lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Eine elektrisch-geladene Vulkanwolke ?

Posted by lupo cattivo - 04/08/2010

von Lino Bottaro / STAMPA LIBERA – aus dem italienischen von lupo cattivo

Sie erinnern sich sicher an das merkwürdige Flugverbot nach dem Ausbruch des isländischen Vulkans, mit dem der Gehorsam Europas getestet wurde ?

Erinnern Sie sich, dass trotzdem Flugzeuge auch in den für gefährdet deklarierten Gebieten umherflogen.


Erinnern Sie sich, dass uns gesagt wurde, es können Monate dauern, bis sich die Situation normalisiert habe und als die Lüge nicht mehr aufrecht erhalten werden konnte, dann wurde die Situation wie von Zauberhand wieder normal, weil Fluggesellschaften  riesige Schadenersatzforderungen stellten.

Am 27. Mai 2010 veröffentliche das National Geographic Portal einen Artikel mit dem Titel “Electric ash found in Iceland plume miles from volcano” (elektrisch geladene Asche gefunden Meilen entfernt vom isländischen Vulkans), unterzeichnet von der Journalistin Brian Handwerk.

In der Studie, durchgeführt durch das Team von Giles Harrison, taucht eine seltsame Anomalie auf :

  • Asche, die vom isländischen Vulkan emittiert wurde, taucht elektrisch aufgeladen bis zu 1.200 km vom Punkt der Eruption entfernt auf.[…]
    In der Tat, Asche tief aus dem Vulkan war noch 32 Stunden nach dem Auspeien aus dem Vulkan elektrisch geladen, was darauf hindeuten würde, dass sich die Ladung von selbst erneuert”  sagen die Wissenschaftler.”“Electric ash from the Eyjafjallajökull volcano was found a record 745 miles (1,200 kilometers) away from the eruption. […] In fact, ash from deep in the volcanic plume was still charged 32 hours after being spewed from the Iceland peak, which suggests that the charge was self-renewing”, the scientists say
  • […] “Die elektrische Leitfähigkeit wurde bis zu 745 Meilen entfernt von der Eruption  entfernt festgestellt[…]

Die Wissenschaftler können eine solche Besonderheit nicht erklären, aber es ist interessant festzustellen, dass wir am 11. Mai 2010 ungewöhnliche Luftaktivitäten (Chemtrails) ausgerechnet in der Umgebung der großen vulkanischen Wolke in der Nähe von Island feststellten.

An diesem Tag -erinnern Sie sich- wurde der Flugverkehr über Schottland und Irland erneut blockiert aber seltsamerweise befand sich mitten in der Aschewolke, wie die Bilder anschaulich zeigten, ein Schwarm von Flugzeugen!

Man fragt sich: “Wenn der Verkehr über einem Teil von Großbritannien blockiert war, wieso können wir dann alle diese Flüge quer durch die Vulkanasche beobachten?

Hatte man nicht argumentiert, dass Schwefeldioxidpulver schädlich für die Motoren und die mechanischen Teile der Flugzeuge sei?

  • Electrified ash could theoretically pose a risk to air traffic, because charged particles might interfere with radio transmissions, the study authors say.Also, if charged ash penetrates an aircraft cabin, it could create an electrostatic hazard to passengers and internal systems

Elektrifizierte Asche könnte theoretisch ein Risiko für die Flugverkehr bedeuten, weil geladene Teilchen Interferenzen mit den Funksignalen auslösen könnten” sagen die Autoren der Studie. Wenn elektrisch geladene Asche in die Flugzeugkabine eindringt, könnte dies eine elektrostatische Gefahr für die Reisenden und die interne Ausrüstung heraufbeschwören.

Wie es scheint, muss es gute Gründe gegeben haben, die eventuellen Schäden an den Komponenten der Flugzeuge zu vernachlässigen, angesichts der Chemtrails, erkennbar zwischen der Vulkanaschewolke, die offenbar nur von Militärflugzeugen stammen können.

In welcher Mission waren diese unterwegs ? Die Antwort scheint von National Geographic Artikel gegeben worden zu sein.

Es ist nun festgestellt, dass seit Jahren eine Reihe von Programmen des “Geoengineering” praktiziert wird und dass eines dieser Programme stellt die Ausbringung von Schwefeldioxid (SO2), Trimethylaluminium, Kupfer, Barium, Eisen, Nickel, Mangan, Lithium, etc. . in der Atmosphäre vorsieht, um so diese, elektrisch aufgeladen, für strategische Zwecke nutzbar zu machen.

Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass das Militär (Anm.: natürlich nicht ohne dazu einen Auftrag zu haben) die Gelegenheit des Vulkanausbruch und das heftige Ausbrechen von schwefliger Asche genutzt hat, diese mit elektrisch geladenen Metallpartikeln zu mischen (siehe die per Satellit angezeigten Wege) in der Regel in der niedrigen und mittleren Atmosphäre durch die berüchtigten ” militärischen Tanker”, was evtl. zivile Flugzeuge und Flugzeuge der EU-konformen Low-Cost Fluggesellschaften in höhere Lagen verschleierte.

In diesem Fall ist Schwefeldioxyd eine typische Verbindung, wenn man absichtlich den Treibhauseffekt erhöhen will, um dann die Erhöhung der Temperaturen dem menschgemachten CO2 anzuhängen; dies wurde geschickt ausgenutzt unter Verwendung der bemerkenswerten Eruptionen des Vulkans Eyjafjallajökull.

Am Ende dieses Artikels zeigen wir Ihnen ein merkwürdiges Bild, in der Bildreihe bemerken Sie ein seltsames Leuchten an den Hängen des Vulkans in Island.

Bei You-Tube sind alle Kopien der famosen  Ausgabe von TG2 vom Februar 2010 verschwunden, in dem man ein Projekt ankündigte, bei dem eine Vulkaneruption kontrolliert ausgelöst werden sollte, um das (angebliche) GLOBAL WARMING zu bekämpfen.

Sind wir also sicher, dass dies alles eine natürliche Eruption war?


Anm. lupo cattivo

Hierzu sollte man die Artikel
Ein Vulkanausbruch und die Folgen
über Vitamin-D-Mangel
Kachelmann
Chemtrails, Haarp und Ejyafjajajökull

usw.  kennen.

Das alles erklärt nach meiner Meinung, weshalb es in Nordskandinavien und Russland höllisch heiss ist, während im Sklavengebiet von NAT-EU-ROPA bis nach Italien Sonnenscheinstunden und Temperaturen nur reduziert abgegeben werden.

12 Antworten to “Eine elektrisch-geladene Vulkanwolke ?”

  1. uwe said

    Na das passt dann ja. Ich stelle gerade UVB_Lampen zusammen für den Winter.
    Vielleicht ne gute Zeit sich auch um Notstromaggregat und Wasserfilter zu kümmern. Man kann ja nie wissen.

    • G said

      Ich kann Dir den Osmose-Wasserfilter

      http://www.krisenvorsorge.com/modules/wsShop/article.php?article_id=142039&location_id=61&cat_id=63117

      wirklich empfehlen. Eine Supersache.
      Wir haben diesen seit 2 Jahren.

      Kannst Du eine Empfehlung bezügl. eines Notstromagg. geben?
      Es gibt so viele….
      Dankeschön im voraus! ;-)

    • uwe said

      Umkehrosmose hatte ich mehr als 10 Jahre in Betrieb. Hat ausgezeichent funktioniert, aber der Wasserverbrauch durch das stängige Spülen ist auch nicht zu unterschätzen. So habe ich für den Notfall zumindest das Zentralteil auf Lager. Solange die Wasserversorung funktioniert brauche ich es nicht unbedingt. Hülfe aber gegen Sabotage (im Falle von Krisen) in den Wasserwerken.

      Beim Notstromaggregat habe ich nur wenig Erfahrung mit einem Winter um Tiere zu versorgen. Wichtig ist sicherlich das es nicht durch Lärm und Gestank zu sehr nervt.

      Es gibt einfach je nach Lebensart sehr unterschiedliche Ansätze. Ob mobil im Auto oder stationär im Haus.

      Nach Möglichkeit würde ich Diesel bevorzugen, was zwar schwerer zu starten ist, dafür mit Heizöl zu betreiben wäre. Die Leistung sollte für Licht und ein paar Werkzeuge (sowie Heizungsanlage zu hause) ausreichen. (Im Auto reichte ein kleineres für Werkzeuge.)

      Im Notfall würde jedes Aggregat Gold wert sein. (Aber nur mit Treibstoff.)

      Wenn Benziner, dann auf jeden Fall einen Viertakter der ruhiger läuft und nicht so stinkt.

      Ob Dir das weiterhilft?

      LG

    • Firestarter said

      Gib auch schon Brennstoffzellen die mit Alkohol betrieben werden.

    • G said

      Seit längerer Zeit frage ich alle möglichen Leute wegen der Generatoren. Jeder sagt was anderes. Alle empfehlen aber, Diesel.
      Dann ist ein sehr leistungsstarker Antrieb wichtig sowie integrierter Schalldämpfer. Es muß ein Starkstromanschluss vorhanden sein. Der Preis ca.2000,-€.
      Darunter seien die Geräte sehr reparaturanfällig etc. und in Krisenzeiten mit Ersatzteilmangel ungeeignet.
      Zudem besteht auch das Problem, wenn alle um einen herum keinen Strom haben und bei Dir rattert der Generator….
      Ich schiebe diese Sache schon ewig vor mir her….

    • uwe said

      @G
      eine Lösung sieht bei jedem anders aus, weil wir nicht genau wissen was für jeden einzelnen die Zunkunft bringt. Ich hatte alles schon einmal vor Jahren, habe es aber wieder abgegeben wegen persönlichen Veränderungen.

      Aus meiner Sicht ist der beste Schutz in uns.

      Nicht mal den Milliardär Theo Albrecht hat sein Panzerauto davor geschützt das das Leben irgendwann doch zur Neige geht.

      http://www.derwesten.de/nachrichten/wirtschaft-und-finanzen/Mercedes-von-Aldi-Gruender-Albrecht-zu-kaufen-id3413376.html

  2. G said

    bei Infokrieger:
    eine Serie schwerer Erdbeben

    http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/08/05/ganze-serie-schwerer-erdbeben-von-alaska-bis-neuseeland/

    Dann dazu Kommentar 11:
    Erdbeben Wyoming

    Sowie Sonnenstürme

    http://forum-rosal.ch/weiterfuehrende-informationen-zur-kosmischen-wetterprognose.html

    Vor kurzem hat Johannes den Artikel veröffentlicht mit der Kardinalen Klimax:
    PDF-Datei

    http://schnittpunkt2012.blogspot.com/2010/07/schnittpunkt2012-magazin-ausgabe-1.html

    Dann gibt es die Berichte über ZWEI Bohrlöcher von BP.
    auf Infokrieger und von Dirk Müller

    http://www.cashkurs.com/Detailansicht.80.0.html?&cHash=c937ba7ca2&tx_t3blog_pi1%5BdaxBlogList%5D%5BshowUid%5D=8255

    Gestern hörte ich im Radio, dass das Bohrloch jetzt erfolgreich geschlossen sei, Touristen wieder an die Strände gingen und den Fischern wurde in Aussicht gestellt, bald wieder zum Fischen rausfahren zu können.

    Na dann Mahlzeit – komplett alle irre

  3. G said

    Ganz neue Videos zur dramatischen Lage in Russland:

    http://rt.com/Top_News/2010-08-05/fire-moscow-tough-summer.html

    http://rt.com/Best_Videos/2010-08-01/russia-wildfires-eyewitness-account.html

  4. So macht das LOCUS-Maganzin aus einer Höchstwahrscheinlichkeit eine “Verschwörungtheorie”

    In der „Komsomolskaja Prawda“, der größten Boulevard-Zeitung im Land, spekulieren Experten ausführlich über eine ganz ungewöhnlichen Grund für die Katastrophe: Schuld sind demnach, wie an fast allen Übeln des heutigen Russlands, die USA. Wissenschaftler schreiben unter Berufung auf mannigfaltige „Fakten“ von einer „Wetter-Waffe“, mit deren Hilfe Washington den Erzfeind aus Moskau jetzt doch noch in die Knie zwingen will. Just vor der jetzigen Hitzewelle soll demzufolge ein unbemanntes US-Weltraum-Flugzeug über Russland geflogen sei – offensichtlich ein Klima-Waffen-Test der USA.Alle großen Katastrophen auf der Welt hätten demzufolge erst nach 1997 begonnen, als Washington eine geheimnisvolle Antennen-Station in Alaska in Betrieb nahm, heißt es in dem Bericht: Die heutige Hitze und Trockenheit in Russland stünde in einer Linie mit dem Erdbeben in der Türkei von 1999, dem Hurrikan Isabel 2003, dem Tsunami im Indischen Ozean 2004, dem Erdbeben 2005 in Pakistan und dem Ausbruch des isländischen Vulkans im April 2010 und der folgenden Sperrung des Luftraums in weiten Teilen Europas.

    nein, lieber Locus, dass unser lieber Bruder FED-USA sowas täte- undenkbar !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: