Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

29 Comments

  1. Pingback: Vom Kalten Kriege-2 « bumi bahagia / Glückliche Erde

  2. 13

    Hans-im-Glück

    Ja, Freund Fursow ist ein eingefleischter Materialist und als solcher natürlich in Gesichtskreis und Denkweise begrenzt – es ging mit der Übersetzung, die M.L. dankenswerterweise zu einem sehr schönen Artikel gemacht hat, darum, einfach mal eine andere Sicht auf die Dinge zu zeigen – ohne Anspruch auf eine “endgültige Wahrheit” oder so.
    Und natürlich sieht er die Dinge durch die “russische Brille”, und manches ist nur mit viel russischer Geschichts- und Literaturkenntnis zu erkunden – das sind aber schon Details.

    Und: ja, natürlich gibt es in Rußland noch ganz andere Geschichtsdeutungen – von einer gemeinsamen arischen Abstammung der Deutschen und Russen angefangen bis hin zum Reich “Tartarien” – wo auch die Große “Chinesische” Mauer, die ihre Schießscharten IN RICHTUNG CHINA hat, und viele andere “Ungereimtheiten” ihren Platz finden – Fomenko und Sokolski sind hier mal zwei Namen, deren Werke auch in deutsch bzw. englisch zu finden sind – es gibt viel mehr…

    Reply
  3. 12

    der alte Umpitz

    Sehr hintergründiger Artikel – mit einer gehörigen Dosis Gift.

    Zum Einen setzt er ein sehr detailliertes Wissen über die Geschichte insgesamt und speziell über die Geschichte der UdSSR voraus, welches die meisten Leser nicht haben werden. So kann er behaupten, Stalin wollte “nur” imperial sein und stände im Grunde gegen die Globalisierer, ohne dies beweisen zu müssen. Man nimmt ihm das einfach ab. Dabei ist das falsch, denn Stalin war den Globalisierern lediglich in massloser Selbstüberschätzung “aus dem Ruder gelaufen” und hatte durchaus globale Ziele. Nachzulesen bei Suworov. Er hatte bis zu seinem Tode panische Angst vor der Rache der Logen, also genauso vergiftet zu werden wie Lenin (bis es dann doch einer schaffte…)

    Was aber den Artikel und seinen Schreiber aber am deutlichsten entlarvt ist die Art und Weise wie er festlegt, dass es eigentlich nur die Alternative zwischen Globalisierung und Imperialisierung gibt. Alles hervorragend verpackt in einer schon fast genialen Schilderung der Geschichte der Globalisierung seit 1913. Und hier steckt auch gleich der nächste Stolperstein, denn der “Masterplan für one world” wurde schon viel, viel früher ausgeheckt. Man kann dabei bis zu Loyola zurückgehen und über die Prieure de Sion und über Weisshaupt die Linie bis ins Heute verfolgen.
    Dabei gibt es durchaus noch andere Wege in eine neue Welt. Voraussetzung dafür wäre aber, dass die wirklichen “Kräfte hinter Geschichte” endlich benannt und kaltgestellt werden. Und das waren weder Loyola, noch Weisshaupt, weder die Warburgs und Schiffs, noch die Rothschilds und oder wie sie heutzutage alle heissen. All diese Typen sind auswechselbar. Auch die gesamte Rothschild-Bande!

    Der wirkliche Kampf um die Zukunft spielt sich, für die meisten Menschen unsichtbar, in ganz anderen Regionen ab. Eine wesentliche Position nimmt dabei die Religion (im erweiterten Sinne) ein. Der Kampf der jüdischen Lehre gegen die Lehre des Buddhismus, und ganz speziell den Lamaismus (Christentum und Islam sind jüdische Erfindungen und werden bis heute mosaisch gesteuert). Der schlafende Riese China ist erwacht und macht seine Ansprüche auf die Weltherrschaft deutlich. Nie wird sich der Buddhismus mit all seinen Spielarten den Globalisierern mosaischer Prägung unterordnen. So werden sehr viele der Probleme mit denen die westliche Welt zur Zeit kämpft vom Dalei Lama als Mittel zum Zweck betrachtet und gütig belächelt. (Trimondi; Der Schatten des Dalei Lama)

    Es gibt aber etwas vor dem beide Big-Player gehörige Angst haben ohne es sich auch nur anmerken zu lassen; die Nordische Religion, welche eine mehrtausenjährige Geschichte hinter sich hat und völlig andere Werte des Gesellschaft in den Vordergrund stellt. Nicht ohne Grund wird alles getan um ihre Lehren sofort mit dem Faschismus gleichzusetzen. In akribischer Kleinarbeit wurde über 2000 Jahre alles getan um die Zeugnisse dieser uralten Kultur zu vernichten. Dabei ist dem Buddhismus nebenbei ein bemerkenswertes Bubenstück gelungen: der Export des Sonnerades (Swastika) nach Europa. Weder Harrer, noch Landig, noch Serrano haben das jemals durchschaut. Und dieser Kampf geht nun anscheinend in eine neue Phase. Ich unterstelle, dass der Verfasser des Artikels dies weiss, denn an einigen Stellen beweisst er bemerkenswerte Sachkenntnis denn er schreibt :

    …wir brauchen eine adäquate Geschichte der Hausherren des Großen Welt-Spiels, ohne Dämonisierung, aber auch ohne Profanierung, – der realen Spieler und nicht der Marionetten…

    Einig sind sich beide Big-Player nur in Einem: Die Nordische Religion mit ihren uralten und zutiefst menschlichen Gesetzen und ihren Gesellschafts-Strukturen darf nicht wieder erwachen.

    Reply
    1. 12.1

      Maria Lourdes

      Oha, der war gut, danke dafür!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
    2. 12.2

      Hans-im-Glück

      @DAU:
      kannst Du bitte ein paar Hinweise geben, wo man sich mit der von Dir genannten Nordischen Religion mal etwas näher befassen kann (Netzseiten, Bücher?) – ohne gleich eine ganze Bibliothek wälzen zu müssen? 😉
      Danke im Voraus!
      LG

      Reply
      1. 12.2.1

        der alte Umpitz

        Deine Bitte macht auf ein ernsthaftes Problem aufmerksam, denn es gibt aus Gründen die erwähnte, keine seriöse Literatur die sich diesem Thema wissenschaftlich widmet. Alles Wissen darüber habe ich über viele Jahre mühsam zusammengetragen und bin auch regelmässig auf die Nase gefallen wenn sich erwiess, dass die Fälscher auch diesmal wieder ganze Arbeit geleistet haben, wie z.B. in der Edda.

        Zugleich sind einige wirklich gute Arbeiten zu diesem Thema in der “verruchten Zeit” entstanden. Wenn man sich also auf diese Autoren bezieht ist man schon fast ein Nazi. Und abschliessend muss ich gestehen, dass ich über Literatur verfüge die ich hier aus -correctnes- nicht nennen darf, die aber einen tiefen Einblick in den Zusammenhang zwischen dem (echten) nordischen Runenfutork und der ur-nordischen Religion ermöglichen.

        Wenn Du Dich in dieses Thema einarbeiten möchtest empfehle ich zuerst die “Ura Linda Chronik”. Dann die “Erzählende Edda” von Gorsleben und auch seine Schrift “Hochzeit der Menschheit”. Wer es trocken, aber hochwissenschaftlich mag sollte sich den “Aufgang der Menschheit” zumuten. Hier gelingt u.a. der Nachweiss, dass sich die japanischen und chinesischen Schriftzeichen aus den nordischen Runen ableiten lassen. Ex nocte lux (das Licht kam aus dem Norden) passt natürlich den gekauften Historikern nicht in den Kram, die den nordischen Menschen vom Neger im Zweistromland herfabulieren.

        Alle genannte Literatur ist im Netz zu finden. Abschliessend möchte ich noch auf Jürgen Spanuth und seine hervorragenden Arbeiten zur Altantisforschung hinweisen, die sehr viel mit der ur-nordischen Religion zu tun haben, auch wenn das Thema Atlantis dies nicht vermuten lässt. Ansonsten ist es wie bei jedem Wissenserwerb: wenn man dran bleibt und willens ist, wirklich finden zu wollen – findet man auch (schmunzel)

        Reply
  4. 11

    Montefiore

    “Der Klassiker war Helphand”.
    Tauchte der auf und verschwand wieder wie der “Schimmelreiter”?
    Oder hatte er einen Auftraggeber in London (Tip: Rothschild).
    Da könnte Fursov mal konkreter werden.
    Er stellt einfach etwas in den Raum als Fakt – fertig.
    Stalin als Jesuitenzögling ist bei ihm ein Held des futuristischen sozialistischen Imperialismus.
    Das geistig Böse des Bolschewismus ist bei ihm nicht existent.
    Seine Analysen lese ich gerne – aber immer mit Ironischer Grundhaltung – und die wird immer bestätigt.
    Wenn er in USA Vorlesungen hält, geht er vielleicht ab und zu mit Bronfman in dessen Destille einen heben.
    Prost, und eine robuste Leber.

    Reply
    1. 11.1

      Maria Lourdes

      Der war gut Montefiore! Ich will Dir auch nicht widersprechen!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
    2. 11.2

      Solveigh Calderin

      Stalin als Jesuitenzögling

      Das stimmt nicht. Stalin war in einem Priesterseminar der orthodoxen Kriche in Georgien, eine der wenigen Möglichkeiten zu dieser Zeit, einen höheren Bildungsabschluss zu bekommen:

      Ab 1887 ging er in Gori zur Schule. Stalins Klasse war eine ethnisch gemischte Gruppe von Schülern, die viele verschiedene Sprachen sprachen. In der Schule war jedoch Russisch als Sprache vorgeschrieben. Seine Mitschüler waren mehrheitlich sozial bessergestellt und sollen sich anfangs über seine abgetragene Schuluniform und sein pockennarbiges Gesicht lustig gemacht haben. Er konnte jedoch bald auf Grund seiner Beobachtungsgabe die Führungsrolle in seiner Klasse übernehmen. Er verließ die Schule 1894 als bester Schüler und wurde für den Besuch des orthodoxen Tifliser Priesterseminars vorgeschlagen, damals die bedeutendste höhere Bildungsanstalt Georgiens und ein Zentrum der Opposition gegen den Zarismus.
      Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Stalin

      Des Weiteren sieht Fursow nicht wie ein Säufer aus. Die haben andere Gesichter – siehe Jelzin, Carter und Clinton (Mann UND Frau).

      Tut mir leid, aber gegen solche dumpfen Diffamierungen hab’ ich was.

      Was den Bolschewismus betrifft, so differenziert Fursow sehr genau zwischen den von den Angloamerikanern installierten “Revolutionären”, die partout die “Weltrevolution” durchsetzen wollten (die Globalisation mit anderen Mitteln) und Stalins Weg des “Sozialismus in einem Land”.
      Gerade gegen die Globalisierer, die sich “Revolutionäre” nannten und doch nur Vollstrecker der angloamerikanischen Interessen waren (und sind), ging Stalin mit seiner “Säuberung” vor.
      Ach ja, es ist auch KEIN Zufall, dass Stalin den Angloamerikanern die Krim nicht “überlassen” hat. Warum? Recherchiert mal selbst!

      Genau lesen, bevor ich mit solchen Unterstellungen komme, ist ganz sicher sehr hilfreich!

      Reply
        1. 11.2.1.1

          Solveigh Calderin

          Das hat einen Haken – in Georgien gibt es keine Katholiken. Jedenfalls nicht mit solchen Schulen. Bis heute übrigens.

        2. Solveigh Calderin

          P.S.
          Georgien ist ein christlich geprägtes Land, schon 337 wurde das Christentum zur Staatsreligion Iberiens erklärt. Was Iberien (heute Spanien = iberische Halbinsel) hier zu suchen hat, ist mir allerdings schleierhaft Seit dem Früh-Mittelalter ist die Orthodoxie ein Symbol der Nation. 84 Prozent der Bevölkerung gehören der autokephalen Georgischen Orthodoxen Apostelkirche an. Patriarch der Kirche ist Ilia II. An jedem Unabhängigkeitstag steht er mit der Regierung auf dem Podium und er segnet das Parlament zu Beginn einer Legislaturperiode. Ein Konkordat sorgt bei verfassungsmäßig garantierter Religionsfreiheit für eine herausgehobene Stellung der georgischen Orthodoxie, der als einziger Religionsgemeinschaft Steuerfreiheit sowie eine öffentlich-rechtliche Organisationsform zugebilligt werden. Diese Sonderstellung wurde im Oktober 2002 in einem Verfassungsabkommen festgeschrieben, welches die Orthodoxie praktisch zur Staatsreligion erklärt[8].

          In Adscharien leben rund 376.000 Georgier, deren Vorfahren unter osmanischer Herrschaft zum sunnitischen Islam konvertiert sind. 9,9 Prozent der Einwohner Georgiens sind Muslime; dazu zählt neben den Adscharen die große schiitische Minderheit der Aseris.

          3,9 Prozent verteilen sich auf die Religionsgemeinschaften der Armenier (200.000 Menschen Armenische Apostolische Kirche), der Katholiken (insgesamt 0,8 Prozent der Bevölkerung, davon 60.000 Menschen Armenisch-Katholische Kirche, 50.050 Römischer Ritus, 3000 Chaldäisch-Katholische Kirche), der Protestanten (Baptisten, Lutheraner und Pfingstler), der Jesiden, Juden (rund 10.000 im Jahr 2004[9]) und der Zeugen Jehovas (rund 15.000 im Jahr 2004).
          https://de.wikipedia.org/wiki/Georgien#Religionen

          Das sah am Ende des 19. Jahrhunderts ganz bestimmt noch deutlicher zugunsten der orthodoxen georgischen Kirche aus (die sich stark an die griechisch-orthodoxe Kirche anlehnt).

        3. Maria Lourdes

          Liebe Solveigh, Wikipedia ist da eine schlechte Quelle…bring uns was anderes und ich lass mich gerne belehren!

          Gruss Maria Lourdes

        4. Solveigh Calderin

          Грузины исповедуют православное христианство. Кстати, Грузия – вторая страна (после Армении), принявшая христианство в качестве государственной религии в 326 г .н.э.

          Grusinien bekennt sich zum orthodoxen Christentum. Übrigens ist Grusinen das zweite Land (nach Armenien), in dem das Christentum als Staatsreligion im Jahre 326 unserer Zeitrechnung übernommen wurde.

          Несмотря на огромное почитание христианства в Грузии очень терпимо и с должным уважением относятся к представителям других религий. А их тут немало. В основном это мусульмане. Часть абхазов, а также грузин южных и юго-западных районов (Аджария и др.) исповедуют ислам суннитского толка. Азербайджанцы, ассирийцы и курды тоже мусульмане. Армяне, греки и русские имеют собственные православные церкви. Также в Грузии имеется небольшое число католиков

          Ungeachtet der großen Verehrung des Christentums in Grusien verhält es sich sehr tolerant und mit notwendiger Verehrung gegenüber den Vertretern der anderen Religionen. Und davon gibt es hier nicht wenig. Hauptsächlich sind das Muslime. Ein Teil der Abchasen, aber auch die Grusinier der südlichen und südwestlichen Gebiete (Adsharija und andere) bekennen sich zum Islam der sunnitischen Lehre. Die Aserbaidshaner, Assyrer und Kurden sind auch Muselmanen, Armenier, Griechen und Russen haben ihre eigenen orthodoxen Kirchen. Es gibt in Grusinien auch eine kleine Anzahl Katholiken.

          ….

          Несмотря на трагическую историю страны Грузинская церковь (с XI века во главе с каталикос-патриархом) всегда занималась просветительскими делами. Территория страны полна церквами и монастырями. Множество церквей и монастырей стали просветительскими центрами. В XII веке великий грузинский царь Давид IV основал Гелатский монастырь (возле г.Кутаиси), и при нём академию, которая во всём православном мире была признана величайшей богословской и научной школой.

          Ungeachtet der tragischen Geschichte des Landes betätigten sich die grusinischen Kirchen (seit dem XI. Jahrundert unter der Führung des katalonischen-Patriarchen) immer aufklärerisch. Das Territorium ist voller Kirchen und Klöster. Die Mehrzahl der Kirchen und Klöster waren Zentren der Aufklärung. Im XII. Jahrhundert gründete der große grusinische Zar David IV das Gelati-Kloster (in der Nähe von Kutaisi) und in ihm eine Akademie, die in der gesamten orthodoxen Welt als größte theologische und wissenschaftliche Schule bekannt war.
          Quelle: http://www.advantour.com/rus/georgia/religion.htm

  5. 10

    Frank

    Das Ganze ist eine sehr kontroverse Debatte, fast zu lang, fast aber auch zu absurd geführt. Da kommen irgendwelche Leute daher und wollen einschätzen was Russland und China für eine Rolle zukünftig spielen werden. Der Text ist wissenschaftlich nur Theorie die Praxis sieht bekanntlich anders aus.

    Die Welt ist ständig im Wandel und das heutige judaistische System des globalen Raubzugs ist auf Selbstzerstörung ausgelegt. Es kann nur überleben, wenn jemand verliert, ausgeplündert oder ermordet wird, damit der Gott Jahwe seine Gaben erhält.

    Ich habe darum schon seit langem beschlossen, weder meine Arbeitskraft, noch meine geistige Schaffenskraft diesem System zum expandieren anzubieten. Das man damit Außenseiter ist, dürfte klar sein, aber mein Geist ist mit dieser Haltung höchst zufrieden. Ich habe versucht mich in die Rolle Jesus Christi zu versetzten und musste dabei verblüfft feststellen, das dies der Schlüssel zur Überwindung des bösen ist.

    Reply
  6. 9

    Outside-Job

    Hallo Maria Lourdes,
    ich weiss es ist eigendlich OT, aber ich finde es wichtig das die Leser das erfahren.

    http://lightworkersxm.wordpress.com/2013/04/15/boston-marathon-bombs-massive-false-flag-operations-gold-drops-10-43-on-the-day-obama-barry-soetoro-signs-23-anti-gun-laws-while-bombs-go-off-newtown-families-as-vips-right-by-bomb-site/

    Also mal kurz zusammengefasst. Die schnellste Aufdeckung einer False Flag der Geschichte.

    . Goldpreis Silber und Bitcoins stürzen um 10,43 %

    . Eltern der Sandy Hooks (Hoax) nehmen an den Marathon als Gedenklauf teil

    . schon am Sonnabend wurde die Webseite zum gedenken an die Bostonmarathonopfer eröffnet (zwei Tage zu früh?)

    . Obama unterschreibt 23 neue Waffengesetzte

    . es gibt eine Illuminatenspielkarte mit Jogger drauf

    . ein Feuer in der JFK Bibliothek hat nichts mit Attentat zu tun

    . eine Stunde vor dem Lauf wird eine Bombenübung durchgeführt (9/11 – London Citybombing)

    . Sprengstoffhunde befanden sich im Einsatz… auf dem Dach

    . Flugverbotszone

    . TSA

    . Kein Handynetz

    Nochmals Entschuldigung.

    LG,
    Outside-Job

    Reply
  7. 8

    Montefiore

    Die Zeit der Globalisten geht zu Ende?
    Schaun mer mal.
    Das Ziel besteht und bisher haben sich die beiden großen Parteien (USA/GB vs. Rom) recht gut ergänzt.
    Seit Gorbi ist das Klima zwischen den beiden zwistig und so läßt Fursov oder andere mal ab und an etwas raus, das eigentlich nicht für die Profanen ist.
    Uns freut das. Sollten das aber berücksichtigen.
    Fursov Rekurs auf den großen Stalin verrät auch etwas über seinen Stand (der gegenwärt. Regierung der RF).
    Also da ist jetzt die antagonistische Kraft zu USAGB am Hebel.
    Und die zieht das hart durch.
    In diesem Kontext ist auch der neue Papst als Jesuit zu sehen.
    Der direkte Zugriff auf dieses Amt impliziert eine Stärkung der Achse Moskau/Rom (auch die Annäherung an die orthod. Kirche).
    Nur – unter dem Gesichtspunkt, daß beide am selben Ziel arbeiten, kann dieser konfrontative Kurs auf einen großen, absprachegemäßen Knall hinführen.
    Und wie immer ist für das Hinterher die moralische Frage (bezügl. “Schuld usw.) auch wichtig. Fursov, das höre ich heraus, möchte da auf der Seite der Sauberen sein.
    Also liegt hier auch schon Vorkriegspropaganda vor.
    Auf welcher Seite darf das Berufsheer BW schießen? Wer möchte schon die chronischen Looser bei sich haben?
    Denn danach, nach dem Knall, wird ja wieder durchgestartet – wie ?
    Das wissen wir nur zu deutlich.

    Reply
  8. 7

    Frontinus

    Ein anderer Warburg, Vetter des Paul Warburg, leitete den deutschen Geheimdienst und schickte Lenin mit Geld nach Rußland.
    “Zufälligerweise” war auch Trotzki zum Geldempfang bei einem Schiff in New York. Dieser Betrag war größer als der deutsche.

    Reply
    1. 7.1

      Maria Lourdes

      Bravo und danke, sehr guter Hinweis, sagt Maria Lourdes!

      Reply
  9. 6

    Bernhard99

    Ich habe Herrn Fursov jedoch leider auf der Seite der Uni Innsbruck nicht gefunden. War er vielleicht einmal Gastprofessor?

    Reply
    1. 6.1

      Maria Lourdes

      Ist das wirklich so wichtig für Dich, es geht um den Inhalt Bernhard99!

      Reply
    2. 6.2

      Solveigh Calderin

      “Mitglied der internationalen Akademie der Wissenschaften” Insbruck, heißt nicht zwingend, dass er dort eingetragener Professor ist.
      Fursow gibt auch Vorlesungen in den USA, nebenbei bemerkt.

      Reply
  10. 5

    Reichsangehöriger Thomas Bennewitz

    UND, die BRD – Schulden – Uhr tickt und tickt ……………..
    Nicht nur die Anderen sitzen auf einer Bombe, sondern besonders die BRD und zwar auf der Größten!

    http://xinos.jimdo.com/brd-im-zerfall/

    Reply
  11. 4

    Frank H.

    Hmmm, meine Beobachtungen in diversen Blättern des Ostens und der Alternativen sagt mir, daß Russland bereit steht seine Freiheit nun im Kampf zu suchen. Und China hat sich endgültig aus der Sicht der USA nach Osten bzw. von uns aus nach Westen gedreht. Ihr wisst alle was das bedeutet? Wir befinden uns am Vorabend Armageddons. Ohne Reinigungsprozess des Bösen aus dem Guten kann es kein Gutes aus dem Bösen geben. Man spürt förmlich Gevatter Tod im Nacken. Es ist so merkwürdig still geworden. Der Frühling will nicht recht zurückkommen. Der Winter der ein Sommer war…

    Reply
    1. 4.1

      Montefiore

      Das Böse hat das Gute in sich.
      Es führt uns vor Augen was Gut und Böse ist – und wir haben dann die Wahl.
      In einer solchen Situation werden wir sehr direkt angesprochen.
      Immer liegt es an uns.
      Das Fleisch ist halt schwach und der Geist träge und die Angst und die Feigheit ……………..
      Die Folgen des amerikanischen Kulturimperialismus in den Menschen werden dann hoffentlich in Grenzen bleiben.

      Reply
  12. 2

    Solveigh Calderin

    Vielen Dank an Euch beide. Dir Maria für die Veröffentlichung Fursows auf Deinem Blog und Hans-im-Glück für die Übersetzung.

    Zum Thema Informationskrieg ist sicherlich diese Analyse (diesmal nicht von Fursow) interessant:

    Das Weiße Haus verliert den Informationskrieg gegen den Kreml
    http://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2013/04/04/das-weise-haus-verliert-den-informationskrieg-gegen-den-kreml/

    Dieser Artikel zeigt mir, die Zeit der Globalisatoren geht tatsächlich zu Ende, die wanken und wackeln an allen Enden und Ecken – und wie es aussieht sind die USA und deren Strippenzieher nicht die Gewinner – wenn sie auch noch sehr laut brüllen und durchaus in der Lage sind, die Welt in ihrem Todeskampf mit in den Abgrund zu reißen…, weshalb die “Imperien neuen Typus” auch (noch) absolut wehrhaft sein müssen.

    Aber schon Syrien (ich las, die USA hätten dort ihr Stalingrad bereits erlebt), letztens auch Nordkorea, und ganz aktuell der Wahlausgang in Venezuela offenbaren die Schwäche hinter dem Gebrüll…

    Reply
    1. 2.1

      Maria Lourdes

      Gerne Solveigh!

      Liebe Grüsse Maria Lourdes

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen