Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

50 Comments

  1. 31

    Erwin

    Ein Weißer grüßt aus dem schwarzen Wald –

    Auf Besuch am OHG in Furtwangen

    Reply
  2. 30

    arkor

    da haben die Logenbrüder die nächste Alternative für herausgestampft. Lach, das liest sich…….ich könnt mich biegen vor lachen….
    https://www.gmx.net/magazine/politik/volt-europa-partei-eu-rettten-33079620

    Reply
    1. 30.1

      Falke

      So ist es Arkor. Auch wieder nur Symptomdokterei. Was will man bei einem toten Gaul noch retten. Der ganze Laden gehört aufgelöst und zwar besser noch gestern. Da führt kein Weg vorbei. Und die ganzen irren Spinner gehören zur Verantwortung gezogen vor einem ordentlichen Volksgericht.

      Gruß Falke

      Reply
  3. 29

    Lichtwesen

    Nicht schlecht, allerdings sollte Tim Kellner der Wahrheit zu liebe auch sagen, dass weder Özil, noch er Tim Kellner, einen rechtmäßigen und rechtsgültigen Paß besitzt.
    Dazu gehören andere Voraussetzungen, z.B. ein rechtmäßiger Staat der und nur der, darf einen Paß ausstellen. Sollte also die BRiD ein Staat sein, dann müßte sie die Gründungsurkunde auf den Tisch legen!

    Reply
  4. 28

    Don Hugo

    in Gastbeitrag von Jörg Meuthen

    Mit einer großen Abrechnung hat der 92-fache Nationalspieler und Weltmeister Mesut Özil sich aus der deutschen Fußball-Nationalelf verabschiedet, dem DFB, der ihn stets gefördert hat, „Rassismus“, „Respektlosigkeit“ sowie „Inkompetenz“ vorgeworfen. Der türkische Präsident Erdoğan hat daraufhin den rein rechtlich Deutschen und nur Deutschen sofort angerufen, seine Haltung als „national und patriotisch“ gelobt. Er „stehe hinter Mesut“ und „küsse seine Augen“, meinte der türkische Despot. Jörg Meuthen findet die passenden und, wie ich meine, genau die richtigen, längst überfälligen Worte für die gesamte Causa Özil.

    Sie selbst sind schuld, sonst niemand

    Lieber Mesut Özil, Sie haben nun Ihren Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft erklärt, die seit einiger Zeit ohnehin nur noch als „Die Mannschaft“ firmiert. Diesen Rücktritt zelebrierten Sie geradezu mit einer dreiteiligen Dramaturgie auf Twitter; wortreich im Umfang, fremd in der Sprache (nämlich auf englisch – warum kommuniziert ein ehemaliger deutscher Nationalspieler eigentlich nicht auf deutsch?) und inhaltlich frei von jeglicher Selbstkritik.

    Ja mehr noch: Sie gingen in die Offensive und warfen dem DFB – ausgerechnet dem DFB, der kaum Kosten und Mühen scheut, sich um Integration zu bemühen! – „Rassismus“ vor. Herr Özil, Sie irren sich. Nicht der DFB ist schuld an Ihrem Scheitern in der Nationalelf, auch nicht dessen Präsident Reinhard Grindel, sondern Sie selbst sind es.

    Sie verkörpern das Bild eines Mannes, der zwar das deutsche Nationaltrikot trägt, im Herzen aber überwiegend Türke geblieben ist

    Oder gab es irgendjemanden, der Sie gezwungen hätte, mit dem türkischen Präsidenten Erdogan kurz vor der Fußballweltmeisterschaft gemeinsam für ein Foto zu posieren, welches von vorneherein als Wahlkampfmaßnahme für Erdogan gedacht war? Warum hat ein Emre Can von einem solchen Treffen Abstand genommen, Sie aber nicht?

    Welches Bild, glauben Sie, ergibt sich in der deutschen Öffentlichkeit durch eine solche – aktiv durch Sie geförderte! – Nähe zum türkischen Machthaber? Das Bild eines sich dem eigenen Land, also Deutschland, verpflichtet fühlenden Nationalspielers, der alles geben wird, sein Land bei der WM bestmöglich zu vertreten? Oder ergibt sich nicht doch das Bild eines Fußballers, der zwar das deutsche Nationaltrikot trägt, im Herzen aber überwiegend Türke geblieben ist?

    In der deutschen Nationalmannschaft waren Sie fehl am Platze – Warum? Weil es Ihnen an Identifikation mangelt

    Verstehen Sie mich nicht falsch, Herr Özil: Es ist durchaus legitim für einen türkischstämmigen Menschen, sich überwiegend türkisch zu fühlen. Das ist Ihnen keinesfalls vorzuwerfen – nur sind Sie dann allerdings in jener Mannschaft fehl am Platze, die Deutschland voller Überzeugung repräsentieren soll.

    Diese Mannschaft muss nämlich mit ungeteilter Loyalität zur eigenen Heimat im Stadion auflaufen. Ihre mangelnde Identifikation mit Deutschland, Herr Özil, kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass Sie, soweit aus den TV-Bildern ersichtlich, der einzige deutsche Nationalspieler waren, der bei der WM in Russland unsere schöne Nationalhymne nicht mitgesungen hat.

    Ihrer Karriere war die Nationalelf förderlich, ihrem Herzen aber die Türkei näher und das haben die Menschen gespürt

    Es sind all diese Gesten, die den Menschen in Deutschland ein klares Bild vermittelt haben, das da lautet: Für Ihre Karriere, Herr Özil, ist der Status als deutscher Nationalspieler förderlich, Ihrem Herzen dagegen ist die Türkei näher. Glauben Sie mir: Fußballfans haben für so etwas ein ganz feines Gespür, und genau deswegen wurden Sie ausgepfiffen.

    Mit Rassismus hat das nicht das Geringste zu tun, denn sonst hätten auch andere Nationalspieler mit Migrationshintergrund derlei Pfiffe über sich ergehen lassen müssen. Das war aber erkennbar nicht der Fall – oder haben Sie etwa gehört, dass beispielsweise ein Sami Khedira oder ein Jérôme Boateng ebenfalls derlei langanhaltende Unmutsbekundungen über sich ergehen lassen mussten?

    Ihr Abgang ist genauso schwach wie Ihr Auftritt bei der WM

    Ihr Abgang aus der Nationalelf, werter Herr Özil, ist genauso formschwach wie Ihr sportlicher Auftritt während der gesamten WM. Es stünde Ihnen als Inhaber des – vielleicht etwas voreilig verliehenen – Bambi-Integrationspreises sehr gut zu Gesicht, in sich zu gehen und über eigene Fehler nachzudenken, anstatt nun via Twitter die beleidigte Leberwurst zu spielen.

    Es grüßt Sie
    Jörg Meuthen
    Bundessprecher der Alternative für Deutschland

    Reply
  5. 27

    Lichtwesen

    Was, oder wer ist dieses Wesen Merkel? Eine kurze Erklärung mit Wahrheitsgehalt.
    Ich bin kein Fan von C. Anders, aber was er sagt hat Hand und Fuß.
    Wer diesem Wesen noch die Hand gibt, ganz egal wer, der hat keinen Charakter und keinen Stolz, sondern verfolgt nur private Interessen!!!

    Reply
  6. 26

    arkor

    Tja Staatsbürger sind keine Staatsangehörigen, da kann man schon mal runtergestrichen werden, insbesonders, wenn man illegal im Land ist oder sogar Mordabsichten bei sich trägt.
    Dieser Aufruf von avaaz verkehrt auch wieder nicht einmal nur die Faktenlage….
    aber mir geht es mehr um den möglichen Sachverhalt, der durchaus völkerrechtlich abgedeckt ist.

    hier von avaaz, ….
    Verfasst am: 12 Juli 2018
    In wenigen Tagen will Indien bis zu sieben Millionen Muslime im Bundesstaat Assam von der Staatsbürgerliste streichen, weil diese Menschen die “falsche” Sprache sprechen und zum “falschen” Gott beten.

    Väter, Mütter und Kinder könnten auseinandergerissen und in Gefangenenlager gesteckt werden.

    So kann Völkermord beginnen. Genau so hat der Albtraum der Rohingya angefangen. Aber momentan passiert all das fast unbemerkt — wenn wir jetzt Alarm schlagen und den UN-Generalsekretär sowie Schlüsselländer auffordern, einzugreifen, können wir dieses Grauen stoppen, noch bevor es beginnt.

    https://secure.avaaz.org/campaign/de/stop_deleting_muslims_loc/?slideshow

    Reply
    1. 26.1

      arkor

      https://www.facebook.com/armand.korger/posts/1748496838552260
      Armand Korger
      1 Std ·
      lach Staatsbürgerschaft? Was sie wohl damit meint, denn eine Staatsangehörigkeit gibt es auf deutschen Boden nur in der gültigen Rechtsfolge und nach gültigem Staatsrecht….wäre doch ein Widerspruch dessen die Bestreitung einer jeden echten Staatsangehörigkeit eines jeden echten Staates, insbesondere der euorpäischen Staaten, was wir diesen natürlich im Falle des Falles mitteilen müssten… womit der Artikel zum Bekenntnis darüber wird, dass das alliierte Mandatsorgan BRD Illegalen BRD-Papiere ausstellt und diese als Terroristen und irreguläre Kriegsteilnehmer in Kampfgebieten agieren.
      Die Konsequenzen könnten dramatischer und weit gehender nicht sein.
      Illegale auf deutschen Boden, versehen mit Papieren des alliierten Mandatsorgan in Syiren.
      Nun ich bin gespannt, ob die verantwortliche Mandatsmacht die USA die Verantwortung, welche sie trägt, dafür übernimmt oder sich mit Rechtsverfahren hiervon distanziert.

      und hier lesen wir auch schön, wie schnell es geht, dass man als Staatsbürger gestrichen wird……lassen wir mal die faktenverdrehende Argumentation avaaz bei Seite…
      ….
      Verfasst am: 12 Juli 2018
      In wenigen Tagen will Indien bis zu sieben Millionen Muslime im Bundesstaat Assam von der Staatsbürgerliste streichen, weil diese Menschen die “falsche” Sprache sprechen und zum “falschen” Gott beten

      https://www.gmx.net/magazine/politik/dschihad-deutschland-gefaehrlich-is-rueckkehrer-33075236

      Das alliierte Mandatsorgan BRD hält also seine Illegalen, Terroristen und irreguläre Kriegsteilnehmer (WhiteHelmets kommen da auch noch dazu) als “BRD-STAATSBÜRGER”…..na für uns rechtlich eine runde Sache, da der Sachverhalt einen aburteilen offenkundigen Sachverhalt darstellt.

      Reply
    2. 26.2

      arkor

      und damit es eine runde Sache wird, gleich noch passend dazu, für jeden zum Gesamtabspeichern:
      “Der Staatsbürger (der BRD, lach hust) in Uniform”,
      https://www.facebook.com/armand.korger/posts/1748488105219800

      Armand Korger
      1 Std ·
      Die Bundeswehr ist keine Armee nach Völkerrecht und so genießen die Angehörigen der Bundeswehr im Ausland auch keinen Schutz nach Völkerrecht.
      Innerhalb der NATO darf die sogenannten Bundeswehr deshalb auch fast nur schwierige und gefährlich Aufräum- und Aufbauarbeiten machen.
      Die Kämpfer in den anderen Ländern wissen dies und so wird ein entführter Bundeswehrler zum lukrativen Geschäft.
      Die UN kann den Bundeswehrlern keinen Schutz nach Völkerrecht unterlegen bestenfalls zwar völkerrechtliche aber schwammige Mandate in denen die Bundeswehr mitschwimmt und so ist jeder Einsatz von deutschen Soldaten im Ausland eine Balanceakt.
      Das Recht kennt nur Legitimierung in der Ableitung und die ist völlig klar. Das alliierte Organ kann nicht auf Basis des Völkerrechts agieren oder dies für sich in Anspruch nehmen, wäre es doch eine Bestreitung eines jeden legitimen Staates und dessen Handlungen.

      Das passt im übrigen auch zu der Thematik “Staatsbürger” siehe hier

      Bundeswehr, wir wissen ja: “Staatsbürger in Uniform” nun versteht vielleicht auch langsam der verquerteste Michel den Zusammenhang, nämlich, dass es gar nichts ist, sondern nur bedeutet: wohnhaft in…

      https://www.welt.de/politik/deutschland/plus179878192/Bundeswehr-Es-fehlt-ein-Patriotismus-der-Streitkraefte-als-notwendig-ansieht.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web

      Reply
    3. 26.3

      arkor

      noch einen dazu:
      https://www.facebook.com/armand.korger/posts/1748630821872195
      uch wunderbar hier wieder zu sehen, wie man versucht das Faktische zu verdrehen und umzukrempeln und wie die Lüge, der Schwindel und die damit verbundenen Verbrechen am Faktischen zerschellen.
      Nun hören wir ja von “Rassismusvorwürfen” gegen Herrn Özil, oder wie sie hier genannt werden junge Deutsche mit Mgrationshintergrund……lach….das ist schon etwas witzig und überaus skuril…
      denn Deutsche können gegenüber Deutschen nicht rassistisch sein. Es ergibt sich also zwingend hieraus, dass es eine Rasse der Deutschen gibt, wenn sie denn rassistisch handeln könnten, als Offenkundigkeit.
      Das Problem ist aber, dass die rassistisch sich behandelt Fühlenden, eben dann nicht Deutsche sein können……..was auch genau so ist.
      Man kann ebenso wenig Deutscher werden, wie man Türke, Franzose oder Italiener werden kann, bestenfalls falls sie gültig wäre deren Staatsangehörigkeit erlangen oder aber eben die legal-oder-illegal-wohnhaft-in-Staatsbürgerschaft, die gar nichts darstellt.
      Besonders schön zu sehen, durch diese “Junge-deutsche–mit-Migrationshintergrund”, dass sie SELBST durch den Rassismusvorwurf, OFFENKUNDIG MACHEN, dass SIE KEINE DEUTSCHE SEIN KÖNNEN! Was auch ein Faktum unumstößlicher Art darstellt. Ein Rumäne in den uraltdeutschstämmigen Gebieten Rumäniens kann Deutscher sein, wie in den anderen deutschstämmigen Gebieten, da er ja deutschen Blutes ist…

      Tja egal, was man den Menschen für einen Unsinn glaubt in den Kopf pflanzen zu können, es zerschellt am Faktischen. Die schlichte, einfache und unumstößliche Wahrheit ist: Es handelt sich hier nicht um Deutsche, sondern um Menschen ihrer Herkunft.

      Wenn Sie meinen deutsche Werte vertreten zu wollen und zu können….gerne…aber das ist ja ein ganz anderes Thema und doch ist diese Unterscheidung sehr wichtig, da sie in naher Zukunft die zentrale Rolle in vielen Gerichtsverfahrenn des deutschen völkerrechtlichen Subjketes spielen wird……und auch dies ist ein unumstößliches Faktum, ….nicht ob es so sein wird, sondern bestenfalls, des wann…
      uch wunderbar hier wieder zu sehen, wie man versucht das Faktische zu verdrehen und umzukrempeln und wie die Lüge, der Schwindel und die damit verbundenen Verbrechen am Faktischen zerschellen.
      Nun hören wir ja von “Rassismusvorwürfen” gegen Herrn Özil, oder wie sie hier genannt werden junge Deutsche mit Mgrationshintergrund……lach….das ist schon etwas witzig und überaus skuril…
      denn Deutsche können gegenüber Deutschen nicht rassistisch sein. Es ergibt sich also zwingend hieraus, dass es eine Rasse der Deutschen gibt, wenn sie denn rassistisch handeln könnten, als Offenkundigkeit.
      Das Problem ist aber, dass die rassistisch sich behandelt Fühlenden, eben dann nicht Deutsche sein können……..was auch genau so ist.
      Man kann ebenso wenig Deutscher werden, wie man Türke, Franzose oder Italiener werden kann, bestenfalls falls sie gültig wäre deren Staatsangehörigkeit erlangen oder aber eben die legal-oder-illegal-wohnhaft-in-Staatsbürgerschaft, die gar nichts darstellt.
      Besonders schön zu sehen, durch diese “Junge-deutsche–mit-Migrationshintergrund”, dass sie SELBST durch den Rassismusvorwurf, OFFENKUNDIG MACHEN, dass SIE KEINE DEUTSCHE SEIN KÖNNEN! Was auch ein Faktum unumstößlicher Art darstellt. Ein Rumäne in den uraltdeutschstämmigen Gebieten Rumäniens kann Deutscher sein, wie in den anderen deutschstämmigen Gebieten, da er ja deutschen Blutes ist…

      Tja egal, was man den Menschen für einen Unsinn glaubt in den Kopf pflanzen zu können, es zerschellt am Faktischen. Die schlichte, einfache und unumstößliche Wahrheit ist: Es handelt sich hier nicht um Deutsche, sondern um Menschen ihrer Herkunft.

      Wenn Sie meinen deutsche Werte vertreten zu wollen und zu können….gerne…aber das ist ja ein ganz anderes Thema und doch ist diese Unterscheidung sehr wichtig, da sie in naher Zukunft die zentrale Rolle in vielen Gerichtsverfahrenn des deutschen völkerrechtlichen Subjketes spielen wird……und auch dies ist ein unumstößliches Faktum, ….nicht ob es so sein wird, sondern bestenfalls, des wann…

      http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/mesut-oezil-junge-deutsche-mit-migrationshintergrund-ueber-seinen-ruecktritt-a-1219956.html

      Reply
      1. 26.3.1
  7. 25

    hardy

    In Eberswalde schlugen Deutsche einen Afrikaner halbtot. In Berlin schlugen Ausländer einen jungen Deutschen aus Dresden halbtot. Der TAGESSPIEGEL schrieb damals:
    „Wegen Körperverletzung mit Todesfolge sind am Donnerstag vier Angeklagte vom Berliner Landgericht zu Jugendstrafen von zwei Jahren mit dreijähriger Bewährung verurteil worden. Ihnen gab das Gericht die Hauptschuld am Tod des 18-jährigen Berlin-Besuchers Jens Zimmermann aus Dresden, der am 27. Juli 1990 auf dem Alexanderplatz von einer Gruppe (ausländischer) Jugendlichen so schwer verprügelt worden war, daß er später starb. Der Vorsitzende begründete dies, daß bei Jugendlichen der Erziehungsgedanke Vorrang vor dem Sühnegedanken habe.“14
    Von einem Aufschrei der Medien war nichts zu hören. Es wurde von den Staatsorganen auch nicht zu Lichterketten aufgerufen. Die Verwandten erhielten keine Entschädigung und am Alexanderplatz erinnert bis heute keine Gedenktafel an Jens Zimmermann. Warum? Weil die Regierung den Tod des Deutschen nicht gegen die Deutschen instrumentalisieren kann. Weil Deutsche im Arbeitslager BRD weniger wert sind, als Ausländer.
    FALL 2. In der Nacht vom 4. zum 5. Juli 1992 wurde der 18-jährige Holger Müller aus Olbersdorf (Zittau) von Asylbewerbern aus Mosambik erstochen. Der Mordtat waren Schlägereien zwischen Einheimischen und Schwarzen vorausgegangen. Die Tat wurde als Notwehr klassifiziert, da die Deutschen angegriffen hätten. Die Verdächtigten wurden nach kurzer Vernehmung freigelassen und mit Polizeitaxen in ein anderes Asylheim verbracht.
    Der umgekehrte Fall. Der unbescholtene Informatik-Student Sven G. wird am 15. März 2008 in München von einer fünfköpfigen Ausländerbande überfallen.17 In Notwehr sticht Sven dem Anführer, Mergim S., in den Hals. Er wird vom Münchener Schwurgericht wegen „überzogener Notwehr“ zu drei Jahren und neun Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt.
    FALL 3. „Wegen Brandstiftung und versuchten Mordes auf ein Asylbewerberheim in Salzhemmendorf muß der 31-jährige Haupttäter Dennis L. acht Jahre ins Gefängnis. Sein 25 Jahre alter Mittäter Sascha D. erhielt sieben Jahre Haft.“18
    „Gegen einen 24-jährigen Pakistaner, der in einer ‚Flüchtlingsunterkunft‘ an sechs Stellen Feuer legte und damit das Leben von über 100 zumeist schlafenden Menschen gefährdete, wurde eine Bewährungsstrafe verhängt.“19
    FALL 4. AUS MORD WIRD TOTSCHLAG. Am 25. März 2009 lauert Suat G. (40) seiner Ex-Freundin Nicole B. (41) in einem Hamburger Parkhaus auf. Nicole B., alleinerziehende Mutter eines inzwischen zehn Jahre alten Jungen, war gegen 17 Uhr in dem Parkhaus in der Paul- Ehrlich-Straße ermordet worden.
    13 Deutschlandradio Kultur, Thema: „Gleichheit ist kein Mechanismus“, 30.10.2009, zit. wird Winfried Hassemer
    14 DER TAGESSPIEGEL, „Tod eines vermeintlichen Nazi mit Bewährungsstrafen geahndet – Viermal zwei Jahre
    Haft“, 13.09.1991, S. 11
    15 Instrumentalisieren: Etwas bewußt als Mittel zum Zweck einsetzen. Zweck ist die Umvolkung. Das Mittel sind Scham- und Schuldgefühle der Einheimischen.
    16 Bild, „Neonazis ertränken Kind – Unter den Augen von 300 Badegästen foltern 50 ‚Rechtsradikale‘ ein ausländisch aussehendes Kind und ertränken es”, 23.11.2000
    17 DER SPIEGEL, „‚Ich habe noch nie soviel Angst gehabt‘ – Täter und Opfer seien hier vertauscht worden, erklärte der Verteidiger zu Beginn des Prozesses. Und auch Sven G. sagte vor Gericht, er fühle sich ‚nicht als Täter, sondern als Opfer‘, eine Aussage, die den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl (NSU) sichtlich empörte“, 06.11.2009
    18 Süddeutsche Zeitung, „Brandanschlag in Salzhemmendorf: Acht Jahre Haft für Haupttäter“, 17.03.2016
    19 RHEIN-NECKAR-ZEITUNG, „Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft: eine ‚Schnapsidee‘“, 22.03.2016
    aus dem Buch
    https://disq.us/url?url=https%3A%2F%2Ftinyurl.com%2Fyc837g7u%3A-8UHyh2akRemojjEd_bMla4xU1A&cuid=5243899
    Vom Ende der Zeiten, Seite 7

    Reply
  8. 24

    Don Hugo

    Integrations-Aushängeschild Özil geht der Vernichtungspolitik verloren

    Die Akzeptanz ihrer eigenen Vernichtung durch das Hereinholen fremder Völkerschaften wird bei den vertrottelten und nicht-auffallen-wollenden Deutschen mit der Integrationslüge erreicht. Es wird ihnen weisgemacht, die Fremden würden “integriert”, also zu Deutschen gemacht werden, dass sie dann wie die Deutschen denken und fühlen würden, und alles wäre “gut und deutsch”. Dass das nicht funktioniert, ist hinlänglich bekannt, was das Deutschen-Vernichtungssystem aber nicht daran hindert, mit genau dieser Integrationslüge unsere migrantive Ausrottung weiterzubetreiben, wie der aktuelle Fall des Promi-Fußball-Türken Mezut Özil beweist.
    Der bekennende Islamist und Erdoganist Özil wurde auf Betreiben Merkels in die Nationalmannschaft gebracht, wie die Neger auch, um von der offiziellen Politik zur Abschaffung der Deutschen abzulenken. Die Deutschen sollten durch Tore der Nichtdeutschen in einer siegreichen “Nationalelf” ihre Vernichtung vergessen. Als Superfunktionsmodell für die Integrationslüge zur Abschaffung der Deutschen diente Özil. Merkel am 9.Okt. 2010: “Besonders das Beispiel Özils steht für gelungene Integration. Geboren in Gelsenkirchen, hat der Mann, dessen Großvater einst zum Arbeiten nach Deutschland gekommen war, auch diese Grenzen längst überwunden.” Nur 7 Tage später erklärte Merkel am 16. Okt. 2010 in Potsdam: “Wir haben uns in die Tasche gelogen, dass sie schon nicht bleiben und wieder weg sein werden. Der Ansatz zu sagen, jetzt machen wir mal Multikulti und leben so nebeneinander her, ist gescheitert. Absolut gescheitert.” Nur mit Integration könne diese gefährliche Parallel-Staatlichkeit überwunden werden, so Merkel damals. Und jetzt? WELT-Video: “Es geht um so viel. Um Integration, Identifikation und vor allem das Gemeinsame, die Solidarität.” Nun ist aber Merkel und ihrer Vernichtungsbande mit Özil das wichtigstes Integrations-Lügenmodell abhandengekommen. Özil hat sich als türkischer Drittgenerationist zur Türkei und nicht zur BRD bekannt. Der “deutsche” Özil verlangte auf Twitter, und zwar in Englisch, dass DFB-Chef Reinhard Grindel, den er mit DU anspricht, wegen “Rassismus” entlassen werden müsse. Özil betonte, dass er nicht mehr für die “rassistische” BRD im Nationaltrikot spielen wolle. Özil am 22.07.2018: “Von dir, Reinhard Grindel, bin ich wegen deiner Aktionen zwar enttäuscht, aber nicht überrascht. 2004 hast du als Bundestagsabgeordneter behauptet: ‘Multikulturalismus ist in Wirklichkeit ein Mythos und eine Lebenslüge’. Du hast auch gegen die Doppelstaatsbürgerschaft gestimmt und gesagt, dass die islamische Kultur schon zu sehr in den deutschen Städten verwurzelt sei. … Ich will nicht länger für Deutschland spielen, denn ich fühle mich wegen des Rassismus’ nicht respektiert … wenn hochrangige DFB-Funktionäre meine türkischen Wurzeln mit Respektlosigkeit behandeln, dann ist genug, genug. Ich werde mich nicht still zurückziehen, denn Rassismus darf niemals wieder akzeptiert werden.” Özil hat im Übereifer seines “integrierten” Deutschenhasses sogar vergessen, Grindels schlimmstes “Verbrechen” aufzulisten, nämlich Grindels Forderung, das Blutrecht (ius sanguinis) solle bei der Bestimmung gelten, wer Deutscher ist. In der BRD gilt eine solche Forderung als “Verbrechen”, obwohl das GG, §116, das ebenfalls verlangt und es sich um das Natürlichste in der Welt handelt. Gerade Özils Türkei handelt danach. Die Türkei zwingt den Kurden zwar einen türkischen Pass auf, weil sie ihr Land haben will, erkennt sie aber nicht als Türken an, führt sogar Krieg gegen sie. Und die Kurden mit ihren türkischen Pässen wollen keine Türken sein. Klar, ein Kätzchen, das im Kuhstall geboren wird, ist doch auch kein Kälbchen, wie der berühmte Schauspieler Dr. Gunther Philipp einmal im Fernsehen konstatierte. Erdogans Justizminister Abdulhamit Gül feierte Özil als Held gegen den Faschismus. Gül: “Ich gratuliere Mesut Özil für das beste Tor seines Lebens, dass er mit dem Verlassen des deutschen Nationalteams gegen das Virus des Faschismus erzielt hat.” Sportminister Mehmet Kaspoglu: “Wir unterstützen von ganzem Herzen die ehrenhafte Haltung, die unser Bruder Mesut Özil gezeigt hat.” Erdogan, der die Multikulti-BRD als faschistische Organisation beschimpft, beschimpft Türken, die im Bundestag deutsch sein wollen, “Türken mit unreinem Blut.” (tagesschau.de, 05.06.2016) Die Vermischung seiner Türken mit Deutschen hat Erdogan schon 2008 verboten.
    Wieso haben die Nationalen mit ihrer Anti-Multikultur-Haltung recht behalten und nicht das System? Ganz einfach, weil das Merkel-System mit Seehofer absolut verbrecherisch handelt, indem sie nicht von ihrem Ziel, die deutschen migrantiv auszurotten, ablassen. (Beispiele Integrationslügen: Lüge 1, Lüge 2, Lüge 3, Lüge 4)

    Reply
  9. 22

    Lichtwesen

    Merkel ist keine Kanzlerin und war noch nie eine, genau wie all ihre Vorgänger.
    ER wäre ein Anfang für einen Kanzler und für eine Regierungsneubildung zum Nutzen der zur Zeit rechtlosen Deutschen!!!

    Reply
    1. 21.1

      arabeske-654

      Es ist sicherlich nicht verkehrt, dem deutschen Michel das eine oder andere mal in den Hintern zu treten. Nur das Problem ist, diejenigen, die den Blog von KB lesen müssen nicht getreten werden und diejenigen die den Tritt verdienen lesen dort nicht.

      Reply
      1. 21.1.1

        Skeptiker

        @arabeske-654

        Bei der Killerbiene habe ich vor ewigen Zeiten mal geschrieben, ich glaube damals nannte ich mich noch Grübler.

        Fakt ist, er war sich nicht sicher, ob Adolf tatsächlich 6 Millionen von den Untoten mit Zyklon B ins nichts verschwinden lassen konnte, oder ob es sich dabei nicht doch um die dümmste Form einer Gräuelpropaganda handeln könnte.

        Fakt ist er hat sich die Mühe gemacht, sich das hier mal durchzulesen.

        Die verbotene Wahrheit.

        https://zeitundzeugenarchiv.wordpress.com/2015/07/23/die-verbotene-wahrheit-2/

        Aber das hat Ihn überzeugt, sprich die 36 Seiten oder so.

        Und danach hat er viele gute Artikel über die Blödheit der Annahme geschrieben.

        Fakt ist, wie alle Lehrer, mochte er mich irgendwann nicht mehr, weil ich einfach zu Dominat bin, oder so.

        Das ist nun mal mein Karma

        Gruß Skeptiker

        Reply
  10. 20

    Don Hugo

    Die Wahrheit macht uns frei :

    Reply
  11. 19

    arabeske-654

    IDF shoots down Syrian fighter jet that entered Israeli airspace

    Two Patriot missiles fired at Sukhoi aircraft that penetrated two kilometers into Israeli territory, military says

    https://www.timesofisrael.com/interceptor-missiles-fired-again-as-sirens-blare-in-northern-israel/?utm_source=The+Times+of+Israel+Daily+Edition&utm_campaign=0d4f316e96-EMAIL_CAMPAIGN_2018_07_24_11_31&utm_medium=email&utm_term=0_adb46cec92-0d4f316e96-55821933

    Reply
  12. 18

    Don Hugo

    Unsere Weltanschauung steht vor dem Endsieg:

    Reply
    1. 18.1

      Lichtwesen

      Habe selten so richtige und gute Aussagen gehört und dies noch dazu von einem Farbigen!
      Es ist wieder der Beweis dafür, dass die Idee des Nationalsozialismus NICHTS mit Hautfarbe zu tun hat. Wichtig ist nur die Wahrheit zu sagen, aber dafür werden immer mehr gute Menschen bestraft. Die Zeit wird kommen, wo alle so denken, damit die Kriege beendet und die Kriegstreiber auf einen anderen Planeten verjagt werden.
      Nochmals alle Achtung für diesen Wahrheitsager und für seinen Mut.

      Reply
  13. 17

    Don Hugo

    Unsere WELTANSCHAUUNG :

    Reply
  14. 15

    Don Hugo

    on Jürgen Fritz, Di. 24. Jul 2018

    Vorgestern Abend hat er sich nun nach Wochen des Schweigens erstmals öffentlich geäußert und seinen Rücktritt von der deutschen Nationalmannschaft erklärt. Seine Begründung: Rassismus und mangelnder Respekt ihm gegenüber seitens des DFB. Was genau hat der von türkischen Immigranten abstammende Fußballer und Multimillionär, der in Deutschland aufwuchs, über einen deutschen Pass verfügt, der seit acht Jahren in Spanien und England spielt, sich stolz mit dem türkischen Präsidenten präsentierte und seine Rücktrittserklärung komplett und ausschließlich auf Englisch verfasste, geschrieben? Hier die unkommentierte Übersetzung seiner Erklärung ins Deutsche. Das müssen Sie gelesen haben!

    Teil I: Ich habe zwei Herzen, ein deutsches und ein türkisches – Das Foto mit Erdogan hatte nichts mit Politik zu tun

    „Die vergangenen Wochen haben mir die Zeit gegeben, zu reflektieren und über die letzten Monate nachzudenken. Daher möchte ich meine Gedanken und Gefühle darüber erklären, was passiert ist.

    Wie bei vielen anderen Menschen geht meine Abstammung auf mehr als nur ein Land zurück. Ich bin in Deutschland aufgewachsen, meine familiären Wurzeln liegen aber in der Türkei. Ich habe zwei Herzen, ein deutsches und ein türkisches. Während meiner Kindheit hat mich meine Mutter gelehrt, immer respektvoll zu sein und nie zu vergessen, wo ich herkomme. Und über diese Werte denke ich bis heute nach.

    Im Mai habe ich Präsident Erdogan während eines Charity-Events in London getroffen. Das erste Mal hatten wir uns 2010 getroffen, nachdem er sich zusammen mit Angela Merkel in Berlin das Spiel zwischen Deutschland und der Türkei angeschaut hatte. Seitdem haben sich unsere Wege mehrfach gekreuzt. Ich bin mir bewusst, dass unser Foto für eine große Resonanz in den deutschen Medien gesorgt hat. Auch wenn mir Einige vorwerfen, ich würde lügen oder sie täuschen, so hatte das Bild, das wir gemacht haben, keinerlei politische Absichten. Wie ich bereits sagte, hat mich meine Mutter dazu gebracht, niemals meine Herkunft, mein Erbe und meine familiären Traditionen zu vergessen.

    Für mich ging es bei einem Foto mit Präsident Erdogan nicht um Politik oder um Wahlen, sondern darum, das höchste Amt des Landes meiner Familie zu respektieren. Mein Beruf ist Fußballer, nicht Politiker und unser Treffen war keine Befürwortung irgendeiner Politik. Tatsächlich haben wir über dasselbe Thema gesprochen wie jedes Mal, wenn wir uns treffen, nämlich Fußball, denn er war in seiner Jugend selbst Spieler.

    Auch wenn die deutschen Medien das anders dargestellt haben, ist die Wahrheit, dass die Ablehnung eines Treffens mit dem Präsidenten respektlos gegenüber den Wurzeln meiner Vorfahren gewesen wäre, die mit Sicherheit stolz darüber gewesen wären, wo ich heute bin. Für mich hat es keine Rolle gespielt, wer der Präsident war, sondern dass es der Präsident war. Respekt vor einem politischen Amt zu haben, ist eine Auffassung, die sicher auch die Queen und Premierministerin Theresa May vertreten haben, als sie Erdogan in London ebenfalls getroffen haben. Ich hätte nicht anders gehandelt, egal ob es der türkische oder der deutsche Präsident gewesen wäre.

    Ich verstehe, dass es vielleicht schwer nachzuvollziehen ist, da in einigen Kulturen ein politischer Führer nicht getrennt von der Person betrachtet werden kann. Aber in diesem Fall ist es anders. Was auch immer das Ergebnis der letzten Wahlen gewesen wäre, oder der Wahlen davor, ich hätte das Bild trotzdem gemacht.“

    Teil II: Die Doppelmoral der Medien ist enttäuschend

    „Ich weiß, dass ich ein Fußballer bin, der in den drei vermutlich härtesten Ligen der Welt gespielt hat. Ich kann mich glücklich schätzen, großartige Unterstützung von meinen Teamkollegen und Trainern erhalten zu haben, während ich in der Bundesliga, in La Liga und in der Premier League gespielt habe. Und zusätzlich habe ich während meiner gesamten Karriere gelernt, wie ich mit den Medien umgehen muss.

    Viele Leute sprechen über meine Leistungen – einige applaudieren, einige kritisieren. Wenn eine Zeitung oder ein Experte Fehler finden, die ich im Spiel gemacht habe, kann ich das akzeptieren. Ich bin kein perfekter Fußballer und das motiviert mich oft, noch härter zu trainieren. Aber was ich nicht akzeptieren kann, ist, wenn deutsche Medien meine Herkunft und ein einfaches Foto ins Feld führen, um eine schlechte Weltmeisterschaft des gesamten Kaders zu erklären.

    Bestimmte deutsche Zeitungen nutzen meine Herkunft und das Foto mit Präsident Erdogan als rechte Propaganda, um ihre politische Haltung zu untermauern. Warum sonst benutzen sie Bilder und Überschriften mit meinem Namen als direkte Erklärung für die Niederlagen in Russland? Sie kritisieren nicht meine Leistung, sie kritisieren nicht die Leistung des Teams, sie kritisieren nur meine türkische Abstammung und meinen Respekt davor. Das überschreitet eine persönliche Linie, die niemals überschritten werden sollte, da die Zeitungen versuchen, die deutsche Nation gegen mich aufzubringen.

    Was ich auch enttäuschend finde, sind die unterschiedlichen Maßstäbe, die die Medien anlegen. Lothar Matthäus (ein hoch dekorierter Kapitän der Nationalmannschaft) hat sich vor einigen Tagen mit einem anderen Weltführer (Russlands Präsident Wladimir Putin, JF) getroffen und wurde dafür fast gar nicht kritisiert. Trotz seiner Rolle im DFB haben sie nicht von ihm verlangt, seine Handlungen zu erklären. Er vertritt weiter die Spieler Deutschlands, ohne dass er verwarnt worden wäre. Wenn die Medien fordern, dass ich aus dem WM-Kader fliegen soll, sollte er dann nicht auch sein Ehrenspielführeramt abgeben? Macht meine türkische Abstammung mich zu einem besseren Ziel?

    Ich habe immer gedacht, dass eine Partnerschaft Unterstützung beinhaltet, sowohl in guten als auch in schlechteren Zeiten. Ich hatte geplant, meine frühere Schule Berger-Feld in Gelsenkirchen zu besuchen, zusammen mit meinen Charity-Partnern. Ich habe ein einjähriges Projekt gegründet, wo Kinder mit Migrationshintergrund, Kinder aus ärmeren Familien und andere Kinder zusammen Fußball spielen können und soziale Regeln für das Leben lernen. Aber einige Tage, bevor ich kommen wollte, wurde ich von meinen so genannten ‚Partnern‘ verlassen, weil sie nicht länger mit mir zusammenarbeiten wollten. Zusätzlich hat die Schule meinem Management mitgeteilt, dass sie mich nicht länger sehen wollen, weil sie aufgrund meines Fotos mit Präsident Erdogan Angst vor den Medien und vor der rechten Partei in Gelsenkirchen hätten. Um ehrlich zu sein, schmerzt das. Obwohl ich einer ihrer Schüler war, habe ich mich unerwünscht und ihrer Zeit wertlos gefühlt.

    Hinzu kommt, dass sich ein weiterer Partner von mir losgesagt hat. Dabei handelt es sich auch um einen Partner des DFB, vor der WM wurde ich gebeten, an Werbevideos teilzunehmen. Nach meinem Foto mit Präsident Erdogan haben sie mich aus der Kampagne gestrichen und alle weiteren geplanten Werbeaktivitäten abgesagt. Für sie war es nicht länger tragbar, zusammen mit mir gesehen zu werden, die Situation haben sie als ‚Krisenmanagement‘ bezeichnet. Das ist insofern ironisch, als ein deutsches Ministerium eine in den Produkten des Unternehmens verwendete Software für illegal erklärte, weil sie die Kunden einem höheren Risiko aussetze. Hunderttausende dieser Produkte wurden zurückgerufen. Während ich kritisiert und vom DFB aufgefordert wurde, mich zu erklären, gab es keine solche offizielle und öffentliche Aufforderung an den DFB-Sponsor. Warum? Habe ich nicht Recht, wenn ich annehme, dass das viel schlimmer ist als ein Foto mit dem Präsidenten des Landes meiner Familie? Was sagt der DFB zu alldem?

    Wie ich zuvor sagte, ‚Partner‘ sollten in jeder Situation an deiner Seite stehen. Adidas, Beats und BigShoe waren extrem loyal und es war toll, mit ihnen in dieser Zeit zu arbeiten. Sie standen über dem Unsinn, der von den deutschen Medien kreiert wurde und wir setzen unsere professionelle Zusammenarbeit, die ich immer genossen habe, fort. Während der WM habe ich mit BigShoe zusammengearbeitet und geholfen, 23 Kindern in Russland lebensrettende Operationen zu ermöglichen, so wie ich es bereits in Brasilien und Afrika getan habe. Das ist für mich das Wichtigste, was ich als Fußballer mache. Aber die Zeitungen finden keinen Platz, diese Dinge zu würdigen. Für sie ist es wichtiger, wenn ich ausgebuht werde. Oder ein Bild mit einem Präsidenten ist für sie anscheinend bedeutender, als Kindern auf der ganzen Welt durch Operationen zu helfen. Sie hätten auch die Möglichkeit, die Wahrnehmung dafür zu erhöhen und Finanzmittel zu besorgen. Aber sie haben sich dafür entschieden, das nicht zu machen.“

    Teil III: Rassismus darf nie und nimmer hingenommen werden

    „Was mich in den letzten Monaten am meisten frustriert hat, war die Fehlbehandlung durch den DFB, und im Speziellen durch DFB-Präsident Reinhard Grindel. Nach meinem Bild mit Präsident Erdogan wurde ich von Joachim Löw gebeten, meinen Urlaub zu verkürzen, nach Berlin zu fahren und ein gemeinsames Statement abzugeben, um die Diskussionen zu beenden und den Sachverhalt richtig zu stellen. Als ich versucht habe, Grindel mein Erbe und meine Herkunft, also die Gründe für das Bild, zu erklären, war er viel mehr daran interessiert, über seine eigenen politischen Ansichten zu sprechen und meine Meinung schlechtzumachen.

    Angesichts dessen haben wir beschlossen, dass es das Beste wäre, sich auf den Fußball und die kommende Weltmeisterschaft zu konzentrieren. Das ist der Grund, warum ich nicht am DFB-Medientag während der WM-Vorbereitung anwesend war. Ich wusste, dass Journalisten, die über Politik und nicht Fußball berichten würden, mich nur attackiert hätten, obwohl die ganze Sache nach dem TV-Interview von Oliver Bierhoff vor dem Spiel gegen Saudi-Arabien in Leverkusen beendet hätte sein sollen.

    Während dieser Zeit habe ich auch den Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier, getroffen. Im Gegensatz zu Grindel war Präsident Steinmeier professionell und wirklich interessiert, was ich über meiner Familie, meiner Herkunft und meinen Entscheidungen zu sagen hatte. Ich erinnere mich, dass das Treffen nur zwischen mir, Ilkay und Präsident Steinmeier stattfand, Grindel war verärgert, dass er nicht dabei sein durfte, um seine eigene politische Karriere zu forcieren. Ich hatte mit Präsident Steinmeier vereinbart, ein gemeinsames Statement zu diesem Thema zu veröffentlichen, ein weiterer Versuch, um voranzukommen und uns auf Fußball zu konzentrieren. Aber Grindel war verärgert, dass es nicht sein Team war, das das erste Statement veröffentlicht hatte, er war verärgert, dass die Presseabteilung Steinmeiers in dieser Sache die Führung übernommen hat.

    Seit dem Ende der Weltmeisterschaft ist Grindel bezüglich seiner Entscheidungen vor dem Turnier stark unter Druck geraten, und das zurecht. Vor kurzem sagte er öffentlich, dass ich ein weiteres Mal meine Handlungen erklären solle und gab mir die Schuld für die schlechten Leistungen der Mannschaft in Russland, obwohl er mir in Berlin gesagt hatte, dass das Thema erledigt sei. Ich äußere mich jetzt nicht wegen Grindel, sondern weil ich es will. Ich werde nicht länger der Sündenbock sein für seine Inkompetenz und Unfähigkeit, seinen Job gut zu machen.

    Ich weiß, dass er mich nach dem Bild aus dem Team haben wollte, und er hat seine Meinung auf Twitter ohne Nachdenken oder Rücksprache veröffentlicht, aber Joachim Löw und Oliver Bierhoff haben mich unterstützt und mir den Rücken gestärkt. In den Augen von Grindel und seinen Unterstützern bin ich Deutscher, wenn wir gewinnen, aber ein Immigrant, wenn wir verlieren. Obwohl ich Steuern in Deutschland bezahle, Einrichtungen für deutsche Schulen spende und die Weltmeisterschaft 2014 mit Deutschland gewonnen habe, bin ich noch immer nicht in der Gesellschaft akzeptiert. Ich werde behandelt, als wäre ich ‚anders‘.

    Ich wurde mit dem ‚Bambi‘ 2010 als Beispiel für erfolgreiche Integration in die deutsche Gesellschaft ausgezeichnet, 2014 erhielt ich das ‚Silberne Lorbeerblatt‘ von der Bundesrepublik Deutschland und ich war der ‚Deutsche Fußball Botschafter‘ 2015. Aber ganz klar, ich bin kein Deutscher…? Gibt es Kriterien, um ein ganzer Deutscher zu sein, denen ich nicht gerecht werde?

    Meine Freunde Lukas Podolski und Miroslav Klose werden nie als Deutsch-Polen bezeichnet, also warum bin ich Deutsch-Türke? Ist es so, weil es um die Türkei geht? Ist es, weil ich ein Moslem bin? Ich glaube, dass hier ein wichtiger Grund liegt. Durch die Bezeichnung Deutsch-Türke werden Menschen gekennzeichnet, die Familien in mehr als einem Land haben. Ich wurde in Deutschland geboren und erzogen, also warum akzeptieren die Menschen nicht, dass ich Deutscher bin?

    Grindels Meinungen können auch am anderen Stellen gefunden werden. Ich wurde von Bernd Holzhauer (ein Kommunalpolitiker) als ‚Ziegenficker‘ wegen meines Bildes mit Präsident Erdogan und meines türkischen Hintergrundes bezeichnet. Außerdem sagte mir Werner Steer (Chef des Deutschen Theaters München), dass ich mich ’nach Anatolien verpissen soll‘, ein Gebiet in der Türkei, aus dem viele Immigranten stammen. Wie ich schon gesagt habe, mich wegen meiner Familien-Abstammung zu kritisieren und zu beschimpfen ist eine infame Linie, die überschritten wurde, und Diskriminierung als Mittel für politische Propaganda zu nutzen ist etwas, dass sofort im Rücktritt dieser respektlosen Individuen resultieren sollte.

    Diese Menschen haben mein Bild mit Präsident Erdogan als Möglichkeit genutzt, um ihre zuvor versteckten rassistischen Tendenzen nun auszudrücken, und das ist gefährlich für die Gesellschaft. Sie sind um nichts besser als der Deutschland-Fan, der mir nach dem Spiel gegen Schweden gesagt hat ‚Özil, verpiss dich du scheiß Türkensau. Türkenschwein hau ab‘. Ich möchte Hassmails, Drohanrufe am Telefon und Kommentare in sozialen Medien gegen mich und meine Familie gar nicht diskutieren. Dies alles steht für das Deutschland aus der Vergangenheit, ein Deutschland, das nicht offen für neue Kulturen war, und ein Deutschland, auf das ich nicht stolz bin. Ich bin mir sicher, dass viele stolze Deutsche, die eine offene Gesellschaft begrüßen, meiner Meinung sind.

    Reinhard Grindel, ich bin sehr enttäuscht, aber nicht überrascht von Ihrem Handeln. 2004, als Sie Mitglied des Bundestages waren, haben Sie behauptet, dass ‚Multikulturalität ein Mythos und eine lebenslange Lüge‘ sei. Sie haben gegen Gesetze für Doppel-Nationalitäten und Strafen für Bestechung gestimmt, und Sie haben gesagt, dass die islamische Kultur in vielen deutschen Städten zu tief verwurzelt sei. Das ist nicht zu vergessen und nicht zu verzeihen.

    Wegen der Behandlung durch den DFB und viele andere möchte ich das deutsche Trikot nicht länger tragen. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht gewollt bin und vergessen wurde, was ich seit meinem Debüt 2009 geleistet habe. Leute mit rassendiskrimierendem Hintergrund sollten nicht im größten Fußball-Verband der Welt arbeiten dürfen, der viele Spieler mit zwei Heimatländern hat. Solche Einstellungen spiegeln einfach nicht die Spieler wider, die sie vorgeben zu vertreten.

    Schweren Herzens und nach gründlicher Überlegung werde ich wegen der zurückliegenden Vorkommnisse nicht länger für die deutsche Nationalmannschaft spielen, da ich Rassismus und fehlenden Respekt spüre. Ich habe früher das deutsche Trikot mit so viel Stolz und Begeisterung getragen, heute nicht mehr. Es war sehr schwierig, diese Entscheidung zu treffen, da ich immer alles für meine Teamkollegen, das Trainerteam und die guten Menschen in Deutschland gegeben habe. Aber wenn hochrangige DFB-Offizielle mich so behandeln, wie sie es getan haben, meine türkischen Wurzeln nicht respektieren und mich aus selbstsüchtigen Gründen für politische Propaganda benutzen, dann ist genug genug. Dafür spiele ich nicht Fußball, und ich werde mich nicht zurücklehnen und in dieser Sache nichts tun. Rassismus darf niemals hingenommen werden.“

    *

    ***

    Reply
  15. 14

    arkor

    https://www.mail.com/int/news/world/8629220-chinas-xi-visits-south-africa-ahead-brics-summit.html#.1258-stage-set2-4
    24. Juli 2018
    China ist der größte Handelspartner Südafrikas. Der indische Premierminister Narendra Modi ist in Ruanda und soll Uganda besuchen, bevor er nach Südafrika zum BRICS-Gipfel reist. Die Mitgliedsländer – Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika – beginnen am Mittwoch ein dreitägiges Gipfeltreffen in Johannesburg. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wird voraussichtlich ebenfalls an dem Treffen teilnehmen.

    Reply
  16. 13

    arkor

    https://www.facebook.com/armand.korger/posts/1748223651912912

    Armand Korger
    1 Min ·
    tja da ist ja wieder die Sache mit dem Faschismus und jeder redet ja gern darüber oder nimmt das Wort in den Mund und es gibt sogar ganze Gruppierungen, welche sich als Antifaschisten bezeichnen.
    Nun, Deutschland war einmal das Land der Dichter und Denker und so müsste man ja die Worte der “Professorin” wohl als Rückkehr in das Land einer geistig hochstehenden Kultur, auslegen.
    Nur es gibt eben ein Problem mit dem Begriff des Faschismus: Diesem Begriff ist keine bestimmte politische Richtung beizuordnen, sagt sogar die heutige, eigentlich politisch korrekte Politwissenschaft.

    Ja das ist natürlich äußerst peinlich, denn nun stehen viele ganz schön geistig arm vor ihrem abgelegten geistigen Zeugnissen oder Taten. Faschismus heißt lediglich Bündelung, also Bündelung der Kräfte.
    Wenn also ANTIFASCHISTEN sich zusammenfinden und GEEINT GEGEN “FASCHISMUS” auftreten, dann handeln sie FASCHISTISCH:
    Deswegen sei mir an dieser Stelle eine kurze Zeit für ausgiebiges Lachen gegönnt. Man könnte sich faktisch nicht im gröberen Maße der Lächerlichkeit preisgeben…..
    Naja sie ist ja eine “Professorin” wird da behauptet und ich denke mal, dass wohl ihre Berufung dahin, mit der Qualität und der Summe ihrer Aussagen und Fähigkeiten zusammenhängen….die da wären, siehe oben……

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179798878/Deutsche-Gesellschaft-Professorin-sieht-Entwicklung-in-Richtung-Praefaschismus.html

    Reply
  17. 12

    Erwin

    Die Bürger Kaufbeurens haben in einer Abstimmung entschieden –

    NEIN, zum Bau einer Moschee !

    Die Islamisierung ist ein Element der Globalisierung – auch auf

    kommunaler Ebene gilt es, dieser Eroberungsstrategie zu begegnen !

    SPD Stadträtin Wischhöfer weint, sie weint, weil

    in Kaufbeuren KEINE – DITIB Moschee – gebaut wird !

    Reply
    1. 12.1

      Don Hugo

      Es gibt schon vielzuviele Moscheen in der BRD lasst uns die den Muslimen enteignen un den Deutschen Volk zu führen sei es für Obdachlose oder sonstige bedürftige wir brauchen keinen politischen ISLAM

      Reply
      1. 12.1.1

        arabeske-654

        Es gibt keine politischen Islam, so wie es keinen Islamismus gibt. Der Islam ist der Islam, sowohl mystifizierter Gottesglaube als auch säkulares Gesetz.
        Politische Interressen sind intrinsisch und nicht vom Gauben zu trennen.
        So wie der Islam nicht reformierbar ist, weil er Gottes unumstößliches Gesetz darstellt, so sind auch seine politischen Ziele der Welteroberung nicht abrückbar.

        Reply
    2. 12.2

      Desiderata

      Habe ich nicht umsonst alle Bekannte, Verwandte, Nachbarn und Kollegen informiert!!!
      Wir haben gewonnen!!!

      Reply
  18. 11

    x

    Schaffe einen BEDARF, am besten mit Gesetzen untermauert, auch wenn er noch so sinnlos ist, wie z.B. Energie per Windräder, im Klimabereich z.B. Ozonloch, oder im Gesundheitswesen wie z.B. Impfungen und Seuchen (BSE) und die Milliarden fließen.

    Reply
  19. 10

    Don Hugo

    Genialer Schachzug: Putin stößt US-Anleihen ab und setzt Dollar unter Druck

    23. Juli 2018

    Putin sendet ein deutliches Warnsignal nach Washington. Russland ist aus der Top-30-Liste der Top-Kreditgeber der Vereinigten Staaten ausgeschieden, nachdem es den Besitz von US-Anleihen radikal gesenkt hat. RT sprach diesbezüglich mit mehreren russischen Analysten über Hintergründe und Motive.

    „Hier gab es sowohl politische als auch wirtschaftliche Gründe. Die Zentralbank könnte gedacht haben, dass die sich in russischem Besitz befindenden US-Staatsanleihen wegen geopolitischer Spannungen eingefroren werden könnten. Die Regulierungsbehörde kündigte im Frühjahr an, ihre Reserven zu diversifizieren“,

    sagte Schanna Kulakowa, Finanzberaterin bei TeleTrade. Die Analystin glaubt, dass die russische Zentralbank das Geld aus dem Verkauf der US-Anleihen in chinesische Anleihen und Gold reinvestieren könnte.

    „Gold ist ein Sachwert, der unter keinen Umständen vollständig abgeschrieben werden kann. In Zeiten globaler finanzieller oder politischer Krisen wird Gold viel nützlicher sein als Wertpapiere oder Bargeld“,

    unterstrich Kulakowa und merkte an, dass Gold von Zeit zu Zeit auch für Preisschwankungen anfällig sei.

    Die Analystin stellte fest, dass Russlands Liquidation der eigenen US-Treasury-Bestände, einen Einfluss auf den US-Dollar habe.

    „China, der weltweit größte Inhaber der US-Staatsanleihen (etwa 1,2 Billionen US-Dollar), kann den US-Dollarkurs und die Rendite von US-Anleihen beeinflussen. Wenn Sie ein solches Volumen an Wertpapieren plötzlich auf den Markt werfen, dann wird der US-Dollarkurs erschüttert und die Rendite der Anleihe steigt“,

    schloss sie.

    Wladimir Rojankowski, Experte am Internationalen Finanzzentrum in Moskau, nannte einen weiteren Grund für den Rückzug Russlands aus den US-Anleihen:

    „Sie könnten von ausländischen Gerichten eingefroren werden, basierend auf den Ergebnissen von voreingenommenen/politisierten Gerichtsverfahren.“

    Der Analyst stellte außerdem fest, dass sich die Zinskurve der US-Treasuries verflacht, was die Anleihen weniger attraktiv für Investitionen macht. Eine abflachende Zinsstrukturkurve wird außerdem oft als Prädiktor für eine Rezession angesehen. Rojankowski lobte den Schritt der russischen Zentralbank zur Diversifizierung, warnte aber davor, dass der Goldpreis auf dem Markt wie der Öl-Preis manipuliert werden könnte.

    „Im Falle eines weltweiten Rückgangs des Interesses großer Staatsanleger an US-Staatsanleihen erwarte ich einen Anstieg der spekulativen Aktivität bei Edelmetallen, um deren Marktbewertung künstlich zu senken“, erklärte er abschließend.

    Reply
  20. 9

    Don Hugo

    Vor dem S-Bahnhof Schöneweide in Berlin-Treptow ist es zu einem Mordversuch an zwei deutschen Obdachlosen gekommen. „Unbekannte“ hatten die Männer mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und dann angezündet.

    von Günther Strauß

    Immer mehr Obdachlose geraten ins Visier gewaltorientierter „Unbekannter“. In Berlin ist es am vergangenen Sonntag zu einem bestialischen Mordversuch gekommen. Zwei Obdachlose schliefen vor dem S-Bahnhof Schöneweide in Berlin-Treptow. Kurz nach 23 Uhr näherten sich zwei „Unbekannte“, schütteten eine brennbare Flüssigkeit über die beiden Männer und deren Habseligkeiten und zündeten sie danach an.

    Deutschland in Gefahr
    Buchtipp zum Thema: „Deutschland in Gefahr“

    Die 47 und 62 Jahre alten Männer erlitten bei diesem Mordanschlag schwere Brandverletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie wurden zunächst vor Ort notärztlich behandelt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Der überwiegende Teil des Besitzes der Männer ist durch das Feuer zerstört worden und die ohnehin schon mittellosen Männer haben nun gar nichts mehr.

    Zum Glück für die beiden Anschlagsopfer konnte ein Augenzeuge die Attacke von einem gegenüberliegenden Imbiss aus beobachten und rief sofort die Feuerwehr. Außerdem eilten Passanten aus einem anderen Imbiss schnell mit einem Feuerlöscher zu Hilfe und löschten den Brand. Ohne diese Hilfe wären die beiden Obdachlosen wohl bei lebendigem Leibe verbrannt.

    Dei beiden „unbekannten“ Täter flüchteten vom Tatort und sind noch immer nicht aufgespürt worden. Die Mordkommission ermittelt unterdessen. Es ist nicht der erste Mordanschlag auf deutsche Obdachlose in den vergangenen Jahren. 2016 wurde in der Weihnachtsnacht ein schlafender Obdachloser in Berlin am U-Bahnhof Schönleinstraße, Neukölln, angezündet. Die Täter: eine Gruppe von sechs jungen Flüchtlingen aus Syrien und Libyen. Das Feuer wurde von aufmerksamen Passanten gelöscht, die Opfer gerettet – so wie jetzt wieder in Berlin. Wer diesmal die Täter sind, wird sich hoffentlich bald herausstellen.

    Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

    ?

    Reply
  21. 8

    Don Hugo

    Schnapsdrossel Jean-Claude Junker

    Veröffentlicht am 22. Juli 2018 von reinheu17

    Kein Dokument könnte das von Polit-Narren verseuchte und mißbrauchte Europa eindringlicher vorführen, als es der Alkoholiker Jean-Claude Junker, seines Zeichens Präsident der EU-Kommission, am 12. 7. 2018 während des Nato-Gipfels in Brüssel tat. Stockbesoffen, taumelnd und dümmlich grinsend begrüßte er die Staatschefs der EU-Länder, indem er sie „liebevoll“ ohrfeigte und/oder küßte; kurzum, er benahm sich wie ein als Mensch verkleideter Affe in der afrikanischen Savanne, der die vergorenen Früchte eines Marulabaumes gefuttert hat. Und die Laufburschen in Schlips und Kragen nahmen es hin, wie es etwa die sowjetischen Kommissare hingenommen haben mochten, wenn sich der „große Führer“ Josef Stalin so benommen hätte. Aber letztere kamen nicht in die Verlegenheit, weil Stalin sich zwar wie ein beherrschtes Monster, doch nie wie ein Affe aufgeführt hatte.

    Nun könnte man fragen, wieso im täglichen Leben der mit Alkohol im Blut überführte Führer eines Fahrzeuges bestraft wird, hingegen der diktatorisch kommissarische „Führer“ von Europa, der 28 europäische Länder an die Wand fahren will, nicht? Die Antwort dürfte sein, weil es – zu Recht! – nicht sein darf, daß der Alkoholsünder im Straßenverkehr Leben und Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet, hingegen Europas „Führer“ getrost mit vernebeltem Hirn sein Amt ausüben darf, sofern er noch fähig ist, den ihm gegebenen Auftrag, nämlich 500 Millionen Europäer im wahrsten Sinne des Wortes zu entseelen, auszuführen. Generell lehrt uns die Geschichte, daß Alkoholiker – im Gegensatz zu Staatsmännern, die (wie etwa Adolf Hitler dazumal) ein mäßiges Leben führen oder gar Anti-Alkoholiker sind – wegen ihrer Hemmungslosigkeit den Hintergrundmächten außerordentlich dienstbar sind. Winston Churchill ist dafür ein Beispiel. Er liebte es, schottischen Whisky und Champagner eimerweise zu saufen, und als sein jüdischer Freund, Sir Henry Strakosch, ihn von seinen, Churchills, Schulden befreite, da beugte er sich den Wünschen des Anti-Nazi-Council und fügte seinem Alkoholkonsum deutsches Blut in Strömen hinzu. Doch dies nur am Rande.

    Es heißt, der Alkohol löse die Zunge, und Kinder und Betrunkene sagten die Wahrheit. In diesem Sinne krächzte die Schnapsdrossel Juncker schon seit jeher trunkene Hohn- und Spottlieder auf die europäischen Völker, wie zum Beispiel:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was dann passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ („Spiegel“ Nr. 52/1999)

    Ferner:

    „Nichts sollte in der Öffentlichkeit geschehen. Wir sollten in der Euro-Gruppe im Geheimen diskutieren. (…) Die Dinge müssen geheim und im Dunkeln getan werden. Wenn es ernst wird, müssen wir lügen.“ (Fokus, Nr. 19/2011)

    Wie also Juncker schon seit Jahren selber bekundet, verrät und betrügt er (im Auftrag der Hintergrundmächte) die Völker Europas schamlos. Und die politisch Verantwortlichen der meisten europäischen Länder, allen voran die BRD, machen diesen Verrat wissend und eifrig mit. Und was sagt die Lügenpresse, das Sprachrohr dieser Verräter, dazu? Verschweigen können sie nicht mehr, daß ein Trunkenbold und eine Fingernägel kauende Neurotikerin die Geschicke Europas entscheidend lenken, also wird versucht, den Schnapsdrossel-Skandal auf ein milderes Gesundheitsproblem zu verlagern, was sich bei ntv so liest: „Alkohol? Krank? – EU-Kommisasionspräsident hat beim Nato-Gipfel in Brüssel zeitweise gesundheitliche Probleme gehabt.“ Aha, Juncker, der tragisch Kranke.

    Die heute den altrömischen Imperator Caligula milde belächeln, weil er sein Lieblingspferd Incitatus zum Konsul ernannt hatte, finden es offenbar ganz in Ordnung, daß die hinter den Kulissen die Welt neu ordnenden Imperatoren eine Schnapsdrossel zum „Führer“ Europas gemacht haben.

    Reply
  22. 7

    Don Hugo

    Trumps und Bannons Kampf gegen Soros und Rothschild

    Heute endet das G20-Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs in Buenos Aires. Und wieder liegt Panik in der Luft. Britta Buchholz, ZDF-Nachrichten: “Nichts ist wie immer. Das Treffen der G20-Finanzminister wird massiv vom Handelskrieg überschattet. … Donald Trump wirft der EU und China Währungsmanipulationen vor. Durch Buenos Aires weht Krisenstimmung. Kaum jemand glaubt hier noch daran, dass weitere US-Zölle zu verhindern sind. Und dann? Selbst der so vorsichtige deutsche Finanzminister Olaf Scholz spricht von einem unkalkulierbaren Risiko.” US-Präsident Donald Trump hat nicht nur “neue Mega-Strafzölle im Volumen von 500 Milliarden Dollar” auf alle chinesischen Waren angekündigt, was die EU wegen ihrer verzahnten Unterwerfung gegenüber China, besonders die BRD, hart treffen wird. Neue Strafzölle gegen die EU dürften ohnehin bald dazukommen. Der Chef des Gewerkschaftsinstituts für Konjunkturforschung IMK, Gustav Horn, sagte gestern: “Die Zollpolitik kostet die Deutschen dieses Jahr bis zu 20 Milliarden Euro an zusätzlichem Einkommen.”
    Aber Trump hat den Handelskrieg jetzt zu einem “Währungskrieg”, ausgeweitet. Damit greift er das Rothschild-System der privatisierten Notenbanken direkt an. CNBC: “In einem scharfen und historisch seltenen Interview zu FED-Angelegenheiten hat Präsident Trump seine Frustration zum Ausdruck gebracht, dass die Notenbank den Wirtschaftsaufschwung behindert.” Trump lobte FED-Chef Jerome Powel, erstmals kein Jude, aber stimmte mit den Zinsschritten nicht überein. Ob das Taktik ist und er hinter den Kulissen mit Powel nach Wegen sucht, das Rotschildsche FED-System wieder dem Volk, dem es gehört, zurückzugeben, wissen wir nicht. Jedenfalls war der Aufschrei unter den Globalisten gewaltig, denn neben dem Angriff auf die Rothschild-FED griff er die Währungsmanipulatoren China und EU an. Bloomberg schreibt: “‘DER WÄHRUNGSKRIEG HAT BEGONNEN’, sagen allerhöchste Kreise des Währungsmarktes, nachdem Präsident Trump am 20. Juli China und die EU beschuldigte, ihre Währungen und Leitzinsen zu manipulieren.” Professor Robert Schiller, für die Globalisten an der Yale University, zeigte sich gegenüber Bloomberg entsetzt: “Alles ist anders jetzt, da Trump mit harten Worten und wütend das Währungsthema aufgreift. Trumps Kritik gegenüber der FED fordert unser System heraus, denn wir haben eine unabhängige Zentralbank.” Sofort meldete sich aus Buenos Aires vom G-20-Gipfel Christine Lagarde, Chefin des Währungsfonds (IMF), gegen Trump zu Wort. Lagarde: “Wir haben stets die Unabhängigkeit von Zentralbanken als den Schlüssel aller Dinge angesehen.” Wären die Notenbanken wirklich unabhängig, hätte Frau Lagarde bestimmt keine Freude daran, denn dann gäbe es keine einheitlichen Weltabstimmungen. Alle sogenannten Notenbanken, zumindest die allermeisten, die am Welthandel teilnehmen wollen, müssen sich dem Rothschild-System unterwerfen, gegen ihre eigenen Regierungen. Dazu die FAZ (03.04.2016, S. 21): “Die Errichtung der Bundesbank unabhängig von politischem Einfluss kommt einer gewollten Selbstentmachtung des Parlaments gleich.” Die griechische Zentralbank gehört sogar Rothschild. Wie viele noch, ist nicht genau bekannt. Aber alleine die Unterwerfung der jeweiligen nationalen Notenbanken unter das Rothschildsche privatisierte Notenbanksystem bewirkt das Gleiche.
    Im Kampf gegen das Rotschildsche Weltsystem und gegen Soros’ migrantives Flutungssystem baut Trumps ehemaliger strategischer Berater, Steve Bannon, nun eine europaweite Rechte Bewegung auf. The Daily Beast berichtet: “Bannons Plan, Europa für extreme Rechte zu kapern. Bannon gründet in Europa DIE BEWEGUNG, eine populistische Stiftung als Gegengewicht zu George Soros. Bannon plant den Angriff auf Soros Mann-gegen-Mann, um eine Rechte Revolution in Europa zu entzünden. Die Stiftung soll eigene Umfragen machen, Nachrichten europaweit verbreiten, Daten zur Verfügung stellen und nationale Denkfabriken für den gerade entstehenden Rechtspopulismus zur Verfügung stellen. Bannons ehrgeiziger Kampf gilt der Soros-Organisation Open Society, die seit 1984 32 Milliarden Dollar in die liberalistische Sache wie Multikultur gesteckt hat. Bannon hat darüber bereits mit Nigel Farage, Marine Le Pen und Viktor Orban sowie führenden Leuten in der polnischen Regierung gesprochen.” Er dürfte von Trump beauftragt worden sein, denn Trumps Botschafter bekundete bereits dieselben Ziele in einem Breitbart-Interview von der Botschaft in Berlin aus.
    Gleichzeitig warnt Nigel Farage, der zurück in den Kampf mit UKIP geht, um einen Brexit-Komplott zu verhindern. “May ist unehrlich und betrügerisch. Aber sie soll die Entschlossenheit der Brexiter nicht unterschätzen. Ein Verrat am Referendum wird einen Kampf entfachen, wie ihn dieses Land noch nicht gesehen hat.”

    Reply
  23. 5

    Don Hugo

    Das hier die ROTGRÜNE Staatsmedien über Putin und Trump nur lügen sollte jedem klar sein. Das es erstmalig in der Nachkriegsgeschichte zu Amerika und Russland schlechte Kontakte gibt liegt an der Monster Merkel Politik und sollte jedem Deutschen auffallen tut es aber nicht genauso wenig wie die einseitige Berichterstattung der Medien was zu früheren Zeiten undenkbar gewesen ist!!
    So gleichgeschaltet waren die Juden Medien der Siegermächte früher nicht!!!!!!!!
    Die Trump Politik ist auch nicht was er vor en Wahlen versprochen hat mit Pädophilie und Hollywod ,CI A , aufzuräumen er wollte 25000 Personen namentlich bekanntmachen

    Reply
  24. 2

    Gunnar von Groppenbruch

    IRREFÜHRUNG !!!
    Diese Eva Maria Griese ist eine ebensolche Desinformantin wie Benjamin Fulford, denn sie bedient lediglich die üblichen Clichés!

    Reply
    1. 2.1

      Maria Lourdes

      Du verurteilst ohne Fakten zu nennen Gunnar – die solltest schon mitliefern, sonst führst Du die Leser in die Irre!

      Gruss Maria

      Reply
  25. 1

    arabeske-654

    Das Deutsche Reich in seiner Verkörperung durch das Deutsche Volk als alleinigem Rechteträger und in seiner Funktion als
    unmittelbar vollziehende Macht, mangels geeigneter Repräsentanz, klagt die vier Besatzungsmächte des passiven und
    aktiven Völkermordes am Deutschen Volk an, mittelbar durch ihr Besatzungsorgan Bundesrepublik Deutschland unter
    Verletzung völkerrechtlicher Regelungen, Haager Landkriegsordnung, zur Besetzung eines besiegten Staates.

    Das Deutsche Reich klagt an:

    Die Russische Föderation, als Rechtsnachfolger der Besatzungsmacht Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Billigung
    der Annexion Mitteldeutschlands durch die Verwaltungsorganisation Bundesrepublik Deutschland und somit konkludent des Völkermordes am
    Deutschen Volk durch die Umsetzung des vom 04.01.1943 – durch den jüdischen Professor für Anthropolgie, an der Havard-Universität, Earnest Albert Hooton
    aufgezeigten und nach ihm benannten Hooton-Plan, zur ethnischen Zersetzung des Deutschen Volkes, seitens des Besatzungsmittels Bundesrepublik Deutschland,
    mittels erzwungener Massenmigration ethnisch fremder Bevölkerungsgruppen, in das von der Bundesrepublik Deutschland verwaltete Teilgebiet des Deutschen Reiches.

    Die Republik Frankreich, als Besatzungsmacht und Gründungsmitglied der Organisation Bundesrepublik Deutschland, der aktiven Beteiligung und Organisation,
    auf der Basis des Hooton-Planes.
    Das Vereinigte Königreich von Großbrittanien und Nordirland, der Planung und Organisation vermittels der von ihm gegründeten Besatzungsorganisation Bundesrepublik Deutschland.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika, der aktiven Planung und Organisation und Hauptkraft des Völkermordes am Deutschen Volkes durch Umsetzung des Hooton-Planes.

    Weiterhin klagt das Deutsche Reich an, den Heiligen Stuhl – Sancta Sedes – in seiner Verkörperung durch den Papst, als rechtlich verantwortlichen Eigentümer des
    Vereinigten Königreiches Großbrittanien und Nordirland und seiner Kronkolonie Vereinigte Staaten von Amerika, der passiven Mitwirkung am Völkermord am Deutschen Volk,
    durch Billigung der Handlungen seiner untergebenen Vasallen.

    Die internationale Organisation der Vereinten Nationen und seine 193 Mitglieder, gegründet von den alliierten Feindstaaten des Deutschen Reiches, unterliegen ebenfalls der Anklage durch das Deutsche Volk, als Plattform der Planung und aktiven Unterstützung zum Völkermord am Deutschen Volk durch Organisation des Zustromes fremdrassiger Völkerschaften in das Territorium des Deutschen Reiches und somit dem Bruch des Völkerrechtes, entgegen ihrer Aufgabenstellung zu seinem Erhalt.
    Das Deutsche Reich stellt fest, das die Vereinten Nationen kein, vom Deutschen Reich, anerkanntes Völkerrechtsubjekt ist und der Erhalt des Völkerrechtes durch diese Organisation nicht gewährleistet werden kann, da sie sich selbst in den Dienst zu seiner Zerstörung gestellt hat, indem diese Organisation aktiv an der Zerstörung und Beseitigung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich, durch ein international organisiertes Eugenikprogramm, beteiligt ist.

    Von der Klage ebenfalls betroffen ist die jüdische Weltgemeinde, die sich nach eigenen Aussagen, voller Stolz als Quelle und Zentrum des laufenden Eugenikexperimentes zu erkennen gegeben hat und somit ursächlich am Genozid am Deutschen Volk, getrieben vom Hass auf das Deutsche Volk, für ein von ihnen selbst erfundenes Verbrechen, verantwortlich zeichnet.

    Angeklagt sind darüber hinaus, die Verräter aus den eigenen Reihen des Deutschen Volkes, die sich durch den Eid auf Grundgesetz und somit den Eid auf die Besatzungsfeindstaaten,
    hoch- und landesverräterisch in den aktiven Dienst am Völkermord gestellt haben und das Deutsche Volk durch Plünderung und militante Willkür an der Neuorganisation eines souveränen Deutschen Reiches hindern, sowie aktiv an der Vernichtung des Deutschen Volkes durch Begünstigung, Organisation und Durchführung illegaler Migration teilnehmen und somit das Deutsche Volk und ihre eigenen Kinder dem Genozid preis geben.

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

    An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
    Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

    “Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
    Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
    Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
    Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.”
    [Horst Mahler]

    Reply
    1. 1.1

      Anti-Illuminat

      Mal schauen ob Trump auch das liefert was jetzt versprochen wird. Wir leben in sehr interessanten Zeiten. Trumps Amtszeit ist leider sehr begrenzt. Es muss bei der Erwartung in den nächsten 2 bzw. 6 Jahren entscheidendes passieren.

      http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png

      Reply
    2. 1.2

      FensterBANK

      Richtig. Das hat Hand und Fuß und jeder Volksdeutsche sollte sich darauf beziehen.
      Was Trump & Putin evtl. [liegt in den (((“STERNEN”)))] veranstalten ist bestenfalls angesichts der völkerrechtlich verbindlichen Erklärung Deutsches Reich interessant. Erwarten kann man nichts, höchstens hoffen daß die Aktionen zugunsten des Deutschen Reiches und des Völkerrechtssubjektes ausfallen. Von Außen darf man nicht allzuviel erwarten, wenn im Innern keine Einigkeit herrscht. Man achte auf die Handlungen der beiden Präsidenten bezogen auf die Deutschen. Sind diese vorteilhaft oder mit Nachteilen verbunden? Nur darauf kommt es an.
      Und Gruß

      Reply
      1. 1.2.1

        arabeske-654

        Es ist die Unehrlichkeit, die einen fanden Geschmack erzeugt.
        Wenn Trump und Putin diesen Kampf wirklich führen, so ist dies der Kampf gegen die Selben Mächte, den Deutschland geführt hat.
        Aber noch immer treten sie mit ihren Lügen das deutsche Opfer in den Dreck und können sich nicht von ihren eigenen Lügen lösen.
        Es wird nicht erwartet, das sie dieses Lügengebäude mit einem mal einreißen. Aber es nicht einmal ansatzweise zu sehen, das sie von den Lügen Abstand nehmen, die sie seit 70 Jahren über das Deutsche Volk verbreiten.
        Sowohl das amerikanische als auch das russische Volk haben sich dazu hergegeben den Völkermord am Deutschen Volk im Namen der Juden auszuführen und sie sind noch immer damit beschäftigt das zu vollenden.

        Reply
      2. 1.2.2

        arkor

        Wir erwarten sogar sehr viel:
        Wir erwarten die Einhaltung von Verträgen. Darauf beruht ja alles, auch die Legitimation eines Staates nach außen, oder aber der Vertreter der Träger der Rechte.
        Wodurch wurde die Handlungsfähigkeit hergestellt in der verbindlichen völkerrechtlichen Erklärung? Eben durch Vertragstreue, sprich, ich habe mich nicht selbsternannt in irgend ein “Amt” sondern durch und als unmittelbare Gewalt g e h a n d e l t. Die Vertragskausalität würde entweder meine Exekutierung erfordern um die Handlungsfähigkeit zu verhindern oder aber man aktzeptiert und damit ist die Handlungsfähigkeit hergestellt.
        Ich wurde nicht exekutiert, also ist die Handlungsfähkgkeit des deutschen Volkes hergestellt. Nach dem sich andere durch die Erklärung handlungsfähig zeigten, würde auch eine Exekution nichts mehr ändern.
        Das Deutsche Reich ist faktisch unumstößlich handlungsfähig und dies wäre durch keine Selbsternennung etc. möglich gewesen. Es war aus uns selbst heraus der einzige Weg.

        Dann erwarten wir Vertragstreue nach innen. Sprich die Repräsentanzen haben im Interesse ihre Träger der Rechte zu handeln. Klar wissen wir, dass die ebenso getäuscht werden wie überall, aber trotzdem ist dies ein Faktum.
        Und die Interessen der Amerikaner beispielsweise, aber auch europäischen Nachbarn ist der Erhalt deren Völker, was die Herstellung des Deutschen Reiches bedingt.
        Es trennt sich also die Spreu vom Weizen.
        Darüber hinaus kommen wir dann zu den Rechten aus den Völkern und Rassen und auch hier ist klar abzuleiten, was zu machen ist, im Interesse unserer Völker und Rassen.
        Da es keine völkerrechtliche grundlegende Änderung gab nach 1945, bedingt die vertragsgemäße Erwartung die Herstellung des Deutschen Reiches.
        Am Deutschen Reich und seiner Entscheidungen wiederum und seiner Existenz hängen andere für Europa existenztragende Fragen.

        Diese Fordrungen, der vollkommenen Herstellung,welche ich über die österreichische US-Botschaft den Pr. Putin und Trump sozusagen als zusätzlichen Tagesordnungspunkt zukommen ließ, sind also begründet und sich so und so auswirken, nämlich als Herstelung des Reiches oder aber in Form von weiteren kriegerischen Maßnahmen, bis hin zum dritten Weltkrieg.
        In sofern habe ich also eine Klärung erzwungen auf allen Ebenen denn es sind ja nicht nur die Deutschen aufzuklären, was tatsächlich Sache ist.

        Die Alliierten müssen ihre BRD klären und insbesondere ihren Träger der Rechte, erklären, was da so falsch oder schwindelnd vorgegaukelt wurde…usw usf…

        Das sind alles Dinge, die wir erwarten und erwarten können….und müssen…

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen