99 Comments

  1. 27

    GvB

    Tötung von Neugeborenen soll erlaubt werden.

    …schon die Überschrfit reicht mir! Das ist nicht mehr zu ertragen…

    Das ist schlimmer als Satanismus , das ist direkt die Hölle!

    https://www.anonymousnews.ru/2021/02/15/legale-toetung-von-neugeborenen/

    Reply
  2. 26

    GvB

    Aktuelle+++Live von der Praxisdurchsuchung von Dr. Marc Fiddike.
    Wir berichten Live aus Hamburg, hier findet gerade eine weitere Praxisdurchsuchung bei einem Arzt statt.
    Dieses mal ist Dr. Marc Fiddike in das Visier der Ermittler geraten.

    https://www.youtube.com/watch?v=fS23CSsONWQ

    BRD-STASI vor ORT

    Reply
  3. 25

    GvB

    https://t.me/FREIHEITmachtWAHR/8930

    https://t.me/FrMaWa
    @Maria.. tja, wie das Mädel heisst ist schwer herauszufinden ..L.Gr. Götz

    Reply
    1. 25.1

      GvB

      Traugotts Ickeroths Tages-Kommentar

      Einen schönen guten Morgen!

      Ein zwölfjähriger Junge hat sich in den USA das Leben genommen. Er kam mit der Situation nicht mehr klar. Einsamkeit war der Hauptgrund.

      1945 haben sich mehrere Kinder im Alter von sechs Jahren erhängt. In Nagasaki nach dem Abwurf der Atombombe. (Es kann auch etwas anderes gewesen sein, eine Napalm/Brandbombe.) Sie haben die seelischen und körperlichen Schmerzen nicht mehr ausgehalten.

      Es stellt sich die Frage, wie krank diese Welt eigentlich ist. Man ist fassungslos ob der Abgründe, welche sich in der Menschheit auftun. Und das bei einem durch und durch Göttlichen Wesenskern, welchen wir unzweifelhaft haben.

      Wie geht das zusammen? Was verursachte den Fall des Menschen? Wir realisieren gerade, daß und wie tief wir gefallen sind, der Riß zwischen Wahrheit und Lüge wird im Kollektiv deutlich. Das ist notwendig. Was gibt es Schöneres als glückliche Kinder?

      Mehr auf https://traugott-ickeroth.com/liveticker/
      Danke Traugott.

      …und hier passend dazu ein interressantes Gespräch(Interview) von Boris Reitschuster mit dem Dr.Maaz(ein Ausname -Artzt u.Psychiater).

      „Wenn man die Wahrheit sucht, dann muss man sich unbedingt auch an den sogenannten Verschwörungstheorien informieren. Denn da ist eine mögliche Wahrheit, die (aus Angst) nur NICHT WAHRGENOMMEN WERDEN WILL.“ Psychiater Hans-Joachim Maaz erläutert, warum „Andersdenkenden“ oft die geballte Wut der Regierungs-Gläubigen entgegenschlägt.

      Ausschnitt aus dem Boris Reitschuster Interview „Was die Virus-Panikmache in Politik und Medien mit uns macht: Psychiater Maaz zerlegt Corona-Kurs“ vom 14. Februar 2021. Zum kompletten Interview

      HIER https://www.youtube.com/watch?v=ejGd4ilCSJA

      Reply
  4. 24

    GvB

    Umbau, für die Zeit nach Corona.

    Altmaier hat für Dienstag mehr als 40 Verbände zu einem „Wirtschaftsgipfel“ eingeladen. Themen sollen die aktuelle Krisenlage, die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern, die Hilfsprogramme und mögliche Öffnungsperspektiven etwa für Handel und Gastgewerbe sein. Die Verlängerung des Lockdowns vorerst bis 7. März war von betroffenen Branchen scharf kritisiert worden.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.corona-vor-wirtschaftsgipfel-ausbau-der-finanzhilfen-gefordert.7b5eaafe-1668-4465-927d-a4f1159fa68e.html

    Jene haben den UMBAU-PLAN ja schon lange in der „schwabschen Tasche!“

    und..
    https://reitschuster.de/post/medien-ideologen-2021-zu-dumm-zum-diskreditieren/
    Warum wird reitschuster von den Kollgen“ so gemieden?
    Neid!
    Reitschuster fragt ja klar aber immer elegant in der BPK..und das ergibt natürlich Neid bei der unfreien Journaille.
    Und…
    Reitschuster hatte schon 3,1 Millionen Leser und 10 Millionen Klicks alleine im Januar.
    ..wird auch vom Sprechpuppen-Seibert, dem Rotbäckchen (gezwungenermassen ) gelesen.
    D.h. der ägert sich dumm und dämlich 🙂

    Reply
    1. 24.1

      GvB

      Die GRENZEN DICHT………einerseits wegen der einen oder andern „Mutation!?
      inclusive Zwangstets!..für die gebutelten LKW-Fahrer!
      Was steckt dahinter..?
      Zwangstesten-sonst umkehren!
      …dann die Durchimpfung unter ZWANG folgt dann bei den Fahrern die „positiv“ geteset sind.
      Die Perversionen der POLITIrren sind noch nicht ausgeschöpft.
      http://www.concept-veritas.com/nj/sz/graphs/Inzidenzen.jpg
      Aber sie machen, wie alle Despoten, die Rechnung ohne den Wirt. Denn der Widerstand wächst gewaltig, zwar noch nicht explosionsreif, doch auf dem besten Weg dahin. Auch wenn eine neue Mutationslüge die andere jagt, diese Panikmache verfängt immer weniger. Patrick Bernau schreibt dazu redaktionell in der FAZ: „Ansteckende Mutationen des Virus drohen sich demnächst auszubreiten. Aber die Bürger sind des Lockdowns müde. Die Politik verliert die Kontrolle.“ Dann warnt Bernau Merkel vor Überdehnung ihres Terrors. Er schreibt: „Wer einen langen Atem braucht, der muss mit seinen Kräften haushalten. Aber die Politik erkennt das nicht an. Darum verliert sie die Kontrolle.“ (FAZ, 14.02.2021)

      Das Ende wird brutal sein, nicht allein für uns, auch für unsere Peiniger und Vernichter. Die Menschen sind jetzt schon nahe dran zu begreifen, dass diese grausamen Vernichtungsaktionen im Namen der Virus-Lügen nur für die Satanisten gemacht werden, die damit die Weltkontrolle erlangen will. Das kann nicht gutgehen.
      (http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2021/02_Feb/14.02.2021.htm)

      Reply
      1. 24.1.1

        GvB

        Hörenswert!
        Die Abgründe ..ein Blick in den BRD-GENOZID an denen die sich nicht mhr wehren können!
        https://2020news.de/whistleblower-aus-berliner-altenheim-das-schreckliche-sterben-nach-der-impfung/

        Reply
  5. 23

    GvB

    ****+++++WICHTIG*** unbedingt ganz lesen!
    Mordhilfe durch Bundeswehr in Altenheim!

    Erstmalig gibt es einen Augenzeugenbericht aus einem Berliner Altenheim zur Lage nach der Impfung. Er stammt aus dem Seniorenwohnheim AGAPLESION Bethanien Havelgarten in Berlin-Spandau. Dort sind innerhalb von vier Wochen nach der ersten Impfung mit dem BioNTech/Pfizer-Impfpräparat Comirnaty acht von 31 Senioren, welche zwar an Demenzerkrankungen litten aber sich vor der Impfung in einem ihrem Alter entsprechenden guten körperlichen Zustand befanden, verstorben. Der erste Todesfall trat bereits nach sechs Tagen ein, fünf weitere Senioren starben circa 14 Tage nach der Impfung. Erste Krankheitssymptome hatten sich bereits kurz nach der Impfung gezeigt. Nach den 2020news.de bislang vorliegenden Informationen war die zwingend erforderliche angemessene Aufklärung über die Risiken dieses Impfstoffes unzureichend – dies unter anderem deswegen, weil sie nicht ausführlich auf die Neuartigkeit dieses in der EU nur bedingt zugelassenen mRNA-Impfstoffes hingewiesen wurden.

    Rechtsanwältin Viviane Fischer und Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich vom Corona-Ausschuss sprachen im Videointerview mit dem Whistleblower über die näheren Umstände der Impfung, die aufgetretenen Symptome und die Andersartigkeit des Sterbens in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung.

    Am 3. Januar 2021 waren 31 Bewohner und Bewohnerinnen der Demenzstation “Erdgeschoss/Geschützter Bereich” mit Comirnaty geimpft worden. Bei weiteren drei Senioren hatten die Angehörigen der Impfung widersprochen, zwei Bewohner befanden sich in Terminalpflege, weshalb von einer Impfung abgesehen wurde.

    Die Bewohner dieser Station sind sehr aktive, “wehrhafte” Demente, die körperlich in gutem Zustand sind. Sie können sich den ganzen Tag uneingeschränkt auf der Station bewegen. Am Tag vor der Impfung waren die 31 geimpften Personen alle gesundheitlich wohlauf. Wenige Tage zuvor waren alle laut Whistleblowerbericht negativ auf Corona getestet worden.

    Die erste Impfung mit Comirnaty am 3. Januar 2021 vollzog sich laut Whistleblower dergestalt, dass alle Bewohner im Aufenthaltsraum des Erdgeschossbereichs versammelt wurden. Ein Impfteam bestehend aus einem betagten Impfarzt, drei Hilfskräften und zwei Bundeswehrsoldaten in Flecktarn-Uniform nahm die Impfungen vor. Die Heimmitarbeiterinnen sowie die Heimärztin unterstützten den Prozess. Die Rolle der Bundeswehrsoldaten, die sich zu keinem Moment vom Impfstoff wegbewegten, ist nicht abschliessend geklärt.

    Was der Whistleblower aber feststellen konnte, war, dass die Anwesenheit der Uniformierten die Senioren stark einschüchterte. Die Gruppe, die normalerweise bei ungewohnten Behandlungen ein “starkes Abwehrverhalten” zeige, sei kaum wiederzukennen gewesen, so überwiegend “lammfromm” habe sie die Impfung mit Comirnaty über sich ergehen lassen. Der Whistleblower vermutet, dass dies auch damit zusammenhängen könnte, dass die hochbetagten Seniorinnen, die noch den Krieg miterlebt hatten, die Rolle der Soldaten nicht richtig

    einschätzen konnten und sich möglicherweise an kriegstraumatische Umstände erinnert fühlten.

    Bei der ersten Impfung sei eine sich widersetzende Seniorin unter den wachsamen Augen der Bundeswehrsoldaten von einer Pflegekraft festgehalten worden, berichtet der Augenzeuge. Ein richterlicher Beschluss für das Festhalten, das als solches ja eine Nötigung darstellt und daher grundsätzlich einer richterlichen Würdigung im Einzelfall bedarf, lag nicht vor.

    Weiter hier:
    Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung
    https://2020news.de/whistleblower-aus-berliner-altenheim-das-schreckliche-sterben-nach-der-impfung/

    Reply
    1. 23.1

      GvB

      Netzfund.
      Kopiert es fleißig…!

      Ich muss Euch etwas erzählen: Ich bin jetzt 4 Wochen mit Corona gelegen. Mittelschwerer Verlauf. Atemprobleme, Reizhusten, ausgetrocknete Schleimhäute, Kopfschmerzen usw. All inn. So würde das offiziell heissen, hätte ich mich testen lassen und wäre dran gestorben, dann natürlich wäre ich zu Corona Toten gezählt worden.
      Aber, ich habe mich nicht testen lassen.
      Ich war bei 3 verschiedenen Ärzten. Blut Test: Erhöhte Lympozyten. Diagnose also Virus, da keine Entzündung sichtbar.
      Gehen Sie nach Hause und trinken Sie viel Tee und Vitamin C!
      Nach 4 Wochen immer noch starke Schmerzen in der Brust. Trotz Antidepressiva (die halfen etwas) brachte ich mich nicht mehr über den Alltag.
      Dann in eine Zürcher Klinik – von der ich wusste sie sind Ganzheitlich unterwegs. Diagnose,
      jetzt haltet Euch fest:
      Pilz Infektion, innere Organe befallen!
      Obere Atemwege von Aspergillus Pilz und der Rest Candida. Übertragungsgrund: MASKE!
      Habe seit Montag ein Medi und es geht endlich besser!
      Aber auf was ich hinaus möchte:
      1) Ich hätte sterben können, wäre der Pilz ins Blut gelangt hätte ich Sepsis gehabt.
      2) Ärzte trotz ihrer Ausbildung und dem Wissen, dass es Pilzinfektionen gibt mich nicht mal angeschaut haben, wegen Corona Panik!
      3) Die Symptome von inneren Pilzinfektionen finde ich IDENTISCH mit Corona, ausser Fieber.
      4) Wäre ich in’s Spital gegangen, hätte man mich weg gesperrt und ins Koma gelegt.

      Ich schreibe Euch um Euch zu informieren, falls es jemand ähnlich ergeht: Bitte vergesst Pilze nicht.
      Die Maske begünstigt Sporenentwicklung…

      telegram—>Quelle: @frieden_rockt_offiziell

      Reply
      1. 23.1.1

        GvB

        Kaum zu glauben-deshalb unter Vorbehalt!

        ECHTER POLIZEICHEF berichtet:

        vor 19 Stunden
        3 min

        D.C. TUNNELS und weltweite Anlagen…D.C. TUNNELS……die schlimmste Kinder-Geschichte aller Zeiten(nicht an Kinder geben!)
        》https://www.realchiefpolice.com/amp/d-c-tunnels 《

        POLIZEICHEF:
        Dieser Beitrag ist für mich sehr schwer zu schreiben. Es hat mich einige Zeit gekostet, die Ereignisse in DC zu bestätigen. Aber es wurde bestätigt. Mir wurden Bilder von einigen Tunneln und Kindern in diesen Tunneln geschickt. Ich kann diese Bilder nicht zeigen. Es ist zu entsetzlich. Es tut mir leid, daß ich sie mir angesehen habe.

        Jeder hat die Tausende von Leichensäcken gesehen, die darauf warten, verschickt zu werden. Jetzt wissen wir, warum. Es gab immer noch Tunnel und Dumbs auf der ganzen Welt, die gesäubert werden mußten. In den Tunneln in DC gab es Tausende von Kindern, die noch halb lebendig waren und Tausende, die tot waren. Ihnen wurden die Organe entnommen. Viele waren halb aufgegessen. So etwas habe ich noch nie gesehen.

        Diese Tunnel in den Dumbs waren da, seit dieses Monster George HW Bush sie bauen ließ. und wurden seitdem von jedem Präsidenten und Kongress benutzt, bis zu Trump. Epstein, der immer noch in Haft ist, informierte das Militär über diese. Epstein gibt weiterhin Informationen zu Tunneln auf der ganzen Welt. Das Militär informierte Trump im Januar. Trump ordnete die Operation an und zog aus dem Weißen Haus aus, damit sie hineingehen und sich darum kümmern konnten. Das ist der Grund, warum so viele National-Gardisten dort waren.

        Die meisten von Ihnen haben die Busse, Vans und Autos gesehen, die in das Weiße Haus und das Kapitolgebäude hinein- und hinausfuhren. Die NG-Soldaten konnten den Anblick all dieser Kinder in diesem entsetzlichen Zustand nicht ertragen. Einige von ihnen fingen an zu weinen und konnten einfach nicht aufhören, darüber zu weinen. Ich weine auch, wenn ich die Bilder sehe, und ich war während der Operation nicht dabei, also kann ich mir nur vorstellen, wie es für diese tapferen Soldaten war, die diese gefangenen Kinder befreiten. Mir wurde gesagt, daß sowohl Trump als auch Melania eine Zeit lang geweint haben, als sie die Bilder sahen. Sie wurden gewarnt, daß es schrecklich sei, aber sie wollten es trotzdem sehen. Als ich in DC war, konnte ich die Qualen spüren. Ich wußte nur nicht, warum.

        Ich habe in meiner Polizeikarriere schon einige schreckliche Szenen erlebt, aber nichts hätte mich auf das hier vorbereiten können. Mir wurde gesagt, daß diesen Kindern keine Betäubung gegeben wurde, als ihre Organe entnommen wurden, weil der Schmerz und die Folter genug waren, um Premium-Adrenochrom zu produzieren. Es gab Erwachsene, die all das leiteten, und sie wurden alle verhaftet. Die meisten wurden vor ein Tribunal gestellt und hingerichtet. Ein paar bekamen lebenslänglich (ich weiß nicht, warum) und wurden in Gefängnisse außerhalb der Welt geschickt.

        Ich bin mir sicher, daß unsere tapferen Soldaten für das, was sie bei dieser Operation gesehen haben und ertragen mußten, eine Langzeittherapie machen müssen.

        Ich dachte, alle Dummköpfe auf der Welt wären befreit worden, aber das war einfach nicht der Fall. Es gibt noch so viele. Das Militär arbeitet rund um die Uhr an der Rettung von Kindern an diesen Orten wie Griechenland und an vielen anderen Orten. Australien und Neuseeland waren vor einiger Zeit befreit worden. Mir wurde gesagt, daß diese Operation schrecklich war, aber nichts im Vergleich zu der Operation in DC. DC war das Schlimmste, was sie je gesehen hatten.

        Es gibt Pläne, das Weiße Haus, die Hauptstadt, das Gebäude des Obersten Gerichtshofs und alle Gebäude drum herum mit Bulldozern zu zerstören und es wieder in den Sumpf zu verwandeln, der es vorher war, und es in ein Vogelschutzgebiet zu verwandeln. DC wird nicht mehr existieren.

        Auf eine gute Art und Weise. Die Bilderbergs, Rothschilds und die anderen Kabalenmitglieder wurden verhaftet und die meisten wurden hingerichtet.

        Das ist eine sehr gute Nachricht. Macht euch bereit für den Aufstieg. Er wird kommen. Eine viel bessere Welt wird kommen.

        WIR WERDEN NIE WIEDER ZULASSEN, DASS SO ETWAS PASSIERT.

        SIE KÖNNEN DAS HIER TEILEN. WWG1WGA REALCHIEFPOLIC.COM

        Reply
        1. 23.1.1.1

          GvB

          USA—ECHTER POLIZEICHEF berichtet:-
          hier die Originalquelle:
          https://www.realchiefpolice.com/
          Auszug:
          Ich bin ein pensionierter Polizeichef. Ich war über zwei Jahrzehnte im Polizeidienst tätig. Als ich zum Polizeichef ernannt wurde, wurde ich in ein Hornissennest gestoßen. Die Bezirkskommissare, der Stadtrat und der Sheriff waren alle korrupt. Der Sheriff wusste, dass ich mit dem Büro des Generalstaatsanwalts gegen ihn ermittelte, und er ließ einen Killer auf mich ansetzen, weil ich einfach nicht käuflich war. Dieser Mordauftrag besteht noch heute. Nachdem die Ermittlungen abgeschlossen waren und die Zielpersonen verhaftet wurden, zog ich mich zurück.

          Ich war an verdeckten Operationen mit dem DOJ, FBI und dem Büro des Generalstaatsanwalts beteiligt. Durch diese Operationen habe ich wertvolle Kontakte gewonnen. Ich habe auch besondere vertrauliche Quellen.

          Im Jahr 2016 wurde ich ein Delegierter für Trump. Ich habe ihn getroffen und mit ihm gesprochen. Wir wurden gute Freunde. Er sagte mir, ich solle mehrere Leute überprüfen. Zu dieser Zeit war ich noch nicht wach. Nachdem ich anfing, die Leute wie Hillary und andere zu überprüfen, war ich schockiert und angewidert von dem, was ich herausfand.

          Ich begann mich auf Twitter zu äußern und hatte über 40.000 Follower. Ich wurde von Twitter verbannt. Sie wollten nicht, dass die Wahrheit gesagt wird. Ich ging zu Patreon. Sie verbannten mich auch. Dann ging ich zu Wildapricot, nur um auch dort gebannt zu werden. Ich habe keine Obszönitäten oder irgendetwas Schlimmes benutzt. Ich habe nur die Wahrheit über Satanisten, die Regierung und die Demokraten gesagt. Das haben sie nicht gemocht. Also bin ich jetzt auf dieser Plattform. Ich habe gelernt, dass ich immer noch mit den Algorithmen vorsichtig sein muss. Ich muss Wörter mit dem * buchstabieren, damit ich nicht in ihnen hängen bleibe. Wörter wie Vax*inen und das C-Virus. Ich habe viele Beiträge oben, die für Nicht-Mitglieder nicht sichtbar sind, außer dem auf der linken Seite.

          Ich kenne Trump persönlich und ich weiß, was los ist.

          Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

          Reply
    2. 23.2

      GeNOzid

      Wer seine Angehörigen nicht aus den Vernichtungszentren genannt „Heime“ raus geholt hat, hat Beihilfe zum Mord begangen.
      Es war doch klar das die ALLE umgebracht werden sollen.

      Soldaten kommen zum töten und nicht um zu helfen.
      Wenn Soldaten oder Polizisten neben einem Arzt stehen, der etwas spritzt, dann ist es immer eine Todesspritze und keine heilbringende Medizin.

      (((Pfizer))) hat für die offiziellen Hinrichtungen in den VSA durch die „normale“ Todesspritze auch das Gift geliefert.

      #ImpfGenozid

      Reply
    3. 23.3

      GvB

      NDR.de (https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Emden-Viele-Krankmeldungen-nach-Corona-Impfungen-in-Klinik,emden1370.html)
      Emden: Viele Krankmeldungen nach Corona-Impfungen in Klinik
      29 Mitarbeitende des Krankenhauses in Emden haben sich nach der ersten Corona-Impfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca krank gemeldet. Der Impfplan wird deshalb angepasst.

      29 Krankmeldungen, heftige Reaktionen. Statt sofort Stopp, wird der Impfplan „entzerrt“.

      Aber sie hören nicht auf „Alutträger, Coronaleugner, Nazis, Covidioten, Verschwörungsdingsbums“. Dann hätten sie sich ja täuschen lassen.

      Die Energie des Zeitgeistes bewirkt langsam ein Aufbrechen alter Denkmuster. Jetzt wird der Hebel angesetzt. Wie beim Zahnziehen. Da müssen sie jetzt durch. Das macht Aua.

      Man muß sie an der Hand nehmen und mit ihnen in der Kindersprache reden. Selbständig Denken haben sie nie gelernt. Auch auf ihr Gefühl zu hören ist ihnen scheinbar fremd. Sie wachen auf und gehen mit, oder sie gehen in eine andere Ebene.

      Komatöse kommen nicht über die Brücke, da sie diese nicht sehen. Sie wissen nichts von einer Brücke, denn sie kennen nur ihre Zelle. Und in der wird es langsam ungemütlich.

      Merkel sei Dank. Und ich glaube an sie, sie schafft das. Ihre Mission ist ja das Zerstörungswerk. Dazu wurde diese Marionette von den Dunkelmächten auserkoren. Und die wachen und lichtvollen Seelen bauen danach auf.

      Reply
      1. 23.3.1

        GvB

        💥Ärzte in Hamburg brauchen Unterstützung💥

        Achtung‼️

        Die Polizei in Hamburg durchsucht seit 8.30 Uhr die Praxisräume von

        Dr. Walter Weber
        Südring 14
        Hamburg

        Dr. Marc Fiddike
        Grindelallee 91
        Hamburg

        Das sind Ärzte für Aufklärung, die jetzt eure Hilfe und Zeugen benötigen.

        Wer Zeit hat, bitte zu einer Eilversammlung vor der jeweiligen Praxis fahren.

        Bitte Aufnahmen und Videos von allen Polizisten und Behördenmitarbeitern machen, die vor Ort sind.

        Wir brauchen diese Dokumente als Beweismaterial für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.
        Wir werten diese Maßnahmen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und arbeiten aktuell schon eine Strafanzeige aus.

        Durchsuchungen wegen angeblich falscher Atteste sind rechtswidrig und sollen anderen Ärzten Angst machen.

        Wir haben uns am Wochenende mit vielen Ärzten für Aufklärung getroffen. Jede Durchsuchung führt zu Solidarisierungsaktionen von immer mehr Ärzten.

        Ich rufe auch Mitarbeiter der Behörden in Hamburg auf, bei
        https://mutigmacher.org/beratung-dienstleistung-einbringen/
        Informationen zu hinterlassen, die beweisen, dass der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher oder Justizsenatorin Anna Gallina die Durchsuchungen angeordnet haben.

        Mein Telegramkanal:

        t.me/RA_Ludwig
        ++++++++++++++++++++++
        Nur Denunziantentum vom feinsten?
        Nein, dieses Vasallenkonstrukt ist eigentlich am Ende angelangt!
        Diktatorisch, mit Überfallkommandos einer missbrauchten Schein-POLIZEI und sogenannten Behörden!
        Alles wegen einer „Corona“-GRIPPE!

        Reply
        1. 23.3.1.1

          GvB

          Da gibts doch noch denkende Ärzte

          54% der Mediziner, die sich im Saarland impfen lassen wollten, sind einfach nicht zum Termin gekommen. 🤡Gesundheitsministerin vom Monika Bachmann (CDU) war so dermaßen fassungslos………..

          💥man munkelt,…nicht alle haben Lust auf den Picks⁉️

          Saarlands Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat eine mangelnde Impfbereitschaft mit dem Präparat des Herstellers AstraZeneca moniert. Am Wochenende seien bei einer „Sonderimpfung im medizinischen“ Bereich 54 Prozent von 200 zur Impfung angemeldeten Personen nicht erschienen, ohne den Termin abzusagen. Dies habe offenbar damit zu tun, dass dieser Impfstoff nur einen Wirkungsgrad von 70 Prozent habe, sagte Bachmann. „Ich will sagen, dass das kein Wunschkonzert ist. Dass alle Impfstoffe zugelassen und gut sind“, sagte die Ministerin.
          Quelle:Godmode Trader Team

          Reply
      2. 23.3.2

        Ma

        „Aber sie hören nicht auf „Alutträger, Coronaleugner, Nazis, Covidioten, Verschwörungsdingsbums“. Dann hätten sie sich ja täuschen lassen.“

        Das ist keine Taeuschung GvB, die wissen das. Diesen ganzen Quatsch von wegen Unschuldsvermutung kommt von den Jenseitigen, aber nicht um uns zu schuetzen, sondern sich selbst. Ritualmorde, z.B., wurden mir in den Gedanken kommen. Die Judenflinten waeren auch kein schlechtes Beispiel.

        Ma

        Reply
  6. 22

    GvB

    Trump
    🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸
    Wieder Freispruch
    Keine Amtsenthebung ohne Amt
    🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸🇺🇸
    Trump’s Reden wurden von den Mainstreams zensiert oder Sinn entstellt zusammengeschnitten.
    Jetzt sahen sie Amerikaner einmal die echten, Originalreden von Trump, die die Verteidigung vorspielte.
    Überrascht nahm man zur Kenntnis, dass Trump zu gewaltfreien Demos aufgerufen hatte, nie zu Gewalt.
    Auch tweets wurden als Fälschung enttarnt.
    Festgenommene CapitolStürmer enttarnten sich als Linke, die sich nur zur Täuschung als Trump-Anhänger verkeidet hatten.

    Hörapp http://www.radio.de
    Suche Top20radio Oder Top20club Telegram App
    Top20radio Kanäle News, U.a

    Reply
    1. 22.1

      GvB

      Wann werden mal die „Reden“ von Merkel, Steinmeier, Maas, Spahn, usw. zerlegt und genau hinterfragt?
      ..

      Karl Hilz in München auf der Bühne brutal festgenommen! https://ignazbearth.ch/videos/watch/362bf1b5-ac5a-4391-8b3f-8635e7783764

      Reply
      1. 22.1.1

        GvB

        💥Die dritte Phase in Israel – Unglaublich was uns noch bevorstehen könnte. Ausschnitt aus der 39. Sitzung des Corona-Ausschusses. Der Italiener Giorgiani ist Richter und ehemaliger Mafia-Jäger. In seinen Ausführungen geht er unter anderem auf das ein, was in Ländern wie Deutschland in der nächsten Phase der Corona-Ereignisse offenbar geplant ist, abgeleitet von einem westlichen Industrieland, welches sich bereits in der nächsten, der dritten Phase befindet.
        Quelle (https://corona-ausschuss.de/)


        🇩🇰✊🏼DÄNEMARK: PROTESTE GEGEN CORONA-IMPFPASS
        (06.02.2021)

        Demonstranten marschierten am Samstag durch #Kopenhagen, um gegen die zur #Eindämmung des #Coronavirus verhängten #Maßnahmen sowie den sogenannten Corona-#Impfpass zu protestieren, der von #Dänemark entwickelt wird. Die Kundgebung wurde über die sozialen Medien von der Gruppe „Men In Black Denmark“ organisiert. Etwa 600 Demonstranten marschierten mit brennenden Fackeln und skandierten Slogans wie „Wir haben genug“ und „Freiheit für Dänemark“.

        Quelle:
        https://www.instagram.com/p/CK_sxX4q52C/?igshid=1vod3zyn5g3dg

        DENKT DRAN – DENKT SELBST

        Reply
      2. 22.1.2

        GvB

        Wie unterschiedlich russische und westliche Korrespondenten arbeiten
        Auszug:
        z.B.
        die westliche Journaille..

        Die deutschen Staatsmedien (sorry, es muss natürlich “öffentlich-rechtliche Medien” heißen) haben inzwischen zum Beispiel für den Nahen Osten nur noch einen Korrespondenten, der zum Beispiel in seinem Büro in Kairo sitzt. Und bei Bedarf wird er in den Nachrichten zugeschaltet und darf mit wichtigem Gesichtsausdruck etwas über die Lage zum Beispiel in Syrien vortragen. Aber er war nie in Syrien, Syrien ist weit weg. Er könnte seine Erkenntnisse genauso gut auch aus dem Studio in Berlin in die Kamera sprechen. Aber für die Zuschauer ist ein Korrespondent “vor Ort” glaubwürdiger. Dass er gar nicht vor Ort ist, sondern seine Texte hunderte oder tausende Kilometer entfernt in einem anderen Land in die Kamera spricht, fällt kaum jemandem auf.

        Früher, die älteren werden sich noch erinnern, war das anders. Aus Vietnam haben deutsche Journalisten damals unter Einsatz ihres Lebens direkt von der Front berichtet. Man erinnere sich nur an den großartigen Peter Scholl-Latour. Geben Sie mal “scholl latour vietnam” bei YouTube ein, wenn Sie wissen möchten, wie anders und besser deutsche Korrespondenten früher berichtet haben und vergleichen Sie das mit den Sprechpuppen, die heute weit weg von Krieg und Unruhen in ihren warmen Büros sitzen und Berichte von “vor Ort” vorlesen.

        Wenn westliche Journalisten heute aus einem Krieg berichten, sind sie “embedded”. Das bedeutet, dass sie vom Krieg führenden westlichen Land die Erlaubnis haben, eine Armeeeinheit zu begleiten und auf diese Weise entscheidet nicht mehr der Journalist, wo er hingeht, was er sich anschaut und was er berichtet, sondern der Krieg führende westliche Staat. Entsprechend sind deren Berichte so objektiv, wie die Berichte der Kriegsberichterstatter der Wehrmacht, die den Deutschen im Zweiten Weltkrieg in der Wochenschau gezeigt wurden.
        ..und die Russen?
        bitte hier weiterlesen:
        https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-unterschiedlich-russische-und-westliche-korrespondenten-arbeiten/

        Reply
  7. 21

    GvB

    Die spirituelle Aufgabe der Deutschen

    https://www.youtube.com/watch?v=Jx-Jmvudurg

    Reply
    1. 21.1

      GvB

      ..leider nicht gegen Merkel…sondern in BRÖ gegen KURZ…etc.

      ⚠️ STRAFANZEIGE MIT 330 SEITEN GEGEN DIE GESAMTE BUNDESREGIERUNG, ALLE ABGEORDNETE UND DEN BUNDESPRÄSIDENT HEUTE EINGEBRACHT ⚠️

      Gesamte Anzeige (330 Seiten) mit Beweise/Anlagen:
      https://www.dropbox.com/s/ojsqq21kkpmocy7/Strafanzeige_KP24_Regierung_Anlagen.pdf?dl=0

      Bestätigung für die Eingabe Strafanzeige:
      https://www.dropbox.com/s/eaxsrwl2hyz6uk3/EB%20589250Y946%40efa.justiz.gv.at.pdf?dl=0

      Die Unterlagen sind frei und ohne Nachfrage weiter zu verwenden. Die Beweislast wurde mittels Stiftung Corona Ausschuss, Anwälte für Aufklärung und den Recherche die in den letzten 9 Monate von mir zusammengetragen wurden, für die Anzeige eingesetzt. 190 eidesstattliche Erklärungen.

      Strafsache gegen Sebastian Kurz, Rudolf Anschober, Karl Nehammer, Alexander Van der Bellen und alle namentlich genannten Nationalratsabgeordnete. wegen §83, §84, §92 StGB, §105, 108, §146, 147, 148 StGB, §302 StGB, §307a StGB.

      ‼️TEILEN UNBEDINGT ERWÜNSCHT‼️

      Reply
      1. 21.1.1

        GvB

        Gesammeltes:
        Eventim: Impfung könnte Voraussetzung für Konzertbesuche werden – buten un binnen
        Sie versuchen es den Party-idioten schmackhaft zu machen.Ohne mich sowas. Aber man muss ja nur das Eventim-Arschgesicht anschauen..Gr.Götz

        Der Eventim- Geschäftsführer Klaus-Peter Schulenberg…………..

        https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/eventim-konzertbesuch-veranstaltung-impfung-bremen-100.html
        —–
        Gran Canaria: Gesperrt für Urlauber, Poolpartys für Migranten
        https://www.anonymousnews.ru/2021/02/14/gran-canaria-poolpartys-migranten/
        —–
        EILMELDUNG! Karl Hilz in München auf der Bühne brutal festgenommen! – Ignaz Bearth

        Eine POLIZISTIN greift Hilz in die Tasche und holt Maske raus… auf er wurde gezwungen die zu tragen und abgeführt. Denen fällt nix mehr ein..
        …und wieder viele Bullen gegen EINEN…WO bleibt der Abstand und ANstand?
        Es geht nur noch mit dem Knüppel gegen diese Zombi-Bullen..
        https://ignazbearth.ch/videos/watch/362bf1b5-ac5a-4391-8b3f-8635e7783764
        —–

        Reply
        1. 21.1.1.1

          ennos

          „Impfung könnte Voraussetzung für Konzertbesuche werden …“
          Selber blöd, wer dann noch dorthin geht. Wenn ich Musik hören will, singe ich selbst, nämlich wunderschöne deutsche Volkslieder.
          —-
          Sollen doch die Künstler mal mit geradem Rücken hinstehen und sagen, daβ sie die Schna… voll haben. Es gibt so viele derer … wo sind sie denn alle?

          Reply
        2. 21.1.1.2

          GeNOzid

          @ennos

          Die Künstler die dort mit machen sowie die Veranstalter sollen sich erstmal selbst öffentlich mit Prüfung durch einem unabhängigen Notar den Gendreck spritzen lassen, der für die Bürger vorgesehen ist.

          Reply
    2. 21.2

      GvB

      Reichen die Coronamutationen nicht aus? Jetzt auch wieder Ebola…

      Erste neue Fälle seit fünf Jahren
      Angst vor neuem Ebola-Ausbruch in Westafrika
      In Guinea wurden acht Menschen positiv auf das Ebolavirus getestet – die Gesundheitsbehörde spricht von „Epidemie“. Auch im Kongo gab es kürzlich neue Fälle. Die Afrika-Chefin der WHO, Matshidiso Moeti, zeigt sich »sehr besorgt«.

      Artikel (https://www.spiegel.de/politik/ausland/neuer-ebola-ausbruch-in-westafrika-in-guinea-erste-faelle-seit-fuenf-jahren-a-2956df67-f8c9-4baf-9454-22314a4038ba)

      Reply
      1. 21.2.1

        ennos

        Am Freitag nach der Maloche bin ich noch schnell in den Laden zum Einkaufen. Was war, was passierte mal wieder? Vor den Kassen eine Coronaschlange und so ein Knilch an vorderster Front, der befehlerische Anweisungen gab, bei welcher Kasse man sich anstellen darf, und wann dann endlich, geschah natürlich nur mit seinem Einverständnis. Ein Profi für zeitgerechte Organisation, das erkannte man auf den ersten Blick. Mir hat das gar nicht gepasst, ich suche mir die Kassierer eigentlich lieber selber aus, denn manche sind sowas von verängstigt, daβ sie einem nicht mal mehr ins Gesicht schauen, könnte ja sein, ein an meiner Wimper klebendes ‚Firrus‘ spränge gegen die Schutzscheibe, welches zwar kein Geräusch verursachen, aber eventuell als farblicher „Mini-Komet“ sichtbar würde. Ich selbst habe das noch nie erlebt, aber neuerdings ist ja alles möglich. Vor allem werden die Kassierer und _Innen besorgt sein, weil doch nun sogar von Muttazionen gesprochen wird. Angeblich gäbe es schon solche Muttazionen, die, um sie auseinanderhalten zu können, benummert würden. Nun, während ich missmutig darauf wartete, daβ mir der Coronaschlangenorganisator endlich sein Handzeichen geben würde, schaute ich vor Langeweile die Rücken der vor mir Stehenden an. Was anderes gab es ja nicht anzuschau’n. Da sah ich plötzlich auf dem schwarzen Mantel der Frau vor mir, rechte Schulter, etwas zart grün und rot leuchten. Zwischendrin waren Striche oder Balken, sie waren dunkelfarbig, ich glaube schwarz. Ich konnte ja nicht dichter an sie ran, weil der Coronaabstand streng beobachtet wurde, so suchte ich in meinem Einkaufsbeutelchen nach meiner Lesebrille. Die Lesebrille habe ich beim Einkaufen immer dabei, um die winzig geschriebenen chemischen Inhaltsstoffe der verschiedenen Lebensmittel fachgerecht zu erfassen. Doch selbst mit der Erfassungsbrille war nicht hundertprozentig zu erkennen, was es mit diesen grün-rot leuchtenden Punkten auf sich hatte. Die Dinger waren nicht wirklich rund, sondern eher kantig und ungleich, hatten seltsame Ausstrebungen. Ihr wiβt doch sicherlich wie das aussieht, wenn jemand aufgeladene Haare hat, gell. So sahen die grün-roten Dinger aus. Sofort fiel mir das Schlagwort Muttazion ein und wenn ich ehrlich bin, glaube ich, daβ ich eine gesehen habe. Rot, grün, schwarze Streifen. Das muss eine Muttazion aus Schottland gewesen sein. Hoffentlich habe ich mich gerirrt und es war nur eine Fata Cor(g)ana.

        (Künstlerisches Werk)

        Reply
        1. 21.2.1.1

          GvB

          Künstlerisch [email protected]
          Die Kunst kommt eh zu KURZ, ähm durch Merkel und Kurz..
          diese Tot-Ompf-Mörderbande!

          Reply
      2. 21.2.2

        GvB

        Kinderseelen
        am 15. Februar 2021 von Holger Roehlig in Gesundheit, Zersetzung, ZerstörungHinterlasse einen Kommentar

        Wochenblick:

        Wie die Regierung Kindern die Zukunft verbaut

        Studie: Jedes dritte Kind psychisch auffällig durch Corona-Maßnahmen.

        https://www.wochenblick.at/studie-jedes-dritte-kind-psychisch-auffaellig-durch-corona-massnahmen/

        Reply
    1. 20.1

      x

      Abschrft:

      Alles, was wir benötigen, ist die eine, richtige, große Krise und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.

      David Rockefeller
      Weltbanker und Bilderberger

      Reply
      1. 20.1.1

        GvB

        Stellungnahme von Donald J. Trump nach dem Freispruch.

        „Ich möchte zunächst meinem Team von engagierten Anwälten und anderen für ihre unermüdliche Arbeit danken, mit der sie die Gerechtigkeit aufrechterhalten und die Wahrheit verteidigen.

        Mein tiefster Dank gilt auch allen Senatoren und Mitgliedern des Kongresses der Vereinigten Staaten, die stolz für die Verfassung, die wir alle verehren, und für die heiligen Rechtsprinzipien im Herzen unseres Landes eingetreten sind.

        Unsere geschätzte konstitutionelle Republik wurde auf der unparteiischen Rechtsstaatlichkeit gegründet, dem unverzichtbaren Schutz für unsere Freiheiten, unsere Rechte und unsere Unabhängigkeit.

        Es ist ein trauriger Ausdruck unserer Zeit, dass einer politischen Partei in Amerika ein Freifahrtschein gegeben wird, die Rechtsstaatlichkeit zu verunglimpfen, die Strafverfolgung zu diffamieren, den Mob anzufeuern, Randalierer zu entschuldigen und die Justiz in ein Werkzeug der politischen Rache zu verwandeln und alle Menschen und Standpunkte, mit denen sie nicht einverstanden sind, zu verfolgen, auf eine schwarze Liste zu setzen, zu streichen und zu unterdrücken. Ich war immer und werde immer ein Verfechter der unerschütterlichen Rechtsstaatlichkeit, der Helden der Strafverfolgung und des Rechts der Amerikaner sein, friedlich und ehrenhaft die Themen des Tages ohne Bosheit und ohne Hass zu diskutieren.

        Dies war eine weitere Phase der größten Hexenjagd in der Geschichte unseres Landes. Kein Präsident hat jemals so etwas durchgemacht, und sie geht weiter, weil unsere Gegner die fast 75 Millionen Menschen nicht vergessen können, die vor wenigen Monaten für uns gestimmt haben – die höchste Zahl, die jemals für einen amtierenden Präsidenten abgegeben wurde.

        Ich möchte auch den Millionen von anständigen, hart arbeitenden, gesetzestreuen, Gott und Land liebenden Bürgern meinen Dank aussprechen, die diese wichtigen Prinzipien in diesen sehr schwierigen und herausfordernden Zeiten tapfer unterstützt haben.

        Unsere historische, patriotische und schöne Bewegung, Amerika wieder großartig zu machen, hat gerade erst begonnen. In den kommenden Monaten habe ich viel mit Ihnen zu teilen, und ich freue mich darauf, unsere unglaubliche Reise gemeinsam fortzusetzen, um amerikanische Größe für alle unsere Menschen zu erreichen. So etwas hat es noch nie gegeben!

        Wir haben so viel Arbeit vor uns, und bald werden wir mit einer Vision für eine helle, strahlende und grenzenlose amerikanische Zukunft hervorgehen.

        Gemeinsam gibt es nichts, was wir nicht erreichen können.

        Wir bleiben ein Volk, eine Familie und eine glorreiche Nation unter Gott, und es liegt in unserer Verantwortung, dieses großartige Erbe für unsere Kinder und für kommende Generationen von Amerikanern zu bewahren.

        Möge Gott Sie alle segnen, und möge Gott für immer die Vereinigten Staaten von Amerika segnen.“

        https://t.me/QlobalChangeUSA/21715

        Trump frei gesprochen. Jetzt sehen wir wie die Demokraten kotzen muhahahahah😂😂😂

        Reply
  8. 19

    x

    Es war nicht Hitler`s Krieg, WKII auch wenn es immer wieder so dargestellt wird.

    Es war hauptsächlich der Krieg Churchill`s und seiner Hintermänner (Nasen) gegen Deutschland.

    Das sollten die DEUTSCHEN nun allmählich wissen. Die WELT weiß es schon längst.

    Reply
    1. 19.1

      Ma

      @x,
      es war in erster Linie ein Nasenkrieg und Churchill ein williges Werkzeug. IdR werden alle erstmal da hin gesteuert um sie dann benutzen zu können.
      Grüße
      Ma

      Reply
    2. 19.2

      arkor

      Es ist UNSER KRIEG! Es ist völlig egal, ob einem ein Krieg aufgezwungen wird oder ob man selbst der aktive betreibende Teil ist…Es ist IMMER UNSER KRIEG und das hat man zu AKZEPTIEREN und ANZUNEHMEN und DEMENSPRECHEND ZU HANDELN!

      Die ganze Weltgeschichte ist eine Kriegsgeschichte und wenn wir mal keine Feinde mehr haben, dann wohl nur, weil wir nicht mehr leben.

      Reply
  9. 17

    hardy

    zum zweiten mal ist mein Kommentar nicht erschienen

    Reply
    1. 17.1

      hardy

      noch ein Versuch

      070 – Fei Lun – das fliegende Rad – das älteste Zahlungssystem der Welt

      01 – Die apokalyptischen Geldnews
      02 – Der Staat gehört der ‚Hochfinanz‘
      03 – „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“
      04 – Fei Lun – das fliegende Rad – das älteste Zahlungssystem der Welt
      05 – Totengräberstimmung

      01 – Die apokalyptischen Geldnews

      Apokalyptische News scheinen ein Fashion Statement zu sein! Die Weiterreichung offenbar auch. Die Schreiberlinge der Geld-Newsletter machen es sich dieser Tage leicht. Jeder schreibt einfach vom anderen ab und untermauern diese Endzeit-Berichte mit ein paar Graphiken und spammen diese dann umher. Manche unserer Leser finden diese apokalyptischen Berichte dann so toll bzw interessant, dass sie sich nicht schämen solchen Quatsch auch noch Megabyte weise weiterzureichen.

      Sie erkennen nicht, dass es sich hier nur um eine Geschäftsidee handelt welche beabsichtigt ihre Leser zu verunsichern und sie zum Kauf ihrer Prognosen anzustiften. Diese bestehen dann oftmals aus Edelmetalle – wobei jeder heute sehen kann, dass man mit Bankwerten im letzten Quartal rund ein Drittel mehr hätte verdienen können. Doch wer von diesen geistigen Dreikäsehochs kann schon über Bankencrash berichten und gleichzeitig diese Werte empfehlen? Da müsste er noch nicht mal was von Geld verstehen, denn die alte Weisheit besagt immer dann zu kaufen wenn die Werte am niedrigsten stehen.

      Das weder die Banken noch die ‚Hochfinanz‘ dieses Spiel mit dem Geld je verlieren können, haben diese verbildeten Abschreiber nicht kapiert, weil sie sich mit Geld in der letzten Konsequenz nie auseinander gesetzt haben. Es scheint ihnen nicht klar zu sein, dass auch wenn die Wirtschaftsbarometer nach unten zeigen, dies nichts mit der Wertigkeit der ohnehin manipulierten Börsenwerte zu tun hat.

      Die ‚Hochfinanz‘ hat einfach zu viele Möglichkeiten dies alles so zu steuern wie es ihr gerade passt. Sie steuert aus ihrem IMF Hinterzimmer alle Tauschbörsen von den Währungskursen über die Rohstoffbörsen bis hin zu den Aktienmärkten und nur die verbildeten Lemminge glauben noch an die ‚freien Marktkräfte und Wunder‘.

      Natürlich gilt es als unschick von ‚Verschwörungen‘ zu reden und jedem verbildeten ist es beigebracht worden nur solches Wissen zu berücksichtigen, welches belegbar ist. Doch glaubt da etwa wirklich einer, dass die ‚Hochfinanz‘ aufsteht und im Detail erklärt wie sie die Märkte manipuliert? Jeder mit etwas klarem Menschenverstand muss es begreifen können, dass ein seit Jahren überschuldeter und totgesagter Dollar nur deshalb noch einen Wert repräsentiert, weil er diesen offenbar in den Medien nachlesen kann.

      Die sogenannte Bankenkrise war keine Kartoffelkrise, weshalb Max und seine Leser immer genug davon auf dem Teller hatten. Es drehte sich darum, die Bilanzen der grossen Kapitalplayer auszugleichen. Dies geschah über ‚SDR‘ (Special Drawing Rights) welche eigens für diesen Zweck geschaffen wurden aber ansonsten Null Kaufwert haben. Seit die ‚Hochfinanz‘ die SDRs am 8.3.09 in London verteilten, geht alles wieder bergauf. Es dauert eben etwas bis es unten durch die Röhren kommt. Bis dahin ist es der ‚Hochfinanz‘ recht, wenn möglichst viele Hamsterlaufräder kaputt gehen, weil sie mit ihren Lehren sagt, dass dies gut für das zu erwartende Wachstum und deren Kreditnachfrage ist.

      Unsere Kaufkraft wird bei diesem Spiel noch mehr einbüssen. In der Regel verliert unser Geld alle 5-6 Jahre die Hälfte an Kaufkraft. D.h. kapitalintensive Güter verlieren mehr, arbeitskraftintensive weniger. Das hängt nicht nur mit dem Zins zusammen. Menschen die aus dem Arbeitsprozess ausgeschieden sind, sind nur noch um ihren Unterhalt besorgt. Der wird bei vielen immer bescheidener.

      Über sie schreiben die verbildeten Ökonomen und Schreiberlinge nur, wenn es ihnen in ihre Apokalypse passt.

      Max sagt, lassen Sie sich nicht verängstigen, die ‚Hochfinanz‘ hat das allergrösste Interesse, dass alles so weitergeht, weil sie ohne Geld ihre Macht verlieren würden. Zu einem Umsturz oder Crash kann es nicht kommen, solange wir keinen alternativen Zahlungsausgleich mit anderen Ländern haben, in deren wirtschaftliche – (meist Rohstoff-) Abhängigkeit – uns die ‚Hochfinanz‘ über das letzte Jahrhundert gebracht hat. Die BRIC-Länder sichern ihre Unabhängigkeit eben durch die jahrtausendealten bilateralen Zahlungsausgleichsmethoden untereinander. Sie sind deshalb in der Lage auch Milliardenvermögen in westlichen Währungen anzuhäufen. Diese Überschüsse dienen auch diesen Ländern nur zur Rohstoffbewirtschaftung.

      Max empfiehlt: bestellen sie alle Finanzbriefe ab… sie verunsichern nur… löschen Sie diese ungelesen, es ist immer nur apokalyptisches Geschwafel das verunsichern soll. Werden sie autark und investieren sie in ihre Beziehungen zu anderen Menschen die mithelfen unabhängig zu werden. Machen Sie mit beim ‚Fei Lun‘ unter Freunden und bekannten. Die Spielregeln beim ‚Fei Lun‘ erstellen Sie!

      Wenn wir es schaffen dass nur ein Drittel der Mitmenschen sich am ‚Fei Lun‘ beteiligen, ist die ‚Hochfinanz‘ entmachtet und ihre Wirtschaft kollabiert.

      ^^^ nach oben ^^^

      02 – Der Staat gehört der ‚Hochfinanz‘

      Eine Firma zu gründen ist teuer, einen Staat zu gründen kostet noch viel mehr. Nur die ‚Hochfinanz‘ gaukelt vor soviel Geld zu haben, um dies zu bewerkstelligen. Dabei autorisiert sie nur den Staat – gegen vorherige Verschuldung bei ihr – sich sein Geld von ihr drucken zu lassen. Der Staat hat als einzige Einnahmequelle die Steuern und legt damit seine Schuldzinsen auf das Volk über die Steuer um. Damit arbeitet das Volk im Hamsterlaufrad für die ‚Hochfinanz‘. Damit dies nicht auffällt, erfand die ‚Hochfinanz‘ die Demokratie. Die Demokratie dient nur dazu dem Bürger vorzugaukeln, er habe gewählt indem er seine Stimme einem Wahlmännergremium übergab. Die Wahlmänner beugen sich immer den Zwängen des Kapital.

      Der Staat gehört der Hochfinanz und nicht dem Volk – wann begreifen das die Massen endlich? Bilden Sie deshalb in Ihrer Gemeinde eine autarke Gruppe mit Selbstversorgung und eigenem Kreditsystem in eigener Währung. (der Geldsachverständige MaxNews Leser hat gemerkt, dass in dem letzten Satz das Wort ‚Geld‘ bewusst rausgelassen wurde. Geld ist immer eine anonyme Form der Verschuldung.) Nur wer Autark ist, ist frei und souverän. Siehe heutiger ‚Fei Lun‘ Beitrag

      ^^^ nach oben ^^^

      03 – „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“

      Für die vielen neuen MaxNews Leser hier ein kleines Bonbon zum besseren Verständnis der Geschichte wie China wirklich erobert wurde. Kaum ein Sinologe hat je dieses Dokument auf einer der Uni’s dieser Welt gelesen. Die älteren MaxNews Leser mögen verzeihen wenn wir wichtige Artikeln öfter wiederholen. Diese Geschichte ist zum besseren Verständnis des nachfolgenden Artikels über das älteste Geldsystem der Welt.

      „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“

      „Der 99-jährige Britische Pachtvertrag von Hong Kong“ lief im Juli 1999 aus und danach konnten es die Rot-Chinesen übernehmen. Hunderte von Reportagen in Zeitungen und im Fernsehen haben über dieses Ereignis berichtet aber auch nicht eine enthüllte, wie England anfing Kontrolle über Hong Kong zu gewinnen!

      Die Wahrheit liegt in der Familiengeschichte von David Sassoon, den „Rothschilds des Fernen Ostens“ begraben, und deren Monopol über den Opium Handel. Grossbritannien gewann Hong Kong, indem sie die Opium Kriege entfachten, womit sie den Sassoons exklusive Rechte gaben eine ganze Nation süchtig zu machen!

      David Sassoon wurde in Bagdad, Irak, im Jahre 1792 geboren. Sein Vater war Saleh Sassoon, ein reicher Bankier und der Schatzmeister von Achmet Pascha, dem Herrscher von Bagdad. (Dieses machte ihn also zum „Hofjuden“ – einer sehr einflussreichen Stellung).

      In 1829 wurde Achmet gestürzt, seiner Bestechlichkeit wegen, und die Sassoon Familie floh nach Bombay in Indien. Dieses war ein strategischer Handelsknotenpunkt zum Innern Indiens und das Tor zum Fernen Osten.

      Innerhalb kurzer Zeit gewährte die britische Regierung Sassoon das Monopol zur Herstellung von Baumwoll Gütern, Seide und vor allem von – Opium – der suchterregendsten Droge der Welt!

      „Die Jüdische Enzyklopädie von 1905“ erklärt, dass Sassoon seinen Opium Handel nach China und Japan ausdehnte. Er setzte seine acht Söhne in die leitenden Stellen der verschiedenen Opium Niederlagen in China. Die jüdische Enzyklopädie von 1944 berichtet: „Er stellte nur Juden in seinem Geschäft ein und wo immer er sie sandte baute er Synagogen und Schulen für sie. Er importierte ganze Familiengruppen von Mit-Juden… und liess diese für ihn arbeiten.“

      Sassoons Söhne waren damit beschäftigt diese Geistes-zerstörende Droge in Canton, China zu vertreiben. Zwischen 1830 – 1831 versandten sie 18,956 Kisten Opium und verdienten Millionen von Dollar. Ein Teil dieser Gewinne gingen an Königin Victoria und an die britische Regierung. Im Jahre 1836 erhöhte sich der Handel auf 30,000 Kisten und die Drogensucht in den Küsten Städten wurde der alltägliche Zustand.

      In 1839 befahl der Manchu Kaiser dieser Sache ein Ende zu machen. Er beauftragte den Kommissar von Kanton, Lin Tse-hsu, einen Feldzug gegen das Opium Unwesen zu führen. Lin ergriff 2,000 Kisten von Sassoons Opium und warf diese in den Fluss. Ein rasend wütender David Sassoon forderte, dass Gross Britannien zurückschlagen solle. So kam es, dass die britische Armee anfing als Söldner der Sassoons zu kämpfen. Sie griffen Städte an und blockierten Häfen. Die chinesische Armee, vollkommen heruntergekommen nach 10 Jahren weitverbreiteter Opium Sucht, war kein gleichwertiger Gegner für die britischen Streitkräfte.

      Der Krieg endete in 1839 mit der Unterzeichnung des „Vertrags von Nanking“. Dieser enthielt Bestimmungen, absichtlich entworfen, um den Sassoons das Recht zu garantieren eine ganze Bevölkerung mit Opium zu versklaven. Der „Friedensvertrag“ schloss diese Bestimmungen ein:
      1) Volle rechtliche Stellung des Opium Handels mit anderen Gütern.
      2) Entschädigung für die Opium Warenlagerungen, die Lin beschlagnahmt hatte, im Werte von 2 Millionen Pounds.
      3) Bestimmungsrechte der britischen Krone über etliche ausgesuchte Gebiete aussenliegender Inseln.

      Zu Sassoons ‚Nutzung der britischen Streitkräfte‘ um eine ganze Nation süchtig zu machen schrieb der britische Premier Minister Palmerston zu Crown Kommissar Captain Charles Elliot, dass der Vertrag nicht weit genug ginge. Er verlangte, dass der Vertrag vollkommen zurückgewiesen werden sollte, mit der Begründung… „Ausserdem ist unsere Marine stark genug, dass wir dem Kaiser sagen können was wir zu besitzen gedenken und nicht was er uns überlassen möchte. Wir müssen die Zulassung von Opium in das Innere Chinas als rechtmässiges Handelsgut verlangen und wir müssen die Entschädigungszahlungen erhöhen und den Zugang Britanniens zu noch mehr Chinesischen Häfen fordern.“ So kam es, dass China nicht nur den Sassoons die Kosten des verdorbenen Opiums zu zahlen hatte, sondern es musste England auch noch die unglaubliche Summe von 21 Millionen Pounds für die Kosten des Krieges zurückerstatten.

      Dieses gab den Sassoons die uneingeschränkten Rechte Opium in den Hafenstädten zu vertreiben. Jedoch, selbst das war noch nicht genügend und Sassoon forderte das Recht Opium in der ganzen Nation zu verkaufen. Die Manchus widersetzten sich und die britische Armee führte von 1858-1860 den „zweiten Opium Krieg“. Palmerston erklärte, dass das ganze innere Chinas für den ungehinderten Opium Verkehr geöffnet werden sollte. Die Briten erlitten jedoch im Juni 1859 in den Taku Forts eine Niederlage, als Matrosen, denen befohlen war die Forts zu ergreifen, in dem versumpften Hafen stecken blieben. Einige hunderte wurden getötet oder gefangen genommen. Ein aufgebrachter Palmerston sagte daraufhin: „wir werden diesem verräterischen Gesindel eine Lehre erteilen, dass der Name Europas für immer ein ‚Pass des Schreckens‘ sein wird.“

      Im Oktober 1860 belagerten die Briten Peking. Als die Stadt fiel, befahl der britische Befehlshaber, Lord Elgin, dass die Tempel und andere heilige Stätten in der Stadt niedergerissen und bis auf den Grund hin abgebrannt werden sollten, als Zeuge von Britanniens totaler Verachtung für die Chinesen. In dem neuen „Friedensvertrag“ vom 25. Oktober 1860 wurde den Briten ein riesig erweiterter Opium Handel zugesprochen, der sich über sieben achtel von ganz China erstreckte. Er brachte alleine in 1864 über 20 millionen Pounds ein. In dem Jahr importierten die Sassoons 58’681 Kisten Opium und bei 1880 hatte es einen Höhepunkt von 105’508 Kisten erreicht, welches die Sassoons zu den reichsten Juden der Welt machte.

      England erhielt Hong Kong als Kolonie

      Die Hong Kong Halbinsel wurde England als eine Kolonie übergeben und dazu grosse Teile von Amoy, Canton, Foochow, Ningpo und Shanghai. Die Sassoons errichteten in jedem britischen Verwaltungsbezirk Opium Höhlen für die sie Lizenzen mit hohen Beiträgen verlangten, die von ihren jüdischen Agenten eingetrieben wurden. Sassoon erlaubte keiner anderen Rasse sich in das „jüdische Geschäft“ einzumischen. Gleichzeitig verbot die britische Regierung Opium nach Europa einzuführen!

      Das Sassoon „Monopol“ ruinierte Lancashire – Englands Textil Industrie und machte Roosevelt reich. Sir Albert Sassoon, der älteste von David Sassoons Söhnen, übernahm das „Familien Geschäft“ Imperium. Er errichtete riesige Textilwerke in Bombay wo er Kinder beschäftigte und Sklavenlöhne bezahlte. Die Geschäftsexpansion setzte er sogar noch nach dem Ersten Weltkrieg fort und endete damit, dass die Textilwerke in Lancashire geschlossen wurden und tausende ihre Arbeit verloren.

      Trotz allem liess Königin Victoria es sich nicht nehmen Albert Sassoon 1872 zum Ritter Grossbritanniens zu ernennen. Solomon Sassoon zog nach Hong Kong und führte das Familien Unternehmen von dortaus bis zu seinem Tode 1894 weiter. Erst nach seinem Tod übersiedelte die ganze Familie nach England und leiteten, dank moderner Kommunikation, ihr finanzielles Imperium aus dem luxuriösen London. Sie verkehrten in den Kreisen des britischen Hofes und Eduard Albert Sassoon heiratete Aline Caroline de Rothschild in 1887, welcher sein Vermögen mit dem der Rothschilds verband.

      Die Königin schlug auch Edward Sassoon zum Ritter. Alle 14 Enkelsöhne von David Sassoon waren ’nicht-kämpfende‘ Offiziere (im Generalstab fernab der Front) während des Ersten Weltkriegs. „Franklin D. Roosevelt’s Vermögen war von seinem Grossvater mütterlicherseits, Warren Delano, ererbt. In 1830 war dieser Senior Partner von Russell & Co. Es war ihre Flotte der Handelsmarine, welches das Opium nach China transportierte und dann mit Tee zurückkehrte.

      Warren Delano zog nach Newburgh, New York. In 1851 heiratete seine Tochter Sara den wohlgeborenen Nachbarn, James Roosevelt – den Vater von Franklin Delano Rooesevelt. Er hatte immer die Herkunft seines Familien Vermögens gekannt aber geweigerte sich darüber auszulassen. „Der Sassoon Opium Handel brachte Tod und Zerstörung zu aber-Millionen und die Auswirkungen belasten Asien bis zum heutigen Tag. Ihre Handelsgesellschaft war völlig NUR von Juden geführt, – Jews ONLY! „Die vererbte, bestechliche britische Monarchie“ ehrte die Sassoons mit Vorrechten und Ritterschaften – zur Schmach der Krone! Bis zu diesem Tag sind die Sassoons in den Geschichtsbüchern angeführt als „grosse Entwickler“ Indiens, aber der Ursprung ihres riesigen Vermögens wird niemals erwähnt“

      http://www.dissidentvoice.org/Articles9/Engel_Jew-and-Me.htm übersetzt von Dagmar Brenne für MaxNews!

      Kommentar Max:

      Das Opium der modernen Zeit ist der Konsumerismus. Die Opium-Den’s sind die Banken. Die Nutzniesser die selbe Gruppe.

      ^^^ nach oben ^^^

      04 – Fei Lun – das fliegende Rad – das älteste Zahlungssystem der Welt

      Eine Währung ohne Geld – Dezentralisiert – Jeder kreiert zinsfreien Kredit für Jedermann

      Gemäss Prof. KURODA Akinobu (Oriental Culture, University of Tokyo) gibt es bis heute keine ernstzunehmende akademische Arbeit – weder von Historikern noch von Ökonomen – welche erfolgreich die asiatischen Währungssysteme erforscht und verglichen hat. Nur unzureichend wurde analysiert was die treibenden Motive für die substitutiven und komplementären Währungssysteme waren. Einig sind sich alle Forscher, dass in China vor 9000-11000 Jahren, Rinder – die Wertebasis für allen Handel darstellten. Daraus resultierte jedoch kein Tauschhandel – wie oft verkannt, sondern ein Kreditsystem. Wer Rinder, d.h. Güter hatte, war kreditwürdig.

      China entwickelte sich nicht vertikal sondern horizontal, über eine Vielfalt autonomer landwirtschaftlicher Märkte, mit eigenen Währungssystemen, die alle kreditbasiert funktionierten und keine Konvertierung zu komplementären Währungen vorsahen und wünschten.

      Es war keine Gemeinschaftswährung – sondern ein persönliches Kreditsystem – Jeder für Jeden.

      Über die Jahrtausende hinweg organisierten sich die unterschiedlichen Klans und Stämme zu einem Staat, der jedoch kein Kreditsystem als Währung betreiben konnte. Es war also ein coexistierendes Wertesystem angesagt, welche sich beide gegenseitig nicht ersetzten konnten. Kredit kann nun mal nie im anonymen funktionieren – sonst verkommt es zu Cash – was übrigens chinesisch ist und die staatlichen Münzen umschreibt.

      Dieses Kreditsystem ist bekannt als Fei Lun und geht zurück in die frühe chinesische Geschichte, als das Papier noch nicht einmal erfunden war und mit Kreide angeschrieben wurde. Jeder konnte bei jedem anschreiben lassen und durch Gegenleistungen wieder zinsfrei ausgleichen.

      Über die Jahrhunderte wurde das System immer weiter verfeinert. So hatte nach der Erfindung des Papiers jeder ein kleines Büchlein, in welchem die Kredite eingetragen wurden – ein System das sich bis in die heutigen Tage gehalten hat. Der Begriff ‚anschreiben lassen‘ stammt offenbar aus einer Zeit, wo auch bei uns auf Schiefertafeln Schulden angeschrieben wurden. Das System ist in fast allen asiatischen Ländern auf dem Land auch heute noch aktiv, wenn gleich die jüngeren Generationen davon nicht mehr viel halten und von den Schulen, Banken und Medien längst auf die moderne anonyme Geldform getrimmt wurden. Das triviale System ist selbst auf dem Internet bis heute kaum dokumentiert und auch Links lassen sich nur schwerlich finden. Auf einer Reise durch die tiefsten Provinzen in mehreren Ländern Südost Asiens konnten wir das System dieser Tage eingehend studieren.

      Das ‚fliegende Rad‘ System wird im chinesichen ‚Fei Lun‘ genannt und hat ein Logo welches aus einem Speichenrad und Flügel besteht, was frei übersetzt soviel wie ‚frei wie ein Vogel – geschlossener Wirtschaftskreislauf – fair für alle‘ bedeutet. Die 5 Speichen des Rades standen für die 5 chinesischen Elemente. Man kann auch heute noch überall Büchlein kaufen, die auch als 555-Büchlein bekannt sind. 555 bedeutet im Chinesischen soviel wie 50:50 fair für beide Seiten. Die dritte 5 bedeutet absolut fair. D.h. nicht wie beim Gold wo es keine 100%ig absolute Reinheit gibt und deshalb maximal mit 999.5 gestempelt ist. 555 bedeutet deshalb 100% Fairness für beide Seiten. In diese Büchlein trug man seit jeher die gewährten Kredite ein, merkt sie sich bis sie durch Rückzahlung gestrichen wurden und kreiert damit dezentralisiertes, zinsfreies Geld unter dem Volk, ohne die Banken oder den Staat einzuschalten.

      Es gibt das Büchlein in 5 verschiedenen Farben die jeweils einem Element zugeordnet sind: die Farben Grün, Rosa, Gelb, Braun, Blau stehen für die chinesischen Elemente Holz, Feuer, Erde, Metal, Wasser. Die fünf chinesischen Elemente haben wenig mit Stoff und Materie zu tun. Sie entsprechen viel eher den Kräften, die zwischen und in der Materie wirken. Die Geburt ordnet im chinesischen Horoskop jedem Menschen einem Element zu, welches über das eigene Verhalten und Zusammenwirken mit anderen Menschen und deren zugeordneten Elementen Auskunft gibt. D.h. die Chinesen lernen durch diese Lehre, Verhaltensmuster unterschiedlicher Menschen bewusst kennen. Um die Wirkung der fünf Elemente für sich und den anderen Menschen richtig interpretieren zu können, darf man sein Wissen allerdings nicht nur auf die Zuordnungen einzelner Lebensbereiche beschränken. Man muss auch die Verhältnisse der fünf Elemente untereinander kennen. Grundsätzlich hält man es in der chinesischen Lehre für wichtig, dass die fünf Elemente – ähnlich wie die Prinzipien Yin und Yang -ein harmonisches Gleichgewicht bilden müssen. So werden die Schuldner in unterschiedlich farbige Büchlein geschrieben was damit auch gewissermassen die Höhe der Kreditlimite bestimmt. Jeder macht eben mit unterschiedlichen Element-Menschen unterschiedliche Rückzahlungserfahrungen.

      Im chinesischen Bereich konnte schon seit alters her jeder bei jedem anschreiben lassen und zahlte seine Schulden durch Gegenleistungen oder Aufrechnung.

      Es gab kein Fernsehen welches dem Volk täglich Mord und Totschlag präsentierte und vor jedem Menschen eine Schranke des Misstrauens aufbaute. Im Gegenteil, die Leute lernten dank Fei Lun täglich wie vertrauenswürdig alle sind und dass Verlass aufeinander ist. Es baute eine verlässliche starke Gemeinschaft.

      Starb der Schuldner, so war es in der Sippe üblich, ihm seine Schuld zu erlassen, indem man diese Schuldzettel aus dem Büchlein nahm und verbrannte. Starb der Gläubiger, so war es üblich diese Büchlein an die Erben zu übergeben, die vorher genau unterwiesen waren was zu tun sei. Die Regel war, auf Schuldbegleichung zu warten – erfolgte diese nicht, so liess man sie trotzdem verfallen. Kam der Schuldner am jährlichen Todestag des Gläubigers zur Respektbezeugung bei der Familie vorbei, so wurden ihm in der Regel immer ein weiterer Teil der Schulden erlassen. Reiche Gläubiger erliessen in der Regel ihren Schuldnern die Schuld und verbrannten die Schuldscheine alle. Wer trotzdem nicht mehr zur jährlichen Trauerfeier für den verstorbenen Gläubiger teilnahm, zeigte einen schlechten Charakter was ihm in der Gemeinschaft bei weiterer Kreditbeurteilung Minuspunkte einbrachte. Es galt als Verachtung des Vertrauens, welches der Gläubiger dem Schuldner entgegen gebracht hatte. Der alte Brauch, auch heute noch Papier bei der chinesischen Beerdigung mit zu verbrennen, hat seinen symbolischen Ursprung darin, dass all seine Schuld vergeben und erloschen ist.

      Um den Ursprung des chinesischen Geldsystems zu verstehen muss man sehr weit zurück gehen. Es wird jedoch schnell klar, dass die Wurzeln des ‚Anschreibens‘ im gegenseitigen Vertrauen liegt und zu allen Zeiten in allen Völkern existierte. Bargeld in Form von Papiergeld hat seine Wurzeln in der Zeit, als China von den Mongolen beherrscht wurde, deren Anführer aus dem Khan Klan (laut Verschwörungstheoretikern) von Ashkenazis abstammten. Die Ur-Ashkenazis hingegen galten früher als friedlicher Volksstamm, welcher den durch die islamische Vertreibung der Israeliten im 7. Jahrhundert, diesen Zuflucht gab. Hier ist möglicherweise eine Verbindung, wie die Funktion von Geld in China durch westliche Geldsysteme damals durch die Khans versucht wurden – aber fehl schlugen. Der Kollaps dieser Geldsysteme erfolgt immer nach demselben Muster siehe Pharaonen, Römer, Mongolen oder der Jetztzeit – die vor lauter Dekadenz und Machtgier über das Geldsystem, das Wohl der Menschheit vergisst und an sich selbst zugrunde geht.

      China kannte in seiner langen Geschichte neben dem Fei Lun eine Bronzemünze mit einem Loch in der Mitte – den sogenannten ‚Cash‘ von dem der englische Begriff cash abstammt. Diese Münzen waren eigentlich ‚Wertmarken für Regierungsreisende‘ und kein Geld. Für cash konnten sie steuerlich absetzbare Leistungen vom Volk fordern, wie z.b. Übernachtung, Spesen, Verpflegung, Pferde und Transport etc. Die ältesten davon bekannten Münzen stammen aus der Qin Dynasty (221-206 B.C.). Im Museum von Shanghai findet man aber auch Münzen aus der Periode der Han (206 B.C.-A.D. 220) und Tang (A.D. 618-907) Dynastie. Cash (Lochmünzen) – gab es in China in jeder Dynastie bis 1911. Einzig in der Sung Dynastie wurden durch die Fremdherrscher (dem jüdischen Kohn oder Khan Klan) zusätzlich Geldnoten emittiert um Gold für ihre Söldner zu beschaffen. Auch in der nachfolgenden Ming Dynastie (A.D. 1368-1644) wurden wieder nur bronzene Lochmünzen geprägt. (legalisierter Diebstahl) Die Löcher in der Mitte dienten in allen Zeiten, den reisenden Händlern und Regierungsbeamten diese auf Schnüre aufzuziehen, um damit ihre Spesen zu bezahlen. Einen guten Überblick über die Münzen der Dynastien zeigt dieser Link http://www.chinahistoryforum.com/lofiversion/index.php/t19308.html. Münzen waren keinesfalls eine Währung für den Wirtschaftskreislauf, welcher zu allen Zeiten in China voll auf Fei Lun basierte. Es wäre unmöglich gewesen, den Währungsbedarf für das Wirtschaftsystem von so vielen Millionen Menschen, mit den kleinen Bronzemarken zu decken, die ansonsten materiell geringwertig waren.

      China hat sich zwischen der Tang und Mitte der Sung Dynastie bevölkerungsmässig mehr als verdreifacht und entwickelte sich nach der mongolischen Besatzung aus der Aristokratie in eine Bürokratie, um die damals rund 100 Mio Einwohner systematisch auszuplündern.

      Als Volkswährung diente zu allen Zeiten Fei Lun – der zinsfreie Kredit, basierend auf Leistungsausgleich unter Menschen – und erforderte keine Geldemittierung durch die Herrscher. Jeder schrieb bei jedem an. Geld in der heutigen Form war nicht bekannt ausser den oben erwähnten Reisemünzen. Erst die Fremdbeherrschung in der Sung Dynastie erforderte Geld im heutigen westlichen Sinn. Von Marco Polos Beschreibungen (aus dem späten 13. Jahrhundert) wissen wir wie das Geldsystem unter Kublai Khan funktionierte. Dieser stellte aus gewalkter Maulbeerbaumrinde (einer biologisch nachwachsenden Substanz) Geldnoten her, die mit seinem Siegel versehen waren und deren Annahmeverweigerung oder Nachahmung mit dem Tod bestraft wurde. Siehe http://mailstar.net/werner-princes-yen.html Der Militärdienst war bis hin zur Sung Dynastie ein Tribut des Volkes an den Kaiser, in der die Klan’s Kämpfer stellten. Vermutlich verloren die Chinesen deshalb, weil Kämpfer nur immer zu Spannungszeiten – untrainiert – aufgestellt wurden. Spätestens in der Sung Dynastie kamen fremde Söldner dazu, welche – wie der Name ‚Sold‘ schon besagt, Gold und Silberbezahlung forderten, weil dieses Metal auch bei Kriegsverlust in Siegerwährung getauscht werden konnte. Mit der Einführung dieses Soldes entstand eine Nachfrage nach Gold, Silber und Edelsteinen die der fremde Kaiser als Tribut von dem chinesischen Volk einforderte. Er ging laut Marco Polo der Khan regelmässig auf die Märkte und kaufte alle Bestände mit seinem Papiergeld (gewalkter Maulbeerbaumrinde) auf. Durch Marco Polos Beschreibungen scheint gesichert, dass Papiergeld im 10. Jahrhundert mit den fremden Besatzer der Sung Dynastie eingeführt wurde.

      Durch den Besitz dieser Banknote – wurde gegenüber dem Anschreibesystem die Schuld anonymisiert. D.h. beim Anschreiben war der Schuldner klar bekannt. Durch die Weiterreichung der Geldnote wurde die Verschuldung anonymisiert – d.h. wie beim ‚Schwarzer Peter‘ wer immer die Note mit dem kaiserlichen Siegel bekam, konnte sich durch die Weiterreichung der Note entschulden.

      Fortan konnte theoretisch durch den Einzug solcher Noten als Steuer – der Wohlstand aus dem Volk abgesaugt werden, der bis dahin als Tribut durch Waren- und Arbeitsleistungen an den fremden Kaiser erfolgte. Doch dieses Steuer/Wohlstandabsaugen war nur begrenzt erfolgreich, weil die Chinesen mit Fei Lun nicht auf Geld angewiesen waren.

      Da das Volk aber weiterhin den Tribut durch Leistung erbrachte wird klar, dass die Emittierung von diesen Noten nur dem Aufkauf von Edelmetall, Edelsteinen und Schmuck dienten um die Machtposition der fremden Herrscher weiter auszubauen. Beim Volk kamen diese Noten ohnehin nie an.

      China war in der Sung und Yuan-Dynastie fremdverwaltet und die Chinesen blieben vom politischen Leben ausgeschlossen und unterlagen sozialer und politischer Diskriminierung. Sie überlebten wirtschaftlich als Staat im Staat nur durch das Fei Lun System, welches für die fremden Herrscher unsichtbar blieb.

      Die Selbstisolation der herrschenden Klasse führte zu deren Dekadenz und zum Zusammenbruch. Nach Jahrhunderten der Unterjochung gelang den Chinesen die Befreiung und der Neubeginn mit der Ming Dynastie, in der sich das Fei Lun System noch stärker etablierte – ein System, welches letztlich auch unter der Besatzung, den Chinesen ihre Eigenständigkeit sicherte. Mit der Befreiung wurde die Marine abgeschafft und die Armee von Unterjochung auf Verteidigung ausgerichtet. Der Ausbau der Chinesischen Mauer kostete das Land mehr Kraft als die 300 jährige Fremdbesatzung. China hatte keinen Bedarf mehr an fremden Söldnern und somit auch keinen Bedarf an Edelmetall.

      Als der Leistungsaustausch auch über die Grenzen des grossen Landes statt fand, war es bis ins 16. Jahrhundert nicht unüblich diese Schuld auch durch Sklaven abarbeiten zu lassen. Geld im Sinn von Banknoten, war für das gemeine Volk nie von Bedeutung. Die Banknoten des Kaisers kauften zwar zu Marco Polos Zeiten regelmässig Volksleistung wie Edelmetalle – Perlen – Schmuck – etc. auf. Dadurch floss zwar ‚Geld‘ – doch nicht unters Volk, welches aber seinen Tribut immer durch Leistung bezahlte. Die Noten blieben vermutlich bei den Händlern stecken – weil ‚Fei Lun‘ stärker war und keiner seine Leistungen gegen Papier tauschen wollte. Möglicherweise waren auch die Werte der Noten so hoch, dass diese ‚Noten‘ vermutlich nur für die reichen Händler und deren Transaktionen in fernen Gebieten zum Schuldausgleich einen Wert hatten oder einfach an den Staat als Tribut zurück flossen. Schliesslich musste der Umlauf der Noten bei Annahmeverweigerung mit der Todesstrafe erzwungen werden. Das alleine sagt schon einiges aus. Details sind keine dokumentiert, es ist aber möglich, dass die Sippe für den Annahmeverlust aufkam und damit gemeinsam ihre Steuern entrichteten. Der Staat konnte sein eigenes Geld ja nicht ablehnen.

      In kleinen Sippen funktioniert das Anschreibesystem nach wie vor und hielt sich überall in Südostasien bis in das 20. Jahrhundert. Das Schuldbüchlein gab es nie in Form von losen Seiten, denn das hätte dem heutigen Bargeld entsprochen. In dem Schuldenbüchlein wurden Leistungen angeschrieben die man irgendwann in der Zukunft mit eigenem Leistungsbezug oder Rückzahlung verrechnet hat. Wären es lose Seiten gewesen hätte man sie wie Geld getauscht und dann auch in Zeiten in denen die Güter knapp waren, zu anderen Preise gegen mehr Geldscheine verrechnen können. Da es aber angeschrieben wurde, blieb der Preis jahraus jahrein immer derselbe. Es war eben ein Leistungspreis und kein Warenpreis und konnte somit nicht inflationieren.

      Erst nach dem 17. Jahrhundert als ‚auserwählte‘ Händler aus Europa kamen, entstanden immer mehr Warenpreise die abgeleistet werden mussten und die erzwangen dann den Sklavenhandel. D.h. Leibeigene lebten im Haus und waren bis dahin Teil der Familie die unentgeltlich arbeiteten, doch Sklaven wurden in fremde Häuser zur Abarbeitung von bezogenen Leistungen und Waren beschäftigt, ohne dass sie dort Teil der Familie mit Altersversorgungsanspruch waren.

      In der Ming Dynastie unter dem Fei Lun System erlebte China seinen höchsten Wohlstand.

      Da der Wohlstand nicht mehr durch die Fremdherrschaft abgesaugt wurde, blieb dieser im Land und stimulierte die autonomen Wirtschaftsmärkte. Die erhöhten Transaktionen in den verschiedenen Märkten verkomplizierten das Verhältnis zu den komplementären Geldsystemen.

      Der Handel mit Europa kam nur mühsam in Gang. Zwar wollten die Europäer Güter wie Tee und Porzellan, doch hatten sie nur wenig zum handeln anzubieten das für die Chinesen begehrlich war.

      Erst als der Handel im 17. und 18. Jahrhundert im grösseren Stil mit Übersee begann, bestanden die ‚auserwählten‘ Europäer! darauf, diesen Handel durch Silber auszugleichen. Sie lieferten nur noch westliche Waren gegen Silber. Silber hatte für China nur einen Wert zum Handel mit Japan oder Kauf von Waren aus westlichen Ländern. Für das Fei Lun war es wertlos, denn man konnte es weder Essen noch sonst verwenden.

      China hatte kein Silber und kannte es auch bis zur Sung Dynastie nicht. Nun lieferte es also Tee und Porzellan für Silber, mit dem es überseeische Waren importierte.

      Zunehmend wurde durch Silberbezahlung die Nachfrage nach Sklaven angekurbelt, weil die meist jüdischen ‚auserwählten‘ Kolonialhändler diese zum Silberabbau in Amerika benötigten. Die Silberbeschaffung war jedoch keineswegs befriedigend und so wurde der gesamte Chinahandel durch David Sassoon nach 1829 sukzessive statt Silber auf Opium umgestellt. (Siehe Beitrag (3) „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“) Trotzdem prägten die Chinesen eifrig Silberdollars unter der Daoguang Regentschaft (A.D. 1821-1850) der Qing Dynastie und münzten Silber/Kupfer Münzen unter der Guangxu Regentschaft (A.D. 1875-1908) der Qing Dynastie.

      Durch die Steigerung der Opiumsuchtnachfrage nach dem Abkommen von Nanking 1842 waren die Chinesen bereit alles zu liefern was die ‚auserwählten Europäer‘ an Waren wollten. Untereinander verrechneten die Chinesen im fernen Asien bis Ende des 20. Jahrhundert alles über das Büchlein, das moderne Anschreibeverfahren funktioniert nun via passwortgeschütztem Login und per SMS und gilt deshalb bei vielen jüngeren als modern und wird wie alle zinsfreien Systeme populärer. Ob die heutige Generation für ein zentralistisch geführtes virtuelles System vertrauenswürdig ist, mag in Anbetracht der steigenden Kriminalität – die durch den Konsumerismus angetrieben wird – bezweifelt werden. Kublai Khans Nachfolger hätte es leicht gehabt die Chinesen wirtschaftlich zu ruinieren, hätten sie einen solchen zentralen Zugang zum Fei Lun gehabt. Die Macht des Fei Lun Systems der Vergangenheit, lag in der dezentralen unsichtbaren Kreditbereitstellung durch Jedermann an Jedermann. Es erübrigte Geld und weil es voll auf Leistung basierte – und so erübrigte es auch die Steuer. Auch der Kaiser erhielt seinen Tribut durch Leistung. Jeder war bemüht, Jedermann ordentliche Leistung bereit zu stellen und diese bis zum Ausgleich zinsfrei zu stunden.

      Da Streithähne zunächst beide bis zur Klärung eingesperrt wurden, waren beide Seiten immer bemüht Differenzen friedlich beizulegen. Auch waren beide immer an weiterer Kreditwürdigkeit in der Gemeinschaft interessiert.

      In den 60 Jahren von 1911 – 1971 wurde China und das Fei Lun System ruiniert, denn selbst Strassenhandel und Privatanpflanzungen wurden von den Kommunisten untersagt. Fei Lun lebte weiter in ganz Südostasien und wo immer sich die Chinesen nieder liessen.

      Das moderne China hingegen kreiert wieder Geld zentral. Es ist auf die westliche Geldkonzeption – jedoch ohne Grundpfand – eingeschwenkt und lässt mangels Eigentum, das Geld an Unternehmen reichlich fliessen. Jedes förderungswürdige Projekt bekommt Kredit. Besonders begünstigt werden Joint Ventures bei denen ausländische Minderheitspartner mehr Geld einbringen als zur fraktionalen Geldkreierung im Westen erforderlich wäre und dazu unbezahlbares Knowhow. China war nie in seiner 12’000 jährigen Geschichte verschuldet und überholt deshalb auch heute alle westlichen Länder. Das Volk hatte jedoch unter dem Fei Lun mehr Macht und Wohlstand.

      Das ideale Geldsystem wäre wohl ein Kreditsystem wie Fei Lun gepaart mit dem Wechselsystem. D.h. ein persönliches Kreditsystem welches die menschliche Bindung und Verpflichtung fördert, sowie ein kommunales Kreditsystem welches gemeinnützige, förderungswürdige Investitionen ermöglicht – aber dezentral gehandhabt wird. In jedem Fall liegt die gemeinnützige Legitimation eines Systems in der Dezentralisierung der Kreditgeldkreierung statt der heutigen Schuldgeldkreierung in der Geld immer eine anonyme Verschuldung bedeutet, von der jeder immer mehr will, weil er sich dadurch nicht persönlich verschulden muss. Geld ohne Schuld ist einfach nicht möglich. Die Lösung heisst, wir brauchen kein schlechtes Geldsystem sondern ein gutes Kreditsystem. F

      ei Lun lässt sich übrigens sofort von jedem implementieren. Kaufen sie ab sofort möglichst nur noch Leistungen auf Gegenleistungsbasis ein. Sparen sie sich Steuern. Ein Schuldbüchlein gibt es bei jedem Schreibwarenhändler und bei Bedarf können Sie sich sogar ein original 555-Büchlein auf dem Internet beschaffen. http://tanenghong.com/product/pro_intro.asp?cat=5#pro Wo man auch das Logo des Flying Wheels sieht.

      Die Chinesen schafften es fast 12.000 Jahre ohne Geld! Diese Tatsache ist sensationell und drum wird sie bei uns im Westen verschleiert. Lesen Sie den Artikel nochmals. Denken Sie sich hinein, alle heutigen Kredit und Bargeschäfte liefen damals über Fei Lun.

      Dann überlegen Sie sich, was Sie davon abhält, dieses Fei Lun auch zu übernehmen, man braucht dazu keine Organisation – jeder kann jedem sofort Kredit einräumen. Kaufen Sie nur noch dort ein wo Sie Kredit bekommen und diesen mit Leistung ausgleichen können. Wir sind zwar im Industriezeitalter durch die Arbeitsteilung oft nicht mehr in der Lage ganzheitliche Leistungen abzuliefern, doch gilt es diese Fähigkeiten wieder zu erlernen wenn wir uns aus den Abhängigkeiten befreien wollen. Leistung als ganzes macht Spass!

      ^^^ nach oben ^^^

      05 – Totengräberstimmung

      (Lieber Max

      Du behauptest ja, dass die Hochfinanz mit ihrem Machtapparat alles sicher im (Würge)-Griff hat – das heisst, dass sie die ganze Welt immer weiter ausquetschen und alle Sachwerte mit wertlosen Dollarschnipseln aufkaufen wird, bis es nur noch ein paar Superreiche auf der einen Seite und die verarmten Massen auf der anderen Seite gibt. Du meinst, dass alles immer weiter inflationiert und es damit „natürlich“ zu einer fortschreitenden Enteignung der Massen kommt, dass die Hochfinanz aber keinen hyperinflationären Kollaps des Systems zulassen wird. Die Frage ist, ob die Hochfinanz wirklich alles im Griff hat. Dem widerspricht schon die historische Erfahrung, dass bisher noch jedes auf Gewalt gegründete Imperium (Rom usw.) irgendwann zusammengebrochen ist.

      Du müsstest also den „Apokalyptikern“ schlüssig – und sachlich – beweisen, warum mit der Hochfinanz das „Ende der Geschichte“ erreicht sein soll. Ausserdem bemühst Du Dich ja auch selbst, das System zu unterminieren und einer menschlichen Welt zum Durchbruch zu verhelfen. Ähnliche Grassroot-Bewegungen gibt es immer mehr – z.B. http://www.williweise.de, Regiowährungen usw. – und auch die Vernetzung dieser Bewegungen schreitet immer weiter fort – unter Wahrung des dezentralen Prinzips („Global denken – lokal handeln“). Von zentraler Bedeutung ist und bleibt das Bewusstsein der Menschen und wer den Machtkampf um die Hirne und die Herzen der Menschen gewinnt. Schon deshalb dürfen wir, die wir die Unmenschlichkeit des Systems erkannt haben, uns nicht gegenseitig bekämpfen. Lasst uns eine gemeinsame Basis finden.

      Kommentar Max:

      Alle historischen Wertesysteme der ‚Hochfinanz‘ basierten auf Werten die nicht inflationieren konnten. Die Pharaonen, Rom, Mongolen etc. basierten Geld auf Gold statt Fiat.

      So war der Preis für Edelmetalle immer vergleichbar. Im Fiat System sind erstmals alle Währungen der Welt gegen nichts mehr abgesichert und daher unvergleichbar. Die Wechselkurse werden von der ‚Hochfinanz‘ zwar ebenso manipuliert wie die Börsen.

      Werte lassen sich beliebig nach oben inflationieren und die Buchhaltung stimmt immer – solange die Assets mit inflationieren.

      Es werden zwar alle Geldbesitzer laufend ihr Geld verlieren, das ist ja der Sinn der Börse, gewisse Emporkömmlinge laufend zu entmachten. Dies wird das Währungssystem als solches nicht gefährden. Die DM hatte nach einem halben Jahrhundert beim Wechsel auf den €uro, noch weniger als 2% seiner ursprünglichen Kaufkraft. Die Menschen gewöhnen sich an ihre Verarmung und spielen das Spiel mit, weil sie auf die bessere Zeiten hoffen, welche ihnen die Politiker laufend erneut versprechen. Es gibt keinen Crash solange es die ‚Hochfinanz‘ nicht wünscht!

      Die erwähnten angeblichen Grassroot-Bewegungen wie http://www.williweise.de, Regiowährungen etc. wollen zwar politische und wirtschaftliche Veränderungen, doch sind deren aufgezeichnete Wege was die Währung betrifft falsch, weil es wiederum zentralistische Methoden sind. Sie sind nicht offen für Dialog.

      Sie beten alle ihrem Guru Gesell nach, der sein Verständnis zu goldgedeckten Zeiten erwarb die längst nicht mehr gültig sind.

      Die Geldkreierung darf nicht zentral erfolgen, sondern muss dorthin verlagert werden wo das Geld gebraucht wird – unter das Volk. Alles andere führt zu Machtstrukturen die immer missbraucht werden.

      Diese Dezentralisierung ist sowohl mit dem Wechselsystem als auch dem chinesischen Fei Lun System möglich.

      Reply
      1. 17.1.1

        GvB

        @hardy. Eine gute Zusammenstellung ..was hinter vielem steckt.

        Die Sassoon-Story sollte man kennen..Auch die Wanderung der Rothschilds, Warburgs und Sassoons durch die Welt(Wie die Heuschrecken)…durch Europa, Asien, ganz Amerika…

        Ausgehend von Babylon(Sumer, Assyrien)..über den nahen Osten(Pharaonen), Venedig(Dogen), Schweiz usw..
        Einigermaßen sichere Belege eines beginnenden Bankwesens gibt es aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. über das babylonische Bankwesen, wo um 575 v. Chr. in Babylon das (hebräische )Bankhaus der Igibi und das Haus Manasse Zahlungsaufträge ausgeführt hat.
        Verfeinert wurde das Geldsystem in London(CoL) dann durch den engl. Zweig der Rothschilds..Informationen bekamen sie dann durch das von der Rothschild(-Familie) gegründete REUTERS-Finanz-INFO-System..welches sich weltweit erstreckt ..bis heute.

        Reply
        1. 17.1.1.1

          GvB

          @hardy…THE ROTHSCHILDS‘ BOSSES : DOCUMENTARY: The Jewish Monopoly …
          Rothschilds und MAO-Ts _Dong!

          ronaldwederfoort.wordpress.com

          https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fronaldwederfoort.files.wordpress.com%2F2018%2F06%2Fd4840-mao-and-epstein-2-1024×609.jpg%3Fw%3D640%26h%3D380&f=1&nofb=1

          Thursday, August 29, 2013
          CHINESE REVOLUTION THE BIGGEST GENOCIDE ON PLANET EARTH , COMMUNISM AND THE JEWS , MAO TSE TUNG AND ROTHSCHILD FUNDS – CAPT AJIT VADAKAYIL
          CHINESE JEWS WHO SUSTAINED ROTHSCHILD’S OPIUM TRADE AND COMMUNIST REVOLUTION, INDIAN JEWS POSING AS CHITPAVAN BRAHMINS , OPIUM FUNDED SKULL AND BONES YALE UNIVERSITY BRANCH IN CHINA, CLASSMATES OF MAO AT MOSCOW LENIN SCHOOL POL POT AND HO CHI MINH, THE FAKE GREAT MARCH AND FAKE BATTLE AT LUNDING BRIDGE TO MAKE MAO TSE TUNG A LIVING LEGEND AND INSTANT HERO LIKE ROTHSCHILD STOOGES HERO STALIN AND HERO CHURCHILL , MAO’S FAKE LITTLE RED BOOK WRITTEN BY JEWS, CHINESE JEWS ATTENDING BILDERBERG MEET, ROTHSHILD’S GLOBAL WARMING HOAX SIDEKICK MAURICE F STRONG AND CHINAMAN DENG XIAOPING CONNECTION VIA JEWESS ANNA LOUISE STRONG ,

          JEWS WHO TRIGGERED AND SUSTAINED THE CHINESE COMMUNIST REVOLUTION SIDNEY SHAPIRO ISRAEL EPSTEIN JACOB ROSENFELD SIDNEY RITTENBERG GRIGORI N VOITINSKY THE AGENT OF TROTSKY MIKHAIL MARKOVICH BORODIN EDWARD ISAAC EZRA ADOLF ABRAMOVITCH JOFFE INDIAN OPIUM KINGPIN SASSOON SOLOMON ADLER HARRY DEXTER WHITE MORRIS COHEN DAVID DEAN BARRETT JACOB BORODIN VIRGINIUS FRANK COE MARK GAYNE NATHAN GREGORY SILVERMASTER MANFRED STERN RICHARD SORGE EVA SANDBERG MICHAEL GREENBERG NOEL S JACOBS MENDEL BROWN HENRY LUCE CHARLES JONES SOONG CRYPTO JEW OWEN LATTIMORE LAUCHLIN BERNARD CURRIE

          ….die Revolutions-Macher:
          http://abundanthope.net/pages/Political_Information_43/CHINESE-REVOLUTION-THE-BIGGEST-GENOCIDE-ON-PLANET-EARTH-COMMUNISM-AND-THE-JEWS-MAO-TSE-TUNG-AND-ROTHSCHILD-FUNDS-CAPT-AJIT-VADAKAYIL.shtml

          Reply
    2. 17.2

      Maria Lourdes

      Die Kommentare sind alle da Hardy, vielleicht solltest Du auch mal Deinen Cache und die Cookies leeren – Auf dem Blog wurde das auch gemacht, da kann es schon sein, dass die Kommentare nicht sichtbar sind für Dich…probiers bitte mal!

      Lieben Gruss

      Maria

      Reply
      1. 17.2.1

        Skeptiker

        @Maria

        Also ich hatte die Probleme auf der Lupo Seite auch erst vor kurzen, aber das war plötzlich weg.

        Frage an Dich, das ist ja mein Kommentar, ich muss meine Kommentare auf der Seite von Michael Mannheimer nach ca. 200 Kommentaren immer nachsuchen.

        Reinkopiert.

        ==========

        Skeptiker

        14. Februar 2021 11:46
        Wer kannte überhaupt diesen Bericht hier.

        P.S. Das Bild dient nur zur Einleitung, weil die Bilder auf der Seite von UBasser nicht mehr sichtbar sind.

        Quelle:

        https://michael-mannheimer.net/2021/02/12/voelkermord-an-deutschen-vor-76-jahren-wurden-in-dresden-mehr-zivilisten-getoetet-als-in-hiroshima-und-nagasaki-zusammengenommen/#comment-424256

        ============

        Geht das nur mir so, weil mein PC ist mit ein Intel I 3 mit einem 4 Kern Prozessor ausgestattet und ist bestimmt schon über 10 Jahre alt.

        Sprich: Mein PC ist ziemlich alt, für die heute Marsch-Geschwindigkeit der immer schnelleren Volksverblödung.

        Lächel.

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 17.2.1.1

          Maria Lourdes

          aber das war plötzlich weg
          Ist klar, der Blog wurde gereinigt, somit dürften auch die Probleme der Vergangenheit angehören… Tipp: Auch mal den DNS-Cache löschen… ist einfach: Erster Schritt: Öffnen Sie das „Ausführen“-Fenster, indem Sie die Tasten [Windows] + [R] drücken. Geben Sie dann „cmd“ (ohne Anführungszeichen) ein und drücken Sie die [Enter]-Taste.
          Zweiter Schritt: Geben Sie im neuen Fenster „ipconfig /flushdns“ ein und drücken Sie die [Enter]-Taste. WICHTIG: Das leerzeichen zwischen „ipconfig(Leer)/flushdns“ Das dürfte auch das Problem von Dir beim MM lösen…

          Lieben Gruss Maria

          Reply
      2. 17.2.2

        arkor

        ansonsten kann jeder mit einem inkognito-Fenster überprüfen ob der Kommentar erschienen ist. Das Problem ist, dass auf das eigene Cache zugegriffen wird.

        Reply
      3. 17.2.3

        hardy

        hab ich jetzt gemacht, sonst mich nicht getraut, weil ich befüchtete, auch die Chronik und die Tabs zu verlieren. Es waren übrigens 1,1 Gb Daten angefallen.
        Automatisieren wollte ich das aber nicht weil ich beim Runterfahren den Browser nicht beende wegen der Tabs.
        Danke für den Tip, hätt ich mir vielleicht selber denken können…

        Reply
        1. 17.2.3.1

          GvB

          @hardy..warum eine Chronik überhaupt anlegen?Würde ich nicht machen..
          Gr.GvB

          Reply
        2. 17.2.3.2

          Maria Lourdes

          Gerne Hardy, man sollte das einmal in der Woche machen, weil dadurch auch nicht mehr verfolgbar ist, auf welchen Seiten man war… Viele Leute glauben, wenn man den Browser löscht, ist das alles weg – Keineswegs! Denn der Computer hat seinen eigenen Cache und da ist dann lückenlos zu sehen, auf welchen Seiten man war, also DNS-Cache immer löschen!

          Lieben Gruss

          Maria

          Reply
        3. 17.2.3.3

          GeNOzid

          „Denn der Computer hat seinen eigenen Cache und da ist dann lückenlos zu sehen, auf welchen Seiten man war, also DNS-Cache immer löschen!“

          Ist das auch der Fall wenn man die Seiten in privaten Tabs öffnet?

          Reply
          1. 17.2.3.3.1

            Maria Lourdes

            Es gibt reichlich Gründe warum man möchte das die eigenen Internetaktivitäten geheim bleiben. Gegenüber über Ihrem Internetprovider oder Suchmaschinen, und auch den meisten Webseiten funktioniert das in der Regel natürlich nicht. Da sind Sie häufig völlig durchsichtig, und es wird jede besuchte Webseite und Ihr Verhalten darauf gespeichert.
            Beim Inkognito Modus im Browser geht es vielmehr darum besuchte Webseiten vor anderen Nutzern zu verbergen die den gleichen PC wie Sie verwenden (z.B. Familienmitglieder im Haushalt). Aber die Frage ist ob es sich hier nicht doch eher um ein Placebo handelt das Ihnen vermeintliche Anonymität vorgaukelt.
            Im Kern werden im Inkognito Modus zum einen Verläufe von besuchten Webseiten nicht gespeichert, bzw. nach Beendigung der Sitzung wieder gelöscht, und es werden während der Sitzung akzeptierte Cookies wieder entfernt. Es gibt allerdings unter Windows 10 einen relativ einfachen Befehl den man über die Kommandozeile eingeben kann, und in der dann alle gespeicherten Webseiten die angesurft wurden angezeigt werden. Darunter befinden sich dann nicht nur die direkt angesteuerten Webseiten, sondern auch solche von denen im Hintergrund beispielsweise Werbeinhalte heruntergeladen wurden.
            Hier ein toller Artikel dazu: Wie sicher ist der Inkognito Modus im Browser wirklich?
            Inhalt:
            Wie funktioniert der Inkognito Modus?
            Echte Sicherheit nur mit VPN
            Besuchte Webseiten in Windows 10 anzeigen lassen
            Unser Fazit
            https://ms-office-training.de/wie-sicher-ist-der-inkognito-modus-im-browser-wirklich/

            Lieben Gruss

            Maria

  10. 16

    Einar

    Ein klein wenig Entspannung sowie wissenswertes

    Die „Wächter Der Erden“ Brechen Ihr Schweigen
    https://www.youtube.com/watch?v=3VCKsawWBQw

    Allen Aufrechten, Heil und Segen,
    wünscht Einar

    Reply
    1. 16.1

      GvB

      Während im „Westen“ alle dem Nawalny -Narrativ hinterherlaufen, sich Merkel und Heiko Maaslos lächerlich machen lauft das hier in RUSSland ab:
      „(…) Die Behörden versprechen, alle Einschränkungen in den kommenden Monaten aufzuheben.

      Gleichzeitig deutete der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow an, dass die Russen bis zum Hochsommer eine ausreichende Immunität entwickeln werden.

      Vor diesem Hintergrund heben die Regionen schrittweise die strengen Beschränkungen auf.
      Am 22. Januar nahmen die Museen und Bibliotheken in Moskau ihre Arbeit wieder auf.

      Am 27. Januar begannen Restaurants, Bars und Nachtclubs mit der Arbeit in der Nacht.

      Die Behörden haben auch die Anforderung aufgehoben, 30 % der Mitarbeiter in die Fernarbeit zu versetzen. Gleichzeitig sind Mitarbeiter über 65 Jahre und solche mit chronischen Krankheiten weiterhin aus den Büros verbannt.

      Am 8. Februar wurde in Moskau der Vollzeitunterricht an den Universitäten wieder aufgenommen. Transportkarten, mit denen Studenten zu ermäßigten Preisen fahren können, wurden entsperrt.

      In der Region Moskau wurden fast alle Einschränkungen aufgehoben. „Wir gehen in der Tat in den normalen Betriebsmodus über.

      Massenveranstaltungen blieben eingeschränkt, aber die Tribünen der Stadien können besucht werden, wenn bestimmte Standards erfüllt werden“, sagte der regionale Gouverneur Andrei Vorobyov. Er fügte hinzu, dass die Behörden der Region Moskau sich nun auf die wirtschaftliche Entwicklung konzentrieren können.

      In St. Petersburg durften die Restaurants und Cafés auch nachts arbeiten.

      Die Auslastungsgrenze in Kinos und Konzerten wurde auf 50 % erhöht. Früher gab es eine Grenze von 25 %. Zuschauer sind bei Sportveranstaltungen zugelassen. Mit Stand vom 8. Februar hat die Zahl der freien Betten in „covid“-Krankenhäusern 43% erreicht. In diesem Zusammenhang wird eine Reihe von Krankenhäusern in den normalen Betriebsmodus überführt.

      Auch die russische Regierung hat eine Reihe von Einschränkungen aufgehoben.

      Am 8. Februar nahm Russland Flugverbindungen mit Griechenland und Singapur auf und nahm den Eisenbahnverkehr mit Weißrussland wieder auf. Die Zahl der regelmäßigen Flüge nach Kirgisistan wurde erhöht, und ab dem 15. Februar wird Russland die Flüge nach Aserbaidschan und Armenien wieder aufnehmen.

      Die Impfung der Bürger trägt zur Abschwächung der Einschränkungen bei.(…)Laut der stellvertretenden Premierministerin Tatjana Golikowa hat das Land bereits 8,62 Millionen Dosen des Impfstoffs produziert.(…)“

      https://iz.ru/1122119/igor-karmazin/snimaiut-koronu-kogda-v-rossii-otmeniat-masochnyi-rezhim

      Известия (https://iz.ru/1122119/igor-karmazin/snimaiut-koronu-kogda-v-rossii-otmeniat-masochnyi-rezhim)

      Reply
      1. 16.1.1

        GvB

        The real Biden wurde schon vor längerer Zeit hingerichtet(???)
        .bzw. der echte ist es nicht der als Sprechpuppe agiert.

        Trump sagte: es sind seine Meister, die ihn reden lassen.

        Trump hat es den Menschen immer und immer wieder erzählt. Die wenigsten Menschen registrierten es überhaupt.

        Dies ist nur eine von mehreren Sequenzen.

        Alles wird dir direkt gezeigt. Wach auf!

        Du bist erwacht aus der Matrix? Sei gegrüßt!

        ➡️ @spiritualawakening2020
        https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/17794

        Reply
  11. 15

    hardy

    ein Kommentar ist verschwunden, deshalb neu

    04 – Fei Lun – das fliegende Rad – das älteste Zahlungssystem der Welt

    Eine Währung ohne Geld – Dezentralisiert – Jeder kreiert zinsfreien Kredit für Jedermann

    Gemäss Prof. KURODA Akinobu (Oriental Culture, University of Tokyo) gibt es bis heute keine ernstzunehmende akademische Arbeit – weder von Historikern noch von Ökonomen – welche erfolgreich die asiatischen Währungssysteme erforscht und verglichen hat. Nur unzureichend wurde analysiert was die treibenden Motive für die substitutiven und komplementären Währungssysteme waren. Einig sind sich alle Forscher, dass in China vor 9000-11000 Jahren, Rinder – die Wertebasis für allen Handel darstellten. Daraus resultierte jedoch kein Tauschhandel – wie oft verkannt, sondern ein Kreditsystem. Wer Rinder, d.h. Güter hatte, war kreditwürdig.

    China entwickelte sich nicht vertikal sondern horizontal, über eine Vielfalt autonomer landwirtschaftlicher Märkte, mit eigenen Währungssystemen, die alle kreditbasiert funktionierten und keine Konvertierung zu komplementären Währungen vorsahen und wünschten.

    Es war keine Gemeinschaftswährung – sondern ein persönliches Kreditsystem – Jeder für Jeden.

    Über die Jahrtausende hinweg organisierten sich die unterschiedlichen Klans und Stämme zu einem Staat, der jedoch kein Kreditsystem als Währung betreiben konnte. Es war also ein coexistierendes Wertesystem angesagt, welche sich beide gegenseitig nicht ersetzten konnten. Kredit kann nun mal nie im anonymen funktionieren – sonst verkommt es zu Cash – was übrigens chinesisch ist und die staatlichen Münzen umschreibt.

    Dieses Kreditsystem ist bekannt als Fei Lun und geht zurück in die frühe chinesische Geschichte, als das Papier noch nicht einmal erfunden war und mit Kreide angeschrieben wurde. Jeder konnte bei jedem anschreiben lassen und durch Gegenleistungen wieder zinsfrei ausgleichen.

    Über die Jahrhunderte wurde das System immer weiter verfeinert. So hatte nach der Erfindung des Papiers jeder ein kleines Büchlein, in welchem die Kredite eingetragen wurden – ein System das sich bis in die heutigen Tage gehalten hat. Der Begriff ‚anschreiben lassen‘ stammt offenbar aus einer Zeit, wo auch bei uns auf Schiefertafeln Schulden angeschrieben wurden. Das System ist in fast allen asiatischen Ländern auf dem Land auch heute noch aktiv, wenn gleich die jüngeren Generationen davon nicht mehr viel halten und von den Schulen, Banken und Medien längst auf die moderne anonyme Geldform getrimmt wurden. Das triviale System ist selbst auf dem Internet bis heute kaum dokumentiert und auch Links lassen sich nur schwerlich finden. Auf einer Reise durch die tiefsten Provinzen in mehreren Ländern Südost Asiens konnten wir das System dieser Tage eingehend studieren.

    Das ‚fliegende Rad‘ System wird im chinesichen ‚Fei Lun‘ genannt und hat ein Logo welches aus einem Speichenrad und Flügel besteht, was frei übersetzt soviel wie ‚frei wie ein Vogel – geschlossener Wirtschaftskreislauf – fair für alle‘ bedeutet. Die 5 Speichen des Rades standen für die 5 chinesischen Elemente. Man kann auch heute noch überall Büchlein kaufen, die auch als 555-Büchlein bekannt sind. 555 bedeutet im Chinesischen soviel wie 50:50 fair für beide Seiten. Die dritte 5 bedeutet absolut fair. D.h. nicht wie beim Gold wo es keine 100%ig absolute Reinheit gibt und deshalb maximal mit 999.5 gestempelt ist. 555 bedeutet deshalb 100% Fairness für beide Seiten. In diese Büchlein trug man seit jeher die gewährten Kredite ein, merkt sie sich bis sie durch Rückzahlung gestrichen wurden und kreiert damit dezentralisiertes, zinsfreies Geld unter dem Volk, ohne die Banken oder den Staat einzuschalten.

    Es gibt das Büchlein in 5 verschiedenen Farben die jeweils einem Element zugeordnet sind: die Farben Grün, Rosa, Gelb, Braun, Blau stehen für die chinesischen Elemente Holz, Feuer, Erde, Metal, Wasser. Die fünf chinesischen Elemente haben wenig mit Stoff und Materie zu tun. Sie entsprechen viel eher den Kräften, die zwischen und in der Materie wirken. Die Geburt ordnet im chinesischen Horoskop jedem Menschen einem Element zu, welches über das eigene Verhalten und Zusammenwirken mit anderen Menschen und deren zugeordneten Elementen Auskunft gibt. D.h. die Chinesen lernen durch diese Lehre, Verhaltensmuster unterschiedlicher Menschen bewusst kennen. Um die Wirkung der fünf Elemente für sich und den anderen Menschen richtig interpretieren zu können, darf man sein Wissen allerdings nicht nur auf die Zuordnungen einzelner Lebensbereiche beschränken. Man muss auch die Verhältnisse der fünf Elemente untereinander kennen. Grundsätzlich hält man es in der chinesischen Lehre für wichtig, dass die fünf Elemente – ähnlich wie die Prinzipien Yin und Yang -ein harmonisches Gleichgewicht bilden müssen. So werden die Schuldner in unterschiedlich farbige Büchlein geschrieben was damit auch gewissermassen die Höhe der Kreditlimite bestimmt. Jeder macht eben mit unterschiedlichen Element-Menschen unterschiedliche Rückzahlungserfahrungen.

    Im chinesischen Bereich konnte schon seit alters her jeder bei jedem anschreiben lassen und zahlte seine Schulden durch Gegenleistungen oder Aufrechnung.

    Es gab kein Fernsehen welches dem Volk täglich Mord und Totschlag präsentierte und vor jedem Menschen eine Schranke des Misstrauens aufbaute. Im Gegenteil, die Leute lernten dank Fei Lun täglich wie vertrauenswürdig alle sind und dass Verlass aufeinander ist. Es baute eine verlässliche starke Gemeinschaft.

    Starb der Schuldner, so war es in der Sippe üblich, ihm seine Schuld zu erlassen, indem man diese Schuldzettel aus dem Büchlein nahm und verbrannte. Starb der Gläubiger, so war es üblich diese Büchlein an die Erben zu übergeben, die vorher genau unterwiesen waren was zu tun sei. Die Regel war, auf Schuldbegleichung zu warten – erfolgte diese nicht, so liess man sie trotzdem verfallen. Kam der Schuldner am jährlichen Todestag des Gläubigers zur Respektbezeugung bei der Familie vorbei, so wurden ihm in der Regel immer ein weiterer Teil der Schulden erlassen. Reiche Gläubiger erliessen in der Regel ihren Schuldnern die Schuld und verbrannten die Schuldscheine alle. Wer trotzdem nicht mehr zur jährlichen Trauerfeier für den verstorbenen Gläubiger teilnahm, zeigte einen schlechten Charakter was ihm in der Gemeinschaft bei weiterer Kreditbeurteilung Minuspunkte einbrachte. Es galt als Verachtung des Vertrauens, welches der Gläubiger dem Schuldner entgegen gebracht hatte. Der alte Brauch, auch heute noch Papier bei der chinesischen Beerdigung mit zu verbrennen, hat seinen symbolischen Ursprung darin, dass all seine Schuld vergeben und erloschen ist.

    Um den Ursprung des chinesischen Geldsystems zu verstehen muss man sehr weit zurück gehen. Es wird jedoch schnell klar, dass die Wurzeln des ‚Anschreibens‘ im gegenseitigen Vertrauen liegt und zu allen Zeiten in allen Völkern existierte. Bargeld in Form von Papiergeld hat seine Wurzeln in der Zeit, als China von den Mongolen beherrscht wurde, deren Anführer aus dem Khan Klan (laut Verschwörungstheoretikern) von Ashkenazis abstammten. Die Ur-Ashkenazis hingegen galten früher als friedlicher Volksstamm, welcher den durch die islamische Vertreibung der Israeliten im 7. Jahrhundert, diesen Zuflucht gab. Hier ist möglicherweise eine Verbindung, wie die Funktion von Geld in China durch westliche Geldsysteme damals durch die Khans versucht wurden – aber fehl schlugen. Der Kollaps dieser Geldsysteme erfolgt immer nach demselben Muster siehe Pharaonen, Römer, Mongolen oder der Jetztzeit – die vor lauter Dekadenz und Machtgier über das Geldsystem, das Wohl der Menschheit vergisst und an sich selbst zugrunde geht.

    China kannte in seiner langen Geschichte neben dem Fei Lun eine Bronzemünze mit einem Loch in der Mitte – den sogenannten ‚Cash‘ von dem der englische Begriff cash abstammt. Diese Münzen waren eigentlich ‚Wertmarken für Regierungsreisende‘ und kein Geld. Für cash konnten sie steuerlich absetzbare Leistungen vom Volk fordern, wie z.b. Übernachtung, Spesen, Verpflegung, Pferde und Transport etc. Die ältesten davon bekannten Münzen stammen aus der Qin Dynasty (221-206 B.C.). Im Museum von Shanghai findet man aber auch Münzen aus der Periode der Han (206 B.C.-A.D. 220) und Tang (A.D. 618-907) Dynastie. Cash (Lochmünzen) – gab es in China in jeder Dynastie bis 1911. Einzig in der Sung Dynastie wurden durch die Fremdherrscher (dem jüdischen Kohn oder Khan Klan) zusätzlich Geldnoten emittiert um Gold für ihre Söldner zu beschaffen. Auch in der nachfolgenden Ming Dynastie (A.D. 1368-1644) wurden wieder nur bronzene Lochmünzen geprägt. (legalisierter Diebstahl) Die Löcher in der Mitte dienten in allen Zeiten, den reisenden Händlern und Regierungsbeamten diese auf Schnüre aufzuziehen, um damit ihre Spesen zu bezahlen. Einen guten Überblick über die Münzen der Dynastien zeigt dieser Link http://www.chinahistoryforum.com/lofiversion/index.php/t19308.html. Münzen waren keinesfalls eine Währung für den Wirtschaftskreislauf, welcher zu allen Zeiten in China voll auf Fei Lun basierte. Es wäre unmöglich gewesen, den Währungsbedarf für das Wirtschaftsystem von so vielen Millionen Menschen, mit den kleinen Bronzemarken zu decken, die ansonsten materiell geringwertig waren.

    China hat sich zwischen der Tang und Mitte der Sung Dynastie bevölkerungsmässig mehr als verdreifacht und entwickelte sich nach der mongolischen Besatzung aus der Aristokratie in eine Bürokratie, um die damals rund 100 Mio Einwohner systematisch auszuplündern.

    Als Volkswährung diente zu allen Zeiten Fei Lun – der zinsfreie Kredit, basierend auf Leistungsausgleich unter Menschen – und erforderte keine Geldemittierung durch die Herrscher. Jeder schrieb bei jedem an. Geld in der heutigen Form war nicht bekannt ausser den oben erwähnten Reisemünzen. Erst die Fremdbeherrschung in der Sung Dynastie erforderte Geld im heutigen westlichen Sinn. Von Marco Polos Beschreibungen (aus dem späten 13. Jahrhundert) wissen wir wie das Geldsystem unter Kublai Khan funktionierte. Dieser stellte aus gewalkter Maulbeerbaumrinde (einer biologisch nachwachsenden Substanz) Geldnoten her, die mit seinem Siegel versehen waren und deren Annahmeverweigerung oder Nachahmung mit dem Tod bestraft wurde. Siehe http://mailstar.net/werner-princes-yen.html Der Militärdienst war bis hin zur Sung Dynastie ein Tribut des Volkes an den Kaiser, in der die Klan’s Kämpfer stellten. Vermutlich verloren die Chinesen deshalb, weil Kämpfer nur immer zu Spannungszeiten – untrainiert – aufgestellt wurden. Spätestens in der Sung Dynastie kamen fremde Söldner dazu, welche – wie der Name ‚Sold‘ schon besagt, Gold und Silberbezahlung forderten, weil dieses Metal auch bei Kriegsverlust in Siegerwährung getauscht werden konnte. Mit der Einführung dieses Soldes entstand eine Nachfrage nach Gold, Silber und Edelsteinen die der fremde Kaiser als Tribut von dem chinesischen Volk einforderte. Er ging laut Marco Polo der Khan regelmässig auf die Märkte und kaufte alle Bestände mit seinem Papiergeld (gewalkter Maulbeerbaumrinde) auf. Durch Marco Polos Beschreibungen scheint gesichert, dass Papiergeld im 10. Jahrhundert mit den fremden Besatzer der Sung Dynastie eingeführt wurde.

    Durch den Besitz dieser Banknote – wurde gegenüber dem Anschreibesystem die Schuld anonymisiert. D.h. beim Anschreiben war der Schuldner klar bekannt. Durch die Weiterreichung der Geldnote wurde die Verschuldung anonymisiert – d.h. wie beim ‚Schwarzer Peter‘ wer immer die Note mit dem kaiserlichen Siegel bekam, konnte sich durch die Weiterreichung der Note entschulden.

    Fortan konnte theoretisch durch den Einzug solcher Noten als Steuer – der Wohlstand aus dem Volk abgesaugt werden, der bis dahin als Tribut durch Waren- und Arbeitsleistungen an den fremden Kaiser erfolgte. Doch dieses Steuer/Wohlstandabsaugen war nur begrenzt erfolgreich, weil die Chinesen mit Fei Lun nicht auf Geld angewiesen waren.

    Da das Volk aber weiterhin den Tribut durch Leistung erbrachte wird klar, dass die Emittierung von diesen Noten nur dem Aufkauf von Edelmetall, Edelsteinen und Schmuck dienten um die Machtposition der fremden Herrscher weiter auszubauen. Beim Volk kamen diese Noten ohnehin nie an.

    China war in der Sung und Yuan-Dynastie fremdverwaltet und die Chinesen blieben vom politischen Leben ausgeschlossen und unterlagen sozialer und politischer Diskriminierung. Sie überlebten wirtschaftlich als Staat im Staat nur durch das Fei Lun System, welches für die fremden Herrscher unsichtbar blieb.

    Die Selbstisolation der herrschenden Klasse führte zu deren Dekadenz und zum Zusammenbruch. Nach Jahrhunderten der Unterjochung gelang den Chinesen die Befreiung und der Neubeginn mit der Ming Dynastie, in der sich das Fei Lun System noch stärker etablierte – ein System, welches letztlich auch unter der Besatzung, den Chinesen ihre Eigenständigkeit sicherte. Mit der Befreiung wurde die Marine abgeschafft und die Armee von Unterjochung auf Verteidigung ausgerichtet. Der Ausbau der Chinesischen Mauer kostete das Land mehr Kraft als die 300 jährige Fremdbesatzung. China hatte keinen Bedarf mehr an fremden Söldnern und somit auch keinen Bedarf an Edelmetall.

    Als der Leistungsaustausch auch über die Grenzen des grossen Landes statt fand, war es bis ins 16. Jahrhundert nicht unüblich diese Schuld auch durch Sklaven abarbeiten zu lassen. Geld im Sinn von Banknoten, war für das gemeine Volk nie von Bedeutung. Die Banknoten des Kaisers kauften zwar zu Marco Polos Zeiten regelmässig Volksleistung wie Edelmetalle – Perlen – Schmuck – etc. auf. Dadurch floss zwar ‚Geld‘ – doch nicht unters Volk, welches aber seinen Tribut immer durch Leistung bezahlte. Die Noten blieben vermutlich bei den Händlern stecken – weil ‚Fei Lun‘ stärker war und keiner seine Leistungen gegen Papier tauschen wollte. Möglicherweise waren auch die Werte der Noten so hoch, dass diese ‚Noten‘ vermutlich nur für die reichen Händler und deren Transaktionen in fernen Gebieten zum Schuldausgleich einen Wert hatten oder einfach an den Staat als Tribut zurück flossen. Schliesslich musste der Umlauf der Noten bei Annahmeverweigerung mit der Todesstrafe erzwungen werden. Das alleine sagt schon einiges aus. Details sind keine dokumentiert, es ist aber möglich, dass die Sippe für den Annahmeverlust aufkam und damit gemeinsam ihre Steuern entrichteten. Der Staat konnte sein eigenes Geld ja nicht ablehnen.

    In kleinen Sippen funktioniert das Anschreibesystem nach wie vor und hielt sich überall in Südostasien bis in das 20. Jahrhundert. Das Schuldbüchlein gab es nie in Form von losen Seiten, denn das hätte dem heutigen Bargeld entsprochen. In dem Schuldenbüchlein wurden Leistungen angeschrieben die man irgendwann in der Zukunft mit eigenem Leistungsbezug oder Rückzahlung verrechnet hat. Wären es lose Seiten gewesen hätte man sie wie Geld getauscht und dann auch in Zeiten in denen die Güter knapp waren, zu anderen Preise gegen mehr Geldscheine verrechnen können. Da es aber angeschrieben wurde, blieb der Preis jahraus jahrein immer derselbe. Es war eben ein Leistungspreis und kein Warenpreis und konnte somit nicht inflationieren.

    Erst nach dem 17. Jahrhundert als ‚auserwählte‘ Händler aus Europa kamen, entstanden immer mehr Warenpreise die abgeleistet werden mussten und die erzwangen dann den Sklavenhandel. D.h. Leibeigene lebten im Haus und waren bis dahin Teil der Familie die unentgeltlich arbeiteten, doch Sklaven wurden in fremde Häuser zur Abarbeitung von bezogenen Leistungen und Waren beschäftigt, ohne dass sie dort Teil der Familie mit Altersversorgungsanspruch waren.

    In der Ming Dynastie unter dem Fei Lun System erlebte China seinen höchsten Wohlstand.

    Da der Wohlstand nicht mehr durch die Fremdherrschaft abgesaugt wurde, blieb dieser im Land und stimulierte die autonomen Wirtschaftsmärkte. Die erhöhten Transaktionen in den verschiedenen Märkten verkomplizierten das Verhältnis zu den komplementären Geldsystemen.

    Der Handel mit Europa kam nur mühsam in Gang. Zwar wollten die Europäer Güter wie Tee und Porzellan, doch hatten sie nur wenig zum handeln anzubieten das für die Chinesen begehrlich war.

    Erst als der Handel im 17. und 18. Jahrhundert im grösseren Stil mit Übersee begann, bestanden die ‚auserwählten‘ Europäer! darauf, diesen Handel durch Silber auszugleichen. Sie lieferten nur noch westliche Waren gegen Silber. Silber hatte für China nur einen Wert zum Handel mit Japan oder Kauf von Waren aus westlichen Ländern. Für das Fei Lun war es wertlos, denn man konnte es weder Essen noch sonst verwenden.

    China hatte kein Silber und kannte es auch bis zur Sung Dynastie nicht. Nun lieferte es also Tee und Porzellan für Silber, mit dem es überseeische Waren importierte.

    Zunehmend wurde durch Silberbezahlung die Nachfrage nach Sklaven angekurbelt, weil die meist jüdischen ‚auserwählten‘ Kolonialhändler diese zum Silberabbau in Amerika benötigten. Die Silberbeschaffung war jedoch keineswegs befriedigend und so wurde der gesamte Chinahandel durch David Sassoon nach 1829 sukzessive statt Silber auf Opium umgestellt. (Siehe Beitrag (3) „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“) Trotzdem prägten die Chinesen eifrig Silberdollars unter der Daoguang Regentschaft (A.D. 1821-1850) der Qing Dynastie und münzten Silber/Kupfer Münzen unter der Guangxu Regentschaft (A.D. 1875-1908) der Qing Dynastie.

    Durch die Steigerung der Opiumsuchtnachfrage nach dem Abkommen von Nanking 1842 waren die Chinesen bereit alles zu liefern was die ‚auserwählten Europäer‘ an Waren wollten. Untereinander verrechneten die Chinesen im fernen Asien bis Ende des 20. Jahrhundert alles über das Büchlein, das moderne Anschreibeverfahren funktioniert nun via passwortgeschütztem Login und per SMS und gilt deshalb bei vielen jüngeren als modern und wird wie alle zinsfreien Systeme populärer. Ob die heutige Generation für ein zentralistisch geführtes virtuelles System vertrauenswürdig ist, mag in Anbetracht der steigenden Kriminalität – die durch den Konsumerismus angetrieben wird – bezweifelt werden. Kublai Khans Nachfolger hätte es leicht gehabt die Chinesen wirtschaftlich zu ruinieren, hätten sie einen solchen zentralen Zugang zum Fei Lun gehabt. Die Macht des Fei Lun Systems der Vergangenheit, lag in der dezentralen unsichtbaren Kreditbereitstellung durch Jedermann an Jedermann. Es erübrigte Geld und weil es voll auf Leistung basierte – und so erübrigte es auch die Steuer. Auch der Kaiser erhielt seinen Tribut durch Leistung. Jeder war bemüht, Jedermann ordentliche Leistung bereit zu stellen und diese bis zum Ausgleich zinsfrei zu stunden.

    Da Streithähne zunächst beide bis zur Klärung eingesperrt wurden, waren beide Seiten immer bemüht Differenzen friedlich beizulegen. Auch waren beide immer an weiterer Kreditwürdigkeit in der Gemeinschaft interessiert.

    In den 60 Jahren von 1911 – 1971 wurde China und das Fei Lun System ruiniert, denn selbst Strassenhandel und Privatanpflanzungen wurden von den Kommunisten untersagt. Fei Lun lebte weiter in ganz Südostasien und wo immer sich die Chinesen nieder liessen.

    Das moderne China hingegen kreiert wieder Geld zentral. Es ist auf die westliche Geldkonzeption – jedoch ohne Grundpfand – eingeschwenkt und lässt mangels Eigentum, das Geld an Unternehmen reichlich fliessen. Jedes förderungswürdige Projekt bekommt Kredit. Besonders begünstigt werden Joint Ventures bei denen ausländische Minderheitspartner mehr Geld einbringen als zur fraktionalen Geldkreierung im Westen erforderlich wäre und dazu unbezahlbares Knowhow. China war nie in seiner 12’000 jährigen Geschichte verschuldet und überholt deshalb auch heute alle westlichen Länder. Das Volk hatte jedoch unter dem Fei Lun mehr Macht und Wohlstand.

    Das ideale Geldsystem wäre wohl ein Kreditsystem wie Fei Lun gepaart mit dem Wechselsystem. D.h. ein persönliches Kreditsystem welches die menschliche Bindung und Verpflichtung fördert, sowie ein kommunales Kreditsystem welches gemeinnützige, förderungswürdige Investitionen ermöglicht – aber dezentral gehandhabt wird. In jedem Fall liegt die gemeinnützige Legitimation eines Systems in der Dezentralisierung der Kreditgeldkreierung statt der heutigen Schuldgeldkreierung in der Geld immer eine anonyme Verschuldung bedeutet, von der jeder immer mehr will, weil er sich dadurch nicht persönlich verschulden muss. Geld ohne Schuld ist einfach nicht möglich. Die Lösung heisst, wir brauchen kein schlechtes Geldsystem sondern ein gutes Kreditsystem. F

    ei Lun lässt sich übrigens sofort von jedem implementieren. Kaufen sie ab sofort möglichst nur noch Leistungen auf Gegenleistungsbasis ein. Sparen sie sich Steuern. Ein Schuldbüchlein gibt es bei jedem Schreibwarenhändler und bei Bedarf können Sie sich sogar ein original 555-Büchlein auf dem Internet beschaffen. http://tanenghong.com/product/pro_intro.asp?cat=5#pro Wo man auch das Logo des Flying Wheels sieht.

    Die Chinesen schafften es fast 12.000 Jahre ohne Geld! Diese Tatsache ist sensationell und drum wird sie bei uns im Westen verschleiert. Lesen Sie den Artikel nochmals. Denken Sie sich hinein, alle heutigen Kredit und Bargeschäfte liefen damals über Fei Lun.

    Dann überlegen Sie sich, was Sie davon abhält, dieses Fei Lun auch zu übernehmen, man braucht dazu keine Organisation – jeder kann jedem sofort Kredit einräumen. Kaufen Sie nur noch dort ein wo Sie Kredit bekommen und diesen mit Leistung ausgleichen können. Wir sind zwar im Industriezeitalter durch die Arbeitsteilung oft nicht mehr in der Lage ganzheitliche Leistungen abzuliefern, doch gilt es diese Fähigkeiten wieder zu erlernen wenn wir uns aus den Abhängigkeiten befreien wollen. Leistung als ganzes macht Spass!

    ^^^ nach oben ^^^

    05 – Totengräberstimmung

    (Lieber Max

    Du behauptest ja, dass die Hochfinanz mit ihrem Machtapparat alles sicher im (Würge)-Griff hat – das heisst, dass sie die ganze Welt immer weiter ausquetschen und alle Sachwerte mit wertlosen Dollarschnipseln aufkaufen wird, bis es nur noch ein paar Superreiche auf der einen Seite und die verarmten Massen auf der anderen Seite gibt. Du meinst, dass alles immer weiter inflationiert und es damit „natürlich“ zu einer fortschreitenden Enteignung der Massen kommt, dass die Hochfinanz aber keinen hyperinflationären Kollaps des Systems zulassen wird. Die Frage ist, ob die Hochfinanz wirklich alles im Griff hat. Dem widerspricht schon die historische Erfahrung, dass bisher noch jedes auf Gewalt gegründete Imperium (Rom usw.) irgendwann zusammengebrochen ist.

    Du müsstest also den „Apokalyptikern“ schlüssig – und sachlich – beweisen, warum mit der Hochfinanz das „Ende der Geschichte“ erreicht sein soll. Ausserdem bemühst Du Dich ja auch selbst, das System zu unterminieren und einer menschlichen Welt zum Durchbruch zu verhelfen. Ähnliche Grassroot-Bewegungen gibt es immer mehr – z.B. http://www.williweise.de, Regiowährungen usw. – und auch die Vernetzung dieser Bewegungen schreitet immer weiter fort – unter Wahrung des dezentralen Prinzips („Global denken – lokal handeln“). Von zentraler Bedeutung ist und bleibt das Bewusstsein der Menschen und wer den Machtkampf um die Hirne und die Herzen der Menschen gewinnt. Schon deshalb dürfen wir, die wir die Unmenschlichkeit des Systems erkannt haben, uns nicht gegenseitig bekämpfen. Lasst uns eine gemeinsame Basis finden.

    Kommentar Max:

    Alle historischen Wertesysteme der ‚Hochfinanz‘ basierten auf Werten die nicht inflationieren konnten. Die Pharaonen, Rom, Mongolen etc. basierten Geld auf Gold statt Fiat.

    So war der Preis für Edelmetalle immer vergleichbar. Im Fiat System sind erstmals alle Währungen der Welt gegen nichts mehr abgesichert und daher unvergleichbar. Die Wechselkurse werden von der ‚Hochfinanz‘ zwar ebenso manipuliert wie die Börsen.

    Werte lassen sich beliebig nach oben inflationieren und die Buchhaltung stimmt immer – solange die Assets mit inflationieren.

    Es werden zwar alle Geldbesitzer laufend ihr Geld verlieren, das ist ja der Sinn der Börse, gewisse Emporkömmlinge laufend zu entmachten. Dies wird das Währungssystem als solches nicht gefährden. Die DM hatte nach einem halben Jahrhundert beim Wechsel auf den €uro, noch weniger als 2% seiner ursprünglichen Kaufkraft. Die Menschen gewöhnen sich an ihre Verarmung und spielen das Spiel mit, weil sie auf die bessere Zeiten hoffen, welche ihnen die Politiker laufend erneut versprechen. Es gibt keinen Crash solange es die ‚Hochfinanz‘ nicht wünscht!

    Die erwähnten angeblichen Grassroot-Bewegungen wie http://www.williweise.de, Regiowährungen etc. wollen zwar politische und wirtschaftliche Veränderungen, doch sind deren aufgezeichnete Wege was die Währung betrifft falsch, weil es wiederum zentralistische Methoden sind. Sie sind nicht offen für Dialog.

    Sie beten alle ihrem Guru Gesell nach, der sein Verständnis zu goldgedeckten Zeiten erwarb die längst nicht mehr gültig sind.

    Die Geldkreierung darf nicht zentral erfolgen, sondern muss dorthin verlagert werden wo das Geld gebraucht wird – unter das Volk. Alles andere führt zu Machtstrukturen die immer missbraucht werden.

    Diese Dezentralisierung ist sowohl mit dem Wechselsystem als auch dem chinesischen Fei Lun System möglich.

    Reply
  12. 13

    GeNOzid

    Lockdown = Neusprech für Kriegsrecht

    https://t.me/ATTILAHILDMANN/45472

    In Tirol wird bereits die Armee eingesetzt um abzusperren. Auch im BRD-Gebiet ist wohl gleiches geplant. Deshalb wird der Einsatz der Bundeswehr Schritt für Schritt ausgebaut. Bald sollen die BRD-Söldner Bezirke bewachen, sodass keiner mehr raus oder reinkommen soll. Das ist eben Kriegsrecht.
    ===========================================
    Ein Beispiel wie der Wahlbetrug im BRD-System funktioniert:
    https://t.me/ATTILAHILDMANN/45463

    Reply
    1. 13.1

      GvB

      @GeNozid.. die BW- Angehörigen werden nun in Altenheimen missbraucht als Einschüchterungs-und Tot-Impf-Werkzeug!.

      Allerdings kann auch JEDER Soldat (Heute eher Söldner) Widerspruch auf grund einer GEWISSENS-Entscheidung einlegen ,
      NEIN sagen und REMONSTRIEREN !
      Folge kann allerdings eine Entlassung,.. unehrenhaft etc die Folge sein…
      Siehe Befehl und Gehorsam.
      Ich sehe es eher heute so: Die, die Remonstrieren,….. haben noch EHRE und Gewissen im Leib!

      Reply
  13. 12

    x

    Also, ich lese z.Z. das Buch UFOs und Atomwaffen (Unheimliche Begegnungen in der Nähe von Nuklearwaffendepots) 3,99 € Kopp-Verlag (beides hatte ja Hitler schon) und darin wird von sehr vielen UFO Sichtungen geschrieben, nach 1945 und später, vor allem im Bereich der Raketensilos und den Lagerstätten von Atomwaffen in den USA. Das läßt hoffen, denn warum schwebt ein UFO über den Atom-Raketensilos, vermutlich um die Elektronik auszuschalten, was ja auch geschehen sein soll. Die Russen waren damals zumindest noch nicht soweit in der Lage…… aber die deutschen Haunebus. Und manche Leute der Wachmanschaften bzw. des Bedienpersonals sahen die lautlosen Feuerkugeln, Rundflugzeuge und Zigarrenförmigen Mutterschiffe, sogar mehrmals während ihres Dienstes. Sie haben schon gar nicht mehr alles gemeldet, weil es wohl nicht geglaubt wurde. und nur Arbeit verursachte. Also das US -Archiv über Raumschiffe ect. muß ja schon kilmeterlange Aktenschränke füllen.
    Logisch wäre ja aus Sicht der deutschen Haunebu-Manschaften, Amerikas Raketen auszukundschaften, Wobei ja auch schon davon geschrieben wurde, dass die Deutschen von Außerirdischen technische Hilfe bekommen haben. Das ist zwar nicht bewiesen, aber es wurde schon erläutert.
    2021 im Sommer, will ja angeblich die USA eine Veröffentlichung zu den UFOs herausgeben. Warum das bisher nicht geschehen ist, kann nur bedeuten, dass sie Angst davor haben und die Deutschen Haunebus, auch heut noch eine große Komponete in der Geschichte darstellen werden.

    Die Zukinft des DEUTSCHEN REICHES sehe ich daher als gesichert an.

    Reply
    1. 12.1

      GeNOzid

      Ich gehe eher davon aus, daß ein Alien-Angriff von der NWO inszeniert werden soll.
      Am Himmel sieht man dann Hologramme „Projekt Bluebeam“ und die Schlafschafe denken, es ist echt.
      Wenn das Fernsehen weiter läuft und über den „Alien-Angriff“ berichtet ist bereits damit beweisen, daß es alles ein Schwindel ist. Denn Aliens würden natürlich als erstes das Fernsehen ausschalten oder übernehmen.

      Reply
      1. 12.1.1

        Larry

        Die Sache mit der gefälschten Alien-Invasion mittels „Bluebeam“ geistert ja schon seit Längerem durch verschiedene Nachrichtenkanäle. Das Problem für die Initiatoren eines solchen Schwindels dürfte aber sein, daß die eingespielten Hologramme von der Gegenseite mittels geeigneter Technik (die mit Sicherheit existiert) auch manipuliert werden können.

        So wäre es doch recht peinlich, wenn anstelle einer „Alien-Armada“ plötzlich z.B. ein riesiger Koks schnupfender Hunter Biden am Himmel erscheint 😉

        Insofern sollte man sich über diesen gefakten Alien-Angriff eigentlich keine allzu großen Sorgen machen.

        Reply
        1. 12.1.1.1

          GeNOzid

          @Larry

          Welche Gegenseite?
          Wie bei Corona, würden beim Schwindel einer Alien-Invasion alle Politmarionetten und Systemmedien mitspielen. Entweder durch Bestechung oder Erpressung.
          Wenn in ein paar Ländern die „Alien-Invasion“ ignoriert wird, so würde das nicht weiter ins Gewicht fallen.

          In Südafrika wird nicht behauptet, daß dort eine südafrikanische Virus-Mutation existiert:
          https://t.me/GWisnewski/5705

          Den Leuten kann man eben heute jeden Mist erzählen und sie glauben es. Wenn in Afrika von Aliens nichts zu sehen ist, die „weltweit“ aufgetaucht sind, so würden das die Schlafschafe in Europa trotzdem nicht merken. Wenn es im Fernsehen kommt, ist es wahr, Ende der Geschichte. Wenn dann noch was am Himmel zu sehen ist, erst Recht. Selbst wenn jemand gleichzeitig andere Hologramme am Himmel projiziert würde das die meisten nicht zum zweifeln an der Alien-Geschichte bringen.

          Reply
        2. 12.1.1.2

          Larry

          @ GeNOzid

          Welche Gegenseite? Diese existiert definitiv. Glaubst Du, Trump hätte im Jahr 2016 die Wahl gewonnen, hätte er nicht mächtige Unterstützer im Hintergrund gehabt? Es wird ja gemunkelt, der US-Militärgeheimdienst hätte ihm geholfen, was durchaus plausibel erscheint. Nur gibt es da auch noch ganz andere Kräfte, denen jede Menge hochtechnologisches Know-How nachgesagt wird. Ein kleiner Hinweis: Was machte der damalige US-Außenminister John Kerry wenige Tage vor der US-Wahl 2016 in der Antarktis?

          https://www.derstandard.at/story/2000047395600/mit-john-kerry-in-der-antarktis

          Um Klimageschichten, wie dies der Mainstream uns weis machen möchte, ging es dabei mit Sicherheit nicht 😉

          Reply
        3. 12.1.1.3

          GeNOzid

          @Larry

          Ja, Trump hatte mächtige Unterstützer im Hintergrund, aber nicht unbedingt welche von den Unseren.

          Reply
  14. 11

    Einar

    Netzfund

    Liebe Mitmenschen,

    Gedenken an Dresden 1943 – 1945

    zum Ende des zweiten Teils des einhundertjährigen Weltkrieges der Zionisten gegen die Menschheit und insbesondere gegen das Deutsche Volk, geschah in Dresden eines der grausamsten Kriegsverbrechen aller Zeiten. Ein gezielter Massenmord, ein Genozid, ein Abschlachten vollends wehrloser, unschuldiger Zivilisten, darunter enorm viele Flüchtlinge aus den Ostgebieten.

    Mit unseren Gedanken, unserem Mitgefühl, unseren Herzen, gedenken wir der Opfer und ihrer Angehörigen.

    Dresden steht sinnbildlich für so vieles in unserem Leben, in unserem Sein. Es ist Teil unserer Seele.
    So lehrt uns Dresden die vollends verlogene Geschichtsschreibung. Es ist Grundpfeiler für den Raub unserer Identität, unserer Ehre, unserer Freiheit.
    Dresden zeigt aber auch, zu was Menschen fähig sind, wenn sie sich in die Hände teuflischer Kräfte begeben.

    Es gibt so viele Dresden auf unserer Erde. So viele unsagbare Kriegsverbrechen. So unbeschreibliche Menschenrechtsverbrechen, die noch gar nicht einmal Kriege erforderten.

    Die Mörder, Schlächter und Kriegsverbrecher, die Dresden wieder und wieder mit Brandbomben überzogen, sie steckten damals in Uniformen der Alliierten.

    Heute tragen diese Schlächter Nadelstreifenanzüge, Laborkittel, Polizeiuniformen. Sie tarnen sich als Politiker, als Medienfiguren, als Journalisten. Sie treten als Richter, Anwälte und als Staatsanwälte auf. Selbst im Gewand von Lehrern vergreifen sie sich an unseren Kindern.
    Bis hinab in kleine Ortschaften terrorisieren sie die Menschheit als Bürgermeister, als Landräte, als willfährige Erfüllungsbüttel.

    Die Mord-Brandbomben Dresdens, sie detonieren heute leiser, subtiler, nochmals teuflischer.
    Die an unschuldigen Menschen verübte Gewalt, von Säuglingen über Kleinkinder und Schüler bis hin zu Senioren, sie ist freilich die gleiche.

    Wir alle vermögen nicht die Kriegsverbrechen der Vergangenheit ungeschehen zu machen.
    Wir können der Opfer gedenken und ihnen unseren Respekt erweisen.

    Und dieser Respekt impliziert, dass wir alles in unserer Macht stehende tun, dass so etwas nie wieder geschieht.
    Wir befinden uns mitten in der Neuauflage des NaZi-Faschismus. Die Täter sind seit jeher dieselben.

    Uns wurde die Chance geschenkt, aus unserer Menschengeschichte zu lernen, erstmalig das satanisch-zionistische Wirken zu beenden.
    Unser Schöpfer steht uns in allem bei – doch handeln müssen wir!

    Reply
    1. 11.1

      GvB

      Kriegsverbrechen….In Treuenbrietzen

      Die Sieger als gute Menschen gefeiert
      Frauen und Mädchen vergewaltigt
      Die Straße mit Leichen bedeckt

      Im April 1945 töteten Soldaten der Roten Armee im brandenburgischen Treuenbrietzen 1000 Zivilisten. Zu DDR-Zeiten wurde das Massaker tot geschwiegen, Kriegsverbrechen des sowjetischen Bruderlandes existierten nicht. Nach mehr als 60 Jahren nimmt sich nun die Staatsanwaltschaft den Fall vor. Doch die Spurensuche ist schwierig.

      https://www.welt.de/regionales/berlin/article2803033/Massaker-in-Treuenbrietzen-das-Tabu-ist-gebrochen.html

      Reply
    2. 11.2

      x

      Wir gedenken der unbewaffneten Zivilisten und Toten, aber auch der bewaffneten Tätere-Nationen, das wird niemals vergessen.

      Reply
  15. 10

    hardy

    Soviel judendreck, das hält ja keiner im Kopf nicht aus. Für einen Christen ist der Tod kein Thema, aber das Christentum haben die 68er Hirnfürze ausgetrieben.
    Hier lieber mal eine Sehr sinnvolle Ergänzung zu dem von vorgestern

    009 – ‚Fei Lun‘ – das fliegende Rad – das älteste Zahlungssystem der Welt

    01 – Schuldenstand – Schuldenuhr
    02 – Der Staat gehört der ‚Hochfinanz‘
    03 – „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“
    04 – Antwort auf MaxNews 28.10. Die gute Nachricht bis zum Schluss
    05 – ‚Fei Lun‘ – das fliegende Rad – das älteste Zahlungssystem der Welt
    06 – Warum Komplementärwährungen nicht funktionieren können

    01 – Schuldenstand – Schuldenuhr

    (1) Schuldenstand

    Vorbemerkung:

    Deutschland hat momentan 2011 laut http://www.steuerzahler.de 1’721 Billionen Euro offizielle Staatsverschuldung (1’774 Bil./2010 und 1’882 Bil./2009). D.h. um die Differenz seither, haben wir von der ‚Hochfinanz‘ SDRs als Zuwendung für treue privat Dienste in Finanzabwicklungen erhalten, denn über Steuern oder eine andere Einnahmequelle konnten – im Jahr der Rettungsschirme – so hohe Beträge nicht ohne eine Deflation abgezogen werden. Schmierengeschäfte bei Banken- und Staatenrettung zahlt sich eben aus. Im Vergleich zu 2009 liegt die heutige Neuverschuldung noch bei einem Drittel. Die ‚Hochfinanz‘ wird ihre Staaten immer an der Schmerzgrenze halten, ohne dass sie ihr Geldsystem gefährdet. Die NWO bezahlt somit für ihr Kasperletheater letztlich selbst mit ihrem eigenen Konfetti. Das bedeutet immer SDRs und nicht Kaufkraftgeld. Drum sollten alle letztlich eine höhere Verschuldung fordern:) Die BRD ist nicht unser Staat, sondern deren Unterdrückungsapparat gegen das Volk und der muss denen was Wert sein.

    Sie können keinen ihrer Staaten pleite gehen lassen, denn dies gäbe den Menschen Grund zum Aufstand (Ägypten bei uns) und evtl Ländern wie China die Chance zum Übernahmeeinstieg. Wie sähe denn eine Pleite aus? Dass die Staatsbediensteten – Polizei und Armee etc. kein Geld mehr von der Mafia bekämen und statt dessen zur Abwechslung mal fürs Volk kämpfen würden? Nein nein, für den Erhalt ihrer Macht über den Staat, brauchen sie dessen voll funktionsfähigen Machtapparat auf ihrer Seite. Nur Volksaufstände liessen sie über ihre EU-Milizen niederschlagen. Damit es nie soweit kommt, lösen sie ihre Probleme immer vorher mit ihrem Konfetti. Damit bleiben wir aber in unserem Käfig gefangen. D.h. ein Staat kann nicht pleite gehen – er kann immer nur von neuen Interessengruppen übernommen werden. Es muss möglich sein dem Volk klar zu machen, dass ein ‚eingenverantwortlicher Takeover‘ durch den Souverän besser ist, als eine Fernsteuerung aus Brüssel.

    1.01.2011: Schuldenuhr-Umstellung 2011

    http://www.steuerzahler.de/Schuldenuhr-Umstellung-2011/34929c42325i1p83/inde x.html

    Staatsverschuldung wächst in diesem Jahr mit 2.279 Euro pro Sekunde

    Der Bund der Steuerzahler hat heute seine Schuldenuhr umgestellt. Nach Massgabe der öffentlichen Planzahlen werden die Kreditmarktschulden des Bundes, der Länder und der Kommunen im Laufe des Jahres um 71,9 Milliarden Euro auf 1.787 Milliarden Euro steigen.

    „Die deutsche Staatsverschuldung wächst in diesem Jahr mit jeder Sekunde um durchschnittlich 2.279 Euro. Das ist mehr, als mancher Steuerzahler pro Monat verdient“, mahnt der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Dr. Karl Heinz Däke.

    Die Kreditmarktschulden des Bundes sollen in diesem Jahr um 48,4 Milliarden Euro steigen. Damit ist der Bund erneut Schuldentreiber Nr. 1. „Ich fordere die Bundesregierung auf, ihr sogenanntes Sparpaket nachzubessern. Dieses Sparpaket besteht in diesem Jahr nur zur Hälfte aus echten Einsparungen und im Übrigen aus Steuer- und Abgabenerhöhungen. So konsolidiert man keinen Haushalt“, kritisiert Däke.

    Der Bund der Steuerzahler hat eine umfangreiche Einsparliste für den Bundeshaushalt im Gesamtvolumen von 27 Milliarden Euro vorgelegt. Die Vorschläge umfassen alle Politikbereiche. Nötig ist es beispielsweise, die Steinkohlesubventionen, das Grünlandmilchprogramm, die Filmförderung, das Branntweinmonopol und unwirksa-me Arbeitsmarktfördermassnahmen zu streichen. Die Eurofighter-Stückzahlen müssen gesenkt und die Regionalisierungsmittel gekürzt werden. Das Elterngeld ist zu streichen und das Erziehungsgeld wieder einzuführen.

    „Die Kreditmarktschulden der öffentlichen Hand kosten in diesem Jahr rund 62 Milliarden Euro Zinsen – Tendenz stark steigend. Das sind 62 Milliarden Belege dafür, wie dringend eine spürbare Haushaltskonsolidierung ist“, betont Däke. Bund der Steuerzahler Deutschland e.V.

    Kommentar Max:

    Die DM verlor zwischen 1948 und 2000 98% seines Wertes und galt dennoch als solide. Es ist alles nur eine Frage der Bewertung und wer diese vornimmt.

    Die Tatsache, dass die BRD Finanzagentur GmbH mit einer Haftungssumme von 25’500 ?Uro alle Finanzgeschäfte des Staates managen kann ohne bei diesem Schuldenstand die Pleite anmelden zu müssen, zeigen, dass sie dieses Spiel endlos weiter treiben können ohne dass etwas crashed. Ein ordentlicher Kaufmann weiss, dass er Konkurs anmelden muss, wenn er mit über der Hälfte seines Kapitals verschuldet ist. Geld ist nur immer nur Gesetz und diese Spielregeln werden von der ‚Hochfinanz‘ und ihren gekauften Schergen gemacht.

    Es ist alles nur Buchhaltung, was die Apokalyptiker nie erkennen. Sie benötigen die Buchhaltung nur um uns zu verarmen. Der Planet wiegt immer noch gleichviel und die ‚Hochfinanz‘ kann das Geld endlos durch die Neuverschuldung inflationieren. Die Assets inflationieren einfach mit. So kann es endlos weitergehen und sollte mal einer wirklich in Schwierigkeit kommen wie unser Banksystem, so wird es von der ‚Hochfinanz‘ durch ihre ‚SDR‘ (Special Drawing Rights) gerettet.

    Wir können uns nur davon befreien, wenn wir unsere Leistung nicht mehr gegen ihr Geld erbringen. Wir müssen nur ihr Konfetti als ungültig erklären und unser eigenes Geld drucken und nach „Fei Lun“ weiter machen. Jeder sollte zivilen ungehorsam üben wo immer möglich.

    02 – Der Staat gehört der ‚Hochfinanz‘
    Eine Firma zu gründen ist teuer, einen Staat zu gründen kostet noch viel mehr. Nur die ‚Hochfinanz‘ gaukelt vor soviel Geld zu haben, um dies zu bewerkstelligen. Dabei autorisiert sie nur den Staat – gegen vorherige Verschuldung bei ihr – sich sein Geld von ihr drucken zu lassen. Der Staat hat als einzige Einnahmequelle die Steuern und legt damit seine Schuldzinsen auf das Volk über die Steuer um. Damit arbeitet das Volk im Hamsterlaufrad für die ‚Hochfinanz‘. Damit dies nicht auffällt, erfand die ‚Hochfinanz‘ die Demokratie. Die Demokratie dient nur dazu dem Bürger vorzugaukeln, er habe gewählt indem er seine Stimme einem Wahlmännergremium übergab. Die Wahlmänner beugen sich immer den Zwängen des Kapital.
    Der Staat gehört der Hochfinanz und nicht dem Volk – wann begreifen das die Massen endlich? Bilden Sie deshalb in Ihrer Gemeinde eine autarke Gruppe mit Selbstversorgung und eigenem Kreditsystem in eigener Währung. (der Geldsachverständige MaxNews Leser hat gemerkt, dass in dem letzten Satz das Wort ‚Geld‘ bewusst rausgelassen wurde. Geld ist immer eine anonyme Form der Verschuldung.) Nur wer Autark ist, ist frei und souverän. Siehe heutiger „Fei Lun“ Beitrag

    03 – „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“

    Für die vielen neuen MaxNews Leser hier ein kleines Bonbon zum besseren Verständnis der Geschichte wie China wirklich erobert wurde. Kaum ein Sinologe hat je dieses Dokument auf einer der Uni’s dieser Welt gelesen. Die älteren MaxNews Leser mögen verzeihen wenn wir wichtige Artikeln öfter wiederholen. Diese Geschichte ist zum besseren Verständnis des nachfolgenden Artikels über das älteste Geldsystem der Welt.

    „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“

    „Der 99-jährige Britische Pachtvertrag von Hong Kong lief im Juli 1999 aus und danach konnten es die Rot-Chinesen übernehmen. Hunderte von Reportagen in Zeitungen und im Fernsehen haben über dieses Ereignis berichtet aber auch nicht eine enthüllte, wie England anfing Kontrolle über Hong Kong zu gewinnen!

    Die Wahrheit liegt in der Familiengeschichte von David Sassoon, den “Rothschilds des Fernen Ostens“ begraben, und deren Monopol über den Opium Handel. Grossbritannien gewann Hong Kong, indem sie die Opium Kriege entfachten, womit sie den Sassoons exklusive Rechte gaben eine ganze Nation süchtig zu machen!

    „David Sassoon wurde in Bagdad, Irak, im Jahre 1792 geboren. Sein Vater war Saleh Sassoon, ein reicher Bankier und der Schatzmeister von Achmet Pascha, dem Herrscher von Bagdad. (Dieses machte ihn also zum „Hofjuden“ – einer sehr einflussreichen Stellung).

    In 1829 wurde Achmet gestürzt, seiner Bestechlichkeit wegen, und die Sassoon Familie floh nach Bombay in Indien. Dieses war ein strategischer Handelsknotenpunkt zum Innern Indiens und das Tor zum Fernen Osten.

    Innerhalb kurzer Zeit gewährte die britische Regierung Sassoon das Monopol zur Herstellung von Baumwoll Gütern, Seide und vor allem von – Opium – der suchterregendsten Droge der Welt!

    Die Jüdische Enzyklopädie von 1905 erklärt, dass Sassoon seinen Opium Handel nach China und Japan ausdehnte. Er setzte seine acht Söhne in die leitenden Stellen der verschiedenen Opium Niederlagen in China. Die jüdische Enzyklopädie von 1944 berichtet: „Er stellte nur Juden in seinem Geschäft ein und wo immer er sie sandte baute er Synagogen und Schulen für sie. Er importierte ganze Familiengruppen von Mit-Juden… und liess diese für ihn arbeiten.“

    „Sassoons Söhne waren damit beschäftigt diese Geistes-zerstörende Droge in Canton, China zu vertreiben. Zwischen 1830 – 1831 versandten sie 18,956 Kisten Opium und verdienten Millionen von Dollar. Ein Teil dieser Gewinne gingen an Königin Victoria und an die britische Regierung. Im Jahre 1836 erhöhte sich der Handel auf 30,000 Kisten und die Drogensucht in den Küsten Städten wurde der alltägliche Zustand.

    „In 1839 befahl der Manchu Kaiser dieser Sache ein Ende zu machen. Er beauftragte den Kommissar von Kanton, Lin Tse-hsu, einen Feldzug gegen das Opium Unwesen zu führen. Lin ergriff 2,000 Kisten von Sassoons Opium und warf diese in den Fluss. Ein rasend wütender David Sassoon forderte, dass Gross Britannien zurückschlagen solle. So kam es, dass die britische Armee anfing als Söldner der Sassoons zu kämpfen. Sie griffen Städte an und blockierten Häfen. Die chinesische Armee, vollkommen heruntergekommen nach 10 Jahren weitverbreiteter Opium Sucht, war kein gleichwertiger Gegner für die britischen Streitkräfte.

    Der Krieg endete in 1839 mit der Unterzeichnung des „Vertrags von Nanking“. Dieser enthielt Bestimmungen, absichtlich entworfen, um den Sassoons das Recht zu garantieren eine ganze Bevölkerung mit Opium zu versklaven. Der „Friedensvertrag“ schloss diese Bestimmungen ein:
    1) Volle rechtliche Stellung des Opium Handels mit anderen Gütern.
    2) Entschädigung für die Opium Warenlagerungen, die Lin beschlagnahmt hatte, im Werte von 2 Millionen Pounds.
    3) Bestimmungsrechte der britischen Krone über etliche ausgesuchte Gebiete aussenliegender Inseln.

    „Zu Sassoons ‚Nutzung der britischen Streitkräfte‘ um eine ganze Nation süchtig zu machen schrieb der britische Premier Minister Palmerston zu Crown Kommissar Captain Charles Elliot, dass der Vertrag nicht weit genug ginge. Er verlangte, dass der Vertrag vollkommen zurückgewiesen werden sollte, mit der Begründung… „Ausserdem ist unsere Marine stark genug, dass wir dem Kaiser sagen können was wir zu besitzen gedenken und nicht was er uns überlassen möchte. Wir müssen die Zulassung von Opium in das Innere Chinas als rechtmässiges Handelsgut verlangen und wir müssen die Entschädigungszahlungen erhöhen und den Zugang Britanniens zu noch mehr Chinesischen Häfen fordern.“ So kam es, dass China nicht nur den Sassoons die Kosten des verdorbenen Opiums zu zahlen hatte, sondern es musste England auch noch die unglaubliche Summe von 21 Millionen Pounds für die Kosten des Krieges zurückerstatten.

    „Dieses gab den Sassoons die uneingeschränkten Rechte Opium in den Hafenstädten zu vertreiben. Jedoch, selbst das war noch nicht genügend und Sassoon forderte das Recht Opium in der ganzen Nation zu verkaufen. Die Manchus widersetzten sich und die britische Armee führte von 1858-1860 den „zweiten Opium Krieg“. Palmerston erklärte, dass das ganze innere Chinas für den ungehinderten Opium Verkehr geöffnet werden sollte. Die Briten erlitten jedoch im Juni 1859 in den Taku Forts eine Niederlage, als Matrosen, denen befohlen war die Forts zu ergreifen, in dem versumpften Hafen stecken blieben. Einige hunderte wurden getötet oder gefangen genommen. Ein aufgebrachter Palmerston sagte daraufhin: „wir werden diesem verräterischen Gesindel eine Lehre erteilen, dass der Name Europas für immer ein ‚Pass des Schreckens‘ sein wird.“

    „Im Oktober 1860 belagerten die Briten Peking. Als die Stadt fiel, befahl der britische Befehlshaber, Lord Elgin, dass die Tempel und andere heilige Stätten in der Stadt niedergerissen und bis auf den Grund hin abgebrannt werden sollten, als Zeuge von Britanniens totaler Verachtung für die Chinesen. In dem neuen „Friedensvertrag“ vom 25. Oktober 1860 wurde den Briten ein riesig erweiterter Opium Handel zugesprochen, der sich über sieben achtel von ganz China erstreckte. Er brachte alleine in 1864 über 20 millionen Pounds ein. In dem Jahr importierten die Sassoons 58,681 Kisten Opium und bei 1880 hatte es einen Höhepunkt von 105,508 Kisten erreicht, welches die Sassoons zu den reichsten Juden der Welt machte.

    England erhielt Hong Kong als Kolonie

    Die Hong Kong Halbinsel wurde England als eine Kolonie übergeben und dazu grosse Teile von Amoy, Canton, Foochow, Ningpo und Shanghai. Die Sassoons errichteten in jedem britischen Verwaltungsbezirk Opium Höhlen für die sie Lizenzen mit hohen Beiträgen verlangten, die von ihren jüdischen Agenten eingetrieben wurden. Sassoon erlaubte keiner anderen Rasse sich in das „jüdische Geschäft“ einzumischen. Gleichzeitig verbot die britische Regierung Opium nach Europa einzuführen!

    „Das Sassoon „Monopol“ ruinierte Lancashire – Englands Textil Industrie und machte Roosevelt reich. Sir Albert Sassoon, der älteste von David Sassoons Söhnen, übernahm das „Familien Geschäft“ Imperium. Er errichtete riesige Textilwerke in Bombay wo er Kinder beschäftigte und Sklavenlöhne bezahlte. Die Geschäftsexpansion setzte er sogar noch nach dem Ersten Weltkrieg fort und endete damit, dass die Textilwerke in Lancashire geschlossen wurden und tausende ihre Arbeit verloren.

    Trotz allem liess Königin Victoria es sich nicht nehmen Albert Sassoon 1872 zum Ritter Grossbritanniens zu ernennen. Solomon Sassoon zog nach Hong Kong und führte das Familien Unternehmen von dortaus bis zu seinem Tode 1894 weiter. Erst nach seinem Tod übersiedelte die ganze Familie nach England und leiteten, dank moderner Kommunikation, ihr finanzielles Imperium aus dem luxuriösen London. Sie verkehrten in den Kreisen des britischen Hofes und Eduard Albert Sassoon heiratete Aline Caroline de Rothschild in 1887, welcher sein Vermögen mit dem der Rothschilds verband.

    Die Königin schlug auch Edward Sassoon zum Ritter. Alle 14 Enkelsöhne von David Sassoon waren ’nicht-kämpfende‘ Offiziere (im Generalstab fernab der Front) während des Ersten Weltkriegs. „Franklin D. Roosevelt’s Vermögen war von seinem Grossvater mütterlicherseits, Warren Delano, ererbt. In 1830 war dieser Senior Partner von Russell & Co. Es war ihre Flotte der Handelsmarine, welches das Opium nach China transportierte und dann mit Tee zurückkehrte.

    Warren Delano zog nach Newburgh, New York. In 1851 heiratete seine Tochter Sara den wohlgeborenen Nachbarn, James Roosevelt – den Vater von Franklin Delano Rooesevelt. Er hatte immer die Herkunft seines Familien Vermögens gekannt aber geweigert sich darüber auszulassen. „Der Sassoon Opium Handel brachte Tod und Zerstörung zu aber-Millionen und die Auswirkungen belasten Asien bis zum heutigen Tag. Ihre Handelsgesellschaft war völlig NUR von Juden geführt, – Jews ONLY! „Die vererbte, bestechliche britische Monarchie“ ehrte die Sassoons mit Vorrechten und Ritterschaften – zur Schmach der Krone! Bis zu diesem Tag sind die Sassoons in den Geschichtsbüchern angeführt als „grosse Entwickler“ Indiens, aber der Ursprung ihres riesigen Vermögens wird niemals erwähnt“

    http://www.dissidentvoice.org/Articles9/Engel_Jew-and-Me.htm übersetzt von Dagmar Brenne für MaxNews! Wer macht daraus einen Wiki-Eintrag?

    Kommentar Max:

    Das Opium der modernen Zeit ist der Konsumerismus. Die Opium-Den’s sind die Banken. Die Nutzniesser – die selbe Gruppe

    04 – Antwort auf MaxNews 28.10. Die gute Nachricht bis zum Schluss

    Dieser Thema halte ich für ausgesprochen wichtig. Man muss neben der Kritik auch Auswege aufzeigen! Mir fällt dazu spontan ein:
    * Koppeln sich, wo immer es geht, vom Geld ab. Viele Leistungen lassen sich direkt tauschen.
    * Zahlen Sie keine Steuern. Eigenleistung ist steuerfrei.

    Max sollte diese Rubrik weiterführen und jeder, dem was einfällt, sollte es hier benennen. Beste Grüsse Günther Taubner

    Kommentar Max:
    Der nächste Beitrag wird Sie erfreuen

    05 – ‚Fei Lun‘ – das fliegende Rad – das älteste Zahlungssystem der Welt

    Eine Währung ohne Geld – Dezentralisiert – Jeder kreiert zinsfreien Kredit für Jedermann

    Gemäss Prof. KURODA Akinobu (Oriental Culture, University of Tokyo) gibt es bis heute keine ernstzunehmende akademische Arbeit – weder von Historikern noch von Ökonomen – welche erfolgreich die asiatischen Währungssysteme erforscht und verglichen hat. Nur unzureichend wurde analysiert was die treibenden Motive für die substitutiven und komplementären Währungssysteme waren. Einig sind sich alle Forscher, dass in China vor 9000-11000 Jahren, Rinder – die Wertebasis für allen Handel darstellten. Daraus resultierte jedoch kein Tauschhandel – wie oft verkannt, sondern ein Kreditsystem. Wer Rinder, d.h. Güter hatte, war kreditwürdig.

    China entwickelte sich nicht vertikal sondern horizontal, über eine Vielfalt autonomer landwirtschaftlicher Märkte, mit eigenen Währungssystemen, die alle kreditbasiert funktionierten und keine Konvertierung zu komplementären Währungen vorsahen und wünschten.

    Es war keine Gemeinschaftswährung – sondern ein persönliches Kreditsystem – Jeder für Jeden.

    Über die Jahrtausende hinweg organisierten sich die unterschiedlichen Klans und Stämme zu einem Staat, der jedoch kein Kreditsystem als Währung betreiben konnte. Es war also ein coexistierendes Wertesystem angesagt, welche sich beide gegenseitig nicht ersetzten konnten. Kredit kann nun mal nie im anonymen funktionieren – sonst verkommt es zu Cash – was übrigens chinesisch ist und die staatlichen Münzen umschreibt.

    Dieses Kreditsystem ist bekannt als Fei Lun und geht zurück in die frühe chinesische Geschichte, als das Papier noch nicht einmal erfunden war und mit Kreide angeschrieben wurde. Jeder konnte bei jedem anschreiben lassen und durch Gegenleistungen wieder zinsfrei ausgleichen.

    Über die Jahrhunderte wurde das System immer weiter verfeinert. So hatte nach der Erfindung des Papiers jeder ein kleines Büchlein, in welchem die Kredite eingetragen wurden – ein System das sich bis in die heutigen Tage gehalten hat. Der Begriff, anschreiben lassen‘ stammt offenbar aus einer Zeit, wo auch bei uns auf Schiefertafeln Schulden angeschrieben wurden. Das System ist in fast allen asiatischen Ländern auf dem Land auch heute noch aktiv, wenn gleich die jüngeren Generationen davon nicht mehr viel halten und von den Schulen, Banken und Medien längst auf die moderne anonyme Geldform getrimmt wurden. Das triviale System ist selbst auf dem Internet bis heute kaum dokumentiert und auch Links lassen sich nur schwerlich finden. Auf einer Reise durch die tiefsten Provinzen in mehreren Ländern Südost Asiens konnten wir das System dieser Tage eingehend studieren.

    Das ‚fliegende Rad‘ System wird im chinesichen ,Fei Lun‘ genannt und hat ein Logo welches aus einem Speichenrad und Flügel besteht, was frei übersetzt soviel wie ‚frei wie ein Vogel – geschlossener Wirtschaftskreislauf – fair für alle‘ bedeutet. Die 5 Speichen des Rades standen für die 5 chinesischen Elemente. Man kann auch heute noch überall Büchlein kaufen, die auch als 555-Büchlein bekannt sind. 555 bedeutet im Chinesischen soviel wie 50:50 fair für beide Seiten. Die dritte 5 bedeutet absolut fair. D.h. nicht wie beim Gold wo es keine 100%ig absolute Reinheit gibt und deshalb maximal mit 999.5 gestempelt ist. 555 bedeutet deshalb 100% Fairness für beide Seiten. In diese Büchlein trug man seit jeher die gewährten Kredite ein, merkt sie sich bis sie durch Rückzahlung gestrichen wurden und kreiert damit dezentralisiertes, zinsfreies Geld unter dem Volk, ohne die Banken oder den Staat einzuschalten.

    Es gibt das Büchlein in 5 verschiedenen Farben die jeweils einem Element zugeordnet sind: die Farben Grün, Rosa, Gelb, Braun, Blau stehen für die chinesischen Elemente Holz, Feuer, Erde, Metal, Wasser -. Die fünf chinesischen Elemente haben wenig mit Stoff und Materie zu tun. Sie entsprechen viel eher den Kräften, die zwischen und in der Materie wirken. Die Geburt ordnet im chinesischen Horoskop jedem Menschen einem Element zu, welches über das eigene Verhalten und Zusammenwirken mit anderen Menschen und deren zugeordneten Elementen Auskunft gibt. D.h. die Chinesen lernen durch diese Lehre, Verhaltensmuster unterschiedlicher Menschen bewusst kennen. Um die Wirkung der fünf Elemente für sich und den anderen Menschen richtig interpretieren zu können, darf man sein Wissen allerdings nicht nur auf die Zuordnungen einzelner Lebensbereiche beschränken. Man muss auch die Verhältnisse der fünf Elemente untereinander kennen. Grundsätzlich hält man es in der chinesischen Lehre für wichtig, dass die fünf Elemente – ähnlich wie die Prinzipien Yin und Yang -ein harmonisches Gleichgewicht bilden müssen. So werden die Schuldner in unterschiedlich farbige Büchlein geschrieben was damit auch gewissermassen die Höhe der Kreditlimite bestimmt. Jeder macht eben mit unterschiedlichen Element-Menschen unterschiedliche Rückzahlungserfahrungen.

    Im chinesischen Bereich konnte schon seit altersher jeder bei jedem anschreiben lassen und zahlte seine Schulden durch Gegenleistungen oder Aufrechnung.

    Es gab kein Fernsehen welches dem Volk täglich Mord und Totschlag präsentierte und vor jedem Menschen eine Schranke des Misstrauens aufbaute. Im Gegenteil, die Leute lernten dank Fei Lun täglich wie vertrauenswürdig alle sind und dass Verlass aufeinander ist. Es baute eine verlässliche starke Gemeinschaft.

    Starb der Schuldner, so war es in der Sippe üblich, ihm seine Schuld zu erlassen, indem man diese Schuldzettel aus dem Büchlein nahm und verbrannte. Starb der Gläubiger, so war es üblich diese Büchlein an die Erben zu übergeben, die vorher genau unterwiesen waren was zu tun sei. Die Regel war; auf Schuldbegleichung zu warten – erfolgte diese nicht, so liess man sie trotzdem verfallen. Kam der Schuldner am jährlichen Todestag des Gläubigers zur Respektbezeugung bei der Familie vorbei, so wurden ihm in der Regel immer ein weiterer Teil der Schulden erlassen. Reiche Gläubiger erliessen in der Regel ihren Schuldnern die Schuld und verbrannten die Schuldscheine alle. Wer trotzdem nicht mehr zur jährlichen Trauerfeier für den verstorbenen Gläubiger teilnahm, zeigte einen schlechten Charakter was ihm in der Gemeinschaft bei weiterer Kreditbeurteilung Minuspunkte einbrachte. Es galt als Verachtung des Vertrauens, welches der Gläubiger dem Schuldner entgegen gebracht hatte. Der alte Brauch, auch heute noch Papier bei der chinesischen Beerdigung mit zu verbrennen, hat seinen symbolischen Ursprung darin, dass all seine Schuld vergeben und erloschen ist.

    Um den Ursprung des chinesischen Geldsystems zu verstehen muss man sehr weit zurück gehen. Es wird jedoch schnell klar, dass die Wurzeln des ‚Anschreibens‘ im gegenseitigen Vertrauen liegt und zu allen Zeiten in allen Völkern existierte. Bargeld in Form von Papiergeld hat seine Wurzeln in der Zeit, als China von den Mongolen beherrscht wurde, deren Anführer aus dem Khan Klan (laut Verschwörungstheoretikern) von Ashkenazis abstammten. Die Ur-Ashkenazis hingegen galten früher als friedlicher Volksstamm, welcher den durch die islamische Vertreibung der Israeliten im 7. Jahrhundert, diesen Zuflucht gab. Hier ist möglicherweise eine Verbindung, wie die Funktion von Geld in China durch westliche Geldsysteme damals durch die Khans versucht wurden – aber fehl schlugen. Der Kollaps dieser Geldsysteme erfolgt immer nach demselben Muster siehe Pharaonen, Römer, Mongolen oder der Jetztzeit – die vor lauter Dekadenz und Machtgier über das Geldsystem, das Wohl der Menschheit vergisst und an sich selbst zugrunde geht.

    China kannte in seiner langen Geschichte neben dem Fei Lun eine Bronzemünze mit einem Loch in der Mitte – den sogenannten ,Cash‘ von dem der englische Begriff cash abstammt. Diese Münzen waren eigentlich ‚Wertmarken für Regierungsreisende‘ und kein Geld. Für cash konnten sie steuerlich absetzbare Leistungen vom Volk fordern, wie z.b. Übernachtung, Spesen, Verpflegung, Pferde und Transport etc. Die ältesten davon bekannten Münzen stammen aus der Qin Dynasty (221-206 B.C.). Im Museum von Shanghai findet man aber auch Münzen aus der Periode der Han (206 B.C.-A.D. 220) und Tang (A.D. 618-907) Dynastie. Cash (Lochmünzen) – gab es in China in jeder Dynastie bis 1911. Einzig in der Sung Dynastie wurden durch die Fremdherrscher (dem jüdischen Kohn oder Khan Klan) zusätzlich Geldnoten emittiert um Gold für ihre Söldner zu beschaffen. Auch in der nachfolgenden Ming Dynastie (A.D. 1368-1644) wurden wieder nur bronzene Lochmünzen geprägt. (legalisierter Diebstahl) Die Löcher in der Mitte dienten in allen Zeiten, den reisenden Händlern und Regierungsbeamten diese auf Schnüre aufzuziehen, um damit ihre Spesen zu bezahlen. Einen guten Überblick über die Münzen der Dynastien zeigt dieser Link http://www.chinahistoryforum.com/lofiversion/index.php/t19308.html. Münzen waren keinesfalls eine Währung für den Wirtschaftskreislauf, welcher zu allen Zeiten in China voll auf Fei Lun basierte. Es wäre unmöglich gewesen, den Währungsbedarf für das Wirtschaftsystem von so vielen Millionen Menschen, mit den kleinen Bronzemarken zu decken, die ansonsten materiell geringwertig waren.

    China hat sich zwischen der Tang und Mitte der Sung Dynastie bevölkerungsmässig mehr als verdreifacht und entwickelte sich nach der mongolischen Besatzung aus der Aristokratie in eine Bürokratie, um die damals rund 100 mio Einwohner systematisch auszuplündern.

    Als Volkswährung diente zu allen Zeiten Fei Lun – der zinsfreie Kredit, basierend auf Leistungsausgleich unter Menschen – und erforderte keine Geldemittierung durch die Herrscher. Jeder schrieb bei jedem an. Geld in der heutigen Form war nicht bekannt ausser den oben erwähnten Reisemünzen. Erst die Fremdbeherrschung in der Sung Dynastie erforderte Geld im heutigen westlichen Sinn. Von Marco Polos Beschreibungen (aus dem späten 13. Jahrhundert) wissen wir wie das Geldsystem unter Kublai Khan funktionierte. Dieser stellte aus gewalkter Maulbeerbaumrinde (einer biologisch nachwachsenden Substanz) Geldnoten her, die mit seinem Siegel versehen waren und deren Annahmeverweigerung oder Nachahmung mit dem Tod bestraft wurde. Siehe http://mailstar.net/werner-princes-yen.html Der Militärdienst war bis hin zur Sung Dynastie ein Tribut des Volkes an den Kaiser, in der die Klan’s Kämpfer stellten. Vermutlich verloren die Chinesen deshalb, weil Kämpfer nur immer zu Spannungszeiten – untrainiert – aufgestellt wurden.

    Spätestens in der Sung Dynastie kamen fremde Söldner dazu, welche – wie der Name ‚Sold‘ schon besagt, Gold und Silberbezahlung forderten, weil dieses Metal auch bei Kriegsverlust in Siegerwährung getauscht werden konnte. Mit der Einführung dieses Soldes entstand eine Nachfrage nach Gold, Silber und Edelsteinen die der fremde Kaiser als Tribut von dem chinesischen Volk einforderte. Er ging laut Marco Polo der Khan regelmässig auf die Märkte und kaufte alle Bestände mit seinem Papiergeld (gewalkter Maulbeerbaumrinde) auf. Durch Marco Polos Beschreibungen scheint gesichert, dass Papiergeld im 10. Jahrhundert mit den fremden Besatzer der Sung Dynastie eingeführt wurde.

    Durch den Besitz dieser Banknote – wurde gegenüber dem Anschreibesystem die Schuld anonymisiert.

    D.h. beim Anschreiben war der Schuldner klar bekannt. Durch die Weiterreichung der Geldnote wurde die Verschuldung anonymisiert – d.h. wie beim ‚Schwarzer Peter‘ wer immer die Note mit dem kaiserlichen Siegel bekam, konnte sich durch die Weiterreichung der Note entschulden.

    Fortan konnte theoretisch durch den Einzug solcher Noten als Steuer – der Wohlstand aus dem Volk abgesaugt werden, der bis dahin als Tribut durch Waren- und Arbeitsleistungen an den fremden Kaiser erfolgte. Doch dieses Steuer/Wohlstandabsaugen war nur begrenzt erfolgreich, weil die Chinesen mit Fei Lun nicht auf Geld angewiesen waren.

    Da das Volk aber weiterhin den Tribut durch Leistung erbrachte wird klar, dass die Emittierung von diesen Noten nur dem Aufkauf von Edelmetall, Edelsteinen und Schmuck dienten um die Machtposition der fremden Herrscher weiter auszubauen. Beim Volk kamen diese Noten ohnehin nie an.

    China war in der Sung und Yuan-Dynastie fremdverwaltet und die Chinesen blieben vom politischen Leben ausgeschlossen und unterlagen sozialer und politischer Diskriminierung. Sie überlebten wirtschaftlich als Staat im Staat nur durch das Fei Lun System, welches für die fremden Herrscher unsichtbar blieb.

    Die Selbstisolation der herrschenden Klasse führte zu deren Dekadenz und zum Zusammenbruch. Nach Jahrhunderten der Unterjochung gelang den Chinesen die Befreiung und der Neubeginn mit der Ming Dynastie, in der sich das Fei Lun System noch stärker etablierte – ein System, welches letztlich auch unter der Besatzung, den Chinesen ihre Eigenständigkeit sicherte. Mit der Befreiung wurde die Marine abgeschafft und die Armee von Unterjochung auf Verteidigung ausgerichtet. Der Ausbau der Chinesischen Mauer kostete das Land mehr Kraft als die 300 jährige Fremdbesatzung. China hatte keinen Bedarf mehr an fremden Söldnern und somit auch keinen Bedarf an Edelmetall.

    Als der Leistungsaustausch auch über die Grenzen des grossen Landes statt fand, war es bis ins 16. Jahrhundert nicht unüblich diese Schuld auch durch Sklaven abarbeiten zu lassen. Geld im Sinn von Banknoten, war für das gemeine Volk nie von Bedeutung. Die Banknoten des Kaisers kauften zwar zu Marco Polos Zeiten regelmässig Volksleistung wie Edelmetalle, Perlen, Schmuck, etc. auf. Dadurch floss zwar ‚Geld‘ – doch nicht unters Volk, welches aber seinen Tribut immer durch Leistung bezahlte. Die Noten blieben vermutlich bei den Händlern stecken – weil ‚Fei Lun‘ stärker war und keiner seine Leistungen gegen Papier tauschen wollte. Möglicherweise waren auch die Werte der Noten so hoch, dass diese ‚Noten‘ vermutlich nur für die reichen Händler und deren Transaktionen in fernen Gebieten zum Schuldausgleich einen Wert hatten oder einfach an den Staat als Tribut zurück flossen. Schliesslich musste der Umlauf der Noten bei Annahmeverweigerung mit der Todesstrafe erzwungen werden. Das alleine sagt schon einiges aus. Details sind keine dokumentiert, es ist aber möglich, dass die Sippe für den Annahmeverlust aufkam und damit gemeinsam ihre Steuern entrichteten. Der Staat konnte sein eigenes Geld ja nicht ablehnen.

    In kleinen Sippen funktioniert das Anschreibesystem nach wie vor und hielt sich überall in Südostasien bis in das 20. Jahrhundert. Das Schuldbüchlein gab es nie in Form von losen Seiten, denn das hätte dem heutigen Bargeld entsprochen. In dem Schuldenbüchlein wurden Leistungen angeschrieben die man irgendwann in der Zukunft mit eigenem Leistungsbezug oder Rückzahlung verrechnet hat. Wären es lose Seiten gewesen hätte man sie wie Geld getauscht und dann auch in Zeiten in denen die Güter knapp waren, zu anderen Preise gegen mehr Geldscheine verrechnen können. Da es aber angeschrieben wurde, blieb der Preis jahraus jahrein immer derselbe. Es war eben ein Leistungspreis und kein Warenpreis und konnte somit nicht inflationieren.

    Erst nach dem 17. Jahrhundert als ‚auserwählte‘ Händler aus Europa kamen, entstanden immer mehr Warenpreise die abgeleistet werden mussten und die erzwangen dann den Sklavenhandel. D.h., Leibeigene lebten im Haus und waren bis dahin Teil der Familie die unentgeltlich arbeiteten, doch Sklaven wurden in fremde Häuser zur Abarbeitung von bezogenen Leistungen und Waren beschäftigt, ohne dass sie dort Teil der Familie mit Altersversorgungsanspruch waren.

    In der Ming Dynastie unter dem Fei Lun System erlebte China seinen höchsten Wohlstand.

    Da der Wohlstand nicht mehr durch die Fremdherrschaft abgesaugt wurde, blieb dieser im Land und stimulierte die autonomen Wirtschaftsmärkte. Die erhöhten Transaktionen in den verschiedenen Märkten verkomplizierten das Verhältnis zu den komplementären Geldsystemen.

    Der Handel mit Europa kam nur mühsam in Gang. Zwar wollten die Europäer Güter wie Tee und Porzellan, doch hatten sie nur wenig zum handeln anzubieten das für die Chinesen begehrlich war.

    Erst als der Handel im 17. und 18. Jahrhundert im grösseren Stil mit Übersee begann, bestanden die ‚auserwählten‘ Europäer! darauf, diesen Handel durch Silber auszugleichen. Sie lieferten nur noch westliche Waren gegen Silber. Silber hatte für China nur einen Wert zum Handel mit Japan oder Kauf von Waren aus westlichen Ländern. Für das Fei Lun war es wertlos, denn man konnte es weder Essen noch sonst verwenden.

    China hatte kein Silber und kannte es auch bis zur Sung Dynastie nicht. Nun lieferte es also Tee und Porzellan für Silber, mit dem es überseeische Waren importierte.

    Zunehmend wurde durch Silberbezahlung die Nachfrage nach Sklaven angekurbelt, weil die meist jüdischen ‚auserwählten‘ Kolonialhändler diese zum Silberabbau in Amerika benötigten. Die Silberbeschaffung war jedoch keineswegs befriedigend und so wurde der gesamte Chinahandel durch David Sassoon nach 1829 sukzessive statt Silber auf Opium umgestellt. (Siehe Beitrag (3) „Hong Kong und die Sassoon Opium Kriege“) Trotzdem prägten die Chinesen eifrig Silberdollars unter der Daoguang Regentschaft (A.D. 1821-1850) der Qing Dynastie und münzten Silber/Kupfer Münzen unter der Guangxu Regentschaft (A.D. 1875-1908) der Qing Dynastie.

    Durch die Steigerung der Opiumsuchtnachfrage nach dem Abkommen von Nanking 1842 waren die Chinesen bereit alles zu liefern was die ‚auserwählten Europäer‘ an Waren wollten. Untereinander verrechneten die Chinesen im fernen Asien bis Ende des 20. Jahrhundert alles über das Büchlein, das moderne Anschreibeverfahren funktioniert nun via passwortgeschütztem Login und per SMS und gilt deshalb bei vielen jüngeren als modern und wird wie alle zinsfreien Systeme populärer. Ob die heutige Generation für ein zentralistisch geführtes virtuelles System vertrauenswürdig ist, mag in Anbetracht der steigenden Kriminalität – die durch den Konsumerismus angetrieben wird – bezweifelt werden. Kublai Khans Nachfolger hätte es leicht gehabt die Chinesen wirtschaftlich zu ruinieren, hätten sie einen solchen zentralen Zugang zum Fei Lun gehabt. Die Macht des Fei Lun Systems der Vergangenheit, lag in der dezentralen unsichtbaren Kreditbereitstellung durch Jedermann an Jedermann. Es erübrigte Geld und weil es voll auf Leistung basierte – und so erübrigte es auch die Steuer. Auch der Kaiser erhielt seinen Tribut durch Leistung. Jeder war bemüht, Jedermann ordentliche Leistung bereit zu stellen und diese bis zum Ausgleich zinsfrei zu stunden.

    Da Streithähne zunächst beide bis zur Klärung eingesperrt wurden, waren beide Seiten immer bemüht Differenzen friedlich beizulegen. Auch waren beide immer an weiterer Kreditwürdigkeit in der Gemeinschaft interessiert.

    In den 60 Jahren von 1911 – 1971 wurde China und das Fei Lun System ruiniert, denn selbst Strassenhandel und Privatanpflanzungen wurden von den Kommunisten untersagt. Fei Lun lebte weiter in ganz Südostasien und wo immer sich die Chinesen nieder liessen.

    Das moderne China hingegen kreiert wieder Geld zentral. Es ist auf die westliche Geldkonzeption – jedoch ohne Grundpfand – eingeschwenkt und lässt mangels Eigentum, das Geld an Unternehmen reichlich fliessen. Jedes förderungswürdige Projekt bekommt Kredit. Besonders begünstigt werden Joint Ventures bei denen ausländische Minderheitspartner mehr Geld einbringen als zur fraktionalen Geldkreierung im Westen erforderlich wäre und dazu unbezahlbares Knowhow. China war nie in seiner 12’000 jährigen Geschichte verschuldet und überholt deshalb auch heute alle westlichen Länder. Das Volk hatte jedoch unter dem Fei Lun mehr Macht und Wohlstand.

    Das ideale Geldsystem wäre wohl ein Kreditsystem wie Fei Lun gepaart mit dem Wechselsystem. D.h. ein persönliches Kreditsystem welches die menschliche Bindung und Verpflichtung fördert, sowie ein kommunales Kreditsystem welches gemeinnützige, förderungswürdige Investitionen ermöglicht – aber dezentral gehandhabt wird. In jedem Fall liegt die gemeinnützige Legitimation eines Systems in der Dezentralisierung der Kreditgeldkreierung statt der heutigen Schuldgeldkreierung in der Geld immer eine anonyme Verschuldung bedeutet, von der jeder immer mehr will, weil er sich dadurch nicht persönlich verschulden muss. Geld ohne Schuld ist einfach nicht möglich. Die Lösung heisst, wir brauchen kein schlechtes Geldsystem sondern ein gutes Kreditsystem.

    Fei Lun lässt sich übrigens sofort von jedem implementieren. Kaufen sie ab sofort möglichst nur noch Leistungen auf Gegenleistungsbasis ein. Sparen sie sich Steuern. Ein Schuldbüchlein gibt es bei jedem Schreibwarenhändler und bei Bedarf können Sie sich sogar ein original 555-Büchlein auf dem Internet beschaffen. http://tanenghong.com/product/pro_intro.asp?cat=5#pro Wo man auch das Logo des Flying Wheels sieht.

    Die Chinesen schafften es fast 12.000 Jahre ohne Geld! Diese Tatsache ist sensationell und drum wird sie bei uns im Westen verschleiert. Lesen Sie den Artikel nochmals. Denken Sie sich hinein, alle heutigen Kredit und Bargeschäfte liefen damals über Fei Lun.

    Dann überlegen Sie sich, was Sie davon abhält, dieses Fei Lun auch zu übernehmen, man braucht dazu keine Organisation – jeder kann jedem sofort Kredit einräumen. Kaufen Sie nur noch dort ein wo Sie Kredit bekommen und diesen mit Leistung ausgleichen können. Wir sind zwar im Industriezeitalter durch die Arbeitsteilung oft nicht mehr in der Lage ganzheitliche Leistungen abzuliefern, doch gilt es diese Fähigkeiten wieder zu erlernen wenn wir uns aus den Abhängigkeiten befreien wollen. Leistung als ganzes macht Spass!

    06 – Warum Komplementärwährungen nicht funktionieren können

    Lieber Max
    Du behauptest ja, dass die Hochfinanz mit ihrem Machtapparat alles sicher im (Würge)-Griff hat – das heisst, dass sie die ganze Welt immer weiter ausquetschen und alle Sachwerte mit wertlosen Dollarschnipseln aufkaufen wird, bis es nur noch ein paar Superreiche auf der einen Seite und die verarmten Massen auf der anderen Seite gibt. Du meinst, dass alles immer weiter inflationiert und es damit „natürlich“ zu einer fortschreitenden Enteignung der Massen kommt, dass die Hochfinanz aber keinen hyperinflationären Kollaps des Systems zulassen wird. Die Frage ist, ob die Hochfinanz wirklich alles im Griff hat. Dem widerspricht schon die historische Erfahrung, dass bisher noch jedes auf Gewalt gegründete Imperium (Rom usw.) irgendwann zusammengebrochen ist. {Max: sie kannten keine ‚SDR‘ (Special Drawing Rights)}

    Du müsstest also den „Apokalyptikern“ schlüssig – und sachlich – beweisen, warum mit der Hochfinanz das „Ende der Geschichte“ erreicht sein soll. Ausserdem bemühst Du Dich ja auch selbst, das System zu unterminieren und einer menschlichen Welt zum Durchbruch zu verhelfen. Ähnliche Grassroot-Bewegungen gibt es immer mehr – z.B. http://www.williweise.de, Regiowährungen usw. – und auch die Vernetzung dieser Bewegungen schreitet immer weiter fort – unter Wahrung des dezentralen Prinzips („Global denken – lokal handeln“). Von zentraler Bedeutung ist und bleibt das Bewusstsein der Menschen und wer den Machtkampf um die Hirne und die Herzen der Menschen gewinnt. Schon deshalb dürfen wir, die wir die Unmenschlichkeit des Systems erkannt haben, uns nicht gegenseitig bekämpfen. Lasst uns eine gemeinsame Basis finden. H. Ritter Herzliche Grüsse
    H. Ritter

    Kommentar Max:

    Alle historischen Wertesysteme der ‚Hochfinanz‘ basierten auf Werten die nicht inflationieren konnten. Die Pharaonen, Rom, Mongolen etc. basierten Geld auf Gold statt Fiat. p>So war der Preis für Edelmetalle immer vergleichbar. Im Fiat System sind erstmals alle Währungen der Welt gegen nichts mehr abgesichert und daher unvergleichbar. Die Wechselkurse werden von der ‚Hochfinanz‘ zwar ebenso manipuliert wie die Börsen.

    Werte lassen sich beliebig nach oben inflationieren und die Buchhaltung stimmt immer – solange die Assets mit inflationieren.

    Es werden zwar alle Geldbesitzer laufend ihr Geld verlieren, das ist ja der Sinn der Börse, gewisse Emporkömmlinge laufend zu entmachten. Dies wird das Währungssystem als solches nicht gefährden.

    Die DM hatte nach einem halben Jahrhundert beim Wechsel auf den EUro, noch weniger als 2% seiner ursprünglichen Kaufkraft. Die Menschen gewöhnen sich an ihre Verarmung und spielen das Spiel mit, weil sie auf die bessere Zeiten hoffen, welche ihnen die Politiker laufend erneut versprechen. Es gibt keinen Crash solange es die ‚Hochfinanz‘ nicht wünscht!

    Alle Schuld der Welt ist nur auf Papier und jede Buchhaltung lässt sich über ‚SDR‘ (Special Drawing Rights) ausgleichen und damit beliebig entschulden. Ohne Überschuldung gibt es keine Zwänge und damit keine Kriege mehr. Die heutigen Kriege drehen sich nur noch um die Demokratisierung einiger verbliebener Länder. Demokratisierung bedeutet immer, dass diese Länder der ‚Hochfinanz‘ unterstellt werden, weil sie alle Politiker immer durch wirtschaftliche Zwänge kaufen oder unterwerfen können. D.h. Geld regiert die Welt.

    Die erwähnten angeblichen Grassroot-Bewegungen der verschiedenen Komplementärwährungen etc. wollen zwar politische und wirtschaftliche Veränderungen, doch sind deren aufgezeichnete Wege was die Währung betrifft falsch, weil es wiederum zentralistische Methoden sind. Sie sind nicht offen für Dialog und beten meist den Freiwirtgurus nach die alle ihr Geldverständnis zu goldgedeckten Zeiten erwarben, die längst nicht mehr gültig sind.

    Das Geld der Zukunft darf nicht Ressourcenbasiert sein Weil sonst unser Planet weiter ausgebeutet wird. Die Geldkreierung muss auf Leistung basiert sein d.h. die Geldkreierung darf nicht zentral erfolgen, sondern muss dorthin verlagert werden wo das Geld gebraucht wird – unter das Volk. Alles andere führt zu Machtstrukturen die immer missbraucht werden.

    Diese Dezentralisierung ist sowohl mit dem Wechselsystem als auch dem chinesischen ‚Fei Lun‘ System möglich. Siehe heutige MaxNews Punkt (5)

    Somit könnte man Regionalgeld, bzw. Nationalgeld, kreieren. Doch wie kann so etwas global funktionieren? Heute kontrolliert die ‚Hochfinanz‘ über das IMF/IWF das globale System. Von hieraus werden sämtliche Werte der Welt manipuliert und über ihre Überwachungszentrale der BIS in Basel gesteuert. Die BIS ist die Kontrollstelle welche die Vorgaben für alle Zentralbanken der Welt herausgibt. Wer aus dem System ausbricht, wird sofort abgestraft, isoliert und verarmt. D.h. diese Länder deren Währung nicht mehr anerkannt ist, wird auf NULL gesetzt.

    Interessant dabei ist, wenn man diese Werte über den ‚Hochfinanzeigenen Umrechnungskurs‘ gegen ‚SDR‘ (Special Drawing Rights) ermittelt. http://coinmill.com/SDR_calculator.html#SDR=1 zeigt beispielsweise den Wert der Länder der ‚Achse des Bösen‘ mit NULL an. Beispiel Myanmar Kyat.

    Interessant für die Edelmetall-Freaks ist vielleicht zu beobachten wie das Verhältnis Gold und Silber zum SDR steht. Über Jahrhunderte war das Verhältnis von Gold und Silber 1:13 bzw 1:15 schwankend, abhängig der Vorkommnisse. Plötzlich ist es 1:84.

    Wer ein neues Geldsystem einführen will, muss sich Gedanken über die Ressourcenbeschaffung machen. Das funktionierte bis zum ersten Weltkrieg über den Tauschhandel. Deutschland tauschte mit den Kolonien hochwertige Produkte gegen Rohstoffe, vorbei an der Devisenkontrolle der ‚Hochfinanz‘. Das funktionierte, weil die Kolonien von der ‚Hochfinanz‘ ebenfalls ausgebeutet wurden und mit Devisen knapp gehalten wurden. D.h. sie hatten Rohstoffe und Interesse an den überlegenen Deutschen Produkten und der Tausch war günstiger als der Erwerb über die ‚Hochfinanz‘.

    Grundlage dafür war seinerzeit eine überlegene Struktur in allen Bereichen der Fertigung und des Handels. Heute ist Deutschland nicht mehr fähig Flugzeuge, Schiffe oder Eisenbahnen konkurrenzfähig auf den Markt zu bringen um solchen Handel erstmal zu ermöglichen. Bis solche Strukturen wieder aufgebaut werden können, wäre bei einer Geldumstellung bei uns erstmal Enthaltsamkeit angesagt. Dafür haben die Komplementärwährungsfreaks keine Vorschläge.

    In anderen Worten, das Volk wäre für jede Veränderung, solange es keinen Konsumverzicht für sie erfordert.
    ———————-
    Das ist teilweise Wiederholung, aber enthält noch einen wesentlichen neuen Aspekt, nämlich daß China bevor sie vom Judendreck überfallen wurden, ein Anschreibsystem hatten, ähnlich den Braktaten, was im Mittelalter zu einer Blüte führte oder dem der Engländer, das man Marry Old England nannte, bevor der Judenlakai William the Conquerer, den Judenschacher wieder gewähren ließ oder hierzulande auch das Kerbholz, das im Prinzip nichts anderes war. All diese Prinzipien wurden von der Hochfinanz massiv bekämpft und damit auch jeglicher Wohlstand zerstört. Damit hat er einem Schweinesystem sondergleichen den Weg bereitet und jetzt erdreisten sich diese Schweinepriester auch noch als Dank dafür sollen wir alles tun wie es diese Wixxer für richtig halten, also wir sollen das als rechtens betrachten was uns von Verbrechern aufgezwungen wird.

    Ich hab mich immer gefragt, warum das von Max vorgeschlagene System der Dezentralen Geldkreierung nicht funtioniert, obwohl es doch so bestechend einfach ist. Der Grund dürfte rein in der okkulten Macht liegen, Gedanken zu manipulieren und das Volk zu spalten sowie der kriminellen Energie der Verbrecher, die jeden Versuch dahin sogar mit dem Tod bestrafen wie zB bei J.F. Kennedy.

    Reply
  16. 9

    GeNOzid

    „Joe Biden ist so ein widerwärtiger Typ. Er verharmlost den alliierten Bombenholocaust in Dresden und verhöhnt alle Opfer dieses Kriegsverbrechens. Er gibt hier allen Ernstes zum Besten, es seien im 2. Weltkrieg nur 2.500 Menschen bei den Angriffen auf Dresden gestorben, anfangs erwähnt er sogar die Zahl von 250.“

    https://t.me/Der_Volkslehrer/1736
    ==============================================================
    Mord-Ermittlungen in Italien: Corona-Inszenierung für deutsche Milliarden?

    Je mehr Menschen in EU-Ländern vom jeweiligen Regime („Regierung“) ermordet werden, desto mehr deutsches Steuergeld fließt an die EU-Länder?

    Um den Corona-Schwindel am laufen zu halten, wäre es daher nur logisch, den Menschen eine Todesspritze anzubieten, getarnt als „Covid-Impfung“

    Quelle:
    https://t.me/billsix/655
    https://t.me/billsix/657

    #ImpfGenozid

    Reply
    1. 9.1

      arkor

      -Biden verhöhnt das deutsche Volk….und wenn wir ehrlich sind, hat das deutsche Volk genau dies verdient!

      Wenn wir mal selbstkritisch sind GeNOzid, dann ist das durchaus das, was wir verdienen!

      RESPEKT hatten die Alliierten trotz allen Grauens vor der Deutschen Wehrmacht und so grausam man mit den Deutschen umgegangen ist, so hat man sie als Feinde doch für Ihren Mut und ihre Tapferkeit hochgeachtet, wie die damaligen Generationen von Deutschen überhaupt, die für diesen Kampf so viel gaben.

      Hat sich hierdurch etwas geändert, werden die meisten fragen? Ich meine schon, denn trotz aller Grausamkeit damals existiert das Deutsche Reich, genauso wie es damals exisitierte und zwar NICHT ALS MEIN HIRNBESPINST oder IRGEND EINES JEMAN HIRNGESPINST sondern als tatsächliches existierendes völkerrechtliches Subjekt!

      So viel habe ich darüber geschrieben und erklärt und ICH MUSS NICHT DIE ALLIERTEN DAVON ÜBERZEUGEN…auch nicht JOE BIDEN!!! NEIN, ich muss die DEUTSCHEN ÜBERZEUGEN…also die HEUITGEN DEUTSCHEN…..

      Heute sagte mir jemand am Telefon, eine mutige, tatkräftige Frau, die sich mit aller Kraft für die Rechte des deutschen Volkes einsetzt, trotz ihrer angeschlagenen Gesundheit, dass sie die heutigen Deutschen, insbesondere die „Scheinwahrheitsszene“ abgrundtief verachte, weil sie lieber tausend Mal die Lüge und das Falsche teilen, als sich hinter ihre Rechte zu stellen und das Richtige verteilen…

      UND GENAU SO SEHEN DAS AUCH UNSERE FEINDE!!!! Sie sehen kein deutsches Volk, welches seine Rechte vertritt, noch nicht einmal im Ansatz bereit ist diese zu vertreten, sondern sie sehen ein deutsches Volk welches im Fremdmandat zum wählen geht und da sein Heil sucht, welches sich ALLES NEHMEN LÄSST ….
      ja die Völker der Welt, insbesondere die Mächtigen die Bescheid wissen, verachten dieses heutige deutsche Volk so sehr wie es früher hochgeachtet wurde. Kein Volk wird mehr verachtet als die heutigen Generationen der Deutschen weltweit und natürlich insbesondere, weil die Völker der Welt die Verachtung der Deutschen gegenüber ihren eigenen Ahnen wahrnehmen, ..wahrnehmen, dass die Deutschen Feindpropaganda übernehmen und verbreiten, ihre eigene Vorfahren verdammen……

      …lach dabei versuchen sie selbst aus DEM FEINDMANDAT die DEUTSCHEN aufzuwerten, wenn sie den lächerlichen Reichstagssturm sogar noch versuchen aufzuwerten, in dem sie alle zu NAZIS erklären…lach die REICHSKRIEGSFLAGGEN………ja aber selbst da checken die Deutschen nicht, und distanzieren sich dann von den PÖSEN NAZIS…..die sie selbst nicht sein wollen….

      …und dann schaut die Welt auf die Frauen in Deutschland, wie sie sich als Refuggee-Welcome hinstellten…..die sich ILLEGALEN AN DEN HALS WERFEN…….wie sich die Deutschen von ihrer Geschichte distanzieren, von DENEN DIE IHR LAND VERTEIDIGTEN für es EINTRATEN UND KÄMPFTEN und versuchen diese moralisch noch mehr ALS DER FEIND ZU VERUNGLIMPFEN!!!! ….

      Das alles und viel mehr löst bei unseren Feinden, den Völkern der Welt nur Kopfschütteln und grenzenlose Abscheu auslöst……

      Was soll ich sagen? Ist es falsch? Nein ist es nicht! …Biden ist FEIND und wer wirklich glaubt, dass das ein Machtkampf in der USA gewesen wäre…lach dem ist nicht zu helfen….DIE DEUTSCHEN SIND JA AUCH NOCH BESONDERS GUTE Q´S …da wird der Q-scheiss bis zum Exzess …..

      JA BIDEN LÄSST SEINE GANZE VERACHTUNG DURCHBLICKEN, WIE ALLE FEINDE INZWISCHEN und es ist VÖLLIG RICHTIG, denn es ist Sache der Deutschen deutsche Rechte, deutsche Geschichte, deutschen Kampf zu verteidigen….

      …und dazu muss man an sein Volk glauben, doch das deutsche Volk zeigt keine Glauben an sich selbst und auch nicht an die Altvorderen, die Ahnen…ALSO WIESO SOLLTEN DIE FEINDE DANN DIESE DEUTSCHEN RESPEKTIEREN?

      Die Deutschen jammern, über Ungerechtigkeiten, aber sie wollen sie nicht beseitigen…wollen NICHT VERANTWORTLICH SEIN….

      Biden ist nichts vorzuwerfen und NÄCHSTES JAHR werden die Alliierten vielleicht sagen, dass Schulkinder in Dresden alliierte Bomber angegriffen und getötet hätten…NA UND? ES IST NICHT SACHE DER FEINDE DEUTSCHE OPFER ZU BETRAUERN ODER ZU BEKUNDEN!

      Es ist Sache der Deutschen,….doch die Deutschen wollen deutsche Schuld, VERWEIGERN SICH DER PFLICHT!!! VERWEIGERN SICH DER Bereitschaft zur Verteidigung des Territoriums!
      NEIN, sie kümmern sich darum, WAS IM FEINDMANDAT GEMACHT WIRD und bezeichnen es noch als IHRE REGIERUNG! …und das obwohl es diese nicht mehr deutlicher machen können, dass sie nur NOCH SCHLECHTES ERWARTEN KÖNNEN VOM FEINDMANDAT!!!

      NIEMAND GLAUBT MEHR AN DIE DEUTSCHEN!
      DIE VÖLKER DER WELT VERACHTEN DIE HEUTIGEN DEUTSCHEN MEHR ALS JE IRGEND JEMAND VERACHTET WURDE AUF DIESER WELT!

      Und wer behauptet an sein deutsches Volk zu glauben, ohne dafür etwas zu tun oder einzutreten, der glaubt in Wirklichkeit NICHT AN DAS DEUTSCHE VOLK, denn OHNE HANDLUNG SIND ES NUR LEERE WORTE!

      Aber ICH glaube trotz allem an das deutsche Volk und ICH habe dies auch durch meine HANDLUNGEN UNTERMAUERT, dass dies nicht nur ein paar leere Worte sind!

      Ich glaube an dieses deutsche Volk, welches so tief gesunken ist, dass es nicht tiefer geht und der nächste Schritt nach unten das endgültige Ende darstellt! Denn es geht nicht tiefer als Volk!

      Ich glaube an dieses deutsche Volk, dass es sich aus dieser TIEFSTEN NIEDERUNG erheben KANN UND WIRD und FÜR SEINE RECHTE EINTRITT!!!! DARAN GLAUBE ICH,…..

      …und deshalb wird das Deutsche Reich weiter existieren und nicht untergehen und dieses deutsche Volk wird nicht untergehen…

      Die Feinde haben RECHT DIESES DEUTSCHE VOLK ZU VERHÖHNEN UND ZU VERACHTEN……aber ICH SAGE, dieselben FEINDE WERDEN DIESES DEUTSCHE VOLK WIEDER WERT SCHÄTZEN, weil es sich erheben wird und durch seine HANDLUNGEN SEINEN WERT ZEIGEN WIRD!

      armand hartwig korger
      Deutsches Reich, 13.02.2021

      Reply
      1. 9.1.1

        arkor

        Armand Korger
        13 Std. ·
        Mit Öffentlich geteilt
        Behauptung aus der Scheinwahrheitsszene: Zehntausend Flüchtlinge bekämen Prozesskostenhilfe oder andere Mittel von der deutschen Regierung oder aus deutschen Mitteln.
        Das ist falsch!
        Weder sind es Flüchtlinge, noch bekommen Sie Mittel von der deutschen Regierung!
        Richtig ist!
        Armand Korger
        Im Staat der Deutschen, dem Deutschen Reich, sind sie die vermeintlichen behaupteten Flüchtlinge (gilt übrigens auch für die türkischen Gastarbeiter u. a. und deren Nachfolgegenerationen) Illegale, was sie tatsächlich sind und können weder klagen, noch würden sie Gelder bekommen. Aber da sie nach UN-Art.53,77 und 107 auf deutschen Boden eingedrungen sind, mit Unterstützung Deutscher, welcher im Fremd-Feindmandat unter Zwang Dienst tun und das FREMDMANDAT-dessen GERICHTE -STAATSANWÄLTE etc FÜR DIESE SOGAR ARBEITET!!!!!!!!!ALSO FÜR DIE ILLETALEN, …BEKOMMEN SIE RICHTIGERWEISE GELD UND ALLES WEITERE- ES SEI DENN DER DEUTSCHE ERWACHT AUS SEINER UNWISSENHEIT! …und stellt sich hinter seine Rechte und seinen Staat. Also was soll das Gejammer, wer von Parteien oder Wahlen spricht sagt: GEBT MEIN GELD-MEIN LAND DEN ILLEGALEN und diese können MEINE KINDER TÖTEN UND VERGEWALTIGEN, wie sie wollen! Das ist die blanke Wahrheit: Die Verantwortung LIEGT ALLEIN BEIM DEUTSCHEN VOLK und eine DEUTSCHE SCHULD GIBT ES ERST SEIT 9.5.1945! Seit dem SIND DIE DEUTSCHEN SCHULDIG!!! Verteilt das Richtige! Verteilt was Euch Recht gibt! Stellt Euch hinter Eure Rechte! Dann haben WIR EINE CHANCE als Deutsche, ……..ANSONSTEN GEHT IHR EUREN SICHEREN UND VERDIENTEN UNTERGANG ENTGEBEN! Ewig Zeit habt IHR NICHT MEHR Eure Schuld los zu werden, bis Sie Euch endgültig erdrückt! https://youtu.be/fHfZD_aunzQ?t=9552
        Das deutsche Volk ist mit endgültiger Wirkung zum 24.09.2017 in die Handlungsfähigkeit eingetreten
        YOUTUBE.COM
        Im Übrigen: Noch kein einziger Pfennig, Taler, Cent, wie auch immer Ihr wollt, ist an ILLEGALE geflossen; endgültig, weil ALLES UNTER VORBEHALT DES DEUTSCHEN REICHES STEHT, also des DEUTSCHEN VOLKES!!!! Dies bedeutet, dass sämtliche Einnahmen und Ausgaben in der GESAMTEN VERWALTUNG in einer VERHANDLUNGSMASSE zwischen den Alliierten und dem deutschen Volk sich befinden! Siehe hierzu die verbindliche, völkerrechtliche Erklärung, Eintritt der Handlungsfähigkeit mit Wirkung zum 24.9.2017.
        Verteilt weiter das Falsche- UND WIR GEHEN UNTER!!! Verteilt das Richtige – und es gibt die Möglichkeit der Rettung!
        armand hartwig korger
        Deutsches Reich, 13.02.2021
        ergänzend: Hier kann jeder sehen, dass die vermeintliche „Regierung“ völlig und uneingeschränkt dem tatsächlichen völkerrechtlichen-staatsrechtlichen Rechtsstand der ILLEGALEN zur KENNTNIS also auch zur Handlungsgrundlage hat und da nirgends etwas bestritten wird. https://www.youtube.com/watch?v=pwUhXDyd4KI&t=1s
        Kommentare
        Armand Korger
        Ich höre immer wieder von Behauptungen aus der SCHEINWAHRHEITSSZENE zum Recht des deutschen Volkes. Allerdings ist es unmöglich für mich den unzähligen Falschaussagen zu folgen. Wer sich nicht sicher ist, trägt das bitte an mich weiter und ich versuche… Mehr ansehen
        · Antworten · 12 Std.
        Petra Fair
        Ich habe den Beitrag von Dir geteilt und mit sichtbaren Videobeitrag versehen, somit wird das Ganze besser wahrgenommen. – Leider sieht man bezüglich der einleuchtenden Mitwirkungspflicht die immer gleichen die das nützliche für alle Deutschen verbreiten. Nur ‚gefällt mir‘ reicht eben nicht aus.

        Reply
      2. 9.1.2

        x

        @ Arkor, ja genau, so muß man das alles sehen und verstehen.

        Reply
  17. 8

    GvB

    @X…das wollte ich dir gestern schreiben, da ging der Kommentarbereich aber nicht.

    @X, wie wahr!
    Ich versuchs mal mit einfachen Worten
    Wer gegen Krebs sich mit einer CHEMO-„Theraphie“ behandeln lässt(oder dazu genötigt wird)
    ..wird chemisch mit einem KAMPFSTOFF auf Raten getötet!
    Wer sich ein Teststäbchen (PCR-Tests) bis ans Hirn stechen lässt wird nicht nur verletzt..
    Wer sich mit dem RNA -Impf_KAMPF-Stoff einlässt nimmt in Kauf,
    seine Nervenbahnen zu zerstören und kann schnell oder langsam sterben
    .Je nach Vorerkrankungen und Zustand der Immunität….

    SIE, also die Kabale, haben schon so viel versucht..
    EBOLA, HIV, Schweinegrippe, Vogelgrippe, BSE(Rinderwahn aus dem Labor)…Familien-Planung (Nur ein Kind pro chines.Familie ),
    Massenhafte Sterilisation von Frauen und Männern,(Indien), Verseuchtes Saatgut(Indien)…
    Chemische Umwelt-Vergiftungen durch Massenproduktion der Waren, Lebensmittel, Chemtrails am Himmel….
    Wer meint die Welt wäre überbevölkert, versteht garnichts!
    Eine angemssene Umverteilung , bessere Bildung usw. würde das globale Wachstum von ganz allein durch Wissen und Vernunft reduzieren…
    Wir müssen uns entscheiden.
    Folgt die Mehrheit der Menschen den satanistischen Methoden oder einer Menschenwürdigen Agenda.
    Im Augenblick sieht es eher nach der ersten Variante aus…

    Reply
    1. 8.1

      GvB

      Professor kritisiert – Söder schmeisst ihn aus dem Ethikrat

      https://www.youtube.com/watch?v=LEsfYmGqpfo

      Liebe Zuschauer, kritische Stimmen zu den Maßnahmen sind nicht gewünscht. Auch nicht, wenn sie von Wissenschaftlern aus dem „eigenen Haus“ kommen. Professor Christoph Lütge von der Technischen Universität München zeigt ganz klar Kante gegen Maßnahmen, ist berechtigt empört und wird prompt von Markus Söder aus dem erst im Oktober 2020 einberufenen „Ethikrat“, der den Ministerpräsidenten in der Krise beraten soll, hinausgeworfen. Zum Schluss zeigen wir Euch noch, wie vorbildlich und umsichtig die Kanzlerin mit der Maskenpflicht umgeht.😂

      *************

      Prima.. Es gibt halt auch noch Fachleute die denken können und sich nicht mehr verkaufen wollen.Lütge haut schön auf den Putz. Seiner Seele wird das sicher guttun nicht mehr in diesem Feigenblattrates zu sein. Söder und Co. sind nun Gefangene ihrer irren politischen Plandemie. Schon aufgefallen,.. das Söder immer aufgedunsener ist in der Visage?

      Reply
      1. 8.1.1

        GvB

        Ein paar Vorschläge für Euch 👍

        AN ALLE BÜRGER: Der MASSENTEST MUSS NICHT WAHRGENOMMEN WERDEN!!!
        Für Diejenigen, die sich nicht testen lassen wollen…hier eine Anleitung aus rechtlicher Sicht:
        + Die Anordnung muss in schriftlicher Form dem Haushalt zugestellt werden. Sie muss mit einer Widerspruchsfrist versehen sein.
        + Eine mündliche Anordnung ist zu verweigern, mit der Begründung, dass ein „Bescheid“ mit einer genauen Begründung ausgestellt werden muss.
        + Für Testverweigerer soll sofort eine Quarantäne ausgesprochen werden. Hier ist auch zu erwähnen, dass eine Quarantäne nur von einem Richter mittels Beschluss angeordnet werden kann. Die Behörden können weder mündlich noch schriftlich dies anordnen.
        + Sollte eine Strafe verhängt werden, dann bittet die Polizei eine Anzeige zu schreiben. In dieser Anzeige muss genau begründet sein, warum diese Strafe verhängt wurde. Auch hier ist Einspruch zu erheben, mit einer Vielzahl von Beweisen, z.B.: VGH- Urteil, mangelhafter PCR Test, Verstoß nach dem Epidemie- Gesetz §5…

        GESUNDE BÜRGER ZU EINEM TEST ZU ZWINGEN, IST GESETZESWIDRIG!!! AUSSERDEM SCHLÄGT DER PCR TEST ZU 95% FALSCH BEI GESUNDEN MENSCHEN AN!!!
        …mit friedlichen Mitteln boykottieren und verhindern, wo wir können…

        Es gibt zahllose Möglichkeiten zum friedlichen Protest!
        Es ist dabei wichtig, weder verbal noch tatsächlich Grenzen zu Hass und Gewalt zu überschreiten.
        Aber es gibt genügend Möglichkeiten, das System lahmzulegen und den Widerstand so massiv werden zu lassen, bis der Druck zu groß wird.

        Hier ein paar Vorschläge:
        Ignoriert einfach alle euch sinnlos erscheinenden Vorschriften.
        Straft man euch, bittet höflich um eine schriftliche Anzeige und erhebt Einspruch bis zum VGH. Ein einziges Verfahren bindet stundelange Ressourcen der Verwaltung.
        Zehntausend Einsprüche pro Woche legen das System lahm.

        Trefft euch wann und wo ihr wollt, niemand kann den Unterschied zwischen privaten und beruflichen Besuchen beweisen.
        Statt euch zum Kaffee zu treffen, sucht ihr gemeinsame Geschäftsmöglichkeiten und arbeitet,…:wink:

        Solange ihr nicht krank seid oder Symptome zeigt, ist eine Testung sicher nicht verfassungskonform, auch die Verhängung einer Quarantäne.
        Auch gegen solche Bescheide kann man Einspruch einlegen, der Verwaltungsaufwand betreibt.

        Sehr wichtig ist die Unterstützung der kleinen Geschäfte.
        Meidet die großen Ketten, boykottiert sie, wo es geht.
        Die verfügen über genaue Umsatzerfassungen und sobald sie größere Einbrüche registrieren, wird der Kammerapparat eingeschaltet und der Druck wächst.
        Ruft bei den kleinen Geschäften, bei den Wirten an, macht eure Einkäufe per Abholung, seid so oft draußen auf der Straße wie es geht.

        Je mehr Menschen auf der Straße sind, desto grösser ist das Symbol des Ungehorsams.
        Tragt im Freien keine Maske, erhebt ruhig und höflich Einspruch, wenn euch Polizisten ansprechen und besteht auf einer schriftlichen Anzeige.
        Maske im Freien ist medizinisch oder epidemologisch nicht begründbar – hält nie vor dem VfGH! Im Einspruch behauptet immer, dass ihr ohnehin Abstand zu anderen gehalten habt.

        So unfassbar es ist, die Regierungen überschreiten gerade alle Grenzen.
        Kein Mensch, der unsere Gesellschaft liebt, kann diesen Irrsinn jetzt noch unterstützen.

        Wir haben Regierungen, die unsere Länder im Namen der Gesundheit in ein totalitäres System… verwandelt.
        …und jetzt wird Widerstand zur Pflicht.

        Alle Politiker, und ich meine alle in allen Parteien, müssen jetzt verstehen.

        Bis hierher und nicht weiter!!!

        Text ist von Rolf Kron

        Reply
    2. 8.2

      GeNOzid

      „Eine angemssene Umverteilung“

      Von den Reichen zu nehmen und es den Armen zu geben, ist das nicht eine antisemitisch Forderung?
      Gerade wo diese schlimmen aller schlimmsten Flugblätter in Köln aufgetaucht sind.

      „Ein Kölner wollte bei Twitter seiner Wut über antisemitische Flugblätter Luft machen. Er postete das Foto eines Flyers mit seinem Kommentar. Jetzt droht ihm juristischer Ärger. Er zeigt sich entsetzt.“
      https://t.me/ATTILAHILDMANN/45429

      „Flugblätter in der deutschen Straßenbahn beschuldigen Juden der Pandemie (…) Der Schwarz-Weiß-Flyer lautet: „Haben wir wirklich ein Corona-Problem? Oder haben wir ein Juden-Problem? “ mit einem Davidstern im Hintergrund neben den Namen von drei prominenten „deutschen“ Politikern – Bundeskanzlerin Angela Merkel, Gesundheitsminister Jens Spahn, Außenminister Heiko Maas – und Virologe Christian Drosten.“
      https://www.timesofisrael.com/anti-semitic-flyer-in-german-tram-blames-jews-for-pandemic/

      Pfizers Chef-Wissenschaftler ist ein Jude aus Schweden:
      https://www.thejewishstar.com/stories/pfizers-chief-scientist-is-a-jew-from-sweden,20014

      „Pfizer und BioNTech: Türkisch-griechische Freundschaft hinter dem Covid-19-Impfstoff. (…) Nachdem BioNTech mehrere vielversprechende Impfstoffkandidaten ermittelt hat, hat Dr. Şahin kam zu dem Schluss, dass das Unternehmen Hilfe benötigen würde, um sie schnell zu testen, die Genehmigung der Aufsichtsbehörden einzuholen und den besten Kandidaten auf den Markt zu bringen. BioNTech und Pfizer arbeiten bereits seit 2018 gemeinsam an dem Grippeimpfstoff und haben vereinbart, im März beim Coronavirus-Impfstoff zusammenzuarbeiten.
      Seitdem ist eine Freundschaft zwischen Uğur Şahin und Pfizers griechischem Top-Manager Albert Bourla entstanden. In einem kürzlichen Interview mit der New York Times sagten die beiden, dass sie sich eng verbunden hätten, weil sie Wissenschaftler und Einwanderer waren.“

      Quelle:
      https://tr.euronews.com/2020/11/11/pfizer-ve-biontech-covid-19-as-s-n-n-arkas-ndaki-turk-yunan-dostlugu

      Der Chef von Pfizer, der „Grieche“ Albert Bourla:
      „Bourla wurde in eine jüdische Familie in Thessaloniki, Griechenland, geboren und ist dort aufgewachsen.“
      https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Bourla

      ==============================================
      Ein Krankenhausarzt packt aus: Er fälschte auf Anweisung seines Chefarztes mehrfach Totenscheine. Er sollte sie auf „Corona“ umschreiben. Nachträglich. Ihn plagte das Gewissen. Dann reichte es ihm. „Das ist Urkundenfälschung!“, sagt er und widersetzte sich.
      https://reitschuster.de/post/herr-doktor-faelscht-die-totenscheine/
      ==============================================
      Mit vielen Tricks zur Öffnung Polens Gastronomie pfeift auf Verbote
      https://www.n-tv.de/wirtschaft/Polens-Gastronomie-pfeift-auf-Verbote-article22355281.html

      Reply
  18. 6

    Sylvia

    Mir ist das, was ab dem 13. Februar 1945 hier in Dresden passierte, immer präsent, besonders seitdem ich in dieser Stadt wohne… aber heute gedenken wir ganz besonders unserer Ahnen!

    Das Terror-Bombardement war perfide ausgedacht. Drei Mal kamen die Engländer, danach noch mal die Amis. Beim ersten Mal, dachten die Leute, es sei alles vorbei, dann kamen sie wieder. Solch ein Höllenszenario kann man sich als Mensch nicht vorstellen.

    Die Stadt war voll mit Vertriebenen aus Schlesien und auch aus Berlin und Umland – s. Zitat Churchill:
    „Ich will keine Vorschläge hören, wie kriegswichtige Industrien im Umland von Dresden angegriffen werden könnten, sondern wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau braten können“.

    Es sind wohl mindestens eine Million Menschen – Frauen, Kinder, Alte und Kranke, Männer, die nicht im Krieg waren -, die diesem Feuersturm zum Opfer gefallen sind. Angeblich als Vergeltung für Coventry. Ein Schwindel! Die Wehrmacht hat versucht, dort nur kriegswichtige Ziele zu zerstören, dass es auch zivile Opfer gab, ist leider nicht auszuschließen gewesen (680 ist mir in Erinnerung) Jetzt wird die Zahl der Opfer auf 24.000 heruntergeschwindelt, ein (((Steinmeier))) hält eine Rede…

    Dann gibt‘s lauter verwerfliche Artikel im MS (z. B. das von 2017: https://www.sueddeutsche.de/politik/13-februar-1945-die-angeblich-unschuldige-stadt-1.3376649).
    Voriges Jahr hat irgendein Blödkopf auf dem Gelben Forum einen Artikel eingestellt: Den „Bericht“ eines englischen Kriegsgefangen, der mit Holzpantoffeln in einer Seifenfabrik in Dresden arbeiten musste und zum Feuersturm aber in der Innenstadt war. Jetzt kommt‘s: er sagte, dass die alten Fachwerkäuser ein ums andere einstürzten. Wenn man sich Bilder von Dresden anguckt, und von dem, was noch übrig ist… in der Innenstadt gab es keine Fachwerkhäuser. Vielleicht hat er aus Versehen Frankfurt/M gefunden bei seiner Lügengeschichte. Dieses Geschisse haut uns so die Taschen voll…

    Reply
    1. 6.1

      Skeptiker

      @Sylvia

      Ich habe ja gerade dieses seelisch grausame Video auf der Seite von Michael Mannheimer reingestellt.

      HÖLLENSTURM Die Vernichtung Deutschlands Hellstorm in Deutsch

      Egal, was du ueber den zweiten WK gelesen oder in Filmen gesehen hast, was dir darueber erzaehlt worden ist, was du darueber dachtest…du musst es vergessen! Mache dich mit der Wahrheit jener Jahre vertraut, die 70 Jahre lange zusammen mit den ehrlichen Menschen eingekerkert war. Nun, zum ersten mal seit 70 Jahren, werde gewahr, was Deine Eltern und Grosseltern durchgemacht haben.

      Dies ist deren Geschichte, die sie aus Angst vor den Juden geheim hielten.

      Millionen vergewaltigt…Millionen ermordet…Millionen gefoltert…Millionen versklavt

      HÖLLENSTURM Die Vernichtung Deutschlands Hellstorm in Deutsch – video Dailymotion

      Weil mit Hamburg fängt das Video ja an.

      https://www.dailymotion.com/video/x4k4bkd

      ===============

      Quelle:

      https://michael-mannheimer.net/2021/02/12/voelkermord-an-deutschen-vor-76-jahren-wurden-in-dresden-mehr-zivilisten-getoetet-als-in-hiroshima-und-nagasaki-zusammengenommen/#comment-424071

      ============

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 6.1.1

        Ma

        @Skepti,

        als ich 2019 in HH war und im Büro saß fand ich es merkwürdig, dass immer wieder Flugzeuge mit einem Geräusch ankamen, als würden sie im Sturzflug fliegen.
        Da kam mir der Gedanke als wollten sie die HH’er daran erinnern was damals los war.

        VG
        Ma

        Reply
        1. 6.1.1.1

          Skeptiker

          @Ma

          Eben auf Donnersender gesehen, ich meine diese schöne Maske.

          https://donnersender.ru/img/Lappenzwang.jpg

          ===============

          P.S. Aber ich brauch erst mal eine Pause, nicht das ich auch vor der Zwangsimpfung von Bill Gates abnippeln könnte.

          Ein schrecklicher Gedanke, ich meine für mein besten Kumpel aus der Schweiz, weil plötzlich hat er kein mehr, den er so richtig lieb haben könnte, ich meine wie mich.

          Lach

          Gruß Skeptiker

          Reply
    2. 6.2

      Ma

      @Sylvia,

      hier vom Chembuster33 https://youtu.be/S58lRFKfFmo kein Vergessen

      VG
      Ma

      Reply
      1. 6.2.1

        GvB

        Israel zerstörte Ost-Beirut mit einer neuen Waffe.
        https://www.voltairenet.org/article210677.html

        Reply
        1. 6.2.1.1

          GvB

          Saarland…
          Werbe-Verbot für Läden/Firmen die keine Produkte des täglichen Bedarfs verkaufen wollen/müssen.

          https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/17695

          Pervers.“Corona-Werkzeugkasten“ der Kabale AUF!

          …wie im Radio eben nur noch Werbung für MacDoof, AMAZON..also die BIG Player der J-NWO!
          Jetzt dürfte die Werbewirtschaft und der Mittelstand mal in die Pötte kommen..
          Schlaf Deutschland schlaf,…. die sind zu 99% alle Schaf‘.

          Reply
      2. 6.2.2

        Sylvia

        Wir sind mal in die Innenstadt gefahren zum Dresden-Gedenken. Zum Kotzen, was wir gehört haben! Eine linke Veranstaltung. Wieder sprach jemand auf der Bühne von den Ewigverfolgten, hübsche Geschicthe, die er sich da aus dem Hin gerotzt hat… Dann kam uns die Antifa entgegen mit Fahnen. Wir sind dann einfach wieder abgehauen.

        Lasst uns in Stille gedenken mit einer Kerze auf dem Fensterbrett.

        Reply
        1. 6.2.2.1

          Sylvia

          Hier noch was von Berlin, ist zwar von Wikipedia. aber stimmt soweit: https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_der_Alliierten_auf_Berlin

          Reply
      3. 6.2.3

        GvB

        In Gedenken an meine Grosseltern.

        Am 8.4.1945 starben in Halberstadt im Bunker..meine Grosseltern

        https://sezession.de/49172/chronik-des-bombenkriegs-7-8-april-1945-der-us-luftangriff-auf-halberstadt

        Reply
    3. 6.3

      Falke

      @Sylvia,

      hier einige Bilder von unserem schönen Elbflorenz nach und vor dem Bombenterror. Mögen die Anstifter und Täter ewig in der Hölle schmoren.

      https://donnersender.ru/v/12460

      Gruß Falke

      Reply
    4. 6.4

      GvB

      @Sylvia.Guten Tag.Richtig, was Du schreibst.
      Es ist eine Spezialität der Kabale mit falschen Zahlen zu operieren…siehe Indzidenzien-Salat a la „Corona“!
      Ich bin auch der Meinung(Wir haben hier ja auf Marias Blog schon viel darüber geschrieben)..das es Tote im 100.000 ender-Bereich gab wenn man die Berichte kurz nach dem Massen-Brandopfer liest(Aber das ist ja alles für die Demokratie-Gläubigen :Alles „Nazi“!).
      Der „Bericht“ eines englischen Kriegsgefangen..wurde ja auch in irgendeinem Spielfilm hinzugezogen.Nunja..Hollyjood..

      Reply
      1. 6.4.1

        GvB

        Habe mal in die Suchmaschine eingegeben :
        Dresden, Bericht , eines englischen Kriegsgefangen verfilmt.
        https://my-greenday.de/1284635/1/dresden-film.html
        https://www.defa-stiftung.de/en/films/film-search/dresden-unvergaengliche-stadt/
        —-
        Kriegsverbrechen der Anglos,…Churchills, Bomber HARRIS , Rosevelts, Eisenhower….
        selbst Britische Quellen und Journalisten sprechen im Jahr 1946 von etwa 100.000 Toten!
        Germany 1945 ▶ Dresden Blast (1) U.S. Army Air Force and Royal Air Force

        https://www.youtube.com/watch?v=aHQdHshLXws

        https://www.youtube.com/watch?v=olnSM1NC-1o

        Das war zusammen mit vielen andere deutschen Städten das grösste BRANDOPFER aller Zeiten!
        Wir vergessen NICHT!
        Bomber HARRIS ! NEVER do it AGAIN!!!!

        Reply
      2. 6.4.2

        Sylvia

        @Götz

        das mit Halberstadt kannte ich noch nicht so im Detail… Wir geben heute erst mal unseren geschundenen Ahnen Kraft!

        Liebe Grüße aus Dresden

        Sylvia und Rico

        Reply
      3. 6.4.3

        GvB

        Bei 25% Bevölkerungsanteil..z.B.bei Überfremdnung kippt die Stimmung im indigenen Volk,
        gibts also Aufruhr..sagte mal ein „Experte“.
        BRD hat bis 2022 ca.83 Millionen BE-völkerung gesamt. Ausländer mitgerechnet.(EU-Ausländer plus „Asylanten“ und wieviel Illegale leben hier?

        +++
        Man berechnet ..offiziell für Anfang 2022 = 83.756.658 Einwohner( (2020 waren es = 8,1 Millionen)
        Quelle: https://countrymeters.info/de/Germany
        ++++
        Anteil der ausländischen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung in Deutschland von 1991 bis 2019
        12,5% (Ansteigend) ca…10.089.292 Millionen (2018)
        https://de.statista.com/statistik/daten/studie/14271/umfrage/deutschland-anteil-auslaender-an-bevoelkerung/

        Man kann unter Einrechnung von ca.1 Million Illegalen(nicht erfassten Ausländern mit ca. 11 Millionen Ausländern insgesamt ausgehen.
        Wer macht eine andere Rechnung auf?

        Bei wieviel % kippt die Zustimmung zu Merkel, den „BRD-Poliitkern“ der Plandemie und der Corona-Diktatur?

        Reply
  19. 5

    Ma

    Zur Erinnerung:

    Semi-Imperator

    S.84 ff
    „In den Propheten wimmelt es davon. „Laß die Insel
    vor mir schweigen“, heißt es Jesaia 42, 1; „die Inseln
    werden auf sein Gesetz warten“, 41, 1; „laßt sie dem Herrn
    die Ehre geben und seinen Ruhm in den Inseln verkün=
    digen“, 42, 12 usw. “ höre das Wort des Herrn, o Volk,
    und verkündige es in den fernen Inseln“, ruft Jeremia,
    der dann auch verrät, wo diese fernen Inseln liegen: „Gehe
    hin und predige gegen die Mitternacht und sprich: kehre
    wieder du abtrünnige Israel.“ Hält man diese Mitter=
    nacht mit Jesaia 43, 5 zusammen („Ich will vom Mor=
    gen deinen Samen bringen, und will dich vom Abend sam=
    meln“), so hat man die einfachste Rechnung von der Welt:
    Mitternacht (Norden) + Abend (Westen) = Nordwesten,
    die einzigen großen Inseln nordwestlich von Palästina sind
    aber die britischen. Allein Jeremia 3, 18 heißt es sogar:
    „Zu der Zeit wird das Haus Judas gehen zum Hause
    Israels, und werden miteinander kommen von Mitternacht
    in das Land, das ich euren Vätern zum Erbe gegeben
    habe.“ Das heißt: Das Haus Judas (die Juden) werden
    Zum Hause Israels (den zehn verlorenen Stämmen Israels,
    nämlich den Engländern) gehen und zusammen von Norden
    (von England) nach Palästina zurückkehren. Ein französischer
    Schriftsteller [Alan A…, L’anglais est israélite, 1898]
    findet dies sogar schon eingetroffen; indem die Juden
    massenhaft nach London (Whitechapel) ziehen und sich dort
    zusammenballen – sogar Cornelius Herz, Arton und Raquet
    seien nach England geflohen -, während andererseits die
    Engländer sich Cyperns und Ägyptens bemächtigt haben
    und die Anglo=Amerikaner Palästina kolonisieren wollen.
    Dann aber wird es mit Jeremia 23, 8 heißen: So wahr
    der Herr lebt, der den Samen des Hauses Israels hat
    haus geführet, und gebracht aus dem Lande der Mitter=
    nacht (England), und aus allen Landen, dahin ich sie ver=

    stoßen hatte (den englischen Kolonien), daß sie in ihrem
    Lande wohnen sollen.“
    Daß die Engländer nicht überhaupt Juden heißen, steht
    auch vorgeschrieben, in Stellen wie Jesaia 65, 15: „Und
    der Herr wird… seine Knechte mit einem anderen Namen
    nennen.“ Die Namensänderung kommt bei Hosea (1, 9) mit
    den Worten vor: „heiße ihn Lo=Ammi (= nicht mein Volk),
    denn ihr seid nicht mein Volk.“ Und in England ist das
    Volk sehr zahlreich, denn: „Es wird aber die Zahl der
    Kinder Israel sein wie der Sand am Meer… an dem Ort,
    da man zu ihnen gesagt hat: Ihr seid nicht mein Volk.“
    Und sie werden eine andere Sprache sprechen, nach Jesaia
    28, 11: „Er wird einmal mit… einer anderen Zunge
    reden zu diesem Volk.“ Der Name des Volkes aber wird
    von Isaak herkommen, „denn in Isaak soll dir der Name
    genannt werden“ (1. Mose 21, 12 und anderwärts), daher
    sind die Angelsachsen „Saxons“, nämlich Isaac’ssons (Isaaks
    Söhne); das I ist weggefallen, wie in Istambul = Stambul,
    Hispania = Spanien, Röm. Brittanica = Hebriden, Briden,
    Briten usw. Daher ist es auch kein Wunder, daß nur die
    Juden und Engländer den Sabbath feiern, die Engländer
    aber noch strenger als die Juden, und am strengsten die
    Schotten. „Er (der Sabbath) ist ein Zeichen zwischen mir
    und den Kindern Israel“ (2. Mos. 31, 17). Ein „Zeichen“,
    an dem man also Israel erkennen wird. Sogar daß die
    Juden ein „halsstarrig Volk“ (5. Mos. 9, 6) und anderwärts)
    sind, geht diesen Forschern auf die Engländer. Und nicht
    minder haben sie die Trunksucht von den Juden. „Wehe
    der mächtigen Krone der Trunkenen von Ephraim“, ruft
    Jesaia (28, 1); Sie wird zwei Verse weiter „mit Füßen
    getreten“. Dabei ist zu merken, daß von den beiden Söhnen
    Josephs, Ephraim und Manasseh, Ephraim England (nach
    anderen Schottland), und Manasseh aber die Vereinigten Staa=
    ten vorstellt. Daher tun die Engländer Alkohol in den Wein
    und die Schottländer haben gar den scotch whisky erfunden.
    Jüdisch sei ferner der Ausdehnungstrieb der Engländer,
    daher Jesai 49, 19: „Dein wüstes, zerstörtes und zer=
    brochenes Land wird alsdann zu enge werden, darinnen
    zu wohnen“, wobei „alsdann“ die Zeit bedeutet, da Israel
    in den Inseln wohnen wird, denn jenes Kapitel 49 beginnt
    mit dem Anruf: „Höret mir zu, ihr Inseln“. Also wird

    England Kolonien anlegen; „denn du wirst ausbrechen zur
    Rechten und zur Linken; und dein Same wird die Heiden
    erben und in den verwüsteten Städten wohnen“ (Jesaia
    54, 3), wie ja schon 1. Mos. 35, 11. „Völker und Völker=
    haufen sollen von dir kommen“. Völkerhaufen, das sei in
    der Tat der richtige Ausdruck für Kolonien wie Indien und
    Südafrika. Daß dieser Kolonialstaat nur England sein kann,
    beweist übrigens der pseudonyme Herr Alain A. allerdings
    etwas leichtfertig.
    Ferner die Irländer seien nichts anderes als Kana=
    aniter, was sie auch ahnen, da eines ihrer Volkslieder den
    im Chor gesungenen Refrain hat: „Ich bin Paddy, der
    Kanaanit.“ Das steht aber auch geschrieben, ja den Eng=
    ländern ist ihre Politik gegen die Iren schon von Moses
    (3, 33. 51 bis 55) genau vorgezeichnet. „Wenn ihr über
    den Jordan gegangen seie in das Land Kanaan, so sollt
    ihr alle Einwohner vertreiben… Werdet ihr aber die Ein=
    wohner des Landes nicht vertreiben,… so werden euch die,
    so ihr überbleiben lasset, zu Dornen werden in euren Augen,
    und zu Stacheln in euren Seiten, und werden drängen
    aus dem Lande, da ihr innen wohnet.“ Denselben Rat
    gibt Josua, um den Homerulers wirksam zu begegnen. Aber
    auch die Regierungsform Englands ist vorhergesagt (Jesaia
    49, 1 und 23): „Höret mir zu, ihr Inseln… die Könige
    sollen deine Pfleger und ihre Fürstinnen deine Säug=
    ammen sein.“ Daher die monarchische Regierungsform
    Großbritanniens. Doch die politischen Vorhersagungen tref=
    fen noch weiter zu. Schon die Genesis (22, 17 und 24, 60)
    verkündet: „Dein Same soll besitzen die Tore deiner Feinde.“
    [Ist aber auch sexuell gemeint: arische Frauen.] Daher
    besitzt England Gibraltar, den Suezkanal, des Kap, Aden,
    Hongkong usw., lauter Pforten zu Ländern und Meeren.
    Daher hat es sich auch so lange um den Besitz der hohen
    Pforte bemüht. Der Psalmist singt denn auch ganz ent=
    sprechend: „Heische von mir, so will ich dir die Heiden zum
    Erbe geben, und der Welt Ende zum Eigentum“ (2, 8). Und
    schon km 5. Buch Mose (15, 6) hieß es: „Du wirst über
    viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herr=
    schen“, daher beherrschen die Engländer in Kanada Fran=
    zosen, in Südafrika Holländer, in Gibraltar Spanier, in
    Malta Italiener usf., während diese Völker nirgends Eng=

    länder beherrschen. Sogar dass England das Asyl für alle
    Emigranten ist, wird wiederholt angekündigt, besonders
    ausdrücklich 3. Mose 19, 33 und 34: „Wenn ein Fremd=
    ling bei dir in eurem Lande wohnen wird, den sollt ihr
    nicht schinden. Er soll bei euch wohnen, wie ein Einhei=
    mischer unter euch.“
    In Irland werden die vielen mit „Baal“ beginnenden
    Orte (aber auch Balmoral in Schottland) für den Gott
    „Baal“ der phönizisierenden Juden in Anspruch genommen.
    Auch sei Irland eine der ältesten Kultur= und Kultusstätten
    gewesen, eine Quelle für ganz Mittel= und Nordeuropa.
    Mit Wales verhalte es sich ebenso. Es sei durch die Kymri
    kolonisiert worden, die ihren Namen von Omri, dem Be=
    gründer von Samarias, der Hauptstadt Israels haben. Auf
    assyrischen Obelisken der Gefangenschaftszeit seien die Na=
    men „Beth=Kymri“ und das „Haus de Omri“ allgemein, identi=
    fiziert, auch komme das Wort „Beth“, Haus, wie in Palä=
    stina (Bethlehem usw.) auch in Wales häufig vor (Bethnal,
    Lambeth, usw.), und überdies biblische Namen wie Ararat,
    Solomons Court u.a. Das merkwürdigste sei die Reise des
    Propheten Jeremia nach Irland im Jahre 58 vor Christi.
    Nach der altirischen Überlieferung ist damals eine jüdische
    Prinzessin Tea Tephi mit ihren Begleitern Ollam Jolla
    und Brug nach Nord-Irland gekommen, wo sie den König
    Eochaidh Heremon geheiratet habe und in Tara be=
    graben liege. Im Jahre 513 nach Christi versammelten sich
    die Weisen Irlands und stellten fest, daß die Prinzessin
    eine Tochter Zedekias, des letzten Königs von
    Israel gewesen sei, ihre Begleiter aber die Propheten
    Jeremia und Baruch. Ollam Jolla bedeute auf hebräisch
    Prophet und das „Grab des großen Ollam“ befinde sich
    noch jetzt auf der Insel Davenish. In jeder irischen Fa=
    heißt seitdem ein Sohn Jeremia. Von den irischen
    Königen aber stammen die schottischen, und von diesen die
    englischen ab, so daß Königin Viktoria durch Tea Tephi
    ein Abkömmling Davids sei. So stelle es auch ihr
    Stammbaum im königlichen Palaste dar. Was die Reise
    Jeremias nach Irland betrifft, erfolgte sie über Ägypten;
    Jeremia 43, 6 ist es geschildert, wie Johanan „Männer,
    Weiber und Kinder, dazu des Königs (Zedekia) Töchter, …
    auch den Propheten Jeremia und Baruch“ zu sich nahm,

    und wie sie „zogen in Ägyptenland“. Weiter erfuhr man
    nichts über Jeremias Verbleib, aber im feindlichen Ägypten
    habe er nicht bleiben können, sondern habe augenscheinlich
    den alten Handelsweg nach dem äußersten Westen ein=
    geschlagen. Auch den Stein, auf dem Jakob geschlafen,
    hatte er mit; der liegt noch jetzt unter dem Thronsessel der
    englischen Könige und der berühmte Theologe Dean Stanley
    sagt, die Engländer hätten es dreihundert Generationen
    hindurch vorgezogen zu sterben, als sich von Jakobs Stein
    zu trennen. Erwähnen wir noch, daß die Scythen mit den
    Scoten (Schotten, Goten) identifiziert werden – die aus
    dem Norden nach Assyrien und als Hyksos nach Ägypten
    bzw. ans kaspische Meer geraten sind. Die Saxons seien
    vom scythischen Stamme der Sakai oder Sacä her, die nach
    Kappadozien gerieten. Und gerade dorthin seien die Apostel
    entsendet worden.
    Endlich, die schottischen Hochländer essen, wie die Juden,
    kein Schweinefleisch. Zur Zeit Nebukadnezars wohnten die
    gefangenen Juden am Araxes in zwei Landschaften namens
    Iberia und Albion; Albion ist jetzt England und
    Iberien (dasselbe Wort wie Hebräer) ist Spa=
    nien, das auf ihrem Weg nach England lag, und auch
    Irland heißt Hibernia. Mehrere irische Könige hießen
    David, Salomon und Daniel, selbst O’Connel hieß Daniel.
    Die vielen alttestamentarischen Einzelheiten in der englischen
    Liturgie haben die Engländer instinktiv angenommen. Das
    Geschrei, das Josua seinen Truppen bei Jericho anbefahl,
    soll: „Horeeu“ („Veitstanz“, frägt der Setzer) gelautet
    haben, was nichts anderes sei als „Hurra!“ König
    Jakob I. von England war Jude. Die zehn Gebote sind
    in England wörtlich übersetzt und in jeder Kirche ange=
    schrieben; in Frankreich sind sie in ungenaue Verse gebracht.
    In England und im alten Israel erben die Grundstücke in
    männlicher Linie fort, und der Landbesitz wurde im alten
    England, wie bei den Juden, von Zeit zu Zeit neu verteilt.
    Alle sieben Jahre geben die englischen Pächter ihrem Boden
    ein Sabbathjahr, wie die Juden in Palästina. Auch das
    Clanwesen mit den Silben „Mac“, „O“ und „Son“, die an
    den Vaternamen gehängt werden, ist jüdisch. Die Schotten
    speziell sind vom Stamme Josefs, auch zeigt das Siegel
    ihrer Kirche den b r e n n e n d e n D o r n b u s c h. Die Schotten

    sind fast die Idealjuden. Der Union Jack, die Fahne der
    vereinigten britischen Länder kommt, nach Dr. Moore, schon
    auf Inschriftsteinen der Sakai in Indien vor, nebst dem
    Einhorn des britischen Wappens! Das interessanteste Argu=
    ment aber liefert die von den Juden gebaute große Pyarmide
    in Ägypten. Dort ist die ganze mosaische Zeitrechnung ein=
    gegraben, nebst den Daten der Geburt und des Todes
    Christi. Und das Königsgemach dieser Grabpyramide habe
    genau die Maße der Bundeslade, wie sie Moses auf dem
    Sinai vorgeschrieben. Diese Maße aber entsprechen genau
    den alten britischen Hohlmaßen. Ihre Grundlage sei der
    englische Zoll. Die konservativen Engländer haben dieses
    von Gott selbst dem Moses angegebene Maß bis auf den
    heutigen Tag beibehalten und können sich joch immer nicht
    entschließen das metrische System einzuführen. Auf diesen
    englischen=jüdischen Zoll sind die Briten nicht wenig stolz.
    Tatsächlich betrachtet die J u d e n h e i t nach ihren eigenen
    Rassebegriffen das englische Königshaus blutlich als
    jüdisches!!“

    Grüße
    Ma

    Reply
    1. 5.1

      GvB

      Man sagt ja heute noch: Briten, Brits,..
      B’nai Brith,…„Söhne des Bundes“… auch Bnai Brith
      BEN-jamin Britten(Sohn eines Briten)Brittanien im Süden und London(römisch: Londinuum)
      https://de.wikipedia.org/wiki/B%E2%80%99nai_B%E2%80%99rith
      —-
      ….anders. im Norden der Inseln:
      Die Gegend der Danen/Dänen und Schweden, Guten, Goten), bestzten den Nordosten..
      das Königreich der Schweden auf englischem Boden:
      Königreich Jörvik..(Jörvik=Pferdebucht, gleich später YORK und Yorkshire).
      Jörvik, woraus in England das durch die Vikings (WIKINGER)(Daneland) das Königreich Jörvik = YORK wurde. Joervik, Jourdvik, Jorke, YORK(e) aus dem Wortstamm kommen diese Namen also einige Tausend Jahre alte Bezeichnung für Die Bucht der Pferde (des-Landes); VIK = Bucht.

      Reply
      1. 5.1.1

        Ma

        Und dann auch noch das Judentum auf der Insel, hehe https://archive.org/details/Aldag-Peter-Das-Judentum-in-England
        Dafuer wurde der Author dann auch der Insel verwiesen. Soviel zum Thema Meinungsfreiheit.:-D.

        Reply
  20. 4

    Anti-Illuminat

    Zur Erinnerung an Arabeske:

    Pflichtenheft der Deutschen
    1. Glaube an dein Volk und du glaubst wahrhaft an dich selbst.
    2. Liebe dein Volk und du wirst wahrhaft geliebt.
    3. Verlache die Lügen der Sieger und erforsche die Wahrheit im Vertrauen auf dein Volk!
    4. Verachte die Diener der Lüge, denn sie säen Haß und bringen Zerstörung über die Völker!
    5. Führe die an der Lüge Erblindeten, damit sie nicht straucheln! Heile ihre verletzten Seelen! Ertrage geduldig ihren Haß, denn sie sind Opfer der feindlichen Lügenpropaganda. Sie sind unsere Brüder und Schwestern. Pflege sie, wie ein gesittetes Volk seine verwundeten Krieger pflegt!
    6. Wisse, daß nichts stärker ist als der Geist und fürchte dich nicht vor den Tötungsmaschinen unseres Feindes, denn sie sind wertloser Schrott, wenn der Geist sich von ihm abwendet!
    7. Wisse, daß unserem Volk die Wissenschaft als Wissen vom Absoluten Geist gegeben ist! Aus diesem Wissen erwächst unserem Volk die Kraft zur Überwindung der Anti-Nation, die weltweit die Völker versklavt und ausmordet.
    8. Wisse, daß Haß die Wahrheit verdunkelt und die Gerechtigkeit schmäht! Wer sich von Haß leiten läßt, streitet nicht für die Wahrheit und nicht für Gerechtigkeit. Er wird zum Racheengel – wie unser Feind.
    9. Wisse, daß allein durch den Feind unsere wahrhafte Größe erscheint, die die Welt befreit. Also verfluche nicht den Feind, sondern schließe ihn in deine Gebete ein, auf daß er des Wissens vom Absoluten Geist teilhaftig werde.

    Gib der Wahrheit deine Stimme, wo immer du bist! Die Wahrheit siegt, indem wir sie unerschrocken aussprechen.

    Dieses Pflichtenheft der Deutschen wurde im Rahmen eines Vortrages von Horst Mahler am 11. November 2001 vor Deutschen und Nationalisten anderer europäischer Völker – darunter Ministerialbeamte, Wissenschaftler, Juristen, Historiker, Ingenieure, Architekten, Bankiers (auch von der Wall Street), Verleger, Ärzte, Schriftsteller, Publizisten, Künstler, Vertreter des Adels und hochrangige Zeitzeugen, die noch persönlichen Umgang mit Adolf Hitler und Heinrich Himmler hatten – in Malaga verlesen und mit lebhafter Zustimmung zur Kenntnis genommen.

    Reply
    1. 4.1

      GvB

      Merkel gedenkt Opfer von Hanau: „Rassismus ist ein Gift“ – 13.02.2021, SNA

      https://snanews.de/20210213/merkel-gedenkt-opfer-von-hanau-897464.html

      Moin.schon so nebenbei im Propaganda-Funk gehört…und wann gedenkt sie der Dresdner Opfer?

      Man erwartet von dem Mistsück nix anderes mehr

      B’Nai Brith lässt gruessen

      Reply
      1. 4.1.1

        x

        Winston Churchill alias Angela:

        Sie müssen verstehen, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geführt wird sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, DIE EIN FÜR ALLE MAL ZERSCHLAGEN WERDEN MUSS, egal ob in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpriester.

        An der Zerschlagung wird ja gerade heftig gearbeitet.

        Die Wiedergeburt Deutschlands und seines Volkes war den internationalen Bankiers jedoch ein Dorn im Auge, da sie Deutschland und sein Volk nicht mehr kontrollieren konnten. (zu Hitlers Zeit)

        Deshalb wird Deutschland seit Jahren mit aus SEEnot Gereteten geflutet.

        Reply
  21. 3

    Anti-Illuminat

    Zur Erinnerung an den Kurzen:

    “… Die Alliierten beendeten ja nach dem Waffenstillstand vom 08. Mai 1945 nicht ihre Politik, möglichst viele Deutsche zu Tode zu bringen: “Mindestens 9,3 Millionen Deutsche starben unnötigerweise infolge der alliierten Nachkriegspolitik, viel mehr, als während des gesamten Krieges im Kampf, durch Bombenabwürfe über deutschen Städten und in Konzentrationslagern ums Leben kamen.” Quelle: James Bacque in “Verschwiegene Schuld – Die alliierte Besatzungspolitik in Deutschland nach 1945“, S. 138

    (Anmerkung: In anderen Quellen werden gar mindestens 14 1/2 Millionen Deutsche als Opfer genannt)

    So starben in den sogenannten Rheinwiesenlagern nach dem 08.05.1945 an die eine Million Deutscher, viel mehr als deutsche Soldaten im ganzen Westfeldzug, ohne jede Notwendigkeit an Hunger, Durst und völliger Entkräftung. All dies kann man auf dieser Seite gut nachlesen: rheinwiesenlager.de/

    Schließlich mußten ja der Morgenthau- und der Kaufmanplan zur Entvölkerung Deutschlands umgesetzt werden. Und plötzlich ab 1947, nach dem Fiasko der Operation “Highjump” änderten die Alliierten ihre Besatzungspolitik. So kam es dann Mitte 1948 zur Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen, die mit einem sehr schnellen wirtschaftlichen Aufschwung verbunden war. Da war wohl jemandem mitgeteilt worden, daß er ein Riesenproblem bekäme, wenn er seine Geiseln nicht etwas anständiger behandelt.

    Und schon 1949 wurden zwei deutsche “Staaten” gegründet. Der ehemalige Verbündete wurde über Nacht zur “Bedrohung aus dem Osten” und ein “eiserner Vorhang” senkte sich über Europa. Die zwei Brüder US-SU, die ganz zufällig auf ihren Panzern, die gegen das REICH rollten, den selben fünfzackigen Stern hatten, waren also auf einmal Todfeinde. Ein wunderbares Alibi für die grenzenlosen Rüstungskosten der folgenden Jahrzehnte. Gegen wen wurde da wohl gerüstet? …”

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-2/

    (Jetzt auf: https://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen/ und https://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-ein-nachwort/ )

    Reply
  22. 2

    Anti-Illuminat

    Man sollte nicht den Giftpropagandisten Adorno der Alliierten zu sehr schätzen.

    Solange die Ursache dieser Propaganda sprich unsere Besatzung nicht hinterfragen ändert sich nichts

    http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png

    Reply

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen