lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Leben in Stalins Russland

Posted by Maria Lourdes - 22/02/2016

Viele Darstellungen behandeln die sichtbaren Aspekte der stalinistischen Diktatur: die Verhaftungen und Prozesse, die Versklavung und das Morden in den Gulags. Als bekanntestes Beispiel gilt hier immer noch der Archipel Gulag von Alexander Solschenizyn.

stalin_gulag

Auch wenn man liest, „Der Archipel Gulag“ sei eine erfundene Geschichte und werde vom CIA finanziert! – Ich habe “Archipel Gulag” vor langer Zeit nur als Text gelesen und mich nicht sonderlich mit dem Autor selbst beschäftigt, um ihn da richtig einordnen zu können. Es ist für mich einfach unvorstellbar, dass so ein dichtes Werk mit all den ganzen Fakten, Infos usw. (frei) erfunden sein kann. Aber getreu dem Motto des Bloggründers Lupo Cattivo:

„…Maria, glaube nicht und dreh einfach alles was Du von den Mainstream-Nachrichten liest oder hörst um 180 Grad – dann kommst Du der Wahrheit näher…“, blieb ich natürlich auch hier skeptisch und forschte nach.

sklaverei_hetze

Dieses Buch ist die Vorlage für Solzhenitzyns “Archipel Gulag”!
Die textliche Übereinstimmung des „Archipel Gulag“ mit der Propagandaschrift der „Größten Sklaverei“, aus dem Jahre 1942, erschienen im Zentralverlag der NSDAP, ist beachtlich – zum Buch hier.

Soweit, so gut – Was aber interessant ist! Niemand hat bislang die Auswirkungen des Sowjet-Regimes auf das Privat- und Familienleben der Menschen untersucht, den „Stalinismus, der uns alle ergriff“, wie es ein russischer Historiker einmal formuliert hat.

Auf der Basis von Hunderten Interviews mit Zeitzeugen und zahllosen bislang unbekannten Dokumenten liefert Orlando Figes in „Die Flüsterer“ erstmals einen unmittelbaren Einblick in die Innenwelt gewöhnlicher Sowjetbürger. Figes zeigt an zahlreichen eindringlichen Beispielen, wie Einzelne oder Familien in einem von Misstrauen, Angst, Kompromissen und Verrat beherrschten Alltag um ihr Überleben kämpften. 

Für die Zeit der Revolution von 1917 bis zu Stalins Tod und darüber hinaus rekonstruiert Figes das moralische Gespinst, in dem sich die allermeisten Russen gefangen sahen: Eine einzige falsche Bewegung konnte eine Familie zerstören oder am Ende womöglich deren Rettung bedeuten. Keiner konnte sich sicher fühlen, nicht einmal die überzeugtesten Anhänger des Regimes. Wahrheit und Wahn, Schuld und Unschuld waren in diesem Unterdrückungssystem immer wieder aufs Fatalste miteinander verquickt.

Orlando Figes‘ Meisterwerk – in seiner erzählerischen Wucht und Aufrichtigkeit vergleichbar mit Grossmans Jahrhundertroman, Leben und Schicksal – ist das breit angelegte Porträt einer Gesellschaft, in der jeder nur noch flüstert – entweder um sich und andere zu schützen oder um zu verraten. Ein ebenso schonungsloser wie ergreifender Bericht darüber, wie schwach – und wie unvorstellbar stark – Menschen in einer von Paranoia geprägten totalitären Gesellschaft werden können.

…Auch heute noch, über acht Jahre nach der Erstveröffentlichung dieses ebenso monumentalen wie in gewissem Sinne zeitlosen Opus‘ (über weite Strecken basierend auf mündlichem Nachwende-Informationsmaterial, etwa 500 aufgezeichnete Interviews mit Zeitzeugen, das seine dramatische Aktualität niemals verlieren wird) über gnadenlose Macht, Willkür und Unberechenbarkeit, und andererseits die absolute Ohnmacht des Individuums in Stalins Sowjetunion von 1917 bis zu Stalins Tod 1953, sowie mittlerweile zwanzig Jahre nach dem endgültigen Zusammenbruch von Kommunismus und Sowjetregime in Russland und Osteuropa, ist Orlando Figes‘ Buch so brennend aktuell und erschütternd eindrucksvoll wie am ersten Tag.

Das Werk, das anhand von Einzelschicksalen mehrerer Familien dramatisch direkt (manchmal geradezu lakonisch) berichtet, welch unfassbares Leid und menschenverachtendes, perfides Unrecht (ohne eine Spur von Unrechtsbewusstsein bei den Tätern) den „Kindern der Revolution“, in Russland und darüber hinaus, von Stalin und seinen Schergen und sonstigen Zuarbeitern zugemutet und zugefügt worden ist, legt wohl niemand aus der Hand, ohne bis ins Herz aufgewühlt und erschüttert zu sein. Die Schilderung der Ereignisse in 9 Kapiteln, von 1917 bis zur Zeit nach dem Tod des Despoten 1956, zeigt ein durchgängiges Terror-Tableau auf, das die Menschen der Zeit nicht zur Ruhe kommen ließ und buchstäblich alles in den Schatten stellt, was man sich an grusligen und blutrünstigen Horrorszenarien auch nur vorzustellen wagt.

In Abwandlung des Buchtitels der Erinnerungen des ehemaligen deutschen Kommunisten Wolfgang Leonhard (Die Revolution entlässt ihre Kinder), ebenfalls eines Zeitzeugen, wird der Kommunismus in Stalins Sowjetunion bei Figes als über Jahrzehnte konstante, sich immer wieder aus sich selbst erneuernde Gewalt- und Terrorherrschaft entlarvt, die buchstäblich ihre eigenen Kinder, gleich der Göttin Kali der Hindu-Mythologie, blutbesudelt frisst und ganze Familien und Generationen verschlingt.

Es fragt sich tatsächlich, ob man es sich antun sollte, diese Schilderungen auf sich einwirken zu lassen. Für Menschen, die dieses Regime, oder auch „nur“ gewissermaßen geklonte Abarten desselben, am eigenen Leib erfahren mussten, sollte in der Tat die Empfehlung lauten, besser auf die Lektüre zu verzichten. Für alle diejenigen aber, die heute noch der Auffassung sind, der Kommunismus habe auch „sein Gutes“ gehabt, sollte die Lektüre dieses Buches zur endgültig abschreckenden Pflicht erklärt werden. Nicht zuletzt zum Selbstschutz aus Eigennutz, denn ohne Kenntnis all dessen, was dieses Buch zu berichten hat, laufen alle heute noch denkbaren Apologien und Rechtfertigungen des Sowjetregimes (à la: „Wo gehobelt wird, da fallen Späne!“) unmittelbar ins Leere, weisen ins Lächerliche, ja, bewegen sich direkt auf die weit geöffnete Eingangstür des nächstgelegenen „Asyls der Unzurechnungsfähigkeit“ zu.

In vielfacher Hinsicht erschreckend (und beängstigend) ist für mich selbst bei dieser Lektion in Sachen Horror und Grauen der Umstand, dass mir bei keinem Buch meiner jüngeren Lesevergangenheit, so wie bei diesem, genauso wie im geflügelten Wort „das Messer buchstäblich in der Tasche aufgegangen“ ist. Man spürt Wut und Hass in sich aufsteigen und möchte am liebsten immer noch, fünfzig bis hundert Jahre nach den unvorstellbaren Ereignissen und millionenfachen Tragödien, begangen am eigenen Volk, aufschreien: „Einhalten, einhalten! Seid Ihr denn alle verrückt geworden?“. Es gibt wohl kaum einen, dann immer noch literarisch seriösen und akzeptablen Thriller-Autor oder Verfasser von blutrünstigen Horrorgeschichten, der uns in ähnlicher Weise zu entsetzen vermöchte wie dieses Buch, das auf nicht wegzuleugnenden Tatsachen und Tragödien beruht.

Noch eine (finale) Quintessenz bringt die Lektüre dieses gewaltigen Werkes von Orlando Figes mit sich für denjenigen Leser, der vielleicht selbst einmal, aus Unkenntnis der wahren Sachverhalte und historischen Hintergründe, mit sozialistischen oder kommunistischen Gedankengängen geliebäugelt hatte. In aller Zukunft wird er sich jeder Art von Argumentation pro reo (auch sich selbst gegenüber) nicht mehr sicher sein. Nicht mehr sicher sein KÖNNEN, denn alles andere würde hinauslaufen auf allzu leichtfertiges Unterfangen und auf die auf der Weisheit des griechischen Philosophen Sophokles resultierende Schlussfolgerung:

„Wen Gott vernichten will, dem nimmt er vorher den Verstand.“ (Quem Deus vult perdere, prius dementat.)

Leseprobe „Die Flüsterer“ hier

Mein Dank an Kommentarschreiber „arkor„, sagt Maria Lourdes!

Bezeichnend ist die Tatsache, dass der Kommunismus als “Scheinopposition gegen den Kapitalismus” vom Rothschild Bankhaus und weiteren Finanzmagnaten finanziert und erschaffen worden ist. Wer sich näher mit der Person Josef Stalin beschäftigen möchte, wird um die beiden Werke von Simon Sebag Montefiore, britischer Historiker, kaum herum kommen…

„Der junge Stalin“hier und …„Stalin: Am Hof des roten Zaren“hier

Linkverweise:

Die Flüsterer – Ein ebenso schonungsloser wie ergreifender Bericht davon, wie schwach – und wie unvorstellbar stark – Menschen in einer von Paranoia geprägten totalitären Gesellschaft werden können… hier weiter

Die Revolution entläßt ihre Kinder – Dieser bewegende und authentische Bericht liefert eine bedrückende Innenansicht des Stalinismus und wurde nach seinem Erscheinen in kurzer Zeit ein großer Bucherfolg… hier weiter

„Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter

666 — Die Zahl des Tieres. Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. Versteckt lauert sie hinter dem sogenannten EAN-Code, dessen Streifen längst fast sämtliche Konsumartikel schmücken. Mit wachsender Dreistigkeit bringt man sie nun auch offen ins Spiel:  hier weiter

Die Rothschilds – Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf… hier weiter

Die Rockefellers ein amerikanische Albtraum Gegner von Verschwörungstheorien haben in Diskussionen mitunter leichtes Spiel, denn es liegt in der Natur des Begriffes, dass Verschwörungen geheim und deshalb nur schwer zu beweisen sind. Anders bei den Rockefellers, denn David Rockefeller gestand in seiner eigenen Biographie: Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwörung… hier weiter

Nie mehr müde – Schluss mit dauernder Müdigkeit! Für viele Menschen ist dauernde Müdigkeit eine ständige Belastung im Lebensalltag. Doch nur die wenigsten kennen die wahre Ursache dafür: Müdigkeit ist eine Folge mangelnder Durchblutung und nicht… hier weiter

Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiss es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

verheimlicht vertuscht vergessen 2016 – Nach 23 Jahren lukrativer Zusammenarbeit war es plötzlich vorbei: Bis zum 16. Dezember tobte im Landgericht München ein Prozess. Jetzt ist der schmutzige, ruhmlose Schlussstrich gezogen. Knaur setzte Wisnewski vor die Tür, veröffentlicht das neue Jahrbuch, “verheimlicht vertuscht vergessen” nicht mehr, wirft alle seine Bücher aus dem Programm… hier neue Ausgabe für 2016

Wussten Sie, dass es 3 unverkennbare Anzeichen für eine Globale Krise gibt (Eine Krise, die zwischen 150 Tagen und 2 Jahren anhält). Diese 3 klaren Anzeichen sind bereits in 16 von 28 EU Staaten aufgetreten und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auf das restliche Europa ausweiten. hier weiter

Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

Bereicherungswahrheit – Aufruf an alle “Bereicherten“! Es gibt jetzt keinen Grund mehr, sich das Maul verbieten zu lassen! Melden Sie, was Sie gesehen haben, was Ihnen widerfahren ist oder angetan wurde… >>>erfahren Sie hier mehr<<

Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter

„Das wird die Zukunft Eurer Kinder werden” …. das war die Reaktion eines Vaters, als er erfuhr was seiner Tochter geschah…Die junge Frau hatte in Stuttgart mit Freunden in einem Club Silvester gefeiert… hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Noni-Saft in Bio-Qualität – In den vergangenen Jahren hat auch die moderne Wissenschaft des Westens die Noni-Frucht für sich entdeckt und zählt sie zu den Superfoods. Die Früchte für diesen Saft wachsen auf den sonnenverwöhnten Polynesischen Inseln der Südsee… hier weiter

Kokoswasser – Die natürliche Quelle ganzheitlichen Genusses und Wohlbefindens. Hatten Sie schon einmal die Gelegenheit, in den Tropen das Wasser einer frischen, grünen Kokosnuss zu trinken? Sie werden den Geschmack nicht vergessen, er ist einzigartig… hier weiter

Q10 – Spray – Q10 ist den meisten Menschen als das beste Anti-Aging Mittel bekannt. In Q10 steckt aber offenbar noch weitaus mehr als nur ein Anti-Falten Mittel.  Q10 aktiviert das Immunsystem, stärkt das Herz und die Nerven und steigert sogar die Fettverbrennung. Wussten Sie das? … hier weiter

Natriumhydrogenkarbonat (Kaisernatron) ist aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Eine Teelöffelspitze pro Liter Wasser, das man am Tag so trinkt, hält den Körper im richtigen PH-Bereich von 7,5 (basisch). Das ist entscheidend für ein gesundes, rheumafreies und schlankes Leben… hier zum Sparpaket

Werkzeuge für Profis -Verbraucher können im Baumarkt schnell den Durchblick verlieren. Da kann es nicht schaden, einen Blick auf die Profis zu werfen. Die müssen schließlich wissen, worauf sie zu achten haben… hier weiter

Notebooks und PC’s – Notebook- und PC-Kauf leicht gemacht: Finden Sie das passende Notebook speziell für Ihre Bedürfnisse… hier weiter

Großes Pfefferspray für den wirksamen Objektschutz oder gegen mehrere Angreifer

61 Antworten to “Leben in Stalins Russland”

  1. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  2. MLandser said

    Werte Gemeinschaft deutscher Interessen und dem Blute unserer Ahnen. :

    Diese ehrenwehrten, täglichen Buchstabierungen sind sicher für junge (zu wenige) Leser durchaus und geschichtlich relevant, aber im JETZT und HIER sehr ungenügend doch maximal befriedigend. ? ! ?.

    Wir sind schön HEIMLICH der letzten Dekaden völlig zersetzt, unterwandert und verraten worden! Unzählige Pläne und Offensiven gegen unser Blut sind iniziiert und auf den langwierigen und logengesteuerten Wegen vorangetrieben worden.

    Durch infizierte und monetäre, politische Fassbomben sowie persönlichen Erpressungen , Diskrepanzen sind die „gewählten“ , politischen Entscheidungsträger und Narren HIER durch Druck oder Hirnwäsche aufgefordert unser Volk zuverkaufen, zu schänden und permanet in Spaltung zu halten, treiben und im Sklaventum zu erniedrigen und weiterhin auszupressen!!!

    Schlimmer als Napoleon kann man es teilweise kaum beschreiben, was der gemeine, spiessige, satte Deutsche in der Lage ist gegen sein Blut in die Wege zu leiten! ! PFÜe!!!

    Hirngewaschen und alles „ANDERE“ als besser und hilfreicher zu erachten, als das eigene Blut in Form sozial Schwächerer, Kranker, Einsamer, Isolierter, Kinder und Hilfebedürftiger!?! UNFASSBAR selten so eine Kälte gegen das eigene Volk gesehen!

    Im Osten einst wurde kein alter Mensch nach Monaten skelletiert gefunden, kein Kind allein- und verarmt zurück gelassen worden und niemand dem Verfall überlassen! Da gabs noch echte Solidaität und komplette Volksfürsorge!

    Von Umweltschutz und Nachhaltigkeit damals will ich hier erstmal nicht weiter eingehen.
    Auf jeden Fall extrem VORBILDLICH in jedem Aspekt!

    Der Unmut muss auf die Strasse mit oder am Besten ohne -GIDA usw. Einfach durch das Erkennen des Unrechts ggü den Besatzern, der logengesteuerten und völllig unlegetimierten Regierung und deren US-Zio-Vasallen!

    Manche meinen , es wäre zu spät , A B E R es muss ein UMDENKEN und Gemeinnutz zum JETZIGEN / alles Zerstörerischen entgegentreten werden!

    Natur, Leben und Familie sind jedes Volkes Recht, egal wo und das wollen diese wurzellosen Globalisten uns allen nehmen!

    Steht auf , überall in der Welt gegen diese inhumanen , gierigen , 1 % ter- Spekulanten und Menschenhasser!!

    „der Kampf geht weiter!“

    GruSS

    ML

  3. Senatssekretär Freistaat Danzig said

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

  4. Hans Dieter C said

    …………………………….„Wen Gott vernichten will, dem nimmt er vorher den Verstand.“ (Quem Deus vult perdere, prius dementat.)…………………………

    Ist es der Gott, der vernichtet, der im Verstande wohnt?.
    Der im Äußeren gesucht wird?.
    Eine Figur, ein Bild, außerhalb des Menschen?.
    Mensch, erkenne dich selbst, dein Selbst.
    Das ist der Weg, so der Rat des Gesprächspartners, darüber.

    Die Führung im Äußeren, in Notsituationen, muß von Innen kommen, nicht von Außen.
    Oder von jemand, geistig, der im Außen ist.( und im Innen ).
    Dann wird einem auch der Verstand NICHT genommen, denn den, hat man in solcher Notsituation, nicht als Erstes parat, sondern die Innenschau, die Innenschau.
    So noch die Bemerkung darüber, bevor die Information beendet wurde.

    • Kurzer said

      Götterdämmerung

      „… In dieser Artikelreihe möchte ich versuchen, die möglichen Verbindungen zwischen dem Germanentum und dem Christlichen Glauben zu zeigen, da beides durchaus Zusammenhänge hat und ein besseres Verständnis der Isais sowie den Sinn des Lebens gibt.
      Viele fragen sich immer wieder, was ist der Sinn des Lebens, was sollen wir hier und warum ist die Welt wie sie ist?

      Wie im Kleinen so im Großen, wie im Makro so im Mikrokosmos. Woher kommen die Seelen, wohin gehen wir am Ende unseres irdischen Seins? Warum werden wir geboren, wenn doch nur der Tod auf uns wartet? Wieso gibt es Religionen und was ist ihre Aufgabe? Warum gibt es Leid und doch so viel Liebe auf ein und demselben Planeten? …“

      http://trutzgauer-bote.info/2016/02/21/goetterdaemmerung/

      http://trutzgauer-bote.info/2016/02/21/goetterdaemmerung-teil-2/

      Fortsetzung folgt


  5. Kurzer said

    Die Frage ist ja auch: wer hat den „Kommunismus“ erschaffen und sich 1917 eine Revolution in Rußland gekauft?

    „… An dieser Stelle noch eine “kleine Einzelheit”, welche unseren studierten “Fachhistorikern” irgendwie entgangen ist. Nach offizieller Lesart hatte ja der “blutrünstige” deutsche Kaiser, welcher schon kleine Kinder zum Frühstück verspeiste, dafür gesorgt, daß Lenin im versiegelten Zug durch Deutschland nach Rußland reisen konnte, um dort Revolution zu schüren, damit die deutsche Front im Osten entlastet wurde. Allerdings tat dies jedoch Max Warburg, Leiter der deutschen Geheimpolizei, Rothschildagent und Bruder des FED Mitbegründers Paul Warburg und das Ganze wohl ohne Wissen des Kaisers.

    Ein sehr interessantes Detail ist ja auch die Behauptung, die “russische Revolution” wäre mit deutschem Geld finanziert wurden. Die kleine Einzelheit, die hier unterschlagen wird, ist der Umstand, daß die “Revolutionäre” noch 1919 weitgehend in Moskau und St. Petersburg saßen, während das Riesenland zu großen Teilen nicht in ihrer Hand war. Die Gelder zur Finanzierung der “Revolution” flossen aber munter weiter. Wohl aber kaum aus Deutschland, welches seit dem Versailler Diktat andere Probleme hatte, als sich Revolutionen im Ausland zu kaufen.

    Lenin war bei seinem ersten Versuch die Revolution zu schüren nicht sehr erfolgreich und mußte noch einmal ausweichen. Er erhielt aber kurz darauf Unterstützung von einem Mann mit dem Künstlernamen Trotzki (Bronstein) der noch Anfang 1917 in einer New Yorker Luxuswohnung lebte und sich in dieser Stadt in einer Limousine herumchauffieren lies. Besagter Trotzki wurde dann zusammen mit seinen auf Long Island geschulten “Revolutionären” und einem für die damalige Zeit unglaublich hohen Dollarbetrag (20 Millionen), per Schiff Richtung Rußland gebracht. Als dieses Schiff in Halifax, Neuschottland, einen Zwischenstopp einlegte, wurde Trotzki von kanadischen Beamten festgehalten, mußte aber innerhalb weniger Stunden auf Druck von hohen Regierungsbeamten aus Washington und London, die ihre Anweisungen von ihren wahren Herren bekamen, wieder freigelassen werden.

    Der Rest ist dann wieder offizielle Geschichtsschreibung: Die “große, sozialistische Oktoberrevolution” nahm ihren Lauf. Die kleine Nebensächlichkeit dabei ist, daß es keine Revolution der Arbeiter und Bauern war, sondern das sich die Khasaren, welche den Kern der Zionisten bilden und die mit der Gründung der FED praktisch die USA schon zu 100% beherrschten, sich die Macht über “ihr Land”, aus welchem sie vom ca. 1000 Jahre vorher entstandenem russischen Reich verdrängt worden waren, wieder holten. Auf die Zahl von 95% Juden an den Funktionären der “russischen” Revolution hinzuweisen ist natürlich politisch nicht korrekt, wie Martin Hohmann 2003 erfahren durfte.

    Die Wahrheit ist eben antisemitisch, wobei wir beim nächsten Punkt der orwellschen Sprache angekommen wären. Wenn die Zahl der sephardischen (semitischen) Juden weltweit noch 3-5%, beträgt und ALLE ANDEREN KHASAREN SIND und diese nichtsemitischen Zionisten mit ihrem Staat semitische Palästinenser bekämpfen, WAS IST DANN ANTISEMITISMUS? …“

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/11/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-1/

    • Sehr gut, diese für alle leichtverständliche Geschichtsstunde ! Ich denke jetzt an unsere Zukunft. Rothschild & Co. Über EU, Banken, Konzerne und verräterische Politiker sind wir ja auf dem besten Weg – zwar etwas anders gestaltet, um es nicht sofort zu erkennen – um zum chemisch reinen Kommunismus zurück zu kehren. Es drängt sich hiermit die Frage auf, gibt es noch rechtzeitig Ideen um das abzuwenden ? Oder bleibt nur die einzige Hoffnung, dass China, Russland, Indien, etc. die USA und damit die FED in den US$ Zusammenbruch führen wird ? Träumen wird man ja noch dürfen.

    • Alles richtig, aber die Khasarentheorie, der zufolge aschkenasische Juden allesamt Khasaren seien und mit semitischen bzw. biblischen Juden keinerlei Verwandschaft hätten, gilt als widerlegt:
      https://schwertasblog.wordpress.com/2014/06/10/der-mythos-von-khasaria-teil-1/
      https://schwertasblog.wordpress.com/2014/06/11/der-mythos-von-khasaria-teil-2/

      „Tatsächlich wurde diese Theorie von Juden in die Welt gesetzt und lange Zeit auch ausschließlich von ihnen verbreitet, bis sie, nachdem der Jude Arthur Koestler 1976 den Bestseller Der dreizehnte Stamm veröffentlicht hatte, auch von Arabern und linken europäischen Antizionisten zur Kenntnis genommen und aufgenommen wurde, von wo aus sie langsam auch in rechte Kreise einwanderte…“

      GruSS aus der Ostmark,
      Mikriagschnit

      • Exkremist said

        Was den jüdischen Rassenmix betrifft, empfehle ich Hans F.K. Günther (genannt > Rasse-Günther): Rassenkunde des jüdischen Volkes. 1930, repr. Viöl, 2002. Günther war der führende universitäre Anthropologe im 3. Reich.

        Auch im NSL-Archiv zu finden…

    • Skeptiker said

      @Mikriagschnit

      Benjamin Freedman: Ein Insider wart Amerika
      Benjamin H. Freedman wurde 1890 in den USA als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er war sowohl ein erfolgreicher Geschäftsmann als auch ein absoluter Insider der amerikanischen Politik sowie verschiedener jüdischer Organisationen. Zu seinen persönlichen Freunden zählten Leute wie Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy und viele andere einflußreiche Persönlichkeiten jener Zeit.

      Reinkopiert:
      Die Rede von Benjamin H. Freedman:

      »Hier in den Vereinigten Staaten kontrollieren Juden und Zionisten (genauer: Khasaren) ) alle Bereiche unserer Regierung. Sie herrschen in den USA, als wären sie die absoluten Monarchen dieses Landes. Sie mögen einwenden, dies sei eine recht kühne Behauptung. Doch ich werde Ihnen erläutern, was so alles passiert ist, während Ihr, nein, während wir alle schliefen. Der Erste Weltkrieg brach im Sommer 1914 aus. Einige in meinem Alter werden sich daran noch erinnern. Dieser Krieg wurde auf der einen Seite von England, Frankreich und Rußland und auf der anderen Seite von Deutschland, Österreich-Ungarn und der Türkei geführt. Innerhalb von zwei Jahren gewann Deutschland diesen Krieg, nicht nur nominell, sondern tatsächlich. Die bis dahin unbekannten deutschen U-Boote vernichteten so gut wie alle alliierten Kriegsschiffe auf dem Atlantik.

      Großbritanniens Munition und Lebensmittel gingen zur Neige. Der Nachschub reichte gerade mal für eine Woche, danach drohte eine Hungersnot. Zur gleichen Zeit meuterte die französische Armee; sie hatten 600.000 blühende junge Leben bei der Verteidigung von Verdun verloren. Die russische Armee zog sich fluchtartig zurück. Sie sammelten ihr Spielzeug ein und gingen nach Hause; sie wollten nicht mehr Krieg spielen. Auch die italienische Armee kollabierte. In Deutschland fiel bis dahin kein einziger Schuß und kein einziger Kriegsgegner hatte deutschen Boden betreten.

      Hier alles:
      http://lichtinsdunkel.blogspot.de/2008/10/benjamin-freedman-ein-insider-wart.html

      =================
      Als Film.

      Gruß Skeptiker

  6. Kurzer said

    Ein Schlüsseldokument, welches viele scheinbare Widersprüche der jüngeren Weltgeschichte aufklärt, ist das Rakowskij‑Protokoll.

    Hier erklärt der Hochgradeingeweihte Rakowskij, der während der stalinschen Aktionen gegen die Trotzkisten in Gefangenschaft geriet, seinem verblüfften GPU-Vernehmungsoffizier, die wirklich treibenden Kräfte des Kommunismus und des Kapitalismus.

    Dazu muß man wissen, daß als Nachfolger Lenins, der schleichend vergiftet worden war, Trotzki vorgesehen war. Im entscheidenden Moment kam ihn Stalin, der nicht in alle Pläne eingeweiht war, in die Quere. Er lies alle Trotzkisten unerbittlich verfolgen.

    Ein interessantes Detail, welches aber selbst im Rakowskij-Protokoll nicht zur Sprache kommt, ist Folgendes.

    Bei den Khasaren, welche sich ja mit der Revolution die Macht über “ihr Land” wiedergeholt hatten, gab es einen alten Ritus. Danach hatten sie immer zwei Könige. Der eine war der Beck. Das war die Marionette für das Volk. Die wirkliche Macht hatte der Kagan, welcher im Hintergrund agierte. Stalins Schwager und graue Eminenz hieß Lasar Moissejewitsch Kaganowitsch. Da erscheint auch der Machtkampf zwischen (dem Beck) Stalin und Trotzki in einem ganz anderen Licht. Besagter Kaganowitsch, der u.a. federführend bei den Massenmorden (durch Beschlagnahmen ganzer Ernten) an den ukrainischen Bauern war, verstarb unbehelligt und hochbetagt 1991 in Moskau.

    Trotzdem ist das Rakowskij-Protokoll ein wahrer Fundus. Hier erfährt der Leser so nebenbei, daß der Mann mit dem Künstlernamen Karl-Marx bei seinem vielbändigen Werk der Kapitalismuskritik, eine kleine Einzelheit unterschlagen hatte. Marx setzte die Unternehmer gleich den Großkapitalisten, während er die von dem allen profitierenden Banker nicht erwähnte.

    Rakowskij klärte Kuzmin über das betrügerische Falschgeldsystem auf und gab ihm auch ganz wichtige Informationen über Hitler. So sagte er ihm, daß dieser intuitiv ein geniales Wirtschaftssystem geschaffen habe, welches unter keinen Umständen Schule machen dürfe. Und er entwarf einen perfiden Plan, um Hitler in eine Falle zu locken. Ein Ergebnis davon war, daß kurioserweise Deutschland für seinen legitimen Angriff auf Polen von der “Weltöffentlichkeit” verurteilt wurde, der Einmarsch der Sowjetunion in Ostpolen aber ohne jeden Aufschrei erfolgen konnte. Auch durch diesen Plan konnte der deutsch-polnische Konflikt erst zum Weltkrieg ausgeweitet werden, in dem dann die “demokratischen” Staaten gemeinsam mit der Sowjetunion gegen das REICH kämpften.

    Ein hammermäßiges Detail der Ausführungen Rakowskijs ist, daß er seinem Vernehmer mal so ganz nebenbei das größte Geheimnis der Freimaurerei, die nur ein Werkzeug zur Erreichung der Machtziele übergeordneter Kräfte ist, die Rakowskij als JENE bezeichnete, enthüllte.

    JEDEM Logenbruder sei diese Lektüre dringendst empfohlen. So viel schon hier: alles was der Meister vom Stuhl erzählt ist geLOGEn.

    http://trutzgauer-bote.info/2015/10/13/das-rakowskij-protokoll-ein-sehr-wichtiges-dokument-der-zeitgeschichte/

  7. Kurzer said

    „… Da im Sommer 1941 die “Rote Armee” (Rothschilds Armee) bis an die Zähne bewaffnet bereitstand, um Europa bis an den Atlantik zu überrollen, führte die Wehrmacht eine Präventivschlag. Ein hervorragendes Werk dazu ist “Stalins verhinderter Erstschlag” von Viktor Suworow, hier lesen: http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2014/11/34458777-Viktor-Suworow-Stalins-Verhinderter-Erstschlag.pdf

    Die sehr großen Anfangserfolge bei diesem Angriff waren vor allem dem Umstand geschuldet, daß die “Rote Armee” zum Angriff und nicht zur Verteidigung aufgestellt war. Die Legende von der hochgerüsteten Wehrmacht, welche die friedliebende Sowjetunion überfiel, wird in Suworows Buch komplett zerlegt.

    Die Landser nannten übrigens die deutsche 3,7cm Pak Panzeranklopfgerät, da diese dem stark gepanzerten russischen T34 nichts anhaben konnte. Andererseits hatte der weder einen Entfernungsmesser noch eine Zieloptik und die Deutschen waren damals noch Weltmeister im Improvisieren und lernten schnell, daß sich eine 8,8 cm Flak hervorragend zur Panzerbekämpfung eignete. Die tatsächlichen Zahlenverhältnisse der sowjetischen gegenüber dem Stand der deutschen Rüstung sprechen eine klare Sprache. Allein die Zahl der Panzer und deren Spezifikationen (Panzerung, Kanone…) ist ein Beleg dafür, wer hier wen überrollen wollte. So gab es auf russischer Seite sogenannte Radpanzer, welche ausschließlich auf den Straßen Mittel- und Westeuropas zu gebrauchen waren. Deutsche Panzer wie Tiger und Panther, welche den russischen dann nicht nur ebenbürtig, sondern überlegen waren, kamen erst Ende 1942, Anfang 1943 langsam zum Einsatz.

    Die extrem hohe Zahl an menschlichen Verlusten auf russischer Seite während des gesamten Krieges hatte nichts zu tun, mit einer der deutsche Seite angedichteten barbarischen Kriegsführung sondern mit der Nichtachtung von Menschenleben auf bolschewistischer Seite. So war selbst die für Deutschland verlorene Schlacht von Stalingrad unter dem Aspekt der menschlichen und materiellen Verluste, die die russische Seite für ihren Sieg erbringen mußte, für diese ein Fiasko. Und noch auf den Seelower Höhen war Marschall Schukows “bewährte” Taktik, immer weitere Massen nach vorne zu jagen. Dahinter lagen die Kommissare am MG und schossen auf jeden, der sich nicht so verheizen lassen wollte.

    Die Kampfkraft der Wehrmacht aber vor allem auch der Waffen-SS waren unerreicht. So galt bei den Amerikanern noch in den letzten Kriegswochen: angegriffen wurde nur bei mindestens fünffacher Überlegenheit und Luftunterstützung …“

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/11/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-2/

    • arkor said

      vom Jahre 1700 bis zum Jahre 1900 annektierte das so friedliche Russland tägllich 104 qkm Land. Lenin: Durch den 1 Weltkrieg bekamen wir Russland durch den 2 Weltkrieg bekommen wir ganz Europa.
      Bis Juni 1941 hatte Stalin an der Grenze zum Westen, also gegenüber Deutschland, 15 000 (15.000 – 24.000, hier gibt es unterschiedliche Angaben) aufmarschieren lassen, 13 Armeen mit 4,5 Millionen Mann, 6500 Flugzeuge, 140 Flugplätze waren angelegt, denen auf deutscher Seite nur 3500 Panzer, 2500 Flugzeuge und 3 Millionen Mann gegenüberstanden.

      Die einzige Chance Europa vor dem Schrecken und der Herrschaft der Bolschewiki zu bewahren, war ein Überraschungsangriff in den russischen Aufmarsch.
      Auch dieser Krieg gegen Russland wäre gewonnen worden, wenn nicht die USA die Russen mit schier unendllichen Rohstoffen und Militärgüter unterstützt hätten. 13.000 Panzer, 15.000 Flugzeuge, Reifen, Lebensmittel, Rohstoffe und und und wurden geliefert.

      Es ist schwer zu sagen, wieviel Millionen Menschen, also nicht nur Soldaten, sondern auch insbesondere Zivilisten in Europa, also auch Deutschlands Feinden, das Leben gerettet hat, denn was dann an Massenmorderungen und „kommunistischen Säuberungen“ über Europa gekommen wäre, kann man sich bestenfalls gruselnd vorstellen.

      Die 50 – 80 Millionen Schlachtopfer der in ihrer Führungsschicht zu 97 % jüddischen Bolschewiki aus der sogenannten boslscherwistischen Revolution, welche in Wirklichkeit aber ein gigantisches Schlachtopfer war, sprechen Bände.

      Wenn wir diese Zahlen zugrunde legen und annehmen, dass die kommunistische Säuberung noch einmal genauso von statten gegangen wäre, dann hätte dies hochgerechnet mindens 150 Millionen Europäern das Leben kostet.

      Auch wenn dies nur eine Hochrechnung auf bestehenden tatsächlich stattgefundenen Ereignissen ist, sollte man sich fragen, welchen Grund die Bolschewiki gehabt hätten, mit den Europäern weniger zimperlich als mit ihren eigenen Landsleuten umzugehen?

      • arkor said

        15.000 – 24 000 Panzer.

        • goetzvonberlichingen said

          WWII GERMAN U-BOAT & AIRCRAFT ATTACK ON ALLIED CONVOY MURMANSK
          2.Weltkrieg.. deutsche U-Boote und Bomber attackieren allierten Konvoy nach Murmansk…dem Haupthafen(eisfrei) um die Sowjets mit engl. und amerikanischem Nachschub zu versorgen..

          • goetzvonberlichingen said

            …Rückblickend ist man erstaunt, wie bereits ab 1941 nach modernen Führungsgrundsätzen operiert wurde.Kühne Panzervorstöße gemischter Kampfgruppen Führung mittels Funk, enges Zusammenwirken mit Heeresfliegern(!) und Luftwaffe, weitreichende Aufklärung, Versorgung aus der Luft, Operationen auf dem Gefechtsfeldoperationswagen, Fronterholungsheime dicht hinter der Kampflinie, Unterstützung durch zeitgemäße Logistik.Hier wird klar, wie auch schwierige Aufträge erfolgreich erfüllt werden konnten.
            Aber oft war überlegenes Können, soldatische Haltung, vertrauensvolle Kameradschaft und selbstverständliche Pflichterfüllung..das einzige Gegengewicht zur gewaltigen personellen Überlegenheit des Gegners.

            Walter K. Nehring
            General der Panzertruppe a. D.
            1945 Oberbefehlshaber der 1. Panzerarmee

      • Skeptiker said

        Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?

        Schon am 11. Februar 1922 schrieb Isaak Sallbey in „Der Türmer“: „Die deutsche Rasse muß vernichtet werden, darüber besteht gar kein Zweifel.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119 und „Die Erbschaft Moses“ von Joachim Kohln, S. 3)

        Walter Rathenau forderte Frankreich 1922 dazu auf, „restlos alle Deutschen zu ermorden und Deutschland mit fremden Völkern besiedeln zu lassen“ (Quelle: „Geburtswehen einer neuen Welt“, von Carlos Baagoe, Samisdat-Verlag, Toronto, S. 143).

        Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):“Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

        Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:

        Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig: „Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

        Hier mehr.
        http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

        =========
        Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg 1933

        Gruß Skeptiker

    • Skeptiker said

      @Arkor

      Ab der 41 Minute.

      Stalin plante den Erstschlag

      Ab der 14 Munute, spicht Adolf Hitler von 35 tausend Panzern.

      Mannerheim-Hitler, Finland 1942

      ==========================
      =>Präventivschlag
      Als Präventivschlag oder Präventivkrieg wird ein militärischer Angriff bezeichnet, der einem angeblich oder tatsächlich drohenden Angriff eines Gegners zuvorkommen und diesen vereiteln soll, also eine Offensive in defensiver Absicht.[1]
      Das moderne Kriegsvölkerrecht erlaubt nur Verteidigungskriege. Das umfasst auch Präventivschläge, wenn ein Angriff unmittelbar bevorsteht, die Abgrenzung ist umstritten. Angriffskriege wurden bisweilen propagandistisch als Präventivkriege ausgegeben.

      =>
      Adolf Hitler begründet die Invasion der Soviet Union

      Gruß Skeptiker

  8. Kurzer said

    Die Lüge vom Ende des Kommunismus – Eine etwas andere Betrachtungsweise

    „Es gibt unter den Wahrheitssuchern nicht wenige, die große Hoffnungen auf den “ehemaligen” KGB-Offizier Wladimir Putin und in Rußland legen. Nun ignorieren diese Leute allerdings, wer sich ab dem Jahr 1917 die Macht über das russische Riesenreich geholt und diese bis heute defintiv nicht wieder abgegeben hat …“

    http://trutzgauer-bote.info/2015/08/10/die-luege-vom-ende-des-kommunismus-eine-etwas-andere-betrachtungsweise/

  9. Hermannsland said

  10. Quelle said

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/f/f1/Der_Gauner_und_der_liebe_Gott_Logo_001.svg/280px-

    Der_Gauner_und_der_liebe_Gott_Logo_001.svg.png

    Der Gauner sagt : Wen Gott vernichten will, dem nimmt er vorher den Verstand……..Quem Deus vult perdere,prius dementat.

    Antwort von Gott : Der Verstand der Gottlosen ist wenig wert…Sprüche 16.22

    http://www.hymnary.org/page/fetch/CSSH1902/429/low

    Gott sagt : Gott ist Liebe…….DEUS Caritas est.

    Antwort von Gott :Die Wurzel des Verstandes, verfault nicht.Sal.3,15

    Deshalb vertraut auf mich, habt keine Angst.Erkennt mich, erkennt Euch in Eurem Inneren.

    • arkor said

      Sprüche 16.22 Klugheit ist wie ein Brunnen des Lebens dem, der sie hat; aber die Zucht der Narren ist Narrheit.

  11. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    04. Rahmen für EU-weite Kontenpfändung

    Recht und Verbraucherschutz/Gesetzentwurf

    Berlin: (hib/PST) Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf (18/7560) in die parlamentarische Beratung eingebracht, der die Voraussetzungen für die künftige europaweite Kontenpfändung schaffen soll. Die Europäische Kontenpfändungsverordnung ist ab dem 18. Januar 2017 in allen EU-Mitgliedstaaten außer dem Vereinigten Königreich und Dänemark unmittelbar geltendes Recht, zu ihrer Durchführung sind aber nach Angaben der Bundesregierung einige Anpassungen in der Zivilprozessordnung sowie anderen Gesetzen und Verordnungen erforderlich. Das Gesetz soll insbesondere regeln, welche Gerichte, Behörden und Personen für die Durchführung der Kostenpfändungsverordnung zuständig sind. Die Verordnung soll die Eintreibung grenzüberschreitender Forderungen für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen erleichtern und die Vollstreckung vereinfachen.

  12. „Leben“ in Stalins Diktatur war nicht möglich – jedoch war Stalin nicht so radikal wie die USA. Die Indianer in Amerika wurden gezielt ausgerottet. Wie viele waren es ? Darüber schweigt die Welt. Waren es „nur“ Hunderttausende oder 60 Millionen ? Und wie viele von Stalin Ermordete wurden den Deutschen “ aufgerechnet“ – siehe z. B. Katyn ?

  13. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundestags-gutachten-zweifelt-an-rechtmaessigkeit-von-ttip-sondergerichten-a1308718.html

    • arkor said

      lach, zweifelt…..wenn man Zweigel hegt, könnte es ja doch irgendwie rechtens sein…..
      Klare Stellungnahme hierzu:
      Die Sondergerichte des TTiP sind ebenso illegale, wie TTiP selbst.

      • arabeske654 said

        Im Falle BRD schließt die VSA mit sich selbst einen TTIP Vertrag, das hat mit Deutschland und den Deutschen überhaupt nichts zu tun.
        Bei NIchterfüllung kann gerne auch die VSA durch die VSA verklagt werden, nur sollte man nicht erwarten das die Deutschen diese Schmierenkomödie bezahlen. KASPERLETHEATER vom feinsten.

        • Triton said

          Es wird aber leider so kommen dass wir

          a.) bezahlen
          b.) die Haupt-Betroffenen davon sind.

          Also wie immer die goldene Arschkarte.

        • arabeske654 said

          Na dann dürfen wir das eben nicht so wiet kommen lassen.

  14. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Ein ehemaliger Arbeitskollege hat eine Petition gestartet:

    https://weact.campact.de/petitions/ttip-ceta-demokratisches-recht-vor-handelsrecht/?utm_id=wa-recpif

  15. Falke said

    Das aktuellste von Denis Ingo Schulz gefunden bei Terraherz.

    “Ein Streit zwischen Verbündeten wird die Türkei zu einem Krieg führen. Die Zeit, in welcher es passieren wird, ist die der jetzigen amtierenden türkischen Regierung. Der Streit wird eskalieren, und wenn es um die Erweiterung der 6-Meilen-Zone auf die 12-Meilen-Zone geht [in der Ägäis], steht der Ausbruch des Krieges kurz bevor. Die Türkei wird beim Angriff auf Griechenland fast die gesamte Flotte verlieren, aber auf Land werden sie in Richtung Thessaloniki vorstoßen. Die Stadt Xanthi muss komplett wiederaufgebaut werden. Am Anfang wird es aussehen, als ob die Türkei an jeder Front siegen wird. Die Türkei wird Krieg gegen Israel führen. Die Türkei wird Krieg gegen Russland führen. Russland wird die Türkei völlig vernichten. Ein Drittel des Landes geht an die Armenier, das zweite Drittel geht an die Kurden und das letzte Drittel werden die Russen an die Griechen geben – nicht weil sie wollen, sondern sie werden es müssen. weiterlesen

    • Gernotina said

      Thema Türkei … dazu Pater Paisios, ein griechischer Mönch

      Kurzfassung nach Pater Paisios

      Die einzelnen Etappen (gerafft) gemäß Pater Paisios sind:

      1. Die Türkei wird beim Angriff auf Griechenland fast die gesamte Flotte verlieren
      2. Die Türkei wird Krieg gegen Israel führen
      3. Die Türkei wird Krieg gegen Russland führen
      4. Russland wird die Türkei völlig vernichten.
      5. Die Türkei wird aufgelöst. Das westliche Drittel geht an Griechenland. Konstantinopel erhält seinen alten Namen zurück. Der Nordosten geht an Armenien, den Südosten erhalten die Kurden
      6. Die Russen marschieren durch bis nach Jerusalem und werden diesen ganzen Streifen von der Türkei bis runter nach Jerusalem sechs Monate lang besetzen
      7. Die USA und Europa stellen Russland ein Ultimatum, sich aus Israel zurückzuziehen
      8. Das Ultimatum verstreicht, ohne dass sich die Russen zurückziehen
      9. Das Mittelmeer füllt sich mit Flotten aus allen Nationen
      10. Russland fällt in Europa ein.

      http://www.prophezeiungsforum.de/forum/mix_entry.php?id=5561

    • Gernotina said

      Frech wie Bolle, der Dennis :mrgreen: !

  16. M. Quenelle said

    Weiteres zum Thema gab’s gestern hier:

    http://henrymakow.com/2016/02/Gentile-Pest-Control.html

    Und /Gruß!

  17. arkor said

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/deutscher-polizeidienst-auslaender-bevorzugt.html;jsessionid=2AD5E58581C7C78C572771C643A02A33

    Ausländer werden in Deutschland gezielt für den Polizeidienst angeworben. Obwohl die Amtssprache auch im Jahr 2016 noch deutsch ist, wird mit Flyern in fremdländischen Sprachen und mit Anzeigen in ausländischen Zeitungen geworben. Es gibt Polizeireviere, wo kaum noch Deutsch gesprochen wird.

    • Raumenergie said

      Raumenergie „SAGT“:

      Schariagerichte sind aber vermutlich wesentlich preisgünstiger zu haben als mit XX – Semester studierte und vollgestopfte VOLL – J… äähh Juristen der Firmengerichte der Firma BRD.

  18. goetzvonberlichingen said

    Doppelagent? Für den Vatikan/Gewerkschaft „Solidarność“ und als Spitzel für den Geheimdienst Polens?
    Ex-Präsident Polen: Lech Walesa soll für den Geheimdienst gearbeitet haben –
    Polens Ex-Präsident Lech Walesa hat nach Erkenntnissen des Instituts für Nationales Gedenken in Warschau für den Geheimdienst gearbeitet.

    Seine damalige Verpflichtungserklärung soll dem Haus vorliegen.

    Walesa ist ja auch für seine Anti-Deutschen Äusserungen bekannt:
    1990 meinte Lech Walesa ..das DEUTSCHLAND im Falle einer Destabilisierung Europas einfach von der Landkarte zu tilgen sei..

    Möge den Werks-Elektriker der Blitz treffen 🙂

    • Falke said

      -Möge den Werks-Elektriker der Blitz treffen-

      Genau Goetz aber gleich beim schei… und dann sofort runter spülen und wech isser dieses Stück Schei… 🙂

      Gruß Falke

      • goetzvonberlichingen said

        Mich erinnert das irgendwie an den sabbernden Reich-Ranitzky, Marcel ..dem Ober-BRD-Bücher-Bescheisser, der ja auch eigene Leute ans „polnische Messer“ lieferte..

  19. arkor said

    http://www.welt.de/politik/ausland/article152496515/Kaum-ein-Fluechtling-moechte-wirklich-nach-Europa.html

    Märchenstunde von den NDO´s. Amnesty, dass sich selbst Menschenrechtsorganisation nennt, weiss ja wasganz dolles.

  20. goetzvonberlichingen said

    Wolodjas schöne Zeiten in der DDR

    Putins Karriere begann in der ..
    Angelikastraße 4-in Dresden.
    Er arbeitete in einer Dienst-Villa als …“Resident“..

    Die KGB-Villa in der Angelikastraße 4. Dort, wo die Männer vom KGB nachts im blauen Zigarettendunst ihre geheimen Sitzungen abhielten.Man trank Tee aus dem Samowar —oder ein paar Flaschen aus dem geheimen Krimsekt-Vorrat.Putin war aber eher für deutsches Bier zu haben..

    Heute befindet sich im Rudolf-Steiner-Haus die Anthroposophische Gesellschaft, deren Mitglieder daran arbeiten, dass nichts mehr an die dunkle KGB-Vergangenheit erinnert. Die Sauna im Erdgeschoss haben sie aber hoffentlich behalten. 🙂

    Reist man in der Zeit zurück, findet man Wladimir Putin in einem kleinen Büro des KGBs in Dresden. Das Jahr war 1985. Während dieser Zeit war Putin dem Direktorat S zugeteilt, einer Abteilung, die damit beschäftigt war, Geheimdienstinformationen zu sammeln und auszuwerten, und deren Mitarbeiter unter falschen Identitäten lebten. Putins Aufgabenbereich bestand aus Übersetzen, Dolmetschen und Koordinierungsarbeit mit der Stasi, um Ausländer, die an der Technischen Universität Dresden studierten, für ihre Zwecke zu rekrutieren, damit sie in ihren Heimatländern Spionage betrieben.

    Seine Frau Lyudmila zog kurz nach seiner Ankunft mit ihrer Tochter Mariya ebenfalls in die Stadt an der Elbe und kurze Zeit später wurde ihre zweite Tochter Yekaterina dort geboren. Sie lebten in einem einfachen Plattenbau in der Nähe der Elbe.

    Putin verbrachte fünf Jahre in Dresden, bis die Mauer 1989 fiel. Als ’89 eine wütende Menge das KGB-Hauptquartier in der Angelikastraße stürmen wollte, drohte Putin ihnen mit gezogener Pistole und dem Hinweis, dass er sie nutzen würde. Die Menge zog sich daraufhin zurück.
    (erzählt man..nunja )

    In der Radebergerstraße 101 wohnte Putin mit seiner Familie. Von hier aus hatte er es auch nicht weit zur Arbeit—wie seine Ex-Frau Ljudmila berichtet „kam er zum Mittagessen immer nach Hause“.

    Die Kinder gingen in den für damalige Zeiten schicken Waldkindergarten mit Holzskulpturen und großem Spielplatz (der inzwischen wohl etwas von seinem DDR Charme eingebüßt hat) befand sich in direkter Nähe von Putins Haus. Ljudmila erinnert sich: „Vom Fenster seines Büros konnte Wolodja die kleine Katja in der Kinderkrippe beobachten. Morgens brachte er Mascha in den Kindergarten, der unmittelbar unter dem Fenster unserer Wohnung war, dann brachte er Katja in die Kinderkrippe.“

    Auf dem Bolzplatz des Jägersportparks hielt Putin sich fit, indem er mit seinen Kollegen von der Stasi Fußball spielte.

    In einem klassischen Trabbi sollen angeblich Putin und seine Familie am Wochenende raus aufs Land gefahren sein. Andererseits hält sich das Gerücht, dass er in Wirklichkeit einen Lada hatte.Der Autonarr..halt.

    http://www.vice.com/de/read/putin-dresden-zeitreise

  21. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Ungarische Zentralbank sorgt anscheinend vor !

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/66220-ungarische-zentralbank-kauft-waffen-und-munition

  22. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“: Abkopiert, gerade gefunden

    Völker kaputt machen – Kurzanleitung

    Du willst die fortgeschrittenen Gesellschaften der Nordhalbkugel kaputt machen, nachdem sie schon seit vielen Jahrhunderten, ja, Jahrtausenden durch Universalismus-Propaganda auf allen Kanälen und Frequenzen, durch „Weltrevolutionen“, Völkermorde und zwei Weltkriege moralisch völlig zersetzt und degeniert am Boden liegen?

    Nimm irgendein bevölkerungsreiches, bislang stabileres Land südlich des Mittelmeers, im Mittleren Osten, südlich der USA, destabilisiere es, vergrößere die Armut, rufe einen Bürgerkrieg hervor, lass Millionen Menschen vor einer terroristischen Minderheit fliehen. Nutze nicht deine militärischen Möglichkeiten, um dieser terroristischen Minderheit schnell und im Handumdrehen den Garaus zu machen.

    Bringe in den Medien immer wieder Bilder von der durch den Bürgerkrieg ausgelösten humanitären Katastrophe. Sprich nicht so viel von denen, die eigentlich für diese Katastrophe verantwortlich sind. (Es reicht, wenn du die „Lxxxxx“ von ihnen reden lässt. Die nimmt eh keiner ernst.) Schick nun die Flüchtlinge auf allen denkbaren Wegen ins verheißene Land Mitteleuropa. Und sag Angela Merkel, dass sie sagen soll, dass alle Bürgerkriegsflüchtlinge in Mitteleuropa herzlich willkommen sind, da die Deutschen aussterben.

    Ach so, noch etwas: Sei bloß nicht so blöd, endlich einmal in Richtung auf eine familienfreundliche Kultur in Deutschland hinzuarbeiten und die Deutschen sich auf sich selbst besinnen zu lassen.

    Merksatz

    Wer über die inzwischen wirklich ausreichend bekannten pädokriminellen und satanistischen Eliten auf der heutigen Nordhalbkugel schweigt (man denke nur an den nicht verfolgten Kinderschänder-Ring im britischen Parlament unter Margaret Thatcher), braucht über einen Gesellschaftlichen Aufbruch erst gar nicht zu reden.

  23. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Des GUTEN zu viel ist auch SCHLECHT

    Abkopiert:

    „•Elftens: Eines der ältesten Prinzipien des Völkerrechts lautet, dass eine vertragliche Beschränkung der Souveränität eines Landes (also etwa durch eine Asylkonvention) immer nur restriktiv zu interpretieren ist. Und nicht extensiv, wie es manche Richter tun.

    •Zwölftens: Jedes einzelne Recht kann genauso wie jede Medizin durch ein „Nimis“, ein Zuviel, seine Qualität total ins Gegenteil verändern. Jedes Medikament, jede Heilpflanze, die in geringen Dosen heilt, kann in zu großen jedoch tödlich werden. Dieses Kippen ins Gegenteil durch ein Zuviel gibt es in praktisch allen menschlichen Aktivitäten. Und ganz sicher auch im Recht.

    •Punkt 13: Selbst wenn trotz all dieser Argumente die europäische Richterklasse unbeugsam sein sollte: Sie wird am Ende verlieren. Entweder weil bürgerkriegsähnliche Zustände das Rechtssystem zum Einsturz bringen werden. Oder weil eine islamisch gewordene Gesellschaft mit Sicherheit keine Fortführung der europäischen Rechtstradition bedeuten wird. Mit anderen Worten: Der europäische Rechtsstaat ist zweifellos die höchste zivilisatorische Errungenschaft. Wenn er aber fundamental bedroht ist, müsste man ihn auch mit nicht direkt auf dem Rechtssystem beruhenden Methoden retten.“

    • Raumenergie said

      Raumenergie „SAGT“:

      Wenn ich das richtig verstehe, sägt die Justiz mit allen ihren extremen Helferlein, sehr kräftig an dem Ast, auf dem sie (noch) selbstzufrieden sitzen.

  24. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    ich glaube, die glücklichsten Menschen in Deutschland sind derzeit die, die eine scharfe Waffe tragen dürfen….

  25. Leo said

    – Eisbrecher:
    https://drive.google.com/open?id=0B8fEOKnf5n7iTVNTalh5RW9aWDQ
    – Perestroika Täuschung:
    https://drive.google.com/open?id=0B8fEOKnf5n7iYjV1MW9hWnFhYWc
    – Weltoktober wer plant die sozialistische Weltregierung
    https://drive.google.com/open?id=0B8fEOKnf5n7ibXlfNFNkYkJQdDg

  26. arkor said

    https://lupocattivoblog.com/2012/10/17/wie-hitler-stalins-krieg-vereitelte/#more-9223

  27. Hermannsland said

    OT:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: