lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Papst Erlass wird immer noch von den Medien ignoriert!

Posted by Maria Lourdes - 09/08/2013

vaticanDer Vatikan ist Symbol für die Politik und Macht der katholischen Kirche. Seit rund 2000 Jahren nimmt sie entscheidenden Einfluss auf das Leben von Milliarden von Menschen auf der ganzen Erde. Aus der Geschichte ist diese Macht nicht wegzudenken, aus der Gegenwart erst recht nicht. Der Vatikan ist Keimzelle größter humanitärer Unternehmungen der Menschheit aber auch eine der einflussreichsten Finanzmächte dieses Globus. Es ist kein großes Geheimnis: die Vatikan-Bank gehört seit 1823 den Rothschild’s!

Die teuflischen Geldgeschäfte der Kirche und der Papst-Erlass vom 11.07. 2013, sind die Themen des folgenden Artikels. Mein Dank an Werner für den “Anstupser” – sowohl als auch Kommentator Friedland, für die Recherche, sagt Maria Lourdes! 

Papst Erlass vom 11.7.2013 wird immer noch von den Medien ignoriert!

Ein Motu proprio (auch Motuproprio, Plural Motuproprios; von lateinisch motu proprio „aus eigenem Beweggrund“, „selbst veranlasst“) ist ein Apostolisches Schreiben des Papstes der katholischen Kirche, das ohne förmliches Ansuchen anderer ergangen ist und vom Papst persönlich und nicht von einem seiner Kardinäle, Amtsorganen oder anderen Beratern entschieden wurde.

Meist handelt es sich dabei um die Bekanntgabe kirchenrechtlicher oder administrativer Entscheidungen, geringe Änderungen des kanonischen Rechts oder die Gewährung von Privilegien an Personen oder Institutionen. Normalerweise ist ein Motu proprio ein Dekret, das nicht mit Siegel versehen ist (vgl. Päpstliche Bulle) und nicht gegengezeichnet wurde.

Das erste in der Form eines Motu proprio verfasste Apostolische Schreiben wurde von Papst Innozenz VIII. im Jahr 1484 veröffentlicht.

Ein Motu proprio beginnt mit der Darstellung des Grundes, aus dem es verfasst worden ist. Es folgt die Beschreibung der Gesetzesänderung oder der Privilegiengewährung. Das Dokument wird vom Papst mit Datum und seinem Namen in Latein persönlich unterschrieben. Anschließend wird der Text veröffentlicht. Es ist selbst dann gültig, wenn es dem bis dato geltenden Kirchenrecht oder früheren päpstlichen Entscheidungen nicht entspricht.

Franziskus >>> motu proprio >>> „aus eigenem Beweggrund“ und „selbst veranlasst“ – Der Erlass betrifft alle unter der römischen Kurie gegründeten Entitäten – Das ist die Mehrheit aller Staaten dieser Welt – insbesondere aber auch die USA

Es betrifft auch den ICC/CPI (Internationaler Strafgerichtshof) – der auf der Basis des Römischen Rechts gegründet wurde und erst vor kurzen mit seiner neuen Chefanklägerin in die zweite Strafgerichtsperiode für Kriegsverbrechen eingetreten ist. 
Aufhebung der Immunität aller Richter
Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte
Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte
Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 1.9.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung! Der Erlass des Papstes Franziskus, der erst das erste Jahr im Amt ist, wird vehement von den Medien ignoriert!

Zeichen der Brisanz sind die angekündigten Rücktritte per 1.9.2013 

Ben Bernanke verkündete seinen Rücktritt per 1. September 2013.
Einer der Federal Reserve Gouverneure tritt zurück per 1. September 2013.
Janet Napolitano [Homeland Security] tritt zurück per 1. September 2013.

heli-benKommentator Friedland meint auf eine E-Mail-Anfrage von mir: 

“… Liebe Maria, die Meldung ist, was die Form und das Datum angehen, ungewöhnlich, da es hier um zu behandelnde strafrechtliche Dinge geht, die auch noch rückwirkend behandelt werden können, ich denke da an Fälle von Geldwäsche. Ungewöhnlich auch deshalb, weil das Datum mit dem Rücktritt von Heli-Ben (Ben Bernanke) zusammenfällt. Möglicherweise kennt der Vatikan den Zeitrahmen des geplanten Finanz-Zusammenbruchs, der auch eine Neuordnung seiner Finanzen bedeutet.

Da dies seinem Vorgänger nicht gelang, da er deshalb eine konkrete Morddrohung erhielt, die seinen Rücktritt verursachte, kann man davon ausgehen, daß es nach dem 1. September ein „Großreinemachen“ geben wird.

Dieses Schreiben ging direkt an die Öffentlichkeit, ohne Umweg über die Kurie. Die HSBC-Bank hat übrigens auch das Konto der Vatikan-Bank gekündigt. Also hier kündigen sich größere Dinge an, da nach dem Zusammenbruch auch die Vermögensverhältnisse der Vatikan-Bank neu bewertet werden müssen…”

Die teuflischen Geldgeschäfte der Kirche. Viertausend geheime Dokumente des Heiligen Stuhls – Briefe, vertrauliche Mitteilungen, Aktennotizen, Protokolle, Kontoauszüge und Buchungsbelege – gewähren einen Blick hinter die Kulissen des vatikanischen Finanzsystems.

Die Dokumente stammen aus dem Nachlass Monsignore Renato Dardozzis (1922-2003), bis Ende der neunziger Jahre einer der wichtigsten Mitarbeiter des IOR, wie die Vatikanbank offiziell heißt.
“…Ende der achtziger Jahre schien mit dem Crash der Ambrosiano-Bank, der rätselhaften Ermordung Roberto Calvis und Michele Sindonas und dem Rückzug von Erzbischof Marcinkus aus der Leitung des IOR der Schlussstrich unter ein unrühmliches Kapitel der Vatikanbank gezogen. Aber dann, so beweisen die Dokumente aus Dardozzis Archiv, begann alles wieder von vorn. Seit 1992 entstand ein neues, noch raffinierteres System mit Nummernkonten, über die Milliarden verschoben wurden.
Das IOR funktionierte wie eine Bank innerhalb der Bank, eine gigantische Geldwaschanlage mitten in Rom, die von der Mafia genutzt und skrupellos für politische Machenschaften eingesetzt wurde. Ein Steuerparadies, das allein der Gesetzgebung des Vatikans unterworfen war. Und das alles im Namen Gottes…” (Quelle hierzu: Vatikan AG, Gianluigi Nuzzi – Aufgedeckt: Die teuflischen Geldgeschäfte der Kirche! )

Franziskus – Papst-Erlass vom 11.7.2013 — am 1.9.2013 ist die Immunität der Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Regierungsbeamten gegenüber dem Strafrecht rechtskräftig aufgehoben.

MEIN DANK an Franziskus für diese notwendige, längst überfällige, Strafrechtsverschärfung, sagt Maria Lourdes!

Hier der Papst-Erlass vom 11.7.2013…

APOSTOLISCHES SCHREIBEN
IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»*

SEINER HEILIGKEIT
PAPST FRANZISKUS

ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT
IM BEREICH DES STRAFRECHTS

In der heutigen Zeit ist das Gemeinwohl zunehmend durch staatenübergreifende und organisierte Verbrechen bedroht, ebenso durch die unangemessene Handhabung des Marktes und der Wirtschaft, sowie durch den Terrorismus.

Es ist daher notwendig, dass die internationale Gemeinschaft angemessene rechtliche Instrumente, zur Verhinderung und Bekämpfung von Straftaten, durch die Förderung der internationalen, justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen, einrichten.

Bei der Ratifizierung zahlreicher internationaler Übereinkommen in diesen Bereichen, hat der Heilige Stuhl, auch im Namen und Auftrag des Staates der Vatikanstadt gehandelt, sowie stets betont, dass diese Vereinbarungen Mittel zur effektiven Bekämpfung und Verhinderung der kriminellen Aktivitäten sind, welche die Menschenwürde, das Gemeinwohl und den Frieden bedrohen.

Im Hinblick auf die Erneuerung des Apostolischen Stuhls und diesen, um eine solche Zusammenarbeit zu stärken, ordne ich durch das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio«* an:

1. Die zuständigen Justizbehörden des Staates der Vatikanstadt üben Strafgerichtsbarkeit auch über:

a) Verbrechen gegen die Sicherheit, welche gegen die grundlegenden Interessen oder das Erbe des Heiligen Stuhls gerichtet sind;

b) Straftaten, im Bezug auf:

- Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. VIII, vom 11. Juli 2013, mit ergänzenden Normen in Strafsachen;

- Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. IX vom 11. Juli 2013, enthaltenden Änderungen des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung;

so solche Verbrechen, von in Absatz 3 (unten) genannten Personen, bei der Ausübung ihrer Aufgabenpflicht verübt werden;

c) jede andere Straftat, deren Bekämpfung von einem internationalen Abkommen verlangt wird, das vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde, wenn der Täter sich im Staat der Vatikanstadt befindet und nicht ins Ausland ausgeliefert wurde.

2. Die unter Punkt 1 erwähnten Straftaten werden nach der Gesetzgebung abgeurteilt, die zu der Zeit, in der sie verübt wurden, im Staat der Vatikanstadt gültig war, vorbehaltlich der allgemeinen Prinzipien der Rechtsordnung in Bezug auf die zeitliche Anwendung der Strafgesetze.

3. Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt:

a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen;

b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls;

c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowie jene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl abhängige Körperschaften verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis der kirchlichen Rechtspersonen eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird;

d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie.

4. Die unter Punkt 1 erwähnte Gerichtsbarkeit schließt auch die administrative Verantwortung der Rechtspersonen ein, die sich aus einer Straftat herleitet, wie es von den Gesetzen des Staates der Vatikanstadt geregelt wird.

5. Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.

6. Art. 23 des Gesetzes Nr. CXIX vom 21. November 1987, durch das die Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt verabschiedet wurde, bleibt weiterhin gültig.

Dies beschließe und bestimme ich ungeachtet jeder anderen gegenteiligen Anordnung. Ich bestimme, dass das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano promulgiert werde und am 1. September 2013 in Kraft trete.

Gegeben zu Rom, aus dem Apostolischen Palast, am 11. Juli 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.

FRANCISCUS

Quellen:

Index – Der Vatikan und die verbotenen Bücher - Der bekannte Kirchenhistoriker Hubert Wolf, erlaubt einen Blick hinter die Kulissen des berühmt-berüchtigten Index der verbotenen Bücher. Er bietet einen Überblick über Entstehung, Geschichte und Arbeitsweise der Indexkongregation und beschreibt, wie Bücher in ihr Visier gerieten, wer die Zensoren waren, die die »gefährlichen« Bücher lasen, und welche Folgen eine Verurteilung hatte. Die anschaulichen Beispielfälle vermitteln einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der Zensoren, die die freigeistigen, erotischen, kirchenfeindlichen oder umstürzlerischen Bücher lesen mussten, die für andere tabu waren. hier weiter

Vatikan AG, Gianluigi Nuzzi – Aufgedeckt: Die teuflischen Geldgeschäfte der Kirche! Die unerhörte Geschichte, die hier erzählt wird, stützt sich auf ein umfangreiches Geheimarchiv, das in der Schweiz lagerte und hier erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Viertausend geheime Dokumente des Heiligen Stuhls – Briefe, vertrauliche Mitteilungen, Aktennotizen, Protokolle, Kontoauszüge und Buchungsbelege – gewähren einen Blick hinter die Kulissen des vatikanischen Finanzsystems. hier weiteri

85 Antworten to “Papst Erlass wird immer noch von den Medien ignoriert!”

  1. Kruxdie13 said

    Sehr schön und natürlich wesentlich ausführlicher als in den Honigmann-Nachrichten. Danke dafür!
    LG
    Kruxdie13

  2. axel tigges said

    WO KANN ICH DAS NACHLESEN DAS BEN BENANKE am 1. SEPTEMBER 2013 zurücktreten will? wo hat er sich dazu geäußert?

  3. […] erschienen bei lupocattivo […]

  4. […] mehr dazu findet ihr hier -> http://lupocattivoblog.com […]

  5. Tommy Rasmussen said

    “MEIN DANK an Franziskus für diese notwendige, längst überfällige, Strafrechtsverschärfung, sagt Maria Lourdes!”

    499. … denn diese denken Böses und reden Gutes; bei diesen ist die Ordnung umgekehrt; denn das Gute ist bei ihnen außerhalb, und das Böse ist innerhalb; … damit das Gute ihm zum Mittel zur Erreichung seiner Endzwecke diene, … denn das Denken kommt aus dem Willen, da niemand ohne den Willen denken kann….

    Himmel und Hölle – Swedenborg
    http://www.orah.ch/HP2009/20Swedenborg/Buecher.html
    http://www.wlb-stuttgart.de/referate/theologie/swedvotx.html

    Der Schwur der Jesuiten:

    Ich …werde jetzt … erklären und schwören, … daß ich keine eigene Meinung oder eigenen Willen haben will…, sondern bereitwillig jedem einzelnen Befehl gehorche, den ich von meinem Obersten in der Armee des Papstes … empfangen mag….. Ich werde so handeln, wie und wann immer mir von irgendeinem Agenten des Papstes oder Oberhaupt der Bruderschaft des heiligen Glaubens der Gesellschaft Jesu befohlen wird.” (Der Jesuiten-General ist bekannt als der “Schwarze Papst“. er regiert in Wirklichkeit den Vatikan hinter den Szenen.)
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/03/der-schwur-der-jesuiten-2/

    14.12.2012 – Papst prüft die 10.000 Tonnen Gold des Vatikan – In einer sensationellen Pressemitteilung teilte heute die päpstliche Pressestelle in Rom mit, dass der mythenumrankte, uralte und auf bis zu enorme 10.000 Tonnen geschätzte vatikanische Goldhort einer physischen Vollzählung unterzogen werden soll.
    http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2012/12/14/urbi-et-orbi-et-aurum-papst-prueft-gold

    Die grobe Linie führt von den Tempeljuden (Pharisäer) zu den Tempelritter zu den Jesuiten zu den Illuminaten. Die Kabbalah als gemeinsame Lehre ist das erkennende Prinzip und die neue “Weltordnung” (NWO – Globalisierung) ist das gemeinsame Ziel.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-QOR6KPMGc4

    http://ebookbrowse.com/german-eggert-israels-geheimvatikan-bd-1-2001-pdf-d312647640
    http://de.slideshare.net/Mangelfurst/wolfgang-eggert-israels-geheimvatikan-2
    http://www.vho.org/aaargh/fran/livres11/Eggert.pdf
    http://moltaweto.files.wordpress.com/2011/05/eggert-wolfgang-manhatten-berlin.pdf

  6. Schmitti said

    Moin Moin alle zusammen!!

    Richtig – das war eine positive und längst überfällige Entscheidung, die Immunität der Richter, Staatsanwälte, Rechtsanwälte und Regierungsbeamte rechtskräftig aufzuheben.

    Denn wenn schon alle vor dem Gesetz gleich sein sollen – dann sind auch die oben benannten Personen in genau der gleichen Weise zu behandeln. :wink:

    Mit deutschem Gruß

  7. […] Quelle: Lupo Cattivo […]

  8. Hat dies auf Der FREISTAAT DANZIG rebloggt.

  9. AXEL TIGGES said

    Danke Maria Lourdes,
    warten wir noch die paar Tage ab, mir wird nicht aus den Äußerungen, die aus dem Vatikan kommen klar, das die Kirche Einfluss auf das Kapital hat, und die das mit Hilfe der FED sich angeeignet haben, und dass sie die Immunität von Personen löschen kann, die nicht innerhalb der katholischen Kirche gebunden sind.

    ich lese hier nur dies:

    “Vatikanisches Strafgesetzbuch reformiert

    An diesem Donnerstag wurde im Vatikan eine weitreichende Reform des vatikanischen Strafgesetzbuches vorgestellt. Mit der Reform, so erklärte der Präsident des vatikanischen Gerichtshofes Giuseppe Dalla Torre vor Journalisten, gleiche der Heilige Stuhl seine Gesetzgebung an herrschende internationale Standards und insbesondere an internationale Konventionen an. Diese wurden vom Heiligen Stuhl als Völkerrechtssubjekt unterschrieben und werden mit der aktuellen Reform nun auch normativ in die vatikanische Rechtssprechung eingepflegt. Außerdem wurde das Höchstmaß für Haftstrafen von lebenslang auf 35 Jahre reduziert und die direkte strafrechtliche Verantwortlichkeit von juristischen Personen eingeführt sowie Empfehlungen des Expertenkomitees Moneyval zur Angleichung an internationale strafgesetzliche Standards bei der Geldwäschebekämpfung eingearbeitet. Bei der Pressekonferenz im vatikanischen Pressesaal sagte Dalla Torre:

    „Sehr wichtig im Zusammenhang mit der Einführung internationaler Normen in staatliches Recht ist die Anpassung der Normen zum Schutz von Minderjährigen vor Delikten wie Gewalt, Missbrauch und so weiter. Der vatikanische Gesetzgeber gleicht sich mit dieser Änderung den internationalen Standards an. All das zusammen genommen wird durch ein Motu Proprio von Papst Franziskus ergänzt. Mit diesem treten die Gesetze nicht nur auf dem Territorium des Vatikanstaates in Kraft, sondern erstrecken sich auf den gesamten Bereich des Heiligen Stuhls.“

    Durch das Motu Proprio, so erklärt Dalla Torre, sind künftig auch Einrichtungen des Heiligen Stuhls wie Nuntiaturen oder andere Funktionsträger, die sich nicht auf Vatikanstaatsgebiet befinden, diesen Normen unterworfen. Ein ähnliches Motu Proprio hatte Benedikt XVI. im Jahr 2010 verabschiedet, um die vatikanische Gesetzgebung an internationale Standards im Hinblick auf die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung anzugleichen.

    „Was nun die Verbrechen gegen Minderjährige betrifft, so wurden komplementäre Strafgesetze zur Einführung der internationalen Konventionen geschaffen. Als minderjährig gelten dabei ohne Ausnahmen Personen unter 18 Jahren. Namentlich genannt sind die Delikte Verkauf, Prostitution, Anwerbung und sexuelle Gewalt gegenüber Kindern; die Pädopornographie, der Besitz von pädopornographischem Material und sexuelle Akte mit Kindern.“

    Diese Verbrechen, so präzisiert Dalla Torre, waren bereits vor der Reform strafbar, doch sie wurden dort weitaus allgemeiner unter dem Begriff von Gewalt gegenüber Kindern zusammengefasst. Die Präzisierung der Normen in diesem, aber auch in anderen Bereichen erlaube nun auch einen reibungsloseren internationalen Austausch bei der Verbrechensbekämpfung und Strafverfolgung.

    Das vatikanische Strafgesetzbuch basiert nach wie vor zu großen Teilen auf dem italienischen Codice Zanardelli von 1889 und der Strafprozessordnung von 1913, die mit den Lateranverträgen 1929 vom Vatikan übernommen wurden. Die aktuell veröffentlichten neuen Gesetze werden ab dem 1. September in Kraft treten und sind auf der Homepage des vatikanischen Governatorates unter http://www.vaticanstate.va einsehbar. Weitere Gesetze, die vor allem verwaltungstechnischer Natur sind, werden nach der Sommerpause erwartet.

    Dieser Text stammt von der Webseite http://de.radiovaticana.va/news/2013/07/11/vatikanisches_strafgesetzbuch_reformiert/ted-709551
    des Internetauftritts von Radio Vatikan”

    Alle weiteren Überlegungen ergeben sich nicht aus den Verlautbarungen des Vatikan, und ich hab mir abgewöhnt all das zu glauben, so ist mir auch aufgefallen, das viele Esoteriker auf die Kornkreise hereingefallen sind, als ob da Außerirdische unsere Welt retten, alles gemachtes Zeugs aus der Fähigkeiten mit Hilfe von wahrscheinlich Teslaenergie das zu zu erzeugen, Muster die immer komplizierter geworden sind.
    http://www.vaticanstate.va/content/vaticanstate/de.html

    • AXEL TIGGES said

      und jetzt mach dir mal die mühe und vergleiche mal diese fälschung mit dem orginal APOSTOLISCHES SCHREIBEN
      IN FORM EINES «MOTU PROPRIO»*

      SEINER HEILIGKEIT
      PAPST FRANZISKUS

      ÜBER DIE GERICHTSBARKEIT DER RECHTSORGANE DES STAATES DER VATIKANSTADT
      IM BEREICH DES STRAFRECHTS

      In der heutigen Zeit ist das Gemeinwohl zunehmend durch staatenübergreifende und organisierte Verbrechen bedroht, ebenso durch die unangemessene Handhabung des Marktes und der Wirtschaft, sowie durch den Terrorismus.

      Es ist daher notwendig, dass die internationale Gemeinschaft angemessene rechtliche Instrumente, zur Verhinderung und Bekämpfung von Straftaten, durch die Förderung der internationalen, justiziellen Zusammenarbeit in Strafsachen, einrichten.

      Bei der Ratifizierung zahlreicher internationaler Übereinkommen in diesen Bereichen, hat der Heilige Stuhl, auch im Namen und Auftrag des Staates der Vatikanstadt gehandelt, sowie stets betont, dass diese Vereinbarungen Mittel zur effektiven Bekämpfung und Verhinderung der kriminellen Aktivitäten sind, welche die Menschenwürde, das Gemeinwohl und den Frieden bedrohen.

      Im Hinblick auf die Erneuerung des Apostolischen Stuhls und diesen, um eine solche Zusammenarbeit zu stärken, ordne ich durch das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio«* an:

      1. Die zuständigen Justizbehörden des Staates der Vatikanstadt üben Strafgerichtsbarkeit auch über:

      a) Verbrechen gegen die Sicherheit, welche gegen die grundlegenden Interessen oder das Erbe des Heiligen Stuhls gerichtet sind;

      b) Straftaten, im Bezug auf:

      – Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. VIII, vom 11. Juli 2013, mit ergänzenden Normen in Strafsachen;

      – Das Gesetz des Staates der Vatikanstadt Nr. IX vom 11. Juli 2013, enthaltenden Änderungen des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung;

      so solche Verbrechen, von in Absatz 3 (unten) genannten Personen, bei der Ausübung ihrer Aufgabenpflicht verübt werden;

      c) jede andere Straftat, deren Bekämpfung von einem internationalen Abkommen verlangt wird, das vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde, wenn der Täter sich im Staat der Vatikanstadt befindet und nicht ins Ausland ausgeliefert wurde.

      2. Die unter Punkt 1 erwähnten Straftaten werden nach der Gesetzgebung abgeurteilt, die zu der Zeit, in der sie verübt wurden, im Staat der Vatikanstadt gültig war, vorbehaltlich der allgemeinen Prinzipien der Rechtsordnung in Bezug auf die zeitliche Anwendung der Strafgesetze.

      3. Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt:

      a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen;

      b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls;

      c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowie jene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl abhängige Körperschaften verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis der kirchlichen Rechtspersonen eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird;

      d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie.

      4. Die unter Punkt 1 erwähnte Gerichtsbarkeit schließt auch die administrative Verantwortung der Rechtspersonen ein, die sich aus einer Straftat herleitet, wie es von den Gesetzen des Staates der Vatikanstadt geregelt wird.

      5. Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.

      6. Art. 23 des Gesetzes Nr. CXIX vom 21. November 1987, durch das die Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt verabschiedet wurde, bleibt weiterhin gültig.

      Dies beschließe und bestimme ich ungeachtet jeder anderen gegenteiligen Anordnung. Ich bestimme, dass das vorliegende Apostolische Schreiben in Form eines »Motu Proprio« durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano promulgiert werde und am 1. September 2013 in Kraft trete.

      Gegeben zu Rom, aus dem Apostolischen Palast, am 11. Juli 2013, im ersten Jahr meines Pontifikats.

      FRANCISCUS

      Quellen:

      vatican.va – Original

  10. […] Papst Erlass wird immer noch von den Medien ignoriert!. […]

  11. Firestarter said

    Die haben doch alle Dreck am Stecken, aber nun erpressbar!

    • AXEL TIGGES said

      Ja, natürlich, und sie sind alle voneinander abhängig. und auf dem petersplatz ist wie ein schlüsselloch gestaltet, mich interessieren nur die lösungen und das was wir damit aufdecken und verändern können. was bedeutet es IM NAMEN DER ROSE? Was ist das Geheimnis der Rose? Was hat das mit dem ungehobenen Schatz des zweiten Vatikanischen Konzils zu tun und was bedeutet das Geheimnis der Eucharistie? Welchen Einfluss hat darauf die Europahymne und was will die uns Beethoven/Schiller damit sagen?
      http://www.adelinde.net/4600/wortkunstler-goethe-macht-eine-zeugenaussage-im-mordfall-schiller/ die meisten denken zu kurzfistig und nicht in zusammenhängen. diese achtteilige serie bringt viel erkenntnis https://www.youtube.com/watch?v=3dj5lhE5IhM

      • AXEL TIGGES said

        und das augenblickliche ziel: echnaton=> barack obama

        ERGÄNZUNG ZU DER WEISSAGUNG VON JEANE DIXON
        http://de.wikipedia.org/wiki/Jeane_Dixon
        Dixon hat sehr viele Ereignisse vorhergesagt, von denen die wenigsten eintrafen. Dies veranlasste den Mathematiker John Allen Paulos vom Jeane-Dixon-Effekt zu sprechen: Man müsse nur genügend viele Vorhersagen machen, so dass ein paar wenige eintreffen, und man sich an diese wenigen erinnert.

        Außerdem machte Dixon neben recht vagen Vorhersagen auch ganz konkrete, so etwa die Geburt eines allumfassenden Religionsführers am 5. Februar 1962 im Nahen Osten oder den Dritten Weltkrieg für 1958. Das Nichteintreffen änderte jedoch nichts an ihrer Popularität.

        • Frau Merkel said

          Jeane Dixon hat ihre Visionen leider nicht selbst niedergeschrieben. So haben wir alles nur aus 2. Hand. Ich habe das Buch von Ruth Montgomery gelesen, die ihr wohl nahe stand. Also darin wird die Vision vom 5.Februar beschrieben. Eine Vision ist erst mal nur eine Vision. Alles andere sind Deutungen. Nach meiner Erinnerung war es ein, wie ein Pharao aussehender Mann und eine Frau (weiss ich nicht mehr wie die aussah) die hatte ein Baby auf dem Arm. Im Hintergrund Pyramiden und es gab wohl auch eine kleine Handlung, wo das Kind dann zu einem riesigen Menschen wuchs und alle zu ihm aufsahen. So ungefähr. Die Vision hatte sie am 5. Februar 1962. Die Story dazu haben sich die Leute ausgedacht. Das hat sie wohl nie so gesagt. Nun muss man dazu sagen, dass die Dame Astrologin war und es an diesem Tag eine totale Sonnenfinsternis mit einer sehr extremen Sternenkonstellation gab.
          Ich habe ihre Vision übrigens ganz anders gedeutet. Der Pharao in der Vison steht zum Beispiel für den Sonnenkönig. Sonne=Bewusstsein und nicht für die geographische Herkunft des Kindes. Solche Visionen kann man nur symbolisch deuten und genau da fängt die Fehlerquote an.

  12. jensb.69 said

    kann ja sein, dass ich ein wenig doof bin und das nicht richtig verstehe……das gilt doch jetzt nur für den vatikan……oder doch für alle?

    • Werner said

      »Seine Heiligkeit Francis gab am 11. Juli 2013 einen Apostolischen Brief heraus, der am 1. September 2013 in Kraft tritt und wirksam die Immunität aller Richter, Rechtsanwälte, Regierungsbeamten und aller unter der Römischen Kurie gegründeten Entitäten aufhebt. [Hinweis: Alle Unternehmen sind unter der Römischen Kurie gegründet]. Alle diese „Personen“ können jetzt zur Verantwortung gezogen werden wegen Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit [Hinweis: Divine Spirit (Göttlicher Geist) ist Menschlichkeit], alle ungesetzlichen Beschränkungen der Freiheiten des inkarnierten Göttlichen Geistes; wegen Fehlern bei Rechnungsbegleichung; wegen andauernden Strafverfolgung bereits beglichener Forderungen, etc.«
      http://wirsindeins.org/2013/07/27/papst-erlass-ein-grund-fur-massive-rucktritte/

      • heluma said

        Was ist wohl die Bedeutung von Absatz 5? (“Falls in anderen Staaten in derselben Sache vorgegangen wird, kommen die im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen über die konkurrierende Gerichtsbarkeit zur Anwendung.”)

      • AXEL TIGGES said

        lieber werner,
        ich gehe davon aus, dass das ein fake ist
        http://wirsindeins.org/2013/07/27/papst-erlass-ein-grund-fur-massive-rucktritte/ in den verlautbarungen vom vatican ist das nicht zu finden und wenn du im vatikan selbst suchst, wirst du es auch nicht finden, die kirhe hat keinen einfluss auf weltliche richter, die kirche geht harmloser mit ihren feinden um, attentäter werden begnadigt, die weltlichen eliten gehen heute brutaler mit denen um, siehe snowden, da werden regierungen in bedrängnis gebracht, die ihnen nicht gehorchen und ihr geheime zu errichtenden neue weltordnung in frage stellen, die vielen morde an kennedy, herrhausen, barschel rowedder, möllemann, haider, die halbe polnische regierungsmannschaft… alles nur ein verschwindend geringer anteil, wer weiß ob aaron rosso und michael jackson nicht auch bestrahlt wurden, weil sie zu viel ausgeplaudert haben oder wie jackson wollte… die kirche ist natürlich unterwandert, die globale elite lässt es nicht so weit kommen, jeder europaabgeordneter wird von zwei bis drei sicherheitskräften überwacht, was natürlich für die “freiheit” ihrer entscheidungen spricht, da gibt es nur sehr wenige,die man lässt, und die idR als verschwörungstheoretiker öffentlich eingestuft werden.

  13. Gerechtigkeitsapostel said

    Papst Franziskus ist nicht zu trauen. Es wurde in den letzten 100 Jahren von zahlreichen unabhängigen Rechercheuren aufgedeckt, wie Hochgradjesuiten, gemeinsam mit Zionisten, gegen das deutsche Volk und gegen Deutschland arbeiteten, und zwar verdammt gut versteckt, in Netzwerken der Hochgradfreimaurer, und anderen Netzwerken. Dazu gehörte auch das Einfädeln der beiden Weltkriege.
    *
    Lesen Sie zum Beispiel folgendes Buch von 1925:

    „Die entdeckten schwarzen Henker des deutschen Volkes und das blutige Komödienspiel um Bayern und Reich, um Hitler und Ludendorff „ (schwarze Henker = schwarze Kutten der Hochgradjesuiten, die in Zus.-Arbeit mit den Hochgradfreimaurern = Illuminaten = Zionisten den 1. Weltkrieg planmäßig herbeiführten, mit dem Ziel, Deutschland schon durch den 1. Weltkrieg zu teilen, nämlich Bayern und Preußen zu trennen)
    von K. v. Widdumhoff

    bei Großdeutscher Verlag Weißenburg in Bayern
    92 Seiten
    *
    Evtl. noch über Fernleihe der Büchereien entleihbar, Leihgebühr ca. 4 €. Oder vielleicht über Internet als pdf zum kostenlosen Herunterladen zu finden (wird aber immer wieder gelöscht).

    • AXEL TIGGES said

      völliger unsinn,
      jesuiten waren die erzfeinde des richters freisler im sogenannten DRITTEN REICH, der sie mit großer verbissenheit verfolgt hat, aus den jesuiten sind die opus dei anhänger entstanden, die widersacher gruppe der freimaurer überhaupt, die ja die kirche in ihren ritualen auf satanische weise kopiert und menschen auf altären geopfert hat, wohlgemerkt ich spreche von der zeit nach dem zweiten vatikanischen konzil, und an karl rahner einen großen anteil daran hat. wer hier oben zu wort kommt hat noch eigene großmachtträume, der kirche heute geht es um jeden menschen auf der welt, nicht um großdeutschland. das dokumentiert franziskus I. heute.

  14. Kuschi2000 said

    Also mein erster Eindruck ist der: Der Vatikan ist der größte Geschäftemacher in Sachen Raub, Mord. Er unterhält das weltweit größte Firmenimperium mit seinen Kirchenverbänden…Ihm haben wir nicht nur die finanzielle Bewertung unserer Geburt bis Lebensende durch Geburtsurkunde, sondern auch das weltweit gültige Handelsrecht zu ver(danken)!
    Völker-Staats-Bürgerrechte, all das wurde von ihm ersonnen und verslavte die Menschheit.
    Wir wurden unser Leben lang von der Kirche mundtot gemacht durch Diffamierung des Menschen durch Rabulistik.
    In den Augen des Vatikan ist der Mensch nicht existent, sondern nur seine Arbeitskraft!

    Dieser Papsterlaß, wie auch immer, betrifft die gesamte Welt, außer den Kirchen-und Glaubensverbänden, die sich nicht unter der Obhut des „heiligen Stuhls“ zuscheißen ließen!

    Freut euch auf ein weiterhin sehr spannendes geistig lebendiges Weltgeschehen
    im Sinne der Menschlichkeit, denn Divine Spirit (Göttlicher Geist) bedeutet
    Menschlichkeit.

    • Danke Kuschi!

      Gruss Maria Lourdes

    • AXEL TIGGES said

      kuschi,
      das glaub du mal, nur für die neuzeit lässt sich das nicht belegen. kennst du die ziele aller religionen? und weißt du, wer ohne religion mit einer NWO herrschen will? zeigt das die dollarnote nicht deutlich? wer gewährt für die hungernden schuldenerlass? wer enteignet die staaten, wem gehört bald die gesamte infrastruktur, den kirchen? wer will also hungersnöte ausbrechen lassen? wer hat die guidestones gebaut, die uns dokumentieren, dass die menschheit auf 500. millionen reduziert werden soll? die kirchen dieser welt? der zinseszins ist die waffe, die gegen alle eingesetzt wird, und wer druckt dafür ohne kontrolle das geld? ich folge da lieber der indianerweisheit, wer wird den letzten fisch vergiften, damit wir uns dann mit geldscheinen am leben erhalten?

  15. Hans said

    neine Meinung
    es gibt angeblich sieben Bücher Moses das siebente sollte das Buch der Hexen sein das fünfte hab ich gelesen so doll wars nicht
    Die Glaubensausrichtung wurde eh von der herschenden Masse gemacht es gibt zehn gebote und das ist die wahre Bibel jetzt mag jeder widersprechen aber was danach kam waren doch nur Geschichten und Verfälschungen um die Menschheit im Zaum zu halten .
    alle Regilonen haben doch nur einen zweck Unstimmigkeiten auf der gesammten Erde hervorzurufen und wer hat s gemacht?
    Seit über 1000 Jahre geht das Spiel schon so ich glaube noch länger den sonst würde Jesus kein Jude sein und er war es auch nicht und deshalb wurde er auch gekreuzigt von den Juden Die gefälschte Geschichte ist allgegenwärtig denn sie sitzen überall vor allem in Frankreich was sie ja wieder mit Ihren Einigungsvertrag bewiesen haben
    Gruß an alle Hans

    • Fine said

      Das Spiel geht seit über 2.500 Jahren schon. Und die Juden hatten Jesus nicht gekreuzigt; sie machten das wie immer, indem sie bei den entsprechenden
      Stellen jammerten, dass er ein Aufwiegler wäre, dessen man sich erwehren müßte. Zack – schon hatten andere wieder die Drecksarbeit für sie erledigt, und sie
      waren wieder fein raus. Ob Moses jemals existierte, darüber streiten sich die Gelehrten. Wer nachweislich lebte, war Pilatus.
      Lies mal das Buch von Douglas Reed “Der Streit um Zion”
      Der Link ist zu finden im Artikel vor 3 oder 4 Tagen: Rakowski. “Wenn jene keinen Krieg wollen gibt’s auch keinen”

  16. Teuguan said

    Ich glaube nicht dass die Aufhebung der Immunitäten gut ist. Damit wird es den Eliten extrem leicht gemacht, Unwillige und Querulanten mundtot und handlungsunfähig zu machen. Oder seh ich da etwas falsch?

    • AXEL TIGGES said

      es geht um die erkenntnis, dass es ohne vergangenheit weder schuld noch schulden gibt, dass besitz ermöglicht den nicht besitzenden zu erpressen und das eine NWO diese grundprinzipien haben muss, um aus dem sklavendasein befreit zu sein, denn wer ist kein sklave?

  17. regulus13 said

    Hat dies auf waltraudblog rebloggt.

  18. […] Papst Erlass wird immer noch von den Medien ignoriert!. […]

  19. Engelbote said

    Dass die Immunität dieser Bevölkerungsgruppe aufgehoben wurde mag ja vordergründig recht faszinierend erscheinen, aber dadurch sind diese Menschen ja auch besser kontrollierbar durch Kräfte aus den eigenen, höherrangigen Reihen. Wenn da jemand nicht spurt und das tut, was man von oben herab will, dann ist es nun ein Leichtes den Gegner was anzuhängen, um ihn zu erledigen, denn diese Person ist nun nicht mehr durch die Immunität geschützt. Die Angst geht also in juristischen Kreisen um. Der Papst gehorcht weitaus höheren Entitäten, die stets im Verborgenen liegen und die praktisch niemand kennt. Wenn Franziskus nicht Spuren würde, dann wäre er schon heute tot.

    • Firestarter said

      Wie sagte Göhring noch? “Wer Jude ist bestimme ich”.?
      So ist es auch in diesem Fall,es geht hier eher um die Privilegien.
      Es ist doch auch ein Ziel der Pharisäer, dass eben jeder/alle Schuldig ist/sind. Daher auch die ganze bespitzelung um Beweise für die Schuld zu erbringen. Wer dann nicht spurt ist weg vom Fenster. Erst bekommt man Privilegien, die auch gern genutzt werden, dann wieder entzogen nachdem Beweise für Schuld ausreichend vorliegen, somit die Person schuldig und damit erpressbar ist.

      • Firestarter said

        The camera in your TV is watching you

        • Firestarter said

          Bleibt die Frage, ob die Menschen nicht schon völlig Geil auf Überwachung sind, seit Big Brother und Container?
          Das steht für mich in verbindung.

    • Die Krake said

      Ich sehe das auch kritisch…immerhin kommt das Konzept der Immunität ja eigentlich ursprünglich daher, dass man Personen, von denen man erwartet, dass sie “gutes” tun, sowie Diplomaten oder Staatsanwälte, Schutz gewährt damit sie ihrer Aufgabe nachkommen können…

  20. Daisy said

    Guten Tag,

    Papst Erlass vom 11.7.2013 wird immer noch von den Medien ignoriert!
    ja und…

    Warum sollte die Presse Hure auf die Hure Babylons hören?
    Die Presse horcht nur auf ihren Meister, Rockefeller, JP Morgan, Bertelsman & Co..
    Und diesen „Machern“ ist es doch wumpe.
    Gesetzte sind einzig Staats Regulierungen für den Bürger, um ihn seine(!) Freiheiten zu negieren, daher doch logisch, wenn die über den Gesetz stehenden, die Gesetze des Pöbels für sich als nicht bindend betrachten.

    Nebenbei sind die Anweisungen der Katholischen Kirche mir auch egal. Da kann dieser Knilch im Stuhl noch so sehr sich „moralisch“ äußern, Fakt ist er nicht der Repräsentant von Gott. Auch brauche ich persönlich keinen „Steinbau“ um Gott zu huldigen. Denn wer des Lesens mächtig ist und ohne Vorturner die Bibel liest weiß, dass der Vatikan Lug und trug ist.

    “Ihr sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn einer ist euer Meister; ihr aber seid alle Brüder. Und ihr sollt niemanden unter euch Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist. Und ihr sollt euch nicht Lehrer nennen lassen; denn einer ist euer Lehrer: Christus. Der Größte unter euch soll euer Diener sein.”
    Matthäus 23: 8-11

    und

    “Der Allerhöchste wohnt nicht in Tempeln, die mit Händen gemacht sind, wie der Prophet (Jesaja 66, 1-2) spricht: ´der Himmel ist mein Thron und die Erde der Schemel meiner Füße; was wollt ihr mir denn für ein Haus bauen`, spricht der Herr, ´oder was ist die Stätte meiner Ruhe? Hat nicht meine Hand das alles gemacht?`”
    Apostelgeschichte 7:48-50

    Ach und wir haben mehr Gesetze als vor zweihundert Jahren, und wie weit hat es uns Gebracht?
    Noch mehr unrecht und noch mehr Tote.

    Daher entschuldige bitte kann ich hier die Empörung nicht so ganz nach voll ziehen.
    Und der Kirche, die den Namen unseres Herren schändlich für seine Macht missbraucht, nun der werde ich bestimmt nicht danken^^.

    Aber den Menschen, die jeden Tag mit ununterbrochen Eifer und Mut die Unrechts-Taten derer Aufzeigen die ihre Macht missbrauchen, denen gilt mein DANK!
    Zum Beispiel dir Maria und deinen treuen Kommentatoren.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich
    Daisy

    • Das ist lieb von Dir Daisy, auch ein schönes Wochenende für Dich!

      Gruss Maria Lourdes

    • AXEL TIGGES said

      WUNDERBAR DAISY,
      wir sollten selber nachschauen was jesus gesagt hat und da brauchen wir auch keinen Papst mehr, denn jesus hat auch gesagt: „Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen. Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe“ (Joh. 13,14f) und “Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr, noch der Apostel größer als der, der ihn gesandt hat. Wenn ihr solches wisset, selig seid ihr, wenn ihr’s tut”. (Joh. 13,16f) gibt es da irgend eine unklarheit? hier passt ein elitendenken nicht herein von niemand; denn jeder ist ein diener gottes, der in der nachfolge steht.
      herzlich
      axel

  21. Knäckebrot said

    “Papst Erlass wird immer noch von den Medien ignoriert!”

    Warum sollte es diese Huren denn interessieren?

    So wie ich das Schreiben aus Rom verstanden habe, geht es

    in 1) und 2) um die zuständigen “Justizbehörden des Staates der Vatikanstadt”, die ihnen obliegende “Strafgerichtsbarkeit” und die Art und Weise der Aburteilung diverser Straftaten nach der im “Staat der Vatikanstadt” gültigen “Gesetzgebung”,

    in 3) und 4) wiederum um Belange (Immunitätsaufhebungen und Verantwortlichkeiten) “im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes” / der “Strafgerichtsbarkeit” nach Regelung der “Gesetze des Staates der Vatikanstadt”,

    in 5) um die Vorrangigkeit der “im Staat der Vatikanstadt gültigen Normen” im Falle internationaler Strafverfolgung sowie

    in 6) um die bleibende Gültigkeit irgendeines Gesetzes, die “Gerichtsordnung des Staates der Vatikanstadt” betreffend.

    Warum das irgend jemanden außerhalb des Vatikanstadtstaates interessieren sollte, ist mir schleierhaft. So ganz aber dann doch nicht, denn das einleitende allgemeine Blabla klingt zwar schön und nett, läßt aber zusammen mit 5) irgendwie nichts gutes ahnen…

    Ich würde mich freuen, wenn ich mich irren sollte, bis dahin halte ich es jedoch für nichts anderes als “Viel Lärm um nichts”…

  22. […] http://lupocattivoblog.com/2013/08/09/papst-erlass-wird-immer-noch-von-den-medien-ignoriert/#more-12… […]

  23. sieh es said

    vielen Dank für Deinen Hinweis Maria, gibt es eigentlich auch ein pdf (oder ähnliches) zum päpstlichen Erlass, das von ihm unterzeichnet wurde?

    Ich meine, seine Heiligkeit wird den Text im Internet wahrscheinlich nicht selbst eingestellt haben…

  24. Die Mächte des Geldes
    Der berühmte jüdische Politiker und Philosoph Benjamin Disraeli
    erinnerte schon 1851 daran, daß dIe wIrklIch großen EntscheIdungen
    ( in der Weltpolitik nicht von den jeweils amtierenden Regierungen und Parlamenten getroffen werden, sondern von einer Clique von 300 Wissenden und Eingeweihten aus dem Zinswuchergewerbe. Wenig später sprach er in geradezu seherischer Voraussicht einen Gedanken aus, der die 1917 /18 ereignete bolschewistische Revolution charakteri-sierte: “Das Volk Gottes arbeitet mit den Atheisten zusammen und die glühendsten Anhänger des Kapitalismus verbünden sich mit den Kommunisten. Das auserwählte Volk geht Hand in Hand mit dem
    Abschaum der Menschheit Europas denselben Weg.”
    An diesem Zustand hat sich weder in der Zwischenkriegszeit noch
    während des Zweiten Weltkrieges etwas geändert. Es ist einfach un-faßbar, daß selbst die römisch-katholische Kirche, vertreten durch den Heiligen Vater, den Papst, während des Krieges eindeutig Stellung genommen hat zugunsten der Entente und damit eingeschlossen auch der Bolschewiken. Deutschland und seine Verbündeten wie Italien, Ungarn, Rumänien, Slowakei, Kroatien, gewissermaßen auch Spanien waren und sind doch Kernländer des Christentums, Stützen der katho-lischen Kirche. Ihre Menschen sind fromm und glauben in tiefer Ver-
    ehrung an Gott. Auch kann nicht geleugnet werden, daß das deutsche Militär das Kircheneigentum respektierte und wenn notwendig vor der Zerstörung rettete. Als Beispiel dienen Monte Casino, Rom, Paris, Padua und andere. Hingegen zerstörten die angloamerikanischen Bomber Kirchen und Klöster ohne Rücksicht auf deren Sonderstel-lung. Der Vatikan beugte sich hier vor dem internationalen Kapital im
    Bewußtsein, daß auch in Zukunft die Welt der Hochfinanz das Ge-
    \ schehen der Menschheit steuern wird. Die Weltrevolution wird
    Leuten angetrieben, die von unersättlicher Macht- und Geldgier besesen sind.

    Andererseits hat Papst Pius XI. mit der Enzyklika “Divini Redemp-
    toris” vom 19. März 1937 vor den satanischen Kräften gewarnt, die
    die natürliche Ordnung der Welt zerstören wollen. Mit “Söhnen der
    Finsternis” bezeichnete er die Freimaurer, die Kommunisten, ja selbstdie Sozialisten. Wörtlich ist nachstehende Anklage gegen das System verkündet worden:

    “Wir klagen das System an, seine Urheber und Förderer,
    die Rußland für das beste geeignete Land hielten,
    dort ein seit Jahrzehnten ausgedachtes System praktisch an-
    zuwenden, und die es von da aus unermüdlich in der ganzen
    Welt verbreiteten.”

    Der Papst unterläßt es aber, man möchte sagen sträflicherweise, die Urheber und Förderer beim Namen zu nennen, obwohl er genau wuß-te, von wem die bolschewistische Revolution erdacht, organisiert und finanziert worden war. Pius XI. wagte es scheinbar nicht, die wirklichen Weltfeinde beim Namen zu nennen, da es zuviele Komplizen in der eigenen Kirche gab.
    Nicht nur dem Papst und seinem Klerus, sondern dem Großteil der
    westlichen Regierungen waren die Hände gebunden, denn durch die Kontrolle der Notenbanken, von denen das Volk glaubte, sie wären Staatsbanken, ‘hatte die Hochfinanz ein internationales Geldmonopol und damit die Zügel der WeltpoHtik fest in ihrer Hand. Die gesamte Weltpolitik einschließlich der beiden Weltkriege waren ausschließlich das Machwerk der bestehenden geheimen Weltregierung. Schon vor dem Kriege war das Weltsystem der finanziellen Kontrolle, in privater
    Hand, bereits so übermächtig, daß Wirtschaft und Politik dem Diktatder 300 unterlagen. Die Weltbevölkerung wurde durch nationale Parolen und gegenseitige Verhetzungen von all dem abgelenkt.
    Während die verfeindeten Staaten im Jahre 1944 unter gewaltigen
    Menschenopfern einander zu vernichten suchten, machten sich die Herren der Notenbanken bereits Gedanken, wie sie nach dem siegrei-chen Ende des Krieges das Geldwesen so steuern könnten, daß sowohldie Sieger als auch die Besiegten durch astronomisch hohe Kre-ditaufnahmen bei den Weltbanken in ein Zins-Schulden-Verhältnis kä-men, welches schließlich in totaler Unfreiheit enden würde. Auf Veranlassung des US-Präsidenten Roosevelt versammelten sich eben im Jahre 1944 in Bretton Woods, New Hampshire, 730 Fi-nanzsachverständige aus 45 Nationen zu einer Währungs- und Finanzkonferenz. Die sogenannten Achsenmächte Deutschland und Japan
    waren natürlich nicht dabei. Kernstück dieser Verhandlungen war die Schaffung eines internationalen Währungsfonds, wobei den Staaten die Verpflichtung aufer-legt wurde, jeder Einschränkung des gegenseitigen Warenverkehrs und
    jeder Diskriminierung einer Währung entgegenzuwirken. Diese Festle-gung bedeutet, keine Devisenbewirtschaftung, keine Autokratiebestre-bungen und keine unerlaubte Abwertung zu Lasten anderer Währungen, um sich dabei Vorteile bei den Exportgeschäften zu verschaffen.
    Diese Vorschriften mündeten im internationalen Zoll- und Handelsabkommen, das später GATT genannt und 1994 als WHO-Welthandels-organisation abgeschlossen wurde. Gleichzeitig gründete man eineWeltbank, wobei alle diese Einrichtungen von einer Weltregierung, sprich Vereinte Nationen, gelenkt werden sollen.

    Hermann H. Hägele – Euro droht – Geld in Not

    «Den Teufel merkt das Völklein nie,
    wenn er es am Kragen hätte.» Goethe

    Mephistos erste Tat: Die französische Revolution 1600 – 1800

    Der zentrale Punkt war das später wieder durch seinen Zinsfluch belastete Geldwesen. Die Unterdrükkung und Unfreiheit der Massen, die lnquisition und deren mörderischen Hexenverfolgungen, die Fronarbeit und der Dreissigiährige Krieg bildeten die Grundlage der ersten Tat. Mephisto schrie in die Welt hinaus: «Zerstört die Ordnungen und schafft Eure eigenen». Die Loslösung des Menschen aus der Bindung zu Gott, zur Natur, zum weltlichen Gesetz hatte begonnen.

    http://www.der-eulenspiegel.de/N_W_O_/INSIDER/mephistos/mephistos.html

    • AXEL TIGGES said

      @Reiner Dung
      guter beitrag, ich möchte es für mich noch etwas erweitern, menschen die planen haben ziele und wir sollten ihre ziele sehen und mit hilfe welcher lügen und symbole sie versuchen, diese ziele zu erreichen. und da ist natürlich der zinseszins die grundlage, und das geld was wie bei der bank bei monopolyspiel verteilt wird und den markt von verlierern die dadurch geschaffen werden zu bereinigen, und wie sie das machen, da aggieren sie mit immer weniger besitzenden mit großen geschick, wehe es tanzt jemand aus der reihe.

  25. Peter said

    Aufhebung der Immunität?
    Kann man das ”3. Im Rahmen des Vatikanischen Strafgesetzes werden den »öffentlichen Amtsträgern« gleichgestellt:

    a) die Mitglieder, Beamten und Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen der Römischen Kurie sowie der mit ihr verbundenen Institutionen;

    b) die Päpstlichen Gesandten und die diplomatischen Mitarbeiter des Heiligen Stuhls;

    c) Personen, die vertretende, verwaltende oder leitende Funktionen bekleiden, sowie jene, die – auch »de facto« – unmittelbar vom Heiligen Stuhl abhängige Körperschaften verwalten und kontrollieren und die im Verzeichnis der kirchlichen Rechtspersonen eingetragen sind, das im Governatorat des Staates der Vatikanstadt geführt wird;

    d) jede weitere Person, die einen administrativen oder juristischen Auftrag am Heiligen Stuhl besitzt, sei es ständig oder vorübergehend, entlohnt oder unentgeltlich, auf jedweder Ebene der Hierarchie.” unter dem Punkt herauslesen?!

  26. Maria said

    Kennt Ihr eigentlich schon http://www.dasbuchderwahrheit.de ?? Wer dort liest, weiss was noch alles auf uns zukommt …. bereite dich vor Menschheit …

  27. Frau Merkel said

    Verstehe nicht, wieso alle Unternehmen unter der Kurie gegründet wurden? Hab davon nie was gehört. Gibt es dazu Material, dass ich studieren kann?
    Mittlerweile frage ich bei allen Ereignissen nur noch Qui bono? Das erklärt in der Regel alles.
    Ergo, scheint diese Aufhebung der Immunität, wie hier in verschiedenen Kommentaren schon angeklungen kein Grund zu allgemeinem Jubel zu sein. Erpressbarkeit war ein gutes Stichwort und es müssen ja schliesslich ein paar Sauen durchs Dorf getrieben werden, damit der Mob denkt, die Schuldigen seien erledigt. So einfach ist das.

    • AXEL TIGGES said

      so sehe ich das auch, welche unwissenden sollen hier beruhigt werden, welche verwirrung will man stiften? das ziel der jesuiten ist das geheimnis der eucharistie voran zu treiben, wo uns “gott” als CHRISTUS IHS jenseits von äußeren strukturen auf augenhöhe begegnen kann und zwar jedem menschen, denn wenn der schatz des zweiten vatekanischen konzils gehoben ist, ist das klar, von den gegnern schüller und co. hört man nichts mehr, weil sie möglicherweise merken, es gibt nur EINE herrschende kirche, die kirche von schuldner und gläubiger, wobei die brutalität darin besteht, dass sie letztendlich den schuldner immer mehr in mangel bringen, bis er darum bittet beseitigt zu werden, nicht nur durch geldmangel, sondern auch mit den ganzen vergiftungen, die jetzt schon die lebensqualität einschränken, durch provozierte kriege, usw, das ist nicht merkelwürdig doch es passiert, alles im plan…

  28. […] http://lupocattivoblog.com/2013/08/09/papst-erlass-wird-immer-noch-von-den-medien-ignoriert/ […]

  29. crae´dor said

    Hat dies auf Die Stunde der Wahrheit rebloggt und kommentierte:
    Hier möchte ich auf einen sehr interessanten Artikel zum Papst Erlas Motu Proprio vom 11. Juli 2013 hinweisen. Dieser Erlas tritt am 1. September 2013 in Kraft. Die Tragweite dieses Erlasses wird von den Politikern und der gesamten Medienlandschaft VERSCHWIEGEN!
    Kein Wunder, denn dieser Erlass betrifft ALLE, die in den angeblichen Positionen der MACHT stehen. Wir dürfen gespannt sein wie die Landschaft nach dem 1. September aussehen mag. Vielleicht erklärt dieser Erlass die Hintergründe, warum wir kurz vor den sogenannten Wahlen in Deutschland so wenig Aktivitäten der Parteien wahrnehmen….
    Ein Zeichen für Veränderungen?
    Vielen Dank Maria Lourdes für deinen wunderbaren Artikel!

  30. […] Erschienen am 09.08.2013 auf http://lupocattivoblog.com/ […]

  31. […] Update: 14.08.2013 Ein weiterer sehr interessanter Artikel zu diesem Thema http://lupocattivoblog.com/ […]

  32. […] Erschienen am 09.08.2013 auf http://lupocattivoblog.com/ […]

  33. […] zum Artikel.. […]

  34. […] könnten wir unter Umständen tatsächlich noch dieses Jahr erleben.   *******************   Lies auch diesen Beitrag über einen brisanten Papsterlass und seine Folgen!     – Diesen Artikel als PDF Dokument Speichern/Drucken – Veröffentlicht in Allgemein […]

  35. Reblogged in: thomasramdasvoegeli.com

    Die Gleichbehandlung aller Angestellten der Kurie ist zu begrüssen.

    Die Absicht oder Absichten, welche der Papst verfolgt, sind vordergründig ehrenhaft. Vielleicht auch hintergründig, doch stehe ich allen Weisungen von ganz Oben prinzipiell skeptisch gegenüber.

    Ahndung von Verbrechen ist wie Aspirin bei Kopfschmerzen: Als Sofortmassnahme sinnvoll, als Therapie unwirksam.

    Damit Kopfschmerzen nicht mehr eintreten, muss das zugrundeliegende Problem erkannt und gelöst werden.

    Uebertragen: Damit keine Verbrechen mehr geschehen, damit die Welt entsteht, welche wir anstreben, müssen Kinder in einem Feld von Liebe, Kreativität und Lebensbejahung aufwachsen.

    thomas ramdas voegeli

  36. thomasramdasvoegeli said

    Dank!

  37. bunzelmann said

    Hat dies auf Ruf-der-Heimat rebloggt und kommentierte:
    Sehr interessant,wer hier hinter dem Rücken aller an einer Diktatur arbeitet und keiner bekommt es nebenbei mit?Und das zu NSA-Zeiten?

  38. Martin Hopferwieser said

    Hallo,

    also Ich habe wirklich die letzten Tage recherchiert ohne Ende bzgl. des Motu Proprio und der Aufhebung der Immunität für alle Beamten, Staatsanwälte, Richter etc. und keinen einzigen validen Beleg im Netz dafür gefunden.

    Ich war auf der Seite des Vatikan, hab meine Rechtslehre Bücher durchgeblättert, mir das kanonische Recht, die Entstehung des Rechts in Deutschland angeschaut usw. und auch dort war nichts zu finden, dass es irgend eine rechtliche Bindung für unser UNRechtssystem durch ein Motu Proprio des Papstes entsteht.

    Das “Recht” an sich baut zwar auf dem röm. Recht auf, das war’s aber schon und wir haben sogar im GG eine Trennung von Staat und Kirche (Säkularisation) stehen.

    Ich habe dann im Erzbistum in Köln angerufen und wurde zu einem Kirchenrechtler, der den Kardinal Meissner in kirchenrechtlichen Fragen berät durchgestellt:

    “Msgr. Dr. Sebastian Cüppers, Erzbischöflicher Notar, Diözesanrichter”.

    Er meinte zu mir,dass es “nur” den Vatikanstaat an sich betrifft. Der Anlass des Motu Proprio, war ja der Geldwäsche Skandal der Vatikanbank und es ist “nicht” ableitbar auf unserer Rechtsprechung, da es nur die unter der röm. Curie stehenden Entitäten des Vatikanstaats betrifft: http://www.vatican.va/roman_curia/index_ge.htm

    Ich habe Morgen noch mal ein Gespräch mit einem Kirchenrechtler aus dem Erzbistum Bamberg, mal schauen was er dazu sagt.

    Ich mein das jetzt nicht böse, aber wir sollten aufpassen, die Menschen nicht mit Halbwahrheiten zu bedienen, die am Schluss gefährlich für sie sind, weil sie sich in einer falsch verstandenen Rechtsposition wähnen.

    All zu gerne würde ich mich freuen, wenn ich widerlegt werde (mit Fakten bitte!), denn ohne Immunität, sehe es in diesem Land ganz anders aus.

    Gruß Martin

    • anon said

      absolut richtig, es gilt “nur” für den Vatikan. Ich meinm, wer lesen kann ist klar im Vorteil, das steht ja in der Überschrift.
      Hätte er es anders gemeint, hätte er gesagt, es gilt für alle, die ganze Welt. WOllte er die Leute “aufrütteln”, hätte er es auch gesagt, es gilt für alle.

      Außerdem, wer glaubt denn bitte noch der Kirche?? Der ist selber Schuld!

  39. W3000 said

    Hat dies auf Wissenschaft3000 ~ science3000 rebloggt.

  40. alberich said

    Hat dies auf alberichswahrheiten rebloggt.

    • axel tigges said

      So sehe ich das auch, und nach meinem persönlichen Gespräch mit einem Opus-Dei Bischof, der früher in Innsbruck Gynekologe war,da wurde mir klar, in welche Richtung die Führung der katholischen Kirche zielt um alle Menschen zu erreichen, WIE IM HIMMEL SO AUF ERDEN. Es gibt keine besonders Auserwählten und damit sind wir in der heiligen Beziehung von Mann und Frau angekommen, was möglich ist, ohne Konkurrenz, wenn alle Männer sich als Brüder sehen, und nicht wie heute WIR SIND BESSER, die Zerstörer dieser Welt.

  41. […] Quelle: lupo cattivo […]

  42. […] mehr dazu findet ihr hier -> http://lupocattivoblog.com […]

  43. […] mehr dazu findet ihr hier -> http://lupocattivoblog.com […]

  44. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  45. Tommy Rasmussen said

    18.04.2014 – Insider der NATO Robert Dean spricht über Aliens

    ????????????????????? :

    17.04.2014 – Insider der Vatikan Papst Franziskus spricht über Aliens! – Rom – In seiner Predigt, die Papst Franciscus Gründonnerstag, 17.April 2014 vor dem Platz des St. Peters-Doms hielt, offenbarte er in großer Gelassenheit und zum Erstaunen der anwesenden Gläubigen: „Liebe Brüder und Schwestern, ich wollte euch noch sagen, dass wir im Universum nicht allein sind. Die Wissenschaft hat bereits entsprechende Fortschritte gemacht und wird höchst-wahrscheinlich bald unsere neuen Brüder und Schwestern kennenlernen, mit denen wir ein Zeichen des Friedens austauschen wollen. An jenem Tag wird Verwunderung herrschen; bedenkt aber, dass da Ein Gott ist, der über uns Alle wacht.“ Diese Enthüllung hat tausende von Menschen, die da die Straßen füllten, um die Predigt zu verfolgen, verwirrt und erstaunt; doch Papst Franziskus tat noch mehr: er wünschte klarzustellen, dass der Fortschritt sehr wichtig ist und dass wir im Einklang mit unserem gesunden Menschen-Verstand allezeit einen offenen Geist für das Neue und auch für das noch so Erstaunliche haben sollten. Diese Enthüllung wird mit Sicherheit alles verändern; dennoch geht der Papst weiterhin seinen Weg, um in aller Wahrhaftigkeit die Türen für eine erneuerte Kirche zu öffnen.
    http://i-uv.com/pope-francis-we-are-not-alone/
    http://nebadonia.wordpress.com/2014/04/18/papst-franziskus-wir-sind-nicht-allein/

    08.02.2013 – Weltregierung pharisäischer “Jesuiten” – Der Jesuitenorden ist eine fast 500-jährige verdeckte geo-politische Organisation, nur für Männer, als eine geheime militärische Operation strukturiert: anspruchsvolle geheime Eide und völliger Gehorsam gegenüber jedem direkten Vorgesetzten, was letztlich den Obergeneral heisst (oft mit dem Spitznamen dem Schwarzen Papst, da er Kleider in schwarz trägt und im Schatten “des weißen Papstes steht). Der Jesuitenorden übernahm 1814 die vollständige Kontrolle über den – unanständig reichen – Vatikan (sowie seine katholische Klerus-Hierarchie) und steuert derzeit auch verschiedene andere Organisationen zusammen mit dem Militärischen Orden von Malta, wie zum Beispiel: * die Vereinten Nationen * NATO * Europäische Kommission * Council on Foreign Relations * verschiedene Zentralbanken * Großunternehmen * Geheimdienste * zahlreiche Gesellschaften und Sekten, wie z.B. die Freimaurerei ( “The Brotherhood”) und Opus Dei… Adam Weishaupt, der Mayer Amschel Rothschilds Illuminaten gründete, war selbst Jesuit. Im Jahr 1781 (Wilhelmsbad) übernahmen Rothschilds Illuminaten die Kontrolle über die Freimaurerlogen und stehen hinter allen Revolutionen seit damals..
    http://euro-med.dk/?p=29164
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/02/08/neuer-rat-der-rate-des-council-on-foreign-relations-weltregierung-pharisaischer-jesuiten/

    ISRAELS GEHEIM-VATIKAN – Band 3 Wolfgang Eggert :

    Als dann der 50. Jahrestag der Balfour-Deklaration ins Land rückte, um die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten, da hielt im Mai 1967 der Sohn des ersten Chefrabbis unter britischem Mandat, Rabbi Zvi J. H. Kook, unter den mystischen Chassiden von Merkaz Harav eine kriegshetzerische Rede, in der er betonte, die Juden müßten die „heiligen“ Städte Hebron und Nablus erobern. Vier Wochen darauf besetzten israelische Truppen in dem von Tel Aviv vom Zaun gebrochenen „Sechs-Tage-Krieg“ die Golanhöhen, den Gazastreifen, das Westjordanland, die Sinaihalbinsel und den arabischen Ostteil Jerusalem mitsamt der Altstadt.

    ( “die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten…Mai 1967″ – Also Messias Ben David soll 2017 “erscheinen” ? )

    Was bedenklich ist, ist die Tatsache, daß sich im Falle der göttlichen Erscheinung nahezu die gesamte Welt den hebräischen Hosianna-Rufen anschließen wird, denn auch mancher Christ erwartet eine zweite Ankunft seines Herrn, der Hindu harrt dem Kommen des„Kalki Avatara“, der Buddhist sehnt seinen Maitreya herbei, wie der Parsi den Sosiosch. Selbst die schiitischen Ajatollahs kennen eine Entsprechung, vertreten sie doch den zwölften und letzten anerkannten Nachfolger des Propheten Mohammed (Imam), der 873 in den Zustand der Verborgenheit übergegangen ist und am Ende der Zeiten als der „Mahdi“ – der von Gott geführte Weltherrscher – erscheinen soll.

    Am überraschendsten aber ist die Tatsache, daß die Religionen bis in die Bildhaftigkeit ihrer Gotteserwartung übereinstimmen. So wie der jüdische Messias soll nach der indischen Lehre nämlich auch Vishnu auf Kalki, dem weißen Pferd als der letzte Avatara inmitten von Feuer und Flammen wiederkehren und Sosiosch wird ebenfalls auf einem weißen Pferd in einem “Wirbelsturm von Feuer“ herabsteigen. Gleiches besagt Offenbarung 19,13: „Und ich sah den Himmel aufgetan, und siehe, ein weißes Pferd, und der daraufsitzt… richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. Seine Augen sind eine Feuerflamme… Und sein Name heißt das Wort Gottes.“

    Angenommen eine solche Erscheinung trüge sich im heiligen hebräischen Jahr 5777 – also 2016/2017 nach christlicher Zeitrechnung – über Jerusalem zu,

    angenommen ein “UFO” landete auf dem Tempelberg und heraus stiege eine atemberaubend schöne Lichtgestalt, die der Menschheit den Beginn eines Neuen Zeitalters ankündigte – wer würde dann nicht bereit sein, auf die Knie zu fallen, um
    diesem vermeintlichen Sohn Gottes zu huldigen?

    Karl Schappeller und Viktor Schauberger

    Als die Tagespresse mit den sensationellen Entdeckungen aufwartet, wird auch der um seinen Schatz fürchtende Geheimvatikan rasch hellhörig. Und so nimmt sich Mitte der 20er Jahre mit dem französischen Orden vom Heiligen Gral – das Zentrum der Macht – selbst der Sache an.

    Dem Frei- Maurerfürsten Dreyfus erscheint die Sache derart dringlich, daß er sich zu einer Reise nach Wien entschließt. Mit einem prominent besetzten Stab trifft er dort am 28. August 1926 von Prag kommend ein. Noch am gleichen Tag erhält Schappeller das Ersuchen des Meisters um eine persönliche Audienz.

    „Seine Heiligkeit“ Dreyfus empfängt Schappeller, dessen Ziehsohn und einen Ingenieur in der Großloge von Wien. Technische Fachleute der Loge unterziehen die Forscher einer ausgiebigen Befragung. Unter Anleitung von Schappeller wird von einem Ordensmitglied die neue Technik durchgeführt – mit Erfolg.

    Man bietet dem Österreicher 5 Millionen holländische Gulden für die Überlassung der Erkenntnisse unter der Bedingung, daß Schappeller mit seiner Familie als Neu-Logenmitglieder nach Holland gingen.

    Schappeller aber lehnt den Handel ab, da er fürchtet, es ginge den Freimaurern lediglich um die Unterdrückung seiner Entdeckungen. Und anscheinend hat er damit Recht. Denn im Ergebnis der gescheiterten Verhandlungen kündigen die
    Logenbrüder an, sie wurden die Verwirklichung der Zukunftstechnologie schon zu verhindern wissen.

    Die Drohung erweist sich bald als nur zu begründet: Von heute auf morgen bricht eine breitangelegte Pressekampagne gegen Schappeller herein. Private wie staatliche Stellen, die Schappeller bereits Unterstützung zugesagt haben, ziehen daraufhin ihre ausgestreckten Hände zurück.

    Der mittellose Wissenschaftler, der für die erfolgreiche Umsetzung seines ehrgeizigen Projekts auf Hilfe von außen angewiesen ist, steht vor dem Nichts. Es war aber nur eine Frage der Zeit, wann sich die Wege der neuen Machthaber in Deutschland mit denen der österreichischen Natur- Wissenschaftler Schappeller und Schauberger kreuzen würden.

    Selbst den phantastischsten Projekten nicht abgeneigt, förderte der SS-Chef Heinrich Himmler so ziemlich jeden Bilderstürmer, der ihm über den Weg lief. Es gab kaum ein ernsthaftes oder spekulatives Wissenschaftsgebiet, an dem hier nicht geforscht worden wäre.

    1942 – Angesichts der Notlage der Nation entschied sich der SS-Chef die Forscher (Schappeller hatte er 1933 sogar persönlich aufgesucht) sowie einige ihrer engsten Mitarbeiter militärisch nutzbaren Arbeiten zuzuführen.

    Auf diese Weise landeten diese Zukunftsforscher der ersten Stunde mit einem Schlag in supergeheimen Entwicklungsstätten, die die Waffen-SS im heutigen Tschechien unterhielt. Jedem Wehrmachteinfluß entzogen, brachten sie in Betrieben, die oftmals
    mit den lokalen Skodawerken gekoppelt waren, unter unmittelbarer Aufsicht Gebhard Himmlers, einem Bruder des SS-Führers, ihr Wissen für den deutschen Endsieg ein.

    Die Arbeiten waren von Erfolg gekrönt: Bereits im Sommer 1944 hatte das erste von Menschenhand geschaffene äthertechnisch betriebene Flugzeug der Welt seinen Jungfernflug absolviert.

    Sein Aussehen und seine Flugeigenschaften entsprachen den phantastischen Voraussagen der Erbauer, die noch heute in entsprechenden Patentbeschreibungen abrufbar sind „diskusförmig und lichtschnell“, so bezeichneten alliierte Fliegerstaffeln die ihnen unbekannten Objekte am deutschen Himmel.

    Da niemand ernsthaft in Zweifel zog, daß es sich hier um eine noch unbekannte „V“- Waffe handelte, gingen die entsprechenden Sichtungsmeldungen an amerikanische und englische Nachrichtendienste, die speziell mit der Ausforschung des gegnerischen Rüstungsprogramms betraut waren.

    Es waren wissenschaftlich geschulte Männer dieser Einheiten, die gegen Kriegsende als erste in die SS Laboratorien Tschechiens eindrangen, um die dort Beschäftigten mitsamt den vor Ort befindlichen Erfindungen „abzuschöpfen“.

    Auf diese Weise gelangten auch die befremdlichen, diskusförmigen Flugzeuge, die ihre „Grals“-Technologie zu den unmöglichsten Flugmanövern befähigen, in die Vereinigten Staaten. Hier sollten sie in ihrer amerikanischen Erprobungsphase nur wenige Monate später als „Fliegende Untertassen“ Furore machen.

    Da der Geheimvatikan aber diese „Unbekannten“ Flugobjekte (UFOs) für den Auftritt seines Messias benötigt, wurde das göttliche Wunderwerk menschlicher Schaffenskraft in die unterirdischen Labors von Arizona und Nevada verbannt.

    Dort hält man es seitdem unter den größten nur denkbaren Geheimhaltungsbestimmungen bis zu seinem großen Auftritt (2016 – 2017?) vor der Außenwelt verborgen.

    Ein Telegramm Martin Bormanns vom 22.4.1945, das in seinem Büro im Führerbunker gefunden wurde und seine Unterschrift trug, besagte: „Stimme dem Vorschlag einer Absetzung in ,die südliche Zone über den Ozean zu. Signiert, Bormann.“
    http://lupocattivoblog.com/2012/04/11/der-krieg-ist-fur-die-alliierten-funf-minuten-vor-zwolf-zu-ende-gegangen/
    http://lupocattivoblog.com/2012/12/09/wann-und-wo-starb-martin-bormann-nun-wirklich/#comment-27065

    Die revolutionären „Wunderwaffen“ des Dritten Reichs scheinen nach dem Krieg nicht allein von Alliierten in Ost und West in Beschlag genommen worden zu sein. Nicht wenige Indizien sprechen dafür, daß 1945 eine gehörige Anzahl von Nazis aus dem Umfeld der SS den Absprung nach Südamerika suchte und auch fand.

    Bewaffnet mit einigen der letzten Entwicklungen aus den Waffenarsenalen Heinrich Himmlers soll sich diese „3. Macht“ heute von Argentinien aus auf eine neue Machtergreifung in der Alten Welt vorbereiten. Zur Vorbereitung dieses Einsatzes seien, nach
    verschiedenen Medienberichten und Buchveröffentlichungen, eine Reihe von rechtsgewirkten, politisch sehr aktiven Logen (P2, Scientology) aufgezogen oder unterwandert worden.

    Schenkt man der entsprechenden Berichterstattung Glauben, so bildet sich irgendwann der Eindruck, „unsere“ Exilanten könnten als dramaturgischen Höhepunkt ihrer Rückkehr eine getürkte UFO-Landung im Heiligen Land planen, um als ätherische Gottessöhne die Menschheit mit einem neuen Erlöser zu beglücken.

    Nach dem typischen Geschichtsdrehbuch, das für die Deutschen so gern die Rolle des Ganoven parat hält, wird es dessen Bestimmung sein, hier für eine Weile den Antichristen zu geben, bevor er von dem „richtigen“ Messias abgelöst wird. Der
    omnipräsente Geheimvatikan indes läßt die letzten Kämpfer des „Führers“ gewähren , da sie aus seiner Sicht ein Stück „göttlicher“ Vorhersehung erfüllen.

    ISRAELS GEHEIM-VATIKAN – Band 3 Wolfgang Eggert

    http://ebookbrowse.com/german-eggert-israels-geheimvatikan-bd-1-2001-pdf-d312647640
    http://de.slideshare.net/Mangelfurst/wolfgang-eggert-israels-geheimvatikan-2
    http://www.vho.org/aaargh/fran/livres11/Eggert.pdf

  46. Arcturus said

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: