Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

57 Comments

  1. Pingback: Volksbetrug-Info.de Conrebbi zu Dresden – Feuersturm 1945 - Volksbetrug-Info.de

  2. 10

    Gitta Fromme

    Die Ami-Regierungshinterleute sagen immer die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

    Die Ami-Regierung/Hinterleute sind eine Bereicherung für den Weltfrieden, da von uns Deutschen stets Kriegsgefahr droht. Und weil wir so kriegerisch veranlagt sind, wehrt sich das Deutsche Volk nicht gegen Ausländergewalt, weil es Ausländergewalt gegen uns garrrrr nichtttt gibt!!!!!!!!!!!!!

    Wir sind die Feiglinge der WELT , ach was, des ganzen beschissenen Universums.

    Reply
  3. 9

    Joker

    https://www.youtube.com/watch?v=hRp2-rhM3Tw

    FÜR FREIHEIT VOR DEM ISLAM UND DEM JÜDISCHEN KOMMUNISMUS IN EUROPA UND DER UNTERGANG DER EU HUNTA; UND IHRER BANKEN JUDEN MEDIEN MAFIA!!

    NATIONALER CHRISTLICHER WIDERSTAND! FREIHEIT FÜR EUROPA!

    Reply
  4. 8

    Falke

    @GvB @Rassinier

    Ich finde es sehr gut und wichtig das ihr diese Schilderungen hier schreibt. Gerade solche Berichte heben dieses Inferno was die alliierten Verbrecher angerichtet haben noch mal deutlich hervor.

    Gruß Falke

    Reply
    1. 8.1

      goetzvonberlichingen

      @Falke, hab schon auf vielen Seiten in den letzten Jahren drüber geschrieben.. aber “Blowing in the wind..”
      Aber OK.. man macht halt weiter… wenn dei Lügen über die Infernos im Reich von fascho-linker Seite wiederaufleben.
      ..
      goetzvonberlichingen–2. März 2013 at 23:47

      Verhöhnung der Opfer von Dresden

      B. Ullrich

      Wer erforschen will, wie weit sich Geschichtsschreibung aufgrund politischer Interessen von der Wahrheit entfernt, der braucht sich nur mit den Schilderungen der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 zu beschäftigen. Es ist schier unglaublich, mit welchem Eifer politisierte „Historiker“ und Pressefuzzis dieses traurige Thema an sich reißen, im krampfhaften Bemühen, die alliierten Siegermächte – hier britische und us-amerikanische Bomberpiloten und ihre Hintermänner – reinzuwaschen und die Schuld an den Zerstörungen auf die Opfer abzuwälzen!

      Jenseits der üblichen Zahlenspielereien empfiehlt es sich, zur Wahrheitsfindung ältere Quellen zu benutzen, sowie vor allem den aus gutem Grund heutzutage so verpönten „gesunden Menschenverstand“.

      Eine ältere Quelle ist Max Seydewitz mit seinem Buch „Zerstörung und Wiederaufbau von Dresden“, der keine Gelegenheit ausläßt, das „Naziregime“ anzuprangern und von daher des „Nazismus“ unverdächtig ist. Seine Schilderungen stammen von 1955. Dort kommt auch der ominöse Tagesbefehl Nr. 47 vor1, dessen angegebene Zahl von gezählten 202.040 Toten er als falsch bezeichnet, ohne jedoch dafür eine plausible Begründung angeben zu können. Zu den Opferzahlen schreibt er: „35.000 Tote sind auf diese Weise mit Bestimmtheit festgestellt worden. Gewiß aber ist die Zahl noch um einige Tausend höher. Denn niemand war imstande, alle die vielen Toten gewissenhaft zu zählen, deren Körper bis zur Unkenntlichkeit zerfetzt oder verbrannt waren…“ Und selbst dieser Seydewitz schreibt, ebenso wie Axel Rodenberger („Der Tod von Dresden“ 1951 – sehr empfehlenswert!), von einer Fläche von 28 Quadratkilometer – 7 x 4 km, die durch die Bombardierungen komplett zerstört und zu einem einzigen Flammenmeer gemacht wurde. Hinzu kommen schließlich noch zahlreiche Quadratkilometer teilzerstörter Stadtteile, die auch ihre Opfer zu beklagen hatten!

      Mittlerweile ist dieses total zerstörte Gebiet in der offiziellen „Geschichtenschreibung“ auf „nur“ 12 Quadratkilometer geschrumpft worden! 7 x 4 km sind 28 Millionen m². Bei aktuell angenommenen 25.000 Toten, der derzeitigen offiziellen Obergrenze, wäre in diesem Inferno bei allen 4 Angriffswellen zusammen nur je 1 Mensch auf 1.120 m² umgekommen! Das wäre eine Fläche von ca. 30 x 37 m pro Bombenopfer, und dies in einer Innenstadt, die lt. SPIEGEL mit Flüchtlingen aus dem Osten überfüllt war, lt. Seydewitz zirka 1,2 Millionen Menschen insgesamt beherbergte.

      Zum Vergleich: Ein Fußballplatz bei Länderspielen hat die Größe 68 x 105 m, also 7.140 m². Pro Fläche eines Fußballplatzes sollen also – modernen „Experten“ zufolge – lediglich ca. 6 bis 7 Menschen Opfer des alliierten Flächenbombardements geworden sein? Selbst bei einer totalen Zerstörung von „nur“ 12 Millionen m² wären es 15 Opfer pro Fußballfeld, was für eine dicht besiedelte Innenstadt ohne nennenswerten Luftschutz immer noch schwer vorstellbar ist!

      Noch mal zur Verdeutlichung: Die vom Flächenbombardement völlig zerstörten Gebiete Dresdens umfassen die Fläche von ungefähr 3.900 Fußballfeldern, ohne die nur teilzerstörten Gebiete um das Kerngebiet herum. In ganz Dresden wurden von 35.470 vorhandenen Wohngebäuden 11.116 völlig zerstört und nur 7.421 waren überhaupt nicht betroffen. Von 220.000 vorhandenen Wohnungen wurde ein Drittel (75.358)2 total zerstört, aber augenscheinlich waren die Bewohner alle in den 14 Minuten zwischen Luftalarm und Ankunft der Bombergeschwader aus der Gefahrenzone verduftet.

      Diese offiziösen Opferzahlen pro „Fußballfeld“ werden noch absurder, wenn man in Betracht zieht, daß unbestritten an manchen Plätzen dichtgedrängte Menschenmassen zum Opfer demokratischer Friedensbringer wurden. So am Dresdner Bahnhof, wo die Züge vollgestopft mit Menschen dicht hintereinander auf den Gleisen standen und vom 2. Angriff voll erwischt wurden. Die Tunnelschänke war vollgepfropft, die Wartesäle, die Keller darunter, die Bahnsteige, die Züge, unter den Zügen und auf den Gleisen waren ebenfalls Menschen – und wer vor den Bomben vom Gelände fliehen konnte, der war auf den umgebenden Straßen und Plätzen vom Feuer eingeschlossen.

      Nach dem ersten Angriff glaubten sich zahlreiche den Flammen und einstürzenden Mauern Entkommene auf den Elbwiesen am linken Ufer und im Großen Garten sicher. Auch hier fegten die „Befreier“ drüber hinweg und luden ihre tödliche Fracht ab. Axel Rodenberger, dessen zeitnahes Buch „Der Tod von Dresden“ heute unverschämterweise als Roman bezeichnet wird, hat z.B. die Eindrücke des überlebenden Unternehmers Albrecht Merten aufgezeichnet, der am 15. Februar versuchte, sich zu seinem Betrieb durchzukämpfen. Die Elbwiesen – eine schwarzgraue Masse von Toten. Das Hindenburgufer, der Sachsenplatz – von Leichen übersät. Unterhalb der Brühlschen Terrassen – ein hundert Meter langer Damm, mannshoch aus gestapelten Leichen. Auf dem Schloßplatz – Berge von Leichen, im Zwingergraben lauter Ertrunkene…

      Wer in den Feuersturm geriet, der durch Dresdens Innenstadt fegte, der wurde bei zirka 2.000 °C kremiert. Zum Vergleich, die Temperatur in heutigen Krematorien liegt bei zirka 1.200 °C. Was gibt es da später noch zu identifizieren oder auch nur zu zählen?

      Wenn es um deutsches Leid, um deutsche Opfer geht, dann sind solche Erlebnisberichte nichts wert. Selbst Tausende von Augenzeugenberichten werden von heutigen „Experten“ und „Historikern“ als unglaubwürdig abgetan, weil sie keine dazu passende Aktennotiz finden können! Hier gelten nur „Dokumente“ – oder das, was die Besatzer und ihre willfährigen Nachfolger davon übriggelassen bzw. produziert haben. Und nach Vorlage der Arbeiten der amtlich eingesetzten „Historikerkommission“ werden seit 2008 deren Ergebnisse sogar als „endgültig“ bezeichnet, da alle verfügbaren Akten ausgewertet worden und weitere Änderungen der Opferzahlen nicht zu erwarten seien. Bei BRD-Historikern kein Wunder!

      Wenn es jedoch um das Leid der „Opfer des Nationalsozialismus“ geht, dann genießen selbst die verwegensten Zeugenaussagen höchste Wertschätzung und dürfen – strafbewehrt!! – durch keinerlei Hinweise auf naturgesetzliche Unmöglichkeiten oder dokumentarische Beweisaufnahmen in Frage gestellt werden. Bei Zuwiderhandlung gegen die Offenkundigkeitsdoktrin (einmalig für historische Vorgänge, zumal dieser Größenordnung!) droht im Wiederholungsfall lebenslänglicher Kerker!

      Und wenn am Jahrestag der Bombardierungen die Kinder und Enkel der Flächenbombardements-Überlebenden ihrer deutschlandweit produzierten Toten in einem Trauermarsch gedenken möchten, dann prallen sie gegen eine schier unglaubliche Einheitsfront aus demokratischen Politikern aller Bundestags-Parteien, aufgehetzten sog. Gutmenschen und gewalttätigen Berufskrakeelern, die von einer weltanschaulich instrumentalisierten Polizei unterstützt werden.

      Sicherlich würden sich die Nachkommen der Flächenbombardements-Überlebenden sehr freuen, wenn es tatsächlich die meisten der angenommenen deutschen Opfer nicht gegeben hätte! Kein anständiger Mensch kann ein Interesse an möglichst hohen Opferzahlen haben! Aber gerade im Falle Dresden ist die Geschichtsfälschung derart offenkundig und wider den Verstand, daß ein Studium dieser Vorgänge einen erhellenden Einblick in die gängigen Fälschungsmethoden bietet.

      Und der Sinn dieser würdelosen Zahlenfeilscherei?

      Der Obersinn bei solchen Lumpereien ist immer derselbe: Wer im System Karriere machen will, der muß dran glauben. Wer nicht dran glaubt, der beweist damit seine Karriereuntauglichkeit und wird ausgegrenzt.

      1 Heute heißt es, man habe aus Propagandagründen eine Null angehängt, es wären nur 20.204 Tote gewesen, die bis zum 20. März 1945 gezählt worden seien.

      Reply
      1. 8.1.1

        Maria Lourdes

        Danke Götz – sehr gut!

        Gruss Maria

        Reply
        1. 8.1.1.1

          goetzvonberlichingen

          Bitte und Gruss Götz…
          …mein Archiv ist das Netz 🙂

        2. Maria Lourdes

          Und Du meine Datenbank – Danke! 😉

          Gruss Maria

        3. goetzvonberlichingen

          Aha .. soso 🙂 typisch Frau..wa? Mit der Faust durchs Auge, durchs Ohr 🙂
          Wo endet das bloss?

        4. Maria Lourdes

          Bei einem dicken Busserl, frog ned so dumm? 😉

          Busserl Maria

        5. goetzvonberlichingen

          i drah mi nett um 🙂

        6. goetzvonberlichingen

          Nix Bazi 🙂 i geb nedde gloa bei..

        7. Maria Lourdes

          Brauchst eh ned, is ja a große Angelegenheit! 😉 Wer gibd scho gern gloa bei…des wird aufbauscht!

          Gruss Maria

        8. goetzvonberlichingen

          Grüssles und guten abend..säusel, säusel @Maria.. 🙂
          Gruass der Gööötz.

        9. Falke

          Hallo Ihr zwoa Nachtschwärmer he he schöner Wortwechsel. 🙂
          Danke Goetz habe mir den Text ausgedruckt und werde ihn in Ruhe lesen.

          Gruß Falke

      2. 8.1.2

        goetzvonberlichingen

        – 2. März 2013 at 23:53 | Antwort goetzvonberlichingen

        Halberstadt ..auch eine der vergessenen Städte, die ohne Grund bombardiert wurden…!

        http://www.suhrkamp.de/buecher/der_luftangriff_auf_halberstadt_am_april_-alexander_kluge_42035.html

        »Die Form des Einschlags einer Sprengbombe ist einprägsam.”«

        »Was ich schreibe, ist im Grunde Heimatkunde. Wenn ich einen Luftangriff beschreibe, so nehme ich mir den einen vor, den ich kenne: den auf meine Heimatstadt.« .. schreibt Kluge..

        »Ohne die Schilderung des Luftangriffs oder der Geschichte von Stalingrad hätte ich viele andere, kleinere Geschichten nicht erzählen können.“«

        »Der Luftangriff ist erst wirklich, erst wahrnehmbar, wenn er erzählt wird.«

        Alexander Kluges Erzählung Luftangriff auf Halberstadt am 8. April 1945 erschien 1977. Genau zwanzig Jahre später wurde sie zu einem der wichtigsten Bezugspunkte jener Diskussion, die den Luftangriff auf deutsche Städte und ihre Zivilbevölkerung aus der Rolle des Anathemas befreite. Völlig vorläuferlos war eine solche literarische Gestaltung des Luftkriegs und seiner Auswirkungen nicht, doch gab erstmals Kluge – nach Hans Erich Nossacks melancholischem Bericht über den Untergang Hamburgs und Gert Ledigs furios-desillusionistischer Vergeltung – eine analytisch-kühle Darstellung des Zerstörungswerks und sondierte inmitten des Infernos jenen Rest an Selbstbehauptung und Rationalität, der noch die Zusammenhänge der Katastrophe als verständlich und künftige Auswege als möglich erscheinen ließ. »Gerade Kluges detaillierte Beschreibung der gesellschaftlichen Organisation des Unglücks beinhaltet die Konjektur, daß ein richtiges Verständnis der von uns in einem fort inszenierten Katastrophen die erste Voraussetzung darstellt für die gesellschaftliche Organisation des Glücks.« (W. G. Sebald)

        http://www.frank-goetze-online.de/portal/regionales/halberstadt/der-bombenangriff-auf-halberstadt.php (bessere Schilderung)

        Das traurige an der Original-Stadt-Homepeage ist, das die heutige Stadt ideologisch auf EU-Linie gebracht wurde!Grün-links..multikulti..
        von der Bombardierung so gut wie nichts..

        ….schaut heute auf diese Stadt!!!.. Denn sie, die dortigen Bürger(-meister) sind so psychopathisch,
        das sie schon Toten wie BISMARCK und HINDENBURG
        die Ehrenbürgerschaft nehmen will!

        Reply
        1. 8.1.2.1

          Rassinier

          @GvB
          Alexander Kluge… wurde dem “neuen deutschen Film” zugerechnet, nicht? Habe mich aber bis jetzt nicht näher mit ihm beschäftigt. Es ist sehr enttäuschend, daß aus der ganzen Kulturszene keiner den Mut findet, mal Klartext zu reden!
          Am ehesten noch der Mischling Naidoo, das ist schon schlimm. Apropos “neuer deutscher Film”. Ich finde, Werner Herzog hat ein paar gute Filme gemacht, und nachdem er seinerzeit in München Willy Brandt widersprach, das Thema “deutsche Einheit” sei eben nicht abgehakt, dachte ich, er wäre schon so etwas wie ein Patriot. Zumindest war er den Linken immer verdächtig. Er wollte damals mal die alte BRD zu Fuß umwandern. Hat sich inzwischen wohl auch angepaßt. Schade. Edgar Reitz hatte doch damals diesen 12-Teiler “Heimat” gemacht. Ich kann mich aber nur noch schwach erinnern. Finden die die Fremdinvasion alle in Ordnung? Muß wohl so sein.

          Die psychopathischen Bürgermeister, ja. Hier mußte gerade Ferdinand Porsche dranglauben. Hermann Löns und Hans Watzlik sind auch auf der Abschußliste. Ich rechne damit, daß sie sich bald die ganzen Ostgebiets-Straßennamen vornehmen werden, also in Zukunft Elie-Wiesel-Str. statt Breslauer Str.

        2. Venceremos

          Ich frag mich immer wieder, was das für ein böses Bündnis ist, das sowas hervorbringt. Die scheinen alle unter einem satanischen Bann zu stehen, wie mit Uhu festgeklebt an dem Dreck.
          Manchmal glaub ich schon an die Zahlen von @ Fine – hier scheint keine Statistik mehr zu stimmen bei den “Bevölkerungsanteilen” – die Gegenrasse ist viel stärker vertreten, als wir es wahrhaben wollen.

        3. goetzvonberlichingen

          @Rassinier

          Alexander Kluge…war sicher eher ein Liberaler(?) aber das ist hier..egal, da er als einer der ganz wenigen sachlich über die Bombardierung seiner Heimatstadt Halberstadt schrieb. Meine Gross-Eltern starben am 8. April 1945 dort am Bahnhof im Keller…
          —-
          Diese.. Schilderstürmerei der BRiD ist nicht mehr normal..und hier in Köln, Bonn usw. ist fast jede zweite Strasse nach Jüd. Gelehrten, Widerständlern usw. benannt..

      3. 8.1.3

        Falke

        @Goetz

        Ein sehr guter Kommentar jedes mal wenn ich lese wie die Opferzahlen runtergerechnet werden da brodelts in mir so eine Verhöhnung der Opfer nicht zu Letzt auch die Zerstörung des Kulturgutes.
        Ich wüsste ja eine Methode wie mit den Lügnern um zu gehen währe bis die die in etwa richtigen Opferzahlen aus ihren Drecksschädeln lassen schon aus dem Grund den verhöhnten Opfern die Ehre an zu tun. Solche Methoden kann sich jeder selbst mit etwas Fantasie zusammen denken. Jedenfalls bin ich sehr sauer über das was unseren Vorfahren an getan wurde und wird.

        Gruß Falke

        Reply
        1. 8.1.3.1

          goetzvonberlichingen

          @Falke eben! Und deswegen immer wieder gegenhalten. Mit Argumenten von Zeitzeugen! Gr. Götz

        2. Falke

          @Goetz

          Ich könnte mir vorstellen das auf so manchem Dachboden die eine oder andere Aufzeichnungen/Erlebnisberichte/Tagebücher im Dornröschenschlaf liegen und warten gefunden zu werden. Also an alle stöbert mal bei Oma und Opa.

          Gruß Falke

        3. goetzvonberlichingen

          Genau..und mal Wohnungsauflösungen besuchen 🙂

  5. 7

    Skeptiker

    Frage:

    Ist es möglich das dieses Video, kaum hörbar ist?

    Ich musste ja mit separaten Möglichkeiten arbeiten, um es zu hören.

    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 7.1

      Rassinier

      Bei mir läuft es problemlos mit normaler Lautstärke.

      Reply
      1. 7.1.1

        Skeptiker

        @Rassinier

        Stimmt, ich habe die Windows -Lautstärke so unten gehabt.

        =Ich glaube ich werde ?, aber mit über 50 Jahren, immer in der BRD- GmbH gelebt, wer soll sich also wundern, das die Demenz schon so früh eintrifft.

        So toll war das Leben, der Nachkriegs-deutschen ja nun wirklich nicht.

        Was für eine Lüge, das die eigenen Eltern für die gerechte Sache in den Krieg gezogen sin, aber durch Umerziehung, zur Lästeren der eigenen Eltern wurden.

        => Bestes Beispiel!

        https://www.youtube.com/watch?v=hcTuSy7d9tc

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 7.1.1.1

          Skeptiker

          =>Eher die eigenen Kinder der Eltern war gemeint, und mit der Umerziehung rotten die ja die Deutschen sogar freiwillig aus.

          Siehe das Ergebnis!

          Joshua Fishman alias Joschka Fischer alias Joseph Martin Fischer, Atlantiker, CFR-Komplize, ehem. “Die Grünen”:
          „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind.

          Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen.

          Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”
          (Fischer 2008 in den USA)

          Cohn-Bendit, DanielDaniel Cohn-Bendit, ehem. Bündnis90/Die Grünen, von Kindern gerne im Intimbereich berührt – hier ein Video aus dem Jahr 1982 – damals WG-Freund von Joschka Fischer, heute im EU-Parlament unter anderem als Kriegsbefürworter madierend, sinngemäß:

          „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen …
          … wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen.

          Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”
          Quelle: http://archive.org/details/DanielCohn-BenditQuotes

          Hier die Quelle!

          http://www.dewion24.de/?page_id=3673

          P.S, Ich als Deutscher muss schon im 2 Monat mit 240 € auskommen, das ist schon eine Hungerkur.

          Mit 35 Jahren hatte ich mal über eine halbe Millionen, aber in DM.

          Meine private Krankenversicherung war damals teurer, als was ich heute zum Leben im Monat bekomme.

          => Das nennt sich Sanktionen von der Arge, weil ich nicht mehr in einer Behindertenwerkstatt arbeiten wollte.

          Ich stelle mir immer die Frage, wieso ich doch als Industriekaufmann vom Arbeitsamt umgeschult worden bin?

          Gruß Skeptiker

        2. goetzvonberlichingen

          @Skeptiker..
          Alles ein wohlgeplanter Verdränungsmechanismus..
          ..weil schon die einfachen Arbeitsplätze wie bei HERMES (Kackladen ohne Flügel) und DHL( Ducken-Hetzen-Laufen ) ..UPS(United-Parcel- Slaves) …
          ..schon an Neger vergeben sind. Ich sehe nur noch türkische, arabische und indische Taxi-und Busfahrer .Werden die, weil billiger mit Dinar und in ind. Rupies bezahlt?
          Oder was nützt es, wenn du ne Umschulung vom Handwerker, oder Akademiker zum Logstiker machst ..und dann als Telefonhalter im schlecht bezahlten Callcenter landest?
          …wer will schon nen Tinitus bekommen ?

        3. 7.1.1.2

          Rassinier

          @Skeptiker

          “So toll war das Leben, der Nachkriegs-deutschen ja nun wirklich nicht.” Ich bin ein Kind der späten 60er Jahre.
          Natürlich war da auch nicht alles eitel Sonnenschein. Aber jetzt, wo Deutschland zusehends verschwindet, fühle ich mich wie ein Fisch, dem das Wasser langsam ausgelassen wird. Man hat es als selbstverständlich angenommen, daß um einen herum das Vertraute war, die Muttersprache allgegenwärtig war. Der Fremde war ein Exot, interessant. Heute ist es für mich Stress, wenn ich dauernd um mich herum irgendwelche fremden Sprachen höre, beispielsweise.

          Den Film habe ich nur mal ein bißchen reingeschaut. Wenn Ströbele und Schily Eier in der Hose hätten, dann würden sie lautstark Freiheit für Mahler fordern. Dazu müssen sie nicht der gleichen Meinung sein wie er.

        4. Skeptiker

          @Rassinier

          Aber ist das nicht seelisch grausam, die Umvölkung?

          Herbeigeführt der 68 Bewegung bis hin zu den Grünen.

          Und alles von den Brüdern erschaffen:

          https://www.youtube.com/watch?v=a3mldd-zpKo

          Der Zerstörung-plan der Juden, gegen Europa?

          https://www.youtube.com/watch?v=3W2i_8izzjM

          Gruß Skeptiker

        5. Rassinier

          @Skeptiker
          Es handelt sich sowohl um eine biologische Umvolkung im Sinne des Hooton-Planes als auch um Seelenmord (eine Formulierung von Mahler glaube ich). Vernichtung auf allen Ebenen im Geiste des Alten Testaments.

          Die Frankfurter Schule und ihre rotgrünen Zöglinge führen auf der seelischen Ebene das fort, was Morgenthau,
          Lindemann, Kaufman und ihre Vollstrecker wie Arthur Harris und Eisenhower auf der materiellern taten. Das ist total grausam. Geh doch mal durch eine deutsche Großstadt. Die Leute wirken alle total gefrustet, wie Zombies. Und das Stadtbild gleicht sich überall an. Überall diese neue Klötze-Architektur, ich nenne das “Edelplatte”. Das Lokalkolorit geht total verloren. Das machte aber den Reiz aus. Heute ist es fast schon egal, ob du durch Hamburg, Berlin, München oder Stuttgart gehst.

          Die nächsten Schritte zeichnen sich schon ab.
          Sigmar Gabriel will bekanntlich muslimische Richter, Polizisten usw.
          Die “neuen Deutschen” wie sich nennen, beginnen sich zu vernetzen. Die Urbevölkerung wird als “Biodeutsche” oder “Copyright-Deutsche” verhöhnt. Ich nenne diese Leute “Möchtegern-Deutsche”.
          Alexander Graf Lambsdorff, der Sohn von Otto, hat verlautbart (sinngemäß) man bereite sich auf den Ausstieg aus der deutschen Sprache vor. Englisch würde über kurz oder lang Amtssprache.

          Ein Erlebnis kommt mir gerade noch in den Sinn. Vor vielleicht 8 oder 10 Jahren gab es in Paris wieder mal äußerst heftige Unruhen, mit hunderten brennenden Autos usw. ähnlich wie in London ein paar Jahre später, wo ein ganzer Straßenzug abbrannte. Die Lage drohte wirklich zu eskalieren. An diesem Tag legten viele junge Türken usw. in der S-Bahn ein extrem provokantes Verhalten an den Tag. Man war einiges gewohnt, aber das hatte eine neue Qualität. Nicht, daß ich glauben würde, das wäre eine Verschwörung.Nein, die Nachrichten aus Paris wirkten wie ein Startschuß auf sie.

        6. Skeptiker

          @Rassinier

          Die Rede wurde früher mal gesperrt von der BRD damals.

          https://www.youtube.com/watch?v=VRL-LhYrrHw

          Heute behauten Exzentriker, wie Ronald, Fine und unsere Annette und Co-kg

          Der Horst gehört zum System und macht den Holocaust ja nur populär.

          => Würde der Horst Ronaldos Gaskammer-kiste kennen, dann hätte man ja nicht mal Ernst Zündel verklagen hätte können.

          ====?????????????

          Und das in der BRD?

          Ab der 13 Minute.

          https://www.youtube.com/watch?v=iM8LxV-x8sA

          Die BRD Richter leben von der Lüge, aber sterben an der Wahrheit.

          Gruß Skeptiker

        7. Rassinier

          @Skeptiker

          Nachtrag zum Thema “RAF-Anwälte”. Es ist schon schizophren, wenn Otto Schily unter Tränen sagt, sein jüdischer Schwiegervater, der als sowjetischer Partisan gekämpft hatte, sei der einzige in der Familie gewesen, der für eine gute Sache gekämpft hatte, während er letzteres seinen Brüdern in der Wehmacht nicht zubilligt, gleichwohl er viel auf den Charakter der Brüder hielt. Ich meine, die jüdischen Bolschewisten hatten seit 1917 ZIG Millionen Leute umgebracht, z. B. im Holodomor in der Ukraine. Er sagt, im Rücken der Wehrmacht wäre der Holocaust passiert. Auf dieses Thema will ich an dieser Stelle nicht eingehen, aber man könnte genauso sagen, was ist denn dann bitte im Rücken von Zions Roter Armee passiert? Schily ist ein hochintelligenter , feinsinniger Mann, spielt Cello (ein wunderbares Instrument) und so. Aber trotzdem in seiner Argumentation völlig schizophren.

          Zum Thema GKT und Co. Die GKT kann ich nicht beurteilen, weil mir das nötige Hintergrundwissen fehlt.
          Klar, wenn mein Teewasser kocht und ich stelle den Topf von der Platte, hört der Kochprozeß sehr schnell auf.
          Ob das eins zu eins übertragbar ist, weiß ich nicht. Ich würde den ganzen Vorgang simulieren, unter Berücksichtigung aller Aspekte.

          Ansonsten halte ich mich von dem Kleinkrieg völlig fern. Wir müssen uns zusammenschließen, nicht spalten. Ich finde es absurd, zu glauben, da wird z. B. jetzt mit der abermaligen Verfolgung von Sylvia Stolz ganz großes Theater gespielt. Natürlich versucht die Gegenseite wo immer möglich zu unterwandern, das Steuer zu übernehmen usw. Man kann aber auch alles übertreiben mit diesem um die Ecke denken. Wer ständig Angst hat, er könnte jetzt nur wiedermal in irgendeinem besonders raffiniert eingefädelten Spielchen benutzt werden, wird am Ende verZWEIFELn, und überhaupt nichts mehr machen. Man muß zu einer klaren Linie kommen. Auch Mahler hat viel zu viel Wahres gesagt, das nicht im Interesse jener sein kann.

    2. 7.2

      Falke

      Nö Skepti bei mir jedenfalls ist der Ton optimal.

      Gruß Falke

      Reply
  6. 6

    gandalf

    Heil unseren Ahnen die in Dresden, bei dem Bomben-Holocaust, umgekommen sind. Es war ein Kriegsverbrechen und fünfstellige Opferzahlen sind ein Hohn. Dresden war eine Flüchtlingsstadt.

    Reply
  7. 5

    Rassinier

    Ich kannte eine Frau, die wurde in Dresden während des Angriffs geboren, unter der Brühlschen Terrasse., Ein zufällig anwesender Arzt unter den dort Schutz suchenden Leuten hat bei der Entbindung geholfen. Der Hintergrund war, daß ihre hochschwangere Mutter extra nach Dresden gekommen war, um dort das Kind zu entbinden, weil sie in ihrer Heimatstadt Luftangriffe fürchtete. Sie wollte der Gefahr entkommen und fuhr mitten in die Hölle. Und doch war es ihr und ihrem Kind bestimmt, zu leben.

    Eine andere Frau mit der ich sprach, lebte damals im Sudetenland, vielleicht 60 km südlich von Dresden. Sie erzählte, daß dort noch Tage später angekokeltes Papier vom Himmel fiel.

    Schließlich habe ich mit noch einer Frau gesprochen, die den Angriff etwas außerhalb des Zentrums erlebte.Sie sagte, sie konnte Zeit ihres Lebens diesen Geruch von Staub nicht mehr ertragen, der typisch ist, wenn irgendwo etwas abgerissen wird.

    Reply
    1. 5.1

      gandalf

      Kann man gut verstehen, das Schicksal muss grauenvoll gewesen sein.

      Reply
    2. 5.2

      GvB

      Siehst du @Rassinier … das sind die Informationen, die wichtig sind.
      Sei es direkt erzählt von Zeitzeugen, oder von denen die es wie du kolportieren.
      sieh auch:
      http://www.kempowski-archiv-rostock.de/files/archiv.htm
      Walter Kempowski, Simone Neteler (Hrsg.)
      “Plankton”
      Ein kollektives Gedächtnis
      ..ein Riesenarchiv.. das.. 🙂

      http://www.youtube.com/watch?v=AYxqZszG2rk

      Reply
      1. 5.2.1

        Rassinier

        @GvB
        Das Thema ist so umfangreich, und ich möchte eigentlich vielmehr dazu sagen. In Kürze zunächst dieses.

        Ja, ich kannte bzw. kenne einige Menschen, die diese Dinge erlebt haben. Die letzten sterben jetzt gerade weg, und ich fühle mich deshalb oft verlassen. Diese Menschen sind für mich die letzte Brücke in die Zeit, in der Deutschland noch deutsch war und um sein Überleben kämpfte.

        Stichwort “kollektives Gedächtnis”. Ganz wichtig. Ich habe diese Vorstellung, daß sich um ein Volk eine spezielle Aura aus unzähligen Erfahrungen, eben aus diesem “kollektiven Gedächtnis” bildet. Ich meine, da kommen jetzt einen Haufen Neger daher, die der Gauck zu Deutschen erklären will. Völlig absurd. Keiner von denen hat einen Großvater, der in Stalingrad fiel, oder eine Großmutter, die im Flüchtlingstreck erfror. Er weiß nicht, wie sich der kalte Krieg anfühlte, als jede Tiefgarage als Atombunker konzipiert wurde und man wirklich damit rechnen mußte, daß der Atomkrieg hier ausgetragen würde. Ich habe letztlich wunderschöne Aufnahmen vom Fall der Mauer gesehen. Ganz Berlin ist voll von glücklichen Deutschen, die Hollywood beim schlechtesten Willen nicht als zähnefletschende Monster darstellen könnte.
        Ja, was soll das denn diesem oder jenem Neger bedeuten? Ich könnte endlos weitermachen. Er hat sein eigenes Volk und dessen eigene Geschichte in sich, das will ich nicht geringschätzen. Aber hierher gehört er nicht.
        Werde mich heute abend noch eingehender mit deinen Verweisen beschäftigen.
        Gruß!

        Reply
        1. 5.2.1.1

          Venceremos

          @ Rassinier

          Das Verbrechen am deutschen Volk ist so offensichtlich, der Genozid durch Einströmen von Fremdvölkerscharen, dass es selbst mit einer Propagandamaschinerie wie in “1984” (nur subtiler) nicht mehr wegzuleugnen ist oder umgedeutet werden kann.
          Dies kann man wirklich nur machen mit einem Volk, dem die nationale Identität zerstört worden ist, mit Menschen, die massive Störungen und Verletzungen in Hirn und Seele erlitten haben und an diesen Erscheinungen kann man sehen, wie grauenhaft erfolgreich der Prozess der Umerziehung gewirkt hat.
          Es sind fast irreparable Schäden entstanden und es könnte möglich sein, dass diese erst unter traumatischen Zuständen gelöscht werden können.

          Trotzdem bin ich wie Du überzeugt davon, dass ein “Kollektives Gedächtnis” der Völker existiert, man sieht es schon an den deutschen Minderheiten, aus denen es herausbricht. Ich hatte eigentlich mit einer Schutthalde an Gleichgültigkeit gerechnet bei den Deutschen, aber es gibt immer mehr Streben nach Wahrheit, je mehr die Schmerzgrenze überschritten wird. Jedes Tier kämpft instinktiv für sein “Revier” und wir haben bald keins mehr ! Das kann jeder sehen und fühlen als Fremder in seinem eigenen Land – und dann noch dazu das Hartz4 Verbrechen, die Entrechtung und der Minder-Status von Deutschen, es wird immer unerträglicher – nichts können sich die Leute mehr in die Tasche lügen, der Verdrängungsprozess gegen alles Deutsche ist überdeutlich.

          Ich hör jetzt besser auf, weil ich noch manches schreiben könnte dazu, aber das wird zu hart”.

          Ein Trost aus einem englischen Gedicht “Rivers run deep ” ! Damit ist der Volksgeist, das “Kollektive Unbewusste” der Völker gemeint, diese Ströme, die im seelischen Untergrund fließen und die man nicht austrocknen kann. Dies hat anscheinend mit kosmischen Gesetzen und Prinzipien des Schöpfers zu tun, der Grundausstattung der Völker. Wenn dies nicht mehr wirkt (wegen Feigheit, Trägheit und Dekadenz), gehen sie unter und verschwinden aus der Geschichte.

          Gruß an Dich !

          Vence

        2. Rassinier

          @Venceremos
          “Dies kann man wirklich nur machen mit einem Volk, dem die nationale Identität zerstört worden ist, mit Menschen, die massive Störungen und Verletzungen in Hirn und Seele erlitten haben und an diesen Erscheinungen kann man sehen, wie grauenhaft erfolgreich der Prozess der Umerziehung gewirkt hat.” So sehe ich das auch.
          Oft wird versucht, z. B. die Kinderlosigkeit mit dem wachsenden Wohlstand zu erklären. Da ist zwar eine Korrelation, aber das greift zu kurz. Deutschland gehört zu den kinderärmsten Ländern der Welt, evtl. ist es sogar das Schlußlicht. Ich sehe es ja in der eigenen Umgebung.
          Meine Familie, aus der ich stamme, die kann man richtig zerfallen, auseinanderfallen sehen. Das Ende ist in Sicht.
          Im Elternhaus meines Vaters wohnten sie Anfang der 80er Jahre noch zu sechst, früher mit den Großeltern zu acht. Ich hatte wunderschöne Ferien dort verbracht. Zum Schluß war mein Onkel allein drin. Es gibt da dieses Gedicht, wo es einmal heißt: “Vom weißen Licht des Mondes kalt umflossen steht tot das altvertraute Haus.” Das ist fast ein Haiku.

          Meine insgesamt 5 Vettern und 2 Kusinen hinterließen zusammen mit ihren Partnern bzw. Partnerinnen ZWEI Kinder. Also 14 Menschen, die zwei Kinder hinterlassen. Mittlerweile zerfällt das ganze Dorf (früheres Zonenrandgebiet). Hinzu kommen halt noch meine Kinder. Und das wars dann.

          Ich denke, das ist nur durch einen kollektiven seelischen Impakt zu erklären, der so schwer war und so tief sitzt, daß wir uns seiner gar nicht mehr richtig bewußt sind. Ich kenne reihenweise Menschen, Männer und Frauen, die ich sehr schätze, wertvolle Menschen. Und von denen wird nichts zurückbleiben, keine Nachkommen. Es wird verdammt einsam sein. Dafür werden wir ja umso mehr “fremdbereichert”. Mittlerweile ist auch Selbstmord die Todesursache Nummer Eins bei Jugendlichen. Nicht etwa Krankheit oder Unfall. Nein, Selbstmord.

          “Jedes Tier kämpft instinktiv für sein “Revier” und wir haben bald keins mehr !” Und ich hoffe so sehr wie du auf diese “tiefen Ströme, die im seelischen Untergrund fließen”, daß sich die Bahn brechen. Und dafür gehe ich auf die Straße.
          Ich will mein Deutschland zurück haben. Und falls es zu spät sein sollte, so glaube ich, daß auch die Art, wie wir dann untergehen, eine Rolle spielt für das, was aus unserem Untergang erwachsen wird, was immer es auch sein mag.
          Ich für meinen Teil freue mich dann, wenn ich zu den meinen nachhause darf. Ich bilde mir das zumindest ein.

          Andererseits sind da die Kinder. Denn wenn sich die Neue Weltordnung durchsetzt, dann wird man ihnen alles Schöne, alles was das Leben einmal wirkich lebenswert machte, wegnehmen und allenfalls durch billige Surrogate, “Füllstoffe”, zu ersetzen versuchen.

          Noch ein kleiner Nachtrag. Was ganz anderes jetzt. Du hast letztlich ein paar Videos von Pink Floyd hier eingestellt. Da gab es Sachen, die habe ich wirklich sehr gerne gehört. “Shine on you crazy diamond” und “Echoes”. “Careful with that axe Eugene” von Ummagumma fand ich total gruselig.
          Eine der wenigen künstlerischen Innovationen, die in der BRD zustande gekommen ist, die die deutsche Elektronikmusik, teilweise von Pink Floyd inspiriert, also Kraftwerk, Tangerine Dream und mein Favorit, Klaus Schulze. Ich höre beim Schreiben gerne Sachen von ihm wie dieses: https://www.youtube.com/watch?v=ZInLWCfJsIQ

          Einen lieben Gruß auch dir

        3. Venceremos

          @ Rassinier

          Danke Für die Musik, da flücht ich mich auch immer wieder hin, und es tut gut ! Ich seh, wir haben öfters fast identische Gedanken, auch das mit dem Wiedersehn in der anderen Dimension.
          Es gibt da so vieles, R. , sogar “Dual – oder Zwillingsseelen”, das kannste mal googeln. Das Wissen stammt aus sehr alten Quellen, aber jetzt haben es sich auch schon die Esoteriker gegrabscht, es verbreitet sich 😉 – großer Lernstoff und am Ende der Entwicklung ein Zustand der Glückseeligkeit, worauf man sich freuen darf !

          Mein Bruder hat die gleiche Elektronik-Musik geliebt wie Du (ich mag die auch) – er ist leider sehr früh gestorben.
          Eine Nachbarfamilie mit 4 Kindern – hat auch nur ein Enkelkind hervorgebracht, das scheint die Norm zu sein. Wir müssen / werden einen Neuanfang machen, er wird kommen, selbst wenn es eine viel kleinere Zahl ist, aus der wieder ein deutsches Volk wächst, das diesen Namen verdient.

          Hier hab ich mal was ganz anderes für Dich, ein sehr altes irisch-keltisches Volkslied mit schöner Melodie – wurde von vielen guten Leuten gesungen. Ich hab es heute entdeckt, weil es in der Familie auf dem Klavier geübt wurde :): Down by the Salley Gardens

          Lieben Gruß !

          Vence (B.)

          https://www.youtube.com/watch?v=yE1OQAoSWAU

          https://www.youtube.com/watch?v=C2UZReQGNVI sehr authentisch gesungen !

  8. 4

    GvB

    Kriegs und Nachkriegskinder..
    Ja, die Kinderland-Verschickung !
    Ich kann mir vorstellen wie das war..
    Damals sehr wichtig um die Kinder vor dem Bombenterror der Kriegsgegner zu schützen..!

    Aber…das gabs sogar noch später nach dem Krieg. Nach ’45..
    Erstens um arme Kinder, von meist Flüchtlingen in Kurheimen aufzupäppeln.
    Zweitens um Krankheiten (Folge des Krieges ) zu heilen..
    Sogar um 1960 gab es das..wenn auch dann besser !
    Für die ..auch inzwischen etwas “normaler” gestellte Familien.
    Ich war zum Beispiel auf Westerland/Sylt…. zur “Kur”-und Kindererholung..Sommer 1960.
    Um 45 gabs noch relativ “gute” Verpflegung usw.
    Erst ab den Hunger-und Kältejahr 1946-47-48.. wurde es sehr bedenklich!
    Schwarzmarkt und Hamstern auf dem Lande und Koberern(Kartoffeln u.Kohlen klauen usw..)war eine Überlebens-Notwendigkeit…
    Erst um ca. ’49 ( Nach der sogenannten Währungsreform) wurde die Versorgungslage besser…

    “Weißer Tod” und “schwarzer Hunger”
    Am Ende des Jahres 1946 ist in vielen kriegszerstörten europäischen Ländern kein Aufschwung in Sicht. Der Wiederaufbau verläuft äußerst schleppend. Ein trockener heißer Sommer hat dafür gesorgt, dass die Ernteerträge vielerorts selbst hinter den bescheidenen Erwartungen zurückgeblieben sind.
    Eine unerwartete Entwicklung macht die Lage noch schlimmer: Zwischen November 1946 und März 1947 werden die Menschen einen der kältesten Winter des 20. Jahrhunderts durchleben. Schon im November sinken die Temperaturen unter Null. Anfang Dezember beginnt eine zweite Frostwelle und auch im Januar werden neue Minusrekorde gemessen. Die Kälte ist nicht nur grimmiger als gewöhnlich, sie dauert auch quälend lange an.
    An lange Arbeit für die Trümmerfrauen ..ist nicht zu denken!
    Viele Menschen ohne Unterkunft..verhungern und erfrieren..
    Mehrere hunderttausend Tote sind zu beklagen..
    Millionen Flüchtlinge und Vertriebene ein neues Zuhause.
    Im April 1947 kommt der ersehnte Frühling und mit ihm das Ende der großen Kälte. Der Hunger in den Städten ist damit allerdings noch lange nicht beendet. Erst ab dem Sommer des Jahres 1948 wird sich in ganz Deutschland die Versorgung wieder stabilisieren. Die “Währungsunion”, zunächst in den West-Zonen und dann auch im sowjetisch besetzten “Ost”deutschland(Mitteldeutschland/dann DDR), markiert das Ende der Hungerzeit.

    Reply
  9. 3

    HERZ ENGEL C

    Die einzige Antwort auf die Ermordung der Mütter mit ihren Kindern, Männer und Frauen, kann nur die sein.

    „Wenn diese Dinge beginnen, steht in Deutschland ein Mann auf, der die Zügel übernehmen wird. Sie haben diese Übernahme viele Jahre im Geheimen vorbereitet.

    Und die Waffen, die Deutschland produzieren wird, werden von so einer Art sein, dass viele Länder Angst haben werden Deutschland anzugreifen.

    Sie werden auch befreit, erlangen all ihre Ländereien in Europa zurück und werden so mächtig, dass ich es nach dem Ende des dritten Weltkrieges am Kopf des Tisches sitzen sehe. ENGLANDS PLATZ IST LEER, DA ES NICHT LÄNGER EINE NATION IST.

    Und jetzt bekommt Deutschland eine Gelegenheit, all seine Männer zu rächen, die nach einem Krieg gehängt wurden………..

    Auszug aus van Rensburg.

    Reply
    1. 3.1

      M. Quenelle

      Gebe es Gott. Und /Gruß.

      Reply
    1. 1.1

      Maria Lourdes

      Mainstream-Medien-Bericht
      Wegen Leugnung des Völkermords an den Juden unter den Nationalsozialisten steht eine rechtsextreme Juristin vor dem Münchner Landgericht. Die Ebersbergerin ist seit Jahren in der rechten Szene aktiv.

      Wegen Leugnung des Völkermords an den Juden unter den Nationalsozialisten steht eine rechtsextreme Juristin vor dem Münchner Landgericht. Die Ebersbergerin ist seit Jahren in der rechten Szene aktiv.

      Die Anklagepunkte gegen die 52-Jährige lauten auf Volksverhetzung, Verleumdung und Missbrauch von Berufsbezeichnungen. Vor zwei Jahren hatte Sylvia S. in ihrer Heimatstadt Ebersberg eine Gedenkveranstaltung mit dem Auschwitz-Überlebenden Max Mannheimer gestört, bis sie von den Zuhörern vor die Tür gesetzt wurde. Außerdem war sie mit einem der prominentesten deutschen Neonazis liiert: dem einstigen RAF-Terroristen und späteren NPD-Anwalt Horst Mahler, der eine zwölfjährige Haftstrafe absitzt.

      Teilnahme an “Anti-Zensur-Konferenz”
      Wegen der Leugnung des Holocausts wurde Sylvia S. 2009 vom Landgericht Mannheim zu einer über dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Damals wurde ihr auch für fünf Jahre verboten, ihren Beruf als Rechtsanwältin auszuüben. Trotzdem bezeichnete sie sich auf ihrem Briefkopf weiterhin als Anwältin. 2012 trat sie in der Schweiz bei einer sogenannten Anti-Zensur-Konferenz auf, wo sie erneut behauptete, dass der Massenmord an den europäischen Juden durch die Nationalsozialisten gar nicht stattgefunden habe. Ein Berner Anwalt zeigte sie damals an wegen Verstoßes gegen das Schweizer Antirassismusgesetz.

      Nun wird der Holocaust-Leugnerin in München der Prozess gemacht. Er ist auf vier Tage angesetzt. Das Urteil soll am 25. Februar fallen.

      Hier das Video: Sprechverbot – Beweisverbot – Verteidigungsverbot, Sylvia Stolz auf der AZK

      https://www.youtube.com/watch?v=eRzPJ-dMCWY#t=47

      Gruss Maria Lourdes

      Reply
      1. 1.1.1

        lothar harold schulte

        Danke, ich kenne den Sachverhalt, das Video und habe auch Frau Stolz in Oberhausen persönlich kennengelernt. Gruß Lothar!

        Reply
      2. 1.1.2

        Rassinier

        Der Artikel des BR sagt die Unwahrheit. Er soll beim Leser ein falsches Bild erzeugen.
        Bei der Veranstaltung mit M. Mannheimer hat Frau Stolz lediglich darauf hingewiesen, daß es ja gar nicht möglich sei, kritische Fragen zu stellen, nach dem Mannheimer sagte, man dürfe ihm nun Fragen stellen. Diese Pose “fragt ruhig unbefangen” ist eine Täuschung. Mannheimer hatte in den 90er Jahren schon mal einem Publikum gedroht, das anders als gewohnt reagierte.

        Über die AZK-Sache kann sich dank Internet jeder selbst ein Bild machen.

        Der ganze Tenor der Sache lautet: “Auch wenn du es nicht so gesagt hast. Wir wissen, wie du es meinst.”
        “Und wo ist der Beweis?”
        “Der Beweis ist, weil wir das sagen.”

        Mein Gott, für was sich die Menschen nur hergeben…

        Reply
        1. 1.1.2.1

          Maria Lourdes

          Ich bin absolut Deiner Meinung Rassinier – trotzdem wollte ich das hier reinstellen! Damit der Leser hier merkt, was da im Lande wirklich abgeht!

          Gruss und danke – Maria

        2. Rassinier

          Das war gut und richtig, Maria, diese Meldung hier einzustellen.
          Der wahre Sachverhalt muß möglichst weit verbreitet werden, auch international.
          Ich will dir nicht vorgreifen, aber ich denke, ich darf alle Leser dieses Blogs bitten, im Rahmen ihrer Möglichkeiten dabei mitzuwirken, auch und gerade diejenigen, die nicht in der BRD leben. Die sind vielleicht besonders wichtig. Denn die BRD will ja im Ausland als Saubermann-Republik der Menschenrechte dastehen.

          Auch dir einen herzl. Gruß

        3. Maria Lourdes

          Danke Rassinier!

          Gruss Maria

        4. Kurzer

          Da kann man nur so antworten:

          Die führende revisionistische Seite: http://www.vho.org/

          http://vho.org/Intro/D/Flugblatt.html

          Sehr empfehlenswert für jeden Wahrheitssucher:

          Die “Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung” (1997-2005) unter:

          http://vho.org/dl/DEU.html

          zum freien Herunterladen.

          http://vho.org/search/d/search.php?db=default&uid=default&ID=&Language=DEU&Type=Book&mh=20&sb=1&so=ascend&view_records=View+Records

          http://www.youtube.com/watch?v=-gSNjmivDp4

        5. Maria Lourdes

          Einen herzlichen Gruss ins trutzige Gau- an den “Kurzen”!

          Maria und Catarina 😉

        6. Rassinier

          @Kurzer
          Ich meinte jetzt speziell die skandalöse Vorgehensweise gegen Frau Stolz.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen