27 Comments

  1. 8

    antivax+antiJHWH

    der wahre feind des westens war Churchill/Roodevelt + ihre jüdischen berater hinter ihnen .
    an britischen kommentaren sehe ich zwar das Moosley hochgelobt wird und Churchill als
    pedofiler kriegstreiber verdammt wird aber nie wird Amery erwähnt geschweige denn gelobt.
    die alte jüdische indoktrination sitzt tief bei den briten .

    Reply
  2. 7

    Atlanter

    Was wäre wenn Hitler den zweiten Weltkrieg gewonnen hätte?

    Viele fragen sich, was wäre wenn die Deutschen den zweiten Weltkrieg gewonnen hätten? Was wäre anders als heute? Wäre es besser oder schlechter? Heute schauen wir uns mal die Fakten an:

    -Der Kommunismus wäre ausgestorben, da Länder wie die Sowjetunion oder Maos China besiegt wären

    -Kein jüdische Besetzungsstaat in Palästina, und das Leid was den Palästinensern angetan wird. Das Ende vom Zionismus.

    -Keine sinnlosen Kriege, die nur jüdischen Interessen dienen

    -Keine Antifa oder der 68er-Bewegung, da der Kommunismus ausgestorben wäre

    -Keine GEZ-Zwangsgebühren, was von den Alliierten nach den zweiten Weltkrieg von Hugh Greene im Rahmen der Umerziehung installiert wurden ist

    -Keinen kalten Krieg (da es keine Sowjetunion gab)

    -Keinen eisernen Vorhang (da es keine Sowjetunion gab)

    -Keinen Kulturmarxismus und keine politische Korrektheit, die von der jüdischen Denkfabrik (Frankfurter Schule) erfunden wurden wäre

    -Liberalismus und Multikulturalismus würden das Abendland nicht dominieren (beides sind jüdische Schöpfungen)

    -Keine Masseneinwanderung aus der dritten Welt (Juden wären nicht in Spitzenpositionen die liberale Einwanderungsgesetze verabschieden würden in westlichen Ländern)

    -Kein verdorbener Schmutz im Fernsehen (da Juden keine Kontrolle über die Medienlandschaft hätten)

    -Keine weit verbreitete Pornografie

    -Keine männerhassenden radikal-feministischen Bewegungen (die ebenfalls jüdisch geprägt waren)

    -Juden würden in Madagaskar leben und sorgfältig überwacht werden

    -Verbot von Wucher und privaten Zentralbanken

    -Die Abschaffung von der Freimaurerei

    -Die Auflösung der in den Protokollen der “Gelehrten von Zion” dargelegten Agenda

    -Keine Milliardenzahlungen an den Juden

    -Keinen Völkermord an den Europäern

    -Keine LGBT-Bewegung, da Juden keine Gesetze verabschieden könnten was diese fördere

    -Keine neue Weltordnung

    Zusammengefasst: Hitler wollte nicht “die Welt erobern” sondern uns Deutschen vor der jüdischen Gefahr und der BRD schützen, was heute allgegenwärtig ist.

    https://www.mzwnews.net/gastbeitraege/was-waere-wenn-hitler-den-zweiten-weltkrieg-gewonnen-haette/

    Faktencheck: Juden und ihre Rolle beim Sklavenhandel

    Das Judentum hat durch seine gezielte Aufhetzung von Völkern in gegenseitige Kriege und durch seine dominierende Funktion in der Geschichte des Sklavenhandels mehr Menschen auf dem Gewissen als Islam und Kommunismus zusammengenommen. Aus Gründen der Verhinderung eines zu langen Artikels hier nur einige wichtige Fakten und
    Zitate zur führenden Rolle der Juden beim Sklavenhandel:

    -“Der Sklavenhandel lag in jüdischen Händen!”, DER SPIEGEL“ Nr. 8./1998,Seite 7

    -Jüdische Religionsgelehrte hatten über die Jahrhunderte Juden für den Verkauf von Schwarzen die Rechtfertigung gegeben, indem sie in der talmudischen Literatur aus der alttestamentlichen Geschichte von Hams Verstoßung durch seinen Vater Noah (1. Mose 9,20–27) Ham zum Stammvater der zum Sklavendasein bestimmten schwarzen Rasse erklärt und diesen Rasseangehörigen das Menschentum abgesprochen hätten.

    -Mitte des 17. Jahrhunderts kamen Gruppen von Juden nach Surinam, nachdem die Portugiesen die Kontrolle über Nordbrasilien wiedererlangt hatten. Bis 1694, siebenundzwanzig Jahre nachdem die Briten Surinam den Holländern übergeben hatten, gab es dort ungefähr 100 jüdische Familien und fünfzig einzelne Juden oder ungefähr 570 Personen. Sie besaßen mehr als vierzig Ländereien und 9.000 Sklaven.

    -“Juden waren die größten Schiffsausrüster für Sklavenschiffe in der karibischen Region. Dort lag das Sklaven-Schiff-Gewerbe hauptsächlich in jüdischen Händen. Die Schiffe gehörten nicht nur Juden, sondern wurden auch von Juden bemannt und segelten unter dem Kommando von jüdischen Kapitänen.” Seymour B. Liebman, New World Jewry 1493-1825: Requiem for the Forgotten (KTAV, New York, 1982), pp. 170, 183.

    https://www.mzwnews.net/faktencheck/faktencheck-juden-und-ihre-rolle-beim-sklavenhandel/

    Reply
  3. 6

    GvB

    Das ukrainische Verteidigungsministerium überreichte heute den Orden „Ehre der Ukraine“
    an den Oberrabbiner der Ukraine und Kiew Moshe Asman.
    Ein Bild sagt mehr als tausend Juden, äh Worte
    Telegram: Contact @KoblenzUngeimpft

    Reply
    1. 6.1

      Seher

      40sek. Video zur Auszeichnung an Oberrabbi Moshe Asman https://www.mzwtube.com/watch/3wN1uy7MwOwiYyl

      Reply
    1. 5.1

      GvB

      Amery: Gleichzeitig waren gerade einmal 27 Mann in der Einheit zusammengefasst, weniger als in einem Zug der Wehrmacht.

      …So war es auch mit anderen fremden Einheiten in der Wehrmacht.
      Rund 600 000 Mann verbündete Truppen wurden gegen die UdSSR eingesetzt. Jeder dritte Soldat war ausländisch…
      …allerdings auch überbewertet wie die indischen Hilfstruppen…

      Reply
      1. 5.1.1

        armand hartwig korger - Deutsches Reich

        was für ein mutiger Mann, dieser Amery….und die Briten haben sich selbst eines großen Mannes beraubt.

        Reply
    2. 5.2

      GvB

      Hier wohl kaum möglich-oder?Weil hier „POLIZEI “ ne Fa.ist…eben CONSTELLIS.

      https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/66345

      Geht das nur in GrossBritanien?
      Das „wäre“ oder „ist“ das was von jedem von Euch erwartet wird!!!
      Verteilen !!!
      Eine Strafanzeige mit Strafantrag gegen alle zu richten, die mit Covid zu tun haben und Euch zu dem Mordstoff Spritze, PCR und Luftabschnür-Maske zwingen oder gezwungen haben und das ist nicht Bill, sondern fast jeder aus den Behörden, 4 Millionen die dort für Steuergelder schmarotzend tätig sind, die durch „Unterlassen“ StGB § 323c oder durch TUN eine ausreichende Mitschuld an der Tötung und Vergiftung an Millionen Menschen zu verantworten haben.
      Alle die es nicht getan haben, sind schuld, weil sie durch dumm sein Schuldige sind, genau so weil sie zu faul sind oder zu feige sind, so zu handeln wie im Film.
      Auch die sind Schuldige!

      Das sind die Gründe, warum Ihr, 99,9% von Euch, Idioten seid!

      Es gibt und gab noch nie Viren!
      Krankeiten haben andere Ursachen Infektionserkrankungen sind eine weltweite Lüge!!!

      Reply
    3. 5.3

      GvB

      Dirk: Geplante Vernichtung von Uns!

      https://www.youtube.com/watch?v=Tj_FQMUvPkU
      und.
      Würgergeld..de la BRinD:
      https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/neues-bürgergeld-soll-502-euro-pro-monat-betragen/ar-AA11Hcsk?OCID=ansmsnnews11
      Zuwenig zum leben, zuviel zum sterben.

      Tansania-Hotelier Bodo Schiffmann…
      Ein Schlag ins Gesicht der Spender!!! Und selbst den Boden hat der BODO sicher nicht abgeschliffen!
      alles von den Spendengeldern? Wenn ja , wie unverschämt, das auch noch so zu zeigen.

      “ Bitte spenden“ ……. es muss doch weitergehen! ;-(

      https://mr-bodo.com/wp-content/uploads/2022/05/Quick_Tour.mp4


      UNESCO sagt „Verschwörungstheorien“ den Kampf an

      https://www.epochtimes.de/gesellschaft/unesco-sagt-verschwoerungstheorien-den-kampf-an-a3954627.html
      Chinesische Umerziehung, die ZWEITE. Man kann also davon ausgehen, das dann die meistem Lehrer links-grün indoktriniert sind!…und werden.
      Arme Kinder!!!!!!!!!

      Reply
      1. 5.3.1

        Arthur Dunger

        Eigenartig, dass der Tansania Hotelier Schiffmann-mal immer noch deutsch spricht.

        https://youtu.be/AIfOERuhC8M

        Reply
        1. 5.3.1.1

          Sylvia

          @Arthur Dunger

          Das kann man sich ja nicht anhören (betreffendes Icon Smiley bzw. ganz viele). Aber wir hatten diesen Typen relativ schnell durchschaut, leider sind ihm viele auf den Leim gegangen! Dieser Abschaum wird auch seine Strafe kriegen!

          Reply
        2. 5.3.1.2

          Sylvia

          Muss mich noch mal abreagieren. So viel Frechheit!, da kommt mir die Galle hoch!!! Aber das sind die Minusseelen, sind eben keine Menschen. Da ist nichts Aufbauendes, alles nur Schmutz. Dieses Drecksgesindel kann nur klauen, nachäffen. Was machen sie, wenn sie uns vernichtet haben?

          Reply
      2. 5.3.2

        Sylvia

        @Götz

        Der Dirk (auch ein ursprünglicher Icke wie icke), ist schon lange im Weltnetz unterwegs, wir haben seinen Erkenntnisprozess wohlwollend verfolgt 😉 Seit ca. zwei Jahren weiß er, wer hinter allem steckt… und das ist doch mal was Positives!

        Reply
  4. 4

    Ostfront

    ——————-
    Die Aufklärung der Bedrohung aus dem Osten.
    ——————-

    John Amery

    war ein englisch-jüdischer Journalist und rechtsgerichteter politischer Aktivist.

    John Amery entstammte einer ehemals englischen Adelsfamilie. Sein mütterlicherseits jüdischer Vater, Lord Leopold Charles Amery, war Marineminister (1922-24), Kolonialminister (1924-1929) und Indienminister (1940-45), und zählte zu den entschieden antideutschen Politikern Britanniens.

    Amerys Mutter war eine aus Ungarn stammende Jüdin protestantischer Konfession — es ist gleichwohl ungeklärt, ob Amery selbst etwas von seiner jüdischen Herkunft wusste, da sein Vater diese zumindest vor der Öffentlichkeit verbarg. Als Kind besuchte Amery die Eliteschule Harrow.

    Amery galt als Antikommunist und wirkte im Spanischen Bürgerkrieg auf Francos Seite. Danach bemühte er sich in Spanien und Frankreich um internationale Vernetzung der Rechten und Antikommunisten. Ab Herbst 1942 rief er in Sendungen der New British Broadcasting, einer Einrichtung der deutschen Propaganda, seine Landsleute auf, den „germanischen Bruderkrieg“ zwischen Deutschen und Engländern einzustellen und sich gemeinsam mit den Deutschen dem „jüdischen Bolschewismus“ entgegenzuwerfen.

    Auch prangerte er die Massenverhaftungen englischer Kriegsgegner und Mosley-Anhänger durch Churchill an. Sein Versuch, eine „Legion of Saint George“ als Waffenbrüdertruppe der Wehrmacht im Kampf gegen Stalin aus britischen Kriegsgefangenen zu rekrutieren, scheiterte mangels Masse. Ab 1943 wirkte Amery als Propagandist bei Mussolini in Salö.

    Er hatte über deutsche und italienische Radiosender Propaganda für die Achsenmächte betrieben. Bei Kriegsende von italienischen Partisanen den Engländern ausgeliefert, nahm sich der Londoner Gerichtshof Old Bailey am 28. November 1945 ganze acht Minuten Zeit für die Verhandlung, die mit dem Todesurteil gegen Amery wegen „Landesverrats“ endete. Am 18. Dezember 1945 erfolgte die Vollstreckung in London.

    https://de.metapedia.org/wiki/Amery,_John

    Bernd Schwipper

    Die Aufklärung der Bedrohung aus dem Osten. Die Prävention durch die Wehrmacht. Eine vergleichende Studie anhand deutscher Dokumente.

    Eine Meisterleistung nach 6 Jahren Recherche des ehemaligen NVA-Generalmajors Dr. Bernd Schwipper mit 1118 Seiten und 558 Abbildungen in Farbe. Viele Originaldokumente werden erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

    Dr. Bernd Schwipper war nach dem Studium an der Akademie des Generalstabes der Sowjetarmee in Moskau (1980 bis 1982) der jüngste Generalmajor der NVA und Kommandeur der 3. Luftverteidigungsdivision (1985 bis 1990). Er spricht russisch, was ihm die Arbeit mit russischen Dokumenten ungemein erleichterte und ermöglichte, mit seinen Büchern den Lesern Zugang zu bislang in Deutschland unveröffentlichten Dokumenten zu erschließen.

    Im I. Teil der Studie wird die militärpolitische Entwicklung im Osten, insbesondere aber die durch den Aufmarsch der Roten Armee sich drastisch zuspitzende Gefahr einer Offensive Stalins nach Deutschland analysiert.

    Der II. Teil der Studie (Band 1 und 2) legt anhand der Aufklärungsdokumente der Wehrmacht und weiterer Meldungen dar, dass der Regierung des Deutschen Reiches ausreichende Beweise für den Entschluss vorlagen, einen präventiven Angriff auf die Sowjetunion zu führen.

    Inhaltsverzeichnis:

    Band 1

    Vorwort

    I. Kapitel: Kurzer Abriss der Organisation und Durführung der Aufklärung im Osten im Vorfeld des deutsch= russischen Krieges.

    II. Kapitel: Die Aufklärungspause im Osten in der Periode „friedlicher Koexistenz“ mit der Sowjetunion. Aufklärungsperiode 1939 bis Juni 1940.

    III. Kapitel: Die Friedensabsicht Hitlers und deren Wandel; die Aufklärung einer anwachsenden Gefahr aus dem Osten und die Erhöhung der Sicherheit durch die Wehrmacht. Aufklärungsperiode Juni bis November 1940.

    IV. Kapitel: Die Bestätigung des Konfrontationskurses Stalins; die Eskalation der Gefahr aus dem Osten und deren Aufklärung; die Erhöhung der Bereitschaft der Wehrmacht für einen vorbeugenden Schlag. Aufklärungsperiode November 1940 bis Februar 1941.

    Quellen= und Literaturverzeichnis — Personenregister

    Band 2

    IV. Kapitel: 4. Januar 1941 — Die Widerspiegelung der Aufklärungsergebnisse in den Feststellungen Hitlers und den Handlungen der Oberkommandos der Wehrmacht und des Heeres. […] Schlussfolgerungen aus dem IV. Kapitel; Aufklärungsperiode November 1940 bis Februar 1941

    V. Kapitel: Die Aufklärung der Offensivvorbereitungen der Roten Armee; die Feindaufklärung zur Sicherstellung des präventiven Aufmarsches der Wehrmacht; Stalins Kalkül — Aufklärungsperiode März bis 22. Juni 1941 […] Schlussfolgerungen aus dem V. Kapitel; Aufklärungsperiode März bis Juni 1941.

    VI. Kapitel: Die Kontinuität der Beweise nach dem 22. Juni 1941 für einen Präventivschlag der Wehrmacht (ein kurzer Abriss) […] Das erste Verhörprotokoll Keitels vom 17. Juni 1945. — Die Geschichtsfälchung durch das Internationale Militärtribunal Nürnberg; der Prozess gegen die Wehrmachtsführung. — Die Betrachtung des Präventivschlages in den Memoiren der Erlebnisgeneration und durch die gegenwärtigen sog. „Revisionisten“. — Schlussfolgerungen aus dem VI. Kapitel — Gesamtschlussfolgerungen — Ouellen= und Literaturverzeichnis — Personenregister.

    Quellenangabe:

    Die Aufklärung der Bedrohung aus dem Osten. — Bernd Schwipper– Band 1und 2 ↓

    https://archive.org/search.php?query=Dr.%20Bernd%20Schwipper

    Befreiung durch Wahrheit

    https://websitemarketing24dotcom.wordpress.com/2022/08/05/russland-baut-angeblich-einen-weltraumlaser-um-satelliten-zu-storen/comment-page-1/#comment-12060

    Reply
    1. 4.1

      Seher

      Ergänzend zum Nachsehen: Deutschland im Visier Stalins – Generalmajor a.D. Dr. Bernd Schwipper (Video 1Stunde9) https://m.youtube.com/watch?v=6zaR-kHsFAY Dank Werter Ostfront für die Empfehlung „Leihkaninchen“, Heil und Segen

      Reply
  5. 3

    Bettina

    Der liebe und gute Herr Heuschneider hat mal wieder einen …-Artikel veröffentlicht, der es Wert ist weiterverbreitet zu werden:
    (Natürlich sind alle seine Artikel es Wer verbreitet zu werden, mir fiel nur kein geeignetes Wort dafür ein, welches das Grauen nicht verunstaltet)

    https://heurein.wordpress.com/2022/09/11/gegen-das-vergessen/

    Alles liebe
    Bettina

    Reply
    1. 3.1

      Bettina

      *t, es fehlt der Buchstabe bei dem Wort: „Wert“
      angelegt als „Wertvoll“; „Wertschätzend“; usw.

      Dieser großartige Mann, mit seinen gescheiten Gedanken, ist es mir einfach „wert“, dass es mir fast peinlich erscheint, einen Buchstaben vergessen zu haben!

      Sehr erschrocken bin ich allerdings, als ich Tante Goole fragte, was der Sinn dieses Wortes wäre?

      https://www.wissen.de/synonym/wert
      “ Wahrig Synonymwörterbuch
      Wert
      Bedeutung, Belang, Wichtigkeit, Relevanz, Tragweite, Stellenwert
      Preis, Kaufpreis, Verkaufspreis, Betrag, Wertbetrag, Geldwert, Gegenwert, Marktwert
      Nutzen, Vorteil, Gewinn, Profit, Ertrag, Ausbeute, Frucht, Verdienst, Einnahme, Erlös
      → Qualität“

      Schade eigentlich, dass dieses „Geld“ und all diese „undeutschen Eigenschaften“, so einen hohen Stellenwert einnehmen in unserem heutigen Sprachgebrauch und dadurch, sogar irgendwie diese schöne Wort beschmutzt wird.

      Reply
    2. 3.2

      Maria Lourdes

      Danke Bettina!

      Lieben Gruss

      Maria

      Reply
    3. 3.3

      Bettina

      Leider kann ich bei dem Herrn Heuschneider keinen Kommentar zu diesem Artikel mehr abgeben.
      Vor ein paar Wochen funktionierte es noch einwandfrei.

      Es ist gerade das selbe Problem, warum ich vor ca. 4 Jahren bei Bumibahaghia keine Kommentare mehr abgeben konnte.
      Mir wird ständig ein ehemaliges WordPressaccount vorgeschlagen, welchen ich schon seit ewig nicht mehr benutze, der lange schon gelöscht ist.

      Wenn jemand von euch dort Zugriff hat und Kommentare schreiben darf, dann wäre es mir lieb, dieses Folgende weiterzuleiten:

      „Vielen lieben Dank Herr Heuschneider für diese Zeitreise.

      Ich machte mir gestern, nachdem ich das gelesen hatte, den ganzen Tag Gedanken darüber und bin dadurch auf so manches Manko in meiner eigenen Herkunft-Familie und auch, was gerade in unserem Deutschen Volk vorgeht, gestoßen.

      Z.B. hat meine Großmutter zeitlebens ihre eigene Vertreibung aus Bessarabien nicht verarbeitet, sie sprach zwar immer von der guten alten Heimat, jedoch auch davon, dass in der Warthegau, auf dem Hof der ihnen irgendwann zugewiesen wurde, die Betten von der Polnischen Familie noch warm waren.

      Sie hat immer das Elend der Anderen vor das Eigene gestellt, aber nur dadurch konnte sie ihr eigenes Trauma (Flucht, Vertreibung und Vergewaltigung von 15 Russen) wegschließen in ihrer Seele und konnte es nur dadurch nicht mehr sichbar machen.
      Für diese arme Frau, die 12 Kinder zur Welt brachte, eines davon musste sie im Straßengraben unter Schnee begraben, weil es auf der Flucht im Kinderwagen erforen und verhungert war, Sie später sogar mehrere Selbsmordversuche hinter sich hatte, für sie war immer und an allem der böse Herr Hitler schuld.
      Politik war und ist auch heute noch, ein großes Tabu in meiner Familie, meine Mutter bekommt sofort Schnappatmung und fängt an zu schreien und zu zetern. Aber warum sie das tut, damit will sie sich gar nicht auseinandersetzen?

      Und ich glaube, dass dies, womit meine Oma ihr Trauma verarbeiten wollte, auch das selbe Phänomen ist, welches wir tagtäglich sehen können in unserem deutschen Volke.
      Uns Deutschen wurde verboten zu trauern, stattdessen wurden die Juden als „Stellvertreter“ installiert. Und nun haben wir die Misere, dass wir uns für die ganze Welt verantwortlich fühlen dürfen und dieses nur, damit wir selbst den eigenen Schmerz nicht fühlen müssen.

      Immer wenn ich solche selsamen und unlogische „Zeitzeugenberichte“ von Juden (erst neulich in Nürnberg) lese oder höre, dann kommt mir sofort in den Sinn, dass doch das selbe meinen eigenen Vorfahren geschehen ist und dafür gibt es genügend Zeitzeugenberichte, sogar welche, die sich nicht in sich selbst widersprechen!

      Ist das nicht seltsam?
      Kann es vielleicht sogar sein, dass diese ((Jene)) unsere furchtbare Geschichte einfach nur gestohlen haben?
      Und wenn nicht, also wenn ((Jenen)) wirklich das selbe geschehen ist wie uns Deutschen (z.B. auf Viehwaggons transportiert, an den Beinen aufgehängt und angezündet, an Scheunentore genagelt; die Zungen auf Tischen angenagelt; Frauen und Kinder furchtbar vergewaltigt wurden etct),
      warum dürfen wir dann nicht aufrechnen und endlich einmal Frieden schließen?

      Ach ja, ich hatte kurz vergessen, dass ja Aufrechnen ein Tatbestand des Paragraphen 130 darstellt!

      Danke lieber Herr Heuschneider, herzlichen Dank dass es sie gibt
      Alles liebe
      Bettina

      Reply
      1. 3.3.1

        Reichsritter

        Liebe Bettina,

        ich habe Ihren Kommentar bei Herrn Heuschneiders Artikel veröffentlicht.

        Heil und Segen,
        Reichsritter

        Reply
      2. 3.3.2

        Bettina

        Danke lieber Herr Reichsritter, herzlichen Dank

        Reply
        1. 3.3.2.1

          Reichsritter

          Liebe Bettina,

          hier ist die Antwort von Herrn Heuschneider:

          Ich habe Ihnen zu danken, liebe Frau Bettina. Und ich bin glücklich, daß es in der jüngeren Generation noch Deutsche gibt,, die Ideale haben und sich bewußt sind, daß der Mensch – gerade im Unglück! – eine Heimat haben muß. Diese Heimat aber kann nur das Vaterland und die noch deutsch gebliebenen , sich gegenseitig stützenden Menschen sein.

          Reply
      3. 3.3.3

        Einar

        Liebe Bettina, 12 Kinder!!…dann noch eins begraben und all das Andere hinzukommende drum herum!
        Und wenn Einar gut gerechnet hat dann hatte Deine Großmutter 2 WK miterlebt.
        Da kommen so viele Konflikte zusammen, prasseln dermaßen auf einen Menschen ein, dass ist alles andere als ein leichtes Leben.

        Da bleibt/ist/war auch sehr viel Bitternis im Leben.

        Deine Großmutter hatte viele schwere Lasten zu tragen, kein leichtes Leben.
        Doch tat sie das größte Geschenk und lies 11 Leben das Licht der Welt erblicken, so das Heute wir unsere liebe Bettina haben……Dankeschön liebe Großmutter…zw.Smiley.
        Aber 11 Kinder!
        Eine Mammutaufgabe des Guten, selbst in Tagen der schweren Last.

        Einar denkt hier an die eigene Mutter die 11 Kinder das Licht der Welt schenkte, nur eines leider nicht.
        Ihr Leiden zum ende der Reise hier auf Erden war arg.
        Das Schicksal meinte es auch mit Einars Mutter nicht gut.
        Von daher kann sich Einar etwas in Deine Großmutter vielleicht hineinversetzen.

        Einar vermutet die Ursache der Mutter bei der Großmutter.
        Denn wenn die Großmutter den Adi stets als den Bösen identifizierte dann könnte sich das unbewusst auf die Mutter manifestiert haben….ein Konflikt sozusagen.
        Und nun kommt dann auch noch das Thema Politik auf und der Druck im Kessel geht über.

        Einar denkt….um hier vielleicht weiterzukommen sollte die Mutter, auch wenn sie es nicht will, sich ihren Konflikt mit der Großmutter sich dessen bewusst werden, und sobald es ihr klar wird das dieser Konflikt sich in ihr Unterbewusstsein dadurch manifestierte, sie es annimmt und loslässt, beginnt die Heilung des entstandenen Konflikts.
        Aber Bedingung auf Erfolg ist das Wollen.
        Deine Mutter muss es wirklich aus ganzen Herzen auch wollen, sonst wird das nichts.

        Und Deine Großmutter würde das ganz sicher auch wollen.
        Bei vielen Menschen kommt meistens das Verstehen und das Einsehen erst danach.
        Denn die Bitternis des Lebens schmeckt zeitlebens nach.
        Eingereiht in der langen Ahnenreihe hat nun auch die Großmutter das Wahre erkannt.
        Wer weiß….vielleicht schon ein Tässchen Tee und ein gutes Gespräch mit Adi gehabt…und alles ist gut…zw.Smiley.

        Zitat Bettina:
        „Und ich glaube, dass dies, womit meine Oma ihr Trauma verarbeiten wollte, auch das selbe Phänomen ist, welches wir tagtäglich sehen können in unserem deutschen Volke.“

        O ja!…und wie man das sehen kann.
        Und diese Fahnenstange liebe Bettina ist leider noch nicht erreicht.
        Denn die Vergiftungsorgien der Vergangenheiten wird noch das Seine dazutun.
        Und wenn Einar von Vergiftung spricht ist damit nicht nur von den experimentellen Piks die Rede…zw.Smiley….dennoch wird auch dieser Piks das Seine dazutun.
        Es ist so viel mehr…..

        Ach ja, was das Aufrechnen angeht…..wieso Aufrechnen?
        Einar sieht nicht das die Anderen Aufrechnen.
        Nein!…..Sie klagen dreist und frech an ohne ihre eigene Schandtaten aufzuarbeiten oder aufarbeiten zu müssen…auch so eine Art der Ablenkung vom eigenen Mist.

        Und genau „das“ ist ebenso unser gutes Recht.
        Nix Aufrechnen….wir klagen diese Figuren mit ihren erwiesenen Schandtaten richtigerweise an, zu Recht!!
        Das schlimme ist….das diese Figuren noch nicht einmal etwas aus ihren Schandtaten gelernt haben geschweige überhaupt lernen wollen und einfach weitermachen auf noch viel Hinterlistiger Art und Weise.

        Es sind halt nunmal große Feiglinge die sich in erster Linie hinter solche Verschwurbelungswörter wie Antisemitismus, Rechtsextrem, Rechtsradikal, Nazi, Verschwörungstheoretiker usw. verstecken….doch wird der Kaiser von Mal zu Mal näkedischer und näkedischer…und bald isser ganz Nackt…zw.Smiley.

        Interessant wäre es sicher noch weiter zurückzugehen, wie z.B. das Verhältnis von der Großmutter zu ihrer Mutter, also Deiner Urgroßmutter war. Sozusagen die Kindheit Deiner Großmutter.
        Denn womöglich gab es auch schon hier ungelöste Konflikte und so kann man Stück für Stück die Ursache(n) eingrenzen.

        Einar denkt das wir alle irgendwie Überbleibsel aus längst vergangenen unbewusst mit uns herumtragen und das kann sich dann durch vielerlei bemerkbar machen.

        Zitat Bettina_
        „Und wenn nicht, also wenn ((Jenen)) wirklich das selbe geschehen ist wie uns Deutschen (z.B. auf Viehwaggons transportiert, an den Beinen aufgehängt und angezündet, an Scheunentore genagelt; die Zungen auf Tischen angenagelt; Frauen und Kinder furchtbar vergewaltigt wurden etct),
        warum dürfen wir dann nicht aufrechnen und endlich einmal Frieden schließen?“

        Es ist wirklich unerträglich zu wissen, ja gar miterleben zu müssen zu was der Mensch fähig ist seinen Mitmenschen anzutun. Anstatt Vernunft walten, pure unmenschliche Gewalt.
        Ja….Frieden schließen!
        Das geht aber nur mit Menschen die das auch wirklich wollen, und viele wollen es ja auch, doch gibt es da diese unsäglich dunkle Kräfte die den Frieden zu verhindern wissen.

        Aber selbst die Dunklen Zeiten verschwinden irgendwann.
        Hoffentlich bald!…zw.Smiley.

        Viel Heil und viel Segen Dir liebe Bettina….wünscht Einar

        PS.
        Paragraphen sind soviel Wert wie es in einem Rechtlosen BRiD-Staat an Wert hat.
        Und da wir zudem Rechtlos sind sollten uns sogenannte Paragraphen nicht weiter interessieren.
        Denn….was stört es die Eiche wenn sich die Wildsau daran reibt…zw.Smiley.

        Reply
      4. 3.3.4

        Sylvia

        „[…] Kann es vielleicht sogar sein, dass diese ((Jene)) unsere furchtbare Geschichte einfach nur gestohlen haben?
        Und wenn nicht, also wenn ((Jenen)) wirklich das selbe geschehen ist wie uns Deutschen (z.B. auf Viehwaggons transportiert, an den Beinen aufgehängt und angezündet, an Scheunentore genagelt; die Zungen auf Tischen angenagelt; Frauen und Kinder furchtbar vergewaltigt wurden etct),
        warum dürfen wir dann nicht aufrechnen und endlich einmal Frieden schließen? […]“

        Dieselben Fragen stelle ich mir auch immer und immer wieder.
        Meine Großeltern väterlicherseits mussten mit ihren drei kleinen Kindern ihre Heimat Pommern verlassen – in Viehwagen gestopft! Mein Opa stand schon an der Wand seines Hauses und sollte von den Russen erschossen werden, nur dem ukrainischen Kindermädchen war es zu verdanken, dass sie von ihm abgelassen haben. Die Urgroßeltern wurden bestialisch zu Tode gequält sowie auch der Onkel meines Vaters, der sich zuvor sein eigenes Grab schaufeln musste. Ja, Bettina, Du hast recht: diese Nicht-Menschen haben unsere Geschichte gestohlen bzw. aktiv daran „mitgearbeitet“. Alles das, was sie uns in die Schuhe schieben, waren sie selbst. Unsere Rasse wäre nie zu solchen Greueltaten imstande! Warum auch? Wie Rico immer sagt: Würdest Du die „Phantasie“ haben, einen Krimi zu schreiben? Von wem stammen all die Horrorfilme? Es sind immer die Minusseelen und solange diese hier auf dem Erdenplan sind, wird es keinen Frieden geben.

        Reply
  6. 1

    Anti-Illuminat

    Dieser Brief auch wenn jetzt noch vollkommen unbekannt, wird in Zukunft in England nochmals richtig bekannt werden. Aber erst nach der Wende.

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen