzufinden, indem man immer bessere Methoden zur Insulinherstellung entwickelt, sondern die Energie auf die Bekämpfung der Krankheit (und nicht der Symptome) zu verwenden.

          Nachdem zunächst die MS-Krankheit samt gängiger Erklärungstheorien vorgestellt werden, beweist die Autorin, dass Multiple Sklerose eine superparasitäre Krankheit ist. Und zwar versetzen die in der Trichomonade parasitierenden Viren diese in einen derart aggressiven Zustand, dass sie nicht mehr wie „normale“ Trichomonaden im Gewebe oder in den Blutgefäßwänden ihre Kolonien bilden, sondern an den Nervenfasern. Auf diese Art kommen sie nämlich an Myelin, aus dem sie Lipide (Fette) erzeugen, die sie zum Schutz vor ihren inneren Parasiten benötigen. Welche Viren die Rolle der inneren Parasiten übernehmen, ist variabel – es können Mumps-, Masern-, Herpes- und andere Viren sein. Als Nachweis der parasitären Natur von MS werden Schicksale erwähnt, bei denen eine trichomonazide Behandlung Wunder wirkte.

          Schließlich besteht auch zwischen den Gelenkerkrankungen (Arthritis, Arthrose, Reiter-Krankheit) und der Trichomoniasis ein Zusammenhang. Diese ebenso unheilbaren Krankheiten sind Folgen der Trichomonaden-Aktivitäten. Hier gelten ebenfalls die allgemeinen Postulate von Lebedewa: eine Hormonbehandlung bringt nicht nur keine Heilung, sondern eine Verschlechterung der Gesundheit des Patienten – damit werden nämlich die Parasiten zugefüttert, wodurch sie sich noch intensiver vermehren usw. Bei der Behandlung muss nämlich der Erreger bekämpft und das Immunsystem unterstützt werden.

          Dieses Motto gilt auch für die Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Krätze, Allergie. Hierzu wird eine Behandlungsmethode vorgestellt, die auf der Idee einer Ärztin basiert, wonach sämtliche Hautkrankheiten mit der Krätze verwandt sind. Dementsprechend bringt eine Behandlung mit antiskabiösen Mitteln (Skabies = Krätze) eine deutliche Besserung bei Hautkrankheiten. Die abschließenden Ausführungen gelten der Schuppenflechte, für die ebenfalls zunächst die gängigen Theorien vorgestellt werden und anschließend die superparasitäre Natur dieser Krankheit hergeleitet wird. Die Herleitung ist sowohl analytisch (dass die psoriatischen Herde nichts anderes als Kolonien von Parasiten sind) als auch experimentell (im Blut von Psoriasis-Patienten wurden Trichomonaden nachgewiesen). Das Prinzip der Trichomonaden-Aktivität bei Schuppenflechte ähnelt dem bei der multiplen Sklerose, nur dass hier der Geschmack der Parasiten anders ist – in diesem Fall bevorzugen sie das Glykogen der Haut. In Fragen der Behandlung der zuletzt genannten parasitären bzw. superparasitären Krankheiten wird auf das erste Buch der Serie verwiesen „Krebserreger entdeckt!“

          https://amzn.to/2pQYIyv

  8. 2

    Atlanter

    Wie entstand eigentlich das Geldsystem?

    Nach der Finanztheorie ist Geld ein legalisiertes Tauschmittel, welches auch zur Wertaufbewahrung dienen soll. Die Ausgabe von Geld war deshalb früher staatliches Privileg (Münzhoheit). Die als Geld umlaufenden Gold-, Silber- und Kupfermünzen hatten staatliche Prägung. Der Staat garantierte also die Reinheit des Metalls und das Gewicht der Münzen, so daß man nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland jederzeit wußte, wieviel jedes Geldstück wert war. So waren die Metallmünzen zugleich Tauschmittel und Dauerwert.

    Der Staat mußte aber, um Geld ausgeben zu können, Gold und Silber haben. Deshalb war es wichtig, daß zum Beispiel Silberbergwerke in staatlicher Hand waren (Rammelsberg bei Goslar) und auf diese Weise der Staat das Silber für zusätzliche Prägemünzen einsetzen konnte. Umgekehrt wußten die Bürger, daß der Staat nur soviel Geld ausgeben konnte, wie er über Edelmetall verfügte. Der Edelmetallvorrat war also die Basis für das in Edelmetall umlaufende Naturalgeld (Goldumlaufwährung).[1]

    https://www.mzwnews.com/mediathek/wie-entstand-eigentlich-das-geldsystem/

    Reply
    1. 2.1

      Atlanter

      Wem nützt das Impfen?

      Die Impfung, auch Schutzimpfung oder Vakzination genannt, ist eine schon im europäischen 18. Jahrhundert bekannte wirksame medizinische Maßnahme, welche in bezug auf Infektionskrankheiten eine heilende und vorbeugende Immunisierungswirkung leistet. In jüngerer Zeit ist die pharmazeutische Branche schwer in Verruf geraten wegen der bedenkenlosen Vergiftung der Patienten durch das Trägermedium Quecksilber und fragwürdige Verfahren der industriellen Serumproduktion.

      In Abgrenzung zu dieser künstlichen Immunisierung ist die natürliche, praktisch nebenwirkungsfreie Mutter-Kind-Immunisierung, auch Nestschutz genannt, zu erwähnen. Hierbei geben Schwangere, welche infolge abgelaufener Infektionen entsprechende Antikörper erworben haben, diese vor der Geburt über den Mutterkuchen (lat. Placenta) und nach der Geburt mit der Muttermilch an das heranwachsende Kind weiter, welches dadurch einen Grundimmunschutz erhält.[1]

      https://www.mzwnews.com/mediathek/wem-nuetzt-das-impfen/

      Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen