16 Comments

  1. 15

    x

    Abkopiert:

    Webarchiv Presse Kurzmeldungen (hib) 201506
    Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“
    Auswärtiges/Antwort – 30.06.2015 (hib 340/2015)

    Berlin: (hib/AHE) Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist. Darauf verweist die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/5178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 (18/5033). Die Abgeordneten hatten sich unter anderem nach der „These von der Fortexistenz des Deutschen Reiches“ erkundigt und gefragt, ob die Bundesregierung diese als öffentlich als unhaltbar zurückweisen werde, „damit diese Behauptung nicht von Neonazis und der so genannten Reichsbürgerbewegung für ihren Gebietsrevisionismus gegenüber den EU-Nachbarländern instrumentalisiert werden kann“.

    Reply
  2. 13

    Ma

    Sehr interesant, vielen Dank Maria.

    VG
    Ma

    Reply
  3. 12

    x

    So langsam kommen wir wieder auf das RECHT DES STÄRKEREN ZURÜCK. Das Geschwaffel von Demokratie ist nur für DOOFI`s !

    Reply
  4. 11

    teutoburgswaelder

    @Arkor, ja ich habs noch mal gründlich und langsam gelesen, und auch verstanden. Danke.

    Reply
  5. 10

    arkor

    Nr. teutoburgswaelder
    Hier in der von Dir genannten Bestanderklärung zu den unauflöslichen Rechten des deutschen Volkes habe ich die UNMITTELBARE Gewalt des deutschen Volkes beschrieben, dem die MITTELBARE Gewalt genommen ist!…und einiges mehr eben als Rechtsableitung. Die bestehende unmittelbare Gewalt in den berechtigten Rechtsfolgen, aus der die mittelbaren Gewalt allein legitimiert werden können

    Das Völkerrecht steht in den jeweiligen Rechten und Pflichten dazu..

    Nach all dem Kämpfen, Siegen, Verlieren, Sterben, Töten, was man als 2 Weltkrieg benennt, blieb ein kleines Zettelchen,….nur eines: Die Kapitulation der Deutschen Wehrmacht, und das zählt. Alles weitere baut darauf auf, wie die gesamte spätere UNO-Kriegsordnung.

    Was zählt ist das Papierchen.

    Und das ist gut so, denn ansonsten wüsste niemand weswegen für was und für wen er zu kämpfen hat und kann,….eben so wie heute der Eindruck erweckt wird.

    Ja klar ist alles kompliziert, aber es ist verständlich und nachvollziehbar…..ABLEITBAR!

    Letztlich, noch mal das Beispiel mit der roten Ampel, …scheint einfach, beruht jedoch auf denselben Komplexen.

    Reply
  6. 9

    arkor

    ergänzend: Krieg ist und bleibt immer natürlich, ein natürlicher Zustand und deshalb auch immer Normalität….. Jedes echte Recht ist vom Krieg nicht abzukoppeln.
    Und das ist Gott sei Dank so, denn nur so ist gewährleistet, dass man keinem Wesen seinen Überlebenskampf absprechen kann.

    Reply
  7. 8

    arkor

    griepswoolder:
    Zum Teil hast du recht zum Teil Unrecht: Das Völkerrecht ist natürlich kein Heilmittel und schon gar kein Kriegsverhinderungsmittel und ja es wird auch gebrochen und je weniger man Konsequenzen zu erwarten hat als grosse Macht, desto mehr biegt und bricht man es.

    Aber so ist es mit jedem Recht, ob Verkehrsrecht und jedem anderen Recht auch. Es wird gebrochen und ist trotzdem existent und wenn es dumm läuft, ganz unverhofft, dann auf einmal kommt es wieder hoch.
    Verhandlungspunkte sind dies jeweils in jedem Fall.

    Wichtig jedoch ist eines: Krieg ist normal und wird immer Normalität sein, aber es ist hilfreich, wenn man anschließend eine Ausgangsposition hat für Verhandlungen.

    Und genau hier ist es wichtig, da damit die Rechtsfolgen nachvollziehbar gewährleistet werden können und je nachdem damit verfahren.

    Ich denke Du bist auch schon bei rot über die Ampel gegangen…und trotzdem gibts das Verkehrsrecht…und weisst was….ich kenne sogar mindestens noch eine Person….

    Reply
  8. 7

    teutoburgswaelder

    Wenn Völkerrecht so einfach wäre, wie es vermeintlich ist, würden sich mehr Menschen darum kümmern und dementsprechend handeln. Ich jedenfalls habe mich jahrelang damit beschäftigt, und ich verstehe nur noch Bahnhof. Wenn Völkerrecht so einfach wäre, wie hier: https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/
    beschrieben; ich finde das einfach nur extrem kompliziert, was da steht. Und wenn man sich dann die Kommentare durchliest, ist man noch mehr durcheinander.

    Meine Vermutung bezüglich des Völkerrechts geht eher in die Richtung dessen, was @griepswoolder schreibt: Es herrscht das Gesetz des Stärkeren. Alles, was auf Papier geschrieben steht, ist für die Tonne, kann nach Belieben beachtet oder eben mißachtet werden. Deshalb interessiert auch das Völkerrecht im Fall des Falles nicht mehr.

    Der Deutsche müßte also einfach machen.

    Und da eben JENE auch wissen, daß das so ist, haben sie des Deutschen Verstand verwirrt mit hunderttausend Möglichkeiten, was der Deutsche denn nun machen könnte. So verhindert man bekannterweise Einigkeit und Solidarität. Hat ja auch geklappt.

    Man kann aber auch ganz etwas anderes machen. Aber bis der Deutsche das kapiert, fürchte ich, wird es zu spät sein.

    Reply
  9. 6

    griepswoolder

    Völkerrecht ist in der Praxis doch ganz einfach. Zum Einen steht es auf Papier und das ist geduldig, wie man sagt. D.h. die Großmächte halten sich doch sowieso nur daran, wenn es ihnen paßt. Ach bei Anderen stören Verletzungen nur, wenn die Länder nicht der eigenen Einflußshäre angehören. Wer will das bei Russland, China, USA und noch paar anderen Staaten, die z.B. Atomwaffen haben, durchsetzen ? Außer paar wirtschaftliche Sanktionen, die aber höchstens die Lebensbedingungen der betreffenden Völker beeinflussen, aber weniger die der herrschenden Elite, wird doch kaum etwas gemacht. Kleinere Staaten können sich auch zu irgeneiner Großmacht halten und sind von der geschützt. Allerdings möchte Russland gerne wieder eine Groß- bzw. Weltmacht sein, ist aber dazu wirtschaftlich und technisch nicht mehr in der Lage Höchstens noch auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion, aber auch nicht mehr wie früher. Der politische und wirtschaftliche Einfluß von China ist da gewachsen. Siehe zu Kasachatan:
    „Niemand fragt Putin mehr.“ Vladimir Milov darüber, wie China zum Meister Kasachstans wird
    https://theins.ru/opinions/vladimir-milov/247832

    Wer einen „großen Bruder“ hat, den das nicht stört, für den ist also das Völkerrecht nicht so wichtig. Ist doch auch nicht neu, sondern eigentlich ständige Praxis. Deutschland hatte sich damals daran gehalten. Was hat es genützt ? Nichts !
    Siehe dazu:
    Freytagh-Loringhoven – 1940 – Kriegsausbruch und Kriegsschuld 1939
    Freytagh-Loringhoven – 1942 – Deutschlands Außenpolitik 1933-1941
    Berber, Fr. (Hrsg.) – 1942 – Jahrbuch für Auswärtige Politik 1942
    und weitere zur Außenpolitik.

    Die Westmächte und die SU durften alles tun, was sie wollten – von einigen kleineren Ausnahmen mal abgesehen, wo aber auch nur einzelne Personen verurteilt wurden.Ob die Beseitigung der deutschen Übergangsregierung nun rechtmäßig war, oder nicht, interessierte doch damal keinen ausländischen Staat oder Politiker und heutzutage auch nicht. Alle wälzten ihre eigene Schuld auf Deutschland ab. Zu meiner Zeit damals sang man in den Kirchen: „Christi, Du Lamm Gottes, der du trägst die Schuld der Welt….“ Eigentlich müßte es fairerweise heißen: „Deutschland, Du Opferlamm des jüdischen Gottes, der Du trägst die Schuld der Welt…“…

    Reply
  10. Pingback: „Operation Blackout“ am 23.05.1945: Völkerrechtswidrige Ausschaltung der Reichsregierung – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  11. 5

    arkor

    Das Völkerrecht ist kein Zuckerlecken, im Gegenteil. Letztlich und das wird kaum jemand verstehen und möglicherweise auf Unmut stoßen war es für das deutsche Volk von großen Vorteil, dass es seiner eigenen Regierung beraubt wurde. War diese Verhaftung völkerrechtswidrig? Ich würde sagen nein. Die Alliierten haben konsequent die Handlungsunfähigkeit des deutschen Volkes hergestellt und uns vollkommen besetzt. Das ist völlig konform zum Völkerrecht. Des weiteren haben die Alliierten sämtliche Rechtsfolgen gesichert und erhalten und das zählt.

    Auch wenn es nicht gefällt, aber es ist ein Faktum, dass das deutsche Volk zu diesem Zeitpunkt ausgebrannt war und zwischen den bestehenden Mächten keinerlei wirklichen Einfluss hätte mehr nehmen können.
    Es wäre also eine Situation entstanden in denen fremde Mächte diktiert hätten und deutsche Regierungen hätten dies abgenickt, weil sie es hätten abnicken müssen.
    Denkbar wäre dann jedwede Unverschämtheit gewesen und wir würden uns heute mit Regelungen auseinander setzen, welche von einer deutschen Vertretung getroffen worden wären, so wie Versailles auch trotz aller berechtigter Einwände, die natürlich faktisch bestanden.

    Nun haben wir es mit KEINEN SOLCHEN REGLELUNGEN zu tun und haben als Ausgangspunkt ein vollständig erhaltenes Deutsches Reich im sozusagen SOUVERÄNEN Zustand! Damit meine ich in den bestehenden Anspruchs-und faktisch bestehenden Eigentumsverhätlnissen, aber eben noch viel mehr.

    Auch wenn es kaum wahr genommen wird, so haben wir eine ganz hervorragende Ausgangsposition hinterlassen bekommen, die wir heute vorfinden und nützen können.

    Also gibt es keinen Grund zum Jammern, sondern nur Grund zum Anpacken.

    Die Alliierten haben die deutschen Kriegsgefangenen in der ganzen Welt lustig herum reisen lassen, ihnen einen Teil ihres Erarbeiteten belassen, es sind Fabriken, Maschinen, Infrastruktur da, also was wollen wir mehr? Eine gute Ausgangslage.

    Die Alliierten haben die deutschen Kriegsgefangenen so verhätschelt, dass sie gar immer noch denken, dass die Kriegsgefangenenlager ihr Staat wäre.

    Unser Problem ist, dass die Deutschen in ihren Köpfen mit solchen Quark gefüllt sind, dass sie nicht mehr wissen, was es bedeutet und braucht um auf dieser Welt zu existieren.

    Aber die Natur des Lebens und Überlebens ist hart und ihre Gesetze ändern sich nicht ……

    Reply
  12. 4

    Petra

    Danke Maria. Auch auf derart Zusammenhänge kann ja gar nicht oft genug aufmerksam gemacht werden.
    Ergänzend folgender Beitrag: https://www.bitchute.com/video/vlqDvU7vOi7i/ einer von zweien, die aufgrund der Informationen des VL zustande kamen. Art Richtigstellung also, hatte auch nur die Richtigstellungen geschaut, das Video vom VL ersparte ich mir.
    Und wie in der Kommentarleiste zu lesen, kann auch ich nur bestätigen, zumindest das letzte Drittel sich nicht entgehen zu lassen. Aufbauende Tatsachen erwarten den Aufrechten. Großartige Zusammenfassung und wohltuend auf alle Zeit…!

    Reply
  13. 3

    Gunnar von Groppenbruch

    Es ist der ‚Hundertjährige Weltkrieg gegen das Deutsche Volk und Reich‘!
    Es ist der entscheidende Krieg der Finsternis gegen die einzig wahre Lichtmacht der Erde, die im Deutschen Volk und Reiche manifestiert ist!
    Es ist ein Krieg mit zwei kalten Phasen zwischen drei heißen!
    Es geht wortwörtlich und buchstäblich um ALLES !!!
    „Einsam sind die Tapferen und die Gerechten –
    DOCH MIT IHNEN IST DIE GOTTHEIT !“

    Reply
  14. 2

    Anti-Illuminat

    Ja wir sind noch immer im Krieg.

    Trump sagte mal das Corona den 2. Weltkrieg beenden würde. Es wird demnächst noch einige Überraschungen geben. Die Gegenseite wird versuchen es solange wie möglich hinauszuzögern und möglichst viele zur „Impfung“ zu treiben. Gleichzeitig wird noch versucht den 3. Weltkrieg dann vom Zaun zu brechen. Dann gibt es noch viele „Geimpften“ die rasend vor Wut werden wenn sie merken das sie verarscht wurden. Dazu noch Wirtschafts und Energieprobleme. Die Islamisten gibts auch noch.

    Man hat das Gefühl das es morgen los gehen könnte. Unsere Erfahrung zeigt aber auch das vieles dann doch länger dauert als gedacht. Gut möglich das es dann auf die 42 Monate hinausläuft, sprich im Herbst 2023.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen