Related Articles

50 Comments

  1. Pingback: Reparationszahlungen Griechenland 2. Weltkrieg « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. 26

    Erni Sack

    Offener Kommentar an Herrn Gauck:
    Lieber Herr Gauck, ich danke ihnen für ihre weitsichtige Einschätzung der
    Notwendigkeiten, den Frieden mit Kriegswaffen herbeizuführen. Ich bin da
    ganz ihrer Meinung und fordere sie daher auf, uns allen Menschen weltweit
    mit bestem Beispiel voranzugehen, sich sofort in die Ukraine zu begeben,
    sich dort eine Waffe zu besorgen und der ganzen Menschheit zu zeigen,
    wie man mit Waffengewalt FRIEDEN herbeimordet.
    Und am Besten nehmen sie zu ihrer Unterstützung ihre verrehrte Frau
    Gemahlin, ihre eigenen Kinder und ihre ganze Familie sowie ihre
    Bundeskaiserin Merkel und den Schreimeier gleich mit, damit uns
    umfassend klar wird, wie leicht man heutzutage mit einer Waffe in der
    Hand, FRIEDEN herbeiballert!
    Glauben sie mir Herr Gauck, das Deutsche Volk, eine ganze Menschheit
    und ein ganzer Planet wird ihnen zutiefst dankbar für ihren selbstlosen
    Einsatz und ihr gutes Beispiel sein und sie für immer in ehrenvollen
    Gedenken halten.
    Damit so etwas wie der erste und zweite Weltkrieg niemals wieder herbei
    politisiert, gezwungen und gemordet werden kann!
    Mit verhalten freundlichen Grüßen und Weidmanns Heil
    Ihr Erni Sack.

    Reply
  3. 25

    salomon

    Zigeuneronkel (Besuch in Mannheim bei Zigeunern: hier fühle ich mich zuhause) Bigamistenfan ,Muslimvergotterer dreckiger Hedonist Moralheuchler,Freund illegaler Armuts und Wirtschaftsflüchtlinge, übereitler Ostpfaffe, widerliches Mundinnenleben-verfaulte Zähne. Widerlichen Kantenkopf.

    Reply
  4. Pingback: Der falsche Präsident – Joachim Gauck | Der Honigmann sagt...

  5. Pingback: Der falsche Präsident – Joachim Gauck « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  6. Pingback: Neues vom ‘BundesSchämAugust’ – Gauck schämt sich mal wieder für Deutschland « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  7. 24

    goetzvonberlichingen

    Opa erzählt vom Krieg – Gauck bei Beckmann kaum zu bremsen………..

    Aussagen aus verschiedenen Artikeln:
    Die ehemaligen DDR-Bürgerrechtler Dietlind Glüer und Arvid Schnauer :

    Der Joachim, sagt sie, das sei ein Typ, der einfach losrenne, Details hätten den nie interessiert. Das Repräsentieren, das habe ihm immer gelegen, sagt Glüer, für Ämter aber sei er nie vorgesehen gewesen.”Er wollte nie in ein Korsett”, sagt sie. Und hört sich Gauck gerne selbst reden? “Er lebt in der Emotion des Redens”, sagt Glüer, und Schnauer wirft ein: “Er inszeniert sich gerne. Bei Lesungen weint der bis heute.” Und doch, sagt Glüer: “Er zieht aus der Eitelkeit seine Energie.”
    (…)
    Stößt der Kandidat vor allem in Westdeutschland auf Gegenliebe, mehren sich im Osten kritische Stimmen. Den Vorschlag der Rostocker Bürgerschaft etwa, Gauck zum Ehrenbürger zu ernennen, stößt in der Bevölkerung auf Widerstand. Einer Umfrage der “Ostseezeitung” zufolge sprachen sich fast 60 Prozent der befragten 1879 Leser gegen die Würdigung aus.
    (….)
    Da zitiert die Zeitung den Rostocker Dietmar Schmidt. “Herr Gauck hat es nur exzellent verstanden, sich ins Rampenlicht zu setzen.” Eine andere Leserin schreibt: “Herr Gauck trägt sehr gerne die Begriffe “Freiheit” und “Verantwortung” im Munde. Vergeblich suchte ich das Bekenntnis zu “Gleichheit”, “Solidarität” und “Frieden”.
    (…)
    Er ist immer gutbürgerlich-weich-gefallen: Haus, Wohnung, Pkw..Ausreise seiner Söhne…
    Kritik kommt aber auch aus den Reihen ehemaliger Bürgerrechtler, von Wegbegleitern, die jahrelang an Gaucks Seite “gekämpft” haben. Einer von ihnen, ein ehemaliger Pastor, der seinen Namen nicht in den Medien lesen will, kritisiert, Gauck habe ihn 1988 aus dem Kirchentag ausgeladen, weil er seine “deutliche Zunge” fürchtete.
    Gauck war zurückhaltend gewesen, eben nicht der große Freiheitskämpfer, für den ihn viele hielten.

    http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/opa-erzaehlt-vom-krieg-gauck-bei-beckmann-kaum-zu-bremsen-id9144353.html

    Reply
  8. Pingback: Offener Brief an Joachim Gauck » .

  9. 23

    neuesdeutschesreich

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Reply
  10. 22

    Venceremos

    Man sollte diesem Brief die Frage an Gauck hinzufügen, ob er nicht mal die unbezeichneten geheimen Grabstätten ermordeter deutscher Soldaten auf den Rheinwiesen besuchen möchte, um einen Teil Gewissensballast loszuwerden (er hat natürlich keins, sonst wäre er nicht der, der er ist).

    Er hätte dabei auch garantiert eine stattliche Menge Begleiter, könnte man ergänzen, die sich für die wahre deutsche Geschichte interessieren und noch echte Gefühle haben für die Opfer allierter Kriegspolitik.

    Reply
    1. 22.1

      weltohnegeld

      @Venceremos,

      eigentlich eine gute Idee. Grabstätten ermordeter Soldaten einmal im Jahr seine Ehre zu erweisen indem man Treffen auf diesen verschwiegenen Stätten organisiert. Natürlich würde dann wieder das Nazischwert gezogen werden. Aber vielleicht kann man da auch einige unangreifbare Bürger dazu bringen mitzumachen. Neutrale Personen die politisch nichts am Hut haben. Es wäre ein geeignetes trojanisches Pferd um die Wahrheit durchblicken zu lassen.

      Reply
      1. 22.1.1

        Hugin Und Munin

        Ja,

        Es würde aber schon langen wenn jeder dem diese Stätten bekannt sind und daran vorbeikommt den Toten die Ehre erweist.

        Dies wird auch zur Kenntnis genommen.

        Wenns jeder Aufgewachte das macht ist ziemlich was los auf manchen Friedhöfen.

        Es langt ja wenn man öffentlich salutiert.

        Reply
    2. 22.2

      Kurzer

      Hallo Vence,

      ich denke an eine Kreatur, die so was von sich gibt, braucht man keine Briefe schicken:

      Bundespräsident Gauck: “Wir nehmen Zuzug als Gewinn wahr”

      “… Tatsächlich spricht er ja auch davon,

      daß einige “idiotische” Deutsche dies nicht so sehen würden…”

      http://ernstfall.org/2014/03/21/bundesprasident-gauck-wir-nehmen-zuzug-als-gewinn-wahr/

      Mein Kommentar:

      Die abgehobene politische Kaste der alliierten Besatzerverwaltung soll nur genau so weitermachen.

      Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.

      Reply
  11. 21

    Reiner Dung

    Offener Brief 2

    Schreiben an den Bundespräsidenten bezüglich des Griechenlandbesuchs und deutscher Schuld

    Mit freundlichen Grüßen
    Lutz Radtke Prof. Dr. Rainer Gladisch
    „Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar. Fürchtet den Verräter.“ (Marcus Tullius Cicero)
    Wieder ein Staatsbesuch der Peinlichkeiten

    Joachim Gauck weint in Griechenland

    http://deutscheseck.wordpress.com/2014/03/12/schreiben-an-den-bundesprasidenten-bezuglich-des-griechenlandbesuchs-und-deutscher-schuld/

    Reply
  12. 20

    John Schacher

    Für den GAU gibt´s nur einen guten Rat:
    Laufsocken, Turnschuhe und Zweitpaß immer griffbereit halten!

    Reply
    1. 20.1

      werner

      Gauck ist Deutschlands GAU ganz ohne Atom. Ich bete jeden Abend zu Gott, dass er diesen Pharisäer inkl. der Trulla aus der Uckermark befördern möge.

      Reply
  13. 19

    Hans-Dieter (CHIREN)

    Fangen wir bei den philosophischen Dingen an.

    Ob Herr Gauck den Brief erhält?.
    Ob ihn das interessiert oder interessieren würde?.

    Ob man durch positive Anregungen das System verlängern sollte?. (Frieden, Angriffskriege).

    Ist Krieg nur zur Verteidigung oder auch zum Angriff da?.
    Ist das tägliche Leben nicht ständiger Kriegseinsatz?. Mal Verteidigung, mal Angriff, je nachdem, was sinnvoll und notwendig ist?.
    Gehören Gewalt und Frieden nicht zusammen?.
    Ist Gewalt auf vielen Ebenen da?.
    Im Sprechen, Denken, Fühlen, Wollen, Handeln und so weiter?.
    Vielleicht will man aber gar nicht über solche Dinge sich Gedanken machen?.

    Und geht lieber zum gemütlichen Teil des Abends über?.
    Vielleicht ist da das Richtige (Niveau) ?,

    Bitte schön.

    Reply
  14. 18

    weltohnegeld

    Wir werden von Zombies regiert die von Zombies gewählt wurden.

    Reply
    1. 18.1

      Hugin Und Munin

      Meine Frau sagt immer, wir haben die Politiker die dem Bewusstsein unseres Volkes entsprechen.

      Dieses Volk und auch andere müssen lernen durch Fühlen, ansonsten wird die 69 jährige Gehirnwäsche nicht neutralisiert.

      Reply
      1. 18.1.1

        Falke61

        @ Hugin Und Munin

        Hoffentlich müssen sie bald fühlen denn geredet und geschrieben ist nun genug ich denke die Zeit wird langsam knapp dann ist zappen duster.

        Reply
        1. 18.1.1.1

          Hugin Und Munin

          Hallo Falke,

          ja geredet und geschrieben ist irgendwo genug.

          Jedoch gebe ich immer noch die Hoffnung nicht auf das mit dem Schreiben noch etliche Menschen erreicht werden.

          Die Zeit ist eigentlich nur knapp für Zion.

          Wenn die Durststrecke kommt, kommt auch das Erwachen.

          Es wär natürlich schöner wenn ein großer Anteil vorher aufwachen würde.

          Aber am Endresultat wird es nichts ändern.

          Wir werden befreit.

        2. Kurzer

          “…und wir werden in unserem Zeichen wieder siegen…”

          Grüße an Hugin und Munin aus dem Trutzgau Thüringen

          vom Kurzen

        3. Falke61

          Hallo Hugin Und Munin natürlich geben wir die Hoffnung nicht auf denn die stirbt ja bekanntlich zu Letzt ich meinte auch nicht mit dem schreiben auf zu hören es wird geschrieben/gekämpft bis zum letzten Tintenkleks und wenn der aufgebraucht ist nehmen wir Rote Beete Saft denn irgend wann fällt der Dunstschleier. Wie sagte Goethe man muss die Wahrheit immer wieder wiederholen weil die Lüge auch stets verbreitet wird.

          In dem Sinne Gruß Falke61

  15. 16

    Schmitti

    Moin Moin alle zusammen!!

    Der Gauck(ler) ist ein Volksverräter wie die gesamte Sippe, bestehend aus Scheinpolitikern der Firma BRD – GmbH ❗

    Solche wie der Gauck(ler) und das gesamte Pack an Scheinpolitikern müssen weg und das ganz schnell.

    Dieser Mann ist nicht nur ein Geschichtsverdreher – sondern auch ein Lügner, in dem er immer wieder die Schuld des deutschen Volkes des Massenmordes beschuldigt.

    Der einzige und wirklich widerliche Holocaust wurde an den Deutschen verübt und es wird ganz bewusst verschwiegen und verbogen und gelogen, damit die ewige Bringschuld aufrecht erhalten wird.

    Diese Drecksäcke wie Gauk(ler) und die gesamten möchte gern Scheinpolitikern, sollte man in ein Arbeitslager schicken und den finanziellen Schaden am DEUTSCHEM VOLKE den diese verursacht haben, müssten diese aus eigener Tasche wieder an das DEUTSCHE VOLK zahlen.

    Mit deutschem Gruß

    Reply
    1. 16.1

      kontraverdummung

      @ Schmitti

      Laut “Wikipedia”, wird die Gesamtsumme aller “Entschädigungen” die wir zahlten, bis dato auf 68,079 MILLIARDEN EURO (!) beziffert. Diese Summe wird maßlos untertrieben und kleingerechnet sein.

      Wie sollen die DAS denn “zurückzahlen”?! 😉

      Reply
    2. 16.2

      Falke61

      @ Schmitti

      Ins Arbeitslager genau richtig und zwar zum Gleisschotter klopfen damit die ganzen abgerissenen Eisenbahnstrecken wieder hergerichtet werden können usw. usf. Damit der ganze Straßenverkehrsirrsinn gelichtet wird.

      Reply
  16. 15

    Teja552

    Tja diesen Brief würde ich sofort unterschreiben jedoch ein Herr Gauck kann nicht mehr geheilt werden und seine “Freiheit” war noch nie jene des Volkes, alles nur gesülze und Gauck ist nichts weiter als ein Schwätzer und Wendehals, nun ja, er ist da ja in bester Gesellschaft wie ich meine.

    Alles gute für dich Maria und all die anderen Leser und weiter so!

    Teja

    Reply
  17. 14

    GvB

    Was nützt es einem Grüßaugust ihm in die geliehene Villa zu rufen?Er wird es nicht lesen , nicht hören wollen(oder dürfen)…oder das Pamphlet wird im Vorzimmer abgelegt.
    Todenhöfer müßte das doch wissen. War er doch lange genug mit der BRiD-Politik verknüpft, verbandelt… und somit bezahlt.
    Ganz abgesehen davon..ist er höherer BURDA-Mitarbeiter.. davor Strafrichter, Politiker, Ehren-Girlsscout, Ehren-Oberst der US-Armee!
    Da bleibt die Frage offen, ob er ein Wendehals, Vulgärpazifist, oder einfach nur einer ist, der heute mit Büchern Kasse machen will. Denn auf ein Buch folgt meist das herumwandern, von einer Show zur anderen..
    Das er sein Gewissen erleichtern will..durch Aufbau von Häusern und Spenden in Afghanistan ist ja soweit OK, aber bei seiner Vorgeschichte traue ich ihm nicht über den Weg, Gauck natürlich noch weniger ..bzw. garnicht.
    Der ist alles in einem : Vulgärprasident, Vulgär -Pfaffe, Vulgärlügner….

    Reply
  18. 13

    m.ela

    Heute bin ich im TV zufällig auf die Wiederholung des gestrigen Beckmann-Interviews mit GAU gestoßen. Keine fünf Minuten habe ich es ausgehalten – es hat mich tatsächlich gewürgt, so dermaßen abstoßend war sein im Brustton der Überzeugung vorgetragenes Gefasel von deutscher Schuld. Nach seiner Auffassung haben “die Deutschen” sowohl eine erste als auch zweite Schuld auf sich geladen.
    Wer mehr wissen möchte – hier:
    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/beckmann/sendung/20032014-gauck-100.html
    kann man sich den Inhalt und ggf. auch den Mitschnitt anschauen.

    Reply
    1. 13.1

      goetzvonberlichingen

      @M.ela so ist es .. Beckmann ist ihm als Claquer regelrecht in den Allerwertesten gekrochen. Gauck schwadronierte entweder total angepasst oder er redete drummherum.
      EINFACH NUR WIDERLICH.
      Er ist und kann niemals ein echter Präsdident sein, weil weder regulär noch durchs VOLK gewählt wurde!

      Reply
    2. 13.2

      Skeptiker

      @M.Ela

      Schau hier:

      “Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.”
      (Lippmann, Walter, (1889-1974), Publizist und Chefredakteur der New York World

      http://www.deutsche-seite.com/deusei/html/umerziehung.html

      Sowas spielt keine Rolle, das wird gar aus Befreiung gefeiert.
      Zerstörung Dresdens- mehr Tote als in Hiroshima oder Nagasaki

      Quelle:
      http://totoweise.wordpress.com/2014/02/10/gefiels-den-polnischen-juden-besser-im-bosen-nazi-deutschland/#comment-2084

      Gruß Skeptiker

      Reply
    3. 13.3

      hardy

      der gauckler -dieser elendigliche schwurbler,pfui deibel!

      Reply
      1. 13.3.1

        m.ela

        Noch mehr elendiges Geschwafel habe ich soeben gefunden – das Maß ist voll!
        Vergeht denn kein Tag mehr, ohne daß dieser pastorale Ehebrecher seine Verachtung für uns unter Beweis stellt?
        http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/gauck-deutsche-sollen-einwanderung-als-gewinn-wahrnehmen/
        (Sehr lesenswert sind auch die Kommentare unter dem JF-Artikel.)

        Reply
  19. 12

    Paula

    Maria,

    zukünftig mache ich Ihnen keine weitere Modarationsarbeit.
    Tschüss

    Reply
    1. 12.1

      Maria Lourdes

      Das versteh ich jetzt nicht Paula?

      Reply
      1. 12.1.1

        kontraverdummung

        @ Maria

        Was ist da denn dran unverständlich?
        Sie wird etwas geschrieben haben, was nicht online steht.

        Reply
  20. 11

    Fine

    Schon wieder eine Aktion mit einem Bettelbrief an den Repräsentanten der selbsternannten “Siegermächte”, die SHAEFsgesellschaft.
    Nochmals: jeder Appell an bestimmte Personen, die sich anmaßen, das (deutsche) Volk zu repräsentieren oder zu regieren, sind schwerwiegende Fehler.
    Solche Appelle legen bloß, daß der oder die Betreffende eine Sklavennatur ist. Grundsätzlich für die Freiheit ungeeignet.

    1. Offenkundigkeit ist, daß die BRD nichts zu sagen hat. Sie regiert NICHT Berlin, und das ist die Hauptstadt des Deutschen Reichs.

    http://www.gesetze-im-internet.de/avorbaschrbek/BJNR010680990.html
    “daß diese Sektoren wie bisher kein Bestandteil (konstitutiver Teil) der Bundesrepublik Deutschland sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden”, bleibt unverändert.
    Wir bitten Sie, Herr Bundeskanzler, die Versicherung unserer ausgezeichnetsten Hochachtung zu genehmigen.”

    2. Dieser StaSi-Hiwi und auserwählte Gauck ist NICHT DAS STAATSOBERHAUPT.
    3. Die BRD ist KEIN STAAT, sondern eine POLITISCHE STRUKTUR;
    4. die BRD behauptet von sich auch seit einiger Zeit nicht mehr, ein Staat zu sein, ausweislich Schreiben des „Bundesministerium des Inneren“.
    5. Wenn jemand ein Staatsoberhaupt sein will, dann ist es nach dem Völkerrecht zwingend:
    a. daß das Volk zunächst eine Verfassung in Volksabstimmung abnimmt,
    b. daraufhin die Regierung bildet – und dann
    c. in Direktwahl das Staatsoberhaupt wählt.

    Alle Kriterien verfehlt die BRD.

    Reply
  21. 10

    r.u.sirius

    ich denke wenn man sich den bundesvogel anschaut, erkennt man sofort, dass es dort ALLES vergebene liebesmüh ist!
    der typ ist meiner meinung nach hochgradig geistig insolvent, als auch gehirngewaschen!

    Reply
  22. Pingback: Offener Brief an Joachim Gauck | Willibald66's Blog/auxmoney Kredite/CHECK24-Bekannt aus TV ARD, ZDF, RTL, Pro7, Sat1, VOX

  23. 9

    Moskito

    Hat dies auf DDT – Der Dorf Trottel rebloggt.

    Reply
  24. 8

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück Auf, meine Heimat!

    Reply
  25. 7

    Senger Marlies

    So ein widerliches Getue von angeblicher “Rechtstaatlichkeit”

    Die Terroristenbedrohung war ja wohl nie echt; denn die fiktiven Mörder hätten ja wohl lohnenswerte Zielobjekte in einer besonderen Gegend ausgemacht…

    Reply
  26. 6

    Peter Mahler

    Auch ein Bundespräsident Deutschlands sollte wissen welcher Unterschied zwischen einem Grundgesetz und einer Verfassung völkerrechtlich besteht. Eine Verfassung wird von einem freien Volk gewählt und ein Grundgesetz verwaltet ein bestimmtes Gebiet. Auch by Maria Lourdes ist in dem Artikel die Rede von “Angriffskriege sind nach Artikel 26 verfassungswidrig und strafbar.” Es müsste besser grundgesetzwidrich heißen.

    Reply
    1. 6.1

      Paula

      Ein Bundespräsident der diesen Unterschied kennt, wird in einem besetzten Land kein solcher!

      Wer ein wirklicher Präsident und/oder Kanzler werden will, der muß schon den Artikel 146 des Allierten-Grundgesetzes zur Geltung bringen – der muß einen Staat machen wollen.

      Reply
      1. 6.1.1

        Paula

        Ein Angriffskrieg ist nur dann strafbar, wenn er vom Besetzten ausgeht.

        Wenn der Besetzte mit dem Besatzer (oder im Auftrag des Besatzers)
        einen Angriffskrieg führt, dann ist Artikle 26 GG völlig bedeutungslos.

        Der Kosovo läßt grüßen …

        Reply
      2. 6.1.2

        spöke

        Da will also jemand einen Staat nach 146 machen!! Da trifft doch das Sprichwort ,,Pommern Land is abgebrannt. !!

        Reply
    2. 6.2

      goetzvonberlichingen

      28.März 2014
      Staatsbesuch aus China:
      Es geht um Milliardengeschäfte, aber auch um die prekäre Situation der Menschenrechte. BundespräsidentJoachim Gauck bleibt diplomatisch, gibt aber dem chinesischen Parteichef Xi Jinping doch ein paar unmissverständliche Botschaften auf den Weg. Berlin erhofft sich von Peking Hilfe bei der Lösung von Krisen wie in der Ukraine – und größere Distanz von Russland. Mehr Abstimmung in den UN könnte ein wichtiger Puzzlestein sein.
      (…)
      Hoffen auf Unterstützung gegen Putin

      Berlin und Peking vereinbarten einen intensiven Austausch zur Lage in der Ukraine, in Afghanistan und in Syrien. Beide Seiten wollen sich über internationale und regionale Krisen genauso regelmäßig austauschen wie über globale Herausforderungen in der Klima-, Umwelt- und Energiepolitik sowie bei der Ernährungssicherheit. Insbesondere in den Vereinten Nationen (UN) und im Rahmen der G20 – der 19 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sowie der EU – wolle man enger als bisher zusammenarbeiten.

      Berlin erhofft sich von Peking in der Entwicklung um die von Russland annektierte Krim Unterstützung gegenüber dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. In der Bundesregierung wurde die jüngste Enthaltung Chinas bei einer Verurteilung des Krim-Referendums in der UN-Vollversammlung als klares Zeichen der Distanzierung gewertet. China galt bisher als treuer Partner Russlands.
      (…)
      Mehrere Dutzend Demonstranten – unter ihnen Uiguren und Tibeter – protestierten vor dem Amtssitz von Gauck, dem Schloss Bellevue, und in Kanzleramtsnähe gegen chinesische Menschenrechtsverletzungen und die dort weit verbreitete Todesstrafe. Aktivisten forderten, dass Merkel bei dem Treffen mit Xi auch das Schicksal des chinesischen Künstlers Ai Weiwei ansprechen sollte, der zu einer großen Ausstellung seiner Werke in der kommenden Woche in Berlin bisher nicht ausreisen darf.

      http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_68729422/joachim-gauck-trifft-xi-jinping-menschenrechte-gelten-weltweit-.html

      Kommentar:
      Gauck ißt mit dem kleinen Kaffelöffelchen, Xi Jinging mit grossen Stäbchen..
      Wie zu DDR-Zeiten werden leere Floskeln über Menschenrechte ausgetauscht und vorgelesen,
      und dann gehts nur wieder ums Business
      siehe der Milliardendeal von Mercedes…mit chin. Partnern
      China soll sich von Russland distanzieren?
      Gauck ist mal wieder im Delierium-Gaucklerum…
      Endabrechnung kommt zum Schluß.. sagt dazu der Konfuzius.

      Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen