Related Articles

67 Comments

  1. Pingback: Grüsse und Glückwünsche an Vladimir Putin « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. 23

    Prinz Eugen

    Ja, das gehört auch zu der uns von den Besatzern auferlegten Qual: Ein Herr Özoguz „darf“ unbekümmert schreiben, was jeden Deutschen seinen Arbeitsplatz kosten kann! Merkt er nicht, daß unser Vasallentum gerade auch darin besteht, daß Leute wie er hier „große Töne“ spucken dürfen – sogar ungeschminkt die nackte Wahrheit bezüglich der unermeßlichen Verbrechen der Besatzer aussprechen können, die sich nun schon seit einem Jahrhundert ungebeten in Europa „einmischen“? Was „deutsches Vasallentum“ ist, ist ja auch ohne seine zutreffenden Darlegungen klar; aber was heißt hier „WIR“! Wer „überwindet“ es?! Auf die „Hilfe“ von Herrn Özoguz, diesem weiteren „Wolf im Schafspelz“, kann ich verzichten, ja, muß ich verzichten, wenn ich als Deutscher frei in einem freien Deutschen Reich leben will. Das Beste, was er tun kann, um „deutsches Vasallentum“ überwinden zu helfen, ist, seinen „islamischen Weg“ dort zu leben, wo das „Haus des Islam“ steht. Bei uns dient der Islam nur dem Zersetzungswerk der Zionisten und Globalisten. Die „deutschen Vasallen“ WERDEN AUFWACHEN, je mehr sie das in ihrer Not und in die Enge getrieben erkennen und durchschauen. Und dann wird es auch für den Islam keinen Platz mehr in Europa geben.

    Reply
    1. 23.1

      Kurzer

      Hallo Prinz Eugen,

      Du sprichst mir aus dem Herzen

      Es grüßt dich der Kurze

      Reply
  3. 22

    dorfschreiber

    Da ich in den letzten Tagen viel Zeit anderweitig investieren musste, komme ich erst heute wieder dazu, in meinem Lieblingsblog zu lesen – Maria Lourdes, ärger Dich nicht über irgendwelche Stänkerer, das ist verschwendete Energie. Mich begeistern die Beiträge auf dem Lupo-Cattivo-Blog nach wie vor. Allein die Kennedy-Rede – so etwas würde ich gern von mir in den Geschichtsbüchern finden 🙂 . Spaß beiseite – der desolate Zustand unserer Bundesrepublik schien kaum noch schlimmer werden zu können (so dachte ich mal), doch mit jedem Tag, mit jeder neuen Meldung unserer Qualitätsmedien wird deutlich, daß wir gerade erst am Anfang unserer Talfahrt stehen. Das zeigt dieser, das zeigen einige andere Blogs. Doch die wenigsten wollen oder können sich damit auseinandersetzen, suchen nach ihrem täglichen Überlebenskampf in schlecht bezahlten Jobs eben lieber nach seichter Ablenkung, nach Unterhaltung. Verübeln kann man es ihnen nicht.
    Schon oft las ich den Satz „ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte“; es entspricht vielleicht nicht meinem Sprachgebrauch, doch inhaltlich stehe ich voll und ganz hinter diesem Satz.
    Und dann sind da die Nörgler, die Frustrierten, die, die ins Abseits gedrängt wurden; sie lassen ihre Wut raus, suchen Schuldige, säen Hass, verfassen teils unsägliche Kommentare (wie z.B. im Honigmann). Da sind die Trolle, die nichts anderes wollen, als zu spalten, die Aufrichtigen gegeneinander aufzubringen.
    Tja – und am Ende wird dann wohl die Merkel weitere vier Jahre ihre Hosenanzugskollektion zur Schau stellen.
    Ob mein neuer Weg (beschrieben in dorfschreiber.wordpress.com) irgendetwas zum Guten ändern kann – ich weiß es nicht. Doch mich immer nur noch mehr aufzuregen, immer wütender ob meiner Machtlosigkeit zu werden, nein, das würde mich auffressen. Also versuch ich es einfach – und es wäre schön, wenn – allen berechtigten Einwänden zum Trotz – die Erwachten unter den Schlafenden zusammenstehen…
    Ich möchte hier enden und diesen Blog nicht zur Wahlwerbung missbrauchen. Wie immer mit einem großen Dankeschön an Maria Lourdes für ihre unermüdliche Arbeit grüßt der
    Dorfschreiber

    Reply
    1. 22.1

      Maria Lourdes

      Danke Dorfschreiber und liebe Grüsse

      Maria Lourdes

      Reply
    2. 22.2

      Fine

      „Zustand *unserer* Bundesrepublik“

      😯

      Wenn das KZ Kriegsgefangenenlager Alliiertes Kontrollgebiet mit seiner VERWALTUNG und den Berliner Volkstheater-Kulissenschiebern „Ihre Bundesrepublik“ ist, bitte schnell einpacken und mitnehmen; dann kommen wir hoffentlich endlich zu unserem Deutschen Reich!

      Reply
  4. 21

    Kurzer

    Verflucht und zugenäht: es muß heißen…

    Reply
  5. 20

    Kurzer

    Korrektur, es muß heisen: …Doch im grenzenlosen schöpferischen Universum…

    Reply
  6. 19

    Kurzer

    Liebe Maria,
    sicher bist Du nicht immer mit allen Aussagen in den von dir veröffentlichten Beiträgen einverstanden, sondern siehst sie auch als Grundlage zum Nachdenken und zur Diskussion. Blinde Wut ist bekanntlich kein guter Berater doch in mir brodelt ein heiliger Zorn. Bevor ich nun zu den letzten beiden Artikeln von Yavuz Özoguz so richtig zur Sache komme, möchte ich diese beiden Zitate voranstellen:
    Friedrich Schiller
    Deutsche Größe
    Das ist nicht des Deutschen Größe
    Obzusiegen mit dem Schwert,
    In das Geisterreich zu dringen
    Männlich mit dem Wahn zu ringen
    Das ist seines Eifers wert.
    Schwere Ketten drückten alle
    Völker auf dem Erdenballe
    Als der Deutsche sie zerbrach,
    Fehde bot dem Vatikane,
    Krieg ankündigte dem Wahne,
    Der die ganze Welt bestach.
    Höhern Sieg hat der errungen,
    Der der Wahrheit Blitz geschwungen,
    Der die Geister selbst befreit.
    Freiheit der Vernunft erfechten
    Heißt für alle Völker rechten,
    Gilt für alle ew`ge Zeit.
    „Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben, an Deines Volkes Auferstehn.
    Laß niemals Dir den Glauben rauben, trotz allem, allem was geschehn.
    Und handeln sollst Du so, als hinge von Dir und Deinem Tun
    allein das Schicksal ab der deutschen Dinge, und die Verantwortung wär Dein.“
    Albert Mattäi
    Der Betreiber der Netzseite Muslim-Markt Herr Özoguz ist ein hochintelligenter und sehr gut informierter Mann der in seinen Artikeln aufzeigt, daß er über exzellente Kenntnisse des Weltgeschehens verfügt.
    Mutig kritisiert er die Machenschaften USraels und macht sich doch zu dessen Erfüllungsgehilfen.
    Ich unterstelle ihm das er genau weiß, daß ein Hauptziel auf dem Weg zur absoluten Herrschaft Zions die Zerstörung aller Völker, Nationen und Staaten und deren Verwandlung in eine seelenlose multikulturelle Gesellschaft ist. Der Gründer der Paneuropa Bewegung Coudenhove-Kalergi forderte schon in den zwanziger Jahren die „eurasisch-negroide Zukunftsrasse“ unter Führung einer „geistigen Adelsrasse“.
    Auch zur Demokratie machte er eine sehr klare Aussage die es absolut auf den Punkt bringt:
    „…Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister…“

    Gründer der »Paneuropa-Union«, Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi
    in seinen Buch PRAKTISCHER IDEALISMUS erschienen 1925. Er kann
    » … als Schöpfer des Europagedankens in seiner modernen Form gelten«
    laut einem offiziellen Info-Blatt der »Paneuropa Deutschland e. V.«
    Herr Özoguz wird auch genau darüber Bescheid wissen wie es zu den beiden Weltkriegen kam. Und das das DEUTSCHE REICH vor hundert Jahren auf dem Weg war zu größten Weltmacht zu werden. Und zwar nicht durch Krieg, Eroberung und die Ausplünderung anderer Völker, sondern durch den Fleiß und den Erfindungsreichtum der Deutschen. Er wird die ganzen Zitate und die Hetze gegen das REICH seit der Einigung 1871 kennen. Er wird wissen das die „Auserwählten“ sich mit der 1913 durch Intrigen entstandenen FED nicht nur die „russische“ Revolution, den Sieg im ersten Weltkrieg und seine Fortsetzung 1939 gekauft haben, sondern dazu auch noch die passende Geschichtsschreibung inklusive der „Experten“ und „unabhängigen Medien“, sowie die Gesetze mit denen man jeden der irgendetwas davon wirklich hinterfragt fertig machen kann.

    Angesichts der Tatsache das das deutsche Volk seit der Besetzung Deutschlands durch die „Befreier“ absolut rechtlos gestellt ist und seit nunmehr 68 Jahren Trommelfeuer der Umerziehung, maßloser Hetze, der Dämonisierug und Tabuisierung der „nationalsozialistischen Schreckensherrschaft“ von einer Volksgemeinschaft in einen Haufen auf pawlowsche Reflexe konditionierte, heimat-, kultur- und geschichtslose Sozialatome verwandelt wurde, wäre es die Aufgabe von Herrn Özoguz (wenn er denn ein aufrechter Mann wäre) mit seinem Wissen dazu beizutragen, daß die Deutschen aus ihrem Alptraumdasein erwachen.
    Herrn Özoguz wird bewußt sein das „Der Streit um Zion“ ( http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/ ) in seiner finalen Phase angekommen ist. Ob ihm allerdings klar ist welche Rolle das DEUTSCHE REICH und das deutsche Volk in dieser Auseinandersetzung kosmischen Ausmaßes spielen kann nur er selbst wissen. Der in Frankreich lebende Jude Roger G. Dommergue Pollaco de Menasce schrieb in seiner 1989 erschienen Streitschrift:
    Auschwitz

    Das Schweigen Heideggers
    oder
    Kleine Einzelheiten

    “…Wenn also Heidegger schwieg, dann nur, weil er nichts weiter zu sagen wußte.
    Was er wußte, war, daß der Nationalsozialismus die letzte Chance des Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzender Natur war…”

    Ab 1945 setzte mit Tavistock-Methoden ein bis dahin in der bekannten Menschheitsgeschichte nicht da gewesener Umerziehungs- und Hirnwäschefeldzug ein. Das Kriegsziel die Deutschen in geistige Agonie, Sebsthaß, Depression und Geburtenverweigerung zu führen scheint erreicht.

    Folgender Aufsatz ist eine geniale Zustandsbeschreibung was die BRD ist:
    http://killerbeesagt.wordpress.com/2013/06/20/die-brd-und-deutschland/
    „..Die BRD ist ein Besatzungskonstrukt, ein Arbeitslager, ein KZ für Deutsche, die Europa mit Waren versorgen dürfen.

    Ein rechtloser Raum, in dem die Deutschen Menschen zweiter Klasse sind, die mit 67 oder 69 oder gar mit 75 in Rente gehen sollen (laut FDP), während die Franzosen ihr Renteneintrittsalter wieder auf 62 abgesenkt haben.

    Ein Gebiet, in dem man Deutsche unter nichtigen Vorwänden totschlagen kann, z.B. weil er “so geguckt hat”!
    Am rechtlichen Status der Deutschen hat sich also seit der bedingungslosen Kapitulation nichts geändert…
    …Die BRD und Deutschland sind nicht ident.

    Sie sind konträr; während in einem normalen Land alles darauf ausgelegt ist, dem eigenen Volk zu dienen, ist in der BRD alles darauf ausgelegt, das Volk zu entrechten, zu belügen, zu betrügen, auszubeuten und letztlich zu vernichten.

    Das erklärt auch, warum Steuerhinterziehung härter bestraft wird als Mord an Deutschen; die Priorität der BRD ist schließlich die Ausbeutung des Volkes und nicht das Wohlergehen der Deutschen.

    Wenn immer mal wieder ein Deutscher totgeschlagen oder vergewaltigt wird, ist das sogar gut für das Merkel-Regime, denn ein verängstigtes Volk ist viel leichter zu steuern und schreit dann sogar noch nach Überwachung!

    .

    Es ist klar, daß das deutsche Volk nur leben kann, wenn die BRD mit all ihren Komplizen entmachtet wurde.

    Diese Aufgabe kommt dem deutschen Volk zu.

    Das Fundament der BRD ist die Schuld.

    Was, wenn wir uns nicht mehr schuldig fühlen?

    Die Fesseln im Geiste müssen als erstes gesprengt werden.

    OHNE SCHULD KEINE BRD!…“
    Um es mit Kawi Schneider zu sagen: Die BRD ist ein „alliiertes Kriegsgefangenenlager mit eingebauter Staatssimulation“. Und die Doktrin dieser Simulation ist Volksverhetzung gegen das deutsche Volk.

    Angesichts all dieser Tasachen ist folgender Artikel auf der Seite Muslim-Markt (verfaßt von Fatima Özoguz) diplomatisch ausgedrückt eine ziemliche Frechheit:

    http://www.muslim-markt-forum.de/t363f2-Die-quot-deutsche-Identitaet-quot-und-Muslime.html

    Wenn meine folgenden Worte vielleicht etwas derb sind möge man mir das verzeihen. Aber bei all dem was die islamischen Kulturbereicherer in UNSEREM so Land abziehen und was Herr und Frau Özoguz so von sich geben muß das mal gesagt werden:

    Das die meisten Deutschen nur noch englische Musik hören und im Sprachgebrauch Anglizismen verwenden hat seine Ursache in den Methoden der Umerziehung. Wie eine eigenständige deutsche Kultur aussehen könnte kann man nach 68 Jahren Besatzung nur noch ahnen. Täglich läuft auf (beinahe) allen TV-Kanalen Hitler, die Nazis, das Schreckensregime. Und gib uns unsere tägliche Schuld. Hirnwäsche und Hetze bis über die Grenze des Erträglichen. Deutsch zu denken, zu handeln, zu sprechen, sich mit seinen Ahnen und der wahren Geschichte zu befassen ist nun mal rechtsradikal. Auf allen (alliierten Lizenz-) Radiosendern laufen 24 Stunden am Tag und in der Nacht „die besten Hits aller Zeiten“. Natürlich englische Titel. Und alle Zeiten begannen irgendwo in den Sechzigern. Davor gabs wahscheinlich gar keine Zeit. Fatima ist wahrscheinlich entgangen das die deutsche Sprache bis in die zweite Hälfte des vorigen Jahrhunderts weltweit in der Wissenschaft die Nr. 1 war. Der Grund liegt darin das das DEUTSCHE REICH führend auf ALLEN Gebieten der Wissenschaft war und die alliierten „Befreier“ die geraubten Patente nicht mehr zählen konnten und deshalb in Tonnen gemessen haben. Mit deren Auswertung sind die wahrscheinlich heute noch nicht fertig. So mußten erst mal mehrere Bücher mit Fachbegriffen auf englisch geschaffen werden, weil diese Begriffe in dieser Sprache unbekannt waren. Deutsch ist eine kultivierte Hochsprache und das heute an BRD-Universitäten mit primitiven Besatzergegrunze kommuniziert wird, zeigt einmal mehr den erbarmungswürdigen Zustand dieses Landes.

    Was weiß Frau Özoguz schon von der Identität eines Volkes das im letzten Krieg über 6 Jahre lang gegen (beinahe) die ganze Welt für sein REICH gekämpft und es bis zur letzten Patrone verteidigt hat. Das Kirchenchristentum mit seiner, von zum Juden umgelogenen und ins Gegenteil verkehrten Lehre des Heilands Jesus, ist dem deutsch-germanischen Wesen so fremd wie der Islam. Beide gründen sich aus der alttestamentarischen Lehre des Dämons Jahwe, ihr Kern ist Schuld und Sünde. Das Christentum wurde den freiheitsliebenden Germanen mit Feuer und Schwert gebracht. Und weil sich diese „verstockten Heiden“ ihre auf ihrem Natur- und Götterglauben beruhenden Feste nicht austreiben ließen, stülpte die Kirche ihre Feste darüber. So wurde aus dem Julfest mit dem Lichterbaum, der in der längsten Nacht entzündet wurde, Weihnachten und aus dem Ostara-Fest mit dem Ei als Gleichnis der Wiedergeburt Ostern.

    Zu den zehn Geboten werde ich mich hier nicht ausführlich äußern. Nur soweit zum ersten Gebot: ihren blutrünstigen Wüstendämonen darf sie gern allein anbeten und sie muß auch keine Götter daneben haben. Zum sechsten und zehnten Gebot: wenn es sich um „deutsche Schlampen“ handelt nehmen es ihre Glaubensbrüder auch nicht immer so ernst.

    Die Deutschen wurden durch die Umerziehung so umgedreht, daß wenn jemand der vor 70 Jahren im REICH gelebt hat und auf einen Schlag hier her versetzt würde, er denken müßte auf einem anderen Planeten zu sein. Und doch lebt tief in uns die deutsche Volksseele. Man sieht das weniger bei Ansätzen von (Pseudo)-Nationalstolz bei Fußball EM/WM. Wenn die hochbezahlten Söldnermannschaft doch mal gewinnt (natürlich nicht gegen eine echte Nationalelf wie Spanien) dann ist der Jubel nicht nur bei den Deutschen groß. Auch unsere islamischen Freunde feiern kräftig mit. Beim Feiern sind sie natürlich dabei. Anders in Krisensituationen wie die Flut 2002 oder dieses Jahr. Da wachsen die Deutschen plötzlich wieder über sich heraus, halten zusammen, helfen sich und kämpfen wie die Löwen gegen die Fluten. Und unglaublicherweise die deutsche Jugend (ja es gibt sie noch Herr Özoguz) an vorderster Front. Ich erinnere mich an eine Szene im Jahr 2002: ein deutscher Hüne schleppte Sandsäcke und sprach in die TV-Kamera: „Das ist unsere Stadt und wir halten den Damm.“ Auf den wäre der Führer stolz gewesen. Und man reibt sich verwundert die Augen und stellt plötzlich fest: Deutschland ist Ausländer/Muslimfrei. Michael Winkler hat es wie immer genial auf den Punkt gebracht:

    Ich möchte an dieser Stelle unseren ausländischen Mitbürgern in aller Form für deren großartigen Einsatz und die selbstlose Hilfe bei der Merkelwetter-Hochwasser-Katastrophe danken. Liebe Zuwanderer, Ihr beispielloses Mitwirken kann gar nicht genug gewürdigt werden, ich möchte es trotzdem mit folgender unvollständiger Aufstellung im Ansatz versuchen:

    1.) Dank Ihres Nichterscheinens konnten die deutschen Fachkräfte die Bekämpfung des Hochwassers wirkungsvoll organisieren, ohne von untätig herumstehenden Zuwanderern behindert zu werden.

    2.) Dank Ihres Nichterscheinens wurde an den Katastrophenorten ausschließlich Deutsch gesprochen, es gab also keinerlei Verständigungsprobleme.

    3.) Dank Ihres Nichterscheinens brauchten die Küchen, welche die Helfer versorgten, keinerlei Rücksicht auf koscher, halal oder andere unverständliche Speisevorschriften zu nehmen, was deren Arbeit sehr erleichtert hat.

    4.) Dank Ihres Nichterscheinens gab es keine religionsbedingten Störungen, da keine Gebetsräume eingerichtet und keine Toiletten mit Rücksicht auf Mekka ausgerichtet werden mußten.

    5.) Dank Ihres Nichterscheinens mußten keine Bekleidungsvorschriften eingehalten werden, die freiwillig mithelfenden Frauen brauchten weder Kopftuch, noch Burka, noch Niqab zu tragen und waren trotzdem keinerlei sexuellen Belästigungen ausgesetzt.

    6.) Dank Ihres Nichterscheinens kam es bei der Hochwasserhilfe weder zu Prügeleien, Messerstechereien oder Totschlägereien.

    7.) Dank Ihres Nichterscheinens war die Organisation einfach und lief ohne störende Diskussionen ab. Insbesondere fühlte sich keiner der freiwilligen Helfer diskriminiert, wenn er eine unangenehmere Aufgabe übertragen bekam.

    8.) Dank Ihres Nichterscheinens werden nun keine Anwälte und Gerichte bemüht, um über Menschenrechte und Wiedergutmachungszahlungen zu befinden.

    9.) Dank Ihres Nichterscheinens wissen wir nun definitiv, daß der Islam NICHT zu Deutschland gehört, vor allem dann, wenn es auf Solidarität und Nachbarschaftshilfe ankommt. Oder soll ich es so ausdrücken: Wenn statt des ständigen Nehmens auch einmal das Geben gefordert ist.

    10.) Dank Ihres Nichterscheinens wissen wir nun, auf wen wir uns in der Not verlassen können: auf unsere deutschstämmigen Nachbarn. Und wir wissen, wer uns in der Not im Stich läßt: die „zugewanderten Mitbürger“, deren Kultur der unbedingten Ausnutzung des Gastlandes wir besser nicht übernehmen.

    Liebe ausländischen Mitbürger, danke für Eure großartigen Leistungen. Ich wünschte, die deutschen Politiker hätten sich ebenfalls an Ihrem Verhalten ein Beispiel genommen und hätten die Abwehr- und Wiederaufbau-Maßnahmen nicht durch ihre Besuche behindert. Aber wenn es um Stimmenfang geht, ist Merkel und Komplizen jedes Mittel recht.

    Ein kleiner Nachsatz: Inzwischen, etwa eine Woche nach diesen Zeilen, sind die ersten zugewanderten Mitbürger gesehen worden. Sie haben die 1.500 Euro Soforthilfe abgeholt und Anträge auf Entschädigung eingereicht.

    Quelle: http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    Zu den „höchstens 5%“ Muslimen vor denen wir so schreckliche Angst haben: Wenn Deutschland ein souveräner Staat (das niemals untergegangene DEUTSCHE REICH hier im Land handlungsfähig) wäre müßten wir nicht über 5 oder 50 % Muslime diskutieren, da diese Problematik nicht existent wäre. Jedem Volk sein Land, sein Glaube und ein friedliches Zusammenleben welches auf dem jeweils volkseigenen Moral- und Rechtsempfinden basiert. Die ganze Multikulti-Zuwanderugs-Propaganda ist ein zionistisches Großprojekt zur Zerstörung der Völker und Staaten. Und Herr und Frau Özoguz unterstützen dises Projekt als Schabbesgoi nach Kräften. Was sie dazu treibt können nur sie wissen.

    „Die Türkei den Türken“ tittelt (völlig zu Recht) die größte in der BRD vertriebene türkische Tageszeitung in ihrer Kopfzeile. Man stelle sich nur einmal hypothetisch vor eine BRD- Tageszeitung schriebe: „Deutschland den Deutschen“. Lichterketten gegen Rechts, unglaubliche Betroffenheit und der Protest aller Muslime wäre uns sicher.

    Nicht einmal die bundesdeutsche Besatzerverwaltung (genannt Bundesregierung) wäre 1960 darauf gekommen türkische Gastarbeiter anzuwerben. Die von den bösen Nazideutschen wiederaufgebaute Wirtschaft brummte, was zum Beispiel für das „siegreiche England“ zu einem demütigenden Bittgang nach Bonn führte, um um eine gute wirtschaftliche Zusammenarbeit zu bitten. Deutschland war und ist eines der Länder mit der höchsten Bevölkerugsdichte der Welt und hatte damals (und wahrscheinlich selbst noch heute) die größte Dichte an hochqualifizierten Facharbeitern und Ingenieuren. Das Anwerbeabkommen mit der Türkei kam auf „Wunsch“ (oder besser Befehl) USraels zustande. Anders als Deutschland anatolische Schafhirten brauchte USrael die Türkei als militärischen Verbündeten oder besser Hiwi bei seinen zukünftigen Weltmachtsplänen. Auch deshalb hat die Türkei heute eine extrem starke Armee, die in keinem Verhältnis zu ihrer Wirtschaftsleistung steht. Und die ist natürlich anders als die Bundeswehr reichlich mit einem der modernsten Kampfpanzer der Welt dem deutschen Leopard 2 ausgestattet, denn mit Eselskarren (oder Lanzenreitern siehe Polen 1939) kann man schlecht gegen andere Panzer kämpfen.

    Das die Muslime in Deutschland zur Zeit nur 5% ausmachen mag mancher Deutscher der in einer westdeutschen Großstadt oder in Berlin lebt anders empfinden, denn dort sind diese Zivilokkupanten wenigstens subjektiv und nach ihrem zum Teil herausforderndem Benehmen in der Überzahl. Das kann natürlich auch daran liegen das die noch anwesenden Deutschen tagsüber auf Arbeit sind (irgend jemand muß den Multikulti-Zirkus ja bezahlen) während unsere zugereisten Leistungsträger im Kaffee oder einer Teestube abhängen und gut gekleidet gelangweilt auf ihrem Design-Mobiltelefon rumklimpern, um dann in der deutschen Edellimousine zu entschwinden. Für einen Muslim ist es ja ein „göttlicher Auftrag“ die „Ungläubigen“ zu betrügen und für sich arbeiten zu lassen. Muslimische Familienclans ziehen das bundesdeutsche Sozialsystem um Millionenbeträge ab. Wer auch das nicht glauben mag recherchiere einmal zum Miri-Clan in Bremen, der hier so nebenbei eine ganze Stadt terrorisiert.

    Für jeden noch gutgläubigen deutschen Gutmenschen wäre es einmal eine heilsame Erfahrung mit einer gutaussehenden blonden deutschen Frau die feminin (nicht herausfordernd) gekleidet ist durch eine muslimisch dominierte Gegend zu laufen. Wenn dann noch Mustafa mit seiner bis zur Unkenntlichkeit verhüllten Gebärmaschine entgegenkommt ist Polen offen.

    Wie es die friedliebenden Muslime bei nur 5% Bevölkerungsanteil im Knast trotz Migrantenbonus auf ein astronomisches Vielfaches von 5% schaffen bleibt wohl ein weiteres Rätsel aus tausend und einer Nacht. Tatsache ist das die Zahl der durch „friedliebende“ Muslime geschlagenen und zu Tode gekommenen Deutschen, sowie die Zahl der durch Muslime vergewaltigten deutschen Frauen erschreckend ist. Diese Erfahrung machen aber nicht nur wir Deutschen, in vielen anderen europäischen Staaten steppt der Multikulti-Bär. Besonders extrem auch in Schweden.

    Und nun zur Frage von Herrn Özoguz:

    „Wie überwinden wir deutsches Vasallentum? …

    Es sei an dieser Stelle daran erinnert, dass die Bundeskanzlerin wohlwollend die Totalüberwachung der Bundesbürger durch die USA hingenommen hat, zu den Drohnenmorden der USA in aller Welt schweigt, das maßlose Gelddrucken der Amerikaner zur Unterdrückung der gesamten Welt ignoriert, sämtliche Verbrechen der USA mehr oder weniger unter den Tisch kehrt und alle direkten Verbrechen durch die USA gegen lebende Menschen verschleiert und dann einen „Eklat“ provoziert, bei dem es um tote Gegenstände handelt, die vor sieben Jahrzehnten – wenn überhaupt – entwendet wurden.

    Noch klarer kann man Vasallentum kaum vorleben. Ein Vasall war nach Wikipedia im frühen Mittelalter ein Herr, der sich freiwillig als Gefolgsmann in den Dienst eines anderen Herrn stellte und sich diesem für bestimmte militärische oder diplomatische Dienstleistungen verpflichtete. Bei der Kanzlerin Merkel ist zweifelsfrei anzunehmen, dass sie freiwillig und aus voller Überzeugung den US-imperialen Interessen dient.

    Die Bevölkerung Deutschlands aber kann sich nicht damit rausreden, dass sie das nicht freiwillig tut, denn sie hat diese Kanzlerin gewählt und – es ist zu befürchten – wird sie wieder wählen….“

    Sicher dient Merkel freiwillig ihrem Herrn. Aber doch nicht als Chefin eines souveränen Staates, sondern als Verwalterin einer völlig entrechteten Kolonie. Diese Tatsache muß Herrn Özoguz bekannt sein. Als ob wir seit 1945 irgend eine Wahl in Deutschland gehabt hätten. In der DDR war eh alles klar und in der BRD dürfen wir die alliierte Lizenzpartei SPDCDUFDPLINKEGRÜNE, also zwischen Pest, Cholera und Ähnlichem „wählen“. Für alles Andere gibt es die fünf Prozent Klausel und/oder Unterwanderung durch den „Verfassungsschutz“. Als vor einigen Jahren „Rot-Grün“ abgewählt wurde grinste Fischer in die Kamera und vekündete singemäß:…Es kann zwar ein andere Regierung geben, es wird aber keine andere Politik geben… Hochgradinsider Joschka wird wissen warum er das gesagt hat.
    Der Umstand das eine ehemalige FDJ-Propaganda-Funktionärin heute Bundeskanzlerin sein kann, wird dadurch abgerundet das natürlich auch der „Linke“ Gregor Gysi ein „streitbarer Demokrat“ ist. Fürs große Ziel arbeitet man eben gern Schulter an Schulter.

    Herr Özoguz stellt (wissentlich?) die falsche Frage. Es gibt kein freiwilliges Vasallentum des deutschen Volkes. Er könnte zur Beendigung der Versklavung Deutschlands und der Welt seinen Beitrag leisten. Dazu müßte er daran mitarbeiten die maßlosen Geschichtslügen aufzudecken und wenn ihm das zu heiß ist wenigsten mithelfen die Inszenierung NSU entlarven. Alle informierten Muslime WISSEN was dort wirklich abgeht. Das Klischee vom blutrünstigen, ausländermordenden deutschen Neo-Nazi muß ein weiteres Mal aufgekocht werden um jegliches aufkommendes deutsches Nationalbewußtsein ein weiteres Mal im Keim zu ersticken.

    Der Kaiser ist nackt und alle können es sehen. Man kann keinem suchenden Menschen der irrt einen Vorwurf machen. Erst dann wenn er wieder besseren Wissens daran festhält:

    „Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen. Die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren.“

    Und weil wir gerade beim Irrtum sind:

    „…Der zweifelsohne in historischen Betrachtungen als Verbrecher einzustufende Obama reist derweil nach Deutschland, und ausgewählte Jubel-Deutsche müssen ihm zuwinken. Die deutsche Jugend interessiert sich weder dafür noch für das sonstige Unrecht in der Welt….“

    doch ohne den Widerspruch zu erkennen schreibt er im nächsten Artikel:

    „…Die Bürger Deutschlands, die nicht halb so dumm und ignorant sind, wie es die Herrscher gerne hätten, haben mehr Menschen gegen Obama auf die Straßen mobilisiert, als die Bundesregierung Jubeldeutsche aufbieten konnte….“

    Natürlich gehört auch die deutsche Jugend zu den Bürgern Deutschlands aber wohl kaum Herr Özoguz, denn nach der Definition, welche noch bis vor ca 5 Jahren auf der Internetseite des „Bayerischen Staatsministerium des Innern“ zu finden war ist Deutscher wer folgende Kriterien erfüllt:

    „…Der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit wird dem Antragsteller bestätigt, wenn er nachweist oder zumindest glaubhaft macht, dass er und ggf. die Personen, von denen er seine Staatsangehörigkeit ableitet, spätestens seit dem 01.01.1938 von deutschen Stellen als deutsche Staatsangehörige (Deutsche) behandelt wurden…“

    Da aus dieser eindeutigen Aussage hervorgeht, daß die BRD auch nicht einer einzigen nach 1945 zugezogenen Person die deutsche Staatsangehörigkeit verleihen konnte und zu viele Menschen darauf aufmerksam geworden sind, hat man diese Aussage nun vollkommen verwässert:

    http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/leistung/92109883264

    Vielleicht haben sich auch deshalb schon vor Jahren tausende von der BRD zu „Paßdeutschen“ gemachte Türken ihre türkische Staatsangehörigkeit wiedergeholt. Sie wollten schlicht und ergreifend nicht staatenlos sein.

    Hier gebe ich ihm wieder uneingeschränkt Recht:

    „…Die Türkei ist muslimisch – ob es dem Westen passt oder nicht! …“
    meint Yavuz Özoguz
    Hier nicht:
    „…Die Westliche Welt stirbt einen Vergreisungstod.
    Die Türkei hat eine junge und dynamische Bevölkerung. Sie kann für eine kurze Zeit auch in eine falsche Richtung aktiviert werden, aber eben nur für eine kurze Zeit. Jedenfalls ist die Jugend lebendig…“
    Nach dem ersten dreißigjährigem Krieg (1618-1648) hatte Deutschland noch ca. 10 Millionen Einwohner. Ausgestorben sind die Deutschen deshalb nicht. Auf Grund der unerträglichen Zustände in diesem Land verlassen junge dynamische Deutsche in großer Zahl dieses Land:

    http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/weimers-woche/auswanderer-jeden-tag-verliert-deutschland-ein-dorf/3324088.html

    Wenn in naher Zukunft das wiedererstandene DEUTSCHE REICH wieder eine Heimat für Deutsche sein wird werden die Millionen Deutschen die dieses Land verlassen haben in ihre Heimat zurückkehren. Und Herr Özoguz kann mit seinen Landsleuten in Frieden heimkehren und dort weiter seinen islamischen Weg beschreiten.,
    „…Und der Autor dieses Artikels träumt immer noch davon, dass in einer brüderlichen Kooperation von deutschen Sunniten und deutschen Schiiten hier eines Tage ein Islam vorgelebt werden kann, der auch die Mehrheitsbevölkerung der Deutschen zur eigenen Befreiung von USrael animiert, und das, obwohl er auch Yavuz (aber ohne Sultan) heißt…“
    denn muslimische Gemeinden sind in Deutschland so fehl am Platz wie eine Eisbärenkolonie am Äquator.
    Allah mag groß sein. Doch im unedlichen schöpferischen Universum ist er ein Furz in der Unendlichkeit
    AMEN

    Reply
    1. 19.1

      Montefiore

      Dieses letzte Özuguzsche Zitat (sunn. + schiit. Muslime die Mehrheitsbev usw.), zeigt uns was hier möglich ist.
      Ist mir schon beim ersten Lesen aufgestoßen – eine Art Reflux.
      Das sollte man aus gesundheitlichen Gründen nicht so oft haben.
      Das ist einerseits überheblich, andererseits auch richtig.
      Nur bezweifle ich, daß diese Art der Befreiung eine ist, die sich noch auf Schiller und das was hier an geistigen Fundamenten vorhanden ist aufrichtet.
      Und da drängt sich der Verdacht auf, daß Meister Özoguz eine eigene Suppe köchelt.
      Darf er, wollte nur etwas dazu kommentieren.

      Reply
      1. 19.1.1

        Kurzer

        Hallo Montefiore,

        danke das Du den Kommentarreigen eröffnet hast. Meister Özoguz köchelt ganz bestimmt eine eigene Suppe. Nur wird die ungenießbar sein.

        Korrektur, im Schlußsatz muß es heißen:

        …Doch im grenzenlosen schöpferischen Universum…

        Reply
        1. 19.1.1.1

          Montefiore

          Ich“ freue“ mich auf vom türkischen Minister initiierte Demos in BRDien der AKP gegen BRDien im Sack Merkel.
          Darum gebrauche ich manchmal den Begriff „Westtürkei“, weil der nicht nur im Hirn von Erdogan latent ist.

          Reply
        2. 19.1.1.2

          Hans-im-Glück

          Der „Speigel“ erschien schon je zur Hälfte in deutsch und in türkisch – es geht immer weiter…

          Reply
    2. 19.2

      nemo vult

      Ich wünsche Dir, das Du die geistige Agonie und Depression unwirksam machen kannst.

      „Heute ist es wichtiger, das Volk zu entwaffnen, als es in den Krieg zu führen; es ist wichtiger, die erhitzten Leidenschaften zu unserem Vorteil auszunützen, als sie zu beruhigen, wichtiger, sich der Gedanken anderer zu bemächtigen und sich ihrer zu bedienen, als sie zu beseitigen. Das wesentliche Problem unserer Regierung ist, den öffentlichen Geist durch Kritik zu lähmen, den Menschen das Denken abzugewöhnen, weil das Überlegen Widerstand erzeugt, und den Geist durch Phrasendrescherei ohne Sinn und Verstand auf Abwege zu lenken. Zu allen Zeiten haben die Völker ebenso wie die einzelnen Menschen Worte für Taten hingenommen, denn sie begnügen sich mit dem Schein und achten selten darauf, ob den Versprechungen im öffentlichen Leben auch die Erfüllung folgt.“

      „Es gibt nicht gefährlicheres als die persönliche Tatkraft; wenn sie Geist hinter sich hat, ist sie mächtiger als Millionen von Menschen, unter die wir Zwietracht gesät haben. Wir müssen daher die Erziehung der Menschen dahin lenken, daß sie vor jeder Unternehmung, welche Tatkraft erfordert, ihre Hände in hoffnungsloser Ohnmacht sinken lassen. Die Kräfte, die sich unter dem Walten unbeschränkter Freiheit entwickeln, verlieren ihre Stärke, sobald sie auf die Freiheit anderer stoßen; daraus entstehen Erschütterungen der Moral, Enttäuschungen und Mißerfolge.“

      Reply
      1. 19.2.1

        Hans-im-Glück

        … das stammt woher?

        Reply
        1. 19.2.1.1

          Fine

          Der Business-Plan der Unternehmensberater von Zion – den inzwischen eigentlich jeder zumindest Halbwache (längst) kennen sollte!
          Die „Protokolle der Weisen von Zion“ – und alles wird mit einemmal ganz einfach!

          Da DEUTSCH(c) selbst das vermutlich nicht ernstnehmen, bzw. dem jüd. Kreischen, dass das ja „Fälschungen“ seien, Glauben schenken wird, gleich noch ein Tipp:
          das Berner Gutachten von Ulrich Fleischhauer…

          http://www.pgorg.com
          http://www.vho.org

          oder bei radio.islam.org

          Reply
    3. 19.3

      Frank

      @Kurzer

      Respekt !

      Aller erste Sahne !

      Gruß
      Frank

      Reply
  7. 18

    Helmut W.

    Oh Herr !!!

    Obama dich UNSER…………..

    Reply
  8. 17

    Petra

    Hallo Maria; schliesse endlich den Kommentarblog!!! Einfach nervig und total überflüssig und nicht mehr zu ertragen!

    Reply
    1. 17.1

      Nee, ne?

      Das solltest du erklären, Petra. Was nervt, was ist total überflüssig und was nicht mehr zu ertragen?

      Reply
    2. 17.2

      Aufstieg des Adlers

      @ Petra

      Würde dies für die Kommentarblogs anderer Seiten auch gelten ?

      Reply
    3. 17.3

      Kurzer

      Hallo Petra,

      „…schliesse endlich den Kommentarblog!!! Einfach nervig und total überflüssig und nicht mehr zu ertragen!…“
      Das wird Maria bestimmt nicht tun. Aber genau das denken auch wahrscheinlich täglich die Systemschreiberlinge von Focus, Welt, Spiegel-Online u.s.w.
      Denen fliegen ihre Lügen mittlerweile in Überschallgeschwindigkeit um die Ohren, wie man selbst in den dort nicht gelöschten Leserkommentaren sehen kann. Die jahrelange Aufklärunsarbeit beginnt Erfolge zu zeigen. Auch wenn die breite Masse noch schläft ist es mittlerweile eine Freude zu erleben, wie viele kritische Menschen, die Themen hinterfragen welche vor Jahren noch undenkbar waren, einem heutzutage im richtigen Leben begegnen.

      Noch etwas zur Psychologie der Massen:

      Die Psychologie der Massen oder wie Hirnwäsche funktioniert.

      Man kennt es ja: je wiedersinniger die Botschaft, je eher wird sie geglaubt.
      Da wird das anständigste, fleißigste und erfindungsreichste Volk der Welt zu primitiven, blutrünstigen, mordenden Nazis das per Gesetzgebung die schlimmsten Anschuldigungen gegen seine Ahnen vorbehaltlos glaubt. Konsequenterweise bedroht dann auch im hier und jetzt ein NSU-Phantom das friedliche, tolerante Zusammenleben der, wir ahnen es schon, von allen gewünschten multikulturellen Gesellschaft, die natürlich genau so alternativlos ist wie der Euro oder Auslandseinsätze der Bundeswehr. Bomben, Granaten und Uranmunition bringen Demokratie, Freiheit und Menschenrechte und Leute wie Gaddafi und Assad, die ihre Läder nicht der „westlichen Demokratie“ oder besser dem Rothschildkapital ausliefern wollen, sind (wie könnte es anders sein)neue Hitler. Und während der Bundeswehreinsatz im „eigenen“ Land „demokratisch“ abgesegnet wurde, ist die Bekämpfung von durch westliche Geheimdienste nach Libyen oder Syrien gebrachte Teroristen natürlich ein fluchwürdiges Verbrechen.
      Ein nie nachgewiesenes AIDS-Virus bedroht unser aller Leben. Aber die Pharmaindustrie konnte glücklicherweise Medikamente entwickeln, die den vom Herrn Professor prognostizierten baldigen Tod etwas herauszögern. Das die Nebenwirkungen derselben zufällig den Symptomen der prognostizierten „Krankheit“ entsprechen merkt dann eh keiner mehr.

      Die Psychologie der Massen. Sie funktioniert. Noch.

      Zitate aus Gustave Le Bon, Psychologie der Massen, 1895
      …Die reine, einfache Behauptung ohne Begründung und jeden
      Beweis ist ein sichres Mittel, um der Massenseele eine Idee
      einzuflößen. Je bestimmter eine Behauptung, je freier sie von
      Beweisen und Belegen ist, desto mehr Ehrfurcht erweckt sie.
      Die Behauptung hat aber nur dann wirklichen Einfluß, wenn sie
      ständig wiederholt wird, und zwar möglichst mit denselben
      Ausdrücken. Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den
      Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit
      angenommen wird. Das Wiederholte setzt sich schließlich in den
      tiefen Bereichen des Unbewußten fest, in denen die Ursachen
      unserer Handlungen verarbeitet werden. Nach einiger Zeit, wenn
      wir vergessen haben, wer der Urheber der wiederholten Behauptung
      ist, glauben wir schließlich daran. Lesen wir täglich in
      derselben Zeitung, A sei ein ausgemachter Schuft und B ein
      Ehrenmann, so werden wir schließlich davon überzeugt,…
      …Unter den Massen übertragen sich Ideen, Gefühle, Erregungen,
      Glaubenslehren mit ebenso starker Ansteckungskraft wie Mikroben.
      Diese Erscheinung beobachtet man auch bei Tieren, wenn sie in
      Scharen zusammen sind. Ein Schreck, die wirre Bewegung einiger
      Schafe greift bald auf die ganze Herde über. Die Übertragung
      erfordert nicht die gleichzeitige Anwesenheit der Individuen an
      demselben Ort, sie kann auch aus der Entfernung unter dem
      Eindruck gewisser Ereignisse erfolgen, die alle Geister in
      dieselbe Richtung lenken …
      …Wie die Tiere ist der Mensch von
      Natur ein nachahmendes Wesen. Nachahmung ist ihm Bedürfnis, doch
      wohlgemerkt nur unter der Bedingung, dass sie leicht ist; aus
      diesem Bedürfnis wird die Macht der Mode geboren. Mag es sich
      nun um Meinungen, Ideen, literarische Äußerungen oder einfach um
      die Kleidung handeln, wie viele wagen es, sich ihrer Herrschaft
      zu entziehen. Nicht mit Beweisgründen, sondern durch Vorbilder
      leitet man die Massen. … Deshalb haben die Menschen, die ihrer
      Zeit zu sehr überlegen sind, keinerlei Einfluß. Der Abstand ist
      zu groß….

      …Die vereinigte Wirkung von Vergangenheit und gegenseitiger
      Nachahmung macht alle Menschen desselben Landes und desselben
      Zeitalters schließlich so ähnlich, dass selbst bei denen, deren
      besondere Pflicht es doch wäre, sich ihr zu entziehen, bei
      Philosophen, Gelehrten, Schriftstellern, Gedanken und Stil eine
      Familienähnlichkeit zeigen, die sofort die Zeit, der sie
      angehören, erkennen läßt. Eine kurze Unterhaltung mit
      irgendeinem Menschen genügt, um seinen Lesestoff, seine
      regelmäßige Beschäftigung und die Umgebung, in der er lebt, von
      Grund auf erkennen zu lassen.
      Die Ansteckung ist stark genug,
      den Menschen nicht nur gewisse Meinungen, sondern auch bestimmte
      Arten des Fühlens aufzuzwingen. Sie bewirkt die Mißachtung von
      Werken wie z. B. der Oper „Tannhäuser“ und macht einige Jahre
      später aus ihren ärgsten Verleumdern Bewunderer.
      Überzeugung und Glaube der Massen verbreiten sich nur durch den
      Vorgang der Übertragung, niemals mit Hilfe von Vernunftgründen…

      Reply
    4. 17.4

      Fine

      Jede/r hat das Recht, dem Blog fernzubleiben!

      Reply
  9. 16

    Nee, ne?

    Wunderbar, der Artikel spricht mir aus dem Herzen.

    Der sogenannte „Eklat“ der Kanzlerin gegenüber Putin ist ihr Frondienst im Namen Deutschlands zur Ablenkung vom desaströsen Ansehen des US-Präsidenten in Deutschland.

    Ja, da war er also, der heuchlerischste Hoffnungsträger, den die Westliche Welt in den letzten Jahrzehnten hervorgebracht hat. Barack Obama war zuvor schon einmal in Berlin. Damals, als er noch nicht Präsident war, jubelten ihm hunderttausende Deutsche zu.

    Obwohl ich sonst BRiD-Polit-TV nicht ertrage, musste ich mir das antun, und der Schleim ist mir tatsächlich direkt aus der Kiste auf den Boden gelaufen. Merkel war unerträglich, dass sie sich nicht direkt wie eine Hündin offen vor ihn gelegt hat – „Nimm mich, my Duz-Friend, baby!“, das war alles.

    Kurz und gut: Wenn man die westliche Brille ablegen und die Geschehnisse mit den halbwegs objektiven Augen der Zeitgeschichte betrachten würde, dann könnte man zu dem Schluss kommen, dass der mit Abstand größte Verbrecher unserer Zeit die Bundesrepublik besucht hat.

    Brilliant! Das ist richtig.

    Bei Obamas Rede in Berlin dachte man lange Zeit, was willer sagen?
    Worum geht es ihm?
    Ich hatte letztlich den Eindruck, er will die Klimalüge weiter durchziehen, und ein Abrüstungs-„Angebot“-Geschwafel gegen eine Zustimmung, Syrien/Iran überfallen zu dürfen.

    Reply
  10. 15

    Wolf S. Schanze

    Politiker sind Nichtsnutze, Schmarotzer und Gauner. Fälschlicherweise werden sie von vielen noch geachtet. Wir müssen dafür sorgen, daß Politiker zukünftig verachtet werden!

    Reply
    1. 15.1

      Solveigh Calderin

      … oder dafür sorgen, dass Politiker das sind, was sie sein sollen: „(Interessen-)Vertreter des Volkes“?

      Reply
      1. 15.1.1

        Hans-im-Glück

        … seit wann können Marionetten etwas oder jemanden vertreten?

        Reply
        1. 15.1.1.1

          Solveigh Calderin

          Eben. Darum muss dafür gesorgt sein/werden, dass Politiker keine Marionetten sind/werden können, also nicht von der Wirtschaft abhängen und/oder von ihr gekaufts sind/ werden können.

          Das müsste doch zu machen sein.

          Reply
          1. 15.1.1.1.1

            nemo vult

            Nein, nicht so einfach. Wie kann ein Politiker ohne Ressourcen Wahlkampf machen? Es müsste jemand sein der keine Angst um sein Eigentum hat. „Sorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen“ So eine/r. Eventuell reicht ja ein Facebook-Account.

          2. 15.1.1.1.2

            Hans-im-Glück

            Ich glaube, der Ansatz sollte woanders gewählt werden. Zuerst muß mal ünerlegt werden, wieviel „Politik“ wir eigentlich noch benötigen, wenn wir alle, d.h. jeder Mensch, ein selbstbestimmtes Leben führt und für sein Leben wieder die volle Verantwortung übernimmt (haben tut er sie sowieso, aber momentan versuchen fast alle einen Großteil davon einfach abzugeben).
            Ich bin sicher, daß dann der Bedarf an Politik sich signifikant reduzieren wird.

            Auch ist von jeglichen „Parteien“ (kommt von part – der Teil, d.h. jede Partei vertritt im besten Falle die Interessen eines Teils der Menschen – es sind also nie alle Menschen gefragt, sondern immer nur der eine oder andere Teil) sowieso keine echte Volksvertretung zu erwarten – ist nach meiner Meinung auch nicht notwendig – in Zeiten des Internets können auch landesweite bis weltweite Entscheidungen durch Anstimmungen alle Menschen leicht durchgeführt werden.

            „Keimzelle“ einer neuen Ordnung ist aber die Gemeinde – in diesem Falle nicht die Glaubens-, sondern die gesellschaftliche.
            Hier können alle wichtigen Entscheidungen locker gemeinsam getroffen werden – und die gewählten Vertreter der Menschen (Gemeinderäte) haben sich auf regelmäßigen Versammlungen voll für ihre Entscheidungen zu verantworten – mit allen Konsequenzen: wer Mist baut, fliegt und kann die nächsten 5 Jahre nicht wiedergewählt werden. Bei persönlicher Vorteilsnahme ist Schadensersatz Pflicht und so weiter.

    2. 15.2

      nemo vult

      Verachtung finde ich nicht hilfreich, bei mir blockiert es das Denken. Ist das nicht schön: „All men are created equal“ , „Naturally born bad“?

      Reply
      1. 15.2.1

        Hans-im-Glück

        @ n.v.:
        … wieso im Bad? 😉

        Reply
        1. 15.2.1.1

          nemo vult

          Welche Alternativen gibt es noch, zur geistigen und körperlichen Trennung in neuen, kleinen für das „System“ ungefährlich wirkenden Gemeinden?

          Reply
          1. 15.2.1.1.1

            Hans-im-Glück

            Alternativen sollten praktikabel UND vernünftig sein.
            Eine Art Geheimbund ist sinnlos, da wir uns ja volle Transparenz auf die Fahnen geschrieben haben – und daran sollten wir uns auch halten – kein Zweck „heiligt“ irgendwelche Mittel, sie müssen immer in Übereinstimmung mit dem zu erreichenden Ziel stehen.
            Jegliche Organisation kann also immer nur der Information und Aufklärung (diesen Kampf gegen die geballte Medienmacht der wahren Herrscher werden wir wohl allseitig führen müssen) dienen – und dem Aufzeigen von verschiedenen Alternativen – das weitere muß „von unten“ kommen, sonst hat es keinen Bestand.

            Die geistige Loslösung von den alten, jahrtausendelang in die Hirne gepreßten falschen Denkstrukturen (Egoismus nützt allen, Konkurrenz als Triebkraft, Gesetz des Stärkeren, Beherrschung der Natur, teile und herrsche, Zuckerbrot und Peitsche, Brot und Spiele etc.pp.) muß wohl auch jede/r erstmal für sich alleine durchführen – sonst gibt es keine Grundlage für eine Vereinigung in den Gemeinden. Sie ist das wichtigste Ergebnis der Überzeugungsarbeit.

            Ansonsten wäre noch die „stille“ Machtübernahme in den existierenden Städten und Gemeinden denkbar – je nachdem, wie gut oder schlecht es in dem jeweiligen Gebiet steht und wie „erwacht“ die Menschen sind. Das setzt aber eine intensive Überzeugungsarbeit, zum Beispiel über die örtliche VHS, voraus.
            Wahlbündnisse in den Städten und Gemeinden müssen auch nicht zwangsläufig „Parteien“ genannt werden – „Bürger für Kleinhellen“ oder „Freiheit und Verantwortung“ wären schon hinreichend klare Bezeichnungen.
            Hat man erstmal den Bürgermeister oder Gemeinderat „erobert“, können basisdemokratische Mechanismen eingeführt werden – Verantwortung verteilen, dazu die Kompetenzen, und Ergebnisse einfordern – die „Firmen“ (Finanzamt etc.) können entweder einbezogen oder „trockengelegt“ werden etc.

  11. 13

    Waffenstudent

    AUTOR MICHAEL WINKLER:

    Was für ein Rumgezicke in Sankt Petersburg!

    von Inge09 Pro @ 22.06.2013 – 09:10:22

    Daß der zu enge Hosenanzug gelegentlich Backfischallüren hat und mit dem Papst Pizza essen gehen will, kennen wir ja schon. Aber warum will sie auf ihre alten Tage auch noch zickig werden? Rußland wegen Beutekunst angehen? Wir wissen doch, wie der übliche Vorgang bei Beutekunst ist: Merkeldeutschland verhandelt und kauft das gegen massig Geld zurück. Dann kommt die Jewish Claims Conference und erklärt es für jüdisches Eigentum. Folglich wird es umgehend den Erben des angegebenen Altbesitzers übergeben, natürlich ohne den 1934 entrichteten Kaufpreis mit Zins und Zinseszins zurückzufordern. Die glücklichen Neubesitzer holen das geliebte Erbstück ab und bringen es ins Auktionshaus, um fortan reich und glücklich das Erbe zu genießen.

    Winkler

    NACHTRAG:

    Die BRDDR ist eine Sklavenzone, in der das Recht der Sklavenhalter gilt. Die wahre Bedeutung unserer Wichtigtuer und Repräsentationstynnese reicht bei weitem nicht an das eines Volkstheaters heran. So wie einst in Pankow, so jetzt auch außerhalb von Pankow. Wenn die Heimsuchung vorüber ist, und Volkes Wille erhört wird, dann kommt auch ein Teil die Beutekunst wieder! Auch die erste Strophe des Deutschlandliedes wird dann wieder wahr und in Königsberg, Danzig und Breslau sowie in Prag und Wien zu hören sein!

    Reply
  12. 12

    consuela

    Kein Mensch müsste Hunger leiden seit 1988
    Die Wahrheit – 1988 Eine wissenschaftliche Sensation
    Die folgende Sendung ist offiziell nicht mehr verfügbar, weder im Archiv des Fernsehsenders noch woanders. Sie behandelt ein äußerst brisantes Thema, welches die heutige Genforschung und Technik über den Haufen wirft.
    Dieses Video wurde von einer alten VHS-Kassette überspielt, deswegen die schlechte Qualität.
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=uD9VjA9ydTs

    Reply
    1. 12.1

      ordrana

      wichtig im bezug auf dieses video ist nicht der welthunger, der auch ohne solche experimente nicht sein müßte, viel wichtiger in diesem bezug sind die patente, die die saatguthersteller, wie zB monsanto auf ihren genmanipulierten müll anmelden, bzw. das immer weiter um sich greifende verbot von einsatz konventionellen saatgutes, bald wohl auch in privat hand.

      so hat man am ende, wenn diese riesen alles an sich gerissen haben und uns dazu gezwungen haben ihren müll zu kaufen, anzubauen und zu konsumieren am ende imer noch eine möglichkeit in der hand um wieder zurück zum ursprung zu gelangen.

      daß es solche experimente, wie im video gezeigt, gegeben hat und diese erfolgversprechend waren, war mir zuvor schon bekannt, allerdings hatte ich niemals videomaterial, forcshernamen uÄ in diesem zusammenhang gefunden.

      Reply
  13. 11

    Aufstieg des Adlers

    Wieder einmal mehr bewährt sich das Merkeltier als tumber Trampel, der ganz vergessen hat, daß man als Geschäftsführerin der Bunzelrepublike keinerlei Ansprüche zu stellen hat; erst Recht nicht, wenn man auf Kosten des deutschen Steuerzahlers den Israelis 6 fette U-Boote in den Arsch drückt, vermutlich, daß, wenn Israel untergegangen ist, es noch 6 U-Boote gibt, die dann vom Meere aus den Seeverkehr einträglich stören können, einhergehend mit eventuellen diplomatischen Folgeentwicklungen zwischen den einzelnen Völkern, um dann wieder profitierend als rettender Engel auftreten zu können!

    ——————–
    @ Merkel, du alte Schabracke

    jetze hör mir mal zu, Du Breitmaulfettarschfrosch:

    Daß Wladie Putin Dirnüscht aus der beute von Einst gibt, sollte selbst noch so ner Peltzfettfregatte wie Dir klar leuchten: DU bist nüscht weiter als ne geschäftsführerin – und nicht Bundesdanzlerin, sach mal, wer hat Dir eigenlich diesen Floh ins Ohr gesetzt, datt Du hier irgendwatt zu bestellen hast!

    Kannst froh sein, daß Du überhaupt inner Reichshauptstadt spielen kannst, aber hier loofen die Idioten sowieso alle frei rumm, insofern ist dett nich verwunderlich……

    Und überhaupt: Die Beute, welche die Russen damals abtransportiert hatten, war doch von den bösen, bösen „Nazis“, oder irre ick da quer im Gehege rumm ?

    Wie kann so ein Steiftier wie DU dann Beute zurück verlangen, die doch von den Bösen ist – und DU noch nich mal einen souveränen Staat aufweisen kannst, der zudem überhaupt ein Zugriffsrecht AUFGRUND seiner fehlenden Souveränität hätte!

    RÜCKFORDERUNGSANSPRÜCHE HAT NUR DAS DEUTSCHE REICH! (Denn das war/ist souverän)

    Aber doch nich so ne Speckschaluppe wie Du eine bist, Merkel!

    So langsam machste mich grummlich 😡

    Und da wunderste Dir, wenn Dir de Leute wegloofen ?

    WER WÄHLT DENN SO NE BEKLOPPTE ENTENDRILLICHGEMEINDE, wie Deinen verschissenen Bundestach ?

    Und jetze kommt ooch noch Schrauben-Schäuble angequitscht und brabbelt watt vom 146 er….

    Der Art. 146 ist die Komplettverarsche par Exellence: Das Grunzgesetz ist Allierte Hackordnung und wurde dem deutschem Volke NIEMALS zur Ratifizierung vorgelegt!

    Wir haben eine Verfassung und die brauchen wir nur umzusetzen – aber aus Deinen GG wird niemals ne Verfassung!

    Du und Schäuble können sich ihren 146er in die Haare schmieren, oder sich damit den Mastdarm versilbern, mir egal!

    Icke zumindest hab`dett anders gemacht und bin gestern wieder beim Preußentreffen gewesen!

    Mario berichtet – und daß Du, Merkeln mal jetze janz jenussvoll zuhörst! Dett iss nämlich wichtich!

    (Ham wa so schön gesessen, Lilli Henoch Straße, Thählmanpark…) EIN JENUSSSSSS

    https://www.youtube.com/watch?v=CkcECwJBPr4

    Reply
  14. 10

    Gango Judispa

    Meine persönliche Meinung: Lupo, Lupo,Lupo,wo bist du? warum merken die geutigen Betreiber deiner ehemals guten Seite nicht, dass Sie dich verraten? Du selbst hast uns aufgerufen Gemeinschsften zu gründen.
    Hier wird keine Verantwortung mehr übernommen, sondern nur noch darauf verwiesen das es um Information geht.
    Lupo, wir heulen mit dir , du bist der Wolf der dieses Rudel gegründet hat.

    Reply
    1. 10.1

      Hans-Dieter

      Es gibt sicher Treffen und Gruppenbildung, was auf verschiedenen, diversen Blogs, bei Durchsicht, zu erkennen ist.
      Die Leute dazu sind meistens verstreut und wohnen teilweise weit entfernt auseinander, so daß regelmäßige Treffen wenig sinnvoll sind, zum Beispiel wenigstens wöchentlich oder öfters. ( hat man jemand gefunden, ist immer Vorsicht angesagt wegen Unterwanderung und Zerstörungsversuche der Falschspieler !).
      Hier werden, wie ersichtlich, Meinungen ausgetauscht, Informationen gegeben, Diskussionen angeregt und so weiter.
      Was fehlt, ist eine finanzielle und logistische Unterstützung, um weiter zum Besseren in der Gesellschaft und Politik agieren zu können.
      Programme, Programmansätze, Ideen, Konzepte und so weiter sind vielfach vorhanden in unterschiedicher Art, Ansatzweise und Richtung von rechts, über Mitte nach links.
      Was ich aber immer wieder wiederholen muß ist, daß zuerst oder wenigstens parallel zum politisch sozialen Konzept, die innere, psychologische Arbeit angegangen werden muß. Daran führt kein Weg vorbei, will man etwas erreichen,das Bestand hat.
      Wenn nicht, wird nur ein System gegen ein anderes ausgetauscht und am Ende erfolgt die gleiche oder ähnliche Handlungsweise der …newcomer…
      Nämlich stehenbleiben im Neid, Habgier, Selbstsucht, Egoismus, Gewalt in jeder Form und Art und Weise, Geldgier, Herrschsucht, und so weiter.
      Dieses Leid muß enden, will die Menschheit sich weiter entwickeln und fortschreiten.
      In dem Falle muß ich bei mir selbst anfangen und kann dann Leute suchen, die ein ähnliches Konzept anstreben, verbunden mit einer politisch gesellschaftlichen Lösung, ein Vorgehen, daß praktisch ist und nicht nur theoretisch in Diskussionen bleibt.

      Reply
        1. 10.1.1.1

          Bergfex

          Ich schließe mich an, Wie würe es, wenn wir gemeinsam am Aufbau der Erokratischen Wirtschaftslehre von Heinrich Färber arbeiten würden? Wir könnten durchaus die Wissensmanufaktur einbinden und der Herr Dr. Hankel sollte dann auch endlich auf das Geldsparen verzichten.

          Reply
    2. 10.2

      Montefiore

      Da machst was deutlich.
      Wir sind eine Gemeinschaft von, sagmal, Aufgewachten.
      Was die Gemeinschaft macht ist, denk ich, sekundär.
      Was uns noch fehlt ist ein Umgangsverhalten, das einer Gemeinschaftsbildung würdig ist.
      Es geht um Information und die Verantwortung liegt im Umgang miteinander.
      Da, liegt sicher der einzige Schwachpunkt dieser Fast-Gemeinschaft.
      Ansonsten hats hier halt eine Leitfähe.
      Frauen haben eh ein besseres Sozialverhalten.
      Wenn man von einigen wenigen Schwächen absieht…………….

      Reply
  15. 9

    ubenuaH

    Hat dies auf ubenuaH rebloggt.

    Reply
  16. 8

    Gango Judispa

    Hallo Menschen,

    ich sage es euch ganz brutal: Hört auf damit. Wenn alle das gleiche fressen, dann stinkt es beim scheissen auch gleich.
    wenn ihr alle das gleiche konsumiert, dann kommt der gleiche scheiss raus.
    Wolt ihr euch nicht verbessern? Wollt ihr nicht um das streiten um was es tatsächlich geht?

    Ich weiss einige werden sich vor den Kopf geschlagen sehen, die kann ich nicht ändern. Will ich auch nicht.
    Die die einen Auswerg suchen, die werden ihn finden.

    Reply
    1. 8.1

      Montefiore

      Hallo Mensch
      Schon beim Thema Scheiße irrst Du Dich.
      Wenn alle das Gleiche fressen stinkt es beim Scheißen gleich – irrst Du.
      Auch Verdauungsvorgänge sind, übrigens wie das Denken auch, von individueller Qualität geprägt.
      Also Darmflora, Enzyme, Gallen- und Bauchspeichelfluß sind auch im Sozialismus nicht gleich.
      Und so entstehen unterschiedliche Blähungen und Druckverhältnisse.
      Im Kopf ists ähnlich , da spiegeln sich die Darmverhältnisse.
      In einem gesunden Darm wohnt ein gesunder Geist.
      Auch bei Dir.
      Und wenn Du still bist und fein hinhörst, dann kannst Du die Ensteheng eines Furzes wahrnehmen.
      Kannst Du unterscheiden – was ist Darm und was ist Geist?

      Reply
  17. 7

    Gerechtigkeitsapostel

    Ist diese Seite bekannt? Es geht u.a. um die zionistische Mafia in Deutschland.

    http://mondverschwoerung.wordpress.com/

    Reply
    1. 7.1

      Hans-im-Glück

      … da haben einige immernoch nicht den Unterschied zwischen Zionisten und Juden erkannt, oder?

      Reply
      1. 7.1.1

        Fine

        Doch. Die sog. Zionisten sind die (Be-)Herrscher fast der ganzen Welt und die Chef´s (Führer) des jüd. „Heeres“, das ihnen zahlreich die Macht konstant erhält – primär auf Kosten der DEUTSCH(c), die sich ganz narrisch freuen, wenn sie unentwegt Wiedergutmachung für die 6 x 666 Mio. ermordeten Juden in den Rheinwiesenlagern leisten dürfen! Deshalb gibts den eigens für DEUTSCH(c)-PERSONAL kreierten § 130!
        Zahlungen nimmt jedes BRD-Inkassoinstitut – früher als FinanzÄMTER bekannt – entgegen; egal, ob freiwillig oder gezwungen!
        Der einzige Gesellschafter der BRD Finanz-GmbH, Cajo (Chaim) Koch-(Kohen) Weser, lächelt immer ganz verschekelt, wenn die Finanzströme des DEUTSCH(c)-PERSONALS als TRIBUTzahlungen auf sein Konto prasseln!
        Währendessen befehligen die Juden die Freimaurer und sonstiges Logengesindel, damit weitere Zahlungen gesichert bleiben! Lieschen und Kläuschen DEUTSCH(c) werden derweil mit lustigen Beschäftigungstherapien „Was ist der Unterschied zw. Juden und Zionisten“ zeitfüllend in Bewegung gehalten! Das gibt dem Tag Struktur und dem Leben Sinn. Wie überall jedoch, gibt’s auch bei Juden Ausnahmen von der Regel; Ausnahmen eben.

        Reply
        1. 7.1.1.1

          Fine

          Echte DEUTSCH(c) werden selbstverständlich nichtmal Karl (Chaim) Marx glauben:

          Karl Marx zur Judenfrage

          (…) Die Frage nach der Emanzipationsfähigkeit des Juden verwandelt sich uns in die Frage, welches besondere gesellschaftliche Element zu überwinden sei, um das Judentum aufzuheben? Denn die Emanzipationsfähigkeit des heutigen Juden ist das Verhältnis des Judentums zur Eman­zipation der heutigen Welt. Dies Verhältnis ergibt sich notwendig aus der besonderen Stellung des Judentums in der heutigen geknechteten Welt.

          Betrachten wir den wirklichen weltlichen Juden, nicht den Sabbatjuden, wie es Bauer tut, sondern den Alltags­juden.

          Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion :mrgreen: sondern suchen wir das Geheim­nis der Religion im wirklichen Juden.

          Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz.
          (Anmerkung Fine: Juden sind sogar selbstlos bereit, sich Organe der Goj einpflanzen zu lassen – wenns doch hilft..! Man darf sich schon Gedanken zu den vielen diesbezüglichen TV-Sendungen und Diskussionen machen!)

          Welches ist der weltliche Kultus des Juden? Der Scha­cher.

          Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld.

          Nun wohl! Die Emanzipation vom Schacher und vom Geld, also vom praktischen realen Juden­tum, wäre die Selbstemanzipation unserer Zeit. :mrgreen:

          Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Vorausset­zungen des Schachers, also die Möglichkeit des Schachers aufhöbe, hätte den Juden unmöglich gemacht.

          Sein reli­giöses Bewußtsein würde wie ein fader Dunst in der wirk­lichen Lebensluft der Gesellschaft sich auflösen. 😯

          Anderer­seits : Wenn der Jude dies, sein praktisches Wesen, als nich­tig erkennt und an seiner Aufhebung arbeitet, arbeitet er aus seiner bisherigen Entwicklung heraus, an der mensch­lichen Emanzipation schlechthin und kehrt sich gegen den höchsten praktischen Ausdruck der menschlichen Selbst­entfremdung.

          Wir erkennen also im Judentum ein allgemeines, gegen­wärtiges antisoziales Element, welches durch die geschicht­liche Entwicklung, an welcher die Juden in dieser schlech­ten Beziehung eifrig mitgearbeitet, auf seine jetzige Höhe getrieben wurde, auf eine Höhe, auf welcher es sich not­wendig auflösen muß.

          Die Judenemanzipation in ihrer letzten Bedeu­tung ist die Emanzipation der Menschheit vom Judentum. 😛

          Der Jude hat sich bereits auf jüdische Weise emanzipiert. „Der Jude, der in Wien zum Beispiel nur toleriert ist, be­stimmt durch seine Geldmacht das Geschick des ganzen Reiches. Der Jude, der in dem kleinsten deutschen Staate rechtlos sein kann, entscheidet über das Schicksal Eu­ropas.“

          Es ist dies kein vereinzeltes Faktum. Der Jude hat sich auf jüdische Weise emanzipiert, nicht nur, indem er sich die Geldmacht angeeignet, sondern indem durch ihn und ohne ihn das Geld zur Weltmacht und der praktische Juden­geist zum praktischen Geist der christlichen Völker ge­worden ist. Die Juden haben sich insoweit emanzipiert, als die Christen zu Juden geworden sind. :mrgreen:

          http://www.luebeck-kunterbunt.de

          Reply
  18. 6

    Holger

    „Ein Vasall war nach Wikipedia im frühen Mittelalter ein Herr, der sich freiwillig als Gefolgsmann in den Dienst eines anderen Herrn stellte und sich diesem für bestimmte militärische oder diplomatische Dienstleistungen verpflichtete“ ? Nun ganz so einfach ist es nicht und „freiwillig“ waren die wenigsten Vasallen bereit ihre „Pflicht“ zu erfüllen. Sie wurden aufgrund von Niederlagen im Kampf oder sonstiger Schuld dazu verpflichtet, Vasalle oder Tot, Frauen vergewaltigt und alles andere verbrannt und geraubt …. kommt mir bekannt vor, war bis kurz vor dem Waffenstillstand 45 im Deutschen Reich genauso.

    Reply
  19. 5

    Nonkonformer

    Es ist eine weitere Bankrotterklärung der Merkel gegenüber Ehrlichkeit und Vertretung deutscher Interessen!
    Natürlich, für sich allein gesehen, ist ihre letzlich durchgesetzte Forderung, diesen Raub – verniedlicht als Beschlagnahme –
    bei dem Besuch einer Ausstellung dt. Objekte in St. Petersburg wenigstens kurz zu erwähnen, positiv zu werten!
    Aber: ausgerechnet nach dem Besuch des „Obersten Befehlshabers“ für das besetzte „BRD-Körperschäftchen im Auftrage der gr. Siegermacht VSA“ (Ver.ST.v.Am.), dessen Anordnungen sie nach außen hin nicht widersprach, diese Aktion zu unternehmen hat schon einen gewissen Geruch anhaftend, nämlich den jener Geschäftsführerin, die eben erst aus der Ampulle des Vorgesetzen herauskriechend, gewaltig stinkend, quasi zur Gestankbereinigung, einem anderen ehem. Vorgesetzten namens Putin dafür die Stirn zu zeigen, nicht abermals wie dem Obama in den Hintern zu kriechen!
    Es klingt eben leider so unappetittlich wie das Verhalten dieser angestellten Geschäftsführerin, tut mir leid!
    Würde sie sich mann- oder damenhaft wenigstens dafür einsetzen, daß die Kriegsverbrechen der Amerikaner, besonders derer durch Gen. Eisenhower auf den Rheinwiesen oder denen der „Rainbow-Division“ in Hessen oder Bayern nicht nur
    an den Universitäten und in Massenmedien berichtet werden dürfen, dann müßte man ihr gerechterweise Beifall zollen.

    Reply
  20. 4

    Solveigh Calderin

    „…denn sie hat diese Kanzlerin gewählt und – es ist zu befürchten – wird sie wieder wählen.“
    Ich korrigiere: Es ist zu befürchten, dass die Wahlergebnisse aussagen werden, das deutsche Völk hätte diese Kanzlerin (oder irgend einen anderen Vasallen der USA) gewählt!

    Reply
    1. 4.1

      Fritz

      Das ist auch meine Meinung………….seit wann darf das Volk bestimmen wer Kanzler wird?Noch nie………….somit stellt sich auch
      keine Schuldfrage…………die Bankenrettung wollten wir ja wohl alle nicht.

      Reply
  21. 3

    Wolfgang Rosner

    Die Deutung der Beutekunst-Nummer als Inszenierung zur Vertuschung des Obama-Debakels klingt interessant. Vor allem wäre damit auch verständlich, daß die Eröffnung dann am Ende doch nocht stattfand – zur Maximierung von Verwirrung und Media Coverage.

    Ich dachte eigentlich schon an eine planmäßige Verschlechterung der deutsch-russischen Beziehungen. Vielleicht sogar mal wieder in Vorplanung auf einen neuen Anlauf zum Armageddon – im Lichte der syrischen und türkischen Entwicklungen. Aber wie wäre dann der Rückzieher zu werten?

    Vielleicht hat der Vladi ja der Erika klar gemacht, daß er dieses Spiel durchschaut und auch diesmal nicht mitspielen will. Und nun ist das arme Mädel – gänzlich erlegen der Erotik der Macht – hin und hergerissen, wen sie als Sieger in der nächsten geostrategsichen Runde sehen und an wessen Hals sie sich nun werfen will??

    Vasallendasein ist auch schon nicht einfach!

    Eine Aufrichtige Lösung des Beutekunstproblems sähe imho so aus:

    1) Putin / Russland gibt die Welktriegsarchive komplett frei
    2) die Historie der beiden Länder wird unvoreingenommen aufgearbeitet
    3) die Schuldfragen werden als historisch unwiederkehrbar ad acta gelegt und die gegenseitigen Forderungen abgeschrieben
    4) die Rückgabe der Beutekunst ist dann – neben anderen Gesten – eine Selbstverständlichkeit unter Freunden

    Alles andere – jedwedes Abtrotzen symbolischer Akte ohne die zugrundeliegenden Probleme anzugehen – ist nichts anderes als einen schönen Teppich über den Dreckhaufen zu zerren.

    Reply
  22. 2

    Marianne

    In ihrem Übereifer, dem Guantanamobama zu huldigen, wird die Vasalle ganz vergessen haben, ihn auf Rückgabe von Beutekunst anzusprechen.
    Es war jedoch keine gute Idee und zeugt von wenig Fingerspitzengefühl, das Versäumte umgehend bei Putin nachzuholen.
    Als in der Wolle gefärbte FDJ-Funktionärin glaubte sie vielleicht, bei einem Russen auf mehr Verständnis zählen zu dürfen und damit ihren Lehnsherrn zu beschämen?
    Einziger Trost: Ein Steinbrück wäre die größere Katastrophe.

    Reply
    1. 2.1

      Fritz

      Das ist es ja wir haben gar keine Wahl…………..

      Reply
      1. 2.1.1

        Hans-im-Glück

        … wir haben sie noch nie gehabt – gut daß wir jetzt wenigstens in die Lage kommen, dies einzusehen!

        Reply
  23. 1

    neuesdeutschesreich

    Reblogged this on neuesdeutschesreich.

    Reply
    1. 1.1

      Gango Judispa

      Heisst, du hast schon wieder abgeschrieben. Ist das nicht das, was Ihr alle von den anderen Medien behauptet?

      Reply
      1. 1.1.1

        Maria Lourdes

        Gango hör auf hier rumzustänkern, sonst fliegst raus!

        Maria Lourdes

        Reply
        1. 1.1.1.1

          Fritz

          Super………….Ich bin ein grosser Fan von Maria Lourdes

          Reply
        2. 1.1.1.2

          matthias

          Hallo Maria,

          einerseits verstehe ich Deine Reaktion. Anderseits gab es man einen
          Menschen der sagte …

          „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“
          Evelyn Beatrice Hall

          oder

          „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.“

          Rosa Luxemburg (1870 – 1919), deutsche sozialistische Politikerin polnischer Herkunft, Mitbegründerin der KPD

          auch wenn es schmerzt ….

          Gruß matthias

          Reply
          1. 1.1.1.2.1

            Maria Lourdes

            Ja sowas in der Form habe ich auch selbst schon geschrieben, nach Voltaire, aber bei dem gehts wirklich nicht, der will durch Negativ-Propaganda glänzen und macht mir hier zu viel Wind!

            Gruss Maria Lourdes

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen