25 Comments

    1. 14.1

      uwe

      Danke G,
      Muss man ernsthaft in Betracht ziehen.
      Die vielen (tausende) Einsatzfahrzeuge auf dem ehemaligen Flugplatz (Reynold Airbase, nahe Jacksonvile) sind auf GoogleMap seit ein paar Wochen verschwunden. Das hatte ich nachgeprüft. Das stehen nur noch ein paar Container rum.
      http://maps.google.de/maps?hl=de&ie=UTF8&ll=29.97345,-81.662536&spn=0.014461,0.01929&t=h&z=16
      (Wie gesagt GMap, ist ja keine Echtzeit und auch gegen Täuschungsmanöver nicht gefeit.)
      Es ist denkbar, was der Sprecher sagt.
      Naja, das Leben bleibt spannend in diesen Zeiten.
      Es geht auch der „Elite“ ums eigene Überleben.

      Reply
    2. 14.2

      G

      Es scheint ein heisses WE zu werden …
      Erde im Bann schweren Magnetsturms
      http://de.rian.ru/video/20100805/257050614.html
      Sonnnstürme und Kardinale Klimax
      http://schnittpunkt2012.blogspot.com/2010/08/sonnensturme-kardinale-klimax.html
      Greifen die Feuer auf Methanfelder über?
      http://www.marktorakel.com/index.php?id=1372116357493557768
      versch.Links zu Russlands Feuerbrunst

      Reply
  1. 13

    Skeptiker2

    Nach dieser Wetter- und Klimaseite für Schnee- und Eisdaten:
    http://www.nsidc.org/arcticseaicenews/
    soll sich laut den Grafiken die Eisbedeckung in der Arktis dem Rekordminimum vom Jahr 2007 nähern. Und das nachdem es im März einen Terminrekord gegeben hat (spätestes Eismaximum seit Beginn der Satellitenaufzeichnungen).
    Zu der Kältewelle in Südamerika: In Argentinien gab es schon bei „normalen“ Wintern Probleme mit der Gasversorgung, aber jetzt muß das wirklich der Hammer sein. Davon betroffen dürfte auch Brasilien sein, das auch von Gaslieferungen aus dem Westen von Südamerika abhängig ist.

    Reply
  2. 12

    Skeptiker2

    Die geposteten Wettererklärungen habe ich aus dem Buch „Der Segelflugzeugführer“ von Friedrich Hesse/Werner Hesse aus dem Jahr 1988.
    Aktuell haben wir wieder die gleiche Wettersituation in Mitteleuropa wie im Mai oder auch im April:
    http://www.wetteronline.de/cgi-bin/img2out?URL=aktuell/prozess/karten/plots/2010/08/06/Temperature/euro/0900_de.gif&LANG=de
    In Mitteleuropa und sogar in Nordspanien haben wir angenehmes relativ, aber von Griechenland bis hoch nach Archangelsk, nahe am Polarkreis, und bis zum Ural gibt es ungewöhnliches, extrem heisses Wetter. Dieses heiße Wetter gab es z.B. in Archangelsk schon im Mai mit 30°C und mehr!
    Russland stoppt den Export von Weizen zu recht. Und hier im Nordosten unserer Republik bekommen die zum großen Teil noch nicht abgeernteten Getreidefelder langsam Probleme mit der feuchtwarmen Witterung (Schimmelpilze).

    Reply
  3. 11

    Heinz

    Hallo schickt mir die neuen Beiträge das ist alles so unglaublich das es eigentlich nicht wahr sein kann.Ich habe hier eine Zitat von einen verstorbenen der sehr viel Beiträge in den Goldseiten geschrieben hat, wenn er euch passt könnt Ihr Ihn zufügen
    „staaten“ fuehren keine kriege. sie sind (so soll es sein nach den lehren der aufklaerer) eine organisationsform menschlichen gemeinschaftslebens.
    die menschen wollen aber keine kriege. kriege auf staatsticket werden von partikularinteressen gefuehrt, die „den staat“ illegal dominieren, ihn aus dem volkseigentum herausgeschnitten haben, um ihn auch gegen die interessen dieses volkes zu instrumentalisieren.
    heute ist das auf die spitze getrieben unter zuhilfenahme gleichgeschalteter medienmacht: an der spitze jener organisationen, die eigentlich menschliches GEMEINSCHAFTSleben organisieren sollen, sind nunmehr ueberall gemeinschaftsfeindliche wallstreet-beauftragte platziert.
    und weil man weiss aus einer menge umfragen z.b. des statistischen bundesamtes, dass das volk seinen staat behalten will, zwar nicht den jetzigen denaturierten sondern den alten, der nach einer war, in dem amtsraume, redaktionen, gerichte, krankenkassen usw sich nicht hinter verschlossen tueren verrammelten, verrammeln mussten, tun diese wallstreetbeauftragten alles dafuer, staatlichkeit den buergern veraechtlich zu machen in dem sie die buerger namens des nicht vorhandenen staates drangsalieren. „unser“ realexistierender „staat“ ist deshalb laengst nicht mehr der soziale rechtsstaat des grundgesetzes, der er einmal war. er ist kulisse der wallstreetinteressen.
    wovon bloss wollt ihr „frei“ sein? frei von der notwendigkeit euch ernaehren zu muessen, schlafen zu muessen, euch bekleiden zu muessen und dafuer – so ihr koennt – arbeiten zu muessen (heute zu duerfen)?
    was habt ihr bloss fuer einen freiheitsbegriff?
    ja sicher, ich weiss, es ist der, den euch wallstreet- spin docs, diese sachwalter der partikularinteressen einmassiert haben: „freiheit“ von staatlichen eingriffen. freiheit vom staat ueberhaupt, ist der doch schutzmacht von ueber 90 % der bevoelkerung (sollte er sein).
    freiheit vom grundgesetz, welches den 90% durch das taetigwerden der gemeinschaftsveranstaltung die befriedigung seiner grundbeduerfnisse und einiges mehr garantiert.
    die heutigen staatsverweser garantieren euch nicht einmal eine relative freiheit vor mord und totschlag, vor den totalitaeren eingriffen der partikular-interessenmonopole. im gegenteil, sie verketzern werte und normen, foerdern allgemeine verrohung, paeppeln den egoismus, den sie „selbstverwirklichung“ nennen. sie barbarisieren das volk; zum gegenteil sind sie nach grundgesetz verpflichtet.
    dass sie das tun, spricht nicht gegen die gemeinschaftsveranstaltung namens staat – es spricht gegen die wallstreetler, die genau diese veranstaltung abschaffen wollen – um moeglichst schnell die welt auf feudalismus umstellen zu koennen mit den auserwaehlten als neuen adel.
    der kapitalismus muss eh‘ implodieren, wenn sie alles an sich gerissen haben. nun aber schnell zu neuen ufern: feudalismus ist eigenstabil, zumindest wenn die psychologie als zuegel eingesetzt wird.
    bei euch anbetern eines imaginaeren freiheitsbegriffs greift die psychologie schon heute, wie man hier lesen kann.
    merke: „zwischem dem starken und dem schwachen ist es die freiheit, die unterdrueckt – und das gesetz, das befreit“ ( russeau).
    Schweijk, eins deiner besten, wenn nicht das beste Posting hier in diesem Forum. Endlich mal Klartext!

    Schade, daß Du es mal wieder so beschis… formatiert hast, so daß es wie ein Zitat aussieht. Deshalb hier noch einmal als Vollzitat und angemessen fett.
    Gruß
    mvd

    Reply
  4. 10

    Azureus

    Für schönes Wettter für diejenigen die für die Natur und die Menscheit Veranwotung tragen wollen
    Aus eigener Erfahrung es wirkt! Manchmal kommen schwarze Hubschrauber aber mit viel bedingungsloser Liebe verschwinden sie wieder!
    http://www.orgonised-germany-orgonit-shop.de

    Reply
    1. 10.1

      uwe

      Ja, darin steckt mehr Kraft als viele zu hoffen waagen.
      Viel Glück

      Reply
    2. 10.2

      G

      Ich habe mir den Cloudbuster, der neulich von PlanB empfohlen wurde, bei Orgonit gekauft.
      Sieht erstens gut aus und zweitens, die vielen Gewitter, die in letzter Zeit uns zu drohen scheinten, sind vorbeigezogen. Außer Randerscheinungen mit etwas Windboen und ein paar Tropfen Regen. Sonst im weiteren Umkreis ziemlich heftig Unwetterschäden. Auch hatten wir keinerlei Hagel.
      Gegen die massiven Regenwolken – wie heute – es schüttet ununterbrochen wie in Cairns im Regenwald,hilft wohl nichts.
      Da die Chems in letzter Zeit meist ‚unsichtbare‘ Hinterlassenschaften fabrizieren, kann ich die Wirkung des Orgonit nicht beurteilen.
      Es beruhigt zumindest so ein Teil zu haben. 😉

      Reply
    3. 10.3

      uwe

      Ich meinte die bedingungslose Liebe, wenn es um Kraft geht. Die Orgonit- Technik kann ich auch nicht einschätzen. Aber wenn es Dir hilft entspannter (und deswegen bewußter) zu sein hat es schon viel gutes bewirkt.

      Reply
  5. 9

    Skeptiker2

    Nachtrag zur Dürre und der Waldbrandkatastrophe in Moskau:
    Es werden anscheinend große Flächen an Getreidefeldern vernichtet, weil der Staat sich nur noch um Militäranlagen und andere wichtige Dinge kümmert.
    Ich habe gerade auf Wetteronline.de geschaut: Bis Samstag soll es dort jeden Tag um die 39°C geben. Das ist echt pervers. Und in den letzten zwei Monaten ist dort fast kein Niederschlag gefallen.
    Allerdings haben es Brandstifter bei solchen Bedingungen auch sehr leicht. Man denke an die verheerenden Brände mit dutzenden Toten in Griechenland vom letzten Jahr, als in mehreren Regionen Griechenlands fast gleichzeitig größere Waldbrände ausbrachen. Die Ausstattung Griechenlands mit Feuerwehren ist aber auch wohl sehr dürftig (nicht einmal genügend freiwillige Feuerwehren).

    Reply
  6. 8

    Skeptiker2

    @Toni
    Das mit dem Wetter aus dem Westen ist schon okay. Dies hängt mit der Erddrehung bzw. der Coriolis-Kraft zusammen (für einen auf einer Schallplatte am Rand stehenden Beobachter wird eine kleine Kugel, die man von der Mitte aus radial nach außen rollt gegen die Laufrichtung der Schallplatte abgelenkt. D.h. wenn der Beobachter zur Mitte schaut, wird sie nach rechts abgelenkt). Dazu kommen dann noch die Roßbreiten und die subpolare Tiefdruckrinne, in der in Mitteleuropa die Westwinde vorherrschen.
    Und noch mehr ontopic (was ich eigentlich gestern schon posten wollte, aber da war die Seite nicht erreichbar):
    Wir haben nicht nur die Wetterbeeinflussung und die direkte Schädigung der Atmosphäre durch Chemtrails, wir haben auch eine indirekte Schädigung der Atmosphäre und des Klimas durch menschliche Aktivitäten. Das ist aber nicht das CO2, sondern der fortgesetzte Raubbau an einer der wichtigsten Klimaanlagen der Erde, dem Wald (neben Dingen wie dem antarktischen Eisschild).
    Es gibt einen guten englischen Artikel zur Bedeutung des Waldes für unser Klima:
    „Beautifully Stable Climates“
    http://www.truehealth.org/aclimate.html
    Darin wird erklärt warum Bäume für ein mildes Klima sorgen. Als Beispiel dient der Vergleich zwischen dem Regenwald und der Wüste. In der Wüste gibt es extrem hohe Temperaturdifferenzen zwischen Tag und Nacht, weil es praktisch kein (in Pflanzen gespeichertes) Wasser als Temperaturpuffer gibt.
    Im Regenwald, speziell in der Nähe der Tropen, gibt es das ganze Jahr hindurch annähernd die gleiche Temperatur.
    Wälder sorgen für die Verdunstung von Wasser, d.h. für die Bildung von Wolken, viel, viel stärker als dies z.B. durch die Verdunstung über Gewässern passiert. Der Amazonas entsteht aus den Wolken, die über dem Amazonas-Gebiet entstehen (sie werden nach Westen Richtung Anden getrieben und regnen dort ab). Da immer mehr Bäume im Amazonas-Gebiet abgeholzt werden, verringert sich auch der Zufluss im Amazonas. Der Treibhauseffekt wird hauptsächlich (70-80%) durch den Wasserdampf in der Atmosphäre verursacht. Bis heute ist aber der Wasserkreislauf noch nicht komplett verstanden.
    Was passiert mit allen den Sojafeldern im Amazonasgebiet, wenn die Böden ausgelaugt bzw. durch die tropischen Regenfälle weggeschwemmt sind? Woher kommt dann all das Futter für die Nutztiere auf der Welt?
    Bäume liefern Sauerstoff, sind Lebensraum für viele Tiere und reinigen die Luft von Staub.
    Aber auch normale Vegetation wie Wiesen, Büsche und Gärten tragen zu einer gesunden Umwelt bei.
    In Russland wurden Moore, die früher als Brennmaterialquelle für Kraftwerke genutzt wurden (Torf), nicht mehr bewässert.
    Aber ich denke, dass auch Chemtrails bei dieser irsinnigen Hitzewelle in Russland eine Rolle gespielt haben könnten. Im Mai, als es in Mitteleuropa so dunkel und kühl wie noch selten zuvor war (auch in Spanien war es relativ kühl), gab es im hohen Norden von Russland bereits Temperaturen vom um die 30 (in Worten: dreissig) Grad Celsius.
    Als Antwort auf diesen langen Kommentar über ein angebliches Hirngespinnst Chemtrails, zwei Gedanken:
    Auch in normalen Flugzeugabgasen sind bereits genügend Aerosole (kleinste Partikel) vorhanden, um als Kondensationskeime zu wirken. Diese sind so klein, dass die wichtigen Düsen der Hochtemperaturturbinenschaufeln (Turbine = Ort nach Brennkammer wo die Brenngase entspannt und abgekühlt werden) nicht verstopft werden.
    Man kann sicher mit entsprechenden Chemikalien andere kleine Aerosole entstehen lassen, die zum einen auch als Kondensationskeime wirken, aber selber auch eine reflektierende Wirkung haben. Die Menge an entstehenden Aerosolen pro Liter Treibstoff ist hierbei wahrscheinlich größer. Dadurch wird wahrscheinlich auch der Treibstoffbedarf erhöht.
    => Verluste für Fluggesellschaften (hinzunehmen) und Luftwaffe (nicht unbedingt wichtig)
    Zur größeren Häufigkeit von Kondensstreifen: Da Flugzeuge immer entlang bestimmter Strecken fliegen, müßte es bei sehr hohem Flugaufkommen irgendwann zu einer Sättigung kommen, d.h. es entstehen fast keine Kondensstreifen mehr, weil die Luft durch die vielen Kondensationskeime bereits auskondensiert ist, selbst wenn man die Luftbewegung in großen Höhen berücksichtigt (Flüge in Luftrichtung?).

    Reply
  7. 7

    Toni

    eine sache zum wetter. mir ist aufgefallen, dass das wetter IMMER von westen kommt! ist das einfach so oder ist das ein hinweis das uns das wetter vom westen „gesendet“ wird?
    und hier noch ein video eines „angeblichen“ chemtrailers per nahaufnahme.
    ich weiß nicht ob ichs glauben soll da mein „innerstes“ doch skteptisch bleibt aber es schaut
    zumindest echt aus:
    [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=BT-lalA-gfk&hl=de_DE&fs=1]

    Reply
    1. 7.1

      lupo cattivo

      schwer zu sagen, ob das wirklich ein chemtrailer ist, wenn jemand da so nah dran war, wäre es doch mal naheliegend gewesen, auch mal seitlich zu fliegen, um evtl. die Kennzeichnung der Maschine zu zeiegn und es identifizieren zu können ? Da man das nicht gemacht hat, könnte es sich auch um ein Verwirrungsvideo handeln.
      Übrigens kommt das Wetter nicht immer von Westen, im Sommer kommt/kam es bei uns normalerweise im Hochsommer auch oft aus dem Osten, erstaunlicherweise kam aber Ende Juni / Anfang Juli das Wetter aus Süden (Italien) und das war dann -noch erstaunlicher- auch noch schlechtes Wetter, das es dort um die Jahreszeit üblicherweise gar nicht gibt.
      Aber dafür ist’s eben in Grönland, Nordschweden und Sibirien extrem heiss – für Antiverschwörungsphantasten ist das aber alles immer nur „ZUFALL“

      Reply
  8. 6

    Lutz

    [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=54TF4_tNs-U&hl=de_DE&fs=1]

    Reply
    1. 6.1

      Lutz

      bzw. hier Direktlink falls das jetzt nicht eingebettet wird:
      http://netzrosinen.ch/wp-content/uploads/2010/03/WWF-Plakat1.jpg
      Dieses Plakat ist irgendwie zweideutig, zwar steht ganz klein „Allein mit Technik lassen sich die Probleme unserer Zeit nicht lösen. Dafür braucht es Taten. …“ aber eben nur ganz klein und in der Headline „Vielleicht“ + „Und was wenn Sie (ja Sie!) die Lösung von heute wären?“
      Gibt’s auch eine Stellungnahme vom Schweizer WWf zum Plakat, die streiten Befürwortung von chemtrailing ab.
      Warum dann dieses Plakat, warum wird nicht gleich mit dem eigentlichen Abstreiten bzw. mit anderen Mitteln geworben ?
      Die wollen den Leuten irgendwie unterschwellig klar machen das, wenn so oder so keiner seinen Arsch hochbekommt um gegen das sogenannte Klimaproblem anzukämpfen wir „vielleicht“ Chemtrailing anwenden müssen.
      Tolle Propaganda.

      Reply
  9. 5

    Skeptiker2

    Etwas Offtopic:
    Essigessenz und Essig mit 10%iger Säure (statt normal 5%ig) wirken ungünstig auf Metall (z.B. in Luftballons, die als Wasserbomben verwendet werden können, bei entsprechender Vorbereitung gegen die Säurewirkung auf Plastik), wenn man an größere Bauprojekte in süddeutschen Hauptstädten denkt.

    Reply
  10. 4

    uwe

    Was man früher als „Mensch“, als „human“ bezeichnete, nennt sich heute „Human-Ressource“; aus Sicht des Welt-Regenten sind diese Ressourcen genauso zu klassifizieren wie Mineralien oder Ernteerträge.
    Was man mit den Tieren macht, macht man bald auch mit dem Menschen.
    Leider.
    Schon allein aus Eigeninteresse sollten wir auch mit unseren Übernächsten den Tieren sorgsam umgehen.

    Reply
    1. 4.1

      Firestarter

      Hallo Uwe,
      DIE müssem nur in den Van-Allen Gürtel mit HAARP schiessen und das Wetter kehrt sich um? So ähnlich habe ich es mal gelesen.
      Die Quantität bietet sich an, die Qualität muss man suchen!

      Reply
    2. 4.2

      uwe

      In den Van-Allen Gürtel? Da sehe ich keinen Zusammenhang.
      Als Techniker ist völlig logisch wie’s funktionieren könnte:
      Über die Ionosphäre als leitfähige Schicht kann man mit Hochfrequenz aber ELF-gepulst und mit Phasencodierung präzise die ganze Energie auf bestimmte Punkte lenken und bündeln. HAARP-artige Systeme verwenden die Ionosphäre auch als Spiegel, der wie ein Brennglas auf die Erde zurückwirken kann. Es gibt inzwischen weltweit sehr viele solcher Anlagen, auch Über-dem-Horizont-Radar genannt, die vorwiegend unter militärischer Kontrolle sind. Einige sehr große auch unter Erdreich versteckt (AliceSpings).
      Selbst in der BRD und NL wird gerade so ein System aufgebaut, großflächig aus vielen Einzelstationen , die sich alle zusammenschalten lassen wie EINE Gigantische Antenne.
      Betreibergesellschaft Astron. http://www.astron.nl
      Ob man damit Sterne beobachtet, die Erde nach Bodenschätzen durchleuchtet, balistiche Raketen abfängt, auf Hirne einwirkt, oder auf Wetter ist nur eine Frage der Feineinstellung/Ausrichtung einiger Parameter. Ansonsten technisch grundsätzlich kein Unterschied.

      Reply
  11. 3

    uwe

    Interessant Lupo:
    So in etwa würde man sich als Techniker die Wetter-Effekte vom HAARP (Offiziell: Ionosphären-Heizer) vorstellen: (nahezu perfekt!)
    http://www.youtube.com/watch?v=22A1udsyuRU
    (Ufo’s ist natürlich Unsinn, wie manche auf YT-vermuten.)
    Wie funkioniert’s?
    Es wird eine Region kurz angeheizt, ein Wirbel bildet sich durch aufsteigende Luftmassen und globale Luftströmungen (z.B. Jet-Stream) werden damit umgelenkt. Ein Impuls reicht, je nach anderen Einflüssen manchmal sogar für längere Zeit.
    Die Verstärkung der Umlenkung kann man auf den Bildern oben sehr gut erkennen.
    Hammerhart. Hier braucht’s viel KnowHow über Wettermodelle um den richtigen Impuls setzen zu können. Der Rest (heizen) ist für HAARP vergleichsweise einfach. Konnten auch die Russen schon vor 35 Jahren. Kein Wunder wenn so viel Aufwand in die Klimaforschung gesteckt wird.
    Die schnellesten und teuersten Computer der Welt werden regelmäßig für die Wetterforschung gekauft. So langsam dämmert es mir warum der Aufwand.
    _______
    Bei dem hochempfindlichen Klimamodell reichen vergleichsweise winzige Kräfte aus. (Der Flügelschlag eines Schmetterlings am Amazonas … behaupten manche Klimaforscher, nach der Chaos-Theorie)
    ______
    Ähnliches wurde bei „Katharina“ mit Wärmebildkameras über dem Atlantik nachgewiesen. Gibt ein paar Video’s im Web dazu.

    Reply
  12. 2

    Wilm

    Der Zweifel – was für ein geistiger Zustand? Sollte er etwa auch bei anderen Menschen wachsen? (der Link zu RIAN ist bereits im Artikel !)

    Reply
  13. 1

    Turbo

    Manche beklagen es, hier auch, aber in Wirklichkeit wird es letztlich genauso gemacht, wie es die Kräfte im Hintergrund für die Menschheit vorsehen.
    Wobei es zwei Kräfte, nach Geheimrat Wolfgang von Goethe, gibt.
    Die eine Kraft – sie will stets das Böse, ohne selber zu bemerken, daß sie in uns seelisch, moralisch doch das Gute heranpflegt.
    Die andere Kraft – gibt es auch, aber wer von uns hat schon die Zeit, sich darüber Gedanken zu machen! Nachdenken und Gottvertrauen sind irgendwie „aus der Mode gekommen”; wieso und vor allem zu wessen eigentlichem Nutzen bloß?
    Cui bono!

    Reply
    1. 1.1

      Ketzer

      Mit der Kraft die stets das Böse will meinte Goethe die „Synagoge Satans“, die Freimaurer, die Drathzieher hinter allen Weltkriegen an deren Spitze Rothschilds mit ihren Freimaurern und Chabad-Kabbalsiten agieren!
      Lies Faust Teil II. Da geht es um die Einführung eines Papiergeldsystems mit Zinsen das der König nicht kapiert und so seinen Reichtum, sein Reich verliert, seine Untertanen zu Sklaven der Banker macht…
      Die Kraft die stets das Böse will hat noch nie Gutes geschaffen. Das Gute wird immer nur von den Guten geschaffen!
      Eben dass ist der Selbstbetrug der Zio-Banker deren Motto lautet:
      Betrüge Deinen Nächtsten wie Dich selbst!

      Reply

Schreibe eine Antwort zu Ketzer Antwort abbrechen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen