8 Comments

  1. 4

    der alte Umpitz

    Ich verstehe Deine Befürchtungen. Aber in diesem Wort steckt das Wort Furcht – und Angst essen nunmal Seele auf…
    Man darf die Augen nicht vor der Wirklichkeit verschliessen und (leider) wird das organisierte Chaos viele, eventuell auch sehr viele Deutsche das Leben kosten. Aber diese Schlafmichel sind nicht das was ich mit dem Terminus „Deutsches Volk“ meine.
    Jeder hatte über viele Jahre die Möglichkeit sich zu informieren und sein Vorbereitungen zu treffen. Versteh es nicht falsch, aber ein Auswahlprozess ist immer an bestimmte KRITERIEN gebunden. Also verlieren wir die Angst ! …und, äh, was ist schon Geld wenn es ums Überleben geht; dann geht es um andere KRITERIEN.

    Reply
  2. 3

    der alte Umpitz

    Lass sie sägen Fred.
    Sie glauben es wäre der Deutsche Stuhl, dabei ist es der Ast auf dem sie selbst sitzen. Es ist doch offenkundig, dass trotz der riesigen Geldmengen welche in den letzten Jahren bewegt wurden um wenigstens halbwegs die Kontrolle zu behalten, die Situation weltweit immer mehr aus dem Ruder läuft.
    Aber na gut, wer one-world-cash will soll auch one-world-crash bekommen. So einfach ist dass. Und was die Deutschen betrifft; ich bin bestimmt kein Masochist, aber das Deutsche Volk ist in seiner Geschichte bereits mit grösseren Übeln fertig geworden. Es ist viel stärker als die verweichlichten Banken-Gangster oder die NWO-Fuzzis oder unsere Aussenschwuchtel glauben. Es wird nicht untergehen.

    Reply
    1. 3.1

      Fred Feuerstein

      Verstehe mich nicht falsch, es war nicht zynisch gemeint, sondern genauso wie es ist. Man will Deutschland ruinieren, denn dann erst können die „Weltverbesserer“ richtig ans Werk gehen und den Rest versklaven. Ich wollte auch aufzeigen wo hier – meist sinnlos – Geld verbraten wird, was nie mehr zurück kommt und das in Milliarden-Höhe. Bei arte TV habe ich einen Film über die Sojaproduktion in Paraguay gesehen. Die letzte Generation von Kleinbauern ist gerade dabei zu verhungern oder durch Vergiftungen mit Pflanzenschutzmitteln von den Großkonzernen, getötet zu werden. Man kann sich nicht vorstellen, dass es so etwas schon gibt, ein ganzes Land, wo es in Kürze keine Bauern mehr geben wird. Wer übrig bleibt geht in die Städte und verbringt den Rest seines Lebens in Slums.
      Zum Schluß hoffe ich nur auf Deine Worte, dass die Deutschen schon mit größeren Übeln fertig geworden sind. Dein Wort in Gottes Ohr.

      Reply
  3. 2

    Fred Feuerstein

    Danke für diesen interessanten Kommentar ! Hier sieht man, wie und wo das Geld, das die Nettozahler einbringen müssen, versickert. Dabei ist Aserbaidschan finanziell nur ein kleiner Fisch. Da sind die Militärhilfen in Ägypten und all die Unterstützungen und Hilfeleistungen an die Länder die Krieg führen, wo man seine Interessen durchsetzen will und dort wo man verhindern will, dass andere Einfluß bekommen, vor der EU, wie Libanon, Afganistan, Pakistan, Palästina, Ukraine, Weißrussland, Türkei, Armenien, Moldavien, die afrikanischen Länder und viele andere mehr. Alles unter der Führung der NWO aus den USA und der NATO, des IWF, der UNO, der BIZ, der Weltbank. Hier müßte doch jedem klar werden, dass wir als EU Bürger nur Melkkühe sind um das Geld, was hier verbraten wird, abzuliefern. Hier ist doch das Ende abzusehen oder irre ich mich ? Die EU ist nur die Vorfeldorganisation der NWO und Deutschland, als sehr starke Wirtschaftskraft, mit eigenen Ideen und Vorstellungen für ein vereintes Europa stört diese Erreichung der Ziele der NWO sehr. Alles wäre viel einfacher, würde es Deutschland nicht meh geben. Liebe Deutsche paßt gut auf, ma sägt bereits an eurem Stuhl.

    Reply
  4. 1

    Solveigh Calderin

    Aserbaidshan lehnt sich neuerdings wieder mehr an Russland an.
    Und das kann der EU/NATO, die ja über den Iran an das Öl in der Kaspi-See herankommen will, und über Aserbaidshan/Kaukasus Russland weiter zerstückeln will, nicht schmecken.

    Reply
    1. 1.1

      Hans-im-Glück

      Ob das „Anlehnen“ oder eher hinterhältiges Taktieren ist, solange Rußland in einer stärkeren Position ist als noch vor wenigen Jahren, bleibt abzuwarten.
      Der Alijew-Clan hat jedenfalls die vielfachen 180°-Wendungen seit Gorbis (mißglücktem?) Umbauversuch alle gut hinbekommen – das geht nicht mit klaren politischen Positionen, sondern nur mit Trickserei, eigenen Intrigen und „Fähnchen nach dem Wind hängen“ – insofern: schaun mer mal, wer da wen „austrickst“.

      Reply
      1. 1.1.1

        Solveigh Calderin

        Da magst Du recht haben. Russland kann es in der derzeitigen Situation jedoch nur recht sein, wenn sich Aserbaidshan (aus welchen Gründen immer) an Russland, statt an die USA „anlehnt“!
        Gorbatschows „Umbau“ ist zunächst ein voller Erfolg gewesen! Hat er es doch mit Hilfe seiner angloamerikanischen Auftraggeber geschafft, die Sowjetunion zu zerschlagen und den Feinden auf dem Silbertablett – OHNE einen einzigen Schuss abzugeben – zu servieren.
        Dafür gebührt ihm ein Verfahren wegen Hochverrats!
        „Zunächst“ formuliere ich, weil die Rechnung immer erst am Schluss gemacht wird!

        Reply

Schreibe eine Antwort zu Fred Feuerstein Antwort abbrechen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen