Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

102 Comments

  1. 35

    Anarchist

    Gewaltenteilung / Gewaltentrennung und Rechtsstaat funktionieren nicht, weil das der Egoismus der Herrschenden nicht zulässt. Beim Aufbau einer Gesellschaftsordnung sollten Verhaltensgesetze beachtet werden!
    Das Parteiensystem ist zwar interessant und bringt Politikern Geld, aber es bringt die Entwicklung nicht voran, weil Herrschende immer mehr Macht und Geld haben wollen sowie Fehler von sich und ihresgleichen vertuschen und nicht so weit denken können, dass ihr Streben nach Eigennutz auch ihren Nachkommen schadet. Hinzu kommt das Interesse, andere einzeln oder in Gruppen zu unterjochen. Dadurch sammeln sich immer mehr Systemfehler an, egal, ob es um das Geldsystem, die Gesundheit oder die Bürgerrechte geht. Das Ausschalten von Kritikern wird dazu auch ausgebaut. Die Diktatur entwickelt sich auch ohne Diktator bzw. Einparteiensystem. Was wir bekommen ist noch viel schlimmer als STASI und GESTAPO zusammen, stellt Prof. Albrecht fest- http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=boCcnnIPZCk. Die Diktatur hat sich schon hinreichend bewaffnet, jedenfalls hat sie alle Organe des Staates fest in ihrer Hand, stellt Prof. Dr. Schachtschneider fest (vgl. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/prof-dr-karl-albrecht-schachtschneider/ein-weiterer-schritt-zur-diktatur.html). Was wir bekommen ist noch viel schlimmer als STASI und GESTAPO zusammen- http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=boCcnnIPZCk.
    Leute wie Merkel und Schäuble, die nie in ihrem Leben außerhalb der politischen Blase gelebt haben, gelangen am Ende ihrer politischen Karriere zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass der Staat das Beste „für die Menschen da draußen“ ist. Denn der Staat, das sind ja sie – die Merkels, Schäubles, Gabriels usw. Und das sind ihre Jobs, und die ihrer Firmen – der Parteien. Für die werden sie kämpfen….Merkel, Schäuble und Gabriel halten die Bürger für unmündige Untertanen: Von diesen Untertanen wollen sie wiedergewählt werden, und daher muss man ihnen Glasperlen schenken. (von http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/07/enteignung-die-deutschen-sparer-werden-wie-schafe-zur-schur-gefuehrt/).
    Auch Giftstoffe werden uns aus Profitgründen immer mehr zugemutet, wobei die Amis Vorreiter sind. Das kann man auch unter http://www.youtube.com/watch?v=ghGm51AobGw&playnext=1&list=PLA295763D18767345 erfahren. Die Wirtschaftsunion mit den USA wird uns mehr Giftstoffe bescheren. Fehler werden- wie immer- vertuscht und damit angesammelt. Die EU zensierte z.B eine kritische Monsanto Krebs-Mais-Studie (vgl. z.B. http://www.mmnews.de/index.php/etc/15982-eu-monsanto). Whistleblower werden- wie immer- von der Obrigkeit geächtet (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%81rp%C3%A1d_Pusztai).
    Das Grundgesetz stellt eine Gehirnwäsche dar. Schon in Schulen und Universitäten wird behauptet und gelehrt, dass das Wirklichkeit ist, was nach der Zielvorstellung des Grundgesetzes Wirklichkeit sein soll. Das ist irreführend. Die Organisationsstrukturen des kaiserlichen Obrigkeitsstaates blieben bis heute erhalten (vgl. http://gewaltenteilung.de.preview.web01.linux.cnsmr.serviceprovider.de/idee#19). Was behauptet wird, ist völlig gleichgültig, wenn es der Realität widerspricht. Die Obrigkeit hat immer ihre „Wissenschaft“, die den Machtinteressen dient. Sogar Kriege bzw. Morde werden damit gerechtfertigt. Die Irreführung der Massen funktioniert nicht ewig. In der ehemaligen DDR brachte der Obrigkeitsstaat mit seiner allgemeinen Gehirnwäsche wie in der BRD und anderswo unzählige Märchenbücher und Märchenerzähler bzw. Schwindler hervor, die das System anpriesen (und dafür Vorteile hatten). Das ist offenbar „normal“, denn nach der Verhaltensforschung werden Heuchler gefördert und Kritiker geächtet (vgl. http://www.quality.de/quality-forum/2003/messages/4400.htm). Rechtsmittel stellen übrigens Kritiken dar und Whistleblower sind Kritiker.
    Nicht zu verachten ist der vom Mehrparteiensystem unabhängige Gruppenegoismus, das „Krähensystem“ z.B. innerhalb politischer Parteien, des „Staatsapparates“, der Behörden und der Justiz. Wer Macht hat, scheint meist zu unterjochen. Es fällt auf, dass bei Abstimmungen im Bundestag besonders die Regierungsparteien sich bevorzugt gegen Bürgerrechte entscheiden.
    Es gibt keine grausamere Tyrannei als die, welche unter dem Deckmantel der Gesetze und mit dem Scheine der Gerechtigkeit ausgeübt wird; denn das heißt sozusagen Unglückliche auf der Planke ertränken, auf die sie sich gerettet haben (vgl. Montesquieu).
    Dieses „Ertränken“, die Tyrannei, scheint die Staatsnorm zu sein. Gesetze und die Gesetzeslücken füllende Rechtsprechung sowie andere Tatsachen werden ignoriert! Der für einen Rechtsstaat dringend zu gewährende Anspruch auf rechtliches Gehör, der auch im Grundgesetz verankert ist, wird oft nicht gewährt, auch das zusätzliche Rechtsmittel „Gehörsrüge“ prallt am Rechtssystem ab (vgl. z.B. http://www.lhr-law.de/magazin/der-aussichtsloseste-rechtsbehelf-der-welt). Bürger sollen arm gemacht werden (vgl. das Flugblatt unter http://unschuldige.homepage.t-online.de/flugblat.htm.
    Ein Problem war und ist der Missbrauch von Macht und Recht (vgl. auch http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf).
    Entgegen der derzeit propagierten Rechtsansicht, nach der Grundrechte nicht angetastet werden dürfen, wird die Rechtsansicht der Nazi-Juristen angewandt, nach der Menschenrechte des Bürgers, nicht vor der Willkür und Allmacht des Staates zu schützen sind (vgl. http://grundrechteforum.de/227559).
    Dass Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen systemkonform sind, wird u.a. auch von einem Ex-Richter bestätigt (vgl. http://www.odenwald-geschichten.de/?p=1740).
    Der Rechtsstaat steht nur auf dem Papier. Der positive Sinngehalt der einschlägigen Gesetze wird in den Köpfen der zuständigen Beamten derart deformiert, dass vom ursprünglichen Gesetzeszweck so gut wie nichts davon übrig bleibt. (vgl. http://www.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf).
    Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen (nebst Justizministerien, Petitionsausschüssen etc.) fehlt wegen Verdrehungsabsicht zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Hauptverantwortlich für das perfide Rechtschaos mit Methode sind die Parlamentsabgeordneten, das Bundesverfassungsgericht und auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (von http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html). Die Menschenrechtsopfer sind bis zum Europäischen Gerichtshof im Durchschnitt nach 15 Jahren finanziell, gesundheitlich und sozial abgebrannt. Und wenn die Menschenrechtsverletzung in wenigen Fällen festgestellt wird, wird nicht entschädigt und rehabilitiert, sondern an das kranke System zurück verwiesen, in welchem der Horrortrip weitergeht. Sinn und Zweck des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ist, den Menschen eine Illusion von einer heilen Welt der Menschenrechte vorzuspielen. Es rechnet sich immer wieder für die Regierungen als “Billigung und Belohnung” Straftaten gegen die Menschenrechte zu begehen (vgl. http://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/europaischer-gerichtshof-fur-menschenrechte/).
    Da Amtsträger offenbar meist keine Lust haben, Rechte zu gewähren und dabei Gesetze, Sachvorträge und die höchstrichterliche Rechtsprechung nicht akzeptieren wollen, sollte die Rechtsprechung wenigstens teilweise der elektronischen Datenverarbeitung überlassen werden. Aber dadurch könnte der Staat mit seinen „Staatsdienern“ nicht mehr so viel Geld an (vergeblichen) Rechtsverfolgungen „verdienen“.

    Reply
  2. Pingback: Mannderl es isch Zeit schön langsam aufzuwachen! Und gegenzusteuern! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. Pingback: Europäer werden weggezüchtet – mal ne klare Ansage im EU-TV! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  4. Pingback: Boykott Deutschlandweit: Die Befreiung aus der Unterjochung? « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  5. Pingback: “Negerkuss ist ein bisschen wie Zigeunerschnitzel”…und das ist gut so! | volksbetrug.net

  6. Pingback: “Negerkuss ist ein bisschen wie Zigeunerschnitzel”…und das ist gut so! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  7. Pingback: Die Schweiz sagt ‹Fuck the EU› « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  8. Pingback: “Bunte Republik Deutschland” bei Olympia | Maria Lourdes Blog

  9. Pingback: Sieht so ein erfolgreicher Weg in die Zukunft aus? « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  10. Pingback: Brutaler Raubzug: Banken treiben Firmen in die Pleite | volksbetrug.net

  11. Pingback: Brutaler Raubzug: Banken treiben Firmen in die Pleite « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  12. Pingback: Das multikulturelle Experiment – Ein tödliches Experiment | volksbetrug.net

  13. Pingback: Das multikulturelle Experiment – Ein tödliches Experiment « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  14. Pingback: Es ist unser Kampf um unsere Freiheit! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  15. 34

    nemo vult

    Hölle und Himmel
    Ein weiser Mann kommt zu Gott: “Herr, ich möchte die Hölle sehen und den Himmel”. Nimm Elias als Führer”, sagt der Schöpfer,“ er wird dir beides zeigen.” Elias führt den weisen Mann in einen riesigen Raum: In der Mitte auf dem Feuer kocht ein Topf mit einem köstlichen Gericht. Ringsherum sitzen Menschen mit langen Löffeln. Sie sehen mager und elend aus, denn sie hungern schon lange. Der weise Mann sieht: Ihre Löffel sind zu lang. Sie können sie nicht zum Munde führen. Sie können das herrliche Essen nicht genießen. Sie sehen wütend und zornig aus. Elias und der weise Mann gehen hinaus. “Soeben hast du die Hölle gesehen”, sagt der Prophet und führt den Mann in einen weiteren Raum. Alles ist genau wie im ersten: In der Mitte der Topf mit dem köstlichen Gericht, ringsherum Menschen mit langen Löffeln. Aber diese Menschen wirken gesund, wohlgenährt und glücklich. Sie lachen und singen. Dem weisen Mann fällt auf: Auch ihre Löffel sind zu lang, aber sie schieben sie sich gegeseitig in den Mund. Der Prophet sagt beim Hinausgehen: “Soeben bist du im Himmel gewesen. (Sufi)
    Als Marionetten, Maschinenmenschen, Sklaven, Gojim leben wir in einem Lügengespinnst. Ich bin lebendig und weiß deshalb, wo meine Strippen, die steuern, befestigt sind. Wie soll ich sie selbst entfernen, das ist nur gegenseitig möglich!

    Reply
    1. 34.1

      nemo vult

      “Der Prophet und das Geld” – LESEN! Kürzeste, mir bekannte, Zusammenfassung der Erlösung. (Nur für Denker und Denkerinnen mit Herz geeignet!)
      https://www.amazon.de/Der-Prophet-Geld-Geist-Geldes-ebook/dp/B00874B41A

      Reply
  16. 33

    Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

    zum Ko.von Wanderer am 29.1. um 16:38 : “Von mir aus könnt ihr euch weiter an Dingen hochziehen,die ihr nicht ändern werdet .” Sind das Verheißungen eines Sehers oder hat der Wanderer schon aufgegeben im Aufklärungskampf um die Wahrheit ? Irgendjemand hat einmal gesagt,daß uns nur die Wahrheit befreit,diese muß aber immer wieder wiederholt werden,weil ja auch die Lügen der Juden in den Massenmedien bis zum Erbrechen wiederholt werden.-Zum letzten Satz,wo Bibbern (und vieleicht sogar noch Sabbern ? ) angekündigt wird : Kann es sein,daß Du Wanderer nur ein frecher Hund bist ? Hast Du irgendein größeres Problem damit ,daß ich einen Titel habe,den man nicht geschenkt kriegt und den nicht jeder hat ?

    Reply
    1. 33.1

      nemo vult

      unpersönlich, zur Sache:
      Nur die Wahrheit befreit. Stimmt, aber es ist taktisch unklug, die dadurch gewonnene Mobilität, nicht zu gebrauchen. Die Lüge wird nicht durch die Wahrheit direkt unschädlich, sondern erst durch die Überwindung der Dummheit, welche Voraussetzung zum Glauben an die Lüge ist. Siehe Gen. Bedford-Forrest “Get there first, with the most.”

      Reply
  17. Pingback: Bedrohung der Pressefreiheit in Deutschland | Maria Lourdes Blog

  18. 32

    GvB

    Die Angriffe gegen ihn bezeichnet
    Dieudonné in Paris zum Korrespondenten vom Hensel-Blog so:
    “Alles stammt aus Wieselarschlöchern!”
    Ein Beitrag von Julius Hensel zur (inzwischen weltweit) “geforderten”…
    ————>Political Correctness…( Zwang des Systems, nur das geforderte sagen zu dürfen)
    http://julius-hensel.com/2014/01/dieudonne-the-united-states-of-america-english-subtitles/
    und vom schwarzen Mann aus Frankreich aus der show.. “J’ai fait l’con” ( = “I fucked up”) in 2008.
    Dieudonné – The United-States of America (english subtitles)

    Reply
  19. 31

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Reply
  20. 30

    Edelwolf

    Hat dies auf ϟ Edelwolf´s Echo ✠ rebloggt.

    Reply
  21. 28

    StillerMitleser

    Das nationale Problem unseres Volkes seit der Katastrophe von 1945 gleicht einem gordischen Knoten. Dieser besteht aus vielen Strängen und unsere Feinde arbeiten ständig daran neue Verknotungen draufzupacken und bestehende nach- und festerzuziehen.
    Einer dieser Stränge besteht aus vielen psychologischen Fesseln:
    Kriegsschuldlüge, Holocaust-Traumatisierung, Bagatellisierung der Verbrechen an unserem Volk, Dämonisierung von allem was reichsdeutsch war und ist, tatsachenfeindliche Wissenschaft von Rassenfragen.
    Die anderen Stränge des gordischen Knotens betreffen ganz handfeste Sachen:
    Ermordung von Volksgenossen damals bis heute, Diebstahl im Finanz- und Wirtschaftsbereich, ständig intensivierte Umvolkung durch Zuwanderung, Bevorzugung von allem was nichtdeutsch ist, Verblödung der Masse, Vergiftung der Volksgesundheit, Willkürjustiz, Verhinderung echter politischer Opposition, usw.
    Nur für wenige Volksgenossen ist all das noch halbwegs zutreffend zu durchschauen.
    Für die wenigen Aufklärer stellt sich die schwierige Frage, ob alles zugleich den Gesprächspartner nicht komplett überfordert und welches nun der wichtigste Themenbereich zum Einstieg wäre.
    Wird dieser jüdisch geflochtene gordische Knoten unser Volk langsam erdrosseln?
    Werden die einzelnen Stränge entwirrt werden können?
    Oder wird jemand den Knoten mit einem glücklichen Hieb entzweischlagen?

    Reply
    1. 28.1

      Wanderer

      Man, man, man, für einen stillen Mitleser holst du ganz schön tief Luft. Dir ist schon klar, dass dies überhaupt nicht hier her passt? Hetzt du mir hier Leute auf die gewillt sind, mit Vernunft und Engagement etwas zu bewegen, beiße ich – und das nicht zu knapp.

      Reply
      1. 28.1.1

        StillerMitleser

        Ich will sicher niemanden von Eurer guten Flugblattidee abbringen. Die Entschlossenen lassen sich durch Bedenken eh nicht stoppen, was in Ordnung ist. Die Entschlossenen mit Hang zur guten Vorplanung werden jede Stellungnahme für ihre Aktion auf Brauchbarkeit prüfen und miteinbeziehen.
        Wenn in obigem Text irgendwas nicht zutreffend scheint, kannst es ja diskutieren. Mein Hinweis auf die komplexe Zusammensetzung unseres nationalen Problems könnte eher als Anregung verstanden werden, für die verschiedenen Typen von Beamtentätigkeiten verschiedene Texte genau abgestimmt in Anwendung zu bringen.

        Reply
        1. 28.1.1.1

          Wanderer

          Du jannst ja mit deinem Kollegen aus dem Nachbarbüro drüber diskutieren. In welcher Abteilung sitzt du noch gleich – inneres? Ich wede mich ganz bestimmt nicht auf ideoligische Diskussionen einlassen.

        2. Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

          zu den Ko.von Wanderer und Stiller Mitleser : Ich halte die Flugblatt-Idee auch für eine gute Sache. Allerdings gefallen mir die Drohungen vom Wanderer an den Stillen Mitleser überhaupt nicht irgendwie.Für mich sind die Ausführungen vom Stillen Mitleser in Ordnung,er sagt nur,daß die Deutschen in einer Art Geiselhaft gefangen gehalten werden durch die vielen unverschämten Lügen der Juden.Sicherlich wäre es taktisch falsch,das auch aufs Flugblatt draufzuschreiben,aber es ist und bleibt die wahre Ursache aller Probleme……”Sonst beiße ich-” ….dazu würde ich jetzt sagen: Probiers mal aus,wenn Du den Rückschlag vertragen kannst.

        3. Wanderer

          Diese Fakten wurden schon wie oft durchgekaut? Es ist alles bekannt! Und was wurde bisher erreicht? Ich kann in den Ausführungen vom StillenMitleser nicht mehr erkennen, als dass vom Wesentlichen abgelenkt werden soll, Herr Dipl. Ing. sonstwas.
          Von mir aus könnt ihr euch weiter an Dingen hochziehen, die ihr nicht ändern werdet. Es stehen dringendere Probleme an und jeder, der davon ablenkt ist für mich irregeleitet, suspekt, schlimmstenfalls ein Menschenfeind.
          Und was den Rückschlag angeht, häng dir noch ein Dr. phil. vor deinen Namen, dann bekomm ich richtig das Bibbern.

        4. Wanderer

          …und weil ich so ein böser Mensch bin, hier nochmal eine Zusammenfassung – für die Nachzügler. Es ist, als würde ich beständig mit einem Holzhammer auf Holzköpfe klopfen.
          http://blickvonoben.wordpress.com/2013/10/30/blickvonoben-wochenschau-3/

        5. Skeptiker

          @Wanderer
          Ich finde Deine Art wie Du mit den Kommentar von @Dipl.Ing.(FH) Hans Meier umgehst wirklich übertrieben.
          Der gute Mann nimmt zumindest kein Blatt vor den Mund, um den Weltfeind Nummer 1, beim Namen zu nennen.
          Beispiel:
          http://deutscher-freiheitskampf.com/2014/01/29/die-unsichtbare-hand-die-agenda-schreitet-voran/#comment-15178
          Gruß Skeptiker

        6. Wanderer

          Skepti, bei allem Respekt, seit 12 Jahren lese, höre und sehe ich immer das Selbe. Taten folgen keine. Ergebnisse sind nicht vorzuweisen. Mit jeder Aktion wird nur der eigenen Ansicht genüge getan aber nicht dem großen Ganzen. Mit jedem verstrichenem Tag rückt die Erde näher an den Abgrund. Meine Fragen sind es scheinbar nicht Wert, beantwortet zu werden. Du musst mir nicht beipflichten, schließlich kann jeder seine ganz private Meinung haben. Wer mich kennt weiß, um meine Aufrichtigkeit und es ist selbstredend, dass bei den vorrangigen Problemen kein Blatt vor den Mund genommen werden darf. Leider, und so kommt es mir immer häufiger vor, werden falsche Prioritäten gesetzt.
          MfG

      2. 28.1.2

        nemo vult

        also eigentlich ist alles ganz einfach, Nein, kein Hieb, eher tropfendes Wasser, aber liebend gern wird verkompliziert, am öftesten, äh, häufigsten aus Gewohnheit.
        Schönen Gruß an Frank, hab das Dogma mal aktualisiert:
        http://www.arbeitskampagne.com/arbeitsprogramm.html

        Reply
        1. 28.1.2.1

          StillerMitleser

          Tropfendes Wasser auf den gordischen Knoten?
          Könnte gehen, aber nur wenn es keine wasserfesten Stränge sind und wenn dem deutschen Volk dabei die Zeit nicht davonläuft. Bis jetzt hat das System selbst die fundiertesten Aufklärer wie Wasser von ihrem Knoten abrinnen lassen. Wer außer so Insidern wie uns wenigen Nationalisten nimmt denn schon Notiz von so Fällen wie Horst Mahler, Dirk Zimmermann, Dieudonne u.a.?
          Tropfendes Wasser ist für diesen Knoten leider zu langsam und schwach. Schwefelsäure wäre schneller, muss ja nicht immer Schwert sein…

        2. Roland

          @StillerMitleser
          Das Schwert gibt es. Nur vermag es kaum jemand zu führen. Oder man will es gar nicht erst in die Hand nehmen.
          Das Schwert ist so scharf, daß es weder die Luden noch die Revisionisten in die Hand nehmen wollen. Es liegt seit Jahren nahezu unbenutzt vor uns.

        3. nemo vult

          🙂 Ich kenne Dich nicht. – Mythologische Symbolik, Meme, Konditionierungen sind selbsttätig zu dekodieren, ansonsten bleibt man Marionette.

        4. 28.1.2.2

          Frank

          @Nemo Vult
          Die 25 Punkte der NSDAP NEU ?!
          Guck ich mir nachher mal genauer an, muss erst mal etwas essen.
          Gruß

        5. 28.1.2.3

          Frank

          @Nemo Vult
          Gute Arbeit die 25 Punkte der NSDAP im neuen Gewand zu präsentieren.
          Warum aber der Begriff “Gewerkschafter” ? Der Begriff ist sehr negativ behaftet/belastet im Zusammenhang mit dem Wort Gewerkschaftsjuden, welche wir tatsächlich heute wieder haben und nur dem “teile und herrsche” dienen.
          Deswegen auch als sehr früher Schritt, der 1933 an die Macht gewählten NSDAP, zur Auflösung der Gewerkschaften.

        6. nemo vult

          Warum Gewerkschaft? Weil im Kapitalismus wirtschaftliche Freiheit erkämpft werden muss und man die Kapitalinteressen nur mit Kapital und Wissen aushebeln kann. Weil diese Organisationsform unreglementiert ist; national und international!
          “die 25 Punkte der NSDAP im neuen Gewand zu präsentieren.” Du irrst, das Programm geht darüber hinaus, lies bitte genau, keine Partei allein kann heute erfolgreich sein, die Menschheit, alle Kulturen, insgesamt zu retten. – Und darum geht es, denn die Natur braucht uns nicht.

        7. Frank

          @Nemo Vult
          “Warum Gewerkschaft? Weil im Kapitalismus wirtschaftliche Freiheit erkämpft werden muss und man die Kapitalinteressen nur mit Kapital und Wissen aushebeln kann. Weil diese Organisationsform unreglementiert ist; national und international!”
          Der Haken ist in diesem Satz deutlich sichtbar verborgen. Klingt nach Karl-Marx und deshalb wird damit “Divide et impera” propagiert.
          “keine Partei allein kann heute erfolgreich sein, die Menschheit, alle Kulturen, insgesamt zu retten”
          Bewiesenermaßen eine Fehlbehauptung.
          “Und darum geht es, denn die Natur braucht uns nicht.”
          Korrekt !
          Ich gehe noch einen Schritt weiter und behaupte.:
          “Die ewige Natur rächt unerbittlich die Übertretung ihrer Gebote.” A. Hitler
          Dieses Wissen und Verständnis eines A. Hitler, war selbsverständlich auch in den 25 Punkten der NSDAP beinhaltet. Siehe Tierschutzgesetze/Umweltschutz und der Weisung Menschen raus aus den Städten und zurück ins “Grüne”.
          Wenn ich Gewerkschafter höre klingeln bei mir alle Alarmglocken, daß nur so zur Info, denn ich weiß warum und wer diese “Funktionnärsstellen” schon zur Weimarer Zeit besetzte und welche Mischpoke diese Stellung heute wieder innehat.
          Bei einem Systemwechsel in Richtung Nationalismus MÜSSEN diese spaltenden/trennenden Elemente entmachtet werden !

        8. nemo vult

          Du meinst deutlich sichtbar verborgen zu sehen, was nicht da ist. Pfff… Marx ist irrelevant, Ideologien sind irrelevant. Und, Frank, weißt Du auch wie man den Systemwechsel durchführt? Ich jedenfalls meine es zu wissen.

        9. Frank

          @Nemo Vult
          “Und, Frank, weißt Du auch wie man den Systemwechsel durchführt? Ich jedenfalls meine es zu wissen.”
          Dann hast du uns Allen etwas voraus, oder meinst du einen Systemwechsel ala: Freiheit , Gleichheit, Brüderlichkeit, mit Hilfe der Hintergrundmächte welche davon profitieren, incl allen Abartigkeiten welche dazu gehören ? Siehe aktuell die Ukraine.
          Auch in Frankreich laufen aktuell etliche Teilnehmer offenkundig mit der Jakobinermütze (Phrygische Mütze, Freiheitsmütze) herum.
          Wenn Marx und Ideologien irrelevant sind, was ist dann relevant ?

        10. nemo vult

          DU und ICH und JEDER/E weitere, der/die sich selbst aus diesem Sumpf ziehen will, nicht wie Münchhausen, sondern indem wir den Sumpf gemeinsam trockenlegen. Freiheit ist ein Mythos, direkt ins kollektive Unterbewußtsein, Gleichheit gibt es nicht, sondern Gleichberechtigung und Gleichverpflichtung, Brüderlichkeit/Solidarität gibt es nur wenn sich die Einzelnen gegenseitig kennen, in Familien, Sippen oder Banden. Ich hatte angenommen über die trügerischen Tagesgeschehen sind beide hinaus, das Lügensystem ist doch bekannt. Und das die Mehrheit der Menschen darin ihre Seele verliert ist heute unvermeidlich. Sprich nicht für Alle! Kannst sonst deine Behauptung nicht beweisen; Dir habe ich etwas voraus.

        11. nemo vult

          Nie wieder Vernichtungskrieg, nie wieder Erbsünde, nie wieder Schuldkomplexe.
          “Derjenige von euch der frei von der Erbsünde ist, werfe den ersten Stein.”
          Wir leben alle in der Erbsünde. Wir sind in sie hineinggeboren, leben und sterben damit. Kein lebendiger Mensch kann sich wahrhaftig davon ausnehmen. Dieser von Jesus überlieferte Ausspruch zeigt in knappster Form das Dilemma auf in dem wir uns befinden und wie es zu überwinden ist. Die Erbsünde ist das Essen der Frucht vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse. Kapitaleinkommen. Nein, wer sich vom Kapitaleinkommen befreit hat, von zwanghafter, falscher Macht befreit hat, wirft keine Steine mehr und weiß, daß geben seeliger ist als nehmen, egal ob materiell oder imateriell. Dagegen gibt es keine Verteidigung, da wird jeder Kampf offenbarer Irrtum, einfach lächerlich.

        12. Frank

          @Nemo Vult
          Für Dich noch einmal.:
          „Ich mag mich nicht gern mit der Kirche auseinandersetzen; es hat ja keinen Sinn, mit einer Anschauungsweise zu diskutieren, die sich strafrechtlich hat schützen lassen !“ (Wer ist die heutige Kirche?)”
          Alle “Religionen” welche mit Feuer und Schwert oder Schwert und Scheiterhaufen zu missionieren nötig haben sind, menschengemachte Ideologie und diese Ideologien haben und dienen immer einem oder mehreren Zielen und Zweck !
          Ich lehne derartigen Unsinn ab !

        13. nemo vult

          Warum begreifst du nicht, ich lehne Unsinn auch ab. Das Problem ist aber, daß die Programmierung jeden trifft, ob sie nun bewusst abgelehnt wird oder nicht.
          Direkte Frage: Lehnst Du Kapitaleinkommen ab?
          Wenn die Antwort lautet:
          Nein! – Dann bist du Teil des Problems.
          Wenn die Antwort lautet:
          Ja! – Dann bist du “christlich” im ursprünglichen Sinn.
          Wenn die Antwort lautet:
          Nein, aber ich verwende sie dafür den Kapitalismus zu beenden! – Dann sind wir in der selben Richtung unterwegs!

        14. 28.1.2.4

          Frank

          Bsp.: GewerkschaftsJude
          http://search.certified-toolbar.com/ImagesSearchResultsJS.aspx?si=64843&st=bs&tid=6581&ver=5.6&ts=1389601857251&tguid=64843-6581-1389601857251-4AB5865DDD33AE18D41352F02613E69D&q=wolfgang+nieke
          Wolfgang Nieke. Da muss ich nicht mal die Löckchen an die Schläfe malen oder ihm eine Kippa aufs Judenköpfen setzen um zu erkennen welchem “Völkchen” dieser “Gewerkschafter” angehört.

    2. 28.2

      Venceremos

      @ Stiller Mitleser
      Da hast Du recht ! Genau dieser ekelhafte verworrene und immer wieder nachgeknüpfte Knoten ist das Problem (die perfekte Verwirrungs- und Fesseltaktik). Unmöglich, das ganze Paket den Leuten auf einmal zu servieren, sie können es nicht fassen, es übersteigt jede unvorbereitete Psyche !
      Und dazu kommt noch das spaltende Religionsthema auf den Blogs, ein Kampf und Spaltungsmittel – das sollten wir (die etwas mehr verstanden haben und vielleicht immer besser durchblicken) wirklich mal thematisieren, damit das endlich durchschaut wird ! Ich habe dazugelernt, obwohl ich ein wirklich natürliches und ehrenhaftes Anliegen in diesem Zusammenhang hatte ;). Es wird benutzt !!!

      Reply
      1. 28.2.1

        Venceremos

        Diese Worte sind auch an Larry gerichtet !
        Gruß
        Vence

        Reply
        1. 28.2.1.1

          Maria Lourdes

          Ist zwar off topic – ich empfehle mal ein kurzes zurücklehnen, knapp sechs Minuten die Augen schließen – für alle die nach einem arbeitsreichen Tag im Hamsterrad nach Hause kommen – begrüßt Eure liebsten und habt einen schönen Abend!
          Gruss Maria Lourdes

        2. Skeptiker

          @Maria Lourdes
          Ob er schwul ist, keine Ahnung, zumindest vielschichtig ist er. (in der Musik)
          Wer kennt “bryan ferry bete noire” ?

          Gruß Skeptiker

        3. 28.2.1.2

          Skeptiker

          @Maria Lourdes
          Das ist auch schöne Wein Musik.
          Bryan Ferry – As Time Goes By (full album)

          Gruß der Untreue.

        4. Maria Lourdes

          Guter Tip Slepti, war der Ferry schwul? Weißt Du das, glaub schon oder…
          Gruss Maria

        5. Skeptiker

          @Maria Lourdes
          Bryan Ferry Limbo

          Mich erinnert der mich, an Salvador Dalí
          Salvador Dalí im Jahr 1965 mit seinem zahmen Ozelot, den er als Haustier hielt. Der legendäre gezwirbelte Schnurrbart war vermutlich Diego Velásquez abgeschaut.[1] Foto von Roger Higgins
          Salvador Felipe Jacinto Dalí i Domènech, seit 1982 Marqués de Púbol (* 11. Mai 1904 in Figueres, Girona, Katalonien; † 23. Januar 1989 ebenda) war ein spanischer Maler, Grafiker, Schriftsteller, Bildhauer und Bühnenbildner. Als einer der Hauptvertreter des Surrealismus zählt er zu den bekanntesten Malern des 20. Jahrhunderts. Um das Jahr 1929 hatte Dalí seinen persönlichen Stil und sein Genre gefunden, die Welt des Unbewussten, die in Träumen erscheint. Schmelzende Uhren, Krücken und brennende Giraffen wurden zu Dalís Erkennungsmerkmal. Sein malerisches technisches Können erlaubte es ihm, seine Bilder in einem altmeisterlichen Stil zu malen, der an den späteren Fotorealismus erinnert.
          Dalís häufigste Themen sind außer der Welt des Traums die des Rausches, des Fiebers und der Religion; oft ist in seinen Gemälden seine Frau Gala dargestellt. Dalís Sympathie für den spanischen Diktator Francisco Franco, sein exzentrisches Verhalten sowie sein Spätwerk führen vielfach zu Kontroversen bei der Bewertung seiner Person und seiner Werke bis in die Gegenwart hinein.
          >>>>>>>>>>>>>>>>>>
          Gruß Skeptiker

        6. Maria Lourdes

          Danke Skepti! 😉
          Gruss Maria

      2. 28.2.2

        Wanderer

        Danke Venceremos.
        @alle
        Aufstehen, es ist an der Zeit!

        Reply
  22. 26

    Joker

    https://www.openpetition.de/petition/online/zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens?utm_source=extern&utm_medium=widget&utm_campaign=zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens
    Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens

    Die Leitprinzipien des Bildungsplans 2015
    Im Jahr 2015 tritt in Baden-Württemberg der neue Bildungsplan für die allgemeinbildenden Schulen in Kraft. Seit gut einem Jahr arbeiten die Bildungsplankommissionen an dessen Erstellung. Im November 2013 wurde in dem Arbeitspapier „Bildungsplanreform 2015 – Verankerung der Leitprinzipien“ (1) die Verankerung von fünf Leitprinzipien dargelegt: Berufliche Orientierung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Medienbildung, Prävention & Gesundheitsförderung sowie Verbraucherbildung. Dabei ist besonders hervorzuheben, dass jedes dieser Leitprinzipien unter dem Gesichtspunkt der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ umgesetzt werden soll. In der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ soll dies so aussehen, dass Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Formen des Zusammenlebens von/mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Transsexuellen und Intersexullen (LSBTTI) kennen und reflektieren sollen, wie schwule, lesbische, transgender Kultur und deren Begegnungsstätten.
    Die Pläne schießen über das Ziel hinaus
    Wir unterstützen das Anliegen, Homosexuelle, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle nicht zu diskriminieren. Bestehende Diskriminierung soll im Unterricht thematisiert werden. Die „Verankerung der Leitprinzipien“ und der Aktionsplan „Für sexuelle Akzeptanz & gleiche Rechte Baden-Württemberg“ (2) schießen jedoch über das Ziel der Verhinderung von Diskriminierung hinaus. Das vorliegende Papier „Verankerung der Leitprinzipien“ und die Ankündigung die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ in ähnlicher Weise in den Bildungsstandards der einzelnen Fächer zu verankern, zielt für uns auf eine pädagogische, moralische und ideologische Umerziehung an den allgemeinbildenden Schulen.
    KAMPF GEGEN DIE SOZIALISTISCHE AMORALISIERENDE UMERZIEHUNG-INDOKTRINATION UND DER PERVERTIERUNG DER KINDER FAMILIE UND DER GESELLSCHAFT IN EINER WERTELOSEN SODOM LÜGEN GESELLSCHAFT; UND DER ERSCHAFFUNG EINES BI HOMO SKLAVEN DER KEIN RÜCKRAT UND MORAL UND WERTE MEHR HATT; DAS ER GEGEN DIE UNGERECHTIGKEITEN DER WELT MEHR ANKÄMPFT; WEIL ER TEIL DIESER GLOBALEN SOZIALISTEN LÜGE IST! WEITERVERBREITEN TEILEN UND UNTERSCHREIBEN!
    FINGER WEG VON UNSEREN KINDERN; ODER FINGER AB IHR KOMMUNISTEN SCHWEINE!

    Reply
    1. 26.1

      Marc aus Berlin

      “Die Zeichnung ist beendet”. Außerdem hast du das hier schon zigmal gepostet…

      Reply
  23. 24

    nemo vult

    Es ist so unsinnig weiterhin Macht über andere Menschen ausüben zu wollen oder weiterhin zu glauben das so die Probleme zu lösen wären. Man könnte sich dafür interessieren wie die Macht (Dummheit) zustande kommt und wie sie praktisch über Nacht zu entmachten ist. Das setzt allerdings eine kollektive Hürde voraus. Denn überaus vorhandenen Drang der Macht über die Dinge… was dann aber wesentlich weniger negativ behaftet ist! Bis dahin läuft der Weltkrieg weiter.

    Reply
  24. 23

    goetzvonberlichingen

    @Wanderer ..prima.
    Aber wie sieht es bei der Bundeswehr aus?
    Kommentar von Joachim P. | 17.06.2013
    Hallo Kameraden ! Heute, am 10. Jahrestag des Attentats von Kabul, kommen die Erinnerungen wieder hoch. Ich bin es, der Augenarzt, welcher im Buch von Heike Groos auf Seite 61 erwähnt ist. Ich war noch 2005 und 2006 an weiteren ISAF-Missionen beteiligt und habe, nachdem es anstatt Anerkennung eher Mobbing gegeben hatte, 2007 einen Schlußstrich gezogen und mich in Hamburg niedergelassen. Wohl, um Verantwortung abzuwälzen, hat man mit 2005 befohlen, forciert operativ in Kabul tätig zu werden, hat dann aus 220 OP-Berichten 8 herausgezogen, mit denen man meine Inkompetenz belegen wollte und hat disziplinarische Vorermittlungen angeleiert. Dies offenbar mit dem Ziel, die Verantwortung für die Kriegsverletzungen im Augenbereich seitens des Dienstherrn auf mich abzuwälzen.
    Nach dem Einsatz gab es keinen Urlaub geschweige denn eine Kurmaßnahme, denn ich hatte ja “Urlaub in der Sonne” gemacht, wörtlich wie im Buch beschrieben war es mir mitgeteilt worden.
    Trotz alledem war es damals eine tolle Kameradschaft und es ist beschämend, was der Staat hieraus macht.
    Übrigens ist bei mir in der UniKlinik Lübeck ein PTBS festgestellt worden, auf welches das SanAmtBw reagierte mit: “Keine WDB, der war wohl früher schon nicht ganz frisch”.
    Da ich es inzwischen leid bin, dem hinterher zu laufen und lieber meine Energie in eine gutgehende operative Praxis investiere, habe ich nach 2010 den WDB-Antrag auf sich beruhen lassen. Dennoch: stünde ich heute nochmals vor der Wahl, wäre es dieser Staat nicht wert, im Zweifelsfall sein Leben für ihn herzugeben, denn der Dank ist der Arschtritt des Vaterlandes!
    Mit kameradschaftlichen Güßen!
    OFA d.R. Dr. med. Joachim P.
    gelesen auf:
    http://veteranenverband.de/gaestebuch.html

    Reply
    1. 23.1

      Wanderer

      Auch unsere Soldaten und Spezialeinheiten sollten mit einbezogen werden. Sie haben sich zwar freiwillig gemeldet, jedoch kann ich mir vorstellen, dass sie dies nur aus Unwissenheit oder mangels Alternativen getan haben. Wahrlich systemüberzeugt dürften die Wenigsten von ihnen sein.
      MfG

      Reply
      1. 23.1.1

        goetzvonberlichingen

        @Wanderer… Aufklärung bedeutet doch wohl ALLE zu den Wissenden hinüberzuziehen.
        Unter der Beibehaltung des wissens über damals und unter Hinzuziehung des wissens über die Schandtaten von heute… und dessen was noch kommen KANN!

        Reply
        1. 23.1.1.1

          Wanderer

          Dem ersten Satz stimme ich voll und ganz zu, Goetz. Der zweite Satz beinhaltet meiner Meinung nach so viel Sprengstoff, dass es für die destruktiven Kräfte wieder ein leichtes wäre, Zwist zu fördern und somit einen Keil zwischen die Menschen zu treiben. Alles hat seine Zeit. Ich sträube mich vehement gegen die Polarisierung der Massen. Es ist meiner Ansicht nach einfach kontraproduktiv, den ohnehin schon steinigen Weg der Veränderung zusätzlich mit der Last der Vergangenheit zu gehen. Vergangenes wird nicht vergessen, dafür gibt es zu viele Bewahrer des Wissens.
          Was zukünftige Ereignisse anbelangt laufen wir auch hier Gefahr, in die Ecke der belächelten Verschwörungsanalysten geschoben zu werden. Wer die Veränderungen in der Welt bemerkt, wird auch in der Lage sein, eins und eins zusammen zu zählen. Davon abgesehen müssen diese Spekulationen darüber gar nicht eintreten, wenn wir wieder lernen, gemeinsam an einem Strang zu ziehen.
          MfG

        2. goetzvonberlichingen

          @Wanderer, woher beziehst du deinen
          Idealismus?
          ich bin eher Realist.Alles dauert seine Zeit, alles hat seine Zeit.
          Die Zeit ist halt noch nicht reif…

        3. Wanderer

          Ein Leben ohne Ideale ist doch trostlos 😉 Was, wenn nicht Ideale, könnte eine bessere Triebkraft für das Leben sein? Idealismus schließt Realismus nicht aus. Schließlich sehe ich Zeitqualitäten ebenso, wie du. Veränderungen ohne Ideale anzustreben, würde für mich keinen nachvollziehbaren Sinn ergeben.
          MfG

        4. Skeptiker

          @Wanderer
          Der mit Idealismus wurde mir fast 13 Jahren bestraft, aber der vertrottelte Schily sabbert immer noch vor sich hin.
          “Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden. Das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen.”
          The Spectator 1959

          Gruß Skeptiker

        5. Wanderer

          Skeptiker, verwechsle bitte nicht Idealismus mit Überzeugungen oder gar Indoktrination. Idealismus ist etwas ganz persönliches, bspw. sich mit Lösungsmöglichkeiten zur Gewinnung freier Energie oder aber auch mit einer idealen Gesellschaftsform auseinander zu setzen und daran zu arbeiten. Ein wahres Ideal wird von der Mehrheit stets mitgetragen, weil es rein ist.
          MfG

        6. Skeptiker

          @Wanderer
          Nun ja, die glaubten bestimmt damals, das Sie Idealisten waren?
          Die “Frankfurter Schule” und ihre zersetzenden
          Auswirkungen
          Deutschland erlebte zwar 1945 eine totale Niederlage, doch die völlige Veränderung der Gesellschaft trat erst mehr als 20 Jahre später ein. Der Aufstand der 68er und die ihnen nahestehende linksliberale Koalition unter Willy Brandt in den siebziger Jahren verursachten den großen geistigen Bruch und führten die Umerziehung der Siegermächte zum Ziele.
          Die geistigen Ziehväter der rebellierenden Studenten wie der Neuen Linken waren damals die Angehörigen der “Frankfurter Schule”, die in den Nachkriegsjahren aus den USA an den Main zurückgekehrt waren und wie vor 1933 unter der Leitung von Max Horkheimer im Institut für Sozialforschung große Wirksamkeit entfalteten, nun von den Besatzungsmächten weitesgehend gefördert. Neben Horkheimer waren es vor allem Theodor Adorno-Wiesengrund, Erich Fromm und Herbert Marcuse, später Alexander Mitscherlich und Jürgen Habermas sowie Wolfgang Abendroth und Ernst Bloch, die der jungen Generation die Parolen zum Gang auf die Barrikaden gaben. Mit der während der dreißiger Jahre und dann im Zweiten Weltkrieg von den Genannten in den USA entwickelten Kritischen Theorie, einer Verbindung von Marxismus und Psychoanalyse, verwirrten sie die jungen Geister, trennten sie von der deutschen Tradition ab und hetzten die Jüngeren gegen die angeblich “ewiggestrigen” Älteren. Ein Kulturbruch entstand, der sich bis heute auswirkt. Mann kann die Gegenwart nicht verstehen, wenn man den Einfluß der “Frankfurter Schule” nicht kennt.
          =>
          Max Horkheimer wurde am 14. Februar 1895 in Stuttgart als einziger Sohn eines reichen jüdischen Textil- fabrikanten geboren.
          Theodor W. Adorno wurde am 11. September 1903 in Frankfurt als einziges Kind des zum Protestantismus übergetretenen, früher jüdischen Weingroßhändlers Wiesengrund geboren und evangelisch getauft.
          Erich Fromm wurde am 23. März 1900 in Frankfurt als einziges Kind orthodoxer jüdischer Eltern geboren.
          Herbert Marcuse wurde am 19. Juli 1898 in Berlin als Sohn wohlhabender jüdischer Eltern geboren.
          Ernst Bloch wurde am 8. Juli 1885 als Sohn jüdischer Eltern in Ludwigshafen geboren.
          Quelle: http://www.theneworder.org/germ
          Auszuganfang:
          Worte von Adolf Hitler:
          VIII Der Feind
          Den gewaltigsten Gegensatz zum Arier bildet der Jude I: 11/329
          Er ist und bleibt der ewige Parasit, ein Schmarotzer, der wie ein schädlicher Bazillus sich immer mehr ausbereitet, sowie nur ein günsitger Nährboden dazu einlädt. Die Wirkung seines Daseins aber gleicht ebenfalls der von Schmarotzern: wo er auftritt, stirbt das Wirtsvolk nach kürzerer oder längerer Zeit ab. I:11/334
          Das Dasein treibt den Juden zur Lüge, und zwar zur immerwährenden Lüge, wie es den Nordländer zur warmen Kleidung zwingt. I:11/335
          Gab es denn da einen Unrat, eine Schamlosigkeit in irgendeiner Form, vor allem des kulturellen Lebens, an der nicht wenigstens ein Jude beteiligt gewesen wäre?
          . . . Sowie man nur vorsichtig in ein solches Geschwulst hineinschnitt, fand man, wie die Made im faulenden Leibe, oft ganz geblendet vom plötzlichen Lichte, ein Jüdlein. I:2/61
          . . . Niemand braucht [sich zu wundern], wenn in unserem Volk die Personifikation des Teufels als Sinnbild alles Bösen die leibhaftige Gestalt des Juden annimmt. I:11/355
          Die jüdische Lehre des Marxismus lehnt das aristokratische Prinzip der Natur ab und setzt an Stelle des ewigen Vorrechtes der Kraft und Stärke die Masse der Zahl und ihr totes Gewicht. Sie leugnet so im Menschen den Wert der Person, bestreitet die Bedeutung von Volkstum und Rasse und entzieht der Menscheit damit die Voraussetzung ihres Bestehens und ihrer Kultur. Sie würde als Grundlage des Universums zum Ende jeder gedanklich für Menschen faßlichen Ordnung führen.
          . . . Siegt der Jude mit Hilfe seines marxistischen Glaubensbekenntnisses über die Völker dieser Welt, dann wird seine Krone der Totentanz der Menschheit sein, dann wird dieser Planet wieder wie einst vor Jahrmillionen menschenleer durch den Äther ziehen. I:2/69
          So glaube ich heute im Sinne des allmächtigen Schöpfers zu handeln: Indem ich mich des Juden erwehre, kämpfe ich für das Werk des Herrn. I:2/70
          Mit dem Juden gibt es kein Paktieren, sondern nur das harte Entweder-Oder. I:7/225
          Denn ein rassereines Volk, das sich seines Blutes bewußt ist, wird vom Juden niemals unterjocht werden können. Er wird auf dieser Welt ewig nur der Herr von Bastarden sein. I:11/357
          Hier alles:
          http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/Frankf/Frank.htm
          Gruß Skeptiker

        7. Wanderer

          Ideologie ist falsch verstandener Idealismus.
          Der Rest deiner Antwort polarisiert und entfacht genau das Feuer, das ich löschen will. Selbstverständlich kann die Diskussion auf der ideologischen Ebene weitergeführt werden. Jedoch muss dann auch die Frage gestattet sein, welcher Zweck damit verfolgt werden soll?
          Mir geht es in diesem Artikel vorwiegend um das Wohl aller, nicht um das, einzelner Gruppen. So zu sagen, es Recht zu machen jederman…
          MfG

        8. nemo vult

          …ist eine Kunst die niemand kann.” Wurde mir schon als Kind erklärt. Heute weiß ich, das ist falsch. Es ist sogar prinzipiell recht einfach, wenn erkannt ist, was wirkliche Gerechtigkeit ist. Beweis folgt.

        9. Wanderer

          …nur zu Nemo, lass es raus. Lass sehen, wieviel Weisheit in dir steckt, wieviel Kreativität und Individualität. Zeig, dass wahrhaftige Ideale niemals ein Recht einfordern, sondern genau das bewirken, was allen Recht ist.
          MfG

    2. 23.2

      Maria Lourdes

      Sehr guter Hinweis Götz, danke dafür und schönen Abend noch!
      Gruss Maria

      Reply
      1. 23.2.1

        goetzvonberlichingen

        @Maria… bitte.:-)

        Reply
      2. 23.2.2

        Skeptiker

        @Maria Lourdes
        Ich habe eine Quelle für Dich:
        Benjamin Disraeli
        Er prägte das Wort „Christentum ist Judentum für Heiden“. Das war die ungeschminkte Aufforderung an seine Glaubensgenossen die Evangelien Texte, in denen gesagt wird, daß der Jesus in Judäa geboren wurden sei, nun zu nutzen, um diesen zum jüdischen Propheten umzudeuten und zu vereinnahmen. Auf diese Art und Weise kann auch ein Hauptfeind zum eigenen Nutzen dienstbar gemacht werden.
        Die Mehrheit der deutschgläubigen Heiden aber übernimmt kritiklos die Denkweise der Juden – und nicht nur in diesem Fall – ja, sie geht „in der Heimholung“ sogar voran und verwischt seit Jahrzehnten den Unterschied zwischen Judentum und Christentum. Das entspricht der Praxis unsere Gegner, die „Deutsch“ und „Rechts“ gleichsetzen und gewalttätigen, tätowierten und gewalttätigen Skinheads, die Nazi-Parolen Feindpropaganda, gegen die wir uns zur Wehr zu setzen haben.
        Erich Glagau hat recht, jeder Deutsche müßte wenigstens Anschnitte aus dem Talmud lesen und- füge ich hinzu zum Vergleich dazu das Johannes-Evangelium. Nur ein böswillig Blinder kann verkennen, daß zwischen beiden Weltanschauungen Welten liegen.
        Die Lehren, die der Talmud enthält (Talmud heißt Lehre) sind uns so fremd, abstoßend und in vielen Passagen sogar obszön, daß auch der Hinweis auf richtige Interpretationen nicht weiterhelfen kann.
        Demgegenüber ist das Christentum, wie es im Johannes-Evangelium sich darstellt, unseren Seelen nahe und verwandt. Alles was „das Volk der Dichter und Denker“ auszeichnet, seine Städtegründungen, seine Dorne und Schlösser, seine unvergleichliche Musik, die deutsche Mystik und der deutsche Idealismus, sowie die herausragende Bedeutung der deutsche Reichsgestaltung, sei es im heiligen deutschen Reich des Mittelalters, im Ordensstaat oder in Preußen, das alles ist ohne das Christentum nicht zu denken. Würde dieses daraus entfernt, stünden wir mit leeren Händen da.
        Wenn für die Juden der Thora der Talmud ein heiliges Buch ist, so ist für uns neben dem Johannes-Evangelium die Edda ein heiliges Buch. Daß wir diese Buch und andere Sagen und Mythen der Vorzeit kennen verdanken wir den Klöstern mit den für geistige Arbeit freigestellten Mönchen und Nonnen. Nur sie waren des Schreibens kundig und konnten uns so in den wunderbar ausgemachten Handschriften die Weltanschauung unsere Vorfahren überliefern.
        Wie viel mehr noch aber ist in den bis heute uns hemmenden Brüderzwist. Glaubenskämpfen und Absolutheitsanspruch für den eigenen erreichten Erkenntnisstand vernichtet würden.
        Irregeleitet, leicht verführbare Deutschen haben die Hexen verbrannt und verteufeln heute politisch Andersdenkende.
        Hier alles:
        Der Babylonische Talmud
        http://thenewsturmer.com/OnlyGerman/DerBabyk.htm
        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 23.2.2.1

          goetzvonberlichingen

          @Skeptiker.. Richtig! habe Glagaus Schriften vor 4 Jahren zum ersten mal gelesen, dann die Bücher von Des Griffin.. da weiss man dann schon einiges ..

  25. 21

    Venceremos

    @ Wanderer
    Der APPELL beinhaltet das Wesentliche und enthält sehr klare Aussagen für seine Adressaten :). Er muss / sollte / wird zum FLUGBLATT werden und gehört in den verschiedenen Ämtern unter möglichst viele Türen geschoben – das Einverständnis des Verfassers natürlich vorausgesetzt (ohne den Nicknamen) ! Wer macht mit ?
    Das Flugblatt ist ein klassisches, aber sehr wirksames Medium !

    Reply
    1. 21.1

      Wanderer

      Na klar bin ich einverstanden!
      Danke.
      MfG

      Reply
    2. 21.2

      Maria Lourdes

      Jetzt wirds rund, danke Vence für den Aufruf! 😉
      Lieben Gruss – Maria

      Reply
      1. 21.2.1

        Wanderer

        Vielleicht könnte das noch in andere Sprachen übersetzt werden. Ist eigentlich Länderneutral geschrieben und in anbetracht der Probleme in ganz Europa… Nur so eine Idee.
        MfG

        Reply
        1. 21.2.1.1

          Werner

          Bin dabei..werds in Portugal unter die Leute bringen.

        2. Maria Lourdes

          Bravo Werner! 😉
          Gruss Maria

        3. Wanderer

          Krass Nemo, hast du das etwa übersetzt?

        4. nemo vult

          Nein, google, sollte einem Muttersprachler aber nicht schwerfallen die Fehler auszubügeln.

  26. 20

    Svea

    “Eine Demokratie lebt nur so lange, bis die ethischen und organisatorischen Werte der ihr vorangegangenen Staatsordnungen aufgezehrt sind.”
    (Hans Domizlaff, “Die Seele des Staates”)
    Hans Domizlaff: Ein Massenpsychologe erklärt die Demokratie
    http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2012/11/hans-domizlaff-ein-massenpsychologe.html

    Reply
  27. 19

    ivan

    Ja was ist nur aus diesen Deutschen geworden?
    Vom Herren-zum Helotenvolk.
    Hat der Materialismus denn nun den Geist besiegt,was ja eigentlich nicht möglich sein kann.
    Wer der BRD dient muss ihr bis zum bitteren Ende dienen und so blöd können die doch wohl alle zusammen nicht sein.
    Andere bescheissen ist ja nicht so ungewönlich (die Menschen betrügen einander,die Tiere fressen einander) aber sich selber betrügen geht nun gar nicht.

    Reply
    1. 19.1

      nemo vult

      http://www.freiheitswerk.de/lehr-reich/artikel/289-wahn-und-wahrheit.html
      Schauen wir doch mal, was Volker Pispers meint, wer hier wen betrügt.

      Reply
  28. 18

    Kruxdie13

    Wahre und gute Worte vom Wanderer. Hoffentlich lesen UND verstehen sie viele Menschen in diesem unseren Lande!

    Reply
  29. 17

    Wanderer

    Herzlichen Dank, Maria.
    MfG

    Reply
    1. 17.1

      Kruxdie13

      Ja, es ist gut, daß Maria gute Artikel verbreitet, es waren ja auch schon mehrere von Dir dabei, also auch Dir ein herzliches Dankeschön, lieber Wanderer!
      LG
      Kruxdie13

      Reply
    2. 17.2

      Svea

      Sehr guter Text, Wanderer!
      Vielen Dank für die Vorlage. Das kann man so ausdrucken, oder auch ergänzen, kürzen, anpassen und UNBEDINGT in den “Ämtern” und Büros der “Staatsdiener” (wer ist der Staat und wem dienen sie in Wahrheit!) ganz “zufällig” liegen lassen und direkt, Angesicht zu Angesicht aushändigen. Wie’s halt gerade paßt. Hauptsache das kommt unter die Leute.

      Reply
      1. 17.2.1

        Wanderer

        Genau, vergaß ich zu erwähnen. Danke.

        Reply
      2. 17.2.2

        froschn

        In den Jobcentern gibt es Briefkästen für Anträge, Unterlagen, Briefe etc., dort werde ich “Wanderers Schreiben” plazieren und Briefkästen gibt es bei fast allen öffentlichen Behörden die von Angestellten geleert werden.

        Reply
    3. 17.3

      Maria Lourdes

      Das ist Ehrensache Wanderer, der Appell ist vom Feinsten! 😉
      Gruss – ich danke Dir, auch im Namen der Leser!

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen