lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Folterbilder schlimmer als die von Abu Ghraib

Posted by Maria Lourdes - 09/01/2016

US –Hinhaltebericht zu tausenden Folterbildern, noch schlimmer als die von Abu Ghraib

Der Amerikanischen Bürgerrechtsunion (ACLU) zufolge stellt ein Bild „den Leichnam von Muhamad Husain Kadir, eines irakischen Hirten, dar, der in Handschellen von einem US-amerikanischen Soldaten aus kürzester Entfernung erschossen wurde.“

abu ghraib 1

WASHINGTON — Noch in diesem Monat wird die US-Regierung erneut vor Gericht gehen, um die Veröffentlichung Tausender Fotos von Soldaten zu unterbinden, die Häftlinge in Abu Ghraib und an anderen Standorten im Irak und Afghanistan foltern. Die Bilder wurden als noch schrecklicher beschrieben als die anrüchigen Folterbilder von Abu Ghraib. 

Es ist die letzte Runde in einem langwierigen Rechtsstreit, der 2004 seinen Anfang nahm, als die Amerikanische Bürgerrechtsunion eine Klage erhob, um die Veröffentlichung von 2.000 Bildern zu erwirken, die von der Regierung zurückgehalten wurden. Dies geschah, nachdem die anrüchigen Bilder von Abu Ghraib, dem irakischen Gefängnis, in dem US-Soldaten Häftlinge folterten, ans Tageslicht gekommen waren.

Ein Bild soll eine Scheinhinrichtung zeigen, während ein anderes Berichten zufolge den Leichnam eines von einem amerikanischen Soldaten erschossenen Bauern in Handschellen darstellt.

Die US-Regierung hat wiederholt behauptet, dass die Bilder, die die Folter in Abu Ghraib und an anderen Standorten im Irak und Afghanistan seitens amerikanischer Soldaten darstellen, äußerst bestürzend wären. Somit würde ihre Veröffentlichung die US-Streitkräfte anfällig für einen Vergeltungsangriff machen. Im April wies Eliza Relman, eine rechtliche Assistentin des nationalen Sicherheitsprogramms der Bürgerrechtsunion, diese Behauptung zurück:

„Wenn wir der Regierung erlauben, den Beweis eines Missbrauchs aus der Welt zu schaffen, so provozieren wir geradezu eine Wiederholung jenes Missbrauchs in der Zukunft.“

Die Regierungen Bush und Obama haben beide eine Reihe rechtlicher Kriegslisten eingesetzt, um die Veröffentlichung der Fotos zu unterbinden. Dazu gehört das Gesetz über die geschützten nationalen Sicherheitsdokumente (Protected National Security Documents Act, PNSDA), ein Gesetz von 2009, das dem Verteidigungsminister die Möglichkeit bietet, jegliches Bild über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren zurückzuhalten. Der ehemalige Verteidigungsminister Robert Gates berief sich 2009 auf das Gesetz, um alle 2.000 Bilder zurückzuhalten. Sein Nachfolger Leon Panetta wiederholte das Verbot im Jahre 2012.

Im März ordnete Richter Alvin K. Hellerstein, ein Bundesrichter des US-Gerichtsbezirkes von Manhattan die Veröffentlichung aller 2.000 Bilder an und räumte der Regierung eine Frist von 60 Tagen ein, um die Fotos zu veröffentlichen oder Einspruch zu erheben. Als sich die Bürgerrechtsunion mit weiteren Verzögerungen konfrontiert sah, stellte sie eine Tabelle mit allen verfügbaren Daten über die Fotos zusammen. Relman hob einige der schrecklichen Aspekte hervor, die möglicherweise in der Sammlung enthalten sein könnten:

„Ein Bild zeigt einen gefesselten irakischen Jugendlichen, der gleich nach seiner, von US-Soldaten inszenierten Scheinhinrichtung im Licht der Scheinwerfer eines LKWs steht. Ein anderes Bild zeigt eine Gruppe von Soldaten, die einen Häftling zwingen, Bilder von Frauen in Unterwäsche anzusehen. Ein weiteres stellt den Leichnam von Muhamad Husain Kadir, einem irakischen Hirten in Handschellen dar, der aus kürzester Entfernung von einem US-amerikanischen Soldaten erschossen wurde.”

Die Regierung legte am 9. Juni Berufung ein. Eine mündliche Verhandlung soll am 15. Januar beim US-Berufungsgericht des zweiten New Yorker Bezirks beginnen. In ihrer Berufungsklage behauptete die Regierung, dass das PNSDA-Gesetz dem Verteidigungsminister die Genehmigung erteilt, sich den Anforderungen des Informationsfreiheitsgesetzes und sogar den Anordnungen wie jenen von Richter Hellerstein zu widersetzen. In der Erwiderung von ACLU vom 6. August, wird hingegen behauptet, dass diese eine übertrieben großzügige Auslegung des Gesetzes darstellt:

„Dieses Gericht sollte nun die extreme Behauptung des US-Verteidigungsministeriums zurückweisen, die die Rolle der Justiz in den Fällen gemäß US-Informationsfreiheitsgesetz wesentlich missversteht. Während das PNSDA-Gesetz zwar dem Verteidigungsministerium die Möglichkeit gibt, bestimmte Fotos unter Ausschluss des US-Informationsfreiheitsgesetzes zurückzuhalten, so verfolgt dieses Gesetz keinesfalls das Ziel, die Befugnis der Gerichte bezüglich der Zuständigkeit der Ausübung der juristischen Überprüfung aufzuheben, zu beschränken oder sogar zu verändern, denn diese ist im US-Informationsfreiheitsgesetz ausdrücklich verankert.“

Jameel Jaffer, stellvertretender juristischer Vorstand der Bürgerrechtsunion und Leiter des Zentrums für Demokratie derselben Bewegung, schloss sich in einem Leitartikel von Januar an, indem er behauptete, dass die Regierung den Terrorismus nicht als Vorwand nutzen dürfte, um unethisches und illegales Verhalten zu verschleiern:

„Wenn man sich dieser Behauptung anschließt, ohne dass eine besondere, glaubwürdige Bedrohung gegen ein bestimmtes Volk im Raum ist, gibt man der Regierung eine weitreichende Befugnis, um den Beweis des eigenen Missverhaltens aus der Welt zu schaffen. Und je schlimmer das Missverhalten, desto stärker ist die Behauptung der Regierung, um dieses aus der Welt zu schaffen.“

Folter schlimmer als Abu Ghraib
Folter schlimmer als Abu Ghraib 2

Quelle: US Stalling Release Of Thousands Of Torture Photos Worse Than Abu Ghraib  übersetzt von tlaxcala

Linkverweise:

Abu Ghraib – der wahre Skandal war größer. Viel größer! Folter und andere Übergriffe gegen Gefangene in Gewahrsam der Vereinigten Staaten von Amerika waren genehmigt und Routine, sogar nach dem Abu Ghraib-Skandal 2004, befand Human Rights Watch 2006. Laut dem Bericht wurden „Gefangene routinemäßig brutalen Schlägen ausgesetzt, schmerzhaften Stressposititionen, schwerem Schlafentzug und extremen kalten und heißen Temperaturen.“ hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! hier weiter

Folter Frei – Schon lange vor Ausstrahlung der Folterbilder bei CBS gab es zahlreiche Hinweise auf Misshandlungen in Abu Ghraib die von den Medien ignoriert wurden. Warum haben Tagesschau, Bild-Zeitung oder Spiegel nicht früher über Abu Ghraib berichtet? hier weiter

Die perversen Foltermethoden der CIA – Dokumentation – Im Mai 2004 gelangten Berichte und Fotos in die internationalen Medien, die belegen, dass US-amerikanische Militär- und Geheimdienstmitarbeiter Gefangene im Abu-Ghraib-Gefängnis nahe Bagdad gefoltert hatten. Handelte es sich um Gewaltexzesse einzelner Aufseher oder doch um angeordnete und systematische Verhörmethoden? hier zum Bericht mit Video

 – Nachdem ich die Berichte, Filme und Bilder aus den irakischen Gefängnissen gesehen habe, hat mich das Thema interessiert. Vor ein paar Jahren konnte ich nicht glauben, dass sich ähnliche Szenen nach Kriegsende auch in amerikanischen Gefängnissen hier in Deutschland abgespielt haben sollen… 

Seine letzten Worte: ‘Deutschland, hüte dich vor deinen Freunden!’ werde ich nie vergessen! Bereits 1952 erschien in Wuppertal der erste aufreizende Bericht von K. W. Hammerstein „Landsberg – Henker des Rechts?” und legte erschütterndes Zeugnis über die Unmenschlichkeit der amerikanischen Rachejustiz ab. hier weiter

Sami El-Haj – Ich habe mehr als 200 Verhöre unter Folter erleiden müssen – Sami El-Haj, sudanesischer Journalist bei Al-Jazeera, ist nach sechseinhalb Jahren Haft in Guantánamo Bay freigelassen worden. Silvia Cattori unabhängige Journalistin aus der Schweiz, hat ihn in Genf getroffen, wo er sich aufhielt um vor die Menschenrechtsorgane der UNO zu gehen. hier weiter

Das ist erst der Anfang! – Die Exzesse in deutschen Städten waren erst ein ganz kleiner Vorgeschmack dessen, was unserem Land blüht. Wer das nicht realisiert und jetzt schon endlos schockiert ist, wird das kommende Massaker im Namen der „Religion des Friedens“ ganz bestimmt nicht verkraften oder gar überleben. hier weiter

Asylforderer beginnen Krieg gegen Deutschland – Der Angriff auf Deutschland hat begonnen. Die Frauenjagd in zahlreichen Städten war nur der Auftakt. Die Grapscher-Armee rekrutierte ihre Soldaten in den Reihen der ins Land gekommenen Invasoren. hier weiter

Es gibt keine Zufälle – Entscheidende Wendepunkte in unserem Leben erscheinen manchmal als seltsame Fügungen im Guten wie im Schlechten. Wir treffen den Partner unseres Lebens, erhalten ein lang ersehntes Jobangebot, verlieren den Kontakt zu wichtigen Menschen in unserem Leben oder werden gar von tragischen Schicksalsschlägen heimgesucht. Oft entscheiden Sekunden oder vermeintlich banale Alltagsentscheidungen über das Eintreffen dieser Ereignisse. hier weiter

Massenmigration als Waffe: Der Ansturm von Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten, die versuchen, als Flüchtlinge oder Einwanderer nach Europa zu gelangen, hält unvermindert an. Viele von ihnen gehen unterwegs zugrunde, aber… hier weiter

Polizistin Tania Kambouri klagt an: »Wir haben uns Kriminalität importiert« Es ist eine unbedeutende Sendung des Kulturradios im Saarländischen Rundfunk, das jetzt in den Medien die Runde macht und für Furore sorgt… hier weiter

Bilder, die es nicht geben dürfte – Auf der ganzen Welt existieren Bilder aus allen Zeiten, die mysteriöse­ Motive zum Gegenstand haben. Malereien und Fotodokumente, bei denen eine Fälschung ausgeschlossen werden kann, und die trotzdem Dinge zeigen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Dinge, die es nach unserem heutigen Wissensstand gar nicht geben dürfte! Warum aber gibt es sie dann? hier weiter

Eine seltsame Geschichte – Wer beim Lesen mal wieder eine Gänsehaut kriegen, mitfiebern und vor Spannung die ganze Nacht durchlesen möchte, für den ist diese Geschichte das Richtige . Atemberaubend! … hier weiter

Das verbotene Buch Henoch: Warum wurde dieses heilige Buch von der Kirche unterdrückt und verbrannt – obwohl selbst Jesus es studiert hat? Elizabeth Clare Prophet legt hier ein Werk vor, das jahrhundertelang verschollen war. Dank ihrer umfangreichen Recherche ist uns das Buch Henoch damit endlich wieder zugänglich. hier weiter

Großmutters Gesundheitswissen – Die besten Rezepturen aus der natürlichen Heilpflanzenapotheke – Neben der modernen Schulmedizin gibt es ein umfassendes Gesundheitswissen, das sich über viele Jahrhunderte bewährt hat und von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Doch heute droht dieses wertvolle Wissen verlorenzugehen. hier weiter

Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

Weltkrieg.cc – Weder die Französische Revolution, der Erste und Zweite Weltkrieg noch der Kalte Krieg und der Untergang des Sowjetimperiums waren Unfälle der Geschichte. Es war alles genau so geplant! Geheime Mächte im Hintergrund lenken die Geschicke der Menschheit. Die großen Ereignisse der Geschichte folgen seit über 300 Jahren einem geheimen Plan – einem Master-Plan zur Erringung der Weltherrschaft. hier weiter

Bereicherungswahrheit.com – Aufruf an alle “Bereicherten“! Es gibt jetzt keinen Grund mehr, sich das Maul verbieten zu lassen! Melden Sie, was Sie gesehen haben, was Ihnen widerfahren ist oder angetan wurde… hier weiter

Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Entgiftung – Zellverjüngung und Steigerung der Lebenskraft. Wenn wir nicht heute beginnen uns um unseren Körper zu kümmern, worin wollen wir morgen leben? hier weiter

Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

Das Eine Million Euro Buch – Glauben Sie an Zufälle? – Der Euro-Kollaps – Tavistock-Institut – Europa auf dem Weg zur NWO

SOS AbendlandAlbtraum ZuwanderungVorsicht Bürgerkrieg – Das Ende der Sicherheit

Gib deinem Leben eine RichtungDas Wunder der Selbstliebe – Stress individuell bewältigen 

Blaupausen für ein Goldenes ZeitalterGedanken erschaffen Realität – Erfahrungen und Erkenntnisse eines Aufgewachten

76 Antworten to “Folterbilder schlimmer als die von Abu Ghraib”

  1. arabeske654 said

    http://arabeske.shirtinator.net/

    • arabeske654 said

      • Kleiner Eisbär said

        Zu den Kopfzeilen:

        Das Wesen des Krieges IST nicht Feuer und berstende Granaten,
        nicht zerfetzte Leiber und zerstörte Häuser.

        In Zeile 4 fehlt nach dem zweiten „sei es“ das Komma.

        😉

        Zum Thema: Wenn „Vertreter“ „westlicher Wertegemeinschaften“
        „Bestürzung“ äußern oder vorgeben zu empfinden, darf
        man ruhigen Gewissens davon ausgehen, daß sie das Kritisierte
        mindestens gutheißen oder aber selbst initiiert haben…

      • Quelle said

        Völkerrechtswidriges Überlassen von Ostpreußen an die Russische Föderation ohne Zustimmung der betreffenden Bürger Preußens.
        Völkerrechtswidriges Überlassen von Egerland und Sudetenland an die Tschechische Republik, ohne Zustimmung der Bürger Preußens.
        Völkerrechtswidrige Aneignung des preußischen Staatsschatzes ( 10 300 Tonnen Gold.)

        • goetzvonberlichingen said

          zum Hauptthema.. VSA, False Flags etc.

          Anschlag in Ägypten.
          http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-in-hurghada-drei-bewaffnete-eroeffnen-feuer-auf-touristen-hotel-in-aegypten_id_5198495.html

          Drei Bewaffnete hatten ein Touristen-Hotel im ägyptischen Hurghada gestürmt. Es sei zu einem Schusswechsel mit Sicherheitskräften gekommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Angreifer kamen demnach übers Meer.

          Bei einem Angreifer, der getötet worden ist, handelt es sich dem ägypt.Innenministerium zufolge um einen 21-jährigen Studenten aus Ägypten.
          Reuters spricht unter Berufung auf Sicherheitskreise zuerst von zwei Angreifern und meldet, dass die Männer mit Gewehr, Sprengstoffgürtel sowie Messer bewaffnet gewesen seien. Zwei Touristen aus Dänemark und Deutschland seien bei der Attacke verwundet worden, berichtet Reuters.

          Der ägyptische Tourismusminister sagt, der Angriff auf das Hotel sei „ein bewaffneter Überfall“ und kein „terroristischer Anschlag“. Verwirrung?

          Noch immer gibt es unterschiedliche Angaben zu der Zahl und der Herkunft der Verletzten. Das Ägyptische Innenministerium teilt nun mit, dass zwei Österreicher und ein Schwede verletzt worden sein. Dem Innenministerium zufolge wurde ein Angreifer von Sicherheitskräften getötet und ein zweiter verletzt…erlag aber nun den Verletzungen.
          Wie britische Medien berichten, sollen die drei Männer schwarze Flaggen des IS dabei haben. Einer soll eine Sprengstoffweste getragen haben. Der „Mirror“ schreibt, es handle sich um das „Bella Vista Hotel“. Hurghada ist vor allem bei europäischen Touristen sehr beliebt.

          Erinnerungen an einen Anschlag in Tunesien im Jahr 2015 werden wach, als der Attentäter per Schlauchboot an den Strand gelangte und wahllos auf Touristen schoss. Mehr als 30 Menschen starben.
          Hurghada ist in den Wintermonaten ein beliebtes Reiseziel, vor allem bei Tauchern.
          Erst am Donnerstag war es zu einem Angriff auf ein Touristenhotel in der Nähe der Pyramiden von Gizeh gekommen. Dabei wurde nach offiziellen Angaben niemand verletzt. Ein ägyptischer Ableger des IS, der sich zu der Tat bekannte, behauptete hingegen, mehrere israelische Touristen seien getötet und verwundet worden.

          Das bedeutet: 30 Millionen Dollar pro Monat Verlust für allein die Urlaubs-Region Hurghada.
          +++++++++++++++++
          Fazit: Ägypten ist nicht sicher.. Deutsche Urlauber sollten das Regime nicht auch noch unterstützen..nur weil Geiz-Reisen..billig und geil ist!?
          Es sei denn Militär-Präsident Sisi ruft bei Obama an und sagt ihm er soll seine ISIS-Deash-Terroristen zurückrufen!!
          Wer , und das ist die andere Seite der Madaille, darunter leiden wird(Tourimuseinbußen) ist der einfache Ägypter.. der nur seinen Job machen will..
          Ansonsten: Kein Urlaub mehr in islamischen Ländern.. wie Ägypten, den Emiraten, Saudi Arabien , vor allem der Türkei.
          Durch das unverschämte und kriegerische Verhalten Erdogans (gegen die Russen in Syrien) gehen der Türkei eh schon viele russische Touristen verloren..und das ist gut so.
          Wenn das türkische Wählervolk.. den Despoten nicht aus dem Amte rauswirf sind sie selber Schuld ..
          Wer uns den „Kölner-Schande-Abschaum“ schickt (manche Asylanten, die Türkenprinzen usw.)sollte nicht auch noch mit Euros und Dollars belohnt werden!

      • Anti-Illuminat said

        Das Zitat von Horst Mahler mit dem Text der Feindstaatenklausel. 🙂

        Kompliment. Das untermalt perfekt dem Leser was Horst gemeint hatte.

    • Raumenergie said

      Raumenergie „SAGT“:

      Hinweis: Nach Auswahl eines T – Shirt`s geht der Bestellvorgang nicht mehr weiter … bzw. ist blockiert !!! oder wird blockiert !!!!

      • arabeske654 said

        Bei mir läuft es sauber durch. An welcher Stelle klemmt es denn bei den vier Schritten?

        • Raumenergie said

          Raumenergie „SAGT“:
          Schritt 1 funktioniert, aber dann geht`s nicht mehr weiter. Es kommt die Meldung, dass meine E-Mail Adresse schon registriert ist. Dann fordere ich ein neues Passwort an, es kommt aber keine Mail mit einem euen Passwort…… wird wohl von der Gestapo blockiert.

    • Rassinier said

      Zwei Veranstaltungshinweise für heute:
      Pegida Demo vor dem Kölner Hauptbahnhof
      Aktion „Wir sind die Grenze“ am Grenzübergang Freilassing.

      Anmerkung. Pegida und Co. sind nicht der Weisheit letzter Schluß, aber ich meine, es ist derzeit wichtiger, Präsenz zu zeigen als auf den perfekten Veranstalter zu warten.
      Man muß die Gelegenheit nutzen und den Druck auf die BRD-Junta so weit wie möglich steigern.

      Vorhin beim Aufwachen ging mir noch durch den Kopf.
      Beim letzten CDU-Parteitag bekam Merkel nach allem was geschehen war 11 Minuten „stehenden Applaus“.
      Alle diese Klatscher werden sich demnächst wieder in die andere Richtung drehen. . Solche Leute müssen dauerhaft aus allen öffentlichen Ämtern entfernt werden und dürfen nie wieder Einfluß haben… „Auch du warst ein Merkel-Klatscher“ (Merkel-Klatscher könnte man auch anders verstehen (grins))
      Namen wie Walter Lübcke muß man sich notieren. Diese Leute müssen alle weg.

      Aber was rede ich da: Arabeske hat es ja eh alles auf den Punkt gebracht. Korrekturen am System bringen nichts, das ganze Ding muß weg.

      • arabeske654 said

        Der Staat ist gegen uns!

        Die Beweise liegen vor unseren Augen. Jeder kann es sehen. Aber trotz aller Empörung haben Viele es noch nicht begriffen.

        Dieses Mem muss sich viral verbreiten. Mehr braucht ein einfacher Mensch nicht zu wissen. Wer das einsieht, bei dem macht es “Klick”. Langwierige Erklärungen über den Rechtsstaatus des Deutschen Reichs etc. sind in den meisten Fällen nur verwirrend und kontraproduktiv bzw. können nachgeliefert werden. Ein großer Vorteil dieses Mems: Hier wird nicht zur Gewalt oder zum “Hass” gegen Personen oder Personengruppen aufgerufen. Die Erkenntnis schützt gleichzeitig die armen Würstchen, die nun wegen aufgebrachter Facebook-Kommentare jurstische Probleme bekommen.

        Das Mem wird eingebracht:

        Als Artikelkommentar bei den Massenmedien.
        Auf Facebook und Twitter.
        Als Anmerkung auf Geldscheinen.
        Als Anmerkung in Gesprächen.
        Als Notizzettel, den man auf seinem Sitz in der Straßenbahn liegen lässt, in ein Buch in der Bibliothek steckt…
        etc.

        sternbald

        • Rassinier said

          Ich habe mir auch ein paar „Mems“ überlegt:

          „ER hatte recht.“ (Ist das zu unverständlich für Otto Normalverbraucher?)

          „Völkermord ist bunt“

          „Alle raus“ (ganz primitiv, aber ich denke, es würde verstanden werden)

          Als Umschreibung für die jüngsten Ereignisse schlage ich vor: „Rapefugee-Gate“

          Noch eine Anmerkung: Der Feind schlägt immer rabiater um sich. In Chemnitz-Einsiedel wurde eine Bürgerblockade (Respekt!) von der Polizei ganz aggressiv geräumt. In Anspielung auf Reker sagten die Leute: „Immer eine Armlänge Abstand!“ und das wurde als Aufforderung zum Hitlergruß ausgelegt und es gab Anzeigen.
          Zumindest schreiben sie das hier:
          http://www.pi-news.net/2016/01/einsiedel-staatsmacht-raeumt-buergerprotest/

          • arabeske654 said

            „Alles raus“ würde ich ändern in „Alles muß raus“ – das Mem ist bereits bekannt und man muß es nur in den richtigen Zusammenhang bringen.

            • arabeske654 said

              … Alles muß raus – Frühjahrsputz in Deutschland
              … Goodbye Refugees
              … Bon Voyage Refugees

          • Claus Nordmann said

            Live: Pegida-Demo und Gegenprotest am Kölner Hbf nach Übergriffswelle auf Frauen in Silvesternacht

            • goetzvonberlichingen said


              .
              .an Karneval.. trägt deutsche-Frau Burka..(Modell Reker das Nachtgespenst). mit rechts und links je einer Armlänge Abstand zum schunkelnden und grabschenden Nachbarn aus Syrien, dem Maghreb und Afrika.
              Kölle Alhu-kackbar und Allaf!
              Welcome der ganzen Welt in Kölle.

              Es liegt an den KÖLNERN… Reker und CO. aus dem „Amte“ zu werfen… Rücktritt einfordern..immer wieder..

              Merkel, Gabriel, Maas und CO. sind DIE VERURSACHER..
              …die anderen Chrgen..willige Helfer!

              Merkel ist nicht dumm, sondern hinterhältig..
              Reker ist einfältig , naiv und gesteuert..
              Köln, Hamburg und in anderen Städten ..das war geplant! Organisierte..sogenannte. Vergewaltigungs -Flash-mobs! Ausgehen geht nur noch mit ner Gruppe befreundeter Bodybuilder, oder trainierter deutscher Männerschutztruppen, die Judo, Teakwando usw. können.. …und an die Frauen gerichtet: ..bewaffnet euch mit Pfefferspray, Elektroschocker usw. (Egal ob seitens der BRD-„Gesetze“ verboten -oder nicht!) Denn die BRD-Polizei hat versagt und auf die kann man sich schon lange nicht mehr verlassen. Ich scheisse auf die geheuchelten Aussagen von Merkel, Maas und CO! Die sind die Verursacher.. das sich die „Asylanten“ ..eher Invasoren, Freiräume herausnehmen. Das war vorauszusehen..von jedem, der nicht ein wenig naiv ist!!!

              Die AktivistInnen für MULDIKULDI, Claudia Aishe Roth und Göring-Eckhardt haben etwas gemeinsam: Sie haben keinen Beruf gelernt und können nur quasseln. Gruen wie Entenkacke und dumm wie Stroh.
              Es sind nur Claquere… bzw. “Pawlowsche Hunde”!

              Es liegt an den KÖLNERN… Reker und CO. aus dem “Amte” zu werfen… Rücktritt einfordern..immer wieder..

              ….auf diese Polizei ist dann auch kein Verlass mehr:

              Aber das es ein organisierter Flash-Mob war ..(da in mehreren Städten in Europa gleichzeitig erfolgt!)… da ist was dran!!!

        • Sylvia said

          Leider macht es bei Villen noch nicht klick… Die Muster zu verändern, dauert. Das müsste ich erst gestern schmerzl erfahren. Nichtsdestotrotz: Weitermachen!

          • Sylvia said

            sch… Sprachkennung auf den Smartphones. *vielen, musste, schmerzlich. 😉

            • goetzvonberlichingen said

              Sprachkennung auf den Smartphones? Wunderbar, da hat der NSA gleich die deine echte Stimme „auf Lager“..so wie früher die DDR-STASi die gespeicherten Geruchsproben der DDR-Widerständler.. 🙂

        • arkor said

          Nein wir brauchen eine postive Assoziation, wie
          unsere Freiheit liegt im HDR, Heilgen Deutschen Reich, oder
          unsere Souveränität liegt im HDR,
          unsere Rechte liegen im HDR,

          denn das führt zu Handlungen.

      • Claus Nordmann said

        • Claus Nordmann said

          http://a2e.de/ius/16/01/greuel/

        • Claus Nordmann said

          • Andrea said

            Ja, wo waren die deutschen Männer.
            Haben alle Sylvester ohne Männer gefeiert ?
            Und sind sie alle zuhause geblieben ?
            Es ist abartig, wie das den gekränkten Mann
            freuen kann und sogar gar Beifall klatscht,
            auch wenn geschrien wird: „Verbrennt sie“ !
            Danke !

            • goetzvonberlichingen said

              Das liebe@Andrea, ist die Kehrseite der Emanzipation.

              Das hat Frau nun davon.

              Welcher deutsche Mann will noch etwas mit einer Feministin, Emanze, Links-Gruenen-Birki-Schuh tragenden, dummen links-grunen ideologisterten Lehrerin usw. zu tun haben?
              Aber wenns hart auf hart kommt ist „deutscher Mann“ wieder gut genug um VORGESCHOBEN zu werden an die Front.

              Es geht hier um die Massen der Testosteron-Asylis..
              …wenngleich wir alle wissen, das es auch unter Europäern häusliche Gewalt, . Übergriffe auf Jugendliche und Kinder gibt(siehe Odenwaldschule, oder jetzt gerade der Missbrauch bei den REGENSBURGER Domspatzen!)
              Schlimm genug!

              Aber das sollte nicht von der Gesamtgefahr der Islamischen u. durchs System gesteuerten Invasion ablenken!

              ..oder soll es demnächst heissen, >die Deutschen Männer sind Schuld und sollen aus Deutschland raus?!
              Gehts noch?!
              Kommt nun wieder die Männer -gegen Frauen- Agenda-Nummer?

              Quo-Vadis ..deutsche FRAU!!??
              Entscheidet EUCH!

            • Andrea said

              @ GvB
              🙂 Ja, das liebe Testosteron.
              Frage mich immer wieder,
              warum sich Männer
              Sklavenfrauen wünschen
              und sich die gewünschte
              Unterwerfung im Ausland holen.
              Kein Wunder,
              dass sie dann zwischen
              den Stühlen stehen,
              wenn es darauf ankommt.
              Ich fühle mich jedenfalls
              am meisten von Kopftüchern und
              Paschas diskriminiert.
              Wird Zeit, dass sich die Leute
              als Partner verstehen.
              Da gibt noch eine Steigerung:
              Ein „Es als Twitterform“,
              das sich selbst fortpflanzt und killt.

            • Triton said

              So eben -durfte- ich einen WDR Beitrag anschauen, wo sich nun die ganzen Frauen zusammentun gegen die vorherrschende “ Männergewalt“.
              Nun, es wurden auch Männer dazu befragt. Selbstverständlich deutsche, die auch noch blöd genug waren zu antworten.

              Leider hatte man aber völlig vergessen, dass diese (deutschen) Männer garnichts mit dem Köln-Fall zutun haben.
              Die Männer, die damit was zutun haben hätten auf deutsche Fragen auch garnicht antworten können. Wie komisch, also hat man die erst garnicht gefragt.
              Die übliche Jodler- Logik.

              Aber der WDR hatte es auch sicher nur vergessen.

              Die Emanzipation wird Euch noch um die Ohren fliegen, das ist nicht mal der Anfang. Schau Dir mal Fatima Roth an, ausser der Warze is nich viel übrig.
              Und wenn Du meinst Männer wünschen sich Sklaven-Frauen, nein das ist ein Klischee, was emanzipierete Frauen gerne als Vorwand benutzen.

              Und den Twitter gibt es schon und ich glaube nicht wenigen Emanzen gefällt das-

              KucksDu:

            • Andrea said

              Das Wort „Emanze“ ist ein
              Mem-Wort, bzw. ein „Knock-out-Wort“
              wie „Nazi“.
              Also, eine Frau, die ihre Meinung sagt,
              bekommt etwas hineininterpretiert,
              und wird als „Emanzen-Alien“
              bezeichnet.
              Was ist dass denn.
              Ein Monster ?
              Auch in dieser Form, wird der
              Täter zum Opfer gemacht
              oder das Opfer zum Täter.
              Starke Frauen sind gut.
              Starke Männer sind gut.
              Wo liegt das Problem.

            • Andrea said

              Früher wurde verbrannt
              und jetzt wird auch noch
              die Vergewaltigung gutgeheißen
              und für „Emanzen“ ein
              „erst-recht“ gefordert,
              und dann auch
              noch brüskiert auf andere gezeigt.
              Bin gespannt, wo
              das noch enden soll.
              Schämt euch.

            • Kraka said

              Ja, ja, da scheint ordentlich was schief gelaufen zu sein !!!!!!!!!!!!! 🙂 😉 😮

              Naja, auch unsere Vor vor…. Vorfahren hatten so Ihre Probleme mit
              dem zarten Geschlecht ! 🙂 😉 😮

              Gruß Kraka 🙂 😉 😮

            • Triton said

              Andrea, „Opfer“ und „Täter“ sind die beiden Seiten einer Münze.
              Welche Seite magst Du besonders ?

              Tip: In der Mitte beider Seiten ist es am angenehmsten.

            • goetzvonberlichingen said

              @Andrea, ich wünsche mir nur selbstbewusste Frauen.. auf gleicher Augenhöhe..:-) diese brauchen keine gender- feministische, ideologische Einstellung–> weil sie eben einfach Selbst-bewusst sind.

            • Andrea said

              Falsch Triton,
              Du Schleimpaket.
              Hier gilt ausnahmsweise
              der Links-Rechts-Dreh
              und nicht der Seiten-Dreh
              der Medaille:
              Opfer wird Täter und
              Täter wird Opfer.
              Dein „Dazwischen“
              kannste Dir an die
              Watte schmieren.

            • Triton said

              Ja wirklich ?
              Was magst Du denn lieber sein, Opfer oder Täter ?

              Und Deine beleidigende Art kannst Du Dir an die Watte schmieren.

              (Thema durch)

          • Der BRDler und all die armen traumatisierten Weibchen lernen nur durch Schmerz. Deshalb braucht es noch viele weiter Schläge auf die Schnauze und ein wenig fingern darf ruhig auch dabei sein.

            Wünschen sich doch viele Weibchen einen ordentlichen afrikanischen Prügel zwischen den Schenkeln. Deshalb könnte der Karneval diesmal für alle Beteiligten die Erfüllung ihrer feuchten Träume sein.

            Die drei – F – Ficken, Fressen, Feiern werden diesmal bis zum totalen Exzess ausgelebt werden.

          • Hermannsland said

        • Skeptiker said

          Stephanie Schulz über Köln

          Veröffentlicht am 09.01.2016
          Politisches Irrenhaus Deutschland: Volkskommentatorin Stephanie Schulz hat nach der Frauenjagd nordafrikanischer Vergewaltigerhorden auf dem Kölner Hauptbahnhof zu Silvester den Kanal gestrichen voll. Bei COMPACT TV redet sie Klartext zur Kölner Asylantengewalt und den Reaktionen von Merkel, Maas, Reker & Co.

          Gruß Skeptiker

      • goetzvonberlichingen said

        @Rassinier.. stimmt. Es ist unglaublich wie Merkel beim CDU-Parteitag begrüßt wurde von der Grinsetante Klöckner und den CDU-Mitgliedern.
        und das nach der >Schande von Köln<!
        —“Rapefugee-Gate”

        Letze Anzeigenzahl von Frauen in Köln= 300 !

        Letze Anzeigenzahl von Frauen in Köln= 300 !
        ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

        Wenn dieser "Staat" seine Aufgaben nicht erfüllt, muss der "Staat" gehen!

        Sie haben sie! Zwei mutmaßlich Beteiligte von Köln vor dem Richter. Jetzt kommt aber die Zeit des Rechtsstaates Deutschland!(Ironie)

        verfasst von Tünnes, 08.01.2016, 20:49 aus dem gelben Forum.

        http://www.spiegel.de/panorama/justiz/urteil-in-koeln-gegen-antaenzer-jugendarrest-fuer-zwei-taeter-a-1071122.html
        "Mehdi E.-B. und Otman K. werden verdächtigt, in Köln an Silvester Frauen sexuell belästigt und beklaut zu haben. Nun stehen sie vor Gericht, wegen eines Trickdiebstahls an einem anderen Abend.

        Die beiden Marokkaner, die in Deutschland Asyl beantragt haben, gehören nach Erkenntnissen der Polizei zudem zu einer Gruppe von fünf Männern, aus der heraus unmittelbar vor dem Diebstahl am Kölner Hauptbahnhof Frauen bedrängt worden sein sollen. Derzeit prüft die Ermittlungskommission "Neujahr" daher nach Informationen von SPIEGEL ONLINE und SPIEGEL TV auch, ob K. und E.-B. unter den Sexualstraftätern der Silvesternacht waren. Die beiden sind damit zwei der bislang bekannten 19 Verdächtigen, gegen die derzeit wegen der Übergriffe ermittelt wird.

        "Nein, nein", antwortet Mehdi E.-B. auf die Fragen der Reporter, ob er in der Silvesternacht Frauen am Kölner Hauptbahnhof attackiert habe. Er sei in Dortmund gewesen. Zehn Minuten später, bei einem zweiten Zusammentreffen vor dem Gericht, wird er behaupten, er habe Silvester im niederrheinischen Kleve gefeiert. "Ich habe nichts gesehen", sagt er noch und marschiert munter davon.

        Der Bundespolizist, der K. und E.-B. am 3. Januar festgenommen hat, sagt vor Gericht, das Duo sei im Umgang mit der Polizei "abgezockt und routiniert" gewesen. "Sie haben sich so verhalten, wie sich dieses Klientel immer verhält", so Christoph G. Was das bedeute, fragt die Richterin. "Aggressiv uns gegenüber und zu allem bereit", antwortet der Beamte.

        Obschon K. und E.-B. wegen eines gewerbsmäßigen Diebstahls angeklagt waren, verurteilt die Richterin sie schließlich nur wegen eines einfachen Diebstahls zu einer Woche Jugendarrest. "Das sollte nicht noch mal vorkommen", mahnt die Juristin. Und weil das Duo den Arrest mit der Untersuchungshaft bereits abgesessen hat, sind Mehdi E.-B. und Otman K. am Freitagmittag wieder frei.

        [[applaus]] Quelle: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=389080

        Tatsächlich gehen die gerade noch so reumütigen Trickdiebe schon wenige Minuten später lachend aus dem Gericht."

        und ein Polizeihansel wie der von der GEW-der Polizei.. Wendt sagt..
        …er sehe keine Verurteilungsmöglichkeiten!

        Die Polizei hat diesen Zettel bei einem Verdächtigen gefunden

        http://www.ksta.de/koeln/sote-deutsch-arabischer-uebersetzungs-zettel,15187530,33480596.html


        Da ist man schon sprachlos! Was erwartet uns als nächstes?
        Ein oder mehrere Bereicherer-"Flasmobs" im Discounter-Center ?

        Wie wärs mal zur Abwechslung im Bundeskanzler-Center oder einem Hartz4-Center

        • Baldur der Ketzer said

          glaubt hier jemannd im ernst das die eingeschleusten Negerhorden
          den buchstaben ———- ß = SZ ———– kennen

          Gesundes Neues Götz

          • goetzvonberlichingen said

            nee.. @Baldur.. GLAUBEN ist was für den falschen Fuffziger im VATI-khan.

            Der Zettel hatte vorher ne Blaupause aus ner NGO-Werkstatt: und die hei-ß-t sicher ……..

            „Fa.: Georgi Schwortz-kleine‘ internationale Lagerdruckerei“.

            Gr. Götz und gesundes, widerstandsfähiges Jahr 2o16 🙂

  2. Manfred O. said

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  3. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  4. Skeptiker said

    Und nach so eine Ausbildung, ist man eben danach im Arsch.

    Als die Amis hier rumgemacht haben, wo war es denn damals anders?

    Gruß Skeptiker

  5. Hans Dieter C said

    Jemand hatte in dem Gespräch, soweit erinnerlich, die Frage aufgeworfen, was und wie solchen bestialischen Untermenschenhandlungen, begegnet werden könne.
    Man brachte vom Energetischen noch die Einlage, daß dies schwarzmagischer Ritus ist, aus Logensicht, betrachtet.

    Es kam, die eigentlich schon bekannte Antwort.
    EINE MACHT KANN NUR DURCH EINE STÄRKERE MACHT NIEDERGEKÄMPFT WERDEN.
    Vom…Gesprächspartner war zu hören, daß auf die Bemerkung acht gegeben werden sollte.
    Auf …nieder, und auf …kämpfen.
    Es ist das Aktive, nicht das Passive, und das …nieder, die Ordnung wieder herzustellen, sozusagen, das, was oben, unten ist, wieder auf seinen Platz, nämlich nach unten, zu bringen.
    Denn, bedenken sie die Unordnung heute, gestern und morgen, wenn, wenn nicht eine stäkrere Kraft wirken würde.
    Sei es nun die RD, aus guten Logenkräften, wobei die RD auch in Logen organisiert sind, meine Herren, so noch erinnerlich.
    Aktivität da, wo sie angebracht ist, Passivität ebenso dort, wo notwendig !!!.
    Und nun, kam als überraschende Antwort, begeben wir uns in die…Passivität.
    Erstaunen zunächst, wohl aus nicht-Verstehen heraus.
    Es wurde nur noch die Bemerkung gehört.
    Wozu ist SAMMLUNG not – wendig?.
    Ein, wie immer, aufrechter Abgang in Würde und Bestimmung wie in Kenntnis der Macht…….

    • Hans Dieter C said

      Man hatte weiter vernommen.
      Die Frage der Macht ist die alles entscheidende Frage.
      Entscheidend über Sein und Nichtsein.
      Über Tod und Leben.
      Man erhielt auch zur Antwort.
      Hier wird der letzte Schlüssel, der zum Öffnen des Schlosses paßt, NICHT gegeben.
      Verräter, Neidische, Mißgünstlinge, Übeltäter jeder Farbe, wenn man beim Licht, oder Finsternis, verbleibt.
      Aber, Anfänge werden gesagt, und wiederholt !.
      Es ist auch gar nicht so wichtig.
      Wichtig ist nur, daß Einer oder Einige, davon Kenntnis haben, und es anwenden können.
      So, noch nach der Erinnerung, vernehmlich.

  6. Joker said

    Adolf Hitler hat keine Juden vergasen lassen, aber Juden haben Nichtjuden massenhaft vergast!

    http://globalfire.tv/nj/16de/zeitgeschichte/02nja_als_judenvergasungen_anders_herum.htm

    Doch die Massenvergasungen, die sie selbst erfunden und durchgeführt hatten, log die Holocaust-Industrie nach dem Krieg ganz einfach Adolf Hitler in die Schuhe!
    Isai Davidowitch Berg

    Das ist Isai Davidowitsch Berg, der jüdische Erfinder der Gaswagen zur Massenvernichtung von Men-schen. Die jüdischen Massen-vergasungen unter Stalin hat man später Adolf Hitler zugunsten der Judenheit in die Schuhe gelogen.

    Selbstverständlich weiß mittlerweile ein Großteil der denkenden Bevölkerungen, dass die Geschichte von der Judenvergasung durch Adolf Hitler die größte Lüge der Menschheitsgeschichte ist. Was die meisten nicht wissen ist die Tatsache, dass der Kern und Ursprung der Behauptung tatsächlich wahr ist.

    Es waren nämlich Juden, bolschewistische Kommissare der Sowjetunion, die die russischen Bauern und die „Denkfeinde“ des Sowjetmenschen in dafür umgebauten Lastwagen vergasten. Da sie selbst dieses grausame Ausrottungsverbrechen erfanden und ausführten, lasteten sie ihre eigene Völkermord-Vita (weil sie darin Experten waren und nicht erst lange nachdenken mussten) nach dem Ende ihres gegen Deutschland entfachten Vernichtungskrieges ganz einfach Adolf Hitler an. Das war auch der Grund, warum anfangs nur von „Gaswagen“ die Rede war, als die Gesamtlüge noch nicht richtig ausgebrütet war. Der ehemalige prominente jüdische Auschwitz-Häftling Benedikt Kautsky erklärte der Menschheit 1946, dass er in Auschwitz keine Vergasungen mitbekommen habe. Er hat also nicht die „langen Schlangen“ gesehen gehabt, „die 24 stundenlang zur Vergasung anstanden“ usw. Aber, so Kautsky, andere hätten ihm „glaubwürdig versichert“, dass in Auschwitz tatsächlich vergast worden sei, und zwar mit Kohlenoxyd, also mit Gaswagen. Kautsky schreibt: „Verwendet wurde in Auschwitz-Birkenau zumeist Kohlenoxyd, so dass die Menschen in wenigen Minuten erstickten.“ [1]

    Heute wissen wir, wer Kautsky die „Gaswagenmorde“ Hitlers „glaubhaft“ versicherte. Es war der Holocaust-Superlügner Simon Wiesenthal. Wiesenthal transformierte die Taten seiner jüdischen Rassengenossen des Sowjetbolschewismus in Lügengeschichten über Adolf Hitler. So einfach.

    Woher wir das wissen?

    Bereits 2011 entdeckte Jürgen Graf in russischen Archiven die Dokumente zum Beweis dafür, dass Stalins jüdische Kommissare massenhaft unschuldige Russen in Gaswagen ausrotteten. Jürgen Grafs Nachforschungen zu diesem Thema haben den wichtigen Beitrag in dem russischen Magazin „Komsomol“ zutage gefördert.

    In Alexander Solschenyzins berühmten Werk, „Zweihundert Jahre zusammen. Die Juden in der Sowjetunion“ (Herbig 2003 ISBN 3-7766-2356x) steht auf Seite 483: „… das gesamte Ausmaß des FRÜHSOWJETISCHEN [Anm.: also die Zeit vor der NS-Machtergreifung!] Terrorapparates. … jene ‚Unscheinbaren‘ wie ISAJ DAWIDOWITSCH BERG, der den bekannten Gaswagen (‚Seelenvernichter‘) auch zum Leidwesen der Juden erfunden hat …“ Zu diesem Zitat gehört die Fußnote 39, wo auf einen Beitrag von E. Sernov (auch Schirnow) in „Komsomol“ (Wahrheit) vom 28. Oktober 1990 auf Seite 2 hingewiesen wird. Dort liest man, dass die Juden nicht nur die „Vergaser“ von Menschen waren, sondern mit Isai Davidowitsch Berg, jüdischer Chef des sowjetischen Geheimdienstes NKWD (Wirtschaftsabteilung), auch die Erfinder der „Vergasungstechnik“. Hier die Passage aus „Komsomol“:

    „Procedura kazni nosila omerzitel’nji charakter
    (Die Hinrichtungsprozedur war abscheulich)
    Berg war damals Leiter der operativen Gruppe zur Vollstreckung der Beschlüsse der Moskauer UNKWD-Troika. Mit seiner Mitwirkung wurden Fahrzeuge – die sogenannten Duschegubki („Seelentöter“) – geschaffen. In diesen Fahrzeugen wurden zum Tode durch Erschießen Verurteilte abtransportiert und auf dem Weg zur Hinrichtungsstätte mit Gas vergiftet. Berg gestand, dass er die Vollstreckung von Todesurteilen mittels Fahrzeugen (Duschegubki) organisiert hatte; er begründete dies damit, dass er lediglich Anweisungen der Moskauer UNKWD-Führung ausführte und dass es angesichts der großen Zahl von Todesurteilen, welche drei dreiköpfige Richtergremien zugleich fällten, ein Ding der Unmöglichkeit gewesen wäre, die Verurteilten zu erschießen.“

    Natürlich kennt in der BRD kaum jemand Solschenyzins Buch, und wenn ja, wird sich wohl niemand groß mit einer kleinen Fußnote beschäftigen, denn der ganze Artikel aus „Komsomol“ wurde in der deutschen Version des Buches weggelassen. Wir sind nur Dank Jürgen Grafs Moskauer Recherchen in den Besitz dieser Aufklärung aus „Komsomol“ gelangt.

    Doch zum Auftakt des wohl gewaltige Veränderungen bringenden Jahres 2016, wartete der LÜGEN-SPIEGEL ausnahmsweise einmal mit einer sensationellen Offenheit auf. In dem Beitrag „Archivar des Terrors“ finden wir wir tatsächlich die Bestätigung, dass die Stalins Massenmörder massenhaft unschuldige Russen vergast hatten. Es steht dort zu lesen: „Rasumow ist der Anwalt all jener, die in Leningrad, wie St. Petersburg zu sowjetischen Zeiten hieß, von der Staatsmacht erschossen, ertränkt, erwürgt, erschlagen oder Ende der Dreißigerjahre sogar in umgebauten Lastwagen vergast worden sind.“ [2]

    Selbstverständlich lässt der LÜGEN-SPIEGEL die Tatsache beiseite, dass es sich bei Stalins Massenmördern quasi zu 100 Prozent um Juden gehandelt hatte, was uns von der jüdischen Schriftstellerin Sonja Margolina aber bestätigt wird: „Die übertrieben eifrige Teilnahme der jüdischen Bolschewiki an der Unterjochung und Zerstörung Russlands ist eine Sünde, die die Vergeltung schon in sich trägt … Jetzt befinden sich Juden an allen Ecken [nach der Revolution von 1917] und auf allen Stufen der Macht. Der Russe sieht sie an der Spitze der Zarenstadt Moskau und an der Spitze der Metropole an der Nerwa und als Haupt der Roten Armee … Der russische Mensch hat jetzt einen Juden sowohl als Richter als auch als Henker vor sich, er trifft mit jedem Schritt auf den Juden, nicht den Kommunisten.“ [3]

    Bis vor noch nicht langer Zeit galt es in der BRD als historische Pflichtübung, Stalin für die „Befreiung“ von Adolf Hitler zu danken. Erinnern wir uns an den „Charakter-Titan“ Gerhard Schröder, dessen menschliche „Qualitäten“ ihn selbstverständlich zum BRD-Kanzler befähigten, als er am 9. Mai 2005 zu Putins „Siegesfeier“ nach Moskau eilte. Dort ehrte Schröder die sowjetische Mordarmee und entschuldigte sich im Namen der Deutschen beim russischen Volk erneut dafür, dass sozusagen nicht noch mehr Millionen deutscher Frauen und Kinder den sowjetischen Bestien zur Abschlachtung zur Verfügung standen.

    Nicht anders, oder noch schlimmer, handelt die Schröder im Amt nachgefolgte „Charakterfrau“ Angela Merkel, die beim Anblick von auf der Flucht 1945 ermordeten deutschen Kindern geradezu in Verzückung gerät. Warum sonst hätte sie darauf gedrängt, dass in Rostock zu Ehren des jüdischen Organisators der Vernichtung der deutschen Frauen und Kinder, Ilja Ehrenburg, eine Straße benannt wurde. Die „Ilja-Ehrenburg-Straße“.

    Es wurde, und wird manchmal immer noch, dem Massenmörder Stalin von der menschlich verkommenen BRD-Elite für die „Befreiung vom Hitler-Faschismus“ gedankt. Die BRDler huldigen also einem Mann, der seine jüdischen Massenmörder zur Befriedigung der allgemeinen Blutsucht sozusagen alles töten ließ, was gerade der Vernichtungsstimmung anheim fiel – vor allem durch Vergasen, weil man auf diese Weise schneller sehr viele Menschen ermorden konnte. Übrigens war Stalin selbst Jude [4], zumindest Halbjude. Und verheiratet war er drei Mal mit Jüdinnen.

    Wie Stalins jüdische Richter im Bolschewismus wüteten, erfahren wir mittlerweile sogar vom LÜGEN-SPIEGEL, wahrscheinlich nur deshalb, um Stimmung gegen Putin zu machen. Auch die „Troikas“ werden im Spiegel-Artikel beschrieben, bei denen es sich um Standgerichte handelte, denen der örtliche jüdische Geheimdienstchef, der jüdische Staatsanwalt und der jüdische Parteichef vorstanden. Diese jüdischen Dreigestirne unterschrieben die Vergasungs-Befehle. Hier die wichtigsten Passagen aus dem SPIEGEL:

    „Bis Alexander Solschenizyn seinen ‚Archipel Gulag‘ schrieb, kannten wir die Zahl der Toten nicht“, sagt Rasumow. „Wir haben auch jetzt noch keine endgültige Vorstellung von diesem Massenmord. Zwischen 1917 und Stalins Tod sind nach meinen Berechnungen in unserem Land 50 Millionen Menschen ums Leben gekommen, fast die Hälfte davon während der Revolution, im Bürgerkrieg, infolge der willkürlich ausgelösten Hungersnöte und während des Stalinschen Terrors.“

    Die „Troikas“, Schnellgerichte, denen der örtliche Geheimdienstchef, der Staatsanwalt und der Parteichef angehörten, ließen auf Grundlage von Spitzelberichten oder Denunziationen Zehntausende verhaften. Es traf alle, die wegen ihrer politischen Vergangenheit, ihrer sozialen Herkunft oder ihrer Nationalität ins Visier der Geheimpolizei geraten waren.

    Aus ehrbaren Arbeitern und Bauern, Lehrern und Studenten, Ärzten und Geistlichen, Verkäufern und Hausmeistern wurden plötzlich Volksfeinde. Sie wurden ins NKWD-Gefängnis an der Nischego-rodskaja-Straße gebracht, dort per Genickschuss niedergestreckt oder auf andere Weise umgebracht. Andere verschwanden für mindestens zehn Jahre im Gulag. Die Toten verscharrte man außerhalb von Leningrad, auf einem geheimen Gräberfeld in der Lewaschowsker Heide. Die Stelle wurde erst 1989 entdeckt.

    „Das KGB-Archiv musste dem Stadtrat Anfang der Neunzigerjahre die Listen der Verfolgten herausgeben“, sagt Rasumow. „Aber die Angaben waren unvollständig oder gefälscht. Es gab nur Adressen, aber keine Hinweise, wer die Leute verurteilt hat, wann und wo sie hingerichtet worden sind.“

    Überhaupt sei das abgründige Terror-system für Außenstehende schwer zu verstehen: Zwar habe es die berüchtigten Schauprozesse gegen hochrangige Personen gegeben. Aber der verdeckte Teil des Tötens sei viel umfangreicher gewesen, sagt Rasumow, wie bei einem Eisberg. „Das waren die geheimen Hinrichtungen ohne Prozess, nach denen die Angehörigen die Mitteilung erhielten: ‚Verurteilt zu zehn Jahren Haft ohne Recht auf Briefwechsel.‘ Sie wussten nicht, dass dies die Todesmeldung war.“

    DER SPIEGEL, Nr. 1, 02.01.2016, S. 96

  7. hardy said

    EINE MACHT KANN NUR DURCH EINE STÄRKERE MACHT NIEDERGEKÄMPFT WERDEN
    Das ist sicher wahr,allerdings keine neue Erkenntnis.
    Ich zitiere aus dem sehr empfehlenswerten Buch
    32713299-Gottfried-Feder-Kampf-Gegen-Die-Hochfinanz-1935-2003-384-S-Scan-Fraktur
    Seite 293: „Sie haben mich gefragt: Könnten wir nach außen uns davon lösen? Ja,selbstverständlich,nach außen ist die Brechung der Zinsknechtschaft keine Frage des freien persönlichen deutschen Entschlusses.Denn da stossen wir auf einen uns entgegengesetzten Willen.Es ist dies eine hochpolitsche Frage und damit eine Reine Machtfrage. Hier können wir nicht mehr mit irgendwelchen finanztheoretischen oder wirtschaftspolitischen Überlegungen kommen,hier ist es rein die Frage,ob wir die Macht haben,diese Ketten abzuwerfen. ….“

    • M. Quenelle said

      Damals hat es noch nicht geklappt. Mittlerweile ist die ganze Welt aufgewacht. BRICS, Lateinamerika, die arabische Welt (außer Saudi-Arabien), große Teile Südostasiens. Die Welt wird sich kaum nach den Wünschen der zionistischen Hochfinanz richten. Da können sie zündeln, so lange sie wollen. Die Erde dreht sich weiter, und sicher nicht um den Nabel Judas. Und /Gruß!

  8. Hermannsland said

  9. arkor said

    danke Götz, nehm ich mit rüber, weil zunehmend auf vermeintlich fehlende Vergewaltungsvideos nigewiesen wurde, wahrscheinlich aus dem Beihilfetäterkreis der BRD, wobei die natur der Sache geschuldet, auf Handys der bescheuerten Täter zu erwarten sind und auch gefunden wurden.

    Hier in Köln: Vergewaltigungshorden der Bundesregierung fallen über ein Mädchen her. Es ist Wahnsinn, sowas wünsche ich niemand.
    Dass von Toten, sondern „nur“ Schwerverletzten berichtet wird, ist ein Wunder, denn es hätte auch hunderte oder tausende von Vergewaltigten und ermordeten Frauen gegeben haben:

    http://www.liveleak.com/view?i=4e1_1452191052#iz2QxQ7cHi3Xb7Ai.99

    alles erwartbar, geplant, absehbar und in voller Verantwortung der BRD-Regierung:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/vorsicht-buergerkrieg-nur-weicheier-und-naivmenschen-sind-jetzt-ueberrascht.html

    • Hermannsland said

      „Düsseldorfer formieren Bürgerwehr“

      https://www.unzensuriert.at/content/0019660-Duesseldorf-Buergerwehr-will-Sicherheit-der-Frauen-gewaehrleisten

    • Hermannsland said

      „Polizisten berichten: Asyl-Kriminalität wird systematisch vertuscht“

      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/polizisten-berichten-asyl-kriminalitaet-wird-systematisch-vertuscht/

    • Hermannsland said

      „Eine Armlänge gegen Männergewalt?“
      http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/6047/akat/1/infotext/Eine_Armlaenge_gegen_Maennergewalt/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

      Eine Armlänge gegen die BRD-Gewalt !

      🙂

    • goetzvonberlichingen said

      @Arkor, so traurig es sein mag, mit der >Schande von Köln< hat sich das BRD- System mächtig ins "Knie geschossen"!

      Polizeipräsident Albers in einstweiligen Ruhestand versetzt
      Der Kölner Polizeipräsident Albers muss gehen. NRW-Innenminister Jäger (SPD)will nach den Überfällen in der Silvesternacht das Vertrauen in die Polizeiarbeit wiederherstellen.
      in neu-teutsch: “Schadensbegrenzung”, oder BRD-“Kollateralschaden”..
      Das heucheln wird aber nix nützen.Sie alle Merkel, Klöckner, Seehofer, Gabriel usw. sind jetzt wieder beim lügen und strampeln für die kommenden BRD-Wahlkrämpfe.. Die interessieren sich nur für sich……
      Die neue-OB-Reker wird folgen..Kölns Polizeichef Albers weist den Vorwurf der Vertuschung zurück, die Oberbürgermeisterin distanziert sich dennoch. Die Polizei Kölns lehnte Verstärkung zu Silvester ab.
      Leitstelle und Kölner Polizei hätten nach Angaben der Duisburger Stelle die ganze Nacht in Verbindung gestanden. Der Kölner Polizei sei sogar Verstärkung angeboten worden, als sich die Situation verschärfte. Das Angebot wurde ausgeschlagen. “Mir ist keine konkrete Begründung bekannt”, sagte der Sprecher laut Kölner Stadt-Anzeiger.

      Allerdings räumte ein Sprecher der Stelle auch ein, dass Köln weniger Einsatzkräfte als verlangt für die Silvesternacht erhalten habe. Die Kölner Polizei hätte drei Züge angefordert und zwei Züge bekommen. Das sei aber immer noch doppelt so viel wie in den vergangenen Jahren an Silvester.
      Diese NULL, Reker will nur sich selber retten.
      ERBÄRMLICH!
      http://www.zeit.de/politik/2016-01/koelner-polizeipraesident-albers-in-einstweiligen-ruhestand-versetzt

      Dabei hatte der Name Albers hatte doch mal nen guten Ruf:

      • Quelle said

        POLIZEI im Klartext VERGEHEN VON AUSLÄNDERN SOLLEN NICHT GEAHNDET WERDEN 08.01.2016, 08:48h

        Ein Polizist redet Klartext am Vorabend des organisierten Chaos

        http://preussischer-anzeiger.de/2016/01/07/ein-polizist-redet-klartext-am-vorabend-des-organisierten-chaos/

        Ein Polizist redet Klartext am Vorabend des organisierten Chaos

        Selten, zu selten, reden die Polizisten. Dabei sprechen sie viel, oft hinter vorgehaltener Hand, leise, flüsternd. Denn auch sie spüren, dass hier etwas schief läuft. Auch sie sind Väter, Mütter, Brüder, Schwestern, Söhne, Töchter. Auch sie haben Freunde. Auch sie wollen Leben – und viele hatten ein Ziel, als sie mit der Ausbildung begangen: Menschen zu helfen, für Ordnung zu sorgen.

        Diese Ziele gehören der Vergangenheit an. Die Polizisten erleben einen Alptraum. Sie müssen sich gegen die Bevölkerung stellen, sie werden fremdeingesetzt. Ihre eigenen Dienststellen sind unterbesetzt, das erzeugt Überstunden und letztendlich Missmut, Überarbeitung. Nun machte sich einer von vielen Luft:

        zum Vergrößern Bild anklicken
        zum Vergrößern Bild anklicken (Quelle Facebook)

        Und er tat es mit der Bitte um Teilung. Er tat es mit Klarnamen, so dass auch seine Vorgesetzten wissen, wer das sagt!

        Dies ist nicht nur mutig – in einer Zeit, in der das Innenministerium der Polizei in Köln und sonstwo Versagen unterstellt – und zeitgleich die Polizei abzieht, der Polizei Stellen und Gelder streicht. In einer Zeit also, die man durchaus als Vorabend zum bundesweiten deutschen Chaos bezeichnen kann.

        Stehen wir diesen mutigen Polizisten bei – und hoffen wir, das er anderen Mut macht. Nicht nur Polizisten, sondern auch Richtern, Staatsanwälten, Journalisten, Bäcker, Verkäufer, Müllmänner – das er Mut macht, den Menschen in unserem Lande!

  10. hardy said

    „Nicht der Staat hat uns geschaffen,sondern wir erschaffen uns unseren Staat!“

    Das geht jedoch NICHT mit so einer kunterbunten Mischpoke von unterbelichteten Subjekten einer tumben Masse,sondern eben NUR mit einem homogenen,in sich selbst einigen und aufgeklärten Volk.

  11. Hermannsland said

    • Hermannsland said

    • Rassinier said

      Ich habe mir nur zwei Videos angesehen.
      Pt. 14 Communism by the backdoor: Wir werden eindeutig von Psychopathen regiert. Sie sind nach Macht süchtig wie ein Junkie nach seinem nächsten Schuß. Und es muß immer noch mehr Macht werden…
      Im Grunde genommen die ärmsten Schweine überhaupt… wenn sie nicht nur soviele andere Leute mit ins Unglück stürzen würden.
      Gegenentwurf: Ich mag z. B. den norwegischen Maler Hans Dahl. Ein großer Teil seiner Bilder zeigt eine norwegische Landschaft, und davor steht immer das gleiche Mädchen. Manchmal sind noch ein paar andere Personen zu sehen.
      So. Das war seine Welt. Dieser Flecken Erde und dieses Mädchen und noch ein paar andere Leute.
      Das war seine Welt. Und damit war er wohl glücklich. Und warum auch nicht? War er nicht unendlich reicher als all diese machtgeilen Psychopathen?

      Zu „Hoch lebe der Kommunismus“.
      Wenn man sich die Opferzahlen der chinesischen Kulturevolution ansieht, die des Holodmor und der Roten Khmer anschaut, wird einem einmal mehr deutlich, welche Zumutung der Holo-Kult darstellt.

  12. Quelle said

    Quelle KT

  13. Andrea said

    Für die „Superstars“

  14. Andrea said

  15. gert73 said

    Hat dies auf schwanseeblog rebloggt.

  16. […] Quelle: Folterbilder schlimmer als die von Abu Ghraib « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: