20 Comments

  1. Pingback: Faktenchecker verdrehen die Tatsachen über die Gefährlichkeit der mRNA-Spritzen. | Willibald66-Team Germany-Die Energieexperten

  2. Pingback: Faktenchecker verdrehen die Tatsachen über die Gefährlichkeit der mRNA-Spritzen. – website-marketing24dotcom

  3. Pingback: Faktenchecker verdrehen die Tatsachen über die Gefährlichkeit der mRNA-Spritzen. – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  4. 17

    x

    https://auf1.tv/ Fr.21.01.2022 Vorsicht, nix für zarte Seelen

    Reply
  5. 16

    x

    Sind die Medien die schlimmsten Feinde des Volkes?

    Uncut-News.ch „Das Original“🇨🇭
    2:28
    💥Explosiv Leak💥 CEO von Ringier (Blick etc.) gibt Anweisung die Regierungen in der Pandemie zu unterstützen

    Es wird bestätigt, was viele vermuteten. Marc Walder der CEO von Ringier, einer der weltweit operierenden Medienunternehmen, bestätigt hier in einem Ringier AG – Online Event, dass die Regierungen, egal wie sie sich verhalten, vom Medien-Konzern unterstützt werden muss‼️
    237.4Kviewsedited
    Dec 31, 2021 at 08:18

    Reply
  6. 15

    x

    Berlin… etwas warten bis es los geht…

    https://t.me/fufmedia/41599

    Reply
  7. 11

    x

    https://www.t-online.de/region/hamburg/news/id_91352284/hamburg-schleswig-holstein-letzte-bunker-des-bundes-im-norden-stehen-kurz-vor-verkauf.html

    Diese Bunker sind noch immer Volksvermögen des Deutschen Reiches, die BRD ist als rechtlich einwandfreier Eigentümer und Geschäftspartner nicht zu akzeptieren von den möglichen Käufern. Finger weg von einem Kauf. Genau so verhält es sich bei Veräußerungen von Eigentum der Deutscher Post und Deutschen Bahn, rechtlich Eigentum und daher Volksvermögen des deutschen Reiches.

    Und wie wir alle wissen, besteht das deutsche Reich bis zum heutigen Tage.

    Nachzulesen unter Deutscher Bundestag Pressemitteilungen Völkerechtssubjekt „Deutsches Reich“ Auswärtiges/ Antwort – 30.06. 2015

    Antwort 18/5178

    Reply
  8. 7

    x

    https://www.pi-news.net/2022/01/habecks-mission-deutsche-landschaften-verschandeln/

    Ein armer Mensch, hat der noch nichts von Prof. Dr. Claus W. Turtur gehört oder auch von Ing. Andrea Rossi nichts gehört ??? Das sind neue Stromproduktionstechniken mit denen heutzutage billiger Strom produziert werden kann.

    Reply
  9. 5

    x

    Was gibt`s morgen zu essen? Windrad – Adler – Ragout ?

    Reply
  10. Pingback: Lupo Cattivo Faktenchecker verdrehen die Tatsachen über die Gefährlichkeit der mRNA-Spritzen. – Lieber stehend sterben als kniehend leben!

  11. 4

    Ma

    Hier gibt’s was von Hans Kehrl bzgl. der I.G. Farben:
    „Staatliche Direktive, wirtschaftliche Exekutive. Die NSDAP als Partei hatte so gut wie keinen Einfluß auf diese Wirtschaftsorganisation, die sich im Frieden z.B. vor allem auch in der Organisat ion der Außenwirtschaft und im Kriege in der Mitwirkung an der Kriegswirtschaft außerordentlich als Instrument des Staates bewährte. Außer dieser Wirtschaftsorganisation gab es noch andere Verzahnungen des Staates in der Wirtschaft. Etwa in der von Schacht initiierten “Pflichtgemeinschaft der deutschen Braunkohlenindustrie” als finanzieller Basis der Treibstoffhydrierung aus Braunkohle oder in der von Hitlers Wirtschaftsbeauftragtem Wilhelm Keppler forcierten Heranziehung von Wirtschaftlern für die staatliche Exekutive. Professor Krauch (IG- Farben) wurde zum Vorsitzenden des Vorstandes der von der “Pflichtgemeinschaft” getragenen Braunkohlen-Benzin-AG berufen und brachte viele Mitarbeiter aus den “IG-Farben” mit. Er wechselte über in Görings “Amt für Deutsche Roh- und Werkstoffe” und wurde später auch Leiter der Reichsstelle für Wirtschaftsausbau und Görings “Generalbevollmächtigter für Sonderaufgaben der Chemie”. Die breite Beteiligung der IG-Farben AG war beinahe selbstverständlich, denn der größte Teil der Erfindungen synthetisch erzeugter Rohstoffe beruhte auf jahrelangen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der IG. Für die anderen Rohstoffarten berief Keppler in seinen Rohstoffstab Pleiger und mich als Wirtschaftler.
    Das Prinzip: Wirtschaft durch Wirtschaftler führen zu lassen, dehnte sich im Frieden und Krieg bis in die Ära Speers hinein immer mehr aus. Aber alle, die so berufen wurden, schieden damit sozusagen automatisch aus den Reihen der Wirtschaft aus und wurden wegen ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten im Nebenberuf Staatsbeauftragte und hatten sich dessen bewußt zu sein; sie waren es ganz überwiegend auch. Im Prinzip konnte man sagen:
    nicht die IG-Farben hatten über Krauch Einfluß auf den Staat, sondern der Staat hatte über Krauch Einfluß auf die IG. Und nicht die Stahlindustrie gewann über Pleiger Einfluß auf den Ausbau der Stahlkapazitäten, sondern umgekehrt.
    Aus Realidades del Tercer Reich. Der war live dabei als Mitarbeiter Kepplers. Der Auszug stammt aus Historische Tatsachen Nr. 6. Das andere sind mMn wieder die typischen Luegenmaerchen der internationalen Clique, weil wie schon MAR oder einer der Klientel in Frankfurt gesagt hat es sie nicht schert, wer an der Macht ist solange sie das Geld kontrollieren.;-) Da es die Zentralbanker nicht sein konnten musste vielleicht ein Ersatz her. Was waere da besser als ein Monster der I.G. Farben und somit wieder den Mythos vom boesen Deutschen zu schaffen bzw. zu erhalten? https://archive.org/details/hanskehrlrealidadesdeltercerreich/page/n3/mode/2up
    https://archive.org/details/HistorischeTatsachenNr.06HansKehrlRealitaetenImDrittenReich197940S.Scan

    VG und einen schoenen Tag
    Ma

    Reply
  12. 3

    Hans Möhring

    Schade,hätte dies gerne geteilt und verbreitet

    Reply
  13. 2

    Anti-Illuminat

    Da sich Systemgläubige ja auch noch den 10 Booster geben möchten ist es nur eine Frage der Zeit bis das alles komplett auffliegt. Wir müssen durchhalten und uns NIEMALS „impfen“ lassen. Wenn diese aber merken wie seht sie verarscht wurden werden einige von denen Rasend vor Wut werden. Das wird auch für uns gefährlich sein weil auch ein großer Neid auf uns ungespritzte da sein wird.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen