Related Articles

94 Comments

  1. Pingback: Überwachungspille in den USA zugelassen - Liebe - Isst - Leben

  2. Pingback: Hate Speech“ – ein Begriff zur Unterdrückung von Gegenstimmen | Traumazeit

  3. Pingback: Wer steckt hinter der ZENSUR? Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog

  4. 31

    arkor

    Trump verabschiedet sich von dem kriminellen Co2-Schwindel. Auch hier stehen für die Beteiligten natürlich Regressansprüche des legitimen Rechteträgers ins Haus.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/donald-trump-verkuendet-ausstieg-der-usa-aus-klima-abkommen-von-paris-a-1149832.html

    Reply
    1. 31.1

      Illuminat

      Schon allein an diesem Satz kann ein Wahrheitsfinder bemerken das alle mit im Boot sind…
      “In den vergangenen Tagen war der Druck auf Trump immer größer geworden, im Klimavertrag zu bleiben. Staaten weltweit hatten sich ausdrücklich zum Abkommen bekannt, darunter China, Indien, Russland, Frankreich und Deutschland.”
      Also wie ich sagte, Putin gehört genauso mit dazu wie auch Trump, Guter Cop, Böser Cop.
      Schöne Neue Welt, also

      Reply
      1. 31.1.1

        Butterkeks

        Trump announces US withdrawal from Paris climate change deal
        https://www.rt.com/usa/390523-trump-paris-climate-pact/
        Es bleibt abzuwarten, ob sich Trump wirklich von seinen messianischen Chabad Juden befreien kann, und von Adelson.
        Da ist auch etwas im Gange, siehe vorerst der Rückzug von den Botschaftsplänen in Jerusalem.

        Reply
  5. 30

    arkor

    lächerlich, wie hier versucht wird den kriminellen Schleppern Legalität unterzubetten. Selbstverständlich handeln die Schlepper, hier namentlich getarnt als Hilfsorganisationen schwerst illegal, was die Illegalenschleppung betrifft, bis hin zur Beihilfe des Terrorsimus, Mord, usw…..und diese Verfahren werden nicht nur eröffnet sondern zu Ende gebracht werden.
    Die Medien selbst haben sich mit jedem einzelnen Male, wo sie statt des völlkerrechtlich-staatsrechtlich korrekten Begriffs Illegaler, den straftatbeihilfebewehrten Begriff “Flüchtling” nahmen sich ebenso dieser Kapitalverbrechen strafbar gemacht. Dies ist eine Offenkundigkeit.
    Da können sie noch so rumeiern, aus einem Illegalen wird kein Flüchtlling und das Bundesregime samt angeschlosser samt angeschlossener krimineller Vereinigungen, können hieran gar nichts ändern, wie es bei jedem Straftäter ist.
    http://www.bento.de/politik/taxi-nach-europa-gehen-die-fluechtlings-retter-auf-dem-mittelmeer-zu-weit-1396004/#refsponi

    Reply
    1. 30.2

      Gernotina

      Alle NGOs sind illegal, nicht legitimiert und handeln kriminell, indem sie den Willen der Völker umgehen – mit Füßen treten! – und die Handlanger von getarnten Diktatoren sind. Dreckige Thinktank Strategien !

      Reply
  6. 29

    Ulysses Freire da Paz Junior

    http://www.schwarzwaelder-post.de/wp-content/themes/celebrate-schwapo/images/logo-schwapo.png
    ” Man kann sich heute nicht in Gesellschaft um Deutschland bemühen; man muß es einsam tun ¨ wie ein Mensch, der mit einem Buschmesser im Urwald Bresche schlägt und den nur die Hoffnung erhält, daß irgendwo im Dickicht andere an der gleichen Arbeit sind.“ -Ernst Junger (Das Abenteuerliche Herz)
    Angesichts der ausweglosen weltpolitischen Lage werden weltweit die Menschen nachdenklicher, interessieren sich für Hintergrundwissen und kommen der Wahrheit allmählich immer näher. Immer mehr dämmert es ihnen, was mit den Deutschen im 20. Jahrhundert geschehen ist und daß man sie zu unrecht zum Sündenbock der Welt abstempelte – insgeheim hofft man auf die Deutschen. Das im 20. Jahrhundert so verachtete, bekämpfte und unterdrückte Volk der Dichter und Denker ist sogar das einzige Volk, dem man es in der Welt zutraut, die notwendigen Impulse für eine geistige Wende hin zu einer besseren Welt hervorzubringen.
    Auf Grund seiner großen Geschichte, der daraus resultierenden hohen kulturellen Substanz und seinem Mut zum Idealismus besitzt das hart geprüfte deutsche Volk als einziges unter den Völkern noch die substantiellen Reserven, die dringend notwendige geistige Wende einleiten zu können und der Menschheit einen neuen Weg zu zeigen, auf dem sie Kapitalismus, Sozialismus, Liberalismus, und Judaismus überwinden und sich von Nihilismus und Hedonismus befreien kann.
    Johann Gottlieb Fichte schrieb: „Deutsch bist du, wenn du dich selbst hervorbringst, ganz egal, wo dein Körper geboren ist“
    https://germanenherz.files.wordpress.com/2014/12/snorri_sturluson_1930.jpg
    Die Deutschen – ein auserwähltes Volk
    http://kulturkampf2.info/Publikationen/Reichsbriefe/R7_Extrahierungen/DAS_HARMAGEDON.pdf DER CHRISTUS-ARCHETYPUS IM PARADIGMA DER DEUTSCHEN KULTUR
    Bisher kannten wir nur ein Volk, das sich selbst als „auserwählt“ bezeichnet: die Juden. Aber sogar sie, sollte man ihrem Witz glauben, wollten diese Bürde loswerden. So betet ein alter Jude: „Adonai, ato bhartonu“ („Mein Herr, Du hast uns erwählt“), und fährt fort: „Mein Herr, sage mir, bitte, kannst Du nicht endlich noch irgendwen sonst erwählen?“
    Gewiß, dies ist ein koketter Witz. Die Juden beabsichtigen keineswegs, auf ihren Sonderstatus zu verzichten, und ihr nationaler Gott kann seinem Wesen nach auch keine andere Nation erwählen. Dies kann nur ein anderer Gott im Rahmen eines neuen historischen Zyklus. Das kann aber auch ohne göttliche Teilnahme geschehen.
    Ich möchte an dieser Stelle zunächst kurz auf meine Theorie der Zyklen zurückkommen, die ich schon in meiner Skizze über Nietzsche und Evola dargelegt habe[1]. Die historischen Lebenszyklen der Völker Europas und der Levante – wir betrachten hier nur die Schicksale dieser Völker – dauern etwa 2000 Jahre. Jeder Zyklus teilt sich in vier Viertel von jeweils etwa 500 Jahren und ist mit bestimmten Etappen der Entwicklung, der Blütezeit und des Verfalls verbunden.
    Das erste Viertel des antiken Zyklus (1500-1000 v.d.Ztw.), den man als ein Vorbild des unseren betrachten kann, ist die Zeit der ersten labilen Zusammenschlüsse (mykenische Zeit, Trojanischer Krieg), das zweite (1000-500 v.d.Ztw.) ist die Periode der Zersplitterung, das dritte (500 v.d.Ztw.) die Zeit der stürmischen politischen Ereignisse (Rivalität zwischen Athen und Sparta, später der Aufstieg Mazedoniens und Roms Sieg über Griechenland) und der Blüte der antiken Kultur, und das letzte Viertel (0-500 n.d.Ztw.) bringt den Antagonismus zweier Großmächte (Rom und das Partherreich – Persien) und schließlich den Zusammenbruch von beiden.
    Im Rahmen des gegenwärtigen Zyklus umfaßt das erste Viertel (500-1000) wieder die Zeit der labilen Zusammenschlüsse (das karolingische Imperium, das Reich von Kiew), das zweite (1000-1500) die Periode der feudalen Zersplitterung, das dritte (1500-2000) den Höhepunkt der politischen und kulturellen Tätigkeit (den Kampf zwischen Frankreich und Deutschland um die europäische Hegemonie, die Gründung des britischen Weltreiches und – am Ende des 20. Jahrhunderts – den Antagonismus zweier Großmächte, der USA und der UdSSR).
    Es scheint, daß es sich dabei um zwei verschiedene Verkörperungen derselben Archetypen handelt. Dasselbe geschieht mit einzelnen hervorragenden Persönlichkeiten. Man kann vermuten, daß Alexander der Große und Napoleon zwei Verkörperungen derselben „Überpersönlichkeit“ sind, an deren Beispiel sich die zweite Gesetzmäßigkeit der Geschichte offenbart, das Gesetz des Ausgleichs: ein Mißerfolg in einem historischen Zyklus wird durch einen Erfolg in einem anderen ausgeglichen und umgekehrt. Die Großen der griechischen Philosophie und Dramaturgie wurden unter anderen Namen in Deutschland und Frankreich wiedergeboren. Es ist jedoch davon abzuraten, sich zu Suchaktionen nach derartigen „Doppelgängern“ verfuhren zu lassen. Dies um so mehr, als diese Beschäftigung leicht zu einer Manie werden kann und die echten Analogien durch die an den Haaren herbeigezogenen kompromittiert werden.
    Der antike Zyklus hatte auch einen Vorgänger: den sumero-semitischen Zyklus (3500-1500 v.d.Ztw.), in dem Lagasch und Umma dieselben Rollen wie Athen und Sparta spielten, beziehungsweise Akkad Mazedonien, Babylon dem Römischen Reich und Elam Persien entsprachen.
    Die Verhältnisse zwischen den Zyklen gestalten sich ebenfalls nach dem Gesetz des Ausgleichs. Der semitische Zyklus, der in den historischen Hintergrund verdrängt wurde, rächte sich am siegreichen antiken Zyklus – mit Hilfe des Christentums errang er der geistigen Sieg über seinen Feind. Heute erleben wir dieselbe Phase unseres Zyklus wie im vorangehenden Zyklus, als die neue Weltreligion, das Christentum, auftrat. Nach dem Gesetz des Ausgleichs wird die Religion, die zur Zeit an die Tür der Geschichte klopft, eine Revanche der antiken Welt sein.
    Die frühere semitische Revanche hatte sich bekanntlich durch ein Volk und einen Menschen verwirklicht, wobei die Verhältnisse zwischen diesem Volk und diesem Menschen sehr kompliziert waren; dieses Thema ließe sich natürlich noch weiter ausführen. Das jüdische Volk, das an seine Auserwähltheit glaubte, verstand diese völlig falsch und hat bis heute noch nicht begriffen, daß es nur dank jenes Menschen, den es ablehnte und sogar zur Hinrichtung verdammte, zum auserwählten Volk wurde. Das bedeutete gleichzeitig die Wahl Gottes: Jahwe, welchen bis dahin, wie Anatol France in seinem Roman „Die Revolte der Engel“ schrieb, „… nur einige klägliche syrische Stämme kannten, die sich seit langem durch dieselbe Grausamkeit wie er selbst ausgezeichnet hatten und von einer Knechtschaft zur anderen übergingen…“, verwandelte sich für Millionen Menschen in ihren einzigen Gott.
    Aber die Juden glaubten, daß eine allmächtige Kraft ihnen helfen würde, jeden Gegner zu überwältigen. Aus diesem Grunde forderten sie zweimal das Römische Reich frech heraus. Bar Kochba, der Führer des zweiten jüdischen Aufstandes, wurde von dem damals berühmten Rabbi Akiba als Messias verkündet, und die Juden waren davon überzeugt, wurden aber enttäuscht. Sie, wie die ganze übrige Welt, wußten noch nicht, daß der echte Messias schon vor 100 Jahren gekommen war. Nur wenige konnten hinter dieses Geheimnis kommen.
    Heute lebt die christliche Welt in der Erwartung der kommenden Parusie ihres Erlösers, aber diese Erwartung ist vergeblich, denn es ist sinnlos, auf etwas zu warten, was schon geschehen ist. Gemäß den christlichen Deutungen hat Vergil in seiner „Bucolica“ die Geburt Christi vorausgesagt. Aber das war keine Prophezeiung, sondern eher eine unklare, in heidnische Formen gehüllte Vorahnung. Etwas Ähnliches widerfuhr dem Gründer der Sekte der Adventisten, William Miller. Er sagte die zweite Erscheinung Christi für das Jahr 1844 voraus, aber in diesem Jahr hatte sich etwas anderes ereignet: Friedrich Nietzsche wurde geboren.
    Um richtig verstehen zu können, wer Nietzsche in Wirklichkeit war, ist es vor allen Dingen notwendig, seinen sogenannten Wahnsinn aufzuklären. Einen solchen Versuch hat Miguel Serrano unternommen. In seinem Werk „Nietzsche et l’eternel retour“[2] enthält die Überschrift eines Abschnittes die Frage: „Konnte Nietzsche dem Wahnsinn entgehen?“ Serrano zweifelt nicht daran, daß Nietzsche „den Verstand verlieren sollte“, aber das Wort „sollte“ klingt in diesem Fall zu unbestimmt: sollte er infolge der natürlichen Logik seiner Krankheit verrückt werden oder handelte es sich um eine andere, höhere Pflicht? Serrano geht den richtigen Weg, wenn er schreibt, daß „…«ich» über einige Individualitäten innerhalb des Kreises der Ewigen Wiederkehr verfüge…“, aber dann kommt er von diesem Weg ab und beginnt Unsinn zu schreiben, wenn er Nietzsches Persönlichkeit mit mehreren Personen, wie Caesar, Shakespeare, Bacon, Wagner und Bismarck identifiziert. In den beiden letzten Fällen ist eine Identifizierung unmöglich, weil diese Personen gleichzeitig miteinander und mit Nietzsche lebten, und die anderen sind auch unpassend (wenn sie denn wirklich drei sind: es gibt eine Hypothese, daß Bacon unter dem Decknamen „Shakespeare“ schrieb).
    Ein Umstand ist viel wichtiger: Nietzsche unterzeichnete im Zustand des Wahnsinns als „Dionysos“ und als der „Gekreuzigte“. Die letzte Unterzeichnung bedeutet, daß sich Nietzsche selbst als zweite Verkörperung derselben Überpersönlichkeit begriff, deren erste Verkörperung Jesus war. Die Unterzeichnung „Dionysos“ hat eine andere Bedeutung: sie weist auf die Tradition hin, auf deren Basis die neue Religion zu begründen ist. Eine solche Basis war für Jesus die alttestamentarische Tradition, die er fortsetzte und erneuerte. Nietzsche wollte nicht den Dionysos-Kult wiederbeleben, hielt aber dessenungeachtet diese Tradition für die wichtigste. A. Bäumler, beeinflußt von J.J. Bachofen und von dessen verächtlicher Meinung über die „chthonischen Religionen“, versuchte vergeblich, die Bedeutung von Dionysos in Nietzsches Lehre abzuwerten; damit beraubte er diese Lehre nur der Kraft ihres Inhalts. Nietzsche nannte sich selbst „Dionysos Jünger“ – ein Jünger, und keine Verkörperung.
    Es gilt hier zu bemerken, daß es sich in keinem Fall um eine fossile, sondern um eine lebendige Tradition handelt. Der französische Musiker und Schriftsteller Alain Danielou (1907-1994), der Verfasser eines Buches mit dem aufschlußreichen Titel „Shiva et Dionysos“, verbrachte viele Jahre in Indien, ging dabei zum Shivaismus über und entdeckte, daß „… die Riten und Glaubensvorstellungen der alten westlichen Welt denen des Shivaismus sehr ähnlich sind und sich mit Hilfe der in Indien erhaltenen Texte und Riten leicht erklären lassen…“[3] Jean-Louis Gabin, der Herausgeber der Gesammelten Werke von A. Danielou, schreibt: „ Wir meinen mit der ursprünglichen Tradition eine große vorgeschichtliche Religion, deren Spuren Archäologen überall finden, vom Indus-Tal bis nach England und Dakien, Kulte der Erdmutter, des Phallus und des Stieres, Kulte, deren Ähnlichkeit mit den Kulten der Sumerer, Kreter und Pelasger A. Danielou in seinem Buch „Shiva und Dionysos“ aufzeigt, und von denen sich einige Riten bis jetzt erhalten haben („Zikr“ in Ägypten, Berber-Riten in Nordafrika). Diese Tradition, die in Indien als Shivaismus bekannt ist, blieb dort ungeachtet des von arischen Eroberern aufgezwungenen Vedismus eine Volksreligion.“
    Laut A. Danielou begann das Kali-Juga damit, daß „… die Barbaren-Eroberer ihre Mythen und Kulturen sowohl Indien als auch Griechenland und Rom aufzwangen und die Shiva- und Dionysos-Kulte verdrängten, die aber heimlich weiter existierten. Im Ergebnis entstanden so in Indien zwei parallele Traditionen, eine offizielle vedische, und eine andere heimliche, die des Shivaismus“[4]. A. Danielou betonte dabei immer den vorarischen Charakter des Shivaismus[5].
    Dieser Standpunkt wird in der russischen Zeitschrift „Nasledije predkow“[6] von Swami Sadashivacharya bestritten, der in Rußland die geistliche Gesellschaft „Tantra-Sangha“ gegründet hat. Wie ein Tiger fällt er über jene her, die Shiva für einen unarischen Gott und die Indus-Zivilisation für eine drawidische halten. Er folgt damit, wie auch der Belgier Koenraad Eist, der „indozentrentrischen“ Theorie, die im modernen Indien Mode ist, und behauptet, daß es keinen arischen Einfall gegeben habe, sondern daß vielmehr die Arier von alters her in Indien gelebt und sich von dort aus in alle Richtungen verbreitet hätten. Natürlich hat diese Theorie mit der realen Geschichte nichts zu tun.
    N.R. Gussewa, eine der führenden russischen Expertinnen auf dem Gebiet der indischen Kultur, ist mit A. Danielou darüber einverstanden, daß Shiva kein arischer Gott ist. „Alle Forscher“, schreibt sie, „kommen darin überein, daß Shiva in Indien schon vor dem Einfall der Arier verehrt wurde.[7]“ „Nach den Vorstellungen der vedischen Arier, als sie in Indien eingedrungen waren, war der Shiva-Kult für sie völlig fremd und unannehmbar.[8]“ Man kann diesen Kult mit der Indus-Zivilisation verbinden[9].
    Der russische Swami will nichts von den Drawiden als Gründern dieser Zivilisation hören. Aber die protoindischen Inschriften wurden mit Hilfe der EDV analysiert und dabei fielen die indogermanischen Sprachen sofort heraus: die protoindische Sprache hatte keine Präfixe, was eine Verwandtschaft dieser Sprache mit der indogermanischen ausschließt. Als Ergebnis der Untersuchung ließen sich alle anderen Sprachen mit Ausnahme der drawidischen, deren grammatikalische Strukturen mit allen Merkmalen übereinstimmten, ausschließen[10]. Wir erwähnen hier den Shivaismus nicht, um zur Nachahmung von A. Danielou aufzurufen, sondern um auf eine lebendige Tradition hinzuweisen, die es erlaubt, Parallelen zu ziehen. Es geht hier nur um den Vergleich und nicht um die Entlehnung. Nietzsches Neues Testament setzte dieses Alte Testament außer Kraft. Übrigens gibt es noch eine Übereinstimmung mit dem vorangehenden Zyklus: 600 Jahre vor Christus wurde das Deuteronomium geschaffen, 600 Jahre vor Nietzsche gründete der tamilische Theologe Maycandar im Rahmen des Shivaismus die Schule des pluralistischen Theismus.
    A. Danielou lebte während des Krieges in Benares, und er erinnert sich daran, daß örtliche vedische Orthodoxe mit der arischen Theorie des Nationalsozialismus sympathisierten, im Unterschied zu Vertretern des Shivaismus, die dieser Theorie feindlich gesinnt waren[11]. Diese Erinnerung weist uns aber darauf hin, daß es Zeit ist, vom Abstecher nach Indien nach Deutschland zurückzukehren, dem Land, das der Welt Nietzsche gab.
    Im Rahmen unseres Zyklus widerfuhr den Deutschen dasselbe, was im vorangehenden den Juden geschehen war. An ihre „Auserwähltheit“ glaubend („Gott mit uns“), forderten sie im Laufe des 20. Jahrhunderts zweimal die „neue Weltordnung“ heraus, die England und die USA, schon seit langem aufzurichten begannen, aber in beiden Fällen wurde Deutschland geschlagen. Die Deutschen glaubten an Hitler wie an einen Erlöser. Serrano denkt bis jetzt, daß er ein „Avatara“ des Gottes war, und führt eine neue Zeitrechnung von Hitlers Geburt an ein, aber er wiederholt dabei nur den Fehler, den Rabbi Akiba in bezug auf Bar Kochba gemacht hatte. Der echte Prophet der neuen Wahrheit wurde in Deutschland vor 100 Jahren (von 1945 aus gerechnet) geboren und seit 1844 wurden die Deutschen so zum auserwählten Volk, ohne etwas davon zu wissen. Dieses Geheimnis blieb bis jetzt ungelöst, aber es ist nun an der Zeit, die Lösung zu finden.
    „Wir predigen Nietzsche, den Wahnsinnigen“. Ob er nur im Zustand des Wahnsinns begriff, wer er war, oder bereits früher? In jedem Fall durfte er nicht von sich selbst zeugen, so wie sich Jesus nicht Christus nannte und es anderen verbot, ihn so zu nennen[12]. Nietzsche sollte wirklich den Verstand verlieren, aber Serrano mißversteht die Ursache. Gerade dann, als Nietzsche begann seine Bestimmung zu vermuten, sank ein Vorhang des Wahnsinns vor ihm herab, damit seine Worte als Worte eines Wahnsinnigen wahrgenommen würden. Der Wahnsinn war für Nietzsche dieselbe verhängnisvolle Unvermeidlichkeit wie die Kreuzigung für Jesus. Es fällt ebenso schwer, an die göttliche Herkunft eines Gekreuzigten zu glauben wie an die göttliche Mission eines Wahnsinnigen. Darum siegte das Christentum erst im Verlauf von Jahrhunderten. Und Nietzsche starb erst vor hundert Jahren.
    Die verhängnisvolle Unvermeidlichkeit machte Christus Angst und er flehte zu Gott, um diesem Kelch zu entgehen. Nietzsche leistete Widerstand gegen seine Mission, wie es der Prophet Jonas getan hatte. Er wollte nicht prophezeien, er wollte nicht für einen Propheten gelten. Aber Gott zwang Jonas, sich mit dem zu beschäftigen, wozu er bestimmt war, und Nietzsche begann gegen seinen Willen in prophetischer Sprache zu reden. Aber – und das war sein Verhängnis – er wurde nicht gehört, und die Leute, die ihn hörten, haben ihn mißverstanden.
    Das deutsche Volk mußte viele Heimsuchungen erleben – das war sein Verhängnis. Aber zum Unterschied von den Juden des 2. Jahrhunderts waren die Deutschen nicht zerstreut, und sie verloren ihren Staat nur für einige Jahre. Inzwischen überwanden sie auch die Spaltung ihres Landes. Aber die Frage bleibt offen: Mit wem war das Schicksal grausamer umgegangen? Die Juden verloren ihre Heimat, aber sie erhielten ihre geistige Einheit; die Deutschen blieben in ihrem eigenen Staat, aber sie sagten sich als Folge der geistigen Kastration, der sogenannten „Umerziehung“, von ihren nationalen Traditionen zugunsten der amerikanischen Chewing-Gum-Zivilisation los. Im Zusammenhang mit diesem Verlust läßt sich Goethe zitieren: „Da war’ es besser nicht geboren. „
    Was Goethe betrifft, so zitiert Gunnar Porikys in seinem Beitrag „Magische Weltsicht – der Goetheanist Karl Foerster“[13] Goethes Worte, die angeblich 1832 von F.W. Riemer aufgeschrieben wurden. Die Fachleute streiten über deren Authentizität, aber Karl Foerster hielt sie für das echte „Vermächtnis an das deutsche Volk“:
    „Es ist die Antipathie der Völker gegen das jüdische Menschenbild, in der die Hochachtung den Widerwillen vermehrt, eigentlich nur mit einer anderen zu vergleichen: mit derjenigen gegen die Deutschen, deren Schicksalsrolle und innere wie äußere Stellung unter den Völkern die allerwunderlichste Verwandtschaft mit der jüdischen aufweist. Allein ich gestehe, daß mich zuweilen eine den Atem stocken lassende Angst überkommt, es möchte eines Tages der gebundene Welthaß gegen das andere Salz der Erde, das Deutschtum, in einem historischen Aufstand frei werden… Unseliges Volk, es wird nicht gut ausgehen mit ihm, denn es will sich selbst nicht verstehen, und jedes Mißverstehen seiner selbst erzeugt nicht nur die Schmähung allein, sondern erregt den Haß der Welt und bringt es in äußerste Gefahr. Was gilt es: Das Schicksal wird sie schlagen, weil sie sich selbst verrieten und nicht sein wollten, was sie sind.“
    Nun gut, die Authentizität dieser Worte Goethes wird bestritten. Aber wir können uns auf ähnliche Äußerungen eines anderen Verfassers berufen, der zur Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland – ebenso wie Nietzsche – eine so hohe Autorität genossen hat wie die „Klassiker des Marxismus-Leninismus“ in der UdSSR: auf Paul de Lagarde. Zur Zeit der äußeren Größe Deutschlands, im ersten Jahrzehnt der Existenz des 2. Reiches, schrieb er über die Deutschen als über „die am lebhaftesten gehaßte Nation Europas“, die „mit Juden und Jesuiten auf einer Stufe der Wertschätzung“ steht. Er wurde nicht vom äußeren Glanz des Reiches geblendet; er weigerte sich vielmehr, das neue Deutschland für deutsch zu halten, weil „das, was jetzt Deutsch heißt, ein Kunstprodukt ist“, und grämte sich, „das Deutschland, welches wir lieben und zu sehen begehren, hat nie existiert und wird vielleicht nie existieren „.
    „Wenn Regierung und Volk nicht von jetzt ab ganz andere Wege einschlagen“, sagte er voraus, so vermöchte er „von der irdischen Zukunft Deutschlands nichts zu erwarten, als Welt im Gewand des Himmels, Despotismus, der als Freiheit auftritt, die Verwandlung der Erde in einen großen Speicher von Gütern, welche zu genießen und zur Schaffung neuer Werte zu verwenden niemand da sein wird, also keine neue, am allerwenigsten eine deutsche Religion: denn das, woraus alle Zukunft wächst, der einzelne Mensch, wird von der Regierung und den Parteien geflissentlich zurückgeschoben, ja verfolgt“.
    Alle diese Zitate sind dem Artikel von Paul de Lagarde mit dem bedeutungsvollen Titel „Die Religion der Zukunft“ entnommen[14]. De Lagarde begriff: „Der Weg zur Religion ist selbst Religion: ihn gehen die einzelnen Menschen, Nationen nur durch die einzelnen Menschen.“ „Alles Geistige muß auf der Erde einen Leib haben, um in der Geschichte tätig sein zu können: Dieser Leib baut sich von selbst auf, wo man den Geist nicht hindert ihn zu bauen. Auf das Wegräumen der Hindernisse also kommt es vorläufig, auf die Bildung einer … Gemeinde hauptsächlich an. Finden sich die Menschen für diesen Versuch in Deutschland nicht, und nicht bald, so können wir nur auf die Zukunft unseres Vaterlandes verzichten: Deutschland wird dann noch eine Weile existieren, zu leben wird es bald genug aufhören.“
    Paul de Lagarde glaubte daran, daß es nur ein allgemeines Gesetz gibt: „Es kann nichts auf der Welt etwas anderes werden, als was es werden soll, was in seiner Bestimmung begründet ist.“ Er glaubte an die „germanische Naturanlage, welche in der Kirche der Zukunft sich geltend machen muß.“ Die Begründung dieser Kirche hielt er für „eine Aufgabe von Jahrhunderten“, „aber nur auf dem Wege zum ewigen Leben liegt ein Vaterland, so wahr auch im ewigen Leben, wie jeder anderen Nation Genossen als solche, so auch der Deutsche als Deutscher noch wird zu erkennen sein, und so wahr ihn nicht bloß als Ich und als Menschen, sondern auch als Deutschen Gott und alle Seligen lieben.“
    Also sah Paul de Lagarde die historische Mission der Deutschen in der Begründung einer neuen Religion, aber diese Religion sollte seiner Meinung nach eine originelle, deutsche und von allen fremden Schichten befreite Religion sein. Die deutsche klassische Literatur des 18. Jahrhunderts hielt er für deutsch „in den Personen einzelner ihrer Träger, aber nicht als Literatur“, weil sie einerseits kosmopolitisch war, und andererseits nach griechischen und römischen Idealen strebte.
    In diesem Fall irrte sich de Lagarde, weil sein theoretisches Rüstzeug keine Kategorien der Zyklen und des Ausgleichs enthielt. Die Liebe der Größen der deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts zum alten Hellas, die ihm nur eine intellektuelle Spielerei der Genies schien, war in Wirklichkeit eine Etappe der oben erwähnten Revanche. Und wenn Friedrich Schiller in seinem berühmten Gedicht „Die Götter Griechenlands“ von der Rückkehr „der hellen Welt“ des Altertums nur träumte, so war Friedrich Hölderlin davon überzeugt, daß, wenn das Göttliche einst existiert hat, es noch einmal zurückkommen würde, weil es ewig ist.
    Friedrich Hölderlin ist als ein geistiges Urbild Nietzsches besonders bemerkenswert. Die beiden waren am Ende verrückt geworden, wobei Hölderlin in der geistigen Finsternis bedeutend längere Zeit verbracht hatte – ganze 37 Jahre[15]. Hölderlin hat auch Dionysos auf ein Niveau mit Christus gestellt und infolgedessen das seelische Gleichgewicht verloren. Pierre
    Chassard macht dem deutschen Dichter Vorwürfe über den „rückhaltlosen Synkretismus“, über die Vermischung des jüdischen Gottes mit den Göttern der Griechen und Pelasger[16], aber diese Forderungen sind zu hoch gestellt. Hölderlin hatte seine Epoche sogar überholt.
    N.J.Berkowskij schreibt in seinem Artikel über Hölderlin in der „Geschichte der deutschen Literatur“[17], „unter allen Dichtern der Welt war er vielleicht der überzeugteste und standhafteste Enthusiast [des Altertums] … Hellas gab ihm einen Tip, welche Ordnung und Kultur in Europa wieder festen Fuß fassen können und sollen.“ Er war „Hellas in seiner symbolischen Bedeutung“ ergeben. „Das unterirdische Hellas, das ist Europa mit allen geheimen Möglichkeiten seiner Zukunft.“ „Hölderlin hat auf seine Weise die antike Mythologie und antiken Götter wiederbelebt“, aber unter den olympischen Göttern eine gründliche Säuberung durchgeführt. Es ist bemerkenswert, daß der Protagonist seines Romans „Hyperion“ den Namen eines der Titanen trägt, d.h. der Göttergruppe, die den Olympischen Göttern feind war[18].
    Bachofen, Bäumler und Evola verachteten die pelasgischen Götter dieser Gruppe als niedrige, „chthonische“ Wesen. Pierre Chassard setzt dieselbe Linie fort.
    Wie Alain de Benoist in seinem Buch „Comment peut-on etre pai’en?“[19] bemerkt, betonten die deutschen Romantiker zu Beginn des 19. Jahrhunderts die tiefe Ähnlichkeit des hellenischen und des deutschen Geistes. O. Weininger stellte mit Mißvergnügen die Einheit der griechischen und deutschen Welten in ihrem Gegensatz zur christlichen Welt fest. Aber wenn Winckelmann und Schiller die griechische Welt als ein Ideal der Schönheit und Harmonie wahrnahmen, so begann man später zu verstehen, daß das eine „schöne und rasende Welt“ war (so der Titel einer der Erzählungen des russischen Schriftstellers Andrej Platonow). Diese Welt war in ethnischer Hinsicht mehrschichtig, was sich auf das Pantheon, die Philosophie und die Literatur auswirkte. So wurde der Appell „Zurück zu den Griechen!“ von der Fragestellung abgelöst: „Zu welchen Griechen konkret?“
    Nietzsche erklärte mit Stolz, daß er „…der Erste war, der zum Verständnis des älteren … hellenischen Instinkts jenes wundervolle Phänomen ernst nahm, das den Namen Dionysos trägt.“ Allerdings ließ Nietzsche dabei seinem Lehrer Jacob Burckhardt Gerechtigkeit widerfahren, der in seiner „Geschichte der griechischen Kultur“ dieser Erscheinung einen Sonderabschnitt gewidmet hat. „Ganz anders berührt es uns, wenn wir den Begriff ‚griechisch’ prüfen, den Goethe und Winckelmann sich gebildet haben, und ihn unverträglich mit jenem Element finden, aus dem die dionysische Kunst mit ihrem Orgiasmus wächst.“, setzt Nietzsche in seiner „Götzendämmerung“ fort und folgert, daß Goethe die Griechen nicht verstand.
    Nietzsche behauptet, daß der griechische Geist von Sokrates verdorben wurde. Aber vielleicht geschah etwas Ähnliches auch mit dem deutschen Geist?
    F.W.J. Schelling sagte in seiner Eröffnungsrede an der Berliner Universität am 15. November 1841, daß zur Zeit der nationalen Erniedrigung die Philosophie die Deutschen unterstützte. Aber er erhob Einspruch gegen die Unterschiebung der logischen Begriffe anstatt der lebendigen Wirklichkeit[20]. Ernst Krieck erzählt in seiner Autobiographie über die Zeit der Stagnation des Kaiserreiches, als die deutsche idealistische Philosophie das einzige war, das den Gefühlen der denkenden Jugend Luft machte. Später, zur Zeit des politischen Aufstiegs in Deutschland, überwand er seine idealistische Begeisterung. Heute, wo Deutschland von neuem „böse Zeiten“ erlebt, sehen Horst Mahler und seine Freunde aus dem „Deutschen Kolleg“ den Weg zur geistigen Wiedergeburt Deutschlands in der Rückkehr zur deutschen idealistischen Philosophie. Aber vielleicht befindet auch dort, wo sie einen Zufluchtsort zu finden hoffen, ein deutscher Sokrates?
    Ja, er ist da. Und sein Name ist schon lange bekannt: Emmanuel Kant.
    Kant, wie Sokrates, wurde von Nietzsche negativ beurteilt. Nietzsche hat ihn sogar einmal „ein Chinese aus Königsberg“ genannt. Im Roman des Schriftstellers Andrej Belyj (i.e. Boris Bugajew, 1880-1934) „Petersburg“ sieht ein Protagonist das Trugbild eines Turaners (Mongolen) und es findet folgender Dialog statt:
    -“Kant (und Kant war auch ein Turaner).“
    -“Wert als metaphysisches Nichts“.
    -“Soziale Verhältnisse, die auf dem Wert gebaut sind.“
    -“Zerstörung der arischen Welt durch ein System der Werte.“
    -“Schlußfolgerung: das ist eine mongolische Sache.“
    Der Turaner antwortet: „Du hast die Aufgabe nicht verstanden. § 1 – die Straße“.
    -“Statt des Wertes – die Numerierung nach Häusern, Geschossen und Zimmern für ewige Zeit.“
    -“Statt der neuen Ordnung – die registrierte Zirkulation der Bürger auf der Straße.“
    -“Statt Europas Zerstörung – seine Unveränderlichkeit.“
    -“Das ist die mongolische Sache.“
    Andrej Belyj veröffentlichte seinen Roman während des Ersten Weltkrieges, als in Rußland deutschfeindliche Stimmungen besonders stark waren. Gleichzeitig wies sein Freund, der Philosoph Wjatscheslaw Iwanow (1866-1949) in seinem Artikel „Rußland, England und Asien“ auf eine angebliche „tiefe Ähnlichkeit“ des deutschen und chinesischen Geistes hin: „Nur in Deutschland und in China ist das Volksbewußtsein ein Bewußtsein des Ameisenhaufens.“[21
    Die armen Deutschen! Sie waren überzeugt, die alten Hellenen zu sein, aber diese bösen Russen haben sie mit Chinesen gleichgestellt! Und wer war schuld daran? Kant!
    Nietzsche hat Kant in seine Liste der „Unmöglichen“ eingetragen. Er schrieb, daß er „… es den Deutschen nachträgt, sich über Kant und seine Philosophie der Hinterthüren vergriffen zu haben.“ „Die Deutschen haben ihre Philosophie nur ausgehalten, vor allem jenen verwachsensten Begriffskrüppel, den es je gegeben hat: den großen Kant.“ Nieztsche sah in Kant, der im Rahmen der „abschreckendsten Scholastik“ das Auseinander von Vernunft, Sinnlichkeit, Gefühl und Willen predigte, den Antipoden Goethes. Seiner Meinung nach war die Scheidung der Welt in der Art Kants in eine „wahre“ und eine „scheinbare“ eine Suggestion der Dekadenz, ein Symptom niedergehenden Lebens.
    Man kann Kant nicht nur für Goethes, sondern auch für Nietzsches Antipoden halten. Wenn es unter den Deutschen einen Menschen gab, der von den Griechen am weitesten entfernt war, so war dies Kant. Eigentlich kann man diesen Kant nicht zu den Deutschen, Griechen, Chinesen oder zu den Menschen überhaupt zählen – er war vielmehr ein philosophierender Computer! Ist es möglich, daß seine Philosophie das deutsche Wesen zum Ausdruck bringt?
    Pierre Chassard erinnert in seinem Buch „Nietzsche. Finalisme et Histoire“[22] daran, daß Kant danach strebte, alle Attacken gegen Religion und Moral zu beenden trachtete. Gerade deswegen teilte er die Wirklichkeit in zwei Welten verschiedener Natur und verschiedenen Wertes und entwickelte eine Konzeption der moralischen Essenz der Welt. Der Kantische kategorische Imperativ, der von der höchsten, „wahren“ Welt ausgeht, droht, gemäß Nietzsche, allen Lebenden; jeder muß seinen eigenen kategorischen Imperativ haben. „Nichts ruiniert tiefer, innerlicher, als jede ‚unpersönliche’ Pflicht, jede Opferung vor dem Moloch der Abstraktion.“ „Was zerstört schneller, als ohne innere Notwendigkeit, ohne eine tief persönliche Wahl, ohne Lust arbeiten, denken, fühlen? als Automat der ‚Pflicht’? Kant, „jener Nihilist mit christlich-dogmatischen Eingeweiden verstand die Lust als Einwand.“[23
    Laut Kant bewegt sich die Geschichte hin zur Errichtung der Weltordnung nach göttlicher Vorsehung. Somit hat der heutige Globalismus seinen Theoretiker, welcher vor 200 Jahren gelebt hatte. Eine Ordnung und eine Moral für alle – kann man sich etwas Abscheulicheres vorstellen? Eine Ordnung, die von Techno- und Bürokraten verwaltet wird? Nietzsche sagte zum Scherz, aber nicht zufällig, daß gerade die kantische Philosophie die höchste Formel des Wesens eines Staatsbeamten darstellt: „Der Staatsbeamte als Ding an sich zum Richter gesetzt über den Staatsbeamten als Erscheinung.“ Der seelenlose Philosoph paßt am besten zur seelenlosen Bürokratie.
    Eine unüberwindliche Kluft liegt zwischen Kant und de Lagarde, der alle seine Hoffnungen auf die Zukunft mit möglichen Personen und nicht mit dem Staat, diesem „Vize-Gott“, verband und es bedauerte, daß das Leben einzelner Menschen bis in die Kleinigkeiten von verschiedenen Behörden reglementiert wird, und daß diese Abhängigkeit nur ständig wachsen wird.
    Nietzsche äußerte eindeutig seine Meinung über den Staat in seinem Hauptwerk „Also sprach Zarathustra“[24]: „Staat heißt das kälteste von allen kalten Ungeheuern. Kalt lügt es auch und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: „Ich, der Staat, bin das Volk. „ „Lüge ist’s … Wo es noch Volk gibt, da versteht es den Staat nicht und haßt ihn… Jedes Volk spricht seine Zunge des Guten und Bösen: die versteht der Nachbar nicht… Aber der Staat lügt in allen Zungen des Guten und Bösen: und was er auch redet, er lügt, und was er auch hat, gestohlen hat er’s.“
    Nietzsche rief auf, dahin zu sehen, wo der Staat aufhört, denn „… da beginnt erst der Mensch, der nicht überflüssig ist.“
    Vergleichen Sie diese Texte mit Mussolinis „Doktrin des Faschismus“: „Für einen Faschisten besteht alles im Staat und nichts Menschliches oder Geistiges existiert und hat einen Wert außerhalb des Staates… Außerhalb des Staates gibt es kein Individuum.“ Wagt nach diesem Vergleich noch jemand, Nietzsche und de Lagarde als „Ideologen des Faschismus“ abzustempeln?
    Ludwig Klages lebte und starb außerhalb des deutschen Staates. Vom Standpunkt des Duce aus existierte er nicht. Aber wer hat besser als Klages Nietzsches Lehre gerade in religiöser Hinsicht entwickelt? Vielleicht die offiziellen Ideologen und Philosophen des Nationalsozialismus? Daß ich nicht lache!
    Und natürlich hat auch Heidegger dies nicht getan. Er versuchte eher zu beweisen, daß er klüger und konsequenter als Nietzsche war, als ihn zu verstehen. Laut Heidegger dachte Nietzsche, daß er „die Metaphysik überwunden hatte“, aber in Wirklichkeit geschah nichts dergleichen. „Nietzsches Gegenbewegung gegen die Metaphysik, das war einfach ein Versuch, sie umzustoßen, wobei er sich hoffnungslos in die Metaphysik verwickelte.“[25] „Trotz allen Umwälzungen und Umwertungen der Metaphysik bleibt Nietzsche unbeirrt im Rahmen ihrer Traditionen.“[26] Heidegger bezeichnete Nietzsches Metaphysik als „Metaphysik der Werte“[27] und behauptete, daß „die Metaphysik, die als eine Metaphysik des Willens mit den Kategorien der Werte denke, … einen Schlag gegen das Sein selbst“ versetze, und darum sei „… das Denken mit den Werten der Metaphysik des Willens zur Macht tödlich.“[28
    Man bezeichnet Heidegger selbst als einen „Mörder der Metaphysik“. Aber Pierre Chassard stellt in seiner zitierten Broschüre über Heidegger die Frage, was ist das in Wirklichkeit, dieses Wertvolle „Sein“, das Heidegger so tapfer gegen Nietzsches Schläge verteidigt, und er entdeckt in ihm die wesentlichen Züge des Gottes der christlichen Theologie. Außerdem begreift Heidegger das Sein so, wie gewisse Mystiker Gott ersannen. Für Heidegger ist das Sein ein Nichts, wie Gott für Meister Eckhart; seine Ontologie ist eine Lehre vom Nichts (Neantologie): das Sein ist das Nichts und das Nichts ist das Sein. Heideggers Philosophie ist eine Philosophie der Emigration aus der Realität in die Welt Jenseits der Dinge“. Pierre Chassard folgert: Heideggers Denken ist eine Erneuerung der monotheistischen Theologie und der mono-ontologischen Metaphysik.
    Jener also, der behauptet hatte, Nietzsche sei in die Metaphysik verwickelt, versank selbst in diesem Sumpf. „Das Nichts ist das Sein selbst“, – das ist Heideggers Formulierung[29]. Pierre Chassard hat sich das nicht ausgedacht. Heidegger machte sogar im Vergleich zu Schelling, für den es kein leeres, abstraktes Sein ohne Träger gab, einen Schritt zurück.
    Über die gemeinsame Sünde aller deutschen Idealisten von Kant bis Heidegger sprach Nietzsches Zarathustra im Kapitel „Von den Hinterweltlern“: „Leiden war’s und Unvermögen, das schuf alle Hinterwelten… Müdigkeit, die mit einem Sprunge zum Letzten will, mit einem Todessprunge… die schuf alle Götter und Hinterwelten.“ „Aber jene Welt ist gut verborgen vor dem Menschen, jene entmenschte, unmenschliche Welt, die ein himmlisches Nichts ist.“
    Nietzsche lehrte, den irdischen Kopf nicht im Sand der himmlischen Dinge zu verstecken. Ja, diese Welt ist schrecklich, und man möchte vor ihr fliehen, aber es gibt, leider, keine andere Welt.
    Ich möchte auf Nietzsches Formulierung „alle Götter“ hinweisen, was heißt, es gibt keine Ausnahmen. Wjatscheslaw Iwanow meinte, es sei „Nietzsches tragische Schuld“, daß er selbst „… an den Gott nicht glaubte, den er der Welt entdeckt hatte.“[30] Aber Nietzsche sprach über sich selbst als über einen Jünger des Philosophen Dionysos und nicht als einen Priester oder Propheten des Gottes Dionysos.
    Dionysos war für Nietzsche ein Sinnbild, und kein Objekt der Anbetung. Er schrieb selbst, daß er keine höhere Symbolik als die dionysische kenne: „In ihr ist der tiefste Instinkt des Lebens, der zur Zukunft des Lebens, zur Ewigkeit des Lebens religiös empfunden: der Weg selbst zum Leben, die Zeugung als der heilige Weg. „ „Erst in den dionysischen Mysterien, in der Psychologie des dionysischen Zustandes spricht sich die Grundtatsache des hellenischen Instinkts aus: sein ,Wille zum Leben’. Was verbürgte sich der Hellene mit diesen Mysterien? Das ewige Leben, die ewige Wiederkehr des Lebens… das triumphierende Ja zum Leben über Tod und Wandel hinaus, das wahre Leben als das Gesamt-Fortleben durch die Mysterien der Geschlechtlichkeit. Den Griechen war deshalb das geschlechtliche Symbol das ehrwürdige Symbol an sich,[31] der eigentliche Tiefsinn innerhalb der ganzen antiken Frömmigkeit. „ „Das Jasagen zum Leben, selbst noch in seinen fremdesten und härtesten Problemen, der Wille zum Leben, im Opfer seiner höchsten Typen der eigenen Unerschöpflichkeit froh werdend, nannte ich dionysisch.“[32
    Wjatscheslaw Iwanow warf Nietzsche vor, daß er in Dionysos den „leidenden Gott“ nicht erkannt habe. Er kannte das Entzücken des Orgiasmus, aber er kannte nicht die Klagen und den Jammer des Gottesdienstes, womit die weinenden Frauen den leidenden und gestorbenen Gottessohn aus dem Schoß der Erde heraufbeschworen hatten.[33]
    Dionysos war für Nietzsche ein Sinnbild des Überflusses und der Unmäßigkeit der Raserei dank des Zustromes der Lebensenergien. Iwanow hielt diese Konzeption hochmütig für „eng“. Laut seiner eigenen Konzeption war Dionysos für die Alten „kein Gott der wilden Hochzeiten und der Kopulation, sondern ein Gott der Toten und des Todesschattens“. Angeblich erkannte Nietzsche nur im wahnsinnigen Zustand Dionysos als einen leidenden Gott und begriff die Ähnlichkeit zwischen Dionysos und dem Christentum[34].
    Wir haben schon darüber gesprochen, daß Nietzsche etwas ganz anderes erkannte und Wjatscheslaw Inwanow dies absichtlich unterschlug. Als glänzender Kenner des Altertums wußte er natürlich, daß sich der thrakische Dionysos-Kult mit dem kretischen Zagreus-Kult vermischt hatte, einer von vielen sterbenden und auferstehenden Göttern, zu denen Atheisten, die Jes us für keine historische Persönlichkeit hielten, auch diesen zählten. Der thrakische Dionysos, über den Nietzsche gerade schrieb, hatte ursprünglich nichts mit Zagreus zu tun. Ein Vergleich mit dem Shivaismus schließt zudem den leidenden Dionysos rundweg aus.
    Es gibt genug Kritiker und Kommentatoren von Nietzsche. Karl Jaspers behauptete sogar, daß Nietzsches Philosophie „keine endgültige Wahrheit und keine Leitsätze enthält, die man einfach auf Treu und Glauben annehmen konnte… Nach Nietzsche zu philosophieren, das bedeutet, sich selbst ständig als sein Gegengewicht zu behaupten.“ Jaspers folgte förmlich dem Vermächtnis, mit dem der erste Teil des „Zarathustra“ endet: „Ihr hattet euch noch nicht gesucht, da fandet ihr mich… Nun heiße ich euch mich verlieren und euch finden.“ Jaspers hat das wiederholt, Heidegger hat das gemacht. Aber man darf Nietzsche nicht immer wörtlich verstehen. Christus sprach zu seinen Jüngern allegorisch, und Nietzsche redete „bucklig mit den Buckligen“.
    Nach Christi Tod vergingen 150 Jahre, bevor der christliche Kanon verfaßt wurde. Jüngst wurde Nietzsches 100. Todestag gefeiert. Die Aufgabe der nächsten Jahrzehnte besteht darin, den Kanon von Nietzsches Lehre zu verfassen, aus der enormen Literatur über Nietzsche jene Deutungen auszulesen, die kanonisch werden sollen.
    Gerd-Klaus Kaltenbrunner schreibt ironisch über „eine Art ,Klages-Kirche’, eine sektiererische Gemeinde seiner Jünger, die das Werk des Meisters als Offenbarung und Allheilmittel ansieht.“[35] Eine Gründung der „Nietzsche-Kirche“ wird auch dadurch verhindert werden, daß Nietzsche selbst, obwohl er die Idee der ewigen Wiederkunft als eine Offenbarung und nicht als eine auf der rationalen Basis geschaffene Theorie verstand und, laut Lou von Salome, diese Idee auf eine wissenschaftliche Basis zu stellen versuchte, hartnäckigen Widerstand gegen die Verwandlung seiner Offenbarung in eine Religion und von ihm selbst in ihren Propheten leistete,.
    Die von Nietzsche dabei verwendeten Argumente sind denen erstaunlich ähnlich, die wir im Buch des berühmten französischen Revolutionärs L. A. Blanqui „L’Eternite par les astres“ finden. Der Unterschied besteht nur darin, daß Blanqui nicht in den Alpen herumspazierte, sondern im Gefängnis saß und trotzdem mit „amor fati“ bereit war, dasselbe Leben zu wiederholen.
    Blanqui schrieb sein Buch im Jahre 1871 in der Festung Taureau in der Bretagne. Das Leben des Weltalls ist, seiner Meinung nach, eine ständige Zerstörung und Neuschaffung. Nur die Hauptelemente der Materie, aus denen sich das Weltall zusammensetzt, sind ewig, alle ihre Formen aber sind vorübergehend. Die Anzahl der Kombinationen dieser Elemente soll nach seiner Auffassung auch begrenzt sein, obwohl sie vielleicht unglaublich groß ist. Diese Hauptkombinationen oder besser Kombinationstypen sollen sich dabei wiederholen.
    Das ganze Leben der Erdkugel soll sich in der endlosen Zeit und im endlosen Raum wiederholen. Unvermeidlich wiederholen sich damit auch alle Typen der Menschen, die auf der Erde leben. „Das, was ich jetzt in der Kasematte der Festung Taureau schreibe, habe ich schon einmal geschrieben und werde es ewig noch schreiben, auf demselben Tisch, mit derselben Feder, in derselben Kleidung und unter denselben Umständen.“[36] Bliebe Nietzsche auf demselben Niveau wie Blanqui, so ging es um eine unendliche Wiederholung derselben Ereignisse. Aber Nietzsche schrieb über „…die ewige Wiederkunft des Gleichen“, und um diesen Ausdruck richtig zu verstehen, muß man berücksichtigen, daß seine Sprache, die Sprache des Philosphen-Dichters, bildhaft ist und vielleicht nur die Deutschen alle Nuancen erfassen können. Das deutsche Wort ,gleich’ hat zwei Bedeutungen: ,dasselbe’ und ,ähnlich’. Miguel Serrano erwähnt in seinem schon zitierten Buch Nietzsches fragmentarische Aufzeichnungen über die ewige Wiederkunft als einen Kreis, in dem ein konkretes Ich über eine konkrete, obwohl immer begrenzte Anzahl verschiedener Leben verfügt. Das erlaubt uns, das Wort ,gleich’ als ,ähnlich’ zu verstehen.
    Serrano staunt, wenn Nietzsche, der nicht zum Gründer einer neuen Religion werden wollte, plötzlich in der Sprache eines Propheten über die Idee der ewigen Wiederkunft zu reden beginnt: „Seit der Erscheinung dieser Idee verändern sich alle Formen und die Geschichte auch… Die zukünftige Geschichte: diese Idee wird immer neue Siege erringen und jene, die an sie nicht glauben, werden völlig verschwinden.“ „Im Laufe eines Menschenlebens wird zunächst ein Mensch, dann viele andere, dann alle von der mächtigsten Idee, der Idee der ewigen Wiederkunft aller Dinge begeistert. Für die Menschheit schlägt dann die Stunde des Großen Mittags.“
    Serrano sieht hier einen Widerspruch zur Lehre der ewigen Wiederkunft, einen Aspekt dieser Lehre, den Nietzsche nicht aufgeklärt und dieses Geheimnis mitgenommen hatte. Das ist wahr, aber Nietzsche gab einen Hinweis dazu[37]. Zarathustra steigt in diesem Kapitel auf einen Berg, dabei einen Zwerg, die Verkörperung des Geistes der Schwere, tragend, und spricht zu ihm: „Und diese langsame Spinne, die im Mondscheine kriecht, und dieser Mondschein selber, und ich und du, im Torwege … von ewigen Dingen flüsternd, müssen wir nicht Alle schon dagewesen sein? Und wiederkommen und in jener anderen Gasse laufen, hinaus vor uns, in dieser langen, schaurigen Gasse, – müssen wir nicht ewig wiederkommen?“ Und plötzlich verschwinden der Zwerg, das Tor und die Spinne und Zarathustra sieht einen jungen Hirten, dem eine Schlange in den Mund gekrochen ist. Auf Zarathustras Befehl beißt der Hirt den Kopf der Schlange ab und – „Nicht mehr Hirt, nicht mehr Mensch – ein Verwandelter, ein Umleuchtender, welcher lachte. Niemals noch auf Erden lachte je ein Mensch, wie er lachte.“
    Zarathustra fordert seine Zuhörer (und Nietzsche seine Leser) auf, diese Rätsel zu erraten: wer ist dieser Hirt, dem eine Schlange in den Mund kroch? Es ist gewiß leichter zu erraten, wer die Schlange ist, weil sie von alters her als Symbol jenes Volkes dient, das sich bisher für das auserwählte Volk ausgab, aber wer ist der Hirt? Wir wissen, daß er kein Mensch ist und daß es einen solchen noch niemals gab. Offensichtlich handelt es sich um einen Übermenschen.
    Um den Übermenschen herum häuft sich auch eine schöne Menge an Kommentaren. Serrano ist aus irgendeinem Grunde davon überzeugt, daß „…es nichts weiter vom Darwinismus Entferntes gibt als Nietzsches Übermenschen-Konzeption.“ Verzeihung, aber Zarathustra beginnt seine Predigt vom Übermenschen mit den Worten: „Was ist der Affe für den Menschen?… Und eben das soll der Mensch für den Übermenschen sein… Ihr habt den Weg vom Wurme zum Menschen gemacht, und Vieles ist in euch noch Wurm. Einst wart ihr Affen und auch jetzt ist der Mensch mehr Affe als irgend ein Affe.“ Zarathustra habe sicher Darwin gelesen und sei zum Darwinisten geworden. Nietzsche kritisiert Darwin aber aus einem anderen Grunde – wegen der „struggle-for-life“-Theorie. Eine entsprechende Verbesserung dieser Theorie in Nietzsches Geist ist dem russischen Biologen A.N. Sewertzow zu verdanken, der zeigte, daß in diesem Kampf nicht immer „der höchste Typ“ siegt: den am weitesten entwickelten Arten gehören Parasiten an.
    Laut Miguel Serrano ist die erwähnte Konzeption von Nietzsche näher zu Lamarck und noch näher – zu Teilhard de Chardin. Diese letzte Behauptung ist besonders seltsam, weil hinter Teilhards Theorie der „gelenkten Evolution“ wir deutlich denselben Gott sehen, der für Nietzsche tot ist. Das Kennzeichen der Evolution wie auch der Geschichte ist wirklich eine gewisse Aufgegebenheit, trotz Pierre Chassards Krieg gegen den ,Finalismus’, jedoch geht diese nicht von außen, nicht von einem Gott und seiner Vorsehung aus, sondern sie ist dem Leben selbst immanent. Noch Aristoteles hat den Begriff ,Entelechia’ eingeführt, und dieses griechische Wort bedeutet „das, was sein Ziel in sich selbst hat.“ Am Anfang des 20. Jahrhunderts hat Hans Driesch diesen Begriff wiederbelebt. Er stützte die These, daß sich das Wesen der organischen Substanz nicht mit der materiellen Struktur erschöpft, sondern in der immateriellen Potenz, der Entelechia, besteht[38]. Ernst Krieck hat diesen Begriff mit dem der Rasse verbunden: „Die Rasse ist kein Ding, keine materielle Art, aber ein Gesetz der Orientierung und Formung, Entelechia.“[39]
    Das, was Nietzsche als Dichter mit dem schönen Ausdruck „Wille zur Macht“ bezeichnete, entspricht diesem philosophischen Begriff nur zum Teil. Das Wesen des Willens zur Macht besteht darin, daß er das Vorhandensein mancher Subjekte, seiner Träger, voraussetzt: ein Subjekt herrscht über ein anderes, das seinerseits auch herrschen möchte; also wäre es richtiger, über Willen zur Macht im Plural zu reden, obwohl dieses deutsche Wort keinen Plural hat. ,Entelechia’ ist ein umfassenderer Begriff, der auch die Gesetze des Zusammenwirkens zwischen diesen ,Willen’ einschließt, nach denen der Sieger bestimmt wird. Seit alten Zeiten ahnten die Völker die Existenz dieser Gesetze und nannten sie ,Schicksal’ oder ,Verhängnis’ (in Indien ,Karma’).
    Dem Problem des Schicksals hat Ernst Krieck ein Kapitel seines Buches „Der Mensch in der Geschichte“[40] gewidmet. Er unterscheidet den orientalischen Fatalismus vom arischen Schicksalsglauben. Das Schicksal, predigte er, setzt sich aus den Ereignissen und dem Charakter zusammen, aber „hinter dem Charakter steht das Blut, die Rasse. Wenn die äußeren Ereignisse mit dem Rassencharakter zusammenstoßen, der gegen sie Widerstand leisten kann, so werden in diesem Kampf die Helden geboren, die den Sieg erringen trotz ihrem tragischen Untergang. Dieser Sieg zerreißt die Ketten des Unvermeidlichen, des Verhängnisvollen.“[41] Vom nationalen Aufschwung begeistert, glaubte Krieck daran, daß der Rassencharakter das Schicksal besiegen kann. Im amerikanischen KZ verstand er seinen Fehler.
    Um diesen Fehler zu vermeide, ist es zu empfehlen, Vergils „Aeneis“ nochmals zu lesen – ein Poem, dessen Verfasser kein ‚orientalischer’ Dichter war –, und zwar die Stelle, wo es um den Tod des jungen Marcellus geht:
    „Er zeigt nach Schicksalsschluß sich der Erde,
    Er zeigt sich kurz, um wieder zu gehn…
    Ach, des frommen, des biederen Sinnes,
    des Armes, dem keiner Stand im Kampfe gehalten…
    Mitleidswürdiger Knabe, ach brächst du das trübe Verhängnis,
    Du, Marcellus, dereinst.“[42]
    Der Charakter kann also keinen Widerstand gegen das Schicksal leisten.
    Die Göttinnen des Schicksals standen im Glauben der alten Griechen, Römer und Germanen höher als Menschen und Götter. In zwei der sechs orthodoxen Schulen des Hinduismus, im Mimansa und im Sankhya, ist das Gesetz des Karma unverbrüchlich und die Vergeltung unabwendbar, obwohl es keinen höchsten Gott gibt[43]. Der Buddhismus lehrt auch, daß das Gesetz des Karma unabhängig von irgendeinem Gott wirkt, und das Rad der kosmischen Ordnung sich ohne den Schöpfer bewegt[44].
    Hier sei eine andere hinduistische Schule erwähnt, der Vedanta, der die Welt für eine Illusion (,Maya’) erklärt und damit das indische Denken auf einen glatten und gefährlichen Weg führte. Jean-Louis Gabin bedauert, daß westliche Ideologen den Hinduismus hauptsächlich durch den auf westliche Weise gedeuteten Vedanta wahrnehmen, der von Shankara, und nicht durch die Tradition, deren Anhänger Danielou war, dogmatisch vereinfacht wurde[45]. Serrano erklärt ebenfalls die Übermensch-Konzeption für eine ,Erfindung’, eine ,Illusion’, so als ob er ein Vedantist sei. Aber Nietzsche beschreibt sogar die Entwicklungsstufen auf dem Wege, der zum Übermenschen führt: „Ihr Einsamen von heute, ihr Ausscheidenden, ihr sollt einst ein Volk sein; aus euch, die ihr euch selber auswähltet, soll ein auserwähltes Volk erwachsen, und aus ihm – der Übermensch.“[46
    Demnach werden die Deutschen, das auserwählte Volk, das Nietzsche geboren hat, von einem anderen, vermischten, erneuerten und verstärkten Volk abgelöst. Genau so hielten sich die Christen im alten Rom für ,Auserwählte’ und glaubten daran, daß sie die von den Juden verlorene Auserwähltheit geerbt hatten. Die Deutschen haben Nietzsche nicht abgelehnt, wie die Juden Christus, sie haben ihn nur nicht sofort erkannt. Darum, wenn gerade die Deutschen die Grundlage des neuen auserwählten Volkes bilden werden, so wird niemand etwas dagegen haben – es bedarf nur ihres Willens dazu. Aber nicht nur sie werden dieses Volk bilden.
    Die deutschen Klassiker haben „die geistigen Deutschen“ anerkannt. Fichte schrieb: „Deutsch bist du, wenn du dich selbst hervorbringst, ganz egal, wo dein Körper geboren ist.“ Und Novalis stellt fest: „Deutsche gibt es überall.“ Leute mit germanischen Zügen findet man in verschiedenen Ländern, und diese Züge sind „nur hie und da vorzüglich allgemein geworden „. Das Bestreben, ein Deutscher zu sein, ist ein Streben zum Ideal.
    Quelle https://germanenherz.wordpress.com/2007/04/21/die-deutschen-ein-auserwahltes-volk/
    https://www.colourbox.com/preview/2565102-vector-handdraw-brandenburg-gate-isolated-on-background.jpg
    Schon im 19. Jahrhundert sagte der schottischer Essayist und Historiker Thomas Carlyle (1795-1881, der im viktorianischen Großbritannien sehr einflussreich war, vorher: „DIE ZUKUNFT DEUTSCHLANDS IST DIE ZUKUNFT DER WELT .“

    Reply
  7. 27

    arabeske654

    Donald Trump: Was ein Bruch mit dem UN-Klimaschutz bedeuten würde
    Für Klimadiplomaten und Regierungen weltweit wäre es eine Ohrfeige, wenn Donald Trump seine Drohung wahr macht. Steigen die USA aus dem internationalen Klimavertrag aus? Und was dann?
    Klimawandel? Halb so wild! Dass er sich keine allzu großen Gedanken um die vom Menschen verursachte Erderwärmung macht, hat Donald Trump schon im Wahlkampf klargemacht.
    Nun könnte der US-Präsident Ernst machen: Die USA, verantwortlich für rund 15 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes, könnten aus dem Klimaabkommen von Paris aussteigen.
    Am Donnerstagabend um 21 Uhr deutscher Zeit wollte Trump seine Entscheidung bekanntgeben.
    https://www.gmx.net/magazine/politik/donald-trump-bruch-un-klimaschutz-bedeuten-wuerde-32356092
    Da haben sich die Juden so eine schöne Steuer auf die Luft ausgedacht und jetzt kommt dieses Trumpel daher und macht alles kaputt.

    Reply
  8. 26
  9. 25

    GvB

    ARD tagesschau verbreitet (mal wieder ne…)Lüge über betrügerische, russische Pflegedienste
    https://brd-schwindel.org/ard-tagesschau-verbreitet-luege-ueber-betruegerische-russische-pflegedienste/
    Russische Pflegedienste” klingt halt “besser” und BRD-konformer ALS khasarisch, ukrainisch

    Reply
  10. 24

    hardy

    Der Julius ..in den Iden.. des März?..Verschwörung? Verschwörungstheorie! -welch garstig Wort!!
    Aber warum nur warum?

    Reply
    1. 24.1

      Gernotina

      Was macht der Kinski immer mit seiner Zunge, schmeckt die ihm nicht ?

      Reply
  11. 23

    Wolfgang Ernst

    Hier läuft “Terra Germania” Teil II ab…..
    Feindliche Übernahme….
    Achtgeb Erdenmensch !
    ToT und haSS dem “Gott” der Juden und seinen Anhängern !

    Reply
    1. 23.1

      Wolfgang Ernst

      Tick-Tick, wurde auch Zeit……
      ~ 23.00-23.30 es Baeumt mich sehr…..

      Reply
    2. 23.2

      Sehmann

      Das Gefühl hatte ich auch schon, nachdem du hier aufgetaucht bist.

      Reply
  12. 22

    Hans Dieter C

    Zensur beginnt im eigenen Kopf und den Gefühlen.
    Läßt man den Gedanken und Gefühlen keinen Raum, sich zu entfalten, sprich, nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit zu suchen, zu forschen, ist man selbst ein Gefangener seines Egos.
    Im Äußeren, sei es im Politischen, Wirtschaftlichen, Gesellschaftlichen, Religiösen, wird dann nur noch der…Rest gegeben.
    So die Information seitens des…Gesprächspartners.
    An die Adresse der Unterdrücker die ernste Mahnung.
    Denkt daran, daß ihr STERBEN WERDET.
    Ihr lebt nicht ewig hier.
    Oder glaubt ihr, ihr lebt im Körper ewig?.
    So weiter seine Bemerkung.
    Wißt ihr, was in der SEELENWELT auf euch wartet?.
    Habt ihr es jemals erfahren. Die Reise ins Totenreich.
    Kümmert euch darum.
    Um den ZUSTAND NACH DEM LEBEN HIER.
    Seht ihr die armen Seelen schreien…..
    Hier beendete er abrupt seine Bemerkung dazu.
    Vielleicht war es ihm zuviel, meinte ein Zuhörer.
    Ein kleines Mädchen sagte, leise zu ihrer Puppe sprechend.
    Vielleicht hat er an Cäsar gedacht…hi…hi…
    Die Iden des März………
    https://youtu.be/qrrOpsV4-Y0
    Im Nebel der späten Abendstunde glaubte jemand , vernommen zu haben….habt acht auf heute und morgen…….

    Reply
  13. 21

    Butterkeks

    Der Artikel hat sich für mich ja mit dieser Aussage erledigt.
    “Scheinbar verdienen Deutsche keine Demokratie …,”
    Ganz im Gegenteil, ihr versteht nicht was Demokratie wirklich ist. Man hat sie us mit Bomben gebracht, so wie den Irakern usw
    Sie ist genau so geplant, und funktioniert auch so, wie wir sie gerade erleben. Zum heulen mit euch Demokraten, als ob Demokratie quasi ein Naturgesetz ist nachdem alles strebt.
    Ein Dummkopf hat mir mal gesagt, daß die Demokratie die zweitbeste Herrschaftsform ist, da er die beste nicht kennt. Ich hatte ihm empfohlen Platon zu lesen.

    Reply
    1. 21.1

      hardy

      Ein Dummkopf ist per se der beste Demokrat, denn er gehört der Mehrheit der Dummen an.

      Reply
      1. 21.1.1

        Butterkeks

        Ein Dummkopf würde Platon auch als “Reichbürger” oder “nazi” bezeichnen, vor dem man die Gutmenschen schützen muß.

        Reply
    2. 21.2

      hardy

      Jedoch kann man einem Dummkopf niemals nicht erklären, daß er ein Dummkopf ist, weil er eben ein Dummkopf ist
      oder
      Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.
      Da gibts ja auch noch die lustigen Sprüche -etwa
      Wenn Dummheit weh täte und klein machen täte, würdest “du” schreiend unterm Teppich durchrennen
      Lehrer: “76 % aller Schüler in dieser Klasse haben keine Ahnung von Prozentrechnung.”
      Schüler: “Herr Lehrer, so viele sind wir doch gar nicht!”

      Reply
  14. 20

    Jochen

    Die Deutschen … Und wurden zerstreut unter alle Völker.
    Nein, bitte nicht schon wieder.

    Reply
  15. 19
    1. 19.1

      Gernotina

      Schön wär’s, aber das geschieht nur in einem Paralleluniversum !

      Reply
    1. 18.2

      hardy

      Jaja, der Goebbels wird als abschreckendes Beispiel immer wieder gern genommen.
      Dabei wird oft etwas übersehen, nämlich daß die Zitate samt Kontext so angelegt sind, daß sie der Umerziehung des Bunzelmichel bestmöglich dienen.
      In dem obigen Zitat wird zum Beispiel unterschlagen(ein Schölm wer pöses dabei tankt(von ThinkTank-Denkpanzer)) daß er dies im Hinblick auf die alliierte Propaganda geäußert hat(aber wer wird denn gleich so kleinlich sein)
      Daher mal wieder ein sehr wertvolles Buch, was dem Leser die Denkweise des Pösen Pösen Nazi etwas verdeutlichen soll.
      https://ia600207.us.archive.org/16/items/GoebbelsJosephDerAngriffAufsaetzeAusDerKampfzeit1935345S.ScanFraktur/Goebbels,%20Joseph%20-%20Der%20Angriff%20-%20Aufsaetze%20aus%20der%20Kampfzeit%20(1935,%20345%20S.,%20Scan,%20Fraktur).pdf

      Reply
      1. 18.2.1

        Sehmann

        Eine gute Regierung ohne gute Propaganda kann ebenso wenig bestehen wie eine gute Propaganda ohne gute Regierung. –Goebbels

        Reply
      2. 18.2.2

        hardy

        genau! -das hatte ich noch vergessen zu erwähnen
        Wobei der Begriff Propaganda damals eine völlig andere Bedeutung hatte, sonst hätte es doch niemals ein Propaganda-Ministerium gegeben!

        Reply
  16. 17

    Ulysses Freire da Paz Junior

    https://lh4.googleusercontent.com/-Nvk5U5Y0Fls/U1VXNfW0p8I/AAAAAAACq70/0B0ZBcEH-qIpoj4EDqkiDUyuogKHs-6_wCL0B/w459-h563-no/4dcd33a2-936f-4a30-a42b-92179cc97e04.jpg
    “Der Krieg hat begonnen. Nein, das ist nicht ganz richtig, der Krieg gegen Deutschland wurde niemals beendet. Wir erleben derzeit eine neue Art der Kriegsführung: Ausländer werden als Waffe gegen Europa und insbesondere gegen Deutschland eingesetzt oder besser mißbraucht. Zu Millionen. Ein gigantisches Heer Migranten strömt unaufhaltsam gen Europa, der Aufmarsch der Okkupanten kommt nur vorübergehend durch Staus an Europas Grenzen zum Stocken. Und der generalstabsmäßig geplante Dschihad der Invasoren gegen das deutsche Volk hat noch gar nicht richtig begonnen…” Dies schreibt der Privatforscher, Autor und Referent Traugott Ickeroth in seiner neuesten Publikation zur aktuellen Flüchtlingskrise.
    Die Vernichtung Deutschlands – die Zersetzung und Aushöhlung der Souveränität der Nationalstaaten schlechthin – ist seit langem oberstes Ziel der Illuminati. Die Gründe hierfür werden später aufgeführt. Zunächst zu den verschiedenen Vorschlägen, Deutschland zu vernichten:
    • Hooton-Plan: Hooton plädierte bereits 1940 für die Dezimierung und Versklavung der Deutschen und eine massenhafte Ansiedlung von Ausländern.
    • Kaufman-Plan: Kaufman empfahl in einem Exposé 1941 die Sterilisation aller Deutschen: “Germany must perish!” – “Deutschland muß verschwinden!” Und die Ersetzung durch fremdländische Völker.
    • Morgenthau-Plan: Morgenthau beabsichtigte 1944, Deutschland in einen reinen Agrarstaat umzuwandeln. “Germany is our Problem!”
    • Nizer-Plan: “Deutschland muß vernichtet werden!” (1944) Abschaffung der Deutschen Staatshoheit und “Reeducation” (Zurückbildung)
    • Ben-Eliyahu-Plan: Eliyahu 2015: Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter stellen die Vernichtung sicher. Und das Land wird danach für Tausend Jahre ruhig sein”. Diese Veröffentlichung in der “Israel National News” blieb von Regierungsstellen unwidersprochen. (Man stelle sich den Aufschrei vor, Deutsche würden die atomare Vernichtung Israels fordern…)
    Alle fünf Pläne gründen auf der Überzeugung der “Auserwählten”, welche man in einem Satz zusammenfassen kann:
    „Unsere jüdischen Interessen erfordern die endgültige Vernichtung Deutschlands.“ W. Jabotinski, Begründer von „Irgun Zwai Leumi“, Jan. 1934 (vgl. Udo Walendy, „Historische Tatsachen“, a.a.O., Heft 15, S. 40)
    “Deutschland muß den Juden überlassen werden und die Deutschen unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen.”
    Lionel de Rothschild am 22.10.1939; John Colville: “Downing Street Tagebücher 1939 -1945”, Siedler Verlag, Berlin 1988, S. 31
    Wie wir sehen, ist der Nizer-Plan bereits vollendet und der Hooton-Plan in vollem Gange. Die Schleusen sind geöffnet und was da alles nach Deutschland hereinströmt, bedarf einer besonderen Betrachtung. Zunächst zu den “syrischen” Flüchtlingen:
    Wie aus einer öffentlichen Rede einer Syrerin in Belgrad zu entnehmen war, sind die wenigsten Flüchtlinge tatsächlich Syrer. Die syrischen Männer kämpfen fast ausnahmslos – so sie noch nicht gefallen sind – an der Front gegen die IS oder ISIS (“Islamic Soldiers for Israel State” offiziell „Islamischer Staat im Irak & Syrien“), die Al Nusra und “Militärberater” der VSA sowie englische Söldner, während die Frauen und Kinder aus den zerbombten Gebieten in riesigen Zeltlagern in Jordanien oder in der Türkei sind. Eben weil Assad eine sehr große Unterstützung in der Bevölkerung hat, ist Syrien noch nicht gefallen. Merkwürdig auch: Der Krieg gegen das syrische Volk begann bereits 2011. Wieso aber strömen erst jetzt die Menschenmassen? Angeblich kommen vor allem Syrer nach Europa. Aber: Gefälschte syrische Papiere sind leicht und günstig für jeden Afrikaner und Araber zu haben: Sie werden ausgehändigt mit Flucht- oder besser Invasionsrouten, bereitgestellt von George Soros’ Migranten-Handbuch “Wie komme ich am besten nach Europa?”: Soros befiehlt:
    “Als Erstes hat die EU für die absehbare Zukunft eine Million Asylsucher pro Jahr zu akzeptieren.”
    Interessant, daß Soros die Macht hat, 500 Millionen Europäer zu kommandieren. Und ich dachte, das würden wir demokratisch entscheiden… Übrigens: Beim Bundesamt für Migration gehen Ausweise der Asylanten in größerem Umfang verloren. Das ist sehr bedauerlich, denn dann kann man sie nicht mehr abschieben. Merkwürdig… Auch die Justiz arbeitet am Untergang: Der Aufruf zum Dschihad – “(un)heiliger Krieg” – ist nicht mehr strafbar! Und hier kommt Sure 9, Absatz 5 zum tragen: „Tötet die Kuffar!“ (Ungläubigen): “Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.”
    https://karatetigerblog.wordpress.com/2017/05/12/us-geldjude-soros-will-deutschland-zerstoeren-er-finanziert-deshalb-die-masseninvasion-von-muslimen-aus-afrika-und-aus-nahost/
    Die Kriege in Libyen und im Kosovo sind zu Ende, im Irak und in Afghanistan sind sie abgeflaut, dennoch schwellt der gigantische Strom der Asylforderer unaufhaltsam an. Die Invasoren kommen aus 60 oder 70 Ländern, selbst Kubaner und Vietnamesen machen sich auf den Weg ins gelobte Land, ja halb Afrika macht sich zur Reise bereit. Hier wird ein konzertierter Plan zur Vernichtung Deutschlands offenbar. Dieser Angriff mit der Migrantenwaffe kommt von außen, aber die Tore wurden von innen geöffnet. Die Schleusen sollen auch nicht geschlossen werden, denn “Wir schaffen das” – obwohl sich auf breiter Front Widerstand erhebt – massiv. Was schaffen wir, Frau Kasner? Die Vernichtung Deutschlands? Weder müssen und können wir es, noch wollen wir es “schaffen”!
    Der Österreichische Geheimdienst hat festgestellt, daß die Schleuser mit Geldern aus den VSA bezahlt werden. Hier findet die Vermutung Bestätigung: Die Invasion wurde künstlich geschaffen. Warum geht es abermals gegen Deutschland? Es geht weniger um einen Angriff auf die Deutsche Wirtschaft, es geht vielmehr um die Vernichtung kultureller Identität, der ethnischen Substanz durch Vermischung. Denn entwurzelte, ihrer Kultur entfremdete Menschen (auf beiden Seiten) sind wesentlich einfacher zu manipulieren und ohne großen Widerstand in eine Neue Weltordnung zu zwingen. DAS IST DAS ZIEL DER FACHISTOIDEN PSYCHOPATHEN, welche die NWO gnadenlos vorantreiben Daher wandelte man ja Nationalstaaten in Firmen um. JEDER KULTURELLE, SOZIOLOGISCHE ETHNISCHE UND HISTORISCHE ANKER SOLL AUSGEHEBELT WERDEN.
    Ein Bürgerkrieg wird regelrecht provoziert. In der Übergangsphase kann der Notstand ausgerufen werden, ein Polizeistaat mit militärischer Unterstützung soll die aufbegehrenden Massen in Schach halten. Dazu dient EUGENDFOR, eine kaum bekannte europäische Polizeitruppe mit umfangreichen Rechten ausgestattet. Sie kann wahlweise von der EU, UN oder der NATO losgelassen werden. Soldaten fremder Nationen haben weniger Hemmungen, die einheimische Bevölkerung zusammenzuschießen. Daß ein Bürgerkrieg geplant ist, liegt auf der Hand, denn die Flut schwillt und schwillt ständig weiter an – 2015 bekommt allein Deutschland nach neuesten offiziellen Schätzungen 1,5 Millionen “kulturelle Bereicherer” – (die tatsächliche Zahl wird verschwiegen und liegt wahrscheinlich wesentlich höher) obwohl offensichtlich die überwiegende Mehrheit der Deutschen – das „dunkeldeutsche Pack“ – eine weitere Überfremdung und Vernichtung von Steuergeld – geschätzte 45 Milliarden für dieses Jahr – ablehnt. Von der Belastung der Sozialversicherung ganz abgesehen, denn nicht nur die Migranten erhalten medizinische Versorgung, auch die heimischen Großfamilien sind über die Deutschen Kassen seit 1964 rundum abgesichert, obwohl sie nie einen Cent eingezahlt haben und niemals in Deutschland gewesen sind. Daher erklärt es sich, daß hier die Beiträge steigen, während die Leistungen gekürzt werden…
    Wie hoch die Dunkelziffer der hier einsickernden Invasoren ist, bleibt unklar. Viele werden noch nicht einmal registriert, was dem Dublin-III-Abkommen klar widerspricht. (Registrierung und Unterbringung im “Erstaufnahmeland”) Und das ist so gewollt. Zudem darf die Bundespolizei nicht weiter von der “Bundesregierung” daran gehindert werden, Ausländer, die ohne Aufenthaltstitel nach Deutschland einreisen wollen, zurückzuweisen. Die Bundespolizei ist hierzu nach dem Aufenthaltsrecht verpflichtet; gegenteilige Weisungen der „Bundesregierung“ sind klar rechtswidrig und somit nichtig. Also auch hier, abermals ein weiterer klarer Rechtsbruch. Just von jenen, welche uns unter Androhung von exekutiver Gewalt auffordern, “Recht und Gesetz” einzuhalten. Am Rande: Flüchtlinge sind de Jure ab dem Moment keine Flüchtlinge mehr, sobald sie das erste sichere Land betreten haben. Chaos wird bewußt erzeugt, weil dies ein Zustand ist, in dem die Masse am leichtesten zu manipulieren ist. Weiterhin verstößt die Masseneinwanderung gegen UN-Resolution 677 (Verbot der Veränderung der demographischen Zusammensetzung der Bevölkerung am Beispiel Kuwaits)
    http://lowerclassmag.com/files/2014/11/fluchtursachen.png
    Über 90% der Einwanderer sind Männer. Wieso bitte sind diese, wenn doch in ihren Ländern Krieg herrscht, nicht an der Front, um ihr Land zu verteidigen? Warum lassen sie ihre Frauen und Kinder im Stich?
    http://siempreffm.blogsport.de/images/header.jpg
    Warum bauen sie ihr Land nicht wieder auf, so wie es die Deutschen nach 1945 getan haben, was angesichts von Horden von “Facharbeitern” kein Problem sein dürfte. Wenn wehrfähige Männer aus einem Kriegsgebiet in andere Länder reisen, nennt man sie normalerweise Deserteure. Macht nichts, denn ein erstes Kontingent von Bundeswehrsoldaten soll laut Beschluß des Bundestages in Übergehung eines fehlen UN-Mandats und gegen den Willen der syrischen Regierung in Syrien kämpfen, während die echten und vermeintlichen Migrantensyrer hier eine ruhige Kugel schieben. Jeder betroffene Soldat sollte sich daher überlegen, ob er gegen Völkerrecht und Gewissen sein Leben oder seine Gesundheit riskiert. Und weiter: Schlepper verlangen für die Einschleusung nach Europa zwischen 7.000 und 15.000 Euro. Woher bitte haben so viele Afrikaner und Araber soviel Geld?
    https://diefreiheitsliebe.de/wp-content/uploads/2015/08/fl%C3%BCchtlinge-willkommen2.jpg
    Wenn es weiter wahr ist, daß Dschihadisten der IS und verwandter Terrororganisationen sowie Sabotageagenten hier einsickern, 11 und 12 bzw. je nach Schätzung zwischen 4.000 und 200.000 IS-Terroristen bereits in Europa sind und bekannt ist, daß diese in Bundeswehrkasernen untergebracht werden, welche “zufälliger Weise” in unmittelbarer Nähe zu den Waffendepots liegen, dann wird die Vermutung zur Gewissheit, bestimmte Kräfte wollen bewußt und absichtlich einen Bürgerkrieg anstiften! Angeblich wurden Waffenlieferungen an entsprechende Kreise bereits sichergestellt. So stellte die griechische Küstenwache auf einem Schiff bei Kreta einen mit Karabinern gefüllten Container aus der Türkei mit Bestimmungsziel Libyen sicher. Da viele Migranten in Libyen eingeschifft werden, wurde vermutet, diese Waffen sollten nach Europa weitergeschmuggelt werden. Der letzte Beweis, daß diese Waffen für Einwanderer seien, wurde aber bisher noch nicht erbracht. Ebenso nicht auszuschließen, daß die Waffenlager von GLADIO für die eingeschleusten IS-Terroristen geöffnet werden, untersteht doch GLADIO der NATO, welche durch die VSA befehligt wird. Die Lage ist jetzt schon, diplomatisch ausgedrückt, brenzlig. Jeder, der diese Intention unterstützt, wie die Geschäftsführung der Firma BRD, die Asyllobby, W2EU (Welcome to Europe), die Flüchtlingshilfe, die Schleuser, die NGO-open-society-foundation von Soros etc. macht sich strafbar wegen Anstiftung zum Bürgerkrieg bzw. macht sich die “Regierung” des Hochverrats schuldig. Die Industrie freut sich natürlich, denn hierdurch werden die Löhne noch weiter gedrückt und Deutsche zunehmend arbeitslos. Die Verteilungskämpfe nehmen zu. Das Deutsche Volk ist gutmütig bis naiv. So sagte Napoleon: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“
    Diese Naivität und Unwissenheit – ein Trojanisches Pferd als solches zu erkennen – welche sich in der Deutschen “Willkommenskultur” widerspiegelt, ist ein weiteres großes Problem, welches in der Literatur bereits behandelt wurde: “Biedermann und die Brandstifter”. Um hier Mißverständnissen vorzubeugen: Ich kenne weit und breit keinen Deutschen, welcher es einer tatsächlich an Leib und Leben bedrohten syrischen Familie verweigern würde, hier zeitweise eine sichere Zufluchtsstätte zu finden, zumal die unmittelbaren Nachbarstaaten wie Israel oder etwas entfernter, Saudi-Arabien, Kuweit oder Katar keinen Flüchtling aufnehmen. Keinen einzigen. 13
    Es ist hier höchst interessant und wichtig festzuhalten, die Juden halten, wie die Blutlinien der Illuminati, ihre Genetik rein. Diese Reinhaltung hat bei genau jenen Gruppierungen, welche uns eine Vermischung aufzwingen wollen, oberste Priorität! Ein merkwürdiger Sachverhalt, welcher an anderer Stelle zu beleuchten wäre. Es ist letztlich ein Rassenkrieg, bei dem die zu vernichtende Rasse bereitwillig ihren eigenen Untergang unterstützt.
    Die reichen Saudis haben auf 20 Quadratkilometern 100.000 vollklimatisierte Luxus-Zelte aufgestellt. Aber nicht für Flüchtlinge, sondern für die Pilger bei Mekka. Diese Millionenmetropole wurde im Oktober 2015 fertiggestellt. Zeltlager „Mina“: Platz für drei Millionen Flüchtlinge, aber diese sind ausdrücklich NICHT willkommen… Die Menschenströme werden absichtlich, gezielt und gut organisiert nach Europa und insbesondere Deutschland geleitet. Die Ursache dazu findet sich bei Coudenhove-Kalergi und Thomas P. M. Barnett. Coudenhove-Kalergi, Freimaurer und Gründer der Pan-Europa-Union als Schöpfer des Europagedankens in seiner modernen Form: “Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein…”
    Praktischer Idealismus, S. 23 In seinen Schriften sah er die Zukunft für Europa in einer “eurasisch-negroiden Zukunftsrasse” unter Führung einer (jüdischen) “geistigen Adelsrasse”.
    Barnett, skrupelloser Militärstratege, will die Globalisierung mittels Rassenvermischung und religiöser Gleichschaltung vorantreiben:
    “Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa.” Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. ” Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten. … Ziel ist die Vernichtung aller Gegner, die sich der Globalisierung widersetzen… Wenn nötig, werden wir einen neuen 11. September inszenieren!“
    Jene, die Widerstand gegen die Globalisierung leisten, will er ermorden lassen: “So yes, I do account for nonrational actors in my worldview. And when they threaten violence against global order, I say: Kill them.” Thomas P.M. Barnett: Blueprint for Action, Seite 282
    Soweit der Psychopath Barnett, welcher auch TTIP und CETA gegen den mehrheitlichen Willen der Bevölkerung durchsetzen will. Er sieht den Menschen als Arbeits- und Konsumroboter, als Verbrauchsgut.
    Der endgültige Beweis für eine gezielt gesteuerte Invasion findet sich in einem Kommuniqué der Freimaurerlogen. So befahl die internationale Freimaurerei, die Grenzen für Einwanderer zu öffnen: 28 Obödienzen, darunter der Großorient von Frankreich, haben eine offizielle Erklärung unterzeichnet und werfen durch diese seltene Offenheit ein erhellendes Licht auf ihre Intention. Ihr Ziel ist die Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Muttersprache, (kulturelle) Identität, Volk und Nation. Quelle: 15
    Wenn man weiß, daß die Maurerei das ausführende Organ “Auserwählter Kreise” ist – sie wurden ja von jenen gegründet und werden von diesen protegiert und befehligt – wird klar, wer hinter der Invasion steht. Hinzu kommt, daß die Shriner (A.A.O.N.M.S. – “Alter Arabische Orden der Edlen vom mystischen Schrein“, gegr. 1871) den Moslems sehr nahe stehen, nachdem im 7. Jahrhundert letztere etliche Christen in Marokko ermordeten.
    Die Moslems tauchten den ehemals weißen Fes in das Blut ermordeter Christen. Daher wurde der Fes, das Symbol der Schreiner, rot. Das Kommuniqué der europäischen Großlogen bestätigt die Aussagen von W. Jabotinski (siehe oben), Thomas P. M. Barnett und Coudenhove-Kalergi. Somit haben wir eindeutig Klarheit über die Initiatoren.
    So verwundert es auch nicht, daß bereits 2001 die Freimaurer dominierte UN einen Bevölkerungsaustausch innerhalb der EU, also auch Deutschlands, beschlossen hat. Im Bericht der „UN Population Division“ wird Immigration gefordert. Selbst wenn zu erwartende Spannungen entstehen, sollen die Widerstände niedergekämpft werden. Nachzulesen im „Replacement Migration (ST/ESA/SER A./206 16) Offiziell begründet wird dieser Irrsinn mit Wirtschaftswachstum – einer weiteren Idiotie.
    Geschäftsführerin Merkel schwadroniert von “Integration”. Aber, wenn der Krieg zu Ende ist, kehren die Flüchtlinge doch wieder heim – oder? Nein, das werden die wenigsten, denn wozu bitte sollen sie sich dann integrieren? Integration bedeutet, sie bleiben auf Lebenszeit hier. Es sind Einwanderer! So ist es geplant. Was aber an der Einwanderungsdebatte stutzig macht ist der Umstand, daß ein demokratischer Dialog nicht nur nicht stattfindet, sondern abgeblockt wird. Berechtigte Fragen besorgter Menschen werden abgebügelt oder diese werden des Rassismus beschuldigt: „Nazi!“ Solche Bevormundung durch die „Political Correctness“ ist Diktaturen eigen, welche mit Zensur, Propaganda und der drastischen Einschränkung von Redefreiheit einhergeht (Meinungsdelikt). Jene „Uneinsichtigen“, welche ihre eigene Meinung beibehalten werden, sollen in „Umerziehungslager“ konzentriert werden. Quelle: 17 Faschistischer Gesinnungsterror! Die Zensur nimmt derzeit immer drastischere Formen an. Von Pippi Langstrumpf bis Akif Pirincci verschwinden die Bücher aus den Regalen…
    Anzumerken ist, daß es NIRGENDWO eine gelungene Integration gibt! Man kann nicht völlig unterschiedliche Kulturen in einen Mixer geben… Wenn Araber ihre Kultur hier ausleben, sagen wir mal mit einem Ehrenmord, dann heißt es auf einmal: Das geht ja garnicht. Welch Widerspruch. Erst schreit man nach kultureller Vielfalt, und wenn sie dann da ist, will man sich nicht! Quelle: 18
    Zudem: “Multikulti” ist das Gegenteil von kultureller Vielfalt. Deutschland und Europa sollen “bunt” werden. Wer legt das fest? Haben die Coudenhove-Kalergi nicht gelesen? Wenn wir aber eine globale Mischrasse haben, ist NICHTS mehr bunt! Wir brauchen Vielfalt! Primitive Standardisierung von Kunst, Musik, Kultur und Sprache – globales “Multikulti” – führt nicht zu “bunt”, sondern zu einem uniförmigen, vereinheitlichten und unspezifischem Grau und Verlust kultureller Identität(en). Indianer wie Aborigines wurden zu verfolgten Minderheiten in ihrem eigenen Land.
    Weiter: Wer vier, fünf oder noch mehr Länder durchreist, ist KEIN Kriegsflüchtling, sondern Wirtschaftsflüchtling. Echte Kriegsflüchtlinge sind dankbar, daß sie in dem ersten friedlichen Land in Sicherheit sind. Wirtschaftsflüchtlinge wollen Geld. Und das bringt uns zu einem weiteren Thema: Die kriminellen Aktivitäten der Kulturbereicherer. Mord, Quelle: 19 Diebstahl, Vergewaltigung 20, Sachbeschädigung. Die relativ höchsten Migrantenzahlen hat Schweden – und die höchste Vergewaltigungsrate. Ein „Nazi“, wer da einen Zusammenhang sieht… Quelle: 21 Im IKEA/Stockholm wurden einer schwedischen Mutter und ihrem Sohn die Köpfe abgeschnitten. Oh, das sollte geheim bleiben. Quelle: 22 Gleiches beginnt in Deutschland, Berlin: Quelle: 23
    Im Falle eines Falles steht die deutsche Bevölkerung schutzlos da, während die Österreicher sich bereits für den Verteidigungsfall vorbereiten. Es geht hier nicht darum, Angst zu machen, sondern unsere Naivität abzulegen und auch auf der äußeren Ebene gewappnet zu sein. Quelle: 24 Genau das will die EU-Kommission unter allen Umständen verhindern. Denn die EU plant die vollständige Entwaffnung der Bevölkerung. Quelle: 25 In Arnsberg/Sauerland ist man allerdings dazu übergegangen, Ärzten bei Hausbesuchen zu gestatten, eine Waffe mitzuführen. Diese Genehmigung mußte auf Druck der Ärzte erteilt werden; es gab einfach zu viele Angriffe… 26 Die Frage steht im Raum: Wie verteidigen sich die Sklaven, welche keine Waffe tragen dürfen?
    Wie im Nahen- und Mittleren-Osten, so kämpfen in Deutschland bereits “Facharbeiter” untereinander: Türken gegen Kurden, Sunniten gegen Schiiten, Salafisten gegen Jesiden, Wahabiten gegen Alawiten, Paschtunen gegen Dschihadisten, Takfiristen gegen Libanesen…
    Diverse Turnhallen, Schulen oder Hotels wurden bereits zerlegt. Nein, diese Sachverhalte erscheinen nicht in den Massenmedien, inzwischen reine Propagandainstrumente. Wer noch die Lügenpresse bezieht, möge sie umgehend abbestellen. Wie die Firma “GEZ”, welche lediglich ein Inkassobüro ohne jegliche hoheitliche Legitimation ist. Wobei es um wesentlich mehr geht als die Gebühreneinzugszentrale: Es geht um die Frage, “WILL ICH WEITERHIN SKLAVE SEIN ?”
    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/a8/0d/92/a80d925be17ec0a2b07d04064a3679f9.jpg
    Die Journalisten der Massenmedien sind gekaufte Schreiberlinge mit fragwürdigem Charakter, welche sich dem System anbiedern. Wie das Heer von Günstlingen und Systemdienern innerhalb der sogenannten “Beamtenschaft”. Diese Leute müssen wissen, daß es auch ihnen, spätestens ihren Kindern an den Kragen geht. Wollen wir hier die Scharia, durch Chemtrails, genmanipulierte Nahrung oder durch Impfungen kranke, kaputte und unterdrückte Menschen? Wenn der Mohr seine Schuldigkeit getan hat, muß auch er gehen. Wenn Deutschland zerstört wird, wird auch deren Lebensgrundlage zerstört.
    Jetzt verlangt man eine Trennung in Religionszugehörigkeit und Ethnien. Sogar in Schwimmbädern. Mit rassistischen Methoden den Rassismus der Fremden bekämpfen? Wobei bei der Terminologie “Rassismus” eine semantische Veränderung stattgefunden hat. Rassismus in seiner originären Form beschreibt lediglich Andersartigkeit. Nicht deren Bewertung. Solche sprachlichen Verschiebungen werden von der Propaganda bewußt eingesetzt. Wobei der Rassismus in erster Linie von der BRD-Firma ausgeht. So werden zunehmend Verkehrsbetriebe angehalten, “Fachkräfte” gratis zu befördern, während der dumme Deutsche zahlen muß. Ja, er zahlt doppelt, denn die Verkehrsbetriebe lassen sich die Beförderung der Asylforderer vom Steuerzahler zurückvergüten. Anzunehmen, daß die Schrauben solange angezogen werden müssen, bis auch der letzte Deutsche aufwacht.
    Art. 3 GG; Abs. 3: “Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden…”
    (Durch Verschiebung des Artikels 23 – Geltungsbereich – in die Präambel hat das GG seine Gültigkeit verloren. Da man aber so tut, als wäre dem nicht so, tun wir auch so..)
    Daher ist es Diskriminierung, wenn Deutsche aus ihren Wohnungen ausziehen müssen, um Einwanderern Platz zu machen. Und das, angesichts knapp 400.000 obdachlosen Deutschen… Apropos Wohnungen. Wieso nehmen die Gutmenschen keine Flüchtlinge bei sich auf? Wieso stellen wir diesen Herrschaften Schloß Bellevue nicht zur Verfügung, Herr Gauck? Mögen sie keine Ausländer, oder warum gehen sie nicht mit gutem Beispiel voran? Gut, die Moscheen sind ebenfalls an Flüchtlingen nicht interessiert.
    Nach über 70 Jahren “Reeducation” – “Zurückbildung” – der Deutschen mit Hilfe der Massenmedien (Bild; von der CIA ins Leben gerufen und finanziert; zur Kontrolle wurde die Pisa-Studie eingeführt…) kann man nur feststellen: Die Deutschen sind Antideutsch. Zudem unterliegen sie einem Schuldkomplex; Steiner würde sagen, es wurde eine ätherische Blockade im feinstofflichen Körper und Denken installiert. Aufgrund der “Meinungsfreiheit” werde ich hier keine chemischen Analysen oder Ingenieursgutachten anführen… und auch nicht über Hologramme schreiben.
    Die ehemalige IM-Stasi-Mitarbeiterin “Erika” erdreistete sich doch tatsächlich dem höchsten Souverän zu befehlen, er habe die ausländische Kriminalität zu akzeptieren. Wie bitte? Wer es nicht glaubt: Quelle: 28 Der Gutmensch schreit: “Es gibt auch Deutsche Kriminelle!” Richtig, und genau deswegen brauchen wir keine weiteren Kriminellen. Nur am Rande: Es gab über 1.000 (in Worten: Tausend) Polizeieinsätze alleine in Hamburger Flüchtlingsheimen dieses Jahr. Stand 15. Oktober 2015. Quelle: 29
    “You will kill us, but we will kill you!” und “Tu veux tuer nous, mais nous voulons tuer vous!”
    Zeugen berichteten über diese Rufe: Ebenso verhöhnte Merkel den höchsten Souverän bei Jauch, wo sie sich in diktatorischer Manier erdreistete, GEGEN den demokratischen Willen der Bevölkerung zu agieren: Jauch: “Würden Sie Europa aufgeben, wenn Sie merken, daß Sie die Menschen nicht von einem europäischen Gedanken in einem gemeinsamen europäischen Haus überzeugen können?” Merkel: “Nein. Auf gar keinen Fall!” Mit anderen Worten: Es ist ihr völlig egal, was wir wollen – sie macht gegen unseren Willen weiter. Quelle: 31 IM Erika ist weder unzurechnungsfähig noch dumm. Sie führt ihren Auftrag auf Anweisung von oben geflissentlich aus.
    https://pp.userapi.com/c614625/v614625346/48cc/NFoiDGGJVUs.jpg
    Wir sollten uns daher erinnern, WIR sind der höchste – und die Betonung liegt auf “höchste” – Souverän. Und die Volksvertreter haben seinem Willen unbedingt zu entsprechen. Dafür werden sie bezahlt, hoch bezahlt. Wenn sie das nicht können oder wollen, sind sie umgehend aus ihrem “Amt” zu entfernen. Der höchste Souverän braucht sich auch nicht zu erklären. Warum? Eben weil er der höchste Souverän ist. Momentan betrachtet der Firmenvorstand den höchsten Souverän als sein Personal (Personalausweis), als seine Untertanen. Darum müssen wir uns besinnen, daß WIR der höchste Souverän sind und niemandes Sklaven!
    http://media05.onetz.de/2015/11/29/129679_big.jpg
    Deutschland, die Heimat vieler Dichter und Denker wird eine wichtige Rolle in der Zukunft spielen. Zunächst aber müssen wir uns von der angloamerikanischen und zionistischen Knechtschaft befreien. Daß wir deren Vasallen sind, bestätigt einmal mehr der langjährige VS-Präsidenten- und Sicherheitsberater und Sprecher der Rockefellers: “Deutschland ist ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger Vasallenstaat.” Zbigniew Brzezinski
    “Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben!” Obama am 5. Juni 2009 beim Besuch auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein WARUM GEHT ES INSBESONDERE GEGEN DEUTSCHLAND? Zunächst einige Zitate: “Sie sollten sich darüber im Klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des Deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob die Macht in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.” Winston Churchill
    https://volksbetrugpunktnet.files.wordpress.com/2016/03/vejrhavaebk.jpg
    http://brd-schwindel.org/images/2015/10/besatzungsmaechte-dulden-nicht-laenger-auspluenderung-der-menschen-in-deutschland1.jpg
    Die Grünen “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land…. Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“
    https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/600×315/b8/2a/33/b82a33216df456b3f3c29f82169302aa.jpg
    Quelle: http://derpreusse.blogspot.com/2016/02/angriff-auf-deutschland-hintergrunde.html

    Reply
  17. 16

    Gunnar von Groppenbruch

    Und schon wieder die “Heilige Kuh” Demokratie!
    Wenn Demokratie etwas Gesittetes wäre, so wäre dafür auch ein Deutsches Wort in Gebrauch!
    DEMOKRATIE IST DIE DIKTATUR DER DEMOKRATISTEN !!!
    Wir erleben heute Demokratie in Reinkultur!
    Dazu mein Beitrag auf meiner Seite “Hüttendorfer Ansichten”:
    https://huettendorferansichten.wordpress.com/2015/01/18/was-ist-demokratie/
    Erst vor Kurzem bin ich auf den Film mit meinem Beitrage gestoßen, den UBasser von “Morbus Ignoratia” ins Netz gestellt hat.
    https://morbusignorantia.wordpress.com/
    Auch an dieser Stelle recht herzlichen Dank dafür!

    Reply
    1. 16.1

      hardy

      wie nasichaim schon sagte: Demokratie kommt von
      demos = das Schwein
      und
      Kratos = der Schlachthof
      oder Wir werden regiert von “demlichen und dämonischen Kröten” (Offb. 16:13,14)
      da außerdem noch die Masse dumm ist, haben wir den Terror der Dummheit
      + dazu noch die raffinierte Ausbeutung durch die hauchdünne Minderheit der wirklich herrschenden, vom Satan besessenen Elite.

      Reply
      1. 16.1.1

        Jochen

        ” … vom Satan besessenen Elite”
        Daß selbst auch die Aufgeklärtesten der Aufgeklärten das nicht begreifen wollen. Mit dem “Satan” der Elite ist in Wahrheit der Stammvater Seth gemeint. Ein anderes Wort für Stammvater ist Ahn. Und was die Buchstaben A und E angeht, so haben sie denselben Ursprung, so daß aus Set(h) dann Sat wurde. Set und Ahn zusammen ergibt so das Wort Satan. Wird verwechselt mit Saat Ahn (zusammen Satan), meint einfach Sämann, anderes Wort dafür ist Ackersmann. Der erste Ackersmann war der Kain, genannt auch des Menschen Sohn.
        Daß der Seth der Gott der Elite ist, die ihn auch Luzifer nennt, erschließt sich hierdurch:
        “SETH
        From Hebrew שֵׁת (Šet, “chosen one, anointed”).” (Quelle: https://en.wiktionary.org/wiki/Seth)
        “Chosen One” = Auserwählter.
        “Anointed” = Gesalbter.
        Messias (hebr. Maschiach, der hebr. Name für Christus (griech.)) = der Gesalbte.
        Offenbarung 22:16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch solches für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und der Sproß Davids, der glänzende Morgenstern.
        Der Morgenstern als Planet ist die Venus. Die alte lateinische Bezeichnung für die Venus ist lucifer (eingedeutscht Luzifer).
        Denn die Elite betet wie die alten Römer Planetengötter an. Ihr Lieblingsgott ist der Saturn, den sie mit ihrem Stammvater Seth in Verbindung bringen. Ihr höchster Gott ist aber nach wie vor der Jupiter, den sie auch Petrus nennen, was Fels bedeutet (hebr. petra “Fels”).

        Reply
    2. 16.2

      Kleiner Eisbär

      “…
      Jede Bevölkerung bekommt das politische System, das sie zulässt und das sie entsprechend verdient. Die deutsche Bevölkerung ist einmal mehr dabei, Demokratie zu verspielen.
      Scheinbar verdienen Deutsche keine Demokratie …, denn um Demokratie zu bewahren, muss man sich wehren… seine individuellen Grundrechte einfordern und nutzen!”
      Wer dermaßen verstrahlt daherschwurbelt, hat wohl kaum erkannt, was zwischen 1945 und 1949 hier auf dem Boden des Deutschen Reiches installiert wurde und seitdem auf die Spitze getrieben wird…

      Reply
      1. 16.2.1

        Gernotina

        Hat mein Vater schon gesagt: Eine Demokratie, die nicht wehrhaft ist, ist verloren !

        Reply
    3. 16.3

      Gunnar von Groppenbruch

      Zu meinem Bedauern muß ich erkennen, daß Ihr es noch nicht einmal fertig bringt, Euch das 7-Minuten-Video an zu hören!
      Statt dessen erzählt Ihr den selben Unsinn von der “Heiligen Kuh” weiter und erkennt nicht, daß Ihr damit die Sprache des $¥$t€m€$ sprecht und dadurch auch die Werke des $¥$t€m€$ tut!
      Es sind genau solche Erlebnisse, die einem jegliche Freude daran nehmen, sich an solchen Netztätigkeiten zu beteiligen!

      Reply
  18. 15

    Gernotina

    Ex-Auschwitz-Wachmann Reinhold Hanning ein Jahr nach Urteil gestorben
    Reinhold Hanning ist am Dienstag in Lage bei Detmold gestorben. Das bestätigte sein Anwalt Andreas Scharmer am Donnerstag. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.
    Das Landgericht Detmold hatte den ehemaligen SS-Mann im Juni vergangenen Jahres zu fünf Jahren Haft verurteilt.
    Das Gericht hatte Hanning für schuldig befunden, als Wachmann zum Funktionieren der Mordmaschinerie in Auschwitz beigetragen zu haben.
    Das Urteil ist aber nicht rechtskräftig geworden. Der Bundesgerichtshof musste noch über Revisionsanträge der Verteidiger und der Nebenkläger entscheiden.
    https://www.gmx.net/magazine/panorama/ex-auschwitz-wachmann-reinhold-hanning-einjahr-urteil-gestorben-32355584

    Reply
    1. 15.1

      Kleiner Eisbär

      Für Interessierte der Text des Urteils…
      https://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/detmold/lg_detmold/j2016/4_Ks_45_Js_3_13_9_15_Urteil_20160617.html
      Die “Richterin” beherrscht noch nicht einmal das kleine Einmaleins (jeweiliges Lebensalter des Angeklagten)…

      Reply
  19. 13

    Quelle

    Es ist heftig was derzeit abgeht..
    .
    Staatliche Zensur beschützt Dich vor der Realität….
    Ja, nun was können wir dagegen tun um die Wahrheit zu sehen ?
    Zirbeldrüse aktivieren, dafür die Thymusdrüse klopfen.
    1.2.3.Chakra schließen, damit wir uns vor der Lüge schützen. Immer wieder schließen, wenn wir daran denken…
    Sollen sie doch das Internet säubern, und die stille Zensur einführen…..
    Wir durchschauen das doch ! Ja natürlich.Jene arbeiten doch genau so.Sie verheimlichen das gar nicht, sie weisen sogar drauf hin, meinen dass wir dies nicht merken ! In allen Kulturen und auch Religionen ist die Zirbeldrüse als Symbol zu sehen.. Als Tannenzapfen…
    http://transinformation.net/wp-content/uploads/2015/01/Querschnitt-durch-Hirn.png.
    Wir schalten das Internet aus, die Massenmedien auch, dosieren dies auf alle Fälle.Und gehen stattdessen um noch klarer zu sehen, in die Natur, in den Wald.. Tanken pure Energie können somit unser hellwaches Gehirn einschalten.Denn was juckts die alte Eiche…
    http://previews.123rf.com/images/papa1266/papa12661110/papa1266111000035/11084164-gro-e-Tannenzapfen-mit-Samen-isoliert-Lizenzfreie-Bilder.jpg.

    Reply
    1. 12.1

      Skeptiker

      @X
      Zumindest ist das Bild neu, weil das ist von gestern.
      https://terragermania.files.wordpress.com/2017/06/bevc3b6lkerungsaustausch-2017-06-01-um-09-37-25.png
      Gruß Skeptiker

      Reply
    2. 12.2

      ALTRUIST

      @x
      Das ist nicht neu und wer die UNO ist , hatte bereits vor vielen Jahren Dr. Mathilde Ludendorff entblaettert .
      Aber die Wahrheit kann man nicht oft genug wieder holen .
      Der Esau Segen
      ,,,,,,,,,,, daß die UN eine jüdische Dachorganisation ist und die die Rolle der USA und Israels darstellen und aufzeigen und über den Esau Segen aufklären .
      https://ddbnews.wordpress.com/2017/05/22/juedischer-glaube-gestaltet-realpolitik-der-wahrheitsbeweis/

      Reply
  20. 11

    ALTRUIST

    Stille Zensur! Klammheimlich wird in Deutschland das Internet gesäubert
    Willkommen in der Realität Deutschland
    https://2.bp.blogspot.com/-M_e4unBF2jE/WLZAWuGPkBI/AAAAAAAAD_8/zEgSg-IMV3oveqiEolVZ4X8hL1uB4eNUQCK4B/s860/reali3%25281%25291111.jpg
    “Den Deutschen muß man die Wahrheit so derb sagen als möglich.”...Friedrich von Schiller

    Reply
    1. 11.1

      Gernotina

      Zum Beispiel so – hier wird auch still zensiert – hier eine Auswertung der polizeilichen Statistik von 2016
      Bei der Gewaltkriminalität waren „Flüchtlinge“ 1400% krimineller als Deutsche (2)
      Der Faktor zwischen den Deutschen und Asylbewerbern beträgt 15,1 und zwischen Deutschen und Ausländern fünf.
      Unter 100.000 Asylbewerbern befanden sich demnach über 1.400 Prozent mehr tatverdächtige Gewaltkriminelle als unter 100.000 Deutschen. Bei 100.000 Ausländern waren es 400 Prozent mehr.
      https://www.fischundfleisch.com/img/33501/684-/Gewaltkriminalit%C3%A4t.png
      Hier ein Überblick, um welche Faktoren Ausländer (allgemein) und Asylbewerber im Jahr 2016 jeweils krimineller waren als Deutsche:
      https://www.fischundfleisch.com/img/33503/684-/Vergleich%20der%20Faktoren.png
      Beim Delikt „Gruppenvergewaltigung“ betrug der Faktor beispielsweise 42,7. Asylbewerber waren somit über 4000 Prozent krimineller bei diesem Delikt als Deutsche. Auf 100 deutsche tatverdächtige Gruppenvergewaltiger (i.d.R. mit Migrationshinergrund) kommen 4270 tatverdächtige Asylbewerber (bezogen auf zwei gleich große Gruppen).
      Bei gefährlichen und schweren Körperverletzungen waren Asylbewerber über 1400 Prozent krimineller als Deutsche
      Sexuelle Nötigung / Vergewaltigung
      https://www.fischundfleisch.com/img/33506/684-/sexuelleN%C3%B6tigung%20und%20Vergewaltigung_111000.png
      http://www.epochtimes.de/politik/welt/ines-laufer-die-fluechtlings-kriminalitaet-zwischen-fakten-und-medienluegen-a2132375.html

      Reply
    2. 11.2

      Gernotina

      Zum Beispiel so – hier wird auch still zensiert – hier eine Auswertung der polizeilichen Statistik von 2016
      Bei der Gewaltkriminalität waren „Flüchtlinge“ 1400% krimineller als Deutsche (2)
      Der Faktor zwischen den Deutschen und Asylbewerbern beträgt 15,1 und zwischen Deutschen und Ausländern fünf.
      Unter 100.000 Asylbewerbern befanden sich demnach über 1.400 Prozent mehr tatverdächtige Gewaltkriminelle als unter 100.000 Deutschen. Bei 100.000 Ausländern waren es 400 Prozent mehr.
      https://www.fischundfleisch.com/img/33501/684-/Gewaltkriminalit%C3%A4t.png

      Reply
      1. 11.2.1

        Gernotina

        Hier ein Überblick, um welche Faktoren Ausländer (allgemein) und Asylbewerber im Jahr 2016 jeweils krimineller waren als Deutsche:
        https://www.fischundfleisch.com/img/33503/684-/Vergleich%20der%20Faktoren.png
        Beim Delikt „Gruppenvergewaltigung“ betrug der Faktor beispielsweise 42,7. Asylbewerber waren somit über 4000 Prozent krimineller bei diesem Delikt als Deutsche. Auf 100 deutsche tatverdächtige Gruppenvergewaltiger (i.d.R. mit Migrationshinergrund) kommen 4270 tatverdächtige Asylbewerber (bezogen auf zwei gleich große Gruppen).
        Bei gefährlichen und schweren Körperverletzungen waren Asylbewerber über 1400 Prozent krimineller als Deutsche
        Sexuelle Nötigung / Vergewaltigung
        https://www.fischundfleisch.com/img/33506/684-/sexuelleN%C3%B6tigung%20und%20Vergewaltigung_111000.png
        http://www.epochtimes.de/politik/welt/ines-laufer-die-fluechtlings-kriminalitaet-zwischen-fakten-und-medienluegen-a2132375.html

        Reply
    1. 9.1

      Quelle

      Ja, so ist es !!
      Wobei ich gerade feststelle, dass die Lügen Hochkonjunktur haben, nicht nur in der Öffentlichkeit.
      Vielleicht auch deshalb, weil die Wahrheit im Hintergrund sich endlich wieder zeigen will, sprich ans Licht kommen will und auch muss.
      https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/d1/01/09/d1010908078cbdb2680b5207a6fff22d.jpg

      Reply
  21. 8

    valjean72

    Zunächst einmal vielen Dank für diesen Artikel.
    Allerdings lassen mich die beiden abschließenden Sätze skeptisch zurück:
    ZITAT
    “Jede Bevölkerung bekommt das politische System, das sie zulässt und das sie entsprechend verdient. Die deutsche Bevölkerung ist einmal mehr dabei, Demokratie zu verspielen.
    Scheinbar verdienen Deutsche keine Demokratie …, denn um Demokratie zu bewahren, muss man sich wehren… seine individuellen Grundrechte einfordern und nutzen!”
    ZITATENDE
    Warum wird der Begriff “Bevölkerung” und nicht “Volk” verwendet? Bevölkerung hat etwas passives, lahmes, indifferentes. Volk hingegen etwas aktives und wehrhaftes.
    Und schließlich die pauschale Schmähung der Deutschen und das Emporhalten der westlichen parlamentarischen Demokratie, die ich alles andere als der Weisheit letzter Schluss halte.

    Reply
    1. 8.1

      ALTRUIST

      valjean72
      Warum wird der Begriff „Bevölkerung“ und nicht „Volk“ verwendet? Bevölkerung hat etwas passives, lahmes, indifferentes. Volk hingegen etwas aktives und wehrhaftes.
      Deiner Bemerkung stimme ich zu .
      Das ist indoktrinierte verordnete linke POLITISCHE SCHOENHEIT .
      Man spricht ja auch von den Bewohnern des vereinigten Wirtschaftsgebietes . Wenn man davon taeglich suggerriert wird auch unbewusst , dann verinnerlicht es das Unterbewusstsein .
      Alles mit dem Ziel die Identitaet der Deutschen zu loeschen .
      Einen kann man dann diese Bewohner nur noch in dem man einen gemeinsamen auesseren Feind erklaert , konkret ist es die Russenphobie , wobei die hiesigen Medien weltweit den ersten Platz einnehmen sollen .
      Weiter erklaeren die Ideologen , das damit die Gefahr eines Krieges ein fuer alle mal beseitigt wird .
      Die Kriege in Jugoslawien , Lybien , Irak , Syrien und der Ukrainie widerlegen es aber gruendlichst . An allen Kriegen war und ist auch direkt oder indirekt die BRD beteiligt .
      Diese politische Schoenheit mit dem Ziel der Aufloesung der Nationen /Voelker aendert und bessert das System nicht , es verschaerft nur die Widersprueche und Konflikte .

      Reply
      1. 8.1.2
        1. 8.1.2.1

          Illuminat

          Wo sind denn die Quellen für diese Aussagen Putins ? Ich habe mich damit gestern beschäftigt, doch nirgendswo Quellen gefunden wo er dies gesagt haben soll ?
          Quellen also bitte nachreichen, ansonsten muss ich es als Falschbehauptungen deklarieren

        2. ALTRUIST

          Illuminat
          Das sind die Originalquelle . Restmisstrauen ist trozdem angesagt , denn in keinen anderen Medien wird auf diese Aussage von Putin verwiesen und ich kann diese Quellen abschliessend nicht werten .
          In den alternativen Medien ist diese Botschaft jedenfalls rum . Wenn Du diese Quellen einschaetzen kannst , waere nett .
          Viele Gruesse
          http://www.govtslaves.com/
          yournewswire /https://youtu.be/JY7CWsB9ce8/

        3. Skeptiker

          @ALTRUIST
          Habe ich das gestern richtig gelesen, das Du beim Honigmann gesperrt wurdest?
          Honigmanns Klarstellung zur Zeit ´33 – ´45

          Hier ein Kommentar von der Veteran vom 14. November 2012
          @Der Veteran
          Ein geschickter Zug, Honigmann, den Deutschen Völkern ihr Erbe „Adolf Hitler“ mit dem Gift des Verrats zu vergällen. Immerhin ist ein neues Deutsches Reich, wieder erwacht, handlungsfähig und ausgerufen, undenkbar mit dem gereinigten und verehrten Antlitz von Adolf Hitler im Hintergrund.
          Geschickt wie der Zug sein mag, so riecht er selber nach Verrat, nämlich Verrat an diesem großen Sohn unserer Völker. Mir ziehst Du also den „Zahn“ nicht so leicht mit dieser Geschichte vom Tavistick Institut.
          Doch groß wie dieser Mann in unserer Geschichte erscheinen mag, so war er immer noch ein Mensch und als solcher auch Irrtümern unterworfen. Gewisse Verbindungen zwischen Adolf Hitler und Gedankengut des Tavistock Instituts, will ich deshalb nicht bestreiten. Hitler neigte zum Sozialdarwinismus und zur Rassenlehre, wie auch heute noch so Viele, wie zum Beispiel Viele Deines Gefolges. Hierin, könnte diese Verbindung zwischen Hitler und dem Institut zu finden sein.
          Stochert man selektiv in Details der Kriegsgeschichte, kann man, wie Du es tust, Adolf Hitler als Knecht und ausführendes Organ des Tavistock Institutes zeichnen. Nimmt man aber das Gesamtbild zur Hand, passt diese Darstellung keineswegs mehr ins Gefüge. Wie erklärte man Hitlers zahlreiche Friedensangebote und Friedensbemühungen mit England, wie den Flug seines Stellvertreters nach England, wie dessen Mord in Spandau, wie den Mord am Ehepaar Haushofer im Hartschimmelhof durch britische Agenten und Vieles mehr? Selbstverständlich wurde Hitlers NSDAP finanziert.
          Wie hätte sie sich ohne Geld auch entwickeln können. Dass dahinter aber von vorneherein, lang ausgebreitete böse Pläne lagen, wage ich zu bezweifeln. Banken und Wallstreet finanzieren nicht grundsätzlich aus politisch-ideologischen Gründen. Sie finanzieren um Gewinne zu machen und damit kamen beide Seiten sich entgegen. Nicht Hitler, die NSDAP, hat Geld genommen von jüdischen, britischen und amerikanischen Banken und Investitionshäusern. Was hätte Hitler mit Privatem Geld anfangen sollen? Wer hätte keines genommen, wenn zur selben Zeit die Kinder der Deutschen Völker ohne dieses Geld auf den Straßen verhungerten?
          Man stelle sich Adolf Hitler vor, als Agent des Tavistock Instituts, mit dem Auftrag, das Deutsche Volk zu täuschen und der Vernichtung zuzuführen? Hier glaubt doch jemand an den Buhmann! Welche unmenschliche Einsamkeit hätte dieser Mann ertragen müssen, wenn er sich Abends zu Bett legte?! Gäbe es freilich noch die Möglichkeit, Hitler sei im Tavistock Institut ohne sein Wissen psychologisch beeinflusst, etwa hypnotisiert worden. Die MKUltra Forschungen der Nachkriegszeit mögen zu gehorsamen unwissenden Agenten geführt haben, doch damals, gab es sie noch nicht.
          Man denke an die vielen Getreuen des Führers aus seiner unmittelbaren Umgebung, wie Hess, oder Goebbels. Die müssten dann ja auch getäuscht worden sein. Nehmen wir an, sie waren im Bilde, wie vereinbarte sich das dann mit dem Selbstmord des Ehepaars Goebbels und dem Mord an deren Kindern?
          Wie gesagt, pickt man selektiv in Details, mag man das Bild eines volksverräterischen Hitlers kreieren können. Nimmt man aber ein Gesamtbild des Geschehens, passt er dort nicht hinein. Aber ein Hitler als Volksverräter wäre nützlich für die Zukunft.
          Es vollbrächte den nötigen Schnitt zwischen ihm und noch etwaig vorhandener Getreuer, die noch aufwachen könnten, so die Schleier der Desinformation gefallen sind. Aber dazu ist es freilich nötig, selber Verrat zu üben an ihm. Der Nutzen, der aus solchem Verrat entstünde, ließe auf weit planende Herrschaften im Hintergrund denken, die daraus den Nutzen zögen.
          Quelle:
          https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/11/13/honigmann-treffen-bei-weimar-1-4/#comment-230909
          Hier Kapitän Blaubär.
          https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/11/13/honigmann-treffen-bei-weimar-1-4/
          P.S. Das der Honigmann Dich sperrt, das kann ich mir gar nicht vorstellen.
          Gruß Skeptiker

        4. Skeptiker

          Der Honigmann hat ja alle Quellen gelöscht, wie ich eben sehen musste.
          12. Januar 2015 von UBasser
          Was man heute auf dem Honigmann-Blog lesen konnte, war im Grunde nur noch die Bestätigung der bereits herrschenden Meinung: Der Honigmann hat sich selbst, seine Arbeit und alle national denkenden Deutschen verraten. Aber auch europäische Ausländer, die für Deutschland denken, hat er genauso vor den Kopf gestoßen! Mehr noch, er spuckt auf unsere Ahnen und auf all die Millionen Menschen, die ihr Leben für UNSER Land her gegeben haben! Der Honigmann zieht es lieber vor, wie die gesamte Lügenmischpocke, die jeden Deutschen als mordenden und tobenden „Hunnen“ darstellen.
          Jeden, den das System versucht mit Klagen zu überziehen, kann ich verstehen, wenn er in der Zukunft einen Rückzieher macht. Er kann sich dann ebenso noch rehabilitieren, wenn der ganze BRD-Spuck vorbei ist. Wenn der Honigmann zumindest beschrieben hätte, daß er so schreiben muß, wäre es dann noch verständlich gewesen.
          Anfangs war mein Respekt zu Erni, dem Honigmann groß. Sein Wissen faszinierte mich und auch seine damalige Entschlossenheit, fürs eigene Volk und sein Vaterland etwas zu tun, und entgegen den ganzen Lügen zu streben. Der Ansporn selbst zu lernen und mein Geschichtswissen zu erweitern kam eigentlich auch zum großen Teil von ihm. Sicher habe ich andere Möglichkeiten in meiner östlichen Wahlheimat, dem Unrecht und den Lügen, die gegen das deutsche Volk, das Deutsche Reich gerichtet sind, zu kommen. In jeder guten Bibliothek gibt es ausreichend deutsche Literatur, die in der BRD verboten und auf dem Index steht.
          Auch kann ich ohne große Probleme in den hier befindlichen historischen Archiven Dokumente einsehen, die im Westen noch in den Tiefen der Tresore schlummern, und von den Westalliierten erst dann frei gegeben werden, wenn WIR den Krieg gewonnen haben. Darauf kann sich jeder verlassen.
          Immer mehr kamen Gerüchte auf, die darauf hinwiesen, daß entweder der Honigmann-Blog, oder gar er selbst vom System übernommen wurde. Selbst konnte ich es kaum glauben, sondern war immer der Meinung: Vielleicht hatte er einen „Schuß vor den Bug“ bekommen. Aber es scheint, er sich überzeugen lassen, von dem, was er im folgenden schreibt:
          Hier alles:
          https://morbusignorantia.wordpress.com/2015/01/12/der-honigmann-geht-der-etwas-andere-blog-der-sich-selbst-belugt/
          Böse Zungen behauten ja, eine andere Seite ist auch nahe dran, in die Ecke von Honigmann gestellt werden zu können.
          Also dieser Kommentar von Sitting Bull ist eingeschlagen wie eine Bombe, im Führerhauptquartier.
          https://lupocattivoblog.com/2017/05/31/krisenvorsorge-survival-garten-auf-die-tarnung-kommt-es-an/#comment-462041
          Ich kenne eine Seite, wo Admiral von Ostpreußen, richtige Freudensprünge macht.
          Nun ja!
          Gruß Skeptiker

        5. ALTRUIST

          @Skeptiker
          Alles was Du in Deinem Kommentar schriebst habe ich vor langer Zeit gelesen und zur Kenntnis genommen . Ich werde und will es auch nicht werten .
          Wem nuetzt es ?
          Wir sollten nach vorne schauen .

        6. Skeptiker

          @ALTRUIST
          Aber so wie ich das sehe, müssen wir uns wohl daran gewöhnen, das Deine Tages-Energien, von 100 bis 200 Kommentare am Tag, nun hier auf der Lupo Seite ertragen müssen, weil auf der unglücklichen Erde, schreibst Du ja nun auch nicht mehr.
          Das kann ja heiter werden.
          Ich bin erst mal 4 Stunden weg.
          Gruß Skeptiker

        7. ALTRUIST

          @Skeptiker
          Keine Bange , so viel kommentieren werde ich nicht . Die Motivation ist einfach weg und hinzu kommt noch die Enttaueschung mit den von Dir genannten Blogs .
          Ihren Grundauffassungen stehe ich kontrahaer gegenueber .
          Ich will nur , das dieser Spuk langsam beendet wird . Dafuer suche ich taugliche Optionen/Loesungen .
          Aber wie es ausschaut wird das ganze Theater noch lange so weiter gehen .
          Ein kleiner Lichtblick ist der 24.09.2017 .
          Gruss

        8. 8.1.2.2

          hardy

          daß Putin diesen depperten Verräter Niemöller zitiert…
          Sie (fast) alle waren gekaufte Verräter:
          Martin Niemöller und der Holocaust – Was ‚Re-Education‘ so alles bewirken kann
          Pastor Martin Niemöller war nach dem Krieg eine Symbolfigur der Friedensbewegung und trug den Heiligenschein eines Widerstandskämpfers und langjährigen KZ-Insassen. Insbesondere in Kreisen der Linken und Betroffenen wird sein Spruch “Als sie die Kommunisten abholten, habe ich nicht pro­te­stiert, ich war ja kein Kommunist …” immer noch oft und gerne rezitiert.
          Doch wenn die heutigen Anhänger Niemöllers sein Buch “Vom U-Boot zur Kanzel” (1935 erschienen) läsen, wären sie über sein eindeutiges Bekenntnis zum Nationalsozialismus recht erstaunt, vielleicht sogar entsetzt.
          Auch seine Elogen auf Adolf Hitler zeugen nicht gerade von widerständischem Geist. In einem Rundschreiben an seine Mitglieder hatte der damalige Präsident des Pfarrerbundes, Martin Niemöller, folgendes mitzuteilen:
          “Die Mitglieder des Pfarrerbundes stellen sich bedingungslos hinter den Führer Adolf Hitler”
          Entgegen der weit verbreiteten Meinung wurde Niemöller nicht verhaftet und ins KZ geschickt, weil er sich gegen die Politik der Nazis stellte, sondern wegen eines vergleichsweise nebensächlichen Disputs mit dem Führer um die Bekennende Kirche.
          Niemöller verbrachte die Zeit von 1938 bis 1945 in Konzentrationslagern, zuletzt in Dachau.
          Als der persönliche Gefangene des Führers genoß Niemöller erhebliche Privilegien und überstand die Kriegszeit (im Gegensatz zu vielen tatsächlichen Widerstandskämpfern) wohlgenährt und unbeschadet.
          Nach dem Krieg behauptete Niemöller in seinem Buch „Der Weg ins Freie“ , in Dachau seien 238.756 Juden “verbrannt” worden und es seien dort Gaskammern in Betrieb gewesen [Martin Niemöller, Der Weg ins Freie, Hellbach Verlag Stuttgart 1956].
          Mittlerweile steht zweifelsfrei fest, dass während der gesamten Betriebszeit des KZ Dachau nicht mehr als ca. 200.000 Menschen eingeliefert wurden, von denen nur ein geringer Anteil Juden waren.
          Eine Gaskammer war in Dachau erwiesenermaßen nie in Betrieb!
          Was Pastor Niemöller dazu bewogen hat, wider besseres Wissen die Unwahrheit über Dachau zu verbreiten und obendrein bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Mär von der deutschen Kollektivschuld zu predigen, wird wohl ewig sein Geheimnis bleiben. Was immer seine Motive waren: Pastor Niemöller ist mit dafür verantwortlich, dass die Menschen hierzulande mit geradezu religiöser Ergebenheit an eine zweifelhafte Darstellung des Holocaust glauben.
          Guckst Du auch hier:
          Nazi-Jäger Simon Wiesenthal bestätigt nocheinmal:
          “Es gab keine Vernichtungslager auf deutschen Boden”
          Wiesenthal Re-Confirms: ‘No Extermination Camps on German Soil’
          http://www.ihr.org/jhr/v13/v13n3p-9_staff.html

        9. ALTRUIST

          @hardy
          Das mit Niemoeller hat der Videoersteller offensichtlich mit reinprojeziert , das ist nicht Putin .
          Bei mir kommen immer mehr Zweifel , das der Putin das ueberhaupt alles es so gesagt hat .
          In den alternativen Medien ist es nun aber mal rum und zur Glaubwuerdigkeit der Quelle hat wahrscheinlich auch niemand etwas zur Hand .

        10. Wolfgang Ernst

          Sie sind mir noch ‘ne Antwort schuldig.
          Hat das Deutsche Volk einen Völkermord oder den Versuch deSSen am Jüdischen vollzogen.
          Ja oder Nein ?

        11. ALTRUIST

          Wolfgang Ernst
          Sehr geehrter Herr Ernst ,
          ich bin niemandem etwas schuldig .

        12. hardy

          ich fühle mich wohl nicht angesprochen, aber meine Antwort würde lauten:
          Das deutsche Volk hat sich nichts zuschulden kommen lassen, hat niemals einen Völkermord begangen oder auch nur daran gedacht, etwas dergleichen zu tun.
          Im Gegenteil, es war und ist das deutsche -inzwischen auch andere eurpäische(weiße) Völker, an denen systematisch und skrupellos die perfideste und abartigste, verlogenste Art des Völkermordes begangen wird, ursächlich in erster Linie jene die Hauptschuldigen, welche am lautetsten Zeder und Mordio schreien wegen dem großen EINMALIGEN Unrecht das angeblich an ihnen begangen wurde, nämlich die Saujuden, Omen!
          … und täglich grüßt die Holo-Sau

    2. 8.2

      GvB

      Be-völkerung= Masse des auf einem Territorium dahinvegitierenden oder exsistierenden Völkergemischs.
      Leichter steuerbar, da nicht indigen, kein Volkskörper mit gleichen Zielen, ohne Gemeinsinn… Einwohnerschaft, “Staatsvolk”..die breite Masse..Parallelgesellschaften
      Volk=Völkerschaft, [Volks]stamm; (Völkerkunde) Ethnie.Gemeinschaft mit ähnlicher oder gleiche Chronik, Herkunft, Geschichte, Kultur, Brauchtum.
      volc = Leute, Volk; Kriegsschar, althochdeutsch folc = Haufe, Kriegsschar; Volk, Herkunft ungeklärt, wahrscheinlich eigentlich = viele

      Reply
  22. 7

    arabeske654

    Was im Mainstream nicht zu lesen war über Trumps Ferienreise:
    Trump hat mit dieser Reise feine, aber deutliche Signale gesetzt. Seine mitreisenden Frauen zeigen ihre blonden Mähnen demonstrativ ohne Kopfbedeckung. Ganz nebenbei und unauffällig aber der wirkliche Affront: Eine weibliche Dolmetscherin mit offenem Haar zwischen Trump und dem saudischen König! Hier demonstriert Trump eindrücklich, wer im Verhältnis zwischen Saudis und USA das Sagen hat. Wie muss es da noch zusätzlich auf die saudischen Herrscher gewirkt haben, als Trumps Damen im Vatikan einen schwarzen Schleier angelegt haben, obwohl dieser nur eine Empfehlung ist, keine Vorschrift? Trump dominiert den Islam und verbeugt sich vor dem Papst. Aus dieser demonstrativen Stärke hat Trump Signale der Versöhnung gesetzt. Er hat es geschafft, alle 55 muslimischen Staaten, außer Iran, zu versammeln. Er hat zumindest einen Vertrag zum gemeinsamen Kampf gegen den IS unterschreiben lassen, was immer dieser auch wert sein wird. Aber er hat es getan. Und er hat mit den Saudis eine Abschlusserklärung veröffentlicht, die einen Erhalt Syriens als ein gesamtes Staatengebilde in den bestehenden Grenzen fordert, was hier auch nicht berichtet wurde.
    “http://analitik.de/2017/05/28/trumps-grosse-auslandsreise-was-ist-aufgefallen/”
    “http://www.voltairenet.org/article196523.html”
    “http://www.voltairenet.org/article196420.html”
    “http://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-dominiert-den-islam-und-verbeugt-sich-vor-dem-papst-auszuege-aus-einer-analyse-von-peter-haisenko-a2128738.html”
    “http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2017/der-hass-auf-trump-verhindert-rationales-denken/”

    Reply
    1. 7.1

      arabeske654

      …und nicht zu vergessen, die selbstgewählte Isolation Europas. Weil die Vasallen aus Angst ihre Macht zu verlieren, lieber Vasallen bleiben wollen und nun keinen Herren mehr haben, dem sie in den Anus kriechen können.

      Reply
      1. 7.1.1

        arkor

        der aber trotzdem rechtlich für sie gerade stehen muss….

        Reply
        1. 7.1.1.1

          GvB

          Angriff auf deutsche Soldaten in Afghanistan sollte verschwiegen werden – Der BRD-Schwindel
          https://brd-schwindel.org/angriff-auf-deutsche-soldaten-in-afghanistan-sollte-verschwiegen-werden/
          “Deutscher” mit indischen Wurzeln bekommt von Jordaniern Kloppe ! .. So ist das mit Bunten bei der “Bundeswehr”
          Sowas ..Streit unter Südlichtern(Jordaniern und Indern etc.) wird sicher noch öfters passieren..
          Nicht zu fassen..:-)

  23. 6

    arkor

    diese Liste der Amadeo Stiftung ist ja wohl eine Liste mit dem Scheinwiderstand und den Scheinkritischen.

    Reply
  24. 4

    Sehmann

    Dem Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke steht wegen eines manipulierten Buchtitels womöglich Ärger ins Haus. Der Piper-Verlag forderte Höcke und die AfD-Fraktion am Mittwoch auf, eine Unterlassungserklärung abzugeben.
    Höcke hatte am Dienstag auf seiner Facebook-Seite einen ätzenden Kommentar zu dem bei Piper erschienenen Buch “Aufstehen statt wegducken. Eine Strategie gegen Rechts” von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) abgegeben. Dazu stellte Höcke ein Bild, auf dem der Buchumschlag mit dem Konterfei von Maas zu sehen ist – allerdings mit einem veränderten Untertitel: “Eine Strategie gegen das Recht”.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/strategie-gegen-das-recht-nach-facebook-post-ueber-maas-buch-verlag-fordert-unterlassungserklaerung-von-hoecke_id_7202046.html
    Die Wähler in Deutschland konnen wählen, ob sie Maas oder Höcke wollen.
    Wenn ausgerechnet sogenannte “Rechte” sagen, ist mir egal, sind beides Gefängniswärter, dann haben sie Maas vrdient.

    Reply
    1. 4.1

      arabeske654

      Erklärungen können sie einfordern, soviel sie wollen. Das ist nichts weiter als heiße Luft – die dieser jüdische Schmierfink da über den Verlag verströmt.

      Reply
  25. 2

    Gernotina

    Gerhard Wisnewski: Tabuthema – Rassismus gegen Deutsche
    Wisnewski hat sich die Arbeit gemacht und alles Rassistische gegen Deutsche zusammengetragen.
    Natürlich wird rumgeeiert, wenn es um deutsche Geschichte geht. Aber er sagt, dass es mit induziertem Selbsthass allein nicht zu erklären sei, was da abläuft. Der Hooton Plan wird auch angesprochen und W. sagt, dass es von außen komme, der permanente Angriff auf alles Deutsche. Jetzt müssten sie nur noch das J-Wort aussprechen – aber sie wissen es !

    Reply
    1. 2.1

      Skeptiker

      Interessant.
      Anders Breivik – Rechtfertigung, Ansichten und Zukunftsausblick
      Veröffentlicht am 26.07.2015
      Absolut höhrenswert. Bitte die genannten Quellen und Vorkommnisse selbst abgleichen.
      842 Aufrufe

      Zumindest sieht es Anders Breivik, genau so wie ich.
      Aber das Norwegen genau so versifft ist, wie das BRD GmbH & Kotze KG Regime, wusste ich auch noch nicht.
      Laut dem obigen Film, meinte Breirvik , das waren die Elite Kinder der Kultur Marxisten, dressiert auf Multi Kulti Wahn, die er da getötet hat.
      Weil hier steht es ein bisschen anders.
      Anders Behring Breivik ([‘andəʂ ‘beːʀiŋ ‘bʀeɪviːk]; Lebensrune.png 13. Februar 1979 in Oslo)[5] ist ein zionistischer[6] und freimaurerischer[7] Aktivist, der am 22. Juli 2011 als Tatverdächtiger im Zusammenhang mit den Anschlägen in Norwegen 2011 festgenommen wurde. Breivik gestand die Taten am nächsten Tag und äußerte sich ausführlich zu seinen Motiven.[8][9]
      Hier alles:
      http://de.metapedia.org/wiki/Anders_Breivik
      P.S. Also ich kann den Breivig schon verstehen, der hat nicht nur gelabert, nein der hat auch gehandelt.
      Ich meine eine Atombombe auf Hamburg, die paar Deutschen die dabei auch sterben, das ist ein vertretbares Opfer.
      Hier als Beispiel.

      https://www.youtube.com/watch?v=IflviwHutMM
      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 2.1.1

        Skeptiker

        P.S. Ab der 10 Minute wird das obige Video erst erst interessant.
        ==========
        Das findet man unten bei Metapedia.
        Zionisten Terror in Norwegen Dr D Duke Deutsch

        https://i0.wp.com/3.bp.blogspot.com/-wG0Mec2vdk0/VppkCDpOX1I/AAAAAAAAB0E/Ni7GRU5fc0A/s1600/patriotenverfolgung%2B3%2B-anetta%2Bkahane.jpg

        Gruß Skeptiker

        Reply
      2. 2.1.2

        GvB

        @Skeptiker ! Wirklich sehr interressante Vorleserei der Frau im Theater!
        Man sieht Breivik unter einem ganz anderen Aspekt!

        Reply
        1. 2.1.2.1

          Skeptiker

          @GvB
          Aus meiner Sicht liest sie doch nur die Briefe von Anders Behring Breivik vor, oder nicht?
          Weil unter Theater stell ich mir was anderes vor.
          Gruß Skeptiker

        2. GvB

          Ist schon richtig. Sie liest mit Kaugummi vor..:-)

        3. Skeptiker

          @GvB
          Stimmt, irgendwann nimmt sie es aber aus dem Mund.
          Gruß Skeptiker

        4. GvB

          Ich habs gesehen.. 🙂
          Wie heisst eigentlich die Frau?Ist die überhaupt ne Deutsche???

    2. 2.2

      hardy

      Multikulturelle Erbsenhirne im TV – soweit sind wir schon lange

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen