47 Comments

  1. 20

    halbvollhalbleer

    Hallo, hat zwar nichts mit Fliegerei zu tun, paßt aber zum Thema Patentraub 1945
    http://www.mz-web.de/bitterfeld/filmfabrik-wolfen-streit-der-erfinder-um-vollsynthetische-faser,20640916,26353436.html
    Man schreibt wieder mal mehr Wahrheit, was hoffentlich zur Serie wird.
    LG halbvollhalbleer

    Reply
    1. 20.1

      AeltererKnecht

      @Halbvollhalbleer,
      ich blätter´ grad die Seite durch und lese Deinen Beitrag.
      Ich finde nicht, daß Dein vom Dir angerissenes Thema so daneben ist. Vielmehr ist ´s so, daß der Bereich der Kunstoffe schon seinerzeit eine nicht unbedeutende Rolle gespielt hat. Denke nur mal an Isolierkunststoffe in der Elektrik usw. und so fort. – Fallschirmstoffe und deren Gurte etc.pp. Wie schon erwähnt, ein weites Feld der Industriespionage tut sich da auf, wenn man sich damit befasst.
      Zum Beispiel: 29.01.1938, der deutsche Textilchemiker Professor Dr. Paul Schlack gibt seine umwälzende Entdeckung über die Kunstfaser Perlon bekannt!
      Hier im Reich spielt die Triebfeder des Abgeschnittenseins von Naturstoffen aus dem indischen Bereich, eine wichtige Rolle. Diese „Not“ machte so erfinderisch! Zum weiteren denke man an die Kanzelhauben der Flieger, an das sogenannte Plexiglas von 1930. Dessen Erfinder Otto Röhm ist, dieser Mann findet in den Internetarchiven sehr geringe, bis gar keine Erwähnung. Warum wohl? Da ist allen voran natürlich wieder die gesamte anglophone Industriewelt „federführend“ gewesen.
      Wie gesagt: Ein weites Feld der Industriespionage und des geistigen Diebstahls.
      LG AeltererKnecht

      Reply
  2. 19

    Waffenstudent

    @ AeltererKnecht
    Ist es nicht interessant, mit welcher kriminellen Energie die Intrigeninsel nach der Wende den Konzern der „IG-Farben“ ausradierte. Immerhin stieg die Aktienwert nach dem Mauerfall spontan an, und die Aktienbesitzer hofften sogar, daß die Fabrikanlagen in polnisch besetzten Deutschland, vor allem von Auschwitz, welche den IG-Farben gehörten, reaktiviert würden.
    Ebenso wurde der Traum von einem deutschen Weltraumwissenschaftszentrum Peenemünde durch die Intrigeninsel jäh beendet. „London befiehl, wir folgen!“ war die Losung von deutschen Scheinkanzlern!

    Reply
    1. 19.1

      Skeptiker

      @Waffenstudent @ Alle
      Ab der 9 Minute und 20 Sekunden geht es um synthetische Kraftstoffe aus Kohle, wer hätte das geahnt?
      http://www.youtube.com/watch?v=NHKQdCTtZjk
      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 19.1.1

        AeltererKnecht

        Skepti mein Guter,
        dieses Video kannte ich noch nicht, vielen Dank dafür.
        LG AeltererKnecht

        Reply
        1. 19.1.1.1

          Skeptiker

          @AeltererKnecht
          Aber bitte mein Bester,
          übrigens ist @Venceremos eine sehr liebe und weise Frau.
          Im richtigen Leben habe ich nur immer dumme Frauen getroffen, im Internet ist das irgendwie anders.
          Keine Ahnung woran das liegt.
          Gruß Skeptiker

          Reply
          1. 19.1.1.1.1

            AeltererKnecht

            Fein Skepti mein Lieber,
            finde ich prima von Dir, mir den Hinweis auf Venceremos´ Identität zu geben, Dankeschön. Du läßt mich nicht dumm sterben, das ist lieb von Dir! Irgendwann werde ich Dich an der Alster „heimsuchen“ und Dir persönlich danken! 😉
            Wir setzen uns mal zusammen und erarbeiten einen Plan für: wie erobere ich ´ne kluge Frau, die sich außerhalb des „WWW“ befindet! 😆
            Liebe Grüße mein Skepti
            AeltererKnecht

    2. 19.2

      AeltererKnecht

      In der Tat lieber Waffestudent,
      auch diese Punkte sind wahr, und, wie Sie richtig bemerken, sind dabei einzig unsere Froinde von der Intrigeninsel „federführend“ gewesen.
      Eifersucht und Neid, Unfähigkeit und Lug sei dein Name!

      Reply
      1. 19.2.1

        Frank

        @AeltererKnecht
        Immer schön, deine reichliche und wissende Teilnahme zu erleben. Danke sehr !
        Lieber Gruß und am Ende steht der Sieg.

        Reply
        1. 19.2.1.1

          AeltererKnecht

          Bitte schön Fränkie mein Lieber,
          wir verstehen uns ja ohnehin seit langem schon! 🙄
          Gruß dito lieber Fränkie

          Reply
  3. 18

    Venceremos

    @ Älterer Knecht
    Danke für Deine (für Eure) tollen Kommentare !
    Das ist ja der Wahnsinn, welche großartigen technologischen Vorlagen die Deutschen weltweit gegeben haben, dass sie alle aus diesen Quellen abgeschöpft haben und ihre Imitate dann später umbenannt haben und als ihre eigenen Schöpfungen ausgegeben haben.
    Zum Dank dafür haben Sie den Deutschen dann alle wesentlichen Patente (600 000) geraubt, als sie den Zugriff hatten als „Siegermächte“ und Nobelpreise haben sie obendrauf abgestaubt, die ihnen gar nicht zustanden.
    Gut, dass ihre Quellen jetzt allmählich ausdörren – für eine schlimme Rüstungsindustrie hat’s aber lange gereicht, wer weiß, wer sich dafür alles prostituiert (hat).
    Ein Glück, dass Wernher von Braun sie aller Wahrscheinlichkeit nach so genial an der Nase rumgeführt hat – dazu gehören auch Mut und Genialität.
    Sehr dankbar bin ich, dass deutsche Hochtechnologie nicht in diese schmutzigen Hände (der Alliierten) gelangt ist.
    Sie haben nur das Schmutzige gefunden (das Deutsche nicht einsetzten !!!) und MISSBRAUCHT, das zu ihnen passt. Damit haben sie ihre charakterliche Minderqualität voll bestätigt.
    http://www.amazon.de/Unternehmen-Patentenraub-Geheimgeschichte-gr%C3%B6%C3%9Ften-Technologieraubs/dp/B007TKLQGG/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1393359717&sr=1-1&keywords=friedrich+georg++patentraub
    http://www.kopp-verlag.de/Hitlers-letzter-Trumpf-%28Band-1%2b2%29.htm?websale8=kopp-verlag&pi=112787&ci=000416

    Reply
    1. 18.1

      AeltererKnecht

      Ja, lieber Venceremos,
      bitte sehr, und, ich danke für Deinen Beitrag.
      In der Tat, es ist heller Wahnsinn, welche Steilvorlagen der deutsche Genius der Welt bereitet hat und das ganz ohne Arg, nur immer wohlmeinend
      .
      Es ist schon toll, wie Du so richtig schreibst, daß sie alles, aber auch restlos alles, entführt, geraubt und geplündert haben und es dann als auf „ihrem Mist gewachsen“ dargestellt haben.
      À propos, mit dem Plündern geht’s ja seit 45 ohne Unterlass munter weiter.
      Zum Beispiel hier in dem Buch beschriebene Gewinnung von synthetischem Kraftstoff, der nach 45 als zu kostenintensiv galt. Es ist nur ein stilles Wunder, daß unsere chineusischen Froinde es bis zum heutigen Tag weiterbetreiben und dabei sehr kostengünstig sind, komisch!
      Ob nun Leuna-Sprit oder Buna Gummi, diese ingeniösen Kreationen suchen auf der Welt nach Vergleichbarem, vergeblich. Aber unsere Amis haben dafür ja den Frütscheräta, den Kühlschrank, erfunden, nicht etwa Carl von Linde?! Da wird genauso verblödet gelogen, und irritierend falsch dargestellt, wie es bei der Erfindung des Turbinestrahltriebwerks gilt. Da mußte sich seit 45 der gute Hans Joachim Pabst von Ohain die Ehre mit dem Flieger Frank Whittle teilen, die Erfinder des Luftstrahltriebwerks zu sein.
      Frank Whittle war ein mit mittelmäßiger naturwissenschaftlicher Begabung ausgestatteter Flieger. Aber, so wird behauptet, habe er seine „Erfindung“ unabhängig und zeitgleich, zu Hans Joachim Pabst von Ohain gemacht. Babababa, zeitgleich und vor allem – unabhängig. Wissen wir nicht genug über Industriespionage, die sich ihr „Spielfeld,“ bevorzugt im Reich, ausgesucht hatte?
      Oder nehme ich mal die Erfindung des „Flimmerkastens.“ Was mich still wundert ist, daß die Polen den guten Herrn Nipkow noch nicht als einen von ihnen ausgegeben haben. Mit Kopernikus und Veit Stoß haben sie ´s ja gemacht. Paul Nipkow gilt ja weltweit als der Erfinder des mechanischen Fernsehens.
      Ohne Manfred von Ardenne und später Walter Bruch, gäbs keine brauchbare Fernbildübertragung. Nun ja, was unsere Froinde daraus gemacht haben, erleben wir ja täglich in den Verblödungs-Soaps. Ekelhaft.
      Traurig ist der Punkt, den Du ansprichst, mit der Rüstungsindustrie. Die Bomben auf Hiroshima und Nagasaki sind dabei nur ein herausragendes, wie trauriges Beispiel.
      Und ja, es ist gut, daß ihnen die Quellen verdorren. Oder, sind sie einfach nicht mehr in der Lage die Blaupausen zu lesen?
      Was die Hochtechnologie angeht, das walte Hugo, wie der Volksmund so schön sagt, das ist ein glücklicher Umstand, der der Weitsicht der Führung zu verdanken ist. Deswegen man sich von Seiten der „Befreier“ genötigt sah, sich in 47 und 57, blutige Nasen einzuhandeln. Gut, daß wir seit dem ein gähnendes Ozonloch über dem Südpol haben, ist ja einzig und allein dem Umstand des missbräuchlichen Benutzens von Deodorants zu danken! 😉
      Dennoch, Venceremos, wir werden siegen!

      Reply
  4. 17

    goetzvonberlichingen

    Russen testen erbeutete Messerschmitt Me 262 (1946)
    http://www.youtube.com/watch?v=io-EWZ0EN-g

    Reply
  5. 16

    goetzvonberlichingen

    Der Horten-Nachbau…der erste Tarnkappenbomber der das Radar der Engländer ausgetrixt hätte…
    http://www.youtube.com/watch?v=MqgfjXaJxV8
    das Original..
    http://www.youtube.com/watch?v=sxx9iZMpook

    Reply
    1. 16.1

      AeltererKnecht

      Hallo Götz mein Lieber,
      es erfüllt mich immer mit Genugtuung, daß unsere „Befreier“ ohne die Richtungsgebende Mitarbeit der Gebrüder Horten, Walter und Reimar, nicht zum Ziel gelangen konnten.
      So hat es dann über fünf Dekaden gebraucht, bis etwas Vergleichbares Produziert werden konnte. Der direkte Vergleich: Die Horten IV flog, gesteuert mit ganz herkömmlichen Steuerellementen, der dusselige B2 kann sich hingegen nur, gestützt durch Rechnerhilfe, in der Luft halten. Wehe die Rechner „stürzen ab?!“
      Die Abstrahlung der Radarstrahlen auf die „Haut“ der Ho IV, wurde mittels einfacher Beimischung von Graphitpulver in die Farbe und ein ausfüllen der Hohlräume im Tragwerk mit einem Gemisch aus Sägespäne und Graphit erreicht.
      Wie dilettantisch sich die Northrop-Spezialisten mit der Herstellung der Pilotenhaube anstellen ist schon mehr als blöd zu nennen. Offensichtlich ist die Methode des Vakuum-Tiefziehverfahrens nicht bekannt. Aber egal, sie haben ihr „Model“ schlussendlich hingewurschtelt. CNC-Fräsen, wer das wohl kreiert hat?
      Die Bilder der Northrop Flieger sind allesamt nach 1947 entstanden. Hier wird es aber so dargestellt, als hätte die Amis es auch schon vor 45 gekonnt, nur nicht gewollt. Wie sagt der „alte Schwede?“: ridiculous!
      Der Russe hingegen, bestaunt ehrfürchtig den automatischen Vorflügel der Me 262 und berührt ungläubig die Instrumententafel.:-)
      Übrigens, die Me 262 wurde in den Skoda-Werken noch bis 1957 als AS-92 gebaut und von der Tschechischen Luftwaffe geflogen.
      Wie war das? Alles nur geklaut!

      Reply
      1. 16.1.1

        goetzvonberlichingen

        @AeltererKnecht.. ja ich bin immer wieder fasziniert wie unsere Altvorderen das mit so knappen Mitteln hinbekommen haben. Grandios!
        Das waren noch Handwerker im besten Sinne!
        Woher kommt bloss diese Unfähigkeit der Amis?
        Alles nur geklaut und nichts gross verbessert.
        Unsere Leute waren den anderen ca. 100 Jahre voraus..
        Ich habe als Jugendlicher auch rummexperimentiert.. mit Feststoffraketen (so eine Art Treibstoff in Tablettenform..) Raketen und Tragflügel-Raketenboote entworfen..ohne Fernsteuerung 🙂
        Der Bootskörper aus Balsaholz..
        Tja, da gabs dann schonmal Kleinholz…:-)

        Reply
        1. 16.1.1.1

          AeltererKnecht

          @Goetz,
          ganz klar, unsere Altvorderen waren alle solche „Fummler“ wie Du!
          Versuch und Misserfolg, gepaart mit Findungsreichtum, auch Ingeniösität genannt. Übrigens meinte ich nicht die Ho-IV, sondern die Ho-IX.
          Die Unfähigkeit der Amis liegt ganz klar in der ewigen Abhängigkeit vom Deutschen Genius. Schon immer. Da wird dann wie bei Kleinkindern gebastelt, ohne jeglichen Sachverstand. Wie bei Peterchens Mondfahrt. Sie können ´s nur mit Bollywood oder wie das heißt?!
          🙄

          Reply
          1. 16.1.1.1.1

            goetzvonberlichingen

            @AeltererKnecht ..Wohl wahr. ich nenne das das ganz einfach IMPROVISATIONS-TALENT!
            und um mal was >Vereinendes zu sagen, in Mitteldeutschland aus der Not(und Mangel) heraus..und ich aus dem Westen habe es aus „Geldmangel“ am Anfang meiner Existenzgründung gemacht. Aus Schexxe und Sperrmüll neue Möbel! Warum? Weil ich keinen Existenzgründungs-Kredit aufnehmen wollte! Du verstehst?No Banksters.. 🙂

          2. 16.1.1.1.2

            Andy

            Man braucht nur mal die Seite von Gerry Fredrics, oben, durchstoebern. Wie bitte, Boeing = Deutsch, P51 Konstruktion = Deutsch, Harley-Davidson heute = Porsche = Deutsch ?
            Muss nochmal wiederholen was der australische Premierminister Chifley im September 1949 in einer Rundfunkansprache im Vergleich zu den hinterfotzigen sogenannten „Hauptsiegermaechten“ wenigstens zugab:
            „Das die Australien zugeteilte Beute von 6000 deutschen Industrieberichten und 46 deutschen Wissenschaftlern einen in Gold gar nicht zu berechnenden Wert besaessen und die australischen Produzenten nun in die Lage versetzten, einen hervorragenden Platz auch bei der industriellen Welterzeugung einzunehmen“.
            Und 70 Jahre spaeter, ohne weitere deutsche Industrieberichte und erbeutete Wissenschaftler gehts mittlerweiler Steil bergab.

          3. 16.1.1.1.3

            AeltererKnecht

            Tja Andy,
            wenn man da erst mal anfängt, kommt man nicht zum Ende. Wie Du richtig schreibst: Boeing, North American P 51, Harley-Porscheson oder auch bei den Tommies, die vielgerühmte Spitfire, die 1:1 auf die Heinkel He 70 zurück geht und dann erst die Yak´se, ob das Model 5 oder 7, sind allesamt Heinkel He 100 Ableger. Die Geschichte dahinter ist rasend interessant.
            Und dann erst der Niedergang der Befreier-Industrie. Allen voran die britische Industrie! Die sind durch ihre „Teepausen,“ für sie so völlig unbemerkt, ins Abseits getrudelt, daß sie ihre eigene Pleite gar nicht bemerkt haben.
            Gottlob aber haben sie ja die Melkkuh Deutschland, sonst würden sie schon das Leder ihrer Schuhe gefressen haben.

  6. 15

    roxsi

    Ausgerechnet Beate Uhse hier lobend hervorzuheben, finde ich total daneben. Sie war eine der treibenden Kräfte Deutschland in den größten Schweinestall Europas zu verwandeln. Geholfen haben ihr dabei der Heiner Geißler, Rita Süßmuth, Helmut Kohl, Gerhard Stoltenberg, und die Justizminister der Länder, letztere indem sie den Pornographen durch Rechtsbeugung und Begünstigung im Amt den Weg für ihr dreckiges Geschäft ebneten und vollendete Tatsachen schufen. Menschenwürde und Sittengesetz? Fehlanzeige!

    Reply
  7. 14

    Frank

    Was mir immer wieder auffällt, wenn ich Bilder oder Filme von dieser Frau sehen, die Hanna hat ein wunderhübsches Lächeln/Lachen. Irgendwie schelmisch und dieses Attribut hat Sie bis ins Alter in ihrem hübschen Gesicht bewahrt.
    Großartige Frau. Zum niederknien !

    Reply
  8. 13

    Gerry Frederics

    Nebenbeibemerkt – Hanna Reitsch hat Deutschland nie verraten und war DIE DEUTSCHE des 20-ten Jahrhunderts schlechthin. Elly Beinhorn dagegen bekannte sich niemals zu Deutschland und akzeptierte zweifelhafte `Ehren´ von den Rartten die uns täglich verraten. Beate Uhse´s `Errungenschaften´ nach dem Krieg sind mehr als anzuzweifeln und Melitta, Schwester des Attentäters war kein Deut besser als ihr Bruder und seine Komplizen. Gerry Frederics

    Reply
  9. 12

    Paula

    So sind die sogenannten französischen „Freunde“:
    „François Hollande hat seine schon lange erwartete Wahl unter den Kandidaten für das Panthéon getroffen. Die sterblichen Überreste von zwei Frauen und zwei Männern werden in die Ruhmeshalle der Republik überführt werden. Drei von ihnen waren Widerstandskämpfer gegen die deutschen Besetzer.“
    Kein Wort davon, daß Frankreich dem Reich den Krieg erklärte.
    So geht das bei jedem Präsidenten auf ein Neues.
    Entweder heldenhafte Kämpfer gegen die Kinderhände abhackenden Hunnen im WK I oder tadellose Kämpfer gegen die Nachkommen dieser Hunnen im WK II..

    Reply
    1. 12.1

      Gerry Frederics

      `Deutschland ist von bösartigen Nachbarn umgeben welche es auffressen wollen´, sagte der Amerikanische Diplomat Henry Dickson White im Jahre ————— 1907! Nichts hat sich geändert. Wir haben keine Freunde. Neid, Gier und der resuiltierende Hass sind in unseren Nachbarn scheinbar auf immer verankert. Gerry Frederics

      Reply
  10. 11

    Eva

    Maria hat Recht!
    Roosevelt=Stalin und Obama=Putin! Das ganze Theater wird wieder einmal für die Weltbevölkerung veranstaltet, um zu polarisieren.
    Ein Putin wird einen Teufel tun, uns zu helfen. Er könnte doch ganz einfach das Thema auf den Friedensvertrag bringen, tut er aber nicht.

    Reply
  11. 10

    freidenker88

    Hat dies auf freidenker88 rebloggt.

    Reply
  12. 9

    M. Quenelle

    „US-Captain Cohn“: Aus welchem Stall der kam, ist offensichtlich; hat aber weder was mit den VSA zutun, noch mit dem Rang eines Captain. Da sieht man wieder, wer den Krieg auf allen Seiten wirklich geführt hat.

    Reply
    1. 9.1

      Butterkeks

      Ist mir auch sofort unangenehm ins Auge gefallen.

      Reply
  13. 6

    LichtWerg

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

    Reply
  14. 5

    AeltererKnecht

    Einen schönen Sonntag liebe Maria Lourdes,
    ich möchte nicht päpstlicher als der Papst erscheinen, dennoch sei mir der Hinweis auf das erste Photo in diesem Bericht gestattet.
    Also, dieses Bild stellt nicht Hanna Reitsch dar, sondern vielmehr Elly Beinhorn in einer Me 108 sitzend.
    Hanna Reitsch hat auch nicht in „Graunau“ das Segelfliegen erlernt, sondern in Grunau, das nicht mit dem Gronau in Westphalen zu verwechseln ist.
    Nach dem Ort Grunau wurde auch ein Typ-Segelflugzeug benannt, nämlich das „Grunau Babie.“
    Insgesamt ein Bericht über unzweifelhaft famose deutsche Frauen, die ich selbst als kleiner Bub´ kennengelernt habe, und, denen meine ungeteilte Verehrung gilt!
    Liebe Grüße und weiter so!
    AeltererKnecht

    Reply
    1. 5.1

      Maria Lourdes

      Kontrollier das bitte nochmal, ob das jetzt so passt! Vielen Dank für Deine Aufklärung!
      Gruss Maria

      Reply
      1. 5.1.1

        AeltererKnecht

        Liebe Maria,
        ´s passt! Das ist Hanna in Grunau.
        Jetzt müssen „wir“ nur noch meinen Lapsus – Famos – wettmachen, dann muss auch ich mich dessen nicht grämen.
        Ich weiß nicht, welcher Ungeist mir dabei die gichtigen Finger geführt hat, aber es ist passiert?!
        Bei Deinem Fleiß sind Versehen fast ein Adelsprädikat!
        Wie heißt es so schön:? Nur wer faul ist macht keine Fehler! 😉
        Liebe Grüße
        AeltererKnecht

        Reply
        1. 5.1.1.1

          Maria Lourdes

          Sowas kriegt man doch auch noch hin! Schönen Sonntag wünsch ich Dir AeltererKnecht! 😉
          Gruss Maria

          Reply
          1. 5.1.1.1.1

            AeltererKnecht

            Oh, daß nenn´ ich mal Dienst am Kunden! 🙄
            Danke für Deine Korrektur liebe Maria, Dir auch einen schönen Sonntag dito.
            Gruß AeltererKnecht

  15. 4

    GvB

    http://www.luftarchiv.de/
    Flugzeug-Erfindungen, Reichs-Technik, die nicht sehr bekannt ist…

    Reply
    1. 4.1

      Andy

      Gute Seite Goetz, erinnerte mich an ein Taschenbuch ueber das wenig bekannte KG200, welches soweit ich mich erinnere in Norwegen stationiert war und geheime Einsaetze mit erbeuteten alliierten Flugzeugen ausfuehrte.

      Reply
      1. 4.1.1

        Andy

        Gehoert zwar nicht unbedingt zum Thema, duerfte aber ebenfalls nicht sehr bekannt sein… und koennte unseren juengeren Lesern die Augen oeffnen.
        Von unserem Kommentator Gerry Fredrics http://germancross.com/german-contributions/

        Reply
      2. 4.1.2

        goetzvonberlichingen

        @Andy,, ja durch Zufall draufgestossen, man denkt ja immer es gibt nichts neues im Netz .Aber es ist schon sehr interessant, was unsere Leute in den wenigen Jahren, sagen wir mal von 1939 bis 1945 erfunden haben!

        Reply
        1. 4.1.2.1

          Andy

          Ich glaube einfacher waere es zu fragen was unser Volksstamm, egal wo und wann, eigentlich nicht erfunden hat. 🙂
          Scheune Gruesse

          Reply
          1. 4.1.2.1.1

            goetzvonberlichingen

            Das eingepflanzte Irresein.. 🙂 das kam vom anderen Kontinent zu uns…

  16. 3

    neuesdeutschesreich

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Reply
  17. 2

    Skeptiker

    Danke für den Bericht, das alles wusste ich nicht.
    Gruß Skeptiker
    Und gute Nacht

    Reply
  18. 1

Hier koennen Sie Ihren Kommentar bei LupoCattivoBlog verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen