26 Comments

  1. 9

    A.A.A.

    Ich möchte Euch noch den Link nachreichen, der darauf hinweist das Alexander der Große Hörner gehabt haben soll:
    http://viewzone2.com/hornedskull.html

    Reply
    1. 9.1

      Maria Lourdes

      Sehr gut danke dafür, sagt Maria Lourdes!

      Reply
  2. 8

    A.A.A.

    „Sie“ wissen auch, das Alexander der Grosse tatsächlich Hörner hatte…eins der bestgehütesten Geheimnisse über Ihn, das aus den Geschichtsbüchern natürlich verschwunden ist. Und nun wisst Ihr auch, wer im Vatikan in Wirklichkeit verehrt wird und wem sich alle Möchtegernherrscher dieser Welt beugen….;)

    Reply
  3. 7

    Freiherr von Knicke

    Vergessen wurde hier der sorgfältig gepflegte Leichnam von Blank/Uljanov/Lenin.
    Es könnte ja sein, daß die Teile eines Menschen durch die Mumifizierung an dem Körper festgehalten werden, die eigntlich in die geistigen Sphären sollten.
    Was haben diese Menschen verkörpert, wofür stehen sie?
    Entfalten sie, diese geistogen Teile eines Menschen, durch ihr festgehalten werden eine geistige Kraft, die man gebrauchen/mißbrauchen kann?
    Lenin, das Kollektive – gegen die Individualisierung gerichtete.
    Alexander – der Weltbeherrschungsgedanke?
    Auf alle Fälle leben hier Ideen – zur Manipulation/ zum Herrschen zu gebrauchen.
    Dazu kommt noch, daß etwas aus früheren Zeiten konserviert ist, das wirkt, jetzt, in einer Zeit, die andere Aufgaben hat.
    Dieses Motiv kennen wir ja auch aus der Wiederbelebung Israels, der Idee Jahwes, eigentlich mega-out. Und darum so böse.

    Reply
    1. 7.1

      mahnred

      „…mega-out. Und darum so böse.“
      – DAS machst Du Dir so zu leicht.
      => Was IN ist , sei „gut“ ??? / Was „0ut“ ist , sei „böse“ ???
      Kleiner Denk-Anstoß :
      „Mode“ (*IN*-Sein-Wollen) wird in einem alten Lex vom „Nach-ahmungs-Trieb der Affen“ abgeleitet. 😉
      Auch Israel hat zwei Gesichter.Mindestens.
      – Die „Idee“ JAHWES ist nicht allein die Wiederbelebung Israels…Niemals.-
      Möchte Dir dazu das *Alte Weise Buch* ans Herz legen. Möglichst in einer Übersetzung VOR der Kirchlichen Einflußnahme…aber selbst DANN findest Du immer noch ein ganz anderes Lebens-Grund-Verständnis…
      => „Wer sucht, der findet.“ und wer nicht aufhört zu suchen, der findet immer noch … 🙂
      Viel Erfolg Dir und mir auch 😉 ! und jedem anderen Suchenden auch !

      Reply
  4. 6

    mahnred

    Liebe Maria !
    Ich möchte Dir ein ganz herzliches *DANKE* senden und Dir ALLES , ALLES GUTE wünschen!
    Möge der Große Schöpfer Dich allezeit in Seiner Liebe behüten !
    … mit dem Herzen zugehört.
    Sprecht !
    12.06.2012
    WER von Euch war da ?
    Es ging mir grotten-schlecht
    WER von Euch war damals da ?
    Sprecht !
    Voller Verzweiflung
    auf der aller-letzten Stufe
    WER von Euch hörte meine leisen Rufe ?
    Sprecht !
    WER von Euch hat angenommen
    ich würde un-gerufen wiederkommen ?
    WER von Euch
    war hör-bereit
    riskierte
    Herz und Zeit ?
    Ohne Hast und Eile
    für eine gute lange Weile
    WER ?
    Sprecht,
    mir war so furchtbar schlecht
    Warum habt Ihr Euch
    an allem andren nur gestört
    und meine Stimme überhört ?
    War sie zu leise ?
    Oder war sie gar zu laut ?
    Ich habe mich so oft
    zu schreien nicht getraut
    und auf Verständnis doch gehofft.
    Warum habt Ihr mich nicht mehr begleitet
    als mich die Sehnsucht dann verleitet
    dieses arm-seelige Leben
    aufzugeben
    ?
    WARUM
    wart Ihr gar nicht da
    als ich keinen Aus-Weg mehr sah
    WARUM
    bleibt Ihr immer noch stumm ?
    SRPECHT !

    NICHT mehr für MICH
    aber jeder für sich.
    Sprecht !
    Es ändern sich die Zeiten
    Wir sollten uns
    und einander
    endlich
    achtsamer begleiten
    Darum :
    SPRECHT !
    Bleibt bitte nicht mehr länger nur stumm
    und fragt endlich wieder nach dem
    „WARUM“
    !?!

    Reply
    1. 6.1

      Maria Lourdes

      Oha, das erfreut mich ausserordentlich, lieben Dank an Mahnred!
      Gruss Maria Lourdes

      Reply
  5. 5

    goetzvonberlichingen

    Tolle Geschichte.. eine Idee…Warum nicht?Klingt irgendwie schlüssig…
    Wer hat sich…bei Interesse an der Geschichte des makedonischen Herrschers aus Pella nicht Gedanken gemacht..wo er wohl verblieben ist?In der Oase Siwa oder den unterirdischen Anlagen oder Gärten Alexandrias?
    Denn eine solch aussergwöhnlicher Mensch..ob nun blutrünstig, genial oder vielleicht beides ..der verschwindet entweder ganz und das wurde auch damals sicherlich registriert..oder wird in aller Öffentlichkeit verehrt.

    Reply
    1. 5.1

      w.

      Wenn man der Geschichte glaubt………..so war er schwul.Dann liegt sein Grab sicher richtig im Vatikan………den Perversen Priestern,
      die auch mal gerne kleine KInder schlachten.

      Reply
  6. 4

    nordlicht

    „Sie haben ihre “Kleidung” gewechselt, ohne die Gesichter zu wechseln. Sie “kleideten” sich fortan mit der christlichen “Tracht” und waren gezwungen die vorherige, die griechisch war, in den “Truhen” zu verstauen.“
    Dieser Satz beschreibt das generationenübergreifende Machtsystem sehr gut.
    Für mich steckt in dem Artikel noch viel mehr drin, vor allem auch bezogen auf das was heute alles so abgeht. Ich brauche noch eine Weile, das Ganze etwas mehr zu durchdringen. Was mir dieser Beitrag jedenfalls bisher gegeben hat, ist die Bestätigung meines kirchenlosen und dennoch nicht „esoterischen“ Glaubens.
    Noch was:
    Dass das Machtsystem derzeit so agressiv agiert, ist ein Zeichen seines absterbenden Einfusses auf den „plebs“. Und es wird sich zeigen, dass die Völker den Ball der Angst bald nicht mehr mitspielen.
    Das Machtsystem betrügt die Menschen ja vor allem um die Erkenntnis des universellen Prinzips vom sterben und werden, somit um den wesentlichen Grund allen Lebens. Die Leugnung dieses Prinzips war für SIE bisher erfolgreich, aber auf Dauer haben Lügen halt kurze Beine.
    Die Unruhe im Vatikan (bereits seit dem 33-Tage-Papst Johannes-Paul 1) mag ein Zeichen sein für einen bereits begonnenen Sprung im Bewusststein der Menschen.

    Reply
    1. 4.1

      mahnred

      Liebes Nordlicht 😉
      -DANKE !-
      „Für mich steckt in dem Artikel noch viel mehr drin, vor allem auch bezogen auf das was heute alles so abgeht. Ich brauche noch eine Weile, das Ganze etwas mehr zu durchdringen. Was mir dieser Beitrag jedenfalls bisher gegeben hat, ist die Bestätigung meines kirchenlosen und dennoch nicht “esoterischen” Glaubens.“
      So geht es mir auch…
      und noch genauer zu-hören, Puzzles zusammenfügen und FÜHLEN, was das Herz dazu sagt.Mit Herz und Seele sehen lernen,erkennen, was sich hinter der „Kulisse“ verbirgt, macht *WACH* wie eine kalte Dusche ;).
      „Das Machtsystem betrügt die Menschen ja vor allem um die Erkenntnis des universellen Prinzips vom sterben und werden, somit um den wesentlichen Grund allen Lebens. Die Leugnung dieses Prinzips war für SIE bisher erfolgreich, aber auf Dauer haben Lügen halt kurze Beine.“
      – und es macht mE auch keinen Sinn , die Größe der alten Schlange zu verbreiten,Angst und Schrecken vor ihr zu wecken und sie somit anzubeten.
      *Es ist noch SOOO viel mehr hier unter der Oberfläche zu finden!*
      😉 – 🙁 – 🙂
      Habe auch noch etwas mE sehr interessantes hier gefunden:
      http://lupocattivoblog.com/2010/03/10/wissen-ist-ohn-macht-ein-artikel-von-david-rotter/
      (+ auch der Link)
      Frage bleibt, WAS kann ICH (schon) dem Ganzen entgegensetzen ?!?
      – Diese viereckigen Gebäude samt ihrer „Besucher“ ist mir dabei auch keine Hilfe gewesen, obwohl GERADE DA doch die Moralische Instanz zu finden sein müßte…schade, Sinn-und Ziel-Verfehlung eigentlich.
      Aber MEINE KLEINEN LEBENS-Liebes-LIEDER kann ich immer wieder singen.
      – Mögen sie ihre Kreise ziehen !
      Gewinnen / Verlieren ???
      05 . 02 . 09
      Hast du jemals probiert ,
      wie es ist , wenn man bewußt verliert ?
      Hast du dann auch vielleicht gesehen ,
      was in dem anderen danach geschehen ?
      machte seine Seele einen Sprung ,
      wurde er von innen wieder
      un – bekümmert – jung ?
      hast du dieses leise stille Glück gesehen
      dieses
      „ich – kann – ja – was“- Staunen
      bemerkt
      und kannst du es verstehen ?
      was wäre denn das Leben wert ,
      wenn es nur Versagen dir beschert ?!?
      aber
      wenn du
      solch ein kleines Glück
      dem anderen ganz leise schenkst ,
      hast du selber
      mehr
      gewonnen
      als du heute denkst .

      Reply
      1. 4.1.1

        nordlicht

        @Mahnred
        Das Spüren eines Gleichklangs zu Menschen wie Dir erzeugt in mir immer ein schönes Glücksgefühl, und meine Seele macht einen „Luftsprung“.
        Herzlichen Dank für Deine wunderbaren Verse und liebe Grüße vom nordlicht.

        Reply
        1. 4.1.1.1

          mahnred

          DIR herzlichen Dank !
          Dann war/ist es ja nicht umsonst !
          – und wenn Dich das erfreut, würde ich Dir sehr gerne mehr schicken…würde gerne mal mit Dir diskutieren 😉 und Dir in die Augen sehen. Augen sind das Fenster der Seele.
          Es kann doch nicht der Sinn des Lebens sein, die Schandtaten der alten Schlange zu verherrlichen (groß-zu-machen) und ihre Diener zu benutzen.
          – Aber sie ist unendlich verwundbar.
          Was hat sie also nicht ?
          Woran leidet sie Mangel ?
          Was können die „Forscher“ immer noch nicht klonen ?!?
          Geist und Liebe.
          Darum wurden/werden diese so in den Dreck gezogen.
          – zB wird auch (nicht nur) den Kindern das Nach-Denken nicht mehr nahe-gbracht –
          DARUM wird an dem Geist der alten Knochen festgehalten und sie werden eigennützigst mißbraucht.
          Hört nicht auf das oberflächliche Macht-Geprotze und laßt Euch von dem AN-Schein nicht blenden.
          Bitte , gebt der Achtung und der Lebens-Liebe wieder mehr Raum.

          Reply
  7. 3

    Alter

    Genial

    Reply
  8. 2

    Lügendetektor

    Griechische Geschichte, eine ewige Lüge und ein ewiger Betrug. Nicht mehr, nicht weniger.

    Reply
    1. 2.1

      Lügendetektor

      Ein nacktes Fischersvolk, welches in der Antike nur von Barbarei, Überfall und Lug & Trug gelebt hat, kann wohl kaum zum großen Wissen oder zur Philosophie gekommen sein.

      Reply
      1. 2.1.1

        TH-W

        kannst du deine Thesen auch belegen ?
        und kannst du mir die europäischen Kulturen benennen,welche zum grossen Wissen und der Philosophie beigetragen haben ?

        Reply
        1. 2.1.1.1

          w.

          Es gibt keine Orginal Texte.Die Texte die wir kennen sind angeblich abgeschrieben worden von Monchen in den Klostern.Abgeschrieben von Arabischen Texten…………..und wir kennen ja alle mittlerweile die Geschichte der Kath.Kirche
          die immer schon gerne getrickst,gelogen und gefalscht hat ,bis heute.
          Wer also den Orginaltext von Sokrates hat sollte diesen hier einstellen.Keine aktuelle Matrix stimmt………..also kann man davon
          ausgehn,dass die Geschichte so wie diese uns verkauft werden soll,nicht stimmt.

          Reply
          1. 2.1.1.1.1

            Freiherr von Knicke

            Noch eines.
            Zu Sokrates Zeiten traute man dem Geschriebenen nicht (auch heute noch eine z.Tl. gute Entscheidung).
            Man traute nur dem persönlich gesprochenen Wort. Der Überbringer bürgte quasi mit seiner Person für den Wahrheitsgehalt.

          2. 2.1.1.1.2

            mahnred

            Mir geht das ganze „Qellen-Gedusel“ auf den Senkel.
            Wenn ich etwas sage, bin ICH doch die Quelle für meine Sicht, oder etwa nicht ?!?
            und nicht irgendeine sogenannte „Quelle“.
            Sicherlich ist eine fremde „Quelle“ oft ein Denk-Anstoß, aber doch noch lange kein Beweis für diese oder jene „Richtigkeit“.
            Sagte da nicht mal einer :“ Komm und sieh!“ ???
            @Freiherr von Knicke
            „Man traute nur dem persönlich gesprochenen Wort. Der Überbringer bürgte quasi mit seiner Person für den Wahrheitsgehalt.“

      2. 2.1.2

        TH-W

        @ L-G
        Ich wollte noch eine Kleinigkeit ergänzen,zu Raub,Lug und Trug.
        Der Auslöser der Expansion des antiken GR in der Epoche Alexanders war ein Krieg,der deswegen stattfand ,weil der persische König sich an der „süssen“ Stimme der Esther „verhörte“,und seine Berater austauschte,die ihn zum Krieg mit den
        Griechen führten.Das Ende des Krieges ist bekannt,Alexander hatte das
        mächtigste Ostreich dieser Zeit
        entscheidend geschlagen,und das Selbstvertrauen war gross.Wenn ein Gebiet von den Griechen erobert wurde,und sie eine längere Zeit dort lebten,haben SIE IHR EIGENES WISSEN MIT DER BEVÖLKERUNG GETEILT.Es war keine Pflicht die hellenistische Religion anzunehmen.Durch diese Schenkung des Wissens,das ja bekanntlich viele Bereiche erfasste , und welches oft die Lebensqualität der Bevölkerung verbesserte…..dann kann man ja wirklich nicht davon sprechen, dass dieses Entgegenkommen zu der Zeit und man denke erst recht an heute….eine Übliche Geste war.Als dieses Reich letztendlich zerfiel, gab es viele Gebiete in denen die ur-einheimische Bevölkerung ihnen GERNE eine EWIGE Heimat gab.Zudem ist anzunehmen ,dass die Griechen durch dieses Vehalten, auch einen leichteren Zugang zu
        dem ur-einheimischen Wissen hatten und mit absoluter Sicherheit auch KOSTBARSTES dort gefunden haben.Die Indianer sagen,Neues Wissen kommt zu dir,wenn du dein eigenes weitergibst.Wie gesagt in einigen Gebieten bekamen sie eine zweite Heimat,und nicht nur unter der“ Erde“,wie einige andere Besatzer, die den menschlichen Geist schlicht hassen.
        Und eine zweite Heimat bekommst du nicht durch Lug,
        Trug ,und Raub. Frag mal ein paar andere,was bei dieser Taktik rauskommt,die können dir ganze Geschichten vollheulen.
        Es ist auch vielleicht anzunehmen,dass das Geheimnis seines „Erfolges darin lag, dass Alexander der einzige Imperator war ,der Zugang zum Volk hatte,weil es ihm einfach wichtig war. Die Besitzer und Vermieter dieser Reliquie,ist anzunehmen preisen nur seine Macht
        und sein Reichtum aber verschweigen die emotionalen Voraussetzungen die wohl so ein Reich voraussetzen.Diese Voraussetzungen hatte wohl das hellenistische Modell in der Verkörperung Alexanders wohl erfüllt……und das ist die eigentliche SCHANDE,dass dieses Wissen in den Katakomben versteckt wird und dieses auch nicht im Sinne des Erfinders ist.
        Ein Wissen das, emotionale Aspekte sehr schätzt und einer seiner Grundpfeiler, ist die Schenkung,welche bei den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit effektiv und dauerhaft helfen könnte.
        Hellenistisch = Wissen für Alle=mündiger Bürger. heute In D , oft ein Grund für eine Einweisung…..jeglicher Art.

        Reply
        1. 2.1.2.1

          mahnred

          Danke Dir für Deine Gedanken hier !!!
          Nicht „(zer-)teilen und herrsche“ macht reich,(=> nur „Schein“-reich),
          sondern: „teile(mit) und (ver-)schenke,
          laß los
          von Deinem Mehr-Haben-S/Wollen, Mehr-Sein-S/Wollen, Besser-Sein-S/Wollen usw,
          erst dann wirst Du frei-giebig und offen für ein kostbares *Anderes*.
          Ausgrenzung bewirkt Vereinzelung und macht zumindest einsam.
          *Mit-ein-anders* macht reich. 😉

          Reply

Schreibe eine Antwort zu Maria Lourdes Antwort abbrechen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen