31 Comments

  1. 9

    Frank H.

    Das die reinste Seifenoper diese Konferenz!
    Lassen wir Taten reden, statt Phrasen.
    Russland rüstet den IRAK hoch, Amerikaner sauer http://www.globalresearch.ca/russian-weapons-for-iraq-how-will-us-nato-react/5325151
    Die USA überlegen sich nun mit einer Erstschlagstrategie gegen Russland zu befassen: http://www.globalresearch.ca/u-s-nato-missile-system-first-strike-potential-aimed-at-russia/5324913
    Abrüstung? Frieden? IRRTUM!
    Die Rothschildsoldaten schüren das Feuer auf allen Seiten! Das spekulative Geld der ZIONISTEN treibt die Machthaber in den Wahnsinn. Es will einfach kaum einer wahr haben.

    Reply
  2. 8

    trojaner

    „Wir sollten wirklich auch in die Zukunft blicken. Die russischen Greuel beruhen doch auf dem damaligen Sowjetsystem. Heute sollten wir auf die zionistich-usraelischen Greuel in der Welt schauen“
    Erzähl das mal den Russen, von den anderen ganz zu schweigen. Etwas auf sich beruhen lassen kann erst wenn man dieses gemeinsam und gleichberechtigt aufgearbeitet hat. Aber das scheint ja alles andere als erwünscht. Mit den Russen und ihrem Kommunismus, so scheint es mir, ist es wie mit Obama und seiner Faustgrüßerei „Man kann einen schwarzen aus dem Getto holen, aber niemals das Getto aus einem schwarzen“.

    Reply
    1. 8.1

      Springfield

      Aufarbeiten ist wichtig und richtig. Man kann nur niemanden dazu zwingen. Wesentlicher ist aber doch auch das Verhalten in der Gegenwart. Rußland muss sich zwangsläufig gegen die Einkreisungspolitik der Zionisten wehren. Wenn es z.B. den Irak mit Waffen unterstützt, ist das verständlich. Aber Angriffskriege, wie sie die Zionisten führen, kann man ihnen seit 1990 nicht vorwerfen. Die Z haben damit seit dieser Zeit die Welt überhäuft, im Auftrage der Weltgemeinschaft, was immer das ist. Ich zähle mich nicht dazu. Merke: An ihren Taten sollst du sie erkennen!

      Reply
      1. 8.1.1

        trojaner

        Das ist richtig, aber wenn du sagst: „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“, was mach Putin bzw. Russland den dann dagegen? Ja, er/es macht nichts dagegen, stattdessen lässt er in seiner Hauptstadt ein Holo-Museum errichten, rennt in Israel herum (ok, ok ohne Kippa) und erzählt dort wie schlimm der Holo doch war und dass das nie wieder passieren darf und jetzt kommt dieser Lawrow und jammert wie schlimm die eigenen Verluste vor 70 Jahren im 2. WK doch waren.
        Meiner Meinung nach beten die alle den selben Gott an und das ist der des Vatikan, nämlich Satan höchst persönlich und haben schlussendlich nur das eine Ziel, nämlich den weltweiten Sozialismus.

        Reply
  3. 7

    Springfield

    Wir sollten wirklich auch in die Zukunft blicken. Die russischen Greuel beruhen doch auf dem damaligen Sowjetsystem. Heute sollten wir auf die zionistich-usraelischen Greuel in der Welt schauen. Das ist die Gegenwart! Hat Putin in seiner Regierungszeit andere Länder überfallen? Dagegen stehen alleine unter Obama Irak, Afghanistan,
    Libyen, Mali und so weiter und demnächst vielleicht noch Syrien und Iran.Und: Liegt unsere Zukunft bei den wenigen Finanzkünstlern, die sich immer mehr unter den Nagel reissen und die Völker verarmen lassen oder bei den viel verlässlicheren Russen? Ist es keinem aufgefallen, dass der Westen mit Al Quaida zusammen arbeitet und mit Waffen versorgt, mit denen sie wie in Mali den Westen wieder angreifen? Darauf hat Lawrov zu Recht hingewiesen. Und wo bleibt der Friedensvertrag unseres Landes mit dem Westen? Ständig überhäufen unsere Politiker uns noch mit der Kriegsschuld, mit der kaum noch ein heute Lebender etwas zu tun hat. Hat Rußland den Friedensvertrag behindert? Oder GB, F und USA? Ich glaube, unsere gesicherte Zukunft liegt eher bei Rußland als beim Westen!

    Reply
    1. 7.1

      Hans-im-Glück

      Den Friedensvertrag für Deutschland haben die Herren Genscher und Co. bei den sog. 2+4-Verhandlungen abgelehnt – siehe das Protokoll zur polnischen Westgrenze – dort steht eindeutig geschrieben, daß von der BRD „eine Friedensregelung nicht beabsichtigt ist“.

      Abgesehen davon, daß formaljuristisch die BRD (weder die „alte“ noch die „neue“) nicht für das Deutsche Reich sprechen kann, das nicht kapituliert hat (das hat nur die Wehrmacht – auch nicht die SS), sondern mit der Verhaftung der Regierung Dönitz am 23. Mai 1945 nur von den Alliierten beschlagnahmt wurde und das, wie das Bundes“verfassungs“gericht festgestellt hat, nur von selbigen bis heute „handlungsunfähig“ gehalten wird.

      Reply
  4. 6

    trojaner

    Warum redet der nicht mal über die eigenen Schandtaten seines Volkes wärend und nach dem 2.WK. Ich empfinde es als eine Unverschämtheit von diesem Lawrow, dass er in unser Land kommt und über die Opfer des eigenen Folges wärend des 2. WK jammert, wärend die Russen damals mitunter selbst die schlimmsten Kriegsverbrecher waren. Der sollte mal hierher kommen und sich für die eigenen Verbrechen an uns deutschen entschuldigen, wir machen das seit 68 Jahren jeden Tag.

    Reply
    1. 6.1

      Montefiore

      Weil das sowj. bzw. russ. Politiker nicht tun ist klar, daß sie sich an ein Agreement halten.
      Und dieses Agreement schadet uns und dem russ. Volk.
      Das ist das Agreement der Sieger und somit der Verbrecher.
      Welcher Verbrecher hätte es gerne sich selber der Wahrheit auszuliefern?

      Reply
      1. 6.1.1

        trojaner72

        Ja, und erzähl mir bitte keiner mehr was für ein toller Deutschen freundlicher Kerl Putin doch ist, der ein Holocaust-Museum in Moskau bauen ließ, ohne einen absoluten Beweis dafür. Wer das behauptet ist für mich ein Kommunist und diesen hasse ich wie die Ratten das Wasser.

        Reply
  5. 5

    Andy

    „Es fällt schwer, den Symbolgehalt des Zeitpunkts des heutigen Treffens nicht zu erkennen. Vor 70 Jahren endete eine der schwersten, opferreichsten und schicksalsträchtigsten Schlachten des 2. Weltkrieges, die Schlacht um Stalingrad. Hunderttausende meiner Landsleute, die für diesen Sieg an den Ufern der Wolga ihr Leben gelassen haben, haben nicht nur die Heimat verteidigt, sondern auch für das Erreichen des allumfassenden Friedens gekämpft, ebenso wie auch alle unsere Verbündeten.“

    Wie schoen das sich der Mann freut in Muenchen zu sein. Wir werden ewig dankbar sein das wir ihn heutzutage als Freund betrachten duerfen trotz all den russischen und all den verbuendeten Opfern an den Ufern der Wolga.

    Reply
    1. 5.1

      Frank

      Die sinnlosen Opfer an der Wolga hätte man sich ersparen können. Allein bei der Evakuierung von Stalingrad, wurde bewusst die Zivilbevölkerung in ihren Häusern gelassen. Bei Dresden gab es noch nicht mal eine Vorankündigung eines Luftangriffs. Die Deutschen haben in Stalingrad Flugzettel abgeworfen und die Zivilbevölkerung darauf aufmerksam gemacht. Desweiteren wurden keine Nachtangriffe so wie in Dresden geflogen.

      Die jüdischen Politkommisare haben hunderttausende russische Soldaten sinnlos erschossen, wenn sie den Rückzug antraten. Bei Jewtube wurde übrigens das besagte Video bereits mehrfach entfernt, man findet es nicht mehr. Vielleicht gab es Protest bei den Russen. Bei vimeo konnte ich nur die englisch sprachige Szene finden. Aber immerhin:

      http://vimeo.com/35851083

      [vimeo http://www.vimeo.com/35851083 w=400&h=275] Enemy At The Gates from Ian whitehead on Vimeo.

      Reply
      1. 5.1.1

        Maria Lourdes

        Sehr gut Frank, sowas gab es auch schon im ersten Weltkrieg, bei den Engländern hieß dies „Trench-Master“ der erschoss auch die Soldaten die nicht aus den Gräben zum Angriff wollten. Bei den Deutschen war es genauso. Feldpolizei!
        Im zweiten WK gabs das auch bei der Wehrmacht!

        Ein Trauerspiel sagt Maria Lourdes und bedankt sich bei Frank!

        Reply
        1. 5.1.1.1

          Frank

          Bei der Deutschen Wehrmacht gab es das so nicht! Wer nicht spurte kam in Haft oder ins Strafbataillon. Außer bei Kriegsverbrechen oder Verrat im schlimmsten Fall, wurde man standrechtlich erschossen. Die Deutschen haben die Haager Landkriegsordnung weitestgehend eingehalten. Die Russen aber nicht, sie haben Ihre Soldaten einfach so zum Kugelfang nach vorne getrieben und bei Rückzug erschossen. Nun muss man aber auch dazu sagen, dass diese Leute im Nacken alles Juden waren, die ihre Gojim Schafherde dann eliminierten. Diese Leute und ihr Gott Jahwe kennen eben keinen Moral und Gewissen!

          Reply
  6. 4

    klein1062

    Die Russen sind Feinde des deutschen Volkes, auch heute noch.
    Wenn ich von Feinde rede ist nicht das gemeine Rassische Volk gemeint, aber das hat ja wie überall nicht das sagen.
    Auch die Russen haben uns, nach ihrer Umerziehung, 1990 mit einer Politmafia, alleine gelassen.
    Nicht nur das, sie nutzen alle samt uns zur Ausplünderung und für ihre Politischen Interessen aus, bis heute.
    Ich möchte es gern glauben daß die Russen für Frieden sind, aber nach allen was war, kann ich das nicht.

    Reply
    1. 4.1

      Hans-im-Glück

      Wieder bleiben wir, Freund Klein1062, im „Teile und herrsche“ stecken – zwischen beliebigen Völkern – ob zwischen den deutschen Völkern und den Russen, oder anderen – „it’s all sausage“ – wie Loddar sagen würde. Völker können untereinander nicht Feind sein – es sind alles Menschen, und die wollen LEBEN!

      Der „Feind“ ist auch nicht das weniger als 1%, das uns alle im Würgegriff hat – dank des Systems.

      Es gibt nur einen Feind – das ist unser innerer Schweinehund, der uns daran hindert, UNSER Leben zu verändern – jetzt und hier und heute.

      WIR alle sind es, die jeden Tag wieder erneut mitmachen und damit das System am Leben erhalten – indem wir „ihr“ Geld benutzen, „ihre“ Unternehmen am Laufen halten, „ihre“ Steuern bezahlen, „ihre“ Regeln einhalten und so fort.

      Erst wenn jeder Mensch anfängt, sein eigenes Leben umzugestalten und nicht mehr das System mit seiner Arbeit und seinem Fleiß zu „füttern“, wird sich etwas ändern können.
      Ohne die vielen, die jeden Tag immer wieder „mitmachen“, würde das System gar nicht exisiteren können.

      Reply
  7. 3

    Gerechtigkeitsapostel

    Mir erscheint die Außenpolitik Russlands und die Rede Lavrows (vor allem die Taten der russ. Regierung) mäßigend, vernünftig und vertrauenswürdiger als die Taten der US-Politiker.

    Die USA-Politik wird ja von Zionisten der USA und von Israel bestimmt. Die größten Opfer dieser zionistischen Politik sind die normalen Amerikaner, und das deutsche Volk.

    In Deutschland hat uns das eingebracht:
    – das Zurückfallen um 100-150 Jahre in vielen Bereichen (Homogenität, Bildung, Wehrhaftigkeit als Volk, Gesundheitswesen, Kultur, soziale Errungenschaften, technologische Vorreiterrolle, Meinungsfreiheit
    – erzwungenes Aufgeben der Währung und der Golddeckung
    – Lobbyismus und Neokapitalismus pur in allen Bereichen
    – himmelschreiende Ungerechtigkeiten dem breiten deutschen Volk gegenüber, das planmäßig zur Minderheit im eigenen Land gezwungen wird zu werden
    – erzwungenes Aufgeben der wirtschaftlichen Autarkie und völkischen Homogenität
    – erzwungene Umverteilung von Fleißig zu Reich
    (Armut für die Fleißigen, müheloses und leistungsloses Einkommen für die Ultrareichen und für zugewanderte Wirtschaftsflüchtlinge, Schmarotzer und Kriminelle),
    – erzwungene Vermischung mit anderen Völkern
    – erzwungene De-Industrialisierung
    – erzwungener geheimer Ausverkauf des Tafelsilbers, d.h. der Infrastruktur, an ausländische „Investoren“
    – englisches Gejaule, Unkultur und Schund auf allen Kanälen
    – US-Besatzung bis heute, 80.000 US-Soldaten plus Geheimdienste plus ca. 100 US-Atombomben und sonstige US-Waffen auf deutschem Boden, 30.000 britische Soldaten plus Geheimdienst auf deutschem Boden, ohne dass diese strafrechtlich verfolgt werden dürfen, wenn sie Morde und Massaker unter falscher Flagge begehen, um diese patriotischen nationalen Parteien in die Schuhe schieben zu können, um diese zu diskreditieren und im Keim zu ersticken. Ja, die Besatzersie müssen begehenstrafrechtlich , ja sogar von uns Deutschen hochbezahlt werden müssen
    – erzwungene Abschaffung der deutschen Wehrhaftigkeit
    – Verlust deutscher Souveränität
    – Zensur gigantischen Ausmaßes
    – EU-Diktatur
    – Masseneinwanderung in die Sozialsysteme und gefälschte Statistiken darüber (die Zahl der Ausländer ist wesentlich höher als offiziell genannt)
    – Raub des deutschen Staatsgoldes (3400 Tonnen, das in NY gelagert war, warum???) am 11.9.2001 durch die Zionisten der USA
    – Genmanipulation
    – planmäßig herbeigeführte Seuchen und Krankheiten wie Krebs, Aids, EHEC, SARS usw. elche seltsamerweise in Israel nicht vorkommen
    – gezielte Schädigungen des deutschen Volkes durch HAARP, GLADIO, Mind Control, ELF-Wellen, Umerziehung
    – Chemtrails (flächendeckende Besprühung Deutschlands durch US-Militär- und Zivilmaschinen aus großer Höhe mit Gemisch aus hochgiftigem Aluminium, Strontium, Barium, Arsen u.a. Chemikalien)
    – den Zwang, bösartige USraelische Angriffskriege mit zu führen, entgegen dem Willen des deutschen Volkes, und zu finanzieren
    – den Zwang zu US-Besatzer-liziensierten Monopolmedien, um Jahrhundertlügen über die Geschichte Deutschlands in den letzten 100 Jahren aufrecht zu erhalten, um die Besatzer und Zertreter Deutschlands zu glorifizieren, entgegen aller wissenschaftlichen und historischen Erkenntnisse über die Wahrheit.
    – planmäßige geförderte Kinderarmut und erwünschter Familienzerfall zugunsten von Homo, Lesben, gleichgeschlechtlichen Paaren und sonstigen Absurditäten
    – Zerfall der Infrastruktur
    – Verfall des Bildungsniveaus
    – keinerlei Volksvertretung sondern Berufspolitiker in 3. und 4. Beamtengeneration, die das deutsche Volk zertreten Im Auftrag der Besatzer.

    u.v.a.m.

    Reply
    1. 3.1

      der alte Umpitz

      Gerechtigkeitsapostel, ich teile zwar nicht Deine Wahl des nickname, (um Wahrheiten auszusprechen muss man kein Apostel sein) aber inhaltlich alles Gesagte. Einfach nur klasse.

      Niemand wird jemals dem deutschen Volke helfen. Alle werden immer nur versuchen es auszunutzen, seinen Erfindungsreichtum, seinen Fleiss und seine Rechtschaffenheit für eigene Zwecke zu benutzen. WIR KÖNNEN UNS NUR SELBST HELFEN.

      Ich traue Lawrov keinen Meter über den Weg, und Putin schon gar nicht.

      Reply
      1. 3.1.1

        klein1062

        der alte Umpitz sagte,
        „Ich traue Lawrov keinen Meter über den Weg, und Putin schon gar nicht.“

        Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage; Ich traue den Russen und den deutschen, keinen Meter über den Weg der Grund befindet sich in den meisten Kommentaren und Erfindungsreichtum, Fleiß so wie Rechtschaffenheit, sind den aller meisten deutschen, fremd, um nicht zusagen, scheißegal!!

        Reply
        1. 3.1.1.1

          Hans-im-Glück

          … dann sei froh, daß Du nicht dazu gehörst. 😉

          Reply
  8. 2

    HPM

    Ich habe ab 1989 ueber 18 Jahre in der ehemaligen Sovjetunion gelebt und gearbeitet. Russen sind in allen Bereichen des Geschaeftslebens verlaessliche Partner. Dies werden sie auch in der Politik sein.
    Die Amerikaner sollten Ihre politische Vergangenheit aufarbeiten. Die Probleme von Amerika Heute, sind die Probleme der Republikaner
    die es geschickt verstehen alles auf die Demokraten abzuwaelzen. Dazu gehoert das G.W.Bush,Chenney,Rumsfeld,Gondela Rice und der ehemalige Britische Premier in Den Haag sich vor Kriegstribunal zu verantworden haben.

    Reply
  9. 1

    AK 74

    seit 1917 war kein russe als Aussenminister tätig

    Reply
    1. 1.1

      Maria Lourdes

      …und weiter

      Komm lass uns nicht im Regen stehen, was bedeutet der Ausspruch: seit 1917 war kein russe als Aussenminister tätig?

      Gruss und danke im voraus für Deine Aufklärung

      Maria Lourdes

      Reply
      1. 1.1.1

        AK 74

        d.h. er gehört zu der gleichen Clique die 1917 in Russland an der Macht kam. Diese Clique ist nicht weg, sie ändert nur die Gesichter. Und wenn die Leute die Schlüsselpositionen in der Politik besetzen russische Familiennamen haben bedutet es nich das es russen sing.
        Russische Zentrobank ist auch eine private Firma. Russische Währungsreserven , die in Zeiten teueren Öl angehäft wurden – sind in amerikanischen Banken angelegt.
        Ich lese in letzter Zeit in der Truth Szene dass Leute das Russland als einen ehrlichen zukünftigen Partner ansehen. Und wollen ala Bismark mit Russland ein Bündnis eingehen. Es wäre natürlich schön und gut und ich gebe dem Bismark Recht. ABER an der Regierung sind die gleiche Marionetten wie in BRiD oder in USA. Und irgend welche Reden von „offiziellen“ russen sind Theaterstücke.

        Reply
        1. 1.1.1.1

          Hans-im-Glück

          Kann das bitte mal etwas genauer hinterlegt werden? Nur pure Behauptungen bringen keinen weiter.

          Reply
          1. 1.1.1.1.1

            AK 74

            gerne, welche Punkte soll ich genau erklären?

        2. 1.1.1.2

          Hans-im-Glück

          … zum Beispiel:
          „… an der Regierung sind die gleiche Marionetten wie in BRiD oder in USA…“

          Aber jetzt bitte nicht wieder mit den Fotos von WWP und DAM mit rundem Käppi kommen oder daß DAM gewisser Abstammung ist – das ist hier alles schon diskutiert worden. Bitte Fakten.

          Reply
          1. 1.1.1.2.1

            AK 74

            … An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! (1. Johannes 2,1-6)…

          2. 1.1.1.2.2

            Hans-im-Glück

            … gerade die sind nicht immer eindeutig!

Schreibe eine Antwort zu Montefiore Antwort abbrechen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen