Related Articles

155 Comments

  1. Pingback: Der Geldwert und die Manipulationen der Finanz-Magnaten Posted by Maria Lourdes – 15/10/2014 Das Verbrechen, das unverständlicherweise geduldet wird, besteht darin, dass die Nationen das Geld über ihre Zentralbanken herstellen, es aber dann den so

  2. Pingback: Der Geldwert und die Manipulationen der Finanz-Magnaten « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. 26

    nordlicht

    Entgegen vielfacher Schwarzmalerei stelle ich in meinem (allerdings provinziellen) Umfeld fest:
    Alle, mit denen ich in den letzten Tagen über die “Weltlage” gesprochen habe, waren interessiert und aufgeschlossen. Das von den Medien betriebene Kriegsgeheul ebenso wie das Nazi-“Bashing” trifft auf keine Resonanz bei den Leuten. War das jetzt Zufall oder hattet Ihr auch solche Erlebnisse? Jedenfalls empfand ich diese Erfahrung als ziemlichen “Ruck”.

    Was meine Argumente sehr beflügelt hatte und unbedingt in unseren “Warenkorb” gehört ist die Weigerung Indiens und seines neuen Ministerpräsidenten Modi (ein Freund national-sozialistscher Ideen), das WTO-Abkommen zu unterschreiben:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/warum-indien-das-wto-handelsabkommen-ablehnt-13076439.html
    Auch ermutigend finde ich die Weigerung Argentiniens, die “Geier-Fonds” zu bedienen.
    Ich deute das Verhalten dieser Staaten als ein Zeichen dafür, das weitere Teile des Erdballs der zionistischen Weltherrschaft entgleiten.

    Es heißt ja immer, die Hoffnung stirbt zuletzt. Wohlgemerkt ZULETZT…
    Positiv gesehen bedeutet dies nämlich auch, das da noch viele Gelegenheiten davor kommen, oder?
    Also, der Ball ist rund, und der Nebel um das Tor lichtet sich.

    Reply
    1. 26.1

      Kurzer

      Hallo Nordlicht,

      Zustimmung von mir und Gruß aus dem Trutzgau in den Norden

      der Kurze

      Reply
    2. 26.2

      Falke

      @Nordlicht

      Na das klingt doch schon mal etwas positiv. Gut.

      Gruß Falke

      Reply
  4. 25

    kräuterfrau

    @Skeptiker

    Guter Beitrag !!

    Damals als die Krisis der alten europäischen Kultur seit 1815 gewaltig, fortschreitend, sich ausbreitete, die ja auch als Krisis der tragenden christlichen Religionen aufgefasst werden muß, geschah ein WUNDER, Eine neue Religion keimte auf, keine esoterische, sondern eine sehr handfeste, die anstelle vager Hoffnungen, ERGEBNISSE vorzuweisen hatte.Ergebnisse an deren segensreiche Wirkungen all die verschiedenen Völker und Rassen glaubten.
    Die universale Maßeinheit für alle Ergebnisse ist nun das GELD.
    Die Währung erfasste ganze Erdteile, sie soll ja ganz EUROPA umfassen und letztendlich zu einer Weltwährung führen
    Eine im Grunde UNKALKULIERBARE Macht, bedrucktes Geld beherrscht und reguliert die Welt in Form von Geldscheinen, Wechseln, Pfandbriefen und Aktien ect.
    Damit wurde der “phantastische Welthandel ” erst möglich, ebenso der Weltverkehr und die .Vorfinanzierung des Fortschrittes durch Investitionen.
    Damit wurde aber eine zweite REALITÄT erschaffen, und zwar eine die mit der grundlegenden Realität nicht übereinstimmt, aber dennoch durchweg gültig ist, weil die Regierungen, wie die Bürger damit rechnen. Noch !!!

    Ihr Wert ist KÜNSTLICH !!!

    Das es bloß Papierwert ist, wir offenkundig in Inflationen, Bankenkrächen, Konkursen, Entwertungen.

    Was wir es derzeit erleben.

    Die sogenannten vorfinanzierten Fortschritte sind Fehltritte und werden zwangsweise zu Rücktritten führen.

    Reply
    1. 25.1

      Skeptiker

      @Kräuterfrau

      Damit kann nur der Beitrag gemeint sein.

      https://lupocattivoblog.com/2014/08/01/diktatur-und-krieg-in-europa/#comment-171958

      Aber danke.

      Irgendwie komme ich immer vom Thema ab, ich Laufe der Stunden.

      Gruß Skeptiker

      Reply
    2. 25.2

      Skeptiker

      @Kräuterfrau

      Gruß Skeptiker

      Reply
    1. 24.1

      Butterkeks

      Ich habe eine “Offenbarung” hier eingestellt.

      Wartet auf Freischaltung, und wird sicherlich von der Heuchelmedien und Kriegstreibern verschwiegen werden.
      Bitte weiterverbreiten wenn freigeschaltet.

      Reply
  5. 23

    Butterkeks

    http://anony.ws/i/2014/08/02/when-genocide-is-permissible-times-of-israel-01.md.jpg
    http://anony.ws/i/2014/08/02/when-genocide-is-permissible-times-of-israel-02.jpg
    http://anony.ws/i/2014/08/02/when-genocide-is-permissible-times-of-israel-03.md.jpg

    Mir fehlen die Worte, allerdings überrascht mich dieser teuflische Ungeist nicht wirklich.

    “An Israeli right-wing rabbi has legitimised the destruction of Gaza “so that the south [of Israel] should no longer suffer”.

    Dov Lior, a Zionist religious leader and chief rabbi of the West Bank’s illegal settlement of Kiryat Arba, wrote in a religious ruling that according to the Torah Jews in the time of warfare may use “deterrent measures to exterminate the enemy”.

    The attacked nation “is permitted to punish the enemy population with whatever measures it deems proper, like blocking supplies or electricity,” Lior wrote, according to Haaretz. “It may bomb the entire area based on the judgment of the war minister and not wantonly put soldiers at risk.”

    “The defence minister may even order the destruction of Gaza so that the south should no longer suffer, and to prevent harm to members of our people who have long been suffering from the enemies surrounding us,” he wrote.

    The old rabbi is not new to similar controversy. In June 2011, he was arrested by Israeli police on suspicion of inciting violence for endorsing a religious book, the King’s Torah, which justifies Jews’ killings of non-Jews including babies.

    He stated in September 2011 that Arabs are “evil camel riders” . On one occasion, he stated that Jewish women should not use sperm donated by a non-jewish man as “Gentile sperm leads to barbaric offspring”.

    Two years ago, Lior compared US president Barack Obama to Haman, an enemy of the Jewish people in the Book of Esther and labelled him a “kushi” of the West – a derogatory term used to describe people of African descent.

    The rabbi branded the Europeans as “Nazi collaborators” and called for a rise in West Bank’s illegal settlements “to eradicate the jungle”.

    Baruch Goldstein, the Israeli who murdered 29 Palestinian worshippers at the Cave of the Patriarchs in Hebron, met Lior before his rampage. He was described by Lior as “holier than all the martyrs of the Holocaust”.”

    http://www.ibtimes.co.uk/extremist-israeli-rabbi-dov-lior-calls-destruction-gaza-1457942

    9/10 Juden im zionistische Gebilde unterstützen dieses Massaker.

    Reply
  6. 22

    arkor

    Da der Springer Verlag Fragen zur Echtheit des Dokuments, betreffs der Beschäftigung von politischen Bloggern auf Kosten des Steuerzahlers nicht beantworten wollte, habe ich die Anfrage noch einmal erneuert. Selbstverständlich wurde die Anfrage selbst auch zensiert:

    Tabor38 . • vor ein paar Sekunden
    Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.
    Jüngst wurde ein Dokument veröffentlicht, dass zeigt, dass der Springerverlag Zuschüsse erhalten soll, vom Land Mecklenburg, für die Unterhaltung von 642 Bloggern, die laut & 8 SGB IV bis 450 Euro mtl. beschäftigt werden zur Zersetzung und um Fehlinformationen zu liefern. Der Springer Verlag hat bis heute noch nicht dementiert und zur Echtheit des Dokuments Stellung genommen. Dazu fordere ich ihn hiermit öffentlich noch einmal auf.
    Sollte es sich um ein echtes Dokument handeln, hat der Steuerzahler, der die Zersetzung und Fehlinformation finanziert ein Recht, die Liste der Blogger einzusehen und natürlich noch eine Menge mehr.
    Also: Entspricht es der Tatsache oder ist eine Fälschung, dass der Springer Verlag diese Blogger unterhält oder unterhielt?
    • Bearbeiten•Teilen ›

    Reply
    1. 22.1

      Maria Lourdes

      Sehr gut arkor, bitte halt uns am Laufenden!

      Gruss und schönes Wochenende an alle Leser – Maria

      Reply
    2. 22.2

      Kurator

      es soll sich um eine Fälschung handeln. Ich persönlich bezweifele nicht, daß es bezahlte Blogger gibt, kann mir aber kaum vorstellen, daß Bertelsmann dafür 450 Euro Kräfte anstellt, wie das Schreiben behauptet. Als Buchhalter weiß ich, welcher Kladderadatsch an Meldungen gemacht werden muß für diese Kräfte, es ist auch nur bei weisungsgebundenen sozialversicherungspflichtigen Kräften nötig während Bloggen eine typische freiberufliche Tätigkeit ist, die abgabefrei per Rechnung abgewickelt werden kann. Sollten staatliche Stellen um Subventionen angegangen werden, so sind 450er Kräfte üblicherweise von Subventionen ausgenommen. Es kämen höchstens Projektfinanzierungen in Frage wie daß Bertelsmann mittels dieser Blogger die freiheitliche demokratische Grundordnung verteidige oder so, dann flössen aber projektgebundene Gelder, die dann nicht auf einzelne Blogger herunterzurechnen sind. Daß Bertelsmann nicht dementiert, wundert mich nicht, man kann nicht jeden Internet oder facebook hoax dementieren.
      Ich lasse mich aber gerne eines Anderen belehren. 🙂

      Reply
  7. 21

    kontraverdummung

    Und selbst der Mainstream kommt nicht mehr umher, wenn er nicht mit untergehen will…

    http://kopfschuss911.wordpress.com/2014/08/02/das-welt-schuldensystem-ein-gigantischer-betrug/

    Merkt ihr nun langsam welche Macht unsere Jahrelange, teils Jahrzehntelange Arbeit im Kleinen hat?

    Reply
  8. 20

    Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

    Zum Artikel “Die phänomenale und weit überdurchschnittliche jüdische Intelligenz katapultiert sie immer wieder, quer durch alle sozialen Schichten hindurch, an die Spitze der Gesellschaft, ob sie selbst wollen oder nicht. Es ist fast ein Naturgesetz.” Wie bitte ? Wer die Wahrheit über die Juden kennt,weiß,daß das skrupellose jüdische Lügen und Betrügen nichts mit Intelligenz,sondern mit grenzenloser Verschlagenheit zu tun hat.Beispiel Einstein,der jüdische Heilige:Diese jüdische Ratte hat alles gestohlen,nicht nur Formeln von anderen Physikern,sondern auch schlaue Aussprüche von Philosophen. -Das Internationale Finanzjudentum hat von seinem gigantischen zusammengestohlenen Vermögen nichts auf ehrliche Art und Weise erworben,sondern nur durch Lügen und Betrügen,Rauben und Morden an den Völkern dieser Erde,ganz besonders an den Deutschen. -Zur Frage des Autors,wie dieses Weltgeldbetrugssystem abgestellt werden kann:
    Das Internationale Finanzjudentum mit allen seinen verdorbenen Erfüllungsgehilfen muß verhaftet und vollständig enteignet werden,erst danach sind sinnvolle Neuanfänge möglich.Voraussetzung dafür sind richtige Informationen für die Massen,wer die Verklavung der Menschen so betreibt hinter den Kulissen,verborgen in der Anonymität.

    Reply
    1. 20.1

      Skeptiker

      @Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

      Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde !

      Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Und es gibt tatsächlich zahlreiche dokumentierte Beweise, dass Wall Street und jüdische Bankiers, Hitler am Anfang finanzierten, teils weil die Bankiers dadurch reich werden konnten, und teilweise auch, um Stalin zu kontrollieren.

      Aber als sich Deutschland frei machte von dem Griff der Bankiers, erklärten die jüdischen Bankiers einen weltweiten Krieg gegen Deutschland.

      Die Behauptungen bezüglich der Finanzierung von Hitlers Weg zur Macht haben sich als Lügen erwiesen. In einer eidesstattlichen Erklärung sagte der Jude James Warburg am 15. Juli 1949 aus, daß keine Banken oder andere Finanzinstitutionen Hitler Geld gegeben haben. Wenn wir überhaupt die Tatsachen anschauen, so wird der Vorwurf, dass “Juden Hitler finanziert hätten” hinfällig. Siehe: “Richtigstellungen zur Zeitgeschichte – Der Große Wendig” Buch 3, Seite 156.

      Hitler gelang es Vollbeschäftigung und neuen Wohlstand zu schaffen, indem er die internationalen Bankiers aus der Finanzwirtschaft Deutschlands heraushielt und die Herausgabe des Geldes verwaltete, das nur herausgegeben wurde, so wie es benötigt war.

      Die Los Angeles Rechtsanwältin Ellen Hodgson Brown diskutiert dieses Thema in ihrem Buch “Web of Debt“.
      Für Lupo-Cattivo-Blog hab ich einen Auszug aus ihrem Buch übernommen, den ich auf der Webseite thenewsturmer entdeckt habe.

      Mittlerweile ist das Buch schon in dritter Auflage erschienen und wurde sowohl ins Schwedische, ins Koreanische, wie ins Deutsche übersetzt. Der deutsche Titel lautet: “Der Dollar-Crash”.

      Viele Menschen freuen sich die Worte zu hören, dass Wall Street und die jüdischen Bankiers “Hitler finanziert” haben: Ein Artikel von Ellen Hodgson Brown. Mein Dank sagt Maria Lourdes!

      Als Hitler an die Macht kam, war Deutschland hoffnungslos bankrott. Der Versailler Vertrag hatte dem deutschen Volk die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg und überwältigende Wiedergutmachungs-Zahlungen auferlegt und von den Deutschen gefordert, dass sie jeder Nation die Kosten des Krieges zurück erstatten.

      Diese Kosten beliefen sich auf den dreifachen Wert der gesamten deutschen Immobilien. Private Währungsspekulanten verursachten, dass der Wert der deutschen Mark stürzte. Sie brachten damit die schlimmste Talfahrt der Geldentwertung der Neuzeit zustande. Mit einer Schubkarre voll mit 100 Milliarden-Mark-Banknoten, konnte man nicht einmal einen Laib Brot kaufen. Die Staatskasse war leer. Das Gold ausgeplündert! (siehe hier)

      Zahllose Häuser und Bauernhöfe wurden von (jüdischen) Spekulanten und Privatbanken zu Schleuderpreisen aufgekauft. Deutsche lebten in elenden Behausungen. Sie hungerten. Nur Wahnsinnige bezeichnen diese Zeit mit der Phrase: “Die Goldenen Zwanziger-Jahre!”

      Während der Weimarer Republik wurde Deutschland von Juden aus Osteuropa überflutet. Diese Ostjuden hatten Geld, Geld das sie verwendeten, um deutsche Industrieanlagen und Häuser zu kaufen. Nichts Vergleichbares ist jemals zuvor geschehen – die völlige Zerstörung der deutschen Währung, der Ersparnisse der Menschen und ihrer Lebensgrundlage, ihren Geschäften.

      Jüdische Kriegserklärung März 1933Dazu kam noch eine weltweite Wirtschaftskrise. Deutschland hatte keine andere Wahl als sich der Schuldknechtschaft der internationalen Bankiers zu beugen, bis im Jahre 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Zu diesem Zeitpunkt verhinderte die deutsche Regierung die internationalen Kartelle der Finanzsysteme, durch die Herausgabe eigenen Geldes.

      Das Weltjudentum reagierte, indem es einen weltweiten Boykott gegen Deutschland erklärte (Judea declares war on Germany). Hitler begann ein nationales Kredit-Programm, welches einen Plan zur Ausführung öffentlicher Arbeiten enthielt. Hochwasserschutz, Reparaturen von öffentlichen Gebäuden und Privathäusern, Bau von neuen Straßen, Brücken, Kanälen und Hafenanlagen.

      Alle diese Arbeiten wurden mit Geld bezahlt, das nicht mehr aus den Kassen der internationalen Bankiers kam. Die voraussichtlichen Kosten dieser verschiedenen Programme wurde auf eine Milliarde Einheiten der Landeswährung festgesetzt. Um dafür zahlen zu können, stellte die deutsche Regierung (nicht die internationalen Bankiers) Wechsel aus, die Arbeits Schatz Zertifikate (Schatzanweisungen) genannt wurden.

      Auf diese Weise gaben die Nationalsozialisten Millionen von Menschen Arbeit, und bezahlten sie mit Schatzanweisungen. Unter den Nationalsozialisten war das Geld in Deutschland nicht durch Gold gedeckt (dieses war das Eigentum der internationalen Bankiers). Es war in Wirklichkeit eine Quittung für Arbeit und Materialien, geliefert für die Regierung. Hitler sagte: “. . .Für jede ausgestellte Mark, müssen wir den Gegenwert einer Mark an geleisteter Arbeit oder hergestellter Waren haben. . .” Die Regierung bezahlte Arbeitnehmer in Schatzanweisungen.

      Arbeiter benutzten diese Anweisungen für andere Waren und Dienstleistungen, wodurch wiederum mehr Arbeitsplätze für mehr Menschen geschaffen wurden. Auf diese Weise wurde das deutsche Volk von der erdrückenden Schuldenlast befreit, die durch die internationalen Bankiers verhängt worden war. Für die Deutschen, die ins Ausland reisten, stellte die Nationalbank eine besondere Währung her, die auf dem Goldwert beruhte, diese Währung musste, nach beendeter Reise, wieder zurück-eingelöst werden. Innerhalb von zwei Jahren, war das Problem der Arbeitslosigkeit gelöst und Deutschland war wieder auf die Beine gebracht worden.

      Es hatte eine solide, stabile Währung, hatte keine Schulden und keine Inflation, zu einer Zeit, als Millionen von Menschen in den Vereinigten Staaten und anderen westlichen Ländern (von internationalen Bankiers gesteuert) immer noch arbeitslos waren. Innerhalb von fünf Jahren, wurde aus Deutschland, der ärmsten Nation Europas die Reichste. Deutschland gelang es sogar, den Außenhandel wieder zu beleben, trotz der internationalen Bankiers, die Kredite aus dem Ausland nach Deutschland verwehrten, und trotz des weltweiten Boykotts der jüdischen Industrie Besitzer.

      Deutschland gelang es, durch den Austausch von Industrie Produkten und Gütern direkt mit anderen Ländern in einen Tauschhandel zu treten, der die Bankiers als Mittelsmänner aus dem Bild schnitt. Deutschland blühte auf, da Tauschhandel die Staatsverschuldung und das Defizit des Handels ausschließt. (Venezuela macht heutigen Tags dasselbe, wenn es Öl für Güter und medizinische Hilfe und so weiter einhandelt. Aus diesem Grunde versuchen die Bankiers auch Venezuela zu erdrosseln.)

      Deutschlands wirtschaftliche Freiheit war von kurzer Dauer, aber es gibt mehrere Denkmäler, darunter die berühmte Autobahn, das erste und umfassendste Schnellstraßen-System der Welt. Hjalmar Schacht, ein Rothschild Agent, der zeitweise die deutsche Zentral Bank leitete, fasste es so zusammen …

      Ein amerikanischer Bankier hatte kommentiert: “Dr. Schacht, Sie sollten nach Amerika kommen. Wir haben viel Geld und das ist wirkliches Bankwesen. ” Schacht antwortete: ” Sie sollten nach Berlin kommen. Wir haben kein Geld. Das ist echtes Bankwesen.”

      Schacht, der Rothschild-Agent, unterstützte in Wirklichkeit die privaten internationalen Bankiers gegen Deutschland und wurde dafür belohnt, indem alle Anklagen gegen ihn, bei den Nürnberger Prozessen fallen gelassen wurden.

      Diese wirtschaftliche Freiheit machte Hitler äußerst beliebt beim deutschen Volk. Deutschland wurde gerettet von der englischen Wirtschafts-Theorie, welche erklärt, dass alle Währungen geborgt werden müssen, die wiederum auf Gold basieren. Gold, welches im Besitz privater und geheimer Bankkartelle ist, wie es der Fall bei der “Federal Reserve” war. Geld darf nicht von der Regierung ausgestellt werden, zum Wohle des Volkes!

      Der kanadische Forscher Dr. Henry Makow (welcher selbst ein Jude ist) sagt, dass dies der Hauptgrund war, warum die Bankiers einen Weltkrieg gegen Deutschland angezettelt haben, weil Hitler die Bankiers umgangen hatte, indem er sein eigenes Geld schuf und somit das deutsche Volk befreite. Schlimmer noch, die Freiheit und der Wohlstand lief Gefahr, sich auf andere Länder auszubreiten. Hitler musste gestoppt werden!

      Makow zitiert aus der 1938er Befragung von CG Rakowski, einer der Gründer des sowjetischen Bolschewismus und ein intimer Freund Trotzkis. Rakowski war in Schauprozessen in der UdSSR unter Stalin verurteilt. Laut Rakowski, war Hitler zunächst von internationalen Bankiers finanziert worden, durch den Agenten der Bankiers, Hjalmar Schacht. Die Bankiers finanzierten Hitler, um Stalin unter Kontrolle zu bringen, da er die Macht ihrem Agenten Trotzki entrissen hatte. Doch dann wurde Hitler eine noch größere Bedrohung als Stalin, als Hitler sein eigenes Geld zu drucken begann. (Stalin kam an die Macht im Jahre 1922, das war elf Jahre bevor Hitler an die Macht kam.)

      Hier alles.
      https://lupocattivoblog.com/2013/11/15/wie-ein-wirtschaftswunder-erschaffen-wurde/

      ================

      Die satanische Macht des Judentums

      => Adolf Hitler
      “Wir sind entschlossen, das Einnisten eines fremden Volkes, das sämtliche Führungsstellen an sich zu reissen gewußt hat, zu unterbinden und dieses Volk abzuschieben.”

      Adolf Hitler Rede am 30. Januar 1939 in Berlin

      http://web.archive.org/web/20140203081031/http://www.worldfuturefund.org/wffmaster/Reading/Hitler%20Speeches/Hitler%20rede%201939.01.30.htm

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 20.1.1

        Maria Lourdes

        Danke Skepti – gruss Maria!

        Reply
        1. 20.1.1.1

          Skeptiker

          @Maria Lourdes

          Dafür nicht, ich habe immer das peinliche Gefühl, ich habe es schon 100 mal so reingestellt, aber nicht nur hier.

          Gruß Skeptiker.

          =>
          “Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten.

          Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist”.
          Goethe zu Eckermann

          Quelle:
          Umerziehung:
          http://deutsche-seite.com/deusei/html/umerziehung.html

      2. 20.1.2

        Falke

        Hallo Skeptiker man hört schon gleich zu Beginn der Rede was der Führer gut erklärt und wie sieht es jetzt wieder aus, genau so, nur vielleicht auf einem technisch höheren Niveau. Schade das die Reden von Adolf Hitler nicht so eine schöne Tonqualität haben und dann auch noch teilweise mit Musik unterlegt sind aber Hauptsache ist das es sie überhaupt gibt.

        Gruß Falke

        Reply
        1. 20.1.2.1

          Kurzer

          Hallo Falke,

          hier: http://nsl-archiv.com/Tontraeger/Reden/ gibt es Reden von IHM ohne Ende. Beinahe alle in guter Qualität.

          Auf: Bis-1945[2] klicken und los geht`s

          Meine Spezialempfehlung:

          Die Rede vom 30.01.1940 im Berliner Sportpalast und die Rede vom 10.12.1940 vor den Arbeitern der Borsigwerke

          Rechte Maustaste: direkt anhören

          Linke Maustaste: Ziel speichern. Dann kann man die Rede auf das Medium seiner Wahl speichern.

          Besonders zu empfehlen für warme Sommertage: Wir fahren mit runtergekurbelter Scheibe durch die Stadt und der Führer spricht:

          “…Ich möchte vor der Vergangenheit und vor der Zukunft in Ehren bestehen und mit mir soll in Ehren bestehen das deutsche Volk. Die heutige Generation sie trägt Deutschlands Schicksal, Deutschlands Zukunft oder Deutschlands Untergang. Und unsere Gegner sie schreien es heute heraus Deutschland soll untergehen und Deutschland kann ihnen nur eine Antwort geben: Deutschland wird leben und Deutschland wird deshalb siegen…”

        2. Kurzer

          Noch vergessen: Gruß über den Kamm

        3. Falke

          Kurzer macht nix ja das mit der runtergelassenen Autoscheibe und der Rede abspielen ist hervorragend unbedingt weiter machen.

          Und nen Deutschen Gruß übern Kamm mein Bester. Falke

        4. Falke

          Ach was man nicht im Kopf ha,t hat man in den Tasten auch einen schönen Gruß an Kamerad L.

        5. 20.1.2.2

          Skeptiker

          @Falke

          Früher hatte ich mal für den PC Lautsprecher von Logitech für unter 50 €, die haben zwar viel Bässe produziert, aber eine alte Rede von Adolf war schon echt der “Runter-bringer”, weil man kaum was verstanden hat.

          Ich musste erst ein Packt mit dem Teufel schließen, um die Reden von Adolf gut zu hören.

          Das was ich habe gibt es nicht mehr, aber das sollte schon ausreichend sein, für gute Sprachverständlichkeit.

          http://www.teufel.de/pc/concept-b-20-mk2-p13993.html

          Gruß Skeptiker

        6. Falke

          @Skepti ne gescheite Anlage hab ich, nee es geht um die Deutlichkeit des Tones na ja gab damals halt keine UKW Qualität die Löffel sind halt verwöhnt Wurscht wir kämpfen uns durch.

          Gruß Falke

        7. Skeptiker

          @Falke

          Gescheite Lautsprecher kosten aber richtig Geld, aber hergestellt in Berlin, da greift man doch gerne mal etwas tiefer in die Tasche.

          Es muss ja kein goldenes Klopapier sein.

          (Demo, Original versus Aufzeichnung)

          Weil es gibt auch Diamant Hoch und Mitteltöner, nur die Bässe sind aus billigen Keramik, aber Hauptsache die Härte 10.

          Aber im Vergleich zu einer Rolle Klopapier aus Gold, durchaus erschwinglich, für den täglichen Hausgebrauch.

          Regallautsprecher zum Paarpreis von 3200 Euro bis hin zum 150 000-Euro-Spitzenmodell Berlina RC 11 mit seinen Diamant-Hoch- und -Hochmitteltönern.

          http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/audio-video/isophon-der-name-geht-die-lautsprecher-bleiben-11996797.html

          Nun ja, ein guter Verstärker sollte eben auch nicht unbedingt nur 5000 € kosten.

          Gruß Skeptiker

        8. Falke

          @Skepti

          Ja, ja kein Problem 150 000 Teuronen für Berlina RC 11 mehr nich 🙂 na ja muss ich mal die Druckmaschine im Keller anwerfen wenn wirn haben wern wirn schon kriegen. Dein Art Humor muss man auch erst verstehen da bist Du irgendwie ganz eigen. 🙂

          Gruß Falke

        9. Skeptiker

          @Falke

          Du kommst, schaust mir in die Augen und am Ende sagt Kurzer, das war…Geil!

          Otto Waalkes: “Grund zum Feiern” oder “Affentittengeiler Song”

          Aber ich gehe jetzt schlafen, oder auch nicht.

          Gruß Skeptiker

  9. 19

    StillerMitleser

    Nochmal zum Regionalgeld, gibt ja viele ausser das hier angesprochene…
    Das eignet sich eher für Privatleute und man kann nicht alles dafür kaufen.
    Es ist in Ordnung damit dem System einen kleinen Teil an Energiezufuhr zu verweigern, aber es wird keinen Umsturz bringen können.

    Und für die wirkliche Wirtschaft, die Millionen Arbeitsplätze sichert braucht man ein Geld, das landesweit und im Ausland anerkannt ist, mit dem man beim Staat Steuern bezahlen kann und Löhne auszahlt.

    Nicht in Utopien verzetteln. Besser bei jeder Gelegenheit eine unabhängige Nationalbank fordern und die bisherigen Regierungsverantwortlichen bloßstellen, was für einen Volksbetrug sie seit 1945 zulassen.

    Reply
    1. 19.1

      Kurator

      Lieber StillerMitleser, du verzettelst Dich in Utopien. Was meinst Du mit einer unabhängigen Nationalbank? Die Nationalbanken dieser Welt erzählen uns doch schon seit Jahrzehnten zu Recht, daß sie unabhängig sind. Vom Volk unabhängig. Das ist dem Volk wichtig. Sie wollen vom Volk unabhängige Zentralbanken und das ist genau das, was sie wie gewünscht erhalten, vom Volk unabhängig. Ich darf ja hier Rheingold nicht mehr erwähnen, da das vom Blogbetreiber nicht gewünscht ist, deswegen nur mein Hinweis, eine vom Volk unabhängige Zentralbank wird niemals die Interessen des Volkes vertreten. Das ist aber Deine Forderung, die viele “kritische” Blogger vertreten, die Geld nicht denken wollen. 🙂 Wir verwirklichen vom Volk abhängige und ihr Rechenschaft pflichtige DeZentralbanken, die wir selber machen. 🙂

      Reply
    2. 19.2
      1. 19.2.1

        hardy

        maxnews zu hörmann

        http://82391.forumromanum.com/member/forum/entry.user_82391.2.1111889064.banken_erfinden_geld_aus_luft_franz_hoermann_daniela_rom-verkuender_des_lichts.html

        zitat Kommentar Max:

        Bis zum Grundgehalt für alle – kann man damit
        übereinstimmen. Lösungen hat Hörmann keine und deshalb
        stimmen auch seine Prognosen nicht. Die ‘Hochfinanz‘ hat
        leider das System sehr gut im Griff, solange es keine
        Alternativen gibt. Die können nur durch eine
        Entmonopolisierung des Geldsystems kommen. Die Geldkreierung
        muss unter das Volk wie mit den Wechselgesetzen von 1932
        schonmal vorgelegt. Der Rest ergibt sich bei
        leistungsbezogenem Geld automatisch und löst das
        Schuldgeldsystem ab. Das bessere System gewinnt.

        http://ralfkeser.wordpress.com/2011/05/10/wie-sich-das-geldsystem-bis-heute-entwickelte/

        und eine pdf-datei

        http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=6&cad=rja&uact=8&ved=0CEcQFjAF&url=http%3A%2F%2Fziropa.de%2Fapp%2Fdownload%2F5795969139%2F%2B10-84%2B-%2BDer%2Bgigantischste%2BBetrug%2Baller%2BZeiten%2B-%2BMax.pdf&ei=lpvcU4CTOqWe0QX47oH4CQ&usg=AFQjCNHLvpVkm5qK-gP5tcvHZwQJpls1SQ

        hörmann scheint auch noch an eine basis-demokratie zu glauben,was ich zumindest für naiv,möglicherweise sogar für gefährlich halte.
        hier auf diesem block ist bereits die erkenntnis durchgedrungen,daß “demokratie” die vorstufe zum totalitarismus ist.siehe die protokolle.

        die wenigsten können auch damit “leben” daß das system a.hitlers bereits die lösung war! aber pfui teufel das ist doch nazi !!

        Reply
        1. 19.2.1.1

          Kurator

          Prof. Hörmann ist ja Rheingolder, sein Hörmann-Rheingold hat er sich gerade drucken lassen. Hier ein recht witzig kommentiertes Video zu Hörmanns Plänen: http://rheingoldblog.wordpress.com/2012/01/31/prof-dr-franz-hormann-erklart-die-zukunft-des-geldes/

        2. 19.2.1.2

          hardy

          ich würde sagen,das ist feiner sarkasmus.das venus-projekt und zeitgeist ist auch schon durchschaut als antichristlich,satanisch.wurde auch hier schon soweit ich weiß darauf eingegangen.
          siehe hier https://lupocattivoblog.com/2013/08/13/es-braut-sich-da-etwas-zusammen/#comment-44762
          wenn all das berücksichtigt wird,kann ja rheingold funktionieren(in gewissen rahmen natürlich)
          wichtig scheint mir zu sein,daß jedermann eigenständig geld durch leistung selbst schöpfen kann.die soziale komponente dürfte schon allein durch die überproduktion moderner technik erwirtschaftet werden.
          da allerdings noch weit schwerwiegendere fakten eine rolle spielen,ist das alles wohl theoretisch durchaus problemlos machbar,jedoch was die umsetzung angeht mach ich mir da keine illusionen.
          letztlich geht es um zwei völlig gegensätzliche menschenbilder.das eine ist das biblisch-christliche und das andere wird sehr treffend in den protokollen beschrieben.das menschenbild der protokolle ist satanisch,wie die meisten zugeben werden.da die protokolle bestens funktioniert haben bis jetzt,scheint ja dieses menschenbild bei vielen leider zuzutreffen.

        3. Kurator

          Geld halte ich für einen Informationsträger. Er in-formiert uns. Er bringt uns in eine Form. Das alte Geld, dessen wir in einer arbeitsteiligen Welt existentiell bedürfen, informiert uns hauptsächlich mit Angst und deren Schwestern Neid und Gier, zu Recht als Todsünden bekannt. Es ist deswegen die Radix dieser erklärtermaßen satanistischen Bünde.

    3. 19.3

      Andy

      Hier wird ein neues Zahlungsmittel in der Oeffentlichkeit getestet

      Reply
      1. 19.3.1

        hardy

        ich schlage vor fieberthermometer. die sind nicht so groß und schwer und man kann auch gleich die fieberkurve an der börse damit messen!

        Reply
    1. 18.1

      hardy

      also,ich hab mir das jetzt durchgelesen.es ist ja nur die rede von bitcoin(hat sich wieder so ein nasenbär ausgedacht,und wenn das schon an die börse..) und chiemgauer,ziemlich daneben und von leuten in die welt gesetzt,die null ahnung haben oder ihr “experten”wissen über die verbildungssysteme zum generieren treudoofer hamster bezogen haben.
      der rheingold steht da schon um längen besser da,weil zumindest der kurator echte ahnung hat,wie das gegenwärtige system wirklich funktioniert.(und das ist die mindestvorraussetzung!!)
      schau dir meine diesbezüglichen links von maxnews an -da kannst du noch eine menge lernen,das ist nicht übertrieben!

      Reply
      1. 18.1.1

        Kurator

        Der Text von Markus Bechtel ist ja schon unfreiwillig komisch. Hier ist eine Seite, die es sich lohnt zu lesen (auch wenn der Autor dort nicht auf meiner Linie ist), da er das Geldsystem recht gut verstanden hat http://guthabenkrise.wordpress.com/

        Reply
  10. 17

    goetzvonberlichingen

    > Höre ich da Stimmen aus der Vergangenheit…..?
    > Washington leaders are speaking out against the growing problem of anti-Semitism in Europe!
    > Washingtoner “Führer” sprechen sich aus gegen das wachsende Anti-Semitismus-Problem in EUropa!
    >
    > http://www.jspacenews.com/washington-leaders-address-european-anti-semitism/
    > https://www.facebook.com/pages/Progressives-against-anti-semitism/114051812026514
    >
    >
    > Exodus: Why Europe’s Jews Are Fleeing Once Again
    >
    > http://www.newsweek.com/2014/08/08/exodus-why-europes-jews-are-fleeing-once-again-261854.html

    Reply
    1. 17.1

      goetzvonberlichingen

      Internationaler Abschaum im AZOV-Battaillon

      …Söldner aus ganz Europa die angeworben werden um in der Ukraine in den Krieg zu ziehen. Speziell ein Französisches Unternehmen wirbt für diese “BLUTIGE SAFARI”. Die Söldner werden nur nach Abschussquoten bezahlt. Warum wird das wohl von der USA/EU geduldet?! Warum berichten unsere Kriegs-Geilen Westlichen Medien nicht darüber?!

      Reply
    2. 17.2

      Andy

      Tja, wenn man JAHWEH’s Verheissungen zu erfuellen gewillt ist, muss man auch bereit sein ab und zu mal die Koffer zu packen oder gepackt bekommen !

      Reply
      1. 17.2.1

        Andy

        Gemaess der Unfehlbarkeit des (Schein) “Heiligen Stuhls”, sollten die kuenstlichen Juden vielleicht ebenfalls ans Kofferpacken denken ?

        http://www.christiancentury.org/article/2014-06/pope-francis-inside-every-christian-jew

        Reply
  11. 16

    goetzvonberlichingen

    Gehen wir doch mal erst an die RADIX(Wurzel) des Übels..

    Das gemachte Chaos
    …ohne Moral ohne Regeln..

    “Die Finanzkrise nahm ihren Ursprung im Jahr 2007, als zahlreiche Finanzinstitute teils existenzbedrohende Verluste aus strukturierten Wertpapieren erlitten. Zum Vorschein kamen dabei vorausgegangene Fehlentwicklungen wie erodierende Standards bei der Vergabe von Immobilienkrediten in den USA oder fragwürdige Praktiken bei der Vergabe von Ratings. Zugleich zeigten sich Schwächen in den Geschäftsmodellen einiger Banken, die stark von kurzfristiger Refinanzierung abhingen und hohe Klumpenrisiken aufgebaut hatten. Die Verwerfungen weiteten sich nach dem Kollaps der amerikanischen Investmentbank Lehman Brothers im Herbst 2008 zu einer Systemkrise aus. Vor dem Hintergrund eines rapiden Vertrauensverlustes der Banken untereinander trockneten wichtige Refinanzierungsmärkte für Banken aus. In der Folge sahen sich die Zentralbanken veranlasst, ihre Liquiditätsversorgung für das Bankensystem erheblich auszuweiten. Zugleich mussten Banken – auch in Deutschland – durch staatliche Unterstützung vor dem Zusammenbruch bewahrt werden.
    Ratingagenturen müssen abgeschafft werden, ebenso das Zines-Zins-System in den Händen weniger..Privatbanken.. das ganze System ist rott.
    New Economy war ebenso eine wilde Gierblase…
    Das Finanzsystem wird nicht nur passiv durch Fehlentwicklungen von außen getroffen, die etwa im Bereich der Realwirtschaft oder der Finanzpolitik ihren Ursprung haben…sondern ist immer wieder nachgebessert” , weitergeschoben.. und ist heute eben ein Fossil.

    Die heutige Finanz-Welt-Situation ist eine Dreifachkrise:
    1.Fiskalische Disziplinlosigkeit, bzw. Platz für kriminelle Machenschaften/”Finanzierungsmodelle” aus dem “Rechner”, und “Versicherungsmodelle”.
    2.Krise des Euro, da kein Abwertungsmöglichkeit der schwächeren Staaten, (Banken müssen auch pleite gehen können!)
    3.Krise des Bankenwesens..(Immobilien-“Markt”, Staatsanleihen, Unterversorgung der REAL-Wirtschaft!)

    Reale Arbeitskraft= Volksgeld…

    Reply
  12. 15

    GvB

    Nochwas bezüglich Dummheit:

    Deutschtest soll lt. Gruenen-Beck(Der Schwul-zionistische Volker) fallen..
    >
    >
    > http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/forderung-von-spd-und-gruenen-deutschtests-fuer-auslaender-sollen-fallen/10271198.html
    Iiest doch prima.. bleiben die eben dumm und die Gruenen stellen jedem Türken nen Dolmetscher zur Seite

    Fest in Türkenhand, das berliner Olympiastadion:
    Berlin – Über dem Olympiastadion knattert die rote Fahne der Türkei im Wind. Wo sonst vor Anpfiff Sicherheitskräfte die Fans des Berliner Fußballvereins Herta BSC kontrollieren, stehen jetzt Türken aus ganz Berlin unter blauem Himmel Schlange. Sie halten ihre Ausweise in den Händen. Über den Platz vor dem Stadion hetzen türkische Journalisten mit Fernsehkameras und lassen sich von Wählern erzählen, für wen sie ihre Stimme abgeben haben. “Erdogan”, sagen fast alle hier.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/tuerkische-praesidentenwahl-berliner-olympiastadion-wird-zur-wahlkabine-a-983834.html

    Reply
  13. 14

    Butterkeks

    Einfach widerlich.
    Zeigt sich doch, wem der Moss dient.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/19276-brief-an-israel-hasser

    Reply
    1. 14.1

      goetzvonberlichingen

      Michael Mross in Tel Aviv 🙂

      jaja, Palästina boomt..

      Reply
      1. 14.1.1

        goetzvonberlichingen

        Tel AVIV ist eine palästinensche Stadt, keine von Zionisten gegründete..(Tel= Berg/Hügel)
        https://lupocattivoblog.com/2010/08/15/alte-fotos-entlarven-alte-lugen/

        Reply
        1. 14.1.1.1

          Anti-Illuminat_999

          wenn man jetzt den Gedancke weiter fürt:
          Viva = Leben.
          Gegenteilt vom Leben ist Tod.
          Aviv ist Viva Rückwärtsgeschrieben
          => Aviv = Tod

          Tel Aviv bedeutet also Berg des Todes

          Nur mal frei gedacht.

        2. goetzvonberlichingen

          Könnte man auch so definieren.. 🙁

  14. 13

    hardy

    schon so viele kommentare,aber zurecht.
    ich halte diesen für einen der besten und notwendigsten beitrag seit langem.schon allein der satz

    “Ausgerechnet auch im Lager der “Verschwörungstheoretiker” rein zufällig ist ein Kampf jeder gegen jeden ausgebrochen. Fast jeder verdächtigt nämlich mittlerweile fast jeden, nur ein Pseudo-Verschwörungstheoretiker, nämlich ein getarnter Verschwörer oder ein getarnter Internationalist zu sein.”

    rechtfertigt den artikel. ich möchte die gelegenheit nutzen,wieder mal auf die sehr guten artikel von maxnews hinzuweisen.

    http://www.phoenix-zentrum.ch/wissen/vermischtes/max.html

    insbesondere diesen http://www.phoenix-zentrum.ch/wissen/vermischtes/max/10-069.html

    und den auch http://www.phoenix-zentrum.ch/wissen/vermischtes/max/10-015.html sollte jeder gelesen haben,um ein fundiertes grundverständnis dieses betrugssystems zu haben.

    Reply
    1. 13.1

      kontraverdummung

      @ hardy

      Frage: Liest Du dir die Inhalte von Seiten auch VOLLSTÄNDIG durch, bevor Du sie verlinkst?

      Reply
    2. 13.2

      hardy

      diese seiten kenne ich schon ziemlich lange und hab mich damit ausführlich beschäftigt.hier habe ich diese auch schon öfter verlinkt und auch etwas kritischere kommentare abgegeben.

      natürlich muß jeder,der das liest,selber denken und mitunter entstehen verschiedene auffassaungen,über die dann wieder diskutiert werden kann.
      zunächst aber sollte man sich mühe geben,das gelesene auch zu verstehen und auch mal selber recherchieren.

      Reply
  15. Pingback: Diktatur und Krieg in Europa « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  16. 12

    Archivar

    Könnten wir bitte wieder zum Thema zurückkehren.

    Reply
    1. 12.1

      Kurzer

      Dann tun wir das und stellen erst mal fest, daß Dr. Chaziteodorou, welcher ja ganz viel Wahrheiten ausspricht, eine, sagen wir mal, sehr gespaltene Meinung hat, zu der einzigen Macht und Kraft, welche sich den von ihm geschilderten Machenschaften wirklich entgegengestellt hat. Dies sollte er sich mal anschauen:

      http://de.savefrom.net/#url=http://youtube.com/watch?v=ugqbLpGHBTg&utm_source=youtube.com&utm_medium=short_domains&utm_campaign=www.ssyoutube.com

      Reply
  17. 11

    Kurator

    @Kontraverdummung
    Da hast Du etwas mißverstanden. Wenn ein Rheingolder sich sein eigenes Geld drucken läßt, bezahlt er selbstverständlich keine Euro dafür, denn das Rheingold ist vom herrschenden Geld unabhängig. Sinnvollerweise setzt der einzelne Rheingolder einen Ausgabeanreiz für sein eigenes Geld fest. Bei einer Erneuerung zahlt der Halter des Rheingolds keine Euro, sondern erneut Rheingold, um sein Geld gültig zu halten. Die zahlt er nicht an den Kurator, sondern an den Emittenten (wir also an uns selbst). Euro ist also an keiner Stelle bei uns involviert, was natürlich viele unabhängige Finanzierungsmöglichkeiten unabhängig vom Bankenkartell und Zins ermöglicht.

    Reply
    1. 11.1

      kontraverdummung

      @ Kurator

      Aha, ich bin also Begriffsstutzig…mag schonmal vorkommen. :mrgreen:
      Er bezahlt also für Rheingold, MIT Rheingold.

      Womit bezahlt er denn beim “ersten Wechsel hin zum Rheingoldsystem” ?

      Oder gibt es die “Grundsumme” vollkommen gratis?

      Bin ich mal gespannt jetzt… 😉

      Reply
      1. 11.1.1

        Kurator

        Der einzelne Rheingolder bezahlt den Druck seiner Rheingold beim Drucker mit den Rheingold, die er sich drucken läßt. Wie soll es auch anders gehen? Da es von Anfang an des einzelnen Rheingolder sein eigenes Geld ist, gibt es keine Instanz, bei der er diese einkaufen könnte, ist doch logisch. Nur für den Druck bezahlt der einzelne Rheingolder, weil der Druck durch professionelle Druckermeister erfolgt, die ja auch essen müssen. Es ist dann meist des Rheingolders erster Einkauf, mit dem selbst geschaffenen eigenen Geld den Drucker für den Druck des Geldes zu entlohnen. Das schafft Einkommen beim Drucker und Nachfrage beim Emittenten, denn jetzt hat der Drucker Brötchen-Rheingold des Rheingold-Bäcker verdient und auch der Bäcker hat nun auch Einkommen. Win-Win Situation für Beide.

        Reply
        1. 11.1.1.1

          kontraverdummung

          @ Kurator

          Beantworte meine Frage…da steht nicht ” wie er es bezahlt wenn er bereits Rheongolder ist”, sondern womit er es beszahlt wenn er “Rheingolder werden will, und aus dem alten System aussteigt”.

          Ablenkungsversuch ungenügend….noch einmal bitte.

        2. Kurator

          also noch einmal 🙂 – Wenn ein Bäcker sich 100 Rheingold drucken läßt, werden doch 100 Rheingold gedruckt, richtig? Nach erfolgtem Druck erfolgt üblicherweise die Bezahlung. Der Drucker liefert also 100 Rheingold aus, dann schreibt er eine Rechnung für den geleisteten Druck. Der einzelne Rheingolder greift in seine frisch gefüllte Tasche, nimmt seine 100 Rheingold heraus und bezahlt damit den Druck. Drucker hat Geld verdient und der Bäcker hat den Drucker mit einem Nachfragemittel versorgt, der dem Bäcker den kontinuierlichen Absatz seiner Brötchen sichert.

        3. kontraverdummung

          @ Kurator

          Ahhhh…die “Erstlieferung” gibt es dann ja doch vollkommen gratis.

          Wenn mir nun die Künstler, die hinten den Motiven auf den Rheingoldscheinen stehen, gefallen, und ich weitere Kunstwerke von denen haben mag, kann ich die dann auch alle, bei allen Künstlern, mit diesem Rheingold dann bezahlen? 😉

          Wann bemerkst Du eigentlich daß Du schon lange auf verlorenem Posten “kämpfst”?

          Es ist alles gesagt.

        4. Kurator

          Finanztechnisch nennt sich das die “Seignorage”. Die Seignorage erhält bei uns das Volk, beim herrschenden Geldsystem sicherlich nicht das Volk.
          Zu Deiner Frage: Ja, Rheingold ist ein Zahlungsmittel, mit dem man einkauft, man kauft damit auch Kunst ein. Ein Künstler oder eine Galerie, die Kunst verkauft und Rheingolder ist, verkauft Kunst gegen Rheingold, sonst wäre er oder sie ja kein Rheingolder. Was meinst Du mit “verlorenem Posten”?

        5. Sven Boernsen

          Maria hat hier einen Beitrag eingestellt, den ich richtig gut finde. Es ist schade, dass die Diskussion nicht um diesen Artikel geht sondern um Rheingold.

          Das sehen andere offenbar auch so. Auch deshalb @ Kurator bekommst Du hier Gegenwind ohne Ende. Wenn Du Rheingold bewerben willst, warum schreibst DU nicht DEINEN Artikel über Rheingold. Du wirst sicher eine lebhafte Diskussion bekommen.

          Ab jetzt werde ich hier nichts mehr zum Thema Rheingold kommentieren. Schreibst Du, beteilige ich mich auch an der Diskussion.

        6. Kurator

          einverstanden, ich poste ab jetzt hier im Thread nichts mehr zum Thema Rheingold.

  18. 10

    Kurator

    @Goetzvonberlichingen
    Wenn dem Drucker die Tinte ausgeht, geht er welche einkaufen. Rheingold ist ein Zahlungsmittel, mit dem man sowohl einkauft als auch verkauft.

    Reply
    1. 10.1

      goetzvonberlichingen

      Wenn ich schon :WIN-WIN-Situation lese bin ich sehr beglückt.. und ein Drucker ,der selber einkaufen kann ist mir suspekt! 🙂
      Schreiben sie bitte auf ihrer “vielgelesenen” Seite weiter 😉
      Weil mich Ihr Thema nicht interressiert.

      Schönen Gruss an den selbstdenkenden Rhein-Gold-Drucker…

      Reply
      1. 10.1.1

        Kurator

        Ich hab ja schon kundgetan, zum Rheingold nichts mehr zu posten, weil der Blogb etreiber nichts wissen will, aber einen Drucker als “suspekt” zu beschreiben, weil er ohne Hilfe einkauft, ist schlicht höhere Blödheit. Sorry, das ist für jeden nachvollziehbar Quatsch. Herrjeh, gibt es hier nur solche Kommentaroren?

        Reply
        1. 10.1.1.1

          kontraverdummung

          @ Kurator

          Für Doppeldeutigen Humor, ebenso wie für humoristischen Gebrauch der Deutschen Sprache, benötigt es auch etwas mehr Schmalz auf der Pfanne.
          War das jetzt ein Eingeständnis, oder die Bitte um Hilfe? *schmunzelt*

        2. 10.1.1.2

          goetzvonberlichingen

          🙂

      2. 10.1.2

        froschn

        @Goetz
        Du gar lustiger Molch… 😉
        Es soll ja schon Kühlschränke geben die per Internet bestellen, warum also nicht auch Drucker…segensreich wäre ne Expresslieferung
        wenn´s Klopapier…äh…naja…ei bilief ei spider… o_O

        Reply
        1. 10.1.2.1

          Falke

          Hallo Ihr Spaßnasen übermorgen kommen die kleinen grünen Männchen von Oxo die kaufen dann für alle mit dem Trecker ein und das Rezept für Kohlsuppe haben die ja auch noch von Louis de Funes ha ha ha ha ha ha bin ich heute wieder ein Schelm 🙂

          Gruß Falke

        2. Maria Lourdes

          Die Spaßnasen werden sich wohl auf billige, stinkende Kohlsuppe – wenn überhaupt – einrichten können! Ich sehs ganz deutlich…!

          Gruss Maria – eigentlich ein trauriges Schauspiel!

        3. Falke

          Hallo Maria also weißte gegen eine gute Kohlsuppe ist doch nix einzuwenden oder ansonsten hast Du natürlich recht mit dem traurigen Schauspiel.

          Gruß und noch einen schönen Abend Falke

        4. 10.1.2.2

          goetzvonberlichingen

          Naja, das mit dem Klopapier fänd ich ganz praktisch und….. ganz happtisch muss man heute ja noch immer ne Reserve-Rolle in Sitz-und Griffnähe haben..Das erfordert eine grosse logistische Anstrengung! 🙂

        5. Falke

          herrlich Goetz 🙂 🙂

          Gruß Falke

        6. goetzvonberlichingen

          ;-)..

        7. froschn

          Wenigstens einer versteht mich… 😉

          Und das hier bringt einen auf eine neue Ebene des Genusses( 😛 )…
          Wenn schon denn schon:
          http://german.china.org.cn/international/2013-10/25/content_30405186.htm

        8. goetzvonberlichingen

          @Froschn.. 😉
          Irre ..aber zu glatt..neech?

        9. froschn

          Den Punkt der Betrachtung hab ich extra für Dich ausgelassen… 🙂

        10. Skeptiker

          @Froschn

          Danke, endlich mal eine Marktlücke, ich produziere schon mal die Handtücher und auch gleich die Servietten.

          Gruß Skeptiker

        11. Skeptiker

          Nachtrag: Nur bei der Seife, soll da draufstehen, made in Ausschwitz, mit Goldzähnen angereichert?

          Ne das lasse ich lieber, das gibt nur Geschrei.

          Gruß Skeptiker

        12. Falke

          Männnäää ihr seit heute aber wieder so watt von drauf nääch. 🙂 also dat Klopapier ob de Poppes dat so auf de Dauer ab kann nu man wäis nich Marijellche . so nu is jut.

          Gruß Falke

  19. 9

    StillerMitleser

    Sinnvoll ist es, immer mehr Volksgenossen aufzuklären, wie überstaatliche Mächte an unserer Wirtschaftsleistung mitverdienen und sie verstehen, daß das abgestellt werden muss.
    Mit so Sachen wie Rheingold u.a. Tauschwährungen kann kleinräumiger Zahlungsverkehr betrieben werden. Diese Modelle taugen aber nicht für eine Volkswirtschaft. Wozu das Rad neu erfinden? Es genügt, wenn eine national handelnde Regierung wieder mittels Nationalbank in Besitz des Staates die Geldausgabe und Eigenfinanzierung in die Hand nimmt.

    Reply
    1. 9.1

      Kurator

      Die Herren des alten Geldes haben die Regierungen im Griff. Auf national handelnde Regierungen können wir lange warten oder aber das Geld selber in die Hand nehmen. Brächten wir alle unser eigenes Geld heraus, ergibt sich schon daraus eine im Sinne des Volkes und nicht des übernationalen Kapitals handelnde Regierung.

      Reply
      1. 9.1.1

        kontraverdummung

        @ Kurator

        Ein “eigen herausgebrachtes Geld”, ergibt KEINERLEI Änderung der darüberstehenden Regierung !
        Somit auch KEINERLEI Änderung ihrer Politik gegen das Volk !

        Wir hatten schon einmal eine Regierung im Sinne und für das Volk.

        Die haben das genau andersherum dann gemacht, was auch bestens funktionierte.
        ZU gut funktionierte um genau zu sein.

        Soll wohl nicht noch einmal “passieren” so ein “Ausrutscher”, wie? 😉

        Da bewahrheitet sich wieder einmal… Man geht, zur Bewertung des Potentials seinen Gegenübers, immer nur vom eigenen Potential als Messwert aus.

        Die Rechnung geht hier nicht auf… *schmunzelt*

        Reply
        1. 9.1.1.1

          Kurator

          Da wäre ich mir nicht so sicher. Das ehemalige Nachrichtenmagazin nannte mal die Politiker “Kellner des Kapitals”, womit der Spiegel deutlich machen wollte, daß die Politiker nicht die Interessen des Volkes, sondern des übernationalen Kapitals verfolgen. Was aber, wenn das Volk das Kapital ist, weil es sein eigenes Geld herausgibt und durch Akzeptanz kaufkräftig hält?

        2. 9.1.1.2

          Sven Boernsen

          Rothschild, der sicherlich im Thema Geld hochkompetent war, sah das anders: “Gebt mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es ist mir egal, wer die Gesetze macht.” Und auch Hitler hat (mit Schacht) zuerst an dieser Stelle angesetzt, um seiner Politik zum Durchbruch zu verhelfen.

        3. kontraverdummung

          @ Sven

          Das war ja auch nicht dumm von ihm.

          Das alte Sprichwort…”Schlage einen übermächtigen Gegner mit seinen eigenen Waffen”…existiert ja nicht Grundlos.
          Und es bewahrheitet sich immer wieder, bei allem.

          Was machen wir denn hier anderes?`

          Wir informieren andere Menschen mittels eines System (Internet) welches genau dieses System ja zu ihrer Propaganda aufbaute.
          Die haben es gebaut, wir nutzen es.
          Es sind ihre Waffen, mit denen wir sie schlagen werden.

          War net dumm der Mann damals, gelle? 😉

        4. Sven Boernsen

          Si!

        5. Kurator

          Ja, dieser Spruch von Rothschild beflügelt Rheingold. Wenn wir unser Geld selber machen, kontrollieren wir es auch und nicht mehr Rothschild. Denn Rothschild hat das Geld verstanden. Die, die Geld nicht verstehen, glauben tatsächlich, es müßten nur ordentliche Regierungen installiert werden usw. Rothschild setzte seine Kontrolle beim Geld an, weil er Geld verstanden hat. So machen das auch die Rheingolder.

        6. kontraverdummung

          @ Kurator
          Siehste, hast ja doch verstanden was ich mit “verlorenem Posten” eben meinte, geht doch. 😉
          (Hatte auch keine Sek daran gezweifelt, daß Du es auch eben schon hattest. :mrgreen )

          DU, willst innerhalb des Systems etwas ändern, und kratzt das System bis zu einem gewissen Punkt, den ihr nie erreichen werdet (Im Zweifel wird es das System ausbremsen) gar nicht an.

          WIR, wollen das System als solches nicht mehr !

          Im empfehle dazu meine erste Reaktion heute hier. Die sagte eigentlich schon alles aus. Rest war nur….amüsant. 😉

        7. Sven Boernsen

          @ Kurator Lies mal, was Du geschrieben hast:

          ………Rothschild beflügelt Rheingold……….Rothschild setzte seine Kontrolle beim Geld an, weil er Geld verstanden hat. So machen das auch die Rheingolder.

          Ich wünsche allen hier noch einen schönen Tag!

    2. 9.2
      1. 9.2.1

        Marc (aus Berlin)

        grossartig!

        Reply
  20. 6

    Sven Boernsen

    Rheingold versus Dollar?????

    Also der Dollar ist zwar Fiat Money aber wird äusserst intensiv “gedeckt” durch die größte Militärmacht der Welt. Womit bitte schön ist denn nun Rheingold gedeckt?

    Merke: Es gibt wirklich genug Menschen die ganz genau wissen, wie es besser geht. Wenn, ja wenn da nicht die Militärstützpunkte, die Flugzeugträger, die gekuften Aufstände usw. wären. Man kann natürlich mit einem derart flegelhaften Ton (@ Kurator) vielleicht auch mal einen Profi wie Maria für eine Sekunde von der Spur abbringen, aber einer monolithischen Verschwörung (Kennedy) ist dauerhaft (so die Hoffnung) nur durch die Wahrheit beizukommen. Und das wird der heisseste Ritt, den die Menschheit je erlebt hat, wenn sie ihn denn überhaupt überlebt.

    Meine Prognose: Rheingold wird dabei bestenfalls einen geringen Erkenntnisgewinn für einige Wenige bringen. Mehr nicht. Trotzdem: Weitermachen! Allemal besser als saufen und RTL kuken.

    Reply
    1. 6.1

      Kurator

      Rheingold ist durch die Leistungskraft der teilnehmenden Menschen gedeckt. Ein teilnehmender Bäcker deckt es durch Brot, ein Blogger durch Artikel, ein Klempner durch Reparaturen, (Panzer machen im übrigen nicht satt) – Zu verstehen und zu erleben, wie Geld in die Welt kommt, ist im übrigen kein geringer Erkenntnisgewinn. Die Militärmacht ist nur deswegen so groß, weil wir deren Geld und nicht unser eigenes mit Kaufkraft versehen, ohne unsere Akzeptanz könnten Jene nix kaufen. 🙂

      Reply
      1. 6.1.1

        kontraverdummung

        @ Kurator

        Exakt so wenig können sie kaufen, wie wir nicht euer System fördern, und ihr damit nichts kaufen könnt.

        Des “Gauklers neue Kleider”, müssen also wohl noch auf sich warten lassen. 😉

        @ ALLE

        Ein Gesamtgeldsystem, kann man nicht, egal mit welchem, “Regionalgeld”-System ersetzen, oder dem eigentlichem Geldsystem damit seine Existenz ankratzen.
        Etwas GESAMTES, kann auch nur wieder mit etwas ebenso GESAMTEN ersetzt werden.
        Auch wieder Nationale-Währungen, staatlich reguliert, ausgegeben, und in Umlauf gebracht, die ja wieder mit anderen Nationalen-Währungen zusammenarbeiten, können ein Gesamtsystem vollständig ersetzen.
        (Welches die Beste Variante ist, da am gerechtesten, weil sie ihren wirklichen Wert direkt an der Wertschöpfungskraft IHRER Nation festmacht)
        Jedoch keine “Regionalwährungen”. Die schiere Masse an unterschiedlichen Währungen, würde einen überregionalen Handel dann unnötig kompliziert und somit generell teurer machen.
        Da freuen sich dann nur wieder die Stellen, die mit der “Transition” der verschiedenen Systeme arbeiten.
        Zudem würden sie unter der “Oberhoheit” der Nationalen-Währung, eh nie einen wirklichen Sinn machen.

        Reply
        1. 6.1.1.1

          Kurator

          Rheingold ist kein Regionalgeldsystem, sondern überregional, Rheingolder finden sich auch in Österreich und der Schweiz, vereinzelt gar in den VSA. Nationale Währungen (Yen) werden im übrigen nach dem gleichen Verschuldungsprinzip ausgegeben wie übernationale Währungen (Euro), bei der dabei implantierten Zinspflicht aller Währungen erfolgt schon die erste gewaltige Vermögensabschöpfung. Nationale Währungen reichen also nicht, eine Währung muß auch das zinspflichtige Verschuldungsdogma überwinden. Um das praktisch und wirkungsvoll zu erreichen, brechen wir die Geldschöpfung mangels einer Regierung, die die Interessen des Volkes vertritt, auf den kleinsten Nenner (den einzelnen Wirtschaftenden) runter. Rheingold besteht also aus lauter De-Zentralbanken, wobei jeder einzelne sein eigener Geldschöpfer ist, der nun schuldfrei sein Geld zu schöpfen imstande ist, was Zinsfreiheit erzwingt.

        2. kontraverdummung

          @ Kurator

          Rheingold, wie jedes andere Regionalgeld, ist auch Dezentral-Regional (Länderübergreifend) dennoch und weiter REGIONAL. Regionale Gültigkeit, auch und gerade “untereinander”, bekommt keine “überregionale Gültigkeit” nur durch weitere “Mitstreiter”.
          Überregionalität, im Sinne von “Gültigkeit und Wert ÜBERALL”, erreicht man lediglich und NUR durch den vollständigen Ersatz der “alten Währung”.

          Rate mal WER euch da exakt dann den Boden wegziehen wird, falls ihr mal ZU Erfolgreich damit werden solltet…dämmert da was?

          Ein System als solches, welches OBEN steht, ändert man nicht dadurch, daß man einzelne Funktionspunkte des Systems VON UNTEN versucht anzugehen.
          Man kann nur das System als solches angehen, wenn man das System als solches angeht.

          ALLES andere, dient nur der Ablenkung. Und zwar exakt von DER TATSACHE.

        3. Maria Lourdes

          na ja, da ist ja schon eine scheinbar fruchtbare Diskussion im Gange, danke Kontraverdummung und lieben Gruss – Maria!

        4. Kurator

          Selbst der Euro ist regional, da man mit Euro bei einer Garküche in Kuala Lumpur nicht einmal eine Suppe erhält. Wir grenzen uns aber von den etablierten Regiogeldern ab, die das herrschende Geldsystem eben nicht in Frage stellen, sondern lediglich ihrem begrenzten Wirtschaftsraum irgendwie Wettbewerbsvorteile sichern möchten. Wir dezentralisieren die Geldschöpfung und bringen diese dem Volk zurück. Das wird, wie Du andeutest, gewissen Kreisen sicherlich nicht gefallen, jedoch müßte man ein ganzes Volk einsperren, wenn man die Rheingold-Geldschöpfung verbieten wollte. Jene werden also danach trachten, zu verhindern, daß die Menschen Geld verstehen, dazu sind ja die Wirtschaftswissenschaftler hochbezahlt. Beginnen die Menschen aber die Geldschöpfung zu verstehen, wird es schwierig für Jene.

        5. kontraverdummung

          @ Kurator

          Letzter Schriftsatz von mir hierzu…

          WÜRDEN die Menschen wirklich das Geldsystem verstehen, als MASSE, würde es sich ganz von alleine “auflösen” dann, weil die Akzeptanz zum Zahlen von ZINSEN (Nicht das Tauschsystem als solches, mittels “Wertmarken/Geldscheinen” ist die Krux, sondern NUR die künstliche Wertschöpfung mittels ZINSEN)

          Sie würden schlicht und ergreifend ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen, und das System damit auf NULL zurücksetzen.

          Schlauer wäre es, NUR die Schulden zurück zu zahlen, OHNE den Zins obenauf.
          Damit müsste DAS SYSTEM sich dem Volk angleichen, nicht umgekehrt.
          Denn, wie Du schon richtig anführtest, man kann kein ganzes Volk einsperren. Dazu, wären es dann sogar alle Völker dieser Welt.

          Es gab mal einen gaaaaaaanz gaaaaaaaaanz bösen Mann….der nannte das “Das Anstrengungslose Einkommen”.

          Der hatte richtig erkannt woran es wirklich hängt. Deshalb musste er ja auch “weg”.

          Hätten WIR als Deutsche, NATIONAL wieder eine eigene Währung, die NUR an unsere Wertschöpfungskraft mittels Arbeit entstünde, würden wir innerhalb kürzester Zeit dann doch an der Spitze aller Länder, im Vergleich, weil sie ja nicht drumrumkämen mit uns zu handeln, stehen.

          DAS, ist der personifizierte HORROR gewisser Kreise.
          Nur weil wir Deutsche sind?
          Nein.
          Weil uns BETRUG gegenüber anderen Menschen FREMD IST !

          Etwas was einem Volkskörper fremd ist, wird es niemals vollständig als gegeben anerkennen und umsetzen.
          Es wird stets und immer versuchen, innerhalb des betrügerischem-Ganzen gerechte Details zu setzen.

          So, haben wir Deutsche uns bis heute, unseren hervorragenden Ruf als Handelspartner in der ganzen Welt erhalten, und ausgebaut.

          DAS, und NUR DAS, sind alle Fakten, die vollkommen ausreichen, um zu “verstehen” was das bestehende Geldsystem ist.

          Es ist die faktische Umsetzung, eines zur wirklichen Wertschöpfung unfähigen Zirkels.

          Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen. Alles weitere würde weiter vom Thema abdriften.

        6. kontraverdummung

          @ Kurator

          Falsch….für Euro, bekommst Du bei der garküche in Kuala-Lumpur nicht nur eine Suppe, sondern bei entsprechend hohem Betrag gleich die ganze Garküche dazu.
          Der Küchenchef dort, mag zwar in einem “dritte-Welt-Land” leben, aber dämlich sind die auch alle nicht.
          Er WEISS welchen “Wert” dem Euro aufdiktiert wird. Und er nutzt es dann auch.

          Wollen Garküche haben? 😉 :mrgreen:

          Schönen Tag noch…

        7. kontraverdummung

          @ Maria

          Scheinbar, war ein klasse Begriff jetzt….Dein Humor ist ja genauso pervers wie meiner Maria. 😉 🙂

          Ich werde das jetzt aber nicht mehr so lange machen. Bei mir ruft auch das Hamsterrad.

          Ich denke aber mal es reichte auch schon um festzustellen, was da wirklich dahintersteckt.

          Wünsche noch einen schönen Tag 🙂

        8. Kurator

          Was steckt denn Deiner Meinung nach wirklich dahinter, fragt bang ein Kurator ins geliebte Hamsterrad hinein. 🙂

        9. hardy

          warum heißt denn wohl die bar bar? weil man da in bar bezahlt! mit scheinen!

      2. 6.1.2

        Sven Boernsen

        @ Kurator

        Du antwortest mir: Rheingold ist durch die Leistungskraft der teilnehmenden Menschen gedeckt. Offenbar als Antwort auf meinen Satz

        “Also der Dollar ist zwar Fiat Money aber wird äusserst intensiv “gedeckt” durch die größte Militärmacht der Welt.”

        Was meinst Du warum ich “gedeckt” in Anführungszeichen geschrieben habe???? Entweder kannst Du es nicht anders oder Du willst hier alle zum Narren halten. Es ist aber wichtig, dass jeder das versteht: Ohne die Militärmacht VSA würde wohl kaum ein Land weiterhin seine großen Ölrechnungen und andere Dinge in US$ fakturieren. Das geht nur solange, wie die VSA die stärkste Militärmacht der Welt sind. Und wenn jetzt irgend ein Land hingeht und sein Öl in

        R h e i n g o l d

        fakturieren möchte, dann kommt Uncle Sam und macht was ganz Böses. Beipiele gibt es in Lybien, Irak, jetzt in Syrien usw. Keine Angst: Ein paar Brötchen für R h e i n g o l d werden sicher niemanden stören.

        Reply
        1. 6.1.2.1

          Kurator

          ja, da gibt es Machtverhältnisse, die sogar den Euro kaufkraftlos machen. Wir können mit Euro kein Öl kaufen, wir müssen es erst in Dollar wechseln. Da geht es um Vermögensabschöpfung, die so gut wie niemandem bekannt ist, gut es hier noch einmal deutlich zu machen. Wer hier den Blog aufmerksam verfolgt hat, wird sich auch nicht wundern, daß selbst das kommunistische Sowjetsystem sich diesem Dollardiktat fügte und damit stärkte. Rheingold kann nicht weltweite Machtverhältnisse per Deklaration ändern, aber zumindest Zeichen setzen und schon mal anfangen.

  21. 5

    Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt.

    Reply
  22. 4

    goetzvonberlichingen

    liebe @Maria…nicht aufregen… das Rheingold liegt ganz tief im Rhein ..der Kurator kann nur ein Provo sein 🙂

    Reply
    1. 4.1

      kontraverdummung

      @ Goetz

      Ich sah das jetzt als Erheiterung am frühen Morgen an, zumal ja nun einmal ICH hier für die “polterei” zuständig bin. 😉

      Reply
      1. 4.1.1

        goetzvonberlichingen

        @Kontraverdummung..Erstens hat Maria recht.. zweitens
        hab ich was gegen “Druckerkollonnen” .-) die einem etwas aufzwingen wollen..und drittens: wenn man ein “Produkt” nicht durchschaut, weil das Kleingedruckte zuviel Platz einnimmt will man etwas verbergen und alte Ommas übern Tisch ziehen. .und ummesonst is in dieser Totschild-Bankenwelt nix!

        ..und zu guterletzt: Wenn ich dich erheitert habe..hab ich schon eine gute Tat getan..an diesem unserem Tage 🙂
        Gr.Götz

        Reply
      2. 4.1.2

        goetzvonberlichingen

        Nachtrag zur KUNST:
        …ich male mir meine Bilder selber…:-)

        Reply
    2. 4.2

      Kurator

      ja, gut beobachtet. Das Rheingold liegt ganz tief im Rhein und dort soll es auch gut bewacht von den Rheintöchtern auch bleiben. Wir beziehen uns ausdrücklich auf den Mythos http://www.rheingoldregio.de/uber-uns/der-mythos/

      Reply
      1. 4.2.1

        X-RAY 2000

        Nun, es gibt Leute, die waschen fleißig echtes Rheingold und prägen (heute) Dukaten, echt und werthaltig aus Aurum/Gold (Element 79/PSE), die man auch erwerben kann, hier ist so einer: http://www.rheingold-profi.de/de/home Gruß, x-ray

        Reply
        1. 4.2.1.1

          Kurator

          wie gesagt, ich poste nix zum Rheingold, da das hier unerwünschte Gedanken sind. Nur dieser Rheingold Profi wäscht halt irgendwas, hat aber nichts mit einem funktionierenden Geldsystem abseits der Herrschaft Rotschilds zu tun.
          Rheingold ist kein Gold 🙂

        2. X-RAY 2000

          Sollte ja auch nur der Auflockerung dienen, also nur als allgemeine Info, evtl. eine Geschenkidee für die “Holde”, ich ‘mein ja nur, man sagt ja auch “Goldstück”, so könnte man es praktisch “unterlegen” und das noch mit Gold aus dem “deutschesten” aller Flüsse… 🙂 ! Grüße, x-ray

    3. 4.3

      Andy

      @ Goetz

      das mit dem Rhein issa solche Sache, kennst ja die Geschichte mit dem Liebespaar welches auf dem Rhein rudert:

      Sie mit der Hand im Wasser, “huuch ist der Rhein kalt !, er: ” willst Du lieber einen warmen R(h)ein haben?”

      Reply
      1. 4.3.1

        goetzvonberlichingen

        😉 Tze…tze..

        Reply
  23. 3

    goetzvonberlichingen

    2007
    Udo Jürgens:

    Und ich sah einen Wald,
    wo man jetzt einen Flugplatz baut.
    Ich sah’ Regen wie Gift,
    wo er hinfiel, da starb das Laub.
    Und ich sah einen Zaun,
    wo es früher nur Freiheit gab.
    Ich sah’ grauen Beton,
    wo vor kurzem die Wiese lag.
    Und ich sah einen Strand,
    der ganz schwarz war von Öl und Teer.
    Und ich sah eine Stadt,
    in der zählte der Mensch nicht mehr.
    Doch ich sah’ auch ein Tal,
    das voll blühender Bäume war,
    einen einsamen See,
    wie ein Spiegel so hell und klar.
    Und ich sah auf die Uhr:
    5 Minuten vor 12

    Und ich sah’ eine Frau,
    die erfror fast vor Einsamkeit.
    Und ich sah’ auch ein Kind,
    für das hatten sie niemals Zeit.
    Und ich sah einen Mann,
    der für Hoffnung und Frieden warb.
    Und ich sah wie er dann,
    dafür durch eine Kugel starb.
    Doch ich sah auch den Freund,
    der in schwerer Zeit zu mir stand.
    Ich sah einen, der gab
    einem Hilflosen seine Hand.
    Und ich sah auf die Uhr:
    5 Minuten vor 12.

    Ich sah Hass in den Augen,
    blindwütenden Glauben,
    sah’ die Liebe erfrieren,
    sah’ die Sieger verlieren,
    sah’ Bomben und Minen,
    sah’ Schieber verdienen,
    sah’ Klugschwätzer reden
    und Fanatiker töten.
    Doch ich sah’ auch die Angst,
    die so viele zur Einsicht bringt.
    Jemand sagte zu mir,
    dass die Zukunft grad’ jetzt beginnt.
    Und ich sah auf die Uhr:
    5 Minuten vor 12.

    Ich sah’ auch die Angst,
    die so viele zur Einsicht bringt.
    Jemand sagte zu mir,
    dass die Zukunft grad’ jetzt beginnt.
    Und ich sah auf die Uhr:

    http://diw.adpo.org/udo-jurgens-5-minuten-vor-12/

    Reply
  24. 2

    Kurator

    ich stelle fest, daß lupocattivoblog andauernd das herrschende Geldsystem kritisiert, aber Alternativen nicht warhnehmen möchte. Das halte ich -gelinde gesagt- für eine journalistische Fehlleistung. Wie wäre es denn, sich ernsthaft mit Alternativen -gerne kritisch- zu beschäftigen? Vermutlich wird mein posting direkt gelöscht, aber hier der Hinweis, daß es einen Ausweg aus dem herrschenden Geldsystem gibt http://www.rheingoldblog.wordpress.com

    Reply
    1. 2.1

      Maria Lourdes

      Nein, Du wirst nicht gelöscht und Deinen polternden Ton kannst Dir sparen!
      Ich bin für die Wahrheit zuständig und für Rheingold Du! Greif mich nicht an und liefere Deine Infos auf einem vernünftigen Weg!
      Flegelhaft… und sicher eine tolle Werbung für Rheingold – also Bauchschuss und somit eine sehr schlechte journalistische Aufklärung!
      Herr lass Hirn regnen – ihr seid mir so Experten für Marketing, ihr bräuchtet alle mal ne Schulung ihr Besserwisser!

      Gruss Maria Lourdes – die den Rheingold sehr gut findet, deren Marketing-Experten- like you- jedoch für schädlich haltet!

      Reply
      1. 2.1.1

        Kurator

        ok, besserwissender Marketing Experte, der sich ärgert, daß alternative Gelder seit Jahren hier verschwiegen werden, hat nun schädlich gepoltert. 🙂 Und was machen wir jetzt? Gibt es einen Maria Lourdes eigenen Rheingold Schein oder wenigstens eine vernichtende Kritik am Rheingold oder irgendwas dazwischen? fragt ein schulungsloser Kurator des Rheingolds.

        Reply
        1. 2.1.1.1

          Maria Lourdes

          Stell Deinen Rheingold hier auf vernünftige Art und Weise vor und unterlasse es uns hier zu maßregeln, Du beleidigst dadurch auch meine Leser, das lasse ich nicht zu – ich kenne den Rheingold und steh dem sicher nicht negativ entgegen! Vergiss aber nicht: der Ton macht die Musik!
          Mein Vorschlag – Erstelle einen Artikel über Euch, dann stell ich den hier ein und arbeite mit Euch zusammen, vielleicht kannst von uns noch lernen!
          Zusammenrücken ist nämlich das Gebot der Stunde!

          In diesem Sinne, vielen Dank, weil irgendwie meinst es ja gut – Herr Kurator, sagt Maria Lourdes!

        2. Kurator

          maßregeln war nicht mein Sinn, wohl aber offensichtlich poltern. 🙂 Auf der Seite http://www.rheingoldblog.wordpress.com ist Rheingold hinreichend erklärt. Was fehlt, ist eine Stellungnahme von Maria Lourdes, die positiv oder verrissig sein darf, in jedem Falle geben wir 500 Rheingold Prämie, nehmen also keinen Einfluß. Ob Verriß oder kritische Würdigung, Maria Lourdes kann seine eigenen Rheingold in die Welt setzen ohne Eurokosten, wenn das gewünscht ist, weil man beispielsweise Rothschilds Geld nicht will. Es wäre also sinnvoll, uns mit einem Maria Lourdes Motiv zu versorgen, damit wir ein Motiv unverbindlich vorschlagen können.

        3. Kruxdie26

          Vollkommen richtig, Maria, Zusammenrücken ist angesagt. Und zur Aufklärung gehören halt nicht nur Ideen wie z.B. von Rheingold, sondern auch über das derzeit nunmal noch existierende Geldsystem, dessen Verständnis überhaupt erst die Grundlage für andere Gestaltungsmöglichkeiten in diesem Bereich als erforderlich erkennen läßt. Und um alles gleichzeitig auf einmal kann sich auch Maria nicht (und sofort) kümmern.
          LG
          Kruxdie26

        4. goetzvonberlichingen

          Herr Kurator aus Lothringen de Rheingold…
          “Die Commerzbank* stiftete freundlicherweise die Banderolen? ”
          Da könnte man ja sagen:
          Wer mit Gaunern* zusammenarbeitet kann ja nur als Schieber, Gauner , Träumer bezeichnet werden 🙂
          Spässchen…

          Zitat aus dem Muslima-Markt:
          Herrr Reinert/Rheingold: “Wir kosten tatsächlich keinen Euro, da wir lieber in Rheingold abrechnen. Rheingold ist kein Kapital, das sich konzentriert und gesammelt wird. Wir haben einen mutigen Drucker, der an Rheingold glaubt. Dieser erhält jetzt schöne Rheingold statt doofer Euros für seine Leistung. Und was macht der Drucker? Er wird seine eingenommenen Rheingold direkt ausgeben”.

          Frage an den Fachmann:
          Den Drucker hab ich schon… aber was mache ich, wenn dem die Goldtinte ausgeht?
          Acif Pirinschichi dazu: So ne Affenscheisse, das ich noch nicht darauf gekommen bin.
          Werd’das mal mit meinen Katzen besprechen und dann im Arschloch-TV vorstellen!

          http://www.muslim-markt.de/interview/2005/reinert.htm

        5. kontraverdummung

          @ Goetz

          Musstest Du auch so grinsen als Du den Mist gelesen hast? :mrgreen:

          Ausgestattet mit dem Begriff “Kunstprojekt”, kann man ja nun einmal jegliche Scheiße als Gold verkaufen.
          Da werden selbst weggeschrubbte “Fettecken”, schnell mal zu klingender Münze in EURO.

          Ja, das tolle “Rheingold” kostet, um es zu erhalten, keinen Euro.
          Dummerweise aber, muß man für seine Gültigkeitsdauer dann aber doch in EURO bezahlen.

          Erinnert mich jetzt irgendwie an die Bundestrulla mit “mit mir an der Regierungsspitze wird es keine PKW-Maut geben”.
          RICHTIG….es heißt ja dann auch nicht Maut, sondern “Infrastrakturabgabe”.
          Da hat sie dann nicht gelogen die Tante… 😉

          @ Jost Reinert “Kurator”

          Zu glauben viel Menschen wären dumm genug, um ein weiteres “Euro-Anhäufungssystem” für seine “Erfinder”, zu akzeptieren, sei legitim, ist in gewissen Grenzen logisch.

          Zu glauben daß vielleicht alle mal so dumm sein werden, ist naiv.

          Jedoch zu glauben ausgerechnet HIER auf Zuspruch zu stoßen… ist dämlich !

          Achja…nur so am Rande…existiert noch kein Friseur der seine Dienste in “Rheingold” abrechnet? 😉 :mrgreen:

          @ Maria
          Vielen Dank dafür, daß Du seinen selbstbeweihräuchernden und stillosen Mist online gestellt hast.

          Die “Gutscheinzentralbank” die es ja ist, sollte erstmal an der Auswahl ihrer Mitarbeiter arbeiten.

          Ich bin KontraVerdummung

        6. kontraverdummung

          @ Jost

          Kleiner Nachtrag…

          Wenn ich beabsichtige Kunst, nach meinem Gusto, zu KAUFEN, gehe ich in eine Galerie, die ebenso nach meinem Gusto ausfällt dann. (Oder ich erwerbe sie direkt bei/vom Künstler)
          Kunst, beinhaltet stets und immer auch, die Tatsache, daß die erschaffenen Dinge eine gewisse Einzigartigkeit aufweisen können.
          Ein Gutscheinsystem, welches viele in ihren Taschen haben, da kann ich den Punkt so gar nicht entdecken.

          Man kann “neue Nahwuchskünstler” auch anders fördern.

          Gruß auch an Frl. Lux.

        7. LQ-Services

          Hallo Krux!

          Und zur Aufklärung gehören halt nicht nur Ideen wie z.B. von Rheingold, sondern auch über das derzeit nunmal noch existierende Geldsystem…”

          Jep, und früh anfangen kann man damit auch: Der Geld-Fehler (FSK 8)
          http://lqservicesblogwatch.wordpress.com/2014/06/13/der-geld-fehler-fsk-8/

          LG, Lars

        1. 2.2.1.1

          kontraverdummung

          @ Hardy

          Bekomme ich auch mal eine Antwort auf meine Frage von 11.14 Uhr?

        2. kontraverdummung

          Und nur damit es auch jeder nachvollziehen kann WESHALB ich Dich das frage…

          Wenn ich eine Seite, wie die von Dir verlinkte “Phönix aus der Asche”( 😉 ) -Seite sehe, in der zb verlinkt ist wie “Die NSDAP finanziert wurde”…Rest, kann sich jeder mit Verstand belegter Mensch nun selber denken…

        3. goetzvonberlichingen

          🙂

        4. 2.2.1.2

          Kurator

          Der leider inzwischen verstorbene Max war auf der richtigen Spur, seine Darstellung des herrschenden alten Geldes ist in vielen Teilen zutreffend beschrieben. Das herrschende Geld ist in seiner Verfaßtheit menschengemacht und deswegen eben nicht alternativlos, wie Max glaubt.

      1. 2.2.2

        hardy

        noch was: zu diesem punkt http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,60713,60713 müsste dieser http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,34927,35384#msg-35384

        dazu ergänzt werden(für die,welche den link dazu übersehen haben).

        Reply
        1. 2.2.2.1
        2. Erasmus alias Omnius

          @Kurator,

          das ist doch der gleiche Kommentator Tar, mit dem Lupo schon das Vergnügen hatte. Das entspricht dem gleichen Schreibstil wie hier :

          https://lupocattivoblog.com/vorbemerkungen/

        3. Kurator

          richtig, das ist tar und interessant zu lesen.

        4. hardy

          also wirklich,ich hab mir jetzt mal das geschwurbel von diesem tar angesehn.ich kann dem nicht zustimmen!
          ich nehm mal als beispiel dieses zitat vom tar(zan)

          “Dieser “ständige” Inflations-Impuls von staatlicher Seite ist noch viel zu gering – und kann ohne private Akteure überhaupt nicht stattfinden.
          Ansonsten sollte ein Blick gen Japan ausreichen, um zu merken, dass irgendwas an der Argumentation des Wolfes nicht stimmen kann.”

          so.und jetzt,mein gutster lies mal was max in maxnews nr 100 schreibt dazu

          zitat “Die Asiaten welche andere Sicherheitshinterlagen für die Geldkreierung hatten als die Europäer und Amerikaner, fokussierten bis zu den späten 80iger Jahren auf die wirtschaftliche Eroberung der Welt und nicht wie die Amerikaner, die nur auf militärische und politische Dominanz aus waren. Als die Japaner mit ihren billigen Krediten wirtschaftlich die Welt zu kontrollieren drohte, 9 der 10 größten Banken der Welt waren Japanisch,
          wurden sie zur Gefahr für das Monopol der ‘Hochfinanz’ und hier musste folglich Abhilfe geschaffen werden und so vereinheitlichte die ‘Hochfinanz’ 1989 die Geldkreierung weltweit. D.h. die neue Geldkreierung wurde in den Vereinbarungen von Basel I für alle Staaten festgelegt und bedeutete für Japans Banken rückwirkend auf alle je kreierten Kredite plötzlich 8% statt 3% Sicherheit zu hinterlegen. Dies führte binnen Kürze zum wirtschaftlichen Niedergang Japans und trieb alle Banken in die Hände des Staats. Siehe MaxNews”
          das ganze geht noch weiter und ist hier
          http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,64014,64014
          oder hier
          “1988 waren 9 der 10 größten Banken der Welt japanisch und drohten das Bankenimperium der ‘Hochfinanz’ zu entmachten. Keiner konnte billiger Kredite vergeben als die Japanischen Banken. Kredite kosteten die Banken in der Regel über 8% wogegen die Japaner nach Bretton Woods keine Vorgaben erhielten und somit als einzige Kredite zu 3% kreieren konnten, womit sie weltweit auf shopping tour (for foreign assets) gingen und zur Bedrohung der ‘Hochfinanz’ wurden. Japaner boten ihre Kredite billiger an als die kartelleigenen Banken der britischen und amerikanischen ‘Hochfinanz’. George Soros schrieb in seinem Buch ‘The Alchemy of Finance’, dass die Japaner mit ihrem Geld weltweit Assets gehortet haben während die Amerikaner mit ihrem Geld die Welt lediglich immer wieder verschuldet haben. Die Zielsetzung der Japaner war Gewinne – die der
          Amis nur Macht und Unterwerfung.
          Ziel des Basel Accords 1988 war es also u.a., die Banken der G10 vor den japanischen Krediten zu schützen und die Japaner an die Kette zu legen. Mehr Details unter http://www.mailstar.net/basle.html
          Zu diesem Zweck operierte die Hochfinanz über Puppets in der BOJ (Bank of Japan), die sie dort als Insider einschleuste und durch welche sie Japan fortan ihrem Diktat unterwarfen. Mit der Unterschrift unter den Basel Accord willigte das Land ein, nicht nur zukünftig, sondern vor allem auch RÜCKWIRKEND auf alle bisher vergebenen Kredite 5% mehr Kapital aufzubieten! Ein Unding,welches wie sich zeigte, die japanische Wirtschaft in nur wenigen Wochen 1989 komplett zum erliegen brachte.”
          http://deutscher-freiwirtschaftsbund.de/2010/03/19/max-news/ zu finden
          der new deal von dem juden delano nasenbär rotzinsfeld basierte ausschließlich auf dem aufblähen der geldmenge und den militärausgaben des 2.weltkriegs.dieser jude ist einer der hauptverantwortlichen dieses krieges und hat amerika wie damals wilson in den krieg hineingetrieben,beide waren willfährige instrumente der wallstreet-mafia!
          dieser tar(zan) ist nichts anderes als ein besserwisserischer verbildungsapostel,einer dieser “experten”,die noch zwei tage bevor die erde explodiert durch alle medienrohre hinauströten würden,daß dies doch technisch unmöglich wäre!

        5. 2.2.2.2

          hardy

          das sollte kein vorwurf sein,jeder muß seine meinung dazu bilden,denn eigentlich ist schon alles gesagt.
          ich nehme mal den ölpreis.ganz sicher wird dieser von der hochfinanz gesteuert und da sie darauf auch ein quasi-monopol haben,sind viele firmen und privathaushalte weiterhin in der abhängigkeit,solange öl nur in dollar verrechnet wird. damit sind auch die dadurch erzeugten produkte abhängig und vor allem:wie kriegen wir die steuern los?
          es hilft auch nicht zu sagen,ich heize jetzt mit holz,denn viele wissen leider immer noch nicht,daß auch der meiste wald längst verscherbelt wurde und der holzpreis ans öl angepasst.
          das ist mir nur mal als beispiel dazu eingefallen.
          auch die beiträge aus der wissensmanufaktur möchte ich dazu empfehlen,insbesondere den plan b.

        6. Kurator

          das herrschende Geldsystem begünstigt und schafft Monopole, das ist nicht nur bei den Primärenergien so, auch im Supermarkt stecken hinter der Markenvielfalt nur wenige global player. Die Prinzipien Kommunismus (=stattlicher Kapitalismus) und Kapitalismus (=privater Kapitalismus) sind nur zwei Seiten einer Medaille und werden deswegen von den gleichen Kräften gefördert. Beide enden in einer zentralistischen Monopol-Welt. Dagegen auf politischem Wege anzugehen, ist vergeblich, wie Rothschild schon weiß. Ihm ist es egal, wer Politik macht, solange er das Geld kontrolliert. Der hat nun mal Geld verstanden. Irgendwelche wohlmeinenden Hanseln an die Spitze der Politik zu stellen, ist deswegen vergeblich und wird aus Gründen, die Rothschild weiß, eh nicht passieren. Solange Rothschild weiß, daß die Leute das Geldsystem nicht thematisieren, sondern sich in der Politik austoben und das Geld Jener durch Akzeptanz kaufkräftig halten, braucht er sich kaum Sorgen machen.

        7. hardy

          was auch nicht übersehen werden sollte ist,daß die spitze dieses systems fest in der hand von wirklichen satanisten ist.
          es ist die traurige wahrheit,daß viele,die grundlegend eine änderung herbeiführen wollten,genau das übersehen oder unterschätzt haben.beispiele genug:
          herrhausen kennedy -ja, sogar a.hitler ist auf seltsame art und weise diesem trugschluss zum opfer gefallen.der meister dieser welt ist eben nicht von dieser.

        8. Kurator

          Das ist in der Tat eine richtige Feststellung. Ingo Bading forscht dazu hier:
          http://studgenpol.blogspot.de/
          Das herrschende Geldsystem ist mitnichten materialistisch ausgelegt, wie landläufig geglaubt wird, sondern aufs Engste mit den freimaurerischen Idealen verknüpft. Auch die Freimaurerei ist ein deistisches Konzept, bei der allerdings die Rollen vertauscht sind. Gott ist dort der Böse, der uns in despotischer Gefangenschaft hält und Luzifer der Befreier der Menschheit (naja der selbsternannten Erleuchteten) von dieser Despotie. so bei Hochgradfreimaurern wie Manly Palmer Hall, Alice Bailey, Blavatzky usw. nachzulesen. Wie sich die nun massenmedial ausgerufene NWO gestalten soll, läßt sich schön bei Herrn Ray Kurzweil und den Transhumanisten nachlesen. – Im Prinzip ist das alte Geldsystem die Basis für diese Agenda, da das alte Geldsystem Mangel schaffen muß, da nur dann die Dinge zinstragend sind. Auch die Montagsmahnwachen erhielten deswegen eine solche starke massenmediale Ablehnung, weil Lars Mährholz wenn auch recht unbedarft die FED (und damit das Geldsystem) als Verursacher des weltweiten Elend outete. In der massenmedialen Meinungsbildung ist es sehr wichtig, das Tabu des Geldes zu halten, weil dort der Schlüssel zur Überwindung der heutigen Zustände liegt.

        9. hardy

          Zockers Nachtgebet

          Mammon unser im Saldo,
          geheiligt sei Deine Kaufkraft.
          Dein Reich wachse, Dein Wille geschehe
          wie an der Börse, so auch im Staate.

          Unseren täglichen Bonus gib uns heute.
          Verschone uns vor unsern Gläubigern,
          wie auch wir bleiben hart unsern Schuldigern.

          Und nerve uns nicht mit Verantwortung
          sondern erlöse uns von dem Fußvolk.

          Denn uns ist die Gier und die Macht
          und die Unersättlichkeit
          in Ewigkeit – Bingo

          (copyleft) Wolfgang Rosner, Januar 2010

          “Niemand kann zwei Herren dienen:
          Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben,
          oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten.
          Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.” – Mt 6,24 Lut

          aus http://www.geld-frisst-mensch.de/paternoster.php und
          http://82391.forumromanum.com/member/forum/entry_ubb.user_82391.2.1111134345.1111134345.1.gigantischste_betrug_aller_zeiten_maxnews-verkuender_des_lichts.html

        10. feuerqualle

          Wollte eigentlich Part 2. und keine Playlist als Beitrag verfassen!

          [youtube http://www.youtube.com/watch?v=Nf6stH62Fu0&w=420&h=315%5D

      2. 2.2.3

        Kurator

        ja, der verstorbene Max hat einiges Gutes zum Geldsystem erkannt, vermochte aber nicht die richtigen Schlüsse zu ziehen.

        Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen