89 Comments

  1. 14

    libertarismus

    England muSS untergehen. Diese imperialistischen Schweine haben es herausgefordert und das ist auch gut so. Sie werden ihre Antwort bekommen. Das ist Karma und dagegen können sie nicht tuen. Weltmacht ade… und das ist auch gut so. Es lebe das German Empire.

    Reply
  2. 13

    Friedland

    Liebe Maria, hat es mit dem Löwen ganz oben eine besondere Bewandtnis, da du diesen aus dem Schiller-Institut übernommen hast, das der Zep-LaRouche-Bewegung zugehörig ist?

    Reply
    1. 13.1

      Maria Lourdes

      Der Löwe hat mit dem Schiller Institut gar nichts zu tun, das Bild mit dem Löwen symbolisiert das British Empire und ist eine eigene Kreation von mir!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  3. 12

    CNN Lies

    Hallo,

    ich bin ein fleissiger Leser hier hab aber noch nie selbst einen Kommentar verfasst. Aber aufgrund der Info hier hat sich aber auch mein Weltbild besonders ueber Geschichtliches stark verschoben.
    Ein Freund von England hat mir kuerzlich dieses YouTube Video geschickt, und mich wuerde interessieren was ihr davon haltet, da ihr ja diesbezueglih ueber ein grosseren Wissenschatz verfuegt

    https://www.youtube.com/watch?v=WrMcjtZlU5o

    Reply
    1. 12.1

      Maria Lourdes

      @CNN Lies: Eine Sache lernt man am Besten indem man sie macht! Mach mal eine Recherche wann das Tavistock Institut eröffnet wurde!
      Laut Greg Hallet wurde ja Stalin auch in England trainiert! Stalin’s British Training by Greg Hallet!

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
    2. 12.2

      Q

      „Hitler Was a British Agent“ – Ich übergebe mich, ohne das Video angeschaut zu haben.

      „daß was man nicht besiegen kann, macht man sich zu Eigen! Ist [nicht nur, Anm. des Kommentators Q] ein jüdischer Grundsatz. So wie diese ,sagen wir mal religiöse Vereinigung es nicht schaffte Jesus zu bekehren, zu töten und diffamieren, so schaffen jene es nicht mit Adolf Hitler und deswegen diese verlogenen Pamphlete von Rotshild/zionistisch-jüdisch finanzierte NSDAP usw. Ich gehe da nicht so gern ins Detail, weil meines Wissens all diese Diffamierungen, wenn man denn lesen möchte, längst wiederlegt sind. Unter anderen duch etliche Gerichtsprozesse wärend A. Hitler und die NSDAP noch existierte. Nun gibt es Herrn A. Hitler und die NSDAP nicht mehr…..!
      Und! Jesus soll ja (an Verlogenheit nicht zu überbieten) ein Jude gewesen sein!“
      ( Frank unter http://lupocattivoblog.com/2013/07/08/englands-vorbereitungen-zum-angriff-auf-die-udssr/ )

      Danke an Frank und die unbezwingbare Wahrheit.
      Grüße,
      Ku.

      Reply
  4. 11

    Joker

    Zweiter Verhandlungstermin von Inge Hannemann

    Hartz IV-kritische Jobcenter-Mitarbeiterin wehrt sich vor dem Arbeitsgericht Hamburg gegen ihre Kündigung

    08.07.2013

    Inge Hannemann gibt nicht auf. Der Folgetermin für das Verfahren, in dem die zwangsbeurlaubte Jobcenter-Mitarbeiterin auf die Fortsetzung ihres Arbeitsverhältnisses und gegen ihre Suspendierung klagt, geht in die nächste Runde. Am 30. Juli wird vor dem Hamburger Arbeitsgericht weiter verhandelt.

    Wie kam es zu der Zwangsbeurlaubung von Inge Hannemann?
    Frau Hannemann betreibt einen privaten Blog, auf dem sie regelmäßig auf Missstände in den Jobcentern und dem Hartz IV System aufmerksam macht. Die zwangsbeurlaubte Jobcenter-Mitarbeiterin kämpft für die Rechte von Hartz IV-Betroffenen. So fordert sie zum Beispiel die Einhaltung des Grundgesetzes innerhalb der Hartz IV-Gesetze oder auch die Abschaffung aller Sanktionen gegen Leistungsberechtigte.

    Hannemann kennt die Willkür in den Jobcentern und welche Konsequenzen dieses Verhalten für die Betroffenen hat. Sie kämpft gegen die Diskriminierung von Hartz IV-Beziehern und spricht sich für Mitarbeiter/innen in den Jobcentern aus, die neben einer entsprechenden Ausbildung mit Einfühlungsvermögen auf die Menschen zugehen statt mit Sanktionen zu drohen.

    Doch all das war offensichtlich zu viel für ihren Arbeitgeber „teamarbeit Hamburg“. Nachdem Inge Hannemann zunächst zu einer Anhörung geladen wurde, folgte nach ihrem Urlaub die Freistellung von ihrer Tätigkeit als Arbeitsvermittlerin mit sofortiger Wirkung ab 22. April 2013. Daraufhin klagte die mutige Jobcenter-Mitarbeiterin gegen ihre Suspendierung und begehrt weiterhin Beschäftigung.

    Im Rahmen eines Eilverfahrens Anfang Juni (Aktenzeichen: 15 Ga 3/13) vor dem Arbeitsgericht Hamburg ist ein Termin zur Fortsetzung der Verhandlung für Dienstag, den 30. Juli 2013 um 12.00 Uhr in Saal 112 im Arbeitsgericht in Osterbekstraße 96 in Hamburg anberaumt worden. Der Arbeitskreis Grundeinkommen Göttingen ruft in diesem Zusammenhang dazu auf, Inge Hannemann vor Ort zu unterstützen und auf diese Weise die Aufmerksamkeit der großen Medien zu erregen. Auch wir unterstützen den Aufruf und fordern dazu auf, Inge Hannemann aktiv zu unterstützen. (sb,ag)

    _________________________________

    100% SOLIDARITÄT MIT INGE HANNEMANN!

    UND DER KAMPF GEGEN DIESE NWO KOMMUNISTISCHEN HARTZ 4 UNTERDRÜCKUNGS ENTRECHTUNGS ENTEIGNUNGS LOHNDUMPING UND VERSKLAVUNGS GESETZE; DER FINANZ INDUSTRIELLEN POLIT MAFIA!

    WIEDERSTAND GEGEN DIE NWO KOMMUNISTISCHEN HARTZ 4 VERSKLAVUNGS GESETZE; DIE ZUR LOHN NIVOE UNTERDRÜCKUNG UND BERAUBUNG DER ARBEITSKRAFT DER ARBEITNEHMER DA SIND!

    STEHT AUF GEGEN DIESE FASCHISTEN GESETZE ZUR VERSKLAVUNG DER MENSCHEN IN EUROPA; DA ES SICH AUSBREITEN SOLL; UND DER ERSTE SCHRITT ZUR TOTALITÄREN SOZIALISTISCHEN DIKTATUR IST!

    HARTZ 4 IST EIN KRIMINELLES UNTERJOCHUNGS KONSTRUKT FÜR DEN WELT KOMMUNISMUS UM DIE ERDE IN EINEN SOZIALISTISCHEN SKLAVEN STAAT ZU ETABLIEREN!

    HARTZ 4 IS HÖCHST KRIMMINEL UND GRUNDGESETZES WIEDRIG! STEHT AUF UND KÄMPFT GEGEN DIESE STAATLICHE GESETZES WIEDRIGE VERSKLAVUNG; UND VERARMUNG PER GESETZ!

    Reply
    1. 11.1

      Q

      So ein „BULLSHIT“ ( – angelsächsich lässt sich besser fluchen, weil degenerierter)

      So langsam gehen mir diese Trolls so richtig auf’en Sack.
      Wenn man den Leuten den Sinn fürs Große nehmen will, gibt man ihnen den Sinn für’s Kleine, ne?

      Was juckt mich HARTZ 4 wenn es Zinsen gibt auf der einzigen Erde?
      Was juckt mich HARTZ 4 wenn es Kriege gibt auf der einzigen Erde?
      Was juckt mich HARTZ 4 wenn es Hunger gibt auf der einzigen Erde?

      Leute, wacht mal auf. Ihr werdet gebunden, geblendet, indoktriniert.
      Ihr regt euch über belanglosen Schwachsinn auf – anstatt gegen die wirklichen Übel dieser einen Welt vorzugehen.

      Jeder dieser Trolls, der gegen irgendeine Entartung der BRD hetzt, will nur vom grundsätzlichen Teufelswesen der BRD und aller anderen Dämokratien an sich ablenken.

      Gegen irgendeine Entartung des Systems kann man nicht vorgehen…das System muss weg, kapito? Und wie das ablaufen kann, dafür gibts schöne Besipiele in der Geschichte. Also lest und nicht weiter wird verwest – oder so…

      Reply
      1. 11.1.1

        Daisy

        @ Q

        Dein Engagement ist formidable, weiter so!

        Jedoch eine Frage, du schreibst: „das System muss weg, kapito? Und wie das ablaufen kann, dafür gibts schöne Besipiele in der Geschichte.“

        So?
        Nennst du welche bitte, oder schmeißt du uns alten Säcke nur irgendwelche Slogans auf dem Kopf. Slogans, die wir alten Dööfkes über unsere Jahre en mass in unterschiedlichen Variationen schon gehört haben.
        Welche Geschichte darf es denn sein, bin halt ein neugieriges Weibsbild, ich meine halt die Geschichte, über die ich bisher gelesen habe, war letzten Endes gefärbt von den Idealen und Wünschen, der jeweiligen Kaste, die die Zügel in der Hand hatte.

        Naja, und weiter welche Wahrheit wäre dir denn recht?
        Denn meines Erachtens werden wir einfachen Menschen nie die Reine und von Ideologien befreite Wahrheit erfahren. Zwar gäbe es eine, aber die ist zur Zeit nicht en vogue, ich meine halt die Bibel mit den Apokryphen, ich weis alter ein alter Hut. Beziehungsweise, die im Geheimen agierenden werden sich hüten ihren Lemmingen die volle Wahrheit zu präsentieren.

        Darüber hinaus, wollen wir Menschen diese dann auch erfahren?
        Schau, die Menschen geben sich solche Mühe ihre „Schein-Welt“ aufrecht zu erhalten, was aus sozio- und psychologischer Sicht auch notwendig ist, jedoch welcher Mensch möchte diese mühevolle über Jahre aufgebaute Sicht aufgeben.
        Da du dich als belesen beschreibst, weist du über Platon’s Höhlengleichnis beschied, und kannst dir somit selber die Antwort geben, warum die Menschen aus eigen antrieb nicht in Bewegung geraten werden.
        Folglich bedarf es einen Anstoß.
        „Ein Körper verharrt im Zustand der Ruhe oder der gleichförmigen Translation, sofern er nicht durch einwirkende Kräfte zur Änderung seines Zustands gezwungen wird.“
        Newton, lex prima – Trägheitsprinzip

        Wer oder was wären denn deiner Meinung nach die „einwirkende Kräfte“ um den Menschen in Bewegung zu setzten?
        Zündelnde Ideen gab es im Laufe der Menschheits- Geschichte genügend, nur irgendwie hatte keine bestand.
        Persien fand sich cool, nur die eroberten Länder sahen das anders.
        Der Attischer Seebund, war aus Sicht der Städte, die von Athen abhängig waren nicht dolle.
        Rom war ihrer Meinung in Recht als sie Karthago vernichtete und die Levante vereinnahmte.
        Könige und Kaiser beriefen sich frei und frech auf Gott und Kirche.
        Djinges Khan, dachte sicherlich er tut Europa einen gefallen.
        Und komm mir bitte nicht mit den Revolutionen, die ab ende ca.18. Jahrhundert, unser jetziges Europa modulierte. Was mit den Weltkrieg, der 1913 seinen Anfang nahm und the British Empire die Gelegenheit gab den Marschall-Stab an den American Empire weiter zu reichen und somit die Vormachtstellung Europas beendete.
        Ergo, welche von denen darf es denn sein? Im Keller hätte ich noch mehr.

        „Leute, wacht mal auf. Ihr werdet gebunden, geblendet, indoktriniert.
        Ihr regt euch über belanglosen Schwachsinn auf – anstatt gegen die wirklichen Übel dieser einen Welt vorzugehen.“
        Warum schreibst du denn nicht welches Übel du meinst.
        Zum Beispiel finde ich meinen Zahnarzt auch recht Übel, soll ich jetzt gegen ihn vorgehen,„kapito?“ ?
        Oder meinst du etwa den „Fürst dieser Welt“, „Vater der Lügen“ oder „der Sohn des Verderbens“ und so weiter, die Bibel ist bei der Namensgebung von Satan recht großzügig.
        Daher wenn du Satan meinst, dann schreib es!
        Aber keine Furcht, „ist der Ruf ruiniert lebt es sich ungeniert“, hier halten mich auch einige für eine Ver-Rückte 😉

        Nachdem ich selber zu dem Ergebnis gekommen bin, dass geschichtlich mehr dahinter steckt als dem Menschen lieb sein kann, ich meine Hand auf’s Herz jedes System / Dogma / Ideologie Veränderung erfolgte mit Blutvergießen und Verfolgung anders denkender. Und jede hatte stets das Wohlwollen des Menschen im Sinn.
        Bürger es dient nur euer Sicherheit…^^ .

        Und mit dem Humanismus ist Satan der größte Clou gelungen, Menschen mit Ratio davon zu überzeugen, dass es Gott und ihn nicht gibt. Dafür gab er im Tausch andere Glaubensideologien wie dem Geld, die Wissenschaft, Politik und neue Religionen.
        Die Menschen lieben es.
        Unser heutiges Mantra „es dient alles dem Frieden“ ach wie schön.
        Folglich fragt man die heutigen Menschen wie die Bacon’s und Franklin’s der Zeit auf den Gedanken des „Humanismus“ kamen, sind viele etwas überfordert.

        Daher Q übe Nachsicht und Geduld, denn Zeit ist relativ und die Gedanken sind frei.
        Denn Gott gab den Menschen den freien Willen, nur die wenigsten wissen damit was anzufangen.
        C’est la vie.
        Ach, kurz angemerkt Höflichkeit hat bis jetzt niemanden geschadet, dazu Schopenhauer:
        „Höflichkeit ist Klugheit; folglich ist Unhöflichkeit Dummheit.“

        Mit freundlichen Grüßen
        Daisy

        Reply
        1. 11.1.1.1

          nemo vult

          Wenn du verückt bist, dann ich erst recht. „Welche Geschicht darf es sein?“- Die Geschichte der Zivilisation ist eine Kriegsgeschichte, also für mich bitte Vor-geschichte oder die Zeit wo „nichts passiert“ ist. Sei ein wenig gnädig, die Komplexität ist hoch, da ist es doch toll wenn man es in ein Wort packen kann; SYSTEM, MATRIX, ROTHSCHILD. Also wenn ich den SYSTEM mal auf der Strasse treffe …

          Reply
          1. 11.1.1.1.1

            Montefiore

            Warum sollte es nicht eine Geschichte der Zivilisation UND eine Geschichte der Menschheit geben.
            Zivilisation klingt eng, humanistisch.
            Menschheit – da weht auch der Geist durch.
            Sag mir wo man den System treffen kann – ich komme dann.

        2. 11.1.1.2

          Q

          Oh je, da hab ich mich ja wieder in etwas hineingeritten.
          Nach neun Stunden Knochenarbeit auf dem Bau, Feierabend-Bier und noch um diese Zeit hätt‘ ich doch besser daran getan, meinen Kommentar zu vertagen.
          Dennoch, was ich mit dem Begriff „System“ ausdrücken wollte, will ich klären – er ist für mich kein billiger Kampfbegriff für läppische Polemik; mit „System“ meinte ich:
          a) Rothschilds Imperium zur Unterwerfung alles und jeden, die „Hydra mit tausend Köpfen“, deren viele Fratzen einem täglich von allen Seiten her anstarren – Dämokratie, Korporokratie, Armut, Rassenmultikulti, Kuturlosigkeit und hunderte andere …
          b) Insbesondere das satanische Konstrukt BRD im Großen und Ganzen bestehend aus all den Subsystemen Finanzsystem, Wirtschaftssystem, Bildungssystem usw., die darauf ausgerichtet sind uns unten zu halten, bei Laune zu halten, dumm zu halten usw. usf..

          Jetzt, da diese Begrifflichkeit definiert wurde, wird man mir wohl zustimmen, dass das, was ich mit System gemeint habe, auf irgendeine Weise „weg muss“. Natürlich kann es nicht ganz weg und insbesondere nicht sofort weg, aber es kann sich durch Aufklärungsarbeit und Drängen unsererseits zum Guten verändern. Ich bin mir jedoch im klaren darüber, dass erst in einer großen Krise, wo die Schafe nichts mehr zu fressen haben zu reißenden Wölfen mutieren und sich deswegen gegenseitig über den Haufen schießen, dann der richtige Nährboden für einen Umschwung entstehen kann. Solange die Menschen zu Essen haben gibt es keinen Aufstand – „Brot und Spiele“ war ja selbst im alten Rom subtiler. Dennoch wünsche ich mir keine Krise herbei, in der alles verreckt, man will ja besser sein als Rockefehler. Wenn das aktuelle System zusammenbricht, muss sich – das ist die Chance des 3. Sargons – ein besseres etablieren, das sich an der Größe vergangener Systeme orientiert und darüber hinausragt und da wären wir bei meinen „schönen Beispielen in der Geschichte.
          Indem man die maßgeblichen Verfechter des wohl einflussreichsten Subsystems der modernen Korporokratie, das Finanzsystem, aus dem Lande jagt und gegen diese Aufklärungsarbeit für das Volk verrichtet, ist schon mal ein unverzichtbarer Schritt bewältigt – historisches Beispiel erster Klasse: Adolf Hitler. Hat nicht er das Schuldgeldsystem größtenteils abgeschafft, indem er die Reichsmark durch den Wert von Arbeit/Gütern deckte und nicht durch Kredite – also Geld, das aus Luft erzeugt wird? Hat nicht er damit die Inflation beseitigt? Deflation gab es logischerweise auch nicht, wenn immer genau nur dann Geld entsteht, wenn Arbeit verrichtet wird. Und für die 6 Jahre Frieden von 1933-1939 ohne Satansherrschaft auf deutschem Boden hat es sich bei Gott gelohnt, sich mit der Hochfinanz angelegt zu haben.
          Weiteres Beispiel: Die Währung in Amerika zu Zeiten Benjamin Franklins, das „Colonial Script“. Dazu findet sich ein hübsches Kapitel in Prof. Dr. Höfelbernds Buch „Die andere Welt“ ( http://de.scribd.com/doc/44984837/Hoefelbernd-Prof-Dr-Die-Andere-Welt-2009-600-S-Text ).
          Hier mal ein paar Auszüge:
          ——————————————————————————
          S. 71/72, Benjamin Franklin zu den von der Hochfinanz versklavten Engländern:
          „Sie können vom Schiff gehen, mit ihrem Gepäck in der Hand, gehen die Küste entlang, passieren das letzte Haus der Siedlung und sind sofort Landbesitzer.“
          „Die Wälder sind endlos. Man kann so viele Bäume fällen, wie man will und sich daraus jedwedes Haus bauen, wie es einem gefällt. Die Erde ist reich und fruchtbar. Man kann so viel Wald roden wie man will und jegliche Feldfrucht anpflanzen, die man will und es wird wachsen und gedeihen.“ „Überall fließen ursprüngliche Ströme. Das Wasser ist rein und gut und steht zur Bewässerung der Felder reichlich zur freien Verfügung. Die Wildnis ist voller jagdbarem Wild. Es herrscht nicht der geringste Mangel an Fleisch in irgendeiner Form. Die Menschen sind glücklich, tüchtig und wohlhabend.“

          Keiner wollte glauben, daß die Kolonien wohlhabender sein sollten als das Mutterland Wie würde er den Wohlstand der Kolonien erklären? Ohne Umschweife und voller Überzeugung antwortete Franklin:
          „Es ist ganz einfach. Wir haben uns eine eigene Währung geschaffen.“
          ——————————————————————————
          S. 79, Warum musste Lincoln sterben?
          Lincoln sagte
          „die Geldmächte berauben die Nation in Friedenszeiten und sie verschwören sich in Zeiten des Unglücks und der Not. Die Mächte der Banken sind despotischer als die Monarchie, unverschämter als die Autokratie, selbstsüchtiger als die Bürokratie.
          Sie denunzieren jeden als Staats- feind, der ihre Methoden in Frage stellt, oder ihre Verbrechen beleuchtet.
          Ich habe zwei große Feinde: die Armee des Südens vor mir und die Bankiers hinter mir.
          Von Beiden ist der Gegner hinter mir der Größere.
          Körperschaften werden inthronisiert werden und eine Ära der Korruption auf höchster Ebene wird folgen.
          Die Geldmächte des Landes werden danach streben ihre Regentschaft zu verlängern, indem sie die Vorurteile der Leute bearbeiten, bis alles Vermögen sich in den Händen einiger Weniger angesammelt hat und die Republik zerstört ist.“
          ——————————————————————————
          Es gibt viele weitere Beispiele im Bereich der Finanzen, dass Sachen richtig laufen können – beschäftige man sich mit der Insel Guernsey, zahlreichen geglückten Währungsexperimenten auf der ganzen Welt, Abraham Lincolns „Greenback“, John F. Kennedys vom STAAT gedrucktes und in Umlauf gebrachtes Geld, weswegen er ermordet wurde, Andrew Jackson („I killed the bank“), VS-Präsident Garfield, der zwei Wochen bevor er erschossen wurde sagte –
          „Wer immer die Geldmenge in unserem Land kontrolliert, ist absoluter Herrscher über Industrie und Handel und wenn Sie sehen, dass das ganze System somit sehr leicht von einigen wenigen Mächtigen an der Spitze zu kontrollieren ist, dann muss man nicht erklären, wie Depression oder Inflation entstehen“
          – im Grunde lässt sich sagen: Hat ein Volk einen Staat oder eine Institution, die sich konsequent zum Ziel setzt, das Wohl des Volks zu steigern, klappt das in der Regel auch (auch wenn dies nur temporär der Fall ist, aber die Nachwelt kann aus dem Bestreben gleichwertig lernen) und genau dafür wird ein gesundes Finanzsystem benötigt – welches es in verschiedenen Formen schon in der Geschichte gab.

          Nun, es ist klar, dass man zwischen geglückten und versuchten, aber gescheiterten Systemwechseln differenzieren muss. Doch können wir doch aus allem lernen, oder nicht? Geglückte Systemwechsel gibt es offensichtlich, auch wenn sie meist nicht materieller Art waren – Jesus Christus hat das damalige Glaubenssystem zum Einsturz gebracht und Jahrtausende später können wir immer noch von dieser Leistung profitieren, auch wenn die Juden von der Usurpation des Christentums gewaltigen Nutzen machten, indem sie es verfälschten und damit unter anderem uns Deutsche um … Zeiten … zurückschmissen.
          Hingegen gibt es falsche oder missglückte Systemwechsel umso öfters, schauen wir uns den heutigen amerikanisch-zionistischen äh „arabischen Frühling“ an oder die damalige Franzenrevolution. Da leiten freimaurerische Schriftführer unter Anleitung eine „Revolution“ ein und wer heute noch nicht kotzt bei “ Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ – was ist das? – Freimaurerei pur, sollte fragen – „Cui bono?“, wenn die Köpfe des Adels rollen? Der Hochfinanz?! „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“ und eine Revolution, die von grausamen Bestien wie Robespierre geführt wird, kann ja gar nicht aus dem Volke sein.
          Warum überhaupt Revolution? Jede Aktion erzeugt eine Gegenreaktion und wenn diese stärker ist als das eigene Aufgebot an Mannsstärke, dann verpufft diese Revolution ebenso schnell wie sie angezettelt wurde. Gottes Mühlen mahlen langsam, die Evolution machts, nicht die Revolution. Lasst uns uns weiter entwickeln durch Aufklärung – Hitler kam ohne Gewalt an die Macht, doch darf man auch nicht vergessen, wehrhaft zu bleiben. Christ sein bedeutet auch gerüstet zu sein – neben dem ähnlichen Wortklang. Jesus zerstörte den Tempel nun mal. Und Jesus zeigte auch, was der Spruch „wehrlos muss nicht heißen ehrlos“ meint. Man spuckte auf ihn, dennoch verzieh er den Teufeln, oder etwa nicht? „Gott vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“ – der meistgedachte Satz eines neunzehnjährigen in der BRD-Klapsmühle …
          “ Und komm mir bitte nicht mit den Revolutionen, die ab ende ca.18. Jahrhundert, unser jetziges Europa modulierte.“ / “ Ergo, welche von denen darf es denn sein? Im Keller hätte ich noch mehr.“
          Recht hast Du, denn neben den Religionen sind doch gerade die Revolutionen jüdisches Opium fürs Volk?!
          Zu deinen restlichen Ausführungen, liebe Daisy:
          (Platons Höhlengleichnis wird einem heute selbst im Religionsunterricht einer christlichen Schule, bei mir dazumal von einem katholischen Pfarrer näher gebracht – grotesker geht’s bei weitem nicht, oder? 🙂 )
          „Wer oder was wären denn deiner Meinung nach die „einwirkende Kräfte“ um den Menschen in Bewegung zu setzten?“
          Hunger und Durst. Und die wird’s bald geben, im Doppelpack, wenn unsere Politkaste weitermacht wie bisher. In der Hinsicht bin ich Prophet – siehe Griechenland, Italien, Spanien, VSA, Zypern, Irland, Frankreich, Osteuropa – demnächst auch bei uns und zwar gratis.
          Dann: Ich bemerke es immer wieder – ich kann nur diejenigen Leute aufklären, die einmal in der Scheisse gesessen sind. Die haben dann plötzlich einen gesunden Menschenverstand – vielleicht, weil sie Gott gerettet hat? Hitler kam nur an die Macht, weil er, als alle an Hunger litten, die letzte Hoffnung war, diese dann aber bei weitem übertraf.
          Ansonsten, Daisy, volle Zustimmung meinerseits zu deinem Geschriebenen und du hast mir beigebracht, Satan, den „Schaitan“/“Scheider“, der das Volk geschieden hat, und mit seinem „auserwählten Volk“ den übrig gebliebenen Rest der Menschheit ausrotten will, beim Namen zu nennen. Er hat es noch nicht geschafft, denn die bolschewistische Gefahr wurde durch unsere Großväter im 2. Weltkrieg dezimiert, dennoch versucht er es weiterhin, mit anderen Kalibern.
          Mit freundlichen Grüßen, der nun etwas freundlichere Ku…

          Reply
          1. 11.1.1.2.1

            Fine

            19 Jahre? Aber nicht (erst) 19 Jahre alt!? 😯

          2. 11.1.1.2.2

            nemo vult

            Danke für die Klarstellung.

            Lincolns-Geschichte ist wichtig.
            http://freimaurer-wiki.de/index.php/Abraham_Lincoln
            „Gib mir 6 Stunden einen Baum zu fällen und ich werde die ersten 4 mit dem Schärfen der Axt verbringen.“
            „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“
            „Wenn Widerstand gegen die Macht der Sklavenhalter die maßvolle Losung Ihrer ersten Wahl war, so ist Tod der Sklaverei! der triumphierende Schlachtruf Ihrer Wiederwahl.“
            „Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren.“
            „Man kann den Armen nicht helfen, indem man die Reichen vernichtet. “
            „Denke immer daran, deine eigene Entschlossenheit, erfolgreich zu sein, ist wichtiger als alles andere.“
            „As I would not be a slave, so I would not be a master.“(A.L.)

            und doch ist er gescheitert, warum, weil er einem Teil der ROTHSCHILD-Agenda auf den Leim gegangen ist?

            Was bedeutet der Hydra-Mythos? Ist der Krebs die materielle Basis? Ist das Feuer des Iolaos, geistiges Feuer?
            Ist der unsterbliche letzte Kopf Shaitan?

          3. 11.1.1.2.3

            Q

            Danke Nemo Vult, das sind ja gute Zitate.
            Zu Franklin fällt mir auch eins ein:
            „Ein wahrer Mann zertritt weder einen Wurm, noch kriecht er vor dem Kaiser“ 🙂

        3. 11.1.1.3

          Q

          Hatten’s die Libyer unter Ghaddafi nicht größtenteils gut? Den Venezuelanern gings ja auch unter Hugo Chavez besser als zuvor, auch wenn er nur ein Bruchteil davon umsetzen konnte, was er wollte. Systemwechsel sind möglich, auch wenn sie meistens sofort vom Satan unterwandert/gestoppt oder im Nachhinein verunglimpft und propagandistisch denunziert werden. Der Sieger schreibt die Geschichte => Heute ist jeder schon so verblendet, dass die Mehrheit nicht einmal weiß, was im 20. Jahrhundert passiert ist. Wie soll man dann wissen, was vor Jahrhunderten, oder gar Jahrtausenden passiert ist? Gedankenspiel: Nehmen wir an, Nero war ein guter Kaiser, der für sein Volk das beste wollte und den Zins abgeschafft hat. Nun stirbt er und der nächste macht wieder Politik für die Hochfinanz, betreibt Umerziehung wie in der BRD – und dann? Denken wir heute, dass er schlecht war? Das war jetzt ein erfundenes Beispiel, aber werden große Männer, Staaten Weltreiche nicht totgeschwiegen? Wie mächtig war die Geschichtsfäschung der Kirche – die Kirche, als einzige Institution in Europa, die im Mittelalter Bücher lagerte und Leute beschäftigte, die die Einzigen waren, die lesen und schreiben konnten? Zensur leicht gemacht?!

          Reply
          1. 11.1.1.3.1

            nemo vult

            Nero-Geschichte.
            http://www.romanatic.com/Nero

            @HiG Gibt es eine deutsche Übersetzung von Morosow und Fomenkos Büchern?

          2. 11.1.1.3.2

            Q

            @Nemo Vult – was soll mir die jetzt sagen, war ja nur ein erfundenes Beispiel.

          3. 11.1.1.3.3

            nemo vult

            Ja, ist aber ein Muster. Stichworte: beste Absichten, Zins „abschaffen“, Übeltäter der Geschichte

          4. 11.1.1.3.4

            Hans-im-Glück

            @ nemo:
            Hab ich da was überlesen oder welche Autoren meinst Du genau? Es gibt jeweils über 30 russische Buchautoren mit den genannten Familiennamen… 😉

            Hab mir jetzt erstmal das oben von BB genannte Buch bestelt – mal nachlesen, was da so „dran ist“ – ich meine nicht von Inhalt her, sondern was die Quellen betrifft. Eine erste im Netz gefundene Rezension weist nach, daß ein Großteil der Dokumente bereits anderswo in RUS veröffentlich worden ist…

      2. 11.1.2

        Joker

        Q, du bist der degenerierte troll, nicht ich, du verkaufter schreiberling, lenkst hier ab, und stützt dieses system. oder bist du nur ein verkommener kommunist, sozial darwinist, der dieses system für gut hält,
        und nutzten draus zieht? und soviel rum rede rei, und stupider dummheit wie du hier abläst, tut schon weh, um deine dummheit zu kaschieren und den intelektuellen schlaumeier zu spielen. so viel scheisse wie ich bei deinen artickeln gelesen habe, ist schon traurig, um den klugen dar zu stellen, du redest nur heisse luft mehr ist das nicht. blender!

        Reply
        1. 11.1.2.1

          Friedland

          Hattest du heute einen schlechten Tag? Als Joker muß man sich doch nicht in die Niederungen der Fäkaliensprache begeben, daß hast du doch bei deinem Namen gar nicht notwendig! Versuchs beim nächsten mal einfach nur freundlich, Tip: lächle beim Schreiben!

          Reply
          1. 11.1.2.1.1

            Maria Lourdes

            Danke Friedland!

            Gruss Maria

    2. 11.2

      nemo vult

      Wer soll hier Recht sprechen?

      Aus meiner Sicht als „Sklave“:
      Symbolische Handlungen, exemplarische Gewalt von oben nach unten wirkt abschreckend.
      Symbolische Handlungen, exemplarische Gewalt von unten nach oben wirkt demoralisierend.

      Wenn „Sklaven“ „Zeichen setzen“ wollen, wo führt das hin?

      Reply
      1. 11.2.1

        Q

        Meine Rede – wollte ich missverständlicherweise mit meiner ersten Antwort ausdrücken.
        Danke Nemo Vult!

        Reply
      2. 11.2.2

        Q

        „Wenn “Sklaven” “Zeichen setzen” wollen, wo führt das hin?“ – andere Sichtweise:

        „Wenn sie sehen wie viele sie sind, dann gibt es einen Aufstand gegen uns.“
        Römischer Senator, auf den Vorschlag hin, alle Sklaven mit einem weissen Armband zu versehen, um sie besser erkennen zu können.

        Reply
        1. 11.2.2.1

          nemo vult

          Selbst wenn die Mehrheit ein Bewusstsein ihrer Kräfte hatte war bislang kein Aufstand erfolgreich.

          Reply
    3. 11.3

      Fine

      Ein echter DEUTSCH(c) beruft sich selbstverständlich auf das Besatzerinstrument Grunzgesetz… FÜR die BRD!

      Reply
      1. 11.3.1

        Fine

        Vorgeschriebenes geht an Joker.

        Reply
  5. 10

    Reiner Dung

    England wollte Russland angreifen ???

    Das Deutsche Reich war Chancenlos im 1. und 2. GeldKrieg wegen
    des ÖlMangels. Eine MindestÖlVersorgung des Reiches wurde geduldet. Durch Schließung des ÖlHahns wäre ohne großen Verluste der Krieg beendet.
    Die WeltKRIEGer wollten einen 6jährigen Krieg wegen der Schulden
    den Zinsen und der VermögensUmVerteilung.
    Dünkirchen war geplant von den Briten.
    1. Deutschland sollte sich RussLand zuwenden.
    2. Die Sowjets sahen, wenn Deutschland fällt sind die Russen am Atlantik. Erste Etappe zur WeltRevolution.
    3. Die französische Resistance war vielfach von Bolschewiken unterwandert bzw. geführt.
    4. Die Kommunisten hatten in Frankreich und Spanien einen Fuß
    in der Tür.

    Das Öl ist Schmier- und TreibStoff des Krieges.
    Ergo – Wem gehört das Öl ?
    Wem gehören die ÖlQuellen von Baku ?
    Wer sitzt an sämtlichen Ölhähnen der Welt ?

    Am Anfang der 80er Jahre war Rockefeller mit mehreren existenzbedrohenden Problemen konfrontiert:

    die Ölfelder in Pennsylvania waren nahezu erschöpft;
    das elektrische Licht wurde eine ernsthafte Alternative zu den Kerosinlampen;
    in Baku am Kaspischen Meer wurden die größten Erdölfunde der damaligen Zeit gemacht.
    Die größte Bedrohung ging von dem Baku-Erdöl aus. Die dortigen Ölquellen waren mit 280 Fässer pro Tag und Quelle weitaus ertragreicher als die US-Funde, die nur 4,5 Fässer je Tag/Quelle lieferten. Das im russischen Machtbereich geförderte Öl war zähflüssiger als US-Öl und dadurch ein besseres Schmiermittel. Die russischen Funde konzentrierten sich auf ein kleines Gebiet, in dem ohne kostspielige Zwischentransporte Förderung und Verarbeitung stattfinden konnte. Baku lag auch viel näher zu vielen europäischen und asiatischen Märkten als die Ölquellen Rockefellers.
    Es bestand die akute Gefahr, daß Standard Oil einen Großteil seiner Auslandskunden verlieren würde. Tatsächlich sank der Anteil der USA am Weltmarkt für Raffinerieprodukte von 85% in 1882, dem ersten Jahr der Lieferung von Baku-Öl ins Ausland, auf 53% in 1888. Diese Entwicklung ging vor allem zu Lasten von Standard Oil, die 90% der US-Ölexporte stellte.
    Die von Rockefeller vorangetriebene Produktivitätssteigerung der US-Raffinerien hielt den Preis von Kerosin so niedrig, daß der Einsatz von elektrischem Licht in Haushalten noch für Jahrzehnte unwirtschaftlich blieb.

    Der russisch-amerikanische Erdölwettbewerb dauerte bis zum Beginn des 1. Weltkriegs. In den meisten Märkten konnte sich Standard Oil durchsetzen, obwohl die Gegenseite viele natürliche Vorteile hatte. In 1891 entfielen zwei Drittel des Welthandels von Erdölprodukten auf Standard. In den folgenden zwei Jahrzehnten sank dieser Anteil etwas, aber Rockefellers Unternehmen blieb der Weltmarktführer. John Archbold, ein Vorstandsvorsitzender von Standard Oil, bemerkte dazu 1899: „If there had been as prompt and energetic action on the part of the Russian oil industry as was taken by the Standard Oil Company, the Russians would have dominated many of the world markets.“

    Der Standard Oil Trust unter der Führung von Rockefeller war sehr erfolgreich in der Vermarktung seiner Produkte. Um 1890 waren 80% aller US-Ortschaften in das Distributionsnetz von Standard einbezogen. Gleichzeitig mit dem Erfolg wuchs auch die öffentliche Kritik. Je größer der Marktanteil wurde, desto häufiger erhobenen Politiker und Journalisten den Vorwurf der Handelsbeschränkung und des Monopolmißbrauchs. Diese Anschuldigungen erfolgten zu einer Zeit, als der scharfe Wettbewerb mit den russischen Verkäufern des Baku-Öls den Preis für 4,55 Liter Kerosin in den USA auf 5 Cents gedrückt hatte. Hätte Rockefeller den Preis nur um ein Cent erhöht, wäre der gesamte US-Markt an die russische Konkurrenz verloren gegangen. Der Marktanteil auf einem nationalen Markt ist kein ausreichender Hinweis auf Monopolmacht, vielmehr ist die globale Wettbewerbssituation zu berücksichtigen.

    http://home.arcor.de/mehrfreiheit/markt/rockefeller.html

    Wer guckelt kommt auf 4 BesitzerNamen der BakuÖlQuellen:
    Rothschild, Rockefeller, Nobel und Deterding.
    Im Netz findet man immer wieder Hinweise dafür, dass das BakuÖl
    für die „russische Revolutuion“( die es nie gegeben hat) Rockefeller
    überlassen wurde.

    Die sieben bedeutendsten Ölgesellschaften Exxon, Mobil Oil, Texaco, Gulf Oil, Standard Oil of California, Anglo-Persian Oil Company und Royal Dutch-Shell unterzeichnen ein kartellähnliches Abkommen zur Ausbeutung der arabischen Ölfelder.
    Bisher wurde das meiste Öl in den USA gefördert und von John D. Rockefellers Standard Oil Company raffiniert. Gegen dieses faktische Monopol wurde 1911 das Antitrustgesetz erlassen. Rockefeller musste seine Firma in Standard Oil of New Jersey (=Exxon), Standard Oil of New York (=Mobil Oil), Standard Oil of California, Standard Oil of Ohio, Standard Oil of Indiana und Marathon Oil aufteilen, an deren Spitzen er Strohmänner einsetzte. Zudem expandierte Rockefeller nach Mexiko und Venezuela, wo er mit aggressiven Methoden die Konzessionen erwarb, was der Beginn des internationalen Wettlaufs im Ölgeschäft darstellte. Im Ersten Weltkrieg lieferte Rockefeller Öl an beide Seiten. Er nutzte die Abhängigkeit der US-Armee von seinem Öl und erreichte, dass die USA das Kartellgesetz aushebelte. Trotzdem lieferte Rockefeller weiterhin auch an die Deutschen.
    Noch 1920 wurden zwei Drittel des Öls in den USA gefördert, aber die übrigen Weltmächte zogen Konsequenzen aus dem ersten Weltkrieg und versuchten, an die Ölvorräte im Nahen Osten heranzukommen. Vor allem die Engländer hatten sich mit einer 60jährigen Konzession im Iran den zweiten Platz im Ölgeschäft gesichert. Zudem standen den Europäern die politisch unsicheren russischen Ölfelder von Baku, die mit dem Kapital der Nobels und Rothschilds erschlossen wurden, und die Einrichtungen der Royal Dutch Company in Niederländisch-Ostindien zur Verfügung. Rockefeller nutzt die Abhängigkeit der US-Armee von seinem Öl, um das Kartellgesetz 1916 wieder auszuhebeln.
    Im Juli 1928 wurde die vor dem Krieg gegründete Turkish Petroleum Company unter den Amerikanern (Exxon, Gulf und Mobil bekamen 23.75%), den Briten (Anglo-Persian und Royal Dutch-Shell 47,5%) und Franzosen (Compagnie Française des Pétroles 23,75%) aufgeteilt. Der Besitzer Calouste Sarkis Gulbenkian behielt 5% der Aktien, womit die weitere Konkurrenz ausgeschlossen werden konnte. Im September 1928 wurden von Henri Deterding (Royal Dutch-Shell), Walter Teagle (Standard Oil of New Jersey) und John Cadman (Anglo-Persian) mit dem As-is-Abkommen auch die Aufteilung der internationalen Märkte festgelegt, was bis Mitte der 60er Jahren funktioniert.
    1933 wurde auch Gulf Oil ins das Kartell miteinbezogen und Kuwait aufgeteilt. Allerdings hatte sich die Standard Oil of California bereits Saudi-Arabien unter den Nagel gerissen, indem Harry St. John Philby mit König Ibn Saud eine Konzession aushandelte. Aber die Standard Oil of California kann sich auf den abgesprochenen Märkten nicht durchsetzen, weshalb 1933 Aramco (Arabian-American Oil Company) gegründet wird, die sich zum grössten Erdölproduzenten entwickeln wird. Während der Depression sinkt der Ölpreis auf 10 Cents pro Barrel, und die Aramco muss versuchen, da die Bohrtürme in Texas und Mexico förmlich aus dem Boden schiessen,
    die Förderung anderswo radikal zu unterbinden. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    1935 wird über Harry St. John Philby ein neues Abkommen zwischen König Ibn Saud und der Aramco geschlossen, das ihr die Produktions- und Transportrechte bis ins Jahr 2000 garantiert.

    http://www.us-politik.ch/teil1.htm

    Die beiden WeltGeldKriege waren Raub- Plünder- und RohStoffKriege.
    Wer das nicht erkennt bleibt ein ewiger GeschichtenErzähler und wird nie Geschichte verstehen.
    Die nwo steht und stand auf diesen Beinen.
    PapierScheinGeld, Öl, RohStoffe, Krieg + Rüstung, Drogen und MedienMacht.
    Ich hasse GeschichtsMärchen, aber ich liebe Geschichte.

    Wo liegt mein DenkFehler ?

    Noch eine Bitte liebe Maria:
    Ersetze den Löwen in dem oberen Bild gegen ein anderes Tier.
    zB. Schwein, Schlange, Hyäne, Schakal damit mal was klar ersichtlich wird.
    Ich liebe alle Tiere gleich aber es geht um eine klares Signal .
    Der Löwe steht auch für die WeltKRIEGer.

    Reply
    1. 10.1

      Montefiore

      Gute Gedanken!

      Reply
    2. 10.2

      Firestarter

      „Ersetze den Löwen in dem oberen Bild gegen ein anderes Tier.“

      Engeland ist ja voll von Drachen. Die alte Schlange.

      Reply
    3. 10.3

      Hans Huckebein

      Sehr gute Analyse!
      Danke.

      Reply
    4. 10.4

      Friedland

      In der Geisterbahn de WK II

      Es schwirren immer wieder die gleichen Kampfbegriffe durchs Netz, die, weil sich dann alles so schon leicht erklären läßt, gebetsmühlenartig wiederholt werden.
      Als da sind Morell, Dünkirchen, Stalingrad, IG-Farben, usw, usw. Daß es aber einen Fahrplan zu diesem WK II gab, der nun auch veröffentlicht wurde, übersieht man geflissentlich. Ich erinnere:
      Am 9. Februar 1940 wurde eine russische Kuriermaschine über der Ostsee mit diesem Fahrplan abgefangen. Seit diesem Zeitpunkt mußte sich das Deutsche Reich auf einen Vier-Fronten Krieg einstellen. Um den Westmächten zuvor zu kommen, gab es einen West-, Norwegen/Dänemark-, Balkan- und schließlich den Ost-Feldzug.
      Da die Briten n i c h t friedensbereit waren, sind auch die Ereignisse um Dünkirchen nicht kriegsentscheident. Vansittard am 6.09.1940: „…aber das Deutsche Reich und die Reichsidee sind seit 75 Jahren der Fluch der Welt, und wenn wir sie diesmal nicht erledigen, werden wir es nie tun, und sie werden uns erledigen. Der Feind ist das Deutsche Reich und nicht nur der Nazismus, und diejenigen, die das noch nicht begriffen haben, haben gar nichts begriffen, und würden uns in einen sechsten Krieg schlittern lassen, selbst wenn wir den fünften überleben würden…“. W. Gellermann, 1995, S. 32, Geheime Wege zum Frieden mit England.

      Reply
      1. 10.4.1

        Montefiore

        Hallo Friedland

        Ich verwende keine Kampfbegriffe.
        Ich suche und verwende Begebenheiten, Fakten usw. um sie als Indizien zu nehmen.
        Aus Indizien kann sich was entwickeln.
        Und immer kommen neue Indizien hinzu.

        Habe den Winter 46/47 erlebt und kenne viele Geschichten aus lange vergessenen Zeiten.
        Man kann ohne Zweifel Fakten als Kampfbegriffe mißbrauchen.
        Oder Fakten diskreditieren – weil sie nicht ins eigene Konstrukt passen.

        Ich bemühe mich um Ideologiefreiheit – auch außerhalb der Geisterbahn.

        Gruß

        Reply
        1. 10.4.1.1

          Friedland

          Danke für die Antwort, Montefiore,

          schreibe mir doch mal was über den Winter 46/47 und Deine Erlebnisse,
          kann auch privat sein, Maria hat meine Anschrift, würde mich freuen.
          Gruß

          PS: Mit dem „Kampfbegriff“ möchte ich vermeiden, daß man den WK II auf einige wenige Schlagworte reduziert.

          Reply
      2. 10.4.2

        Montefiore

        Daß die brit. Regierungen Deutschland und die Deutschen ausmerzen wollten und wollen – das sehe ich schon seit zig Jahren so.

        Reply
  6. 9

    Hans-Dieter

    ……Durch das Abfangen einer Kuriermaschine auf dem Weg von London nach Moskau waren die entsprechenden Pläne am 9. Februar 1940 in deutsche Hände gefallen……

    Also, England wollte die Sowjetunion mit Krieg überziehen, anders ist eine beabsichtigte Bombardierung nicht zu interpretieren. Dann kann es mit den Verträgen mit Russland auch nur eine Variante von mehreren sein.
    Und Deutschland wußte es, daß England Russland bombardieren will.

    Nicht genug für Herrn Hitler, daß er bei Dünkirchen 330000 Mann der Englischen Armee heim schickt, daß sie hinterher Deutsche Städte wie Mainz oder Dresden, usw., kaputt bombardieren können.
    Na, da können sich die toten Menschen aber bedanken bei ihm.
    Doch nicht genug damit, mit dieser Idiotie. nein, er weiß, daß England Russland angreifen will und greift selbst Russland an.
    Wieder kann sich die 6. Armee bei ihm dafür bedanken.

    Warum hilft Hitler zweimal der Englischen Armee???.
    Ach so, weil sie der arischen Rasse angehören und er nicht wollte, daß ihnen was passiert. Na, sehr nobel, aber den Deutschen Soldaten , die können ja dafür den Kopf hinhalten.

    Wenn es wirklich so stimmt, daß Hitler wußte, daß England Russland angreifen wollte und er dem zuvor kam durch den Russlandfeldzug, dann muß ich leider sagen, daß dies Hochverrat war. Er schützt die Englische Armee und die Englische Bevölkerung , wahrscheinlich weil sie auch arisch sind und wegen seines Größenwahns, Lebensraum im Osten zu erobern.
    Außerdem beging er damit absichtlich einen Zweifrontenkrieg. Na, mit …Mein Kampf…stimmt es wohl nicht so überein?.

    Egal, was Hintermanner und Rothschild und round table und Weltverschwörung planten, Hitler machte bewußt die Niederlage für uns.,

    Jetzt ist mir klar, warum der HONIGMANN schon längst die Hintergründe klar erkannt hat.

    Reply
    1. 9.1

      Friedland

      Damit ergibt sich weiterhin zwingend, das der Honigschlecker für die Gegenpropaganda arbeitet.

      Reply
      1. 9.1.1

        Frank

        *rechtgeb*
        Ich kann auch rein gar nichts mit der Verfassung von 1848 anfangen um welche der Honigmann ständig buhlt.

        http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/05/21/judenemanzipation-im-18-und-19-jahrhundert-und-ihr-sieg-durch-die-frankfurter-paulskirchenverfassung/

        Reply
      2. 9.1.2

        Q

        Der Honigmann ist suspekt.

        Reply
        1. 9.1.2.1

          Frank

          @ Q
          Sehe ich auch so. Nicht nur suspekt irgendwie auch sakrosankt.

          http://deutscher-freiheitskampf.com/video/der-desinformator/

          Reply
          1. 9.1.2.1.1

            Q

            Danke Frank für den Link 🙂
            Am Rande, spitzen-Blog „deutscher-freiheitskampf.com“ – werde ich in Zukunft öfters besuchen.
            Liebe Grüße,
            Ku.

    2. 9.2

      Werner

      Also nochmal zum Mitdenken: „England wollte die Sowjetunion mit Krieg überziehen“ … und schickt eine Kuriermaschine von London nach Moskau … um Stalin mitzuteilen, „daß England Russland bombardieren will“? Das ist irgendwie unlogisch.

      Reply
      1. 9.2.1

        Hans-Dieter

        Oder war es so geplant, daß Deutschland die Maschine abfangen sollte?. Und England wußte, daß Hitler zuvor Russland angreift?.
        Da er ja ein Englandfreund war.?. Und lieber seine Truppen abzieht von England und gegen Russland wendet (was er tat) ?.
        Also ein raffinierter englischer Schachzug?.

        Reply
        1. 9.2.1.1

          Werner

          Das müsste man jetzt mal den Honigmann fragen, der weiß das bestimmt.

          Reply
          1. 9.2.1.1.1

            Hans-Dieter

            Nur zu, wir alle haben sicherlich nichts dagegen, wenn du den Honigmann um Rat fragst.
            Mal im Ernst.
            Ich denke, daß er wie jeder, seine Stärken und Schwächen hat.
            Wichtig ist, auch wiederholt, daß wir alle zusammen arbeiten und jeder ein weiteres Teil zum großen Gelingen beiträgt, das ist, eine positive Veränderung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu erreichen.

        2. 9.2.1.2

          Montefiore

          Warum sollte Albions Politik stringent eindeutig und auf kürzestem Wege zielgerichtet sein?
          Wer in diesen Kategorien überlegt hat Albion nicht verstanden.
          Das Gegenteil ist wahr.
          Deren Prinzipien sind hinterhältig, verschleiernd, mehrgleisig, irreführend, immer Verräter gebrauchend, betrügerisch – usw.

          Reply
    3. 9.3

      trojaner

      Man sollte nicht auser acht lasen, dass Hitler ein okulter Mensch war und ihm war bewusst, dass man in einem Krieg gewisse Gesetzmäßigkeiten einhalten sollte um diesen zu gewinnen und ich meine damit nicht strategische sondern universelle. Ich meine damit auch, dass es das dritte Reich von dem hier gesprochen wird, ja nie existiert hat, da der Krieg (noch) nicht gewonnen wurde. Das dritte Reich der Deutschen, das Lichtreich der Templer, das tausend jährige Friedensreich der Christen oder der 3. Sargon der Sumerer wird nur mit hilfe Gottes verwirklicht werden können. Hitler musste erkennen, dass er nicht derjenige war der dieses erschaffen wird, aber er war einer, der einen weiteren wichtigen Stein des Fundaments dafür gesetzt hat, so bitter es für das deutsche Volk auch war und noch ist.

      Reply
      1. 9.3.1

        Montefiore

        Franz Bardon, wenn er nicht lügt, schreibt, daß AH Mitglied der 99er-Loge war?!

        Reply
        1. 9.3.1.1

          trojaner

          Ich glaube nicht, dass er ein Verräter war. Man kann auch ohne Logenzugehörigkeit, dem inneren Licht bewusst werden.
          Für mich z.B. ein Beweis, dass er in den letzten Jahren des Kriegs um locker 30 Jahre gealtert ist. Ein Verräter würde da eher aufblühen.

          Reply
          1. 9.3.1.1.1

            Montefiore

            Bedenke dabei, daß auch Morell für diesen Verfall gesorgt haben könnte.

          2. 9.3.1.1.2

            trojaner72

            Noch ein Beweis, dass er keiner war.

  7. 8

    Friedland

    Kam mir Spanisch vor… weiter keine Entlastung für Stalin!

    Ja, meine lieben Herrschaften, irgend etwas stimmt hier nicht, dachte ich mir.
    Dieser Beitrag ist eine erneute Finte der teuflischen neo-bolschewistischen Gegenpropaganda. Warum:

    „…..die Frage über die Mittel zur Unterbrechung der Erdölversorgung und -belieferung D e u t s c h l a n d s besprochen wurde“.

    Dies ist der Schlüsselsatz, da es hier in der Besprechung um die Erdölversorgung Deutschlands im Kriegsfall ging. Wir erinnern uns: Der Hauptangriffsplan nach Hautamäki bestand weiterhin, denn der Sowjetische Truppenaufmarsch an der Demarkationslinie war zwischen Stalin und Churchill abgesprochen.
    Es ging also nicht um einen Angriff der Briten auf die SU sondern um das Abschneiden des Deutschen Reiches von der Erdölversorgung, wäre der Angriff der Wehrmacht über einen Nord- und Südkeil vorgetragen worden, wie dies Hitler im Geheimen beabsichtigt hatte und vom Generalstab verwässert wurde (Giesler 2005).
    Eine weitere Option bestand offenbar in der Bombardierung der Hydrieranlagen von Gelsenkirchen.

    Reply
    1. 8.1

      Maria Lourdes

      …weiter keine Entlastung für Stalin! Gibts auch nicht – morgen kommt „Maser’s Wortbruch“ – dann sind wir wieder auf Linie!

      Danke Friedland und Gruss

      Maria Lourdes

      Reply
    2. 8.2

      Friedland

      Nachtrag zur Nicht-Entlastung Stalins

      Das in der Geheimsache mit Datum 20. Juni 1941 genannte Datum der Besprechung von Churchill am 16. Juni 1941 kann nicht stimmen oder ist eine Fälschung, da die geplante Bombardierung von Baku und Batum bereits in dem Aktenfund von La Charite am >19. Juni 1940< (sic!!!) verzeichnet ist und in der Reichstagsrede von A. Hitler am 19. Juli 1940 erwähnt wird.

      Das ist keine Geschichtsklitterung sondern eine astreine Geschichtsfälschung!

      Reply
      1. 8.2.1

        Frank

        @Friedland
        Respekt ! Wie immer messerscharfer Verstand und Wühlfleiß.
        Danke

        Reply
  8. 7

    Hans Reinecker

    Damit der Beitrag nicht unter „ferner liefen“ untergeht, erlaube ich mir hier einen kleinen Hinweis auf das Elaborat von Friedland zum letzten Aufsatz (Jungsteinzeit).
    Es ist überaus bedauerlich , daß dieser Herr, der sich als Archäologe bezeichnet, es in seiner bisherigen Laufbahn nicht geschafft hatte, die Ergebnisse der, nur um ein Beispiel zu nennen, Chronologiekritiker zur Kenntnis zu nehmen. Der Name Wilhelm Kammeier steht nur ganz am Anfang der Phalanx von der Wahrheit zustrebenden Männern auch wenn sie keine Wissenschaftler im heute zementierten Wissenschaftsverständnis sind.
    Übrigens, schon mal was von dem vermeintlichen Scharlatan Kammeier gelesen? Ich schon und zwar mehrere Bände, wir, die Deutschen, werden einmal stolz darauf sein, ein Institut nach ihm zu benennen.
    Noch ein paar Beispiele, Jügen Spannuth, schon mal von ihm gehört oder vielleicht seine Bücher gelesen?
    Falls es irgendwie zu machen war, sogar seine Argumente abgewogen? Oder eher nicht, denn er gehörte ja auch nicht zur (von den Alliierten zugelassenen) Wissenschaft. Daher wird auch nicht bekannt sein, wie man versuchte ihn totzuschweigen. Die nordischstämmigen Phonizier als Lehrer der Israeliten, das fehlte noch pfui Spinne Es geht munter weiter: Schon mal was vom Externdreieck Walter Machaletts gehört bzw. was von ihm gelesen (blendend durch die Auffindung der Visoko-Pyramide bestätigt, bei den Übrigen braucht man sich nur die Landkarte anzusehen). Da wir gerade bei der „Cheops“-Pyramide und Altägypten sind, ist bei der Morphologie z.b. Ramses II , von Cheops-Töchtern nicht schon irgendend etwas aufgefallen? Falls ja, liegt nicht die atlantischstämmige Herkunft der altägyptischen Oberschicht nicht irgendwie nahe? Schade, daß nicht massenhaft genetische Befunde an Herrscherfamilien erhoben werden (selbst kenne ich nur die von Tut- Ench- Amun, leider nur aus der Sekundärlieratur).Warum werden sie nicht erhoben bzw. publiziert, genau aus dem Grund aus dem aus dem Spannuthsche Ergebnisse möglichst verschwinden sollen.
    Muß ich erst auf die immer wieder kolportierte Slaven (Sklaven) geschichte erinnern? Und erst an die erfundenen Völkerwanderung ? Obwohl ich kein Fachman für Logistik , einschließlich der Versorgung von wandernden Völkerschaften bin, genügt ein Blick auf den täglich benötigten Kalorienbedarf (Zug-und Reittiere noch nicht mitgerechnent) um zu erkennnen, daß die uns zum glauben zugerufenen Massenwanderungen niemals stattgefunden haben können. Wie war das noch gleich mit den Kreuzzügen? Am Besten, Herr Friedland -ja den „30-jährigen Krieg hatte wirklich gegeben, bei dem schweizer Wahrheitssucher unter dillum.ch mal nachschauen und vor allem Argumente abwägen und dazu lernen usw.usw.

    Reply
    1. 7.1

      Friedland

      Solange die von dir zitierten Herrschaften nur Theorien verbreiten und sie diese nicht durch handfeste nachprüfbare Ergebnisse untermauern können, bleiben sie für mich Scharlatane. Auch du kannst gern dich über Theorien unterhalten, aber es ist unredlich, gelinde gesagt, diese als Wahrheiten verkaufen zu wollen!
      Du kannst weiterhin gerne die wissenschaftlichen Erkenntnisse alle auf den Kopf stellen, auch zur Slawen-Besiedelung, aber dann bitte in deinem stillen Kämmerlein, als historischer Missionar wirst du nicht ernst genommen.
      Im übrigen lautet hier das Thema: Englands Vorbereitungen zum Angriff auf die UdSSR.
      Bin gerne bereit, in einem eigenen Beitrag die kruden Ideen der derzeitigen Pseudo-Wissenschaftler auseinanderzunehmen.

      Reply
  9. 6

    kopfschuss911 (5%-Club)

    Hat dies auf In Dir muß brennen… rebloggt.

    Reply
  10. 5

    Aufstieg des Adlers

    @ Bombrom

    Werter Bombrom,

    mit Freude, innerer Bewegtheit und einer duchaus existenten Genugtuung las ich Deinen heutigen Artikel.

    Bestätigte er mir doch, eines der (vor)letzten Puzzleteilchen mit einfügend, wie verderbt, wie verkommen, wie unglaublich in allerniedrigsten Beweggründen denkend die politische Führungskaste in England seit jeher war,derzeit ist und vermutlich noch lange Zeit so bleiben wird, bleiben könnte, naja, wie auch immer.

    Es wurde also allen Ernstes von Churchill erwogen diese von Dir dankenswerterweise einer großen deutschen Leserschaft zur verfügung gestellten, also der deutschen Öffentlichkeit (wenn man so will) übergebenen Textes nachzuvollziehen, w a s das für eine trübe Bagage in London seither gewesen ist!

    Dafür nochmals danke dafür, stellte es doch die Füße wiederauf die Erde zurück, was die geschichtliche Aufarbeitung jahrelang in oft mühevoller Kleinarbeit herausgefunden hatte und oft genug betrewffs der politischen verhältnisse in Ländern des „freien Westens“ unter Lebensgefahr veröffentlich hat!

    Wenn Du jedoch schon soweit gekommen bist,solltest Du Dir schon die Frage vorlegen, w e r HINTER Churchill stand, wer ihn gefördert hatte und mit ausschließlichem Grund Deutschland zum Kampf zu stellen zum britischen Premier ernannt worden ist.

    Du kommst um die Frage nicht herum,daß Churchill schlicht eine gut brauchbare Marionette war,sekundär ob im Auftrag der City of London, oder wem auch immer.

    Daß er Freimaurer war ist bekannt.

    Natürlich ist Dir mit Sicherheit bekannt, w a r u m er (also der persönliche Aspekt bei Churchill) als Premier überhaupt eingesetzt wurde:

    Churchill befehligte 1916 als erster Seelord die britische Flotte und konnte das nie verwinden, eben vom Feind, sprich der kaiserlichen Marine deutlich in die Schranken geweisen worden war.

    Gerne hätte ich Dir auch den Link zu diesem damals ausführlichem Bericht gegeben – aber (!) wir sind hier in der „BRD“, wo man oft genug unter billigen Vorwänden Seiten einfach schließt, da derenInhalt für die derzeit hier herrschenden wohl doch ZU gefährlich werden könnte….

    Ich hatte das damals Alles über Nexusbord erfahren, wo auch über Churchills Vater geschrieben wurde, der ganz genau so ein wiederlicher Menschenhasser gewesen ist, wie Sohnematz!

    Wenn Du weiter ausführst, daß England beabsichtigte die Sowjetunion anzugreifen, bestätigt das aus meiner Sicht nur die gesamte Pervertie zu der Chgurchill fähig war, weshalb er Deutschland, wie Du schon schriebst „den Vortritt zu lassen“ !

    Doch das ist irgendwie, wie die Erzählungen aus WildWest:

    Big Jim wartet geduldig mit dem Revolver in der Hand, bis die Trottel da unten am Fluß auf eine Goldmiene gestossen wären und lässt die das Gold finden und gerade beim Abtransport kommt er auf einem Pferd angeritten mit geladenem Ballermann und nimmt den Schürfern die Ware ab.

    ….wenn Du verstehst, was ich meine: genauso, wie die Goldschürfer nicht wußten, daß die beobachtet werden, war das ungefähr mit Adolf bei uns.

    Wer ist nun der Schurke, frage ich Dich ?

    Die Schürfer, die sich einen abgebuckelt haben, oder der Revolverheld ?

    Bestätigst Du die zweite Variante als die Richtige, kann ich Dir (D)eine Redlichkeit nicht länger mehr abnehmen.

    Reply
    1. 5.1

      Montefiore

      Mit der Redlichkeit ists so eine Sache.
      Ich werde hier beschimpft weil ich AH in die Zionismusecke schieben soll.
      Dabei habe ich etliche Quellen, Gegebenheiten oder verweise, wie Du, auf die Hintergrundmächte.
      Bombrom lehnt diese völlig ab, Du partiell.
      So eine Prise eigener Gusto ist da schon dabei.

      Es grüßt der – auch schon so bezeichnete „Vollidiot“.

      ,

      Reply
      1. 5.1.1

        Aufstieg des Adlers

        @ Montefiore

        Es sagt Niemand, daß Du ein Dummkopf bist – jedoch (noch) etwas leichgläubig, was andererseits auch nicht verwundert angesichts der unglaublich subtilen Art und Weise, mit der die Umerziehung bei Euch vonstatten ging.

        Lege mir aber trotzdem die Dokumente vor, welche Deiner Ansicht nach beweisen sollen, daß Adolf Jude gewesensein soll und das er mitder Wallstreet gekungelt hat.

        Reply
        1. 5.1.1.1

          Q

          „Es sagt Niemand, daß Du ein Dummkopf bist – jedoch (noch) etwas leichgläubig, was andererseits auch nicht verwundert angesichts der unglaublich subtilen Art und Weise, mit der die Umerziehung bei Euch vonstatten ging.“

          Kein Mitleid mit solchen… das Spreu wurde buchstäblich schon seit Jahrtausenden vom Weizen getrennt. Zahlreiche Aufklärer haben gesprochen – von Jesus Christus bis Adolf Hitler – und tausende Unbekannterer, deren Bücher wohl irgendwann in „Gottes Archiv“ lagern werden. Im Grunde muss man nur 1, 2 richtige Bücher im Leben gelesen haben und diese Umerziehung zieht an einem vorbei wie eine laue Brise. Ganz egal, wie alt man ist, ganz egal, wie blöde man ist. Jeder Mensch hat etwas in sich, das man Vernunft nennt (Zugänglichkeit zu Argumenten…). Nur der Schwachsinn ist manchmal größer als diese. Ich weiß nicht, welchem Schwachsinn Bombrom zu Opfer gefallen ist, dass er solch einen polemischen Stuß verbreiten KANN. Seit 4 Jahren strebe ich kompromisslos nach der Wahrheit und mit meinen lächerlichen 19 Jahren weiß ich schon mehr als zehntausende anderer zusammen über Politik, Geschichte, Etymologie und Religion und was mich genauso bekümmert ist, dass ich über die Zeit meiner Großeltern mehr weiß als eben diese selbst und diese lieber den Schwachsinn aus der Flimmerkiste ihren Enkelkindern weitergeben als das SELBST erlebte… aber so geht es ja wohl den meisten hier, wenn ich mich nicht irre.

          Auch mich hat man oft desinformiert und glauben gemacht, dass Hitler ein Zionist sei. Als ich das erste unwiderlegbare Argument gegen diese These gefunden hatte, war es aber aus damit, da ich entschieden habe, vernünftig zu denken – mich konnte zum Glück noch selbst in einer bunzelrepöblikanischen Umerziehungsinstitution/Propagandastopferei – also einem Gymnasium des Jahres 2009 – ein Immanuel Kantholz retten, mit seinem „Ausweg des Bürgers aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit“. Nun wurden gerade auf diesem Blog schon unzählige Beweise dafür veröffentlicht, dass Hitler eben kein Agent der Zionisten war. Es kot** mich demnach dermaßen an, nach all den tollen Artikeln Lupos und Marias und vielen bereichernden Kommentaren, so einen bombromschen, bolschewistischen Lügenmüll lesen zu müssen und sehen zu müssen, dass es immer noch oder immer MEHR sog. „truther“-Lappen gibt, die einerseits gegen die von diesen sog. „NWO“ vorgehen wollen und andererseits gegen etwas längst totem, dem Nationalsozialismus hetzen, sich aber trotzdem damit SELBST DAS WASSER ABGRABEN, also wieder Lakaienarbeit bereitwillig für ihre NWO erledigen. Die Veröffentlichung Bombroms Artikel ist ein großer Sprung zurück und besser wäre es wohl, diese einfach wieder wegzulöschen, ohne hier jemandem zu nahe treten zu wollen. Das einzige was mir die Bombrom-Debatte gebracht hat war, dass ich noch vorsichtiger mit dem Themenkomplex „Deutschlands Weg gen Osten“ umgehe, als sowieso zuvor und mitnichten geht es nur mir so – vielleicht wollte Maria gar gerade dieses Umdenken mit der Veröffentlichung Bombroms Artikel bezwecken? Und damit hat sich unser Bolschewik „Bomb Rome“ wohl selbst ins Knie geschossen und bei den meisten hier das genaue Gegenteil erreicht, was er eigentlich wollte – uns in die neobolschewistische Falle laufen zu lassen. Nein, nun wissen wir erst Recht Bescheid. Lasst Vorsicht walten mit Russland und Putin, aber auch mit den Chinesen und dem Iran. Wir Deutschen können uns wohl wieder nur selbst helfen.

          Dennoch: Wir haben alle unsere Konsequenzen aus den (G-/W-)eltkriegen, aus der Geschichte der Rothschild-Dynastie und aller damit verbundenen Zusammenhänge, die Lupo uns vortrefflich näher brachte, gezogen. Jeder weiß doch, was zu tun ist, warum dann noch über dies und jenes streiten, was völlig belanglos ist, bzw. nur wieder Russen gegen Deutsche aufwiegelt oder in den Nationalismus-Sumpf sticht und dann nichtmehr rauskommt. Wir mehr oder weniger Aufgeklärten wissen schon lange (dank Lupo und Maria und tausenden anderen), WAS GENAU passiert ist – wir müssen hingegen nicht unbedingt wissen, WARUM das alles so passiert ist, können wir doch aus dem VERLAUF der Geschichte schon genug schlussfolgern. Der einzige Feind – HEUTE – ist Rothschild und alles was mit ihm sympathisiert, bzw. wo er seine Finger im Spiel drinnen hat. Gegen den Zins, gegen die Kulturlosigkeit, gegen den Krieg, gegen all die tausenden anderen roten Schilder.

          Am Rande, dass es noch immer Sumpfratten gibt, die eine stalinistische Propaganda verbreiten, obgleich dieser den Tod von Millionen Menschen herbeigeführt hat, schockiert mich aufs Neue.

          Nochmal, an alle diejenigen, die hier unfreiwillig Desinformation verbreiten, weil sie zu blöde sind, zu begreifen – oder plappern, ohne sich mit der ganzen Materie auszukennen: Könnt ihr nicht einfach an euren Schöpfer, an Gott glauben? Wer an Gott glaubt und seine Taten vorm Allmächtigen rechtfertigt, entwickelt allmählich ein Gefühl dafür, was wahr ist und was falsch ist. Irgendwann muss man gar keine (wissenschaftlichen) Argumente mehr finden, denn man weiß von vornherein was wahr ist, was richtig ist… so geht es mir zumindest. Die Argumente kommen dann mit der Zeit. Einfach tun und gauben, was richtig scheint, denn, wie Lupo fragte, „was sind schon Beweise?“.

          In dem Sinne,
          Gott lass Hirn regnen,
          aber bitte ohne Zusatzstoffe,
          die Zombies wollen ja länger laben/leben.

          Reply
          1. 5.1.1.1.1

            Maria Lourdes

            Glaube nie an eine Hilfe von aussen! Wer hats gesagt?
            vor kurzer Zeit schrieb ich noch, Lupos Ziel war es – die Jugend zu erreichen! Ist Dein Kommentar der Beweis für die Erfüllung seiner Mission? Aber was sind schon Beweise?
            Danke für Deine Mitarbeit!

            Gruss Maria Lourdes
            PS: Merke – der Adler ist sicher nicht leichtgläubig!

          2. 5.1.1.1.2

            Aufstieg des Adlers

            @ Q

            Lieber Q

            Einerseits spricht Du mir aus dem Herzen !

            Andererseits….wollen wir uns wirklich schuldig machen, indem wir mit den gleichen Maßstäben messen wie man uns das seit frühester Kindheit beigebracht hatte ?

            Auch Monefiore ist (vielleicht) noch lernfähig, wenn er mal die Herkunft seiner Bibel genauer befragte und hierzu das Konzilium von Nizaäa näher befragen wurde, wo festgelegt wurde, welche Bücher überhaupt in der Bibel zu stehen haben, was die damalige Menschenmasse zu lesen bekam und was nicht!

            DA fing doch (bei Lichte besehn) die Umerziehung doch schon an!

            W E R der heutigen Menschen ist sich denn wirklich bewusst, wer er, oder siew i r k l i c h in diesem Leben ist, wenn schon gleich bei der Geburt sämtliche Wege ans Licht beseitigt und verwischt werden – und das zieht sich hin bis zu so einer perversen geschichte wie der taufe, wo mit Asche/oder Wasserkreut auf der Stirn des Säuglings das dritte Auge auf Lebenszeitverschlossen werden ?

            Hattest Du gewusst, daß (fast) alle Kirchen hier in Europa schon damals energetisch gebaut wurden, auf besonders energetischen Flecken des jerweiligen Dorfes gebaut worden sind, um die Energiebahnen ins All/Weltall/Kosmos/Aldebaran zu verschliessen -nenn es wie Du willst – es kommt aufs Selbe raus.

            Dann kommt noch die sogenannte Schulbildung hinzu, die besonders in der „BRD“ nur verhindert, aber Nichts erklärt – und BUMMS: dann kommt der nächste Montefiore, der noch nich mal was dafür kann, daß er eben diese Denkweisen hat, die er nun mal hat.

            Deshalb, lieber Q ist es ganz wichtig noch genauer hinzuschaun und nicht gleich zu verurteilen, denn auch wir haben alle einmal angefangen – und das sollten wir Montefiore auch ganz genauso zubilligen!

            Sei nicht gleich so hart mit Deinem urteil in der Hand 😉

            Wir müssen alle wieder erst w e r d e n – und dazu müssen wir jedem ausreichend Zeit des Lernens einräumen.

            Kopf hoch, mein Großer

          3. 5.1.1.1.3

            Frank

            @Q
            Bravo auch von mir. Man merkt, daß Du Dir, natürlich mit Hilfe, dein Wissen selbst erarbeitet hast. Das ist gut , denn es macht Dich unerschütterlich in deinem Glauben!
            So geht es auch mir und die Zion-Märchen prallen nur so an mir ab!
            In den zeiten „tiefster Finsterniss“ als ich kein Wissen hatte bekommen können – hat mir immer mein innerer Kompass, mein Gefühl die Intuition geholfen.

            Was für deinen Glauben:

            http://deutscher-freiheitskampf.com/2013/07/08/j-w-stalins-geheime-rede-vor-dem-zk-der-kp-der-udssr-vom-19-august-1939/

          4. 5.1.1.1.4

            Frank

            @Maria Lourdes
            Sehe ich genau wie Du – Lupo hat Recht. Ich war erst sehr erschrocken über die Artikel welche Du von Bombrom veröffentlichst. Aber eigentlich muss ich dankbar sein auch Bombrom, weil ich durch Ihn erst auf der realen Bedrohung Neo-Bolschewismus aufmerksam geworden bin.Ich denke die Hintergrundmächte merken, daß eines ihrer „Pferdchen“, die USA schwächelt……

            patriotische Grüße
            und mögen noch viele „Qs“ aufwachen und unerschütterlich an Deutschland und unsere Ahnen glauben !

          5. 5.1.1.1.5

            Aufstieg des Adlers

            @ Maria

            Na leichtgläubig bin ich nicht, aber leider (hat sich trotz schlimmster Erfahrungen) immer noch sehr gutgläubig.

            Vielleicht ist das in Menschen so drinn, nicht immer so in den Glückstopf gegriffen haben, aber egal.

            Viel wichtiger ist – und weil ich mich so darüber freue, es erstmal bis hierher geschafft zu haben und ja sehr Viele von Euch meine früheren Ausfälle an anderer Stelle mitbekommen hatten – also Euch hier zu sagen,von einer klitzekleinen Ausnahme abgesehn nun also die fünfte Woche ohne Bier abgeschlossen zu haben!

            Ihr wißt teilweise, wie das dazu gekommen ist, hatte es ja an anderer Stelle geschrieben und ehrlich gesagt, hatte ich etwas Angst damit aufzuhören – aber….es klappt ganz gut ohne Alkohol, sprich in meinem Falle Bier.

          6. Maria Lourdes

            Bravo Adler!

            Gruss Maria
            klitzeklein!!!

          7. 5.1.1.1.6

            nemo vult

            Danke Dir, du brauchst weder Zuspruch noch Widerspruch von mir. Es geht voran „gegen“ die roten Schilder, mit Vorsicht, nicht wie ein Stier in der Arena.

          8. 5.1.1.1.7

            Q

            @Aufstieg des Adlers
            Viel Erfolg beim Kampf gegen das Bier!
            Ignorieren geht vor probieren.
            Denk dran: „Lass ab, was deine macht zerbricht, übe nordischen Verzicht!“
            Schau mal, auch der Alkoholismus (den ich dir nicht unterstelle) wird von den Zionisten gewollt, ach die verdienen sich gar ein Schnäppche mit Whiskey und Wodka.
            Und der Bruder vom Schäuble war Chef der Rothaus AG, dennoch – Rothaus, du badisches und damit bestes Bier aller Zeiten – es geht auch ohne dich.

        2. 5.1.1.2

          Montefiore

          Werter ADA

          „lege Beweise vor, daß AH Jude gewesen ist ……………………………..“
          Hab gar nicht gewußt, daß ich das geschrieben habe.
          Ich habe Quellen, Äußerungen die als INDIZIEN zu gebrauchen sind.
          Wie die allermeisten hier.

          Deine Argumentation, daß ich geschrieben hätte AH sei Jude ist schlampig bis link.
          Gewürzt das kurze Statement mit einer Priese Überheblichkeit.
          So sollten wir uns hier nicht unterhalten.

          Das, was ich zum Thema sagte, kann nachgelesen werden.

          Natürlich kann auch der Weg gewählt werden, so wie es Bombrom macht, daß man kurzerhand Autoren als Lügner bezeichnet.
          Meine Autoren wären z.B. Kardell, Rüggeberg, Quigley, Eggert, Allen, Preparata, z.B.
          Alles Lügner?
          Und dann: wie sich ein Friedenssucher für die Verhandlungsversuche freiwillig aus der Position der Stärke in die Position der Schwäche begab – Dünkirchen.

          Es geht um Indizien – nicht um Glaubenssätze.

          Entschuldigung ADA, für meine Äußerungen werde ich auch als Vollidiot bezeichnet.
          Du unterstellst mir wenigstens kein Dummkopf zu sein – Danke.

          Reply
          1. 5.1.1.2.1

            Aufstieg des Adlers

            D a s tut mir leid, falls mein Kommentar überheblich rübergekommen sein sollte.

            Ich bitte Dich lediglich nur darumbitte äußerst vorsichtig damitzu opperieren, bezüglich der Quellenangaben von wo sie stammen, da es unter anderem einmal einen regelrechten Run gegeben hatte, fast jedem Mitglied der Reichsregierung jüdische Wurzeln zu unterstellen.

            D A S ist in der Tat politisches Kalkül

      2. 5.1.2

        Q

        Wenn du Adolf Hitler als Zionist beschimpfst, warum dann nicht gleich auch Jesus Christus? (wäre die logische Schlussfolgerung nach deiner Denkweise)
        Absurd….

        Reply
        1. 5.1.2.1

          Montefiore

          Werter Q

          Aus meinem Text liest Du, daß ich AH als Zionist beschimpft habe.
          Die Verbindung AH/Jesus erschließt sich mir nicht.
          Vielleicht waren beide Vegetarier.
          Meine Denkweise……………….

          Auf eine Diskussion auf dieser Ebene steige ich nicht ein.
          Tut mir leid.
          Vollidioten sind dazu nicht fähig.

          Reply
          1. 5.1.2.1.1

            Frank

            @Montefiore
            „Die Verbindung AH/Jesus erschließt sich mir nicht.“

            Hmm? Darf ich mal(mit meinen,sry, beschränkten linguistischen Mitteln) versuchen.
            Adolf Hitler und Jesus(was oder wer auch immer Er war) hat die Verbindung: – daß was man nicht besiegen kann, macht man sich zu Eigen! Ist ein jüdischer Grundsatz. So wie diese ,sagen wir mal religiöse Vereinigung es nicht schaffte Jesus zu bekehren, zu töten und diffamieren, so schaffen jene es nicht mit Adolf Hitler und deswegen diese verlogenen Pamphlete von Rotshild/zionistisch-jüdisch finanzierte NSDAP usw. Ich gehe da nicht so gern ins Detail, weil meines Wissens all diese Diffamierungen, wenn man denn lesen möchte, längst wiederlegt sind. Unter anderen duch etliche Gerichtsprozesse wärend A. Hitler und die NSDAP noch existierte. Nun gibt es Herrn A. Hitler und die NSDAP nicht mehr…..!
            Und! Jesus soll ja (an Verlogenheit nicht zu überbieten) ein Jude gewesen sein!

            mfg

          2. 5.1.2.1.2

            Q

            Die absurdeste Parallele – dass beide VegetARIER waren – fällt dir auf…

            Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht, Montefiore.

            monte = Berg
            fiore = Blüte
            … auch eine Bergblüte? kann giftig sein.

            – Frank greift an, was man in Gedanken weiterführen kann.

            Seit 3 Wochen bin ich Vegetarier und ich lebe immer noch.
            Schon immer war ich gerne Vollidiot, da fällt es einem leichter, sich dumm zu stellen.

            Dann noch was sinnvolles:
            vege(t) = Wesen?
            arisch = rein
            Vegetarier, die reinen Wesen? Klingt plausibel – meine Wenigkeit.

            Dann viel Spaß auf der höheren Ebene,
            nur so am Rande, hier unten ists kühler.

            Mit freundlichen Grüßen, Ku.

    2. 5.2

      netzband

      das nexusboard hieß eigentl. Post Scriptum Infoboard (war dann bei nexus=großer Anbieter untergebracht) aber vermutl. gibt es nur noch einige ältere Kopien, Churchill war dort nicht zu finden leider?
      http://de.metapedia.org/wiki/Post_Scriptum_Info_Board
      aber vielleicht: http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Schurke_Churchill.htm
      DER. SCHURKE CHURCHILL
      Major M.F. Thurgood
      ——————————-
      zu den Theorien im Artikel: jedoch ganz einfach ist doch zu erkennen, daß die Sowjets die rumänischen Erdölfelder bedrohten und 41 dort in die Richtung auch aufmarschiert sind.
      Man kann doch den gesamten sowj. Aufmarsch nicht wegretouschieren zumal die sowjet. Rüstung seit den 20-er Jahren lief und das Ziel die Weltrevolution- Herrschaft war. Das hat auch Stalin nicht bestritten. Ob Stalin Hitler als Eisbrecher benutzen wollte, wie Suworow meint, oder ob die Hochfinanz die Bolschewiken benutzen wollte, kann man ja untersuchen, aber schließlich hat die Hochfinanz ganz gut mit dem Bolschewismus zusammengarbeitet seit 1917.

      Reply
      1. 5.2.1

        netzband

        Die Logik des starikow-Artikels versteh ich auch nicht: warum haben die Engl. dann nicht Baku bombardiert?
        Übrigens hat sich Werner Maser auch mit diesen neo-sowjet.Historikern auseinandergesetzt in Hitler und Stalin, Fälschung, Dichtung und Wahrheit, oder so ähnlich.. und das muß man nicht alles wiederholen.

        Reply
      2. 5.2.2

        m.ela

        Bei meinen Lesezeichen hatte ich noch ein „Nexus-Board“ gespeichert, aber möglicherweise ist das eine der von Netzband erwähnten älteren Kopien.
        Über Churchill scheint tatsächlich nichts drin zu stehen, aber wer Interesse an diesem Board hat – informativ und aufschlußreich ist es allemal

        http://web.archive.org/web/20071027101455/http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=6365

        Reply
  11. 4

    Ein Verehrer

    Bravo Maria! Schuld ist das Britische Imperium mit ihrer Teile und Herrsche-Doktrin, alles andere sind nur Auswirkungen. Die Streit-Hähne bei Lupos Block vergessen sowas immer mehr! In der City of London sitzen die wahren Verbrecher und ihr streitet wer besser oder schlechter war, Stalin oder Hitler! Macht Euch nicht verrückt und lasst Euch nicht spalten!

    http://www.youtube.com/watch?v=M3BrAd_IWkw

    Reply
  12. 3

    Montefiore

    Auf die Gefahr hin, daß es als Lüge oder Gegenpropaganda deklariert wird.
    Churchills Friedensfalle: als H. Dalton merkte, daß Chur. Hitler und Stalin aufeinander hetzen wollte schrieb er einen Protestbrief an Chur..
    Darauf wurde er kaltgestellt.
    In de Wochen vor Barbarossa war Chur. angespannt.
    Diese Anspannung wandelte sich in tiefe Befriedigung als er die Nachricht vom Beginn des Unternehmens bekam.

    Immer daran denken: Round Table-Auftrag war die Vernichtung Deutschlands als Hauptrepräsentant Mitteleuropas.
    Das wurde z.B. von Vansittert frei und offen formuliert.
    Das zeigt das mit Abstand vordringliche Ziel.
    Denn es ging um mehr als wirtschaftl. Interessen.
    Allerdings gilt auch:
    Der Round Table strebt(!) nach der Ausschaltung Mitteleuropas das Ende der Russen an – aber in dieser Reihenfolge.

    Reply
  13. 2

    Kondor

    Hallo miteinander,
    ich schreibe heute das erste Mal überhaupt auf des edlen Lupos Seiten und grüsse alle Wahrheitssucher.

    Der Inhalt dieses Beitrags überrascht mich, ich hatte noch nie davon gehört. Doch Hitlers – um es mal so zu nennen – eigenartiges Verhalten gegenüber England und die sich hieraus ableitenden teilweise katastrophalen (retrospektiv klar erkennbar) Fehlentscheidungen der dt. Führung kann – zumindest in Teilen – schon den normalen Schulbüchern entnommen werden. Bombrons Ausführungen hierzu in anderen Beiträgen begrüsse ich ausdrücklich und im Gegensatz zu anderen Lesern bin ich der Meinung, dass – wenn sie auch nicht unbedingt die bestehenden Rätsel lösen – so doch wichtige Hinweise und Ergänzungen geben, die durchaus in das grosse Bild passen.

    So lange die Dinge sind wie sie sind, werden wir Mühe haben, den gesamten Komplex des dritten Reiches und der Ursachenforschung zum Beginn des II. Weltkriegs zu entschlüsseln. Vielleicht gelingt es nie – vielleicht gelingt es schneller als gedacht. Meiner Meinung nach wird es nur gelingen, wenn wir tatsächlich den vollen Zugriff auf alle Archive erhalten – die in Russland, die in den USA, die irgendwo anders. WIR – das sind alle betroffenen Menschen und Völker, vor allem aber Deutsche und Russen.

    Wichtiger aber als der Blick in die Vergangenheit (der allerdings wichtig ist) ist der Blick in die Zukunft. Und hier gibt es nur eine Regel, die wir Deutsche beachten müssen: haben wir echten, partnerschaftlichen Frieden mit Russland, geht es uns gut. Eigen- und Selbständigkeit vorausgesetzt. Auf beiden Seiten. Ein Blick in die Geschichtsbücher beweist das nur zu gut.
    Probleme dabei sind: a) das Selbstbewusstsein der Deutschen b) die Fremdbestimmung Europas c) die innere Identität Russlands. Letzere wird noch sehr stark durch den gemeinsam erlebten / erlittenen II. Weltkrieg geprägt. Das Kriegserleben als identitätsstiftendes Merkmal, auf das man gemeinsam stolz sein kann. Kann man sehr gut auf den 9. Mai Paraden sehen. Und hier steckt der Kern des Problems, das unsere gemeinsamen Gegner für sich auszunutzen verstehen. Russland und Deutschland müssen Frieden mit Ihrer Geschichte machen, Leichen aus dem Keller holen und sezieren, analysisieren und darauf aufbauend eine neue, enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit definieren. Das kann zum Nutzen des ganzen eurasischen Kontinents geschehen, wenigstens aber zum Nutzen beider Länder.

    Meiner Meinung nach hat Putin hierzu das ein oder andere Mal die Hand gereicht. Ohne grosses Echo.
    Noch gilt der Glaubenssatz der Eliten (habe ich völlig unverhofft auf einer Party kurz nach Putins Rede im dt. Bundestag von einem Rotarier gehört) „…. so etwas wie Rapallo darf nie wieder geschehen“ …..

    Walter Rathenau hat Rapallo das Leben gekostet, Herrhausen hatte ähnliche Pläne ….. irgendwann klappt es. Und dann kann alles viel besser werden. In diesem Sinne reiche ich Bombron die Hand ….. ohne ihm in allem und jedem Detail zuzustimmen.

    Gruss
    vom Kondor

    Reply
    1. 2.1

      Aufstieg des Adlers

      @ Kondor

      Na, das ging aber ganz fix mit dem ersten Kommentar.

      Scheint sich herumgesprochen zu haben, Handbuch Vorstadtpsychologie, daß Derjenige die Meinungsführerschaft übernimmt, welcher den ersten Kommentar schreibt!

      Wart ruhig ab, Kondort..wart ruhig ab…bis i c h das ganze Ding gelesen habe…

      …wart ruhich ab, Jevatter…..

      Reply
      1. 2.1.1

        Mabuse

        DDR-Bürger wissen mehr;bereits 1984 brachte das Fernsehen der DDR eine Serie Front ohne Gnade(13Folgen) die geplante Bombardierung der Erdölfelder in Baku durch GB wurde in den letzten Folgen der Serie behandelt
        das Unternehmen sollte unter dem schönem Namen Feuerball=Thunderball starten
        eine andere Serie Archiv des Todes wurde im Jahre 1979 gesendet

        Reply
        1. 2.1.1.1

          Aufstieg des Adlers

          @ Mabuse

          Das darf ich bestätigen, daß diese beiden genannten Fernsehserien, die sehr erfolgreich liefen auch diese Vorfälle gezeigt worden sind, jedoch natürlich kommunistisch verpackt mit eben jenen Helden die ja immer nur das Beste gewollt haben.

          Reply
  14. 1

    neuesdeutschesreich

    Reblogged this on neuesdeutschesreich.

    Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen